Messe-Reglement. Der Verein Pfäffiker Mäss führt vom Donnerstag 12. November 2015 bis und mit Sonntag 15. November 2015 eine Gewerbemesse durch.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Messe-Reglement. Der Verein Pfäffiker Mäss führt vom Donnerstag 12. November 2015 bis und mit Sonntag 15. November 2015 eine Gewerbemesse durch."

Transkript

1 Messe-Reglement 1) Organisation: a) Auftrag und Terminierung: Der Verein Pfäffiker Mäss führt vom Donnerstag 12. November 2015 bis und mit Sonntag 15. November 2015 eine Gewerbemesse durch. b) Örtlichkeit: Bildungszentrum Gärtner / Jardin Suisse Zürich, Hörnlistrasse 77, 8330 Pfäffikon ZH c) Planung/Gestaltung: Verein Pfäffiker Mäss (nachfolgend Verein ) mit seiner eingesetzten Messeleitung (OK) d) Projektleiter Messebau: gemäss Auftragsvergabe Messebau e) Öffnungszeiten Messe: Donnerstag: Uhr (Eröffnungsfeier Uhr) Freitag: Uhr Samstag: Uhr Sonntag: Uhr 30 Minuten vor und nach Messeschluss ist das Messegelände auch für Aussteller gesperrt, ansonsten die allgemeine Reinigung und die Bewachung nicht sichergestellt werden kann. f) Öffnungszeiten Restauration: Donnerstag Freitag Samstag bis Uhr (Barbetrieb bis Uhr) bis Uhr (Barbetrieb bis Uhr) bis Uhr (Barbetrieb bis Uhr) Ausserhalb des Messegeländes sind die Nachtruhebestimmungen strikte einzuhalten und besondere Rücksicht auf die Anwohnerinnen und Anwohner zu nehmen. 2) Teilnahmeberechtigung a) Mitglieder des Gewerbevereins Pfäffikon ZH b) danach können auch Nichtmitglieder und auswärtige Aussteller berücksichtigt werden c) Gastaussteller gemäss Beschluss Verein Seite von 7

2 3) Mietvertrag : Dieses Messe-Reglement bildet einen integrierenden Bestandteil des mit den Ausstellern einzeln abgeschlossenen Mietvertrages. 4) Standmiete Im Mietpreis inbegriffen: a) Norm-Elementstand mit Grundbeleuchtung (Spot) b) Einheitliche Beschriftung des Standes durch den Standbauer c) Ein Elektroanschluss 230V max. 1,8 kw Anschlussleistung d) Allgemeine Beratung der Aussteller durch den Ressortleiter Infrastruktur oder / und den Projektleiter der Messebaufirma (Standbau) e) Hallenreinigung allgemein (die individuelle Standreinigung ist Sache des Ausstellers) f) Lautsprecher-Anlage (für Durchsagen der Messeaktivitäten + Notfälle, keine Werbedurchsagen) g) Durchführung der allgemeinen Messewerbung h) Bewachung des Ausstellungsareals nach Ausstellungsschluss durch eine Bewachungsfirma (ab 15 Minuten nach Messeschluss bis 15 Minuten vor Messebeginn) i) Rahmenprogramm und Restauration im Zusammenhang mit der Messe (Aktivitäten) Die unter Pt. a) bis d) aufgeführten Leistungen gelten nicht für Aussenstände 5) Ausstellungsgestaltung Der Aufbau der Stände gehört zur Gesamtgestaltung der Messe und untersteht der Messeleitung des Vereins. Die Ein- und Zuteilung der Messestände und Reklamewände ist Sache der Messeleitung. Spezielle Wünsche der Aussteller werden nach Möglichkeit, nach vorgängiger Absprache nach Möglichkeit berücksichtigt. Die individuelle Standgestaltung des Messe-Grundstandes ist Sache der Aussteller. Dabei kann er auf die Standbauunternehmung oder auch einen Dritten zurückgreifen. Diese Kosten sind von jedem Aussteller selber zu tragen. Der vorhandene Boden wird, wo er nicht eben und fest ist, mit Holzfaserplatten gefertigt. Zudem werden alle Ausstellungsflächen und Ausstellungsgänge (ohne Außen raum) mit Teppichbelag abgedeckt. Belastbarkeit pro m2 ist max. 200 kg. Für größere Belastungen sowie für die Benützung gefährlichen oder ätzenden Flüssigkeiten oder Stoffen ist das Einverständnis der Messeleitung einzuholen. Spitze Gegenstände sind verboten oder müssen, nach Absprache mit der Messeleitung unterlegt werden. An der Standblende wird eine Firmenbezeichnung in einer für alle Stände einheitlichen Beschriftung angebracht. Die Ausführung erfolgt durch den von der Messeleitung beauftragten Messebauer. Seite von 7

3 6) Materialmiete: Zusätzliche Bodenbeläge, Podeste, Spezialwandelemente, Beleuchtung, Mobiliar etc. können direkt bei der Standbauunternehmung auf Kosten des Ausstellers gemietet werden. 7) Standgrössen: Standhöhe: Standtiefe: Standlänge: Standraster: Die Höhe beträgt UK 240 cm. Diese Höhe darf nicht überschritten werden. In Ausnahmefällen entscheidet die Messeleitung. Gemäss Platzzuteilung und Ausstellerwunsch (sofern möglich) Gemäss Platzzuteilung und Ausstellerwunsch (sofern möglich) In der Regel wird ein Meterraster (Achsmass) vorgesehen. Es können je nach Einteilung jedoch auch Halbraster (50 cm) zur Anwendung gelangen. Die entsprechenden Teilungen sind in der vorgesehenen Standeinteilung sichtbar. 8) Ausstellungswände: Die Höhe beträgt 240 cm, die Breite 100 cm (Achsmass). Die Wandbreiten können nur in den vorgesehenen Standartbreiten gemietet werden. Es können keine losen und / oder vorstehenden Artikel montiert werden. Bei allen Ständen und Ausstellungswänden stehen dem Aussteller nur die Nutzseitenseiten (also keine Rückseiten der Wände) zur Verfügung. An den Ausstellungswänden dürfen keine Löcher angebracht werden. Bei Befestigungen sind diese nur mit wieder lösbaren Klebebändern (doppelseitig) oder mit speziellem Standbaumaterial auszuführen. Beschädigungen des Standmaterials oder auch deren Reinigung werden den Ausstellern durch den Standbauer oder den Verein in Rechnung gestellt. 9) Gebäudekonstruktion: Das Aufkleben von Plakaten usw. an Fassaden, Säulen, Wänden, Türen und Fenster ist verboten und zu unterlassen. Zur Befestigung von Dekorationen darf nur Material verwendet werden, das keine Beschädigungen verursacht. Es dürfen namentlich keine Löcher gebohrt oder beständige Klebstoffe verwendet werden. Eine Veränderung an der Gebäudestruktur oder deren Installationen ist untersagt. Allfällige Instandstellungsarbeiten werden dem Verursacher mit einer zusätzlichen Umtriebsentschädigung in Rechnung gestellt. Seite von 7

4 10) Spezialanschlüsse: Stromanschlüsse welche über einen Anschlusswert von 230V / 1,8 kw überschreiten werden mit entsprechender vorgängiger Bestellung installiert und dem Aussteller in Rechnung gestellt (siehe Vertrag Aussteller). Für zusätzliche oder spezielle Anschlüsse 230V oder 3x400 V, Anschlüsse mit Dauerstrom (Kühl- oder Gefrierschrank) oder einen Telefonanschluss, ist das Ressort Bauten zuständig. Entsprechende Anschlüsse müssen zwingend vorgängig und bis spätestens am 30. August 2015 bestellt werden. Die diesbezüglichen Kosten werden nach den entsprechenden Aufwendungen verrechnet. Bestellungen während der Messeaufbau-arbeiten können in der Regel nicht mehr berücksichtigt und umgesetzt werden. 11) Montage und Aufbau: Einräumungsmöglichkeiten und vorgängige Öffnungszeiten für Aussteller werden durch die Messeleitung festgelegt und termingerecht mitgeteilt. Es ist vorgesehen, dass jeder Aussteller ab Mittwoch Uhr bis Donnerstag Uhr einen fixen Zeitraum für die Anlieferung erhält (Anlieferungszeitfenster), welcher unbedingt eingehalten werden muss. Allfällige Wünsche sind vorgängig (bis ) mit dem Ressort Präsidiales abzusprechen. Fertig eingerichtet sind die Stände am Donnerstag, 12. November, Uhr. Danach ist das Standgelände für alle Aussteller bis 30 Minuten vor der Eröffnung gesperrt. 12) Demontage: Am Sonntagabend, nach h, somit nach Beendigung der Messe, können bis Uhr nur bewegliche und tragbare Artikel abgeräumt werden. Danach ist die Zufahrt zu den Hallen und die Hallen selber bis Uhr geöffnet. Das letzte Ausstellungsgut muss bis Montag, 16. November 2015, h entfernt werden. Die Halle ist ab h geöffnet. Die Stände und Ausstellungswände werden am Montag, ab h abgeräumt und die Zufahrt für Aussteller gesperrt (LKW Zufahrt Messebau). 13) Tarif: Die Tarife für die Standbauten und Ausstellungswände sind in den entsprechenden Miet- Verträgen ersichtlich und einheitlich geregelt. 14) Ausstellungspflicht: Nach Vertragsabschluss ist jeder Aussteller zur Standbelegung verpflichtet und haftet somit für die Miet- und die übrigen aufgelaufenen Kosten. Seite von 7

5 15) Verkaufs- und Ausstellungsbedingungen: Den Ausstellern ist gestattet, während der Ausstellung alkoholische Getränke gratis abzugeben. Die gesetzlichen Bestimmungen über die Abgabe von Alkohol sind dabei strikte einzuhalten. Der Verkauf von branchenüblichen Waren ist gestattet. Alkoholverkauf (nicht Restauration) ist bewilligungspflichtig und Sache der Aussteller. Werbung für gleichzeitig stattfindende Aktivitäten ausserhalb der Messe sind innerhalb des Messeareals untersagt. Für Aktivitäten die möglicherweise Störungen der übrigen Aussteller oder der ganzen Messe verursachen (Geruch, Lärm etc.) ist vorgängig die Einwilligung der Messeleitung einzuholen (z.b. Maschinen-Demonstrationen, Frittieren etc.). Untermiete ist nur mit Zustimmung der Messeleitung gestattet. 16) Tombola-Beteiligung: Die Aussteller sind verpflichtet, Artikel für die Ausstellungstombola zu Selbstkostenpreisen zu liefern. Das erforderliche Personal für die Tombola wird vom Verein rekrutiert. Weitere Details über die Tombola gehen aus den separaten Tombola-Bestimmungen hervor. 17) Mithilfe: Eine Mithilfe durch die Aussteller in der Messeorganisation, wie in früheren Jahren, ist nicht vorgesehen. Allfällige freiwillige Helfer sind jedoch gebeten sich mit dem Sekretariat in Verbindung zu setzen. 18) Erschliessung und Parkierung: Die Erschliessung des Messegeländes während der Messe erfolgt ausschliesslich mit einem Gratis-Messebus, ab den dezentralen Parkierungsmöglichkeiten sowie individuell mittels ÖV (Gratis-Messebus), Velo oder zu Fuss, da in der unmittelbaren Nähe des Messegeländes weder für Aussteller noch Besucher Parkplätze zur Verfügung stehen (Ausgenommen Personen mit einer Bewilligung für das Parkieren auf Parkplätzen für Personen mit einer Behinderung). Allfällige Anlieferungen während der Messe sind mit der Messeleitung vorgängig abzusprechen und eine entsprechende Bewilligung für eine Zu- und Wegfahrt (Zeitfenster) einzuholen. Dem Verkehrsdienst ist Folge zu leisten. Die Zufahrt während dem Auf- und Abbau der Messe ist unter Punkt. 10 und 11 aufgeführt. Seite von 7

6 19) Nachschusspflicht, Gewinnvorschlag: Der nichtgewinnorientierte Verein Pfäffiker Mäss behält sich vor, nach Abschluss der Messe nicht gedeckte Kosten nachzufordern. Jeder Aussteller ist entsprechend der Standfläche bzw. Ausstellungswandfläche, im Falle eines Defizites bis maximal Fr. 20. / m2 nachschusspflichtig. Eine weiterreichende finanzielle Haftung für Aussteller (z.b. eine Solidarhaftung) schliesst der Verein ausdrücklich aus. Über die Verwendung eines eventuellen Überschusses entscheidet der Verein. Dieser ist im Grundsatz den Ausstellern direkt (Überschussauszahlung) oder indirekt (Aufbau einer vereinsinternen Defizitgarantie für künftige Messen) zurückzuführen. 20) Restauration: Der Betrieb der Restauration ist Sache des Vereins und den Ausstellern selber untersagt. 21) Mietvertrag Bildungszentrum Gärtner Der Mietvertrag mit dem Bildungszentrum Gärtner wird mit dem Verein abgeschlossen und dieser haftet auch in jeder Weise gegenüber dem Vermieter. 22) Unfallverhütung: Der Verein und mit ihm die Aussteller, Standbauer und Lieferanten sind verantwortlich für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter, Hilfspersonen und Besucher, die sich in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums aufhalten. Es dürfen nur Objekte ausgestellt und vorgeführt werden, die den Sicherheitsanforderungen des Bundesgesetzes vom 19. März 1976 über die Sicherheit von technischen Einrichtungen und Geräten und den Unfallverhütungsvorschriften der SUVA entsprechen. Wasser- und / oder andere Druckleitungen sind nicht erlaubt. 23) Feuerpolizeiliche Massnahmen: In den Räumlichkeiten des Bildungszentrums dürfen nur solche Materialien verwendet werden, die den Brandschutzvorschriften der Vereinigung kantonaler Feuerversicherungen (VKF) entsprechen. Verkleidungen und Dekorationen dürfen nur aus Materialien bestehen, welche gemäss den VKF-Normen schwer brennbar sind, im Brandfall nicht tropfen und keine giftigen Gase entwickeln. Verkleidungen aus festem Papier oder dergleichen sind feuerhemmend zu imprägnieren und so zu befestigen, dass sie möglichst satt aufliegen. Seite von 7

7 Stroh, Schilf, Tannenreisig und anderes leicht entflammbares Dekorationsmaterial darf nicht verwendet werden. Allfällige Materialdeklarationen sind vom Aussteller direkt mit der Feuerpolizei abzuklären. Die Lagerung, Aufbewahrung und Verwendung feuergefährlicher und explosiver Stoffe ist auf dem gesamten Gelände und in allen Räumlichkeiten verboten. Es dürfen keine Ballons verkauft oder abgegeben werden, die mit Wasserstoff oder anderen Gasen und Stoffen mit ähnlichen Eigenschaften gefüllt sind. 24) Haftpflicht und Versicherung: Für Beschädigungen an gemieteten Standeinrichtungen und Ausstellungsräumen haften die Aussteller persönlich oder über dessen Haftpflichtversicherung. Nachdem die meisten grossen Versicherungsgesellschaften (Zürich, AXA-Winterthur, Schweizerische Mobiliar etc.) durch die neuen Versicherungsbedingungen in der Regel zuschlagsfrei den Versicherungsschutz an Ausstellungen gewähren, wird auf den Abschluss einer Feuer-, Einbruch- und Wasserversicherung verzichtet. Wir empfehlen den Ausstellern diesen Punkt mit dem eigenen Versicherer zu klären und allenfalls für die Messe anzupassen. Die Versicherung der Ausstellungsgegenstände ist Sache der Aussteller. Für die Messe selber wird eine Messeversicherung abgeschlossen, welche die Risiken des Messeveranstalters und deren Teilnehmer (Aussteller und Besucher) abdeckt. 25) Differenzbereinigung / Gerichtsstand: Bei allfällig vorkommenden Meinungsverschiedenheiten und Differenzen entscheidet die Messeleitung (OK). Anwendbar ist ausschliesslich schweizerisches Recht. Gerichtstand ist Pfäffikon ZH. 26) Bezeichnung: Der Einfachheit halber wurde für Ausstellerinnen und Aussteller die allgemeine Bezeichnung Aussteller gewählt Pfäffikon ZH, 2. März 2015 Für den Verein Pfäffiker Mäss Der Präsident, Stefan Krebs Der Aktuar und Vizepräsident, George Egloff Seite von 7

AUSSTELLUNGSREGLEMENT

AUSSTELLUNGSREGLEMENT AUSSTELLUNGSREGLEMENT Einleitung Firmen und Organisationen, die der Einladung Folge leisten und das Angebot annehmen, reichen ihre definitive Anmeldung auf dem vom OK versandten Anmeldeformular ein. Vorbehältlich

Mehr

Organisationskomitee Präsident: Martin Huber huber@huber-optik.ch 056 424 15 00 / 079 450 45 00

Organisationskomitee Präsident: Martin Huber huber@huber-optik.ch 056 424 15 00 / 079 450 45 00 AUSSTELLER-REGLEMENT Würenloser Messe 2016 Veranstalter: Verein Furttalmesse, bestehend aus: GVW Gewerbeverein Würenlos GVR Gewerbeverband Regensdorf, Buchs und Dällikon GVUF Gewerbeverein Unteres Furttal

Mehr

Aussteller Reglement. Allgemeine Informationen. Veranstalter. Organisationskomitee. Ort

Aussteller Reglement. Allgemeine Informationen. Veranstalter. Organisationskomitee. Ort Aussteller Reglement Allgemeine Informationen Veranstalter Handwerker & Gewerbeverein Beinwil am See / Birrwil OK-Gewerbeausstellung Organisationskomitee Präsident Reto Grütter 079 787 77 94 reto@gruetter-bedachungen.ch

Mehr

Die Ausstellung findet im Raum Gemeindehaus, Zentralstrasse und Mehrzweckhalle statt.

Die Ausstellung findet im Raum Gemeindehaus, Zentralstrasse und Mehrzweckhalle statt. Ausstellerreglement 1 I. Zweck Die Walliseller Messe bezweckt die bewusste Schaustellung des Handwerks und des Gewerbes unserer Gemeinde und der Nachbargemeinden. Zudem will die Walliseller Messe unter

Mehr

REGLEMENT AUSSTELLER - INFORMATIONEN

REGLEMENT AUSSTELLER - INFORMATIONEN REGLEMENT AUSSTELLER - INFORMATIONEN 1. Einleitung Der Gewerbeverein Zentrum Brugg und der Gewerbeverein Windischplus haben ein Organisationskomitee mit der Durchführung der Expo 2015 Brugg-Windisch beauftragt.

Mehr

Termine und Tarife (alle Preise exkl. MwSt.)

Termine und Tarife (alle Preise exkl. MwSt.) Termine und Tarife (alle Preise exkl. MwSt.) Infos für die Aussteller Anmeldefrist Sämtliche Anmeldeunterlagen sind bis 21. Oktober 2013 an die Ausstellungsleitung zurück zu senden. Anmeldungen nach Anmeldefrist

Mehr

Firma: Ansprechpartner: Anschrift:

Firma: Ansprechpartner: Anschrift: 09.-10. Mai 2015 Messegelände Rendsburg Anmeldung und Standbestellung Bitte deutlich ausfüllen, da diese Angaben für das Ausstellerverzeichnis und den Interneteintrag verwendet werden. Firma: Ansprechpartner:

Mehr

H a u s - u n d B e n u t z u n g s o r d n u n g für das Parktheater Bergstraße Bensheim

H a u s - u n d B e n u t z u n g s o r d n u n g für das Parktheater Bergstraße Bensheim H a u s - u n d B e n u t z u n g s o r d n u n g für das Parktheater Bergstraße Bensheim Das Parktheater Bergstraße Bensheim dient vorwiegend der Gemeinschaftspflege und der Förderung des kulturellen

Mehr

REGLEMENT USTER MESSE 2015

REGLEMENT USTER MESSE 2015 REGLEMENT USTER MESSE 2015 1. ZUSTÄNDIGE RESSORTLEITER: Sven Diem Beat Bucher Andreas Welschen Marianne Fried Präsident / Inserate / Messezeitung Vize-Präsident / Standbau / Technik / Sicherheit Finanzen

Mehr

Hausordnung Stüdtlimühle und Gewölbekeller

Hausordnung Stüdtlimühle und Gewölbekeller Hausordnung Stüdtlimühle und Gewölbekeller 1. Allgemeines 1.01 Sorgfalt Die Räumlichkeiten sind sorgfältig zu benutzen. Der Mieter hat Beschädigungen und übermässige Verunreinigungen zu verhindern. Schäden,

Mehr

Messebetriebsordnung & Ausstellerdokumentation. precura im HB Zürich 6. bis 8. November 2015, 11 19 Uhr

Messebetriebsordnung & Ausstellerdokumentation. precura im HB Zürich 6. bis 8. November 2015, 11 19 Uhr Messebetriebsordnung & Ausstellerdokumentation precura im HB Zürich 6. bis 8. November 2015, 11 19 Uhr Messebetriebsordnung Ausstellerdokumentation INHALT 1. Organisatorisches 1.1. Verantwortlichkeiten/Wichtigste

Mehr

G E M E I N D E R O R B A S

G E M E I N D E R O R B A S G E M E I N D E R O R B A S Benützungsordnung für die Räumlichkeiten im Steigwiessaal Rorbas ****************************************************** 1. Allgemeines Diese Benützungsordnung bezieht sich auf

Mehr

Saalreglement für den Salmen-Saal in der Liegenschaft Uitikonerstrasse 17

Saalreglement für den Salmen-Saal in der Liegenschaft Uitikonerstrasse 17 Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90 Saalreglement für den Salmen-Saal in der Liegenschaft Uitikonerstrasse 17 vom 15.2.1990 SKR Nr. 8.31 2.1 Besondere

Mehr

Hochzeitsmesse. Alles für die Hochzeit und sonstige Anlässe, in der Arena Nova / Wr. Neustadt. 25. 26. Oktober 2014

Hochzeitsmesse. Alles für die Hochzeit und sonstige Anlässe, in der Arena Nova / Wr. Neustadt. 25. 26. Oktober 2014 Hochzeitsmesse und Anlassmesse Alles für die Hochzeit und sonstige Anlässe, in der Arena Nova / Wr. Neustadt 25. 26. Oktober 2014 Veranstalter: PI-Events Am Hang 143 2831 Gleissenfeld pi-events@hotmail.com

Mehr

Ausstellerinformation

Ausstellerinformation Ausstellerinformation 2015 SEP 17 SEP 20 Messedaten: Standort Kraftwerk Berlin, Köpenicker Straße 70, 10179 Berlin Mitte Presserundgang Mittwoch, 16. September 2015 13:00 Uhr Für Interviews und Journalistenanfragen

Mehr

o Pauschale Standgebühr (bis 100 qm) 250,00 jeder weitere qm 2,00 Für meinen Stand benötige ich qm Grundfläche, m Front, m Tiefe.

o Pauschale Standgebühr (bis 100 qm) 250,00 jeder weitere qm 2,00 Für meinen Stand benötige ich qm Grundfläche, m Front, m Tiefe. 24.-25. Mai 2014 Messegelände Rendsburg Anmeldung und Standbestellung Bitte deutlich ausfüllen, da diese Angaben für den Katalog- und Interneteintrag verwendet werden. Firma: Ansprechpartner: Anschrift:

Mehr

Informationen und Teilnahmebedingungen

Informationen und Teilnahmebedingungen Informationen und Teilnahmebedingungen zur Messe vom 30. 4. bis 7. 5. 2016 VERANSTALTER GELTUNGSBEREICH Messen und Events nennen wir unser Tagesgeschäft. Stark in Planung, Organisation und Durchführung

Mehr

Aussteller Information

Aussteller Information Aussteller Information Veranstalter Gesamtorganisation Messebau Industriestraße 35 74193 Schwaigern Telefon 07138 / 9719-20 Fax 07138 / 9719-30 Email info@dk-messe.de Projektleitung: Walter Koltes Gabi

Mehr

Servicemappe. für Aussteller. Ansprechpartner: Walter Koltes 0172-2664508 Gabi Kleinhans 07138-971920

Servicemappe. für Aussteller. Ansprechpartner: Walter Koltes 0172-2664508 Gabi Kleinhans 07138-971920 Servicemappe für Aussteller Industriestrasse 35 info@dk-messe.de 74193 Schwaigern www.dk-messe.de Tel: 07138-971920 Fax: 07138-971930 Ansprechpartner: Walter Koltes 0172-2664508 Gabi Kleinhans 07138-971920

Mehr

Ausstellerreglement. Bifang-Quartier Olten

Ausstellerreglement. Bifang-Quartier Olten Ausstellerreglement Datum 01. Mai 2013 Unsere Referenz Mike Zettel Telefon 076 346 49 49 E-Mail info@mio-olten.ch Web www.mio-olten.ch Ort: Organisation: Bifang-Quartier Olten MIO Geschäftsleitung, Mike

Mehr

KONGRESSHAUS STADTHALLE HEIDELBERG. Ausstellerinformationen

KONGRESSHAUS STADTHALLE HEIDELBERG. Ausstellerinformationen KONGRESSHAUS STADTHALLE HEIDELBERG Ausstellerinformationen Veranstaltungsort Kongresshaus Stadthalle Heidelberg Neckarstaden 24 69117 Heidelberg Tel. +49 6221 14 22 60 / +49 6221 14 22 61 www.heidelberg-kongresshaus.de

Mehr

Allgemeine Bedingungen CHALLENGE Spezialmarkt 2016 anlässlich des CHALLENGE REGENSBURG am 14.08.2016 in Regensburg

Allgemeine Bedingungen CHALLENGE Spezialmarkt 2016 anlässlich des CHALLENGE REGENSBURG am 14.08.2016 in Regensburg Allgemeine Bedingungen CHALLENGE Spezialmarkt 2016 anlässlich des CHALLENGE REGENSBURG am 14.08.2016 in Regensburg 1. Willkommen Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum CHALLENGE-Spezialmarkt 2016! Zu Ihrer

Mehr

Aussteller-Informationen

Aussteller-Informationen Aussteller-Informationen Berufsinfo-Messe AareLand vom 09. 11. Mai 2007 Stadthalle Kleinholz, Erlimattweg 3, 4600 Olten 1. Messekonzept 2. Standkonzept 3. Standkosten 4. Ausstellerreglement 5. Anmeldung

Mehr

Besondere Veranstaltungsbedingungen der hundeschnittschule für das Fachseminar special for groomer auf Gut Basthorst

Besondere Veranstaltungsbedingungen der hundeschnittschule für das Fachseminar special for groomer auf Gut Basthorst Besondere Veranstaltungsbedingungen der hundeschnittschule für das Fachseminar special for groomer auf Gut Basthorst Allgemeines 1.1 Name der Veranstaltung Die Veranstaltung trägt den Namen Fachseminar

Mehr

Suisse Tier 2015 Tarife und Termine

Suisse Tier 2015 Tarife und Termine Suisse Tier 2015 Tarife und Termine Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel. +41 41 318 37 00 Fax +41 41 318 37 10 info@messeluzern.ch www.messeluzern.ch Tarife und Termine Suisse Tier 2015

Mehr

Bürgerzelt Gemeinde Füllinsdorf

Bürgerzelt Gemeinde Füllinsdorf Gemeinde Füllinsdorf BL Bürgerzelt Gemeinde Füllinsdorf ALLGEMEINE ANGABEN VERMIETUNG ALLGEMEINE MIETBESTIMMUNGEN BESTELL-TALON Gemeinde Füllinsdorf - 1 - ALLGEMEINE ANGABEN Das Zelt soll grundsätzlich

Mehr

Teilnahmerichtlinien. 1. Anmeldung / Anerkennung

Teilnahmerichtlinien. 1. Anmeldung / Anerkennung Teilnahmerichtlinien 1. Anmeldung / Anerkennung Die Anmeldung kann nur durch Einsendung der ausgefüllten, rechtsverbindlich unterschriebenen Anmeldung an den Veranstalter erfolgen. Die Anmeldung ist erst

Mehr

Informationen und Teilnahmebedingungen. zur Messe vom 9. bis 16. Mai

Informationen und Teilnahmebedingungen. zur Messe vom 9. bis 16. Mai Informationen und Teilnahmebedingungen zur Messe vom 9. bis 16. Mai Anmeldefrist Die Anmeldung hat bis zum 20. Oktober 2014 elektronisch mit den mitgesandten Login-Daten oder schriftlich (Unterlagen per

Mehr

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FERIENMESSE & ACTIVPLUS 2016

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FERIENMESSE & ACTIVPLUS 2016 TEILNAHMEBEDINGUNGEN FERIENMESSE & ACTIVPLUS 2016 Version April 2015 BERNEXPO AG Zürichstrasse 27 CH-8134 Adliswil Tel. +41 44 487 43 30 Fax +41 44 487 43 43 www.ferienmesse.ch www.activplus.ch ferienmesse@bernexpo.ch

Mehr

Informationen zur Fachausstellung und zu Werbemöglichkeiten auf dem 16. AMK

Informationen zur Fachausstellung und zu Werbemöglichkeiten auf dem 16. AMK Informationen zur Fachausstellung und zu Werbemöglichkeiten auf dem 16. AMK Modell und Grundriss eines Messestandes auf dem Aachener Membran Kolloquium Standbau: Wandfüllungen: Wandinnenmaß: Grafikschild:

Mehr

Messeleitung Messeleiter Christoph Studer Telefon 079 650 54 39 Telefon 031 842 11 51 Telefax 031 842 11 52 info@agrimesse.ch

Messeleitung Messeleiter Christoph Studer Telefon 079 650 54 39 Telefon 031 842 11 51 Telefax 031 842 11 52 info@agrimesse.ch Aussteller-Reglement 15. AgriMesse Thun Schweizerische Ausstellung für Landwirtschaft, Wald und Forst vom 05. bis 08. März 2015 durchgeführt von der Schweizerischen Agrotechnischen Vereinigung SAV Öffnungszeiten:

Mehr

ANMELDUNG AUSSTELLER 22. BIS 25. OKTOBER 2015

ANMELDUNG AUSSTELLER 22. BIS 25. OKTOBER 2015 ANMELDUNG AUSSTELLER 22. BIS 25. OKTOBER 2015 Firma Name Strasse PLZ / Ort Telefon Geschäft E-Mail-Adresse Vorname Postfach Mobile Telefax Internetseite ANMELDESCHLUSS: 31. MAI 2015 / FRÜHBUCHER-PREISE

Mehr

Anmeldung als Aussteller zur ELI die Erotik & Lifestyle Messe 29.11.2013 bis 01.12.2013 Westfalenhallen Dortmund

Anmeldung als Aussteller zur ELI die Erotik & Lifestyle Messe 29.11.2013 bis 01.12.2013 Westfalenhallen Dortmund Anmeldung als Aussteller zur ELI die Erotik & Lifestyle Messe 29.11.2013 bis 01.12.2013 Westfalenhallen Dortmund Anmeldung Ich melde mich verbindlich zur Erotik & Lifestyle Messe vom 29.11. bis 01.12.2013

Mehr

Ausstellungsleiter Bernhard Frunz Telefon 081 404 19 34 Rossweg 93G Telefax 081 404 22 85 7493 Schmitten info@agrimesse.ch

Ausstellungsleiter Bernhard Frunz Telefon 081 404 19 34 Rossweg 93G Telefax 081 404 22 85 7493 Schmitten info@agrimesse.ch Aussteller-Reglement 14. AgriMesse Thun Schweizerische Ausstellung für Landwirtschaft, Wald und Forst vom 27. Februar bis 02. März 2014 durchgeführt von der Schweizerischen Agrotechnischen Vereinigung

Mehr

7.-9. November 2014 Messe Friedrichshafen Halle B1

7.-9. November 2014 Messe Friedrichshafen Halle B1 Messe Friedrichshafen Halle B1 Wichtige technische und organisatorische Informationen Alle Bestellungen finden Sie im Anhang oder unter http://www.messe-sauber.eu 1. Messeöffnungszeiten HAUS BAU ENERGIE

Mehr

Freigelände. mit Halle 1+2. Daten zur Messe. Veranstalter. Bedingungen vor Ort. Termin. Öffnungszeiten Eintritt Aussteller. Steinlachhalle.

Freigelände. mit Halle 1+2. Daten zur Messe. Veranstalter. Bedingungen vor Ort. Termin. Öffnungszeiten Eintritt Aussteller. Steinlachhalle. Messeunterlagen Freigelände mit Halle 1+2 Daten zur Messe Termin Öffnungszeiten Eintritt Aussteller 9. + 10. Mai 2015 Samstag + Sonntag jeweils 10.00-18.00 Uhr kostenlos Firmen, Unternehmen, Institutionen,

Mehr

10 2015 DIE REGIOMESSE POSTFACH 4800 ZOFINGEN die-regiomesse.ch info@die-regiomesse.ch T 062 746 20 97 F 062 746 20 96

10 2015 DIE REGIOMESSE POSTFACH 4800 ZOFINGEN die-regiomesse.ch info@die-regiomesse.ch T 062 746 20 97 F 062 746 20 96 10 2015 DIE REGIOMESSE POSTFACH 4800 ZOFINGEN Alles Wissenswerte auf einen Blick Datum der Messe: Freitag, 23. Oktober bis Sonntag, 25. Oktober 2015 Öffnungszeiten: Freitag, 23.Oktober 2015 16.00 22.00

Mehr

Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus

Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus Gürtelstraße 29A/30, 10247 Berlin-Friedrichshain 1 Begründung des Vertragsverhältnisses (1) Die mietweise Überlassung des Seminarraumes

Mehr

Benutzungsreglement für öffentliche Räumlichkeiten

Benutzungsreglement für öffentliche Räumlichkeiten Benutzungsreglement für öffentliche Räumlichkeiten 2 I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Artikel Grundlage 1 Geltungsbereich 2 II. NUTZUNG UND BETRIEB Vermietung an Einheimische 3 Vermietung an Auswärtige 4 Rechtsanspruch

Mehr

www.wirtschaftsmesse.com

www.wirtschaftsmesse.com www.wirtschaftsmesse.com Messeinformation Veranstalter: Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Schwäbisch Hall mbh (WFG) Stauffenbergstraße 35-37, 74523 Schwäbisch Hall Ansprechpartnerin: Frau

Mehr

Miet- und Benutzungsordnung für das Höfle 350.550

Miet- und Benutzungsordnung für das Höfle 350.550 vom 26.01.1995 zuletzt geändert am 12.10.2011 Inhaltsverzeichnis Seite I. ALLGEMEINE MIET- UND BENUTZUNGSBEDINGUNGEN... 2 1. Geltungsbereich... 2 2. Zuständigkeit... 2 3. Mietvertrag... 2 4. Veranstalter...

Mehr

Benutzungsverordnung. des Kunstrasenspielfeldes. der Gemeindeverwaltung. Hochdorf

Benutzungsverordnung. des Kunstrasenspielfeldes. der Gemeindeverwaltung. Hochdorf Benutzungsverordnung des Kunstrasenspielfeldes der Gemeindeverwaltung Hochdorf (in Kraft ab 21.01.2010) I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Art. 1 Zweck Die Benutzungsverordnung des Kunstrasenspielfelds der Sportanlage

Mehr

dentalbern.ch 9. 11.6.2016 Standreinigung, Aussteller-Parkplätze, Technische Bestellungen Hauptpartner: Schweizerische Zahnärztegesellschaft SSO

dentalbern.ch 9. 11.6.2016 Standreinigung, Aussteller-Parkplätze, Technische Bestellungen Hauptpartner: Schweizerische Zahnärztegesellschaft SSO Standreinigung, Aussteller-Parkplätze, Technische Bestellungen Veranstalter: Swiss Dental Events AG Patronat: Arbeitgeberverband der Schweizer Dentalbranche Hauptpartner: Schweizerische Zahnärztegesellschaft

Mehr

ANMELDUNG LERNWELTEN 2015

ANMELDUNG LERNWELTEN 2015 ANMELDUNG LERNWELTEN 2015 bis spätestens 15. Mai 2015 an: LernendeRegion main-kinzig+spessart c/o Gesellschaft für Wirtschaftskunde e.v. FAX: (06181) 95 292-100 Projektleitung LERNWELTEN 2015 Andreas Böttger

Mehr

BETRIEBS-KONZEPT FÜR FESTWIRTSCHAFTEN

BETRIEBS-KONZEPT FÜR FESTWIRTSCHAFTEN BETRIEBS-KONZEPT FÜR FESTWIRTSCHAFTEN HORGNER DORFFÄSCHT 2016 2. 4. September 2016 JEDESMAL PHÄNOMENAL INHALT 1. Organisationskomitee 2. Festgelände / Plan 3. Spezielle Bestimmungen 4. Festwirtschaften

Mehr

Hardware 2015 Tarife und Termine

Hardware 2015 Tarife und Termine Hardware 2015 Tarife und Termine Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel. +41 41 318 37 00 Fax +41 41 318 37 10 info@messeluzern.ch www.messeluzern.ch Tarife und Termine Hardware 2015 2 Termine

Mehr

MATERIALREGLEMENT. Akademische Fluggruppe Zürich INHALTSVERZEICHNIS I. ORGANISATION II. FLUG- UND HILFSMATERIAL

MATERIALREGLEMENT. Akademische Fluggruppe Zürich INHALTSVERZEICHNIS I. ORGANISATION II. FLUG- UND HILFSMATERIAL Akademische Fluggruppe Zürich MATERIALREGLEMENT INHALTSVERZEICHNIS I. ORGANISATION II. FLUG- UND HILFSMATERIAL II.1 Unterhalt II.2 Mängel, Schäden und deren Behebung III. FAHRZEUGE III.1 Unterhalt III.2

Mehr

An die Mitglieder der Fachgruppen SWISS ASD und Raumfahrttechnik sowie weitere interessierte Firmen. Zürich, 8. August 2012 Wi/vor 0321 / 0331

An die Mitglieder der Fachgruppen SWISS ASD und Raumfahrttechnik sowie weitere interessierte Firmen. Zürich, 8. August 2012 Wi/vor 0321 / 0331 SWISS ASD Raumfahrt An die Mitglieder der Fachgruppen SWISS ASD und Raumfahrttechnik sowie weitere interessierte Firmen Fachgruppen Benno Winkler Ressortleiter Kirchenweg 4 Postfach CH-8032 Zürich Tel.

Mehr

Technische Ausstellerinformation zur Messe:

Technische Ausstellerinformation zur Messe: Technische Ausstellerinformation zur Messe: OUTDOOR jagd, fisch und natur, am 17.-19. April 2015 Holstenhallen, Neumünster Veranstaltungsort: Hallen 1, 2, 3, 4 und 5 sowie Forum und Außengelände Justus-von

Mehr

17. - 19. Juli 2015. 5. - 7. Juni 2015 RAPPERSWIL-JONA ZÜRICH. www.ironman.ch

17. - 19. Juli 2015. 5. - 7. Juni 2015 RAPPERSWIL-JONA ZÜRICH. www.ironman.ch 5. - 7. Juni 2015 17. - 19. Juli 2015 ZÜRICH www.ironman.ch 5. - 7. Juni 2015 www.ironman.com/switzerland70.3 WILLKOMMEN IN Der IRONMAN 70.3 Switzerland zieht jedes Jahr über 3 000 Athletinnen und Athleten

Mehr

Hochzeitsmesse Luzern 15. Anmeldebroschüre. Messegelände Allmend Luzern

Hochzeitsmesse Luzern 15. Anmeldebroschüre. Messegelände Allmend Luzern Hochzig Hochzeitsmesse Luzern 15. Anmeldebroschüre bis 17. Januar 2016 Messegelände Allmend Luzern Inhalt Messe-Standort Anreise & Parkplätze 2 Daten & Eintrittspreise Aussteller was muss beachtet werden?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Auf- und Abbauzeiten, Zulieferung. 1 a) Aufbau 1 b) Abbau. 4. Abbaubestimmungen

Inhaltsverzeichnis. 1. Auf- und Abbauzeiten, Zulieferung. 1 a) Aufbau 1 b) Abbau. 4. Abbaubestimmungen MMXII + 49 69 / 74 22 18 22 contact @ alltomorrows.de www.alltomorrows.de Inhaltsverzeichnis 1. Auf- und Abbauzeiten, Zulieferung 1 a) Aufbau 1 b) Abbau 1 c) Logistik 2. Aufbaubestimmungen 2 a) StandÜbergabe

Mehr

Benutzungs- und Gebührenordnung für den Mehrzweckraum an der Schönbuchschule ( Schönbuchsaal )

Benutzungs- und Gebührenordnung für den Mehrzweckraum an der Schönbuchschule ( Schönbuchsaal ) Gemeinde Hildrizhausen Kreis Böblingen Benutzungs- und Gebührenordnung für den Mehrzweckraum an der Schönbuchschule ( Schönbuchsaal ) 1 Zweckbestimmung und Bezeichnung Der Mehrzweckraum an der Schönbuchschule

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN 1 Grundsatz Die Seminarräume der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) können extern genutzt werden, sofern sie nicht für Veranstaltungen der

Mehr

Bestellung Netzwerk-Platz 5. Ulmer Netzwerktag 2016 Für Unternehmer und Entscheider (m/w)

Bestellung Netzwerk-Platz 5. Ulmer Netzwerktag 2016 Für Unternehmer und Entscheider (m/w) Bestellung Netzwerk-Platz 5. Ulmer Netzwerktag 2016 Für Unternehmer und Entscheider (m/w) D-89077 Ulm, Magirus-Deutz-Straße 12 5. Ulmer Netzwerktag 22. April 2016 13.00 22.00 Uhr Ort: ratiopharm arena,

Mehr

Mietvertrag. Bürgermeisteramt Mietingen Hauptstraße 8 88487 Mietingen

Mietvertrag. Bürgermeisteramt Mietingen Hauptstraße 8 88487 Mietingen Mietvertrag zwischen dem im nachfolgenden "Eigentümer" genannt und Bürgermeisteramt Mietingen Hauptstraße 8 88487 Mietingen im nachfolgenden "Nutzer" genannt über die Nutzung der Mehrzweckhalle Mietingen

Mehr

AUSSTELLER-ANMELDUNG VDA QMC

AUSSTELLER-ANMELDUNG VDA QMC BITTE SENDEN SIE IHRE STANDANMELDUNG AN: E-Mail: aussteller@vda-qmc.de +49 (0) 30 / 46 72 49 64-1 Fax: +49 (0) 30 / 46 72 49 64-9 EVENT NAME: EVENT DATUM: AUSSTELLER Firmenname* Firmenkurzname* (für alphabetische

Mehr

Zebi 2013 Tarife und Termine

Zebi 2013 Tarife und Termine Zebi 2013 Tarife und Termine Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel. 041 318 37 00 Fax 041 318 37 10 info@messeluzern.ch www.messeluzern.ch Administrative Angaben Zebi 2013 1 Aufbau und Einräumen

Mehr

Stadtrecht der Stadt Mannheim

Stadtrecht der Stadt Mannheim 7.8 Überlassungsbedingungen für die Veranstaltungsräume (Halle, Galerie, Raum 1) im vom 01.07.1981, in der Fassung vom 13.11.97, gemäß Gemeinderatsbeschluß v. 25.11.97 gültig ab dem 1. Januar 1998 1. Grundsätzliches

Mehr

Reglement Dorffäscht Dübendorf 02./03. + 04.09.2016

Reglement Dorffäscht Dübendorf 02./03. + 04.09.2016 Reglement Dorffäscht Dübendorf 02./03. + 04.09.2016 Datum Freitag / Samstag / Sonntag, 02./03./04.09.2016 Festdauer Freitag von 18.00 Uhr bis Samstag 03.00 Uhr Samstag von 12.00 Uhr bis Sonntag 03.00 Uhr

Mehr

AUSSTELLERVERTRAG Anmeldung. Seite 1-2

AUSSTELLERVERTRAG Anmeldung. Seite 1-2 AUSSTELLERVERTRAG Anmeldung. Seite 1-2 Aussteller: Firma Ausstellungsreglement... Seite 3-4 Anhang.... Seite 5 Angebote am Messestand Titel des Messestandes (wird so im Programmheft genannt) Kontaktperson

Mehr

Immobilien-Messe 2013 Die große Immobilien-Messe für Eigennutzer und Kapitalanleger

Immobilien-Messe 2013 Die große Immobilien-Messe für Eigennutzer und Kapitalanleger Immobilien-Messe 2013 Die große Immobilien-Messe für Eigennutzer und Kapitalanleger Pavel Losevsky fotolia.com Sa 9. März und So 10. März 2013 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Kongresshalle Böblingen

Mehr

Austellerbedingungen GEWERBESCHAU GOLDENER GRUND. für die Hünfeldener Gewerbeschau auf dem Dauborner Marktplatz. Leben. Wohnen.

Austellerbedingungen GEWERBESCHAU GOLDENER GRUND. für die Hünfeldener Gewerbeschau auf dem Dauborner Marktplatz. Leben. Wohnen. 1. Messezeiten und -ort Die HÜNFELDENER findet in Zelthalle und Freigelände auf dem Dauborner Marktgelände, Alte Selterser Straße statt. Öffnungszeiten: Samstag, 04.06., 10-18 Uhr Sonntag, 05.06., 10-18

Mehr

Anfahrt Eine Anfahrtsbeschreibung zum Kongresshaus finden Sie unter www.kongresshaus.ch.

Anfahrt Eine Anfahrtsbeschreibung zum Kongresshaus finden Sie unter www.kongresshaus.ch. Infos A-Z Abbau Der Abbau muss am Sonntag, 21.11.2010 bis 24.00 Uhr beendet sein. Ansonsten ist ein Abtransport nach Absprache mit uns auch noch am Montag von 08.00-09.00 Uhr möglich. Eine Nachtbewachung

Mehr

FEUERPOLIZEILICHES SICHERHEITSKONZEPT

FEUERPOLIZEILICHES SICHERHEITSKONZEPT FEUERPOLIZEILICHES SICHERHEITSKONZEPT Gemeindesaal, Sporthalle Inhaltsverzeichnis 1. Präambel 2. Rechtsverbindlichkeit 3. Personenbelegung 4. Fluchtwege und Notausgänge 5. Bestuhlung 6. Dekorationen 7.

Mehr

für die Gemeinschaftsräume der Dorfgemeinschaftshäuser in Landolfshausen und Mackenrode

für die Gemeinschaftsräume der Dorfgemeinschaftshäuser in Landolfshausen und Mackenrode BENUTZUNGSORDNUNG für die Gemeinschaftsräume der Dorfgemeinschaftshäuser in Landolfshausen und Mackenrode 1 Nutzung Das Dorfgemeinschaftshaus steht mit seiner Mehrzweckhalle und seinen Gemeinschaftsräumen

Mehr

Immobilien-Messe 2013

Immobilien-Messe 2013 Immobilien-Messe 2013 Die große regionale Messe für Immobilien und Energie Pavel Losevsky fotolia.com Sa 13. April und So 14. April 2013 jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr Messeorganisation Technik, Sicherheit,

Mehr

A u s s t e l l e r - A n m e l d u n g

A u s s t e l l e r - A n m e l d u n g A u s s t e l l e r - A n m e l d u n g Firma Branche Kontaktperson Herr / Frau Strasse Postfach PLZ/Ort Telefon E-mail Fax Homepage 1. Anmeldung Der Unterzeichnende meldet sich hiermit zur Teilnahme an

Mehr

Bärengasse 29, 8001 Zürich Januar bis August 2014 Di bis So, 12-21 Uhr. Ausstellungskonzept. Öffnungszeiten. Dienstag bis Sonntag, 12-21 Uhr

Bärengasse 29, 8001 Zürich Januar bis August 2014 Di bis So, 12-21 Uhr. Ausstellungskonzept. Öffnungszeiten. Dienstag bis Sonntag, 12-21 Uhr Zurich's Biggest Photography Art Walk Bärengasse 29, 8001 Zürich, Januar - August 2014 Zurich s Biggest Photography Art Walk Bärengasse 29, 8001 Zürich Januar bis August 2014 Di bis So, 12-21 Uhr Fakten

Mehr

Informationen zur Ausstelleranmeldung

Informationen zur Ausstelleranmeldung Informationen zur Ausstelleranmeldung Veranstalter: Veranstaltungsort: Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik GbR Postfach 10 02 11, 52002 Aachen, Deutschland info@aachen-colloquium.com www.aachener-kolloquium.de

Mehr

WEISUNG ÜBER DIE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR DIE BENÜTZUNG DER HORWERHALLE VOM 19. DEZEMBER 2002

WEISUNG ÜBER DIE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR DIE BENÜTZUNG DER HORWERHALLE VOM 19. DEZEMBER 2002 WEISUNG ÜBER DIE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FÜR DIE BENÜTZUNG DER HORWERHALLE VOM 19. DEZEMBER 2002 A U S G A B E 9. J A N U A R 2 0 1 4 N R. 5 5 6 D e r G e m e i n d e r a t v o n H o r w b e s c h l i

Mehr

Mietvertrag für die Benutzung der Festhalle Rüegerholz

Mietvertrag für die Benutzung der Festhalle Rüegerholz Jugend, Sport und Freizeit Administration Rathaus 8501 Frauenfeld Tel. 052 724 52 76 Fax 052 724 53 88 www.frauenfeld.ch Mietvertrag für die Benutzung der Festhalle Rüegerholz Vermieterin nachstehend Vermieterin

Mehr

Richtlinien bei der Organisation eines Anlasses

Richtlinien bei der Organisation eines Anlasses Richtlinien bei der Organisation eines Anlasses Die Sicherheit und Regelung des Verkehrs beim Festanlass ist nicht nur eine Vorgabe der Behörde sondern ein Bedürfnis des Festbesuchers und der Bevölkerung.

Mehr

Zebi 2016 Tarife und Termine

Zebi 2016 Tarife und Termine Zebi 2016 Tarife und Termine Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel. +41 41 318 37 00 Fax +41 41 318 37 10 info@messeluzern.ch www.messeluzern.ch Tarife und Termine Zebi 2016 2 Termine der

Mehr

Muster Vertrag DL Modell 1

Muster Vertrag DL Modell 1 Muster Vertrag DL Modell 1 für 3-Zimmer Wohnung im Haus x, 3925 Grächen Die FEWO Agentur Grächen der Touristischen Unternehmung Grächen (TUG), 3925 Grächen, vertreten durch Berno Stoffel, CEO TUG, Dorfplatz,

Mehr

Standbau Fax: +43 (0) 62 32 / 65 63 65

Standbau Fax: +43 (0) 62 32 / 65 63 65 Nr. Stk STANDAUFBAU EP in Standausstattung weiß 1 Wand weiß 1,00 lfm, (Syma) Inkl. Steher u. Zargen, H 250cm 26,80 2 Wand weiß 0,50 lfm, (Syma) inkl. Steher u. Zargen, H 250cm 21,60 3 Holzplatte, weiß

Mehr

Mietvertrag. im Folgenden Mieter genannt

Mietvertrag. im Folgenden Mieter genannt Mietvertrag Zwischen dem und Landkreis Teltow-Fläming vertreten durch die Landrätin Am Nuthefließ 2 14943 Luckenwalde im Folgenden Vermieter genannt wird nachstehender Mietvertrag geschlossen. 1 Mietgegenstand

Mehr

An die Aussteller der id mitte 2015

An die Aussteller der id mitte 2015 Quintessenz Verlags GmbH Ifenpfad 2 4 12107 Berlin Tel.: 030 76180 814 Fax: 030 76180 692 hofmann@quintessenz.de An die Aussteller der id mitte 2015 Berlin, 06. Oktober 2015 AUSSTELLERINFORMATIONEN ZUR

Mehr

Benutzungsordnung für den Bürgertreff Uhlerborn

Benutzungsordnung für den Bürgertreff Uhlerborn Benutzungsordnung für den Bürgertreff Uhlerborn Die Einwohner und örtlichen Vereine Heidesheims sind berechtigt, den Bürgertreff Uhlerborn unter den nachstehend genannten Voraussetzungen zu benutzen. Anderen

Mehr

Anmeldeformular Fuldaer Hochzeitsträume, So. 25. Oktober 2015 Maritim Hotel am Schlossgarten ( Orangerie )

Anmeldeformular Fuldaer Hochzeitsträume, So. 25. Oktober 2015 Maritim Hotel am Schlossgarten ( Orangerie ) Anmeldeformular Fuldaer Hochzeitsträume, So. 25. Oktober 2015 Maritim Hotel am Schlossgarten ( Orangerie ) Seite 1/4 Firma Ansprechpartner Firmenanschrift Rechnungsanschrift PLZ/ Ort Telefon Mobil Email

Mehr

Infos für Aussteller Immobilienmesse Reutlingen 25. + 26. Oktober 2014 11.00-17.00 Uhr Stadthalle

Infos für Aussteller Immobilienmesse Reutlingen 25. + 26. Oktober 2014 11.00-17.00 Uhr Stadthalle Messeorganisation / Veranstalter Industriestrasse 35 74193 Schwaigern Fon: 07138-971920 Fax: 07138-971930 info@immobilienmessen.de www.immobilienmessen.de Ansprechpartner: Willi Dörr Gabi Kleinhans Infos

Mehr

BASEL /// 2015 XPO. Head-Office: FITNESS EXPO. VitaNova GmbH Hauptstraße 117 4450 Sissach. welcome@fitnessexpo.ch www.fitnessexpo.

BASEL /// 2015 XPO. Head-Office: FITNESS EXPO. VitaNova GmbH Hauptstraße 117 4450 Sissach. welcome@fitnessexpo.ch www.fitnessexpo. XPO FITNESSEXPO Head-Office: FITNESS EXPO VitaNova GmbH Hauptstraße 117 4450 Sissach welcome@fitnessexpo.ch www.fitnessexpo.ch Willkommen als Aussteller auf der FITNESS EXPO 2015! Fitnessbewusste Besucher,

Mehr

Veranstaltung: Veranstalter: Aussteller: Ansprechpartner der Ausstellung:

Veranstaltung: Veranstalter: Aussteller: Ansprechpartner der Ausstellung: Allgemeine Ausstellungsbedingungen zur Weiterleitung an die Aussteller Veranstaltung: Veranstalter: Aussteller: Ansprechpartner der Ausstellung: Tagungsort:, Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin Internet:

Mehr

Anmeldeunterlagen 6. Generation Gold

Anmeldeunterlagen 6. Generation Gold Anmeldeunterlagen 6. Generation Gold 8. 0. November 03, mit Patronat www.expo-50plus.ch HB Zürich - Tagesfrequenz: 300`000 Pers. Für erfolgreiche Messen im HB Zürich Für Ihren perfekten Standauftritt Messe

Mehr

Der Ulmer Netzwerktag ist ein Forum für Unternehmer und Privatpersonen.

Der Ulmer Netzwerktag ist ein Forum für Unternehmer und Privatpersonen. ... besser miteinander 2. ulmer netzwerktag... besser miteinander Freitag, 14. Oktober 2011 16-22 Uhr OIdtimerfabrik Classic Neu-Ulm Einladung zur Teilnahme als Aussteller Der Ulmer Netzwerktag ist ein

Mehr

Ausstellerinformationen zur Deutschen Anlegermesse 2012 2. 3. März 2012

Ausstellerinformationen zur Deutschen Anlegermesse 2012 2. 3. März 2012 Ausstellerinformationen zur Deutschen Anlegermesse 2012 2. 3. März 2012 Anfahrt Zufahrtsausweise Auf und Abbauzeiten Brandschutztechnische und bauamtliche Abnahme der Messestände Austellermaterialien Anlieferung

Mehr

Öffnungszeiten: - für Besucher 10.00 bis 19.00 Uhr - für Aussteller Einlass ab 9.00 Uhr, nur mit Ausstellerausweis

Öffnungszeiten: - für Besucher 10.00 bis 19.00 Uhr - für Aussteller Einlass ab 9.00 Uhr, nur mit Ausstellerausweis Anlage 2 Messe Saarlouis Expo 2010 Besondere Ausstellungsbedingungen Preisliste 1. Allgemeines Diesem Vertrag sind die Allgemeinen Ausstellungsbedingungen des Veranstalters DER VERBAND Saarlouis zugrundegelegt.

Mehr

Hausordnung für die Uhrmacher-Ketterer Halle in Schönwald im Schwarzwald

Hausordnung für die Uhrmacher-Ketterer Halle in Schönwald im Schwarzwald Hausordnung für die Uhrmacher-Ketterer Halle in Schönwald im Schwarzwald 1 Verwaltung der Uhrmacher-Ketterer-Halle Die Verwaltung der Uhrmacher-Ketterer-Halle mit allen Räumen und Einrichtungen untersteht

Mehr

kunstmesse AUSSTELLUNGSBEDINGUNGEN kunstmesse ingolstadt 14 Oberer Graben 55 85049 Ingolstadt info@kunstmesse-ingolstadt.de

kunstmesse AUSSTELLUNGSBEDINGUNGEN kunstmesse ingolstadt 14 Oberer Graben 55 85049 Ingolstadt info@kunstmesse-ingolstadt.de kunstmesse 14 kunstmesse ingolstadt 14 Oberer Graben 55 85049 Ingolstadt AUSSTELLUNGSBEDINGUNGEN kunstmesse ingolstadt 14 Oberer Graben 55 85049 Ingolstadt info@kunstmesse-ingolstadt.de 1. TITEL, ORT UND

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Grillhütte der Gemeinde Haßloch/Pfalz (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Grillhütte der Gemeinde Haßloch/Pfalz (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Grillhütte der Gemeinde Haßloch/Pfalz (AGB) 1 Allgemeines Die mietweise Überlassung der Grillhütte, des Platzes und der Einrichtungsgegenstände bedarf eines schriftlichen

Mehr

BRANDSCHUTZVORSCHRIFTEN FÜR BENUTZER

BRANDSCHUTZVORSCHRIFTEN FÜR BENUTZER BRANDSCHUTZVORSCHRIFTEN FÜR BENUTZER Anhang zum Reglement über die Benützung öffentlicher Räumlichkeiten und Anlagen vom 6. Mai 2002 Ressort: Liegenschaften Autor: B. Niederer Freigegeben durch: M. Rütimann

Mehr

REGLEMENT FÜR DIE BENUTZUNG DES SAALBAU BAD DERENDINGEN

REGLEMENT FÜR DIE BENUTZUNG DES SAALBAU BAD DERENDINGEN REGLEMENT FÜR DIE BENUTZUNG DES SAALBAU BAD DERENDINGEN Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Derendingen, gestützt auf 56 lit. a des Gemeindegesetzes vom 16. Februar 1992, beschliesst: 1. Allgemeines

Mehr

Benutzungsordnung für die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek. Allgemeines

Benutzungsordnung für die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek. Allgemeines Benutzungsordnung für die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek Allgemeines Die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek sind als öffentliche Einrichtungen Allgemeingut. Sie zu erhalten und

Mehr

ANMELDEFORMULAR per Fax an: +41 52 620 28 78 oder E-Mail an: info@com-ex.ch

ANMELDEFORMULAR per Fax an: +41 52 620 28 78 oder E-Mail an: info@com-ex.ch ANMELDEFORMULAR per an: +41 52 620 28 78 oder an: info@com-ex.ch AUSSTELLER (Rechnungsadresse) Frau Herr Vorname Nachname Strasse/Nr. Zusatz Webseite Modulstand STANDBESTELLUNG Bitte ankreuzen. Alle Preise

Mehr

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis AGB IT Support Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich und Vertragsabschluss... 2 2 Auftragserteilung... 2 3 Annulierung von Aufträgen... 2 4 Warenbestellungen und Lieferbedingungen... 3 5 Haftung... 3

Mehr

appli-tech 2015 Tarife und Termine

appli-tech 2015 Tarife und Termine appli-tech 2015 Tarife und Termine Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel. +41 41 318 37 00 Fax +41 41 318 37 10 info@messeluzern.ch www.messeluzern.ch Tarife und Termine appli-tech 2015 2

Mehr

GAST vom 22. bis 24. März 2015

GAST vom 22. bis 24. März 2015 AUF- UND ABBAUINFORMATION AUSSTELLERINFORMATION zur Fachmesse GAST vom 22. bis 24. März 2015 in Klagenfurt Bitte leiten Sie diese Information unbedingt auch an das Aufbau- und Standbetreuungspersonal weiter!

Mehr

10. - 12. April 2015 Messe Stuttgart Halle 8

10. - 12. April 2015 Messe Stuttgart Halle 8 10. - 12. April 2015 Messe Stuttgart Halle 8 Technische/Organisatorische Informationen 2015 Inhalt 0.00 Checkliste 3 1.00 Technik Bestellungen 4 2.00 Messeöffnungszeiten 4 3.00 Aufbau und Abbau 4 3.01

Mehr

Aussteller-Information und Anmeldung

Aussteller-Information und Anmeldung berufsmesse-thurgau.ch 17. 19. September 2015 beim Berufsbildungszentrum in Weinfelden Aussteller-Information und Anmeldung Anmeldeschluss 24. April 2015 Veranstalter Patronat Unterstützt durch Hauptsponsorin

Mehr

Gemeinschaftsinitiative Cluster Neue Werkstoffe

Gemeinschaftsinitiative Cluster Neue Werkstoffe Anmeldung zur Teilnahme an der Gemeinschaftsinitiative Cluster Neue Werkstoffe auf der Composites Europe 10. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen 22. - 24. September

Mehr