Bargeld kostenlos. Weltweit.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bargeld kostenlos. Weltweit."

Transkript

1 NB MasterCard Select Plus Bargeld kostenlos. Weltweit. Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Select Plus

2 INHALTSVERZEICHNIS I. Allgemeiner Teil Seite 1. Versicherungsbestätigung 2 2. Versicherungsleistungen 2 3. Beitragszahlung 2 4. Allgemeine Hinweise 2 5. Schadenmeldung 2 II. MASTERCARD Select Plus-Versicherungsleistungen im Gesamtüberblick 3 III. Erläuterungen / Hinweise / Versicherungsbedingungen 1. Auslandsreise-Krankenversicherung 4-8 Versicherer: Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G., Hamburg 2. Reise-Rücktrittskosten-Versicherung 9-14 Versicherer: AXA Versicherung AG, Hamburg 3. Reise-Service-Versicherung (Versicherung von Serviceleistungen auf Reisen und Rücktransportkosten) Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG, München 4. Auslands-Auto-Schutzbrief-Versicherung Versicherer: Roland Schutzbrief-Versicherung AG, Köln 5. Kraftfahrzeug-Reise-Haftpflicht-Versicherung für Mietfahrzeuge Versicherer: AXA Versicherung AG, Hamburg 6. Reise-Rechtsschutz-Versicherung für Mietfahrzeuge Versicherer: Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG, Köln 7. Reise-Haftpflicht-Versicherung Versicherer: AXA Versicherung AG, Hamburg 8. Purchase Protection-Versicherung (Versicherung zur Absicherung von Warenkäufen) Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG, München 9. Ergänzende Bestimmungen für alle Versicherungen Druck: Januar 2009

3 MASTERCARD Select Plus-Versicherungsbestätigung Die First Data Deutschland GmbH, Bad Vilbel, hat zugunsten der Inhaber einer gültigen MASTERCARD Select Plus/MASTERCARD Select Plus Zusatzkarte für Privat- und Dienst reisen einen umfangreichen Ver siche - rungs schutz bei den genannten Ver sicherern zu den nachstehenden Bedingungen abgeschlossen. Mitversichert gelten unter bestimmten Voraussetzungen unmittelbare Familienangehörige (Ehegatte/Kinder) sowie in häuslicher Gemeinschaft wohnende Lebensgefährten und deren Kinder. Siehe hierzu die jeweiligen Erläuterungen/Hinweise zu den einzelnen Versicherungsverträgen, die neben den Allgemeinen Versicherungsbedingungen Grundlage des Versiche rungs - schutzes sind. Im Bereich der Auslandsreise-Krankenversicherung besteht ausschließlich Versicherungsschutz für den Karteninhaber. VERSICHERUNGSLEISTUNGEN Versicherungsschutz besteht weltweit für folgende Bereiche: - Reise-Rücktrittskosten-Versicherung - Reise-Privat-Haftpflicht-Versicherung - Kraftfahrzeug-Reise-Haftpflicht-Versicherung für Mietfahrzeuge (Voraussetzung: Zahlung mit der MASTERCARD Select Plus) - Rechtsschutz-Versicherung für das Fahren von Mietfahrzeugen (Voraussetzung: Zahlung mit der MASTERCARD Select Plus) - Purchase Protection-Versicherung (Voraussetzung: Zahlung mit der MASTERCARD Select Plus) Im Ausland (ohne Bundesrepublik Deutschland) besteht darüber hinaus Versicherungsschutz für - Verkehrs-Service-Leistungen (Auslands-Auto-Schutzbrief), begrenzt auf Europa und die außereuropäischen Anliegerstaaten des Mittelmeeres - Serviceleistungen auf Reisen und Rücktransportkosten (Reise- Service-Versicherung) - Krankheitskosten (Auslandsreise-Krankenversicherung) BEITRAGSZAHLUNG Den Beitrag für diese Versicherungen trägt die First Data Deutschland GmbH oder Ihr Kreditinstitut aus der geleisteten Kartenjahresgebühr. ALLGEMEINE HINWEISE Erläuterungen / Bedingungen Der genaue Inhalt und Umfang des Versicherungsschutzes für die MASTERCARD Select Plus/MASTERCARD Select Plus Zusatzkarte ergibt sich ausschließlich aus den beigefügten Erläuterungen/Hinweise", sowie aus den beigefügten (zum Teil auszugsweise) Allgemeinen Versiche rungs - bedin gungen. Die nicht abgedruckten Teile der Allgemeinen Versicherungs - bedin gungen betreffen ausschließlich das Verhältnis zwischen dem Ver - sicherungs nehmer und dem Versicherer. Die vollständigen Allgemeinen Ver siche rungsbedingungen werden auf Anforderung übersandt. SCHADENMELDUNG Die Schadenmeldung ist direkt an den jeweiligen Versicherer zu richten (Anschriften sind den jeweiligen Erläuterungen und Hinweisen zu entnehmen). WICHTIGER HINWEIS" " Für die Erfüllung der Obliegenheiten im Schadenfall (siehe jeweilige " Allgemeine Versicherungsbedingungen) haben die versicherten Personen ebenso Sorge zu tragen wie der Karteninhaber bzw. der Versicherungsnehmer. Bei Verstoß gegen diese Obliegenheiten ist der Versicherungsschutz gefährdet ( 82 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) )." 2

4 MASTERCARD Select Plus-Versicherungsleistungen im Ge samt über blick AUSLANDSREISE-KRANKENVERSICHERUNG Diese Versicherung bietet Ihnen als Karteninhaber Versicherungsschutz für Erkrankungen und Unfallfolgen, bei denen bei Reisebeginn nicht absehbar oder geplant war, dass sie bei planmäßiger Durchführung der Reise im Geltungsbereich behandlungsbedürftig sein werden. Sie erhalten Kostenersatz für medizinisch notwendige ärztliche und schmerz stillende zahnärztliche Behandlung einschließlich einfacher Füllungen, Arznei- und Heilmittel. Sie haben selbstverständlich 1. Klasse Status und können den Arzt oder das Krankenhaus frei wählen. Für Ihre Familie bietet der Deutsche Ring einen günstigen Ver sich e - rungsschutz. Rufen Sie uns bitte an unter der Telefon-Nr. (040) Wir beraten Sie gern. REISE-RÜCKTRITTSKOSTEN-VERSICHERUNG Der Versicherer leistet Entschädigung bei Nichtantritt der Reise für die vertraglich geschuldeten Rücktrittskosten und bei Abbruch für die nachweislich entstandenen zusätzlichen Rückreisekosten unter den Voraussetzungen des 2 Abs. 2 a) bis d) ABRV (Seite 9/10). REISE-SERVICE-VERSICHERUNG (BETREUUNG IM AUSLAND) Sind Reisedokumente abhanden gekommen, wird ein deutsch- bzw. englischsprachiger Arzt gebraucht, muss ein medizinisch sinnvoll und vertret - barer Rücktransport in die Heimat erfolgen oder wird eine Kostenvorlage für einen Krankenhausaufenthalt verlangt, wann immer Hilfe benötigt wird, ein Anruf bei der Notrufzentrale in Deutschland genügt, um alles Notwendige vor Ort zu veranlassen. AUSLANDS-AUTO-SCHUTZBRIEF-VERSICHERUNG (VERKEHRS-SERVICE-VERSICHERUNG) Der Versicherer sorgt bei Reisen, die Sie im europäischen Ausland und in den Mittelmeeranliegerstaaten mit einem Privat- oder Geschäftsfahrzeug (PKW, Wohnmobil) unternehmen, für schnelle Hilfe bei Pannen, Unfall oder Fahrzeugdiebstahl, wobei teilweise auch Kosten übernommen werden.* RECHTSSCHUTZ UND HAFTPFLICHT FÜR MIETWAGEN Bei Anmietung eines PKWs oder Wohnmobils mit der MASTERCARD Select Plus/MASTERCARD Select Plus Zusatzkarte haben Sie automatisch Rechtsschutz bis zu EUR , sowie eine zusätzliche Kfz-Haftpflicht- Versicherung bis zu EUR ,.* Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden am Mietfahrzeug. PURCHASE PROTECTION-VERSICHERUNG Der Versicherer gewährt der versicherten Person Versicherungsschutz für alle Waren, welche mit der MASTERCARD Select Plus innerhalb des ver - sicherten Zeitraums gekauft und vollständig bezahlt wurden und die einen Einzelpreis von über 50 EUR haben. REISE-PRIVAT-HAFTPFLICHT-VERSICHERUNG Mit dieser Versicherung genießen Sie und Ihre Familie auf Reisen weltweiten Versicherungsschutz bis zu EUR , für den Fall, dass Dritte Schadenersatzansprüche wegen Personen- oder Sachschäden geltend machen.* Die mit einem Stern (*) versehenen Leistungen gelten ab 50 km (Luftlinie) vom Wohnsitz. Maßgebend für den Versicherungsschutz sind ausschließlich die nachstehenden Erläuterungen / Hinweise sowie die umseitigen Allgemeine " Versicherungsbedingungen." 3

5 ERLÄUTERUNGEN / HINWEISE ZUR MASTERCARD Select Plus AUSLANDS-REISE-KRANKENVERSICHERUNG VERSICHERER: Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G., Hamburg VERSICHERUNGSUMFANG Versicherungsschutz besteht unabhängig vom Einsatz der MASTERCARD Select Plus/MASTERCARD Select Plus Zusatzkarte für die Übernahme der Kosten für Erkrankungen und Unfallfolgen, bei denen bei Reisebeginn nicht absehbar oder geplant war, dass sie bei planmäßiger Durchführung der Reise im Geltungsbereich behandlungsbedürftig sein werden. Außerdem be - steht Versicherungsschutz für im Geltungsbereich auftretende Schwanger - schafts komplikationen sowie medizinisch notwendige Schwanger - schaftsabbrüche, soweit bei bekannter Schwangerschaft die regelmäßigen Vorsorge unter suchungen von einem normalen Verlauf der Schwangerschaft ausgingen und bei Reisebeginn nicht absehbar oder geplant war, dass bei planmäßiger Durchführung der Reise im Geltungsbereich Behandlungs - bedürftigkeit be stehen wird. Kostenersatz in voller Höhe für medizinisch notwendige ambulante ärztliche und schmerzstillende zahnärztliche Behandlung einschließlich einfacher Füllungen und Reparaturen am vorhandenen Zahnersatz zur Wiederherstellung der Kaufähigkeit, Röntgen dia - gnostik, Arznei- und Ver band mittel, physikalisch medizinische Leistungen (Strahlen-, Wärme-, Licht- und sonstige physikalische Behandlung), Hilfs mit - tel, die infolge eines Un falles verordnet werden: Behandlungsbedingte Hilfs - mittel zur Fixierung von Körperteilen (z.b. Gehgips, Liegeschalen, Ban - dagen), ärztlich verordnete Gehstützen, Krankenhausbehandlung (s. 3 Abs. 3 der AVB) einschließlich Unterkunft, Verpflegung, Operation und Transport zur stationären Behandlung bzw. zum Notarzt. Wird bei stationärer Kranken - haus behandlung auf Kostenerstattung verzichtet, wird ein Kranken - haustagegeld von EUR 31, gezahlt. Der Versicherungsschutz gilt während der Vertragsdauer für alle Reisen ins Ausland bis maximal 62 Tage je Reise. Für Aufwendungen, die im Inland entstehen, besteht aus dieser Versiche rung kein Versicherungsschutz, auch dann nicht, wenn es sich um Folgen von Erkrankungen und Unfällen handelt, die während der Auslandsreise entstanden sind. Die Versicherung von Rücktransport bzw. Überführungskosten erfolgt über die Reise-Service-Versicherung. VERSICHERTE PERSONEN Versichert gilt in der Auslandsreise-Krankenversicherung nur der Karten - inhaber ohne Altersbegrenzung. (Die Versicherung weiterer Personen ist auf Einzelantrag gegen Prämienzahlung möglich). Voraussetzung für den Versicherungsschutz ist der ständige Wohnsitz der versicherten Person in der Bundesrepublik Deutschland. Sofern der ständige Wohnsitz aus beruf - lichen Gründen vorübergehend (z.b. bei mehrjähriger beruflicher Tätigkeit) ins Ausland verlegt wird, besteht für das jeweilige Aufenthaltsland kein Versicherungsschutz. BEDINGUNGEN Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB)" sowie diese Erläuterungen / Hinweise. LEISTUNGSAUSSCHLÜSSE Siehe 4 Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) für die Auslandsreise-Krankenversicherung. DAUER DES VERSICHERUNGSSCHUTZES JE REISE Der Versicherungsschutz besteht für alle vorübergehenden Auslands - reisen (Dienst- und Privatreisen) bis zu 62 Tage. RECHTE IM SCHADENFALL Die Ausübung der Rechte im Schadenfall steht dem Karteninhaber direkt zu. 4

6 SCHADENMELDUNG Die Schadenmeldung ist zu richten an: Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. Abt. PSFA Hamburg Telefon: 040/ Telefax: 040/ Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Auslandsreise- Krankenversicherung (AVB) 1 Gegenstand, Umfang und Geltungsbereich des Versicherungsschutzes (1) Der Deutsche Ring bietet Versicherungsschutz für Krankheiten, Unfälle und andere im Vertrag genannte Ereignisse. Bei einem im Geltungsbereich nicht absehbar oder geplant eintretenden Versicherungsfall ersetzt er dort entstehende Aufwendungen für Heilbehandlung und erbringt sonst vereinbarte Leistungen. (2) Versicherungsfall ist die medizinisch notwendige Heilbehandlung einer versicherten Person wegen Krankheit oder Unfallfolgen. Der Ver siche rungs - fall beginnt mit der Heilbehandlung; er endet, wenn nach medizinischem Befund Behandlungsbedürftigkeit nicht mehr besteht. Als Ver siche rungsfall gilt auch Tod. (3) Der Umfang des Versicherungsschutzes ergibt sich aus der Ver siche rungs - bestätigung, diesen Versicherungsbedingungen sowie den gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland. (4) Versicherungsfähig sind Personen, ohne Altersbegrenzung. (5) Als Ausland gelten alle Staaten außerhalb der Bundesrepublik Deutsch - land. (6) Diese Versicherung ist eine Krankenversicherung gegen feste Prämie gemäß 2 der Satzung. 2 Beginn des Versicherungsschutzes Der Versicherungsschutz beginnt mit dem vereinbarten Zeitpunkt (Ver- sicherungsbeginn), jedoch nicht vor Beginn des Versicherungs ver hältnisses (Gültigkeit der genannten Kreditkarten) und nicht vor Antritt der Reise. Für Versicherungsfälle, die vor Beginn des Versicherungsschutzes eingetreten sind, wird nicht geleistet. 3 Umfang der Leistungspflicht (1) Der versicherten Person steht die Wahl unter den zur Heilbehandlung zugelassenen Ärzten und Zahnärzten frei. (2) Arznei, Verband, physikalisch medizinische Leistungen und Hilfsmittel müssen von den in Abs. 1 genannten Behandlern verordnet werden. (3) Bei medizinisch notwendiger stationärer Heilbehandlung hat die ver - sicherte Person freie Wahl unter den Krankenhäusern, die unter ständiger ärztlicher Leitung stehen, über ausreichende diagnostische und therapeu - tische Möglichkeiten verfügen und Krankengeschichten führen. (4) Der Versicherer leistet im vertraglichen Umfang für Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden und Arzneimittel, die von der Schulmedizin über - wiegend anerkannt sind. Er leistet darüber hinaus für Methoden und Arzneimittel, die sich in der Praxis als ebenso Erfolg versprechend bewährt haben oder die angewandt werden, weil keine schulmedizinischen Me - t hoden oder Arzneimittel zur Verfügung stehen; der Versicherer kann jedoch seine Leistungen auf den Betrag herabsetzen, der bei der Anwendung vorhandener schulmedizinischer Methoden oder Arzneimittel angefallen wäre. 5

7 4 Einschränkung der Leistungspflicht Keine Leistungspflicht besteht a) für Krankheiten und Unfallfolgen, deren Heilbehandlung im Ausland alleiniger Grund oder einer der Gründe für den Antritt der Reise war; b) für Behandlungen, von denen bei Reiseantritt feststand, dass sie bei planmäßiger Durchführung der Reise stattfinden mussten, soweit deren Leis tung nicht ausdrücklich im Tarif zugesagt wird; c) für Aufwendungen, die im Inland entstehen, auch dann nicht, wenn es sich um Folgen von Erkrankungen und Unfällen handelt, die während der Auslandsreise entstanden sind; d) für Krankheiten und deren Folgen sowie für Folgen von Unfällen und für Todesfälle, die durch die aktive Teilnahme an Kriegsereignissen, inneren Unruhen und vereinsmäßig organisierten Sportwettkämpfen und/oder dazugehörigem Training verursacht worden sind; e) für auf Vorsatz beruhende Krankheiten (einschließlich Selbstmord und Selbstmordversuch) und Unfälle einschließlich deren Folgen sowie für Entzugs und Entwöhnungsbehandlungen; f) für Behandlung geistiger und seelischer Störungen und Erkrankungen sowie Hypnose und Psychotherapie; g) Vorsorgeuntersuchungen; h) für Untersuchung und Behandlung wegen Schwangerschaft und En t - bin dung, soweit sie bei Reisebeginn absehbar oder geplant waren; i) für Zahnersatz einschließlich Kronen und für Kieferorthopädie (Aus- nahme: Reparaturen am vorhandenen Zahnersatz zur Wieder herstellung der Kau fähigkeit); j) für Hilfsmittel (z. B. Einlagen, Brillen usw. sowie sanitäre Bedarfsartikel wie Bestrahlungslampen und Fieberthermometer), Bescheinigungen, Gut achten, vorbeugende Impfungen und kosmetische Behandlungen, soweit deren Leistungen nicht ausdrücklich im Tarif zugesagt wird; k) für Kur und Sanatoriumsbehandlung sowie für Rehabilitations maß - nahmen; l) für Behandlungen durch Ehegatten, Eltern oder Kinder. Nachgewiesene Sachkosten werden tarifgemäß erstattet; m) für eine durch Pflegebedürftigkeit oder Verwahrung bedingte Unter - bringung. (2) Übersteigt eine Heilbehandlung oder sonstige Maßnahme, für die Leistungen vereinbart sind, das medizinisch notwendige Maß, so kann der Deutsche Ring seine Leistungen auf einen angemessenen Betrag herabsetzen. Stehen die Aufwendungen für die Heilbehandlung oder sonstigen Leistungen in einem auffälligen Missverhältnis zu den erbrachten Leistungen, ist der Deutsche Ring insoweit nicht zur Leistung verpflichtet. (3) Besteht Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Unfall oder Rentenversicherung, auf eine gesetzliche Heilfürsorge oder Unfallfürsorge, so ist der Deutsche Ring nur für die Aufwendungen leistungspflichtig, welche trotz deren Leistungen notwendig bleiben. 5 Auszahlung der Versicherungsleistungen (1) Der Deutsche Ring ist zur Leistung nur verpflichtet, wenn die Ori ginal - rechnungen vorgelegt und die erforderlichen Nachweise erbracht sind; diese werden Eigentum des Deutschen Ringes. Wurden die Original rechnungen einem anderen Kostenträger zur Erstattung vorgelegt, so genügen Rechnungs - zweitschriften, wenn darauf der andere Kostenträger seine Leistung vermerkt hat. (2) Alle Belege müssen den Vor und Zunamen der behandelten Person sowie die Krankheitsbezeichnung und die einzelnen ärztlichen Leistungen mit Behandlungsdaten enthalten; aus den Rezepten müssen das verordnete Medikament, der Preis und der Quittungsvermerk hervorgehen. Bei Zahn - 6

8 be handlung müssen die Belege die Bezeichnung der behandelten Zähne und der daran vorgenommenen Behandlung tragen. Leistungen oder deren Ablehnung durch die in 4 Abs. 3 genannten Versicherungsträger sind nachzuweisen. Zusätzlich ist die genaue Kontobezeichnung des Empfängers der Kostenerstattung anzugeben. (3) Der Deutsche Ring ist verpflichtet, an die versicherten Personen zu leis - ten, wenn der Versicherungsnehmer ihm dieses in Textform als Empfangs - berechtigte für die Versicherungsleistungen benannt hat. Liegt diese Voraus - setzung nicht vor, kann nur der Versicherungsnehmer die Leistungen ver langen. (4) Die in ausländischer Währung entstandenen Kosten werden zum EZB-Kurs (Europäischer Zentralbank-Kurs) des Tages, an dem die Belege beim Deutschen Ring eingehen, in EURO umgerechnet. Als Kurs des Tages gilt für gehandelte Währungen der EZB-Kurs Frankfurt, für nicht gehandelte Wäh rungen der Kurs gemäß Währungen der Welt (Guide to world currencies), Veröffentlichungen der Europäischen Zentralbank, Frankfurt, nach jeweils neuestem Stand, es sei denn, dass die zur Bezahlung der Rechnungen notwendigen Devisen nachweislich zu einem ungünstigeren Kurs erworben wurden. Im Bedarfsfalle kann der EURO Betrag auch in Devisen umgerechnet zum Kurs am Überweisungstage im Ausland zur Verfügung gestellt werden. (5) Überweisungen von Versicherungsleistungen erfolgen grundsätzlich auf ein Konto in der Bundesrepublik Deutschland. Kosten für die Überweisung der Versicherungsleistungen in Staaten außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und für besondere Überweisungsformen, die auf Verlangen des Versicherungsnehmers gewählt wurden, können von den Leistungen ab - gezogen werden. (6) Ansprüche auf Versicherungsleistungen können weder abgetreten noch verpfändet werden. 6 Ende des Versicherungsschutzes (1) Der Versicherungsschutz endet auch für schwebende Versicherungsfälle mit dem vereinbarten Zeitpunkt, spätestens mit Ende der Reise. (2) Ist die Rückreise bis zum vereinbarten Zeitpunkt aus medizinischen Gründen nicht möglich, verlängert sich die Leistungspflicht für entschädigungspflichtige Versicherungsfälle für Behandlungen im Aufenthaltsland bis zur Wiederherstellung der Transportfähigkeit. (3) Bei Kündigung durch die First Data Deutschland GmbH oder durch den Versicherer endet der Versicherungsschutz zu dem Zeitpunkt bis zu dem die Kartengebühr entrichtet ist. 7 Obliegenheiten (1 ) Der Anspruch auf Versicherungsleistungen muss unverzüglich geltend gemacht werden. (2) Der Versicherungsnehmer bzw. der Karteninhaber hat auf Verlangen des Deutschen Ringes jede Auskunft zu erteilen, die zur Feststellung des Ver - siche rungsfalles oder der Leistungspflicht des Deutschen Ringes und ihres Umfanges erforderlich ist. (3) Auf Verlangen des Deutschen Ringes ist die versicherte Person verpflichtet, sich durch einen vom Deutschen Ring beauftragten Arzt untersuchen zu lassen. (4) Außerdem ist die versicherte Person verpflichtet, dem Deutschen Ring die Einholung von erforderlichen Auskünften zu ermöglichen (insbesondere Entbindung von der Schweigepflicht). (5) Die versicherte Person hat nach Möglichkeit für die Minderung des Schadens zu sorgen und alle Handlungen zu unterlassen, die der Genesung hinderlich sind. 7

9 8 Folgen von Obliegenheitsverletzungen Der Deutsche Ring ist mit den in 28 Abs. 2 bis 4 VVG (siehe Anhang) vorgeschriebenen Einschränkungen ganz oder teilweise von der Verpflichtung zur Leistung frei, wenn eine der in 7 genannten Obliegenheiten verletzt wird. Die Kenntnis und das Verschulden der versicherten Person stehen der Kenntnis und dem Verschulden des Versicherungsnehmers gleich 9 Obliegenheiten und Folgen bei Obliegenheitsverletzungen bei An - sprüchen gegen Dritte (1) Hat der Versicherungsnehmer oder eine versicherte Person Ersatz - ansprüche gegen Dritte, so besteht, unbeschadet des gesetzlichen Forde - rungs überganges gemäß 86 VVG (siehe Anhang), die Verpflichtung, diese Ansprüche bis zur Höhe, in der aus dem Versicherungsvertrag Ersatz (Kostenerstattung sowie Sach- und Dienstleistung) geleistet wird, an den Deutschen Ring schriftlich abzutreten. (2) Der Versicherungsnehmer oder die versicherte Person hat seinen (ihren) Ersatzanspruch oder ein zur Sicherung dieses Anspruches dienendes Recht unter Beachtung der geltenden Form- und Fristvorschriften zu wahren und bei dessen Durchsetzung durch den Versicherer soweit erforderlich mitzuwirken. (3) Verletzt der Versicherungsnehmer oder eine versicherte Person vorsätzlich die in den Absätzen 1 und 2 genannten Obliegenheiten, ist der Deutsche Ring zur Leistung insoweit nicht verpflichtet, als er infolge dessen keinen Ersatz von dem Dritten erlangen kann. Im Falle einer grob fahrlässigen Verletzung der Obliegenheit ist der Deutsche Ring berechtigt, seine Leistung in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen. (4) Steht dem Versicherungsnehmer oder einer versicherten Person ein Anspruch auf Rückzahlung ohne rechtlichen Grund gezahlter Entgelte gegen den Erbringer von Leistungen zu, für die der Deutsche Ring aufgrund des Versicherungsvertrages Erstattungsleistungen erbracht hat, sind die Absätze 1-3 entsprechend anzuwenden. 10 Aufrechnung Der Versicherungsnehmer kann gegen Forderungen des Deutschen Ringes nur aufrechnen, soweit die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. 11 Willenserklärungen und Anzeigen Willenserklärungen und Anzeigen gegenüber dem Deutschen Ring bedürfen der Textform. 12 Geltendes Recht Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 13 Gerichtsstand 1) Klagen gegen den Deutschen Ring können bei dem Gericht am Sitz des Deutschen Ringes oder bei dem Gericht am Wohnsitz des Versiche rungs - nehmers oder der versicherten Person anhängig gemacht werden. (2) Für Klagen aus dem Versicherungsverhältnis gegen den Versiche - rungsnehmer oder eine andere versicherte Person ist das Gericht des Ortes zuständig, an dem der Versicherungsnehmer bzw. die versicherte Person seinen/ihren Wohnsitz oder in Ermangelung eines solchen seinen/ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat. (3) Verlegt der Versicherungsnehmer nach Vertragsabschluss seinen Wohn - sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt außerhalb der Bundesrepublik Deut schland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist das Gericht am Sitz des Versicherers zuständig. 8

10 ERLÄUTERUNGEN / HINWEISE ZUR MASTERCARD Select Plus REISE-RÜCKTRITTS KOSTEN-VERSICHERUNG(ABRV) VERSICHERER: AXA Versicherung AG, Hamburg VERSICHERUNGSUMFANG Der Versicherer leistet Entschädigung gemäß 2 Abs. 2 ABRV, wie folgt: a) bei Nichtantritt der Reise für die dem Reiseunternehmen oder einem anderen vom Versicherten vertraglich geschuldeten Rücktrittskosten; b) bei Abbruch der Reise für die nachweislich entstandenen zusätzlichen Reisekosten und die hierdurch unmittelbar verursachten sonstigen Mehrkosten des Versicherten, vorausgesetzt, dass Anund Abreise in dem versicherten Arrangement enthalten sind; dies gilt auch im Falle nachträglicher Rückkehr. Bei Erstattung dieser Kosten wird in Bezug auf Art und Klasse des Transportmittels, der Unterkunft und Verpflegung auf die durch die Reise gebuchte Qualität abgestellt. Wenn abweichend von der gebuchten Reise die Rückreise mit Flugzeug erforderlich wird, werden nur die Kosten für einen Sitzplatz in der einfachsten Flugklasse ersetzt. Nicht gedeckt sind Heilkosten, Kosten für Begleitpersonen sowie Kosten für die Überführung eines verstorbenen Versicherten. c) bei Abbruch der Reise zusätzlich für Aufwendungen des Versicherten für gebuchte, jedoch nicht in Anspruch genommene Leistungen. VERSICHERTE PERSONEN Karteninhaber, sowie auf gemeinsamen Reisen der Ehepartner, der in häuslicher Gemeinschaft wohnende Lebensgefährte sowie deren un - verheiratete Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder) bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Ferner volljährige Kinder bis zur Voll endung des 25. Lebensjahres, sofern diese unterhaltsberechtigt sind und Unterhalt beziehen. VERSICHERUNGSSUMME bis zu EUR , für die gesamte Familie / Lebensgefährte bis zu EUR 5.000, je Karteninhaber SELBSTBEHALT Bei jedem Versicherungsfall beträgt der Selbstbehalt EUR 100,. Wird der Versicherungsfall durch Krankheit ausgelöst, so beträgt der Selbst-behalt 20 %, mindestens EUR 100,. BEDINGUNGEN Allgemeine Bedingungen für die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung für MASTERCARD Select Plus-Kreditkarteninhaber (ABRV), Sonderbedingungen zu den ABRV für gemietete Ferienwohnungen, sowie diese Erläute rungen/hinweise. GELTUNGSBEREICH Weltweit AUSSCHLÜSSE Die Ausschlüsse gelten gemäß 3 der ABRV. 9

11 RECHTE IM SCHADENFALL Ansprüche gemäß 2 der ABRV, der Sonderbedingungen zu den ABRV und der Klausel Höchstversicherungssumme bestehen unmittelbar gegenüber dem Versicherer. SCHADENMELDUNG Die Schadenmeldung ist zu richten an: AXA Versicherung AG Abt. Kreditkarten Postfach Hamburg Telefon: 040/ Telefax: 040/ ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE REISE-RÜCKTRITTS- KOSTEN-VERSICHERUNG FÜR MASTERCARD SELECT PLUS- KREDIT KARTEN INHABER (ABRV) 1 Voraussetzung für den Versicherungsschutz Versichert sind alle Personen, die Inhaber einer von der Versicherungsnehmerin ausgegebenen MASTERCARD Select Plus sind sowie auf gemeinsamen Reisen und sofern in der Reiseanmeldung aufgeführt, der Ehegatte, der in häuslicher Gemeinschaft wohnende Lebensgefährte sowie deren unverheiratete Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder) bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Ferner volljährige Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, sofern diese unterhaltsberechtigt sind und Unterhalt beziehen. 2 Versicherungsumfang 1. Der Versicherer leistet unter den in Nr. 2 genannten Umständen Entschädigung: a) bei Nichtantritt der Reise für die dem Reiseunternehmer oder einem anderen vom Versicherten vertraglich geschuldeten Rücktrittskosten; b) bei Abbruch der Reise für die nachweislich entstandenen zusätz - lichen Rückreisekosten und die hierdurch unmittelbar verur sachten sonstigen Mehrkosten des Versicherten, vorausgesetzt, dass An- und Abreise in dem versicherten Arrangement enthalten sind; dies gilt auch im Falle nachträglicher Rückkehr. Bei Erstattung dieser Kosten wird in Bezug auf Art und Klasse des Transport - mittels, der Unterkunft und Verpflegung auf die durch die Reise gebuchte Qualität abgestellt. Wenn abweichend von der gebuchten Reise die Rückreise mit Flugzeug erforderlich wird, werden nur die Kosten für einen Sitzplatz in der einfachsten Flugklasse ersetzt. Nicht gedeckt sind Heilkosten, Kosten für Begleitpersonen sowie Kosten für die Überführung eines verstorbenen Versicherten. c) bei Abbruch der Reise zusätzlich für Aufwendungen des Versicherten für gebuchte, jedoch nicht in Anspruch genommene Leistungen. 10

12 2. Der Versicherer ist im Umfang von Nr. 1 leistungspflichtig, wenn infolge eines der nachstehend genannten Gründe entweder die Reiseunfähigkeit des Versicherten nach allgemeiner Lebenser - fahrung zu erwarten ist oder ihm der Antritt der Reise oder deren planmäßige Beendigung nicht zugemutet werden kann: a) Tod, schwerer Unfall oder unerwartete schwere Erkrankung des Versicherten, seines Ehegatten, seiner Kinder, Eltern, Geschwister, Großeltern, Enkel, Schwiegereltern, Schwiegerkinder oder, wenn die Reise für zwei Personen gemeinsam gebucht wurde, der zweiten Person, vorausgesetzt, dass diese gleichfalls versichert ist; b) Impfunverträglichkeiten des Versicherten oder, im Falle gemeinsamer Reise, seines Ehegatten, der minderjährigen Kinder oder der Geschwister des Versicherten oder der Eltern eines minderjährigen Versicherten, sofern der Angehörige ebenfalls versichert ist; c) Schwangerschaft einer Versicherten oder, im Falle gemeinsamer Reise, der versicherten Ehegattin oder der versicherten Mutter eines minderjährigen Versicherten; d) Schaden am Eigentum des Versicherten oder, im Falle gemeinsamer Reise, eines der in Nr. 2 b) genannten versicherten Ange hörigen des Versicherten infolge von Feuer, Elementarereignis oder vorsätzlicher Straftat eines Dritten, sofern der Schaden im Verhältnis zu der wirtschaftlichen Lage und dem Vermögen des Geschädigten erheblich oder sofern zur Schadenfeststellung seine Anwesenheit notwendig ist. Der Versicherer ist im Umfang von 2 Nr. 1 auch dann lei - stungspflichtig, wenn sich die Risiken gemäß 2 Nr. 2 a-d für eine versicherte Person verwirklicht haben. 3 Ausschlüsse 1. Der Versicherer haftet nicht für die Gefahren des Krieges, Bürgerkrieges oder kriegsähnlicher Ereignisse und solche, die sich unabhängig vom Kriegszustand aus der feindlichen Verwendung von Kriegswerkzeugen sowie aus dem Vorhan den - sein von Kriegswerkzeugen als Folge einer dieser Gefahren ergeben, politische Gewalthandlungen, Aufruhr, sonstige bürger - liche Unruhen und Kernenergie. Der Ersatz von Schäden durch Kernenergie richtet sich in Deutschland nach dem Atomgesetz. Die Betreiber von Kernanlagen sind zur Deckungsvorsorge verpflichtet und schließen hierfür Haftpflichtversicherungen ab. 2. Der Versicherer ist von der Verpflichtung zur Leistung frei, wenn für den Versicherten der Versicherungsfall bei Abschluss der Versicherung oder bei Buchung der Reise voraussehbar war oder der Versicherte ihn vorsätzlich oder grob fahrlässig herbei - geführt hat. 4 Selbstbehalt Bei jedem Versicherungsfall trägt der Karteninhaber einen Selbstbehalt in Höhe von EUR 100,. Wird der Versicherungsfall durch Krankheit ausgelöst, so trägt der Karteninhaber von dem erstattungsfähigen Schaden 20 v. H. selbst, mindestens EUR 100,. 11

Bargeld kostenlos. Weltweit. Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Select Plus

Bargeld kostenlos. Weltweit. Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Select Plus NB MasterCard Select Plus Bargeld kostenlos. Weltweit. Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Select Plus INHALTSVERZEICHNIS I. Allgemeiner Teil Seite 1. Versicherungsbestätigung 2 2. Versicherungsleistungen

Mehr

Versicherungsbestätigung. MasterCard Gold

Versicherungsbestätigung. MasterCard Gold Versicherungsbestätigung MasterCard Gold Ihre ganz persönliche Hilfe für Notfälle Bewahren Sie diese SERVICE-KARTE zusammen mit Ihren per - sönlichen Unterlagen auf. Vergessen Sie nicht, die MasterCard

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) für die Auslandsreise-Krankenversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) für die Auslandsreise-Krankenversicherung INTER Krankenversicherung ag Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) für die Auslandsreise-Krankenversicherung Tarif AV Stand 01.01.2008 1 Gegenstand, Umfang und Geltungsbereich des Versicherungsschutzes

Mehr

Versicherungsbestätigung Visa Card Gold

Versicherungsbestätigung Visa Card Gold Versicherungsbestätigung Visa Card Gold Ihre ganz persönliche Hilfe für Notfälle Bewahren Sie diese NOTRUF-KARTE zusammen mit Ihren per - sönlichen Unterlagen auf. Vergessen Sie nicht, die VISA CARD GOLD

Mehr

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Versicherbarer Personenkreis. Reise-Krankenversicherung (AP)

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Versicherbarer Personenkreis. Reise-Krankenversicherung (AP) Produktinformationsblatt Reiseschutz für Au Pairs für Aufenthalte bis zu 3 Jahren Es gelten die Tarifbeschreibungen nach den allgemeinen Versicherungsbedingungen VB-KV 2008 (AP) Sie interessieren sich

Mehr

Die Versicherungsleistungen.

Die Versicherungsleistungen. Die Versicherungsleistungen. (Bestätigung, Hinweise, Beschreibung und Allgemeine Versicherungsbedingungen). Versicherungen unabhängig vom Einsatz Ihrer SPECIAL Goldcard. 1. Notfall-Reise-Service Schnelle

Mehr

AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09

AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09 AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09 Reiserücktritts-Versicherung REISEPREIS BIS PRAEMIE - 200 EURO 8 EURO - 300 EURO 11 EURO - 400 EURO 13 EURO - 600 EURO 18 EURO - 800 EURO 25 EURO - 1000 EURO 29

Mehr

Versicherungsbestätigung Visa Gold

Versicherungsbestätigung Visa Gold Versicherungsbestätigung Visa Gold Wir bieten jedem die Vorsorge, die zu seinem Leben passt. Wüstenrot & Württembergische. Der Vorsorge-Spezialist. Die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung Finanzielle

Mehr

Die ADAC Incoming- Versicherungen.

Die ADAC Incoming- Versicherungen. Günstiger Schutz. Wertvolle Sicherheit. Wichtig für Ihre Gäste: Dauer/ Monate Beitragstabelle für Einzelpersonen unter 66 Jahren ADAC Reise- Krankenversicherung ADAC Reise-Haftpflichtversicherung Prämie

Mehr

MasterCard Gold. MasterCard Gold Die Kreditkarte mit Versicherungsschutz.

MasterCard Gold. MasterCard Gold Die Kreditkarte mit Versicherungsschutz. MasterCard Gold MasterCard Gold Die Kreditkarte mit Versicherungsschutz. Darfs ein bisschen mehr sein? Mehr Service, mehr Versicherungsschutz und mehr Leistungen? Dann haben wir das Richtige für Sie: die

Mehr

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise Schadenanzeige zu einem Versicherungsfall in der Auslandskrankenversicherung für Sprachschüler und Studenten Versicherungsnummer: Leistungsnummer: Name der erkrankten Person: Geburtsdatum: Bitte füllen

Mehr

KM 2-750 070/7 Stand: 26.01.2012

KM 2-750 070/7 Stand: 26.01.2012 KM 2-750 070/7 Stand: 26.01.2012 Merkblatt über den Versicherungsschutz für Feuerwehrangehörige bei Katastrophenhilfe im Ausland in Amtshilfe für den Bund Wer ist versichert? Angehörige der Freiwilligen

Mehr

Versicherungskonditionen im Rahmen der Projekte lift und "let's go!"

Versicherungskonditionen im Rahmen der Projekte lift und let's go! Versicherungskonditionen im Rahmen der Projekte lift und "let's go!" BITTE BEACHTEN: Alle Versicherungsfälle sind zunächst umgehend der LGH zu melden!!! Inhalt... Seite Allgemeine Informationen...2 Krankenversicherung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. I. Allgemeiner Teil Seite

INHALTSVERZEICHNIS. I. Allgemeiner Teil Seite INHALTSVERZEICHNIS I. Allgemeiner Teil Seite 1. Versicherungsbestätigung 2 2. Versicherungsleistungen 2 3. Beitragszahlung 2 4. Allgemeine Hinweise 2 5. Schadenmeldung 2 II. MASTERCARD Gold-Versicherungsleistungen

Mehr

Tarif Plan1 Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte

Tarif Plan1 Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte Tarif Plan1 VERSICHERUNGSFÄHIGKEIT Versicherungsfähig sind Personen, die in der deutschen GKV versichert sind oder in Deutschland einen Anspruch auf freie Heilfürsorge haben. V ERSICHERUNGSLEISTUNGEN 1

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

Produktinformationsblatt

Produktinformationsblatt Produktinformationsblatt Reisekomplettschutz Komfort mit Selbstbeteiligung der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG Dieses Produktinformationsblatt soll Ihnen einen Überblick über Ihre gewünschte Versicherung

Mehr

Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung

Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung TravelProtect GmbH Alfred-Nobel-Straße 20 97080 Würzburg Bitte vollständig ausfüllen und zurücksenden an: TravelProtect GmbH Alfred-Nobel-Straße 20 97070

Mehr

Teil 7: Zusatzversicherung für Mietwagen Kfz-Haftpflichtversicherung. (Pkw, Kombi, Wohnmobil)

Teil 7: Zusatzversicherung für Mietwagen Kfz-Haftpflichtversicherung. (Pkw, Kombi, Wohnmobil) Teil 7: Zusatzversicherung für Mietwagen Kfz-Haftpflichtversicherung (PKW, Kombi, Wohnmobil) Inhaltsverzeichnis 1. Erläuterungen/Hinweise zur SpardaMasterCard Platinum Kfz-Haftpflichtversicherung für Mietfahrzeuge

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen des Tarifs AMC-V für die Auslandsreise Krankenversicherung - gültig ab 01.01.2012

Allgemeine Versicherungsbedingungen des Tarifs AMC-V für die Auslandsreise Krankenversicherung - gültig ab 01.01.2012 Allgemeine Versicherungsbedingungen des Tarifs AMC-V für die Auslandsreise Krankenversicherung - gültig ab 01.01.2012 1 Gegenstand, Umfang und Geltungsbereich des Versicherungsschutzes (1) Der Versicherer

Mehr

Leistungsbestätigung für Ihre ReiseCard

Leistungsbestätigung für Ihre ReiseCard Leistungsbestätigung für Ihre ReiseCard Wichtige Angaben für den Notruf Nennen Sie uns bitte Ihre Telefon-Nummer und den Zeitpunkt, zu dem wir Sie erreichen können. Wir rufen Sie an, auf unsere Kosten.

Mehr

MASTERCARD GOLD V E R S I C H E R U N G S - B E S T Ä T I G U N G E N

MASTERCARD GOLD V E R S I C H E R U N G S - B E S T Ä T I G U N G E N MASTERCARD GOLD V E R S I C H E R U N G S - B E S T Ä T I G U N G E N INHALTSVERZEICHNIS PRODUKTINFORMATIONEN MasterCard Gold Versicherungsbestätigungen 4-5 RolAnD Rechtsschutz-Versicherungs-AG RolAnD

Mehr

Produktinformationsblatt Auslandsreise-Krankenversicherung für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten,

Produktinformationsblatt Auslandsreise-Krankenversicherung für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Produktinformationsblatt Auslandsreise-Krankenversicherung für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten, Doktoranden und Teilnehmern an Work & Travel Programmen bis zu 5 Jahren Sie interessieren

Mehr

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl!

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Produktinformationsblatt Auslandsreise-Krankenversicherung für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten, Doktoranden und Teilnehmern an Work & Travel Programmen bis zu 5 Jahren Sie interessieren

Mehr

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Fassung September 2014 274 400 000 (Fassung Sep. 2014) (V1) Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Bei den genannten Versicherungsunternehmen

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Auslandsreise-Zusatzversicherung nach Tarif URZ. Fassung Februar 2015

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Auslandsreise-Zusatzversicherung nach Tarif URZ. Fassung Februar 2015 Wesentliche Merkmale des Tarifs URZ. Versicherungsschutz für Urlaubsreisen ins Ausland von bis zu 8 Wochen Ambulante Heilbehandlung 100% Kostenerstattung für ambulante ärztliche Heilbehandlung 100% Kostenerstattung

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung nach Tarif RKL 02 (Kurzbezeichnung: AVB-RKL 02)

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung nach Tarif RKL 02 (Kurzbezeichnung: AVB-RKL 02) Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung nach Tarif RKL 02 (Kurzbezeichnung: AVB-RKL 02) 1 - Versicherungsfähige Personen Versicherungsfähig sind Personen, die bei Ablauf des

Mehr

Inhalt... Seite. Allgemeine Informationen...2. Krankenversicherung (Auslandstarif GK1)...3

Inhalt... Seite. Allgemeine Informationen...2. Krankenversicherung (Auslandstarif GK1)...3 Inhalt... Seite Allgemeine Informationen...2 Krankenversicherung (Auslandstarif GK1)...3 Wann besteht keine Leistungspflicht bei der Krankenversicherung GK1:4 Haftpflichtversicherung (H)...5 Unfallversicherung

Mehr

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Name und Anschrift des Kunden Hamburg, Abt. RLK-Leistung - RLK 2 + 3 Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung zur Versicherungs-Nr.: Sehr geehrter Kunde, Sie haben leider Ihre Reise stornieren

Mehr

s-sparkasse Versicherungsbestätigung für die VISA Card Gold. Sparkassen-Finanzgruppe

s-sparkasse Versicherungsbestätigung für die VISA Card Gold. Sparkassen-Finanzgruppe s-sparkasse DSV 274 427 060 / 812 Versicherungsbestätigung für die VISA Card Gold. Service- und Notrufzentrale für die VISA Card Gold +49 211 536-3658 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe Inhalt

Mehr

S Sparkasse. Versicherungsbedingungen MasterCard Gold. Sparkassen-Finanzgruppe 3754-00000-0610

S Sparkasse. Versicherungsbedingungen MasterCard Gold. Sparkassen-Finanzgruppe 3754-00000-0610 S Sparkasse 3754-00000-0610 Versicherungsbedingungen MasterCard Gold Sparkassen-Finanzgruppe I. Allgemeine Hinweise 1 Inhalt und Umfang des Versicherungsschutzes Inhalt und Umfang des Versicherungsschutzes

Mehr

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Versicherbarer Personenkreis. Reise-Krankenversicherung PREMIUM

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Versicherbarer Personenkreis. Reise-Krankenversicherung PREMIUM Produktinformationsblatt KV Premium Reisepolice24.de Reiseschutz für Schüler, Studenten und Praktikanten für Aufenthalte bis zu 5 Jahren Es gelten die Tarifbeschreibungen nach den allgemeinen Versicherungsbedingungen

Mehr

Produktinformationsblatt

Produktinformationsblatt Produktinformationsblatt Bernhard Tarif "Junge Leute" für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten, Doktoranden und Teilnehmern an Work & Travel Programmen bis zu 5 Jahren Sie interessieren

Mehr

Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Corporate Card

Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Corporate Card Versicherungsbestätigung für Ihre NB MasterCard Corporate Card Ihre Hilfe für Notfälle Bewahren Sie diese SERVICE-KARTE zusammen mit Ihren per - sönlichen Unterlagen auf. Vergessen Sie nicht, die NB MasterCard

Mehr

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Um welche Versicherungsart handelt es sich?

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Um welche Versicherungsart handelt es sich? Produktinformationsblatt Young Travel Reiseversicherung für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten, Doktoranden und Teilnehmern an Work & Travel Programmen bis zu 5 Jahren Sie interessieren

Mehr

Versicherungsbestätigung zur MasterCard /Visa Card Gold

Versicherungsbestätigung zur MasterCard /Visa Card Gold Versicherungsbestätigung zur MasterCard /Visa Card Gold Fassung Januar 2012 128 274 912 (Fassung Jan. 2012) (V1) Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Inhalt I. Allgemeine Hinweise II.

Mehr

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung Zahnersatz (einschl. GKV-Leistung) - Regelversorgung - gleichartige oder andersartige Versorgung Implantate 100 / 95 / 85 % 90 / 85 / 75 % 90 / 85 /

Mehr

Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung (BBU max)

Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung (BBU max) Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung (BBU max) Grundlage für unseren Vertrag sind die Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 99) und, soweit zwischen uns vereinbart, die Besonderen Bedingungen

Mehr

Schadenanzeige zur Privat-Haftpflichtversicherung

Schadenanzeige zur Privat-Haftpflichtversicherung Potsdamer Platz 10 10785 Berlin Schadenanzeige zur Privat-Haftpflichtversicherung Versicherungs-Nr.: Name und Anschrift des Versicherungsnehmers Vorname: Nachname: Straße, Nr.: PLZ: Wohnort: Vorwahl: Telefon:

Mehr

Bei einer Panne brauchen Sie gutes Schuhwerk oder unseren Schutzbrief.

Bei einer Panne brauchen Sie gutes Schuhwerk oder unseren Schutzbrief. Kfz-versicherung SChutzbrief Schnelle Hilfe im Schadensfall, gebührenfrei: 0800 6001200 Aus dem Ausland: +49 40 4124-2610 Bei einer Panne brauchen Sie gutes Schuhwerk oder unseren Schutzbrief. Es kann

Mehr

KAERA - Schadenregulierungsbüro

KAERA - Schadenregulierungsbüro Schadenanzeige zur Auslandsreisekranken-Versicherung (Bitte sorgfältig und vollständig ausfüllen) KAERA - Schadenregulierungsbüro Industrie & Touristik Versicherungsmakler Tel.: 01805 935 939 (14/Cent

Mehr

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Name und Anschrift des Kunden Bitte vollständig ausfüllen und zurücksenden an Siegfried-Wedells-Platz 1 20354 Hamburg Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung zur Versicherungs-Nr.: Sehr geehrter

Mehr

Versicherungsbestätigung MasterCard Business Card Gold

Versicherungsbestätigung MasterCard Business Card Gold Versicherungsbestätigung MasterCard Business Card Gold Ihre ganz persönliche Hilfe für Notfälle Bewahren Sie diese SERVICE-KARTE zusammen mit Ihren persönlichen Unterlagen auf. Vergessen Sie nicht, die

Mehr

Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung Familie (R33)

Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung Familie (R33) Allianz Private Krankenversicherungs-AG Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung Familie (R33) In der Reise-Krankenversicherung Familie (R33) bieten wir Versicherungsschutz für im Ausland

Mehr

KAERA. Name und Vorname: PLZ/Wohnort:

KAERA. Name und Vorname: PLZ/Wohnort: Schadenanzeige zur Reisegepäck-Versicherung KAERA Industrie & Touristik Versicherungsmakler Industriestr. 4-6, 61440 Oberursel Tel.: 01805 935 939 (14Cent pro Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis

Mehr

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Fassung September 2014 274 400 000 (Fassung Sep. 2014) (V1) Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Bei den genannten Versicherungsunternehmen

Mehr

Mastercard Business Gold VersicherunGs- BestätiGunGen

Mastercard Business Gold VersicherunGs- BestätiGunGen Mastercard BusinessGold VersicherunGs- BestätiGunGen RoLAnD Rechtsschutz-Versicherungs-AG RoLAnD Schutzbrief-Versicherung AG Deutz-Kalker Straße 46 50679 Köln AIG Europe Limited Direktion für Deutschland

Mehr

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung Name und Anschrift des Kunden Hamburg, Sehr geehrter Kunde, während Ihrer Reise ereignete sich leider ein Unfall. Bitte füllen Sie die Schadenanzeige genau und vollständig aus und senden uns diese schnellstmöglich

Mehr

Versicherungsbestätigung zur MasterCard Gold

Versicherungsbestätigung zur MasterCard Gold Versicherungsbestätigung zur MasterCard Gold Fassung April 2013 128 274 910 (Fassung Jan. 2012) (V1) Inhalt I. Allgemeine Hinweise II. Versicherungs- und Serviceleistungen im Gesamtüberblick Reiserücktrittskostenversicherung

Mehr

Wichtige Informationen zum Versicherungsvertrag

Wichtige Informationen zum Versicherungsvertrag Wichtige Informationen zum Versicherungsvertrag Identität des Versicherers (Name, Anschrift): HanseMerkur Reiseversicherung AG (Rechtsform: Aktiengesellschaft) Siegfried-Wedells-Platz 1, 20352 Hamburg

Mehr

Krankheitskosten-Zusatzversicherung

Krankheitskosten-Zusatzversicherung Krankheitskosten-Zusatzversicherung Stand 01.01.07 Stationäre Heilbehandlung Tarife SG1, SG2 Hilfsmittel Kur Ausland Tarif WG Zahnersatz Tarif ZG Zahnersatz/Heilpraktiker Tarif ZH40 Brillen/Kontaktlinsen

Mehr

S- Sparkasse Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe

S- Sparkasse Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe S-Sparkasse Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe Inhalt I Allgemeine Hinweise 3 II Versicherungs- und

Mehr

SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT

SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT Mannheimer Versicherung AG SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT Versicherungsschein-Nummer: Schadennummer: MAtS-Vorgangsnummer: Agentur-Nummer: Versicherungsnehmer: Name, Vorname (bei Rahmenverträgen

Mehr

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Um welche Versicherungsart handelt es sich?

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Um welche Versicherungsart handelt es sich? Produktinformationsblatt Young Travel Reiseversicherung für Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten, Doktoranden und Teilnehmern an Work & Travel Programmen bis zu 5 Jahren Sie interessieren

Mehr

Bedingungen für die Teilnahme an LTA Travel & Home (Stand 01.10.2014)

Bedingungen für die Teilnahme an LTA Travel & Home (Stand 01.10.2014) Bedingungen für die Teilnahme an LTA Travel & Home (Stand 01.10.2014) 1. Kundenvorteil Alle Schutzbriefinhaber von LTA Travel & Home können die ausgewählten Leistungen in Anspruch nehmen, Voraussetzung

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 schadenservice@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Friedrich-List-Schule, Alsfelder-Str. 23, 64289 Darmstadt Telefon: 06151 13-4211,Telefax: 06151 13-4200 E-Mail: friedrich-list-schule@darmstadt.

Friedrich-List-Schule, Alsfelder-Str. 23, 64289 Darmstadt Telefon: 06151 13-4211,Telefax: 06151 13-4200 E-Mail: friedrich-list-schule@darmstadt. Bescheinigung Krankenkasse Die Friedrich-List-Schule Darmstadt für im Rahmen des EU Programms Leonardo da Vinci berufsbezogene Praktika im Ausland durch. Während der Dauer des Auslandsaufenthaltes müssen

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Fassung Januar 2015 Deutscher Sparkassenverlag Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Inhalt I. Allgemeine Hinweise II. Versicherungs-

Mehr

Versicherungsbestätigung zur Platinum Kreditkarte

Versicherungsbestätigung zur Platinum Kreditkarte s Versicherungsbestätigung zur Platinum Kreditkarte Fassung Februar 2012 Sparkasse Wittenberg Am Alten Bahnhof 3, 06886 Lutherstadt Wittenberg manuell 274 401 010 (Fassung Feb. 2012) (V1) Im Versicherungsfall

Mehr

1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR EUROPÆISKE

1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR EUROPÆISKE Versicherung Versicherung 2015/2016 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR EUROPÆISKE 1 Wer ist versichert? Versichert sind die in der Police/Prämienrechnung oder Reisebestätigung des Reiseveranstalters namentlich

Mehr

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte.

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. . Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. (EINZELVERSICHERUNG) Klartext wir möchten, dass Sie uns verstehen. Und Klartext zu sprechen, heißt für uns auch, offen über Dinge zu reden. Die Übersicht

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 Inhalt 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 2. Deutsche im Ausland...10 2.1. Urlaubs- und Dienstreisen bis 6 Wochen...10

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Inhaltsübersicht 1 Welche Leistungen erbringen wir? 10 Was ist zu beachten, wenn eine Versicherungsleistung verlangt wird? 2 Erfolgt eine Überschussbeteiligung?

Mehr

S- Sparkasse. Versicherungsbedingungen zur Platinum MasterCard. Im Versicherungsfall sowie für Service-Auskünfte zu den Versicherungsleistungen

S- Sparkasse. Versicherungsbedingungen zur Platinum MasterCard. Im Versicherungsfall sowie für Service-Auskünfte zu den Versicherungsleistungen S- Sparkasse 274 203 101 3817-00000-0610 Versicherungsbedingungen zur Platinum MasterCard Im Versicherungsfall sowie für Service-Auskünfte zu den Versicherungsleistungen Tag und Nacht für Sie erreichbar:

Mehr

A. Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) Inhaltsverzeichnis

A. Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) Inhaltsverzeichnis (AVB) für die Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) und die Invaliditäts-Kapitalversicherung (Invalidität infolge von Krankheit) gemäss VVG Ausgabe 01. 09 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Versicherungsbestätigung

Versicherungsbestätigung Versicherungsbestätigung MasterCard GOLD Bei den genannten öffentlichen Versicherern besteht zugunsten der Inhaber einer gültigen MasterCard GOLD/MasterCard GOLD-Zusatzkarte Versicherungsschutz gemäß den

Mehr

A. Versicherungsbedingungen zur Reise-Rücktrittskosten- Versicherung (gültig ab 01.01.2010)

A. Versicherungsbedingungen zur Reise-Rücktrittskosten- Versicherung (gültig ab 01.01.2010) Erläuterungen zum Versicherungspaket für die Porsche Card S (gültig ab 01.01.2010) (Gültig für die Porsche Card S, bestehend aus einer Porsche Card MasterCard und einer Lufthansa Miles & More Credit Card

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

Verbraucherinformation

Verbraucherinformation Identität des Versicherers, ladungsfähige Anschrift und Vertretungsberechtigte der DFV Deutsche Familienversicherung AG : Deutsche Familienversicherung AG, Reuterweg 47, D-60323 Frankfurt am Main Telefon

Mehr

Erläuterungen zum Versicherungspaket für die Porsche Card S. Allgemeine Vereinbarungen

Erläuterungen zum Versicherungspaket für die Porsche Card S. Allgemeine Vereinbarungen Erläuterungen zum Versicherungspaket für die Porsche Card S (Gültig ab 01.01.2008 für die Porsche Card S, bestehend aus einer Porsche Card MasterCard und einer Lufthansa Miles & More Credit Card Gold MasterCard

Mehr

Teil 8: Reise-Rechtsschutz- Versicherung für Mietfahrzeuge (PKW, Kombi, Wohnmobil)

Teil 8: Reise-Rechtsschutz- Versicherung für Mietfahrzeuge (PKW, Kombi, Wohnmobil) Teil 8: Reise-Rechtsschutz- Versicherung für Mietfahrzeuge (PKW, Kombi, Wohnmobil) Inhaltsverzeichnis 1. Versicherungsumfang 2. Versicherte Personen 3. Voraussetzungen für den Versicherungsschutz 4. Versicherungssumme

Mehr

S- Sparkasse Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe

S- Sparkasse Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe S-Sparkasse Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe Inhalt I Allgemeine Hinweise 3 II Versicherungs- und

Mehr

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte

Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte s Versicherungsbestätigung zur Gold Kreditkarte Fassung Januar 2015 m. Ä. 05.15 Sparkasse Kraichgau Friedrichsplatz 2, 76646 Bruchsal Service- und Notrufzentrale +49 89 411 116-111 24-Stunden-Service Inhalt

Mehr

Tarife KBH, KBVV für Beihilfeberechtigte des Landes Hessen

Tarife KBH, KBVV für Beihilfeberechtigte des Landes Hessen Z IELGRUPPE Durch Kombination der Tarifstufe KBH30 mit geeigneten Stufen des Tarifs KBVV kann Personen mit Beihilfeanspruch nach den Beihilfevorschriften des Bundeslandes Hessen eine bedarfsgerechte Ergänzungsabsicherung

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die langfristige Auslandsreise- Krankenversicherung (AVB/ARL) Tarif ARL

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die langfristige Auslandsreise- Krankenversicherung (AVB/ARL) Tarif ARL Versichern Bausparen Krankenversicherungsverein a. G. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die langfristige Auslandsreise- Krankenversicherung (AVB/ARL) Tarif ARL - Stand: 1. Februar 2014 - Bei besonderen

Mehr

Hauptverwaltung: Siegfried-Wedells-Platz 1 20354 Hamburg Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung für Schüler/Studenten

Hauptverwaltung: Siegfried-Wedells-Platz 1 20354 Hamburg Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung für Schüler/Studenten Hauptverwaltung: Siegfried-Wedells-Platz 1 20354 Hamburg Versicherungsbedingungen für die Reise-Krankenversicherung für Schüler/Studenten A: Allgemeiner Teil (gültig für alle im Teil B aufgeführten Tarife

Mehr

+49 211 536-3888. s-sparkasse. Versicherungsbestätigung für die MasterCard Gold. Sparkassen-Finanzgruppe. 24-Stunden-Service

+49 211 536-3888. s-sparkasse. Versicherungsbestätigung für die MasterCard Gold. Sparkassen-Finanzgruppe. 24-Stunden-Service s-sparkasse DSV 274 426 010 / 02.2010 Versicherungsbestätigung für die MasterCard Gold. Service- und Notrufzentrale der MasterCard Gold +49 211 536-3888 24-Stunden-Service Sparkassen-Finanzgruppe Inhalt

Mehr

Inhalt. I Allgemeine Hinweise 3. II Versicherungs- und Serviceleistungen im Gesamtüberblick 3

Inhalt. I Allgemeine Hinweise 3. II Versicherungs- und Serviceleistungen im Gesamtüberblick 3 Inhalt I Allgemeine Hinweise 3 II Versicherungs- und Serviceleistungen im Gesamtüberblick 3 Reiserücktritts-/Reiseabbruchkosten-Versicherung (AVB-RKV Gold Kreditkarte 2012) 4 Versicherungsbedingungen für

Mehr

SCHADENANZEIGE HAFTPFLICHT BAU

SCHADENANZEIGE HAFTPFLICHT BAU GGW Fax: +49 40 328101-88 Gossler, Gobert & Wolters Assekuranz-Makler GmbH & Co. KG Chilehaus B Fischertwiete 1 20095 Hamburg Versicherungsnehmer (Name & Anschrift): Ansprechpartner: Tel. (tagsüber): Vertrags-Nr.:

Mehr

Wichtige Service-Kontaktdaten und Hotlines zu Versicherungen Ihrer Kreditkarte Gold

Wichtige Service-Kontaktdaten und Hotlines zu Versicherungen Ihrer Kreditkarte Gold Wichtige Service-Kontaktdaten und Hotlines zu Versicherungen Ihrer Kreditkarte Gold Reisenotfall-Service, Reiserücktrittkosten-, Auslandsreisekranken- und Auslands-KfZ-Schutzbrief-Versicherung +49 (0)

Mehr

Versicherungsbestätigung für die Visa Card Gold

Versicherungsbestätigung für die Visa Card Gold s Versicherungsbestätigung für die Visa Card Gold Fassung März 2011 Sparkasse Wittenberg Am Alten Bahnhof 3, 06886 Lutherstadt Wittenberg manuell 274 427 010 (Fassung März 2011) - (V1) Deutscher Sparkassenverlag

Mehr

Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen.

Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen. INFORMATIONEN FÜR DIE VERSICHERTE PERSON Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen. Versicherer ist gemäß den Allgemeinen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite: I. Allgemeine Hinweise 2. II. Versicherungsleistungen im Gesamtüberblick 2. I. Allgemeine Hinweise

Inhaltsverzeichnis. Seite: I. Allgemeine Hinweise 2. II. Versicherungsleistungen im Gesamtüberblick 2. I. Allgemeine Hinweise Typ V/1 Inhaltsverzeichnis Seite: I. Allgemeine Hinweise 2 II. Versicherungsleistungen im Gesamtüberblick 2 1. Dienstreise-Unfallversicherung 3 Dienstreise-Unfallversicherung für öffentliche Verkehrsmittel/Hotels

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

Allgemeine Reiseversicherungsbedingungen der SIGNAL IDUNA Allgemeine (ARVB SIGNAL IDUNA) A Reise-Rücktrittskostenversicherung

Allgemeine Reiseversicherungsbedingungen der SIGNAL IDUNA Allgemeine (ARVB SIGNAL IDUNA) A Reise-Rücktrittskostenversicherung Allgemeine Reiseversicherungsbedingungen der SIGNAL IDUNA Allgemeine (ARVB SIGNAL IDUNA) Artikel 1-14 gelten für alle Reiseversicherungen der SIGNAL IDUNA. Der jeweils abgeschlossene Versicherungsschutz

Mehr

Mit Barclaycard gut versichert

Mit Barclaycard gut versichert Mit Barclaycard gut versichert Allgemeine Versicherungsbedingungen Gold Reiseversicherung Gold Warenschutz Inhaltsverzeichnis 1. Gold Reiseversicherung Seite 3 1.1 Auslandsreise-Schutzbrief-Versicherung

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Die Haspa Kreditkarten GOLD.

Die Haspa Kreditkarten GOLD. 5.2015 Die Haspa Kreditkarten GOLD. Versicherungsbestätigung/Servicehinweise: Haspa MasterCard GOLD und Haspa VISA CARD GOLD. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine in jeder Beziehung gute Wahl ge troffen.

Mehr

Antrag / Vertrag. Tarifgestaltung. [Bereich]: Private Krankenzusatzversicherung / Stationäre Zusatzversicherung / Topschutz

Antrag / Vertrag. Tarifgestaltung. [Bereich]: Private Krankenzusatzversicherung / Stationäre Zusatzversicherung / Topschutz [Produktscoring]: Kranken [Bereich]: Private Krankenzusatzversicherung / Stationäre Zusatzversicherung / Topschutz Erstellt am: 13.05.2015 Das Produktscoring umfasst einen Kriterienkatalog, der alle wesentlichen

Mehr

Schadenanzeige Elektronikversicherung

Schadenanzeige Elektronikversicherung Schadenanzeige Elektronikversicherung Bitte beantworten Sie die nachstehenden Fragen so genau wie möglich und schicken Sie die Schadenanzeige unverzüglich an uns zurück: E-Mail: schaden@dfv-elektronikversicherung.de

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF)

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) 1. Name und Anschrift der Gesellschaft/des Verwahrers (Versicherungsnehmer): 2. Zu welchen Anlageklassen gehören die zu verwahrenden

Mehr

Produktinformationsblatt

Produktinformationsblatt Produktinformationsblatt 1. Art des angebotenen Versicherungsvertrages 2. Ihr versichertes Risiko Die gewünschte Tarifwahl ist durch den Abschlussvermittler kenntlich zu machen. Tarif uni-dent Komfort

Mehr

Teil 2: Auslandsreise- Krankenversicherung

Teil 2: Auslandsreise- Krankenversicherung Teil 2: Auslandsreise- Krankenversicherung Unabhängig vom Karteneinsatz steht Ihnen als Karteninhaber, Ihrem mitreisenden in häuslicher Gemeinschaft lebenden Ehe-/Lebenspartner und Ihren mitreisenden sich

Mehr