Vahlens Praxisliteratur

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vahlens Praxisliteratur"

Transkript

1 Vahlens Praxisliteratur 2010/2011 Vahlen

2 2 inhaltsverzeichnis Management Seite 4 Personalmanagement Seite 6 Buchführung/Bilanzierung Seite 8 Kostenrechnung/Controlling Seite 10 Finanzmanagement Seite 14 Immobilienmanagement Seite 16 Marketing Seite 18 Berufsstart/Karriere Seite 22 Mehr Informationen zum gewünschten Titel be kommen Sie, wenn Sie den Webcode in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers ein geben. Den Webcode finden Sie bei jedem Titel unter der ISBN. Vahlens Business Essentials Mit der en Reihe Vahlens Business Essentials bringt der Verlag Vahlen Weltklassiker der mo dernen Managementliteratur in Deutscher Sprache heraus. Diese Werke haben durch ihre revolutionären Ideen e Maß stäbe im Business- Alltag gesetzt. Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie die Visionen für eine zeitgemäße und zu kunftsorientierte Unternehmens kultur. Kotter Leading Change Rund 220 Seiten. Ca. 24, (Dezember 2010) Leading Change zeigt, wie man Wandlungsprozesse in Unter nehmen führt und effizient umsetzt. Beginnend mit den Gründen, warum viele Unternehmen den Wandel nicht schaffen bzw. an Change-Prozesse scheitern, wird im Anschluss ein Acht-Stufen-Plan entwickelt, der hilft, pragmatisch einen erfolgreichen Wandel zu gestalten. > Die besten Methoden für den professionellen Wandel > Welche acht Fehler Manager machen, wenn sie ihr Unternehmen verändern wollen > Wie man einen erfolgreichen Change-Prozess im Unternehmen führt > Das aktuelle Top-Thema in der Industrie Fink Strategische Unternehmensberatung Seiten. 39, Sie wissen möchten, warum Ihre letzte Change- Initiative scheiterte, dann lesen Sie dieses Buch am besten gleich, sodass Ihr nächstes Projekt von Erfolg gekrönt wird.«ralf Dobelli, getabstract.com Bildnachweise: Titel: gettyimages/ Triangle Images; S. 4, 6, 8, 10, 12, 18, 20: Shutterstock; S. 14, 16, 22: Fotolia. Konzept/Gestaltung: Büro für Gedrucktes, B. Mössner

3 3 Christensen/Friedrich von den Eichen/Matzler Innovator s Dilemma Rund 300 Seiten. Ca. 24, (Dezember 2010) Anhand von erfolgreichen und missglückten Beispielen aus der europäischen Unternehmenspraxis präsentiert das Werk Regeln für einen gewinnbringenden Umgang mit bahnbrechenden Innovationen. > Wie bahnbrechende Innovationen etablierte Unternehmen zu Fall bringen > Welche Regeln beim Umgang mit Innovationen existieren > Mit en, aktuellen europäischen Beispielen > Mit einem Vorwort von Prof. Tom Sommerlatte»Exzellentes Buch. Auch nach 10 Jahren noch aktuell.«www.innovation-review.de Ries/Trout/Wied Positioning Rund 240 Seiten. Ca. 19, (Dezember 2010) Dieser Klassiker führt ein in den Umgang mit Methoden, um hohe Marktanteile zu erreichen und zu halten. Es verdeutlicht, wie man die Schwächen der Wettbewerber für die eigene Marketing-Strategie nutzt, wie man den größten Nutzen aus der aktuellen Positionierung eines Produktes zieht und wie man Trends analysiert, die die Positionierung beeinflussen. > Wie man eine Dienstleistung oder ein Produkt nachhaltig positioniert > Die besten Methoden, um hohe Marktanteile zu erreichen > Die Schwächen der Wettbewerber erkennen und nutzen > Mit aktuellen europäischen Beispielen»Nach dem Lesen dieses Buches wird der Leser feststellen, dass Positionierung ein starkes Werkzeug zur nachhaltigen Entwicklung von realen Produktunterschieden ist.«philip Kotler

4 RUBRIK MANAGEMENT Dillerup/Stoi Praxis der Unternehmensführung Seiten. 22, Wöhe/Döring Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 24. Auflage Seiten. 29, Crone/Werner Modernes Sanierungsmanagement 2. Auflage Seiten mit CD. 64, Manager-Wissen für die Top-Führungsebene Dieses Buch stellt Ihnen das gesamte Spektrum der modernen Unternehmensführung in verständlicher und praxis orientierter Form vor. Es umfasst die Funktionen Personalmanagement, Planung und Kontrolle sowie Organisation auf allen Führungsebenen des Unternehmens. Mit zahlreichen Abbildungen, Merksätzen und Anwendungsbeispielen sowie Leitfragen und Management Summaries wird es höchsten didaktischen Ansprüchen gerecht. en Hauschildt/Salomo Innovationsmanagement 5. Auflage Rund 500 Seiten. Ca. 39, (November 2010) Fink Strategische Unternehmensberatung Seiten. 39, Link Führungssysteme 5. Auflage Seiten. 29, Verbindung von Theorie und Praxis wird durch Beispiele geschaffen, die Denkanstöße für die tägliche Arbeit bilden.«dr. Dietmar Voggenreiter, Leiter Strategische Unternehmensplanung, Audi AG Dillerup/Stoi Unternehmensführung»Das Buch stellt das weite Spektrum der Unternehmens führung in seiner Gesamtheit betont praxisnah und benutzerfreundlich dar.«in Controller-Magazin 6/2008 zur Vorauflage 3. Auflage Rund 800 Seiten. Ca. 44, Scheffler Die 115 wichtigsten Finanzkennzahlen Rund 144 Seiten. 9, vom Brocke Betriebswirtschaftliche Formelsammlung 2. Auflage Rund 300 Seiten mit CD-ROM. Ca. 24,

5 6 RUBRIK PERSONALMANAGEMENT 7 Comelli/Rosenstiel Führung durch Motivation 4. Auflage Seiten. 35, Harss/Liebich/Michalka Konfliktmanagement für Führungskräfte Rund 250 Seiten mit CD-ROM. Ca. 24, (Februar 2011) Fetchenhauer Psychologie Rund 400 Seiten. Ca. 39, (November 2010) Das Grundlagen-Wissen für jeden Personaler Dieses Werk konzentriert sich auf das Wesentliche, was Per sonal-praktiker für das tägliche Business brauchen. Zusätzlich liefert es»insider-wissen«von Top-Profis aus dem Personalmanagement. In Interviewkästen geben z. B. Stefan Lauer, Personalvorstand der Lufthansa AG, oder Thomas Sattelberger, Personalvorstand Deutsche Telekom AG, ihre Erfahrungen wieder. der autor Prof. Dr. Christian Scholz, ist Inhaber des Lehrstuhls für Organisation, Personal- und Informationsmanagement an der Universität des Saarlandes und gilt als führender akademischer Kopf der Personalszene. Heidelberger/Kornherr Handbuch der Personalberatung Seiten. 59, Schulte Personalcontrolling mit Kennzahlen 3. Auflage Rund 240 Seiten. Ca. 29, (April 2011) Nöllke Psychologie für Führungskräfte Seiten. 6, Scholz Grundzüge des Personalmanagements Rund 450 Seiten. Ca. 39, Vahlens Großes Personallexikon Seiten. 168, Fitting/Engels/Schmidt/ Trebinger/Linsenmaier Betriebsverfassungsgesetz 25. Auflage Seiten. 72,

6 RUBRIK BUCHFÜHRUNG/BILANZIERUNG Heyd/Kreher BilMoG Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Seiten. 29, Scherrer Rechnungslegung nach em HGB 3. Auflage Rund 460 Seiten. Ca. 39, Bitz/Schneeloch/Wittstock Der Jahresabschluss 5. Auflage Rund 900 Seiten. Ca. 44, (November 2010) Der Klassiker zum Rechnungswesen Nach 8 Jahren erscheint dieses Standardwerk des Rechnungswesens in komplett überarbeiteter Form. Die grundlegende und über Jahre erprobte Struktur des Werkes wurde dagegen beibehalten: Neben der Einführung in die Buchführung und Bilanzierung sowie der Kostenrechnung wird auch auf die Er stellung von Sonderbilanzen eingegangen, da diese in der Praxis des Rechnungswesens eine große Bedeutung haben. Das Gebiet des Rechnungswesens ist heute nahezu unüberschaubar geworden ist. Aber mit diesem führenden Klassiker-Werk erhalten Sie Antworten auf nahezu jede Frage: vom Aufbau eines Buchungssatzes bis hin zu Bewertungsfragen. Petersen/Bansbach/Dornbach IFRS Praxishandbuch Auflage Seiten mit CD-ROM. 78, Ballwieser IFRS-Rechnungslegung 2. Auflage Seiten. 22, Klein Die Einnahmen-/Überschussrechnung Rund 270 Seiten mit CD-ROM. Ca. 24, ist alles drin, was der Praktiker braucht.«steueranwaltsmagazin 02/2008 Castan/Böcking/Heymann/Pfitzer/Scheffler Beck sches Handbuch der Rechnungslegung Eisele Technik des betrieblichen Rechnungswesens 8. Auflage Rund 1200 Seiten. Ca. 49, (November 2010) 32. Auflage Rund 5560 Seiten. In 3 Ordnern mit CD-ROM o Vorzugspreis für das Grundwerk bei Bezug von 3 fortlaufenden Ergänzungslieferungen 154, (danach jederzeit kündbar). ISBN o ohne Ergänzungslieferungen 278,. ISBN Bestellen Sie bei: beck-shop.de oder Verlag C.H.Beck München Fax: 089/ Preis inkl. MwSt. /

7 RUBRIK KOSTENRECHNUNG/CONTROLLING Der Klassiker des Controllings Friedl/Hofmann/Pedell Kostenrechnung Fischer Controlling Rund 450 Seiten. Ca. 39, Seiten. 24, State of the Art der systemgestützten Controlling-Konzeption Horváth Controlling 11. Auflage Seiten. 64, Reichmann Controlling mit Kennzahlen Dieses Standardwerk des Controllings weist den Weg zu einer systemgestützten Controllingkonzeption und gibt konkrete Empfehlungen für den Aufbau eines unternehmensbezogenen Controllingsystems. Neben einer kompletten Überarbeitung insbesondere der Bereiche Finanz- und Risikocontrolling sowie der Informationssysteme auf Basis von SAP wurden in der 8. Auflage die Bereiche internationales Controlling und branchenorientiertes Controlling deutlich ausgebaut.»thomas Reichmann hat mit seiner esten Auflage wiederum ein Standardwerk vorgelegt, das in seiner Breite der behandelten Aspekte, bei gleichzeitig klarer Struktur, kaum zu übertreffen ist«. Rezension aus der Zeitschrift für Controlling zur Vorauflage Klein Controlling mit Excel Seiten mit CD-ROM. 24, Sure Moderne Controlling-Instrumente Seiten. 39, Der»Horváth«gehört seit fast drei Jahrzehenten zu den führenden Standardwerken des Controllings. Praktiker schätzen das Werk, weil es das Gesamtgebiet des Controllings anwendungsorientiert abdeckt, ohne die theoretische Basis zu vernachlässigen. Zahlreiche Abbildungen, Tabellen und Beispiele erleichtern das Verständnis. Die aktuelle 11. Auflage wurde komplett überarbeitet und erweitert. Dies gilt insbesondere für die Themen Corporate Governance, Controlling und Interne Revision, Intangibles sowie Netzwerkcontrolling.» gehört ohne Zweifel zu den Klassikern der Controllinglehrbücher im deutschsprachigen Raum.«Prof. Dr. Bernhard Hirsch in ZfCM, Heft 2/ Auflage Rund 969 Seiten. Ca. 64, (Februar 2011) Troßmann/Baumeister/Werkmeister Management-Fallstudien im Controlling 2. Auflage Seiten. 22, Kesten/Müller/Schröder IT-Controlling Seiten. 59,

8 KOSTENRECHNUNG/CONTROLLING Inklusive CD mit Anwendungen Kinger/Klinger Das interne Kontrollsystem im Unternehmen Diederichs Risikomanagement und Risikocontrolling 2. Auflage Seiten. 29, Auflage Seiten. 39, Gleißner Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen 2. Auflage Mit CD-ROM. Rund 320 Seiten. Ca. 39, (November 2010) Dieses praxisorientierte Werk stellt alle wichtigen Methoden eines nachhaltigen Risikomanagements vor: > Risikoidentifikation, > quantitativen Bewertung von Risiken, > Risikoaggregation, > Risikobewältigung und > organisatorische Strukturen von Risikomanagementsystemen für eine kontinuierliche Überwachung von Risiken. Das Werk fokussiert, wie wesentliche Basisaufgaben des Risikomanagements hocheffizient im Rahmen von Controlling, strategischem Management und Budgetierung abgedeckt werden können. Gleich Das System der Performance Measurement 2. Auflage Rund 500 Seiten. Ca. 49, (November 2010) Diederichs/Kißler Aufsichtsratsreporting Seiten. 69, Jetzt 3 Monate kostenlos testen! Bringt messbare Erfolge Überzeugend, das Inhalts-Konzept: Controlling-Schwerpunkt Controlling-Compact Controlling-Wissen Controlling-Case Study Controlling-Interview»Ganz besonders ist dieses Werk auch allen Controllern zu empfehlen, die sich auf die Herausforderungen ihrer Zunft in den nächsten Jahren vorbereiten müssen.«prof. Dr. Rainer Kalwait in Risk, Compliance & Audit zur Vorauflage Controlling die Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung Erscheint 10 x jährlich. Im Abonnement 162, jährlich.

9 14 RUBRIK FINANZMANAGEMENT Theiselmann Corporate Finance Recht für Finanzmanager Seiten. 39, Ernst/Häcker Applied International Corporate Finance In englischer Sprache. 2. Auflage Rund 440 Seiten. Ca. 49, Schüler Finanzmanagement mit Excel Rund 400 Seiten mit CD-ROM. Ca. 34, (November 2010) Führend in der Unternehmensbewertung für Praktiker Das Standardwerk im Bereich der Unternehmensbewertung ist von Praktikern für Praktiker geschrieben. Es gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Unternehmensbewertungsmodelle und stellt die gängigsten Ansätze der Unternehmensbewertung transparent und ausführlich dar. Praktische Lösungsansätze An einem durchgehenden Fallbeispiel wird für die gebräuchlichsten Bewertungsverfahren die jeweilige Vorgehensweise Schritt für Schritt dar gestellt. Erläutert werden folgende praxisrelevanten Me thoden: Drukarczyk/Ernst Branchenorientierte Unternehmensbewertung 3. Auflage Seiten. 79, Schramm/Hansmeyer Transaktionen erfolgreich managen Seiten. 149, Perridon/Steiner/Rathgeber Finanzwirtschaft der Unternehmung 15. Auflage Seiten. 29, > Discounted-Cashflow-Ansätze, > Multiplikatorenverfahren, > Realoptions-Ansatz. Ernst/Schneider/Thielen Unternehmensbewertungen erstellen und verstehen 4. Auflage Seiten mit CD-ROM. 39, Neu: jetzt mit CD-ROM Besonders praktisch: Die CD enthält alle im Werk vorgestellten Excel-Sheets, die sofort für die tägliche Arbeitspraxis genutzt werden können.»das erfolgreichste Buch zur Unternehmensbewertung «In: vom , zur 2. Auflage. Fahrholz/Röver/Schulte Neue Formen der Unternehmensfinanzierung 2. Auflage Rund 350 Seiten. Ca. 79, (März 2011) Burghof/Geschwandtner Handbuch Bankenaufsicht Rund 600 Seiten. Ca. 79, (Februar 2011) Möll Handbuch Geldanlage Seiten mit CD-ROM. 24,

10 IMMOBILIENMANAGEMENT Das Handbuch für Praktiker Grundlagen der Immobilienwirtschaft Francke/Rehkugler Immobilienmärkte und Immobilienbewertung 2. Auflage Rund 420 Seiten. Ca. 44, (Januar 2011) Gondring/Wagner Facility Management Seiten. 49, Gondring/Wagner Real Estate Asset Management Seiten. 59, Gondring Immobilienwirtschaft Die Immobilienwirtschaft ist ein noch junger Wirtschaftszweig, der stark an Bedeutung gewinnt. Das umfassende Handbuch berücksichtigt sowohl traditionelle als auch zukunftsweisende Themengebiete und ermöglicht so einen allgemeinen Einstieg in diesen Wirtschaftsbereich. Für Praktiker aus den verschiedensten Wirtschaftsbereichen, wie Immobilien, Banken, Versicherungen oder Fondsgesellschaften ist der»gondring«ein wertvolles Nachschlagewerk.»Praktikern aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen dient»der Gondring«als umfassendes Nachschlagewerk.«In Wohnungswirtschaft und Mietrecht 3/2009 Balensiefen/Bönker/Geiger/Schaller Rechtshandbuch für die Immobilienpraxis Seiten. 79, Mayrzedt/Geiger/Klett/Beyerle Internationales Immobilienmanagement Seiten. 69, Die Anforderungen an das Asset Management für Immobilien haben gerade im Hinblick auf die Subprime-Krise stark zugenommen. Das Werk zeigt alle wesentlichen Schlüsselfelder eines aktiven Wertmanagements von Immobilien nach internationalen Standards auf und stellt das komplexe Thema übersichtlich dar. Die Schwerpunkte sind: > Aspekte der Bewertung und Bilanzierung > Performancemessung für Immobilienportfolios > Investment- und Wertschöpfungsstrategien > Risikomanagement für Immobilien > Controlling und Reporting > Informationsmanagement und Informationstechnologie > Real Estate Asset Management in der Investment-/Bestands- und Exit-Phase > Markt und Wettbewerb im Real Estate Asset Management 2. Auflage Seiten. 64, Anzenberg/Oppel Immobilienkauf Seiten mit CD-ROM. 19,

11 18 RUBRIK MARKETING Neue Impulse Erfolg durch Dialog Kloss Werbung 4. Auflage Seiten. 39, Bruhn Wie Marken wirken Holland Direktmarketing Das absolute Top-Werk zur Markenführung Ausgezeichnet mit dem Georg-Bergler-Preis der GfK und des Fachverlags Handelsblatt für die gelungene Verbindung von Wissenschaft und Praxis. en» ein großer Wurf... Alle wesentlichen Aspekte der Marken führung wurden wissenschaftlich anspruchsvoll im Brückenschlag zur Praxis aufgearbeitet.«prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert»Mit diesem Buch ist Esch in der Schwemme von Marken-Büchern ein Volltreffer gelungen.«florack/scarabis/primosch Psychologie der Markenführung Seiten. 69, Seiten. 49, Das noch junge Forschungsfeld der Neuroökonomie untersucht die Wirkungen von Marketingstimuli auf der ronal-physiologischen Ebene mit dem Hauptziel, das Verhalten der Konsumenten besser zu verstehen. Der Sammelband zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung und liefert Praktikern wichtige Impulse für eine effizientere Markenführung. 3. Auflage Seiten. 59, Immer mehr Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen haben den direkten Dialog mit ihren Kunden in ihr Marketing-Instrumentarium übernommen. Dies zeigt auch eine Studie der Deutschen Post AG: Bereits zwei Drittel der Kommunikationsausgaben deutscher Unternehmen fließen in den Dialog. Das Werk gibt einen Überblick über alle wichtigen Bereiche des Direktmarketings. Das Buch ist bewusst pragmatisch ausgerichtet, zeigt den aktuellen Stand und gibt anhand zahlreicher Beispiele aus den unterschiedlichsten Branchen Anregungen für die praktische Umsetzung. Prof. Dr. Hermann Diller, Universität Erlangen- Nürnberg Esch Strategie und Technik der Markenführung»Das eindrucksvolle Werk... ist für die Marketingarbeit von Unternehmen von großem Wert. Es schafft Klarheit am konkreten Fall.«Johann C. Lindenberg, ehemals Vorsitzender der Geschäftsführung Unilever Deutschland GmbH, Hamburg 5. Auflage Seiten. 49, Kroeber-Riel/Weinberg/Gröppel-Klein Konsumentenverhalten 9. Auflage Seiten. 45,

12 20 MARKETING 21 Der Schlüssel zum Marketing-Erfolg Expertenwissen für Profis So steigern Sie den Erfolg Ihrer Produkte Winkelmann Vertriebskonzeption und Vertriebssteuerung 4. Auflage Seiten. 49, Siems Preismanagement Seiten. 39, Hermanns/Marwitz Sponsoring 3. Auflage Seiten. 49, Becker Marketing-Konzeption 9. Auflage Seiten. 39, Das Handbuch des ziel-strategischen und operativen Marketing-Managements beschreibt sehr differenziert alle Marketingentscheidungen entlang des praxisorientierten Prozessablaufs: > Marketingziele, > Marketingstrategien und > Marketingmix. Zusätzlich werden die Grundfragen des Marketing-Managements sowie die personenbezogenen Umsetzungsfragen (internes Marketingpersonal und externe Marketing-Dienstleister) ausführlich dargestellt. Bruhn Unternehmens- und Marketingkommunikation 2. Auflage Rund 1500 Seiten. 79, (Januar 2011) Das Handbuch dient als Nachschlagewerk, das theorie- und praxisorientiert eine Übersicht zu den vielfälti gen Themen der internen und externen Unernehmenskommunikation vermittelt. Zahlreiche Studien, Unterneh - mensbeispiele und Inserts unterstützen den Praktiker in seiner täglichen Arbeit. Nagl Der Marketingplan Seiten mit CD-ROM. 24, Dieses Buch beantwortet die wichtigsten Fragen eines Geschäftsführers bzw. Inhabers eines kleineren Betriebs zu Marktpositionierung, Produktgestaltung, Werbung und Marketingcontrolling. Anhand zahlreicher Beispiele aus den Bereichen Produktion und Dienstleistung wird ein Marketingplan detailliert erklärt und die Erfolgsfaktoren aufgezeigt. Besonders praktisch: Auf der CD befindet sich ein Excel- Tool, das die einzelnen Bereiche eines Marketingplans abbildet und Sie bei der Planung gezielt unterstützt. Nebel/Schulz/Flohr Das Franchise-System 4. Auflage Seiten. 78, Bauer/Große-Leege/Rösger Interactive Marketing im Web Auflage Seiten. 59, Hermanns/Riedmüller Management-Handbuch Sport-Marketing 2. Auflage Seiten. 98, Durch zahlreiche, teilweise bebilderte Erfolgsbeispiele aus ganz verschiedenen Unternehmen und Märkten erhalten Praktiker wertvolle Tipps für die konkrete Umsetzung. Nickel Eventmarketing Link/Weiser Marketing-Controlling 2. Auflage Seiten. 49, Auflage Seiten. 25,

13 22 BERUFSSTART/KARRIERE Die erfolgreiche Bewerbung Dieses Buch erläutert den kompletten Bewerbungsvorgang und gibt Ihnen wertvolle Tipps von der Stellenauswahl über die persönliche Stärkenanalyse, von der Bewerbungsmappe bis hin zum Vorstellungsgespräch. Besonders ausführlich behan delt das Buch das wichtige Thema»strategisches Vorgehen«. Hier erfahren Sie, worauf Personalentscheider achten, wie Entscheidungen in Unternehmen fallen und wie man sich als Bewerber optimal darauf vorbereitet. Darauf kommt es an: > Bewerbungslagen: So überzeugen Sie mit Anschreiben, Lebenslauf und Arbeitszeugnissen > Vorstellungsgespräch: Mit diesen Themen müssen Sie rechnen > Auf CD-ROM: Muster und Checklisten für die erfolgreiche Jobsuche auf Papier und online Kanzler Die perfekte Bewerbung Rund 270 Seiten mit CD-ROM. Ca. 20, (Dezember 2010)

14 23 Fischl/Wagner Der perfekte Businessplan Seiten mit CD-ROM. 19, Hammer Gründungsfinanzierung und -zuschuss Seiten. 6, Hell Das Vorstellungsgespräch Rund 130 Seiten. Ca. 8,90 dtv Stutzke Projektmanagement mit Excel Rund 250 Seiten mit CD-ROM. Ca. 19, (September 2010) Wanzke Starthilfe für Freiberufler Seiten. 6, Kunz Neue Perspektiven im Job Seiten. 12,90 dtv Bonnemeier Praxisratgeber Existenzgründung 3. Auflage Rund 600 Seiten. Ca. 19,90 dtv (September 2010) Schäfer/Schäfer Hyperbook Wirtschaftsenglisch CD-ROM mit Handbuch 124,

15 Mehr Infos: Die Website mit: > Inhaltsverzeichnissen > Leseproben > Zusätzliche Materialien bei ausgewählten Büchern > Newsletter mit wichtigen Infos > Jede Menge Titeltipps zu einzelnen Business-Bereichen > E-Books zum»sofort-lesen«> Such- und Blätterfunktion Bitte bestellen Sie bei Ihrer Buchhandlung oder bei: Verlage C. H. Beck / Vahlen München Fax: (089) Verlag Franz Vahlen GmbH, Wilhelmstr. 9, München, Geschäftsführer: Dr. Hans Dieter Beck, Amtsgericht München B43483 Stand: Vahlen

Vahlen. Praxisliteratur. Fax-Bestellschein 089/381 89-402 Ja, ich will Ihr Angebot nutzen. Bitte übersenden Sie mir: 2009/2010

Vahlen. Praxisliteratur. Fax-Bestellschein 089/381 89-402 Ja, ich will Ihr Angebot nutzen. Bitte übersenden Sie mir: 2009/2010 Fax-Bestellschein 089/381 89-402 Ja, ich will Ihr Angebot nutzen. Bitte übersenden Sie mir: Stück ISBN Autoren/Buchtitel Preis Vahlens Praxisliteratur Bei Loseblattwerken erhalten Sie die Ergänzungslieferungen

Mehr

Der richtige Dreh fürs BWL-Studium! Das Beste aus der großen Vielfalt. Theisen Wissenschaftliches Arbeiten

Der richtige Dreh fürs BWL-Studium! Das Beste aus der großen Vielfalt. Theisen Wissenschaftliches Arbeiten Wissenschaftliches Arbeiten Theisen Wissenschaftliches Arbeiten 15. Auflage. 2011. 309 S. Kartoniert 14, ISBN 978-3-8006-3830-7»Theisen«der Klassiker Der für Seminarteilnehmer, Bachelor- und Masterstudierende

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und - ort

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook von Werner Gleißner 1. Auflage Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Gleißner wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Einführung in die Allgemeine

Einführung in die Allgemeine Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Thomas Straub Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 Vorwort zur ersten Auflage 15 Vorwort zur zweiten Auflage 15 Inhalte

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Betriebliche Kennzahlen

Betriebliche Kennzahlen Beck kompakt Betriebliche Kennzahlen Planung - Controlling - Reporting von Susanne Kowalski 1. Auflage Verlag C.H. Beck München 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 66822 7 Zu

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50808. Kundenorientierung. Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM)

Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50808. Kundenorientierung. Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM) Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50808 Kundenorientierung Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM) von Prof. Dr. Manfred Bruhn Prof. Dr. Manfred Bruhn ist Inhaber des Lehrstuhls

Mehr

Ausgewählte Instrumente und Methoden des

Ausgewählte Instrumente und Methoden des Ausgewählte Instrumente und Methoden des operativen und strategischen Controllings Seminar im Bachelor-Studiengang g Sozialökonomie Dr. Stefan Thies Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A.

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A. Modulbezeichnung VI.5 Risiko- und Sanierungsmanagement Organisation Modulverantwortliche/r: Prof. Dr. Thomas Barth Modulart Wahlpflichtfach ECTS-Punkte: 5 Doppelstunden: 12 Prüfungsleistungen Art: K 90

Mehr

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung 1 Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung Franchise-Systeme - Gemeinsam erfolgreicher werden ISBN Print 978-3-938684-09-2 ; E-Book 978-3-938684-19-1 UVIS-Verlag, 2007, 331 Seiten, 35 Grafiken,

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A.

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A. Modulbezeichnung V.8 Marketing /Kommunikationsmanagement: Marketingmanagement Modulverantwortliche/r: Prof. Dr. Iris Ramme Modulart: Wahlpflichtfach Prüfungsleistungen 10 12 Art: K 90 Lernziele Das Modul

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Die sechs Hebel der Strategieumsetzung

Die sechs Hebel der Strategieumsetzung Die sechs Hebel der Strategieumsetzung Plan - Ausführung - Erfolg von Hans-Christian Riekhof Hans-Christian Riekhof ist seit 1996 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales

Mehr

Marketing-Controlling

Marketing-Controlling Marketing-Controlling Systeme und Methoden für mehr Markt- und Unternehmenserfolg von Prof. Dr. Jörg Link, Prof. Dr. Christoph Weiser 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage Marketing-Controlling

Mehr

Controlling. Ein Instrument zur ergebnisorientierten Unternehmenssteuerung und langfristigen Existenzsicherung

Controlling. Ein Instrument zur ergebnisorientierten Unternehmenssteuerung und langfristigen Existenzsicherung Controlling Ein Instrument zur ergebnisorientierten Unternehmenssteuerung und langfristigen Existenzsicherung Leitfaden für die Controllingpraxis und Unternehmensberatung Herausgegeben vom Bundesverband

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar Medientipps für das Vor-Ort-Seminar rundum informiert Informieren Sie sich auch im Webkatalog unter www.opac.rosenheim.de e oder in unserem ebook-bestand auf www.leo-sued.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Mehr

Handbuch GmbH - mit Arbeitshilfen online

Handbuch GmbH - mit Arbeitshilfen online Haufe Praxisratgeber Handbuch GmbH - mit Arbeitshilfen online Gründung - Führung - Sicherung Bearbeitet von RA Dr. Rocco Jula, Barbara Sillmann 4. Auflage 2012. Buch mit CD/DVD. 336 S. Kartoniert ISBN

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Der 4-Tage-Firmenscan

Der 4-Tage-Firmenscan Der 4-Tage-Firmenscan So decken Sie die größten Fehler in Ihrem Unternehmen auf und stellen sie ab von Dr. Jochen Sommer 1. Auflage 2010 Der 4-Tage-Firmenscan Sommer schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Vom Intranet zum Knowledge Management

Vom Intranet zum Knowledge Management Vom Intranet zum Knowledge Management Die Veränderung der Informationskultur in Organisationen von Martin Kuppinger, Michael Woywode 1. Auflage Hanser München 2000 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB www.pwc.de/de/events www.pwc.de/the_academy HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften für geschlossene Investment vermögen nach KAGB Seminar 25.03.2014, Frankfurt/M. 03.04.2014, München 09.10.2014,

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50932. Servicequalität. Konzepte und Instrumente für eine perfekte Dienstleistung. von Prof. Dr.

Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50932. Servicequalität. Konzepte und Instrumente für eine perfekte Dienstleistung. von Prof. Dr. Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50932 Servicequalität Konzepte und Instrumente für eine perfekte Dienstleistung von Prof. Dr. Manfred Bruhn Prof. Dr. Manfred Bruhn ist Inhaber des Lehrstuhls für Marketing

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen von Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann 7., überarbeitete und erweiterte Auflage 2010 Hanser

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Handbuch GmbH. Gründung - Führung - Sicherung. Bearbeitet von Dr. Rocco Jula, Barbara Sillmann

Handbuch GmbH. Gründung - Führung - Sicherung. Bearbeitet von Dr. Rocco Jula, Barbara Sillmann Handbuch GmbH Gründung - Führung - Sicherung Bearbeitet von Dr. Rocco Jula, Barbara Sillmann 1. Auflage 2010. Buch. ca. 335 S. Kartoniert ISBN 978 3 448 10259 8 Wirtschaft Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

Erfolgsfaktoren des Marketing

Erfolgsfaktoren des Marketing Vahlens Kurzlehrbücher Erfolgsfaktoren des Marketing von Prof. Dr. Katja Gelbrich, Dr. Stefan Wünschmann, Prof. Dr. Stefan Müller Prof. Dr. Stefan Müller, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand Dr. Klaus Blättchen Geschäftsführer syscon Copyright - syscon Unternehmensberatung GmbH syscon

Mehr

Vorstellung. Department für Management und Technik

Vorstellung. Department für Management und Technik Vorstellung Department für Management und Technik am Campus Lingen Department für Management und Technik www.uni-ulm.de/studienfuehrer/bilder/jpg Prof. Dr. Gunther Meeh Professur für Allgemeine BWL, Insbesondere

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

48 IT im Einsatz: Erfahrungen, Erkenntnisse, Wegweiser 02

48 IT im Einsatz: Erfahrungen, Erkenntnisse, Wegweiser 02 48 IT im Einsatz: Erfahrungen, Erkenntnisse, Wegweiser 02 GmbH bietet integrierte Dienstleistungs- und Beratungsleistungen rund um die Immobilie aus einer Hand für alle Nut- genschaften. Mit einer betreuten

Mehr

Der Marketing-Manager

Der Marketing-Manager Produktblatt Der Marketing-Manager Funktionsorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling Marktanalyse

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Situationsanalyse (Modul 1M)

Situationsanalyse (Modul 1M) Situationsanalyse (Modul 1M) Im ersten Modul werden Methoden und Werkzeuge für die Situationsanalyse (Selbstbewertung) vorgestellt. Jeder Teilnehmer analysiert sein eigenes Unternehmen und ermittelt den

Mehr

Albina Ayupova. Projektcontrolling. Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der Balanced Scorecard. Diplomica Verlag

Albina Ayupova. Projektcontrolling. Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der Balanced Scorecard. Diplomica Verlag Albina Ayupova Projektcontrolling Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der Balanced Scorecard Diplomica Verlag Albina Ayupova Projektcontrolling: Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der Balanced Scorecard

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974 Exposé Michael Eisemann Jahrgang 1974 Studium Diplom Wirtschaftswissenschaften (Universität Hohenheim) Vertiefungsrichtung: Betriebswirtschaftslehre Fachbereiche: Controlling, Internationales Management,

Mehr

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) M. Kalinowski Michael.Kalinowski@ebcot.de www.ebcot.de Hannover, 15. März 2005 1 Die Strategieumsetzung

Mehr

BA- und MA Studium Informationsmanagement Betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich

BA- und MA Studium Informationsmanagement Betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich BA- und MA Studium Informationsmanagement betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich zur Wahl Betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich Betriebliche Finanzierung, Geld- und Kreditwesen Betriebliches

Mehr

Controllings. Lehrstoff (Übersicht)

Controllings. Lehrstoff (Übersicht) I. Grundlagen des Controlling Controlling Lehrstoff (Übersicht) 1. Der Planungs- und Controllingbegriff 2. Aufgaben des Controllings 3. Elemente des Controllings 4. Organisatorische Einbettung des Controllings

Mehr

Wilken Risikomanagement

Wilken Risikomanagement Wilken Risikomanagement Risiken bemerken, bewerten und bewältigen Nur wer seine Risiken kennt, kann sein Unternehmen sicher und zielorientiert führen. Das Wilken Risikomanagement hilft, Risiken frühzeitig

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED BA-WW-WP-2609 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215 BA-WW-BWL-0216 D-WW-WIWI-0216 BA-WW-BWL-0217 D-WW-WIWI-0217

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Neue Inhalte Editorial Wegweiser Vorwort Herausgeberverzeichnis Autorenverzeichnis Service Materialien 7 Arbeitshilfen Führungsaufgaben - Checkliste

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen 19 Inhaltsverzeichnis A Grundlagen 1 Immobilienwirtschaftslehre als wissenschaftliche Disziplin..................... 27 1 Selbstverständnis der Immobilienwirtschaftslehre........................ 28 2 Bedeutung

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft für New Public SEITE 1 VON 23 Fach: Beschaffung und Vergaberecht 3110-1581

Mehr

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse

Fachkurs. Corporate Risk Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. www.hslu.ch/ifz-fachkurse Fachkurs Corporate Risk Management www.hslu.ch/ifz-fachkurse Corporate Risk Management 06/16 Ein umfassendes Risikomanagement gilt längst als Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Nicht zuletzt durch die

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN.

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting - Ziele erreichen Schon kleine Veränderungen können Grosses bewirken. Manchmal bedarf es einfach nur eines kleinen

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken Wie Sie Marketing richtig einsetzen, um den Unternehmenserfolg zu steigern 1 Wir unterstützen Unternehmen seit 2002 weltweit

Mehr

Wirtschaftliche Gesundheit für Nonprofit-Organisationen

Wirtschaftliche Gesundheit für Nonprofit-Organisationen Wirtschaftliche Gesundheit für Nonprofit-Organisationen Die Seminarreihe von praxiserfolg für Führungskräfte in Vereinen und Organisationen Controlling für NPO NPO - Marketing Strategie für NPO Controlling

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIWI

Anlage 1 PO - Bachelor WIWI BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«Als Leiter im Verkauf sind Sie dafür verantwortlich, ob die Verkaufsziele Ihres

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling. Wie sieht das Berufsbild Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling aus? Der Inhaber / die Inhaberin des Diploms

Mehr

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM In Kooperation mit Weiterführende Informationen und Ihre Anmeldung Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH Strohstr. 11, 72622 Nürtingen www.ifc-ebert.de Frau Schopf: ch.schopf@ifc-ebert.de Tel.:

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Professionelles Projektmanagement

Professionelles Projektmanagement Beck kompakt Professionelles Projektmanagement Die besten Projekte, die erfolgreichsten Methoden von Prof. Dr. Heinz Schelle, Dr. Roland Ottmann 2. Auflage Professionelles Projektmanagement Schelle / Ottmann

Mehr

Krankenhaus-Controlling

Krankenhaus-Controlling Krankenhaus-Controlling Handlungsempfehlungen für Krankenhausmanager, Krankenhauscontroller und alle mit Controlling befassten Führungs- und Fachkräfte in der Gesundheitswirtschaft von Herbert Schirmer

Mehr

Master Risikomanagement und Compliancemanagement

Master Risikomanagement und Compliancemanagement Master Risikomanagement und Compliancemanagement Studiengangsleiter: Prof. Dr. Josef Scherer Kontakt: E-mail: josef.scherer@fh-deggendorf.de Tel.: 0991/3446611 Inhaltsübersicht (Stand: 08.01.2008) 1. Semester

Mehr

Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen

Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen unter Mithilfe von Steuerberatungskanzleien von Dr. Sandra Mühlböck 1. Auflage 2012 Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen Mühlböck schnell und portofrei

Mehr

Strategische Marketingplanung

Strategische Marketingplanung Produktblatt Strategische Marketingplanung Prozessorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling Marktanalyse

Mehr

Executive Development Managementtraining nach Maß. Fit für kaufmännische Herausforderungen. CTcon GmbH. Frankfurt, September 2013

Executive Development Managementtraining nach Maß. Fit für kaufmännische Herausforderungen. CTcon GmbH. Frankfurt, September 2013 Managementtraining nach Maß Fit für kaufmännische Herausforderungen CTcon GmbH Frankfurt, September 2013 Seite 1 CTcon ist Spezialist für maßgeschneiderte Trainingsangebote im Bereich Unternehmenssteuerung

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Prof. Dr. M. Thiermeier

Prof. Dr. M. Thiermeier Veranstaltung: WS 2009/2010 Inhaltsübersicht.. Seite 1-2 Literatur und Materialien.. Seite 3-4 Terminübersicht. Seite 5 Kontakte und Informationen.. Seite 5 Inhaltsübersicht A) Rechnungswesen und Controlling

Mehr

Praxiskommentar Bilanzrecht, Rechnungslegung - Offenlegung, Bundesanzeiger Verlag, Köln, 2. Auflage, 2014, S. 1260-1268.

Praxiskommentar Bilanzrecht, Rechnungslegung - Offenlegung, Bundesanzeiger Verlag, Köln, 2. Auflage, 2014, S. 1260-1268. Publikationen: Gesamtverzeichnis 2015 24 Schmidt, Mitautor bei Petersen/Bansbach/Dornbach, IFRS Praxishandbuch 2015, Vahlen Verlag, München, 10. Auflage, 2015. 2014 23 Schmidt, Kommentierung des 304 HGB,

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2014 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Employer Marketing Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber

Employer Marketing Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber - ein zweitägiges Seminar - Ziele des Seminars: Employer Marketing als wichtigen Bestandteil der Unternehmensstrategie erkennen

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Mediadaten 2015. Stellenmärkte. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print + online. www.haufe.de/stellenmaerkte

Mediadaten 2015. Stellenmärkte. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print + online. www.haufe.de/stellenmaerkte Mediadaten 015 Preise gültig vom 01.01. 1.1.015 Print + online Stellenmärkte Übersicht Die Haufe Stellenmärkte Wenn es um die Besetzung von Fach- und Führungskräften geht, muss man dort präsent sein wo

Mehr

Management Accounting

Management Accounting Management Accounting Schwerpunktfach SBWL Vorstellung 03.02.2014 Mag. Thomas Huemer Gliederung Profil eines/r Controllers/in Schwerpunktfach Diplom- und Bachelorarbeit Team Kontakt 2 Rolle des/r Controllers/in

Mehr

Executive Development Managementtraining nach Maß. Partner im Business. CTcon GmbH. München, Februar 2014. Executive Development Seite 1

Executive Development Managementtraining nach Maß. Partner im Business. CTcon GmbH. München, Februar 2014. Executive Development Seite 1 Managementtraining nach Maß Partner im Business CTcon GmbH München, Februar 2014 Seite 1 CTcon ist Spezialist für maßgeschneiderte Trainingsangebote im Bereich Unternehmenssteuerung und -führung Unser

Mehr

Wirtschaft, Recht und Management

Wirtschaft, Recht und Management Studiengang: Schwerpunkt: Modul: Modus: Anzahl der LP: Workload: Turnus: Veranstaltung I: Umwelttechnik und Ressourcenmanagement Nachhaltige Prozess- und Umwelttechnik Wirtschaft, Recht und Management

Mehr

Rechnungswesen und Finanzwirtschaft in Kleinbetrieben

Rechnungswesen und Finanzwirtschaft in Kleinbetrieben Rechnungswesen und Finanzwirtschaft Rechnungswesen und Finanzwirtschaft A) Rechnungswesen und Controlling B) Finanzwirtschaft C) Bewertung von Kleinbetrieben 1 Rechnungswesen und Finanzwirtschaft Inhaltsübersicht

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2015 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Kennnummer Workload 150 h Credits 5 Studiensemester 1. Sem. Häufigkeit des Angebots jedes Wintersemester

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr

Übungsbuch zur Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Übungsbuch zur Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Übungsbuch zur Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre von Dr. Dr. h.c.mult. Günter Wöhef ehemals o. Professor der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes Dr. Hans Kaiser

Mehr

Erfolgreiche Steuerungs- und Reportingsysteme in verbundenen Unternehmen

Erfolgreiche Steuerungs- und Reportingsysteme in verbundenen Unternehmen Erfolgreiche Steuerungs- und Reportingsysteme in verbundenen Unternehmen Controlling als Chance in der Rezession Bearbeitet von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth 1. Auflage 2009. Buch. IX, 336 S.

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A.

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A. Modulbezeichnung III.2 Investitions- und Finanzierungsprozesse/ Bilanzierung 1/ Internes Rechnungswesen 1 Modulverantwortliche/r: Prof. Dr. Thomas Barth Modulart: Pflichtfach 5 18 Prüfungsleistungen Art:

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

Ablaufplan mit Stundentafel MBA Sportmanagement

Ablaufplan mit Stundentafel MBA Sportmanagement Ablaufplan mit Stundentafel MBA Sportmanagement IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 I. Ablaufplan 1. Semester Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsrecht

Mehr