Mein Zahnpass II. 6. bis 12. Lebensjahr

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mein Zahnpass II. 6. bis 12. Lebensjahr"

Transkript

1 Mein Zahnpass II 6. bis 12. Lebensjahr

2 2 Inhalt

3 Ihre Familie liegt uns am Herzen 4-5 Dieser Pass gehört... 6 Terminplan 7 Zahnarztbesuche im Alter von 6 bis 12 Jahren 8-13 Zahnwechsel Welche Leistungen enthält das Individualprophylaxe-Programm? Vorsicht, süß und sauer! Erholung für die Zähne Zahnfreundliche Süßigkeiten Richtig Zähne putzen Zähne richtig putzen Die KAI-Technik Wie putzt man beim Kind die Zähne richtig nach? Nie ohne Zähneputzen ins Bett Welche Zahncreme ist geeignet? Fluoride Kontrolluntersuchung 6 bis 7 Jahre Kontrolluntersuchung 7 bis 8 Jahre Kontrolluntersuchung 8 bis 9 Jahre Kontrolluntersuchung 9 bis 10 Jahre Kieferorthopädie Kieferorthopädische Frühbehandlung Sprachfehler Pflegetipps bei festsitzenden Zahnspangen Kieferorthopädische Prophylaxemaßnahmen Kontrolluntersuchung 10 bis 11 Jahre Kontrolluntersuchung 11 bis 12 Jahre Sport Der Zahnpass für lebenslang gesunde Zähne 36 Zahnunfall-Sofortmaßnahmen Impressum 39 3

4 4

5 Ihre Familie liegt uns am Herzen Und das gilt natürlich auch, wenn es um die Gesundheit der Zähne geht Mit diesem zahnmedizinischen Kin der pass machen wir es Ihnen ganz leicht, die Zahngesundheit Ihres Kindes Im Blick zu behalten und damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung Ihres Kindes zu leisten. Sie bekommen von uns eine Anleitung zur richtigen Pflege der Zähne Ihres Kindes an die Hand, die auch die Jüngeren ganz leicht nachahmen können. Neben der Pflege der Zähne ist aber auch eine gesunde Ernährung wichtig, insbesondere auch das Vermeiden von zu süßen oder zu sauren Speisen, da diese die Zähne angreifen. Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen hat Ihr Kind die Möglichkeit, am Individualprohylaxe-Programm teilzunehmen es gibt also viele gute Gründe, die empfohlenen Vorsorgeuntersuchun gen beim Zahnarzt durchführen zu lassen. Deshalb unser Tipp: Gehen Sie mit Ihrem Kind zu allen zahnmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen (Termine in diesem Pass). Lassen Sie sich alle Vorsorgeuntersuchungen in diesem Pass quittieren. Mehr über die Untersuchungen sowie viele Tipps und Infos rund um die zahngesunde Ernährung und die richtige Zahnpflege finden Sie auf den nächsten Seiten. Wenn Sie noch Fragen haben, sprechen Sie einfach Ihre Zahnärztin oder Ihren Zahnarzt an. Sie bzw. er informiert Sie gern. Ihre Betriebskrankenkasse Mobil Oil 5

6 Dieser Pass gehört... Vorname Name Geburtstag Tag Monat Jahr Straße und Hausnummer PLZ und Ort Foto 6

7 Terminplan Untersuchung Kontrolluntersuchung 6 bis 7 Jahre Kontrolluntersuchung 6 bis 7 Jahre Kontrolluntersuchung 7 bis 8 Jahre Kontrolluntersuchung 7 bis 8 Jahre Kontrolluntersuchung 8 bis 9 Jahre Kontrolluntersuchung 8 bis 9 Jahre Kontrolluntersuchung 9 bis 10 Jahre Kontrolluntersuchung 9 bis 10 Jahre Kontrolluntersuchung 10 bis 11 Jahre Kontrolluntersuchung 10 bis 11 Jahre Kontrolluntersuchung 11 bis 12 Jahre Kontrolluntersuchung 11 bis 12 Jahre Termin (halbjährlich) Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr 7

8 Zahnarztbesuche im Alter von 6 bis 12 Jahren Zahnwechsel Sobald Ihr Kind 6 Jahre alt ist, verändert sich sein Gebiss: Die Milchzähne werden nach und nach durch die bleibenden Zähne ersetzt. Als Erstes erscheinen die großen Backenzähne hinter der Milchzahnreihe. Sie haben keinen Milchzahn als Vorgänger! Danach fallen die Frontmilchzähne aus und die bleibenden Frontzähne treten an ihre Stelle. In dieser wichtigen Phase sollte der Zahnarztbesuch, zweimal jährlich, zur festen Routine werden. So wird Ihrem Kind der richtige Umgang mit seinen Zähnen im sogenannten Individualprophylaxe (IP)- Programm nahegebracht. Wie wichtig diese Besuche sind, wird auch daran deutlich, dass die gesetzlichen Krankenversicherungen die Kosten voll übernehmen. Wichtig: Besonders sorgfältige Pflege ist gefordert, wenn die großen Backenzähne hinter der Milchzahnreihe durchbrechen, denn sie sind versteckt und schwer zugänglich. 8

9 9

10 Welche Leistungen enthält das Individualprophylaxe-Programm? Hier ein Überblick: IP 1: Mundhygienestatus Hierbei geht es um die Mundhygiene und den Zahnfleischzustand. Färbetabletten oder Flüssigkeit machen Zahnbelag sichtbar und zeigen Ihrem Kind so, wo und wie es seine Zähne noch besser putzen kann. Bei all diesen Übungen werden auch die Eltern einbezogen, denn sie wachen darüber, dass alles richtig gemacht wurde, und putzen immer noch einmal nach. Sollte ein erhöhtes Kariesrisiko bei Ihrem Kind erkannt werden, wird besprochen, ob z. B. zusätzliche Fluoridierungsmaßnahmen sinnvoll sind. IP 2: Krankheitsursachen und ihre Vermeidung Man zeigt dem Kind die Technik des richtigen Zähneputzens und erklärt in einfachen Worten, wie Karies entsteht. So wird klar, warum Zähneputzen wichtig ist. In der Zahnputzschule werden effektive Putztechniken geübt und sinnvolle Hilfsmittel vorgestellt. Dabei lernt Ihr Kind auch den Umgang mit den Zahnzwischenraumbürstchen und/oder der Zahnseide. 10

11 Borsten der Zahnbürste Zahnschmelz Fissur IP 4: Fluoridierung Bei diesem Zahnarztbesuch werden Zahnbeläge gründlich entfernt und die Zähne werden örtlich mit einer Fluoridierung per Lack, Gelee oder Ähnliches versehen. IP 5: Versiegelung Kariesfreie Fissuren der bleibenden großen Backenzähne werden mit aushärtendem Kunststoff versiegelt. Als Fissuren bezeichnet man die Furchen und Grübchen auf der Kaufläche. Zum Schutz vor Karies können sie mit Hilfe eines speziellen Versiegelungskunststoffs geschützt werden (siehe links). Versiegelungskunststoff Fissur, versiegelt Wichtig: Trotz des Versiegelns müssen die Zähne weiterhin gründlich gepflegt werden, denn es werden nur die tiefen Furchen und Grübchen durch die Versiegelung geschützt. 11

12 Tipps und Infos Vorsicht, süß und sauer! In der Kindheit wird das generelle Essverhalten eines Menschen geprägt. Durch das Naschen gewöhnen sich Kinder leicht an einen intensiven süßen Geschmack. Natürliche Süße wie in Früchten wird dann als zu schwach empfunden. Generell gilt: Zucker- und säurehaltige Speisen und Getränke sind schlecht für die Zähne, Vorsicht deshalb auch vor verstecktem Zucker, zum Beispiel in Ketchup, Brotaufstrichen und Getränken. Eine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukten hingegen unterstützen die Mundgesundheit. Erholung für die Zähne Vermeiden Sie zwischen den Mahlzeiten künstliche süße Snacks und Getränke und greifen Sie lieber auf gesunde, natürliche Zwischenmahlzeiten zurück. Wenn Ihr Kind zwischendurch Durst bekommt, ist Wasser das Beste für die Zähne. So hat der Speichel immer wieder genügend Zeit, die Zahnoberflächen zu reparieren. Zahnfreundliche Süßigkeiten Als Alternative beim Naschen gibt es zahnfreundliche Süßigkeiten. Sie schaden den Zähnen nicht und sind am Zahnmännchen zu erkennen. Wichtig: Eine gesunde Ernährung schützt nicht nur die Zähne, sondern verhindert auch durch Fehlernährung bedingte Erkrankungen und Übergewicht. 12

13 Richtig Zähne putzen Effektives Zähne putzen muss erlernt und trainiert werden. Das geschieht im Rahmen des Individualprophylaxe-Programms. Als Eltern spielen Sie dabei eine wichtige Rolle, denn als Vorbild werden sich Ihre Hygienegewohnheiten auf Ihr Kind übertragen. Nur durch Ihr gutes Beispiel, Ihre Anleitung und sorgfältiges Nachputzen prägt sich bei Ihrem Kind ein Hygienebewusstsein nachhaltig aus. Zahnfreundliche Süßigkeiten bieten wir jetzt auch in unserem Club Gesundplus an. Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter clubgesundplus. 13

14 Zähne richtig putzen KAI ein Freund fürs Leben! Ihr Kind hat den immer an der Seite, wenn Sie ihm mit den drei Buchstaben den richtigen Gebrauch der Zahnbürste zeigen. Machen Sie KAI zu einem Phantasiewesen, das die Zahngesundheit Ihres Kindes stets im Blick hat! Die KAI-Technik Mit Kinderzahnbürsten sollte von Anfang an spielerisch die für Kinder geeignete Zahnputztechnik geübt werden: die KAI-Technik. K = Kauflächen A = Außenflächen I = Innenflächen Wichtig: schon ab dem 5. bis 6. Lebensjahr zwei- bis dreimal wöchentlich die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen reinigen. Nun noch alle vier Schlusszähne hinten sauber reinigen. Die Bürste dabei möglichst steil halten. Bis ins Schulalter hinein sollten Eltern jedoch nachputzen, da die Geschicklichkeit und Konzentration eines Kindes noch nicht ausreichen, alle Zahnflächen effektiv zu reinigen. Wichtig: Als Eltern nehmen Sie eine Vorbildfunktion ein, denn die täglichen Zahnputzrituale werden nachgeahmt und werden so zur Selbstverständlichkeit. 14

15 Die KAI-Technik Kauflächen Außenflächen Innenflächen Plus hinten Diese Übersicht können Sie an der Markierung abtrennen und am Spiegel anbringen. 15

16 Wichtig: Trotz optimaler Fluoridierung können Zähne Karies bekommen, denn die Schutzwirkung ist nur begrenzt. Gründliches Putzen ist der beste Zahnschutz. Wie putzt man beim Kind die Zähne richtig nach? Halten Sie die Bürste immer schräg in einem 45 - Winkel am Zahn und Zahnfleisch und lassen Sie die Borsten mit leichtem Druck und in kleinen Bewegungen kreisen. So wird der Bereich des Zahnfleischrandes am effektivsten gereinigt, wo sich die meisten Bakterien ansammeln. Nie ohne Zähneputzen ins Bett Ganz wichtig ist, dass die Zähne zum Schlafen sauber sind, da nachts sehr wenig Speichel gebildet wird und daher die Schutzwirkung gegen Karies herabgesetzt ist. Fluoride Fluoride schützen den Zahnschmelz vor Karies, besonders bei täglicher Anwendung fluoridhaltiger Zahnpasten. Weitere Möglichkeiten der Fluoridzufuhr sind beispielsweise fluoridiertes Speisesalz, Fluoridtabletten und hochdosierte Fluoridpräparate. Bitte stimmen Sie mit Ihrer Zahnarztpraxis die Fluoridierungsmaßnahmen genau ab, um gesundheitsschädliche Überdosierungen zu vermeiden. Welche Zahncreme ist geeignet? Ab dem Schulalter können Kinder Zahncremes für Erwachsene mit einem Fluoridgehalt von bis ppm (0,10 bis 0,15 %) verwenden. Eine erbsengroße Menge reicht zum Zähneputzen völlig aus. 16

17 Zähneputzen im 45 -Winkel 17

18 Kontrolluntersuchung 6 bis 7 Jahre Halbjährlich Was wurde gemacht? Datum Vorsorgeuntersuchung IP1 IP2 IP4 IP5 Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Gebisszustand Naturgesund Saniert Kariesaktiv Plaquemenge Wenig Viel 18

19 Kariesrisiko Gering Mittel Hoch Fluoridprophylaxe? Falls ja: in welcher Form? Zahnfleisch entzündet? Unfallbedingte Zahnschäden Behandelt Unbehandelt (Front-)Zahnverlust Zahnfehlstellung? Überweisung Kieferorthopäde? Sonstige Erkrankungen der Mundhöhle/ des Kiefers Falls ja: in welcher Form? 19

20 Kontrolluntersuchung 7 bis 8 Jahre Halbjährlich Was wurde gemacht? Datum Vorsorgeuntersuchung IP1 IP2 IP4 IP5 Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Gebisszustand Naturgesund Saniert Kariesaktiv Plaquemenge Wenig Viel 20

21 Kariesrisiko Gering Mittel Hoch Fluoridprophylaxe? Falls ja: in welcher Form? Zahnfleisch entzündet? Unfallbedingte Zahnschäden Behandelt Unbehandelt (Front-)Zahnverlust Zahnfehlstellung? Überweisung Kieferorthopäde? Sonstige Erkrankungen der Mundhöhle/ des Kiefers Falls ja: in welcher Form? 21

22 Kontrolluntersuchung 8 bis 9 Jahre Halbjährlich Was wurde gemacht? Datum Vorsorgeuntersuchung IP1 IP2 IP4 IP5 Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Gebisszustand Naturgesund Saniert Kariesaktiv Plaquemenge Wenig Viel 22

23 Kariesrisiko Gering Mittel Hoch Fluoridprophylaxe? Falls ja: in welcher Form? Zahnfleisch entzündet? Unfallbedingte Zahnschäden Behandelt Unbehandelt (Front-)Zahnverlust Zahnfehlstellung? Überweisung Kieferorthopäde? Sonstige Erkrankungen der Mundhöhle/ des Kiefers Falls ja: in welcher Form? 23

24 Kontrolluntersuchung 9 bis 10 Jahre Halbjährlich Was wurde gemacht? Datum Vorsorgeuntersuchung IP1 IP2 IP4 IP5 Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Gebisszustand Naturgesund Saniert Kariesaktiv Plaquemenge Wenig Viel 24

25 Kariesrisiko Gering Mittel Hoch Fluoridprophylaxe? Falls ja: in welcher Form? Zahnfleisch entzündet? Unfallbedingte Zahnschäden Behandelt Unbehandelt (Front-)Zahnverlust Zahnfehlstellung? Überweisung Kieferorthopäde? Sonstige Erkrankungen der Mundhöhle/ des Kiefers Falls ja: in welcher Form? 25

26 Kieferorthopädie Wer heutzutage erwachsen wird, zeigt der Welt sein schönstes Lächeln! Seit man bei Kindern verstärkt auf Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien (= Kieferfehlbildungen) achtet, gehören schiefe Zähne und große Lücken der Vergangenheit an. Brackets oder ähnliche kieferorthopädische Hilfen sind bei Schulkindern mittlerweile alltäglich geworden. Nutzen Sie die Möglichkeiten für Ihr Kind! Kieferorthopädische Frühbehandlung Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien können mit Hilfe einer kieferorthopädischen Frühbehandlung in relativ kurzer Zeit korrigiert werden. Damit wird verhindert, dass sich diese Fehlentwicklungen auf das bleibende Gebiss übertragen. Eine spätere, aufwändige kieferorthopädische Langzeitbehandlung wird so vermieden. Sprachfehler Wenn sie frühzeitig behandelt werden, können auch Sprachfehler wie das Lispeln erfolgreich von Sprachtherapeuten sogenannten Logopäden behoben werden. Pflegetipps bei festsitzenden Zahnspangen Durch das Tragen einer festsitzenden Zahnspange wird die Zahnpflege erschwert. Die vielen kleinen Nischen, die mit einer gewöhnlichen Zahnbürste nur schwer zugänglich sind, begünstigen die Ansammlung des gefährlichen Zahnbelages, der mit der Zeit Karies und Zahnfleischentzündungen verursacht. Mit den richtigen Hilfsmitteln und ihrem sinnvollen Einsatz gelingt die Entfernung jedoch einfach und effektiv. Beispielsweise erreicht man die problematischen Stellen rund um die Brackets am besten mit einer Einbüschelzahnbürste. Das Üben der richtigen Pflege des Gebisses während dieser Zeit ist ebenfalls Bestandteil der Individualprophylaxe und somit übernimmt Ihre Betriebskrankenkasse Mobil Oil die Kosten. Kieferorthopädische Prophylaxemaßnahmen Damit Ihr Kind in seinem späteren Leben ein strahlendes Lächeln zeigen kann, helfen ihm schon die folgenden zwei einfachen Prophylaxemaßnahmen. 26

27 Spezielle Zahnbürsten zur Pflege und Reinigung der Zähne bei festsitzenden Zahnspangen (single-zahnbürste) können Sie ganz einfach direkt in unserem Club Gesundplus bestellen unter: clubgesundplus. Wichtig: Ihr Kind sollte sich nichts dauerhaft zwischen die Zähne stecken (Schnuller, Daumen, Bettzipfel usw.). Wichtig: Ihr Kind sollte versuchen, den Mund geschlossen zu halten (außer natürlich beim Sprechen und Essen usw.). Ein ständig offener Mund kann viele zahn-, aber auch allgemeinmedizinische Probleme nach sich ziehen, falls er nicht selbst die Folge von Zahn- und Kieferfehlstellungen ist. Diese sollten dann unbedingt behandelt werden, damit der Mund wieder geschlossen werden kann. 27

28 Kontrolluntersuchung 10 bis 11 Jahre Halbjährlich Was wurde gemacht? Datum Vorsorgeuntersuchung IP1 IP2 IP4 IP5 Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Gebisszustand Naturgesund Saniert Kariesaktiv Plaquemenge Wenig Viel 28

29 Kariesrisiko Gering Mittel Hoch Fluoridprophylaxe? Falls ja: in welcher Form? Zahnfleisch entzündet? Unfallbedingte Zahnschäden Behandelt Unbehandelt (Front-)Zahnverlust Zahnfehlstellung? Überweisung Kieferorthopäde? Sonstige Erkrankungen der Mundhöhle/ des Kiefers Falls ja: in welcher Form? 29

30 Kontrolluntersuchung 11 bis 12 Jahre Halbjährlich 30

31 Was wurde gemacht? Datum Vorsorgeuntersuchung IP1 IP2 IP4 IP5 Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Tag Monat Jahr Gebisszustand Naturgesund Saniert Kariesaktiv Plaquemenge Wenig Viel 31

32 32

33 Kariesrisiko Gering Mittel Hoch Fluoridprophylaxe? Falls ja: in welcher Form? Zahnfleisch entzündet? Unfallbedingte Zahnschäden Behandelt Unbehandelt (Front-)Zahnverlust Zahnfehlstellung? Überweisung Kieferorthopäde? Sonstige Erkrankungen der Mundhöhle/ des Kiefers Falls ja: in welcher Form? 33

34 Sport Viele Sportarten bergen ein hohes Risiko einer Zahnverletzung. Besonders die oberen Schneidezähne sind stark gefährdet. Kommt es beim Sport zu schweren Zahnverletzungen, ist in der Folge oftmals eine lebenslange zahnärztliche Betreuung erforderlich. Das Tragen eines Mundschutzes beugt Verletzungen an den Zähnen effektiv vor. Besonders wirksamen Schutz bieten dabei die individuell in der Zahnarztpraxis angefertigten Modelle. Sie sind im Vergleich zu vielen Billigangeboten aus dem Sportgeschäft auch deutlich bequemer zu tragen. Und falls doch mal etwas passiert sein sollte: Auf Seite 37 und 38 haben wir Sofortmaßnahmen für das richtige Handeln bei Zahnunfällen für Sie aufgeführt. Wenn Sie sich daran halten, kann der Schaden oft begrenzt werden. Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt oder Ihrer Zahnärztin dazu eingehend beraten. 34

35 35

36 Der Zahnpass für lebenslang gesunde Zähne Der erste Zahnpass (Mein Zahnpass I) begleitet Ihr Kind die ersten Lebensjahre, bis zum Alter von 6 Jahren. Der hiermit vorliegende zweite Zahnpass (Mein Zahnpass II) schließt sich lückenlos an. Sobald Ihr Kind 12 Jahre alt ist, wird ein eigenes Bonusheft angelegt. Nimmt es die halbjährlichen IP-Termine wahr, kann es im Bedarfsfall den Bonus in Anspruch nehmen. Diese gesetzliche Regelung gilt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Selbstverständlich übernehmen wir auch die Kosten für die regelmäßigen Zahnarztbesuche und das Individualprophylaxe-Programm. Mit Ihrer Betriebskrankenkasse Mobil Oil geht es selbstverständlich auch im Erwachsenenalter gut geschützt weiter: Dann schließt sich der dritte Zahnpass (Mein Zahnpass III) beziehungsweise das erweiterte Bonusheft an, damit Kiefer und Gebiss gesund bleiben. Mit unseren drei Zahnpässen können Sie einen wichtigen Beitrag zur Zahngesundheit Ihres Kindes leisten. Bestellen Sie einfach unter unserer kostenlosen Service-Hotline oder im Internet unter 36

37 Zahnunfall-Sofortmaßnahmen Hinweis: Die Maßnahmen sind ausschließlich bei bleibenden Zähnen gültig. Bei Milchzahnunfällen sollte ebenfalls sofort der Zahnarzt oder die Zahnklinik aufgesucht werden, damit Schäden an den Zahnkeimen der bleibenden Zähne im Kiefer vermieden werden können. Vorsicht! Egal, wie gut Sie auf Ihr Kind aufpassen es kann immer etwas passieren. Dann kommt es darauf an, schnell und kompetent das Richtige zu tun, um einen größeren Schaden zu vermeiden. Beachten Sie einfach unsere hier aufgeführten Sofortmaßnahmen nach Zahnunfällen. Zahnunfall 1: Zahnecke abgebrochen 1. Abgebrochenes Stück suchen. 2. In Zahnrettungsbox (siehe nächste Seite) legen. Alternativ: in H-Milch oder Wasser legen. Zahnunfall 2: Zahn ist locker geschlagen 3. Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen. Dort kann das Bruchstück wieder angeklebt werden. Zahn nicht weiter bewegen, Situation einfach belassen, Zähne vorsichtig zusammenbeißen und sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen. Dort wird er in der korrekten Position geschient. 37

38 Zahnunfall-Sofortmaßnahmen Hinweis: Die Maßnahmen sind ausschließlich bei bleibenden Zähnen gültig. Bei Milchzahnunfällen sollte ebenfalls sofort der Zahnarzt oder die Zahnklinik aufgesucht werden, damit Schäden an den Zahnkeimen der bleibenden Zähne im Kiefer vermieden werden können. Zahnunfall 3: Zahn ist komplett ausgeschlagen 1. Bei starker Blutung auf Taschentuch oder Ähnliches beißen und gegebenenfalls von außen kühlen. 2. Zahn suchen! 3. Wenn gefunden: nur an der Krone, NICHT an der Wurzel berühren. Auch wenn er schmutzig sein sollte: nicht säubern oder gar desinfizieren! 4. Zahn darf nicht austrocknen: Wenn eine Zahnrettungsbox vorhanden ist, Zahn hineinlegen. Wenn keine Zahnrettungsbox vorhanden ist, in H-Milch legen oder in eine Frischhaltefolie/ Plastikfolie einwickeln, damit er nicht austrocknet. 5. Anschließend so schnell wie möglich (innerhalb der nächsten 30 Minuten) eine Zahnrettungsbox organisieren und Zahn umlagern. 6. Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen. Der Zahn muss vor dem Wiedereinsetzen etwa 30 Minuten in der speziellen Nährflüssigkeit der Zahnrettungsbox verbleiben. Zahnrettungsbox: Eine Zahnrettungsbox enthält eine spezielle Nährlösung, in die der betroffene Zahn eingelegt wird diese Nährlösung kann die Zahnwurzelhautzellen bis zu 24 Stunden am Leben erhalten. Sie erhalten die Zahnrettungsbox in Apotheken oder zu Vorteilskonditionen unter 38

39 Impressum Redaktion Betriebskrankenkasse Mobil Oil, Friederike Zabel und Dr. med. dent. Roschan Farhumand Druck Merkur Druck GmbH, Norderstedt Gestaltung und Umsetzung goldbutt communication GmbH Bildnachweis: Fotolia LLC, New York Seite 32, 35 Fotosearch Lizenzfreie Fotografie Bildagentur Seite 1, 4, 30 Bitte beachten Sie, dass alle in dieser Broschüre enthaltenen Angaben und Informationen von der Betriebskrankenkasse Mobil Oil und Dritten mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft wurden. Es wird für die vermittelten Informationen keine Gewähr übernommen. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Hinsichtlich des Leistungsumfangs sind ausschließlich das SGB und die Satzung der Betriebskrankenkasse Mobil Oil maßgeblich. Durch die in dieser Broschüre dargestellten Informationen und Angaben werden keine zusätzlichen oder abweichenden Leistungsverpflichtungen begründet. Januar 2011 Alle Rechte vorbehalten Alle Informationen werden regelmäßig auf unseren Internetseiten aktualisiert. 39

40 Celle (Kassensitz) Postanschrift: Betriebskrankenkasse Mobil Oil Celle Freiwillig getestet Service-Point: Burggrafstraße Celle Geöffnet montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr Hamburg Postanschrift: Betriebskrankenkasse Mobil Oil Hamburg Top-Service Service-Point: Hühnerposten Hamburg Geöffnet montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr Heusenstamm Postanschrift: Betriebskrankenkasse Mobil Oil Heusenstamm Service-Point: Am Lindenbaum Heusenstamm Geöffnet montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr Kostenlose Service-Hotline Stunden am Tag/365 Tage im Jahr

Mein Zahnpass II. 6. bis 12. Lebensjahr

Mein Zahnpass II. 6. bis 12. Lebensjahr Mein Zahnpass II 6. bis 12. Lebensjahr Inhalt Ihre Familie liegt uns am Herzen 4-5 Dieser Pass gehört... 6 Terminplan 7 Zahnarztbesuche im Alter von 6 bis 12 Jahren 8-15 Zähne richtig putzen 16-21 6 bis

Mehr

Kinderzahnheilkunde. Eltern sollten auf eigene Zahngesundheit achten

Kinderzahnheilkunde. Eltern sollten auf eigene Zahngesundheit achten Kinderzahnheilkunde Die Voraussetzungen für die Zahn- und Mundgesundheit eines Menschen werden bereits in den ersten Lebensmonaten geschaffen. Schon das Stillen hat für die Kiefer- und Zahnentwicklung

Mehr

Hoppla! Sie haben uns angeklickt... Herzlich Willkommen

Hoppla! Sie haben uns angeklickt... Herzlich Willkommen Arbeitskreis Zahngesundheit für den Rhein-Erft-Kreis Hoppla! Sie haben uns angeklickt... Herzlich Willkommen Der Arbeitskreis Zahngesundheit für den Rhein-Erft-Kreis wurde 1984 gegründet. Die Mitglieder,

Mehr

Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen?

Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen? Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen? Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen, und was sollte ich beachten? Oft stellt der Zahnarzt fest, dass schon

Mehr

Kinderzahngesundheit

Kinderzahngesundheit Kinderzahngesundheit Eine Präsentation von: Prim. Dr. Monika Felhofer Ärztliche Leitung Dentalzentrum für Kinder und Jugendiche Linz Kinderzahngesundheit Kinderzahngesundheit WHO Ziele: orale Gesundheit

Mehr

Zahnpflege. von Anfang an. Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern

Zahnpflege. von Anfang an. Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern Zahnpflege von Anfang an Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern Gesunde Zähne von Anfang an Wussten Sie schon, dass bereits bei der Geburt eines Babys die Milchzähne verborgen unter dem Zahnfleischrand

Mehr

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe Textmanuskript Klient: Johnson & Johnson GmbH Projekt: 24065.16.006 Objekt: Fragenkatalog Pressemappe Kinderzahnärztin Datum: 24.10.2011 Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe 1. Frau

Mehr

Bitte. lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene

Bitte. lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene Bitte lächeln! lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene lesch.dentalpraxis Individualprophylaxe für Erwachsene Um die eigenen Zähne lange gesund und schön zu erhalten, reicht die Zahnpflege zu Hause

Mehr

Gesunde Zähne von Anfang an

Gesunde Zähne von Anfang an Veröffentlicht auf Landkreis Osnabrück (https://www.landkreis-osnabrueck.de) Gesunde Zähne von Anfang an Eltern können viel für die Zahngesundheit ihrer Kinder tun. Damit auch die ersten Zähnchen gesund

Mehr

Kariesprophylaxe und Mundhygiene im Säuglings- und Kleinkindalter

Kariesprophylaxe und Mundhygiene im Säuglings- und Kleinkindalter Kariesprophylaxe und Mundhygiene im Säuglings- und Kleinkindalter Ein strahlendes, attraktives und selbstbewusstes Lächeln strahlt Kraft und Gesundheit aus. Gesunde Zähne sind dafür die Voraussetzung und

Mehr

SCHWANGERSCHAFT / KINDER & ZÄHNE

SCHWANGERSCHAFT / KINDER & ZÄHNE SCHWANGERSCHAFT / KINDER & ZÄHNE Was muss ich während und nach der Schwangerschaft beachten? Erhöhte Kariesanfälligkeit während der Schwangerschaft Während der Schwangerschaft sind werdende Mütter besonders

Mehr

Zahngesundheit und Ernährung

Zahngesundheit und Ernährung Zahngesundheit und Ernährung mit Tipps zur Fluoridierung der Zähne Kassenzahnärztliche Verei n i g u n g Hessen Landeszahnärztekammer Hessen Tipps für den Zahnerhalt bis ins hohe Alter Zähne putzen und

Mehr

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN ZAHNZUSATZVERSICHERUNG ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN Beim wilden Herumtoben auf dem Spielplatz oder

Mehr

Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste

Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste Gesundes Lächeln.Von Anfang an. Wissenswertes zur Zahngesundheit Ihres Kindes Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über die Grundlagen der Kinderzahnpflege

Mehr

Gesundheit fängt im Mund an

Gesundheit fängt im Mund an Gesundheit fängt im Mund an Zahnpflege, Zahnprophylaxe Zahngesunde Ernährung Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, gesunde Zähne ein Leben lang? Natürlich sind die eigenen Zähne gemeint,

Mehr

Zahnärztlicher Kinderpass

Zahnärztlicher Kinderpass Zahnärztlicher Kinderpass Gesunde Zähne von Anfang an! Vorbeugen früher als Vorbeugen früher als Vorbeugen früher als Sie glauben Liebe Eltern, wir wünschen Ihrem Kind gesunde Zähne von Anfang an. Denn

Mehr

Deshalb versuchen wir, ganz individuell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes einzugehen.

Deshalb versuchen wir, ganz individuell auf die Bedürfnisse Ihres Kindes einzugehen. Kinderbehandlung Zahnarztangst ist nicht angeboren und kein unabänderliches Schicksal. Deshalb sind wir bemüht, dass Ihr Kind seine Zahnarztbesuche in einer angenehmen Atmosphäre angstfrei erleben kann.

Mehr

Gesunde Zähne für Kinder und Jugendliche

Gesunde Zähne für Kinder und Jugendliche Gesunde Zähne für Kinder und Jugendliche Ergänzende Informationen zur Sendung ZIBB im RBB-Fernsehen am 03.08.2005 Wann soll man bei Kindern mit der Zahnpflege beginnen? Wie pflegt man die ersten Zähne

Mehr

Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Individualprophylaxe)

Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Individualprophylaxe) Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Individualprophylaxe) in der Fassung vom 4. Juni 2003 veröffentlicht im Bundesanzeiger

Mehr

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Kraftvoll zubeißen, strahlend lächeln Unser Wissen für Ihre Zähne Wir sind Ihr Partner, wenn es um schöne und gesunde Zähne

Mehr

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Lust auf schöne Zähne

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Lust auf schöne Zähne Prophylaxe Zähne lebenslang gesund erhalten. Lust auf schöne Zähne Prophylaxe Prophylaxe ein Leben lang Gepflegte natürliche Zähne sind der schönste Schmuck eines Gesichts, sie verleihen einem Lächeln

Mehr

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNPFLEGE BEI KLEINKINDERN

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNPFLEGE BEI KLEINKINDERN ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNPFLEGE BEI KLEINKINDERN INHALT 1. Warum Zahnpflege bei Kindern so wichtig ist 03 2. Wie sich die Zähne entwickeln 03 3. Vor dem ersten Milchzahn 04 4. Die richtige Zahnpflege

Mehr

LZK Hessen. Gesunde Zähne im Kinder- und Jugendalter. Ein Ratgeber für Eltern, Kinder und Jugendliche. Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen

LZK Hessen. Gesunde Zähne im Kinder- und Jugendalter. Ein Ratgeber für Eltern, Kinder und Jugendliche. Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Gesunde Zähne im Kinder- und Jugendalter Ein Ratgeber für Eltern, Kinder und Jugendliche LZK Hessen Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Landeszahnärztekammer Hessen Unsere Zähne vollbringen täglich

Mehr

Anleitung zur Mundhygiene

Anleitung zur Mundhygiene Jan Berg Anleitung zur Mundhygiene 2013 brush-it-right.com Vorwort Eine Anleitung zum Zähneputzen, einer Angelegenheit, der Sie seit Jahren mehrmals am Tag nachgehen? Ist das wirklich nötig? Nun ja, genauer

Mehr

Informationen für Eltern. über Kariesprophylaxe und Fissurenversiegelung bei Kindern und Jugendlichen

Informationen für Eltern. über Kariesprophylaxe und Fissurenversiegelung bei Kindern und Jugendlichen Informationen für Eltern über Kariesprophylaxe und Fissurenversiegelung bei Kindern und Jugendlichen Kinderprophylaxe auf Krankenschein Liebe Eltern, liebe Kinder, wir wünschen jedem Kind lebenslang gesunde

Mehr

Zahnärztlicher Kinderpass

Zahnärztlicher Kinderpass Zahnärztlicher Kinderpass Liebe Eltern, in diesem Pass finden Sie wichtige Termine für die zahnärztlichen Untersuchungen Ihres Kindes. Er versteht sich als Vorsorgefahrplan und enthält nützliche Informationen

Mehr

Gesund beginnt im Mund!

Gesund beginnt im Mund! Weitere Informationen finden Sie unter: www.colgate.ch Im Colgate Mundpflegecenter finden Sie umfassende Informationen für ein gesundes und attraktives Lachen. Ausserdem: die neuesten Tipps zur Mundpflege

Mehr

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde e. V. (DGZMK) mit ihren über 11.000 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht,

Mehr

Prophylaxe für gesunde Zähne

Prophylaxe für gesunde Zähne Prophylaxe für gesunde Zähne Wirksame Zahnpflege Professionelle Zahnreinigung Fissuren versiegeln Bohren vermeiden Wir erhalten und schützen Ihre natürlichen Zähne Um Ihre gesunden, natürlichen Zähne langfristig

Mehr

Gesunde Zähne für die Schwangere und das Kind

Gesunde Zähne für die Schwangere und das Kind Gesunde Zähne für die Schwangere und das Kind Gesunde Zähne in der Schwangerschaft Der Spruch, dass mit jeder Schwangerschaft ein Zahn verloren gehe, gehört ins Reich der Märchen. Bei richtiger Pflege,

Mehr

Informationen für Eltern

Informationen für Eltern Für: 14.1 Informationen für Eltern Informationen für Eltern Eltern können schon sehr früh etwas für die Zähne ihrer Kinder tun. Denn Fehlstellungen der Zähne können sich im ungünstigsten Fall schon vor

Mehr

Oberösterreichische Empfehlungen zur Zahngesundheitsförderung

Oberösterreichische Empfehlungen zur Zahngesundheitsförderung Oberösterreichische Empfehlungen zur Zahngesundheitsförderung 1 Richtiges Zähneputzen 0 bis 3 Jahre Sobald die ersten Milchzähne durchgebrochen sind, sollten die Eltern sie zweimal am Tag mit einer eigenen

Mehr

Kariesprophylaxe mit Fluoriden. Empfehlungen des Obersten Sanitätsrates, Kommission Zahnmedizin, Prophylaxe

Kariesprophylaxe mit Fluoriden. Empfehlungen des Obersten Sanitätsrates, Kommission Zahnmedizin, Prophylaxe Kariesprophylaxe mit Fluoriden Empfehlungen des Obersten Sanitätsrates, Kommission Zahnmedizin, Prophylaxe Gesunde Zähne brauchen ausgewogene Ernährung und richtige Mundhygiene. Wer darauf achtet, kann

Mehr

Elternbrief. Rund um Zähne und Mund. Fragen und Antworten zur Kariesvorbeugung. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde

Elternbrief. Rund um Zähne und Mund. Fragen und Antworten zur Kariesvorbeugung. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Elternbrief Rund um Zähne und Mund Fragen und Antworten zur Kariesvorbeugung Liebe Eltern, rundum gesund im Mund - noch nie waren die Chancen dafür so gut. Dank intensiver Forschungen weiß man heute recht

Mehr

Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt

Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt Einmal mehr ist der kommende September der Monat der Mundgesundheit. Diese erfolgreiche Initiative findet bereits zum dritten Mal statt, und ich möchte mich

Mehr

Gesunde Zähne von Anfang an

Gesunde Zähne von Anfang an Gesunde Zähne von Anfang an Inhalt Vorwort 3 Der beste Start für Mutter und Kind Zahngesund in der Schwangerschaft 4 Das neugeborene Kind Zahnpflege von Anfang an 5 Gesunde Milchzähne als Basis für ein

Mehr

Liebe Eltern. Sonnen Apotheke Clara Keup Hohenstaufenring 1 50674 Köln

Liebe Eltern. Sonnen Apotheke Clara Keup Hohenstaufenring 1 50674 Köln Liebe Eltern Sorgfältige Zahnpflege, zahngesunde Ernährung und regelmäßige zahnärztliche Kontrolle sind neben ausreichend Fluorid die Bausteine für gesunde Kinderzähne. Die wichtigsten Tipps haben wir

Mehr

Gut lachen mit gesunden Zähnen

Gut lachen mit gesunden Zähnen Gut lachen mit gesunden Zähnen Leitfaden für erfolgreiche Mundhygiene 3 < Inhaltsverzeichnis Saubere Zähne werden nicht krank > 3 Gefährliche Bakterien im Mund > 3 Mundhygiene ist das A und O > 5 Mit dem

Mehr

Milchzähne Gesund vom ersten Zähnchen an

Milchzähne Gesund vom ersten Zähnchen an Milchzähne Gesund vom ersten Zähnchen an Eine Information der Aktion Zahnfreundlich e. V. mit freundlicher Unterstützung der Bundeszahnärztekammer Gesunde Zähne für Mutter und Kind Während der Schwangerschaft

Mehr

Dr. Jochen Pelczer 41 Jahre, verheiratet, vier Kinder

Dr. Jochen Pelczer 41 Jahre, verheiratet, vier Kinder Dr. Jochen Pelczer 41 Jahre, verheiratet, vier Kinder Abitur in Oettingen/Ries Studium in Berlin und Ulm Bundeswehrzahnarzt in Amberg, Kempten und Sonthofen Curriculum Kinderzahnheilkunde 2007 5 Jahre

Mehr

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln Patienten-Ratgeber Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln 2 Gesunde Zähne ein Leben lang Investieren Sie täglich ein paar Minuten Zeit in Ihre Zahnpflege es lohnt sich. Ein frischer und gesunder Mund

Mehr

Bitte ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie den Berliner Kinderzahnpass auf die letzte Innenseite des gelben Untersuchungsheftes.

Bitte ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie den Berliner Kinderzahnpass auf die letzte Innenseite des gelben Untersuchungsheftes. Bitte ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie den Berliner Kinderzahnpass auf die letzte Innenseite des gelben Untersuchungsheftes. Liebe Eltern, Ihre Familie liegt uns am Herzen. Und das gilt natürlich

Mehr

Richtige Mundhygiene von Anfang an

Richtige Mundhygiene von Anfang an Richtige Mundhygiene von Anfang an Gesunde Kinderzähne mit Thomas Schäfer-Elmayer Liebe Eltern, liebe Leserinnen, liebe Leser, die Zahngesundheit ihrer Kinder ist den meisten Eltern ein wichtiges Anliegen,

Mehr

Zahnpass. Für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene. Für gesunde Zähne ein Leben lang

Zahnpass. Für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene. Für gesunde Zähne ein Leben lang Zahnpass Für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene Für gesunde Zähne ein Leben lang 1 Illustrationen und zugrundeliegendes Prophylaxe-Konzept: Dr. Jiri Sedelmayer Mit freundlicher Unterstützung der Firma

Mehr

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Praxis für Zahnmedizin Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Prophylaxe bedeutet gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Die Therapie und die Prävention von Karies (=Zahnfäule)

Mehr

Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege

Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege Eine persönliche Empfehlung Ihrer und Ihres Prophylaxe-Teams in der : Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege Zahnbürsten Eine ideale Zahnbürste sieht so aus: rutschfester Griff, der gut in der Hand liegt

Mehr

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge Patienteninformationsbroschüre Die vier Säulen der Vorsorge Karies Parodontitis Erosionen Karies Karies entsteht, wenn die Plaque, ein stark haftender bakterieller Zahnbelag, über längere Zeit nicht entfernt

Mehr

Fluoride in der Zahncreme

Fluoride in der Zahncreme Fluoride in der Zahncreme Fluorid-Zahnpasten Zahnpasten mit Fluoridzusatz sind heute gängige Mund- und Zahnpflegemittel. Der Maximalgehalt beträgt 0,15 % (1.500ppm). Zahnpasten, die von kleinen Kindern

Mehr

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Gesunde Zähne ein Leben lang Eine regelmäßige Mundhygiene zu Hause und die professionelle Vorsorge beim Zahnarzt verhelfen

Mehr

INFORMATIONEN FÜR ELTERN UND ERZIEHER

INFORMATIONEN FÜR ELTERN UND ERZIEHER INFORMATIONEN FÜR ELTERN UND ERZIEHER DIE MILCH MACHT S ZAHNGESUNDHEIT VON KINDERN FACHLICHE BERATUNG DR. RÜDIGER LEMKE, POLIKLINIK FÜR ZAHNERHALTUNG UND PRÄVENTIVE ZAHNHEILKUNDE, UNIVERSITÄTSKLINIKUM

Mehr

gesund im mund bei diabetes

gesund im mund bei diabetes eine information FÜr Patienten gesund im mund bei diabetes Empfohlen von unterstützt durch Empfehlungsbutton_diabetesDE_2012.indd 08.03.2012 1 08:59:50 13-0668 Colgate Patientenbroschüre.indd 1 A5_Fol_Patienten_148x210mm_EZ.indd

Mehr

gesunde Zähne Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n

gesunde Zähne Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n Weitere Informationen und Antworten auf Ihre persönlichen Fragen zum Thema Gesundheit erhalten Sie auch bei unserem Gesundheitstelefon. Sie erreichen unsere Experten

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lachen ein Leben lang hält Gerade bei den Zähnen und beim Zahnfleisch ist es sehr gut möglich, Erkrankungen vorzubeugen bzw.

Mehr

Zusatzversicherungen rundum sorglos. In Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G.

Zusatzversicherungen rundum sorglos. In Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. Zusatzversicherungen rundum sorglos In Zusammenarbeit mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. Ein Gewinn für unsere Mitglieder Gemeinsam mit dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein

Mehr

Ich bin schwanger. Was muss ich bei meiner Zahnpflege beachten? Wie pflege ich die Zähne meines Säuglings?

Ich bin schwanger. Was muss ich bei meiner Zahnpflege beachten? Wie pflege ich die Zähne meines Säuglings? 1 Ich bin schwanger. Was muss ich bei meiner Zahnpflege beachten? Ausreichende Nährstoffversorgung der Mutter schafft günstige Voraussetzungen für die Gesundheit des Kindes. Für Ihre Zahngesundheit ist

Mehr

Dr. Sabine Wolter Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Graugansweg 21-22-30916 Isernhagen Telefon: 0511 / 61659260 Telefax: 0 511 / 61659261

Dr. Sabine Wolter Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Graugansweg 21-22-30916 Isernhagen Telefon: 0511 / 61659260 Telefax: 0 511 / 61659261 Prphylaxe Fachpraxis für Kieferrthpädie Dr. Sabine Wlter Fachzahnärztin für Kieferrthpädie Graugansweg 21-22-30916 Isernhagen Telefn: 0511 / 61659260 Telefax: 0 511 / 61659261 Ein strahlendes Lächeln durch

Mehr

80 Prozent der Österreicher meinen: Zahnprobleme lassen sich durch nachhaltige Pflege vermeiden

80 Prozent der Österreicher meinen: Zahnprobleme lassen sich durch nachhaltige Pflege vermeiden 2014 Presseinformation Monat der Mundgesundheit Wien, 28.8.2014 www.mundgesundheit.at 80 Prozent der Österreicher meinen: Zahnprobleme lassen sich durch nachhaltige Pflege vermeiden Ergebnisse einer Umfrage*

Mehr

Zahnpflege und Ernährung

Zahnpflege und Ernährung Zahnpflege und Ernährung Einfach täglich putzen Die Technik macht s Was Zähne gerne essen Knackig und gesund Lecker, aber gefährlich Versteckte Feinde Der Profi hilft Wohlgefühl durch PZR 12 16 04 08 Inhalt

Mehr

Milchzähne sind wichtig für die kindliche Entwicklung

Milchzähne sind wichtig für die kindliche Entwicklung Gesunde Milchzähne Milchzähne sind wichtig für die kindliche Entwicklung Gesunde Milchzähne sind wichtig für das Kauen und die allgemeine Gesundheit des Kindes. Die Vermeidung von Karies bei Milchzähnen

Mehr

Schulzahnklinik des Kantons Schaffhausen. Behandlungsangebote für Kinder und Jugendliche

Schulzahnklinik des Kantons Schaffhausen. Behandlungsangebote für Kinder und Jugendliche Schulzahnklinik des Kantons Schaffhausen Behandlungsangebote für Kinder und Jugendliche Umfassende Zahnmedizin für Kinder und Jugendliche Kariesprophylaxe und Mundhygiene Willkommen in der Schulzahnklinik

Mehr

Zambo und das Zahnmännchen

Zambo und das Zahnmännchen Zambo und das Zahnmännchen Zambo, der kleine Zirkuselefant, bekommt immer feine Sachen zu essen: Heu, frisches Gras, knackige Rüebli und kühles Wasser dazu. Täglich besuchen ihn die Kinder im Zirkus. Nur

Mehr

Meine Zähne sind mir. wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist. Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an.

Meine Zähne sind mir. wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist. Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an. Meine Zähne sind mir wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an. Bitte lächeln! Gib acht auf deine Zähne es sind die einzigen, die du hast. Nichts schmückt dich

Mehr

Karies-Schutz für Kinder

Karies-Schutz für Kinder Karies-Schutz für Kinder F I S S U R E N V E R S I E G E L U N G Fissuren Was sind Fissuren? Fissuren sind Rillen und Furchen in den Kauflächen der Backenzähne. Sie sind so klein, dass sie von der Zahnbürste

Mehr

SMyLE. Zahnprophylaxe für Kinder. Themenbrief. Eine Patienteninformation von Ihrer Zahnarztpraxis

SMyLE. Zahnprophylaxe für Kinder. Themenbrief. Eine Patienteninformation von Ihrer Zahnarztpraxis Zahnprophylaxe für Kinder Eine Patienteninformation von Ihrer Zahnarztpraxis Zahnprophylaxe für Kinder Allgemeines Wenn Sie als Eltern Ihren Kindern zu schönen und gesunden Zähnen verhelfen, geben Sie

Mehr

Zahnthema kompakt. Bonusregelung beim Zahnersatz

Zahnthema kompakt. Bonusregelung beim Zahnersatz Zahnthema kompakt Bonusregelung beim Zahnersatz Mit Bonus mehr Geld. Auch für Kinder ab dem 12. Lebensjahr. Bonusregelung die Lizenz zum Geldsparen Bereits 1989 wurde ein kleines, unscheinbares Heftchen

Mehr

So erhalten Sie Zähne und Zahnfleisch

So erhalten Sie Zähne und Zahnfleisch Die effektive Ergänzung nach der professionellen Zahnreinigung elmex INTENSIVREINIGUNG Zahnpasta Spezial-Zahnpasta für glatte und natürlich weiße Zähne Verlängert klinisch belegt den Effekt der professionellen

Mehr

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe KARIES? KEINE CHANCE! Karies? Loch im Zahn? Schmerzen? Das muss nicht sein! Mit

Mehr

Gesunde Zähne durch gesunde Ernährung

Gesunde Zähne durch gesunde Ernährung Gesunde Zähne durch gesunde Ernährung Gefällt mir Zahnkaries ist laut Weltgesundheitsorganisation die am weitesten verbreitete Krankheit. Wer unter Karies leidet, hat sich wahrscheinlich falsch ernährt.

Mehr

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick ... Ihr Mund wird Augen machen Leistungen unserer Praxis im Überblick 1 Inhaltsverzeichnis: Prophylaxe Professionelle Zahnreinigung Kinderprophylaxe Prophylaxe-Shop Zahnaufhellung (Bleaching) Zahnschmuck

Mehr

Ein gesunder Mund Ein LEbEn Lang

Ein gesunder Mund Ein LEbEn Lang Ein gesunder Mund ein Leben lang Wir brauchen unseren Mund zum Essen, Schmecken, Sprechen, Kommunizieren und zum Lächeln. Mundpflege ist sehr wichtig das ganze Leben lang. Mund und Zähne Die Wurzel Die

Mehr

Alles Gute für Ihre Zähne. Unsere Leistungen für Ihre Zahngesundheit

Alles Gute für Ihre Zähne. Unsere Leistungen für Ihre Zahngesundheit Alles Gute für Ihre Zähne Unsere Leistungen für Ihre Wenn s drauf ankommt, zählt nur die Leistung Gepflegte und gesunde Zähne sehen nicht nur schöner aus sie beugen auch langwierigen Zahnarztbehandlungen

Mehr

Gesund leben: Zahnpflege

Gesund leben: Zahnpflege IKK-INFORMATIV Gesund leben: Zahnpflege GESUND IM MUND EIN GANZES LEBEN LANG Vorwort Wer möchte nicht bei jedem Lachen ein strahlend weißes Gebiss zeigen? Gepflegte Zähne gehören heute genauso zum Schönheitsideal

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Gute Mundpflege ist die wichtigste Voraussetzung, damit Sie lange Freude daran haben. Auch ein Implantat muss richtig gepflegt werden Verloren gegangene Zähne können durch

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lächeln ein Leben lang hält Gesund, strahlend weiß und formvollendet. So wünscht sich jeder seine Zähne. Und mit einer entsprechenden

Mehr

Sieben Richtlinien für gesunde Zähne!

Sieben Richtlinien für gesunde Zähne! Sieben Richtlinien für gesunde Zähne! Die richtige Putztechnik Gesund essen... auch für die Zähne 2 Sieben Richtlinien für gesunde Zähne Damit die Zähne ein Leben lang gesund bleiben, sollte das richtige

Mehr

Perlen für schöne Zähne.

Perlen für schöne Zähne. Informationen für anspruchsvolle Zähneputzer 3x täglich Perlen für schöne Zähne. Hart zu Belägen, zart zum Schmelz Ein Juwelier behandelt seine besten Stücke ganz vorsichtig. Er nimmt das zu polierende

Mehr

(c) ALL DENTE GMBH. bei Schulkindern und Jugendlichen. Kurzübersicht: Prophylaxe bei Schulkindern und Jugendlichen

(c) ALL DENTE GMBH. bei Schulkindern und Jugendlichen. Kurzübersicht: Prophylaxe bei Schulkindern und Jugendlichen bei Schulkindern und Jugendlichen Kurzübersicht: Prophylaxe bei Schulkindern und Jugendlichen Chlorhexidin-Applikation bei noch nicht voll durchgebrochenen Seitenzähnen Fissurenversiegelung Diagnostik

Mehr

Basisprogramm zur zahnärztlichen Gruppenprophylaxe der LAJ Mecklenburg-Vorpommern

Basisprogramm zur zahnärztlichen Gruppenprophylaxe der LAJ Mecklenburg-Vorpommern Basisprogramm zur zahnärztlichen Gruppenprophylaxe der LAJ Mecklenburg-Vorpommern Ziel des Programms ist eine flächendeckende Sicherstellung und regelmäßige Durchführung der zahnärztlichen Gruppenprophylaxe

Mehr

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui Die besten Tipps für saubere Zähne Was hilft wirklich und was schadet? Welche Zahnbürste sollte man nehmen, wie finde ich die richtige Zahnpasta, und was taugt eigentlich Zahnseide? Quarks & Co hat für

Mehr

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Zähne, bevor Ihnen die Zeit die Zähne nimmt!

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Zähne, bevor Ihnen die Zeit die Zähne nimmt! Karies-Vorsorge Gesunde Zähne - Ein Leben lang!........ Seite 1 Was ist Karies?..................... Seite 2 Wie entsteht Karies?................. Seite 2 Der Karies auf der Spur............... Seite 3

Mehr

Schöne und gesunde Zähne Ein Leben lang

Schöne und gesunde Zähne Ein Leben lang Schöne und gesunde Zähne Ein Leben lang PROPHYLAXEZENTRUM ZAHNARZTPRAXIS AM TIERPARK DR. JÖRG-SEBASTIAN METZ Begegne Deiner Welt mit einem Lächeln... Schönheit mit medizinischer Sicherheit Wer lächelt,

Mehr

...damit Ihr Kind mit gesunden Zähnen aufwächst!

...damit Ihr Kind mit gesunden Zähnen aufwächst! Zahnärztlicher Kinderpass...damit Ihr Kind mit gesunden Zähnen aufwächst! Liebe Eltern, gesunde Zähne sind kein Zufall! Bereits in den ersten Lebensjahren werden die Grundlagen für eine gesunde Zahn- und

Mehr

Zahnpflege und Mundhygiene

Zahnpflege und Mundhygiene Zahnpflege und Mundhygiene Tipps für gesunde Zähne ein Leben lang Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Landeszahnärztekammer Hessen Das A und O 1. Die optimale Reihenfolge bei der Zahnreinigung Regelmäßige,

Mehr

Mundhygiene mit Anstand. Stilvoll kauen mit Thomas Schäfer-Elmayer

Mundhygiene mit Anstand. Stilvoll kauen mit Thomas Schäfer-Elmayer Mundhygiene mit Anstand Stilvoll kauen mit Thomas Schäfer-Elmayer Liebe Leserinnen, liebe Leser, Liebe Leserinnen, liebe Leser, das Thema Mundhygiene hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen.

Mehr

Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film

Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film 46 / 55 11003 Checker Can: Der Zahn-Check Arbeitsblatt 1 Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film Can hat im Film drei Checker-Fragen gestellt und auch Antworten darauf erhalten. Erinnerst du dich? Beantworte

Mehr

Zahnbetterkrankungen? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung. KKF-Verlag

Zahnbetterkrankungen? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung. KKF-Verlag Zahnbetterkrankungen? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung Gesunde Zähne ein Leben lang Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, gesunde Zähne bis ins hohe Alter? Das ist keine Utopie, aber auch

Mehr

Zahnimplantate. PatientenPass. Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl.

Zahnimplantate. PatientenPass. Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl. Zahnimplantate PatientenPass Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl. Wichtig! Inhaltsverzeichnis. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bitte bewahren Sie Ihren PatientenPass sorgfältig

Mehr

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne Zahnpflege gesunde Zähne und frischer atem pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne PFlege Mit MundSPülung Wir unterscheiden zwischen Mundwasser, Mundspüllösungen

Mehr

Zähne mögen keine halben Sachen.

Zähne mögen keine halben Sachen. RATGEBER Zähne mögen keine halben Sachen. Putzen Sie auch zwischen den Zähnen? Für Sie: GRATIS- PROBE inklusive! Perlodent med Interdental-Sticks Gesundheit beginnt im Mund RATGEBER Ein strahlendes Lächeln

Mehr

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Oelzen & Friedrichs

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Oelzen & Friedrichs Liebe Patientin, lieber Patient, auch die beste Zahnbürste, angewandt mit optimaler Putztechnik, erreicht nicht die Bereiche zwischen den Zähnen, den Interdentalraum. Die Borsten sind dafür zu dick. Die

Mehr

Fürchten Sie sich vor dem nächsten Zahnarztbesuch?

Fürchten Sie sich vor dem nächsten Zahnarztbesuch? Allgemein: Einteilung der Prophylaxe-Maßnahmen Häusliche Kontrolle und Zahnpflege Professionelle Zahnpflege Maßnahmen Kinderprophylaxe: Milchzähne Karies und Kinder Fluoride Daumen und Nuggi Zucker Zahnpflege

Mehr

GESUNDE ZÄHNE KOMM MACH MIT. Tolle Tipps für die Zahngesundheit. Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann

GESUNDE ZÄHNE KOMM MACH MIT. Tolle Tipps für die Zahngesundheit. Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann GESUNDE ZÄHNE KOMM MACH MIT Tolle Tipps für die Zahngesundheit Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann TOLLE Tipps_AGZ_RZ_A4_100x210_Layout 1 28.08.14 10:46 Seite 1 Putzanleitung zum Ausmalen

Mehr

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig?

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig? Elterntipps 1. Ist Stillen für die Kiefer- und Zahnentwicklung wichtig? Wenn möglich, sollten Sie Ihren Säugling stillen. Muttermilch ist die beste Säuglingsnahrung. Der Körperkontakt beruhigt das Kind

Mehr

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe KARIES? KEINE CHANCE! Karies? Loch im Zahn? Schmerzen? Das muss nicht sein! Mit

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 3. 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4

Inhaltsverzeichnis Vorwort 3. 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4 2) Was ist die Ursache für Zahnschmerzen und wie wird die Diagnose gestellt? 8 2.1.1) Wann müssen Sie mit Ihren Schmerzen zum Zahnarzt? 9

Mehr

Mundpflege heute. und die 10 wichtigsten Tipps für gesunde Zähne. Karies und Parodontitis. Die Infektionskrankheit geht mit der Zeit.

Mundpflege heute. und die 10 wichtigsten Tipps für gesunde Zähne. Karies und Parodontitis. Die Infektionskrankheit geht mit der Zeit. Mundpflege heute und die 10 wichtigsten Tipps für gesunde Zähne Gesunde und schöne Zähne genießen einen immer höheren Stellenwert in der Bevölkerung. Denn war noch vor wenigen Jahren die Meinung weit verbreitet,

Mehr

Zahn gesundheit von Pflegebedürftigen

Zahn gesundheit von Pflegebedürftigen Zahn gesundheit von Pflegebedürftigen Eine Aufgabe für die gesamte Familie Mundgesundheit: wichtig für Pflegebedürftige Gesunde Zähne tragen gerade auch im Alter wesentlich bei zur Gesundheit und zum Wohlbefinden!

Mehr

Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund

Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund Cervitec Gel Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund Professioneller Schutz zu Hause mit Cervitec Gel Cervitec Gel Gesundes Zahnfleisch, gesunde Zähne, gesunder Mund Im Mund gibt es viele verschiedene

Mehr

Kindgerechte Fluoridierung

Kindgerechte Fluoridierung Kindgerechte Fluoridierung Was sind Fluoride? Chemisch gesehen, bestehen Fluoride aus den zwei Elementen Chlor und Fluor, die durch ihre Verbindung zu Fluoriden einen unübertroffenen Schutz für die Zähne

Mehr

Frisch geputzte Blinkezähne

Frisch geputzte Blinkezähne Aktionsspiel zum Thema Zähneputzen Frisch geputzte Blinkezähne Herausgeber: Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten, Rembrandtstr. 13, 60596 Frankfurt Telefon 069 60 32 73 11, Fax 069 60

Mehr