Grußwort

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.erp-tage.de Grußwort"

Transkript

1 Praxistag am 09. Mai 2011 Fachtagung am 10. und 11. Mai 2011 Fachmesse am 10. und 11. Mai 2011 Ausstellerparty am 10. Mai 2011

2 Grußwort Prof. Dr. Günther Schuh Direktor des FIR an der RWTH Aachen Effektives Management von Geschäftsprozessen als Kern unternehmerischen Handelns steht nach wie vor im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Hieraus ergeben sich für den Mittelstand in besonderem Maße Herausforderungen, Verbesserungspotenziale im eigenen Unternehmen zu identifizieren. Dabei gilt es, unternehmensspezifische Prozesse und IT-Systeme effizient und anwendungsorientiert zu synchronisieren. Folglich ist nicht nur die Auswahl, sondern vor allem auch der effektive Einsatz von ERP-Systemen essenziell für eine optimale Nutzung bestehender Unternehmensressourcen. Die 18. Aachener ERP-Tage bieten die einzigartige Möglichkeit, aktuelle ERP-Lösungen zu vergleichen, logistische Verbesserungspotenziale zu identifizieren und neues Wissen über Trends und Best Practices in der ERP-Branche zu gewinnen. Prof. Dr. Volker Stich Geschäftsführer des FIR an der RWTH Aachen Nachdem wir innerhalb der vergangenen Jahre die gemeinsame Optimierung von Geschäftsprozessen und IT-Systemen erfolgreich propagiert und vorangetrieben haben, gehen wir mit den 18. Aachener ERP-Tagen den nächsten konsequenten Schritt in Richtung exzellenter Betriebsorganisation. Optimale Geschäftsprozesse und IT-Systeme entfalten ihre volle Wirksamkeit erst dann, wenn sie mit exzellenter Logistik einhergehen. Die Kernkompetenz der Aachener Veranstaltung wird deshalb um den Themenkomplex Excellence in Logistics erweitert. Die Kombination der beiden Vortragsstränge»ERP- Praxis«und»Excellence in Logistics«liefert den Teilnehmern somit wertvolle Ideen und Lösungskonzepte zum Themenfeld des Enterprise-Resource-Plannings und hierdurch den Schlüssel zur Erschließung wesentlicher Logistikpotenziale. Wir freuen uns, mit unserer Veranstaltung diese einzigartige Plattform bieten zu können und sind davon überzeugt, dass die hieraus gewonnenen Erkenntnisse zur Lösung Ihrer Herausforderungen im Unternehmensalltag entscheidend beitragen können. Der Veranstalter Das FIR an der RWTH Aachen ist als branchenübergreifende Beratungs- und Forschungseinrichtung der RWTH Aachen angegliedert. Gemeinsam mit seinen Kunden aus Industrie und Forschung gestaltet das Institut die Organisations- und Informationsstrukturen, die für ein innovatives Unternehmen erforderlich sind. Zu den Aktivitätsfeldern des FIR gehören die Bereiche Dienstleistungsmanagement, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Somit besitzt das Institut seit mehr als 25 Jahren fundierte Expertise in Fragestellungen rund um die Betriebsorganisation. Der Schwerpunkt des Bereichs Produktionsmanagement liegt in der Gestaltung und informationstechnischen Unterstützung von Geschäftsprozessen in Produktions- und Logistiknetzwerken. Hierbei adressiert der Bereich die ganzheitliche Gestaltung und effiziente Organisation aller Material- und Informationsflüsse vom Lieferanten bis zum Kunden. 2

3 ERP-Tage auf einen Blick Bereits zum 18. Mal veranstaltet das FIR die Aachener ERP-Tage. Die Veranstaltung fungiert als professionelle Plattform zum intensiven Austausch zwischen Experten und Entscheidern aus der Industrie und Forschung sowie renommierten IT-Anbietern der ERP-Branche. Die Veranstaltung bietet dem Besucher einen Überblick über gängige und spezifische IT-Lösungen sowie einen umfassenden Wissensaustausch in den Themenfeldern Logistik und Optimierung von ERP-Systemen. Das FIR kann hierbei auf langjährige Erfahrung und Wissen zurückblicken und vereint Kompetenz und Neutralität auf fachlichem Gebiet. Das Tivoli-Business-Center bietet einen angenehmen Rahmen für eine exklusive IT-Messe und interessante Fachvorträge sowie Diskussionen. Der Praxistag bietet Ihnen: intensive Schulung und individuelle Beratung von Experten Workshop ERP-Management Workshop Supply-Chain-Management Die Fachtagung bietet Ihnen: wertvolle Ideen, Konzepte und Best Practices im Themenfeld des Enterprise-Resource-Plannings Wissensaustausch mit anderen Geschäftsführern, Logistik- und Produktionsleitern die Offenlegung von logistischen Verbesserungspotenzialen Fachgespräche und Diskussionsmöglichkeiten mit Experten aus Industrie und Forschung Die Fachmesse bietet Ihnen: einen umfassenden Überblick des aktuellen ERP-Marktes eine individuelle Betreuung durch den Veranstalter detaillierte Vorstellungen einzelner IT-Lösungen eine persönliche Atmosphäre für den intensiven Austausch mit IT-Anbietern die Gelegenheit zu Diskussionen mit Logistikexperten Die Ausstellerparty bietet Ihnen: ein gemeinsames Abendessen in Form eines Flying-Buffets ein attraktives Rahmenprogramm mit musikalischer Unterhaltung und der Verlosung hochwertiger Sachpreise eine hervorragende Gelegenheit für Networking sowie fachliche und persönliche Gespräche einen gemütlichen Ausklang des Tages 3

4 Praxistag 09. Mai 2011 Praxistag Intensive Schulung und individuelle Beratung durch Experten Die Teilnehmer des Praxistags am 09. Mai 2011 können zwischen zwei unterschiedlichen Workshops wählen. Die umfangreichen Schulungen und individuellen Beratungen in den Kernthemen der ERP-Tage bereiten die Teilnehmer optimal auf den Besuch der Fachmesse und Fachtagung der Folgetage vor. Der Praxistag findet von 09:00 19:00 Uhr in den Räumen des FIR statt. Lernen Sie von Profis: Workshop Supply-Chain-Management: Bestände senken, Lieferservice steigern, Liquidität sichern Workshop ERP-Management: Bewertungsmethoden für Auswahl und Betrieb Die Referenten bieten fundierte Lösungsansätze zur Analyse und Optimierung des Logistikmanagements und der Ersatzteillogistik. Ein weiterer Kernpunkt des interaktiven Workshops ist die Potenzialanalyse in Einkauf und Beschaffung. Durch den sinnvollen Einsatz konventioneller Planungsverfahren lassen sich Bestandssenkungspotenziale in Höhe von 30 Prozent bzw. eine signifikante Verbesserung des Lieferservices erreichen. Mit den richtigen Methoden die Logistikplanung optimieren: strukturierte Dispositionsmethodik umsetzen Bestell- und Bestandsschwankungen beherrschen Forecastingprozesse optimieren hohe Ersatzteilverfügbarkeit kosteneffizient managen effektive Hebel zur Bestandsreduktion identifizieren Potenziale in Einkauf und Beschaffung erkennen Die Teilnehmer des Workshops werden intensiv mit der Bewertung, der Auswahl sowie der Optimierung von ERP-/PPS-Systemen vertraut gemacht und hierdurch bestens auf den Besuch der Fachmesse und der Fachtagung vorbereitet. Von Anfang an alles richtig machen bei der Auswahl, dem Betrieb und der Optimierung von ERP-Systemen: mögliche Hürden in Auswahl und Betrieb eines ERP- Systems meistern optimales Vorgehen bei Auswahl und Optimierung eines ERP-Systems kennenlernen von Best Practices bei der betrieblichen Softwareauswahl lernen Potenziale des ERP-Systems identifizieren und nutzen von den Erfahrungsberichten anderer Unternehmen profitieren So begeistert urteilen ehemalige Teilnehmer: Sehr informativ, besonders auch durch Austausch mit den anderen Teilnehmern(innen), jeder/jedes Unternehmen hat Probleme. S. Lux, DAT Dräxlmaier Automotivtechnik GmbH Praxisnah, auf jeden Teilnehmer besonders eingehend, viele gute Anregungen für das Tagesgeschäft und weitere Projekte. L. Rottloff, H. & J. Brüggen KG 4

5 Fachtagung Mai 2011 Fachtagung Im Rahmen der Fachtagung beleuchten hochkarätige Redner aus Wirtschaft und Forschung aktuelle Trends und Entwicklungen sowie Best Practices rund um das Thema Enterprise-Resource-Planning. Zwei parallele Vortragsstränge mit den Titeln ERP-Praxis und Excellence in Logistics geben dem Besucher die Möglichkeit, sich umfassend und detailliert über zukünftige Herausforderungen wie auch aktuelle Lösungsansätze zu informieren. Der Besucher hat hierbei jederzeit die Möglichkeit, zwischen beiden Vortragssträngen zu wechseln. Durch die Fachtagung wird Entscheidungsträgern aus der Industrie umfassender Diskussionsraum sowie das notwendige Know-how gegeben, um wesentliche Potenziale innerhalb der gesamten Betriebsorganisation erschließen zu können. ERP-Praxis Parallel zur Fachmesse erörtern im Tagungsstrang ERP- Praxis kompetente Referenten aus der Praxis aktuelle Problematiken und Lösungsansätze bei der Auswahl, Einführung und Optimierung der Unternehmenssoftware sowie bei der Prozessoptimierung. Als wesentlicher Bestandteil dieses Tagungsstrangs werden Vertreter industrieller Unternehmen von ihren Erfahrungen berichten. Dem Teilnehmer bietet sich jederzeit die Möglichkeit zum Gedankenaustausch mit den Teilnehmern und Referenten. Excellence in Logistics Im zweiten Tagungsstrang Excellence in Logistics werden aktuelle logistische Fragestellungen und Lösungsansätze aus Wissenschaft und Industrie vorgestellt. Die Beiträge reichen dabei von strategischer Entscheidungsfindung bei der Auslegung von Liefernetzwerken bis hin zur operativen Umsetzung von Planungskonzepten durch IT-Systeme. 5

6 Programm zur Fachtagung 10. Mai Mai 2011 Fachtagung, Tivoli 09:00 Eröffnung der Fachmesse und Willkommenskaffee Eröffnungsvorträge 10:00 10:30 Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer, FIR an der RWTH Aachen Begrüßung und Einführung 10:30 11:15 11:15 12:00 Prof. Dr. Günther Schuh, Direktor, FIR an der RWTH Aachen Produktion am Standort Deutschland: Vorsprung durch Echtzeit- und Wandlungsfähigkeit Dr. Thomas Sommer-Dittrich, Manager, Daimler AG, Group Research & Advanced Engineering, Materials Leightweight Design and Manufacturing Neue Herausforderungen bei Daimler: Wandlungsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Echtzeitfähigkeit im Fokus 12:00 14:00 Mittagspause und Ausstellungsbesuch ab 14:00 Vorträge in zwei parallel laufenden Strängen ERP-Praxis Moderation: Dr. Karsten Sontow, Geschäftsführer, Trovarit AG Excellence in Logistics Moderation: Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer, FIR an der RWTH Aachen 6

7 Programm zur Fachtagung 10. Mai :00 14:30 14:30 15:00 15:00 15:30 15:30 16:00 16:00 16:30 16:30 17:00 17:00 17:30 ab 18:00 ERP-Praxis Block 1: ERP-Auswahl Kaffeepause Eric-Jan Kaak, Leiter Controlling & Information Services, Blizzard Sport GmbH Von Brettln zu Ski 2.0 Wie Blizzard mithilfe einer ERP- Umstellung wieder auf die Erfolgsspur gekommen ist Florian Röttinger, Head of Order Management Bavaria Yachtbau GmbH Optimierung von Montageplanung und Montageverwaltung mit einem Standard-ERP Olaf Rupprecht, Director IT / CIO, Aixtron SE Internationale Harmonisierung der Wertschöpfung aus einem Guss: Der Weg von Infor, Navision und Baan zu SAP Block 2: ERP-Einführung und Betrieb Ausstellerparty Gregor von Cieminski, Zentrale Logistik, ZF Friedrichshafen Neukonfiguration der Fertigungssteuerung logistische Leistung steigern, Planungsaufwand reduzieren Albert Nothbaum, Leiter IT und Organisation, Z&J Technologies GmbH Prozessoptimierung durch Integration mobiler Lösungen ins ERP-System Frank Haustein, Managing Director / CFO, DDI Group Angewandte Medizin erfolgreiche Unternehmenssteuerung mit Online-ERP Excellence in Logistics Block 1: Wandlungsfähige Logistik Prof. Dr. Peter Nyhuis, Institutsleiter, IFA an der Universität Hannover Auf dem Weg zu einer wandlungsfähigen Logistik Anforderungen und Gestaltungsansätze Bernhard Lukas, Werksleiter, Kennametal Produktions GmbH & Co. KG Monitoring- und Simulation von Logistikprozessen zur Unterstützung eines SixSigma- Projekts bei der Kennametal Produktions GmbH & Co. KG Dr. Stefan Geis, MAN Truck & Bus AG Wandlungsfähige Logistik bei MAN Block 2: Nachhaltige Logistik Prof. Dr. Paul Schönsleben, Institutsleiter, BWI an der ETH Zürich Das sich verändernde Konzept der Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Chancen für energieintensive Industrien Prof. Dr. Agnes Pechmann, Produktionsplanung / Technical Management, Hochschule Emden/Leer Energieeffiziente Produktions- und Logistikplanung 7

8 Programm zur Fachtagung 11. Mai Mai :30 Come-together und Willkommenskaffee 10:00 10:30 10:30 11:00 ERP-Praxis Block 3: ERP-Optimierung Tobias Brosze, Bereichsleiter Produktionsmanagement, FIR an der RWTH Aachen ERP-Management: Was die IT für die Unternehmensentwicklung leisten kann Dr. Helmut Roth, ERP-Projektkoordinator, Beckmann-Volmer Unternehmensgruppe ERP-Auswahl und -Einführung in der Beckmann-Volmer Unternehmensgruppe: Mit innovativem ERP in die Zukunft Excellence in Logistics Block 3: Echtzeitfähige Logistik Prof. Dr. Bernd Scholz-Reiter, Geschäftsführender Direktor, Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) Herausforderungen und Potenziale einer echtzeitfähigen Logistik Carsten Sowa, RFID-Programm-Manager, Lufthansa Technik AG RFID-Technologie als Grundlage echtzeitfähiger Wartungs- und Logistikprozesse in der Lufthansa Technik Gruppe 11:00 11:30 Kaffeepause Abschlussvorträge 11:30 12:00 12:00 12:30 Prof. Dr. Tobias Held, Professur für Produktionsmanagement, Institut für Produkt- und Produktionsmanagement sowie Centrum für Logistik und Nachhaltigkeit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Nachhaltige Logistik in einer dynamischen Welt Herausforderungen der Zukunft Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer, FIR an der RWTH Aachen Verabschiedung 12:30 14:00 Mittagessen und Messebesuch 8

9 Fachmesse Mai 2011 Fachmesse Aussteller 2011 Die Fachmesse der Aachener ERP-Tage zeichnet sich insbesondere durch folgende Alleinstellungsmerkmale aus: Einzigartiger Service für Besucher: Mithilfe des IT-Matchmakers wird dem Besucher die Möglichkeit gegeben, schnell und gezielt zu erfahren, welche ERP-Lösungen vor Ort in die engere Auswahl kommen. Eine Business-Loge bietet erforderlichen Rückzugsraum für ausgiebige Gespräche mit einem bestimmten Softwareanbieter. Der Besucher wird rundum versorgt, u. a. durch kostenlose Flying-Buffets am Mittag und Abend sowie eine Auswahl an verschiedenen Getränken. Die Aussteller laden alle Besucher zu einer attraktiven Abendveranstaltung ein. Während und nach der Ausstellerparty wird dem Besucher ein Shuttle-Service zum Hotel angeboten. Individuelle Betreuung durch den Veranstalter: Der Besucher wird auf der Messe nicht allein gelassen. Neutrale Auswahlexperten des FIR stehen dem Besucher jederzeit Frage und Antwort. Auf Wunsch wird dem Besucher eine individuelle Guided- Tour über die Fachmesse gegeben. Messe der kurzen Wege : Die Fachmesse liefert einen umfassenden und zugleich kompakten Überblick über den aktuellen ERP-Markt. Die Aussteller stehen den Besuchern für ausgiebige Softwaredemonstrationen und Fragen zur Verfügung. (Stand: ) Im Rahmen der Fachmesse werden Beratungsgespräche zu folgenden Themen angeboten: Auswahl von ERP-/PPS-Systemen Bewertung und Harmonisierung vorhandener Systemlandschaften Harmonisierung der Produktdaten Produktstrukturierung und Klassifikationssysteme Optimierung logistischer Planungsprozesse Reorganisation der Auftragsabwicklung Gestaltung und Bewertung von Logistiknetzwerken Optimierung des Forecastings und Demand-Plannings Umsetzung von Methoden des Supply-Chain-Managements Potenzialanalyse im Bestandsmanagement sowie im Einkauf und der Beschaffung 9

10 Ausstellerparty 10. Mai 2011 Networking in entspannter Atmosphäre Die Aussteller der diesjährigen Fachmesse laden alle Besucher der Fachmesse, der Fachtagung und des Praxistags am 10. Mai 2011 zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung ein. In gemütlicher Atmosphäre innerhalb der Räumlichkeiten des Tivoli-Fußballstadions bietet sich dem Besucher ein attraktives Rahmenprogramm und Catering, um den Tag ausklingen zu lassen. Die Ausstellerparty wird zur optimalen Gelegenheit für Networking, zum fachlichen und persönlichen Austausch sowie zum Dialog mit Referenten und Fachexperten. Die kostenlose Teilnahme an der Ausstellerparty bietet dem Besucher außerdem folgende Besonderheiten: Musikalische Unterhaltung mit dem Gastauftritt einer Überraschungsband Attraktive Sachpreise im Wert von Euro: Alle Besucher der Ausstellerparty nehmen kostenlos an einer Verlosung teil, bei der es tolle Sachpreise zu gewinnen gibt. Kostenlos für alle Teilnehmer der 18. Aachener ERP-Tage Wir danken für die Zusammenarbeit mit: 10

11 Veranstaltungshinweise Veranstaltungsorte Veranstaltungsort Praxistag 09. Mai 2011 FIR an der RWTH Aachen Pontdriesch 14/ Aachen Tel.: Fax: URL: Veranstaltungsort Fachmesse/Fachtagung Tivoli Business & Events Krefelder Str Aachen Öffnungszeiten Fachmesse: Dienstag, 10. Mai :00-23:00 Uhr Mittwoch, 11. Mai :00-14:00 Uhr Zimmerreservierungen Zimmerreservierungen können unter dem Stichwort ERP-Tage vorgenommen werden über den aachen tourist service e. V. Postfach , Aachen Tel.: Fax: URL: hotels Veranstaltungsgebühren (inkl. MwSt.) Praxistag 1 Fachmesse Fachtagung & Fachmesse 2 Praxistag, Fachtagung & Fachmesse 2 495,- Euro 35,- Euro 495,- Euro 750,- Euro Hinweise: 1 Die Teilnahme am Praxistag kann in Kombination oder unabhängig von einem Besuch der Fachtagung gebucht werden. Der Praxistag wird in den Räumlichkeiten des FIR an der RWTH Aachen stattfinden. In der Teil nahmegebühr sind Workshopunterlagen, Verpflegung und Pausenerfrischungen enthalten. Im direkten Anschluss an die Workshops bietet sich für die Teilnehmer die Gelegenheit, bei einer Erfrischung und einer Gaumenfreude am Flying-Buffet begonnene Gespräche mit den Referenten oder weiteren Teilnehmern in gemütlicher Atmosphäre fortzuführen. 2 Mitglieder unserer Partner (wie z. B. FIR e. V., VDI oder VDMA) zahlen eine ermäßigte Gebühr. Weitere Ermäßigungen auf Anfrage. Der alleinige Messebesuch ist zum Preis von 35,- (inkl. MwSt.) möglich. 1, 2 Eine Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei möglich. Danach fallen 100 Prozent der vereinbarten Teilnahmegebühr an. Gleiches gilt bei Nichterscheinen des Teilnehmers zur Veranstaltung. Anmeldung: Kontakt: FIR Aachen GmbH Pontdriesch 14/16, Aachen Tel.:

12 Anmeldung 18. Aachener ERP-Tage Mai 2011 ERP ist Logistik Hiermit melde ich mich verbindlich zur Teilnahme an (Preise inkl. MwSt.): Praxistag: (09. Mai 2011) ERP-Management Supply-Chain-Management Fachmesse ( Mai 2011) Fachtagung & Fachmesse ( Mai 2011) Praxistag, Fachtagung & Fachmesse ( Mai 2011) 495,- Euro 35,- Euro 495,- Euro 750,- Euro Name* Vorname* Titel Firma/Institut* Position Abteilung Straße, Postfach* PLZ, Ort* Land Telefon* Fax Datum, Unterschrift *Daten erforderlich Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name und Ihre Dienstanschrift in das Teilnehmerverzeichnis aufgenommen und für die Zwecke der Kongressorganisation informationstechnisch verarbeitet und gespeichert werden. Die Tagungsteilnehmer erhalten ein Verzeichnis mit den Teilnehmernamen unter Angabe des zugehörigen Unternehmens. Die Kontaktdaten werden von uns weder weitergegeben noch veröffentlicht. Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass auf der Veranstaltung fotografiert wird. Durch Ihre Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos der Veranstaltung, auf denen Sie abgelichtet sind, eventuell veröffentlicht werden. Eine Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei möglich. Danach fallen 100 Prozent der vereinbarten Teilnahmegebühr an. Gleiches gilt bei Nichterscheinen des Teilnehmers zur Veranstaltung. Bitte ausgefüllt zurücksenden an das FIR an der RWTH Aachen, Pontdriesch 14/16, Aachen oder per Fax an Bei mehr als zwei Anmeldungen kopieren Sie bitte dieses Antwortformular. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich online unter anzumelden.

19. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Bild: Fotolia

19. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Bild: Fotolia 19. Aachener ERP-Tage www.erp-tage.de Bild: Fotolia Praxistag 12. Juni 2012 Fachtagung 13. und 14. Juni 2012 Fachmesse 13. und 14. Juni 2012 Abendveranstaltung 13. Juni 2012 www.erp-tage.de Grußworte Effektives

Mehr

20. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Foto: Fotolia

20. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Foto: Fotolia 20. Aachener ERP-Tage www.erp-tage.de Foto: Fotolia Praxistag 11. Juni 2013 Fachtagung 12. und 13. Juni 2013 Fachmesse 12. und 13. Juni 2013 Abendveranstaltung 12. Juni 2013 www.erp-tage.de Grußworte Effektives

Mehr

Mit Prozess- und IT-Exzellenz in die erste Liga

Mit Prozess- und IT-Exzellenz in die erste Liga Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen Potenziale erkennen Effizienz steigern Liquidität sichern Mit Prozess- und IT-Exzellenz in die erste Liga www.erp-tage.de Grußwort Prof.

Mehr

5. Aachener Informationsmanagement-Tagung. www.im-tagung.de. Foto: Fotolia

5. Aachener Informationsmanagement-Tagung. www.im-tagung.de. Foto: Fotolia 5. Aachener Informationsmanagement-Tagung www.im-tagung.de Foto: Fotolia www.im-tagung.de Grußwort Welche Stellung nimmt IT in Ihrem Unternehmen ein? Wie stellen Sie sicher, dass die IT Ihre Geschäftsprozesse

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 13. Aachener Dienstleistungsforum 01. 02. September 2010 Dienstleistungsproduktivität steigern Liquidität sichern und neue Leistungssysteme gestalten Vorträge, Workshop und

Mehr

Roadshow. 05. Mai 2015. Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung

Roadshow. 05. Mai 2015. Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung Process Roadshow Mining 05. Mai 2015 Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung Roadshow PROCESS MINING FINANCE 05. Mai 2015 in Düsseldorf kaufmännische

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 14. Aachener Dienstleistungsforum Kundenintegration: Managing Customers 17. 18. März 2011 Vorträge und Fachmesse SERVICE LIVE Novotel Aachen City Hat das durch Shareholder Value

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

www.erp-tage.de Collage: FIR (Kr); verwendete Fotos: Fotolia

www.erp-tage.de Collage: FIR (Kr); verwendete Fotos: Fotolia www.erp-tage.de Collage: FIR (Kr); verwendete Fotos: Fotolia Praxistag 9. Juni 2015 Fachtagung 10. und 11. Juni 2015 Ausstellerforum 10. und 11. Juni 2015 Referenzfabrik Industrie 4.0 Bild: DFA Auf einen

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Process Mining 21. September 2015. Roadshow

Process Mining 21. September 2015. Roadshow Roadshow Process Mining 21. September 2015 Datentransformation auf Knopfdruck Objektive ermittelte Prozesstransparenz Perfekte Basis zur Prozessoptimierung Roadshow PROCESS MINING PROCURE-TO-PAY 21. September

Mehr

Fachtagung Qualität & Risiko. 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg

Fachtagung Qualität & Risiko. 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Fachtagung Qualität & Risiko 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Fachtagung Qualität & Risiko 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Nach dem Motto No risk, no fun ist die Übernahme

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 15. Aachener Dienstleistungsforum Sponsoreninformation 2012 Marktplatz LOGISTIK und Aachener Dienstleistungsforum 20.03. 22.03.2012 15. Aachener Dienstleistungsforum Die Veranstaltung

Mehr

Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0

Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0 MES-Workshop Effektive Fabrik Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0 08. Oktober 2015, Courtyard Marriott Hotel, Hamburg Langfristig effizienter produzieren In Zeiten

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Schlanke Produktionslogistik

Schlanke Produktionslogistik Intensivseminar Bildquelle: IFAO Schlanke Produktionslogistik Entwickeln Sie Best Practice Lösungen für Ihren betrieblichen Anwendungsfall: Mit Planspiel und Gruppenarbeit Neueste Werkzeuge und Methoden

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Das Mercedes-Benz Produktionssystem

Das Mercedes-Benz Produktionssystem Firmenseminar der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» Das Mercedes-Benz Produktionssystem Lean Production in der Automobilindustrie www.erfa-pim.ethz.ch Dienstag/Mittwoch, 15./16.

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011 Day of Automation Lemgo, 27. September 2011 Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET Sehr geehrter Geschäftspartner, wir laden Sie ganz herzlich zu unserem Day of Automation ein.

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Gemeinschaftsstand ERP-Park 29.09. 01.10.2015, Stuttgart. in Kooperation mit

Gemeinschaftsstand ERP-Park 29.09. 01.10.2015, Stuttgart. in Kooperation mit Gemeinschaftsstand ERP-Park 29.09. 01.10.2015, Stuttgart in Kooperation mit Zahlen und Fakten Aussteller und Besucher 2014 2014: 377 Aussteller aus 13 Ländern 2014: 8.564 Fachbesucher, davon 9% aus dem

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen. TPM-Navi. Navigationsdiagramm zur Einführung und Umsetzung von TPM in KMU

Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen. TPM-Navi. Navigationsdiagramm zur Einführung und Umsetzung von TPM in KMU Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen Projektsitzung und Umsetzung von TPM in KMU 05. Dezember 2006, im CETPM an der FH Ansbach 1 Willkommen am Forschungsinstitut für Rationalisierung!

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Festplattenverschlüsselung Novell Zenworks Digitaler Wachdienst

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 09/2013

Einladung zum Praxisdialog ERP 09/2013 www.h-a.ch/praxisdialog Einladung zum Praxisdialog ERP 09/2013 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 19. September 2013 Einstein Congress, St. Gallen ERP-Systeme erfolgreich

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

UdZ 1/2011. Unternehmen der Zukunft. www.fir.rwth-aachen.de. Produktionsmanagement. Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung

UdZ 1/2011. Unternehmen der Zukunft. www.fir.rwth-aachen.de. Produktionsmanagement. Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung UdZ 1/2011 Unternehmen der Zukunft Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung Schwerpunkt ISSN 1439-2585 Produktionsmanagement Bild: Fotolia www.fir.rwth-aachen.de Produktionsmanagement

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Produktionstechnik und Automatisierung IPA SCM-FORUM 2. DEZEMBER 2014 KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN GESTALTEN UND BETREIBEN VON LIEFERKETTEN UND PRODUKTIONSNETZWERKEN Quelle:

Mehr

Service-Tagung 2013. Operational Excellence im Service als Wettbewerbsvorteil in der Investitionsgüterindustrie

Service-Tagung 2013. Operational Excellence im Service als Wettbewerbsvorteil in der Investitionsgüterindustrie Service-Tagung 2013 Operational Excellence im Service als Wettbewerbsvorteil in der Investitionsgüterindustrie www.tagungen.bwi.ethz.ch Services als Standbein im Maschinenbau Chancen und Herausforderungen

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Lean Production meets Industrie 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT innovativen WERKZEUGEN Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 30. September 2015 Einleitende Worte Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN PRODUKTIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 28. JANUAR 2015 EINLEITENDE WORTE Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum CAMPUS STEYR Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014 Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum Donnerstag, 10. April 2014 Fakultät für Management, Campus

Mehr

Werkstatt Kabel. Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden. Vorankündigung - Fachtagung Energie

Werkstatt Kabel. Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden. Vorankündigung - Fachtagung Energie Technik Technologien Vorankündigung - Fachtagung Energie Werkstatt Kabel Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden Quelle: ABB Entwicklungsstand der Kabel- und Garniturentechnik Betriebserfahrungen

Mehr

sinnvoll synchronisieren

sinnvoll synchronisieren Richtige IT für produzierende KMU Unternehmensentwicklung und IT sinnvoll synchronisieren Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 23. April 2015 Einleitende Worte Zunehmend dynamische Märkte erfordern

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

UdZ 1/2011. Unternehmen der Zukunft. www.fir.rwth-aachen.de. Produktionsmanagement. Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung

UdZ 1/2011. Unternehmen der Zukunft. www.fir.rwth-aachen.de. Produktionsmanagement. Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung UdZ 1/2011 Unternehmen der Zukunft Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung Schwerpunkt ISSN 1439-2585 Produktionsmanagement Bild: Fotolia www.fir.rwth-aachen.de Produktionsmanagement

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

HHL Healthcare Challenge 2009

HHL Healthcare Challenge 2009 + + + + HHL Healthcare Challenge 29 der Exzellenz-Wettbewerb um Ideen und Initiativen für die künftige Gesundheitsversorgung in Deutschland Leipzig den 2.7.29 HHL Healthcare Challenge 29 der Exzellenz-Wettbewerb

Mehr

Die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 2013. Heute richtig entscheiden. Für den Erfolg von Morgen. Donnerstag, 15. Mai 2014 in Winterthur

Die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 2013. Heute richtig entscheiden. Für den Erfolg von Morgen. Donnerstag, 15. Mai 2014 in Winterthur Alpha Events: Erfahren, was zählt. Persönliche Einladung Die ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 2013 Heute richtig entscheiden. Für den Erfolg von Morgen. Donnerstag, 15. Mai 2014 in Winterthur Veranstaltungsort

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Innovationen die Ihr Kapital bewegen

Innovationen die Ihr Kapital bewegen Innovationen die Ihr Kapital bewegen Institut für Produktionsmanagement und Logistik an der Hochschule München Mission Das IPL Kompetenz auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft von Produktionsmanagement

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen?

Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen? M A N A G E M E N T T A L K Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen? Wie hoch ist Ihr RoERP? O Datum I Ort 20. OKTOBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon O Referenten FRANZ

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Digitaler Wachdienst Live Hacking SuisseID Verzeichnisverschlüsselung

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement eisqacademy 6. eisqforum Dienstleistersteuerung EXTRA Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement 22./23. April 2015 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 2012

Einladung zum Praxisdialog ERP 2012 Einladung zum Praxisdialog ERP 2012 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 27. September 2012 Einstein Congress, St. Gallen «Innovation durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Workshop Netzintegration

Workshop Netzintegration Workshop Netzintegration 8.2 Consulting AG und VDE-Institut Welche Bedeutung hat die TR8 für die Planung und Zertifizierung von dezentralen Energieanlagen? Die Antwort auf diese Frage möchten wir die 8.2

Mehr

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 11. JUNI 2015 INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM INDUSTRIE-4.0-KONZEPTE MIT IT-BACKBONE VIRTUAL FORT KNOX UMSETZEN VORWORT DIE

Mehr

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs Potentiale erkennen Herausforderungen überwinden www.erfa-pim.ethz.ch

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Einsatz von CPS und Bedeutung von Big Data in der Produktionspraxis

Einsatz von CPS und Bedeutung von Big Data in der Produktionspraxis Einsatz von CPS und Bedeutung von Big Data in der Produktionspraxis Von der Vision von Industrie 4.0 zur Umsetzung konkreter Projekte am Campus-Cluster Logistik Prof. Dr.-Ing. Volker Stich 05.06.2014,

Mehr