Also genießt die schöne Osterzeit und habt viel Spaß mit dem Ostertaxi!!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Also genießt die schöne Osterzeit und habt viel Spaß mit dem Ostertaxi!!"

Transkript

1 Brief vom Osterhasen Hallo meine Lieben, es ist wieder soweit, der Frühling kommt und Ostern steht vor der Tür!!! Obwohl es schon ziemlich viel Arbeit für mich bedeutet. Aber dank meiner Helferlein schaffe ich es schon irgendwie wie jedes Jahr eben Puh Ostereier bemalen, Kränze verzieren, Osterneste für die Kinder zusammenstellen Und die muss ich leider immer hergeben, obwohl so viele leckere Sachen drin sind!! Aber ich freue mich schon riesig darauf, die strahlenden Gesichter der Kinder zu sehen, wenn sie die Nester dann gefunden haben. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Ich habe Petrus schon bescheid gegeben. Ich hoffe sehr, dass er etwas Sonnenschein für uns einrichten kann. Ein paar meiner Helferlein haben sich auch wieder an die Arbeit gemacht und eine supertolle Oster-Taxi-Ausgabe auf die Beine gestellt mit vielen kniffligen Rätseln, lustigen Spielen und leckeren Rezepten. Also genießt die schöne Osterzeit und habt viel Spaß mit dem Ostertaxi!! Viele liebe Grüße, Seite 1

2 Euer Osterhase Heute frei Haus geliefert! 1. Gedichte zum Osterfest Seite 3 2. Ostern spielerisch und rätselhaft Seite 5 1) Lückentexte Seite 5 2) Wortversteck Seite 9 3) a) Kreuzworträtsel Seite 11 b) Buchstabenspiel Seite 17 4) Rechtschreibung Seite 19 5) Wortschlange Seite 25 6) Sätze und Texte schütteln Seite 29 7) Fehlertext Seite 34 8) Zuordnen Seite Ostern schauspielerisch Seite 41 Seite 2

3 1. Gedichte zum Osterfest Ein neues Jahr nimmt seinen Lauf (Volksgut) Die junge Sonne steigt herauf. Bald schmilzt der Schnee, bald taut das Eis. Bald schwillt die Knospe schon am Reis. Bald werden die Wiesen voll Blumen sein, die Äcker voll Korn, die Hügel voll Wein. Und Gott, der ewig mit uns war, behüt uns auch im neuen Jahr. Und ob wir nicht bis morgen schau n, wir wollen hoffen und vertrau n. Der Frühling kommt bald (Christian Morgenstern) Herr Winter, geh hinter, Der Frühling kommt bald! Das Eis ist geschwommen, die Blumen sind kommen Und grün wird der Wald. Herr Winter, geh hinter, dein Reich ist vorbei. Die Vögelein alle, mit jubelndem Schalle, verkünden den Mai! Der erste Ostertag (Heinrich Hoffmann) Fünf Hasen, die saßen beisammen dicht, es machte ein jeder ein traurig Gesicht. Sie jammern und weinen: Die Sonn will nicht scheinen! Bei so vielem Regen, wie kann man da legen den Kindern das Ei? O weih, o weih! Da sagte der König: So schweigt doch ein wenig! Lasst Weinen und Sorgen, wir legen sie morgen! Das Ei (Joachim Ringelnatz) Es fiel einmal ein Kuckucksei vom Baum herab und ging entzwei. Im Ei da war ein Krokodil, am ersten Tag war es, im April. Ich schenke dir ein Osterei. Wenn du es zerbrichst so hast du zwei. Ich gebe dir ein Osterei als kleines Angedenken, und wenn du es nicht haben willst, so konnte du es verschenken. Osterhas (Viktor Blüthgen) Osterhas, Osterhas, leg uns recht viel Eier ins Gras, trag sie in die Hecken, tu sie gut verstecken, leg uns lauter rechte, leg uns keine schlechte, lauter bunte, unten und oben, Seite 3

4 dann wollen wir dich bis Pfingsten loben! Der Pfingstspatz (Franz Hohler) Viel weniger bekannt als der Osterhase ist der Pfingstspatz. Er legt allen Leuten am Pfingstsonntag ein Grashälmchen auf den Fenstersims, eines von der Art, wie er es sonst zum Nestbau braucht. Das merkt aber nie jemand, höchstens ab und zu eine Hausfrau, die es sofort wegwischt. Der Pfingstspatz ärgert sich jedes Jahr grün und blau über seine Erfolglosigkeit und ist sehr neidisch auf den Osterhasen, aber ich muss ehrlich sagen, das mit den Eiern finde ich auch die bessere Idee. OSTERN Ostern ist nach Weihnachten das zweiwichtigste christliche Fest in den deutschsprachigen Ländern. Die beiden Feiertage sind Ostersonntag und Ostermontag. Ostern ist immer im Frühling, Ende März oder im April. Es ist ein buntes und ein internationales Fest. Die beiden wichtigsten Ostersymbole sind der Osterhase und Ostereier. Eier und Hasen sind seit dem Mittelalter Symbole der Fruchtbarkeit. Schon vor Ostern beginnt man, hartgekochte Eier zu bemalen. Am Ostermorgen verstecken viele Eltern dann Ostereier und Süßigkeiten im Haus oder im Garten, und die Kinder suchen sie. Die Woche vor Ostern heißt Karwoche. Am Karfreitag, das ist der Freitag vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. Für das Osterfest schmücken die Menschen in Deutschland ihre Häuser und ihre Wohnungen. Typisch ist auch der Osterbaum oder Osterstrauch. Man stellt einen Zweig mit Knospen in eine Vase und dekoriert ihn mit Ostereiern, kleinen Vögelchen und bunten Schleifen. Blumen und Ostereier schaffen eine festliche Atmosphäre. In dieser Zeit finden in vielen Städten Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. Sehr beliebt sind die von Hand bemalten. Auf dem Land gibt es manchmal noch sehr alte Osterbräuche. Zum Beispiel das Osterfeuer und das Osterwasser. Man zündet ein großes Holzfeuer auf einem Berg an, um für ein gutes Jahr zu bitten. Das Osterwasser holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach Hause. Dabei darf man nicht lаchen. Wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze Jahr jung, schön und gesund, sagen die Leute. Zusammengefasst von Tatjana Ovtscharova, Kasachstan Seite 4

5 2. Ostern spielerisch und rätselhaft 2.1) Lückentexte Lücke nach Wortart Setzen Sie bitte die 74 Wörter korrekt ein. (Nomen, Eigennamen, Substantiviert) April Atmosphäre Bach Beispiel Berg Blumen Deutschland Eier Eier Eltern Ende Feiertage Fest Fest Fleisch Freitag Fruchtbarkeit Frühling Garten Hand Hasen Haus Hause Häuser Holzfeuer Jahr Jahr Karfreitag Karwoche Kinder Knospen Land Ländern Leute März Menschen Menschen Mittelalter Osterbaum Osterbräuche Ostereier Ostereier Ostereier Ostereier Ostereier Osterfest Osterfeuer Osterhase Ostermärkte Ostermontag Ostermorgen Ostermorgen Ostern Ostern Ostern Ostern Ostern OSTERN Ostersonntag Osterstrauch Ostersymbole Osterwasser Osterwasser Schleifen Sonnenaufgang Städten Symbole Vase Vögelchen Weihnachten Woche Wohnungen Zeit Zweig 1) 2) ist nach 3) das zweiwichtigste christliche 4) in den deutschsprachigen 5). Die beiden 6) sind 7) und 8). 9) ist immer im 10), 11) 12) oder im 13). Es ist ein buntes und ein internationales 14). Die beiden wichtigsten 15) sind der 16) und 17). 18) und 19) sind seit dem 20) 21) der 22). Schon vor 23) beginnt man, hartgekochte 24) zu bemalen. Am 25) verstecken viele 26) dann 27) und Süßigkeiten im 28) oder im 29), und die 30) suchen sie. Die 31) vor 32) heißt 33). Am 34), das ist der 35) vor 36), essen viele 37) kein 38). Für das 39) schmücken die 40) in 41) ihre 42) und ihre 43). Typisch ist auch der 44) oder 45). Man stellt einen 46) mit 47) in eine 48) und dekoriert ihn mit 49), kleinen 50) und bunten Seite 5

6 51). 52) und 53) schaffen eine festliche 54). In dieser 55) finden in vielen 56) 57) statt, auf denen man 58) kaufen kann. Sehr beliebt sind die von 59) bemalten. Auf dem 60) gibt es manchmal noch sehr alte 61). Zum 62) das 63) und das 64). Man zündet ein großes 65) auf einem 66) an, um fur ein gutes 67) zu bitten. Das 68) holt man am 69) vor 70) aus einem 71) und trägt es nach 72). Dabei darf man nicht lachen. Wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze 73) jung, schön und gesund, sagen die 74). Lösung Lücke nach Wortart (Nomen, Eigennamen, Substantiviert) OSTERN 1) Ostern 2) ist nach Weihnachten 3) das zweiwichtigste christliche Fest 4) in den deutschsprachigen Ländern 5). Die beiden Feiertage 6) sind Ostersonntag 7) und Ostermontag 8). Ostern 9) ist immer im Frühling 10), Ende 11) März 12) oder im April 13). Es ist ein buntes und internationales Fest 14). Die beiden wichtigsten Ostersymbole 15) sind der Osterhase 16) und Ostereier 17). Eier 18) und Hasen 19) sind seit dem Mittelalter 20) Symbole 21) der Fruchtbarkeit 22). Schon vor Ostern 23) beginnt man, hartgekochte Eier 24) zu bemalen. Am Ostermorgen 25) verstecken viele Eltern 26) dann die Ostereier 27) und Süßigkeiten im Haus 28) oder im Garten 29), und die Kinder 30) suchen sie. Die Woche 31) vor Ostern 32) heißt Karwoche 33). Am Karfreitag 34), das ist der Freitag 35) vor Ostern 36), essen viele Menschen 37) kein Fleisch 38). Zum Osterfest 39) schmücken die Menschen 40) in Deutschland 41) ihre Häuser 42) und ihre Wohnungen 43). Typisch ist auch der Osterbaum 44) oder Osterstrauch 45). Man stellt einen Zweig 46) mit Knospen 47) in eine Vase 48) und dekoriert ihn mit Ostereiern 49), kleinen Vögelchen 50) und bunten Schleifen 51). Blumen 52) und Ostereier 53) schaffen eine festliche Atmosphäre 54). In dieser Zeit 55) finden in vielen Städten 56) Ostermärkte 57) statt, auf denen man Ostereier 58) kaufen kann. Sehr beliebt sind die von Hand 59) bemalten. Auf dem Land 60) gibt es manchmal noch sehr alte Osterbräuche 61). Zum Beispiel 62) das Osterfeuer 63) und das Osterwasser 64). Man zündet ein großes Holzfeuer 65) auf einem Berg 66) an, um für ein gutes Jahr 67) zu bitten. Das Osterwasser 68) holt man am Ostermorgen 69) vor Sonnenaufgang 70) aus einem Bach 71) und trägt es nach Hause 72). Dabei darf man nicht lachen. Wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze Jahr 73) jung, schön und gesund, sagen die Leute 74). Zusammengefasst von Tatjana Ovtscharova, Kasachstan Seite 6

7 Das Osterfeuer Zielgruppe: B1 B2 DAS OSTERFEUER Bitte setzen Sie die Wörter an der richtigen Stelle ein: Licht das Feuer Kirche das Osterfeuer der Mittelpunkt die Erde Osterfeuer die Osterkerze des Osterfeuers Gott Frühlingsfeuer die Auferstehung Christi der Sieger die Sonne Fruchtbarkeit Die Entzündung und Weihung am Ostersamstag zu Beginn der Liturgie in der Osternacht ist ein zentrales Ereignis für alle Christen. An dem wird _ entzündet. Diese wird dann in einer feierlichen Prozession in die dunkle getragen. Vielerorts steht _ aber auch symbolisch für das Lichtwerden durch. Das Osterfeuer versinnbildlicht das neue _, das mit Christus in die Welt gekommen ist. Die Sonne ist das Urfeuer. Schon zu heidnischer Zeit wurden entzündet. Das Feuer galt als Symbol für. Die alten Ägypter verehrten sie als. Im Altertum war den Menschen heilig. Mit dem Osterfeuer sollte die Sonne auf _ herab geholt werden, denn die Sonne sollte _ und Wachstum bringen. Die Sonne ist _ über einen langen kalten Winter und sichert die Ernte der Menschen. So kann auch das Erscheinen Jesu gedeutet werden. Die Bedeutung des Osterfeuers kann auch auf Gott übertragen werden. Die Sonne ist unseres Lebens. Ohne sie ist kein Leben auf unserer Welt möglich. Das Osterlicht ist der Ausgangspunkt unseres Daseins. Lösung (die richtige Reihenfolge): Des Osterfeuers Osterfeuer die Osterkerze Kirche das Osterfeuer die Auferstehung Christi Licht Frühlingsfeuer die Sonne Gott das Feuer die Erde Fruchtbarkeit der Sieger der Mittelpunkt Seite 7

8 Originaltext: DAS OSTERFEUER Die Entzündung und Weihung des Osterfeuers am Ostersamstag zu Beginn der Liturgie in der Osternacht ist ein zentrales Ereignis für alle Christen. An dem Osterfeuer wird die Osterkerze entzündet. Diese wird dann in einer feierlichen Prozession in die dunkle Kirche getragen. Vielerorts steht das Osterfeuer aber auch symbolisch für das Lichtwerden durch die Auferstehung Christi. Das Osterfeuer versinnbildlicht das neue Licht, das mit Christus in die Welt gekommen ist. Die Sonne ist das Urfeuer. Schon zu heidnischer Zeit wurden Frühlingsfeuer entzündet. Das Feuer galt als Symbol für die Sonne. Die alten Ägypter verehrten sie als Gott. Im Altertum war das Feuer den Menschen heilig. Mit dem Osterfeuer sollte die Sonne auf die Erde herab geholt werden, denn die Sonne sollte Fruchtbarkeit und Wachstum bringen. Die Sonne ist der Sieger über einen langen kalten Winter und sichert die Ernte der Menschen. So kann auch das Erscheinen Jesu gedeutet werden. Die Bedeutung des Osterfeuers kann auch auf Gott übertragen werden. Die Sonne ist der Mittelpunkt unseres Lebens. Ohne sie ist kein Leben auf unserer Welt möglich. Das Osterlicht ist der Ausgangspunkt unseres Daseins. Erstellt von Saule Beisembayeva, Karaganda Seite 8

9 2.2) Wortversteck Suchen Sie die hier versteckten Wörter (mindestens 22). A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T 1 S Q U O S T E R M O N T A G L M I N L P 2 T P G U G G G T B W W P C G F O K H E J 3 Ä B A I S O N N E N A U F G A N G A L D 4 D M R J N U C R P X P I I J E W H P T L 5 T S T H P V F O S T E R S Y M B O L E N 6 E I E I B F M J H P S J N O R B V G R K 7 N C N R J M I T T E L A L T E R H F N V 8 I F P S I I O I V T B E J S B D S C K Y 9 F R E I T A G B G P O S T E R N R O Q V 10 C U P D W F V F E L S Q R P K F R S F Ö 11 E C Y K L D E Y O S T E R S O N N T A G 12 R H M N Q C I I K J E O O W S N Y E P E 13 V T A O S T E R S T R A U C H S H R H L 14 I B D S Q O R C I A B V W Q Q P H M Z C 15 I A G P Y K V C U P R H Y X Q M D O E H 16 T R E E L I C K R L Ä N D E R N B R S E 17 E K N N F N T W I K U Y X E R Q E G B N 18 V E J G G D E U T S C H L A N D S E O D 19 Q I M B O E V T H U H T W C C K E N D E 20 K T Z N P R Q O S T E R F E S T X V G I Lösung Wortversteck Seite 9

10 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T 1 S Q U O S T E R M O N T A G L M I N L P 2 T P G U G G G T B W W P C G F O K H E J 3 Ä B A I S O N N E N A U F G A N G A L D 4 D M R J N U C R P X P I I J E W H P T L 5 T S T H P V F O S T E R S Y M B O L E N 6 E I E I B F M J H P S J N O R B V G R K 7 C N R J M I T T E L A L T E R H F N V 8 I F P S I I O I V T B E J S B D S C K Y 9 F R E I T A G B G P O S T E R N R O Q V 10 C U P D W F V F E L S Q R P K F R S F Ö 11 E C Y K L D E Y O S T E R S O N N T A G 12 R H M N Q C I I K J E O O W S N Y E P E 13 V T A O S T E R S T R A U C H S H R H L 14 I B D S Q O R C I A B V W Q Q P H M Z C 15 I A G P Y K V C U P R H Y X Q M D O E H 16 T R E E L I C K R L Ä N D E R B R S E 17 E K N N F N T W I K U Y X E R Q E G B N 18 V E J G G D E U T S C H L A N D S E O D 19 Q I M B O E V T H U H T W C C K E N D E 20 K T Z N P R Q O S T E R F E S T X V G I In diesem Wortversteck verbergen sich22 Wörter DEUTSCHLAND (F18-H), EIER (G11-V), ELTERN (S2-V), ENDE (Q19-H), FREITAG (A9-H), FRUCHTBARKEIT (B8-V), GARTEN (C2-V), KINDER (F15-V), KNOSPEN (D11-V), LÄNDER (J16-H), MITTELALTER (F7-H), OSTERBRÄUCHE (K9-V), OSTERFEST (H20-H), OSTERMONTAG (D1-H), OSTERMORGEN (R9-V), OSTERN (K9-H), OSTERSONNTAG (I11-H), OSTERSTRAUCH (D13-H), OSTERSYMBOLE (H5-H), SONNENAUFGANG (E3-H), STÄDTE (A1-V), VÖGELCHEN (T9-V) ('H'=horizontal / 'V'=vertikal / 'D'=diagonal / 'B'=rückwärts) Zusammengefasst von Tatjana Ovtscharova, Kasachstan Seite 10

11 2.3) Kreuzworträtsel Kreuzwörter Bei richtig eingesetzten waagerechten Wörtern ergibt sich in der markierten Spalte ein Lösungswort oder ein Sprichwort Die wichtigsten Symbole des Festes sind Eier und Hase. 2. In dieser Zeit suchen die Kinder im Garten oder in der Wohnung die bunten Eier. 3. Das wichtigste christliche Fest, das im Winter gefeiert wird. 4. Dort steht ein Zweig mit Knospen, der mit Ostereiern, kleinen Vögelchen und bunten Schleifen dekoriert ist. 5. Seit dieser Zeit stellen Eier und Hasen Symbole der Fruchtbarkeit und die wichtigsten Symbole des Osterfestes dar. Seite 11

12 6. Man isst das nicht, wenn man fastet. 7. Eier suchen, am Festtisch sitzen, Osterkuchen essen, in die Kirche gehen man macht das am diesen Tag. 8. In dieser Zeit holt man das Osterwasser aus einem Bach und trägt es nach Hause. 9. Damit wird der Osterzweig dekoriert. 10.Blumen und Ostereier schaffen eine festliche. 11.Für das Osterfest schmücken die Menschen in Deutschland ihre Häuser und ihre Wohnungen, Osterstrauch und. 12.Osterjahreszeit. Lösung Kreuzwörter 1 O S T E R F E S T 2 O S T E R M O R G E N 3 W E I H N A C H T E N 4 V A S E 5 M I T T E L A L T E R 6 F L E I S C H 7 O S T E R S O N N T A G 8 S O N N E N A U F G A N G 9 S C H L E I F E N 10 A T M O S P H Ä R E 11 O S T E R B A U M 12 F R Ü H L I N G Seite 12

13 Kreuzworträtsel Suchen Sie mit Hilfe der Sätze die Wörter für das Kreuzworträtsel A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Waagrecht Die beiden wichtigsten sind der Osterhase und Ostereier. (H2) Die beiden Feiertage sind und Ostermontag. (D18) In dieser Zeit finden in vielen Städten statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. (B20) Seite 13

14 In dieser Zeit finden in vielen Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. (N20) Am Karfreitag, das ist der Freitag vor Ostern, essen viele Menschen kein. (K4) Am Ostermorgen verstecken viele Eltern dann Ostereier und Süßigkeiten im oder im Garten, und die Kinder suchen sie. (E16) Auf dem gibt es manchmal noch sehr alte Osterbräuche. (M15) In dieser finden in vielen Städten Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. (A1) Sehr beliebt sind die von bemalten Eier. (A3) Senkrecht Typisch ist auch der Osterbaum oder. (I4) Auf dem Land gibt es manchmal noch sehr alte. (F1) Die beiden Feiertage sind Ostersonntag und. (M1) Ostern ist nach das zweiwichtigste christliche Fest in den deutschsprachigen Ländern. (D5) Das Osterwasser holt man am vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach Hause. (T3) Das holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach Hause. (K6) Für das Osterfest schmücken die Menschen in ihre Häuser und ihre Wohnungen. (R8) Blumen und Ostereier schaffen eine festliche. (B3) Man stellt einen Zweig mit Knospen in eine Vase und dekoriert ihn mit Ostereier, kleinen Vögelchen und bunten. (O7) Am Kar, das ist der Freitag vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. (A13) (T15) Wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze Jahr jung, schön und gesund, sagen die. (M15) Die vor Ostern heißt Karwoche. (Q1) Das Osterwasser holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach. (G14) Seite 14

15 Lösung Kreuzworträtsel A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T 1 Z E I T O O R W A N R H O M F D W J R G 2 H Q P V B S P O S T E R S Y M B O L E Y 3 H A N D E T K H S E C X T L I F C C R O 4 X T K H H E Y S O J F L E I S C H B J S 5 X M P W X R F Q S V N G R O F N E V D T 6 Y O B E P B Y V T V O M M C J I N R I E 7 V S I I R R V D E L S K O I S G F V M R 8 Q P R H G Ä H L R C T V N N C R E D D M 9 O H O N O U R W S B E Q T T H B Q E O O 10 W Ä W A K C M V T F R W A E L I T U B R 11 R R Z C F H S W R P W O G U E Z P T E G 12 N E O H B E T B A U A B B Y I I Q S S E 13 F D R T J O J X U O S P O E F Q F C B N 14 R D L E J E H Q C E S S I J E D H H B A 15 E P Q N J F A B H P E E L A N D P L I O 16 I S U R H A U S E T R V E H P W I A E S 17 T W K K Q D S G H D B R U L A Y O N E T 18 A I C O S T E R S O N N T A G W F D P E 19 G W O O N D L L Y Y D N E Z T B C X Y R 20 E O S T E R M Ä R K T E E S T Ä D T E N Waagrecht Die beiden wichtigsten Ostersymbole sind der Osterhase und Ostereier. (H2) Die beiden Feiertage sind Ostersonntag und Ostermontag. (D18) In dieser Zeit finden in vielen Städten Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. (B20) In dieser Zeit finden in vielen Städten Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. (N20) Am Karfreitag, das ist der Freitag vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. (K4) Seite 15

16 Am Ostermorgen verstecken viele Eltern dann Ostereier und Süßigkeiten im Haus oder im Garten, und die Kinder suchen sie. (E16) Auf dem Land gibt es manchmal noch sehr alte Osterbräuche. (M15) In dieser Zeit finden in vielen Städten Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. (A1) Sehr beliebt sind die von Hand bemalten Eier. (A3) Senkrecht Typisch ist auch der Osterbaum oder Osterstrauch. (I4) Auf dem Land gibt es manchmal noch sehr alte Osterbräuche. (F1) Die beiden Feiertage sind Ostersonntag und Ostermontag. (M1) Ostern ist nach Weihnachten das zweiwichtigste christliche Fest in den deutschsprachigen Ländern. (D5) Das Osterwasser holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trgt es nach Hause. (T3) Das Osterwasser holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach Hause. (K6) Für das Osterfest schmücken die Menschen in Deutschland ihre Häuser und ihre Wohnungen. (R8) Blumen und Ostereier schaffen eine festliche Atmosphäre. (B3) Man stellt einen Zweig mit Knospen in eine Vase und dekoriert ihn mit Ostereier, kleinen Vögelchen und bunten Schleifen. (O7) Am Karfreitag, das ist der Freitag vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. (A13) OSTERN (T15) Wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze Jahr jung, schön und gesund, sagen die Leute. (M15) Die Woche vor Ostern heißt Karwoche. (Q1) Das Osterwasser holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach Hause. (G14) Zusammengefasst von Tatjana Ovtscharova, Kasachstan Seite 16

17 2.3) b) Buchstabenspiel Ostern Übungstyp: Buchstabenspiel Ziel: Wortschatz festigen Zielgruppe: A1 Sozialform : EA Zeitbedarf: 15 Minuten Material: Kopien Gleiche Zahlen entsprechen gleichen Buchstaben. Erratet die Ostersymbole und findet das Lösungswort. Das erste Wort ist schon gelöst. 1Е 2I U Seite 17

18 Was wird am Osterfest gefeiert? Lösung: 1Е 2I 5T 1E 1E 4H 6A 7S 1E 13F 1E 10U 1E 8R 9K 10U 3C 4H 1E 11N 7S 12O 11N 11N 5T 6A 14G 9K 13 F 9K 6 A 8 R 17W 12O 3 C 4 H 1 E 8 R 10U 1 E 4 H 16L 2I 11N 14G 6 A 8 R 13 F 8 R 1 E 2 I 5 T 6 A 14G 3 C 4 H 8 R 2 I 7 S 5 T 1 E 11N 5 T 10U 18M 1 Е 2 I 1 Е 8 R 15V 1 E 8 R 7 S 5 T 1 E 3 C 9 K 1 e, 2 I, 3 c, 4 h, 5 t, 6 a, 7 s, 8 r, 9 k, 10 u, 11 n, 12 o, 13 f, 14 g, 15 v, 16 l, 17 w, 18 m Lösungswort: Auferstehung von Christi Zusammengefasst von Tatjana Ovtscharova, Kasachstan Seite 18

19 2.4) Rechtschreibung Groß- und Kleinschreibung Bei welchen Wörtern stimmt die Groß- bzw. Kleinschreibung nicht? Satz 1 ostern Satz 2 ostern ist nach weihnachten das zweiwichtigste christliche fest in den deutschsprachigen ländern. Satz 3 die beiden feiertage sind ostersonntag und ostermontag. Satz 4 ostern ist immer im frühling, ende märz oder im april. Satz 5 es ist ein buntes und ein internationales fest. Satz 6 die beiden wichtigsten ostersymbole sind der osterhase und ostereier. Satz 7 eier und hasen sind seit dem mittelalter symbole der fruchtbarkeit. Satz 8 schon vor ostern beginnt man, hartgekochte eier zu bemalen. Satz 9 am ostermorgen verstecken viele eltern dann ostereier und süßigkeiten im haus oder im garten, und die kinder suchen sie. Satz 10 die woche vor ostern heißt karwoche. Satz 11 am karfreitag, das ist der freitag vor ostern, essen viele menschen kein fleisch. Satz 12 für das osterfest schmücken die menschen in deutschland ihre häuser und ihre wohnungen. Satz 13 typisch ist auch der osterbaum oder osterstrauch. Satz 14 man stellt einen zweig mit knospen in eine vase und dekoriert ihn mit ostereier, kleinen vögelchen und bunten schleifen. Satz 15 blumen und ostereier schaffen eine festliche atmosphäre. Satz 16 in dieser zeit finden in vielen städten ostermärkte statt, auf denen man ostereier kaufen kann. Seite 19

20 Satz 17 sehr beliebt sind die von hand bemalten. Satz 18 auf dem land gibt es manchmal noch sehr alte osterbräuche. Satz 19 zum beispiel das osterfeuer und das osterwasser. Satz 20 man zündet ein großes holzfeuer auf einem berg an, um für ein gutes jahr zu bitten. Satz 21 das osterwasser holt man am ostermorgen vor sonnenaufgang aus einem bach und trägt es nach hause. Satz 22 wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze jahr jung, schön und gesund, sagen die leute. Lösung Groß- und Kleinschreibung Satz 1 OSTERN Satz 2 Ostern ist nach Weihnachten das zweiwichtigste christliche Fest in den deutschsprachigen Ländern. Satz 3 Die beiden Feiertage sind Ostersonntag und Ostermontag. Satz 4 Ostern ist immer im Frühling, Ende März oder im April. Satz 5 Es ist ein buntes und ein internationales Fest. Satz 6 Die beiden wichtigsten Ostersymbole sind der Osterhase und Ostereier. Satz 7 Eier und Hasen sind seit dem Mittelalter Symbole der Fruchtbarkeit. Satz 8 Schon vor Ostern beginnt man, hartgekochte Eier zu bemalen. Satz 9 Am Ostermorgen verstecken viele Eltern dann Ostereier und Süßigkeiten im Haus oder im Garten, und die Kinder suchen sie. Satz 10 Die Woche vor Ostern heißt Karwoche. Satz 11 Am Karfreitag, das ist der Freitag vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. Satz 12 Für das Osterfest schmücken die Menschen in Deutschland ihre Häuser und ihre Wohnungen. Satz 13 Typisch ist auch der Osterbaum oder Osterstrauch. Seite 20

21 Satz 14 Man stellt einen Zweig mit Knospen in eine Vase und dekoriert ihn mit Ostereier, kleinen Vögelchen und bunten Schleifen. Satz 15 Blumen und Ostereier schaffen eine festliche Atmosphäre. Satz 16 In dieser Zeit finden in vielen Städten Ostermärkte statt, auf denen man Ostereier kaufen kann. Satz 17 Sehr beliebt sind die von Hand bemalten. Satz 18 Auf dem Land gibt es manchmal noch sehr alte Osterbräuche. Satz 19 Zum Beispiel das Osterfeuer und das Osterwasser. Satz 20 Man zündet ein großes Holzfeuer auf einem Berg an, um für ein gutes Jahr zu bitten. Satz 21 Das Osterwasser holt man am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem Bach und trägt es nach Hause. Satz 22 Wenn man sich damit wäscht, bleibt man das ganze Jahr jung, schön und gesund, sagen die Leute. Seite 21

22 Welcher ist der richtige Buchstabe? Setzen Sie bitte die richtigen Buchstaben ein. (a, ä, aa oder ah) OSTERN Ostern ist n ch 1) Weihn chten 2) d s 3) zweiwichtigste christliche Fest in den deutschspr chigen 4) L ndern 5). Die beiden Feiert ge 6) sind Ostersonnt g 7) und Ostermont g 8). Ostern ist immer im Frühling, Ende M rz 9) oder im pril 10). Es ist ein buntes und ein intern tion les 11) Fest. Die beiden wichtigsten Ostersymbole sind der Osterh se 12) und Ostereier. Eier und H sen 13) sind seit dem Mittel lter 14) Symbole der Fruchtb rkeit 15). Schon vor Ostern beginnt m n 16), h rtgekochte 17) Eier zu bem len 18). m 19) Ostermorgen verstecken viele Eltern d nn 20) Ostereier und Süßi gkeiten im H us 21) oder im G rten 22), und die Kinder suchen sie. Die Woche vor Ostern heißt K rwoche 23). m 24) K rfreit g 25), d s 26) ist der Freit g 27) vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. Für d s 28) Osterfest schmücken die Menschen in Deutschl nd 29) ihre H user 30) und ihre Wohnungen. Typisch ist uch 31) der Osterb um 32) oder Osterstr uch 33). M n 34) stellt einen Zweig mit Knospen in eine V se 35) und dekoriert ihn mit Ostereier, kleinen Vögelchen und bunten Schleifen. Blumen und Ostereier sch ffen 36) eine festliche tmosph re 37). In dieser Zeit finden in vielen St dten 38) Osterm rkte 39) st tt 40), uf 41) denen m n 42) Ostereier k ufen 43) k nn 44). Seite 22

23 Sehr beliebt sind die von H nd 45) bem lten 46). uf 47) dem L nd 48) gibt es m nchm l 49) noch sehr lte 50) Osterbr uche 51). Zum Beispiel d s 52) Osterfeuer und d s 53) Osterw sser 54). M n 55) zündet ein großes Holzfeuer uf 56) einem Berg n 57), um für ein gutes J r 58) zu bitten. D s 59) Osterw sser 60) holt m n 61) m 62) Ostermorgen vor Sonnen ufg ng 63) us 64) einem B ch 65) und tr gt 66) es n ch 67) H use 68). Wenn m n 69) sich d mit 70) w scht 71), bleibt m n 72) d s 73) g nze 74) J r 75) jung, schön und gesund, s gen 76) die Leute. OSTERN Lösung Rechtschreibung - (a, ä, aa oder ah) Ostern ist nach 1) Weihnachten 2) das 3) zweiwichtigste christliche Fest in den deutschsprachigen 4) Ländern 5). Die beiden Feiertage 6) sind Ostersonntag 7) und Ostermontag 8). Ostern ist immer im Frühling, Ende März 9) oder im April 10). Es ist ein buntes und ein internationales 11) Fest. Die beiden wichtigsten Ostersymbole sind der Osterhase 12) und Ostereier. Eier und Hasen 13) sind seit dem Mittelalter 14) Symbole der Fruchtbarkeit 15). Schon vor Ostern beginnt man 16), hartgekochte 17) Eier zu bemalen 18). Am 19) Ostermorgen verstecken viele Eltern dann 20) Ostereier und Süßigkeiten im Haus 21) oder im Garten 22), und die Kinder suchen sie. Die Woche vor Ostern heißt Karwoche 23). Am 24) Karfreitag 25), das 26) ist der Freitag 27) vor Ostern, essen viele Menschen kein Fleisch. Für das 28) Osterfest schmücken die Menschen in Deutschland 29) ihre Häuser 30) und ihre Wohnungen. Typisch ist auch 31) der Osterbaum 32) oder Osterstrauch 33). Man 34) stellt einen Zweig mit Knospen in eine Vase 35) und dekoriert ihn mit Ostereier, kleinen Vögelchen und bunten Schleifen. Seite 23

24 Blumen und Ostereier schaffen 36) eine festliche Atmosphäre 37). In dieser Zeit finden in vielen Städten 38) Ostermärkte 39) statt 40), auf 41) denen man 42) Ostereier kaufen 43) kann 44). Sehr beliebt sind die von Hand 45) bemalten 46). Auf 47) dem Land 48) gibt es manchmal 49) noch sehr alte 50) Osterbräuche 51). Zum Beispiel das 52) Osterfeuer und das 53) Osterwasser 54). Man 55) zundet ein großes Holzfeuer auf 56) einem Berg an 57), um für ein gutes Jahr 58) zu bitten. Das 59) Osterwasser 60) holt man 61) am 62) Ostermorgen vor Sonnenaufgang 63) aus 64) einem Bach 65) und trägt 66) es nach 67) Hause 68). Wenn man 69) sich damit 70) wäscht 71), bleibt man 72) das 73) ganze 74) Jahr 75) jung, schön und gesund, sagen 76) die Leute. Zusammengefasst von Tatjana Ovtscharova, Kasachstan Seite 24

25 2.5) Wortschlangen Markieren Sie bitte die richtigen Wortgrenzen. 1) OSTERN 2) OSTERNISTNACHWEIHNACHTENDASZWEIWICHTIGSTECHRISTLICHEFESTIN DENDEUTSCHSPRACHIGENLÄNDERN. 3) DIEBEIDENFEIERTAGESINDOSTERSONNTAGUNDOSTERMONTAG. 4) OSTERNISTIMMERIMFRÜHLING,ENDEMÄRZODERIMAPRIL. 5) ESISTEINBUNTESUNDEININTERNATIONALESFEST. 6) DIEBEIDENWICHTIGSTENOSTERSYMBOLESINDDEROSTERHASEUNDOSTEREI ER. 7) EIERUNDHASENSINDSEITDEMMITTELALTERSYMBOLEDERFRUCHTBARKEIT. 8) SCHONVOROSTERNBEGINNTMAN,HARTGEKOCHTEEIERZUBEMALEN. 9) AMOSTERMORGENVERSTECKENVIELEELTERNDANNOSTEREIERUNDSÜßIGK EITENIMHAUSODERIMGARTEN,UNDDIEKINDERSUCHENSIE. 10) DIEWOCHEVOROSTERNHEIßT KARWOCHE. 11) AM KARFREITAG,DASISTDERFREITAGVOROSTERN,ESSENVIELEMENSCHEN KEINFLEISCH. 12) FÜRDASOSTERFESTSCHMÜCKENDIEMENSCHENINDEUTSCHLANDIHREHÄUS ERUNDIHREWOHNUNGEN. 13) TYPISCHISTAUCHDEROSTERBAUMODEROSTERSTRAUCH. 14) MANSTELLTEINENZWEIGMITKNOSPENINEINEVASEUNDDEKORIERTIHNMIT OSTEREIER,KLEINENVÖGELCHENUNDBUNTENSCHLEIFEN. 15) BLUMENUNDOSTEREIERSCHAFFENEINEFESTLICHEATMOSPHÄRE. 16) INDIESERZEITFINDENINVIELENSTÄDTENOSTERMÄRKTESTATT,AUFDENEN MANOSTEREIERKAUFENKANN. 17) SEHRBELIEBTSINDDIEVONHANDBEMALTEN. 18) AUFDEMLANDGIBTESMANCHMALNOCHSEHRALTEOSTERBRÄUCHE. 19) ZUMBEISPIELDASOSTERFEUERUNDDASOSTERWASSER. 20) MANZÜNDETEINGROßESHOLZFEUERAUFEINEMBERGAN,UMFÜREINGUTESJ AHRZUBITTEN. Seite 25

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Musik: Himmel auf Begrüßung Hallo und einen schönen guten Abend! Wir begrüßen Euch und Sie sehr herzlich zu unserem heutigen Gottesdienst am 2.

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Glaube gibt Flügel. Hirtenbrief 2008 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder

Glaube gibt Flügel. Hirtenbrief 2008 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Glaube gibt Flügel Hirtenbrief 2008 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Liebe Kinder! Schon lange wollte ich euch wieder einmal einen eigenen Hirtenbrief schreiben. Mit einem Hirtenbrief wendet

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Teil 1 Lehrerhandreichung

Teil 1 Lehrerhandreichung Teil 1 Lehrerhandreichung Hinführung zum Thema Die Bremer Stadtmusikanten Lernziele: Sensibilisierung und Heranführung an das Teilthema Bremer Stadtmusikanten und das Hauptthema Bremen ; Förderung der

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Lea Isabell Lea: Lea ist im Alten Testament die erste Ehefrau des Patriarchen Jakob und Mutter von sechs Söhnen, die als Stammväter der Zwölf Stämme Israels

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Die. Beschreibung zum Postenlauf

Die. Beschreibung zum Postenlauf Psalmworte Ich will dich lieben, Gott, meine Stärke. Du bist mein Fels, meine Burg, mein Retter, mein Gott, meine Festung, in der ich Schutz suche, mein Schild und meine Zuflucht. Nach Psalm 18 Beschreibung

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,24-43 Das Unkraut unter dem Weizen

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,24-43 Das Unkraut unter dem Weizen Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,24-43 Das Unkraut unter dem Weizen Personen Jesus Christus Im Gleichnis: - Hausherr, der guten Samen sät - Feind - Knechte des Hausherrn Kern Dieses Gleichnis rechtfertig

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen?

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen? Tapsi, komm Tapsi der Hund Tapsi ist ein Hund Tapsi kann gute oder schlechte Laune haben. Tapsi kann Schmerzen haben, er kann krank sein. Tapsi hat keine Hände. Er nimmt die Sachen mit seinen Zähnen oder

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE)

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) 1. ERÖFFNUNG DER TAUFFEIER Der Taufspender empfängt in der Kirche die Eltern und Paten mit dem Täufling (LIED) 1.1. Begrüßung Es folgt die liturgische Begrüßung mit

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt.

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt. Hedonismus und das wichtigste biblische Gebot Konfirmationspredigt Oberrieden 2008 Du sollst Gott lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand und Du sollst

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

Arbeitsblatt 2 - für leistungsstärkere Kinder Aufgabe 1 fördert die Lesekompetenz. Aufgabe 2 regt zum eigenständigen Verfassen eines Briefes an.

Arbeitsblatt 2 - für leistungsstärkere Kinder Aufgabe 1 fördert die Lesekompetenz. Aufgabe 2 regt zum eigenständigen Verfassen eines Briefes an. Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch "Die Olchis: Ein Drachenfest für Feuerstuhl" von Erhard Dietl ausgelegt. Die Arbeitsblätter unterstützen

Mehr

Bastelanleitung: Baue die Bauteile der Reihe nach zusammen. 1. Sockel 2. Säule 3. Aufbau für die Bilder + die Bodenplatte 4. Dach + Bodenplatte

Bastelanleitung: Baue die Bauteile der Reihe nach zusammen. 1. Sockel 2. Säule 3. Aufbau für die Bilder + die Bodenplatte 4. Dach + Bodenplatte Bastelanleitung: Baue die Bauteile der Reihe nach zusammen. 1. Sockel 2. Säule. Aufbau für die Bilder + die Bodenplatte. Dach + Bodenplatte 2 1 rb89sj1011.indd 09.06.2011 1:9:7 Uhr Bildstöcke Auf diesem

Mehr

Zahl der Spieler: Alter: Autor: Illustrationen: Inhalt: Vorwort für

Zahl der Spieler: Alter: Autor: Illustrationen: Inhalt: Vorwort für Spielanleitung Art.-Nr.: 607-6342 Zahl der Spieler: Alter: Autor: 1 bis 4 ab 7 Jahren Michael Rüttinger (unter Verwendung einer Idee von Josef Niebler) Heidemarie Rüttinger Spielplan Vorderseite und Rückseite

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel. www.gujmedia.de

Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel. www.gujmedia.de Ostern Platzhalter 2015 Reisen Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel Diese Titel bieten Osterumfelder an BRIGITTE (ebooklet + User-Aktion + Themensponsoring + Mobile) Oster-Special

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren!

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Entlassfeier der 9. Klassen 1. Lied Komm herein und nimm dir Zeit für dich aus: Spielmann Gottes sein, Nr. 195. 2. Begrüßung Die ZEIT ist reif! Das letzte Schuljahr

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Zeichen von Dank, Liebe und Hingabe

Zeichen von Dank, Liebe und Hingabe Zeichen von Dank, Liebe und Hingabe Eucharistische am Gründonnerstag im Seniorenheim Einleitung: In den Kirchen wird heute, am Gründonnerstag, die Messe vom letzten Abendmahl gefeiert. Sie nimmt uns hinein

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr