wikima4 mesaforte licenceoptimisation for SAP Applications

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "wikima4 mesaforte licenceoptimisation for SAP Applications"

Transkript

1 1 wikima4 mesaforte licenceoptimisation for SAP Applications Zusammenfassung: SAP Lizenznutzung analysieren, SAP Investitionen optimieren und gleichzeitig die Compliance sicherstellen In vielen Unternehmen zählen SAP Applikationen zu den besonders häufig genutzten Anwendungen. Ihre Nutzung hat aber seinen Preis. Wer nicht genau weiss, wie seine SAP Systeme genutzt werden, riskiert hohe und unvorhergesehene Ausgaben, auch nach Einreichen des LAW-Berichts ( License Administration Workbench ). Die Softwareausgaben nehmen ebenso zu wie die lizenzrechtliche Komplexität. Wenn Organisationen sich verändern, wirkt sich das auf den Lizenzbedarf aus. Bislang wurden die Lizenzen anhand von SAP Rollen o- der Bestellungen von den Fachabteilungen zugeteilt, die effektive Nutzung lag nicht im Fokus. Unternehmen waren in der Folge zu manuellen, fehleranfälligen Massnahmen gezwungen. Der Lizenzbedarf und das dafür erforderliche Budget konnten bestenfalls geschätzt werden. Doch wie kann diese Analyse so durchgeführt werden, dass daraus tatsächlich eine Optimierung der SAP Investitionen möglich wird bei gleichzeitiger Beibehaltung der Compliance?

2 2 6 Analysebereiche sind zur Lizenzoptimierung zu berücksichtigen: 1. Optimierte Klassifizierung der Named-User-Lizenzen 2. Doppelte Benutzer und unbenutzte Lizenzen minimieren 3. Wandlung von nicht mehr benötigten Lizenz Typen 4. Vereinfachte Anpassungen bestehender Einträge 5. Was-wäre-wenn Szenarien 6. Fortlaufende Einhaltung der Lizenz-bestimmungen und Planung des Budgets 1. Optimierte Klassifizierung der Named-User- Lizenzen SAP-Named-User-Lizenzen sind recht vage definiert und werden im Verlaufe der Nutzungszeit auch immer komplexer. Es gibt hier auch Interessensgruppen der Softwarehersteller, die sich ausschliesslich mit diesem Thema befassen. Oft bleibt es den Administratoren überlassen, welchen Lizenztyp sie den jeweiligen Benutzern zuweisen. Informationen, auf denen eine solche Entscheidung beruhen sollte, stehen nicht oder nur unzureichend zur Verfügung. 2. Doppelte Benutzer und unbenutzte Lizenzen minimieren Master Data Management ist in vielen Unternehmen ein Thema. Besonders bei den Benutzern, die über verschiedene Standorte, Regionen oder HR Systeme erfasst werden, herrscht nicht immer Klarheit. Das gilt auch für die Benutzernamen. Weitere Inkonsistenzen werden bei Unternehmen und Organisationen festgestellt, bei denen es zu Fusionen oder Übernahmen gekommen ist. Ein anderes, weit verbreitetes Problem ist die Nachverfolgung von Benutzern, die innerhalb des Unternehmens mit anderen Aufgaben betraut wurden und daher mit einer kostengünstigeren SAP-Benutzerlizenz arbeiten könnten. Das gilt auch für Benutzer, die aus dem Unternehmen ausscheiden und ungenutzte Lizenzen zurücklassen. 3. Wandlung von nicht mehr benötigten Lizenz Typen SAP Applikationen haben in den letzten Jahren grosse Änderungen in der Art der Nutzung erlebt. Waren es vor ein paar Jahren die fast ausschliessliche Nutzung der ERP Komponenten, so haben die mobilen Lösungen an Wichtigkeit dazu gewonnen. Die Unternehmen stehen nun vor der Tatsache, dass gewisse Lizenztypen nicht mehr vollumfänglich genutzt werden und sie andere im Mobility oder Self- Service Bereich einkaufen. 4. Vereinfachte Anpassungen bestehender Einträge Die Vorbereitung von SAP-Systemvermessungen und anpassungen, also die Erstellung von LAW-Berichten und deren Weitergabe an SAP, können sehr aufwendig sein. Meist wird diese Arbeit durch die SAP CCC persönlich durchgeführt. 5. Was-wäre-wenn -Szenarien Besonders im Hinblick auf die Kostenoptimierung von Prozessen sind waswäre-wenn Szenarien in Unternehmen sehr wichtig, da das Angebot von SAP und auch bei anderen Applikationen verschiedene Variationen zulassen.

3 3 6. Fortlaufende Einhaltung der Lizenzbestimmungen und Planung des Budgets Unternehmen verändern sich dynamisch. Das macht die Einhaltung der Lizenzbestimmungen nicht einfacher, insbesondere nach Fusionen oder Übernahmen. Services und Lösungen für die Softwarelizenzoptimierung Der Service von wikima4 zur Softwarelizenzoptimierung liefert wichtige Daten und geschäftliche Erkenntnisse, für das Software Asset Management ebenso wie für die Lizenzoptimierung. Gleiches gilt für die Prozesse und Roadmaps, die für eine erfolgreiche Implementierung nötig sind. wikima4 mesaforte licence- Optimisation bringt Klarheit in der Nutzung von SAP Applikationen. Die Lösung unterstützt die optimale Nutzung der bereits gekauften SAP Benutzer Lizenzen, vermeidet unnötig hohe Ausgaben für nicht genutzte Lizenzen und reduziert die Gesamtbetriebskosten der SAP Software. Da diese Applikation vor allem für die Finanzprozesse genutzt werden, sind sie immer Bestandteil eines internen Kontroll Systems ( IKS ). Viele Compliance Prüfungen beschränken sich auf die Segregation of Duty ( SOD ) Thematik. Doch auch hier ist es für Unternehmen wichtig, compliant im Bereich der gekauften Lizenzen zu werden und zu bleiben. Die optimale Nutzung beschränkt sich jedoch nicht nur auf den IST-Zustand. Sie zeigt auf, welche Module/Bereiche wie genutzt werden und lassen hier Rückschlüsse auf eine optimale Portfoliogestaltung der Applikation zu. Die SAP-Nutzungserhebung bildet eine solide Grundlage für die Planung und Budgetierung künftiger SAP Beschaffungen. Der Kauf unnötiger Benutzerlizenzen wird damit vermieden. wikima4 mesaforte licenceoptimisation für SAP Applications trägt dazu bei, die Softwarekosten anhand der tatsächlichen Nutzung intern nach Kostenstellen oder Abteilungsbezeichnungen zu verrechnen und die Einhaltung der Lizenzvorschriften jederzeit zu dokumentieren. Die Lizenzoptimierungsdienste zeigen den genauen Lizenzstatus. Sie liefern damit die Basis zur Senkung der laufenden Kosten und Risiken und beschleunigen die Wertschöpfung. wikima4 mesaforte LicenceOptimisation bildet zusammen mit den Compliance Modulen die optimale Ausgangslage und Beweis dafür, dass Compliance auch Kosten für Lizenzen, Wartung, Internes Kontroll System und externes Audit nachhaltig zu senken vermag. Der Nutzen für Unternehmen Präzise Dokumentation, wer welche SAP-Lizenzen in welchem Umfang nutzt Optimierung der laufenden SAP-Lizenzkosten Garantierte Compliance jedem Benutzer wird die sinnvollste Named-User-Lizenz zugewiesen Minimierung doppelter Benutzer und unbenutzter Lizenzen Genaue Budgetierung des künftigen SAP-Lizenzbedarfs Design von zukünftigen Unternehmensindividuellen Lizenztypen Simulationen was wenn - Szenarien

4 4 Analyse 1: Optimierte Klassifizierung der Named-User- Lizenzen stellt die SAP-Lizenzklassifizierung auf eine verlässliche Grundlage: Für jeden Benutzer wird der optimale Lizenztyp anhand des tatsächlichen Nutzungsverhaltens ermittelt. Der Vorgang läuft monatlich vollautomatisch und nach Wunsch wiederholt ab und steht im Einklang mit den SAP Vertragsbedingungen. Lizenzadministratoren, welche die empfohlenen Änderungen an ihren SAP Systemen vornehmen, können sicher sein, dass Beschaffungen in Zukunft genau geplant werden und die Kosten künftig optimiert werden. Analyse 2: Doppelte Benutzer und unbenutzte Lizenzen minimieren Mit Hilfe von werden diese Inkonsistenzen erkannt und beseitigt. Es lässt sich automatisiert leicht feststellen, ob mehrere Benutzerkonten auf einen einzigen Benutzer zurückgehen. Somit wird vermieden, dass derselbe Benutzer mehrmals lizenziert wird. wikima4 mesaforte licenceoptimisation erkennt auch Benutzer, die neue Aufgaben übernommen haben oder aus dem Unternehmen ausgeschieden sind und empfiehlt die kostengünstigsten Lizenzen, die den Anforderungen der jeweiligen Benutzer gerecht werden. Unbenutzte Lizenzen werden aufgespürt und können im Lizenzpool wieder zur Verfügung gestellt werden. Analyse 3: Wandlung von nicht mehr benötigten Lizenz Typen Um bei den Verhandlungen mit SAP auch den effektiven Nutzen und somit die Grundlage für einen Lizenzpreis zu berechnen, sind Nutzungsmodelle von neuen Nutzungsgruppen notwendig. Diese beziehen sich oft auf die limitierte Nutzung, einhergehend mit unternehmensspezifischen Lizenztypen. Analyse 4: Vereinfachte Anpassungen bestehender Einträge minimiert diesen Aufwand. Erhebung und Verarbeitung von Lizenzierungsdaten für Named User und Lizenzpakete werden automatisiert. Files können direkt wieder eingelesen werden. Unternehmen können ihre Benutzer anhand der tatsächlichen Systemnutzung neu-klassifizieren, doppelte Benutzer entfernen und unbenutzte Lizenzen wieder zur Verfügung stellen. So ist sichergestellt, dass der SAP-LAW-Bericht auf tatsächlichen Nutzungsdaten beruht, die mit dem Ziel analysiert wurden, die kostengünstigsten Lizenztypen zuzuweisen. Analyse 5: Was-wärewenn -Szenarien Mit lässt sich vorhersagen, welche Kosten in einer Organisation anfallen, wenn die Lizenzklassifizierung von Benutzern geändert wird. Auf diese Weise sind Was-wäre-wenn -Szenarien simulierbar beispielsweise mit Best- und Worst-Case-Simulationen. Für die Simulationen können benutzerdefinierte Regeln herangezogen und für spätere Zwecke archiviert werden.

5 5 Analyse 6: Fortlaufende Einhaltung der Lizenzbestimmungen und Planung des Budgets sorgt für die fortlaufende Überwachung des Lizenzstatus und bringt diesen anhand der aktuellen Informationen regelmässig auf den neuesten Stand. Anhand von Trends lassen sich zukünftige Lizenzkäufe besser planen. Ein Executive-Dashboard informiert über die wichtigsten Compliance-Parameter und weist unternehmensweit auf Optimierungsmöglichkeiten hin. Lizenzmanagement für SAP- Systeme sammelt Lizenzparameter für die auf SAP-Systemen eingetragenen Lizenztypen, ohne dass hierzu eine Systemvermessung durchgeführt werden muss. Das bedeutet, dass diese Parameter regelmässig erhoben werden können. Anhand von Lizenzregeln werden verschiedene Rohdaten für jede Lizenztyp aussagekräftig in effektive Nutzungszahlen umgewandelt. Die Erhebung der benötigten Lizenztypen erfolgt monatlich. Der Verbrauch wird somit fortlaufend transparent gemacht. Diese fortlaufende Betrachtung reduziert Zeit und Aufwand für die jährlichen Systemvermessungen und Anpassungen. Die monatliche Erhebung erlaubt zudem, eine Trendanalyse des Verbrauchs zu erstellen und zukünftige Lizenzen zu budgetieren. Erweiterte Funktionen für das IT-Compliance- und Risk- Management setzt auf der wikima4 mesaforte Compliance Suite auf, die Grundlage für effiziente Berechtigungssysteme in SAP. Die Plattform stellt den ganzen Lifecycle der SAP Benutzer compliant gerecht dar. Weitere Module können einfach nach der Installation hinzugenommen werden dies auf temporären Projektnutzung bis hin zu Realtime Kontrolle und Verwaltung von Compliance und Risikofragen in SAP. Die Lösung verfügt über Management Reports, die sich einfach und nachhaltig in die Planung zur Umsetzung von Internen Kontroll Systemen integrieren lassen. SAP-Administration Die Administrationskonsole (siehe Grafik oben) von wikima4 mesaforte licenceoptimisation dient SAP Administratoren dazu, empfohlene Änderungen an ihren SAP Systemen zu prüfen und über die vertraute SAP-Bedienoberfläche anzuwenden. Die Konsole ist das Kontrollzentrum mit Verwaltungsfunktionen für sämtliche SAP Systeme beispielsweise für Systemvermessungen, Paketvermessungen (Engine) und Aktivitätsprüfungen. Nächste Schritte: Gerne beraten wir Sie individuell, welche Schritte zur Optimierung Ihrer SAP Investitionen gemacht werden können. Hierzu stehen Ihnen unsere Spezialisten von wikima4 jederzeit gerne zur Verfügung.

6 6 Über wikima4 AG wikima4 AG ist ein Schweizer Software- und Beratungsunternehmen. Es unterstützt und begleitet Unternehmen mit innovativen Produkten bei der Umsetzung und im Betrieb eines effizienten Sicherheitsund Compliance-Managements. Die betriebswirtschaftliche Optimierung bestehender ERP-Systeme und ein für den Kunden messbarer Nutzen stehen im Fokus. Manager, Projektmitarbeitende und Nutzer schätzen die vernetzte Sichtweise und langjährige Erfahrung in den 4 Bereichen Informationssysteme, Sicherheit, Qualitäts- und Prozess- Management. Die Softwareprodukte werden ausschliesslich in der Schweiz entwickelt. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

PROFI-Lizenzberatung. Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil. Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein. Die Lösungen der PROFI AG

PROFI-Lizenzberatung. Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil. Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein. Die Lösungen der PROFI AG PROFI-Lizenzberatung Die Lösungen der PROFI AG Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein Pixel Embargo/shutterstock.com Compliance sichern und Kosten

Mehr

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen Software Asset Management (SAM) Vorgehensweise zur Einführung Bernhard Schweitzer Manager Professional Services Agenda Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Mehr

Software Asset Management@KAPO ZH. Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG

Software Asset Management@KAPO ZH. Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG Software Asset Management@KAPO ZH Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG Lizenzierungsspezialist seit 1985 > 900 Microsoft Certified Professionals

Mehr

COMPAREX SAM2GO TRANSPARENZ BIS INS DETAIL. EINSPARPOTENZIALE ERSCHLIEßEN. AUDIT-RISIKEN MINIMIEREN. Ihr Compliance-Status immer im Blick.

COMPAREX SAM2GO TRANSPARENZ BIS INS DETAIL. EINSPARPOTENZIALE ERSCHLIEßEN. AUDIT-RISIKEN MINIMIEREN. Ihr Compliance-Status immer im Blick. TRANSPARENZ BIS INS DETAIL. COMPAREX SAM2GO EINSPARPOTENZIALE ERSCHLIEßEN. AUDIT-RISIKEN MINIMIEREN. Ihr Compliance-Status immer im Blick. Nie wieder ungeplante Ausgaben durch Audits. Kostengünstiges Software

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Softwarelizenzmanagement

Softwarelizenzmanagement IT ADVISORY Softwarelizenzmanagement Herausforderungen und Chancen Juni 2009 ADVISORY Agenda 1 Marktanalyse aus Sicht der Kunden 2 Marktanalyse aus Sicht der Hersteller 3 Wie können Sie die Herausforderungen

Mehr

Ihre Einkaufssituation heute?

Ihre Einkaufssituation heute? jb-x srm suite Ihre Einkaufssituation heute? Optimieren Sie Ihren Wertbeitrag des Einkaufs am Unternehmenserfolg! Trotz IT-basierter Unternehmensabläufe erfolgen Beschaffungsvorgänge häufig manuell per

Mehr

Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme

Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme zuverlässige Beschleuniger intelligente Monitore IHR WETTBEWERBS VORTEIL bedarfsgenaue Mobilität bedarfskonforme Lizenzierung sichergestellte Compliance

Mehr

Softwarelizenzmanagement Auswirkungen im Cloud Computing

Softwarelizenzmanagement Auswirkungen im Cloud Computing Softwarelizenzmanagement Auswirkungen im Cloud Computing IT-Service & Business Service Management & Cloud Computing, Wien, 26. September 2014, Torsten Groll, CEO Am 9. Juni 1993, wurde Software urheberrechtlich

Mehr

Nutzungsoptimierte Lizenzvergabe ADV Wien, Juni 2013

Nutzungsoptimierte Lizenzvergabe ADV Wien, Juni 2013 Nutzungsoptimierte Lizenzvergabe ADV Wien, Juni 2013 wikima4 Produkte und Dienstleistungen für Compliant User Provisioning Role Factory Controls Management Audit Services Agenda Kurze Firmenpräsentation

Mehr

The Fine Art of Coaching Business. Wir optimieren SAP- und andere ERP-Lösungen.

The Fine Art of Coaching Business. Wir optimieren SAP- und andere ERP-Lösungen. The Fine Art of Coaching Business Wir optimieren SAP- und andere ERP-Lösungen. Wir sichern Ihre SAP-Lösungen. Wikiwas? Jedes Mal, wenn wir Visitenkarten tauschen, fragen uns Kunden oder Partner, was wikima4

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG: ORACLE LIZENZIERUNG Fragen Sie uns! Oracle Database 12c Standard

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen

Mehr

Softwarelizenzmanagement Auswirkungen im Cloud Computing. 9. Swiss ITSM/BSM und IT Sourcing Forum Zürich, 19. März 2015, Torsten Groll, CEO

Softwarelizenzmanagement Auswirkungen im Cloud Computing. 9. Swiss ITSM/BSM und IT Sourcing Forum Zürich, 19. März 2015, Torsten Groll, CEO Softwarelizenzmanagement Auswirkungen im Cloud Computing 9. Swiss ITSM/BSM und IT Sourcing Forum Zürich, 19. März 2015, Torsten Groll, CEO Was war am 9. Juni 1993? Am 9. Juni 1993, wurde Software urheberrechtlich

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

Success Story. Marquardt Group. Lizenzmanagement // incharge

Success Story. Marquardt Group. Lizenzmanagement // incharge Marquardt Group Lizenzmanagement // incharge Success Story Marquardt Group Marquardt optimiert seinen Software Lizenzbestand für CAD-Anwendungen und andere Engineering Werkzeuge mit incharge Es wurden

Mehr

IT-Asset-Management in der Cloud

IT-Asset-Management in der Cloud IT-Asset-Management in der Cloud e:sam. Was ist das? e:sam ist IT-Asset-Management in der Cloud. Sie verwalten mit e:sam Ihre komplette IT-Landschaft und haben die gesamte Hardware, Software, Lizenzen

Mehr

Neutrale Softwareauswahl IT-Basierte Prozessoptimierung

Neutrale Softwareauswahl IT-Basierte Prozessoptimierung Prozessoptimierung im Rahmen der Analyse und Einführung neuer IT ysteme Ziele Möglichkeiten - Ergebnisse Vorwort: Jede ERP- oder oftwareauswahl- und Einführung bedeutet die Änderung von Prozessen im Unternehmen.

Mehr

ZWISCHEN WIRTSCHAFTLICHKEIT UND COMPLIANCE

ZWISCHEN WIRTSCHAFTLICHKEIT UND COMPLIANCE ZWISCHEN WIRTSCHAFTLICHKEIT UND COMPLIANCE STRATEGISCHE ANSÄTZE, OPERATIVE HERAUSFORDERUNGEN UND RICHTUNGSWEISENDE LÖSUNGEN IM SOFTWARE ASSET MANAGEMENT Oliver Klemm // Director Software Asset Management

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer SAM there s more under the surface than meets the eye Agenda Warum SAM? Finanzielle Motivation Juristische Motivation Pragmatische

Mehr

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Themenschwerpunkt Controlling September 2004 Fraunhofer IML bietet Unterstützung bei Systemanalyse und -auswahl Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Das Controlling hat für die Erfolgskontrolle

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen d.3 und SAP erfolgt

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Lizenz- und Assetmanagement. Dipl.-Ing. Frank Raudszus

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Lizenz- und Assetmanagement. Dipl.-Ing. Frank Raudszus Lizenzmanagement Lizenznehmer: Lizenz- und Assetmanagement Dipl.-Ing. Frank Raudszus 03.11.2008 Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Mitteilung der Hochschule 03.11.2008 Lizenzmanagement,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Torsten Groll. 1x1 des Lizenzmanagements. Praxisleitfaden für Lizenzmanager ISBN: 978-3-446-42659-7

Inhaltsverzeichnis. Torsten Groll. 1x1 des Lizenzmanagements. Praxisleitfaden für Lizenzmanager ISBN: 978-3-446-42659-7 Inhaltsverzeichnis Torsten Groll 1x1 des Lizenzmanagements Praxisleitfaden für Lizenzmanager ISBN: 978-3-446-42659-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42659-7

Mehr

www.runbook.com Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick

www.runbook.com Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick Der Einzelabschluss mit Runbook ONE ein Überblick Alle Teilnehmer sind stumm geschaltet während des Webinars Einwahlnummern: Deutschland: +49 (0) 692 5736 7216 Österreich: +43 (0) 7 2088 0035 Schweiz:

Mehr

ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten

ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten 1 ITpreneurship Beratungsangebot für eine unternehmerisch-wirtschaftliche IT-Optimierung In fast allen Unternehmen hat die

Mehr

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management Inhalt 1. Kurzüberblick... 2 2. Was ist IT Asset Management (ITAM)?... 2 3. Wie funktioniert IT Asset Management?... 3 4. Auf welchem Stand befindet sich IT Asset Management?... 4 5. Was ermöglicht IT

Mehr

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe Herzlich willkommen ACP Gruppe Österreich & Deutschland Präsentation am 27.02.2008 Conect Informunity Optimieren der Infrastruktur Markus Hendrich ACP Business Solutions/Geschäftsführer Agenda ACP als

Mehr

SAP BusinessObjects Solutions for Governance, Risk and Compliance

SAP BusinessObjects Solutions for Governance, Risk and Compliance SAP BusinessObjects Solutions for Governance, Risk and Compliance B4: Berechtigungsvergabe datenschutz- und compliancekonform gestalten mit SAP BusinessObjects Access Control und SAP Netweaver Identity

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Managed Print Services

Managed Print Services Managed Print Services Agenda Die heimlichen Kostentreiber Die aktuelle Situation Wissen Sie, was die Erstellung und Verteilung von Dokumenten in Ihrem Unternehmen kostet? Unser Vorschlag Das können Sie

Mehr

Eine Management Herausforderung- Die PST Migration

Eine Management Herausforderung- Die PST Migration Eine Management Herausforderung- Die PST Migration User Handling Die Migration von Outlook PST Files wird von den Herstellern auf der technischen Seite gut gelöst. Allerdings zeigt die Praxis, daß bei

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

Komplexe IBM-Software-Landschaft IBM-Lizenzmanagement Einblicke in einen Mikrokosmos

Komplexe IBM-Software-Landschaft IBM-Lizenzmanagement Einblicke in einen Mikrokosmos Komplexe IBM-Software-Landschaft IBM-Lizenzmanagement Einblicke in einen Mikrokosmos 02.04.15 Autor / Redakteur: Agnes Kuhn und Doris Marwede / Heidi Schuster Jeder Software-Hersteller hat sich seine eigene

Mehr

Scan Resolve Analyse Report Transparenz in Windows-Dateisystemen Rechte- und Risiko-Analysen in gewachsenen Windows-Dateisystemen Revision, Wirtschaftsprüfer und Aufsichtsbehörden fordern verstärkt detaillierte

Mehr

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de Das Client Management für den Mittelstand www.aagon.de Wenn Ihr Unternehmen wächst, muss auch die IT mitwachsen. Mit Hilfe von ACMP hält Ihre Infrastruktur mühelos Schritt: Indem Sie Routineaufgaben der

Mehr

Herstellerunabhängige Steuerung + Auswertung der Druckkosten für lokale und Netzwerksysteme

Herstellerunabhängige Steuerung + Auswertung der Druckkosten für lokale und Netzwerksysteme NEU!!! Herstellerunabhängige Steuerung + Auswertung der Druckkosten für lokale und Netzwerksysteme perform IT - Spezialist für Papierausgabe consulting software workshops Herstellerunabhängige Analyse

Mehr

Internetauftritt perfekt Intranet vernachlässigt?

Internetauftritt perfekt Intranet vernachlässigt? Internetauftritt perfekt Intranet vernachlässigt? Mitarbeiterportale, Intranetanalyse, Monitoring, Mouse Tracking, Onsite-Befragung In zahlreichen Unternehmen haben Abteilungen wie die interne Unternehmenskommunikation,

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Installation & Konfiguration AddOn AD-Password Changer

Installation & Konfiguration AddOn AD-Password Changer Installation & Konfiguration AddOn AD-Password Changer Selbständiges Vergeben des CRM-Passworts durch den User Version 1.0 Datum 26. März 2015 Inhalt 1. Ausgangslage... 2 2. Zielsetzung... 2 3. Nutzen...

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

SAM Hosted Solution mit Managed Service. IT Services / Roman Feierabend Luzern / 08.05.2012

SAM Hosted Solution mit Managed Service. IT Services / Roman Feierabend Luzern / 08.05.2012 SAM Hosted Solution mit Managed Service Luzern / 08.05.2012 Agenda 1 Allianz Global Assistance 2 Ausgangslage 3 SAM 4 Erwartungen und Ziele 5 Entscheidung für Managed Service 6 Erste Ergebnisse 7 Nächste

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Application Outsourcing Prozesse Projekte Tools Mit PROC-IT die optimalen Schachzüge planen und gewinnen In der heutigen Zeit hat die HR-Organisation

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

Erweitertes Lizenzmanagement mit bi-cube IPM

Erweitertes Lizenzmanagement mit bi-cube IPM Inhalt 1 EINFÜHRUNG... 2 2 ERWEITERTES LIZENZMANAGEMENT MIT BI-CUBE... 3 2.1 Lizenzbilanz... 3 2.2 Re-Lizensierung... 3 2.3 Funktionskonzept der Basis Lizenzkontrolle... 4 3 LIZENZAUSLASTUNG ÜBER SSO...

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Enterprise Resource Suite. Produkt Beschreibung

Enterprise Resource Suite. Produkt Beschreibung Enterprise Resource Suite Produkt Beschreibung Inhaltsverzeichnis 1 Summary... 2 2 Enterprise Resource Suite (ERS)... 3 3 ERS-Analyzing... 4 3.1 Belegung der Plattensysteme... 4 3.2 Verzeichnisbelegung...

Mehr

LizenzDirekt SOFTWARE FOR YOUR BUSINESS

LizenzDirekt SOFTWARE FOR YOUR BUSINESS 010111 01010010111010011 1111110001010101 0011001001010100111 0101 110101001011101001111111 1000101010100110010010101001 11 010111010100101110100111111 1100010101010011001001010100111 010111010100101110100111111110001

Mehr

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung GRC-Suite i RIS GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung Die Software GRC-Suite i RIS (intelligent Reports, Informations and Solutions) unterstützt Sie effektiv und effizient in Ihrem Governance-, Risk-

Mehr

Informationssicherheit und Compliance-Erfüllung econet Der Weg zum sicheren Umgang mit Informationen und Zugriffsrechten Wohl nirgends in der IT sind gewachsene Strukturen riskanter, als in Dateisystemen

Mehr

Gute Aussichten für die Zukunft.

Gute Aussichten für die Zukunft. Siemens Business Services Gute Aussichten für die Zukunft. Erstellung des Uni-Masters Zu Beginn des Projektes werden sich die Projektteams auf die Erstellung des Uni-Masters konzentrieren. Dieser Master

Mehr

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Einbindung von ERP-Systemen. Dipl.-Ing. Frank Raudszus

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Einbindung von ERP-Systemen. Dipl.-Ing. Frank Raudszus Lizenzmanagement Lizenznehmer: Einbindung von ERP-Systemen Dipl.-Ing. Frank Raudszus 03.11.2008 Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Kurs-Übersicht 13.10.: Einführung in das

Mehr

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement!

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda

Mehr

1x1 des Lizenzmanagements

1x1 des Lizenzmanagements Torsten Groll 1x1 des Lizenzmanagements für L5z nzinniainia(di r HANSER lohalt Vorwort Teil I: Das Lizenzmanagement 1 1 Lizenzmanagement - vom Risiko zum Wert 3 1.1 Lizenzmanagement - eine Begriffsdefinition

Mehr

e-procurement ein Trend wird erwachsen

e-procurement ein Trend wird erwachsen e-procurement ein Trend wird erwachsen Prof. Dr. Thomas Allweyer Folge 3: Auswahl von e-procurement-anbietern & Handlungsempfehlungen Inhalt e-procurement: Erwartungen und Erfahrungen... 02 Potenzial des

Mehr

Identity Management an der Freien Universität Berlin

Identity Management an der Freien Universität Berlin Elektronische Administration und Services Identity Management an der Freien Universität Berlin Transparenz und Effizienz für Exzellenz Dr. Christoph Wall Leiter elektronische Administration und Services

Mehr

Den elektronischen Beschaffungsprozess optimiert designen - Die Planung und ihre Folgen

Den elektronischen Beschaffungsprozess optimiert designen - Die Planung und ihre Folgen Den elektronischen Beschaffungsprozess optimiert designen - Die Planung und ihre Folgen Problemfelder. Prozesse sind nicht auf die Organisation angepasst Lange Laufzeiten von der Bestellung zur Lieferung

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Tool gestützte Berechtigungs- Optimierung als Basis zur Einführung von SAP GRC Access Control

Tool gestützte Berechtigungs- Optimierung als Basis zur Einführung von SAP GRC Access Control Tool gestützte Berechtigungs- Optimierung als Basis zur Einführung von SAP GRC Access Control ALESSANDRO BANZER, XITING AG UWE SCHUBKEGEL, ALPIQ AG SAP Access Control Agenda - Vorstellung Redner - Compliant

Mehr

Presseinformation. Pimp your Production! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich.

Presseinformation. Pimp your Production! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich. Presseinformation Mai 2015 GLAESS Software & Pimp your Production! GLAESS Software & entwickelt Software, die Effizienz in der industriellen Automatisierung ermöglicht. Die Software realisiert die sofortige

Mehr

Lizenzmanagement vom Risiko zum Wert. CeBIT Conference Center, OPENStage, 5. März 2013, Torsten Groll, CEO

Lizenzmanagement vom Risiko zum Wert. CeBIT Conference Center, OPENStage, 5. März 2013, Torsten Groll, CEO Lizenzmanagement vom Risiko zum Wert CeBIT Conference Center, OPENStage, 5. März 2013, Torsten Groll, CEO Was war am 9. Juni 1993? Am 9. Juni 1993, wurde Software in Deutschland ausdrücklich urheberrechtlich

Mehr

License Management Services. Expert Services Engineered to Manage Oracle Solutions

License Management Services. Expert Services Engineered to Manage Oracle Solutions License Management Services Expert Services Engineered to Manage Oracle Solutions Seit mehr als 20 Jahren unterstützt Oracle License Management Services Kunden wie Sie dabei, Ihre Oracle-Systeme und Lösungen

Mehr

OPNET s Application Response Expert (ARX)

OPNET s Application Response Expert (ARX) OPNET s Application Response Expert (ARX) Root Cause Analyse und End2End Monitoring für Web Anwendungen Summary Werden im IT Betrieb Probleme durch die Anwender gemeldet, müssen schnell Informationen aus

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie P R E S S E M I T T E I L U N G KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie KWG und MaRisk sind die mit

Mehr

Identity Maturity Assessment

Identity Maturity Assessment Identity Maturity Assessment Case Study Atos Fachtagung zum Thema Identity Management & Cyber Security München, 24 Juni 2014 Wer ist Bay31 Bay31 ist Software-Hersteller im Bereich Identity Governance:

Mehr

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Team egal wo Sie sind Verbinden Sie Projektteams über das Internet Weltweite Verfügbarkeit vertrauter Bedienkomfort Plattform- und geräteunabhängig ist die leistungsstarke,

Mehr

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud süberblick SAP-en für kleine und mittelständische Unternehmen SAP Business One Cloud Herausforderungen Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud Profitables Wachstum kostengünstig und einfach

Mehr

Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur. Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm

Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur. Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm Heben Sie mit Materna die Potenziale Ihrer SharePoint-Umgebung. Microsoft

Mehr

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen?

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? e:digital media GmbH software distribution White Paper Information Security Management System Inhalt: 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? 2. Was sind die QSEC-Suiten? 3. Warum ein Information

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft!

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

Werkzeug SAM-Tool. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC

Werkzeug SAM-Tool. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Werkzeug SAM-Tool Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Metapher zu SAM-Werkzeuge Was hat ein SAM-Tool mit dem Rennsport zu tun? BESTELLUNGEN 2 Zahlreiche Begriffe verschiedene Interpretationen

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G PRESSEMITTEILUNG KuppingerCole und Beta Systems ermitteln in gemeinsamer Studie die technische Reife von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie Identity Provisioning als Basistechnologie

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Unterschiede zwischen Ultimo Maintenance Management und Lite

Unterschiede zwischen Ultimo Maintenance Management und Lite Unterschiede zwischen Ultimo Maintenance Management und Lite Ultimo Software Solutions GmbH Steigerstraße 13 46537 Dinslaken T. 02064-82 84 754 www.ultimo.com Vorwort Das vorliegende Dokument legt die

Mehr

Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung

Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung Neue Herausforderungen im nationalen und internationalen Einsatz erfordern dynamische IT- Prozesse Bonn, 06. November 2009 Herausforderungen

Mehr

Outsourcing Ein Thema für KMU

Outsourcing Ein Thema für KMU IBM Global Services Outsourcing Ein Thema für KMU Stärken Sie mit Outsourcing die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens! Outsourcing + Innovation = Wettbewerbsvorteile ibm.com/ch/services Outsourcing Services

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015 Auswahl von ERP-Systemen 30. Mai 2015 Gliederung Einstimmung: Die Welt der ERP-Systeme Die Geschäftsmodelle Motivation, Ziele, Nutzen Der Auswahlprozess Erfolgsfaktoren und Risiken Die Einführung Folie

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Daten durch optimale Datenqualität!

Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Daten durch optimale Datenqualität! your way to data excellence Reduzieren Sie Kosten Eliminieren Sie Risiken Optimieren Sie Prozesse Steigern Sie Umsatz und Gewinn Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Daten durch optimale Datenqualität! Treffen

Mehr

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de Neue Produkte 2010 Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 Ploetz + Zeller GmbH. Symbio ist eine eingetragene Marke der Ploetz + Zeller GmbH. Alle anderen Marken

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

AnyVizor. IT Service Management.

AnyVizor. IT Service Management. AnyVizor. IT Service Management. IT Service Management. AnyVizor ist eine auf Open Source Software basierende Lösung für IT Management Aufgaben. AnyVizor wurde von AnyWeb speziell für kleinere Systemumgebungen,

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

AustroFeedr. Pushing the Realtime Web. Projektplan. erstellt von: DI Klaus Furtmüller, DI Wolfgang Ziegler Version 1.0 Datum: 05.10.

AustroFeedr. Pushing the Realtime Web. Projektplan. erstellt von: DI Klaus Furtmüller, DI Wolfgang Ziegler Version 1.0 Datum: 05.10. AustroFeedr Pushing the Realtime Web Projektplan erstellt von: DI Klaus Furtmüller, DI Wolfgang Ziegler Version 1.0 Datum: 05.10.2010 gefördert durch die Internet Privatstiftung Austria (IPA) 1 Projektbeschreibung

Mehr

Das Märchen von der mühelosen Compliance

Das Märchen von der mühelosen Compliance Das Märchen von der mühelosen Compliance Zentrales Lizenzmanagement bei IT.NRW Es waren einmal entspannte Systemadministratoren. Die kauften die Software, die sie für den Betrieb ihrer Systeme brauchten,

Mehr

Durchgängig IT-gestützt

Durchgängig IT-gestützt Beschaffung aktuell vom 03.09.2012 Seite: 026 Auflage: 18.100 (gedruckt) 10.253 (verkauft) 18.032 (verbreitet) Gattung: Zeitschrift Supplier Lifecycle Management Durchgängig IT-gestützt Obwohl die Identifizierung,

Mehr

Identity und Access Management im Kontext der Cloud. Horst Bratfisch Raiffeisen Informatik GmbH

Identity und Access Management im Kontext der Cloud. Horst Bratfisch Raiffeisen Informatik GmbH Identity und Access Management im Kontext der Cloud Horst Bratfisch Raiffeisen Informatik GmbH Raiffeisen Informatik Konzern Länder: 29 Standorte: 100 Mitarbeiter: 2.800 Umsatz 2011: 1,4 Mrd. Raiffeisen

Mehr

AUSGEZEICHNETE SOFTWARE FÜR IHR EINKAUFSCONTROLLING. Creactives-TSV. (Total Spending Visibility)

AUSGEZEICHNETE SOFTWARE FÜR IHR EINKAUFSCONTROLLING. Creactives-TSV. (Total Spending Visibility) AUSGEZEICHNETE SOFTWARE FÜR IHR EINKAUFSCONTROLLING Creactives-TSV (Total Spending Visibility) Globale Kostensenkungspotenziale schneller erkennen International tätige Unternehmen versuchen die Transparenz

Mehr

Asset Management. OfficeASSET Modul

Asset Management. OfficeASSET Modul Mit zunehmender Komplexität der IT-Infrastrukturen fällt es immer schwerer, die Übersicht über die eingesetzten s wie Hardware, oder Peripherie zu behalten. Die Anforderungen an die Hardware steigen stetig.

Mehr