Regenbogenhaus: Hier packen die Großen gerne mit an. Volleyball: Sie sind nicht nur sportlich aktiv

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regenbogenhaus: Hier packen die Großen gerne mit an. Volleyball: Sie sind nicht nur sportlich aktiv"

Transkript

1 Regenbogenhaus: Hier packen die Großen gerne mit an Volleyball: Sie sind nicht nur sportlich aktiv

2 Editorial Liebe Leserinnen und Leser, mit Riesenschritten nahen die Festtage, und das sehen Sie der neuen Ausgabe des Gemeindemagazins Wir Abtsgmünder natürlich auch an. Es ist ja nicht nur die Zeit, an Geschenke und leckere Plätzchen zu denken, sondern auch an Menschen, denen es nicht so gut geht. Es gibt zahlreiche Abtsmünder, die nicht wegschauen, wenn jemand Hilfe braucht, die sich engagieren für andere und für ihre Gemeinde, und sie tun das mit ebenso viel Freude wie Einsatz. Da sind die Abtsgmünder Kolpingsfamilie mit ihrer Peruhilfe, der Teilhabekreis der Wohngemeinschaft an der Kolpingstraße und die engagierten Eltern des Kindergartens Regenbogenhaus. Auch die Volleyballer der TSG Abtsgmünd haben nicht nur ihren Sport im Kopf und engagieren sich vielfältig im Gemeindeleben. Der Partnerschaftsverein denkt zwar nicht nur, aber eben auch in der Vorweihnachtszeit besonders an die Freunde in Castel Bolognese und backt Plätzchen. Da im kalten Winter ein paar Vitamine extra nie schaden können, holen wir aus der Abtsgmünder Spezialitätenkiste den Apfelsaft von Blum hervor hätte das die Bierappel doch auch mal gemacht. Sie kennen deren Geschichte nicht? Da schaffen wir Abhilfe. Und zum Schluss halten wir es mit unserem Titelhelden, den jungen Abtsgmünder Magier Manuel Wolf, und wünschen Ihnen allen zauberhafte Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ihre Sandra Raspe Ihr Joachim Bäumer Inhalt / Wir Abtsgmünder 4 die «Vitaminbombe» in der Abtsgmünder Spezialitätenkiste Die Versicherung, die ihren Kunden die Augen fürs Risiko öffnet. Die Basler schlägt dem Pech ein Schnippchen: Egal, wie viel eine Versicherung zahlt mit Geld lässt sich fast kein Schaden wiedergutmachen. Deshalb zeigen wir unseren Kunden präventiv, wo das Risiko lauert. Denn wer die Gefahr sieht, kann ihr rechtzeitig aus dem Weg gehen. Sprechen Sie mit uns! Hauptagentur Karl Funk Hauptstraße Abtsgmünd Tel.: / Wir machen Sie sicherer. Probieren und genießen Sie unsere verschiedenen Biersorten auf dem Abtsgmünder Weihnachtsmarkt Dewanger Straße 1A Abtsgmünd Telefon I Tag Monat hell HEFE WEIZEN Weihnachts BOCK Jahr Impressum Wir Abtsgmünder Ein Produkt der Ostalb Medien GmbH Marktplatz 15, Aalen Telefon: / Fax: / Geschäftsführung: Juliana Sauter Verlagsleitung: Wolfgang Wecker Telefon: / Anzeigen: Ines Tiller Redaktion: Joachim Bäumer, Judith Bildhauer, Sonja Lachnit, Sandra Raspe, Saskia Stüven-Kazi Jugendreporter: Luisa Fahrian Fotos: Peter Schlipf V.i.S.d.P.: Ulrich Geßler Satz & Layout: armedia Erscheinungsweise: dreimal jährlich Titel: Das Titelbild zeigt den jungen Magier Manuel Wolf. Titel-Foto: Peter Schlipf 6 Partnerschaftsverein Backen für die Partnerschaft 8 Kolpingsfamilie Eine tatkräftige Verbindung zum Reich der Inkas 12 Sagenhaftes Abtsgmünd die unheimlichen Frauen vom Schloss 14 Nachwuchszauberer Tolle Illusionen und kein fauler Zauber 18 Ehrenamt Eine starke Gemeinschaft 21 Jugendreporter Das beste Fach heißt Mittagsfreizeit 22 Volleyball Diese Truppe bleibt immer am Ball 24 Elternbeirat Regenbogenhaus Hier packen die Großen gerne mit an 28 Alte Ansichten Neue Ansichten 30 Wichtige Termine

3 Abtsgmünder Spezialitäten der Saft von eigenen Äpfeln sowieso der allerbeste ist, kann man in der Mosterei Blum auch seinen eigenen Jahrgangssaft pressen lassen. Dass hier die hohe Qualität stimmt, belegt unter anderem auch die Kennzeichnung mit dem Siegel Qualität aus kontrollierter Erzeugung vom Land Baden-Württemberg. Haltbar gemacht wird der Saft durch schonende Pasteurisierung und abgefüllt in umweltfreundliche Mehrwegflaschen. Auch die lustige Seite des Apfelsaftes entsteht in der Mosterei Blum, nämlich der von Genießern so hoch gepriesene schwäbische Most. Die Zugabe von Reinzuchthefe macht dabei aus dem vorhandenen Zucker auf dem kürzesten Weg Alkohol. Um- und angesetzt durch den Fachmann entsteht dann aus Äpfeln und Birnen der Region guter schwäbischer Most mit 5 Prozent Alkohol. Der macht nicht nur beschwingt und fröhlich, sondern belastet auch den menschlichen Organismus so wenig wie möglich. Was auch hier gute Qualität bedeutet, hat vielleicht schon der eine oder andere nach übermäßigem Mostgenuss erfahren. Zumeist wenn anderntags dann die Mütze urplötzlich viel zu eng war oder häufiger als sonst im Eilgang das stille Örtchen aufgesucht werden musste. Der Rohstoff, aus dem die saftigen Träume sind. Die «Vitaminbombe» in der Abtsgmünder Spezialitätenkiste Säfte von Blum schmecken und sind gesund Diesmal haben wir uns das Schwergewicht mit den knackigen Äpfeln auf dem Etikett ausgesucht. Was Schneewittchen dereinst zum Verhängnis wurde, ist korrekt angewendet das reinste Lebenselixier. Die Ein-Liter-Flasche "BLUM s Apfelsaft aus der Präsentkiste mit Spezialitäten Made in Abtsgmünd hat es nämlich in sich - was genau, wollten wir einmal näher betrachten. Wenn im Herbst wieder der eine oder andere Apfel die leicht abschüssige Dewanger Straße in Abtsgmünd entlang kullert, dann ist er bestimmt vom Wagen gefallen. Apfelbäume gibt es in dieser Straße zwar nicht, wohl aber eine der bekanntesten Mostereien im Ostalbkreis. Und dort herrscht von der Erntezeit bis zum November Hochbetrieb. In der Abtsgmünder Mosterei des Getränkeingenieurs Johannes Blum entsteht aus Äpfeln von Streuobstwiesen der bekannte Ostalb-Apfelsaft. Ein qualitativ hochwertiger Saft Text: Sonja Lachnit / Fotos: Peter Schlipf und eine wahre Vitaminbombe, weil die wasserlöslichen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenfasern bei der schonenden Presse praktisch direkt in den Saft übergehen. Was der Volksmund schon von alters her kundtut, ist inzwischen längst wissenschaftlich belegt. Apfelsaft hat eine mehrfach gesundheitsfördernde Wirkung. Selbst eine krebsprophylaktische Wirkung wird den Äpfeln zugeschrieben und der hohe Gehalt an Johannes Blum mit seinem leckeren Lebenselixier. Fructose lässt nach dem Genuss den Blutzuckerspiegel weniger hoch ansteigen als im Vergleich zu anderen Getränken mit ähnlichem Energiewert. Wichtig sei, eine gleichbleibend hohe Qualität sicherzustellen und dazu müsse man wissen, woher die Früchte für den Apfelsaft stammen, erklärt uns Johannes Blum. Die starken Früchtchen kommen nicht nur von den Streuobstwiesen der Ostalb, sondern stammen auch aus dem privaten Hausgartenanbau zahlreicher Zulieferer und Kunden. Und da bekanntlich In der Abtsgmünder Mosterei von Johannes Blum gibt es neben dem naturtrüben und klaren Apfelsaft noch weitere hochwertige Säfte aus eigener Herstellung. Ganz klar, dass die in die Abtsgmünder Spezialitätenkiste des Gewerbe- und Handelsvereins gehören. Weihnachtsmarkt in Abtsgmünd Sonntag 2. Dezember 2012 von Uhr Mit etwas Glück kann man am ersten Adventsonntag eine gut gefüllte Kiste im Wert von 100 Euro bei der GHV-Tombola auf dem Abtsgmünder Weihnachtsmarkt gewinnen. Und beim Genießen von BLUM s Apfelsaft noch aktiven Umweltschutz durch den Erhalt von wertvollen Streuobstwiesen betreiben. In diesem Sinne: Auf die Gesundheit und auf die Natur zum Wohle.

4 Partnerschaftsverein Das Team vom Partnerschaftsverein backt für die italienischen Freunde. Backen für die Partnerschaft Text: Sandra Raspe / Fotos: Peter Schlipf Wussten Sie, dass in den letzten Tagen wieder ausgesprochen leckere Pakete auf den Weg nach Castel Bolognese gebracht wurden? Makronen, Kipferl & Co. sind angetreten für ihre letzte Reise über die Alpen. Nachdem der Partnerschaftsverein seit seiner Gründung bereits Weihnachtspakete mit Glühwein, Stollen & Punsch zu den italienischen Freunden geschickt hat, wird heuer zum zweiten Mal Selbstgebackenes verschenkt. Der Partnerschaftsverein möchte mit solchen Aktionen das ohnehin herzliche Verhältnis zu den Freunden im Süden weiter intensivieren. Wir wollen mit den Plätzchen und den Rezepten aber auch einen Teil unserer Sitten und Gebräuche an die Italiener weitergeben, erzählt Annette Rospert-Schmitt. Kulinarisch-kultureller Austausch könnte man sagen, lacht die Schriftführerin der Abtsgmünder und Partnerschaftsbäckerin der ersten Stunde. Nachdem Anfang November 2011 erstmals der Aufruf zum Backen für die Partnerschaft im Kocher-Lein-Boten erschienen war, fanden sich schnell zehn Hobbybäcker. Mitte November traf man sich dann zum fröhlichen Schaffen in der Schulküche der Realschule. Jeder hat seinen Teig bereits vorbereitet mitgebracht, so dass nur noch die Feinarbeit gemacht werden musste, erinnert sich die Schriftführerin und vergisst nicht den gemütlichen und geselligen Rahmen dabei zu erwähnen. Natürlich wurde vorab geschaut, dass eine Sortenvielfalt dabei entstand, und nett verpackt wurden die Plätzchen allemal. Wir nehmen immer schöne Weihnachtsdosen und selbstgemachte Anhänger, sagt die Hobbybäckerin. Neben dem italienischen Partnerschaftsverein bekommen auch immer die Klosterschwestern von Castel Bologenese ein Paket geschickt, denn seit Beginn der Partnerschaft besteht ein sehr gutes Verhältnis zu den Schwestern, erklärt Rospert-Schmitt. Und nicht nur in Italien kam die Plätzchenaktion gut an, auch manche Abtsgmünder haben bereits im Laufe dieses Jahres gefragt, wann wieder gebacken wird und wollten dabei sein. Vor einigen Tagen glühten dann tatsächlich zum zweiten Mal die Öfen der Schulküche und brachten so manche Leckerei hervor, die nun den italienischen Gaumen erfreut. Der Partnerschaftsverein wünscht gutes Gelingen! Lea Schmitt Zutaten: 40g Nugat-Ringe 150 g Butter 120 g Puderzucker 2 Eier 160 g Mehl 90 g Instantflocken (Kölln) 150 g Bitterekuvertüre 1 Würfel Kokosfett Vanillekipferl Zutaten: 300 g Mehl 125 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 3 Eigelb 125 g geriebene Mandeln 250 g Butter mit Vanille gewürzter Puderzucker Zubereitung: Das Mehl auf ein Backbrett geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker, Vanillezucker und Eigelb hineingeben und das Ganze miteinander vermengen. Anschließend die Mandeln und in Stücke geschnittene Butter dazugeben. Diesen Knetteig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach eine Rolle formen und gleichmäßige Scheiben abschneiden, die dann zu den Kipferl geformt werden. Auf ein leicht gefettetes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca Minuten backen. Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben. Nugat-Ringe Alissa Willhardt Zubereitung: Das Nugat schmelzen und in der Zwischenzeit Butter und Puderzucker schaumig rühren und mit Eiern, Mehl, Flocken und dem geschmolzenen Nugat verkneten. Den Teig 30 Minuten kühlstellen und anschließend in Ringen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und bei 200 Grad (Umluft 180) ca. 12 Minuten backen und auskühlen lassen. Die Kuvertüre klein hacken und mit dem Kokosfett im warmen Wasserbad schmelzen Die Ringe abschließend zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade tauchen. Springerle Zutaten: 2 Eier 200 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker 250 g Mehl 1 Messerspitze Anis gemahlener Anis Ulrich Schmitt Zubereitung: Eier mit Puderzucker und Vanillezucker cremig schlagen. Mehl und Backpulver miteinander mischen und in die Eimasse sieben. Anschließend den Teig ca. 1 cm ausrollen und mit Mehl bestäuben. Springerle- Form ebenfalls mit Mehl bestäuben und auf den Teig drücken. Ränder dabei abschneiden und die Springerle auf ein gefettetes und mit Anis bestreutes Backblech legen. 24 Stunden in einem mäßig warmen Raum trocknen lassen, bevor sie bei 150 bis 160 Grad in etwa 30 Minuten hell gebacken werden. anzeige Bäume Hecken Gärten Sie haben das Problem wir haben die Lösung Baum Garten Hof Reinhard Epple Geprüfter Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung Börrat Abtsgmünd Tel.: 07366/ Mobil: 0177/ Hofeinfahrten Gartengestaltung Baumfällung auf engstem Raum Kronenpflege, Kronensicherung Rodungen Baumstumpfentfernung Obstbaumschnitt Heckenschnitt Baumkontrolle nach aktuellen Richtlinien Schnelle Hilfe bei Sturmschäden Baumschutzmaßnahmen, z. B. Wurzelschutz Komplette Entsorgung Beratung in allen Gartenfragen Planung und Durchführung von Pflege- und Sanierungsmaßnahmen Aber auch bei anderen Arbeiten rund um den Garten stehen wir zu Ihrer Verfügung. Gerne beraten wir Sie unverbindlich und unterbreiten Ihnen nach vorheriger Besichtigung ein Angebot. Rufen Sie uns einfach an

5 Peruhilfe Wohn- und Geschäftshaus An der Lein anzeige Peru allein der Name klingt nach Abenteuern und geheimnisvollen Entdeckungen. Peru ist ein faszinierendes Land, schwärmt Erich Hagenmaier. Und Peter Remmler meint: Die acht Jahre, die ich in Peru gelebt habe, waren die intensivste Zeit meines Lebens. Es ist ein Land der Gegensätze und Superlativen. Die mächtigen Anden mit ihren oft schneebedeckten Gipfeln, die trockenen Wüsten, das feuchtheiße Amazonastiefland mit seinen Regenwäldern - als eines der wenigen Länder der Erde kann Peru mit allen Klimazonen aufwarten. Und eine opulente Kolonialarchitektur trifft auf alte Mauern aus Inkazeiten, die noch heute von der Macht der Sonnenkönige erzählen. Die Mitglieder der Kolpingsfamilie Abtsgmünd vor der Kathedrale in Lima. Eine tatkräftige Verbindung zum Reich der Inkas Text: Saskia Stüven-Kazi / Fotos: Stüven-Kazi, privat, Archiv Die Peruhilfe der Kolpingsfamilie Abtsgmünd unterstützt viele Projekte Zufall oder Fügung? Die Anfänge der Peruhilfe der Abtsgmünder Kolpingsfamilie sind jedenfalls in vielerlei Hinsicht erstaunlich: Wäre Erich Hagenmaier nicht vor vielen Jahren zum Bergsteigen nach Peru geflogen, hätte er nicht einen Scheck für eine Missionsstation zu Überbringen gehabt und hätte er dabei nicht einen alten Bekannten getroffen und wäre Peter Remmler vom Auslandsschuldienst nicht nach Lima entsandt worden, dann Ja, dann hätte dieses Jahr vielleicht nicht das 30-jährige Bestehen der Peruhilfe mit einer großen Benefizveranstaltung gefeiert werden können. Abenteuerlust und Neugier auf fremde Kulturen waren es auch, die Erich Hagenmaier und Peter Remmler 1982 in das südamerikanische Land brachten den einen als Reisenden, den anderen als Lehrer an eine katholischen Mädchenschule in Perus Hauptstadt Lima. Ich ging damals also in die Apotheke Abtsgmünd, um mich wegen der anstehenden Impfungen beraten zu lassen, erinnert sich Peter Remmler und fügt schmunzelnd hinzu: Dabei stellte sich heraus, dass der Apotheker das gleiche Reiseziel hatte. Der Apotheker hieß Erich Hagenmaier. «Als der Pater die Tür aufmachte, sagte er: 'Mein Gott, dich kenne ich doch!'» Vier Monate später holte Peter Remmler, der inzwischen bereits mit seiner Frau und den beiden damals neun und fünf Jahre alten Söhnen nach Peru übergesiedelt war, Erich Hagenmaier vom Flughafen in Lima ab. Nach ein paar Tagen Aufenthalt in der peruanischen Hauptstadt machte sich der Abtsgmünder Apotheker auf den Weg in den Süden, nach Arequipa. In seinem Gepäck hatte er einen Scheck der Jungen Union für eine Missionsstation, den er persönlich überbringen sollte. Als der Pater die Tür aufmachte, sagte er: Mein Gott, dich kenne ich doch!, erzählt Erich Hagenmaier und lacht. Und nach all den Jahren ist noch immer das Staunen über diesen Zufall (oder Fügung?) aus seiner Stimme herauszuhören. Der Apotheker und der Comboni-Missionar Josef Schmidpeter, Begründer des Kolpingswerk in Peru, waren Schulkameraden aus Ellwanger Gymnasialzeiten. Tief beeindruckt von den sozialen Verhältnissen des Andenlandes, in dem Reichtum und große Armut so nahe beieinander liegen, wollte Erich Hagenmaier seinen Beitrag zu einer 8 Wohnungen 2 Gewerbeeinheiten alle Wohnungen mit Balkon Wohnungsgrößen von ca. 45 m m 2 Aufzug Tiefgarage Baubeginn bereits erfolgt! Wohnbeispiel: 3,5 Zimmer- Wohnung im 1. Obergeschoss mit ca. 89 m 2 Wohnfläche Kaufpreis , 5 Wir beraten Sie gerne! Verena Pfeffer, Tel

6 Peruhilfe beispielsweise Zahnarztstühle, Röntgengeräte oder Matratzen. Außerdem entstanden in den vergangenen zwölf Jahren mit tatkräftiger Unterstützung der Peruhilfe auch vier medizinische Stationen in Arequipa und Lima. Diese Ärztehäuser decken fast alle Fachrichtungen ab und behandeln insgesamt etwa 2500 Patienten täglich. Die stehen morgens um sechs Uhr schon Schlange, erzählt Erich Hagenmaier. Viele kämen mehrere hundert Kilometer angereist, aus dem Urwald und sogar aus Chile. Es werden immer mehr. Und so platzt die größte der vier Polikliniken, die Policlinico Social Aleman Espiritu Santo bereits aus allen Nähten. Nun entsteht in Verantwortung des peruanischen Vereins Pro Espiritu Santo, dem auch Pater Schmidtpeter, Erich Hagenmaier, Peter Remmler und Wolfgang Haas, erster Vorsitzender der Abtsgmünder Kolpingsfamilie, angehören, eine neue Poliklinik. Ende des Jahres soll der Rohbau fertig sein, so Erich Hagenmaier. Doch für dieses Projekt müssten noch viele Spendengelder gesammelt werden. Die Peruhilfe unterstützt aber nicht nur die medizinische Versorgung, sondern auch schulische Einrichtungen, handwerkliche Ausbildungen, Kinderspeisungen, Altenheime und Kinderpatenschaften. Wir sind sehr stolz auf diese Projekte, betont Wolfgang Haas, und natürlich sind sie eine große Herausforderung, die wir nur zusammen mit anderen Kolpingsfamilien wie beispielsweise aus Ellwangen oder Heidenheim und all den Spendern stemmen können. Seit seinem ersten Besuch vor 30 Jahren war Erich Hagenmaier inzwischen 35 Mal in Peru. Für seine großen Verdienste wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz und dem El Sol del Perú, dem höchsten peruanischen Orden für Ausländer, ausgezeichnet. Fast täglich ist er am Telefonieren oder Skypen. Man möchte ja schon wissen, wie die Dinge so stehen. Auch Peter Remmler hat noch viele Kontakte nach Peru. Das Land ist so etwas wie unsere zweite Heimat, sind sich die beiden Männer einig. Die Kolpingsfamilie Abtsgmünd sucht dringend noch Paten. Wer eine Kinderpatenschaft übernehmen will oder für Peruhilfe spenden möchte, kann sich an Erich Hagenmaier unter 07366/55 90 und Peter Remmler unter 07366/ wenden. anzeige Peter Remmler, Erich Hagenmaier und Wolfgang Haas von der Kolpingsfamilie Abtsgmünd (von links) mit Fingerpuppen aus Peru. Verbesserung, vor allem der medizinischen Versorgung, leisten. Die medizinischen Bestände waren damals noch auf dem Stand von 1945, erzählt der heute 78-Jährige kopfschüttelnd, ich hab dem Pater gesagt, dass er das alles wegschmeißen kann. Das Gesundheitswesen lag ganz am Boden, vor allem für die ärmere Bevölkerung gab es so gut wie keine medizinische Versorgung, weiß auch Peter Remmler. Gemeinsam überlegten die drei Männer, wie man die Not zumindest ein Stückweit lindern könnte und damit war die Peruhilfe geboren. Kaum war Erich Hagenmaier aus Peru zurück, fing er an Medikamente zu sammeln und zu Pater Josef Schmidpeter zu schicken. Das Netzwerk der medizinischen Hilfe ist durch den Einsatz der Kolpingsfamilie inzwischen viel dichter geknüpft. Kurz darauf trat er in die Kolpingsfamilie Abtsgmünd ein, die ihn auch sofort tatkräftig bei seinem Projekt unterstützte. Mit Paketen hat es angefangen, inzwischen sind es schon längst Container, sagt der Apotheker und lacht. Nicht nur Arznei findet so ihren Weg ins ferne Andenland, sondern auch InForm Immobilien Annette Maier Sie möchten eine Immobilie kaufen oder verkaufen? Mieten oder vermieten? Die Erfüllung Ihres Immobilienwunsches ist unsere Aufgabe. Bitte lassen Sie uns Ihre Wünsche und Fragen wissen, wir beraten Sie gerne individuell und ausführlich - und Sie sparen Arbeit, Zeit und Nerven! Nutzen Sie unser unverbindliches Beratungsgespräch. Wir helfen Ihnen weiter! Ihr regionaler Partner in allen Belangen rund um die Immobilie. InForm Immobilien Annette Maier Zeppelinstr. 5/ Abtsgmünd Telefon Fax

7 Sagenhaftes aus Untergröningen anzeige Text: Sandra Raspe / Foto: Peter Schlipf/Alexander Reeb Die eingemauerte Katze, die Anfang der 1980er Jahre bei Renovierungsarbeiten gefunden wurde, bewahrte das Schloss nämlich nicht vor dem Zugriff mystischer Gestalten. Das wurde früher tatsächlich oft gemacht, um Gespenster fernzuhalten, weiß Edith Wannags. Manchmal wurde die Bierappel aber auch auf einem Weg rund ums Schloss gesehen. Allerdings so heißt es, könnte das auch die geheimnisvolle Beschließerin gewesen sein. Mit einem großen Schlüssel am Gürtel soll eine Frau des Nachts durch den Schlossgraben geschlichen sein, durch das Brückengewölbe hindurch, aber sie soll nie auf der anderen Seite wieder rausgekommen sein schon ganz schon unheimlich, und Edith Wannags hat noch mehr zu erzählen. Wann waren Sie eigentlich zuletzt im Schloss Untergröningen? Vielleicht erinnern Sie sich an das Kellergewölbe, die steile Wendeltreppe, an knarzende Türen und geheimnisvolle Ecken. Vielleicht dachten Sie da auch an die Gruselgeschichten, die sich schon die Großeltern erzählten. Edith Wannags, die Sagenspezialistin aus Algishofen, kann bei einer gruseligen Plauderstunde im Turmzimmer so einiges erzählen Und so zogen die Sagengestalten schließlich doch ein ins Schloss, von denen die Bierappel die Bekannteste ist. Die Bierappel hieß eigentlich Appolonia, erklärt die Sagenliebhaberin. Sie soll zu vergangenen Zeiten im Schloss für den Bierkeller zuständig gewesen sein und wurde daher von ihrer Herrschaft nur kurz Bierappel genannt. Mit der Zeit verfiel die Magd dem süffigen Gebräu und bediente sich ein ums andere Mal und musste zur Strafe nach ihrem Tod im Schloss umherwandern. Das blieb natürlich nicht unentdeckt. So munkelt man, dass sie die Pfarrersmagd auf der steilen Wendeltreppe zu Tode erschreckt hat, als sie ihr das Kerzenlicht ausblies. Und welch Tragik: Die Arme verstarb wenige Tage später tatsächlich. Gab es da etwa einen Zusammenhang? Eine andere Dienstmagd wiederum konnte dem herrschaftlichen Wein nicht widerstehen und gerade als sie den Spund aus dem Faß ziehen wollte, erschien ihr die Bierappel. Die Magd erschrak so sehr, dass der Holzzapfen in ihre Schüssel fiel und der Wein nur so sprudelte. Verzweifelt versuchte sie das Loch abzudecken, da rief die Bierappel schadenfroh: Oho, muaß ii do lacha da Zapfa en dr Kachel ond da Fenger em Looch! So lautet zumindest die Überlieferung, weiß Edith Wannags. Da ist in den Überlieferungen noch von einem Nachtwächter die Rede, der gleich mehrere dubiose Begegnungen gehabt haben soll. Der arme Kerl hat während seiner Arbeit gewiss so manche Schattengestalt um die Ecke huschen sehen, vermutet die Sagensammlerin. Einmal glaubte er sogar, dass die Bierappel seinen Weg kreuzte. Vergeblich versuchte er mit seiner Waffe die Gestalt zu treffen, aber der Spieß prallte ab und die große Frau ihm gegenüber blieb unversehrt. Bei anderer Gelegenheit meinte er zu später Stunde, die Frau des Oberförsters am Fenster zu sehen. Wie sich später jedoch herausstellte, hatte die aber längst geschlafen. Dem Nachtwächter war gar nicht mehr wohl in seiner Haut, so Wannags. Gerade im Südflügel soll es immer wieder gespukt haben. Bierappel? Beschließerin? Oder gar die weiße Frau? Dass diese Erscheinung das letzte Mal gesehen worden sein soll, liegt nicht einmal 100 Jahre zurück. Oben am Buchberg, wo der Wald auch Schlossgarten genannt wird, ist sie immer wieder erschienen. Zeitzeugen wollen sie nicht nur gesehen, sondern auch das Laub rascheln gehört haben. Wir hoffen sehr, dass Sie bei ihrem nächsten Besuch im Schloss Untergröningen keine Gespenster sehen es sei denn, Sie wollen es Bodenbeläge für Innen und Außen Ausstellung DasParkett Atelier Aalen Ulmer Str. 70 Proviantamt Aalen Tel Mittwoch Freitag Samstag Uhr Uhr Uhr Verwaltung Thomas Maile Holz + Floor GmbH Dr.-Beyerle-Str Abtsgmünd-Hohenstadt Thomas Maile

8 Ferienlager in Abtsgmünd Tolle Illusionen und kein fauler Zauber Text: Judith Bildhauer / Fotos: Peter Schlipf Manuel Wolf ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Gerade volljährig, kurz vor dem Abi und mit Mama, Papa und seinem jüngeren Bruder eingefleischter Abtsgmünder. Manchmal ist Manuel aber alles andere als normal: Dann hackt er Hände ab, lässt Personen verschwinden oder halbe Körper umherlaufen. Mit seinen Zauberkräften kehrt er aber zum Glück auch alles wieder um. Angefangen hat die magische Karriere bei einer Zaubershow in Schwäbisch Gmünd. Da war ich acht und habe einen Zauberkurs gewonnen, erinnert sich Manuel. Wenig später beherrscht er seinen ersten Trick: Seil knoten, Knoten verschwinden und wieder auftauchen lassen. Danach ist erst mal Schluss. Bis meine Oma die Mutter eines Profizauberers kennengelernt hat, der mich bis heute mit neuen Tricks und Materialien versorgt. Manuel übt und steht zwei Jahre später zum ersten Mal auf der Bühne. Der Auftritt vor dem Hasenzuchtverein bleibt in schlechter Erinnerung. Bis heute verzichtet Manuel darauf, Kaninchen aus Zylindern zu zaubern (auch wenn er uns diesen Gefallen für das Titelbild getan hat). Stattdessen ist er einer der wenigen Zauberer, die sich für Illusionen interessieren. Dank dieser besonderen Leidenschaft hat er auch den Sprung in den Magischen Zirkel Aalen/ Heidenheim geschafft. Hier ist er der mit Abstand jüngste Zauberer. Schließlich gibt es nur sehr wenige Nachwuchszauberer, die die nötigen Grundlagen der Magie schon in so jungen Jahren beherrschen. Dass Zauberei ganz schön harte Arbeit ist und Magier alles andere als faul sind, ist gut zu beobachten, wenn man dem Illusionisten von Abtsgmünd über die Schulter schaut. Seit zwei Jahren bereitet sich Manuel nun auf die offizielle Aufnahmeprüfung vor. Diese legt man traditionell nach den ersten Jahren im Magischen Zirkel ab. Denn Theorie und Praxis müssen sitzen, um auch weiterhin an den monatlichen Treffen teilnehmen zu dürfen. In der Magier-Szene wird ständig an alten Tricks gefeilt, an neuen Highlights herumgetüftelt, modernste Techniken ausgetauscht und natürlich gegenseitig kritisiert. Kurzum: Manuel erhält dort nicht nur wertvolle Tipps für seine Show, sondern auch Anleitungen, wie die neuste Illusion am besten zu bauen ist. Hört sich kompliziert an? Ist es auch. Nicht umsonst hilft ihm ein Schreiner seines Vertrauens. Und auch beim Transport der bis zu drei Meter hohen Tonnen und Kästen muss ihm immer jemand zur Hand gehen.

9 Suchst du magische Momente? Manuel sucht eine neue Assistentin. Seid ihr mindestens 14 Jahre alt und habt Lust, an der Seite eines gutaussehenden Profizauberers aufzutreten? Wenn ihr gerne tanzt, euch auch in kleine Boxen reinquetschen würdet und eure Eltern einverstanden sind, schreibt Manuel eine . Wenn Sie Manuel Wolf lieber zuschauen und hautnah bei Ihrer eigenen Feier erleben wollen, können Sie ihn ebenfalls unter der erreichen. Wenn die Illusionen zwischen den Auftritten mal nicht im Einsatz sind, hält Manuel die elterliche Garage in Beschlag. Aber nicht nur das Auto muss weichen. Auch der von seinen Eltern geplante Saunabereich im Keller wurde zugunsten eines Zauberraums gestrichen. Hier finden sich alle weiteren Utensilien wieder: Von Vorhängen, Zylindern und Zauberkarten bis hin zu Lichtanimationen und Nebelmaschinen. Genau dieser Aufwand ist einer der Gründe, warum nur wenige Zauberer mit Illusionen arbeiten. Manuel ist das jedoch egal. Ich möchte Schwung in die Magie bringen und probiere daher auch immer ungewöhnlichere Sachen aus, erklärt er. Nicht selten müssen also neben seiner Cousine und Assistentin Maxi auch seine Eltern als Versuchskaninchen herhalten. Der erste Versuch mit der neuen Guillotine war leider nicht so erfolgreich. Als meine Mutter aufgeschrien hat, wusste ich, dass da wohl was daneben gegangen war", bedauert er diesen kleinen magischen Zwischenfall. Bei Auftritten ist aber zum Glück noch nichts schief gelaufen. Auch wenn das einen Teil des Publikums freuen würde, ist sich Manuel sicher. Den Zuschauern, die unbedingt wissen wollen, wie ein Trick funktioniert, wünscht er vor seinen Auftritten immer viel Erfolg. Vermutlich vergebens! Und so freut sich Manuel vor allem über Besucher, die sich einfach von seiner Kunst verzaubern lassen wollen. Es steckt ja immerhin einiges an Arbeit dahinter, wenn er die zwei Stunden Programm mit Choreographie, Licht und Musik kombiniert. Die geheimnisvolle Stimmung ist dabei aber nicht alles. Um das Publikum abzulenken, muss auch das Timing mit seiner Assistentin passen. Selbstverständlich darf auch sie keinen Trick verraten. Und wenn doch? Dann muss ich sie wegzaubern, grinst Manuel nur. Dass dies gar nicht so abwegig ist, können die Besucher der jüngsten Zaubergala in Abtsgmünd bestätigen. Aber selbst wenn Manuel die Sinne täuschen kann in einem Bereich macht er sich keine Illusionen: Von der Zauberei zu leben, ist für mich eher unwahrscheinlich. Mein Ziel ist es vielmehr, eine abendfüllende Illusionsshow auf die Beine zu stellen und mir in Baden-Württemberg einen Namen zu machen. Ähnlich wie sein erfahrener Freund Amadeus, der einen seiner magischen Mental- Tricks sogar an David Copperfield hätte verkaufen können (Amadeus hat das Magische Quadrat auch bei der Zaubergala in Abtsgmünd gezeigt). Vielleicht könnte Manuel als berühmter Magier dann endlich auch mit herbeigezauberten Geldscheinen bezahlen. Bisher hat ihm nämlich noch keine Bedienung geglaubt, dass der verwandelte Kellnerblock tatsächlich ein echter 50-Euro- Schein ist. Manuel geht jedoch auf Nummer sicher und will nach dem Abi erst mal studieren. Die Zauberei geht trotzdem weiter. Immerhin will er demnächst auch den alten Schwerterkasten ausprobieren, der ihm von einem ehemaligen Magier vererbt wurde. Und unter uns: Ganz hat er den Traum, ein zweiter Hans Klok zu werden, doch nicht aufgegeben.

10 Teilhabekreis Margarete Heim mit Blick auf das Schloss Laubach, in dessen Räumen Alfred Bast ebenfalls künstlerisch aktiv war. Ute Schlipf, Daniel und Hanne Dittrich (von links) im Gespräch. Die Bewohner sitzen gerne bei Kaffee und Kuchen beisammen. Eine starke Gemeinschaft In der WG Kolpingstraße leben acht Männer und Frauen mit Behinderung Text und Fotos: Saskia Stüven-Kazi Seit drei Jahren gibt es die Wohngemeinschaft Kolpingstraße, eine Einrichtung der Stiftung Haus Lindenhof. Acht Männer und Frauen mit Behinderungen leben hier und werden dabei von Betreuern und Ehrenamtlichen unterstützt. Sie alle sind es auch, die den Lokalen Teilhabekreis Abtsgmünd bilden. Ziel ist es, dass die Bewohner der Kolpingstraße selbst bestimmt leben und am Leben der Gemeinde teilhaben können. Ob Gemeindefeste, Vereinsversammlungen, Konzerte, Theateraufführungen oder Kunstausstellungen der Teilhabekreis ist mit von der Partie. Die Ehrenamtlichen haben in den vergangenen drei Jahren viele Türen geöffnet: Türen in die Vereine und Institutionen, aber auch in die Herzen der Abtsgmünder. Viele Menschen in Abtsgmünd kennen inzwischen die Bewohner der WG, freut sich Keine drei Sekunden dauert es, bis die Tür geöffnet wird. Freudestrahlend steht Steffi am Eingang und zieht dann fröhlich die Besucher in das geräumige Wohnzimmer. Dort ist bereits der lange Tisch liebevoll für Kaffee und Kuchen gedeckt. Es ist Spätnachmittag, und die Bewohner der WG Kolpingstraße sind alle wieder zu Hause Zeit also für eine gemütliche Runde. anzeige Die besten Solaranlagen Solarwärme I Solarstrom I Gutachten seit 1997 Jeden Sonnenstrahl dreifach geniessen. Das gute Gefühl gibt s gratis dazu... Solarzentrum Ostalb GmbH Heerstraße 15/1 I Abtsgmünd T I

11 Teilhabekreis Jugendreporter 2012 Steffi und Renate Remmler (rechts) haben in der Kolpingstraße ihren Spaß. Gemeinderätin Ute Schlipf, die sich auch im Teilhabekreis engagiert. Inzwischen ist der Teilhabekreis Mitglied im Partnerschaftsverein Abtsgmünd und im Förderverein Schöner Garten Hohenstadt. Und die WGler der Kolpingstraße engagieren sich wiederum für die Gemeinde. Gerade bin ich mit den Hausaufgaben fertig geworden, die mir die Lehrer für die Arbeitszeit aufgegeben haben, Englisch, Französisch, Mathematik und Deutsch. Jetzt gibt es erst mal Mittagessen, das wir alle gemeinsam mit unseren Lehrern einnehmen. Das Essen selbst wird vom Haus Lindenhof gekocht und ausgeliefert. Das Besondere daran ist, dass Behinderte beim Kochen und Ausliefern helfen. Gymnasium Abtsgmünd Das beste Fach heißt Mittagsfreizeit Text: Luisa Fahrian / Fotos: Sandra Raspe So hilft die 23-jährige Nadine beispielsweise immer bei der Kolpingsfamilie aus. Das macht mir sehr viel Spaß, sagt die junge Frau und streichelt die Hauskatze Shila. Auch beim Sportfest Ostalb Sportacus sind die Bewohner der Kolpingstraße als Streckenposten mit dabei, und zweibis dreimal jährlich bewirten sie das Café am Markt im Rathaus. «Es ist eine schöne Aufgabe, ich mache das gerne» Am Kaffeetisch geht es derweil lebhaft zu, es wird viel erzählt und viel gelacht. Die Künstlerin Hanne Dittrich ist zu Besuch und hat für die Wohnzimmerwand auch gleich ein wunderschönes Bild mitgebracht. Seit ein paar Monaten zählt sie zu den sieben Ehrenamtlichen des Teilhabekreises. Die erste Begegnung hatten wir im Alemannenmuseum in Ellwangen. Ich führte die Gruppe durch meine Ausstellung und kam dann noch mal für ein künstlerisches Projekt in die Kolpingstraße, erinnert sich Hanne Dittrich. Da haben wir sie gleich als Ehrenamtliche verpflichtet, sagt Ute Schlipf und lacht. Es ist eine schöne Aufgabe, ich mache das gerne, betont die Künstlerin und scherzt: Ich mache gerne etwas umsonst, das macht man ja als Malerin oft! Und Renate Remmler, die sich von Anfang an im Teilhabekreis engagiert, meint: In der Kolpingstraße ist man so willkommen, das ist einfach schön. Es sei ein offenes Haus, keine geschlossene Gesellschaft. Die Unterstützung durch die Ehrenamtlichen ist wirklich großartig, sagt Tanja Stippler, die als Fachkraft in der WG arbeitet. Denn die vielen Freizeitaktivitäten ließen sich nur dadurch ermöglichen. Ob gemeinsame Spaziergänge, Hallenbadbesuche, Einkaufsbummel, Chorprobe oder Eis- Essen der Lokale Teilhabekreis, der sich einmal im Monat in der Kolpingstraße trifft, macht s möglich. Das ist wie eine Großfamilie hier, sagt Tanja Stippler und lacht. Nun bin ich mit dem Mittagessen fertig. Ich gehe ans Schwarze Brett und sehe nach, ob mir ein Angebot aus dem Mittagsfreizeitsprogramm gefällt: Specksteinschleifen, Jonglieren, Fußball spielen, in die Turnhalle gehen oder im Sofaraum chillen werden heute angeboten. Die verschiedenen Programmpunkte werden von insgesamt 15 Eltern ehrenamtlich angeboten und durchgeführt. Geleitet und organisiert wird das ganze Programm von den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Uschi Mill und Julia Bieg. Ich entscheide mich für das Specksteinschleifen. Ein paar Freundinnen kommen mit mir mit. Unterwegs schnappe ich ein Gespräch einiger Fünftklässler auf: Ich finde das voll cool, dass man hier mit seinen Freunden so viel Sachen machen kann! Ja, sie haben recht. Es ist echt toll, dass wir selber entscheiden können, was wir in der Mittagspause machen wollen. Jetzt bin ich am Tisch auf dem Pausenhof, an dem das Specksteinschleifen angeboten wird. Uschi Mill, unsere Freizeitbegleiterin steht an dem Tisch. Sie fragt mich, ob ich auch einen Speckstein bearbeiten möchte. In einer Kiste sind viele Specksteine, die noch unbearbeitet oder vom letzten Schuljahr übrig geblieben sind. Dort entdecke ich einen Stein, den ich vor einiger Zeit angefangen und nicht fertig gemacht habe. Die Form gefällt mir und ich muss nicht mehr feilen, sondern nur mit Schleifpapier arbeiten. Es gibt sowieso gerade keine freien Feilen mehr, weil der Andrang so groß ist. Meine Freundinnen müssen warten. Sie gehen so lange zur Tischtennisplatte, an der schon einige Kinder spielen. Nach etwa 30 Minuten Schleifen bin ich fertig. Uschi Mill macht mir ein Band an meinen Speckstein. Stolz hänge ich in mir um. Er erinnert mich an einen älteren Mann mit Bart. Zwei Mitschüler von der Schülerzeitungsredaktion kommen auf mich zu und fragen mich, ob ich noch schnell Fotos von einem Interview mit einer Freizeitbegleiterin machen kann. Ich habe noch Zeit, also komme ich mit. Nachdem die Fotos gemacht sind, geht es schon wieder mit dem Unterricht weiter. Leider! Denn die Mittagsfreizeit hat heute wieder viel Spaß gemacht. Kinder- und Jugendreporter 2012 Mein Name ist Luisa Fahrian. Ich bin elf Jahre alt und komme aus Abtsgmünd. Ich gehe in die sechste Klasse am Katholischen Freien Gymnasium in Abtsgmünd. Meine Hobbys sind Reiten, Klavier spielen und zu den Pfadfindern gehen. Als Jugendreporterin möchte ich gern die Mittagsfreizeit meiner Schule näher vorstellen. Hast du vielleicht auch Lust, einmal als Kinder- oder Jugendreporter beim Gemeindemagazin Wir Abtsgmünder mitzumischen? Möchtest du deinen Verein vorstellen, dein Hobby oder auch, was du an Abtsgmünd besonders magst? Na, dann nichts wie los. Schreibe uns doch einfach eine kurze Bewerbung, in der du erzählst, warum du gerne für das Gemeindemagazin schreiben willst. Wir freuen uns auf dich! Die Bewerbung geht an folgende Adresse: Thomas Ringhofer Gemeinde Abtsgmünd Rathausplatz 1, Abtsgmünd Oder per an:

12 Volleyball Volleyball Eine eingeschworene Truppe sind die Volleyballer der TSG Abtsgmünd, die sich aber auf jeden Fall auch über neue Gesichter freuen. Derzeit besteht sowohl die aktive Mannschaft, die auch am Spielbetrieb teilnimmt (A-Klasse), als auch die Hobbygruppe aus zehn Spielern. Bei uns herrscht ein super Teamgeist, freut sich Christian Rief, der die Abteilung zusammen mit Marcus Hönle seit sieben Jahren leitet. Überhaupt ist Volleyball der schönste Sport von allen. Es ist ein technisch anspruchsvoller Sport, betont der 36-jährige Elektroingenieur. «Wenn Volleyball einfach wäre, würde es Fußball heißen» Wenn Volleyball einfach wäre, würde es Fußball heißen, fügt Marcus Hönle hinzu und grinst schelmisch. Entwickelt wurde das Volleyballspiel übrigens im Jahr 1895 vom US-Amerikaner W.C. Morgan aus anderen Ballspielen. Zunächst war es nur auf dem amerikanischen Kontinent bekannt. Die Volleyballer der TSG Abtsgmünd zeigen nicht nur am Netz vollen Einsatz. Im Ersten Weltkrieg brachten es dann US-Soldaten nach Europa. Durchsetzen konnte sich das Volleyballspiel in Deutschland aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Die nette Truppe und den guten Zusammenhalt bei den Volleyballern der TSG Abtsgmünd schätzt auch Irmgard Schaupp, die extra aus Aalen zum Training kommt. Die 20 bis 30 Kilometer nimmt man gerne in Kauf. Wir haben auch Spieler aus Ellwangen. Es ist also sozusagen fast eine Ostalb-Mannschaft, sagt die Sprecherin der Hobbygruppe und lacht. Seit zehn Jahren ist die Aalenerin mit dabei selbstredend auch, wenn mal wieder Unterstützung gebraucht wird. Ich finde, es gehört einfach dazu, dass man sich im Gemeindeleben einbringt und dass man der Gemeinde etwas zurückgeben kann. Das hier ist eine tolle Halle, und es ist schließlich auch nicht so selbstverständlich, dass man immer die Trainingszeiten bekommt. Diese Truppe bleibt immer am Ball Text: Saskia Stüven-Kazi / Fotos: Peter Schlipf Mittwochabends, Kochertalmetropole. Spaß am Spiel liegt in der Luft, und nach dem Aufwärmtraining zischt der Ball nur so übers Netz. Mit großer Leidenschaft und Engagement haben sich die Volleyballer der TSG Abtsgmünd nicht nur dem Sport verschrieben, sondern auch ihrem ehrenamtlichen Einsatz für die Gemeinde. Ob Mini-Regatta, Ostalb Sportacus oder kulturelle Veranstaltungen die Volleyballer sind mit von der Partie, wo s etwas zum Aufbauen, Abbauen, Bewirten oder Helfen gibt. Vor ein paar Jahren hat uns Gisela Bauer vom Hallenmanagement der Gemeinde angesprochen, erinnert sich Abteilungsleiter Christian Rief und fügt lachend hinzu: Anscheinend haben wir uns zwischenzeitlich einen guten Namen gemacht. Und schließlich wisse man als Verein selbst ganz genau, wie essenziell ehrenamtliches Engagement sei. Die Vereine leben vom Ehrenamt; wenn sich keine Leute finden, dann wird natürlich auch das Sportangebot zurückgehen, sagt Christian Rief. Diese Erfahrung hat auch die Volleyball- Abteilung gemacht. Wir sind doch eine relativ kleine Gruppe und hatten jetzt eine lange Zeit Mangel an Übungsleitern für eine Jugendgruppe, erzählt Marcus Hönle. Gerade sei man dabei, unter der Leitung von Karl Bieg eine neue Gruppe für 12- bis 14-Jährige aufzubauen. Seit dem Sommer wird jeden Montag ab 17 Uhr in der Sporthalle in Pommertsweiler trainiert. Weiterer Zulauf ist erwünscht, meint Karl Bieg mit einem Augenzwinkern. Die Frauen und Männer der TSG wünschen schon mal ein frohes Fest!

13 Regenbogenhaus Regenbogenhaus Elternbeirat Regenbogenhaus Hier packen die Großen gerne mit an Text: Sandra Raspe / Fotos: Sandra Raspe/privat Man hat den Duft förmlich schon in der Nase: Mandeln, Haselnüsse, Zimt und Vanille am ersten Adventssonntag erfreut der Elternbeirat des evangelischen Kindergartens Regenbogenhaus die Abtsgmünder wieder mit seinen selbstgebackenen Waffeln. Bereits seit mehr als zehn Jahren sind die Eltern mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten und geben den Erlös des Verkaufs an den Kindergarten weiter. Doch mit dieser Aktion endet das Engagement des äußerst rührigen Gremiums noch lange nicht. Auch das Schiff im Garten des Regenbogenhauses bekam durch die Eltern einen neuen Anstrich. Es werden allein gut 15 Personen sein, die sich um den Waffelstand kümmern: Im Schichtdienst backen, den Auf-und Abbau übernehmen und im Hintergrund die Fäden ziehen. In unserem Kindergarten macht eigentlich jede Familie bei einer Aktion im Jahreslauf mit, meist sogar bei mehreren, freuen sich auch die Erzieherinnen über das große Interesse an der Gemeinschaft im Regenbogenhaus. Die Aktivitäten sind so zahlreich wie vielfältig: Theaterstücke für die Kids, Kinderbedarfsbörse, Organisation des Sommerfests, Muttertagsfrühstück, zweimal im Jahr einen Kaffee-und Kuchenstand auf dem Wochenmarkt und, und, und. Ich bin jetzt seit 1990 in dem Kindergarten und wir haben seitdem konstant einen sehr regen Elternbeirat, der die Arbeit des Teams begleitet und unterstützt, berichtet Kindergartenleiterin Elsbeth Krauß. Dank der Spenden und sonstiger Unterstützung der Eltern war es dem Kindergarten möglich, das komplette Montessori-Material für die zweite Gruppe zu kaufen, die Elternzeitschrift Mobile als Abo für die Familien zu Nada Weller ist nicht nur beim Probebacken mit an Bord. Auch auf dem Weihnachtsmarkt ist die Elterbeiratsvorsitzende dabei. anzeige Täglich top informiert!

14 Regenbogenhaus anzeige Kinder in Togo freuen sich über die Kindergartentaschen aus Abtsgmünd. bestellen und jede Menge Spiele und Material in den Gruppen zu ergänzen. Wir profitieren von der großen Anzahl an Elternvertretern, erklärt Nada Weller. Die junge Mutter ist seit vergangenem Jahr Vorsitzende einer insgesamt achtköpfigen Gruppe, die die Interessen der Eltern und Kinder vertritt. Erforderlich wären bei der Größe des Kindergartens lediglich vier Personen. Vielleicht ist gerade das Verteilen der Arbeit auf mehreren Schultern das Erfolgsrezept. Es geht sehr familiär bei uns zu und wir haben einen netten Umgang miteinander, betont Nada Weller den großen Zusammenhalt im Kindergarten. Dass es allen Freude macht, sich einzubringen, zeigt auch, dass viele Väter mit an Bord sind gerade wenn es heißt: Ärmel hoch und los! So haben alle gemeinsam den Zaun erneuert, das Klettergerüst mit eingebaut oder im Gartenbeet gearbeitet. Allein beim Aufstellen der neuen Spielburg waren viele Väter unter Federführung von Oliver Bezler vier Wochenenden am Stück im Einsatz. Während Nada Weller und die Kindergartenleiterin von den Aktionen berichten, ist ihnen nicht nur die Freude an den gelungenen Aktionen anzumerken, sondern auch der freundliche und offene Umgang untereinander. Irgendwann kam dann aber der Gedanke: Uns geht es ja gut, aber wie geht es eigentlich anderen?, erinnert sich die Elternbeiratsvorsitzende. Und so engagiert sich der Kindergarten seit mehr als sechs Jahren für den Verein Hilfe für Togo. Die Abtsgmünder unterstützen mit einem Teil des Erlöses aus den jährlichen Aktionen immer wieder Projekte in dem westafrikanischen Land. Schulbänke werden gestiftet, alte Kindergartentaschen gesammelt, die nun das Herz afrikanischer Kinder erfreuen, oder Schulmaterial finanziert. Dieses Engagement ist beachtlich und sucht seinesgleichen. Und dass die Eltern auch noch leckere Waffeln backen können, werden sie wieder auf dem Weihnachtsmarkt beweisen. Greifen Sie zu: Das ist nicht nur lecker, sondern auch für einen guten Zweck bestimmt. Lecker: Noah, Aaron, Lena und Karina (von links) durften die köstlichen Waffeln schon probieren. So behaglich wie modern: die Pelletheizung Die Zeiten, in denen eine Pelletheizung im Keller versteckt wurde, sind schon lange vorbei: Die Geräte kann man sich heute auch ins Wohnzimmerstellen, sie arbeiten recht leise, das Flammenbild ist dem eines Kaminfeuers ähnlich, erklärt Installateur- und Heizungsbauermeister Lars Josten. Und das sind nicht die einzigen Vorteile der neuen Generation von Pelletöfen: So können sie die Heizlast automatisch modulieren und dadurch helfen, Brennstoff und damit Kosten zu sparen. Sie sind sauber, einfach zu reinigen und können sogar mit Wärmetauschern kombiniert werden. Das Prinzip: Die im Ofen erzeugte Wärme heizt nicht nur den Raum, sondern erhitzt auch Wasser, das wiederum in einem Pufferspeicher zwischengelagert wird. So ist es möglich, die so gespeicherte Wärme entweder dem Heizkreislauf zuzuführen oder zur Warmwasseraufbereitung zu nutzen diese Methode macht das Heizen richtig wirtschaftlich. Zu beachten ist, dass Pelletheizungen auch ihre Grenzen haben. In einem Neubau kann eine Pelletheizung komplett ausreichen, in Altbauten wird sie mehr genutzt, die Heizung zu unterstützen, erklärt Josten. Ob sich eine Nachrüstung auf diese Methode lohnt, sei von Fall zu Fall zu entscheiden. Wenn man die Heizung nur mal am Wochenende nutzen will, rentiert sich das nicht. Wenn man aber ganzjährige mit Pellets heizt oder die Heizung unterstützt, wird die Methode interessant, erläutert der Installateur- und Heizungsbauermeister. Eines ist jedenfalls sicher: Sollte man sich für eine Pelletheizung entscheiden, muss man auf keinerlei Komfort verzichten, die modernen Geräte lassen wenige Wünsche offen: Mittels elektronischer Steuerung sind die Öfen an- und abzuschalten sowie programmierbar, etwa zur Nachtabsenkung und für frei wählbare Raumtemperaturen. Für einige Modelle ist das abfragen und ändern der Betriebszustände sogar schon mit dem Smartphone möglich Pelletöfen sind eine ganz moderne Methode, die eigenen vier Wände angenehm zu heizen. Praxis für Ergotherapie & Psychotherapie Ergotherapie Pädiatrie Neurologie Orthopädie Psychiatrie HPG* Psychotherapie Gesprächstherapie nach Rogers PMR Progessive Muskelentspannung nach Jacobson Monika Lorenz staatl. anerkannte Ergotherapeutin Heilpraktikerin für Psychotherapie Dewanger Str Abtsgmünd Tel Fax *nach dem Heilpraktikergesetz

15 Heimatbuch Abtsgmünd früher und heute Fotos: Gemeinde Abtsgmünd Aber auch in den Teilorten war schon immer jede Menge los: Sehen Sie doch selbst! In Untergröningen stieg im August 1987 das große Bahnhofsfest und am 25. Mai 1991 saßen die Hohenstädter auf dem Marktplatzfest bei offensichtlich noch frischen Frühlingstemperaturen zusammen. anzeige»der Garten zeigt sich in neuer Optik.«Nun ist die Zeit der Ruhe. Sie denken wir lehnen uns zurück? Nein, wir warten auf Sie. Ob Rumba, Cha-Cha oder langsamer Walzer, die Abtsgmünder haben schon immer gekonnt das Tanzbein geschwungen und gern gefeiert. Das belegen zweifelsfrei die Bilder, die wir für Sie im Archiv entdeckt haben: Unser erstes Bild zeigt den ersten Bürgerball aus dem Jahr 1987 und ganz aktuell die Aufnahme vom diesjährigen Tanzball des Musikvereins Abtsgmünd am 19. Mai, bei dem Bigbandmusik und tolle Showeinlagen geboten wurden. Spezialist in Hof und Garten Brunnenstraße Abtsgmünd Teilort Neubronn fon / mobil. 0171/

16 Veranstaltungstermine Schlossweihnacht, Untergröninger Vereine, Schloss Untergröningen Weihnachtsmarkt, Handels- und Gewerbeverein Abtsgmünd, Rathausplatz Kinderfasching, Musikverein Pommertsweiler, Turn- und Festhalle Pommertsweiler Rathaussturm in Abtsgmünd, Untergröningen und Pommertsweiler agencyteam Hohnhausen AOKBW Foto: Deniz Saylan Jetzt neue Angebote entdecken: Seniorennachmittag, Gemeinde Abtsgmünd, Ausaal, Kochertal-Metropole Gumpendonnerstagsball, TSG Abtsgmünd, Abteilung Schwimmen, Ausaal, Kochertal-Metropole Weihnachtsfeier mit Theater, Musikverein Untergröningen, Turn- und Festhalle Untergröningen Konzert, Musikverein Pommertsweiler, Turn- und Festhalle Pommertsweiler Faschingsball, Musikverein Abtsgmünd, Ausaal, Kochertal-Metropole Prunksitzung, Faschingsgesellschaft Untergröningen, Turn- und Festhalle Untergröningen AOK Die Gesundheitskasse Ostwürttemberg Schwäbisch Gmünd Aalen Heidenheim Info-Telefon Nikolausfeier, SV Pommertsweiler, Turn- und Festhalle Pommertsweiler Kinderfasching, Faschingsgesellschaft Untergröningen, Turn- und Festhalle Untergröningen Lokalschau, Kleintierzuchtverein Z 70, Turn- und Festhalle Untergröningen Kinderfasching, Musikverein Abtsgmünd, Ausaal, Kochertal-Metropole Blutspende, Ausaal, Kochertal-Metropole Heimat zur Kaffeezeit, Ortsbücherei, Zehntscheuer Ostalb-Gardetreffen, Faschingsgesellschaft Untergröningen, Turn- und Festhalle Untergröningen Kinderbedarfsbörse, Kath. Kindergarten, Ausaal, Kochertal-Metropole Hallenfußballturnier, FV Germania Hohenstadt, Kochertal-Metropole Abtsgmünd Kunstausstellung, Gemeinde Abtsgmünd, Zehntscheuer Hallenfußballturnier, TSG Abtsgmünd, Kochertal-Metropole Konzert H. Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle, Musikverein Pommertsweiler, Turn- und Festhalle Pommertsweiler Guggstock, Kocher-Lein-Kracher, Ausaal, Kochertal-Metropole Patriziusfest, Kath. Kirchengemeinde Hohenstadt Faschingsball, Freiwillige Feuerwehr Pommertsweiler, Turn- und Festhalle Pommertsweiler Abtsgmünder Frühling, Gewerbe- und Handelsverein Abtsgmünd Ausbildungs- und Berufsbörse, Friedrich-von-Kellerschule Abtsgmünd Osterkonzert, Akkordeonorchester Abtsgmünd, Ausaal, Kochertal-Metropole

17 Unser Leistungsspektrum: Bauen: Holzbau Holzhausbau schlüsselfertig oder als Ausbauhaus Garagen, Pergolen und Carports Industriehallen Landwirtschaftliche Hallen Sanieren: Denkmalgeschützte Anlagen Altertümliche Gebäude Modernisieren: Fassadenverkleidung Dachflächenfenster Solarkollektoren Renovieren: Gebäudeenergieberatung Dachrenovierung und Dacheindeckungen Flaschnerarbeiten Dachausbau Erweitern: Gebäude Aufstockungen Anbauten aus Holz Dachgauben Baustoffe: Bauholz Keilgezinktes Vollholz Flaschnerarbeiten: Holzbau Kruger GmbH & Co.KG Konstruktionsvollholz Abbundtechnik Flaschnerei Abtsgmünd Ölmühle Tel Fax

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Probieren geht über Studieren

Probieren geht über Studieren Im Atelier Reporter und Kurzgeschichten hatten die Kinder Zeit, um Kurzgeschichten zu schreiben und Bilder zu malen. In kurzer Zeit entstand ein tolles Bilderbuch mit 10 spannenden Kurzgeschichten. Ausserdem

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast Ein feines Lokal Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast A: Herr Ober! O: Bitte? A: Sind diese lästigen Fliegen immer hier? O: Nein, nur während der Mahlzeiten, sonst sind sie auf der Toilette. A: Zustände

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr