Starke Marken / schwache Marken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Starke Marken / schwache Marken"

Transkript

1 Näher dran am Menschen Oktober 2014 Starke Marken / schwache Marken Was Versicherungen und Getränke unterscheidet

2 2 Der Mensch im Alltag. Hemden bügeln Personalgespräch Handwerkertermin Kind zum Arzt bringen Sandra anrufen Elternsprechstunde Meeting vorbereiten Überweisungen s checken Essen kochen Einkaufen Hektik, Alltagssorgen, wenig Zeit wer denkt in Marken?

3 3 Markenerleben ist wichtig! Was beim Menschen ankommt. Was der Mensch versteht. Wo und wie er Signale dekodiert. Wie er Botschaften in den Alltag integriert.

4 4 Markenerleben Versicherungen Man versteht das nicht wirklich. Eigentlich weiß ich nicht, was ich da unterschreibe. Im Schadensfall hat man immer ein Problem. Etwas, worauf man nie Lust hat. Beim Gespräch mit dem Makler. Das musste ich nach dem Abi machen. Nur altmodisch und langweilig?

5 5 Markenerleben Getränke Getränke für Partys einkaufen macht schon Spaß. Das schmeckt dann auch richtig gut. Das trinken wir schon immer. Ich probiere gerne Neues aus. Das macht schon Freude. Immer hochemotional und klar im Auftritt?

6 6 Und was bedeutet das für die Marken? Schwache Marken? Starke Marken?

7 7 K&A hat nachgefragt K&A Eigenstudie 36: Kategoriecheck Getränke und Versicherungen

8 TOUCHPOINTS 8 Langweilige Versicherungen und hochemotionale Getränke Markenerleben als Schlüssel für erfolgreiche Positionierung. BENEFITS MARKEN- PERSÖNLICHKEIT MARKEN- STATUS MARKENSIGNALE

9 9 Markenprofile als Resultanten des Markenerlebens. Gutes Gewissen 19% Zeitgeist 24% Staunen 14% 9% 20% 20% Markenpräsenz 25% 27% Markenqualität 23% 26% Markenuniqueness 15% 10% Preiswürdigkeit 34% Markenbeständigkeit 42% Markenverbundenheit 29% Markenzuneigung 35% Markenvertrauen 36% 34% 31% 33% 40% 52%

10 10 Zwei sehr unterschiedliche Branchen Stichprobe: n = 2294 Stichprobe: n = 2529 mit viel Luft für mehr Profil! Kategorie Versicherungen / Kategorie Getränke Gesamtmarkt verschiedener Kategorien

11 11 Aber es gibt auch positive Beispiele (n = 207) (n = 206) Allianz und Coca Cola beeindrucken! Allianz / Coca Cola Versicherungen / Getränke

12 Wenig Werbung Viel Werbung 12 Braucht Sympathie Werbung? Viel Werbung muss aber nicht sein: Orangina Sympathie Bei Coca-Cola erzeugt gefühlt viel Werbung Sympathie Sympathie

13 Teure Marke Günstigere Marke 13 Ist eine teure Versicherung auch besser? Hohe Qualität Aber Qualität muss nicht teuer sein! Gefühlt hoher Preis bedingt nicht automatisch Qualität Niedrige Qualität

14 14 Und was lernen wir daraus? Eine Starke Marke ist auch in nicht profilierten Kategorien möglich die Allianz macht es vor. Emotionale Verwendungsinstitution und eine scheinbar einfache Kategorie wie Getränke, führen nicht zwangsläufig zu starken Marken. Der Brand Key gibt Aufschluss über den Markt und die Marken! Viel Werbung macht nicht automatisch sympathisch und ein hoher Preis führt nicht automatisch zu guter Leistung Aktuelle Verbrauchereinschätzung als Wahrnehmungsbenchmark Märkte und Marken analysieren und verstehen K&A Markenerleben

15 15 Studiensteckbrief Methode Online-Befragung Dauer ca. 10 Minuten Stichprobe n = 4138 Quotierung Online-repräsentativ für Deutschland Durchgeführt von +

16 16 Globalisierung Neue Lebensstile Demografischer Wandel Neue Märkte Gesellschaftlicher Wandel führt zu neuen Anforderungen an Marken und Marketing Näher dran an Menschen und Marken mit Eigenstudien von K&A BrandResearch

17 17 Näher dran an Märkten. Eigenstudie Nr. 34 Starke Marken / schwache Marken Was Versicherungen und Getränke unterscheidet Die Ergebnisse sind Teil einer umfassenden Eigenstudie zum Thema Versicherungen und Getränke. Wir freuen uns über jede Art von Anmerkungen und Feedback! Senden Sie uns einfach eine Mail an: Falls Sie weitere Informationen zum Thema Marken- / Markenführung benötigen, sprechen Sie uns gerne an! Urheberrecht: Die in diesem Bericht enthaltenen Bilder dienen ausschließlich der Illustrierung der Forschungsergebnisse. Die Weiterverwendung der Bilder für einen anderen Zweck ist strengstens untersagt. Ausgenommen sind die Bilder, an denen der Verwender die Bildrechte hält.

18 18 Verweise auf Bildquellen / URL / Permalinks Titelbild: Getränkedose Evren Ata Deniz Thinkstock by Getty Images; Aktentasche Sergey Nivens Thinkstock by Getty Images Seite 2: Ollyy Shutterstock.com https://www.google.de/search?q=image+versicherungsbranche&source=lnms&tbm=isch&sa=x&ei=ldqsu_ipnssm0qw-oygacw&ved=0cayq_auoatgk&biw=1280&bih=907&gws_rd=ssl Investment-Online, : https://www.policendirekt.de/mediathek/2012/08/warum-herr-faulhaber-lebensversicherungen-langweilig-findet/ Seite 3: Bilder im Kopf Ina Kerckhoff (George Doyle Thinkstock by Getty Images) Kurier.at, : na presseportal, : Grafik: Essen und Trinken Online, , Seite 4: RynioProductions Thinkstock by Getty Images Handelsblatt, : Bild-Online, : Haufe.de, : Seite 5: Yuri isockphoto.com / van dalay, photocase.de / Nick White Thinkstock by Getty Images Seite 7: olly2 bigstock.com Seite 5-12: Spot.png&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.mobilemarketingwelt.com%2F2013%2F07%2F08%2Fallianz-setzt-auf-tv-tagging-mitshazam%2F&h=450&w=803&tbnid=8_MRW0k6gNcqRM%3A&zoom=1&docid=yGT_C21iet0h0M&ei=XjTGU7a2LtPR4QThhYDgAw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=252&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0CCI QrQMwAA rsicherung_mit_identitatsschutz_im_inter%2f&h=360&w=480&tbnid=6zfz-pi5ztzprm%3a&zoom=1&docid=ht3eghzoy_nntm&ei=v3tgu- KMOuaC4gTslYGIAQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=287&page=1&start=0&ndsp=21&ved=0CD0QrQMwCQ Seite 14: Allianz Wichtiges richtig schützen Lift Performance

19 19 Verweise auf Bildquellen / URL / Permalinks Logos Getränke : (Pepsi, Afri Cola, Almdudler) (Coca Cola, Sprite, Fanta) (Bionade: BIONADE GmbH, Ostheim/Rhön), (Sprite, Vita Cola, Lipton) (Schweppes, Orangina) (Sinalco) https://www.perfektserviert.com/_download_galerie/logos/klein/lift_logo_72dpi.jpg(lift) https://www.perfektserviert.com/_download_galerie/logos/original/sprite_logo_300dpi.jpg (Sprite) (Bluna) Logos Versicherungen : https://www.allianz.com/de/presse/presse_service/mediendatenbank.html (http://www.ruv.de/de/presse/download/pdf/ _vortrag_biedenkopf.pdf) (Signal Iduna) (Axa) https://www.cosmosdirekt.de/presse/mediathek/ https://www.vhv.de/vhv/privat/presse-logos-und-pressefotos.html (http://www.mannheimer.de/download/gb2002_ma_glossar.pdf)

Dezember 2014. Markenführung bei Medikamenten teurer Spaß oder sinnvolle Investition?

Dezember 2014. Markenführung bei Medikamenten teurer Spaß oder sinnvolle Investition? Dezember 2014 Markenführung bei Medikamenten teurer Spaß oder sinnvolle Investition? 2 Der Mensch im Alltag Hemden bügeln Personalgespräch Handwerkertermin Überweisungen Sandra anrufen Me-Time? Meeting

Mehr

Marken auf Facebook eine Liebesgeschichte?

Marken auf Facebook eine Liebesgeschichte? Näher dran am Menschen Oktober 2012, aktualisiert Juli 2014 Marken auf Facebook eine Liebesgeschichte? 2 Der Aufstieg von Facebook Eine einmalige Erfolgsgeschichte 3 WAS?! Du bist nicht auf Facebook? Eine

Mehr

Kids und Teens im Weihnachtsrausch

Kids und Teens im Weihnachtsrausch Näher dran am Menschen Januar 2013, aktualisiert Juli 2014 2 Weihnachten als christliches Fest der Liebe (?) 3 Was wünscht Du Dir zu Weihnachten? Weihnachten als Austausch von Geschenken (?) 4 Enttäuschung

Mehr

November 2015. Regionale Herkun. von Marken Fußfessel oder USP?

November 2015. Regionale Herkun. von Marken Fußfessel oder USP? November 2015 Regionale Herkun. von Marken Fußfessel oder USP? 2 Wich1gkeit von Regionalität Relevanz von Regionalität beim Einkauf WichMgkeit der Herkun. bei LebensmiOeln Fleisch 90 Frisches Obst und

Mehr

März Was Bier reiner macht: Das deutsche Reinheitsgebot.

März Was Bier reiner macht: Das deutsche Reinheitsgebot. März 2015 Was Bier reiner macht: Das deutsche Reinheitsgebot. 2 Bierkonsum in Deutschland. Stetig sinkender Bierkonsum: Wie entkommt der deutsche Brauer dem Abwärtssog? 3 500 Jahre Reinheitsgebot für Biere

Mehr

Das Einkaufszentrum eine eigene Innenstadt Was können Innenstädte von Einkaufszentren lernen? SVSM Academy 24.06.2010

Das Einkaufszentrum eine eigene Innenstadt Was können Innenstädte von Einkaufszentren lernen? SVSM Academy 24.06.2010 Das Einkaufszentrum eine eigene Innenstadt Was können Innenstädte von Einkaufszentren lernen? Shopping Centers in der Schweiz und Europa Standortbestimmung, Entwicklung und Trends Shopping Centers im Wandel

Mehr

Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle.

Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Klären Sie mit uns, wer Sie sind, wo Sie im Wettbewerb stehen und wie Sie Ihre Kunden zum Kauf führen. Ja.

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2013

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2013 Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2013 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 18 Private Krankenversicherer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Brand Effects Native Wer liefert was

Brand Effects Native Wer liefert was Brand Effects Native Wer liefert was Studiendesign Ablauf der Onsite-Befragung Kontakt Kontakte mit der wlw-kampagne (Display und Native) werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt Einladung

Mehr

SPIEGEL ONLINE. Qualität erzeugt Wirkung! Ergebnisse Werbewirkungsstudie

SPIEGEL ONLINE. Qualität erzeugt Wirkung! Ergebnisse Werbewirkungsstudie SPIEGEL ONLINE Qualität erzeugt Wirkung! Ergebnisse Werbewirkungsstudie Inhalt SPIEGEL ONLINE Der Allrounder mit starker Wirkung für Ihre Werbung in allen Zielgruppen Die Case Studies der Marken Haribo,

Mehr

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER Wer wir sind. Was wir tun. Was wir bieten. Real Estate Brand Institute Die führende Plattform zur Evaluierung der Positionierung und des Markenwerts

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016

Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016 Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016 Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer 2016 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de Studiensteckbrief (I) Studienkonzept Erhebungsmethode FOCUS-MONEY und

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 49 AMC-Mitgliedsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, September 2013 ServiceValue GmbH

Mehr

empfiehlt sich als Partner der mittelständischen Industrie für den Aufbau eines Employer-Brandings wenn

empfiehlt sich als Partner der mittelständischen Industrie für den Aufbau eines Employer-Brandings wenn VARICON -Stuttgart / München empfiehlt sich als Partner der mittelständischen Industrie für den Aufbau eines Employer-Brandings wenn - die Suche nach leistungsfähigen neuen Mitarbeitern immer aufwendiger

Mehr

Marché Restaurants Deutschland GmbH, c/o Marché Medenbach Ost, BAB 3 Richtung Köln, D-65207 Wiesbaden Phone: +49 (0) 6122 507844 I Fax: +49 (0) 6122

Marché Restaurants Deutschland GmbH, c/o Marché Medenbach Ost, BAB 3 Richtung Köln, D-65207 Wiesbaden Phone: +49 (0) 6122 507844 I Fax: +49 (0) 6122 MARKTFRISCHE IDEEN FÜR JEDEN ANLASS Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend senden wir Ihnen unser Angebot für Ihr Meeting im Jahr 2013. Gerne stehen wir Ihnen auch für Ihr Jubiläum, Ihre Weihnachtsfeier

Mehr

Bürgerbefragung: Lebensqualität in Deutschlands Großstädten 2012

Bürgerbefragung: Lebensqualität in Deutschlands Großstädten 2012 Bürgerbefragung: Lebensqualität in Deutschlands Großstädten 2012 Mit Detail-Auswertungen für die 15 größten Städte Deutschlands 2012 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de Studiensteckbrief Studienkonzept

Mehr

MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten

MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten Lernen, Leben, Lachen! MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten Wie Sie ihre Firma, ihre Produkte und sich selbst erfolgreicher vermarkten. VORWORT Ich gratuliere Ihnen - Sie sind ein mutiger und ehrgeiziger

Mehr

10 Mineralwasser in Glasflaschen Inhalt Zufahrt Ltr.Preis Abholung Ltr. Preis

10 Mineralwasser in Glasflaschen Inhalt Zufahrt Ltr.Preis Abholung Ltr. Preis 10 Mineralwasser in Glasflaschen Inhalt Zufahrt Ltr.Preis Abholung Ltr. Preis 101 Eichentaler Mineralwasser Classic 12 x 0,70 4,00 0,48 2,50 0,30 102 Emstaler Brunnen 12 x 0,70 4,40 0,52 2,90 0,35 106

Mehr

Marketing für Unternehmerinnen

Marketing für Unternehmerinnen Marketing für Unternehmerinnen von und mit Gesa Krämer BDS Stuttgart, 22.11.2010 Das Dienstleistungsfundament Kommunikation Kunde/Nutzer Anbieter Positionierung - Bedürfnisse - Identifikation - Produkte

Mehr

Colatest. Vorbemerkung

Colatest. Vorbemerkung Colatest Fünf handelsübliche Colasorten. Foto: Martin Keller Vorbemerkung Diese Unterrichtseinheit eignet sich als Einstieg für verschiedene Lehrplaneinheiten. Sie kann als Einstimmung für die Bedeutung

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 55 Versicherungsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, Oktober 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz

Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 55 Versicherungsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, Oktober 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Versicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Versicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Versicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 30 größten Voll-Versicherer in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit 2015 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Colatest. Vorbemerkung

Colatest. Vorbemerkung GMT» LP 02» Gestaltung mit Farbe Colatest Fünf handelsübliche Colasorten. Die Preise unterscheiden sich erheblich. Foto: Martin Keller Vorbemerkung Diese Unterrichtseinheit eignet sich als Einstieg für

Mehr

Dialog Marketing 2012. Peter Strauch

Dialog Marketing 2012. Peter Strauch Dialog Marketing 2012 Peter Strauch Die mediale Umwelt von heute ist zu komplex 3,6 Mio. TV-Spots 3,0 Mio. Radio Spots 19,3 Mrd. Werbesendungen 4,2 Mrd. Suchanfragen Kunde 454.000 Zeitschriftenanzeigen

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 47 AMC-Mitgliedsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, November 2011 ServiceValue GmbH

Mehr

Warum FB Werbung? Mehr als ein Viertel des gesamten Traffics auf Webseiten kommt über Facebook (!)

Warum FB Werbung? Mehr als ein Viertel des gesamten Traffics auf Webseiten kommt über Facebook (!) Facebook Marketing Warum FB Werbung? Mehr als ein Viertel des gesamten Traffics auf Webseiten kommt über Facebook (!) Zielgerichtet (geringer Streuverlust)! Einmal das Prinzip verstanden, ist das Traffic

Mehr

alltours macht s vor: Radio liefert sonnige Aussichten für die Travelbranche

alltours macht s vor: Radio liefert sonnige Aussichten für die Travelbranche alltours macht s vor: Radio liefert sonnige Aussichten für die Travelbranche Gerade in der dunklen Jahreszeit beschäftigt man sich gern mit dem nächsten Urlaub in der Sonne. So auch das Pärchen in dem

Mehr

Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist

Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist Eine einheitliche Corporate Identity (CI) ist ein Schlüssel zum Unternehmenserfolg. In diesem Artikel erfahren

Mehr

Studiensteckbrief: Erhebungszeitraum: 16. 29. November 2009 Grundgesamtheit: web-aktive ÖsterreicherInnen zwischen 14 und 59 Jahren 3.913.

Studiensteckbrief: Erhebungszeitraum: 16. 29. November 2009 Grundgesamtheit: web-aktive ÖsterreicherInnen zwischen 14 und 59 Jahren 3.913. Versicherungen im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 12-2009 Versicherungen 16. 29. November 2009 n = 1.000 Marketagent.com TMC The Media Consultants

Mehr

Soft-Drinks. Leckere Soft-Drinks im Detail NEU. Adelholzener. Infos und Fakten zu allen Marken dieses Sortiments.

Soft-Drinks. Leckere Soft-Drinks im Detail NEU. Adelholzener. Infos und Fakten zu allen Marken dieses Sortiments. Leckere im Detail Infos und Fakten zu allen Marken dieses Sortiments. Was steckt da eigentlich drin? Beim DurstExpress bleiben keine Fragen offen! Alles, was Sie über Inhaltsstoffe und Nährwerte unserer

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Serviceversicherer und die 11 größten Kfz-Direktversicherer Eine Untersuchung in Kooperation

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2014

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2014 Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2014 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Serviceversicherer und die 11 größten Kfz-Direktversicherer Eine Untersuchung in Kooperation

Mehr

WARUM? IMMOPUBLIC Werbung + Marketing für Immobilienunternehmen

WARUM? IMMOPUBLIC Werbung + Marketing für Immobilienunternehmen ARUM? IMMOPUBLIC erbung + Marketing für Immobilienunternehmen ARUM Marketing + erbung für Immobilienunternehmen der Erfolgsfaktor Nummer 1 ist. Boomt der Markt, gibt es mehr als genügend Interessenten.

Mehr

Telko- Anbieter II im Mediamix

Telko- Anbieter II im Mediamix Telko- Anbieter II im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 10 2009 Telekommunikationsanbieter II 6. 18. Oktober 2009 n = 1.000 Marketagent.com TMC The

Mehr

Gallup Branchenmonitor Sportfachhandel - Kurzversion. Repräsentative Studie Juli/August 2015

Gallup Branchenmonitor Sportfachhandel - Kurzversion. Repräsentative Studie Juli/August 2015 Gallup Branchenmonitor Sportfachhandel - Kurzversion Repräsentative Studie Juli/August 2015 STATISTIK Basis in % TOTAL 1.000 100,0 Geschlecht Männlich 484 48,4 Weiblich 516 51,6 ALTER Bis 30 Jahre 248

Mehr

ServiceAtlas Lebensversicherer 2014

ServiceAtlas Lebensversicherer 2014 ServiceAtlas Lebensversicherer 2014 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für die 15 größten Lebensversicherer Studienflyer und Bestellformular 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Wir haben Alkoholfrei! Fruchtsaft, Limo und Co

Wir haben Alkoholfrei! Fruchtsaft, Limo und Co Wir haben Alkoholfrei! Fruchtsaft, Limo und Co Bei uns haben Sie die Wahl aus hunderten Artikeln ohne Alkohol. Vom Fruchtsaft bis zur Szenelimonade bieten wir Ihnen eine tolle Vielfalt. Seite 1 von 12

Mehr

ServiceAtlas Lebensversicherer 2015

ServiceAtlas Lebensversicherer 2015 ServiceAtlas Lebensversicherer 2015 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für die 15 größten Lebensversicherer Studienflyer und Bestellformular 2015 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

s brand + digital portfolio 1.0

s brand + digital portfolio 1.0 brand + digital portfolio 1.0 01/28 01 Eine kurze Vorstellungsrunde 01 Wir gestalten Kommunikation. Online und offline. Print und digital. 02 Wir sind Visionäre und Entdecker. Oder vielleicht auch nur

Mehr

Brand Effects: Hochland. Ergebnisse der kampagnenbegleitenden Werbewirkungsstudie

Brand Effects: Hochland. Ergebnisse der kampagnenbegleitenden Werbewirkungsstudie Brand Effects: Hochland Ergebnisse der kampagnenbegleitenden Werbewirkungsstudie Ablauf der OnSite-Befragung Kurz nach Werbemittelkontakt wird jeder n-te User zur Befragung eingeladen. Das Setzen eines

Mehr

FISHERMAN S FRIEND: SIND SIE ZU STARK, BIST DU ZU SCHWACH

FISHERMAN S FRIEND: SIND SIE ZU STARK, BIST DU ZU SCHWACH Kategorie KONSUMGÜTER Food FISHERMAN S FRIEND: SIND SIE ZU STARK, BIST DU ZU SCHWACH Kunde: Importhaus K. H. Wilms GmbH & Co., Taunusstein Agentur: Springer & Jacoby Werbeagentur GmbH, Hamburg Die Marketing-

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014 Praxismarketing und Kommunikation 1 Kommunikation gut geplant ist halb gewonnen 2 Warum ist professionelle Kommunikationsarbeit so wichtig? Kommunikationswettbewerb nimmt auch bei Ärzten zu. Gesetzeslage

Mehr

Der schizophrene Konsument Warum Rationalität ein Konzept von Gestern ist

Der schizophrene Konsument Warum Rationalität ein Konzept von Gestern ist Der schizophrene Konsument Warum Rationalität ein Konzept von Gestern ist Frankfurt Sean Pavone / Shutterstock.com 2 besitzt einen guten Überblick über Märkte. hat klare und stabile Präferenzen und wägt

Mehr

BRAND 2025. Was erfolgreiche Marken ausmachen wird

BRAND 2025. Was erfolgreiche Marken ausmachen wird BRAND 2025 Was erfolgreiche Marken ausmachen wird Regal Branchentreff 2015, Wien, 18. Juni 2015 GfK Consumer Panels Consumer Experiences 1 McDonald s: Ein Riese im Kampf gegen lauter Zwerge (Süddeutsche

Mehr

Vertiefungsseminar 4 Kundengruppe Konsument analysieren

Vertiefungsseminar 4 Kundengruppe Konsument analysieren Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) I 1 Vertiefungsseminar 4 Kundengruppe Konsument analysieren Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching www.technikplusmarketing.de I 2 Fahrplan Ihrer

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Immobilienmaklern 2015

Kundenurteil: Fairness von Immobilienmaklern 2015 Kundenurteil: Fairness von Immobilienmaklern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 16 Immobilienmakler Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2015 ServiceValue

Mehr

Kundenzufriedenheit: Bausparkassen 2016

Kundenzufriedenheit: Bausparkassen 2016 Kundenzufriedenheit: Bausparkassen 2016 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 20 Bausparkassen in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2016 ServiceValue

Mehr

Wir. machen s Ihnen bequem! Wir. machen das für Sie! LEGEN SIE DIE BEINE HOCH!

Wir. machen s Ihnen bequem! Wir. machen das für Sie! LEGEN SIE DIE BEINE HOCH! image150x210 04.09.2006 12:23 Uhr Seite 1 LEGEN SIE DIE BEINE HOCH! Wir machen das für Sie! Wir machen s Ihnen bequem! Digitaldrucke, Offsetdrucke, Kataloge, Flyer, Mailings, Anzeigen, Werbegeschenke,

Mehr

HITFlash. 1.19 statt 1.56 ab 3 Harassen. 125x2 Tickets. Nettopreis. Das offizielle Schwingerbier 2013. über 23% günstiger! Mit attraktiver Promotion:

HITFlash. 1.19 statt 1.56 ab 3 Harassen. 125x2 Tickets. Nettopreis. Das offizielle Schwingerbier 2013. über 23% günstiger! Mit attraktiver Promotion: Juni 2013 GASTRONOMIE HITFlash AKTIONEN DER FELDSCHLÖSSCHEN GETRÄNKE AG Das offizielle Schwingerbier 2013 Mit attraktiver Promotion: 125x2 Tickets für s ESAF zu gewinnen! Nettopreis 1.19 statt 1.56 über

Mehr

berufsbild informatiker

berufsbild informatiker berufsbild informatiker oder: warum Sie unbedingt informatik studieren müssen konrad froitzheim informatiker informatiker tüftler informatiker tüftler fachidiot informatiker tüftler fachidiot sozial verarmt

Mehr

ACTA 2011. Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform. Dr. Steffen de Sombre

ACTA 2011. Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform. Dr. Steffen de Sombre Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform Dr. Steffen de Sombre Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Zunahme der Online-Käufer und der Kauffrequenz

Mehr

Marketing für FremdenführerInnen Teil 2

Marketing für FremdenführerInnen Teil 2 Marketing für FremdenführerInnen Teil 2 Bfi MMag. Dr. Huberta Weigl www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at November 2014 Entwerfen einer Marketingstrategie und Festlegung des Marketing-Mix

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken Wien, 15. September 2014 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2014 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in

Mehr

Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen

Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen Preisvergleich und Co.: Mit diesen acht Apps können Sie so richtig Geld sparen! Thinkstock 13.08.2015-07:07

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Handyversicherungen 2015

Kundenurteil: Fairness von Handyversicherungen 2015 Kundenurteil: Fairness von Handyversicherungen 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 18 Handyversicherungen in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Um was geht es eigentlich bei Marken? Das Ziel jeder Marke ist die

Um was geht es eigentlich bei Marken? Das Ziel jeder Marke ist die Markenfragenantworten von Stefan Vogler Um was geht es eigentlich bei Marken? Das Ziel jeder Marke ist die Verankerung in den Köpfen der relevanten Zielgruppen. Dafür muss eine Marke bekannt und gut profiliert

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 19 Private Krankenversicherer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Versicherungen im Mediamix

Versicherungen im Mediamix Versicherungen im Mediamix Welle: Versicherungen 2011 Branche: Versicherungen Erhebungszeitraum:. November 2. Dezember 2011 Panel: n = 750 Erhebung: Aufbereitung und Koordination: Marketagent.com TMC The

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015

DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015 DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 20 Fotobuchanbieter Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2015 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Die Markenagentur für Bayern

Die Markenagentur für Bayern Die Markenagentur für Bayern Worauf wir uns fokussieren: Starke Markensignale aus Bayern. Über alle Grenzen hinweg haben bayerische Marken Menschen und Märkte erobert. Innovationen und Traditionen sind

Mehr

Hier bleib ich! Neuer Marktauftritt bei DOGEWO21.

Hier bleib ich! Neuer Marktauftritt bei DOGEWO21. Hier bleib ich! Neuer Marktauftritt bei DOGEWO21. Wir sind Dortmunds großes, kommunales Wohnungsunternehmen und bewirtschaften rd. 16.000 Wohnungen überall in Dortmund. Neuer Marktauftritt 1. Warum ein

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2012

ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2012 ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2012 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Versicherer sowie für neun Kfz-Direktversicherer ISBN 978-3-939226-48-2 (PDF)

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Mobiler Kundendienst für Telekommunikation 2015

DEUTSCHLAND TEST: Mobiler Kundendienst für Telekommunikation 2015 DEUTSCHLAND TEST: Mobiler Kundendienst für Telekommunikation 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 7 mobile Kundendienste Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

teamschostek Werbeagentur

teamschostek Werbeagentur teamschostek Werbeagentur Wir emotionalisieren Ihre Marke Wir haben uns auf die emotionale Positionierung von Marken spezialisiert. Mithilfe von Emotionen verankern wir Ihre Botschaft im Bewusstsein der

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2013

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2013 Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2013 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Serviceversicherer und die 11 größten Kfz-Direktversicherer Eine Untersuchung in Kooperation

Mehr

A BRAND OF OMNICOM MEDIAGROUP GERMANY. Content driven Conversations inspired by Insights & Technology

A BRAND OF OMNICOM MEDIAGROUP GERMANY. Content driven Conversations inspired by Insights & Technology A BRAND OF OMNICOM MEDIAGROUP GERMANY Content driven Conversations inspired by Insights & Technology Wie unterscheiden sich B2B Marketing und B2C Marketing im Social Web? Gar Nicht. Welcome to 2014! Bei

Mehr

Muster Social Media Report

Muster Social Media Report Muster Social Media Report Kunde: Coca-Cola Zeitraum: 6 / 215 7 / 215 Empfänger: Max Mustermann PLATTFORMEN SPRACHEN BRANDS IM SCOPE FB TW YT IN Einführung Hinweis Alle Marken und Zahlen, sowie die getroffenen

Mehr

Diplom-Psychologin Marketing Die Kunst, von der Kunst zu leben Was macht den Unterschied? Voraussetzungen Eins vorweg große Ziele motivieren aktivieren Hindernis Ziel Voraussetzungen Was sind meine Stärken

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEIT COMFORT-BUZ PLUS DIE KOMFORTABLE

BERUFSUNFÄHIGKEIT COMFORT-BUZ PLUS DIE KOMFORTABLE BERUFSUNFÄHIGKEIT COMFORT-BUZ PLUS DIE KOMFORTABLE ES GIBT 1000 GUTE GRÜNDE. DIE BESTEN DAVON FINDEN SIE HIER. Sie wissen, worauf es ankommt. Das beweist Ihr Interesse an einer Berufsunfähigkeitsabsicherung.

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2014

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2014 DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2014 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 9 Partnervermittlungen und 9 Singlebörsen Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2015

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2015 DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 9 Partnervermittlungen und 9 Singlebörsen Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit

Mehr

»Superkreativ, schön billig und am

»Superkreativ, schön billig und am »Superkreativ, schön billig und am besten gestern« Willkommen im Märchenland! Werbung & Agentur So kann es gehen: Es war einmal ein Kaiser, der bestellte bei seiner Agentur neue Kleider. Eigentlich bekam

Mehr

Social Media? Ja, aber konsequent.

Social Media? Ja, aber konsequent. Social Media? Ja, aber konsequent. Mehr als Beratung Facebookanalyse Handelsvertretung Vertriebsberatung Marketingberatung Social Media Landschaft 05.03.2013 2 Vergleich Google+ / Facebook 31.01.13 Marke

Mehr

Studienflyer: ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2013

Studienflyer: ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2013 Studienflyer: ServiceAtlas Kfz-Versicherer 2013 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Versicherer sowie für 11 Kfz-Direktversicherer 2013 ServiceValue

Mehr

Kommunikation. Schulungsflyer

Kommunikation. Schulungsflyer Kommunikation Schulungsflyer Praxisorientiertes Kommunikationstraining für Führungskräfte Das praxisorientierte Kommunikationstraining für Führungskräfte basiert auf den Anwendungsmöglichkeiten und Prinzipien

Mehr

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen.

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Newsletter Juli 2010 Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Auch wenn sich Online-Werbung inzwischen im MediaMix etabliert hat, scheint sie bei den

Mehr

Die 100 wichtigsten Fragen zum Assessment Center

Die 100 wichtigsten Fragen zum Assessment Center Jürgen Hesse Hans Christian Schrader Die 100 wichtigsten Fragen zum Assessment Center Optimale Vorbereitung in kürzester Zeit eichborn.exakt 155$ INHALT Fast Reader 9 Vorwort 11 100 FRAGEN ZUM ASSESSMENT

Mehr

Management. für nachhaltige. Unternehmensentwicklung

Management. für nachhaltige. Unternehmensentwicklung Management für nachhaltige Unternehmensentwicklung IHK Zertifikatslehrgang September 2012 50 Unterrichtseinheiten (45 Minuten) jeweils Freitag, 13.00 bis 20.15 Uhr und Samstag, 9.30 bis 16.30 Uhr Übersicht:

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privat-Haftpflichtversicherern

Kundenurteil: Fairness von Privat-Haftpflichtversicherern Kundenurteil: Fairness von Privat-Haftpflichtversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 30 Privat-Haftpflichtversicherer in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer

Mehr

Leistungsübersicht der vom Fachverbandinitiierten PR- Aktivitäten seit Herbst 2013

Leistungsübersicht der vom Fachverbandinitiierten PR- Aktivitäten seit Herbst 2013 Leistungsübersicht der vom Fachverbandinitiierten PR- Aktivitäten seit Herbst 2013 FV Roadshow Herbst 2014 Mag. Gerhard Jeidler, Leiter AK Öffentlichkeitsarbeit DIE MARKE VERSICHERUNGSMAKLER Ziele der

Mehr

UNSERE PRODUKTE. seit 1919

UNSERE PRODUKTE. seit 1919 GETRÄNKE DOBROVITS seit 1919 UNSERE PRODUKTE Sämtliche Produkte aus der SCHMEX-Familie sowie alle Getränke aus unserer Eigenproduktion legen wir dir besonders ans Herz. Sie schmecken fantastisch, werden

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Nachhilfeanbieter 2014

DEUTSCHLAND TEST: Nachhilfeanbieter 2014 DEUTSCHLAND TEST: Nachhilfeanbieter 2014 Wettbewerbsanalyse mit Detail- Auswertungen für 9 Nachhilfeanbieter Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2014 ServiceValue GmbH

Mehr

WebDress.de Ihr Internet-Auftritt mit Erfolgsgarantie

WebDress.de Ihr Internet-Auftritt mit Erfolgsgarantie WebDress.de Ihr Internet-Auftritt mit Erfolgsgarantie PRENC DENTAL GMBH GÖTTINGEN FRANKFURT 0551 900 46 50 INFO@PRENC-DENTAL.DE DESIGNED BY WWW.PLAN-S.COM WebDress.de Ihr Internet-Auftritt als Erfolgsmodell

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Ligamenta Wirbelsäulenzentrum / pixelio.de

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Ligamenta Wirbelsäulenzentrum / pixelio.de T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Bild: Ligamenta Wirbelsäulenzentrum / pixelio.de Attraktive und wachsende Zielgruppe Die Zahl der selbstständigen Freiberufler in Deutschland

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

Spendermarketing braucht Markenverständnis! Wie Markenforschung hilft, Argumente zu finden.

Spendermarketing braucht Markenverständnis! Wie Markenforschung hilft, Argumente zu finden. Spendermarketing braucht Markenverständnis! Wie Markenforschung hilft, Argumente zu finden. 3. September 2009 Dr. Ottmar Franzen S E I T E 1 Inhalt Spendenorganisationen sind Marken! Markenwahrnehmung

Mehr

Genussfestival Südtirol Bozen, 29. - 31. Mai 2015. Was macht die Marke Südtirol einzigartig?

Genussfestival Südtirol Bozen, 29. - 31. Mai 2015. Was macht die Marke Südtirol einzigartig? Genussfestival Südtirol Bozen, 29. - 31. Mai 2015 Was macht die Marke Südtirol einzigartig? Drei Themen I Foodtrends II Wahrnehmung Südtirol bei den Deutschen III Thesen für die Zukunft Foodtrends. Foodtrends.

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Einleitung zum Handbuch. 0 Einstieg / Kennenlernen. Modul 1 Ernährungsgewohnheiten. Modul 2 Lebensmittelgruppen

Einleitung zum Handbuch. 0 Einstieg / Kennenlernen. Modul 1 Ernährungsgewohnheiten. Modul 2 Lebensmittelgruppen Chips oder Salat? Handbuch zum Kurs»Sich wohlfühlen und fit bleiben durch gesunde Ernährung und Bewegung«Inhalt Einleitung zum Handbuch 0 Einstieg / Kennenlernen Modul 1 Ernährungsgewohnheiten Modul 2

Mehr

Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen

Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen Das Prinzip Unternehmen spendet Geld Organisation realisiert Projekte Unternehmen spendet Geld Organisation realisiert?? Projekte Unternehmen

Mehr

Studie: Klischees in der Werbung

Studie: Klischees in der Werbung Studie: Klischees in der Werbung Mit AttentionTracking Untersuchung der Wirkung von Klischees in Werbeanzeigen Testmaterial Zurich Caravaning Alldays Tchibo Miele MLP DMAX Schweiz Union Invest Studie:

Mehr

b4t Markentracking Änderungen Q1 2015 Stand: Juni 2015

b4t Markentracking Änderungen Q1 2015 Stand: Juni 2015 b4t Markentracking Änderungen Q1 2015 Stand: Juni 2015 GIK GmbH liefert als gattungsneutrale Grundlagenstudie zur Werbewirkung dem gesamten Markt eine solide Datenbasis. Die hinter der Gesellschaft für

Mehr

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Studie: Best of Display Advertising 2015 Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Inhalt der Studie 1 Einleitung und Studiendesign 2 Studienergebnisse Display Kampagnen 2.1

Mehr