Das Drumherum: Beihilfeberechtigung,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Drumherum: Beihilfeberechtigung,"

Transkript

1 Nils PreerDrumherum: Beihilfeberechtigung, Beihilfeantrag, Beihilfebescheid 3. Das mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief 3. Das Drumherum: Beihilfeberechtigung, durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Beihilfeantrag, Beihilfebescheid Blicke aus.»wie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwerwiegen Versäumnisse können wir nun schon dritte Jahr in Folge die Genehmigungen, Verwaltungsverfahren, Gutachten, Leistungsausschlüsse, Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Fürsorge des Dienstherrn, Private Krankenversicherung Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige HaushaltssatSoweit Sieessich mit den Verwaltungsakt Verwaltungsverfahren ung. Doch eichnet sichthemen jett schon ab, s wir in diesem Jahr vor Ende auskennen, Mär schaffenkönnen werden.sie Wasdieses fürkapitel uns bedeutet istüberspringen. klar: vorläufige bereits getrost Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwaltungsbetrieb garantieren.«ein Raunen geht durch den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen 3.1 Rechtsbeiehungen Lösungswille, ungehalten,» wir werden uns u gegebener Zeit damit befassen. Was wollen Sie also?«der sind die ÄußeZum Beihilferecht finden Sie unter 3.2 ausführliche Erläuterungen. rungen Kunigges sichtlich unangenehm.»das liegt doch auf Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch Grob vereinfacht stellen sich die Rechtsbeiehungen im Zusammenhang mit unsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen Aufgaben mehr Ihrer Absicherung gegen Krankheitsfälle so dar: wahrnehmen können, dann betrifft mich als Leiter des Veranstaltungswesens sehr wohl! Denn noch fallen Veranstaltungen in die Rubrik freiwilligen Aufgaben!Ja «, brummt die,»dann fallen schon wei Buchlesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an Das Stadtoberhaupt erblasst.»ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«2. Tradition in Gefahr was nun? Hätte die gewusst, welche Nachrichten Kunigge u verkünden hatte, sie hätte sich Verlesen Tagesordnungspunkte gespart. Die Versammelten murmeln weil wild mit ihren Tischnachbarn je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmosphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. 16

2 Nils Preer 3.1 Rechtsbeiehungen mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Zwischen Beihilfestelle dem Leistungserbringer bestehen meist durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm keine vertraglichen Beiehungen, so s notwendige Klärungen immer steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende über BlickeSie aus.als Patientin o Patient abgewickelt werden müssen. Dies ist einerseits warallen lästig, sorgt aber dafür, sersie über die finaniellen»wie Ihnen ja bekannt ist«, beginnt schließlich,»befinden wirdimensionen abgerechneten den aktuellen Standschwer Bearbeiuns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr tung stets im Bilde sind.können wir nun schon dritte Jahr in Folge die wiegen Versäumnisse Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssatung. Doch es eichnet sich jett schon ab, s wir in diesem Jahr Zum Leistungserbringer vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige Unabhängig davon, welchen Leistungserbringer Sie in Anspruch nehmen, Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwaltungsbetrieb garantieren.«werden Sie mit dieser Person einen privatrechtlichen Vertrag nach dem BürEin Raunen geht durch denschließen. Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen gerlichen Gesetbuch (BGB) Mit Ärtin, dem Krankengymnasten o Heilpraktikerin schließen Lösungswille, ungehalten,» wir werden uns u gegebener Zeit damit Sie, auch Was wenn es Ihnen ist, einen sog.sind Dienstvertrag befassen. wollen Sie gar also?«derbewusst die Äuße- nach rungen 611 ff.kunigges BGB ab.sichtlich Dieser Vertrag garantiert Ihnen den Erfolg, sonn unangenehm. nur»das die Dienstleistung urhand: Erhaltung Gesheit. liegt doch auf Wenn Ihrer wir als Stadtverwaltung nur noch unsere erfüllen keine freiwilligen Aufgaben mehr inforzu denpflichtaufgaben Besonheiten, die. B. eben bei Ärten Zahnärten gelten, wahrnehmen können, dann betrifft mich als Leiter des Veranstaltungsmiere ich Sie in späteren Kapiteln. wesens sehr wohl! Denn noch fallen Veranstaltungen in die Rubrik freimit Apothekerin willigen Aufgaben!«o dem Hilfsmittellieferanten schließen Sie einen Kaufvertrag nach die 433 ff. BGB ab.»ja «, brummt,»dann fallen schon wei Buchlesungen privatrechtlichen Kammerkonert aus. Tja,werden was gibt die es denn sonst noch so an vietrot dieser Verträge Rechte Pflichten wirklich wichtigen Veranstaltungen im Frühj «ler Leistungserbringer durch staatliche Vorgaben reguliert. Das Stadtoberhaupt erblasst.»ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«3.1.2 Zu Ihrer Krankenversicherung Mit Ihrer Krankenversicherung schließen Sie in Regel einen Versicherungsvertrag ab, welcher nach dem sog. Versicherungsvertragsgeset die 2. Tradition in Gefahr was nun? Rechte Pflichten Vertragsparteien regelt. Sonfälle bilden hier. B. gewusst, die Krankenversicherung Bahnbeamten Hätte die welche Nachrichten Kunigge u verkünden sie hätte sich Verlesen (PBeaKK). Tagesordnungspunkte (KVB) hatte, die Postbeamtenkrankenkasse Hier gelten ane gespart. Die Versammelten murmeln weil wild mit ihren Tischnachbarn Rechtsverhältnisse. je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmo- Im Versicherungsvertrag werden unterschiedliche Tarife vereinbart, welsphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. che es Ihnen ermöglichen, ihr persönliches Risiko passend abusichern. Diese Tarife ergänen idealerweise die Beihilfeberechtigung art, s sie finanielle Risiko Krankheit naheu vollständig absichern. Über den Umfang sinnvollen Absicherung sollten Sie sich von Ihrer Privaten Krankenversicherung beraten lassen. Beihilfeberechtigte unterschät- 17

3 Nils PreerDrumherum: Beihilfeberechtigung, Beihilfeantrag, Beihilfebescheid 3. Das mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief en hierbei gerne finanielle Risiko von Behandlungen im Ausland. durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm Selbst wenn Sie nur mal kur um Einkaufen ins nahe Ausland fahren, gibt steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende es einaus. massives finanielles Risiko, Sie unterschäten sollten. Blicke»Wie Ihnen allen jakrankenversicherung bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir ab, die Mit Ihrer Privaten sichern Sie die Restkosten uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwer- Beinach Behilfegewährung verbleiben ergänen die wiegen Versäumnisse können wir hilfe (Siehe 3.1.3!) proentual aufnun 100schon %. dritte Jahr in Folge die Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssatung. Doch es eichnet sich jett schon ab, s wir in diesem Jahr vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige 3.2 Beihilfeberechtigung Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwaltungsbetrieb garantieren.«um erhalten, müssen Sie selbst beihilfeberechtigt o berückeinbeihilfe Raunen u geht durch den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen sichtigungsfähiger Angehöriger sein. Umständen unterrichtet«, unterbricht die, Frau Dr. Lösungswille, ungehalten,» wirbeamte, werden egal uns u damit Selbst beihilfeberechtigt ist ob gegebener aktiv ozeit bereits im Ruhebefassen. Was wollen Sie also?«der sind die Äußestand. Berücksichtigungsfähige Angehörige sind die Ehepartner/innen rungen Kunigges sichtlich unangenehm. die Kin, für die Kingeld Familienuschlag beogen wird.»das liegt doch auf Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch Die Beihilfestelle beteiligt Person von Leistung mit unsere Pflichtaufgaben erfüllensich je eben keineunabhängig freiwilligen Aufgaben mehr einem bestimmten Proentsat, dem sog. wischen wahrnehmen können, dann betrifft mich als Bemessungssat, Leiter des Veranstaltungswesens sehr wohl! fallen in die Rubrik frei50 % 80 % Denn liegennoch kann, an Veranstaltungen den beihilfefähigen Aufwendungen. Hier willigen Aufgaben!«eine Übersicht über die Beihilfebemessungssäte des Bes: brummt,»dann fallen schon wei Buch»Ja 50 «, Proent fürdie Beihilfeberechtigte, lesungen für Kammerkonert aus. Tja,die wasden gibtfamilienuschlag es denn sonst noch so 70 Proent Beihilfeberechtigte, füranmehr als ein berücksichtigungsfähiges Kind erhalten, Das Stadtoberhaupt erblasst. 70 Proent für berücksichtigungsfähige Ehegattinnen, Ehegatten, Lebens partnerinnen Lebenspartner, soweit diese über ein Einkommen»Ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«von mehr als Euro verfügen, 70 Proent für Versorgungsempfängerinnen Versorgungsempfänger Proent für Kin Tradition in berücksichtigungsfähige Gefahr was nun? Hätte die Absicherung gewusst, Krankenversicherung welche Nachrichten Kunigge Mit in Privaten dürfen u Sie insgeverkünden sich Verlesen Tagesordnungspunkte samt hatte, mehrsie als hätte 100 Proent Kosten erhalten. Krankenhaustagegeldgespart. Die Versammelten murmeln weil wild mit ihren Tischnachbarn versicherungen, aus Unfallversicherungen Ähnliches wer etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmodenje hier Versuch, angerechnet. sphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. 18

4 Nils Preer 3.3 Der Beihilfeantrag die Belegprüfung mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Ergänende für in Gesetlichen durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm Krankenversicherung abgesicherte Angehörige steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Blicke aus. Mögliche für grsätlich beihilfeberechtigte Angehörige o»wie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir Ehepartner/in o Lebenspartner/in, die in Gesetlichen Krankenveruns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwersicherung pflichtversichert sind, es dann wenn: wiegen Versäumnisse können wirkann nun schon geben, dritte Jahr in Folge die Haushaltssatung en Einkommen unter im Jahr liegt, fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Jahren für die Leistung eine grsätliche Beihilfeberechtigung besteht hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssat ung. diedoch Leistung durch eine Sachleistung Krankenes eichnet sich jett schon ab, s wirin in Gesetlichen diesem Jahr vorversicherung Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige grsätlich abgesichert ist. Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwaltungsbetrieb garantieren.«im Wesentlichen kann also eine Leistung Beihilfe nur bei HeilpraktikerEin Raunen geht durch denim Saal.»Der Stadtrato ist bereits von diesen leistungen, Wahlleistungen Krankenhaus Implantaten in Frage Umständen unterrichtet«, unterbricht die, Frau Dr. Krankommen. Eventuell ustehende Kostenbeteiligungen Gesetlichen Lösungswille, ungehalten, wir werden uns umit gegebener Zeit damit angekenversicherung,. B. bei» Zahnersat, werden ihrem Maximum befassen. Was wollen Sie also?«der sind die Äußerechnet. Dies ist unabhängig davon, ob diese in Anspruch genommen worrungen Kunigges sichtlich unangenehm. den sind o.»das liegt doch auf Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch Bei familienversicherten Kinn besteht ein WahlrechtAufgaben beihilfeberechunsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen mehr wahrnehmen betrifft mich als Leiter des Veranstaltungstigten Person,können, ob diedann Gesetliche Krankenversicherung o die Beihilfewesens wohl! Denn noch fallen Veranstaltungen in die Rubrik freistelle insehr Anspruch genommen wird. willigen Aufgaben!Ja «, brummt die,»dann fallen schon wei Buchlesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an 3.3Das Stadtoberhaupt Der Beihilfeantrag die Belegprüfung erblasst Der Beihilfeantrag»Ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«3.2.1 Um Ihre Rechnungen erstattet u bekommen, müssen Sie diese mit einem Antrag bei Ihrem Dienstherrn einreichen. Der Dienstherr ist in Gestaltung Antrages freinun? fragt hierbei all die Daten ab, die er 2. des Tradition in weitgehend Gefahr was für eine sachgerechte Bearbeitung benötigt. Neben Ihren persönlichen AngaHätte die(wichtig!) gewusst, wird welche u ben Ihrer Unterschrift es Nachrichten daher meist Kunigge auch Fragen ur verkünden hatte, sie hätte sich Verhältnissen Verlesen Tagesordnungspunkte Veränung in den persönlichen geben, da diese die Rahgespart. Die Versammelten weil wild mit ihren können. Tischnachbarn menbedingungen für die murmeln Beihilfeahlung beeinflussen je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmo- Auch es lästig Sie sichunterfangen diese Fragen immer wie sphärewenn u bringen, mussist, einlesen aussichtsloses sein, so schwant ihr.durch. Falsche Antworten können u. U. ur Rückforung von führen o im Einelfall sogar ein Dienstvergehen darstellen. 19

5 Nils PreerDrumherum: Beihilfeberechtigung, Beihilfeantrag, Beihilfebescheid 3. Das mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Die Belegprüfung durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragendeob diese Die Beihilfesachbearbeiter prüfen die Belege Ihres Antrages darauf, Blicke aus. eine um Zeitpunkt Behandlung beihilfeberechtigte Person betreffen,»wie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir formale Voraussetungen erfüllt sind ob inhaltliche Leistungsgrenen uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwer Beihilfe überschritten worden sind. wiegen Versäumnisse können wir nun schon dritte Jahr in Folge die Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In denfachgutachter vergangenen wei Die Beihilfestelle kann hieru auch mediinische auf Kosten Jahren hatten wir umindest Ende Januar einein rechtskräftige Haushaltssatdes Dienstherrn mit einbeiehen. Wie tief eine Prüfung eingestiegen wird, ung. eichnet sich im jettrahmen schon ab,ihres s wir in diesem frei Jahr entscheiden. kanndoch die es Beihilfestelle Prüfermessens vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige Wenn in Folge die Beihilfefähigkeit Leistung klar ist, besteht für die Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen VerwalHöhe Festsetung kein Ermessen. Sie bekommen, was Ihnen usteht. tungsbetrieb garantieren.«nicht mehr, weniger. Ein Raunen geht durch den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen Lösungswille, ungehalten,» wir werden uns u gegebener Zeit damit Was Die großen Grenen befassen. wollen Sie also?«derbeihilfe sind die Äußerungen Kunigges sichtlich unangenehm. Die Beihilfe darf nur ahlen, was für die Krankheitsbehandlung medi»das liegt doch auf Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch inisch notwendig ist. Die abgerechneten Kosten Aufgaben mediinisch unsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen mehrnotwendigen Behandlung müssen angemessen sein. wahrnehmen können, dann betrifft mich als Leiter des Veranstaltungswesens sehr wohl! Denn noch fallen Veranstaltungen in die Rubrik freies werden ggf. Zuahlungen fällig (siehe 49 BBhV!). Diese Zuahlungen willigen Aufgaben!«entsprechen weitgehend denen in Gesetlichen Krankenversicherung»Ja dienen «, brummt die,»dann fallen schon wei Buch Kostendämpfung. lesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an Die Angemessenheit orientiert sich um Teil an wirklich wichtigen Veranstaltungen im Frühj «Das Höchstbeträgen, die in BBhV ausdrücklich genannt sind, VerweisunStadtoberhaupt erblasst. gen auf den Leistungskatalog Krankenversicherung,»Oh nein «, stammelt sie,» Sie meinengesetlichen doch etwa Ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene, Karnevalsumug.«Höchstahlen für Behandlungen,. B.»unseren bei Psychotherapie, Amtlichen Gebührenordnungen für Ärte Zahnärte. Diese Grenen werden in den einelnen Folgekapiteln jeweils beleuchtet. 2. Tradition in Gefahr was nun? Hätte die gewusst, welche Nachrichten Kunigge u verkünden hatte, sie hätte sich Verlesen Tagesordnungspunkte gespart. Die Versammelten murmeln weil wild mit ihren Tischnachbarn je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmosphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr.

6 Nils Preer 3.3 Der Beihilfeantrag die Belegprüfung mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Die mediinische Notwendigkeit ist dagegen etwas komplexer durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm immer gan eindeutig: steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Blicke aus.»wie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwerwiegen Versäumnisse können wir nun schon dritte Jahr in Folge die Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssatung. Doch es eichnet sich jett schon ab, s wir in diesem Jahr vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwaltungsbetrieb garantieren.«ein Raunen geht durch den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen Lösungswille, ungehalten,» wir werden uns u gegebener Zeit damit befassen. Was wollen Sie also?«der sind die Äußerungen Kunigges sichtlich unangenehm.»das liegt doch auf Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch unsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen Aufgaben mehr wahrnehmen können, dann betrifft mich als Leiter des Veranstaltungswesens sehr wohl! Denn noch fallen Veranstaltungen in die Rubrik freiwilligen Aufgaben!Ja «, brummt die,»dann fallen schon wei Buchlesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an Das Stadtoberhaupt erblasst.»ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«2. Tradition in Gefahr was nun? Hätte die gewusst, welche Nachrichten Kunigge u verkünden hatte, sie hätte sich Verlesen Tagesordnungspunkte gespart. Die Versammelten murmeln weil wild mit ihren Tischnachbarn je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmosphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. 21

7 Nils PreerDrumherum: Beihilfeberechtigung, Beihilfeantrag, Beihilfebescheid 3. Das mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Leistungs- Kostengrenen durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm steht. anwesendenwerden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Ihre Die Rechnungen auch darauf geprüft, ob Leistungsgrenen o Blicke aus. Kostengrenen, die die Beihilfe vorgibt, überschritten werden. Dau im Ein»Wie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir elnen mehr. uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwerwiegen Versäumnisse können wir nun schon dritte Jahr in Folge die Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssatung. es eichnet sich jett schon ab, s wir in diesem Jahr 3.4 DochDer Beihilfebescheid vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwal- HierÜber die Beihilfefähigkeit ergeht ein Beihilfebescheid. tungsbetrieb bei handeltgarantieren.«es sich um einen sog. Verwaltungsakt. Dies ist eine an einen BürEingerichtete Raunen geht durch einer den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen ger Regelung Behörde. Für diese Art behördlichen Tätigkeit Allgemeine Lösungswille, ungehalten,» wir werden unssieht u gegebener Zeit damit Verwaltungsrecht Einhaltung bestimmter formaler Vorgaben vor.äußebefassen. Was die wollen Sie also?«der sind die rungen Kunigges sichtlich unangenehm. Vereinfacht ausgedrückt, legt Allgemeine Verwaltungsrecht fest, s: doch auf Hand: ist, Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch»das eineliegt Begründung u geben wenn alles übernommen wird, unsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen Aufgaben mehr die Leistung u. U. an Bedingungen geknüpft werden kann, wahrnehmen können, dann betrifft mich als Leiter des Veranstaltungs die betroffene Person über ihr einmonatiges Wispruchsrecht aufukläwesens sehr wohl! Denn noch fallen Veranstaltungen in die Rubrik freiren ist, willigen Aufgaben!Ja wie Wispruch ggf. einulegen»dann ist, fallen schon wei Buch «, brummt die, wann ein Bescheid auch nach diesem wie aufgehoben lesungen Kammerkonert aus. Tja, wasmonat gibt es denn sonst noch so an werden kann,wichtigen. B. weilveranstaltungen die Angaben unwichtig wirklich im Frühj «sind o die Festsetungsstelle einen Fehler begangen hat. Das Stadtoberhaupt erblasst.»ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«Welcher Zeitraum wischen Antragstellung, dem Beihilfebescheid dem Geldeingang auf Ihrem Konto liegt, hängt von Besetung Beihilfestelle dem Zahlungsweg ab. Besons schnelle Beihilfestellen benötigen nur knapp 2 Wochen, in einelnen Beslänn ist die Ausahlung an 2.die Gehaltsahlung Tradition in Gefahr wasso nun? gekoppelt, s die Beihilfeberechtigten im Idealfall nach 6 Wochen ihr Geld erhalten. Hätte die gewusst, welche Nachrichten Kunigge u Mir wurdehatte, als jungem Beamten geraten, mindestens wei bis drei Monatgeverkünden sie hätte sich Verlesen Tagesordnungspunkte hälter Rücklagen für solche Auslagen u wild bilden. Rat gebe ich hiermit gespart. Die Versammelten murmeln weil mitdiesen ihren Tischnachbarn je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmoan Sie weiter. sphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. 22

8 Nils Preer 3.5 Wispruchsverfahren mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief 3.5 Wispruchsverfahren durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Wenn Blicke Sie aus. mit Regelung Beihilfestelle ufrieden sind, dann können innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheides»Wie Sie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befindenbei wir im Bescheid benannten Stelle Wispruch einlegen. Diese Stelle prüft uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwer-daraufhin nach, ob wiegen Versäumnisse können wir nun schon dritte Jahr in Folge die fristgerecht beschließen.ist, In den vergangenen wei Haushaltssatung Wispruch rechteitig eingegangen hatten wir umindest Ende Januarist, eine rechtskräftige Haushaltssat Jahren ob Wispruch untereichnet Doch es eichnet sich jettvorlegen, schon ab,die s wirgesamtbild in diesem Jahr ung. ob Sie neue Sachverhalte änn, vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige ob bei Festsetung Fehler gemacht worden sind, Haushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwal ob Sie alle notwendigen Begründungen erhalten haben. tungsbetrieb garantieren.«ein Raunen geht durch den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen Kann eine ane Entscheidung getroffen werden, so erhalten Sie einen neuen Bescheid. Falls, wird die Sache an eine sog. Wispruchsstelle Lösungswille, ungehalten,» wir werden uns u gegebener Zeit damit abgegeben, diewollen dannsie gan unabhängig prüft, ob u. U. sind weitere befassen. Was also?«der die Äußegewährt werden können. Am Ende dieser Prüfung steht dann ein sog. Wirungen Kunigges sichtlich unangenehm. spruchsbescheid. Bis dahin entstehen in aller Regelnur keine Kosten.»Das liegt doch auf Hand: Wenn wirihnen als Stadtverwaltung noch Wenn Wispruchsbescheid immer noch unsere dieser Pflichtaufgaben erfüllen ebenihnen keine dann freiwilligen Aufgaben mehrusagt, wahrnehmen können, dann betrifft eines mich als Leiter Veranstaltungskönnen Sie hiergegen innerhalb Monats Klagedes beim uständigen Verwesens sehr wohl!erheben. Denn noch fallen Veranstaltungen in die rechnen. Rubrik freiwaltungsgericht Hier müssen Sie mit Kosten willigen Aufgaben!Ja «, brummt die,»dann fallen schon wei Buchlesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an 3.6Das Stadtoberhaupt Sonfall: Genehmigungen erblasst. In folgenden Fällen siehtmit ernster Beihilferecht Genehmigungen vor:»ja«, erwit Kunigge Miene,»unseren Karnevalsumug.«Kieferorthopädie Künstliche Befruchtung Psychotherapie (es erfolgt eine mediinische Begutachtung) Tradition in(es Gefahr was mediinische nun? 2. Rehabilitation erfolgt eine Begutachtung) Hätte die Kunigge u überdie Kosten dieser Maßnahmengewusst, werden welche von Nachrichten Beihilfestelle nur dann verkünden hatte, sie hätte sich Verlesen Tagesordnungspunkte nommen, wenn Sie vorab einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt haben gespart. Die Versammelten murmeln weil wild mit ihren Tischnachbarn dieser, ggf. nach einer Begutachtung, genehmigt worden ist. je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmo- Darüber Genehmigungen vorgesehen. Sieihr. u andesphäre uhinaus bringen,sind muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, sowenn schwant ren Sachverhalten eine Anfrage ur Kostenübernahme stellen, werden Sie eine Auskunft ur voraussichtlichen Höhe Behilfeahlung erhalten. Dies gilt insbesone für Zahnersat. 23

9 Nils PreerDrumherum: Beihilfeberechtigung, Beihilfeantrag, Beihilfebescheid 3. Das mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Gerade bei hohen Behandlungskosten Unsicherheit über die Beihilfedurch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm fähigkeit dieser Kosten ist eine vorherige Nachfrage bei Beihilfestelle steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende beüglich Blicke aus. Höhe u erwartenden Kostenübernahme ratsam.»wie Ihnen allen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden wir uns momentan in einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr schwerwiegen Versäumnisse können wir nun schon dritte Jahr in Folge die Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei 3.7 Begutachtung Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssatung. Doch es eichnet schon ab, s wir in Gutachterin diesem Jahr Die Beihilfestelle istsich beijett Zweifeln berechtigt, eine o einen vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist vorläufige Gutachter u beauftragen. Die Auswahl des Gutachtersklar: ist Sache BeihilHaushaltsführung. Also nur Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwalfestelle. tungsbetrieb garantieren.«ein Raunen geht durch den Saal.»Der Stadtrat ist bereits von diesen Die üblichen Fragestellungen sind hierbei: die mediinische Notwendigkeit, Lösungswille, ungehalten,» wir werden uns u gegebener Zeit damit Abgrenung von Sie kosmetischer befassen. Was wollen also?«der Behandlung, sind die Äuße therapeutischer Nuten neuer Verfahren, rungen Kunigges sichtlich unangenehm.»das Angemessenheit liegt doch auf Abrechnung. Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch unsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen Aufgaben mehr Die Einholung eines Gutachtens bedeutet wahrnehmen können, dann betrifft mich als keine Leiter Vorverurteilung, des Veranstaltungs-sonn lediglich Einkaufen vonfallen Sachverstand, den die selbst wesens sehr wohl! Denn noch Veranstaltungen in Beihilfestelle die Rubrik freiwilligen Aufgaben!«vorhalten kann. Der Beihilfeberechtigte ist hier wecks Klärung Zwei»Ja «, brummt die,»dann fallenmuss schoner wei felsfragen ur Mitwirkung verpflichtet. Annfalls mitbuch Kürung lesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an Beihilfe rechnen. Das Stadtoberhaupt erblasst.»ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«3.8 Die Ergänung: Private Krankenversicherung Die Private Krankenversicherung ergänt mit ihren sehr unterschiedlichen die Beihilfeleistungen. Abschluss einer Krankenversicherung ist 2.Tarifen Tradition in Gefahr wasder nun? mittlerweile Voraussetung für den Anspruch auf Beihilfe. Bei Abschluss Hätte gewusst, welche Nachrichten Kunigge einesdie Vertrages sollten Sie darauf achten, s die u Versicheverkünden hatte, sie hätte sich Verlesen Tagesordnungspunkte rung die üblichen vollständig decken. Bei, die gespart. Die Versammelten murmeln.weil wild mit ihrenbrille, Tischnachbarn jede Woche benötigt werden, B. Zahnersat sollten Sie sich je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmoüberlegen, ob in welcher Höhe eine Absicherung notwendig ist o ob sphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. Sie eine Rücklage ansparen. In jedem Fall sollten Sie auch Risiko Aus land absichern. Wenn Sie im Alter o durch finanielle Probleme Schwierigkeiten mit dem Aufbringen Versicherungsraten haben, bietet sich Wechsel in 24

10 Nils Preer 3.9 Vollmachten für den Notfall mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief den Standardtarif an, welcher reduierte für einen geringeren durch nimmt einen Schluck von dem lauwarmen Kaffee, vor ihm Beitrag bietet. steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Als lette Blicke aus.auffanghilfe dient in PKV sog. Basistarif, welcher die Per»Wiemit Ihnen ja bekannt ist«, beginnt er schließlich,»befinden sonen demallen lebensnotwendigen Gesheitsschut ausstattenwir soll, die uns momentan in Raster einer sehr schwierigen Haushaltslage. Auf Gr sonst aus dem fallen würden. Die diesesschwertarifes sind wiegen Versäumnisse könnennochmals wir nun schon dritte Jahr in Folge die gegenüber dem Standardtarif deutlich reduiert. Haushaltssatung fristgerecht beschließen. In den vergangenen wei Jahren hatten wir umindest Ende Januar eine rechtskräftige Haushaltssatung. Doch es eichnet sich jett schon ab, s wir in diesem Jahr vor Ende Mär schaffen werden. Was für uns bedeutet ist klar: vorläufige 3.9 Vollmachten Notfall Haushaltsführung. Also für nur den Ausgaben, die den pflichtgemäßen Verwaltungsbetrieb garantieren.«stellen Sie sichgeht vor,durch Sie können B. weilvon Sie diesen nach einem Ein Raunen den Saal.»Derschreiben, Stadtrat ist. bereits Unfall bewusstlos im Krankenhaus die Artrechnungen Umständen unterrichtet«, unterbrichtliegen, die, Frau Dr.häufen Lösungswille, wir werden uns ihr u Partner gegebener Zeit damit sich bei Ihnenungehalten, u Hause.» Ihre Partnerin o reichen diese nun befassen. wollen Sie also?«sind die Äußemit einemwas Beihilfeantrag bei Der Beihilfestelle ein diese fragt nach Ihrer rungen Kunigges sichtlich unangenehm. Unterschrift.»Das liegt doch auf Hand: Wenn wir als Stadtverwaltung nur noch Hier können Sie mit einer Vollmacht für eine Person Ihres Vertrauensunsere Pflichtaufgaben erfüllen eben keine freiwilligen Aufgaben mehr vorsorgen. wahrnehmen können, dann betrifft mich als Leiter des Veranstaltungswesens sehrbeihilfestelle wohl! Denn noch in die Rubrik frei- VollFalls Ihre ofallen IhreVeranstaltungen Krankenversicherung keine solche willigen Aufgaben!«macht ur Verfügung stellen kann, könnten Sie folgende Formulierung»Ja «, brummt die,»dann fallen schon wei Buchgebrauchen: lesungen Kammerkonert aus. Tja, was gibt es denn sonst noch so an wirklich Veranstaltungen im Frühj «Hiermitwichtigen bevollmächtige ich Herrn/Frau XXX, mich im Fall ärtlich festgestellter VerDas Stadtoberhaupt erblasst. hinung durch Krankheit o Gebrechlichkeit gegenüber meiner Beihilfestelle»OhKrankenversicherung nein «, stammelt sie,» Sie meinen doch etwa «beüglich Beantragung von u vertreten.»ja«, erwit Kunigge mit ernster Miene,»unseren Karnevalsumug.«Die Zahlungen von Beihilfe- Krankenversicherungsleistungen sollen für diesen Fall auf folgendes Konto erfolgen: 2. Datum Tradition in Gefahr Unterschrift was nun? Für den längerer Verhinung wäre auch eine Bankvollmacht Hätte diefall gewusst, welche Nachrichten Kunigge für u in Vollmacht genannte Konto Hieru Sie Ihre Bank. verkünden hatte, sie hätte sich sinnvoll. Verlesen berät Tagesordnungspunkte gespart. Die Versammelten murmeln weil wild mitauch ihren weitere Tischnachbarn Da bei längeren Erkrankungen unter Umständen Vertretungs je Versuch, etwas Ruhe in die aufgeschreckte, fast panische Atmohandlungen erforlich sind,. B. Begleichen von Rechnungen sphäre u bringen, muss ein aussichtsloses Unterfangen sein, so schwant ihr. Ähnliches mehr, sollten Sie sich anwaltlich hieru beraten lassen. 25

des TzBfG im Jahre 2001 sollte Arbeitnehmern verstärkt die

des TzBfG im Jahre 2001 sollte Arbeitnehmern verstärkt die II. Allgemr Anspruch auf Arbeitseitverringerung nimmt n Schluck von lauwarmen Kaffee, vor ihm steht. Die anwesenden Stadtratsmitglie tauschen untereinan fragende Blicke aus. Mit Einführung des TBfG im

Mehr

aus.muss mindestens in einem Mietvertrag geregelt werden?

aus.muss mindestens in einem Mietvertrag geregelt werden? mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «Kunigge atmet tief Inhaltliche Anforderungen einen Mietvertrag nimmt einen Schluck von an lauwarmen Kaffee, der vor ihm steht Die anwesenden Stadtratsmitglieder

Mehr

2.1 Kriminalitätsmerkmale27

2.1 Kriminalitätsmerkmale27 Krimalitätsbegriff Nils Preer mich bitte kur ur Ruhe kommen Ihnen erklären «atmet tief Krimalitätsbegriff durch nimmt een Schluck dem lauwarmen Kaffee, vor ihm steht. anwesen tauschen unterean Ihnen allen

Mehr

Hinweise. zur Entscheidungsfindung Ihrer Krankenversicherung

Hinweise. zur Entscheidungsfindung Ihrer Krankenversicherung Hinweise zur Entscheidungsfindung Ihrer Krankenversicherung Im Zusammenhang mit Ihrer Berufung in das Beamtenverhältnis haben Sie auch im Hinblick auf die Absicherung der Risiken in Krankheits- und Pflegefällen

Mehr

Gewährung von Beihilfe Kuren nach 8 Beihilfeverordnung des Landes Baden-Württemberg (BVO)

Gewährung von Beihilfe Kuren nach 8 Beihilfeverordnung des Landes Baden-Württemberg (BVO) Merkblatt Beihilfe 17. Juli 2015 Gewährung von Beihilfe Kuren nach 8 Beihilfeverordnung des Landes Baden-Württemberg (BVO) Kuren 1. Nach 8 BVO ist zwischen drei Arten von Kuren zu unterscheiden: 1.1 Kuren

Mehr

Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern

Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern Beihilfestelle Stand: 10 / 2012 Merkblatt Beihilfe Informationen zur dritten Verordnung zur Änderung der Bundesbeihilfeverordnung ( Mit der dritten Verordnung

Mehr

Bremen. Die zwei Elemente bei der Krankenversorgung von Referendaren

Bremen. Die zwei Elemente bei der Krankenversorgung von Referendaren Bremen Die zwei Elemente bei der Krankenversorgung von Referendaren 1 Beihilfe und private Krankenversicherung Absicherung im Krankheitsfall: Sobald Ihr Referendariat beginnt, erhalten Sie Beihilfe. Diese

Mehr

Beihilfe für neu eingestellte Beamte

Beihilfe für neu eingestellte Beamte Beihilfe für neu eingestellte Beamte Seite 1. Beihilfeanspruch 2 2. Antragstellung 4 3. Versicherungspflicht 5 4. Gesetzliche Krankenversicherung 5 5. Private Krankenversicherung 6 6. Dauernde Öffnung

Mehr

Informationen zur dritten Verordnung zur Änderung der Bundesbeihilfeverordnung (BBhV)

Informationen zur dritten Verordnung zur Änderung der Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) Anlage 2 Informationen zur dritten Verordnung zur Änderung der Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) Mit der dritten Verordnung zur Änderung der Bundesbeihilfeverordnung, die am 20.September 2012 in Kraft getreten

Mehr

Dr. Jochen Hake Dr. Lutz Wichtmann Dr. Andreas Krumbiegel

Dr. Jochen Hake Dr. Lutz Wichtmann Dr. Andreas Krumbiegel Sachverständige am Tibarg Hamburg Dr. Jochen Hake Dr. Lutz Wichtmann Dr. Andreas Krumbiegel & Partner Augenheilkunde Chirurgie Dermatologie Nervenheilkunde Orthopädie Psychiatrie Sozialmedizin Unfallchirurgie

Mehr

Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung

Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung Art und Umfang der Kostenübernahme bei einer Kinderwunschbehandlung hängen maßgeblich davon ab, ob eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung besteht.

Mehr

3. Tarifbeschäftigte, die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind

3. Tarifbeschäftigte, die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind Merkblatt Beihilfe für Tarifbeschäftigte Nordrhein-Westfalen Stand:05/2012 Dieses Merkblatt soll Ihnen eine Übersicht der wichtigsten beihilferechtlichen Bestimmungen für Tarifbeschäftigte des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen nach der Bundesbeihilfeverordnung für

Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen nach der Bundesbeihilfeverordnung für Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen nach der Bundesbeihilfeverordnung für Personen mit beamtenrechtlichem Beihilfeanspruch (z.b. DO-Angestellte, Dienstvertragsinhaber), die in einer gesetzlichen

Mehr

Information für Beihilfeberechtigte des Freistaates Bayern

Information für Beihilfeberechtigte des Freistaates Bayern Information für Beihilfeberechtigte des Freistaates Bayern Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherungsunternehmen für berücksichtigungsfähige Angehörige und Versorgungsempfänger/innen Sehr geehrte

Mehr

ausgehändigt/übersandt aufgrund des Antrages vom durch (Unterschrift der/des Knappschaftsbediensteten/Versichertenältesten etc.) ^ Nein Name, Vorname

ausgehändigt/übersandt aufgrund des Antrages vom durch (Unterschrift der/des Knappschaftsbediensteten/Versichertenältesten etc.) ^ Nein Name, Vorname Knappschaft ^ Regionaldirektion/ Referat Krankenversicherung ^ Geschäftsstelle Ihre Kranken- und Pflegeversichertennummer:, Vorname, Geburtsdatum der / des Versicherten Wohnung Postleitzahl ausgehändigt/übersandt

Mehr

Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer

Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer Kapitel 1 Verhältnis zwischen Patient und Leistungserbringer Was ist unter einer behandlungsbedürftigen Krankheit zu verstehen?... 16 Behandlungsvertrag welche Pflichten ergeben sich für den Arzt?... 18

Mehr

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen.

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen. Krankenversicherung Gesetzliche Krankenversicherung...2 Schwerwiegend chronisch krank... 2 Fahrtkosten für Krankenfahrten... 3 Krankengeld...4 Leistungen bei Heimhämodialyse... 4 Private Krankenversicherung...4

Mehr

Beihilfe. Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für Beamte / Beamtinnen, Beschäftigte mit beamtenrechtlicher Versorgung und Versorgungsempfänger /innen

Beihilfe. Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für Beamte / Beamtinnen, Beschäftigte mit beamtenrechtlicher Versorgung und Versorgungsempfänger /innen Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für Beamte / Beamtinnen, Beihilfe Beschäftigte mit beamtenrechtlicher Versorgung und Versorgungsempfänger /innen Krankheitsfälle Ambulante Behandlungen Beihilfeanspruch

Mehr

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Inhaltsangabe Wie sieht meine Versorgung im Krankheitsfall aus? 4 Ihre Absicherung im Krankheits- und Pflegefall 5 Wie sieht meine Versorgung bei

Mehr

Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen

Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen Diese Information gilt nur für: Beamte und Versorgungsempfänger sowie sonstige nach beamtenrechtlichen Vorschriften beihilfeberechtigte Personen

Mehr

Privatpreise im Heilmittelbereich durchsetzen mit der GebüTh

Privatpreise im Heilmittelbereich durchsetzen mit der GebüTh Privatpreise im Heilmittelbereich durchsetzen mit der GebüTh DAS ENDE DER PREISDISKUSSION MIT PRIVATPATIENTEN! Was ist Ihre Therapie wert? Minutenpreise der GKV sind unakzeptabel niedrig Durchschnittlicher

Mehr

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen Ärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Mitgliedsnummer: Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen I. Persönliche Verhältnisse 1. Name: Vorname: Geburtsname: Geburtsdatum:

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2 Inhaltsverzeichnis Kranken...1 Kranken...2 Private Kranken Voll...3 Sie haben einen Vorteil, den viele andere nicht haben Sie können sich privat krankenversichern...3 Private Kranken Voll...4 Private Kranken

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

Häusliche Pflegehilfe als Sachleistung durch Vertragspartner der Pflegekasse

Häusliche Pflegehilfe als Sachleistung durch Vertragspartner der Pflegekasse Hinweis: Die Angaben zum Leistungsantrag beruhen auf den Mitwirkungspflichten der 60 Erstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB I) und 50 Elftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI). Fehlende oder unvollständige Angaben

Mehr

Merkblatt stationäre Rehabilitation

Merkblatt stationäre Rehabilitation 1 Merkblatt stationäre Rehabilitation 1. Allgemeine Hinweise Die stationäre Rehabilitation umfasst alle stationär durchgeführten ärztlichen und ärztlich verordneten Maßnahmen zur Wiederherstellung körperlicher

Mehr

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen Mitgliedsnummer: Tierärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen I. Persönliche Verhältnisse 1. Name: Vorname: Geburtsname: Geburtsdatum:

Mehr

Informationsveranstaltung zur kirchlichen Beihilfeversicherung für die Evangelische Landeskirche in Bayern und die Diakonie in Bayern

Informationsveranstaltung zur kirchlichen Beihilfeversicherung für die Evangelische Landeskirche in Bayern und die Diakonie in Bayern Informationsveranstaltung zur kirchlichen Beihilfeversicherung für die Evangelische Landeskirche in Bayern und die Diakonie in Bayern Veranstalter: Evangelische Schulstiftung in Bayern in der Wilhelm-Löhe-Schule

Mehr

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Kinderwunschbehandlungen

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Kinderwunschbehandlungen Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Kinderwunschbehandlungen 1 Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 2 Gegenstand der Förderung 3 Zuwendungsempfänger 5 Art und Umfang, Höhe der Zuwendung

Mehr

Merkblatt Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahmen

Merkblatt Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahmen 1 Merkblatt Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahmen 1. Allgemeine Hinweise Bei einer Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahme handelt es sich um eine stationäre Maßnahme. Es werden

Mehr

Private Versicherung Bitte fügen Sie beim Erstantrag und bei Änderungen einen Nachweis über Art und Umfang bei. A E/LP Antragsteller/in (A) -

Private Versicherung Bitte fügen Sie beim Erstantrag und bei Änderungen einen Nachweis über Art und Umfang bei. A E/LP Antragsteller/in (A) - Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen Antrag auf Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen sowie zur Gesundheitsvorsorge Dieser Antrag steht auch unter www.lbv.bwl.de/vordrucke zur

Mehr

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV PKV-Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: Januar 2005 2 Die private Krankenversicherung (PKV) bietet Beamten den passenden Versicherungsschutz, da ihre Tarife auf die Leistungen

Mehr

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung www.die-beihilfe.de 5 Private Krankenversicherung 7------ Die private Krankenversicherung (PKV) 10------ Wartezeiten in der privaten Krankenversicherung 12------ Basistarif

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax

Mehr

PKV-Info. Der Standardtarif. Stand: 1. Juni 2004

PKV-Info. Der Standardtarif. Stand: 1. Juni 2004 PKV-Info Der Standardtarif Stand: 1. Juni 2004 2 Was ist der Standardtarif? Der Standardtarif ist ein brancheneinheitlicher Tarif in der privaten Krankenversicherung (PKV) mit einem gesetzlich begrenzten

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 schadenservice@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Viele gute Gründe für die DBV

Viele gute Gründe für die DBV Private Krankenversicherung Viele gute Gründe für die DBV INFO FÜR VERTRIEBSPARTNER Ein Unternehmen der AXA Gruppe Vision B-U und Tarifgruppe B-U: Zwei Tarifwelten mit hervorragenden Produktmerkmalen Kinder

Mehr

Antrag auf Gewährung von Sterbe-/Bestattungsgeld* nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG)

Antrag auf Gewährung von Sterbe-/Bestattungsgeld* nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) An das Versorgungsamt Geschäftszeichen Eingangsstempel Zutreffendes bitte ankreuzen x oder ausfüllen Antrag auf Gewährung von Sterbe-/Bestattungsgeld* nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) W I C H T I

Mehr

Beihilfe für Einsteiger / Beihilfe Grundkurs

Beihilfe für Einsteiger / Beihilfe Grundkurs Beihilfe für Einsteiger / Beihilfe Grundkurs I. WAS ist überhaupt Beihilfe? Die Rechtsgrundlage für die Beihilfe ist die Beihilfeverordnung von NRW (BVO), in der jeweils gültigen Fassung erlassen vom Finanzministerium,

Mehr

Merkblatt Beihilfe. 31. Juli 2015

Merkblatt Beihilfe. 31. Juli 2015 Gewährung von Beihilfe an Beschäftigte (Arbeitnehmer) Behandlung und Rehabilitation nach 7 der Beihilfeverordnung des Landes Baden-Württemberg (BVO) bzw. Kuren nach 8 BVO Nach den 7 und 8 BVO i.v. mit

Mehr

Management im Gesundheitswesen Krankenversicherung und Leistungsanbieter

Management im Gesundheitswesen Krankenversicherung und Leistungsanbieter Management im Gesundheitswesen Krankenversicherung und Leistungsanbieter Rechtliche Grundlagen der privaten Krankenversicherung in Deutschland/GKV vs. PKV Reinhard Busse, Prof. Dr. med. MPH FFPH FG Management

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: März 2009 Bestell-Nr. 11-010109-01 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon

Mehr

Fragenkatalog zur öffentlich- und privatrechtlichen Gesundheitsversorgung

Fragenkatalog zur öffentlich- und privatrechtlichen Gesundheitsversorgung Modellstudiengang Pflege P r o f. D r. C h r i s t o f S t o c k Modul 2: Rechtliche Rahmenbedingungen pflegerischen Handelns Teilbereich 2 Fragenkatalog zur öffentlich- und privatrechtlichen Gesundheitsversorgung

Mehr

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 3/2005 04.03 2005 Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften hier: Öffnungsangebot der Privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 2 B 56.07 OVG 4 B 31.05 In der Verwaltungsstreitsache hat der 2. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 19. Juli 2007 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht

Mehr

Fragen und Antworten rund um das Thema Invisalign und Kostenerstattung.

Fragen und Antworten rund um das Thema Invisalign und Kostenerstattung. Fragen und Antworten rund um das Thema Invisalign und Kostenerstattung. Invisalign ist eine wissenschaftlich anerkannte, kieferorthopädische Behandlung um Zahnfehlstellungen zu korrigieren und das ohne

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen

Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen Beihilfe in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen Diese Information gilt nur für: Beschäftigte/Arbeitnehmer mit tarifvertraglichem Beihilfeanspruch, die bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen

Mehr

Kranken- und Pflegeversicherung

Kranken- und Pflegeversicherung 70 Grundsicherung für Arbeitsuchende Kranken- und Pflegeversicherung Wenn Sie Arbeitslosengeld II bekommen, sind Sie normalerweise in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung pflichtversichert.

Mehr

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern 18.03.2005 Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Beamte und Versorgungsempfänger

Mehr

Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse:

Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Vorsorgevollmacht Ich (Name des Vollmachtgebers), Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bevollmächtige hiermit (Name des Bevollmächtigten) Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Telefon:

Mehr

PKV-Info. Der Standardtarif. nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2000

PKV-Info. Der Standardtarif. nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2000 PKV-Info Der Standardtarif nach der Rechtslage ab dem 1. Juli 2000 VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. 50946 KÖLN POSTFACH 51 10 40 TELEFON 0221 / 3 76 62-0 TELEFAX 0221 / 3 76 62-10 2 Was ist

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten Betreuungsvertrag Kindertagespflege für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson Name: Vorname: Straße: PLZ, rt: Telefon: und den Erziehungsberechtigten Name: Vorname Mutter: Geb.-Datum: Straße: PLZ,

Mehr

Info. Der Standardtarif

Info. Der Standardtarif Info Der Standardtarif Stand: 1. Juli 2007 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 376 62-0 Telefax (0221) 376 62-10 Friedrichstraße 191 10117 Berlin

Mehr

vom 10. November 2000 (KABl.-EKiBB S. 151) Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg hat Folgendes beschlossen:

vom 10. November 2000 (KABl.-EKiBB S. 151) Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg hat Folgendes beschlossen: Gewährung von Beihilfen 416 Beschluss über die Gewährung von Beihilfen in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im privatrechtlichen Dienstverhältnis (Angestellte, Arbeiterinnen

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtenbindungserklärung

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtenbindungserklärung Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtenbindungserklärung Lebensversicherung Nr.: Versicherte Person Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des

Mehr

Antrag auf Beihilfe für Tarifbeschäftigte. Familienstand verheiratet seit geschieden seit verwitwet seit Vorname des Ehegatten und Geburtsdatum

Antrag auf Beihilfe für Tarifbeschäftigte. Familienstand verheiratet seit geschieden seit verwitwet seit Vorname des Ehegatten und Geburtsdatum Antragstellung durch Name, Vorname, Amts-/Dienstbezeichnung Antrag auf Beihilfe für Tarifbeschäftigte Datum Anschrift (Straße, Platz, Haus-, PLZ und Ort) Telefon (privat) Dienststelle Telefon (dienstlich)

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung*

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des Bundesdatenschutzgesetzes sowie anderer Datenschutzvorschriften

Mehr

1 Beschäftigt seit Elternzeit von - bis familienpolitische Beurlaubung (von -bis) sonstige Beurlaubung (von - bis)

1 Beschäftigt seit Elternzeit von - bis familienpolitische Beurlaubung (von -bis) sonstige Beurlaubung (von - bis) Antragstellung durch Name, Vorname, Amts-/Dienstbezeichnung Antrag auf Beihilfe Datum Anschrift (Straße, Platz, Haus-, PLZ und Ort) Telefon (privat) Dienststelle Telefon (dienstlich) An die Landeshauptstadt

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger 2 Die private Krankenversicherung (PKV) war immer schon für Beamte besonders geeignet, da sie ihre Versicherungsleistungen

Mehr

Kurzinformation zur Beihilfe Rheinland-Pfalz

Kurzinformation zur Beihilfe Rheinland-Pfalz Kurzinformation zur Beihilfe Rheinland-Pfalz Was Du zur Beihilfe wissen solltest! Grundsätzliches: Nach 87 Landesbeamtengesetz (LBG) hat der Dienstherr im Rahmen des Dienstund Treueverhältnisses für das

Mehr

9.6 EDV-gestützter Vergleich zur privaten Krankenzusatzversicherung. Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

9.6 EDV-gestützter Vergleich zur privaten Krankenzusatzversicherung. Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, 9.6 EDV-gestützter Vergleich zur privaten Krankenzusatzversicherung Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, auf den folgenden Seite erhalten Sie den Fragebogen zur computergestützten Beratung in der privaten

Mehr

RUNDSCHREIBEN 3/ 2 013

RUNDSCHREIBEN 3/ 2 013 An die Mitglieder des KVS (einschließlich Beihilfemitglieder) Die neue Sächsische Beihilfeverordnung Änderungen zum 01. Januar 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, Dresden, im März 2013 Das Schreiben finden

Mehr

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Be Fit BEIHILFETARIFE FÜR BEAMTE

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Be Fit BEIHILFETARIFE FÜR BEAMTE PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Be Fit BEIHILFETARIFE FÜR BEAMTE 2 Der richtige Schutz für alle im öffentlichen Dienst. Ihre Gesundheit erstklassig abgesichert Als Beamter oder Beamtin sind Sie in der glücklichen

Mehr

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte.

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. . Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. (EINZELVERSICHERUNG) Klartext wir möchten, dass Sie uns verstehen. Und Klartext zu sprechen, heißt für uns auch, offen über Dinge zu reden. Die Übersicht

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung Der Text der Einwilligungs-/Schweigepflichtentbindungserklärung wurde 2011 mit den Datenschutzaufsichtsbehörden

Mehr

Fragen- und Antwortenkatalog zur Arbeitshilfe zu 32 SGB XII

Fragen- und Antwortenkatalog zur Arbeitshilfe zu 32 SGB XII Fragen- und Antwortenkatalog zur Arbeitshilfe zu 32 SGB XII (Gz.: SI 25 / 112.30-10-2) Stand 04.11.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Fragen zu Punkt 1 der Arbeitshilfe ( Einleitung und Inhalt ) 2. Fragen zu Punkt

Mehr

I. Personalien Mitgl.-Nr.:

I. Personalien Mitgl.-Nr.: Bitte zurück an die Apothekerversorgung Niedersachsen Potsdamer Str. 47 14163 Berlin (Zehlendorf) Antrag auf Beteiligung an den Kosten einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme ( 18 der Satzung über

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. 50946 KÖLN POSTFACH 51 10 40 TELEFON 0221 / 3

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG 25

KRANKENVERSICHERUNG 25 KRANKENVERSICHERUNG 25 KRANKENVERSICHERUNG WAS IST DAS? Das österreichische Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt. Als Teil dieses Systems ist die private Krankenver sicherung ein ergänzender

Mehr

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft. Vor- und Zuname. Straße und Hausnummer. PLZ und Ort. Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum... Telefon.. E-Mail.

Aufhebung einer Lebenspartnerschaft. Vor- und Zuname. Straße und Hausnummer. PLZ und Ort. Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum... Telefon.. E-Mail. Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus und senden dieses mit Unterschrift und den erforderlichen Unterlagen per Post, per E-Mail im PDF-Format oder per Fax an 0221-64 00 994-1. Vollmacht im Original

Mehr

Informationen aus der Landesrechtsstelle Hessen

Informationen aus der Landesrechtsstelle Hessen Informationen aus der Landesrechtsstelle Hessen Beamtinnen und Beamte im Ruhestand Informationen für unsere Neuen Sie sind in den Ruhestand versetzt worden. Wir möchten Ihnen daher ein paar Tipps zum problemlosen

Mehr

Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis

Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis Ich bin/wir sind damit einverstanden, dass mein/unser Kind an o.g. Austausch teilnimmt und werde/n

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Zahlt die Beihilfe die Behandlung mit Invisalign?

Zahlt die Beihilfe die Behandlung mit Invisalign? Zahlt die Beihilfe die Behandlung mit Invisalign? Tipps zur Kostenerstattung. Wir freuen uns über Ihr Interesse an Invisalign. Eine Invisalign-Behandlung wird mit einer Reihe fast unsichtbarer und herausnehmbarer

Mehr

Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit zur Vorlage beim Versorgungswerk der Landestierärztekammer Hessen zur Mitgl.-Nr.

Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit zur Vorlage beim Versorgungswerk der Landestierärztekammer Hessen zur Mitgl.-Nr. Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit zur Vorlage beim Landestierärztekammer Hessen zur Mitgl.-Nr. 1. Name, Vorname Straße: Wohnort: Geburtsdatum: 2. Kinder: - für jedes Kind unter 18 Jahren Geburtsurkunde

Mehr

Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit. Wahltarife Krankengeld

Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit. Wahltarife Krankengeld Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit Wahltarife Krankengeld Stand: 01.01.2012 Inhaltsverzeichnis Seite ABSCHNITT A 2 Wahltarif, Beginn und Ende 2 ABSCHNITT B 3 Bindungsfrist und Kündigung / Sonderkündungsrecht

Mehr

Ich will im Krankenhaus eine V.I.P.-Behandlung. Die Kranken-Zusatzversicherung V.I.P. stationär.

Ich will im Krankenhaus eine V.I.P.-Behandlung. Die Kranken-Zusatzversicherung V.I.P. stationär. Ich will im Krankenhaus eine V.I.P.-Behandlung. Die Kranken-Zusatzversicherung V.I.P. stationär. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Daniela Fontara Bonn Behandlung nach Maß V.I.P. Tarife stationär Wie kann

Mehr

SVS. Schweizerischer Verband der Sozialversicherungs-Fachleute. Zentral-Prüfungskommission. Berufsprüfung 2012. Soziale Krankenversicherung (KV)

SVS. Schweizerischer Verband der Sozialversicherungs-Fachleute. Zentral-Prüfungskommission. Berufsprüfung 2012. Soziale Krankenversicherung (KV) SVS Schweizerischer Verband der Sozialversicherungs-Fachleute Zentral-Prüfungskommission Berufsprüfung 01 Soziale Krankenversicherung (KV) Aufgaben : Prüfungsdauer: Anzahl Seiten der Prüfung (inkl. Deckblatt):

Mehr

Private Krankenversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B.

Private Krankenversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B. Private Krankenversicherung für Beamte Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B. Der richtige Schutz für Ihre Ansprüche. Mit der DBV als starkem Partner sichern Sie sich besondere Kompetenz

Mehr

Landesverwaltungsamt Berlin Zentrale Beihilfestelle

Landesverwaltungsamt Berlin Zentrale Beihilfestelle Landesverwaltungsamt Berlin Zentrale Beihilfestelle Informationsblatt Beihilfe für Zahnarzt-Leistungen (zahnärztliche und kieferorthopädische Leistungen) Übersicht 1. Welche Leistungen zählen beihilferechtlich

Mehr

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht Versicherungen 1. Betriebliche Absicherung Zu der betrieblichen Absicherung zählen diejenigen Versicherungen, die ausschließlich betriebliche Risiken absichern. Hierzu zählen: Betriebs-Haftpflichtversicherung

Mehr

Landesverwaltungsamt Berlin Zentrale Beihilfestelle

Landesverwaltungsamt Berlin Zentrale Beihilfestelle Landesverwaltungsamt Berlin Zentrale Beihilfestelle Informationsblatt Beihilfe für Leistungen der vollstationären Pflege Übersicht 1. Hilfe und Pflege im Alter vollstationäre Pflege - Einführung 2. Pflegebedürftigkeit

Mehr

Gesundheitsschutz BONUS CARE-B/-BA

Gesundheitsschutz BONUS CARE-B/-BA Gesundheitsschutz BONUS CARE-B/-BA Krankenversicherung Die private Krankenversicherung für gehobene Ansprüche für Beihilfeberechtigte sowie für berücksichtigungsfähige Angehörige BONUS CARE Für Beamtinnen

Mehr

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit dem Alterseinkünftegesetz vom 05.07.2004 setzt der Gesetzgeber nicht nur Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Das Verhältnis Arzt Patient

Das Verhältnis Arzt Patient Das Verhältnis Arzt Patient Die Grundlagen des Behandlungsverhältnisses zwischen Arzt und Patient, insbesondere die sich hieraus ergebenden gegenseitigen Rechte und Pflichten, sollten nicht nur Ihnen als

Mehr

Anforderungsprofil zur privaten Altersversorgung

Anforderungsprofil zur privaten Altersversorgung Anforderungsprofil zur privaten Altersversorgung I. Grundsätzliches: Bitte ankreuzen: ja, ich habe den modus.-ratgeber zur Altersversorgung durchgelesen und verstanden ja, ich habe den modus.-ratgeber

Mehr

Die Ausführungen zur Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung beziehen sich hier

Die Ausführungen zur Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung beziehen sich hier Beamte Prof. Dr. jur. Tobias Huep, Redaktion, Andreas Menthe TK Lexikon Sozialversicherung 25. März 2015 Sozialversicherung 1 Beamte HI726625 HI2330405 Beamte sind in ihrer Beschäftigung als Beamte versicherungsfrei

Mehr

Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am 12.04.

Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am 12.04. Kirchliche Beihilfeversicherung Mitarbeiterversammlung Pastorale Dienste u. Religionslehrer i.k. der Erzdiözese Bamberg am Seite 1 Beihilfeberechtigte Personen Beschäftigte im kirchlichen Dienst, deren

Mehr

Krankheit Heilung / GKV-PKV

Krankheit Heilung / GKV-PKV Jürgen Hentzelt Krankheit Heilung / GKV-PKV 1. Verschiedene Versichertengruppen PKV 1.8.1994: Auslaufen der 6-monatigen Lohnfortzahlung GKV 1.1.1999: Keine Beihilfe mehr für Angestellte 1.11.2006: Ende

Mehr

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax (0221) 99 87-39

Mehr

Der KfW-Unternehmerkredit: Einfach billiger finanzieren

Der KfW-Unternehmerkredit: Einfach billiger finanzieren fördermittel-katalog, teil 1 Fö 1 / 1 Der KfW-Unternehmerkredit: Einfach billiger finanieren darum geht es: Zur Finanierung von Investitionen für Ihre GmbH sollten Sie immer auch prüfen, ob Sie günstige

Mehr

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen Absicherung Ihrer Lebensrisiken Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Absicherung Ihrer Lebensrisiken Im vertrauten und kontinuierlichen Dialog entwickelt unser Private Banking individuelle Lösungen.

Mehr

Private Krankenvollversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B (Tarif 2013).

Private Krankenvollversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B (Tarif 2013). Private Krankenvollversicherung für Beamte Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B (Tarif 2013). Der richtige Schutz für Ihre Ansprüche. Mit der DBV als starkem Partner sichern Sie sich

Mehr

Soziale Absicherung in der Selbständigkeit der Existenzgründer

Soziale Absicherung in der Selbständigkeit der Existenzgründer Soziale Absicherung in der Selbständigkeit der Existenzgründer Christiane Hochhut Rechtsanwältin und Mediatorin Fachanwältin für Arbeits und Sozialrecht Selbständig erwerbstätig Aufbruch zu neuen Ufern

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr