Journal. Nr. 5 September Kundentreffen Videoüberwachung. Unternehmenssoftware

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Journal. Nr. 5 September 2011. Kundentreffen 2011. Videoüberwachung. Unternehmenssoftware"

Transkript

1 Journal Nr. 5 September 2011 Kundentreffen 2011 Ende September ist es wieder soweit: Wir laden Sie herzlich zu unserem Kundentreffen ein. Seite 2-3 Unternehmenssoftware Mit VenDoc bieten wir eine leistungsfähige Software für kleine bis mittelgroße Unternehmen an. Seite 4-5 Videoüberwachung Für eine effiziente Videoüberwachung kann es nur eine Antwort geben: Mobotix. Seite 20-21

2 Kufsteinarena 27. und 28. September 2011 jeweils von 9.00 bis Uhr (offizielle Begrüßung um 9.15 Uhr) vorträge Uhr Die Kommunalverwaltung der Zukunft E-Gov und elektronische Verwaltung für Tirol und Salzburg. Arno Abler (CommunalConsult Tirol) Klaus Exenberger (Kufgem) kunden treffen Uhr Die Zukunft des mobilen Arbeitens Ein Ausblick in die Entwicklung des geräteunabhängigen Datenzugriffes und der Verbindung in die Cloud. Wolfgang Traunfellner (Citrix) P U R E I P - T E L E P H O N Y Uhr Die Duale Zustellung Automatisch die günstigste Versandart wählen. Markus Schwab (Kufgem) Uhr WLAN-Technologien: Chancen nutzen und Gefahren erkennen Wie sicher sind die heutigen WLAN-Technologien und was bringt die Zukunft? Johann Fröhlich (Aruba Networks) Uhr IT- und Informationssicherheit: Die Jagd ist eröffnet Wie schützen Sie Ihre Hardware richtig? Wertvolle Tipps und Tricks gegen Spam, Viren und Datendiebstahl. Gerhard Novy (Symantec) Systemstände Aruba Networks: WLAN-Technologien Vorteile und Nutzen einer modernen WLAN- Technologie für Organisationen jeder Größe Bauamt- & Grundstücksverwaltung 09 Die neue Bauamt-Software Care Center Softwarelösungen für Seniorenheime und Kindergärten Citrix Virtualisierungsund Netzwerktechnologien Bereitstellung von Anwendungen über Netzwerk und Cloud E-Gov - Elektronische Verwaltung: Das Projekt und Ihr Nutzen Bürgermeldungen, Bürgerkarte und Amtssignatur, Formularserver, Duale Zustellung, Elektronische Aktenverwaltung (Easy), Sitzungsmanagement (Session) Energie-Contracting Energielösungen für Ihre Immobilien: Von der Planung, Finanzierung und Errichtung bis hin zum laufenden Betrieb HR360 Personalmanagement, Personalund Leistungszeiterfassung, Entgelt, Zutrittskontrolle KIM Finanz Rechnungswesen, Steuern & Abgaben, Mittelfristiger Finanzplan, Müllabrechnungssysteme KIM Lohn LeSalaire Professionelle Personalabrechnung einfach gemacht k5 - Kommunale Finanzverwaltung NEU Der aktuelle Entwicklungsstand Kommunalnet Informations- und Arbeitsportal der österreichischen Gemeinden Lokales Melderegister (LMR) Komfortabel und sicher Meldedaten verwalten Microsoft Alltägliche Aufgaben einfacher erledigen Uhr VenDoc - die moderne Unternehmenssoftware (ERP) für KMU Konzentrieren Sie sich auf Ihr Unternehmen, wir konzentrieren uns auf Ihre Software! Hannes Koidl (PraKom) Uhr k5 - der Countdown läuft: 700 Tage bis zum ersten Rollout Die Zukunft hat begonnen: Präsentation des aktuellen Entwicklungsstandes von k5 - Kommunale Finanzverwaltung NEU. Hermann Tanzer (Kufgem) Uhr Wie Microsoft Ihren Arbeitsalltag erleichtert Szenarien aus der Praxis. Christian Haberl (Microsoft Österreich) ProOffice Kommunale Infrastruktur online: Gebäudewirtschaft, Instandhaltung, Baumkataster und mehr Ricoh Multifunktionssysteme Dokumentenmanagement: zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Form RiS Kommunal Starker Internetauftritt für starke Gemeinden Server-Virtualisierung Mit VMware IT-Kosten sparen Symantec Security-Lösungen Die optimale Lösung für Ihre IT- und Informationssicherheit Telefonlösungen von Innovaphone (ISDN & Voice over IP) Mehr Leistung, weniger Kosten Tourismuslösungen Gästemeldewesen, E-Meldeschein & E-Gästekarte Fundinfo Die perfekte Online-Fundamtslösung für Ihre Gemeinde GeoOffice Geodatenmanagement in der kommunalen Verwaltung Microsoft Exchange und Exchange Online Kommunizieren und Organisieren auf höchstem Niveau Professionell frankieren und kuvertieren Pitney Bowes: Technologie und Know-how für Ihre Postbearbeitung VenDoc Die neue Unternehmenssoftware (ERP) für kleine und mittelständische Unternehmen Videoüberwachung als Objektschutz Hochauflösende Netzwerk-Kameras von Mobitix Anmeldung bitte bis spätestens 15. September 2011 unter

3 kufgem trifft seine kunden Kufgem-Kundentreffen am 27. und 28. September Der Herbst naht und damit auch unser alljährliches Kundentreffen. Dieses findet traditionellerweise am letzten Dienstag und Mittwoch im September statt, heuer also am 27. und 28. September Nach den durchwegs positiven Resonanzen unserer Kunden wird das Kufgem- Kundentreffen auch heuer wieder in der Kufsteinarena stattfinden. Auf über 20 Systemständen werden den ganzen Tag über jede Menge Neuigkeiten aus der Welt der IT präsentiert. Und zwischen 9.30 und Uhr finden insgesamt acht Impulsvorträge statt. In jeweils einer halben Stunde werden dabei von den Referenten kurz und knackig allerlei Neuigkeiten rund um die IT serviert. Gleiches Programm an beiden TAGEN An beiden Tagen wird wieder das gleiche Programm geboten. Somit hat jeder Teilnehmer des Kundentreffens die Möglichkeit, den für sich geeigneten Termin wahrzunehmen. Auf alle Teilnehmer wartet außerdem ein schönes Gastgebergeschenk der Glasdynastie Riedel. Und natürlich ist auch heuer wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Anmeldung bitte bis spätestens 15. September! Bitte melden Sie sich bis spätestens Donnerstag, 15. September 2011, auf an. Wir freuen uns schon auf Sie! k5 - Kommunalmanagement der neuen Generation k5. So lautet der neue Österreichstandard, wenn es um Kommunalsoftware und Ablaufoptimierung in der öffentlichen Verwaltung geht. Teams aus ganz Österreich, bestehend aus kommunalen sowie technologischen Experten, entwickeln derzeit die neue Software k5. Die Auslieferung dieses neuen Programmes ist ab 2013 geplant. Sie sind schon neugierig auf k5 und möchten einen ersten Einblick bekommen, was Sie erwartet? Dann besuchen Sie bei unserem Kundentreffen den Vortrag um Uhr k5 der Countdown läuft: 700 Tage bis zum ersten Rollout. 3

4 VenDoc die moderne Unternehmenssoftware Konzentrieren Sie sich auf Ihr Unternehmen wir konzentrieren uns auf Ihre Software! Heute spricht man häufig von Softwaresystemen wie ERP, DMS, CRM, die den Kunden überwiegend als Einzelmodule angeboten werden. Kufgem hat diese Module zu einer leistungsfähigen Unternehmenssoftware zusammengefügt. Die moderne und flexible Unternehmenssoftware für Handwerks-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe mit dem Produktnamen VenDoc ist eine Komplettlösung für kleine bis mittelgroße Unternehmen von zwei bis über hundert Arbeitsplätzen. Die wichtigsten Merkmale sind die schnelle Erlernbarkeit und die rasche und flexible Einführung trotz großen Funktionsumfanges. Die moderne, durchgängige und übersichtliche Struktur der Masken und Bedienelemente, sowie der nach Funktionen geordnete Aufbau der Masken ermöglichen schon nach kurzer Einarbeitungszeit einen sicheren und effektiven Umgang mit dieser Software. VenDoc ermöglicht es, die Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen optimal zu unterstützen. Die Handhabung ist denkbar einfach. Von der Angebots- und Auftragserstellung, der Beschaffung über die Lagerverwaltung bis zur Fakturierung ist alles klar und übersichtlich strukturiert und in wenigen Schritten abzuarbeiten, weiß die zuständige Kufgem-Produktverantwortliche Britta Erharter zu berichten. Das System ist in wenigen Tagen einsatzbereit und mit sehr geringem Schulungsaufwand nutzbar, da die Bedienung sehr intuitiv ist und auf der bekannten Microsoft- Umgebung basiert. Zudem können kundenindividuelle Einstellungen problemlos vorgenommen werden. Neben Standardfunktionen, wie Kunden- und Aktivitätenverwaltung, beinhaltet VenDoc auch ein leistungsstarkes Analysetool. Damit kann der Anwender mit nur wenigen Klicks völlig ohne Programmierkenntnisse seine gewünschten Abfragen und Kennzahlen ermitteln. Neben dem Warenwirtschaftssystem und dem bereits bekannten Technik-Bereich deckt Kufgem im Sinne eines Alles aus einer Hand -Lösungsanbieters auch die Bereiche Dokumentenmanagement und mobile Datenerfassung ab. Für das Dokumentenmanagement bietet Easy Documents alle benötigten Funktionen. Easy ist modern, webbasierend und kann per Workflow gesteuert werden. Die plattformunabhängige Lösung eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, wie zum Beispiel digitale Postbearbeitung, Rechnungsprüfung und -freigabe, Vertragsmanagement oder Ablage des täglichen Schriftverkehrs. 4 Das Unternehmenssoftware-Team: Christian Mayer, Christine Hofmann, Britta Erharter, Stefan Aschenbrenner, Andreas Dorn und Matthias Ellmerer (nicht im Bild: Marcus Rauter). Kufgem Journal Nr. 5 September 2011

5 Auf Wunsch steht in VenDoc für Außendienstmitarbeiter wie zum Beispiel Servicetechniker auch eine mobile Datenerfassungslösung zur Verfügung. So können Mitarbeiter über mobile Geräte direkt vor Ort auf vorhandene Auftragsdaten zugreifen, einzelne Aufträge erfassen sowie abschließen und ihre geleisteten Stunden eintragen. Zudem können auch Handy-Fotos direkt übernommen werden. Das hilft unseren Kunden zum Beispiel bei Versicherungsfällen schnell die notwendigen Informationen bereitzustellen, so Britta Erharter abschließend. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nähere Informationen erhalten Sie bei Britta Erharter telefonisch unter oder , per unter oder über vendoc Natürlich werden wir VenDoc auch bei unserem diesjährigen Kundentreffen präsentieren! Diese Unternehmenslösung hat es wirklich in sich das Besondere DARAN kommt aber noch. Kufgem bietet diese Lösungen in Form eines monatlichen Nutzungsentgelts an. Der Kunde kauft nicht einmalig eine Software, sondern bezahlt monatlich ein Nutzungsentgelt. Baustellenverwaltung Kunden & Lieferanten Das ergibt für den Kunden geringe, finanzielle Startkosten für die Softwareumstellung und fixe, planbare Kosten durch ein günstiges Nutzungsentgelt. Und da es keine Bindungsfristen gibt, für den Kunden auch null Risiko! Analyse & Auswertung VenDoc Einkauf Fakturierung Lagerwirtschaft Schnittstellen zu Finanzbuchhaltung, Lohnverrechnung, Dokumentenmanagement,... Angebote & Aufträge Gründe, die für VenDoc sprechen: Sehr einfache Bedienung dadurch geringer Schulungsaufwand Nutzeranzahl beliebig erweiterbar Bedieneroberfläche pro Nutzer einfach anpassbar Einfache und aussagekräftige Analysemöglichkeit aller Daten Vordefinierte Arbeitsschritte und automatisierte Abläufe Alle Aktivitäten und Abläufe beim Kontakt abgelegt Umstieg von einer bestehenden Software auf VenDoc problemlos möglich (Datenübernahme) Kein Ankauf von Software-Lizenzen erforderlich Geringes monatliches Nutzungsentgelt Null Risiko keine zeitliche Bindung Top Unterstützung durch Kufgem Unsere Partner: PraKom (VenDoc) LG Nexera (Mobile Auftragserfassung) Easy Software (Dokumentenmanagement) 5

6 E-Gov - Elektronische Verwaltung für Tiroler und Salzburger Gemeinden Nach Tirol wurde nun auch in Salzburg mit Unterstützung der jeweiligen Gemeindeverbände das Projekt E-Gov - Elektronische Verwaltung gestartet. Mit dem Projekt E-Gov Elektronische Verwaltung sollen kommunale Standards etabliert werden, die durch Effizienzsteigerungen in den Gemeinden zu Synergien und Einsparungen führen. Und natürlich auch eine gemeinde- und behördenübergreifende Nutzung des E-Government-Systems gewährleisten. Die elektronische Verwaltung bietet aber nicht nur eine Vereinfachung für die Gemeindemitarbeiter, sondern auch für die Bürger und Unternehmen als Kunden der Gemeinden. Wir möchten damit allen Gemeinden in Tirol und Salzburg ein vollständiges, medienbruchfreies und mit den Landesbehörden abgestimmtes elektronisches Verwaltungssystem anbieten, erklärt der ehemalige Wörgler Bürgermeister und Projektinitiator Arno Abler das ambitionierte Ziel. In einer einjährigen Pilotphase mit 20 Tiroler Gemeinden aller Größenordnungen wurden gemeinsam kommunale Standards zu Themen wie Online-Formulare, Amtssigna- tur, Erledigungsvorlagen und Verfahrensprozesse erarbeitet und in der Praxis erprobt. In einem Leistungskatalog wurden typische Gemeindeleistungen aufgelistet und dienen nun der internen Aufgabendefinition, der Kostentransparenz und der Konfiguration des elektronischen Aktes, dem Kernstück jedes E-Government-Systems, so Arno Abler. Im Elektronischen Akt werden sämtliche Prozesse elektronisch abgebildet. Dies bietet eine einheitliche Vorgehensweise und damit auch die notwendige Rechtssicherheit für die Gemeinde, erklärt Arno Abler. Zu Beginn steht der elektronische Posteingang. Dabei werden die Poststücke soweit als möglich gescannt und den einzelnen Abteilungen elektronisch zur Verfügung gestellt. Je nach Verfahren greifen die nächsten Schritte quasi automatisch und werden in die einzelnen fachspezifischen Programme medienbruchfrei weitergeleitet. Arno Abler: Am Ende eines Verfahrens kann das Ergebnis der Bescheid an den Bürger digital signiert und über den elektronischen Postweg direkt zugestellt werden. Diese Kernfunktionen sind in Easy Documents enthalten und bilden einen integrativen Bestandteil der Vorgehensweise beim Projekt E-Gov Elektronische Verwaltung. Der Elektronische Akt ist somit einerseits ein elektronisches Archiv, welches allen rechtlichen Vorgaben in Bezug auf Unveränderbarkeit des Dokumentes entspricht, und andererseits eine unterstützende Verfahrenshilfe für die Gemeinden. Beim diesjährigen Kufgem-Kundentreffen Ende September findet um 9.30 Uhr ein Vortrag zur Kommunalverwaltung der Zukunft statt. An insgesamt drei Systemständen wird den ganzen Tag über das Projekt E-Gov Elektronische Verwaltung präsentiert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 6 Kufgem Journal Nr. 5 September 2011

7 Bürgermeister Dr. Klaus Winkler mit der neuen Innovaphone- Telefonanlage. Nicht nur das Telefon kann telefonieren! In der Stadtgemeinde Kitzbühel werden die Telefone über den PC-Monitor angewählt. Nicht nur Kufstein auch die Stadtgemeinde Kitzbühel hat sich für die Innovaphone- Lösung von Kufgem entschieden. Als zusätzliches Feature nutzt die Stadtgemeinde eine Computer-Telefonie-Integration: eine benutzerfreundliche Softwarelösung, die das Telefonieren noch bequemer macht. Die Anwendung bietet neben modernem Design vor allem umfangreiche Funktionen. Wählen, Weiterleiten und Übernehmen eines Anrufs muss nicht mehr umständlich über das Telefon erfolgen, all das kann direkt über den PC-Monitor abgewickelt werden. So können Rufnum- mern bequem über die Tastatur eingegeben oder einfach direkt aus den Outlook-Kontakten gewählt werden. Aber nicht nur das: Auch Rufnummern, die in einem digitalen Dokument oder auf einer Homepage stehen, können direkt über diese Anwendung angewählt werden. Auch die Möglichkeiten zur unkomplizierten Suche nach Kontakten, Anrufer-Identifikation, Instant Messaging und Partnerstatus-Anzeige erleichtert nicht nur das Telefonieren, sondern auch das tägliche Arbeiten. Somit haben wir den PC-Arbeitsplatz mit professioneller Telefonie ausgestattet, freut sich Dr. Klaus Winkler, Bürgermeister der Stadtgemeinde Kitzbühel. Dropbox der erste Schritt in die Cloud Dateien zwischen mehreren Computern austauschen und das ohne umständliches Kopieren mit USB-Sticks. Dies ermöglicht die kostenlose Anwendung Dropbox. Bei der Installation wird im Windows-Explorer ein neuer Ordner angelegt. Alle Dokumente, die in diesem Ordner gespeichert werden, stehen dem Anwender sofort auch auf allen anderen Computern zur Verfügung. Selbstverständlich eignet sich dieses Programm auch für alle gängigen mobilen Geräte und bietet somit eine ideale Lösung, um auch unterwegs Dokumente lesen und bearbeiten zu können. Auch für ein Zusammenarbeiten mit anderen Personen ist Dropbox bestens geeignet, da Unterordner für andere Benutzer freigegeben werden können. 7

8 Kufgem Journal: Wie wurde die Einführung intern bei den Mitarbeitern angenommen? Peter Borchert: Grundsätzlich sehr positiv. Nach einem anfänglichen Hype an Einmeldungen hat sich die Sache jetzt etwas beruhigt. Die Bürgermeldungen werden als hilfreiche Unterstützung gesehen, Behebungsaufträdirekte und schnelle bürgerkommunikation Immer mehr Gemeinden entscheiden sich für eine aktive Kommunikation mit ihren Bürgern. Gemeinden und vor allem Bürgern steht seit einigen Monaten mit Bürgermeldungen ein neuer, innovativer Online-Dienst zur Verfügung. Eine Reihe von Gemeinden nützt diesen Dienst bereits, um mit ihren Bürgern in den direkten Dialog treten zu können. 8 So zählen die Gemeinden Anif, Bramberg, Breitenwang, Kramsach, Kufstein, Maishofen, Obernberg a.b., St. Gilgen, Telfs und Wörgl zu den ersten Gemeinden, die den neuen Online-Dienst Bürgermeldungen nutzen. Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen, Wünsche, Kritik oder Lob. Alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist, überhaupt fehlt oder auch als toll empfunden wird, kann über die gemeindeeigene Homepage an die zuständigen Stellen der Gemeinde- oder Stadtverwaltung übermittelt werden. Die Stadtgemeinden Kufstein und Wörgl waren die ersten Gemeinden, welche mit Bürgermeldungen starteten. Kufgem Journal hat daher Peter Borchert, den EDV-Verantwortlichen der Stadtgemeinde Kufstein, dazu befragt, wie er diesen neuen Service beurteilt. Kufgem Journal: Herr Borchert, welche Vorteile ergeben sich aus den Bürgermeldungen für Ihre Gemeinde? Peter Borchert: Wir bekommen aktuelle Informationen mit einer kurzen, präzisen Schilderung des Sachverhaltes. In vielen Fällen schicken uns die Bürger auch ein Foto und eine automatische Standort-Bestimmung mit. Durch die einfache Bedienung ist eine rasche Reaktion möglich dies stärkt unseren Bürgerservice-Gedanken. Kufgem Journal Nr. 5 September 2011 ge kommen nicht erst, wenn sie bis zum Bürgermeister bzw. Stadtamtsdirektor vorgedrungen sind, sondern können unverzüglich angegangen werden. Der direkte und schnelle Kontakt mit dem Bürger funktioniert sehr gut. Kufgem Journal: Wie sieht so eine klassische Einmeldung aus? Peter Borchert: In der Regel handelt es sich um Schäden, die im Gemeindegebiet entdeckt wurden. Einige konstruktive Kritiken bzw. Ideen waren aber auch schon dabei. Wir nehmen alle Meldungen sehr ernst und reagieren rasch. Von Missbrauch ist bislang keine Rede. Die Bürgermeldungen verstärken die Bürgernähe Der Kufsteiner Manfred Kobald verfasste bereits einige Bürgermeldungen und äußert sich dem neuen Service gegenüber sehr positiv: Über Bürgermeldungen kann ich aktiv auf diverse Missstände in der Stadt aufmerksam machen. Das Anbringen von Wünschen, Beschwerden, Anregungen, Verbesserungsvorschlägen, Belobigungen etc. kann ich ohne die oft vergebliche Suche nach den Zuständigkeiten bequem online via Internet oder Smartphone durchführen. Sämtliche Einmeldungen würden somit auf schnellstem Wege bearbeitet werden. Hoffentlich machen sehr viele Bewohner unserer Stadt davon Gebrauch das schafft Bürgernähe und verstärkt das Miteinander, wünscht sich Kobald abschließend.

9 Wie funktioniert DAS System? Praktisch kann man sich die Nutzung so vorstellen: Bürger stellen Schäden oder Auffälligkeiten in ihrem Wohnort fest. Sie möchten die Verantwortlichen in der Gemeinde davon in Kenntnis setzen und verfassen über Handy (iphone oder Android-Handy) oder mittels PC eine neue Bürgermeldung. Auf Wunsch wird der Ort über GPS lokalisiert. Eine kurze Beschreibung wird eingegeben und einer Kategorie zugeordnet, damit sie automatisch an die Zuständigen in der Gemeinde (Bauhof, Polizei, Gemeindeamt, Stadtwerke, etc.) weitergeleitet wird. Transparente und offene Dialogfunktion Die Empfänger sowie alle registrierten Benutzer haben nun die Möglichkeit, die Bürgermeldung zu kommentieren. So entsteht ein Dialog zwischen Bürgern und Verwaltung, der transparent und für alle einsehbar ist. Über Statusmeldungen bzw. Informationen, die von den Verantwortlichen der Gemeinde eingegeben werden können, ist der Fortschritt der Schadensbehebung jederzeit für alle nachvollziehbar. Kosten Der monatliche Basisbetrag beträgt 4,50 Euro pro Gemeinde. Zusätzlich fallen monatlich 0,006 Euro pro Einwohner an. Eine Einwohner-Gemeinde bezahlt somit monatlich 22,50 Euro. Picasa Endlich Ordnung in der Bildersammlung Mit Picasa steht eine kostenlose Software zur Verfügung, die ihre Hauptaufgabe perfekt erfüllt: Sie schafft Ordnung und Übersicht über gesamte Bildersammlungen. Picasa ordnet alle Bilder und Videos auf der Festplatte automatisch nach dem Aufnahmedatum. Durch verschiedene Ansichten, wie zum Beispiel dem Zeitverlauf, können die Bilder auf eine sehr angenehme Art betrachtet werden. Picasa dient außerdem als Organisationshilfe und digitales Fotoalbum. Das Bearbeiten von Bildern ist ebenso spielend leicht wie das Erstellen von Collagen und Diashows. Ein besonderes Highlight ist das Zusammenstellen der Fotos als Film mit Musikuntermalung. Für Vielknipser: Sobald eine Digitalkamera an den PC angeschlossen wird, übernimmt Picasa die neuen Fotos per Mausklick. Unser Fazit: Das Programm ist spielend einfach zu installieren und zu bedienen. Es bietet alle notwendigen Funktionen rund um das Thema Bildbearbeitung und ist unübertroffen im Bereich der Organisation von Fotos. 9

10 Mag. Klaus Fankhauser, Amtsleiter der Marktgemeinde Kundl, zeigt sich über LeSalaire sichtlich erfreut. Jetzt wird abgerechnet Die Marktgemeinde Kundl setzt auf das Lohnverrechnungsprogramm LeSalaire 10 In der Marktgemeinde Kundl wird seit Anfang dieses Jahres das Lohnverrechnungsprogramm LeSalaire eingesetzt. Nach gut einem halben Jahr haben wir nun bei Amtsleiter Mag. Klaus Fankhauser nachgefragt, wie es der Gemeinde mit LeSalaire geht. Kufgem Journal: Herr Fankhauser, hat sich die Umstellung gelohnt? Klaus Fankhauser: Die Skepsis bei uns in der Gemeinde war anfänglich groß, als beschlossen wurde, die Lohnverrechnung in Zukunft nicht mehr über das Lohnservice des Landes, sondern über LeSalaire von Kufgem durchzuführen. Speziell unser fehlendes Fachwissen auf den Gebieten Sozialversicherung und Lohnsteuer ließen uns daran zweifeln, ob diese Lösung der richtige Weg für unsere Gemeinde ist. Kufgem Journal: Was hat Sie dann bewogen, diesen Schritt zu wagen? Klaus Fankhauser: Im Zuge der Vorführung durch Kufgem-Mitarbeiter Michael Obetzhofer haben wir sehr schnell erkannt, wie professionell und benutzerfreundlich diese Software ist. Zudem hat uns auch die fachliche Kompetenz der Lohnbetreuer überzeugt. Kufgem Journal: Und sind Sie mit Ihrer Entscheidung nun zufrieden? Klaus Fankhauser: Ja, sehr. Obwohl wir über 80 Dienstnehmer abrechnen, war der Umstellungsaufwand sehr ge- Kufgem Journal Nr. 5 September 2011 ring. Wir setzen LeSalaire zwar erst seit einem halben Jahr ein. Trotzdem können wir jetzt schon sagen, dass die Vorteile gegenüber der vorherigen Lösung gravierend sind. Kufgem Journal: Was sind konkret die Vorteile von LeSalaire? Klaus Fankhauser: Beindruckt hat mich vor allem die Flexibilität bei der Lohnabrechnung. Probeabrechnung, Aufrollungsautomatik, KIM-Buchungsdatenträger sowie die Möglichkeit von Einzelabrechnungen sind ebenfalls besonders hervorzuheben. Wir haben inzwischen auch die vierteljährliche Abrechnung der Sitzungsgelder für die Mitglieder der Gemeindeausschüsse und die Gemeinderäte mit LeSalaire eingerichtet. In Summe hat sich der zeitliche Aufwand für die Lohnabrechnungen drastisch reduziert und die Klarheit und Übersichtlichkeit ist deutlich gestiegen. Kufgem Journal: Würden Sie im Nachhinein betrachtet LeSalaire weiterempfehlen? Klaus Fankhauser: Das kann ich eindeutig mit Ja beantworten. Nicht nur die Software ist empfehlenswert, auch die Betreuung durch die Lohnabteilung von Kufgem ist sehr gut. Selbstverständlich haben sich in den ersten Monaten viele Fragen ergeben und treten jetzt noch laufend neue Fragen auf. Aber wir bekommen immer schnell, kompetent und in stets angenehmen Gesprächen Antworten. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir uns jederzeit an Kufgem wenden können! Kufgem Journal: Vielen Dank für das nette Gespräch!

11 NEU in Kürze: Kufgem-Rechnung per Ihre Kufgem-Rechnung kommt bequem per . Sollten Sie noch keinen elektronischen Rechnungseingang nutzen, drucken Sie bitte die übermittelte Rechnung aus. Die mit dem Rechnungsanhang wird anschließend in einem Ordner in Ihrem Filesystem (z.b. Rechnungseingang 2011 ) abgelegt (Anleitung sowie weitere Infos und Tipps zur -Rechnung finden Sie unter Die Umstellung von der Papierrechnung bzw. teilweisen elektronischen Zustellung via Bürgerportal auf die Zustellung per erfolgt in den kommenden Wochen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und vor allem auf Ihre Zustimmung zu unserem neuen Rechnungszustellungs- Service. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bitte unter Die elektronische Rechnungszustellung gewinnt für Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Auch Kufgem folgt im Zuge der Umstellung auf ein neues Abrechnungssystem dem innovativen und umweltfreundlichen Trend: Rechnungen nur mehr elektronisch (mit digitaler Signatur) per zu versenden. Dieser Service hat für unsere Kunden und natürlich auch für uns entsprechende Vorteile (s. Factbox). Was ist in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Gemeinde zu tun? Wenn Sie in Ihrer Organisation bereits den elektronischen Rechnungseingang einsetzen, dann übernehmen Sie die elektronische Rechnung in den dafür vorgesehenen Rechnungseingangsprozess. factbox Die Vorteile der E-Rechnung: Automatische Generierung (ohne Medienbruch) in unserem Datenverarbeitungs-System (Kostenersparnis) Jederzeitige Abrufmöglichkeit - wo immer Sie Zugriff auf Ihr -Konto haben Scannen bzw. manuelle digitale Erfassung entfällt Schnelle, wenn möglich automatische, Übernahme in den elektronischen Rechnungseingangsprozess Übersichtliche elektronische Archivierungsmöglichkeit Umweltfreundlich (geringere Umweltbelastung) 11

12 Besprechungen ohne Ergebnis kosten Zeit und Geld. Zeitfresser Besprechungen Wie Sie mit effizienten Besprechungen Zeit und Geld sparen können, erfahren Sie in der folgenden Checkliste. Nehmen wir an, eine Firma mit 50 Mitarbeitern hält täglich durchschnittlich fünf einstündige Besprechungen ab. Dies ergibt im Jahr Besprechungen. Eine solche Besprechung kostet rund 300 Euro. Das ergibt Kosten von Euro! Besprechungs-Checkliste Achten Sie daher bei Besprechungen, zu denen Sie einladen oder an denen Sie teilnehmen, darauf, dass es ein konkretes, umsetzbares Ergebnis gibt. Hilfreich ist dabei diese kurze Checkliste: 1. Was soll mit dieser Besprechung erreicht werden? + Ziele festlegen + Erwartungen der Teilnehmer abklären + Einheitlichen Informationsstand zum besprechungsthema herstellen 2. Wer leitet, moderiert und protokolliert die Besprechung? + Funktionen und Aufgaben der Teilnehmer definieren + Aufgaben festlegen 3. Sind die Tagesordnung und die geplante Besprechungsdauer bekannt? + Tagesordnungspunkte durchsprechen und priorisieren + Zeitbedarf pro Punkt abstimmen und einhalten (kurz und präzise) + Abweichungen von der Tagesordnung und dem Zeitbudget ansprechen + Eindeutige Beschlüsse und klare Entscheidungen mit konkreten Vereinbarungen treffen 4. Visualisieren! + Präsentationen, Ideen, Zwischenergebnisse etc. mit Flipchart, Pinnwänden, Beamer usw. unterstützen + Roten Faden schaffen, der den Teilnehmern orientierung bietet 5. Protokollieren und informieren! + Ergebnisse der Besprechung zusammenfassen + Schriftlich festhalten Wer macht was bis wann? + Weitere Vorgehensweise klären 12 Kufgem Journal Nr. 5 September 2011

13 Aruba sichere Datenverbindung garantiert Andreas Mayer (Kufgem, li.) und Simon Schweinsteiger (KufNet, re.) setzen beim W-LAN-Netz auf Aruba. Menschen bewegen sich. Netzwerke müssen folgen. Aruba stellt Benutzern Netzwerke bereit, mit denen sie sich gesichert im Internet aufhalten können. Zu den integrierten Mobilitätslösungen zählen Wi-Fi-Netzwerke, identitätsbasierte Security (Einsatz zum Beispiel zur Vergabe von Zeitpaketen für Hotelgäste), Remote Access und Mobilfunkdienste, sowie ein zentrales Netzwerkmanagement. Mit seinen aktuellen Produkten realisiert Aruba moderne Follow-Me -Unternehmensnetzwerke, die den Mitarbeitern auf Schritt und Tritt folgen. Für alle wichtigen Themen wie Konnektivität, Sicherheit und einfachem Remote-Zugriff durch Applikationen gibt es perfekt aufeinander abgestimmte Lösungen. Dieser ganzheitliche Ansatz gewährleistet den sicheren Geschäftsbetrieb, maximale Produktivität für Unternehmen und ihre Mitarbeiter, sowie niedrige Anschaffungs- und Betriebskosten. Wichtig ist es, bei großen Projekten im Vorfeld genau zu planen und ein exaktes Anforderungsprofil zu erstellen. Und mit Aruba haben wir schließlich ein geeignetes Produkt für die perfekte Umsetzung im Portfolio berichtet Manuel Fuchs, Aruba-zertifizierter Techniker bei Kufgem. Kufnet als lokaler Internetprovider setzt Aruba ein Für Hotels, Gastronomie und alle Kufsteiner Betriebe mit Kundenverkehr wird von dem Internet-Provider KufNet seit wenigen Wochen ein gesichertes Wireless Lan-Netz angeboten. Mit wahlweise definierten Sicherheitsschlüsseln oder einem Ticketsystem wird der Zugang zum Internet gesteuert. Fällt ein Gerät aus, wird automatisch reagiert und blitzschnell auf eine weitere Komponente umgeschaltet. Der Kunde merkt nichts davon. Vor allem die Ansprüche bei den Themen Ausfallsicherheit und Sicherheit im Allgemeinen haben uns zu Aruba geführt, erklärt Simon Schweinsteiger, KufNet-Verantwortlicher Techniker der Stadtwerke Kufstein. Die moderne Aruba-Technologie bietet uns die Möglichkeit, allen Anforderungen auf Kundenseite mehr als gerecht zu werden, verspricht Kufgem-Cheftechniker Andreas Mayer. Nähere Informationen zum Netzwerkbetrieb mit Aruba erhalten Sie bei Kufgem unter bzw. per unter 13

14 Schneller, besser, einfacher: GeoOffice 10 Ab Herbst bietet Kufgem die neueste Version von GeoOffice Analyst und GeoOffice Express an. Es gibt viele Neuerungen und Verbesserungen, besonders auf schnelles und einfaches Arbeiten wurde dabei geachtet. 14 Zwei Anwendungen eine Oberfläche! Die markanteste Änderung betrifft die neue Oberfläche der GeoOffice-Anwendungen. Sowohl Analyst als auch Express haben jetzt die beliebte, konfigurierbare und einfach zu erlernende Benutzeroberfläche von GeoOffice Express erhalten. Dies bedeutet für GeoOffice Analyst- Nutzer weniger Klicks und effizientere Arbeitsabläufe, erklärt der GIS-Experte von Kufgem, Andreas Sausgruber. Für Nutzer beider Systeme sowie für Einsteiger und Umsteiger gilt: Zwei Anwendungen eine Oberfläche. Auch für die Administratoren von Kufgem ist GeoOffice10 ein wichtiger Meilenstein. Die einheitliche Projektverwaltung für beide Systeme unterstützt uns dabei, unseren Kunden schneller zu helfen und das Angebot weiter auszubauen, so Andreas Sausgruber über den wichtigsten Fortschritt in der neuen Version. Die vielen Vorteile der Basistechnologie ArcGIS 10 von Esri (s. Factbox) reichen von besserer und schnellerer Kartografie bis hin zur direkten Geodatenverwaltung in ArcMap. Diese Neuerungen stehen ab sofort in gleicher Weise in den GeoOffice-Produkten zur Verfügung. Highlights in GeoOffice Analyst und GeoOffice Express Neben dem Zugriff auf alle ArcGIS 10-Neuerungen stehen mit der neuen Benutzeroberfläche ab sofort im neuen Inhaltsverzeichnis alle wichtigen Funktionen im direkten Zugriff. Der direkte Attributzugriff, die Abfragezentrale oder das hoch funktionale Inhaltsverzeichnis all das ist in GeoOffice Analyst ab sofort verfügbar. Das Arbeiten mit der übersichtlichen Navigationsleiste ermöglicht dem Benutzer, Adressen und Grundstücke schneller auszuwählen sowie Inhalte über die Kartenansichten mit nur einem Klick zu ändern, berichtet Daniel Gwercher, GIS-Kundenbetreuer bei Kufgem. Kufgem Journal Nr. 5 September 2011 Auf Wunsch vieler Kunden ist in GeoOffice Express nun auch GeoOffice Plotten inklusive seiner Serienplotfunktionen verfügbar. Endanwender können nun selbst Arc- GIS Server Dienste einbinden und sind damit flexibler. Außerdem lassen sich in GeoOffice Express 10 verschiedene anwender- und aufgabenspezifische Benutzeroberflächen speichern. GeoOffice editieren sorgt für Richtigkeit und Schnelligkeit Mit einem Klick alle Editiereinstellungen zum Beispiel für die neue Grünfläche: Fangumgebung, Symbolik, fest vorgegebene Attribute, Grafik-Werkzeug. Das ist am konkreten Beispiel der Vorteil neuer Editiermöglichkeiten in GeoOffice 10 unter unmittelbarer Nutzung des neuen Editierkonzeptes im zugrundeliegenden ArcGIS 10. GeoOffice CAD-Export weiss mit BemaSSung umzugehen Der Übergang zur CAD-Welt wurde in der neuen Version deutlich ausgebaut. Bemaßungen, ein Highlight von GeoOffice, werden künftig auf Wunsch in AutoCAD Bemaßungen überführt. Linien mit Attributen können zu Blöcken werden und Beschriftungen sind im Export funktional überarbeitet. Mehr über GeoOffice, die GeoOffice Erweiterungen von Bemaßen bis Plotten und seine zahlreichen Fachmodule von Bauleitplanung bis Verkehrszeichen erfahren Sie unter kufgem.at/kommunal/gis-loesungen oder über Ihren Ansprechpartner bei Kufgem. Natürlich werden sämtliche Neuerungen auch auf dem GIS-Stand beim diesjährigen Kufgem-Kundentreffen am 27. und 28. September präsentiert.

15 GeoOffice Analyst, jetzt auch mit der Benutzeroberfläche von GeoOffice Express. Besonders praktisch ist das Navigationsmenü auf der linken Seite. Factbox ArcGIS 10 ArcGIS 10 bringt in allen Bereichen wichtige Neuerungen. In der Software sind umfassende Weiterentwicklungen erfolgt, welche das Produkt zukunftssicher und modern machen. Hier ein Auszug: Schnellere, prompt reagierende Darstellung der Daten Einfacherer Zugriff auf die gebräuchlichsten Geoverarbeitungs-Werkzeuge Neues Suchfenster in ArcMap zum raschen Auffinden von Karten, Daten und Werkzeugen Integration des ArcCatalog-Fensters direkt in ArcMap Einfachere und schnellere Zugriffswege für Symbole und Werkzeuge Fenster, die ausblend- und andockbar sind Geoverarbeitung kann als gesonderter Hintergrundprozess ausgeführt werden Automatisierung weiterer karten- und layerbezogener Workflows mit Python Einfach zu verwendende Web-APIs und Entwicklerwerkzeuge (SDKs) GeoOffice Express: Die gewohnt übersichtliche Benutzeroberfläche mit zusätzlichen Funktionen. Vereinfachte Geocodierung 15

16 Termine planen mit doodle Planst Du noch oder triffst du dich schon? Elternvertretung, Junggesellen-Abschied, Vereinstreff: Mit Gleichgesinnten einen gemeinsamen Termin zu finden, ist gar nicht so leicht. Erst telefoniert man stundenlang, um alle Beteiligten zu erreichen. Und dann telefoniert man erneut, um einen gemeinsamen Termin zu finden. Ein nervenaufreibender Job. Abhilfe verschafft Doodle, eine kostenlose Webseite, die per Umfrage Terminzusagen verwaltet. Im beruflichen Umfeld lässt sich das durch freigegebene Outlook-Terminkalender regeln, wenn wirklich alle ihre Termine darin pflegen und dauernd online erreichbar sind. Im Privatleben wird man jedoch weder seinen Kalender rund um die Uhr pflegen noch alle Termine darin eintragen und veröffentlichen wollen. Hier kommt Doodle ins Spiel eine Website, die Terminzusagen verwaltet. Als normaler Teilnehmer kann man ohne Anmeldung mitmachen, nur zum Anlegen einer neuen Umfrage muss man sich einloggen. Besonders praktisch: Die Teilnehmer sehen, wer bereits eine Eingabe gemacht hat, wann derjenige Zeit hat und wann nicht. So findet sich sehr schnell ein gemeinsamer Nenner für das nächste Treffen. Es ist Doodle-einfach Die Seite öffnen Titel und optional Ort sowie nähere Infos eintragen Eigenen Namen und -Adresse eingeben Terminvorschläge erstellen -Adressen der geplanten Teilnehmer erfassen Einladung per versenden Rückmeldungen der Teilnehmer abwarten und Termin fixieren Auffrischungsimpfung Virenschutz für EDV-Systeme Laufend ist in den Nachrichten von Hacker-Angriffen und Datendiebstahl zu hören. IT-Sicherheit steht daher bei jeder EDV-Infrastruktur nach wie vor an erster Stelle. Die Experten von Kufgem, allen voran der für Virenschutz zuständige Kufgem-Techniker Gerhard Gabl, sind ständig bemüht, für diesen sensiblen Bereich die besten Lösungen zu suchen. Mit der Anti-Viren und Anti-Spam-Lösung von Symantec tun sich viele neue Möglichkeiten auf. Gabl: Vor allem im Bereich der Administration und Konfiguration gibt es neue Features für unsere Kunden, berichtet der Virenschutz-Experte. Mit der aktuellen, komplett neu entwickelten und dadurch besonders performanten Software des renommierten Herstellers Symantec haben wir einen Partner, der all unsere Wünsche und Anforderungen erfüllt. 16 Kufgem Journal Nr. 5 September

17 Appsolut praktisch Wir können jetzt proaktiv auf Probleme reagieren, freut sich Gabl weiter. Und auch die zentrale Verwaltung, die einen eigenen Verwaltungsserver beim Kunden überflüssig macht, helfe beim Ausrollen diverser Richtlinien und zur Überprüfung der Signatur-Updates. Der Symantec Client kann auf allen gängigen Betriebssystemen installiert werden. Unser Ziel ist es, unsere Kunden in den kommenden Monaten mit der neuen Lösung auszustatten, erläutert Gerhard Gabl. Die Installation auf den Arbeitsplätzen der Kunden muss vor Ort durch unseren Techniker erfolgen. Wir werden versuchen, bei diversen Techniker-Einsätzen vor Ort das Update so kostengünstig wie möglich einzuspielen. Die laufenden Kosten für den Viren- und Spamschutz bleiben die gleichen wie bisher. Das System ist zukunftsorientiert und stellt künftige Erweiterungsmöglichkeiten z.b. in den Bereichen Firewall und Datensicherung zur Verfügung. Gabl abschließend: Der mandantenfähige Aufbau der Lösung bietet auch die Möglichkeit, den administrativen Bereich an die EDV-Leitung des Kunden zu übergeben. In speziellen Workshops können die Funktionen erlernt werden. Falls wir jetzt Ihr Interesse geweckt haben, dann besuchen Sie unseren Systemstand beim Kundentreffen Ende September. Dort präsentieren wir die neue Lösung und geben Ihnen einen kurzen Einblick. Wir werden Sie in nächster Zeit bezüglich Installation des Updates der neuen Viren- und Spam-Software kontaktieren. Sie sprießen wie Pilze aus dem Boden: Apps die kleinen mobilen Anwendungen auf den Smartphones und Tablet-Computern. Viele davon können den Anwender bei der Arbeit unterstützen und viel Zeit sparen. Kufgem präsentiert Ihnen eine kleine Auswahl dieser nützlichen Helfer. Shopper Einkaufsliste to go geordnet nach Läden und Produktgruppen. Übersichtlich und top! Evernote Das praktische Gedächtnis für unterwegs Notizen, Ideen, Schnappschüsse und Aufzeichnungen stets griffbereit. Shazam Halten Sie Ihr Handy an eine beliebige Musikquelle und Shazam nennt Ihnen Interpret und Titel definitiv ein Must-have! ÖBB ScoTTy Der mobile Routenplaner der ÖBB mit einem umfassenden Informationsservice zum gesamten öffentlichen Verkehr in Österreich. ON AIR - TV-Zeitung ON AIR ist eine kostenlose Fernsehzeitung für iphone und ipad. Das gesamte TV-Programm der nächsten 7 Tage steht übersichtlich zur Verfügung. Dropbox Dropbox ist ein kostenloser Service, mit dem man Fotos, Videos und Dokumente mit dem eigenen PC online synchronisieren kann und diese dadurch immer zur Hand hat. 17

18 KIM-Betreuerstab rüstet auf Rasche Hilfe bei Software-Anfragen zu bieten ist Kufgem besonders wichtig! Durch die jüngst erfolgte Aufstockung des Betreuerstabs ist auch künftig gewährleistet, stets rasch die passende Lösung zur Hand zu haben. Franz Markt bringt langjährige Erfahrung im kommunalen Bereich mit. 13 Jahre im Gemeindeamt Fulpmes, die letzten drei Jahre davon als Amtsleiter und Finanzverwalter sprechen für sich. Neben Wissen in den Bereichen Rechnungswesen und Lohnverrechnung hat Franz als ehemaliger Sachbearbeiter bei Gemeinderat, Gemeindevorstand und diversen Ausschüssen auch viel Erfahrung im politischen Alltag des Gemeindelebens vorzuweisen. Nach einigen Jahren als Mitarbeiter der Raiffeisenbank Fulpmes (Kreditabteilung, Wohnbau-Beratungen) hat der verheiratete Vater von zwei Kindern nun den Weg zu Kufgem gefunden. Kufgem Journal: Wie kam es dazu, dass du letztlich bei Kufgem gelandet bist? Franz Markt: Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, im Bereich meines alten Tätigkeitsfeldes der Gemeinde zu arbeiten. Dieser Umstand kombiniert mit der Möglichkeit, mich bei Kufgem den Herausforderungen der EDV zu stellen, hat mich auf Anhieb fasziniert. Nachdem ich bereits die Sicht des Anwenders in der Gemeinde kenne, ist es besonders reizvoll, nun auch einmal auf der anderen Seite zu stehen. Es fiel mir also nicht schwer, den neuen Weg einzuschlagen. meiner Gemeindezeit bereits gekannt und auch die Räumlichkeiten in Innsbruck sind mir von früher noch in Erinnerung gewesen. Kufgem Journal: Was erwartest du dir für die kommende Zeit? Franz Markt: Derzeit verschlinge ich ein Handbuch nach dem anderen. Vieles muss noch hinterfragt werden und so bombardiere ich meine Kollegen regelrecht mit Fragen über Fragen. Ich hoffe, dass ich so aber schon bald in meiner Gruppe tatkräftig mithelfen kann. Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden Aufgaben! Kufgem Journal: Wir bedanken uns für das Gespräch und freuen uns, mit dir einen kompetenten, engagierten und kontaktfreudigen Mitarbeiter gefunden zu haben. Du wirst unser Team zweifellos hervorragend verstärken! Kufgem Journal: Wie gefällt es dir bei Kufgem bisher? Franz Markt: Sehr gut, die Kollegen haben mich sehr herzlich aufgenommen. Einige von ihnen habe ich aus 18 Kufgem Journal Nr. 5 September 2011

19 Auch Finanzverwalterin Monika Brandstätter und Rupert Lidl von der Gemeinde Eben im Pongau sind mit der von Kufgem durchgeführten Umstellung auf KIM sehr zufrieden. KIM ein überzeugendes Argument Ein größeres Projekt, welches das KIM-Betreuungsteam über mehrere Monate beschäftigte, ging kürzlich in die Abschlussphase: die Umstellung der Kommunalsoftware IKS auf die KIM-Produkte. Einige von Kufgem betreute Gemeinden in Tirol und Salzburg nutzten über die vergangenen Jahre die IKS-Kommunalsoftware unserer Partnerfirma CommUnity. IKS wurde bis Ende der 90er Jahre von Gemdat Tirol vertrieben, die Betreuung dieser IKS-Gemeinden wurde nach der Übernahme der Gemdat Tirol durch Kufgem von Kufgem weiter geführt. Durch fehlende Schnittstellen zwischen der IKS-Buchhaltungssoftware und anderen eingesetzten Programmen wie Lohnverrechnung, Kassabuch, Bauamt und GIS war jedoch die tägliche Arbeit teilweise kompliziert und aufwändig. Aus diesem Grund haben wir den betroffenen Kunden den Umstieg auf KIM empfohlen, erklären Thomas Witsch und Markus Öfner, die für dieses Projekt zuständigen Projektleiter bei Kufgem. Die Bandbreite der geplanten Umstellungen war sehr umfangreich - neben der gesamten Buchhaltung wurden auch die Bereiche Gästemeldewesen, Friedhofsverwaltung und Bauamt umgestellt. Dazu waren umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Es galt Termine zu koordinieren und vor allem ein Übernahmeprogramm zu schaffen, um die IKS-Daten automatisiert nach KIM zu bringen Damit konnten wir unseren Kunden viel Nacherfassungsarbeit ersparen, so die beiden Projektleiter. Die Gemeinde Pettnau im Tiroler Oberinntal stellte sich im Frühjahr 2010 für dieses Projekt als Pilotgemeinde zur Verfügung. Die in diesem Pilotbetrieb gewonnenen, wertvollen Erfahrungen gaben dem Übernahmeprogramm den letzten Feinschliff im Herbst 2010 wurden drei weitere Tiroler Kunden umgestellt. Im heurigen Frühjahr folgten acht Salzburger Kunden, unter anderem auch die Gemeinde Eben im Pongau. Nach Besuch der KIM-Grundlagenkurse und einigen Tagen vor Ort-Betreuung zeigt sich Monika Brandstätter, Finanzverwalterin der Gemeinde Eben im Pongau, sehr zufrieden: Die Umstellung hat reibungslos funktioniert, auch das Arbeiten mit KIM ist uns Schritt für Schritt näher gebracht worden. Der Umstieg hat sich auf alle Fälle gelohnt! 19

20 Webcam oder Mobotix-Kamera was für eine Frage? Für eine effiziente Videoüberwachung kann es nur eine Antwort geben! Mit Mobotix setzt Kufgem im Bereich Objektschutz bzw. Videoüberwachung auf einen starken Partner. Diese hochauflösenden Kameras können optimal in jede IT-Infrastruktur eingebunden werden. Doch das ist nur einer der vielen Vorteile von Mobotix. Wir werden von unseren Kunden oft gefragt, warum nicht einfach eine preiswerte Webcam eingesetzt werden kann, erklären Daniel Haidacher und Gerhard Muigg, bei Kufgem die Fachmänner für Videoüberwachung. Und sie haben auf diese Frage viele Antworten parat, eine davon ist ganz wesentlich: Videokameras überwachen meist weite Bereiche und die zu kontrollierende Handlung findet selten direkt vor der Kamera statt, sodass das Bild vergrößert werden muss. Bei einer schlechten Bildqualität, wie bei vielen Webcams, wird beim Vergrößern auch die Bildunschärfe verstärkt und Personen oder Autokennzeichen können nicht mehr erkannt werden, weiß Muigg. Hier setzen Mobotix-Kameras an: Es wird mit höchstmöglicher Bildqualität aufgezeichnet. Man kann dadurch trotz Vergrößerung erkennbare Details nutzen und es sind außerdem weniger Kameras erforderlich, bringt Haidacher die wesentlichen Vorteile auf den Punkt. Damit dabei nicht zu viele Datenmengen anfallen, können Ereignisbereiche definiert werden: Es wird nur aufgezeichnet, wenn in einer zuvor definierten Zone eine Bewegung registriert wird. Kamera schlägt selbstständig Alarm Durch diese Ereignisbereiche kann die Kamera außerdem auch perfekt an exponierten oder schwer zugänglichen Stellen eingesetzt werden. Wird durch die Ereignisüberwachung der Kamera ein Signal ausgelöst, meldet sich die Kamera automatisch zum Beispiel per SMS. Der zuständige Mitarbeiter kontrolliert sofort über Web (Internet Browser, iphone, ipad, ) direkt die Kamerabilder und sieht, was los ist. Einsatzmöglichkeiten sind schwer zugängliche Bereiche wie Wasserschieber bei Speicherbe- cken, Klärwerkbecken, Lagerstätten, Bauhoflager, Quellbereiche, Denkmäler und dergleichen, so der Objektschutzexperte Daniel Haidacher. Apropos Speicherung: Die Bilder können nicht nur auf externe Speichermedien wie Festplatten oder Netzwerke abgelegt werden. Muigg: Man kann die Bilder auch auf handelsüblichen und preiswerten Speicherkarten, wie sie auch bei digitalen Fotokameras verwendet werden, speichern. Strom von der Sonne, Bilder über GSM Überhaupt ist man mit einer Mobotix-Kamera sehr flexibel: Selbst wenn kein Strom zur Verfügung steht, kann die erforderliche Energie auch über ein Solarpanel gewonnen werden. Und schon in wenigen Wochen wird Mobotix mit einer weiteren Neuerung auf den Markt gehen: Ab Ende dieses Jahres wird es möglich sein, die Mobotix- Kameras über eine handelsübliche GSM-Datensim-Karte jedes beliebigen Mobilfunkanbieters anzusteuern und auszulesen. Daniel Haidacher erklärt: Die SIM-Karte wird dafür in die Kamera gesteckt und sofort ist der direkte Zugriff möglich. Selbstverständlich mit entsprechenden Schutzmechanismen, um unerwünschten Zugriff zu vermeiden. Hochauflösender 180 Panoramablick Ebenfalls neu im Programm ist die sogenannte 180 Panoramakamera. Wo bisher mehrere Kameras erforderlich waren, wird nun mit einem einzigen Gerät der maximale Blickwin- 20 Kufgem Journal Nr. 4 Mai 2011

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger.

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Mein Zeitsparschwein Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Sparen Sie sich das Ausdrucken, Kuvertieren und Frankieren leicht installiert, wird die E-POSTBUSINESS BOX

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Unsere Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen Unsere Dienstleistungen ABACUS Gesamtlösung ABACUS-Software Wir finden die passende ABACUS-Lösung für Sie und übernehmen die komplette Beschaffung, Installation, Einführung und Schulung. Selbstverständlich

Mehr

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten steht für Computer Telephony

Mehr

Dokumentenmanagement und Archivierung mit ELO in der Office Cloud

Dokumentenmanagement und Archivierung mit ELO in der Office Cloud Dokumentenmanagement und Archivierung mit ELO in der Office Cloud Verbinden Sie die Vorteile von professionellem Dokumentenmanagement und moderner Cloud-Technologie DOKUMENTENMANAGEMENT MIT ELO Die ELO

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 > > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 Neue Funktionen und Fixes Mit dem vorliegenden Release für GeoOffice werden sowohl ArcGIS 10 als auch ArcGIS 10.1 unterstützt. Gleichzeitig können sie nun ihre Projekte für

Mehr

Lassen Sie uns über gute Bürokommunikation reden...... dafür nehmen wir uns gerne Zeit.

Lassen Sie uns über gute Bürokommunikation reden...... dafür nehmen wir uns gerne Zeit. Lassen Sie uns über gute Bürokommunikation reden...... dafür nehmen wir uns gerne Zeit. Wer wir sind? Bürotechnik Gruhn gehört zu den führenden Anbietern im Bereich IT- und Kommunikationslösungen sowie

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff.

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Exklusiv vertrieben von isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Alles einfach. isi Dent, die Praxismanagement-Software: Von der optimierten Patientenberatung bis zum

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

PRODUKTINFORMATION CRM

PRODUKTINFORMATION CRM PRODUKTINFORMATION CRM ECHTER KUNDENNUTZEN BEGINNT BEI IHREN MITARBEITERN Der Fokus auf das Wesentliche schafft Raum für eine schlanke und attraktive Lösung. In vielen Fällen wird der Einsatz einer CRM-Software

Mehr

OLXTeamOutlook 1.5 für Outlook 2003, 2002/XP, 2000 und 97/98

OLXTeamOutlook 1.5 für Outlook 2003, 2002/XP, 2000 und 97/98 OLXTeamOutlook 1.5 für Outlook 2003, 2002/XP, 2000 und 97/98 Neue Version: Outlook-Termine, Kontakte, Mails usw. ohne Exchange-Server auf mehreren Rechnern nutzen! Mit der neuesten Generation intelligenter

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

Infos IT BFE Langnau 8. März 2010

Infos IT BFE Langnau 8. März 2010 Abt. Brückenangebote / BVS Berufsfachschule Emmental Bleicheweg 11 / Postfach 518 3550 Langnau i. E. Tel. +4134 409 14 10 / Fax +4134 409 14 20 René Affolter Klassenlehrer BSA, Informatikverantwortlicher

Mehr

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst ShareForm Die flexible Lösung für den Außendienst Point of Sale Merchandising Facility-Management Sicherheitsdienste Vending-Automatenwirtschaft Service- und Reparaturdienste Was ist ShareForm? Smartphone

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff.

Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff. Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff. Wie sieht denn die Ist-Situation in Ihrem Unternehmen aus? E-Mail, Fax, SMS, Anrufbeantworter

Mehr

Hosted Exchange. united hoster

Hosted Exchange. united hoster Hosted Exchange united hoster Inhalt 02 / Das mobile Postfach 03 / Die Vorteile 04 / Die Pakete 01 / Inhalt Hosted Exchange Das leistungsstarke Postfach united hoster bietet als professioneller Cloud-Anbieter

Mehr

Jetzt kostenlos 30 Tage testen! Weltweit zusammenarbeiten mit Hilfe nur eines Browsers. Die clevere Art der Webkonferenzen.

Jetzt kostenlos 30 Tage testen! Weltweit zusammenarbeiten mit Hilfe nur eines Browsers. Die clevere Art der Webkonferenzen. Jetzt kostenlos 30 Tage testen! Weltweit zusammenarbeiten mit Hilfe nur eines Browsers. Die clevere Art der Webkonferenzen. Was ist Microsoft Office Live Meeting 2005? Microsoft Office Live Meeting 2005

Mehr

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement 28.11.2012 Seite 1/5 Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement Zeit sparen mit intelligenten Dokument-Vorlagen Egal, ob es sich um einen Projektstatusbericht, eine einfache Checkliste, eine Briefvorlage

Mehr

Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management

Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management Der erfolgreiche Einsatz von CRM im Maschinen- und Anlagenbau erfordert eine grundsätzlich andere Sicht als es herkömmliche CRM-Lösungen bieten. Letztere sind

Mehr

Einführung von DMS in 5 Schritten

Einführung von DMS in 5 Schritten Einführung von DMS in 5 Schritten Vorgespräch 01 - Grundlagen Präsentation 02 - Nutzenermittlung Workshop 03 - Lösungsdetails Angebot 04 - Kalkulation Einrichtung/Schulung 05 - Einführung Dokumentenmanagement

Mehr

digital business solution Digitale Personalakte

digital business solution Digitale Personalakte digital business solution Digitale Personalakte 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden in der digitalen Personalakte der d.velop AG.

Mehr

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted Exchange 2013 Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon: 07348 259

Mehr

Ihre Homepage vom Profi!

Ihre Homepage vom Profi! Ihre Homepage vom Profi! einfach zu verwalten zum Festpreis mit Service und Sicherheit Das Internet - ein Schaufenster mehr für Ihr Unternehmen Ein Internetauftritt muss weder teuer sein, noch viel Arbeit

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information OneClick einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information ADDISON OneClick dieselben Aufgaben schneller und effizienter erledigt. Nehmen Sie Abschied von alten Denkweisen und entdecken Sie jetzt

Mehr

it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation)

it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation) it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation) Individuelle Komplettlösungen für die Business-Kommunikation Standortvernetzung Internet Security Datensicherung Telefonkonzept

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Duale Zustellung. Duale Zustellung - Versenden leicht gemacht. Die wichtigsten Argumente auf einen Blick. Warum alles selbst machen?

Duale Zustellung. Duale Zustellung - Versenden leicht gemacht. Die wichtigsten Argumente auf einen Blick. Warum alles selbst machen? Duale Duale - Versenden leicht gemacht In der Gemeindeverwaltung wird eine große Menge an Ausgangspost erzeugt. Die Versandvorbereitung ist in der Regel mit viel Arbeit verbunden, müssen doch Tätigkeiten

Mehr

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER Ganzheitliche Lösungen für ein effizientes Dokumenten-Management INPUT-MANAGEMENT Scannen, Erfassen, Erstellen, Dokumentieren BERATUNG, PLANUNG, KONZEPTION PRODUKTE VON FÜHRENDEN

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows

Netzwerk einrichten unter Windows Netzwerk einrichten unter Windows Schnell und einfach ein Netzwerk einrichten unter Windows. Kaum ein Rechner kommt heute mehr ohne Netzwerkverbindungen aus. In jedem Rechner den man heute kauft ist eine

Mehr

Erste Schritte. Ihre ersten Schritte mit quicklead. Ein Ratgeber für neue quicklead-user

Erste Schritte. Ihre ersten Schritte mit quicklead. Ein Ratgeber für neue quicklead-user Erste Schritte Ihre ersten Schritte mit quicklead Ein Ratgeber für neue quicklead-user 1 Inhalt Einleitung 3 Übersicht 4 Vorbereitung 5 Auf der Messe 9 Nachbereitung 11 Kontakt 13 2 Einleitung Über dieses

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Einleitung Allgemeine Beschreibung Einfachste Bedienung Einen Internetanschluss, sonst nichts Login Anmelden

Einleitung Allgemeine Beschreibung Einfachste Bedienung Einen Internetanschluss, sonst nichts Login Anmelden Anleitung Webmail Internetgalerie AG Aarestrasse 32 Postfach 3601 Thun Tel. +41 33 225 70 70 Fax 033 225 70 90 mail@internetgalerie.ch www.internetgalerie.ch 1 Einleitung Allgemeine Beschreibung Viel unterwegs?

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen. Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant

Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen. Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant Fünfzehnjährige Erfahrung bei der IT-Beratung und Umsetzung von IT-Projekten bei mittelständischen

Mehr

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER COFOX 0203 So wird Ihr Büro fit für die Zukunft Ordnung, Übersicht und effiziente Abläufe machen die Arbeit in Büros, Verwaltungen, Schulen und Gewerbe viel produktiver, einfacher

Mehr

ELECTRONIC GmbH. Ihr Partner für Zeitwirtschaft als Dienstleistung - AHB Zeitwirtschaft plus

ELECTRONIC GmbH. Ihr Partner für Zeitwirtschaft als Dienstleistung - AHB Zeitwirtschaft plus ELECTRONIC GmbH Ihr Partner für Zeitwirtschaft als Dienstleistung - AHB Zeitwirtschaft plus Zeitwirtschaft im Blitzeinstieg ohne Investition! Die moderne Arbeitswelt, insbesondere die des Finanzwirtschaftsmarktes,

Mehr

In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS.

In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS. 1. 2. 2.1 3. 4. 4.1 agorum In 6 Schritten erfolgreich zu meinem DMS. Der zielgerichtete Weg zu Ihrem DMS langjähriger Nutzen garantiert. Die Schritte im Überblick Wir finden, Dokumentenmanagement soll

Mehr

digital business solution Digitale Akten

digital business solution Digitale Akten digital business solution Digitale Akten 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden in der digitalen Personalakte der d.velop AG. Vergessen

Mehr

Teamlike Kurzanleitung. In Kooperation mit

Teamlike Kurzanleitung. In Kooperation mit Teamlike Kurzanleitung In Kooperation mit Inhaltsverzeichnis 03 Willkommen bei TeamLike 04 Anmeldung 05 Obere Menüleiste 06 Linke Menüleiste 07 Neuigkeiten 08 Profilseite einrichten 09 Seiten & Workspaces

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Aktenverwaltung einfach gemacht

Aktenverwaltung einfach gemacht Aktenverwaltung einfach gemacht Das Problem Der sichere und schnelle Zugriff auf Geschäftsakten und - Dokumente ist das Rückgrat jedes betrieblichen Informations- Management-Systems und kann wesentlich

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Automatische Benachrichtigung...2-3 3.) Starten des David.fx Client

Mehr

p S R S die mobile Technikerlösung Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! SUCCESS! 8.

p S R S die mobile Technikerlösung Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! SUCCESS! 8. p S R S die mobile Technikerlösung Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv SUCCESS! 8.0 ERP I N H A LT S V E R Z E I C H N I S psrs die Lösung für

Mehr

Dossier: Ablagesystem

Dossier: Ablagesystem www.sekretaerinnen-service.de Dossier: Ablagesystem Erstellen Sie sich ein Ablagesystem mit Köpfchen Kommunikation per E-Mail ist schnell, einfach und direkt und in vielen Unternehmen fast der einzige

Mehr

Vodafone Unified Communications. Erste Schritte mit Microsoft Online Services

Vodafone Unified Communications. Erste Schritte mit Microsoft Online Services Vodafone Unified Communications Erste Schritte mit Microsoft Online Services 02 Anleitung für Einsteiger Vodafone Unified Communications Optimieren Sie mit Vodafone Unified Communications Ihre Zeit. Sie

Mehr

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet.

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet. Unified Communication Effizienter kommunizieren 20 Jahre Technologie, die verbindet. Einleitung Wege in eine neue Kommunikation Unified Communication (UC) gestaltet Kommunikationsprozesse in Unternehmen

Mehr

mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs.

mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs. mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs. Für geschäftskritische Entscheidungen spielt es heute keine Rolle mehr, ob Sie in Ihrem Büro am Schreibtisch sitzen, mit dem Auto zu

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Auslieferung hmd.system / Arbeitsplatzsetup

Auslieferung hmd.system / Arbeitsplatzsetup Auslieferung hmd.system / Arbeitsplatzsetup Immer mehr Meldungen erreichen die Öffentlichkeit zum Thema Datenschutz und Datendiebstahl. Die hmdsoftware ag möchte einen Beitrag dazu liefern, die Arbeitsplätze

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten.

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Benutzeranleitung A1 Internet Services 1. Service Manager Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Menü Im Menü

Mehr

Anleitung zur Installation von Thunderbird

Anleitung zur Installation von Thunderbird Anleitung zur Installation von Thunderbird Download und Installation 1. Dieses Dokument behandelt die Installation von PGP mit Thunderbird unter Windows 7. Im Allgemeinen ist diese Dokumentation überall

Mehr

sovanta Sales Companion - Mehr Verkaufserfolg durch die optimale Unterstützung Ihrer Vertriebsmitarbeiter mit mobilen Geschäftsanwendungen

sovanta Sales Companion - Mehr Verkaufserfolg durch die optimale Unterstützung Ihrer Vertriebsmitarbeiter mit mobilen Geschäftsanwendungen sovanta Sales Companion - Mehr Verkaufserfolg durch die optimale Unterstützung Ihrer Vertriebsmitarbeiter mit mobilen Geschäftsanwendungen Die zentrale Aufgabe von Vertriebsmitarbeitern im Außendienst

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management proagency Business Software Suite Modul CRM Customer Relationship Management akeon GmbH, Leinfelden-Echterdingen www.akeon.de info @ akeon.de Tel. +49 (0) 711 4 80 88 18 2 akeon mehr als bloß Software

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement Vorstellung Klaus Helmreich ES 2000 Errichter Software GmbH 1991 gegründet

Mehr

Altindustrianerverband Luzern

Altindustrianerverband Luzern Kurzanleitung zu Industria Contact Herzlich willkommen bei den Kurzanleitungen für die Netzwerk-Datenbank Industria- Contact. Wir danken dir für dein Interesse und dein Vorhaben, mehr über die Datenbank

Mehr

AGILITABusinessBreakfast. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden!

AGILITABusinessBreakfast. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden! Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden! AGILITABusinessBreakfast Einführung einer elektronischen Personalakte bei der Schweizer Versicherungsgesellschaft Die Mobiliar 19. Mai 2015, Au Premier - Zürich

Mehr

Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

InLoox PM Web App Produktpräsentation

InLoox PM Web App Produktpräsentation InLoox PM Web App Produktpräsentation Die Online-Projektsoftware Seite 2 Inhalt Projektmanagement im Web Nutzungsmodelle Plattform- und Geräteunabhängigkeit Ein Projekt im Detail Seite 3 InLoox PM Web

Mehr

Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen

Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen www.comteam-erp.de Ihr comteam ERP Partner So profitieren Sie von der comteam ERP GmbH Die comteam ERP GmbH ist der größte Verbund für den

Mehr

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECYCLE Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment DMS by tegos nutzt auch Funktionen von ecspand der Enterprise Content

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Installationsanleitung für FireFTP 1.0.7

Installationsanleitung für FireFTP 1.0.7 1.0.7 Zugang zum LJD-Server 16.06.2010 erstellt von: Stephan Krieger Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Installation... 3 3. FireFTP einstellen... 4 4. Zugang einrichten... 6 5. Verbindung aufnehmen... 7 6.

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Kaum haben Sie Ihren Kaffee getrunken, sind die Gehälter auch schon erfasst

Kaum haben Sie Ihren Kaffee getrunken, sind die Gehälter auch schon erfasst HR SERVICES Kaum haben Sie Ihren Kaffee getrunken, sind die Gehälter auch schon erfasst HRonline 5, noch nie war Ihre Personalverwaltung so komfohrtabel Die Lohnbuchhaltung, von der Sie immer geträumt

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Ich verstehe mein Handwerk

Ich verstehe mein Handwerk Stefan Zink Ich verstehe mein Handwerk Komplizierte Zettelwirtschaft hat mich schon immer geärgert In unserem Handwerks betrieb, in dem ich als Glasermeister in leitender Funktion beschäftigt war, suchte

Mehr

Outlook 2010 einrichten

Outlook 2010 einrichten Outlook 2010 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Datenaustausch mit Autodesk 360

Datenaustausch mit Autodesk 360 Datenaustausch mit Autodesk 360 Autodesk 360 ist eine kostenfreie Web Plattform, die es Anwendern ermöglicht jegliche Art von Daten in der Cloud bereitzustellen und anderen Personen zugänglich zu machen.

Mehr

1. Vorträge (kostenlose Teilnahme)

1. Vorträge (kostenlose Teilnahme) ab sofort bieten wir Ihnen bei nachstehenden Vorträgen und Kursen im Zeitraum Juni Juli 2016 noch freie Plätze an: 1. Vorträge (kostenlose Teilnahme) in der Konrad-Groß-Stube, Spitalgasse 22, Information

Mehr

E-Mail Verschlüsselung mit Thunderbird

E-Mail Verschlüsselung mit Thunderbird Die Verschlüsselung mit GNUPG funktioniert nur mit Windows XP/Vista 32Bit und natürlich mit Linux! EMails sind wie Postkarten die jeder lesen kann Wir gehen viel zu leichtsinnig um mit unserer Post im

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht DEBS = ebilling@sharepoint Was ist DEBS? DEBS ist eine integrierte Lösung zur Archivierung, Beschlagwortung und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen nach

Mehr

Erleben Sie die neue Generation Aufrufsystem!

Erleben Sie die neue Generation Aufrufsystem! Erleben Sie die neue Generation Aufrufsystem! timeacle ist ein vollkommen frei skalierbares Aufrufsystem als Software as a Service direkt aus der Cloud! Es kann flexibel nach Ihren Wünschen angepasst werden

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

www.gms.info IT für Hotellerie & Gastronomie Hotel- Organisation Kassen-Systeme Wellness-Planung Event-Planung Waren-Kontrolle Jahren GMS Hotel Felix

www.gms.info IT für Hotellerie & Gastronomie Hotel- Organisation Kassen-Systeme Wellness-Planung Event-Planung Waren-Kontrolle Jahren GMS Hotel Felix seit über 30 Jahren Hotel- Organisation GMS Hotel Felix Kassen-Systeme GMS Kassa Touch Wellness-Planung GMS Wellness Planer Event-Planung GMS Event Planer Waren-Kontrolle GMS Waren Control IT für Hotellerie

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien Landshut 09. März 2006: Die IT IS AG startet heute das neue, webbasierte IT IS

Mehr

IT-Asset-Management in der Cloud

IT-Asset-Management in der Cloud IT-Asset-Management in der Cloud e:sam. Was ist das? e:sam ist IT-Asset-Management in der Cloud. Sie verwalten mit e:sam Ihre komplette IT-Landschaft und haben die gesamte Hardware, Software, Lizenzen

Mehr