Machiventa am Teleconference: Diskussion über die Lehrmission (Subject: Lightline Teleconference - The Teaching Mission;

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Machiventa am 23. 02. 2006 Teleconference: Diskussion über die Lehrmission (Subject: Lightline Teleconference - The Teaching Mission;"

Transkript

1 Machiventa am Teleconference: Diskussion über die Lehrmission (Subject: Lightline Teleconference - The Teaching Mission; Lehrer: Machiventa Melchizedek; T/r: Mark Rogers) Übersetzung: Harald-Talamána Gebet: Göttliche Eltern, schaut bitte mit Gunst auf diese Gruppe, diese Organisation zu dieser Stunde. Wir versuchen nicht nur eine Verbindung mit jedem Anderen über diese Technik der Telefonkonferenz zu bilden, sondern ebenso möchten wir eine Schaltung bilden mit euch, unseren göttlichen Eltern und all jenen, die mit unserem Schutz betraut sind. Wir öffnen unsere Herzen für alle, die ihr in dieser Stunde zu uns bringen würdet. Wir begrüßen euch in diesem Kreis, den wir bilden, wir bitten euch, dass ihr euch uns anschließt und uns erhebt. Bringt uns eure Anmut und euren Frieden und eure Liebe, damit wir angehoben werden, angehoben in unserem Bewusstsein, erhöht in unserem Gewahrsein. Wir bitten darum in dem Wissen, dass das ebenso euer Wunsch ist, und darum lassen wir nicht nach in dem Wissen, dass es so ist, und wir danken euch im Voraus. MACHIVENTA: Ich bin Machiventa und ich begrüße eure Einladung, mich in diesem Forum mit euch zu verbinden. Ich schätze es sehr, dass jeder von euch sich selbst ausstreckt, um in Glauben sich in diesem meinem Klassenzimmer zu treffen. Jeder von euch hier ist mein Student, obwohl ich meistens mehr in der Rolle eines Schulleiters denn als Lehrer funktioniere, trotzdem betrachte ich euch alle als meine Schüler in diesem neuen und aufregenden Prozess, den wir gerade in dieser Stunde erschaffen. Es ist sensationell, Seelen zusammen kommen zu sehen über das, was eine neue Technik auf unserer Welt ist für Michaels Plan, diese Welt in Korrektur zu bringen. Diese neue Technik, die wir zusammen entwickeln, nutzt das Beste an Technologie und Geist, um diesen Prozess voran zu bringen. Ich verstehe, dass es hier Aspekte gibt, die??? sind, und ich schätze, dass diese euch veranlassen, euch selbst in Vertrauen zum Funktionieren in dieser Eigenschaft anzustrengen, aber es seid genau ihr, mit denen ich zu arbeiten trachte, ihr, die sich anstrengen möchten, mich hier und vielleicht an anderen Orten zu treffen, so dass wir zusammen diesen nächsten Bereich der Realität erschaffen. Mir ist der Auftrag gegeben worden, diesen Schulungsprozess einzurichten für alle, die Ohren zu hören haben würden, und ich sehe jetzt und erlebe eifrige Seelen, jeder ein helles Licht, die in ihren Herzen bereit sind für dieses neue Lehrprogramm und es mit ihren Aktionen durchführen, die Bereitstellung ihrer Zeit. Das ist alles, was von diesen Studenten des Lichts verlangt wird, dass sie sich selbst zu diesem Prozess aus freier Willensentscheidung bringen und dann ihre Zeit und ihre Mittel zur Verfügung stellen, um mit diesem Programm durch zu kommen. Das ist alles, was irgendein Lehrer oder Professor von jedem seiner Studenten erwarten kann, dass sie nicht nur willig, sondern eifrig sind. Viele von euch haben das Gefühl von einem großen Aufruhr vieler 1

2 Dinge in eurer Welt, tatsächlich im Universum, und ihr habt Recht. Sehr viel ist in Aufruhr. Wir sind in der Tat außerordentlich privilegiert, nicht nur Zeuge zu sein, sondern Teilnehmer an dem, was als Urantias letzter Wendepunkt bekannt werden wird. Ihr schaut euch in eurer Umgebung um und seid euch bewusst, dass es Unausgeglichenheit gibt und Ungenauigkeiten in der Darstellung und Manifestation der Natur und des Charakters eurer göttlichen Eltern hier auf dieser Welt. Dahinein kommt ihr. Das ist die Rolle, die ihr spielen sollt, die höchste Realität, derer ihr bewusst seid, zu manifestieren, eurer Welt ein größeres Verständnis der göttlichen Natur zu bringen durch eure Manifestation dieser Natur. Viele viele Lichtpunkte werden benötigt um die Dunkelheit auf eurer Welt aufzulösen, weil jeder Lichtpunkt große Mengen Dunkelheit zerstreut. Es geht nicht darum, auf einen großen Führer zu warten um Fortschritte zu machen und die Trupps zu sammeln, viel angemessener ist es, dass jeder Einzelne, der zum Handeln angeregt wird, tatsächlich das ist, was ihr als die höchste Wirklichkeit zu sein kennt. Dies sind die spannenden Zeiten, in die wir involviert sind und ihr, jeder Einzelne, muss arbeiten als Mitschöpfer unserer Bestimmung. Schaut auf euch selbst, vertraut darauf, dass ihr alles in euch habt, was nötig ist, groß und herrlich zu sein wegen der Tatsache des Vaters Selbst inwendig in euch, und während ihr euch selbst als unwürdig oder unfähig für eine solche Herausforderung betrachten mögt, gibt es am sichersten Einen in euch, der sich zu jeder Herausforderung erheben kann, der jedes Hindernis überwinden kann, der euch durch jede Dunkelheit führen kann, der euch in jedes Bewusstsein geleiten kann. Vertraut, dass ihr diesen Bestandteil sicher zur Stelle habt. Strebt danach, auf diesen Bestandteil von euch selbst zuzugreifen. Sucht auf all die äußeren Einwirkungen zuzugreifen, die euch zur Verfügung stehen wie ich selbst in dieser Stunde. Ich funktioniere mehr als Lehrer, als Bote. Ich bin mit der Gelegenheit geehrt, in diesem Beruf zu arbeiten. Es gibt viele andere, die ebenso in dem Beruf von Lehrern und Erleichterern arbeiten, aber jeder von euch trägt in seinem Wesen die direkte Linie, den direkten Kursus von Wissen, Verstehen, Sicherheit und Frieden. Der geistige Druck, den wir erfahren, wird diese Kräfte anregen, in euch jenen Bestandteil eurer Göttlichkeit zu finden und ihn zu umarmen, darauf zuzugreifen, es zusammen zu fügen und schließlich es zu sein. Das ist eure Bestimmung, und auf dieser Reise, dieser Bestimmung, sind wir privilegiert, als Botschafter der Wahrheit zu funktionieren, Schilderer der Geistrealität, Verteidiger göttlicher Prinzipien. Es ist nicht nötig, komplett alles zu verstehen, was es hinsichtlich der Darstellung dessen zu verstehen gibt, wovon wir überzeugt sind. Dehalb haltet euch nicht zurück, weil ihr euch in eurem eigenen Verstehen unzulänglich fühlt, sondern seid lieber kühn, das zu teilen, was ihr versteht, auch wenn ihr es nicht vollenden könnt. Es ist nicht erforderlich, dass ihr perfekt seid, die Ideale von Perfektion zu teilen, es ist einzig erforderlich, dass ihr wünscht anderen dienlich zu sein, und dann seid ihr es. Fürchtet nicht die 2

3 Implikationen, ein Botschafter des Lichts zu sein, das ist eure Rolle, es ist euer Privileg. Es ist die euch erwiesene Gunst, auf eurer Reise an diesem Platz angekommen zu sein, auf dieser Ebene eures Verstehens. Ihr habt alles verdient, was euch gegeben worden ist, und bloß weil ihr Kinder eurer Göttlichen Eltern seid erwartet euch die größte aller Bewusstwerdungen, eure Entdeckung eurer göttlichen Natur. Versucht euch nicht mit den Details zu beschäftigen, wie diese neue geistige Manifestation sich in eurem Leben manifestieren wird, kommt lieber mit den Augen kleiner Kinder in diesen Prozess, die etwas Neues lernen wollen, die ihr Bewusstsein erweitern wollen, die ihre Erfahrung nicht durch Beschränkungen und Vorurteil hintertreiben wollen. Ihr seid Mitschöpfer dieser neuen Realität, tatsächlich erschafft ihr eure Realität immer mit. Versucht das jetzt im Gewahrsein dieses neuen Prozesses zu tun. In Verbindung mit dem Vater, der in euch wohnt, sind alle Dinge möglich. Versucht euch in eurem Ausdruck der Göttlichkeit nicht zu begrenzen. Umarmt den ewigen Aspekt von euch selbst und erwartet eure günstigen Gelegenheiten und erkennt eure Signale. Wenn ihr euch in dieser Weise orientiert, werdet ihr beginnen zu realisieren, dass alles, was ihr sucht, euch gegeben ist, um in diesem mitschöpferischen Prozess weiter zu machen, und ihr werdet anfangen in dem Bewusstsein zu arbeiten, dass ihr nicht nur auf das antwortet, was euch gegeben wurde, sondern ihr bringt zu euch, was ihr als eine Antwort sucht. Das ist euch von euren Göttlichen Eltern gegeben. Das wollte ich heute abend sagen, ich möchte deshalb sozusagen das Parkett freigeben für irgendwelche Fragen oder Kommentare, die jemand gerne als einen der Parameter anbieten möchte, die wir in dieser einseitigen Konversation ausbreiten wollten. Nur zu. Würde es heute abend irgendwelche Beiträge aus dem Klassenzimmer geben? R-: Guten Abend, Machiventa, und danke, dass du als Lehrer für uns an das Lehrerpult gegangen bist. [ist mir ein Vergnügen] Mich interessiert die Idee, es geht um Merkaba, die Idee verbunden zu sein sowohl mit dem Planeten Urantia selbst und durch mich zu unserem mitschöpferischen Werk, die Einheit mit dem Vater, und ich möchte gern wissen, wie oder mit wem sonst wir arbeiten, unserem Seraphim, unserem Justierer, Urantia selbst, wie sind wir eingebunden, um auf eine bewusste Weise mit zu erschaffen? MACHIVENTA: Sehr gut, danke für die Formulierung deiner Frage. In der Tat ist eure Verbindung mit zahlreichen Energiefeldern immer in Bewegung und ist großenteils abhängig von eurer geistigen Orientierung und Aufnahmefähigkeit für das Maß der Ausdehnung, das erreicht werden kann, tatsächlich können verschiedene Energiekreisläufe oder Energiefelder irgendein gegebenes Individuum überschneiden, und in dem Maß, wie du deine individuelle Energie und Wünsche konzentrierst, magst du diese überlappenden Felder ausdehnen, um gewaltige Kreisläufe jenseits eures Verständnisses einzuschließen. 3

4 Tatsächlich ist einer der gewaltigsten Kreisläufe, die ihr jeder zur Verfügung habt, innerhalb euch vorhanden. Dieser eine Kreislauf transzendiert alle Kreisläufe und ist ein direkter Link zu dem Zentrum von allem was ist und ebenso zu eurem Zentrum. Viele viele Kreisläufe werden durch die willentliche Absicht der Beteiligten hervorgebracht. Auch diese Telefonkonferenz, ich zitiere, ist ein Kreislauf von Energie, in dieser Stunde durch jeden Einzelnen von euch hervorgebracht. Es würde ohne euch nicht existieren. Ihr schuft es aus dünner Luft, und jetzt genießt ihr den Lohn für eure Bemühungen, indem ihr diese Worte hört und eure Energiesignaturen mit meinen teilt durch das Vermischen eurer individuellen Energien über diesen Kreislauf, den zu bilden wir gerade wählten. Wirklich ist das einfach und auch tiefgründig. Ihr könnt jeden Energiekreislauf verbinden, den ihr wünscht, durch reinen Entschluss eures Willens. Ihr seid vielleicht miteinander abgestimmt mit verschiedenen Energiekreisläufen, und ich versichere euch, ihr seid völlig ahnungslos über andere Energiekreisläufe, an denen ihr teilhabt. Es geht nicht so sehr um diese äußeren Energiefelder als vielmehr euer Bewusstsein von ihnen. Sobald ihr dessen bewusst werdet, dann könnt ihr ein willentlicher Teilnehmer werden, und das hebt eure Erfahrung des Kreislaufs, der vielleicht schon die ganze Zeit gegenwärtig war. Versucht nicht, weit weg suchen und forschen zu gehen, wo ihr euch selbst in irgendeinen fremden Kreislauf anstöpseln könnt, versucht lieber euer Bewusstsein dieser Kreisläufe zu vergrößern, die sich eben jetzt zu euch erweitern und durch euch als eine prinzipielle Sache. Hilft diese Perspektive deinem Verständnis? R-: Ja, dabei... willst du mir sagen, wenn ich an meinem Arbeitsplatz bin, wenn ich mitten in meiner Familie bin, meine Wahrnehmung auszudehnen auf die Gegenwart zusätzlicher Kreisläufigkeit (circuitry), an denen ich teilhabe? MACHIVENTA: Genau, erweitere dein Bewusstsein auf jene Kreisläufigkeit, es ist alleweil vorhanden. Es ist einfach für dich, der mit relativem Bewusstsein funktioniert und deshalb mit relativer Teilnahme. R-: Wenn wir jetzt von Kreisläufigkeit sprechen, soll ich diese Energielinie betrachten als die Bedeutungen, die Werte, die Tatsachen der Korrekturzeit, als deren Manifestation vor meinen Augen, und bewusst sein des zuwachsenden Beitrags, den ich zur Korrekturzeit leiste, zur Gebietermission? MACHIVENTA: Du magst die Korrekturzeit ansehen wie einfach einen Makrokosmos des Mikrokosmos, der in dir eben in dieser Stunde durchsickert. Es ist nicht so, als ob diese Manifestationen von Energie und Kreisläufigkeit früher für euer Verständnis von ihnen nicht existiert hätten, es ist eher so, dass euer Gewahrsein umgeschaltet hat und eure Wahrnehmung dieser Energiefelder erwacht ist. Ebenso ist die Korrekturzeit das Aufwecken der Sterblichen zu diesem Bereich, dass sie die ganze Zeit umgeben waren von gewaltigen Mengen an Energiekreisläufen, nur waren sie sich deren Existenz nicht 4

5 bewusst. Ähnlich, du als ein Individuum wirst durch die Wachwerdungsprozesse gehen zu entdecken, dass dir Energiekreisläufe zur Verfügung standen, derer du völlig unbewusst warst, aber als ein Ergebnis deines neuen Verständnisses werden sie für dich zugänglich infolge deines geistigen Wachstums. Es gibt individuelles geistiges Wachstum, was fortlaufend und eine ewige Reise ist, und es gibt ebenso geistiges Gruppenwachstum, das stattfindet, und das ist das Ziel der Korrekturzeit. Sowohl das Ganze anzuheben als auch das Individuelle anzuheben. Deshalb sind beide regelrecht wie eine Funktion. Hier ist Platz für beide ohne Widerspruch. Es ist eine persönliche Reise und ebenso ein Gruppenunternehmen, und der eine nimmt es von einem anderen auf und gemeinsam bewegen sie sich vorwärts. R-: Das also meinst du mit Auf-die-Signale-achten; ist es so [zum Beispiel], ich komme regelmäßig jeden Tag in mein Büro, ich arbeite mit Leuten in meiner Familie, deshalb auf Signale achten, die mir erlauben Leute um mich herum anzuheben, zu ermutigen, entsprechend ihrem Verständnis, und gleichzeitig trage ich zu der makroskopischen Korrekturzeit entsprechend meinem Verständnis bei. MACHIVENTA: Tatsächlich, wenn man den feinen Unterschied betrachten würde zwischen Reagieren auf die Signale oder die Potenziale von außerhalb und Ausschau halten nach Gelegenheit, tätig zu werden auf solche Signale oder Potenziale von außen. Wenn jemand sich selbst als einen sehen könnte, der Ausschau hält nach der günstigen Gelegenheit höhere Ideale zu manifestieren und zu erschaffen, lieber als in einer reaktiven Position zu funktionieren im Aufspringen auf etwas, was ein anderer bereitstellen würde, solche Signale meine ich, mehr Gelegenheiten und Geschenke als sonst etwas, sie sind Potenziale, die noch nicht aktualisiert worden sind und auf einen Schöpfer warten, sie in Manifestation auf dieser materiellen Ebene zu bringen. [danke] Danke für deine Frage und dein Interesse. M-: Als ein Geist... geistiger Dienst, ohne Rücksicht auf Pluralität des Ursprungs, alle geistigen Einflüsse sind natürlich eins in Funktion, und es kommt mir vor wie das Supreme gemeint war, die planetare Supreme Urantia, es scheint mir, dass die vorige Frage, die gestellt wurde... wir, wie wir dazukommen zu wissen und geschlossener werden und mit Urantia verbinden, sprich: zunehmend sie in die Merkaba zu bringen, ihr erlauben, diese Energie zu ergreifen, die transformiert manipuliert wurde und mit hoher Absicht und zum Zweck, ihr zu erlauben es anzunehmen, sprich: für Heilung, wohin sie wünscht es zu lenken, wenn wir zu besserem Wissen um dieses wachsende planetare Supreme gelangen, es scheint mir, dass sie unter wahrscheinlich gemeinsamem Dach uns anbietet oder uns gewährt oder die Tore zu dem planetarischen Gegenstück des kosmischen Verstandes öffnet, und darum können wir in dieses hineinreichen und sicher zu jedweden Kreisläufen geführt werden, die auf ihrem Planeten verfügbar sind für unsere Brüder und uns, es würde mich sicherlich ergreifen, dass wir wahrscheinlicher dessen bewusst wären durch den einen, der das Supreme dieses Planeten ist. Ist das durchführbar? 5

6 MACHIVENTA: Du sprichst von einem Kreislauf, der dich so vollständig einhüllt wie fast von dir ununterscheidbar zu sein, und doch bleibst du in relativer Unbewusstheit, dass du eingehüllt bist. Als Sterbliche auf dieser Ebene seid ihr so genährt und unterstützt und geliebt von eurem Muttergeist, dass ihr wie der Fötus im Mutterleib seid. Ihr seid so umgeben von der Energie eurer Mutter, dass nicht gewusst wird, wo ihr aufhört und sie anfängt. Ihr Fluidum umgibt euch, wie ihr im Mutterleib umgeben seid. Ihr könnt euch an diesem Punkt nicht von der Mutter differenzieren. Es ist schwer für euch zu begreifen, wie sehr Sie euch unterstützt und nährt, während ihr euch in dieser sterblichen Existenz befindet, aber ich sage euch klar, Sie umgibt euch so vollständig, dass ihr von ihrer Existenz nichts wisst, weil ihr keinen Unterschied hattet, um damit diese Beobachtung zu machen. Deshalb, ja, ihr seid schon ein Teil dieses Kreislaufs. Dieses Energiefeld umgibt euch und ist euer für das Verbinden, für das Nehmen, für das Geben. Bedient euch selbst dieses Energiefeldes und alles anderem, damit ihr in Bewusstsein davon gelangen könnt, es ist eure Nahrung für eure Seele. Es erlaubt eurer Seele, frei zu sein. Eine Komponente von euch ist eure Seele, sie ist nicht gewohnt, in materieller Form gebunden zu sein, und sie ist durch solche Zugänge wie diese Energiekreisläufe, eben solche wie der eine, über den wir kommunizieren, worin Freiheit von Begrenzung erfahren werden kann. In diesem Prozess, geistige Wesen zu werden, den jeder Einzelne von euch durchmacht, werdet ihr freier und freier von den materiellen Beschränkungen, bis ihr euch der Freiheit erfreut, nach der euer Geist sich sehnt, und fähig seid, auf jede Anzahl Energiekreisläufe zuzugreifen, frei euer Wesen zu bestimmen, wo immer ihr es gerne möchtet, und frei jeden Aspekt der Realität zu erfahren, die existiert. Für jetzt seid ihr in euren Vehikeln eingesperrt, und nur unter bestimmten Umständen erlaubt ihr jener Komponente von euch selbst, eurer wahren Natur, kurze Augenblicke von Freiheit zu erfahren. Ihr werdet zur Zeit jeden einzelnen dieser Kreisläufe für euch selbst entdecken und eure Beziehung zu diesen Kreisläufen, und dann werdet ihr diese Zugänge erforschen und euch freuen, neue Dimensionen eures Seins geöffnet zu haben. Alles zur rechten Zeit. Trifft das deine Beobachtung? M-: Es ist sehr umfassend, ja total definitiv, und wenn wir zunehmend ermächtigt werden, die tierische Natur der Herrschaft des Geistes auszusetzen, erlauben wir allen Dingen, sich zu entfalten, nicht wir machen es. MACHIVENTA: In der Tat, genau. R-: Machiventa, ich bin verwirrt. Ich stelle mir vor, dass ich Urantia wahrnehme, selbst ein anderes Kreislaufsystem zu sein als unsere Universumsmutter, und wie ich glaube, bemerke ich immer mehr von der Arbeit auf die Weise, dass die Allerhöchsten, wie es im Urantia Buch ausgedrückt ist, im Reich der Menschen regieren, und dass die Aktivitäten von Volksgruppen, von Kulturen, von Rassen, von 6

7 ökonomischen Gruppen, von jeder demographischen Gruppe, die ihr betrachten wollt, und wie jede von ihnen Manifestation der wachsenden Persönlichkeit von Urantia selbst ist, ich finde, dass ich mich selbst weniger im Mutterleib fühle und in einer Art eingeschlafen oder eingelullt, wenn ich mir meine eigenen Kinder vorstelle, eingelullt zu sein, während sie in meinem Mutterleib waren, und ich nehme Urantia selbst als einen Empfänger meiner mitschöpferischen Aktionen wahr. Ist das eine gültige Betrachtungsweise dessen, was ich fühle? MACHIVENTA: Von eurem Standpunkt aus ist es für euch nicht insgesamt möglich, zu erkennen wo ein Energiekreislauf aufhört und ein anderer anfängt. Das ähnelt mehr dem Wunsch zu definieren, wo die Luft in eurem Wohnzimmer aufhört und die Luft in eurer Küche anfängt. Sie sind ständig in Fluss miteinander, und deshalb wird sich der Versuch, eine solche Natur zu beobachten, als unzulänglich erweisen, wenn sich euer Standpunkt verschiebt, und wenn der Energiekreislauf selbst sich verschiebt, und wenn euer Bewusstsein dieses Energiekreislaufs sich verschiebt, wirklich, ihr seid auf einem beweglichen Transporter bei dem Versuch, ein bewegliches Ziel zu identifizieren, und während der menschliche Verstand Dinge in Kategorien fassbar für Verstehen zu platzieren wünscht, wenn wir über das geistige Reich reden, müssen wir zu neuen Verständnissen gelangen wenn ihr so wollt, von größeren Distanzen, Spannweiten, und unsere Begrenzungen des Verstehens ausweiten um zu akzeptieren, dass es hier Konzepte gibt, solche wie die Unendlichkeit, die zu umfassen der menschliche Verstand nicht hinreichend vorbereitet ist. Das schließt eure Versuche dennoch nicht aus. Der Wunsch zu verstehen ist es, was ihr dort gewinnt. Eure Versuche, eure Arme um das zu bringen, was gewaltig ist, ermöglicht euch, enger in eure Würdigung dieser Aspekte zu kommen, die außerhalb eurer gegenwärtigen Begrenzung des Verstehens liegen. [danke] M-: Also ist es mehr eine Sache der Relativität von Konzeptgefügen als ich es nehme, und die Vermischung der Morontiamaterial-Verschmelzung wird es ermöglichen, diese Konzeptgefüge von Bezugs- oder Grundsystem zu größeren Tiefen auszuweiten, um den morontiellen und geistigen Überbau besser zu unterstützen, der darauf ruhen wird. MACHIVENTA: Diese göttlichen Prinzipien und göttlichen Merkmale sind vorhanden ohne Rücksicht auf euer Verständnis von ihnen. Du erwähntest die Worte Gefüge und Bezugspunkte. Ich will euch darauf hinweisen, dass jede dieser Positionen eines Gefüges oder eines Punktes mit seinen genauen Begrenzungen spricht. Wenn du ein Bezugssystem hast, dann ist dir nur bewusst, was zur Innenseite dieses Systems gehört. Wenn du einen Bezugspunkt hast, dann zeigt es alles nur von jenem Punkt. Ihr müsst dahin kommen wahrzunehmen, dass ihr von jedem System oder von jedem Punkt aus nur all das seht, was außerhalb deren gegebenen solchen Beschränkungen liegt. Es ist euer Wunsch, außerhalb des Systems zu gehen und euren Bezugspunkt zu verändern, dass es euch ermöglicht, euer Verständnis zu vergrößern, damit es mehr ist als es gegenwärtig ist. Es kommt, noch einmal, zu einer Situation mit einem offenen Verstand, mit dem Verstand eines Kindes, das lernen 7

8 möchte, nicht der Verstand von nicht wissen, sondern der Verstand, der lehrbar ist, der Verstand mit Lerneifer. Das meine ich mit dem Verstand eines Kindes, nicht den Verstand von Unwissenheit, sondern den lehrbaren Verstand, und ob ihr euch eurem Verständnis universeller Prinzipien mehr mit dieser Einstellung nähert als mit der Einstellung, diese Prinzipien in euer System oder Erfahren nur von eurem Standpunkt aus einzupassen, sonst werdet ihr nicht erfolgreich sein, eure Perspektive bedeutend genug zu vergrößern, um alles unterzubringen, was ihr möchtet, wiewohl ihr zur selben Gelegenheit des Verstehens kommen würdet mit dem offenen Verstand eines Kindes. M-: Ja, also sind Systeme des Universums nur relativ wahr. Sie sind nützliches Rüstzeug, das schließlich vor den Ausdehnungen der Erweiterung kosmischen Verstehens auf den Weg bringen muss. Man muss in einem sterblichen Universumssystem denken, aber das bedeutet nicht, dass man nicht andere und höhere Systeme erahnen kann, innerhalb denen Denken stattfinden kann. MACHIVENTA: Korrekt, und dein Gebrauch der Idee des Rüstzeugs ist oftmals hilfreich, während euer menschlicher Verstand euch selbst sehen möchte als einen, der Schritte macht und immer mehr angehoben wird in diesem Prozess des Voranschreitens und immer mehr Taten hat, die euch ein immer höheres Verständnis bringen. Deshalb ist das Konzept des Rüstzeugs sehr dienlich in deiner Analogie, wie ihr neue Wahrheiten bildet und neues Verständnis direkt oben auf dem alten Verständnis und alten Wahrheiten. Es ist nicht so, dass die Wahrheit unten auf den niedrigeren Niveaus zu ihrer Zeit nicht akkurat gewesen wäre, aber es ist besser, ihr fügt zu den Wahrheiten hinzu. Ihr baut auf dem Fundament der Wahrheit, damit ihr eine größere Wahrheit habt, eine umfangreichere Wahrheit, und zu jeder Zeit tut ihr das, es ist als ob ihr eine Gerüststufe hinzufügt. Aber erinnert euch, euer ganzer Prozess ist eins auf dem anderen aufgebaut. Dies dient euch nicht als Anlass danach zu trachten, früher gehaltene Glaubenssätze und Ideale von euch oder anderen zu zerstören oder auseinanderzunehmen. Als Jesus hier in körperlicher Form lehrte war er bekannt dafür, niemals eines anderen Glaubenssystem auseinander zu nehmen, sondern vielmehr auf jenem Glaubenssystem hinzuzufügen und aufzubauen. Das ist entscheidend, weil ihr euch durch den Gebrauch dieses Gerüstprinzips und ähnlichem niemals fühlen müsst, eine größere und genauere Darstellung der Wahrheit enthüllt zu haben, dass ihr irgendwie fehlerhaft oder ungenau eure Anfangsebenen des Gerüsts gelegt hättet. Ich hoffe, diese Symbolik ist auch dienlich. M-: Ja, das ist sehr, sehr feine Symbolik. Ganz aktuell betrachte ich es als eine Angelegenheit der Umwandlung von Potenzialen in Wirklichkeiten. Es geschieht ständig, nicht wahr? Potenziale werden aktualisiert, und dann nehmen mehr Potenziale aufeinander zu. Das ist gut, es wird mir einiges zum Nachdenken geben. Ich habe eine Frage ohne jeden Bezug zu diesen Themen, und Machiventa, ich will dich fragen, weil es mich seit 25 Jahren beschäftigt, und ich habe früher gefragt, aber ich bekam keine Antwort. [Zitat 8

9 Urantia Buch S. 1258]: Das kosmische Reservecorps universumsbewusster Bürger zählt jetzt über 1000 Sterbliche, deren Wissen um ihr kosmisches Bürgerrecht weit über die Sphäre ihrer irdischen Wohnstatt hinausgeht; aber es ist mir untersagt, die wahre Natur der Funktion dieser einzigartigen Gruppe lebender Menschenwesen zu enthüllen. Könntest du das kommentieren und vielleicht etwas Licht in dieses Geheimnis bringen, das sich mir letztlich noch nicht erschlossen hat. MACHIVENTA: Mein Freund, ich spüre, du kennst die Antwort auf diese Frage. [ok, ich höre] Gut, zuallererst müssen wir den Kontext und das Timing verstehen. Diese Papiere sind in einem bestimmten Zeitpunkt in der Entwicklung Urantias übermittelt worden, und es ist meine Hoffnung und sicherlich die Hoffnung aller, die in dem Prozess der Übermittlung dieser Papiere involviert waren, von denen ich einer bin, dass diese instruktiven Lehren niemals versteinert würden und in ein System kristallisiert werden, wenn ihr so wollt, das eure Entwicklung von noch größerem Verständnis und größere Idealen ausschließen würde, wie Entwicklungen in geistigem Verständnis und begleitendem Wachstum. Wenn ihr zum Lernen kommt, ist Wahrheit dynamisch, ist immer wachsend, weitet sich immer aus, und du und jeder von euch ist einbezogen in die Expansion und Schaffung von dem Verständnis dieser Wahrheit, und während bestimmte Zahlen benutzt wurden um zu zeigen, dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt in eurer historischen Aufzeichnung eine bestimmte Anzahl von Individuen gab, die als solche erkannt worden waren, die einen bestimmten Level geistiger Fertigkeiten bisher erreicht haben, sind das jetzt, und ich beziehe mich klar auf euch und auf jeden, der mit diesen Worten in Kontakt kommt, als die unter solche auf dieser Welt Gezählte, die registriert sind als einen Level von????? erreicht zu haben, - es befähigt euch aktive Teilnehmer zu werden in dem, was jetzt zwischen uns geschieht. Solche Leute wie ihr selbst, die ihre Aufmerksamkeit darauf gerichtet haben, zu diesem Stand zu gelangen, sind jetzt diejenigen, die wir suchen, um in dieser nächsten Phase des Dienstes involviert zu sein, für den wir privilegiert ausgestattet sind, und ich nehme wahr, solches war dein Verständnis in deinem eigenen Selbst. M-: Ja, sehr sogar, und das ist erneut bestätigend gewesen. Ich spürte bei der Aussage die Richtung, die sie hat, es ist mir untersagt, die wahre Natur der Funktion dieser einzigartigen Gruppe lebender Menschenwesen zu enthüllen sagt einfach: hallo, wir werden nicht Mauern und Decken darüber legen. Das sind die Individuen, die die Mitschöpfer sind, die neue Wunder bringen, die Pioniere, die Mitschöpfer, die neue Wunder zu diesen zunehmend vorwärtstreibenden und gesteigerten kosmischen Bedeutungen und göttlichen Werten hinzufügen, das ist Evolution. MACHIVENTA: Gut gesagt, mein Freund, gut gesagt. M-: Gut, Machiventa, ich könnte die ganze Nacht mit dir reden und ich genieße dich wirklich, und dieser T/R ist ganz außergewöhnlich mit dir verbunden, und ich bin geehrt heute abend hier zu sein. Danke dir, mein Freund. 9

10 MACHIVENTA: Ich teile ebenso dein Gefühl geehrt zu sein dafür, dass ich unter euch allen bin. Ich bin genügend privilegiert gewesen, das Beste von unserer Erde unter meinen Füßen zu haben. Ich verstehe was es ist, was euch auf euren Reisen jeden Einzelnen navigiert, und ich ehre euer Engagement um hier zu sein und mich zu treffen, den Vater zu finden in eurem Prozess, und immer mehr weiß ich, dass es der Wunsch eurer Herzen ist in den Dienst zu gelangen, in Dankbarkeit für alles, was ihr erfahren habt, die Größe dieses geistigen Unterfangens. Vertraut, dass ihr alle erreichen werdet, was euer Herz wünscht, nicht nur eure persönliche Erlangung eures geistigen Aufstiegs, sondern ebenso werden euch die günstigen Gelegenheiten gewährt werden, herrlichen Dienst zu manifestieren. Arbeitet in Bewusstheit, seid bereit zum Handeln, seid bereit zum Erschaffen. Es ergibt sich, dass ihr das tut und euch vor Augen haltet, was ihr seid, und seid alles, was ihr sein könnt. Ich würde jetzt diesen T/R freigeben... M-: Darf ich noch eins fragen, bevor du gehst, nur schnell noch, Machiventa? [ja] Es ist etwas aus der dritten epochalen Offenbarung, diese höchst faszinierende Persönlichkeit, nicht viel wurde über ihn gesagt, aber Nordan der Kennite, ist er... ich wette, er wollte hierher zurück kommen, ist er nicht? Dein brillianter Student Nordan der Kennite von Salem. MACHIVENTA: In der Tat wünschen viele geistige Wesen, die ihre Freiheit darin gefunden haben, zu den geistigen Reichen transzendiert zu sein, ihren Ursprungsplaneten auszuwählen, und diese Gelegenheit steht ihnen offen, wie immer die Verhältnisse geistiger Reife so an ihre Freiheit appellieren, dass es die Seele selten wünscht eingesperrt zu sein wie in diesem materiellen Stand. Es ist wahrlich ein Opfer der Seele, euer materielles Vehikel zu bewohnen, und obwohl es nicht ohne materielle Belohnungen ist, ist es eine einschränkende Erfahrung und schwierig zu ertragen, weil solche Individuen, die gewählt haben als ein Sterblicher des Reiches zu personalisieren, die höchste Wahl getroffen haben, ihre geistige Freiheit zu verlassen um des Dienstes willen. M-: Ich habe nicht vom Zurückkommen als ein Sterblicher gesprochen, ich habe gerade vom Zurückkommen als ein morontielles Wesen gesprochen... Nordan der Kennite, du hast einiges berührt, was mich wünschen lässt, mehr über diesen einen zu wissen, falls du meine Frage nicht missverstanden hast. MACHIVENTA: Die Karriere irgendeines Individuums wird seine persönliche Reise, und einmal erreicht es einen Level geistigen Bewusstseins, vor dem es gewaltige Auswahlmöglichkeiten des Ausdrucks seiner geistigen Natur hat, und was wir auf dieser materiellen Ebene als Einschränkungen interpretieren existiert dort einfach nicht, wenn in geistiger Befähigung deshalb alle Optionen verfügbar werden zu jeglichem sich entfaltendem geistigen Sein, sogar eures. Ihr mögt künftig viele Auswahlen treffen, bei denen ihr keine Vorstellung von diesem Status habt, und das gleiche ist wahr für alle sich entfaltenden Wesen, die vor euch gegangen sind. Es ist einzig eine Sache davon, was ihr auf etwas beziehen würdet wie die Zeit, bevor all diese weiten Auswahlen jedem Einzelnen gewährt wurden. 10

11 M-: Nichts ist in Stein geätzt, nicht wahr? MACHIVENTA: Du hast in Stein geätzt, mein Freund. Nun, wenn jeder von euch die Idee mit sich nehmen könnte, dass ihr niemals mein Klassenzimmer verlasst, dass dieses Klassenzimmer mit euch gehen kann, und dass es euer Privileg ist, die Gelegenheit zu ergreifen von Zeit zu Zeit in der Rolle eines Lehrers zu funktionieren, und ihr euch selbst in der Gesellschaft von anderen finden und realisieren werdet, dass ihr es seid, der am Lehrerpult steht, und ihr realisieren werdet: es ist dieselbe Klasse... M-: Wir lernen niemals irgendetwas, bis wir es im Tun lehren können. MACHIVENTA: Also sagt an und redet eure Wahrheiten und seid bereit an das Lehrerpult zu schlendern, wenn ihr an der Reihe seid, und haltet Ausschau nach den Gelegenheiten, die vor euch entstehen, sie werden euch über den Weg laufen. Ich danke euch für eure Beiträge und eure Hingabe an diesen Prozess. Ich würde jetzt diesen T/R freigeben und erwarte unsere nächste Kommunikation, erwartet sie ebenso. Lebt wohl. ENDE 11

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Was ist wichtig für Gott?

Was ist wichtig für Gott? Was ist wichtig für Gott? Matthäus 6:19 34 NGÜ»Sammelt euch keine Reichtümer hier auf der Erde, wo Motten und Rost sie zerfressen und wo Diebe einbrechen und sie stehlen. Sammelt euch stattdessen Reichtümer

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009

Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009 Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009 Bhagavan: Beginnst Du mit den Fragen? German: Werde ich. Vielen Dank, daß Du hier mit uns bist und daß Du uns über einige Fragen, die wir haben,

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Genjo-Koan von Eihei Dogen

Genjo-Koan von Eihei Dogen Genjo-Koan von Eihei Dogen Wenn alle Dharma Buddha-Darma sind, gibt es Erleuchtung und Täuschung, Uebung, Leben und Tod, Buddhas und Lebewesen. Wenn die zehntausend Dharmas ohne Selbst sind, gibt es keine

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Innewerden des Ewigen

Innewerden des Ewigen Das reine Sein Alles ist der Eine Geist, neben dem nichts anderes existiert, und jede vielheitliche Wahrnehmung ist Illusion. Alles, was Inhalt unserer Wahrnehmung werden kann, ist lediglich eine Erscheinung

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Übersetzt von Udo Lorenzen 1

Übersetzt von Udo Lorenzen 1 Kapitel 1: Des Dao Gestalt Das Dao, das gesprochen werden kann, ist nicht das beständige Dao, der Name, den man nennen könnte, ist kein beständiger Name. Ohne Namen (nennt man es) Ursprung von Himmel und

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Die 7 menschlichen Illusionen von Gott

Die 7 menschlichen Illusionen von Gott Die 7 menschlichen Illusionen von Gott 1. KRIEG In der menschlichen Mythologie gibt es immer wieder Kriege zwischen den Göttern. Sie haben sich gegenseitig bekämpft bis nur einer, der Stärkste, übrig war.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Liebe Gemeinde der Heiligen Nacht! Warum aus Wehnacht Weihnacht wird so möchte ich meine Predigt heute zur Heiligen

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

WiFi STREAM SPEED EASY

WiFi STREAM SPEED EASY STREAM SPEED WiFi EASY STREAM SPEED WiFi EASY STREAM SPEED WiFi EASY Dein Leben wird leichter. Egal wo Du bist. Erleben Sie Gigaset elements auf der MICHAELTELECOM Roadshow Dein Zuhause auf dem Smartphone

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Der innere sichere Ort soll die Erfahrung von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln (Reddemann und Sachse, 1997). Früh und komplex traumatisierte Personen haben den

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht Übung 1: Auf der Suche nach Edelweiß-Technik Jojo will endlich herausfinden, was Lukas zu verbergen hat. Sie findet eine Spur auf seinem Computer. Jetzt braucht Jojo jemanden, der ihr hilft. Schau dir

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Ars Vivendi die Kunst zu leben Das bedeutet nach meinem Verständnis: Die Kunst, das Leben nach eigenen Vorstellungen

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

DarkHour DS - Anleitung

DarkHour DS - Anleitung 1 DarkHour DS - Anleitung Inhalt Vorwort... 2 Downloaden... 3 Registrieren... 4 Einstellungen... 5 Profile... 6 Farmeinstellungen... 7 Botschutz... 9 Rechtliches... 11 2 Vorwort Unser DarkHour DS ist eine

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014.

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Geburtstagsempfang von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß am 26. Januar 2014 in

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren.

in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren. Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer unserer Untersuchung, in diesem Fragebogen finden Sie eine Reihe von allgemeinen Aussagen. Ein Beispiel: Gutmütige Menschen lassen sich leicht schikanieren.

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen?

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Vortrag im Islamischen Kulturzentrum am 08.06.2010, 19:00 Uhr Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Imam Mohamed Ibrahim, Wolfsburg 1. Die erste Frage, die sich stellt: Was meinen wir mit Religion?

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Navagraha Suktam Hymne an die neun Planeten

Navagraha Suktam Hymne an die neun Planeten Navagraha Suktam Hymne an die neun Planeten Die neun (nava) Planeten (graha) werden in den Veden und auch im heutigen Hinduismus als Götter verehrt. Die Hymnen an diese Götter finden sich hauptsächlich

Mehr

D45 L383N 15T 31NF4CH.

D45 L383N 15T 31NF4CH. D45 L383N 15T 31NF4CH. Das Leben ist einfach und es ist FREUDE Schlank werden und bleiben.. BEWUSSTSEIN & BEWEGUNG Das Seminar macht Fehlernährung bewusst & verändert den Umgang mit dem Nahrungsangebot

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Predigt für die Trinitatiszeit (15.) Die Gnade des Heiligen Geistes erleuchte unsere Herzen und Sinne.

Predigt für die Trinitatiszeit (15.) Die Gnade des Heiligen Geistes erleuchte unsere Herzen und Sinne. Predigt für die Trinitatiszeit (15.) Kanzelgruß : Gemeinde : Die Gnade des Heiligen Geistes erleuchte unsere Herzen und Sinne. Amen. Das Wort Gottes für diese Predigt steht geschrieben im Evangelium nach

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster.

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Impressum Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Jede kommerzielle Nutzung und Verbreitung dieser e-edition ist untersagt und bedarf einer schriftlichen

Mehr

Telefonkonferenz mit Bhagavan nach Nord Amerika am 20.12.2009

Telefonkonferenz mit Bhagavan nach Nord Amerika am 20.12.2009 Telefonkonferenz mit Bhagavan nach Nord Amerika am 20.12.2009 Übersetzt von Helga Henke ohne Gewähr Namaste Bhagavan. Namaste Seit Beginn dieses Monats gibt es in Nord Amerika und Kanada nahezu 600 neue

Mehr

WAHLMÖGLICHKEITEN KRYON durch Lee Carroll am 17.1.2009 in SEATTLE,WA

WAHLMÖGLICHKEITEN KRYON durch Lee Carroll am 17.1.2009 in SEATTLE,WA Informationsmedium von Rositta Virag und GELA Ausgabe 41 - Frühjahr 2010 WAHLMÖGLICHKEITEN KRYON durch Lee Carroll am 17.1.2009 in SEATTLE,WA Seid gegrüsst, meine Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya

Sufi-Zentrum Rabbaniyya Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Die himmlische Lebensversicherung Sheikh Eşref Efendi Berlin Medina, heilige Maqam von Seyyidina Muhammed ASV, Friede auf Ihm Unser Weg ist der

Mehr

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt.

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt. Hedonismus und das wichtigste biblische Gebot Konfirmationspredigt Oberrieden 2008 Du sollst Gott lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand und Du sollst

Mehr

Was Familien heil(ig) macht

Was Familien heil(ig) macht SOZIALREFERAT DER DI ÖZESE LINZ Sozialpredigthilfe 347/14 Was Familien heil(ig) macht Familien zwischen vielfältigen Ansprüchen und Realitäten Predigt zum Fest der Heiligen Familie Im Jahreskreis A ( 28.12.2014)

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders?

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders? Julie - Geile Zeit 1 Geile Zeit Juli: Didaktisierung von Heidemarie Floerke, Lexington HS, MA; Chris Gram, Carrabec HS, North Anson, ME; Colleen Moceri, Gloucester HS, MA; John Moody, Chelsea HS, MA; Erin

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Personen - Jesus Christus - Jünger und andere Begleiter - eine sehr grosse Volksmenge Ort See Genezareth An diesem See geschah ein grosser

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. Anrede

Es gilt das gesprochene Wort. Anrede Sperrfrist: 28. November 2007, 13.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Statement des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Karl Freller, anlässlich des Pressegesprächs

Mehr

ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17

ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17 ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17 Naaman kehrte zum Gottesmann zurück und bekannte sich zum Herrn Lesung aus dem zweiten Buch der Könige In jenen Tagen ging Naaman, der Syrer, zum Jordan hinab und tauchte siebenmal

Mehr

Verdienen Sie, soviel Sie wollen

Verdienen Sie, soviel Sie wollen 1 Verdienen Sie, soviel Sie wollen Ein Report zum Nachdenken von Karma Singh Published by: Harmony United Ltd. London, Munich www.harmonyunited.com Karma Singh, 14. Oktober 2005 2 Inhalt Am Anfang. 3 Das

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya

Sufi-Zentrum Rabbaniyya Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Kommen und Gehen Sheikh Eşref Efendi Berlin Wir bitten den Herrn der Zeit, den Pol der Zeit, der im Namen des Herrn auf uns aufpasst und uns spirituell

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIII

SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIII Botschaften aus der Engelwelt DIE ENGEL DIR ZUR SEITE ELIZABETH CLARE PROPHET Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer IIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIII How to Contact Angels of Love Part

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Gott sei Dank - für was? - Bruder Christian beim Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals, 11.9.2011

Gott sei Dank - für was? - Bruder Christian beim Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals, 11.9.2011 1 Gott sei Dank - für was? - Bruder Christian beim Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals, 11.9.2011 Begrüßung Liebe Freunde von nah und fern, liebe Gemeinde, liebe Gäste, die uns zum Tag des offenen

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr