Euromaster-Praktika nach der Institution / Firma

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Euromaster-Praktika nach der Institution / Firma"

Transkript

1 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 1 Stand: Euromaster-Praktika nach der Institution / Firma Praktikumsort Land Institution / Firma Abteilung / Unit Arbeitssprache während Jahr des Praktikums Berlin Deutschland Agentur für Verbraucherkommunikation Unterstützung von Projekten DE 2009 Ljubljana Slowenien AHK Slowenien Marketing DE/EN/SLO 2012 Hamburg Deutschland Airbus Deutschland GmbH Flugzeugentwicklung/Kabinenaustattung DE 2011 Hamburg Deutschland Airbus Deutschland GmbH Expatriate Management DE 2012/13 Hamburg Deutschland Airbus Operations GmbH Spares Management Solutions EN 2009 Hamburg Deutschland Akademikerbund Hamburg e.v. Relations with the EU Institutions and Language School Division EN 2006 Frankfurt a. M.Deutschland All Nippon Airways Co., Ltd Sales and Marketing DE/ EN/ JPN 2013 Hamburg Deutschland Alsterdorf assistenz nord GmbH Projekt Management EN 2009 Hamburg Deutschland Amnesty for Women Beratung und Betreuung von Frauen, EU-Projekte DE 2004 Sydney Australien Amnesty International Australia Flüchtlingspolitik EN 2012 Berlin Deutschland Aspen Institute Middel East Team DE 2008 Berlin Deutschland Auswärtiges Amt Europaabteilung DE 2008 Berlin Deutschland Auswärtiges Amt Lateinamerika, Zentralamerika, karibik DE 2009 München Deutschland BMW AG Kummunikations und Informationsmanagement DE 2006 Bonn Deutschland BMZ (Bundesministerium für Wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung) European Consensus DE 2005 Berlin Deutschland BMZ (Bundesministerium für Wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Europäische Union / Referat 323 DE 2007 Berlin Deutschland BMZ (Bundesministerium für Wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Referat für regionale Entwicklungspolitik; Mittelamerika; Karibik; Mexiko DE 2010 Bonn Deutschland BMZ (Bundesministerium für Wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Referat 220-Grundsätze und Qualitätssicherung in der Zusammenarbeit mit Ländern und Regionen DE 2009 Bonn Deutschland BMZ (Bundesministerium für Wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Referat 110: Grundsätze, Vorhaben privater Träger, weltwärts, provate Entwicklungsdienste DE 2012 Berlin Deutschland Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europ. und Intern. Beschäftigungs- und Sozialpolit DE 2008 Berlin Deutschland Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)Referat Westafrika I DE 2013 Berlin Deutschland Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v. Mitarbeit im Projekt "RussoMobil" DE 2011 Belgrad Serbien Büro für EU-Integration Kommunikationsgeschäfte EN 2008 Brüssel Belgien CEA-PME (European Confederation of the Associations of SME) Generalsekretariat EN 2006 Groningen Niederlande Centre for European Security Studies Sicherheits und Verteidigungssektor DE 2007 Riga Lettland Centre Public policy PROVIDUS Forschung EN 2013 Liberia/Costa Rica Costa Rica CEPPA (Centro de Estudios para la Paz) International Exchange, Unterrichten, Peace DE 2004 Brüssel Belgien CEPS (Centre for European Policy Studies) "Wider Europe" Programme, Research EN 2004 Brüssel Belgien CEPS (Centre for European Policy Studies) Economic Policy EN, DE, FR 2012 Hamburg Deutschland CIH Cititrade GmbH Aussenhandel DE 2009

2 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 2 Messina Italien CIRSDIG Forschung, Projektvorbereitung EN 2008 Hamburg Deutschland Collins Shipping & Trading GmbH Verkauf und Logistik DE 2005 Amsterdam Niederlande Commerzbank AG International Corporate Banking EN 2011 Brüssel Belgien Commitee of the Regions Referat Presse und Kommunikation DE 2004 Brüssel Belgien Commitee of the Regions Secretariat of the Union for Europe of the Nations Group/European Alliance (UEN/EA) EN 2005 Brüssel Belgien Commitee of the Regions Secretariat of the European People s Party (EPP) EN 2011 Brüssel Belgien Commitee of the Regions Sekretariat der SPE-Fraktion DE 2009 Hamburg Deutschland CORE (Zentrum für OSZE Forschung) -Organization for Security and Co-operation Bibliothek, in Dokumentation Europe EN 2007 Ober-RamstedtDeutschland DAW (Deutsche Amphibolin-Werke) - Caparol Firmengruppe Auslandsbeziehungen DE 2006 Ramat Gan Israel Delegation of the European Commission to the State Wirtschaftsabteilung, "Wider Europea" Program DE 2003 Hamburg Deutschland DESERTEC Foundation Wissenschaftliche Recherche, Kommunikation DE, EN 2012 Kairo Agypten Deutsch-Arabische Industrie und Handels-Kammer Sektorenberichte DE 2009 Paris Frankreich Deutsche Botschaft Bilaterale und Europapolitik FR 2008 Lome Togo Deutsche Botschaft Mitarbeit in Bereichen Politik, Kultur, Wirtschaft und Zusammenarbeit DE 2009 Prag Tschechische Republik Deutsche Botschaft Politikabteilung, Wirtschaftsabteilung DE 2005 Canberra Australien Deutsche Botschaft Camberra Presse- und Kulturreferat DE, EN 2012 Canberra Australien Deutsche Botschaft in Canberra Politikreferat DE 2011 Colombo Sri Lanka Deutsche Botschaft in Colombo diverse Arbeitsbereiche DE 2011 Lima Peru Deutsche Botschaft in Lima Politikabteilung, Wirtschaftsabteilung DE 2011 Quito Equador Deutsche Botschaft in Quito Öffentlichkeitsarbeit DE 2008 Washington D.C. USA Deutsche Botschaft in Washington D.C. Politische Abteilung DE 2011 Moskau Russland Deutsche Botschaft Moskau in der Russischen Föderation Wirtschaft und Pressestelle DE 2005 Frankfurt a. M.Deutschland Deutsche Bundesbank Bankenaufsicht DE 2012 Berlin Deutschland Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.v. Transatlantikprogramm DE 2011 Toronto Kanada Deutsches Generalkonsulat Generalkonsulat DE/ EN 2013 Köln Deutschland Deutz AG Service Internationale Kunden DE 2004 Tarragona Spanien Dreams&Adventure S.L Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Events DE 2006 Frankfurt a. M.Deutschland DWS Investments GmbH Abteilung Third-Party-Sales DE 2010 Berin Deutschland Edelman Gmbh Public Affairs EN 2009 Brüssel Belgien EDMA, European Diagnostic Manufacturers Association Public Affairs und Kommunikation EN 2011 Brüssel Belgien EGI (Europäisches Gewerkschaftsinstitut) Arbeitskräfteproduktivitätswachstum in Liberalisierten Netzwerkindustrien DE 2005 Brüssel Belgien EGI (Europäisches Gewerkschaftsinstitut) Arbeitsmaerkte und Beschaeftigung in der EU DE 2006 Hamburg Deutschland Eine Welt Netzwerk Migration und Partizipation im Stadtteil DE 2005 Berlin Deutschland emcra GmbH Beratung DE 2010 Brüssel Belgien Energiecharta Secretariat Forschungprojekt über neueste Entwicklungen im internationalen LNG-Handel DE 2007

3 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 3 Brüssel Belgien EPLO (European Peacebuilding Liaison Office) Newsbulletin, Website DE 2005 Paris Frankreich ERM-France (Environmental Resource Management) Research and Benchmarking Project (in Social Consulting Market) EN 2006 Hamburg Deutschland Ernest & Young Förderberatung und Beihilferecht DE/ EN 2013 Brussels Belgien EUDemocrates Assistance EN 2009 Hamburg Deutschland Euro-Maditerranean Association for Cooperation and Development e.v. Event Management DE 2011 Hamburg Deutschland Europa Kolleg Hamburg Institut für Integrationsforschung EN 2005 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Competition EN 2005 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Umwelt, Bevölkerungsschutz DE 2005 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Economic and Financial Affairs EN 2005 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Beschäftigung, Soziale Angelegenheiten,Cahncengleichheit/ Eingliederung der Menschen mit DEBehinderung 2006 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Bildung und Kultur DE 2007 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Research EN 2007 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Regionalpolitik EN 2007 Brüssel Belgien Europäische Kommission Generaldirektion für Außenhandel DE 2008 Brussels Belgien Europäische Kommission DG Economic and Financial Affairs EN 2009 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Landwirtschaft und ländliche Entwicklung A.3 (AKP, Südafrika und FAO) DE 2010 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Bildung und Kultur EN 2011 Brüssel Belgien Europäische Kommission DG Bildung und Kultur EN 2009 Frankfurt a. M.Deutschland Europäische Zentralbank EU Institutions and Fora Division EN 2010 Brüssel Belgien Europäisches Parlament DG III External Policies/Euro-Med Parliamentary Assembly EN 2004 Brüssel Belgien Europäisches Parlament Büro des Vizepräsidenten Oldrich Vlasak EN, DE, Tschechisch 2012 Brüssel Belgien Europäisches Parlament Im Büro des Europaabgeordneten Herrn Stockmann (Miglied der Sozialdemokratischen Fraktion)DE 2007 Brüssel Belgien Europäisches Parlament Frau Schrodedters Brüsseler Büro DE 2008 Straßburg Frankreich Europäisches Parlament Assistent eines Mitgliedes des Parlements DE 2005 Berlin Deutschland Europäisches Parlament der GRÜNEN/EFA-Fraktion Postdamer Regionalbüro, Regionalen Zuständigkeit von Frau Schroedter DE 2008 Brüssel Belgien Europäisches Parliament Assistentenbüro Nadja Hirsch EN, DE 2012 Brüssel Belgien Europäisches Parliament Office of MEP Zuzana Roithova EN, DCZ 2011 Straßburg Frankreich Europarat DG Jugend und Sport DE 2009 Hamburg Deutschland Europa-Union Hamburg e.v./ europe direct Info-Point Europa Öffentlichkeitsarbeit zu europäischen Themen DE 2013 Hamburg Deutschland europe direct Info Point Europa Büroarbeiten DE 2010 Brüssel Belgien European Parlament Assistent eines Mitgliedes des Parlements EN 2008 Brüssel Belgien European Trade Union Institute ETUI-REHS DE 2008 Ankara Türkei European Union Wirtschaft & Handel DE 2005 Brüssel Belgien European Union-Vertretung des Deutschen Caritasverbands Europa und Migration DE 2007 Taipei Taiwan Evergreen Shipping Agency Finanzbuchhaltung und Logistik DE 2007

4 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 4 Brüssel Belgien EWSA (Europäischen Wirtschafts und Sozialausschuss) Binnenmarktbeobachtungsstelle DE 2006 Madrid Spanien Federación Minerometalúrgica de comisiones obreras Internationales Sekretariat, Projekt "Sozialer Dial" DE 2004 Hamburg Deutschland Flughafen Hamburg GmbH Center Management/ Abteilung Events, Media DE 2012/13 Brüssel Belgien Friedrich Ebert Stiftung Plannung/Organisation von Intern, Europ. Seminare DE 2004 Cotonou/BeninBenin Friedrich Ebert Stiftung FES- Auslandsbüro DE 2005 Tel Aviv Palestine Friends of the Earth Middle East (FoEME) Event Management EN 2010 Hamburg Deutschland GAL Bürgerschaftsfraktion Hamburg Manuel Sarrazin EN 2005 Hamburg Deutschland Generalkonsulat von Panama in Hamburg Schiffsregisterierung DE 2011 New York USA German American Chamber of Commerce New York International Trade Fairs and Consulting EN, DE 2011 Hamburg Deutschland German Institute of Global and Area Studies European Strategy for Africa EN 2006 Dublin Irland German-Irish Chamber of Industry and Commerce Planung, Organisation und Durchführung PR-Massnahmen DE 2007 Hamburg Deutschland GIGA (German Institute of Global & Area Studies) Orient-Institut EN 2007 Hamburg Deutschland Global Marshall Plan Initiative Stiftung Weltvertrag EN 2006 Hamburg Deutschland Global Sportnet GmbH & Co.KG TV and New Media Department EN 2006 Hamburg Deutschland Greenpeace Deutschland e.v. Meeresbüro DE 2010 Reus, Tarragona Spanien GrupCuinaGestio Sales and Marketing Department ES 2011 Hamburg Deutschland Gymnasium Lohbrügge Projekt 'Kollektives Gedächtsnis' DE 2005 Hamburg Deutschland Hafen Hamburg Marketing e.v. Marketing EN 2009 Hamburg Deutschland Hamburg Welcome Center Öffentlichkeitsarbeit/ Neubürgerbetreuung DE, EN 2012 Hamburg Deutschland Hamburger Behürde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz Abteilung "Patientenschutz und Sicherheit in der Medizin" DE 2010 Brüssel Belgien Hanse-Office Vertretung der Referentin für Justiz und Inneres DE 2007 Brüssel Belgien Hanse-Office Referandariat für Wirtschaft, Außenhaldel, Häfen und Luftverkehr DE 2011 Brüssel Belgien Hanse-Office Referandariat für Wirtschaft, Außenhaldel, Häfen und Luftverkehr DE 2011 Brüssel Belgien Hanse-Office Archiv, Recherche, Organisation DE 2011 Hamburg Deutschland Haus Rissen Hamburg (Internationales Institute für Politik und Wirtschaft)Unterstützung der Wiss. Mitarbeiter DE 2008 Brüssel Belgien Hellenic Federation of Enterprises Policy Committees of BUSINESSEUROPE EN 2007 Berlin Deutschland Hill&Knowlton Kommunikationsagentur DE 2010 Hamburg Deutschland HWWA (Hamburgerische-Welt-Wirtschafts-Archiv) Regionale Disparitaeten in den Baltischen Laendern im Zuge der EU Integration DE 2004 Hamburg Deutschland HWWA (Hamburgerische-Welt-Wirtschafts-Archiv) Migration Research Group EN 2004 Berlin Deutschland ICUnet.AG Interkulturelle Beratung DE/ EN 2012/13 Brüssel Belgien IFTDM (International Federation Terre des Hommes) Unterstütz.Aktivität.Kampagne gegen Kinderhandel DE 2005 Hamburg Deutschland Info-Point Europa in Hamburg Information DE 2009 Berlin Deutschland Informationszentrum des Europäischen Parlaments Presse und Öffentlichkeitsarbeit DE 2004 Berlin Deutschland Institut für Europäische Politik e.v. (IEP) Archiv, Recherche, Organisation DE 2010 Vancouver Canada Institute for European Studies, University of British Columbia Research EN 2011

5 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 5 Brüssel Belgien Institutional Shareholder Services Inc./ MSCI Corporate Governance Research EN, DE 2012 Lima Peru Instituto de Defensa Legal (IDL) Presseabteilung ES 2011 Hamburg Deutschland International Federation of Small and Medium Enterprises International Marketing DE 2005 Hamburg Deutschland International Federation of Small and Medium Enterprises Research and translation on economic, political and social aspects of Turkey EN 2005 Hamburg Deutschland International Federation of Small and Medium Enterprises International Marketing EN 2006 Barcelona Spanien International Secretary of the CCOO (Comisonas Obreras) Ein Studie anfertigen (Gewerkschaftsbeitrittes) DE 2007 Genf Schweiz International Trade Centre (ITC) Office for Eastern Europe and Central Asia EN 2010 Alicante Spanien IPR Helpdesk, Universität d`alacant European Research and Project Office GmbH DE 2007 Brüssel Belgien ISS (Institutional Shareholder Services Inc.) Research Analyst in the German-Dutch Team EN 2011 Brüssel Belgien ISS (Institutional Shareholder Services Inc.) Research Analyst in the German-Dutch Team EN 2011 Brüssel Belgien ISS (Institutional Shareholder Services Inc.) Research Analyst EN 2007 San SebastianSpanien I-TEC Management and Technological Innovation Project on Supporting Transnational Innovation Policy Learning EN 2006 Frankfurt a. M.Deutschland Japan Airlines Co., Ltd Passagierbetreuung DE/ EN/ JPN 2012 Bremen Deutschland Jean Monnet Centre für European Studies an der Universität Bremen Sozialwissenschaftliches Projekt DE, EN, RU, Georgisch 2012 Hamburg Deutschland Johann Daniel Lawaetz-Stiftung Beratung/ Evaluation/ Wissenstransfer DE/EN 2013 Hamburg Deutschland KG EOS GmbH& Co. KG Corporate Controlling DE 2010 Brüssel Belgien Komission der Europäischen Union Generalsekretariat/ Strategiereferat DE/ EN/ FR 2010 Johannesburg Südafrika Konrad Adenauer Stiftung Wahlanalyse und Beobachtung DE 2004 Hamburg Deutschland Konsularabteilung der Taipeh Vertretung Pressespiegel Erstellung, Recherche DE 2007 Hamburg Deutschland Körber-Stiftung Bereich "Gesellschaft" DE 2012 Seoul Korea Korea Environment Institute Research Planning & Coordination Team DE 2004 Hamburg Deutschland Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA) Market Research & HR,PR EN/ DE/ KOR 2012 Schindellegi Schweiz Kühne Nagel Management AG Unternehmenskommunikation DE 2011 Hamburg Deutschland Kulturbrücke Hamburg e.v. Interkulturelle Kompetenz DE, EN 2012 Torun Polen Landtag Pommern (Urzad Marazalkowski) International Cooperation & Promotion of EU DE 2004 Hamburg Deutschland Lufthansa Technik Network Operation, Quality Management EN 2009 Hamburg Deutschland Lufthansa Technik AG Produktmanagement Enginge Services EN 2005 Hamburg Deutschland Lufthansa Technik AG - Engine Service Abteilung Marketing, Controlling, Prozessoptimierung, Arbeitsablauf in der Werkstatt EN 2006 Hamburg Deutschland Max Planck Society (Institute for Comparative and International Private Law) Competition Law EN 2006 Düsseldorf Deutschland Ministry of Economic Affairs and Energy, the State of North Rhein-Westphalia Projektgruppe Außenwirtschaft in der Abteilung Regionalpolitik, Industrie und Dienstleistungen EN 2010 Budapest Ungarn Ministry of Foreign Affairs of Hungary Minister's Cabinet EN, DE, FR, HU, Hebrew 2012 Brussels Belgien Mission of Brazil to the European Communities External Relations to the EU EN 2009 Hamburg Deutschland NDR Redaktion der Fernsehsendung DAS! Und NDR Info DE 2011 Madrid Spanien NGO Paz y Cooperracion (Peace and Cooperation) Rural Development Projects EN 2006 Hannover Deutschland Norddeutsche Landesbank Internal Revision EN 2009

6 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 6 Paris Frankreich OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Öffentlichkeitsarbeit EN, DE, FR 2012 Brüssel Belgien Open Europe - Brussels Independent Think Tank EN 2010 Berlin Deutschland Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft Pressearbeit DE 2008 Prague Czech RepublikOSZE - Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa Sekretariat der OSZE DE 2009 Hamburg Deutschland Otto-Group Expansionsstrategie DE 2009 Hamburg Deutschland Otto-Group, Sustain Consulting Corporate Social Responsibility EN 2008 Jerusalem Israel Palestinian Human Rights Monitoring Group Büroarbeiten EN 2010 Hamburg Deutschland peace brigades international (pbi) Recherche/ Öffentlichkeitsarbeit DE/ EN 2013 Hamburg Deutschland Press Office of the Greek Ministry of Media Affairs Press Office EN 2009 Madrid Spanien Quabbala Abogados y Economistas EN 2011 Hamburg Deutschland REM Consult Hamburg Beratung EN, DE 2012 Brüssel Belgien Risk Metrics Group Data Team (covering the Dutch market) EN 2010 Brüssel Belgien Rumänische Vertretung in Brüssel The Mission of Romania to the EU EN 2006 Brüssel Belgien Rumänische Vertretung in Brüssel (Representation of Romania to the EU)Agriculture and Fisheries, Internal Market, Telecominicaton EN 2007 Melbourne Australien SBS Radio Associated Press DE 2009 Hamburg Deutschland Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg Europapolitik, Intern. Zusammenarbeit DE 2008 Berlin Deutschland Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbrauherschutz Das Integratiospolitik DE 2006 Berlin-Strausburg Deutschland Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr (SOWI) Außenprespektive Streitkräfte DE 2004 Brüssel Belgien Ständige Vertretung der BRD bei der NATO Defence and Security Economics Directorate DE 2005 Brüssel Belgien Ständige Vertretung der Bundesrepublik bei der EU Presseabteilung DE 2008 Berlin Deutschland Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) Forschungsgruppe EU/GASP DE 2010 Bremen Deutschland SUBVE (Senatsbehörde für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa) Abteilung "Europa und Entwicklungszusammenarbeit" DE 2011 Hamburg Deutschland Synergy Europa Partner Ltd (SEP) Projektmanagement DE 2008 Hamburg Deutschland Taylor Wessing Rechtskanzlei Intern. Verträge DE 2008 Hamburg Deutschland Tchibo GmbH Corporate Responsibility DE 2012 Hamburg Deutschland TESA AG Human Resources DE 2008 Warsaw/Moscow Polen The Boston Consulting Group Economic and Market Analysis of Russia EN 2004 Berlin Deutschland The Institute for Cultural Diplomacy Program Koordination EN 2009 Brüssel Belgien TÜSIAD Lobbying TR 2011 Brüssel Belgien TÜSIAD DE 2011 New York USA UN (United Nations) Public Administration and Development Management EN 2008 New York USA UN (United Nations) Asia and Pacific Division, Northeast Asia Team EN 2008 New York USA UN (United Nations) Bevölkerungsabteilung DE 2004 New York USA UN (United Nations) Monitoring, Evaluation and Consulting Division EN 2006 Santiago Chile UN (United Nations) - Chile Country Office Development of Small and Medium Enterprieses DE 2005

7 N:\Öffentliche Ordner\Intern. Master-Studiengänge\0_Intern\1_EuroMaster_Arbeitsordner\Praktikum\Liste Praktikum im EM\Liste_Praktika_EM_MasterdocListe_Praktika_EM_Masterdoc 7 Genf Schweiz UN (United Nations) -Commission for Human Rights Menschenrechte, Wirtschaftliche und Soziale Entwicklung, Umweltprobleme DE 2005 Geneva Switzerland UN (United Nations) -Economic Commission for Europe (UNECE) Population Unit EN 2010 Geneva Switzerland UN (United Nations) -OHCHR (Office of High Commissioner for Human Rights) Treaties & Commision Branch EN 2005 New York USA UN (United Nations)-Global Compact Office Academic Network of the Global Compact EN 2006 New York USA UN (United Nations)-Global Compact Office Corporate Responsibility - Konferenzplanung DE 2010 Geneva Switzerland UNCTAD Assistance to director of the division on globalization and development strategies EN 2009 Genf Switzerland UNECE (United Nations Economic Commission for Europe) Technical Cooperation Unit (TCU) EN 2011 New York USA Unicef Gender and Rights Unit, United Nations Children's Fund EN 2010 Genf Schweiz United Nations Development Programme (UNDP) Global Water Solidarity Plattform EN/FR 2012/13 Bonn Deutschland United Nations Volunteers-Headquarters Research & Development, Governance EN 2004 New York USA United Nations Volunteers-Headquarters DESA, DPADM, KMB (Department of Economic and Social Affairs) DE 2009 Berlin Deutschland United Nations World Food Programme Abteilung Geberbeziehungen EN 2011 Santiago de Cuba Kuba Universidad de Oriente Projekt Intern. Kooperation DE 2005 Victoria Kanada University of Victoria Department of Political Science and History EN 2010 Braunschweig Deutschland Volkswagen Group Fleet International Remarketing Group EN 2010 Hamburg Deutschland VZB/ Regionales Rechenzentrum der Universität Hamburg Project Management DE 2012 Bremen Deutschland ZIS (Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien) Projekt mit Migranten-Seniorinnen und Senioren EN 2008

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Netzwerk-Mitgliedsregionen. Member regions of the network. In Armenia: Sunik Region Goris Hospital, Goris

Netzwerk-Mitgliedsregionen. Member regions of the network. In Armenia: Sunik Region Goris Hospital, Goris Member regions of the network In Armenia: Sunik Region Goris Hospital, Goris Netzwerk-Mitgliedsregionen In Armenien: Sunik Region Goris Hospital, Goris In Austria: Carinthia Amt der Kärntner Landesregierung

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 UHH Fachbereich BWL Schwerpunkt Unternehmensführung (Professorinnen Alewell, Berg, Boenigk, Frost, Sjurts) Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 Afrika Cape Town University

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

STÄNDIGE VERTRETUNG ÖSTERREICHS EUROPÄISCHEN UNION

STÄNDIGE VERTRETUNG ÖSTERREICHS EUROPÄISCHEN UNION DIE STÄNDIGE VERTRETUNG ÖSTERREICHS BEI DER EUROPÄISCHEN UNION Botschaftsrätin Mag. Mirjam Rinderer Leiterin des Besuchs- und Informationsdienstes Mitgliedstaaten 27 Länder 500 Millionen Menschen 23 Amtssprachen

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Austauschprogramm - MEST -

Austauschprogramm - MEST - Austauschprogramm - MEST - Univ.- Universität Trier 19. Oktober 2016 Programmvorstellung Master Européen en Sciences du Travail (MEST) (auf Englisch: European Master in Labour Studies - EMLS). Ein internationaler

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign > INTEGRATED CAMPAIGNS Generali Investments Campaign Integrated PR and Advertising Campaign Client Generali Investments AMB Generali Komfort Wachstum Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität

Mehr

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie 1 I Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie Hauptverband der deutschen Bauindustrie Berlin, 16. September 2003 2 I A. Roland Berger Strategy Consultants 3 I Roland Berger Strategy Consultants ist eine

Mehr

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein,

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, ÖSTERREICH und DeuTSCHLAND 19.-20.10.2010 Congress centrum alpbach In Kooperation mit Herbert-Batliner-Europainstitut Stiftung universität hildesheim

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Japan als Partner für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg

Japan als Partner für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Japan als Partner für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Kirstin Wenk ZukunftsAgentur Brandenburg Team Außenwirtschaft, Europa- Service Research Kirstin Wenk & Support, ZukunftsAgentur Office ZAB

Mehr

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik Analyse der Stellung der BRICS in der Weltwirtschaft Süd-Süd-Kooperation vs.

Mehr

Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin INTERNATIONAL OFFICE UNIVERSITÄT WÜRZBURG

Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin INTERNATIONAL OFFICE UNIVERSITÄT WÜRZBURG Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin WIE LANGE? WOHIN? WANN? Vorüberlegungen WIE? VORAUSSETZUNGEN? PLANUNG 1 bis 1,5 Jahre im Voraus BEWERBUNGSTERMINE Rahmenbedingungen WAHL DER AUSTAUSCHUNIVERSITÄT

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4.

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4. Migration Nach Aufnahmestaaten, Migranten in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und Anteil und an Anteil der Bevölkerung an der Bevölkerung in Prozent, in 2010 Prozent, * 2010* Migranten, in abs. Zahlen

Mehr

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015)

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015) Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für und Führung (Stand 01. Februar 2015) Nachfolgend finden Sie einige ausländische Partneruniversitäten der TU Braunschweig sowie Kurse,

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

MEST-Informationsveranstaltung

MEST-Informationsveranstaltung MEST-Informationsveranstaltung Univ.-Prof. Dr. Katrin Muehlfeld Xenia Schmidt, M.A. Professur für Universität Trier Stand der Information: 04. November 2014 1 Was ist MEST? Master Européen en Sciences

Mehr

Duale Berufsbildung als Schlüssel zu einem wettbewerbsfähigen Europa Dual vocational education and training the key to a competitive Europe

Duale Berufsbildung als Schlüssel zu einem wettbewerbsfähigen Europa Dual vocational education and training the key to a competitive Europe Duale Berufsbildung als Schlüssel zu einem Anknüpfungspunkte für die Weiterentwicklung praxisorientierter Berufsbildung Opportunities for further development of practice orientated vocational education

Mehr

Internationaler Standort Düsseldorf

Internationaler Standort Düsseldorf er Standort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: economic@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Menschen aller Kontinente

Mehr

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz 04.März 2009 IHK Frankfurt Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz Solar Info Center Freiburg, Germany www.solar-info-center.de Solar Info Center, Freiburg www.solar-info-center.de Service Center für Erneuerbare

Mehr

Ausland-Praktikum Linkliste

Ausland-Praktikum Linkliste Hilfreiche Internetadressen für ein Praktikum im Ausland: DAAD https://www.daad.de/ausland/praktikum/vermittlu ng/de/262-praktikumsboersen-weltweit/ http://www.go-out.de Informationen zu Studium und Praktika

Mehr

Pressemitteilung & Einladung

Pressemitteilung & Einladung Pressemitteilung & Einladung 27. September 2011 Anne Nörthemann noerthemann@ph-ludwigsburg.de Tel.: (07141)140-780 Feierlicher Auftakt des neuen deutsch-arabischen Studiengangs International Education

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch

Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch Since 2013, founder and Managing Director of schucan management 10 years with Swiss Federal Railways (SBB), Bern o 5 years as SVP Distribution & Services

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Projekte der Weltbank Geschäftsmöglichkeiten. 1. RGIT 2. Weltbank 3. Projektzyklus und Ausschreibungen 4. Serviceangebot RGIT

Projekte der Weltbank Geschäftsmöglichkeiten. 1. RGIT 2. Weltbank 3. Projektzyklus und Ausschreibungen 4. Serviceangebot RGIT Projekte der Weltbank Geschäftsmöglichkeiten 1. RGIT 2. Weltbank 3. Projektzyklus und Ausschreibungen 4. Serviceangebot RGIT Verbindungsbüro des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und des Deutschen

Mehr

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt erkennt die folgenden Kurse ausländischer Hochschulen, sofern Sie während des Auslandsstudiums abgelegten wurden und kein Studiumsabschluss

Mehr

Vorträge. KR Prof. Dr. h.c. Alfons Metzger, FRICS, CRE. Ort/Land Anlass Thema Anmerkung. International Board, International Valuation Standards

Vorträge. KR Prof. Dr. h.c. Alfons Metzger, FRICS, CRE. Ort/Land Anlass Thema Anmerkung. International Board, International Valuation Standards Sao Paulo, Brasilien Arbeitssitzung International Valuation International Board, International Valuation Singapur Weltkongress Excellence in Real Estate, Diskussion, Florenz, Italien Euriopäische Studientage

Mehr

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION & 6. INTERNATIONALE EDEN KONFERENZ 6 TH INTERNATIONAL EDEN CONFERENCE Grenzüberschreitende Abfallverbringung

Mehr

Detecon International GmbH

Detecon International GmbH Detecon International GmbH Detecon@Uni Duisburg Fachvortrag 6. Juni 2011 Dr. Arnulf Heuermann Marc Wagner We make ICT strategies work Kurzprofil. Verheiratet, 3 Kinder Persönliches Hobbies: Badminton,

Mehr

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern. AGAB / ASOU Informationstag 22./23. November 2011

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern. AGAB / ASOU Informationstag 22./23. November 2011 Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern AGAB / ASOU Informationstag 22./23. November 2011 Willkommen an der Universität Luzern! Begrüssung und Informationen zur Rechtswissenschaftlichen

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Herfurth & Partner Recht International.

Herfurth & Partner Recht International. Herfurth & Partner Recht International. Hannover Office Herfurth & Partner Herfurth & Partner ist eine unabhängige Kanzlei mit 20 deutschen und internationalen Anwälten in Hannover Wir sind Partner und

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing L e b e n s l a u f 1936 geb. in Würzburg; Eltern Hans und Josefine Issing, verheiratet seit 1960, zwei Kinder Ausbildung: 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium

Mehr

Studium 2020 Positionen und Perspektiven

Studium 2020 Positionen und Perspektiven Studium 2020 Positionen und Perspektiven Herausforderungen der Internationalisierung und Mobilität am Beispiel Jacobs University Bremen 26./27. Januar 2012, Berlin Dr. Thorsten Thiel Überblick I. Profil

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo

Mehr

Scholarships for foreign students

Scholarships for foreign students Scholarships for foreign students DAAD (German Academic Exchange Service) http://www.daad.de Kennedyallee 50 53175 Bonn Tel. 02 28/882-0 Attention!!! All foreign students have to propose their application

Mehr

Aufbau einer lokalen USA Geschäftspräsenz

Aufbau einer lokalen USA Geschäftspräsenz Marktexpansion bayerischer IT- & Telekommunikationsunternehmen: Aufbau einer lokalen USA Geschäftspräsenz BICC Talk, Gate, Garching, November 2011 Silke Miehlke, Director Consulting Services AHK USA Atlanta

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 14.01.016 P R Ä M I E N P R O G R A M M 0 1 6 Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 1 Abkürzungen und Inhalt: Letzte Seite 14.01.016 P R Ä M I

Mehr

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze Raiffeisenbank Welling eg Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank Anlage 1: Ausführungsplätze Stand: 31.10.2008 ( WGZ BANK 31.10.2008 - modifiziert) Produkt- Auftrags-

Mehr

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Evtim Stefanov / Executive director

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Evtim Stefanov / Executive director Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below Company name Contact person / position Agency for regional development and business center Vidin Evtim Stefanov

Mehr

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Dortmunder Volksbank Januar 2014 Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries Total number of scholarship holders: 254 male 116 female 138 54% Gender distribution 46% male female Top hosting countries hip holders Number of applications Number of project offers Kanada 66 114 448

Mehr

3 Entwicklungsstufen und Modelle der europäischen Integration

3 Entwicklungsstufen und Modelle der europäischen Integration 3 Entwicklungsstufen und Modelle der europäischen Integration 1944/48 Benelux: Zollunion mit Intention zur Wirtschaftsunion 1947/48 Truman Doktrin (containment: George Kennan) Auslandshilfegesetz (Marshall-Plan:

Mehr

Aufbau eines internationalen Reformmonitors für f Gesundheitspolitik

Aufbau eines internationalen Reformmonitors für f Gesundheitspolitik Aufbau eines internationalen Reformmonitors für f Gesundheitspolitik Für r das Netzwerk Dr. med. S. Weinbrenner, MPH Fachgebiet Management im Gesundheitswesen, TU Berlin http://mig mig.tu-berlin.de Inhalt

Mehr

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation 23 Januar 2014 Internationales Forschungsmarketing Best Practice Workshop Bonn 2 3 Übersicht 1. swissnex: Die Organisation

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

SoziologInnen in Ungarn

SoziologInnen in Ungarn SoziologInnen in Ungarn Entwicklung Soziologische Ideen und Theorien finden sich bereits in Ungarn im 19./20. Jahrhundert. Die ungarische Soziologie hat somit eine mehr oder weniger lange Tradition und

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Aktionärszahlen in verschiedenen n Land Anteil der Aktionäre an der Gesamtbevölkerung in % Zahl der Aktionäre Methodische Anmerkungen Belgien 5,0 500.000 Deutschland 7,0 4.532.000 Infratest-Umfragen im

Mehr

Drittland-Kooperationen mit den USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland

Drittland-Kooperationen mit den USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland Drittland-Kooperationen mit den USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland Einleitung Kooperationen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung zwischen der Europäischen Union und anderen Industrienationen

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015 Chris Schmidt - istockphoto FDI Reporting 2014 Stand: 27.04.2015 Deutschland verzeichnete im Jahr 2014 insgesamt fast 1.700 ausländische Investitionen. Ergebnisse des Reportings 2014 Insgesamt meldeten

Mehr

Das Institut für Sozialwissenschaften verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz

Das Institut für Sozialwissenschaften verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz Erasmus+ 2015/16 Das Institut für verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz Europa. Das Erasmus+-Programm bietet die einzigartige Chance, den universitären Alltag eines anderen Landes

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 %

PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 % 14. März 2012 PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 % IM VIERTEN QUARTAL 2011 Das vierteljährliche Wachstum

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

AG Bildung: Bildungswege im Bereich Food & Human Safety, Stand 14.03.2012

AG Bildung: Bildungswege im Bereich Food & Human Safety, Stand 14.03.2012 AG : swege im Bereich Food & Human Safety, Stand 14.03.2012 (U BN= Universität Bonn, HS BRS= Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, UNU-EHS = UN University, Institute for Environment & Human Security) Themengebiet

Mehr

Developing clusters to promote S³ innovation

Developing clusters to promote S³ innovation Developing clusters to promote S³ innovation Developing triple helix clusters and finance models from structured Fds. Promoting (cluster) innovation following smart specialization strategy International

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt

Mehr

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab )

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 066 978 PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab 1.10.2015) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail Pflichtfächer/-module

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

Ressort: Wirtschaft / Software / Internet

Ressort: Wirtschaft / Software / Internet Ressort: Wirtschaft / Software / Internet BS098-12A Wien, 16.9.2008 Seite 1 von 5 Studie analysiert Standortfaktoren in 66 Ländern Fachkräftemangel und Schwächen in der IT-Infratstruktur schaden dem IT-Standort

Mehr

ENTDECKEN SIE EINE NEUE MESSE VOLLER MÖGLICHKEITEN.

ENTDECKEN SIE EINE NEUE MESSE VOLLER MÖGLICHKEITEN. ENTDECKEN SIE EINE NEUE MESSE VOLLER MÖGLICHKEITEN. Ihre Route zum Erfolg www.buchmesse.de/neuesmessekonzept Stand der Planung: April 2015 Hallenplan Kürzere Wege zum Messeerfolg Frankfurter Buchmesse

Mehr

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsentwicklung Welt 1950-2010 United Nations Population Information Network 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 ASIA 1.395,7 1707,7 2135,0 2637,6 3199,5 3719,0

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Jana Bachmann 05.09.1986. Anschrift Zechliner Str. 9a 13359 Berlin Deutschland. Kontaktdaten Tel.: +49 30 544 94 560 Mobil: +49 178 58 32 861

Jana Bachmann 05.09.1986. Anschrift Zechliner Str. 9a 13359 Berlin Deutschland. Kontaktdaten Tel.: +49 30 544 94 560 Mobil: +49 178 58 32 861 Jana Bachmann 05.09.1986 Anschrift Zechliner Str. 9a 13359 Berlin Deutschland Kontaktdaten Tel.: +49 30 544 94 560 Mobil: +49 178 58 32 861 Mail: Ja.Bachmann@web.de Website: www.jbc-berlin.de ARBEITSERFAHRUNG

Mehr