Carmignac Gestion. POOLS & FINANCE, Mai Frank Rüttenauer - Deputy Head of Country, Germany & Austria

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Carmignac Gestion. POOLS & FINANCE, Mai 2014. Frank Rüttenauer - Deputy Head of Country, Germany & Austria (fruettenauer@carmignac."

Transkript

1 Carmignac Gestion POOLS & FINANCE, Mai 2014 Frank Rüttenauer - Deputy Head of Country, Germany & Austria 1

2 Eine unabhängige Gesellschaft mit unternehmerischem Geist, und dem Ziel ihren Überzeugungen zu folgen 50 MILLIARDEN EURO VERWALTETES FONDSVERMÖGEN 1,7 MILLIARDEN EUR EIGENKAPITAL 230 MITARBEITER 26 FONDSMANAGER/ANALYSTEN 12 VERTRIEBSLÄNDER Quelle: Carmignac Gestion, Stand : 31/12/2013 2

3 Das Fondsmanagementteam Edouard CARMIGNAC CIO, Fondsmanager MULTISTRATEGIE INTERNATIONALE ANLEIHEN AKTIEN SCHWELLENLÄNDER AKTIEN ROHSTOFFE, ENERGIE Frédéric LEROUX Globaler Fondsmanager Rose OUAHBA Leiterin des Teams Fondsmanagerin Simon PICKARD Leiter des Teams Fondsmanager Michael HULME Leiter des Teams Fondsmanager Laurent CHEBANIER Analyst Länderrisiken Charles ZERAH Fondsmanager Xavier HOVASSE Fondsmanager Simon LOVAT Analyst Julien CHERON Analyst Quantitative Analyse GLOBALE ANALYSTEN Antoine COLONNA Analyst Konsumgütersektor Matthew WILLIAMS Analyst Finanzsektor Tim JAKSLAND Analyst Innovationssektor Vincent STEENMAN Analyst Industriesektor Carlos Andres GALVIS Fondsmanager Caroline SLAMA Analystin für Unternehmensanleihen Pierre VERLÉ Anleihenanalyst Keith NEY Fondsmanager Pierre-Edouard BONENFANT Fondsmanager Yassine BASRAOUI Fondsmanager David YOUNG PARK Fondsmanager Haiyan LI-LABBÉ Analystin China und Taïwan Edward COLE Analyst EMEA Didier SAINT-GEORGES Sandra CROWL MITGLIEDER DES INVESTMENT KOMITTEES Jean MÉDECIN EUROPÄISCHE AKTIEN Muhammed YESILHARK Leiter des Teams Fondsmanager Malte HEININGER Fondsmanager Huseyin YASAR Analyst Saiyid HAMID Analyst 3

4 Warum waren die vergangenen Quartale unterdurchschnittlich? 4

5 12.10 Schwellenländerinvestitionen haben Performance gekostet MSCI World Index EM Bonds Index* MSCI EM 70 Quelle: Bloomberg, Stand: 07/05/2014 *JP Morgan GBI-EM Global Diversified 5

6 Euro-Stärke belastet internationale Ausrichtung EUR/AUD EUR/BRL EUR/INR EUR/NOK EUR/MXN EUR/USD Quelle: Bloomberg, Stand: 07/05/2014 6

7 Blick auf die Märkte 7

8 Aktuelle Markteinschätzung USA Wettereffekt bremst Wachstum im ersten Quartal 2014 Geringe Inflation sollte zu Vorsicht hinsichtlich Zinsschritten der FED führen Nachhaltiger Wachstumszyklus Energiethema wird mittelfristig sehr positiv wirken Schwellenländer Restriktive Geldpolitik in einigen Ländern trägt Frücht in Form von sinkendem Leistungsbilanzdefizit China geht gleichzeitig gegen Konjunkturrückgang und Kreditblase vor Bessere fundamentale Situation als

9 Schwellenländer: die Wachstumsaussichten müssen sich bestätigen Das Universum leidet insbesondere unter dem schwachen Welthandel Schwellenländerexporte Exportdaten der 10 wichtigsten Exportländer (ohne China) Quelle: Carmignac Gestion, Stand:

10 Abschlag Aufschlag Die Bewertungen der Schwellenländer und Japans sind relativ niedrig Aktienstrategie 1,6 Kurs-Gewinn-Verhältnis MSCI Japan / MSCI Europa 1,2 Preis-Buchwert-Verhältnis MSCI Schwellenländer / MSCI Industrieländer 1,5 1,4 1,1 1,3 1,2 1, ,9 0,8 0,9 0,8 0,7 0, Quelle: Bloomberg, Stand:

11 Aktuelle Markteinschätzung USA Wettereffekt bremst Wachstum im ersten Quartal 2014 Geringe Inflation sollte zu Vorsicht hinsichtlich Zinsschritten der FED führen Nachhaltiger Wachstumszyklus Energiethema wird mittelfristig sehr positiv wirken Schwellenländer Restriktive Geldpolitik in einigen Ländern trägt Frücht in Form von sinkendem Leistungsbilanzdefizit China geht gleichzeitig gegen Konjunkturrückgang und Kreditblase vor Bessere fundamentale Situation als 1997 Eurozone Stabilisierung in den vergangenen Quartalen Starker Deflationsdruck Europäische Konjunktur hängt stark von Exporten ab Der Starke Euro weckt bei der EZB langsam Unruhe 11

12 Wir erwarten Aktivität seitens der EZB Liquiditätskrise Solvenzkrise Inflation? Itraxx Sen Fin LTRO Draghi Put 10-jährige spanische Anleihen 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0 Inflation Eurozone Ist die EZB handlungsbereit? Quelle: Bloomberg, Stand:

13 Aktuelle Markteinschätzung USA Wettereffekt bremst Wachstum im ersten Quartal 2014 Geringe Inflation sollte zu Vorsicht hinsichtlich Zinsschritten der FED führen Nachhaltiger Wachstumszyklus Energiethema wird mittelfristig sehr positiv wirken Schwellenländer Restriktive Geldpolitik in einigen Ländern trägt Frücht in Form von sinkendem Leistungsbilanzdefizit China geht gleichzeitig gegen Konjunkturrückgang und Kreditblase vor Bessere fundamentale Situation als 1997 Eurozone Stabilisierung in den vergangenen Quartalen Starker Deflationsdruck Europäische Konjunktur hängt stark von Exporten ab Der Starke Euro weckt bei der EZB langsam Unruhe Japan «Abenomics» zur Überwindung der Deflationsspirale Erhöhung der MWSt wurde durch Lohnerhöhungen begleitet Weitere Schwächung des YEN sehr wahrscheinlich 13

14 SCHLUSSFOLGERUNG Unser Szenario einer Wachstumsbeschleunigung hat sich bislang nicht verwirklicht. Der Deflationsdruck wird dafür sorgen, dass die Zentralbanken ihre Unterstützung fortsetzen müssen. Die langfristigen Zinsen werden tatsächlich, aber nur begrenzt ansteigen Die Aktien werden ihren Aufwärtstrend fortsetzen 14

15 Carmignac Patrimoine Aktuelle Positionierung 15

16 Carmignac Patrimoine: Netto-Aktienquote auf wöchentlicher Basis Quelle: Carmignac Gestion, Stand: 01/05/

17 Carmignac Investissement: Aktienseitig Spiegelbild von Carmignac Patrimoine Aktienstrategie Allokation in % 31. Dezember März 2014 US-Wachstum 25,1 30,7 Weltmarktführer 24,6 19,9 Schwellenländerwachstum 19,8 17,2 Reflation in Japan 11,2 9,4 Stabilisierung der europäischen Wirtschaft 8,2 9,2 Energie 7,0 7,4 Goldminen, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 2,3 2,2 Liquide Mittel 1,8 4,0 Quelle: Carmignac Gestion, Stand:

18 Anleihen: Auch Portugal dürfte von der europäischen Konvergenz profitieren Die Fundamentaldaten zu Wachstum und zur Haushaltsentwicklung verbessern sich 8% Entwicklung der Renditen 10- jähriger Staatsanleihen Anleihenstrategie Allokation in Anleihen der Peripherieländer: 24,5% (Portugal: 3,2%) 7% Portugal 6% 5% Spanien 4% Italien 3% Quelle: Bloomberg, Stand:

19 Modifizierte Duration auf wöchentlicher Basis Flexibilität wird gefragt sein! Quelle: Carmignac Gestion, Stand: 01/05/

20 Carmignac Patrimoine: Vermögensallokation Vermögensallokation Per Aktien-Exposure: 45,3% Modifizierte Duration: -0,23 Dollar-Exposure: 51,5% Euro-Exposure: 29,1% 49,9% 47,9% 42,6% 50,9% 7,4% 1,1% Aktien Anleihen Liquide Mittel, kurzfristig verfügbare Anlagen und Derivate 31/12/ /03/2014 Quelle: Carmignac Gestion, Stand:

21 Wofür stehen wir Unabhängigkeit & Erfahrung Stabilität hinsichtlich der Schlüsselpersonen und der Unternehmensstruktur Globales Denken Schwellenländer werden mittel- und langfristig wieder zu Überrenditen beitragen und die Euro- Stärke ist nicht nachhaltig Flexibilität Expertise und Instrumente sind vorhanden, um auch in einem schwierigen Rentenumfeld erfolgreich zu sein Quelle: Carmignac Gestion, Stand:

22 Carmignac Capital Plus Ein glaubhafte Antwort auf niedrige Zinsen 22

23 Carmignac Capital Plus Erzielung eines stetigen Mehrertrages über dem Geldmarkt mit Hilfe eines Multi Asset / Multi Strategie Ansatzes Performance Ziel: EONIA Index* + 2% (auf jährlicher Basis nach laufenden Kosten) Beschränkung der wöchentlichen Kursschwankung (Volatilität) auf maximal 2,5% EONIA* + 2% Geldmarkt & kurzfristige Rentenanlagen + STAATSANLEIHEN UNTERNEHMENS- ANLEIHEN WÄHRUNGEN AKTIEN** *EONIA index compounded BBG ticker EONCAPL7 index **:auf maximal 10% des Fondsvolumens begrenzt 23

24 Unser Investmentprozess 1 BESTIMMUNG DER PERFORMANCE-TREIBER Top-Down-Analyse des makroökonomischen Szenarios 2 ERSTELLUNG EINES RISIKOBUDGETS Volatilität (Schwankungsbreite) der versch. Anlageklassen Korrelation (Wechselbeziehung) der versch. Anlageklassen 3 RISIKOÜBERWACHUNG Echtzeitüberwachung der Risiken zur Überprüfung der Übereinstimmung von Ansichten und Positionen 24

25 Wertentwicklung dank unterschiedlicher Strategien Netto-Wertentwicklung seit Jahresbeginn bis zum (Basispunkte) Zinsstrategie 117 Direktional 57 Relativ 60 Unternehmensanleihen 13 Devisenstrategie 3 Aktien -16 Geldmarkt 5 Netto-Wertentwicklung 123 Direktional: unsere Staatsanleihen aus Peripherieländern haben unsere Short-Position in US-Anleihen sehr gut ausgeglichen Relativ: eine Strategie, die 5-jährige deutsche Staatsanleihen gegenüber US-Papieren bevorzugt, kombiniert mit längerfristigen Laufzeiten bei den Peripherieländern Die Anleihenkomponente hat von der Verengung der Spreads im Finanzsektor profitiert Die negativen Auswirkungen der Yen-Aufwertung wurden durch unsere relativen Strategien MEX/CAD und AUD/CAD kompensiert Unser taktisches Exposure in Schwellenländer wurde durch eine negative Wertentwicklung unserer Allokation in europäischen Aktienmärkten kompensiert Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine zuverlässigen Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu. Quelle: Carmignac Gestion, Stand:

26 In den kommenden Monaten: nach Umschiffen der Klippen Makroökonomie Liquidität Taktische Strategien Eine fortlaufende Verbesserung der makroök. Daten in den USA In Erwartung eines QE setzt die EZB ihre lockere Geldpolitik fort Die BoJ kann mit einer noch stärkeren Lockerung überraschen Die Schwellenländer sind weiterhin unterbewertet und überverkauft USA EUROZONE JAPAN SCHWELLENLÄNDER Short-Position in 5-jährige Anleihen Long-Position in den Dollar Aktienexposures Allokation in Staatsanleihen der Peripherieländer Long-Position in europäische Bankanleihen mittels CoCos Long-Position in japanische Aktien Short-Position in den Yen Exposures in Schwellenländeraktien relative Strategien hinsichtlich Rohstoffwährungen (BRL/KRW, BRL/NZD, AUD/CAD, NOK/SEK) 26

27 Disclaimer Nur für Informationszwecke / Ausschließlich für professionelle Investoren Die in dieser Präsentation enthaltenen Daten und Informationen werden ausschließlich für Informationszwecke zur Verfügung gestellt. Sie stellen weder ein Angebot zum Kauf, eine Aufforderung zum Verkauf oder eine Anlageberatung dar, noch sind sie vertraglich bindend. Dieses Dokument kann inhaltlich verändert werden, ohne dass über diese Änderungen vorab informiert werden muß. Die in der Vergangenheit erzielte Wertentwicklung ist keine Garantie für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann bei Marktschwankungen steigen oder fallen, und Anleger können unter Umständen ihren ursprünglich investierten Betrag verlieren. Die in dieser Präsentation zur Verfügung gestellten Informationen sind nicht für Personen oder Einrichtungen in einem Land oder Rechtsraum gedacht, in denen ihre Verbreitung oder Nutzung den geltenden Gesetzen oder Vorschriften widersprechen oder Carmignac Gestion dazu verpflichten würden, den Zulassungsvorschriften in diesen Rechtsräumen zu entsprechen. Anlagen in die Fonds von Carmignac Gestion sind auf Grundlage der aktuellen rechtlichen Unterlagen (Verkaufsprospekt, Key Information Investor Document (KIID) und Jahresberichte) vorzunehmen. Diese sind kostenlos und in Papierform in Deutschland bei Marcard, Stein & Co. AG, Ballindamm 36, Hamburg und in Österreich bei der Ersten Bank der Österreichischen Sparkassen AG, OE / Produktmanagement Wertpapiere, Petersplatz 7, 1010 Wien, erhältlich. Der Carmignac Global Bond Fund (Teilfonds der luxemburgischen Investmentgesellschaft Carmignac Portfolio SICAV) ist zum Zeitpunkt dieser Präsentation ( ) noch nicht in Österreich zum öffentlichen Vertrieb registriert. Der Antrag auf Vertriebszulassung wurde bei der Luxembourger Aufsichtsbehörde (Herkunftsland der Carmignac Portfolio SICAV) bereits gestellt. Wir erwarten die Zulassung in Kürze. Nicht vertragliches Dokument, 15/01/2012 Carmignac Gestion Société Anonyme au capital de RCS de Paris B Agrément AMF n GP du 13/03/ Place Vendôme Paris Tel :

Investment Seminar Germany. 17. und 18. September 2014

Investment Seminar Germany. 17. und 18. September 2014 Investment Seminar Germany 17. und 18. September 2014 1 Carmignac Gestion Ein führender Akteur im europäischen Asset-Management 2 Eine unabhängige Gesellschaft mit unternehmerischem Geist, und dem Ziel

Mehr

Wien Carmignac Investmentkonferenz Mittwoch, den 10. September 2014

Wien Carmignac Investmentkonferenz Mittwoch, den 10. September 2014 Wien Carmignac Investmentkonferenz Mittwoch, den 10. September 2014 1 Carmignac Gestion Ein führender Akteur im europäischen Asset-Management 2 MICHAEL SCHÜTT Head of Country Germany & Austria 3 Eine unabhängige

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Carmignac Portfolio Emerging Discovery. 12th February 2015

Carmignac Portfolio Emerging Discovery. 12th February 2015 Carmignac Portfolio Emerging Discovery 12th February 2015 1 An experienced management team Edouard CARMIGNAC Chief Investment Officer CROSS ASSET Frédéric LEROUX 25 Laurent CHEBANIER Country risk analyst

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Makroökonomischer Ausblick Bruno Gisler Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Makroökonomisches Fazit vom November 2013 Die Industriestaaten werden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Das Spar-Zins-Dilemma. Warum sich unser traditionelles Sparverhalten nicht mehr lohnt - und was Anleger jetzt tun können!

Das Spar-Zins-Dilemma. Warum sich unser traditionelles Sparverhalten nicht mehr lohnt - und was Anleger jetzt tun können! Das Spar-Zins-Dilemma Warum sich unser traditionelles Sparverhalten nicht mehr lohnt - und was Anleger jetzt tun können! Berater- und Endkundenversion Stand: April 2015 in % Historische Entwicklung deutscher

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Wien 6. März 2014 1 1

Wien 6. März 2014 1 1 Wien 6. März 2014 1 Sandra Crowl Mitglied des Anlageausschusses 2 Das verarbeitende Gewerbe hat sich weltweit erholt Annualisiert gegenüber dem Vorquartal, gewichtet nach Kaufkraftparität Welt-BIP Globaler

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

GECAM AG Portfoliomanagement

GECAM AG Portfoliomanagement GECAM AG Portfoliomanagement Live-Online-Vortrag für Kunden Aktueller Marktüberblick Positionierung und Entwicklung GECAM Adviser Funds Helmut Knestel Fondsmanager Wangen, 18.08.2010 1 Konjunktur Deutschland

Mehr

ARICONSULT Finanzforum. November 2014

ARICONSULT Finanzforum. November 2014 ARICONSULT Finanzforum November 2014 Marketingunterlage: Dieses Dokument dient ausschließlich der Information von professionellen Kunden und Vertriebspartnern und richtet sich nicht an Privatkunden. Eurozinsen

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Stand 31.03.2012 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2012 Die beiden 3-jährigen Refinanzierungstender der EZB

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Mit taktischen Zügen am Markt agieren

Mit taktischen Zügen am Markt agieren Ein aktiver Fonds mit vielen Freiheiten Die Kunst der ausgewogenen Mischung Mit taktischen Zügen am Markt agieren 2 La Financière de l Echiquier: Eckdaten Eine der führendenden unabhängigen Fondsgesellschaften

Mehr

M&G Income Allocation Fund

M&G Income Allocation Fund M&G Income Allocation Fund Steven Andrew, Fondsmanager Juni 2015 Agenda Investmentphilosophie und Markteinschätzungen Fondspositionierung 2 Bausteine unserer Anlagestrategie M&G Multi Asset Team Strategische

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012 Update Oliver Eichmann, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Dezember 2011 Anlageziel

Mehr

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch)

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Januar 2015 Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) 2 EZB auf Autopilot Draghi sorgt für Unruhe Bilanzausweitung der EZB aggressiver als vom Markt erwartet

Mehr

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2012 Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced Stand Januar 2012 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht

Mehr

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Presse-Information Frankfurt 26. Februar 2014 Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

Konjunkturausblick und Anlagestrategie für das erste Quartal 2012

Konjunkturausblick und Anlagestrategie für das erste Quartal 2012 Pressemitteilung Paris, den 13. Februar 2012 Konjunkturausblick und Anlagestrategie für das erste Quartal 2012 I Konjunkturausblick Die europäische Konjunktur bleibt besonders schwierig Die Situation in

Mehr

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. November 2013 STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 November 2013 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus

Mehr

Globale Anlagestrategie

Globale Anlagestrategie Globale Anlagestrategie 3. Quartal 2012 R & A Group Research & Asset Management AG Bodmerstrasse 3 CH-8002 Zürich Phone +41-44-201 07 20 Fax +41-44-201 07 22 e-mail info@ragroup.ch www.ragroup.ch Inhalt

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

GECAM AG Asset Management

GECAM AG Asset Management GECAM AG Asset Management Multimedia-Konferenz Wangen, 16.06.2010 Helmut Knestel Asset Management Daniel Zindstein Asset Management 1 Agenda: Aktueller Marktüberblick DANIEL ZINDSTEIN Positionierung und

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Allianz Invest Quarterly 01/2014

Allianz Invest Quarterly 01/2014 Allianz Invest Quarterly 01/2014 Fortsetzung des Bullenmarktes in 2014 Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Marktpositionierung August 2015

Marktpositionierung August 2015 Marktpositionierung August 2015 Auf einen Blick Die defensive Positionierung aktienseitig sowie die Untergewichtung der Developed Markets zugunsten der Emerging Markets führten zu Performancenachteilen

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Carsten Holzki, Head of Sales (Non-Banks) Germany Invesco Asset Management Deutschland GmbH. April 2013

Carsten Holzki, Head of Sales (Non-Banks) Germany Invesco Asset Management Deutschland GmbH. April 2013 Was Sie schon immer über Vermögensverwaltende Fonds wissen wollten/sollten. Wie verhalten sich diese Fonds in verschiedenen Marktphasen, demonstriert am Beispiel des Carmignac Patrimione, Ethna Aktiv E

Mehr

Wie investieren große Stiftungen?

Wie investieren große Stiftungen? Wie investieren große Stiftungen? Lösungsmöglichkeiten für kleinere und mittlere Stiftungen Dr. Harald Lohre, Deka Investment GmbH Deutscher Stiftungstag 2014 Hamburg, 21. Mai 2014 Lösungsmöglichkeiten

Mehr

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung zur Roadshow SGAM Fund Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung Roadshow Absolute Return Forex und Global MultiStrategies Im Rahmen dieser Roadshow

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt Privatconsult Vermögensverwaltung GmbH * Argentinierstrasse 42/6 * 1040 Wien Telefon: +43 1 535 61 03-39 * Email: office@privatconsult.com

Mehr

Dynamisch Investieren zahlt sich aus.

Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Ihr Geld arbeitet. Marina Kamleitner Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise Seite 2 Bitte beachten Sie,

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Global Demographic Opportunities

Global Demographic Opportunities Marketingmitteilung Schroder ISF Global Demographic Opportunities SCHRODER ISF GLOBAL DEMOGRAPHIC OPPORTUNITIES 2 6 Schroder ISF 1 Global Demographic Opportunities Vom demografi schen Wandel profi tieren

Mehr

Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen

Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen Vielfältige Perspektiven, einzigartige Chancen UCITS Alternatives Conference 2011 Datum: 19. & 20. September 2011 Ort: Kongresshaus Zürich 1 Die Dimensionen unseres Geschäfts! 400 Mitarbeiter! > 128 Mrd.

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011 Anlegen in unruhigen Zeiten Tag der offenen Tür 21.05.2011 Themen Sorgen der Anleger Zinsorientierte Lösungen Aktienorientierte Lösungen Risikominderung Umsetzung mit dem Fonds Laden Sparen Nichts geschieht

Mehr

Konjunkturausblick und Anlagestrategie für das vierte Quartal 2013

Konjunkturausblick und Anlagestrategie für das vierte Quartal 2013 Pressemitteilung Paris, den 14. November 2013 Konjunkturausblick und Anlagestrategie für das vierte Quartal 2013 Die reichliche Liquidität und das moderate Wachstum der Weltwirtschaft begünstigen die Märkte

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Baring Hong Kong China Fund Mehr Wachstum Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Tel: +49 (0)69 7169 1888 Fax: +49 (0)69 7169 1889 www.barings.com AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE

Mehr

Edmond de Rothschild Global Patrimoine. Selina Sezen, CEFA Executive Director

Edmond de Rothschild Global Patrimoine. Selina Sezen, CEFA Executive Director Edmond de Rothschild Global Patrimoine Selina Sezen, CEFA Executive Director Ein Managerteam mit komplementären Kompetenzen Françoise Rochette Managerin des Fonds Stellvertretende Direktorin Leiterin globale

Mehr

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012 * Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel München, März 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Überblick über die wichtigsten

Mehr

Datini Valueflex Fonds. Ein Fonds mit großen Freiheiten

Datini Valueflex Fonds. Ein Fonds mit großen Freiheiten Datini Valueflex Fonds München, 24.5. 2011 Ein Fonds mit großen Freiheiten Ausschließlich zum Gebrauch für den professionellen Investor Aufbau der Präsentation Das Unternehmen Portfoliomanagement Investmentphilosophie

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

Allianz Invest Quarterly 4/2013

Allianz Invest Quarterly 4/2013 Allianz Invest Quarterly 4/2013 Emerging Markets: Beginn einer Krise oder nur Verschnaufpause im langfristigen Aufwärtstrend? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

«DNCA erläutert Marktaussichten und Anlagestrategie»

«DNCA erläutert Marktaussichten und Anlagestrategie» «DNCA erläutert Marktaussichten und Anlagestrategie» MAKRO Reales BIP (Q1 2008 = 100) «Die Vereinigten Staaten wachsen am stärksten» 110 108 106 104 102 Etats-Unis Royaume-Uni Zone euro Allemagne USA GB

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

ESPA ASSET ALLOCATION

ESPA ASSET ALLOCATION OHNE FREMDWÄHRUNG www.sparinvest.at 3. QUARTAL JULI 2004 - Aufteilung Anleihen ohne (max. 5 %) Fremdwährung Die Asset Allocation (= optimierte Vermögensaufteilung) im Bereich Anleihen ohne Fremdwährung

Mehr

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung zur Roadshow SGAM Fund Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung Roadshow Absolute Return Forex und Global MultiStrategies Im Rahmen dieser Roadshow

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Price is what you pay, value is what you get. Investieren wie Warren Buffett

Price is what you pay, value is what you get. Investieren wie Warren Buffett Fondsmanager Dr. Hendrik Leber Aktien Global Fonds und Dividende Investieren wie Warren Buffett Price is what you pay, value is what you get. Was heisst? Ein Investor orientiert sich am wahren Wert der

Mehr