Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1 seit 40 Jahren am Puls der Wirtschaft SONDERAUSGABE INTERNATIONAL 1.Quartal Teil I Gold steht vor einer Neubewertung Recherchiert und analysiert von Marcel Ewald (Schweiz) 21. Februar GOLD macht eine epochale Wende durch und wird auch im Währungssystem wieder eine Rolle spielen, wie auch US-Notenbankchef Alan Greenspan anlässlich seiner Rede vor dem Economic Club of New York am 19. Dezember verlauten ließ. Deflation soll mit der Geldpresse bekämpft werden, also mittels Reflationierung. Gold ist dann als Währungsreserve und Stabilisator umso nötiger, um den Dollar zu schützen und zu stützen. Bemerkenswert ist: Alan Greenspan begann die Rede mit Gold. Liegt ihm wenig an einem Thema, pflegt er es irgendwo in ein paar Nebensätzen zu erwähnen, wo viele Zuhörer schon gedanklich weggewandert oder eingenickt sind. Greenspan aber wollte, dass man ihn hört. Gold wird erstmals seit Jahrzehnten von einem hochrangigen Offiziellen der US- Regierung wieder positiv erwähnt mit Gold 129 Jahre Preisstabilität, ohne Gold 70 Jahre Inflationsund Wirtschafts-Achterbahn. Will Greenspan uns auf eine neue Gold-Währungsordnung vorbereiten?... Chart Hier gehen die Meinungen der Chartisten weit auseinander. Wie dem auch sei, wir befinden uns beim Gold in einem Bullen-Markt der trotz einer möglichen Korrektur auf die Unterstützungslinie von US$ 325/Unze noch Jahre anhalten dürfte. Sollte der Chartist Claude Maund Recht behalten (http://www.321gold.com/editorials/maund/maund011303_gold.html) so wäre der untere Wendepunkt bei US$ 341 und anhand seinem Parabolic Bogen wäre ein Goldpreisansteig in die Gegend von US$ 420 auf Sicht von 3-6 Monaten die daraus resultierende Konsequenz.... China Und die chinesische Regierung hat sich nun für Gold als Währungsreserve entschieden. Dem Beispiel der Europäischen Zentralbank folgend, sollen 15% der Währungsreserven künftig in Gold gehalten werden. Man geht davon aus, dass China zu diesem Zweck zu dem bereits bestehenden Goldbesitz noch weitere Tonnen am Markt kaufen werden. P.S. : Den 2. Teil dieser Goldstudie erhalten Sie in der 3. Märzwoche.

2

3 ... (Gold) Manipulation? Wird der Goldpreis von gewissen Kreisen manipuliert wie die Organisation GATA behauptet? Wir möchten dazu nicht Stellung nehmen. Dennoch von Interesse ist sicherlich der Beitrag eines der erfahrensten Goldkenner: Dr. Bruno Bandulet. In seinem Brief G&M - Ausgabe Januar 2003 schreibt er dazu unter dem Titel Blanchard gegen JPM folgendes: Die Firma Blanchard & Company in New Orleans ist einer der größten Goldhändler in den USA. J.P Morgan Chase (JPM) ist ein Bankenriese in New York und berüchtigt nicht nur für Bilanztricks im Zusammenhang mit Enron, sondern auch für undurchsichtige Goldderivate, die mit einem nominalen Wert von mehr als 40 Milliarden Dollar zwar in den Büchern, aber nicht in der Bilanz stehen. Barrick schließlich ist ein Goldkonzern mit Domizil in Kanada, der seit langem mehr Gold verkauft als produziert und mit Schuld daran sei, dass der Preis jahrelang nicht steigen konnte. Passiert ist nun folgendes: Am 18. Dezember erstattete Blanchard Anzeige gegen JPM und Barrick wegen illegaler Manipulation des Goldpreises und Verletzung der amerikanischen Anti-Trust Gesetze. Blanchard behauptet, ohne das beweisen zu können, dass der Goldpreis ohne diese Machenschaften heute in der Nähe von US$ 740 je Unze läge. Dass Barrick und JPM miteinander konspiriert haben, darauf deuten viele Indizien hin. G&M bezweifelt aber, dass die Klage erfolgreich sein wird. Mittlerweile gerät Barrick wegen der Terminverkäufe immer tiefer in die Verlustzone - sofern es nicht gelingt, den Goldpreisanstieg zu stoppen. Barrick steht mit dem Rücken zur Wand. Als die Meldung über die Blanchard-Anzeige über den Ticker lief, sackte der Kurs der Barrick- Aktie in einer ersten Reaktion um 5%. Dass manipuliert wurde, hat auch der Münchener Mathematiker Dimitri Speck nachgewiesen. Speck hat die täglichen Goldpreisänderungen während der Öffnungszeit von New York und im weltweiten Handel (wenn New York geschlossen war) berechnet und miteinander verglichen. Ergebnis von August 1993 bis Mai 2001: Ohne den Handelsplatz New York wäre Gold in diesem Zeitraum auf US$ 875 pro Unze gestiegen. Wäre hingegen nur der New York Handel offen gewesen, dann wäre der Preis rein theoretisch auf 250 Dollar (also unter Null!) gefallen. Das kommt daher, dass der Preis nachweislich immer wieder in New York gedrückt wurde, nachdem er vorher in Europa und Asien gestiegen war. Siehe auch: GOLD Anlagestrategie Langfristig handelnden Anlegern, die unsere Goldaktienempfehlungen (Kingsgate, Oxiana, Rio Narcea, High River Gold, Durban R. Deep) gekauft haben, sei empfohlen, diese Titel zu behalten und bei stärkerer Kursschwäche von über 20% Zukäufe zu tätigen. Da ich überzeugt bin, dass spätestens in 2-3 Jahren Goldpreise von weit über 450 US Dollar pro Unze aktenkundig sein werden, sind diese ungehedgten Aktien (keine Goldverkäufe auf Termin) spätestens dann die großen Gewinner. Konzentrieren sie sich auf diese Titelart. Dazu gehören auch: Die Nordamerikanischen Werte Agnico-Eagle Goldcorp Kinross Iamgold Meridian Glamis Eldorado sowie Südafrikas Goldunternehmen Gold Fields und Harmony. Diese Titel beschreiben wir nicht näher in unseren Gold-Ausgaben, da sie einerseits mit Ausnahme von Kinross einen geringeren Hebel (als unsere Werte) bei steigendem Goldpreis aufweisen und andererseits wir nur Aktien empfehlen, dessen Top-Management wir persönlich kennen und uns jederzeit mit einem direkten Telefongespräch sofort ins Bild setzen können. Transparenz ist oberstes Gebot und dies kann nur ungenügend aus den offiziellen Pressepublikationen entnommen werden. Qualität und nicht Quantität ist unsere oberste Maxime. Selbstverständlich sind auch wir nicht von Missgriffen gänzlich verschont, wie uns leider das Beispiel Gympie Gold gezeigt hat, aber das Chance/Risiko Verhältnis ist bedeutend besser bei unserer maßgeschneiderten Evaluation. Investoren die noch keine Goldaktien im Depot haben, empfehlen wir noch abzuwarten. Die Hauptunterstützungslinie liegt bei 330 US$ pro Unze. Sollte der Goldpreis aber gegen den Trend die nächsten Hürden US$ 375 und vor allem die Ausbruchslinie bei US$ 396 per Unze nach oben durchbrechen und diese unter hohem Volumen mindestens an drei folgenden Handelstagen halten, dann muss sofort gehandelt werden. Ich persönlich bin ein absoluter Gold bug und werde bei allfälliger Goldschwäche, die erfahrungsgemäß die Goldminenaktien mit in den Keller zieht, in erster Linie die Dividenden- und Wachstumsperlen: Kingsgate Consolidated und Jubilee Mines sowie etwas spekulativer Oxiana Resources, Rio Narcea Gold und High River Gold aufstocken.... HEDGING (Vorwärts-Terminverkäufe) Hier beschreiben wir das Hedging. Möchten aber nochmals betonen, dass wir Aktien wie oben erwähnt von nicht gehedgten Goldproduzenten bevorzugen, da nur mit solchen Werten optimal vom langfristig steigenden Goldpreis überproportional profitiert werden kann. Als stark gehedgt gelten die - 3 -

4 Aktien von Barrick Gold und Placer Dome und stehen deshalb nicht in unserer Gunst. Obwohl diese Werte kurzfristig bei einem stark rückläufigen Goldpreis Nutzen ziehen werden. Mittel- bis langfristig werden sich diese Titel aber schlechter als der Marktdurchschnitt entwickeln. Der stetige Fall des Goldpreises in den 90iger Jahren schuf interessante Anlagechancen für Spekulanten. Durch Leerverkäufe von Gold konnten sie vom Sturz des Edelmetalls profitieren. Bei einem Leerverkauf (Short Sale) wird typischerweise Gold gegen einen tiefen Zinssatz von einer Zentralbank ausgeliehen und sogleich am Markt verkauft. Dies drückt natürlich auch den Goldpreis. Fällt der Preis weiter, kann das Edelmetall später zu einem tieferen Preis zurückgekauft und an die Zentralbank zurückgegeben werden. Der Leerverkäufer macht so einen Profit. Steigt der Goldpreis aber, drohen Verluste, da sich der Leerverkäufer bei Fälligkeit zu einem höheren Preis eindecken muss, um sein Leihgold zurückgeben zu können. Bei einem allzu starken Preisanstieg kommt es oft zu panikartigen Eindeckungen von Leerverkäufen, die den Aufwärtstrend weiter verstärken. Ein solcher Short Squeeze war Ende 1999 zu beobachten, als der Goldpreis innert Tagen von 255 auf 330 US-Dollar hochschnellte. Ende 2001 waren, von den Zentralbanken und anderen Institutionen, immer noch 4650 Tonnen ausgeliehenes Gold im Umlauf. Anfang 2003 war es noch einiges mehr. Der größte Teil davon dürfte bereits am Markt leer verkauft worden sein, wovon ein Teil davon zur Absicherung von Termingeschäften getätigt wurde. Die Mehrzahl der Goldminen hatte nämlich in den letzten Jahren als Schutz gegen fallende Preise (Hedging) ihre Produktion zu fixen Preisen schon auf Jahre im voraus verkauft. Bis vor kurzem erhielten sie für auf Termin verkauftes Gold sogar einen deutlich höheren Preis, als wenn sie es am Markt verkauft hätten. Dieses Phänomen, Contango genannt, kam primär durch die tiefen Zinsen zustande, die für die Ausleihe von Gold zu bezahlen waren. Spezialisierte Banken, die bulion banks, und einzelne Hedge Funds liehen sich gegen Zinssätze von 1 bis 2 Prozent Gold von einer Zentralbank aus und verkauften es sogleich leer am Markt. Der Erlös wurde in sichere US-Staatsanleihen investiert, die bis vor kurzem 5 bis 6 Prozent pro Jahr abwarfen. An der Zinsdifferenz wurde gut verdient. Um das geliehene Gold auch bei steigenden Preisen ohne Verluste zurückgeben zu können, wurde mit einer Goldmine einige Jahre im voraus die Abnahme von Gold zu einem fixen Preis vereinbart. Die hohe Zinsdifferenz erlaubte hierbei auch einen Aufschlag zum Marktpreis, daher das Contango. Durch den starken Rückgang der Zinsen auf US-Staatsanleihen ist das Contango nun zusammengebrochen. Der Terminverkauf von Gold wird dadurch vergleichsweise unattraktiv. Dies wiederum reduziert die Zahl der Leerverkäufe, was den Preis des Goldes erhöht und so Terminverkäufe noch unattraktiver erscheinen lässt. Aus der sich selbst verstärkten Abwärtsspirale von Leerverkäufen und Hedging kann so eine positive Spirale werden. Aktualisierung Kingsgate Consolidated Ltd (KCN) Hohe Rendite tiefes KGV WKN CH Valor H/T 52 W. Euro Empfehlung : kaufen - akkumulieren H/T 52 W. A$ Börsen: Sydney, Frankfurt und Berlin Kurse/Euro: ZDF 647 Euro 2,10 ( ) Kingsgate Consolidated ist im Jahresvergleich der große Gewinner in Australien. Schon am 25. Januar 2001 empfahlen wir KCN zum damaligen Preis von Euro Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt bei Kingsgate und vor allem spätestens nach der Ankündigung der Reservenausweitung per Anfang Mai 2003 sind größere Kurssprünge zu erwarten. In der Zwischenzeit kamen die Anleger in den Genuss einer Bardividende von A$ 0,15 (ca. Euro 0,08) pro Aktie. Im Laufe des Monats März 2003 erwarten wir die Ankündigung der Zwischendividende in der Größenordnung von A$ ,12. Die Schlussdividende wird im Oktober 2003 ausgeschüttet und wird sich in der Gegend von A$ 0,14-0,16 bewegen. Für Neueinsteiger ein lukratives Engagement, da mit einer Totalausschüttung von mindestens A$ 0,26 zu rechnen ist und auf 8-Monatsbasis (März-Oktober 03) die Rendite über 9,5% liegen wird. Für das Kalenderjahr 2002 wurden Unzen Gold und Silber gefördert und dies zu Kosten von nur rund 70 US$ pro Unze (Silbereinkünfte einkalkuliert). Da bis April 2004 die gesamte Edelmetallproduktion am Kassamarkt verkauft wird, profitiert die Gesellschaft überproportional vom steigenden Goldpreis. Die Barmittel betrugen Ende des Jahres 16 Mio. A$. Am 23. Dezember 02 wurde mitgeteilt, dass bereits im Januar 2004 die Produktionskapazität von 1,25 Millionen Tonnen Erz auf 1,8 Millionen ausgeweitet werde. Somit kann ein allfälliger stärkerer Rückgang bei den Goldgehalten durch Mehrausstoß aufgefangen werden und die Erträge können im Geschäftsjahr - 4 -

5 2004 auf gleich hohem Niveau gehalten werden. De facto glauben aber die Minenexperten, dass die Goldgehalte weniger stark zurückgehen als vorsorglich eingeplant. KCN ist immer für eine Überraschung gut und die darf auch im Bereich der neuen Goldreserven erwartet werden. Per Ende Dez. 02 kündigte KCN an, das Meter umfassende Bohrprogramm per Ende Februar 03 abzuschließen und per Ende März 03 den neuen Reservenstand zu publizieren. Nun wird sich das ganze aber um vier Wochen verzögern, da die Gesteinsproben entnommen aus dem Prospekt A-Gebiet so interessant sind, dass noch zusätzlich Meter anschließend gebohrt werden. Anfang Mai 2003 erwarten wir die neuen Reservenmeldungen. Es wird davon ausgegangen, dass diese um rund 60% höher sind als die bisherigen ( Goldunzen). Wäre dies der Fall, darf ein kräftiger Kursschub erwartet werden. Das Management Board wurde verstärkt durch den Eintritt von Niall Lenahan, der ab 3. Februar 03 die neu geschaffene Stelle als oberster Finanzchef (Chief Financial Officer) von KCN antreten wird. Niall war vormals CFO bei Goldfields Ltd und Aurion Gold. Fazit: Die Perspektiven für Kingsgate Consolidated sind hervorragend. Aktualisierung Oxiana Resources N.L. (OXR) GOLD und Kupfer aus Laos WKN CH Valor H/T 52 W Euro Empfehlung: kaufen, akkumulieren H/T 52 W. A$ Börsen: Sydney, Frankfurt und Berlin Kurse/Euro: ZDF 647 Euro 0.34 ( ) Die Aktien von Oxiana Resources stiegen um mehr als 50% seit unserer ersten Empfehlung von Ende November 2002 an. Nach einer kurzen Verschnaufpause wird die Kursreise weiter nordwärts gehen. Die Goldproduktion läuft nach Plan und alle für 2003 festgesetzten Ziele sollten erreicht werden können. Oxiana meldete kürzlich, dass die Bohrungen in der Luang und Vang Ngang Schürfstelle bedeutende, leicht zu verarbeitende (Oxid) Gold Mineralisationen aufzeigen und dies alles nahe der Erdoberfläche. Auf 12-Monatsbasis ist mit einem Cash Flow von US$ 20 Millionen aus der Sepon Goldproduktion ( Unzen pro Jahr) zu rechnen. Die Goldreserven stehen z.zt. bei Unzen mit Gehalten von 3,2 Gramm pro Tonne. Oxiana wird zum größten Goldproduzenten von Indo-China. Oxiana s Sepon Gold Mine ist auf gutem Wege eine sogenannte langlebige cashcow (Milchkuh) zu werden. Der Geschäftsführer Owen Hegarty, erklärte gegenüber der Presse, dass die laufenden Bohrungen erfreuliche Perspektiven aufzeigten, d.h. einen breiten Korridor an hoher Mineralisation, welche die gegenwärtigen Ressourcen von 3,5 Millionen Unzen Gold auf über 5 Millionen als Mindestzielsetzung bringen sollten. Somit würden die Ergebnisse der bankfähigen Durchführbarkeitsstudie um mindestens 40% überboten. Gold ist eines, aber noch interessanter wird das laotische Weltklasse Kupfer-Projekt im Sepon, Khanong, Thengkham Schürfgebiet, welches als bestes noch wenig exploriertes Kupfergebiet weltweit eingestuft wird. Die Reserven werden mit 1,1 Millionen Tonnen deklariert. Owen Hegarty erwartet mindestens eine Verdoppelung der Kupfervorkommen. Anfangs des 2. Quartals 2005 beginnt die Kupferproduktion mit einem Jahresausstoß von Tonnen zu tiefen Kosten von nur US$ 0,38 pro Pfund (lb). Das Minenleben reicht zur Zeit für mindestens elf Jahre. Je tiefer wir in die Materie einsteigen, desto offensichtlicher ist das enorme Potenzial über das Oxiana Resources verfügt. Wie früher schon erwähnt, hält Rio Tinto, das drittgrößte Bergbauunternehmen der Welt einen Anteil von 20% an OXR s Projekte

6 Oxiana Resources tätigt keine Vorwärtsverkäufe und profitiert vom steigenden Gold- als auch Kupferpreis überproportional. Außerdem ist die Gesellschaft schuldenfrei. Das OXR Management mit Owen Hegarty, Peter Lester und Barry Cusack gilt in Fachkreisen als Spitzenklasse. Neuempfehlung NICKEL Jubilee Mines NL (JBM) Die Dividenden- und Wachstumsperle WKN CH Valor H/T 52 W. Euro 1,15-0,73 Empfehlung : kaufen (strong buy) H/T 52 W. A$ Börsen: Sydney und Berlin Kurse in Euro: ZDF 647 Euro 1.01 ( ) Jubilee Mines ist ein reinrassiger australischer Nickelproduzent, der noch manchen etablierten Goldproduzenten die Show stehlen wird. Vorerst noch einige Informationen zu Nickel, einem Industriemetall, das noch wenig betreffend seiner Anwendungsmöglichkeiten bekannt ist. NICKEL findet u.a. im Maschinenbau, der Autoindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Elektronik seine Abnehmer. Primär aber wird Nickel zur Herstellung von Edelstahl verwendet. Nickel ist das Industriemetall (base metal) mit den höchsten Wachstumsraten. Die hohe Nachfrage (+20% im 2002) nach rostfreiem Stahl kommt aus China. Denn 70% des Nickels wird zur Herstellung von Edelstahl (u.a. Bestecke) benötigt. Die Lager sind sehr tief und die Tatsache dass Inco s Goro Mine in Neukaledonien mit Tonnen = 6% der Weltjahresnachfrage nicht vor 2006 in Produktion gehen wird oder kann (infolge Probleme bei der immensen Liquiditätsbeschaffung) verschärft die Angebotslage. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der weltgrößte Nickelproduzent Russland s, die Norilsk Mine immer wieder durch Streikandrohungen von sich Reden macht. Jedenfalls wird der Nachfrageüberhang noch Jahre bestehen. Peter Goudie der anerkannte Nickelspezialist erwartet bereits in wenigen Jahren eine Verdoppelung des gegenwärtigen Nickelpreises. Jubilee Mines der führende Nickelproduzent in Down Under besticht durch die hohe Nickelkonzentration im Erz von über 9% (Weltmarktdurchschnitt für den Untertageabbau 2,5%) und den tiefen Förderkosten von US$ 0,41/lb oder US$ 1,29/lb Gesamtkosten (Transport, Schmelzen und Raffinieren aber ohne Amortisation und Abschreibungen). Die Marge ist hervorragend, wenn man berücksichtigt, dass der Nickelpreis z.zt. rund US$ 3,80/lb beträgt. Die gesamte Nickelproduktion von jährlich rund Tonnen stammt aus der Cosmos Mine im Kathleen Valley in West Australien (50 km von der Stadt Leinster entfernt). Für das erste Semester des abgelaufenen Geschäftsjahres (endet jeweils per 30 Juni) wurden Tonnen Nickel mit durchschnittlichen Gehalten von 9,3% gefördert. Der Nettogewinn betrug 16,9 A$ (= 14 A/cents pro Aktie) d.h. einem Plus von 241,5% gegenüber dem vorherigen Halbjahresergebnis. Per 10. Februar 03 meldet die Gesellschaft eine Zwischendividende von 8 A/cents. Im 4. Quartal darf eine Schlussdividende von 9-10 A/cents erwartet werden. Auf heutiger Kursbasis bedeutet dies eine Rendite von über 9% und die Analysten der führenden australischen Macquarie Bank erwarten sogar eine bedeutende Dividendenerhöhung in den Jahren 2004 und Das KGV im Durchschnitt für die nächsten 3 Jahre beträgt nur 4,5x. Das Minenleben ist mindestens bis 2008 gesichert. Zur Zeit laufen umfassende Untergrundbohrungen in der Cosmos Mine. Im 2. Quartal 2003 werden die Ergebnisse publiziert. Man geht von einer Ausweitung des Minenlebens von zwei bis drei Jahren aus. Als Zugabe können wir noch positive Ergebnisse aus dem Mossbecker Gebiet, wo nach Gold exploriert wird, erwarten. Risiko-Hinweis: Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es selbst bei Standardwerten zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall sogar zum Totalverlust kommen. Engagements in die vorgestellten Aktien bergen zudem teilweise Währungsrisiken. Alle Angaben stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann dennoch nicht übernommen werden. Um Risiken abzufedern, sollen Kapitalanleger ihr Vermögen grundsätzlich breit streuen. Einzelne Positionen sollten nicht mehr als 3 bis 5% des Depots ausmachen. Hanseatischer Wirtschaftsdienst AG - Grasweg Hamburg Telefon: 040/ Fax: 040/

Hard Asset- Makro- 34/15

Hard Asset- Makro- 34/15 Hard Asset- Makro- 34/15 Woche vom 17.08.2015 bis 21.08.2015 Warum nur Gold? Von Mag. Christian Vartian am 23.08.2015 Diese Woche sah ein Loch in der Blitzliquidität und unser Algorithmus zeigte es gegen

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

Technology Semiconductor Integrated Circuits

Technology Semiconductor Integrated Circuits TIPP 1: Amkor Technology Börse Land Ticker Symbol ISIN Code Sektor Nasdaq Vereinigte Staaten AMKR US0316521006 Technology Semiconductor Integrated Circuits Amkor Technology (AMKR) ist die weltweit zweitgrößte

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

DER GOLDMINENAKTIEN-REPORT

DER GOLDMINENAKTIEN-REPORT 1 DER GOLDMINENAKTIEN-REPORT Ausgabe 01 November 2014 Verehrte Leserinnen und Leser, im Zuge des Verfalls des Goldpreises vom historischen Hoch im Jahr 2011 bei 1.923,7 $ bis 1.163 $ zur Zeit der Niederschrift

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 PARTNER BANK AG die Vorsorgebank Die PARTNER BANK AG ist darauf spezialisiert, in Partnerschaft mit unabhängigen Finanzdienstleistern,

Mehr

A B S O L U T E R E T U R N B Ö R S E N B R I E F

A B S O L U T E R E T U R N B Ö R S E N B R I E F A B S O L U T E R E T U R N B Ö R S E N B R I E F 10. Dezember 2010 Silber-Spezial Angesichts der Flut an teils widersprüchlichen Informationen ist eine vernünftige Einschätzung der Lage oft nicht einfach.

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Der Cost-Average Effekt

Der Cost-Average Effekt Der Cost-Average Effekt Einleitung Wie sollte ich mein Geld am besten investieren? Diese Frage ist von immerwährender Relevanz, und im Zuge des demographischen Wandels auch für Aspekte wie die private

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Langfristige Goldbewertung aus monetärem Blickwinkel - Marktkommentar Mark Valek -

Langfristige Goldbewertung aus monetärem Blickwinkel - Marktkommentar Mark Valek - Langfristige Goldbewertung aus monetärem Blickwinkel - Marktkommentar Mark Valek - Money is Gold, everything else is Credit. 1 Dies stellte J.P Morgan, einer der bedeutendsten Bankiers seiner Zeit vor

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

Goldpreis fällt unter die Marke von 900 Euro

Goldpreis fällt unter die Marke von 900 Euro 28. Juli 2010, 19:53 Uhr Rohstoffe (39) Drucken Versenden Bewerten Goldpreis fällt unter die Marke von 900 Euro Beim Krisenmetall Gold zeichnet sich eine Trendwende ab. Profi-Investoren stoßen Gold ab,

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 27: April 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Rohstoffe: Anleger setzen auf Gold und nicht auf

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Tell Gold Newsletter 75. 22. März 2015. Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015.

Tell Gold Newsletter 75. 22. März 2015. Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015. Tell Gold Newsletter 75 22. März 2015 Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015. Letzten Mittwoch den 18. März wurde um 20 Uhr abends unserer Zeit der FOMC-Report (Federal Open Market Committee)

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Frankfurter Handelsplatz kaum helfen, seine magere Devisenbilanz aufzubessern.

Frankfurter Handelsplatz kaum helfen, seine magere Devisenbilanz aufzubessern. Große FX-Bewegung steht bevor Wellenreiter-Kolumne vom 07. Mai 2014 FX steht für Foreign Exchange. Der Währungsmarkt stellt mit einem handelstäglichen Volumen von 5,3 Billionen US-Dollar den größten Finanzmarkt

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Referat von Erich Hunziker Stellvertretender Leiter der Konzernleitung Finanzchef (es gilt das gesprochene Wort) Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herren

Mehr

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 Trotz der Kursverluste der Metalle in den letzten Tagen ist charttechnisch kein Schaden für bullisch eingestellte Investoren entstanden. a) Gold: Abb. 1: Gold-Wochenchart

Mehr

(Ein Interview zwischen Marc Gugerli und Oliver Disler vom 9. Januar 2008)

(Ein Interview zwischen Marc Gugerli und Oliver Disler vom 9. Januar 2008) Gold im big picture! (Ein Interview zwischen Marc Gugerli und Oliver Disler vom 9. Januar 2008) Marc Gugerli Fondsmanager von Gold 2000 und Julius Bär Gold Equity Fund (gugerli@gold2000.ch) Oliver Disler

Mehr

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts.

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Range Trading Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Allerdings gehen viel Trader davon aus, dass der Markt nur zwei dieser drei Szenarien

Mehr

Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat

Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat Dieser Ausschnitt ist eine Formation: Wechselstäbe am unteren Bollinger Band mit Punkt d über dem 20-er GD nach 3 tieferen Hoch s. Wenn ich einen Ausbruch aus Wechselstäben

Mehr

Rohstoff-Superzyklus am Ende?

Rohstoff-Superzyklus am Ende? Rohstoff-Superzyklus am Ende? Umfragen unter Fonds-Managern bieten im Hinblick auf Extrempositionierungen interessante Erkenntnisse. So auch die Daten der globalen Fondsmanagerumfrage von BoA/Merrill Lynch.

Mehr

Hedge-Fonds. Hedge-Fonds 2.150. Vermögen Vermögen in Mrd. US-Dollar. Anzahl 10.000 2.000 9.800 9.600 9.400 1.800 1.700 9.000 1.750 8.500 8.000 8.

Hedge-Fonds. Hedge-Fonds 2.150. Vermögen Vermögen in Mrd. US-Dollar. Anzahl 10.000 2.000 9.800 9.600 9.400 1.800 1.700 9.000 1.750 8.500 8.000 8. Hedge-Fonds Anzahl der Hedge-Fonds und und verwaltetes Vermögen Vermögen in absoluten in absoluten Zahlen, Zahlen, weltweit weltweit 1999 bis 1999 2009bis 2009 Anzahl 2.150 Vermögen 10.500 Anzahl Vermögen

Mehr

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs ETCs und ETNs auf Xetra 1 Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 ETCs und ETNs auf Xetra Mit Rohstoffen lässt

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Erleben Sie Goldene Zeiten. Jetzt.

Erleben Sie Goldene Zeiten. Jetzt. Erleben Sie Goldene Zeiten. Jetzt. in Partnerschaft mit Erleben Sie jetzt Goldene Zeiten... mit unserem ALTRON GOLD+ Zertifikat. Wir geben Ihnen die richtigen Schlüssel, damit sich Türen öffnen, die Ihnen

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Gold & Silber: Inflationsausgleich oder mehr?

Gold & Silber: Inflationsausgleich oder mehr? Gold & Silber: Inflationsausgleich oder mehr? Jürgen Müller 28. Mai 2008 Kurzvita - 40 Jahre, verheiratet, 1 Sohn, 1 Tochter - Ausbildung Maschinenschlosser (1985-1989) - Physik-Studium: (1989-1996) FH

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

DAS KLEINE EINMALEINS

DAS KLEINE EINMALEINS wwwprometheusde DAS KLEINE EINMALEINS der RENTen PROMETHEUS Einmaleins der Renten Einmal Eins [Viele Begriffe eine Anlageform] Anleihen, Obligationen, Schuldverschreibungen, Renten Diese auf den ersten

Mehr

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen?

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen? Carry Trades Im Folgenden wollen wir uns mit Carry Trades beschäftigen. Einfach gesprochen handelt es sich bei Carry Trades um langfristige Positionen in denen Trader darauf abzielen sowohl Zinsen zu erhalten,

Mehr

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1 China QUANT Eine aktuelle China-Einschätzung 1 Das aktuelle Umfeld» Die großen Börsen der meisten Industrieländer durchlaufen zur Zeit eine ausgedehnte Konsolidierung. In deren Gefolge haben auch die asiatischen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Dank einer Rendite von 5.61 Prozent im zweiten Quartal erreichen die Pensionskassen eine Performance von 3.35 Prozent im ersten Halbjahr 2009. Ebenfalls positiv entwickeln

Mehr

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Andreas Kotula Agenda < Rohstoffmärkte und ihre Besonderheiten < Handelswährung < Rohstoffbörsen < Forward-Kurven < Rollvorgang < Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Wichtige Begriffe in der Finanzmathematik

Wichtige Begriffe in der Finanzmathematik Wichtige Begriffe in der Finanzmathematik Forward: Kontrakt, ein Finanzgut zu einem fest vereinbarten Zeitpunkt bzw. innerhalb eines Zeitraums zu einem vereinbarten Erfüllungspreis zu kaufen bzw. verkaufen.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Kurzportraits wichtiger Metalle

Kurzportraits wichtiger Metalle Kurzportraits wichtiger Metalle Edelmetalle - Gold - Silber - Platin Basismetalle - Aluminium - Kupfer - Blei - Zinn - Zink - Eisenerz Edelmetalle Die Notierung von Edelmetallen erfolgt in USD je Feinunze

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

Devisen Tradingbrief. Wochentip AUD/USD. www.steffenkappesser.de. Fundamentale Trend Schnellübersicht:

Devisen Tradingbrief. Wochentip AUD/USD. www.steffenkappesser.de. Fundamentale Trend Schnellübersicht: Devisentradingbrief Datum 01.03.2009 1 copyright by www.steffenkappesser.de Devisen Tradingbrief www.steffenkappesser.de Fundamentale Trend Schnellübersicht: COT Fund. Letzte Woche EUR up down GPB - up

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung. Von Marcel Ehrhardt

Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung. Von Marcel Ehrhardt Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung Von Marcel Ehrhardt Gliederung Überblick Fundamentalanalyse Technische Analyse Überblick Ziel der Aktienanalyse - Informationen sammeln und

Mehr

Investieren in Gold- und Silberminen Aktien!

Investieren in Gold- und Silberminen Aktien! Investieren in Gold- und Silberminen Aktien! In letzter Zeit hat es auf hartgeld.com einige Diskussionen geben, über die Sinnhaftigkeit und über das Vermögen das man besitzen muß um solch ein Investment

Mehr

Rohöl und Gold im Blickpunkt. Das Gold / Öl Preis RATIO

Rohöl und Gold im Blickpunkt. Das Gold / Öl Preis RATIO Midas - Investment-Report Rohöl und Gold im Blickpunkt Das Gold / Öl Preis RATIO Richard Mayr ArgentumInvest Sonderausgabe IX / 2004 Redakttiion Miidas -IInvestment Report Postfach 64, A-5024 Salzburg

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013 Cost-Average-Effekt Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge Januar 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52 60313 Frankfurt am Main Ansprechpartner/Initiator: Michael Huber, mhu@vzde.com,

Mehr

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Strategieupdate das große Bild 05.05.2013 Teil 2.2.4. Intermarketanalyse 2.2.4.1. Einleitung Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Wir

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie Kurzbeschreibung Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie - theoretische Optionspreise - Optionskennzahlen ( Griechen ) und - implizite Volatilitäten von Optionen berechnen und die errechneten Preise bei

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die Rendite

Mehr

Minimale Preisbewegung: 1 Punkt, entsprechend einem Wert von 10 Franken März, Juni, September, Dezember

Minimale Preisbewegung: 1 Punkt, entsprechend einem Wert von 10 Franken März, Juni, September, Dezember Exkurs 5 Derivate Logistik Exkurs Anlage in Derivaten Derivate (lat. derivare = ableiten) sind entwickelt worden, um Risiken an den Waren- und Finanzmärkten kalkulierbar und übertragbar zu machen. Es sind

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr

Vorlesung Stochastische Finanzmathematik Einführung

Vorlesung Stochastische Finanzmathematik Einführung Vorlesung Stochastische Finanzmathematik Einführung Pascal Heider Institut für Numerische Mathematik 30. März 2011 Einleitung Frage: Ist der Kurs einer Aktie absicherbar? Beispiel: Sie besitzen eine Daimler

Mehr

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen!

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 215 Herzlich willkommen! Struktur der ALBA Group Stahl- und Metallrecycling Waste and Metalls Waste and Trading Dienstleistung Services Sorting und Facility

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

MONITORING REPORT August 2010

MONITORING REPORT August 2010 MONITORING REPORT August 2010 EINLEITUNG Der Monitoring Report August 2010 fasst sämtliche thematisch relevanten Zeitungsberichte des vergangenen Monats zusammen. Sie stammen sowohl aus Schweizer als auch

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

E D E L M E T A L L E

E D E L M E T A L L E M i d a s GOLDBRIEF Goldminen-Spiegel E D E L M E T A L L E Minenwerte G O L D M I N E N Entwarnung? Ausgabe 12 / 2012 3. Dezember 2012 M i d a s GOLDBRIEF Goldminen-Spiegel G o l d m i n e n Bis Mitte

Mehr

Die Strategien der Turtle Trader

Die Strategien der Turtle Trader Curtis M. Faith Die Strategien der Turtle Trader Geheime Methoden, die gewöhnliche Menschen in legendäre Trader verwandeln FinanzBuch Verlag Risiko-Junkies 33 Hohes Risiko, hoher Gewinn: Man braucht Nerven

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Harald Weygand. ShorT- Selling. profitabel traden in fallenden märkten. FinanzBuch Verlag

Harald Weygand. ShorT- Selling. profitabel traden in fallenden märkten. FinanzBuch Verlag Harald Weygand ShorT- Selling profitabel traden in fallenden märkten FinanzBuch Verlag Inhalt VORWORT.................................. 9 1 EINFÜHRUNG: DIE GRUNDLAGEN DES SHORT-SELLING...... 11 2 TUTORIAL:

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

Von der Niedrig- zur Negativzins-Welt

Von der Niedrig- zur Negativzins-Welt Von der Niedrig- zur Negativzins-Welt Wellenreiter-Kolumne vom 02. November 2014 Ein Hypothekendarlehen mit 10jähriger Laufzeit ist in Japan für 1,3 bis 1,5 Prozent zu haben. Daran hat sich in den letzten

Mehr

HFT high frequency trading Trading oder Betrug?

HFT high frequency trading Trading oder Betrug? HFT high frequency trading Trading oder Betrug? Teil 1 Inhaltsverzeichnis Was ist HFT überhaupt und wie funktioniert es?... 1 Entwicklung von HFT-Systemen und beteiligte Firmen... 3 Bedeutung des HFT...

Mehr

Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück!

Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück! Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück! Die Direktbank AG hebt die Tagesgeldverzinsung ab nächsten Montag um 0,50 % an. Ziehe zwei Felder vor! Die

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Kapitel 7: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Aktienformel

Kapitel 7: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Aktienformel Kapitel 7: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Aktienformel Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine Bewertungskennziffer die aussagt ob der Kurs (Preis) einer Aktie billig (unterbewertet = Kaufsignal)

Mehr

Hedge Fonds Strategien

Hedge Fonds Strategien 1 Hedge Fonds Strategien 24. Januar 2008 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Hedge

Mehr

Finanzen. Finanzen Mehrwert schaffen. Ausschüttung an die Aktionäre

Finanzen. Finanzen Mehrwert schaffen. Ausschüttung an die Aktionäre Finanzen Finanzen Mehrwert schaffen Die Bilanzstruktur der Schaffner Gruppe präsentiert sich zum Ende des Geschäftsjahres 2013/14 solide. Die Eigenkapitalquote lag mit 43 % auch nach der Übernahme der

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Lernen Sie in diesem Spezial-Report Die 3 besten Goldinvestments kennen und nutzen Sie diese für Ihren persönlichen Anlageerfolg.

Lernen Sie in diesem Spezial-Report Die 3 besten Goldinvestments kennen und nutzen Sie diese für Ihren persönlichen Anlageerfolg. 3besten Di e Gol di nvest ment s Liebe Leser, mit dem Ausdruck historische Chance sollte man vorsichtig umgehen. Doch derzeit bietet sich bei den Edelmetallen eine solche historische Chance. Gold und Silber

Mehr

Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR

Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR Die DERIVEST Strategie GbR wird das Gesellschaftsvermögen gemäß ihrer Anlagestrategie überwiegend in Börsentermingeschäften (Finanztermingeschäften)

Mehr

AURUM. Januar / März 2011. Soliswiss

AURUM. Januar / März 2011. Soliswiss AURUM Januar / März 2011 Soliswiss Editorial Liebe Anlegerin Lieber Anleger Die Welt ist schon immer ein Ort des gewinnträchtigen Strebens gewesen, aber nicht alle Investitionen tragen die gewünschten

Mehr