Seminarprogramm. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie. Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie."

Transkript

1 Seminarprogramm Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft

2

3 Sehr geehrte Damen und Herren, mehr Wissen ist ein entscheidender Vorteil in Zeiten stetiger gesellschaftlicher Entwicklung und großer branchenspezifischer Veränderungen. Nur wer sich - stetig weiterentwickelt, kann schnell und präzise auf die Herausforderungen des Wandels reagieren und somit wirtschaftlich erfolgreich sein. Die BDEW Akademie als bedeutendster Weiterbildungsanbieter für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft vermittelt Ihnen jährlich in rund 200 Akademieveranstaltungen aktuelle Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Energie- und Wasserwirtschaft. In Seminaren und Workshops des Bereichs Führung und Management können außerdem Managementtechniken zur erfolgreichen Führung von Mitarbeitern erworben werden. Mit diesem Angebot möchte Sie der BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. auf die zukünftigen Fragestellungen der Branche vorbereiten und Ihren Wissensvorsprung sichern. Die Seminare haben einen hohen Praxisbezug, so dass unsere Teilnehmer das Gelernte direkt im Unternehmen einsetzen können. Das Team der BDEW Akademie steht Ihnen für die Auswahl passender Seminare gerne zur Verfügung. Mit herzlichen Grüßen Hildegard Müller Bundesverband der Energieund Wasserwirtschaft (BDEW) Kristian Senn EW Medien und Kongresse GmbH 3

4 Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie stellt sich vor Die neue BDEW Akademie ist der Weiterbildungs-Experte für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft. Wir machen Ihre Mitarbeiter fit für die künftigen Anforderungen der Branche. Aktuelle Themen der Energie- und Wasserwirtschaft bestimmen dabei die Inhalte unserer Seminare und Trainings. Mit rund 200 Veranstaltungen der BDEW Akademie im Jahr werden vom Grundlagenwissen bis zum Spezialwissen alle Fertigkeiten und Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Branche angeboten. Aufbauend auf dem Angebot des anerkannten Weiterbildungsanbieters AGE wird das Portfolio der neuen BDEW Akademie noch mehr auf die Fragestellungen der Branche ausgerichtet. Durch die Integration der Inhouse Trainings und Weiterbildungsberatung wird das Angebotsspektrum der BDEW Akademie deutlich erweitert und auf die nachhaltige Entwicklung Ihrer Mitarbeiter fokussiert. Neu für Sie die Seminarinhalte werden noch stärker mit der Fachexpertise des BDEW verknüpft Ausrichtung des Fokus auf die Bedürfnisse der Energie- und Wasserbranche für alle Marktteilnehmer wir garantieren Ihnen Expertenwissen auf hohem Niveau aktuell, kompakt und praxisnah! Bewährtes bleibt Seminarangebot mit hochwertigen Weiterbildungs angeboten für Fach- und Führungskräfte Praxisorientierung im Mittelpunkt der berufsbegleitenden Seminare inhaltliche Fortentwicklung, Organisation und Teilnehmerbetreuung mit gewohnt hoher Servicequalität... Top-Referenten aus der Branche Unsere Themengebiete: Grundlagen Energiewirtschaft BWL Controlling Einkauf Steuern Recht Versicherung Kundenmanagement Service Technik Führung Management Marketing Vertrieb PR 4

5 Das Wichtigste in Kürze Der Seminarkatalog: Die hier aufgeführten offenen Seminare bieten wir Ihnen zu festen Terminen und an festgelegten Orten an. Eine Gesamtübersicht bietet Ihnen der Kalender auf den Seiten Alle Seminare sind nach sieben Themengebieten sortiert und innerhalb dieser chronologisch angeordnet. Durch die gemischte Teilnehmerstruktur aus verschiedenen Unternehmen bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit eines umfassenden Erfahrungsaustausches mit anderen Teilnehmern und den Blick über den Tellerrand. Kombi-Seminare: Verschiedene Seminarreihen werden als Grund- und Aufbauseminar angeboten. So erhalten Sie die Chance, zwischen den beiden Seminar - teilen bereits erlangtes Wissen in der Praxis anzuwenden, um es im zweiten Teil weiter auszubauen. Inhouse Training Individuelle Beratung: Für alle aufgeführten offenen Seminare erstellen wir Ihnen auf Wunsch gerne ein individuelles Inhouse-Angebot. Darüber hinaus bieten wir Ihnen an, Ihren Qualifizierungs- und Entwicklungsbedarf im Vorfeld zielgenau gemeinsam mit Ihnen zu bestimmen und ein darauf abgestimmtes Schulungskonzept für Sie zu entwickeln. Mehr dazu finden Sie auf den Seiten Ihre Preisauswahl: Unsere neue Preisdarstellung ermöglicht es Ihnen, sich folgende Vorteile zu sichern: Kombi-Seminare: Für die Buchung beider Seminarteile erhalten Sie einen entsprechenden Preisvorteil. Mengenermäßigung: Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Personen aus einem Unternehmen zu einem Seminar, gewähren wir eine Ermäßigung von 10 % auf den Teilnehmerbeitrag für alle angemeldeten Teilnehmer. Planen Sie Ihr Jahr im Voraus: Gerne erstellen wir Ihnen ein Seminarpaket für verschiedene Seminare zu einem attraktiven Preis. Flexible Termine: Für die Seminare mit flexiblem Termin können Sie uns gerne Ihr Interesse bekunden. Dies kann sowohl über das normale Anmeldeformular als auch per an den jeweiligen Projektmanager erfolgen. Wir sammeln die Anfragen und Terminwünsche. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, melden wir uns bei Ihnen! 5

6 Team Das Team der BDEW Akademie Sie vermissen Themenschwerpunkte oder haben Fragen zu Inhalten oder zur Anmeldung? Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Rückfragen! Für Ihre inhaltlichen Fragen und Anregungen: Heike Härtel Telefon Annkathrin Hohmann Telefon Eileen Kiehlborn Telefon Volkmar Schödel Telefon Melanie Ständer Telefon Yvonne Unger Telefon Ulrike Wenzlawski Telefon

7 Unsere Assistentinnen helfen Ihnen gerne bei Fragen zur Organisation weiter: Denise Krähn Telefon Rita Seibert-Rausch Telefon Laura Wolf Telefon Kristin Tatro Telefon Fragen zur Anmeldung? Unser Kundenmanagement hilft Ihnen gern! Telefon Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: 7

8 Kalender 8 BWL Controlling Einkauf Grundlagen Energiewirtschaft Marketing Vertrieb PR Steuern Recht Versicherung Veranstaltung Datum Das 1x1 der Energiewirtschaft Technik der Stromversorgung für Kaufleute Visualisierung am Flipchart - erfolgtreich präsentieren Flexibler Termin auch ohne Beamer! Technik der Gasversorgung für Kaufleute I (Grundseminar) Das Sekretariat in der Energiewirtschaft Grundlagen erneuerbare Energien (Grundseminar) Das 1x1 der Energiewirtschaft Modernes Officemanagement - erfolgreich und effizient Grundlagen der Anreizregulierung Technik der Gasversorgung für Kaufleute I (Grundseminar) Technik der Abwasserentsorgung für Kaufleute Serviceleistungen von Stadtwerken zur Energiekostenoptimierung - Flexibler Termin Aktuelle Entwicklungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen BWL in Kürze (Grundseminar) EXCEL kompakt für Versorgungsbetriebe (Grundseminar) Strompreise - Entstehung, Analyse und Prognose Grundlagen des Regulierungsmanagements Netzentgelte Strom - Wie kalkuliere ich richtig (Grundseminar) Grundlagen Netzentgelte Gas - wie kalkuliere ich richtig? Controlling mit EXCEL- Professionell (Aufbauseminar) BWL Plus (Aufbauseminar) Investitionsrechnung im Assetmanagement Planen, kalkulieren und steuern von Bauprojekten Spezialwissen für Controller in der Versorgungswirtschaft (Aufbauseminar) Das professionelle Controllinggespräch Kommunikationskompetenz für Controller Grundlagen Asset Management für Versorgungsbetriebe Controlling kompakt für Nicht-Controller (Grundseminar) Kosteneinsparpotenziale in der Materialwirtschaft der Versorgungsbetriebe Aktuelle Haftungsrisiken in der Versorgungswirtschaft Grundsätzliche und aktuelle Fragen des Wegerechts Aktuelle Fragen der Allgemeinen Anschluss- und Grundversorgungsbedingungen (Grundseminar) Insolvenzrecht in der Versorgungswirtschaft Inkasso der Versorgungswirtschaft - Grundlagen Praxis der Schadensachbearbeitung in der Versorgungswirtschaft Undestanding, Drafting & Negotiating Contracts in English Flexibler Termin Das 1x1 des Energievertragsrechts Flexibler Termin speziell für Vertriebsmitarbeiter/innen Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS Bilanzkreismanagement Gas und Risiken der Standardlastprofile Marktprozesse für Strom und Gas Stromkennzeichnungen Einstieg in Marketing und Vertrieb für die Energiewirtschaft Innovative Strategien im Energievertrieb und Marketing Großprojekt (Wut-)Bürger - Nachhaltige Kommunikationsstrategien für Infrastrukturprojekte Marktprozesse für Strom und Gas Spezialwissen Marketing und Marketingkommunikation Dialogmarketing in der Energiewirtschaft - konkrete Konzepte zum Mitnehmen und Umsetzen Grundlagen des Produktmanagements NEU: Die Vertriebswerkstatt Best Practice für erfahrene Vertriebler/innen Eventmanagement - Modul 1: Alle Zutaten für gelungene Events! Eventmanagement - Modul 2: Kreative Konzepte, die begeistern! Spezialwissen Vertrieb und Vertriebsmanagement Marktprozesse für Strom und Gas Umsetzung der Mess-System-Verordnung Flexibler Termin

9 Ort Hotel Preis Seite Würzburg Maritim Hotel 1.350,00 13 Dresden Swissôtel am Schloss 1.090, ,00 15 Heidelberg Marriot Hotel 1.090,00 16 Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel 1.050,00 17 Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel 1.090,00 18 Bremen Maritim Hotel 1.350,00 13 Berlin Adina Apartment Hotel Hauptbahnhof 1.090,00 19 Berlin Adina Apartment Hotel Hauptbahnhof 890,00 20 Leipzig The Westin Hotel 1.090,00 16 Chemnitz pentahotel 690, ,00 22 Dresden Swissôtel am Schloss 1.150,00 25 Dresden Swissôtel am Schloss 1.150,00 26 Dresden Radisson Blue Park Hotel 1.150,00 27 Mainz Novotel 1.150,00 28 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 1.150,00 29 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 950,00 30 auf Anfrage 1.150,00 31 Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel 1.150,00 32 Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel 1.150,00 33 Deidesheim Steigenberger Hotel 1.150,00 34 Bielefeld Park Inn by Radisson 1.190,00 35 Bielefeld Park Inn by Radisson 890,00 36 Chemnitz pentahotel 1.190,00 37 Köln Best Western Premier Hotel Park Consul 1.190,00 38 Köln Best Western Premier Hotel Park Consul 1.190,00 39 Mainz InterCityHotel 1.190,00 41 Potsdam Dorint Sanssouci 1.250,00 42 Wiesbaden Radisson Blue Hotel Schwarzer Bock 1.150,00 43 Düsseldorf Hotel Nikko 1.250,00 44 Berlin Golden Tulip Hotel 1.750,00 45 Weimar Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof 1.150, , ,00 48 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 950,00 51 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 950,00 52 Dresden Swissôtel am Schloss 990,00 53 Dresden Radisson Blu Park Hotel 890,00 54 Lüneburg Seminaris Hotel 1.090,00 55 Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel 1.150,00 56 Frankfurt am Main EW Medien und Kongresse GmbH 890,00 57 Dortmund Mercure Hotel Zentrum 990,00 53 Dortmund Mercure Hotel Zentrum 1.190,00 58 Dortmund Mercure Hotel Zentrum 890,00 59 Dortmund Mercure Hotel Zentrum 1.090,00 60 Bielefeld Park Inn by Radisson 1.150,00 61 Düsseldorf Hotel Nikko 1.250,00 62 Düsseldorf Hotel Nikko 1.090,00 63 Chemnitz pentahotel 1.290,00 64 Köln Best Western Premier Hotel Park Consul 990, ,

10 Kalender Kundenmanagement Service Führung Management Technik Veranstaltung Effektives Beschwerdemanagement: Erfolgsfaktoren - Bausteine - Kommunikation Datum Der Umgang mit schwierigen Kunden - I (Grundseminar) Kundenkorrespondenz im Wandel - I (Grundseminar) Der Umgang mit schwierigen Kunden - II (Aufbauseminar) Kundenkorrespondenz im Wandel - II (Aufbauseminar) Leistungsstark und gesund trotz Stress (Grundseminar) Faire Kommunikation mit Kunden aus verschiedenen Kulturen Schreibwerkstatt : Welcome & Comeback - Flexibler Termin Kunden gewinnen und Kunden zurückgewinnen Grundwissen bei Energie- und Netzabrechnung beim Vertrieb Flexibler Termin von Strom und Gas Gütesicherung im Kabelleitungstiefbau und Querverbund Smart Metering Technik und Grundlagen Nieder- und Mittelspannungsfreileitungen Starkstromkabel, Garnituren und Montagetechniken Praxis der Sternpunktbehandlung Betrieb von elektrischen Anlagen - Schaltberechtigung in Theorie und Praxis Planung elektrischer Verteilungsnetze im regulierten Umfeld Betrieb von elektrischen Anlagen - Wiederkehrende Unterweisung für Schaltberechtigte nach BGV A1 4 Die aktuellen Technischen Anschlussbedingungen Strom Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen Planung, Bau und Betrieb der Straßenbeleuchtung - Modul Leitungstiefbau - Organisation und Haftung Power Quality in Verteilungsnetzen - Eine praxisorientierte Einführung Blindleistungskompensation - Netzqualität vor dem Hintergrund der Energiewende Hoch- und Mittelspannungs-Schaltanlagen Planung und Berechnung der Straßenbeleuchtung - Modul Die aktuellen Technischen Anschlussbedingungen Strom Führen ohne Weisungsbefugnis Unter Druck souverän bleiben! Richtiger Umgang mit Zeit- und Leistungsdruck Umgang mit schwierigen Mitarbeitern - situativ richtig agieren Gestern Kollege - heute Chef Teams erfolgreich führen Konstruktive Durchsetzungsstrategien Rhetorik für Führungskräfte im EVU Frauen. Leben. Erfolg. - Modul Die 7 Schlüsselsituationen für Führungskräfte Psychologie für Führungskräfte Erfolgreich kommunizieren - Emotional intelligent führen und motivieren Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte - Modul Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte - Modul Schlagfertig sein! Jede Situation eloquent und souverän meistern Führen ohne Weisungsbefugnis Führen (und Steuern) von Teams im Generationenmix Frauen. Leben. Erfolg. - Kompaktwoche Erfolgreich Konflikte in Führungsalltag lösen

11 Ort Hotel Preis Seite Leipzig The Westin 1.150,00 67 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 1.150,00 68 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 1.150,00 69 Köln Best Western Premier Hotel Park Consul 1.150,00 70 Köln Best Western Premier Hotel Park Consul 1.150,00 71 Wiesbaden pentahotel 1.150,00 72 Düsseldorf Hotel Nikko 1.150, , ,00 75 Berlin Adina Apartment Hotel Hauptbahnhof 2.150,00 77 Bad Neuenahr Steigenberger Hotel 890,00 78 Bad Neuenahr Steigenberger Hotel 1.190,00 79 Leipzig The Westin 1.090,00 80 Darmstadt Ramada Hotel 1.090,00 81 Darmstadt Ramada Hotel 1.190,00 82 Darmstadt Ramada Hotel 1.090,00 83 Darmstadt Ramada Hotel 590,00 84 Mainz InterCityHotel 950,00 85 Darmstadt Ramada Hotel 2.190,00 86 Wiesbaden Radisson Blue Hotel Schwarzer Bock 1.990,00 87 Dresden Swissôtel am Schloss 1.090,00 88 Dresden Swissôtel am Schloss 1.490,00 89 Weimar Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof 990,00 90 Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 1.150,00 91 Hannover InterCityHotel 1.350,00 92 Leipzig The Westin 950,00 85 Münster Hotel Kaiserhof 1.390,00 95 Fulda Holiday Inn 1.390,00 96 Fulda Holiday Inn 1.390,00 97 Heidelberg Marriott Hotel 1.390,00 98 Marburg Welcome Hotel 1.390,00 99 Marburg Welcome Hotel 1.390, Wiesbaden Radisson Blu Hotel Schwarzer Bock 1.590, Heidelberg Marriott Hotel 1.090, Bielefeld Park Inn Hotel 990, Bielefeld Park Inn Hotel 1.390, Wiesbaden pentahotel 1.390, Stuttgart Dormero Hotel 990, Stuttgart Dormero Hotel 990, Stuttgart Dormero Hotel 990, Leipzig The Westin 1.390,00 95 Leipzig The Westin 990, Göhren-Lebbin Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee 2.695, Hannover InterCityHotel 1.390,

12 Grundlagen Energiewirtschaft Gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte sind für die Energiewirtschaft der Schlüssel zum Erfolg! Denn auch in 2015 stellen der demografische Wandel und die Energiewende die Energiebranche vor neue Herausforderungen. Um neue Mitarbeiter für die Aufgaben der Branche fit zu machen, bieten wir Ihnen praxisorientierte Seminare im Bereich Grundlagen Energiewirtschaft. Egal ob Neu- oder Quereinsteiger: Mit unseren Seminaren erlangen Sie einen grundlegenden Überblick sowie einen Einblick in die technischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge. Dies ermöglicht Ihnen eine bessere Kommunikation mit Ihren Kollegen und Sie können schnell und sicher in Ihrem neuen Arbeitsgebiet mitreden. Die erworbenen Kenntnisse geben Ihnen die perfekten Arbeitsmittel an die Hand, die Sie als Mitarbeiter/in in der Energiewirtschaft benötigen. 12

13 Das 1x1 der Energiewirtschaft Starthilfe für Quer- und Neueinsteiger 3. bis 5. Februar 2015, Maritim Hotel, Würzburg 28. bis 30. April 2015, Maritim Hotel, Bremen Anschaulich und praxisorientiert wird Ihnen in diesem Seminar Handwerkszeug für Neu- und Quereinsteiger in der Energiewirtschaft vermittelt. Wir möchten Ihnen in der täglichen Arbeit häufig verwendete Begriffe und Zusammenhänge näherbringen und Ihnen einen Überblick über die Bedeutung und die Aufgaben der Energiewirtschaft verschaffen. Ziel des Seminars ist es, das Zusammenspiel der verschiedenen Marktrollen sowie die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette Strom und Gas zu erfassen. Wichtige Begriffe rund um Gas und Strom Energiewirtschaft entlang der Wertschöpfungskette Was auf der Rechnung steht Energiewirtschaftlicher Ordnungsrahmen Marketing, Vertrieb und Kampagnenmanagement Mitarbeiter, die neu in der Energiewirtschaft sind, Mitarbeiter aus allen Geschäftsbereichen die energiewirtschaftliche Zusammenhänge verstehen wollen und bisher keine technische bzw. spezifisch energiewirtschaftliche Vorbildung haben. Referenten Bernd Schnabel Campus für Energie und Wirtschaft GbR, Leverkusen Jürgen Franke EnBW, Stuttgart 1.350, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon:

14 Grundlagen Energiewirtschaft Technik der Stromversorgung für Kaufleute 24. bis 25. Februar 2015, Swissôtel Am Schloss, Dresden Das Seminar soll dazu beitragen, Ihr Grundverständnis zu den technischen und physikalischen Zusammenhängen der Wertschöpfungskette Elektrizitätsversorgung zu erhöhen. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Netztechnik und den technischen Hintergründen der Netzwirtschaft. Es soll damit ein Beitrag zur sachgerechten und effizienten Zusammenarbeit zwischen Nicht-Technikern und Technikern im Unternehmen geleistet werden. Technische Basics für Kaufleute Vom Energiebegriff zur Blindleistung Energieerzeugung, Übertragung und Verteilung Systemdienstleistungen und Systemführung Von der Netznutzung zur Abrechnung Neu- oder Quereinsteiger sowie Mitarbeiter aus den kaufmännischen und rechtlichen Bereichen, die häufig mit Technikern zusammenarbeiten oder technisches Grundwissen der Stromversorgung für ihre Arbeit benötigen. Referent Rüdiger Winkler ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Lörrach 1.090, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon:

15 Visualisierung am Flipchart - erfolgreich präsentieren auch ohne Beamer! Flexibler Termin Visualisierung ist heute ein wichtiges, gehirngerechtes Kommunikationsmittel, um Ideen und Projekte im Beruf für sich selbst und für andere verständlich und sichtbar zu machen. Eine einfache Zeichnung am Flipchart bleibt meist länger im Gedächtnis als eine ausgefeilte PowerPoint-Präsentation. Dieses Praxistraining vermittelt Ihnen das notwendige Grundlagenwissen und Sie erhalten zusätzlich eine Erstausstattung an geeignetem Visualisierungsmaterial der Fa. Neuland. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Grundlagen der Visualisierung Visualisierungskonzepte Tipps und Tricks einer ansprechenden Flipchartgestaltung Erproben eigener Konzepte und Ideen direkt am Flipchart Mitarbeiter, Auszubildende, Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Hinweis Da in der Praxis feste Termine oft nicht zu den zeitlichen Möglichkeiten passen, bieten wir Ihnen für ausgewählte Seminare flexible Termine. Melden sich mindestens sechs potentielle Teilnehmer, stimmen wir mit Ihnen gemeinsam einen passenden Termin und Ort ab. Referentin Marion Kellner-Lewandowsky CONTROLLING-COACH aus Halle/Saale, coacht und trainiert Mitarbeiter in Unternehmen der Energiewirtschaft in den Themen Führung und Steuerung, Strategie und Kompetenzen. Als suggestopädische Trainerin arbeitet sie seit mehreren Jahren interaktiv mit Flipchart und Pinnwand, um Inhalte gekonnt zu visualisieren. 750, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann, Telefon:

16 Grundlagen Energiewirtschaft Technik der Gasversorgung für Kaufleute I Grundseminar 10. bis 11. März 2015, Marriott Hotel, Heidelberg 16. bis 17. Juni 2015, The Westin Hotel, Leipzig Mitarbeiter in den kaufmännischen Abteilungen (Betrieb/Vertrieb) brauchen für Kundengespräche und für eine effiziente Zusammenarbeit mit den technischen Bereichen Kenntnisse zu technischen Fragen und Zusammenhängen. Das Seminar vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse über die Gasversorgung in Deutschland und die Gasverteilung (Versorgungsnetz, Hausanschluss, Kundenanlage). Darüber hinaus erläutert Ihnen der Trainer praxiserprobte Argumentationshilfen zum Thema Erdgas völlig ungefährlich!. Kennwerte und Eigenschaften von Erdgas Gerätetechnik und -arten Netz- bzw. Hausanschlüsse und Kundenanlage Erdgas völlig ungefährlich! Sachargumente für das Kundengespräch Mitarbeiter aus allen kaufmännischen Abteilungen und dem Vertrieb Trainer Torsten Kleiber Ingenieurbüro Kleiber, Berlin Der Trainer war mehrere Jahre als Führungskraft bei den Berliner Gaswerken tätig und ist heute als freiberuflicher Trainer und Lehrbeauftragter im Bereich Versorgungs- und Energietechnik an der Beuth Hochschule für Technik engagiert , zzgl. MwSt. Preisnachlass von 100, auf den bei Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.) Nächster Termin: 23. bis 24. September 2014, Erfurt Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon:

17 Das Sekretariat in der Energiewirtschaft 24. bis 25. März 2014, Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel, Wiesbaden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Assistenzen und Sekretariate brauchen für Kundengespräche und für eine effiziente Zusammenarbeit mit den technischen und rechtlichen Bereichen Kenntnisse zu technischen Fragen und Zusammenhängen. Daher ist es Ziel dieses Seminars, wichtige Fachbegriffe zu erläutern, entscheidendes Hintergrundwissen zu vermitteln und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Assistenzen abseits Ihres eigentlichen Tagesgeschäfts über die neuesten Entwicklungen und Trends der Branche zu informieren. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Tipps und Tricks eines zukunftsorientierten Sekretariatsmanagements. Grundlagen Energietechnik - Der Weg vom Kraftwerk in die Steckdose Grundlagen Energiewirtschaft - Energierecht Professionelle Assistenz in einem schnelllebigen Umfeld Zukunftsorientiertes Sekretariatsmanagement Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Sekretariaten und Assistenzen der Vorstände, Geschäftsführungen, Bereichs- und Abteilungsleitungen von Verbundunternehmen, regionalen und kommunalen Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreibern sowie Energieagenturen und Energieverbänden. Das Seminar eignet sich besonders für Neulinge in der Energiewirtschaft. Referentinnen Sonja Hoffmann 3M Deutschland GmbH, Neuss, Diplomingenieurin der Elektrotechnik Geertje Stolzenburg BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin Rechtsanwältin Manuela Walter ALEX-Akademie, Berlin, Kommunikationstrainerin und Personal-Coach 1.050, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon:

18 Grundlagen Energiewirtschaft Grundlagen erneuerbare Energien Grundseminar 24. bis 25. März 2015, Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel, Wiesbaden Grundlagenwissen über erneuerbare Energien ist heute unabdingbar, wenn man im Dialog mit Kunden, Marktpartnern oder Politikern aller Ebenen steht. Sie bekommen - frei von Ideologien - einen breiten Einblick in das Thema Erneuerbare Energien sowie Informationen zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Begrifflichkeiten Marktentwicklung Windkraft, Photovoltaik, Biomasse, Wasserkraft, Geothermie Umwelt- und Ressourcenschonung Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Volkswirtschaftliche Bedeutung Umwelt- und Ressourcenschonung Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter und Führungskräfte, die kompetente Gesprächspartner sein wollen und diese Informationen zur effizienten und qualitätsgerechten Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben benötigen. Weiterhin richtet es sich an Mitarbeiter, die Rahmenbedingungen für den Einsatz erneuerbarer Energien und ihr Zusammenspiel kennen und verstehen wollen. Referent Rüdiger Winkler, Geschäftsführer ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Lörrach , zzgl. MwSt. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon:

19 Modernes Officemanagement erfolgreich und effizient 5. bis 6. Mai 2014, Adina Apartment Hotel Hauptbahnhof, Berlin Keiner hat Zeit zum AUFRÄUMEN aber, jeder hat Zeit zum SUCHEN. So sieht die Praxis in vielen Büros und Sekretariaten aus! Wenn Ihre Aufgaben immer umfangreicher und anspruchsvoller werden, ist es an der Zeit bestimmte Abläufe und Arbeitsprozesse genauer unter die Lupe zu nehmen und sich effizienter zu organisieren. Sie erhalten in diesem Seminar einen tiefen Einblick in die Tipps und Tricks eines zukunftsorientierten Officemanagements. Besprechungen, Meetings, Konferenzen richtig planen, vorbereiten, durchführen Ordnungskonzepte zur optimalen Arbeitsorganisation, von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement Stress und Belastungssituationen souverän meistern, aktive Burnout Prophylaxe Informationsflut - Kommunikation will gelernt sein! Was ist wirklich wichtig und für wen? Aktuelle Standards der DIN 5008, ABC der Geschäftskorrespondenz Effektivität und Effizienz: Worauf es ankommt? Angesprochen sind: Assistenten/innen und Sekretäre/innen der Geschäftsleitung sowie im Management, Projekt- und Team-Assistenten/innen, die ihre Vorgesetzten in Führungsaufgaben effizient unterstützen, entlasten wollen, sowie Mitarbeiter/innen und Sachbearbeiter/innen mit hoher Arbeitsund Aufgabenbelastung im Unternehmen Referentin Manuela Walter, alex Akademie, Berlin, Kommunikationstrainerin und Personal-Coach 1.090, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon:

20 Grundlagen Energiewirtschaft Grundlagen der Anreizregulierung 19. Mai 2014, Adina Apartment Hotel Hauptbahnhof, Berlin Seit dem Start der Anreizregulierung zum 1. Januar 2009 werden durch die Regulierungsbehörden unternehmensindividuelle Erlösobergrenzen unter Berücksichtigung von Effizienzvorgaben festgelegt. Durch die mehrjährige Entkopplung der Erlöse von den Kosten werden die Netzbetreiber angereizt, ihre Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern. Unsere Referenten geben Ihnen in diesem Seminar einen Gesamtüberblick zum Thema Anreizregulierung. Sie vertiefen alle wichtigen Einzelthemen in diesem Zusammenhang und tauschen sich mit Ihnen über aktuelle Entwicklungen, Folgen für Sie als Netzbetreiber aus. Rechtsrahmen und Regulierungsbehörden Festlegung von Erlösobergrenzen Investitionen in der Anreizregulierung Strategisches Regulierungsmanagement Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter, die sich einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen, Anforderungen und Auswirkungen der Anreizregulierung verschaffen oder diese auffrischen wollen. Referenten Sebastian Freier, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PWC), München Jan Kiskemper, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin 890, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Eileen Kiehlborn Telefon:

21 Technik der Abwasserentsorgung für Kaufleute 25. Juni 2015, pentahotel, Chemnitz Mitarbeiter aus den kaufmännischen Abteilungen benötigen für ihre Kundengespräche und für eine effiziente Zusammenarbeit mit den Technikern aus dem Unternehmen Kenntnisse über die technischen Zusammenhänge. Dies gilt gleichermaßen für jene, die schon längere Zeit oder gerade neu in der Abwasserentsorgung tätig sind. In diesem Seminar erlangen Sie Grundkenntnisse u. a. über den Aufbau, Betrieb und die Funktion einer Kläranlage, über alle relevanten Fakten rund um das Kanalnetz sowie zu Kosten und Optimierungsmöglichkeiten bei der Abwasserreinigung. Funktionsweise einer Kläranlage Technische Grundlagen und Zusammenhänge der technischen Leistungsbereiche Kanalnetz: Planung, Bau, Betrieb und Sanierung Kosten der Abwasserreinigung und praxisbezogene Optimierungsmöglichkeiten Mitarbeiter aus kaufmännischen und anderen nicht-technischen Bereichen, die häufig mit Technikern zusammenarbeiten oder technisches Grundwissen der Abwasserentsorgung für ihre Arbeit benötigen. Referenten Marcus Killat, Dipl.-Ing. (FH), M. Eng., Betriebswirt (VWA), Betriebsleiter Abwasserwerk und Freizeitbad Grafenwerth der Stadt Bad Honnef Hans Spinnräker, Dipl.-Ing., Abteilungsleiter Planung, Bau Abwasser bei der NEW Niederrhein Energie und Wasser AG, Mönchengladbach 690, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Annkathrin Hohmann Telefon:

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm BWL Controlling Einkauf Juli bis Dezember 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Marketing/Vertrieb/PR. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Marketing/Vertrieb/PR. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember Marketing/Vertrieb/PR www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember www.age-seminare.de Sie wünschen weitere Informationen zu den einzelnen Seminaren? EW Medien und Kongresse GmbH Kleyerstraße

Mehr

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Marketing Vertrieb PR. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. www.age-seminare.

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Marketing Vertrieb PR. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. www.age-seminare. Seminare für die Energieund Wasserwirtschaft Marketing Vertrieb PR Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI 2014 Ab 2014 werden die bewährten AGE-Seminare als BDEW-Seminare fortgeführt. www.age-seminare.de In Kooperation

Mehr

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Marketing Vertrieb PR Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG!

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! B.W.L. / Betriebswirtschaft weniger langweilig / 3-Tage Tage-Intensiv Intensiv-Training mit Planspielen Sie finden BWL langweilig? Dann sind

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Marketing Vertrieb PR Juli bis Dezember 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Jahresübersicht 2015

Jahresübersicht 2015 Jahresübersicht 2015 Jahresübersicht Januar 27.1.2015 Kundenorientierung für Monteure und Meister 1... 38 14. - 16.1.2015 Change Chancen für Chefs... 79 9. - 10.2.2015 Marketingstrategie und -planung...

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

Strompreise Zahlen, Daten, Fakten

Strompreise Zahlen, Daten, Fakten Strompreise Zahlen, Daten, Fakten Inhalt 1. Wie funktioniert der Strommarkt?... 2 2. Wie setzt sich der Strompreis zusammen?... 3 3. Wie hat sich der Strompreis entwickelt?... 8 Seite 1 von 9 1. Wie funktioniert

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit Netz Asset- zwischen Theorie und Umsetzbarkeit EVU Lunch 2012 Au Premier Zürich, 2. November 2012 Dominique Hartmann, Senior Consultant Agenda Entwicklung der Branche im Netz Asset- Prozesse des Netz Asset-s

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

Unsere neuen Workshops und Seminare

Unsere neuen Workshops und Seminare Unsere neuen Workshops und Seminare Angebote für Neu- und Quereinsteiger Vertriebsmitarbeiter Kaufmännische oder technische Mitarbeiter mit Vorkenntnissen www.schleupen.de Neue Themen für den Bereich Marktkommunikation

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE

VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE 2015 VERANSTALTUNGEN UND WEBINARE Sehr geehrte Damen und Herren, Wissen ist die Währung der Zukunft, und genau die zahlen wir auf Ihr Konto ein. Die Bisnode Akademie vermittelt Ihnen Wissen und damit auch

Mehr

Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Wissen ist unsere Energie. VWEW Energieverlag und BGW Kongress werden eins.

Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Wissen ist unsere Energie. VWEW Energieverlag und BGW Kongress werden eins. Wissen ist unsere Energie. VWEW Energieverlag und BGW Kongress werden eins. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft programm VWEW Energieverlag und BGW Kongress vereinen ihre Kompetenz und Erfahrung

Mehr

Lerndauer: 4 Lernstunden zum Selbststudium Zugriffsdauer: bis Ende Jänner 2007

Lerndauer: 4 Lernstunden zum Selbststudium Zugriffsdauer: bis Ende Jänner 2007 Modul: Business Plan Das Modul führt Sie in die wesentlichen Elemente eines Business-Plans ein (z. B. Rechtsformen von Unternehmen, Finanz- und Personalplanung, Strategie und Marketing) und unterstützt

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 19.02.2015

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 19.02.2015 Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A052/2015 Ansprechpartner Sven Langner Abteilung Vertrieb-Training-Coaching Telefon 0251 7186-8412 Mail Sven.Langner@rwgv.de

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Projektmanagement. Modulare Ausbildung

Projektmanagement. Modulare Ausbildung Projektmanagement Modulare Ausbildung Projektmanagement-Ausbildung Projektmanagement ist eine der grundlegenden Disziplinen in der modernen Arbeitswelt. Dazu gehören unterschiedliche Aspekte, wie Projekte

Mehr

Energie für Mühlheim 2015

Energie für Mühlheim 2015 Folder_Grundversorgungstarife_2015_v1.2 05.11.14 12:38 Seite 1 Strom und Gas werden günstiger! Energie für Mühlheim 2015 Die Grundversorgungstarife Wir machen das. Ihre Stadtwerke mühl heim ammain Folder_Grundversorgungstarife_2015_v1.2

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Asset Management im Fernwärme- und Gasnetz

Asset Management im Fernwärme- und Gasnetz Asset Management im Fernwärme- und Gasnetz Asset Management Fachtagung für Fernwärme- und Gasnetze am 9. April 2013 in Wien Schwerpunkte der Veranstaltung: Neue Technologien für den kathodischen Korrosionsschutz

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management Strategie & Management Geschäftsführung kompakt Leipzig 24.02.-26.02.2015 Stuttgart 14.04.-16.04.2015 Berlin 02.06.-04.06.2015 Hamburg 04.08.-06.08.2015 Frankfurt am Main 29.09.-01.10.2015 Führen mit System

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder 1. Es ist Zeit für Zeitmanagement Zeit gewinnen durch effektives Zeitmanagement im Berufsleben 2. The Power of Social Media Verbessern

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

Von der Prozessoptimierung (GPO) zum Prozessmanagement. KGSt -Seminarreihe GPO 1 bis 5

Von der Prozessoptimierung (GPO) zum Prozessmanagement. KGSt -Seminarreihe GPO 1 bis 5 Von der Prozessoptimierung (GPO) KGSt -Seminarreihe GPO 1 bis 5 KGSt -Seminarreihe Von der Prozessoptimierung (GPO) Seminarreihe GPO 1 bis 5 Durch eine Prozessoptimierung (GPO) sollen Arbeitsabläufe in

Mehr

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement vom 12. - 16. November 2007 Raum Köln/Düsseldorf Zielsetzung In der Praxis stoßen viele Bauleiter, Projektleiter und Kalkulatoren

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

Die Interne Revision in Versorgungsunternehmen 19. Mai 2011, Würzburg

Die Interne Revision in Versorgungsunternehmen 19. Mai 2011, Würzburg BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Die Interne Revision in Versorgungsunternehmen 19. Mai 2011, Würzburg Themen Aktuelle Herausforderungen der Revision in Versorgungsunternehmen

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS)

Certified Fachberater Service (ISS) Eigene Leistungen präsentieren, mit Kunden professionell kommunizieren XX. Lehrgang Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung

PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung Entwicklung beschleunigen Menschen mit nehmen ausgehend von unserem Prinzip begleiten wir seit fast 20 Jahren Führungskräfte aus unterschiedlichen

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Die heutigen Herausforderungen an das Projektmanagement In unserer heutigen dynamischen Umwelt sehen wir uns vielfältigen Herausforderungen gegenüber.

Mehr

ganz gleich in welchem Teich Sie fischen

ganz gleich in welchem Teich Sie fischen Erfolgreicher B2B-Energievertrieb am Telefon ganz gleich in welchem Teich Sie fischen Denn merke: Ohne die richtigen Argumente KEIN FISCH AM HAKEN! Mit EnergySales zeigen wir Ihnen, wie es richtig funktioniert

Mehr

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Version 1.3 / JUL-2013 Seite 1 / 5 Wittenberger Weg 103 Fon: +49(0)211 / 580 508 28-0 Datenmanagement in Verkehrsunternehmen Die Anforderungen

Mehr

IDW Akademie in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare. WP aktuell 2015. Seminarreihe für kleine und mittelständische WP-Praxen.

IDW Akademie in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare. WP aktuell 2015. Seminarreihe für kleine und mittelständische WP-Praxen. IDW Akademie in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare WP aktuell 2015 Seminarreihe für kleine und mittelständische WP-Praxen Referent: WP StB Dr. Wolf-Michael Farr, Berlin Serie I / 2015 Serie II / 2015

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Claim Management im Bau und Anlagenbau Mit Nachforderungen erfolgreich umgehen Minimieren von Auftragsrisiken

Claim Management im Bau und Anlagenbau Mit Nachforderungen erfolgreich umgehen Minimieren von Auftragsrisiken Claim Management im Bau und Anlagenbau Mit Nachforderungen erfolgreich umgehen Minimieren von Auftragsrisiken Die Auseinandersetzung mit Claims, Vertragsstrafen und anderen Vertragsfragen gewinnt im Rahmen

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

ene t Anwendertage 2011: Kalkulieren Benchmarken Exportieren

ene t Anwendertage 2011: Kalkulieren Benchmarken Exportieren ene t Anwendertage 2011: Kalkulieren Benchmarken Exportieren Bonn // 7. Juni 2011 Heiko Alexander Bartels, Geschäftsführer brandseven Agenda Vorstellung brandseven Marktanforderungen Kalkulieren, Benchmarken,

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager Ausbildung Betrieblicher Gesundheitsmanager Ausbildung Viele Unternehmen und Organisationen übernehmen zunehmend Verantwortung für die Gesundheit ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Fakt ist: Gute Arbeitsbedingungen

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, mein Name ist Mathias Fischedick, ich

Mehr

Beratung für strategische Entwicklung im Zielgebiet Potenziale sichtbar machen

Beratung für strategische Entwicklung im Zielgebiet Potenziale sichtbar machen Angebotsübersicht Beratung für strategische Entwicklung im Zielgebiet Potenziale sichtbar machen Sie sind Personaler oder Touristiker und auf der Suche nach optimalen Personal- und Touristikkonzepten?

Mehr

Beraternettzwerk.de. Seminarprogramm. Stand: 01/2013. Seite 1 von 56. Beraternettzwerk.de www.beraternettzwerk.de

Beraternettzwerk.de. Seminarprogramm. Stand: 01/2013. Seite 1 von 56. Beraternettzwerk.de www.beraternettzwerk.de Beraternettzwerk.de Seminarprogramm Stand: 01/2013 Seite 1 von 56 Seminarprogramm Kennziffer: Inhaltsübersicht Seite: A Unternehmensführung & Management 3 B Ressourcen: Personal / Produktion / Einkauf

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

Preisverzeichnis. Stadtwerke Haan GmbH Leichlinger Straße 2 42781 Haan. Telefon: 02129 / 9354-0 02129 / 9354-40 Internet: www.stadtwerke-haan.

Preisverzeichnis. Stadtwerke Haan GmbH Leichlinger Straße 2 42781 Haan. Telefon: 02129 / 9354-0 02129 / 9354-40 Internet: www.stadtwerke-haan. Preisverzeichnis Stadtwerke Haan GmbH Leichlinger Straße 2 42781 Haan Telefon: 02129 / 9354-0 Fax: 02129 / 9354-40 Internet: www.stadtwerke-haan.de Stand: 01.01.2015 Beratung Für professionelle Tipps im

Mehr

Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015

Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015 pixelio, Rainer Sturm Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015 2. Halbjahr Hessischer Verwaltungsschulverband Verwaltungsseminar Darmstadt Inhaltsverzeichnis 2 Interkommunale Zusammenarbeit 3 Entwickeln

Mehr

GASFACHMESSE Zahlen & Fakten FOKUS. 26. bis 28. Oktober 2015 Messe Essen. Jetzt anmelden! INFORMATION & KOMMUNIKATION BRANCHENPLATTFORM ERDGAS

GASFACHMESSE Zahlen & Fakten FOKUS. 26. bis 28. Oktober 2015 Messe Essen. Jetzt anmelden! INFORMATION & KOMMUNIKATION BRANCHENPLATTFORM ERDGAS INFORMATION & KOMMUNIKATION BRANCHENPLATTFORM ERDGAS BESUCHEN SIE AUCH DEN LEITKONGRESS ERDGAS VOM 26. BIS 28.10.2015 l www.gat-messe.de Jetzt anmelden! FOKUS GASFACHMESSE Zahlen & Fakten 26. bis 28. Oktober

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Werkstatt Energie & Innovation "Regionale Stromversorgung - von der Vision zum Experiment"

Werkstatt Energie & Innovation Regionale Stromversorgung - von der Vision zum Experiment Werkstatt Energie & Innovation "Regionale Stromversorgung - von der Vision zum Experiment" Impuls: Perspektiven relevanter Akteure Thomas Zänger Gliederung 1. Kurze Unternehmensvorstellung 2. Strompreisbestandteile

Mehr

IT:flash 2 09. WEVG: Fliegender Start in den Strommarkt und in die Entflechtung. Aus der Praxis: Spezialausgabe zur:

IT:flash 2 09. WEVG: Fliegender Start in den Strommarkt und in die Entflechtung. Aus der Praxis: Spezialausgabe zur: Da s Magazin für die Energie- und Wa sserwirtschaft Spezialausgabe zur: Februar 2009 Energievertrieb: Konzentration auf das Wesentliche Seite 4 Smart Metering: Chance für den EVU-Mittelstand Seite 15 S

Mehr

IBB. Preise und Termine. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. WEITERmitBILDUNG. Offene Seminare, Online-Seminare und Inhouse-Projekte

IBB. Preise und Termine. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. WEITERmitBILDUNG. Offene Seminare, Online-Seminare und Inhouse-Projekte Preise und Termine Seminare 2015/2016 Preise und Termine Institut für Berufliche Bildung AG Preise und Termine Führungskompetenz Seite 6 Seite 7 Selbstführung als Erfolgsfaktor Veranstaltungsnummer: FK-S-146

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Optikentwicklung mit ZEMAX

Optikentwicklung mit ZEMAX Optikentwicklung mit ZEMAX Seminarreihe 2015 Veranstaltet vom Ingenieurbüro Dr. Türck in Zusammenarbeit mit Optec-Berlin-Brandenburg (OpTecBB) e.v. Kompetenznetz für Optische Technologien ZEMAX ist eingetragenes

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT Veränderungsfähig durch Geschäftsprozessmanagement (BPM) Beratung und Training BPM-Lösungen und Technologien Branchenfokus Energie und Versorgung Im Zeitalter stetigen Wandels

Mehr

Netzingenieur Gas. Studienkurs Gastechnik und Gasversorgung (FH) für Techniker, Meister und Ingenieure

Netzingenieur Gas. Studienkurs Gastechnik und Gasversorgung (FH) für Techniker, Meister und Ingenieure Netzingenieur Gas Studienkurs Gastechnik und Gasversorgung (FH) für Techniker, Meister und Ingenieure FM.G-01_10/15 Inhalt Ansprechpartner S. 3 Studieninhalt S. 4 Modulübersicht & Termine S. 5 Module 1-7

Mehr

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014 Dr. Lars Jendernalik Smart Energy 2014 27.11.2014 SEITE 1 Agenda Westnetz und die Energiewende im Verteilnetz

Mehr

Buchführung und Bilanzierung

Buchführung und Bilanzierung Das Know-how. Buchführung und Bilanzierung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Ausarbeitung zur Präsentation

Ausarbeitung zur Präsentation Ausarbeitung zur Präsentation im Rahmen der Ausbildereignungsprüfung Beruf: Industriekauffrau / Industriekaufmann Thema: Angebote nach betriebsbedingten Kriterien vergleichen und optimal auswählen Sophie

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Hinweise zum kommunalen Energiemanagement

Hinweise zum kommunalen Energiemanagement Hinweise zum kommunalen Energiemanagement Arbeitskreis Energieeinsparung. Finanzierung und Beschaffung Ausgabe. (alte Ausgabe ) August Energiepreisvergleich Zusammenfassung Zum. Mal wurde von der Stadt

Mehr