SONNWENdFEUER. Jörg-Lederer-Cup Radelstetten. Sommerturnier. NEUE ÖFFNUNGSzEiTEN Rathaus. Ausgabe. diese WOcHE in AMSTETTEN.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SONNWENdFEUER. Jörg-Lederer-Cup Radelstetten. Sommerturnier. NEUE ÖFFNUNGSzEiTEN Rathaus. Ausgabe. diese WOcHE in AMSTETTEN."

Transkript

1 AMTSB B LL AA T TT für Schalkstetten.. Stubersheim Stubersheim für Amstetten Amstetten.. Bräunisheim Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten Ausgabe Donnerstag, März Juni 2013 Ausgabe 1326 Donnerstag, 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN diese WOcHE in AMSTETTEN 29. Juni Musical Maria Magdalena, 19. Jan. Hauptversammlung Feuerwehr, Aurainhalle Ev. Kirchengemeinde, Aurainhalle, 20. evang. Gemeindehaus Jan. Kirchenkaffee, Uhr 22. Jan. Frauenfrühstück, evang. Gemeindehaus 30. Juni Bergfest mit Gottesdienst im Grünen, GV Amstetten und VORScHAU Ev. Kirchengemeinde, Dorfstadel 26. Jan. Feuerwehr, Aurainhalle 30. Juni Hauptversammlung Fahrt des Museumstriebwagen Amstetten-Gerstetten, UEF 01. Juli Abfuhr Gelber Sack Gesangverein Amstetten AMSTETTER BERGFEST Bei guter Witterung wollen wir dieses Jahr am Sonntag, 1. Juli 2008 wieder unser schon zur Tradition gewordenes Bergfest auf der Wolfshalde abhalten. Programmablauf: Frühschoppen bei musikalischer Unterhaltung Mittagessen Speisen und Getränke werden geboten Begrüßung und Nachmittagsprogramm Chorbeiträge des Männerchors Amstetten Feuerwehrkapelle Amstetten spielt volkstümliche + moderne Stücke Musik und Unterhaltung fröhliches Beisammensein + Ausklang Freier Eintritt Besuchen Sie uns auf der schönen Wolfshalde LÖScHzUG REUTTi SONNWENdFEUER Am Freitag, den 22. Juli 2007 um Uhr Jörg-Lederer-Cup am5. Ortsausgang Reutti Richtung2013 Radelstetten Sommerturnier der Fußballjugend des SVA Das Feuer wird gegen Uhr Zum 5. Mal stehen 3 tolle fußballreiche Tage beim SV angezündet. Amstetten an. Über 50 Jugendmannschaften nehmen Für das leibliche ab Freitag am TurnierWohl teil! ist bestens gesorgt. Bambini Freitag Start Uhr F-Jugend Samstag Start 9.00 Uhr E-Jugend Samstag Start Uhr GEMEiNdE C-Jugend Sonntag Start 9.00 Uhr D-Jugend Sonntag Start Uhr Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt. NEUE ÖFFNUNGSzEiTEN im Rathaus Gemeinde Montag bis Freitag bis Uhr Bürgermeister - Sprechstunde Donnerstag bis Uhr Nach Vereinbarung, Telefon ( ) Öffnungszeiten im Rathaus Montag bis Freitag Uhr Montagnachmittag UhrAnzeigenteil Herausgeber Bürgermeisteramt Amstetten Tel Verantwortlich für den Donnerstagnachmittag Uhr Druck und Medien Zipperlen GmbH Dieselstraße Dornstadt Tel Fax

2 Seite 2. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Für Amstetten mit Teilorten: Sprechstunden für dringende Fälle Samstags und sonntags jeweils von bis Uhr und von bis Uhr. Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist immer über das Wochenende ab Freitag 18 Uhr und über Feiertage ab dem Vorabend 18 Uhr für Sie erreichbar. Rufen Sie also in akuten Notfällen jederzeit sofort an. Die einheitliche Rufnummer für den diensthabenden Arzt im Notdienstbezirk ist: Tel.: (0180) Unter dieser Rufnummer können Sie auch den Namen des diensthabenden Arztes und die Sprechstundenzeiten abfragen. In Gerstetten mit Teilorten und Bräunisheim: Von Sa., , 8.00 Uhr bis Mo., , 8.00 Uhr Dr. Palzer Tel: ( ) Zahnärztlicher Notdienst: An den Wochenenden und Feiertagen sind im Alb-Donau- Kreis jeweils zwei Zahnärzte zum zahnärztlichen Notfalldienst eingeteilt. Dieser Notfalldienst kann unter folgender Nummer abgefragt werden: (0180) Apotheken: Den Bereitschaftsdienst der Apotheken bitten wir der Tageszeitung zu entnehmen. Sozialstation Ulmer Alb Dornstadt, Tel. (07348) Nachbarschaftshilfe Amstetten... helfen wo Hilfe gebraucht wird... Kontaktaufnahme über Tel. (07331) NOTRUF 112 Polizeinotruf (Unfall, Überfall) 110 Notarzt/Rettungsdienst 112 Feuerwehr 112 Polizeiposten Amstetten (07331) Polizeidirektion Ulm (0731) Krankentransport (Geislingen) ( ) Helfensteinklinik Geislingen ( ) 23-0 Energieversorgung Filstal (Störungsdienst) (07161) Alb-Elektrizitätswerk (Störungsdienst) (07331) Zweckverband Wasserversorgung Ostalb IMPRESSUM IMP Herausgeber: Bürgermeisteramt Amstetten Tel. (07331) , Verantwortlich für den Anzeigenteil: Druck & Medien Zipperlen GmbH, Dieselstraße 3, Dornstadt, Tel , Fax. (07348) , Bekanntmachung Aufgrund der 12 Abs. 2, 13 Abs. 1, 15 Abs. 1, 39 Abs. 2 und 49 Abs. 3 Nr. 2 des Gesetzes über das Friedhofs- und Leichenwesen (Bestattungsgesetz) in Verbindung mit den 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg sowie den 2, 11 und 136 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung zur Änderung der Friedhofssatzung beschlossen: Artikel 1 Nach 13 wird folgender 13a eingefügt 13 a Verbot von Grabsteinen und Grabeinfassungen aus ausbeuterischer Kinderarbeit Es dürfen nur Grabsteine und Grabeinfassungen verwendet werden, die nachweislich aus fairem Handel stammen und ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der Konvention 182 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hergestellt sind. Der Nachweis ist durch ein Siegel einer unabhängigen Zertifizierungsstelle oder in anderer geeigneter Weise zu erbringen. Artikel 2 Inkrafttreten Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft Amstetten, den Jochen Grothe Bürgermeister Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 24. Juni Einsparmöglichkeiten im Haushaltsplan Bedingt durch die Ausfälle bei der Gewerbesteuer und der Konzessionsabgabe in der Gesamthöhe von ca muss die Struktur des Ertragshaushalts überprüft werden. Dieses Defizit wird sich in den folgenden Jahren fortsetzen, weil die Ausfälle bei der Konzessionsabgabe dauerhaft bleiben und auch bei der Gewerbesteuer sich keine Erholung abzeichnet. Eventuelle strukturelle Auswirkungen von Einsparvorschlägen können sich im Jahr 2013 zum Großteil nicht mehr auswirken. Der Gemeinderat wird an einem separaten Termin im Herbst über Einsparmöglichkeiten beraten. 2. Beitritt zum Landschaftserhaltungsverband Alb- Donau-Kreis Zweck eines Landschaftserhaltungsverbands ist die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und des Naturschutzgesetzes Baden-Württemberg. Der Verein wird von einem Vorstand geleitet, dessen Vorsitzender der Landrat ist. Der Landschaftserhaltungsverband kann zusätzlich neue Aufgaben wahrnehmen, die von der unteren Naturschutzund der unteren Landwirtschaftsbehörde, sowie von den Kommunen bisher nur nachrangig oder nicht erledigt werden konnten. Die Landschaftspflege wird von beauftragten Unternehmern bzw. Landwirten erledigt und durch die Geschäftsstelle des Verbandes koordiniert. Der Gemeinderat der Gemeinde Amstetten hat dem Beitritt zum Landschaftserhaltungsverband Alb-Donau-Kreis zugestimmt. 3. Zukunftsplanung über die gemeindlichen Kindergärten Kindergarten Sandrain Der Kindergarten Sandrain ist die Einrichtung mit dem flexibelsten Betreuungskonzept. Neben einer normalen Regelgruppe werden inzwischen 3 verschiedene Zeitzonen angeboten. Eine durchgehende Vormittagsbetreuung von

3 Seite 3. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni bis Uhr, eine Regelbetreuung mit zu buchbaren Ganztagesbetreuungstagen sowie eine Ganztagesbetreuung. Durch rückläufige Kinderzahlen in den vergangenen Jahren wurden im Kindergarten Sandrain drei Kindergartengruppen zu zweien zusammengefasst. Durch die insgesamt nur 48 vorhandenen Plätze kommt eine Überbelegung zustande, die aktuell durch zuzügliches Personal (Sprachförderung und Hilfskraft) abgefangen werden konnten. Zukünftig wird diese Lösung aber durch den KVJS nicht mehr anerkannt. Neuanmeldungen können in dieser Einrichtung deshalb nur noch auf Warteliste aufgenommen werden. Kinderkrippe Nach ihrer Eröffnung im Januar 2012 waren alle 10 angebotenen Plätze bereits im April 2012 belegt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und den Erfahrungen der Vergangenheit ist davon auszugehen, dass die Krippe auch in den kommenden Jahren gut besucht sein wird. Aufgrund der gesetzlichen Verpflichtung, für 35% der U3- Kinder Plätze in Einrichtungen vorhalten zu müssen, ergibt sich daraus, dass wir eine weitere Krippengruppe einrichten müssen. Unsere Betreuungsquote wird dadurch von 12% auf 23% verbessert. Die restlichen 10 fehlenden Plätze sollen durch Vereinbarungen mit den Amstetter Tagesmüttern abgelöst werden. Eine entsprechende Regelung soll bis August mit den Tagesmüttern getroffen werden. Kindergarten Stubersheim Im Kindergarten Stubersheim wird weiterhin nur Regelbetreuung angeboten, da sonst die bestehende Busbegleitung nicht aufrecht gehalten werden kann. Durch diese besteht die Möglichkeit, die Kinder an insgesamt 36 statt der sonst in der Regelbetreuung üblichen 30 Stunden betreuen zu lassen. Auch werden weiterhin Kinder ab einem Alter von 2 Jahren in der Einrichtung aufgenommen. Um das bestehende Betreuungsangebot nicht weiter zu verschlechtern, soll die Busbegleitung beibehalten werden. Kindergarten Zentrum Die Auslastung im Kindergarten Zentrum läuft auch in den kommenden Jahren auf einem ähnlich hohen Niveau. Im Kindergarten Zentrum wird ein besonderes Augenmerk auf Integration und Sprachförderung gelegt. Außerdem werden hier neben verlängerten Betreuungszeiten mit Mittagessen auch Tage mit Ganztagesbetreuung angeboten. Auch der Kindergarten Zentrum ist wie der Kindergarten Sandrain ab dem kommenden Kindergartenjahr an seiner Kapazitätsgrenze. Neue Kinder und Zuzüge können nicht mehr aufgenommen werden. Die Verwaltung schlägt deshalb vor, eine zusätzliche Kleingruppe mit verlängerten Öffnungszeiten (7:00 14:00 Uhr) im Kindergarten Zentrum einzurichten. Eine Besonderheit ist die Schulkindbetreuung für Grundschulkinder. Diese werden vor und nach dem Unterricht (ab und ab bis Uhr) in der Einrichtung mitbetreut und erhalten ein Mittagessen. Die Kernzeitbetreuung ist momentan mit 13 Kindern sehr gut besucht. Die Kernzeitbetreuung erstreckt sich zudem auch auf die Schulferien, als Ferienbetreuung. Leider sind die Räumlichkeiten im Kindergarten Zentrum zu klein für die stetig wachsende Zahl von zu betreuenden Kindern. Momentan wird mit Nachdruck nach einer alternativen Lösung gesucht, dass auch weiterhin viele Kinder die Kernzeitbetreuung besuchen. Näheres unter Punkt 6. Des Weiteren wird im Kindergarten ab Uhr in 3 Gruppen für jeweils 1 Stunde eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Diese wird von einer 400 -Kraft geleitet, die den Grundschülern Hilfestellungen bei der Bearbeitung ihrer Hausaufgaben gibt. Momentan sind für die Hausaufgabenbetreuung 20 Kinder angemeldet. Kindergarten Amstetten-Dorf Die Kinderzahlen in Amstetten-Dorf bleiben auch in den kommenden Jahren auf dem gleich hohen Niveau. Für viele Eltern ist der Kindergarten Amstetten-Dorf durch seine Übersichtlichkeit und seine geringe Gruppengröße zu einer attraktiven Alternative geworden. Der Kindergarten steht in der Trägerschaft der ev. Kirche. Er wird als eingruppiger Regelkindergarten geführt. Spezielle Betreuungsformen sind hier aufgrund der personellen Ausstattung nicht möglich. Kernzeitbetreuung Durch das breite Angebot der Kinderbetreuung in den gemeindlichen Kindergärten wird vielen Familien ermöglicht, dass beide Elternteile berufstätig sein können. Aktuell besuchen 13 Kinder von der 2. bis zur 4. Klasse die Kernzeitbetreuung im Kindergarten Zentrum. Neben den Erzieherinnen betreut eine weitere Kraft das Mittagessen der Schulkinder. Da die Zahl der Kernzeitkinder immer weiter steigt und auch für das neue Schuljahr bereits 7 verbindliche Anmeldungen vorliegen und davon ausgegangen werden muss, dass noch weitere folgen, ist eine Umorganisation der Kernzeitbetreuung unumgänglich. Auch die Einstellung einer weiteren Kraft wird damit unumgänglich. Diese soll in der Ferienzeit auch die Ferienbetreuung weitestgehend abdecken. Der Gemeinderat beschließt die Einrichtung einer zweiten Krippengruppe, die Einrichtung einer Kleingruppe im Kindergarten Zentrum und die Erweiterung der Kernzeitbetreuung. Die Kinderbetreuung in der Gemeinde Amstetten kann weiterhin auf dem gewohnten Niveau stattfinden. 4. B10 Ortsdurchfahrt Amstetten-Bahnhof Einrichtung einer Tempo 30-Zone Die Gemeinde Lonsee hat bereits im vergangenen Jahr einen Antrag auf Tempo 30 für den Ortsteil Urspring beantragt, so dass nach Prüfung und Genehmigung durch Regierungspräsidium Tübingen und Landratsamt Alb-Donau- Kreis im April 2013 die Zone eingerichtet wurde. Begründet wurde der Antrag durch die Beschwerden der Anwohner über Verkehrslärm bei ständig zunehmendem Schwerlastverkehr. Nachdem im Zuge einer Prüfung festgestellt wurde, dass nur nachts die Grenzwerte überschritten werden, wurde lediglich für den Zeitraum von Uhr die Tempo-30-Regelung angeordnet. Da auch die Ortsdurchfahrt von Amstetten-Bahnhof in gleichem Maße betroffen ist, wurde aus der Mitte des Gemeinderates der Vorschlag unterbreitet, dass die Gemeinde Amstetten ebenfalls diese Thematik aufgreifen sollte. Der Gemeinderat hat beschlossen, dass eine Tempodrosselung über Nacht vorerst kein Thema sei, da sich die Dauer der Durchfahrung mit Tempo 30 verlängert und eine Abwägung dringend notwendig macht. Falls sich die Bürger und vor allem die Anwohner an der B10 die Einrichtung einer Tempo 30 Zone wünschen, will sich der Gemeinderat erneut mit diesem Thema befassen. 5. Ausschluss von Grabsteinen aus ausbeuterischer Kinderarbeit Nach 15 Bestattungsgesetz können die Gemeinden in ihren Friedhofsordnungen festlegen, dass nur Grabsteine und Grabeinfassungen verwendet werden dürfen, die nachweislich aus fairem Handel stammen und ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der Konvention 182 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hergestellt sind. Die Organisationen des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks, sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene haben in ihrer Stellungnahme zur Änderung des Bestattungsgesetzes erklärt, sie seien sich darüber einig: Wir lehnen Kinderarbeit in jeglicher Form ab und sehen eine Verpflichtung, im Rahmen unserer Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass keine Grabmale von Kinderhand entstehen. Der Berufstand der Steinmetze sehe sogar eine Chance darin, dass durch diese Regelungen möglicherweise schwarze Schafe außerhalb der Verbandsorganisation vom Markt verschwinden bzw. zu einem Umdenken im Umgang mit solchem Material animiert werden. Der Nachweis, dass die Grabsteine nicht aus ausbeuterischer Kinderarbeit stammen, erfolgt über entsprechende Zertifikate. Diese können entweder bei Einzelanträgen

4 Seite 4. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 oder auch generell je Steinmetzbetrieb vorgelegt werden. Da kaum finanzielle Mehrbelastungen für die Angehörigen entstehen, spricht sich der Gemeinderat mehrheitlich für das Verbot aus. 6. Sonstiges, Bekanntgaben, Verschiedenes a) Zensus Frau Barth weist darauf hin, dass das Ergebnis beim Zensus 2011 für die Gemeinde ergeben hat, dass zum Einwohner der Gemeinde Amstetten angehörten. b) Müllabfuhr Aus dem Gremium kommt die Anregung, dass für die Mitarbeiter des Müllabfuhrunternehmens die Leerung der kleinen Tonnen beschwerlich sei. Kämmerer Herr Beutel führt aus, dass Bedingung der letzten Ausschreibung für die Müllabfuhr war, dass auch die kleinen Tonnen beibehalten werden. Zur Leerung dieser gibt es noch keinen Automatismus. Für die kommende Ausschreibung soll dieses Thema noch einmal aufgenommen werden. Zu Verschenken 2 x Zweiersofa blau-grün 1 viereckiger Tisch mit Glaseinsatz und Schieber ca. 80x80 cm Tel: 0177/ Aushilfe in den Gemeindekindergärten Wir suchen zur Verstärkung in den Gemeindekindergärten eine/n Mitarbeiter/in als Krankheits- und Urlaubsvertretung. Zu Ihren Aufgaben gehört die Unterstützung der Erzieherinnen bei der Arbeit mit den Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren vor allem im pflegerischen Bereich. Wenn Sie Erfahrung bei der Betreuung von Kindern haben und gerne mit Kindern arbeiten, dann würde es uns freuen, wenn wir Ihr Interesse an dieser Stelle geweckt haben. Die Entlohnung hierfür erfolgt im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses. Wenn wir mit dieser Anzeige Ihr Interesse geweckt haben sollten, dann bewerben Sie sich bitte mit einem kurzen Anschreiben bei der Gemeinde Amstetten, Frau Barth, Lonetalstr. 19, Amstetten. Frau Barth steht Ihnen auch gerne unter der Tel. Nr / für eventuelle Fragen zur Verfügung. Oder Sie mailen uns einfach unter Die Handhabung des Strommessgerätes ist denkbar einfach, es wird zwischen die Steckdose und den Stecker des zu überprüfenden Gerätes gesteckt. Auf diese Weise lässt sich schnell und einfach feststellen, wie viel Strom zum Beispiel der eingeschaltete Computer benötigt oder wie der Fernseher im Stand-by zum Stromverbrauch beiträgt. Ratschläge zum Strom sparenden Umgang mit elektrischen Geräten gibt es obendrein. So erhält man zusätzlich zum Messgerät eine Broschüre mit hilfreichen Tipps zur Senkung des Stromverbrauchs. Schon durch geringe Veränderungen im Umgang mit Strom fressenden Geräten lässt sich so der Stromverbrauch senken und neben der Ersparnis für den eigenen Geldbeutel trägt man gleichzeitig zum Umweltschutz bei. Information über neue Grabkulturen Veränderungen unserer Gesellschaft und der demographische Wandel bringen Veränderungen in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen mit sich. Diese Informationsveranstaltung soll Möglichkeiten neuer Grabkulturen aufzeigen, als Antwort auf diese Veränderungen. Montag, den 08. Juli 2013 um Uhr in der Gymnastikhalle in Schalkstetten Begrüßung und Moderation des Abends: Ortsvorsteher Hermann Eberhardt Klaus Junginger, Grabsteine Gerstetten/Geislingen Vorstellung des Urnengemeinschaftsgrabes anhand von bestehenden guten Beispielen. Hans Ulrich Staudinger Grabsteine, Geislingen Erfahrungen mit neuen Bestattungsformen und Information über die Steinmetzgenossenschaft Netzwerk Stein und den Möglichkeiten von Vorsorge- und Betreuungsverträgen. Thomas Vogt, Gärtnermeister Geislingen Information über die Arbeitsgemeinschaft Geislinger Friedhofsgärtner und deren Dienstleistungsangebot Elizabeth Anna Wirth, Geschäftsführerin des Verbandes Friedhofgärtner in Württemberg, Stuttgart Vorstellung der Genossenschaft zur Regelung aller Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Grabpflege. Thomas Vogt, Gärtnermeister Information über die Möglichkeit weitergehender Regelungen über den Tod hinaus. Diskussion und Fragen der Bürgerinnen und Bürger mit und an die Referenten. Im Anschluss an den offiziellen Teil besteht die Möglichkeit mit den einzelnen Referenten private Fragen besprechen können. Bewirtet wird von den Mitgliedern des Jugendraum Schalkstetten. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gesamtgemeinde Amstetten herzlich eingeladen. Ihre Ortsvorsteher Hermann Eberhardt, Bernd Wachter, Steffen Schittek, Elmar Kerler und Jörg Aigner Strommessgeräte zum Ausleihen Stromeinsparung schont die Umwelt und den Geldbeutel. Gemeinsam mit dem Albwerk stellen wir Ihnen ab sofort kostenlos Strommessgeräte zur Verfügung, die gegen Hinterlegung einer Kaution von 20,-- Euro im Bürgerbüro ausgeliehen werden können. Diesen Betrag erhalten Sie bei der Rückgabe des Messgerätes wieder zurück. Wir gratulieren Frau Hildegard Mühlhäuser, Amstetten zum 80. Geburtstag am Herrn Adam Mulz, Amstetten zum 86. Geburtstag am Frau Sekernaz Cicek, Amstetten zum 80. Geburtstag am

5 Seite 5. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Frau Nazik Cankur, Amstetten zum 72. Geburtstag am Frau Heidi Bergmann, Amstetten zum 79. Geburtstag am Frau Ilse Schymonski, Amstetten zum 91. Geburtstag am Eheschließung 12. Juni Kristin geb. Hoene und Johannes Seibold, Amstetten, Kirchgasse Juni Suzan geb. Sen und Mustafa Demirhan, Amstetten Geburt 11. Juni Matteo, Sohn von Mirjam und Ralph Urban, Stubersheim, Kantweg 8 Spannung pur aus der Bücherei Neue Thriller und Krimis mit ungewöhnlichen Plots oder fast unerträglicher Spannung sind ab Montag im Neuheitenregal zur Ausleihe und zum Schmökern ausgestellt. Einige davon sollen hier kurz vorgestellt werden: Costantini: DU bist das Böse Durch seine Arroganz entgingen dem exzentrischen Frauenhelden Commissario Michele Balistreri beim Mordfall Sordi, einer jungen Vatikan-Angestellten, wichtige Details, die ihm nun, 23 Jahre später, zum Verhängnis zu werden drohen. Neue Morde an jungen Frauen weisen erschreckende Parallelen auf. Ephron: Angst ist dein Tod Nach dem tödlichen Unfall ihres Mannes hat sich Diana Highsmith völlig von der Außenwelt zurückgezogen. Meist kommuniziert sie nur noch über ihren Avatar in der virtuellen Welt des Internets. Nur ihre Schwester Ashley besucht sie noch ab und zu. Als diese verschwindet, muss Diana über ihren Schatten springen. Gercke: Zwischen Nacht und Tag Bella Block, die Kriminalkommissarin im (Un-)Ruhestand, muss sich in ihrem neuesten Fall mit den Menschen rund um den Hamburger Großneumarkt befassen. Hier, wo Dominas und Obdachlose ihre von Immobilienspekulanten bedrohte Heimat haben, ist auch das Verbrechen allgegenwärtig. Hill: Rache verjährt nicht Wolf Hadda hat alles verloren: seine Familie, seinen Reichtum, seinen guten Ruf, weil er 7 Jahre unschuldig im Gefängnis saß. Als er auf Bewährung freikommt, droht er mit Rache an den Schuldigen. Dann gibt es tatsächlich einen Toten hat Hadda seine Drohung wahr gemacht? König: Abgrund Tobs Thanner, ein hervorragender Bergsteiger, eröffnet eine Detektei. Als 1. Fall soll er eine angeblich untreue Ehefrau überführen. Nach dem Auftauchen einer blutbesudelten Leiche gerät er selbst in den Fokus der Polizei und wird als Verdächtiger gejagt. Mai: Hälfte des Lebens Nach der Hälfte des Lebens ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Und die fällt bei Gymnasiallehrer Dieter Beckstein und Ehefrau Angelika nicht gerade günstig aus. Dieter möchte mit einer Kollegin neu anfangen, aber Angelika sucht nach einer viel dauerhafteren Lösung... Krimidebüt des Bestsellerautors. Sacheri: In ihren Augen Im Mittelpunkt steht der Justizbeamte Benjamin Chaparro, den seit 1968 ein grausamer Mordfall quält. Diesen hatte er aufgeklärt, doch als die Militärjunta eingriff, musste er in der Provinz untertauchen. Als Pensionär schreibt er einen Roman über den Fall und rollt ihn noch einmal auf. Nach dem Auslands-Oscar-Erfolg der gleichnamigen Literaturverfilmung 2010, nun endlich die deutsche Übersetzung des argentinischen Romans. Zipper: Der Tunnel Ein Krimi aus Schwäbisch Gmünd um einen geheimnisvollen Toten in der Großbaustelle des Einhorn-Tunnels. Haben Sie Lust bekommen auf Gänsehaut und Spannung? Dann kommen Sie doch vorbei, in Ihrer Bücherei im Rathaus. Zu folgenden Öffnungszeiten sind wir für Sie da: Montag Uhr, Dienstag Uhr, Mittwoch Uhr Wir sehen uns in der Bücherei Ihr Büchereiteam! Volkshochschule Geislingen Freie Plätze in VHS-Kursen Am Sonntag, 7. Juli bietet die VHS Geislingen von 9-17 Uhr das Seminar Leben Sie Ihre BIG FIVE mit Max Schreiner an. Wenige Plätze sind noch frei. Am Montag 15. Juli findet von Uhr das Seminar Kommunizieren wir Frauen anders? mit Birgit Werner statt. Infos und Anmeldung in der VHS Geislingen, Tel /24269 oder MUSIKSCHULE GEISLINGEN Karlstr. 24, Geislingen, Tel: / , Fax / , Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Montag und Donnerstag 14 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung Wir bieten Unterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an zahlreichen Instrumenten und in verschiedensten Fächern; wir haben ausgebildete Fachkräfte; wir verleihen Instrumente; wir spielen zusammen in Ensembles oder Orchestern. Und wir freuen uns auf Ihr Interesse kommen Sie auf uns zu! Ansprechpartner für den Förder- und Freundeskreis der Musikschule ist Frau Dr. Rosewith Braig-Gachstetter, Tel /

6 Seite 6. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Evangelische Kirchengemeinde Amstetten Wochenspruch: Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. Epheser 2,8 Donnerstag, Uhr Bibelstunde (Pfarrer Hoene) im AWO-Pflegeheim, Industriestraße 43 Freitag, Uhr Kinderstunde Amstetten-Dorf im Pfarrhaus-saal, Klasse Uhr Jungschar Schafherde im Gemeindehaus Mädchen & Jungs ab der 3. Klasse Uhr Mädchenjungschar Amstetten-Dorf im Pfarrhaussaal Uhr Teenietreff im Gemeindehaus, ab 14 Jahre Uhr Jugendkreis im Gemeindehaus, ab 20 Jahre Uhr Posaunenchorprobe im Gemeindehaus Samstag, Uhr Maria Magdalena Ein Musical Projekt in der Aurainhalle mit No Distance, AmazSing&friends unter der Leitung von Angela Sieg Sonntag, Predigt: Zachäus - Egal was die Leute denken (Luk 19,4) Uhr Gottesdienst im Grünen (Pfr. Hoene) beim Bergfest mit Erntebittstunde und dem Posaunenchor am Gemeindestadel, Amstetten Dorf Kindergottesdienst - gemeinsamer Beginn auf dem Festplatz, Pfarrhaussaal Uhr jesus.time Bibelkreis im Gemeindehaus Uhr Api-Hauskreis des ev. Gemeinschaftsverbandes Württemberg bei Fam. Beutel, Laurentiusweg 10 Montag, Uhr Kirchenchorprobe im Pfarrhaussaal Dienstag, Uhr Teenie-Bibel-Club im Gemeindehaus, ab 12 Jahre Uhr Jugend-Treff im Gemeindehaus, ab 18 Jahre Uhr Hauskreis bei Familie Hoene, Kirchgasse Uhr Hauskreis bei Familie Tonnier, Spitalstr. 3 Mittwoch, Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Kids-Bibel-Club, ab 7 Jahre, bei Frau Rodehorst im Laurentiusweg Uhr Bubenjungschar Amstetten-Dorf im Pfarrhaussaal, Jungs ab 3. Klasse Uhr Teeniekreis im Gemeindehaus, ab 16 Jahre Maria Magdalena Musical am Samstag, um Uhr in der Aurainhalle No distance, AmazSing&friends präsentieren unter der Leitung von Angela Sieg in der Aurainhalle das Musical Maria Magdalena. Die Menschen kennen Sie nur als eine Prostituierte, eine Besessene, eine Gefallene. Doch wie war Sie wirklich? Wie war diese Frau, Maria Magdalena, die an Jesus Seite war? Sehen, hören und staunen Sie über diese einzigartige Frau. Herzliche Einladung zu einem musikalischen und künstlerischen Highlight! Evangelische Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb Evang. Pfarramt Schalkstetten, Schillerstr. 29: Pfarrerin Eva Platz und Pfarrer Holger Platz Tel /42228 Fax 07331/ Evang. Pfarramt Stubersheim, Pfarrweg 2: Pfarrerin Edeltraud Meyer Tel /41536 Fax 07331/ Die Homepage unserer Gesamtkirchengemeinde: www. stubersheimer-alb-evangelisch.de Unsere Gemeindesekretärin Frau Christel Krauß ist in der Regel mittwochs und donnerstags von Uhr und von Uhr für Sie im Evang. Pfarramt Schalkstetten da. ZUM NACHDENKEN Wach auf du Geist der ersten Zeugen, die auf der Mau r als treue Wächter stehn, die Tag und Nächte nimmer schweigen und die getrost dem Feind entgegengehn, ja deren Schall die ganze Welt durchdringt und aller Völker Scharen zu dir bringt. Aus EG 241 Samstag, und Sonntag, Das Opfer der Erntebittgottesdienste in Bräunisheim, Schalk-stetten und Waldhausen ist für Notfonds des Bauernwerkes bestimmt. Sonntag, Das Opfer der Gottesdienste in Hofstett-Emerbuch und Stubersheim ist für die eigene Gemeinde bestimmt. Kinderkirchtag für Hofstett-Emerbuch und Stubersheim Samstag, 29. Juni 2013 von bis Uhr im Schulhaus in Thema: Eine Reise durch Frankreich Mittwoch, Uhr Konfirmandenunterricht im evang. Gemeindehaus in Schalkstetten BRÄUNISHEIM Samstag, Uhr Erntebittstunde (Pfarrer Platz und Kirchengemeinderäte) Sonntag, Uhr Kindergottesdienst in Schalkstetten HOFSTETT-EMERBUCH Sonntag, Uhr Gottesdienst (Pfarrerin Meyer) Mittwoch, Jungschar im Schulhaus SCHALKSTETTEN Sonntag, Uhr Kindergottesdienst Uhr Erntebittstunde (Pfarrer Platz und Kirchengemeinderäte) Montag, Uhr Mädchenjungschar im ev. Gemeindehaus STUBERSHEIM Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Verabschiedung von Mesnerehepaar Maurer (Pfarrerin Meyer) Mitwirkung: Männergesangverein und anschließendem Ständerling. Mittwoch, Jungschar im Pfarrhaus WALDHAUSEN Sonntag, Uhr Erntebittstunde (Pfarrer Platz und Kirchengemeinderäte)

7 Seite 7. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Evangelische Kirchengemeinde Reutti Donnerstag, 27. Juni Uhr Mutter-Kind-Gruppe in Reutti (Gemeindehaus Molke ) Freitag, 28. Juni Uhr Kinderstunde in Reutti (Gemeindehaus Molke ) Samstag, 29. Juni Uhr (Urspring Albstr.) Sonntag, 30. Juni Uhr Gottesdienst in Urspring (Prädikant Knabbe) Uhr Gottesdienst in Ettlenschieß (Prädikant Knabbe) Das Opfer der Gottesdienste ist für die eigenen Kirchengemeinden bestimmt. Montag, 01. Juli Uhr Mutter-Kind-Gruppe Rappelkiste in Urspring (kath. Gemeinderaum) Sonja Ringhofer, Tel Sonja Lutzenberger, Tel Uhr Jugendbibelkreis in Urspring (Christusbundhaus) Dienstag, 02. Juli Uhr Frauenchorprobe in Urspring Mittwoch, 03. Juli Uhr Konfirmandenunterricht in Urspring Uhr Jungbläser in Reutti (Gemeindehaus Molke ) Uhr Bibelkreis in Urspring(Christusbundhaus) Uhr Posaunenchorprobe in Reutti (Gemeindehaus Molke ) Donnerstag, 04. Juli Uhr Mutter-Kind-Gruppe in Reutti (Gemeindehaus Molke ) Uhr Jugendbibelkreis JBKTeens in Urspring (Christusbundhaus) Freitag, 05. Juli Uhr Kinderstunde in Reutti (Gemeindehaus Molke ) Samstag, 06. Juli Uhr (Urspring Albstr.) Sonntag, 07. Juli Uhr Ökum. Gottesdienst zum Stadelfest in Reutti (Pfarrer Bühler, Diakon Raiber) unter Mitwirkung des Posaunenchors. Das Opfer des Gottesdienstes ist für die eigene Kirchengemeinde bestimmt. Termine: Kinderkirchfreizeit in Radelstetten Stadelfest in Reutti Erntebitt-GD in Ettlenschieß und Reutti Sommerfest in Ettlenschieß Pfarrbüro in Urspring: Öffnungszeiten: dienstags Uhr Uhr Telefon: 07336/6451, Fax: 07336/ Jugendarbeit ev. Jugendwerk Albdistrikt Freitag, Teenietreff ab 8. Klasse im Gemeindehaus in Amstetten Uhr Jugendkreis ab 20 Jahre, im Gemeindehaus in Amstetten Sonntag, Uhr jesus.time Bibelkreis Montag, :30 Uhr Leitungsteam Alb, Laurentiusweg 26 Dienstag, Teenie-Bibel-Club ab 12 Jahre im Gemeindehaus in Amstetten Uhr Jugend-Treff ab 18 Jahre, im Gemeindehaus in Amstetten Mittwoch, Uhr Gebetskreis, Laurentiusweg Teeniekreis ab 16 Jahre, im Gemeindehaus in Amstetten Uhr Badminton in der Aurainhalle Amstetten Katholische Kirchengemeinde ST. SEBASTIAN, Geislingen, ERLÖSERKIRCHE, Amstetten (Telefon: ) Freitag, 28. Juni Uhr Wort-Gottes-Feier im Samariterstift Uhr Eucharistiefeier in Amstetten Samstag, 29. Juni Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion in St. Sebastian Sonntag, 30. Juni Uhr Eucharistiefeier in Amstetten Mittwoch, 3. Juli Uhr Eucharistiefeier in St. Sebastian Freitag, 5. Juli Herz-Jesu-Freitag Uhr Krabbelgottesdienst in St. Maria Uhr Eucharistiefeier in Amstetten Samstag, 6. Juli Uhr Firmung in St. Johannes Uhr Eucharistiefeier in St. Sebastian Sonntag, 7. Juli Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion in Amstetten Uhr Italienischer Gottesdienst in St. Sebastian ROSENKRANZ: St. Sebastian Mittwoch 18.00, Samstag Uhr Amstetten Freitag Uhr BEICHTGELEGENHEIT: Mittwoch vor dem Gottesdienst in St. Sebastian Freitag vor dem Gottesdienst in Amstetten und in allen Gemeinden nach Vereinbarung RÜCKBLICK GEMEINDEFEST IN AMSTETTEN Auch in diesem Jahr konnten wir beim Gemeindefest in Amstetten rund um die Erlöserkirche zahlreiche Gäste begrüßen. Bei herrlichem Sommerwetter waren sowohl die Bänke im Freien wie auch die Tische im Gemeinderaum gut belegt. Ein herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden und Besuchern, die unserer Einladung gefolgt sind, ganz besonders dem Gesangverein Amstetten unter der Leitung von Christof Keller, der die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernommen hat. Auch dem Kinderkirch-Team gilt ein herzlicher Dank für die Ausarbeitung und Durchführung des Kinderprogramms. Der Erlös in Höhe von 471,35 Euro ist auch in diesem Jahr wieder für die Sanierung der Erlöserkirche bestimmt. KAB-GRUPPE GEISLINGEN/AMSTETTEN Nach dem gelungenen ersten Gemeinschaftsabend im vergangenen Jahr, werden am Freitag, 5. Juli, wieder alle Mitglieder der KAB zum geselligen Beisammensein eingeladen. Das Grillgut wird selbst mitgebracht, für Getränke ist gesorgt. Wir beginnen um Uhr mit der Eucharistiefeier in der Erlöserkirche in Amstetten. FIRMUNG Am Samstag, 6. Juli um Uhr, werden die Firmbewerber von St. Sebastian und Amstetten zusammen mit den Jugendlichen von St. Johannes und Eybach in der Kirche von St. Johannes gefirmt. Das heilige Sakrament der Firmung spendet Prälat Franz Glaser. Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes ist die Band von St. Johannes verantwortlich. Die Gemeinde wünscht allen Firmlingen Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg.

8 Seite 8. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 SOMMERFEST IM KINDERGARTEN Der Kindergarten und das Tagheim von St. Sebastian laden alle Eltern, Ehemalige und Freunde ganz herzlich zum Sommerfest am Samstag, 6. Juli 2013, in die Sebastians- Straße ein. Beginn ist um Uhr mit der Aufführung von Tigerbilly im Gemeindesaal. Eine große Tombola und Bastelaktionen stehen ebenfalls auf dem Programm. Auch für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Bier und anderen Getränken, sowie Steaks vom Grill und Hot Dogs, bestens gesorgt. Die Erzieherinnen und die Kinder freuen sich auf viele Gäste und auf einen schönen Nachmittag. SEBASTIANS-TREFF am Dienstag, 9. Juli Uhr Rosenkranz Uhr Eucharistiefeier 8 Danach Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal 8 Geschichte vom TIGERBILLY Tigerbilly, der kleine Tiger läuft von zu Hause weg, um die weißen Berge zu suchen. Was Tigerbilly unterwegs alles erlebt, erzählen uns in einer fröhlichen Aufführung die Kinder vom Kindergarten. Sie sind alle herzlich eingeladen mit den kleinen SEBASTIA- NERN einen fröhlichen Nachmittag vor der Sommerpause zu erleben. Ihr Team vom Sebastians-Treff FRAUENZEIT Was Abraham so schmeckte! - Kochen mit der Bibel! Am Freitag, 12. Juli, begeben wir Frauen uns auf eine kulinarische Reise mit der Bibel. Mit verschiedenen alten biblischen Rezepten werden wir uns gegenseitig bekochen: Wie könnte das Manna geschmeckt haben? Was setzte Rahel ihrem Jakob vor? Wie wurden wohl die Engel bewirtet?..u.v.m. Um Uhr starten wir gemeinsam im Gemeindesaal St. Sebastian, Sebastianstr. 2. Bitte bringen Sie einen Unkostenbeitrag von 10,- mit. Wenn Sie gerne mitkochen möchten, dann melden Sie sich doch bis zum Dienstag, 9. Juli, im Pfarramt St. Sebastian, Tel / Denken Sie dran und bringen Sie bitte eine Küchenschürze, ein Geschirrtuch, ein scharfes Küchenmesser mit, sowie eine Plastikbox, um Reste oder Versucherle sicher mit nach Hause zu nehmen! Das Frauenzeitteam freut sich auf Sie! ZEIT ZU VERSCHENKEN? Weitere Ehrenamtliche für Orte des Zuhörens gesucht Was tun, wenn man alleine nicht mehr weiter weiß? Wohin mit den Sorgen, wo gibt es praktischen Rat in schwierigen Lebenslagen und in persönlichen Notlagen? Zuhören, mitdenken, informieren und unterstützen, das ist das Angebot der Orte des Zuhörens in unserer Kirchengemeinde St. Maria. Seit April 2010 gibt es in Geislingen diesen Ort des Zuhörens bei dem sich acht ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren. Weitergeholfen wird allen Menschen zuerst über die Zeit, die die Ehrenamtlichen haben und dann über die Aufmerksamkeit, die sie den Besuchern entgegenbringen. Die Ehrenamtlichen werden durch hauptamtliche Mitarbeiter der Kirchengemeinde und der Caritas unterstützt und komplexe Situationen können dorthin weitergegeben werden. Ebenso finden regelmäßige Treffen statt, in denen das Erlebte aufgearbeitet werden kann. Vor Beginn dieser recht anspruchsvollen Tätigkeit wurden die Freiwilligen in fünf Modulen geschult. Geislingen hat jeden Dienstag von bis Uhr eine feste Beratungszeit, was für die Mitarbeitenden ca. einen Einsatz pro Monat für etwa zwei Stunden bedeutet. Nun suchen wir Verstärkung! Haben Sie Zeit und Interesse unser ehrenamtliches Team bei den Orten des Zuhörens in Geislingen zu unterstützen? Herr Diakon Zeller steht für Rückfragen und Kontaktaufnahme zur Verfügung: (07331) Katholische Kirchengemeinde MARIA KÖNIGIN, Lonsee ST. AGATHA, Urspring Samstag, Hl. Petrus und Paulus Uhr Vorabendmesse in Altheim Uhr Jugendcafe 4You (Urspring, Albstr. 4) Sonntag, Sonntag im Jahreskreis L 1: 1 Kön 19,16b.19-21; L 2: Gal 5, ; Ev: Lk 9, Uhr Eucharistiefeier in Lonsee Uhr Eucharistiefeier in Westerstetten Uhr Abfahrt nach Ötigheim Montag, Uhr Vesper-Gebet in Lonsee Mittwoch, Uhr Bibelkreis im Brüderbund-Gemeinschaftshaus Urspring Freitag, Uhr Trauung von Florian und Sara Ellena Scholz, geb. Wagner Uhr Gottesdienst im AWO-Seniorenzentrum mit Pfr. Hornung Uhr Rosenkranz in Lonsee Uhr Hl. Messe in Lonsee Vorschau: Samstag, Uhr Treffpunkt in Westerstetten zur Sternwallfahrt nach Reute Uhr Vorabendmesse in Westerstetten Uhr Jugendcafe 4You (Urspring, Albstr. 4) Sonntag, Sonntag im Jahreskreis Uhr Eucharistiefeier in Westerstetten Uhr Eucharistiefeier in Lonsee Uhr Wortgottesfeier in Altheim Priesterjubiläum Am 20. Juli 1963 wurde unser Pfarrer Gerold Hornung vom damaligen Bischof Carl-Josef Leiprecht im Dom zu Rottenburg zum Priester geweiht. Das Fest des Goldenen Priesterjubiläums wird am Sonntag, 14. Juli 2013 in Westerstetten gefeiert Uhr Festgottesdienst anschließend Stehempfang auf dem Parkplatz vor der Kirche danach Kaffee Kuchen Imbiss Getränke aller Art in der und um die Lonetalhalle Anstelle von persönlichen Geschenken erbittet Pfarrer Hornung eine Spende zugunsten der Ausbildung von einheimischen Priestern in der Missionskirche! Zur Mitfeier sind alle Gemeindemitglieder der gesamten Seelsorgeeinheit Westerstetten-Lonsee recht herzlich eingeladen. Spende von Kuchen und Torten Für die Kaffeestunde am Priesterjubiläum, Sonntag, 14. Juli, erbitten wir Spenden von Kuchen, Torten und Gebäck. Wir benötigen eine große Anzahl, da auch Gäste von auswärts kommen. Wer für eine solche Spende bereit ist, möge sich bitte in die Kuchenliste, die in der Kirche ausliegt, eintragen. Vielen Dank! Die Kuchen können am Sonntag, 14. Juli von bis Uhr in der Lonetalhalle in Westerstetten abgegeben werden. In Lonsee können die Kuchen auch vor dem Gottesdienst (10.00 bis Uhr) im Pfarrsaal abgegeben werden.

9 Seite 9. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Pfarrbüro-Öffnungszeiten Die Öffnungszeiten des Pfarrbüros (Tel. 5731) sind: Montag Uhr Uhr Dienstag Uhr Uhr Donnerstag Uhr Uhr Herrn Pfarrer Hornung erreichen Sie in Lonsee donnerstags um Uhr und freitags um Uhr (nach der Hl. Messe) oder telefonisch in Westerstetten unter 07348/6259. Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Baptisten Heidenheimer Str. 54, Geislingen Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Kinderkirche und Kleinkinderbetreuung Ehingen. Trotz eines übermächtigen Gegners mussten wir nur 5 Gegentore einstecken. Jetzt aber wollten auch wir unseren ersten Sieg einfahren und legten gegen die SpVgg Au/Iller so richtig los. Das Ergebnis war ein verdienter Sieg in Höhe von 2:0. Für die beiden letzten Spiele gegen den TSV Blaustein und den FC Burlafingen hatten wir nun keine Kraft mehr und mussten bei beiden Spiele eine erneute Niederlage einstecken. Nach einer tollen Siegerehrung und einem großen Pokal für den 6. Platz fuhren wir alle sehr erschöpft und überglücklich wieder nach Hause. Ich bin sehr stolz auf eure tolle Leistung. (Lara Mäschle) Es spielten: Jonas Mantel, Samuel Aigner, Annkatrin Simon, Dominik Waßmuth, Kian Ellenberg, Nathan Joos, David Henning, Jara Celine Jandl und Ilias Abbas. SPORTVEREIN AMSTETTEN Am Montag, den 01. Juli 2013, um Uhr, trifft sich die Rentnertruppe des SVA wieder zum Arbeitsdienst am Sportplatz. Wir führen Arbeiten im Außenbereich durch. Neue Helfer und Freunde, die mitarbeiten wollen, sind herzlich willkommen Horst Nothjunge Tel.: Jugendfußball Am Sonntag reiste die F-Jugend zum F-Jugendspieltag nach Ballendorf. Dort fand zeitgleich das Sommerfest der Fortuna Ballendorf statt. Wir traten dort mit zwei Mannschaften an. So fanden insgesamt 9 Spiele mit Amstetter Beteiligung statt. Während die SVA 1 souverän sich durch das Turnier spielte, machte es sich die Zweite teilweise selber schwer. Die Erste spielte einen richtig schönen Fußball und ließ das Leder laufen. Bei der Zweiten war dies größtenteils ebenfalls zu erkennen, jedoch fehlte es an der Beständigkeit. Aber diese einzelnen Szenen zeigen eindeutig, dass wir Richtung E-Jugend auf dem richtigen Weg sind. Hier nun die Zahlen, SVA 1 (15 Punkte, 26:2 Tore) SVA 2 ( 6 Punkte, 6 Tore). Dies ergibt immerhin 32 geschossene Tore in 9 Spielen. Bei sechs Mannschaften erreichten wir den ersten und vierten Platz. Ein Ergebnis auf das nicht nur die Spieler, sondern auch die Eltern und der Trainer stolz sein können. Es spielten: Dennis Kurz (Tor), Niklas Moor (1), Nick Bürger (6), Nick Eggle (3), Alperen Öztürk (6), Gentian Mulaj (10) Kerimhan Cenk (Tor), Julian Rexhepi, Orcun Dastan (1), Jasin-Sandro Abbas (1), Enes Cenk (4), Jam-Benedikt Weber Der nächste Spieltag findet am Sonntag in Lonsee im Rahmen der 90-Jahr-Feier statt. Am spielen wir unser Heimturnier und werden zeitgleich am Spieltag in Altheim teilnehmen. Mini-Bambini Turnier in Ehingen Gespannt und sehr aufgeregt fuhren wir um 8 Uhr zu unserem ersten Turnier nach Ehingen. Unser erster Gegner, die SG Allmendingen erkannte sofort unsere Unerfahrenheit und nütze diese auch gleich aus, was uns eine bittere Niederlage in Höhe von 11:0 einbrachte. Davon ließen wir uns aber nicht den Spaß verderben und gingen mit viel Motivation ins nächste Spiel gegen die SG Altheim. Gegen diesen Gegner konnten wir lange gut mithalten und David schoss das erste Tor für die Mini Bambinis. Am Ende verloren wir knapp mit 1:2. Dass dieses Spiel sehr viel Kraft gekostet hat, merkten wir im nächsten Spiel gegen den TSG Bambini Spieltag am in Merklingen Das letzte Turnier unserer Bambini-Spieltagsrunde führte uns nach Merklingen. Trotz einiger Ausfälle stellten wir eine schlagkräftige Truppe zusammen, die mit dem Ziel antraten: Sieg gegen die Seriensieger aus Aufhausen. Diesmal wollten wir sie packen. Dass wir das 1. Spiel gegen Lonsee mit 0:3 verloren, war allerdings nicht Teil des Planes. Im zweiten Spiel gegen die SG Nellingen führten wir mit 1:0 durch ein Tor von Moritz, konnten aber leider den zweiten Treffer nicht nachlegen, so dass wir kurz vor Schluss den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen mussten. Jetzt war klar, dass wir heute nicht ganz vorne landen konnten. Wir wollten trotzdem noch den einen oder anderen Sieg landen. Und so gewannen wir dann gegen die SGM Merklingen/ Machtholsheim I sicher mit 3:0. Gegen SV Aufhausen lagen wir dann kurz nach Spielbeginn mit 0:1 im Rückstand und unser Ziel diese Mannschaft endlich mal zu schlagen rückte in weite Ferne. Doch die Jungs kämpften, und wie. Wir ließen hinten kaum etwas zu und vorne setzten wir die Aufhausener Jungs immer wieder unter Druck. Der Lohn war der 1:1 Ausgleichstreffer durch Noah. Diesmal ohne einen Flitzer, aber die Freude war dennoch riesengroß. Wir gaben uns damit allerdings nicht zufrieden und machten weiter vorne Druck. Und ja, kurz vor dem Abpfiff packte Moritz nochmal seinen Hammer aus und erzielte den 2:1 Siegtreffen. Wir hatten es endlich geschafft die scheinbar Unbesiegbaren zu schlagen und wir waren die einzige Mannschaft die das in dieser Spielrunde schafften. Der Jubel war enorm. Solche Spiele liebt man als Spieler und als Trainer und deshalb macht der Fußball als Mannschaftssportart auch so viel Spaß. Danke Jungs. Das letzte Spiel war dann fast nur noch Nebensache, wir gewannen aber durch Tore von Samuel und Moritz (2) wieder klar mit 3:0. Dass wir am Ende nur den 3. Platz belegten war nicht so schlimm, da wir ein großes Ziel für heute erreichten: Sieg gegen den SV Aufhausen. Ein Dankeschön gilt den mitgereisten Eltern für ihre Unterstützung und vor allem euch Jungs, für die Bereitschaft auch ungewohnte Positionen zu spielen (Stephan Zentner). Aufstellung: Ben, Noah (2), Samuel (1), Moritz (6), Kristian, Ledian, Lucas

10 Seite 10. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Ergebnisse: Lonsee 0:3, SG Nellingen 1:1, Merklingen/ Machtolsheim I 3:0, Aufhausen 2:1,, Merklingen/Machtolsheim II 3:0 Vorschau: Turnier SF Rammingen E-Jugend: Am letzten Spieltag ging es gegen die SGM Merklingen Machtholzheim. Es war ein Heißer Nachmittag und die Jugend wärmte sich im Schatten bei 28 Grad etwas auf. Der Trainer stimmte die Mannschaft auf das Spiel ein. Und schon ging es Pünktlich um 18:00 Uhr los. Aber irgendwie nicht für alle, den schon nach 2 Minuten gingen wir mit 1:0 in Rückstand. Allerdings konnten wir im Gegenzug durch ein Kopfballtor nach einer schönen Flanke von der Mittellinie aus den Ausgleich erzielen (Seymen). In der 5 Minute kam dann ein Spieler der Gegner, der das ganze Spiel bestimmte auf der Außenlinie durch, spielte den Ball in die Mitte und so gingen wir wieder in Rückstand in der 7 Minute bekamen wir dann einen Freistoß von ca. 15m Entfernung. Elyesa trat zum Freistoß und Verwandelte ihn direkt, leider gab der Schiedsrichter fälschlicherweise nicht. Danach ließen die Spieler den Kopf etwas hängen so konnten die Gegner auf 4:1 erhöhen bis wir durch einen Schuss von der Mittellinie aus ins Kreuzeck den Anschlusstreffer erzielen konnten. Halbzeitstand war dann 5:2 (Kevin). In der 2. Halbzeit hielten wir 12 Minuten dagegen dann viel dann erhöhten die Gegner auf 7:2. Man merkte das die Hitze der Mannschaft die hinten liegt mehr zusetzte. Allerdings war dann in der 20 min etwas feiern angesagt, nach einem Befreiungsschlag der von der Mittellinie aus an den Strafraum durch einen Fallrückzieher weitergeleitet wurde und dort direkt durch einen Fallrückzieher zum Tor abgeschlossen wurde. Endstand der Partie war dann 9:3 (Seymen). Vielen Dank nochmal an die mitgereisten Fans. Es spielten Dauner M, Bürger N, Maric M, Ströhle K, Gür S, Bulut E, Schneider D, Wohlfahrt J, Pflaum A. D2-Jugend: Bericht vom Staffelspiel gegen die SGM Senden / Ay II am Das letzte Heimspiel der Saison gegen die SGM Senden / Ay war auch gleichzeitig der Abschluss der Kreisstaffel 3. Das Ziel war nochmals zum Abschluss ein gutes Spiel zu zeigen und den Aufwärtstrend der Rückrunde zu bestätigen. Endlich gelang unserer D2 ein guter Spielbeginn, die Anfangsphase wurde nicht verschlafen und alle Spieler fanden schnell ins Spiel. Wie in den letzten Spielen, waren auch in diesem Spiel beide Teams auf Augenhöhe. Mitte der ersten Halbzeit konnten unsere Jungs einen schönen Spielzug zu Ende spielen und Jonas krönte diesen mit einem tollen Tor zu Führung. Das Spiel verlief weiter ausgeglichen und mit der Führung ging es dann in die zweite Hälfte. Beide Mannschaften zeigten weiterhin das gleiche Spiel. Die SGM Senden / Ay machte nun wie erwartet ein wenig mehr Druck, zunächst konnten wir gut dagegenhalten aber letztlich fiel dann doch der Ausgleich. Nur noch einmal war unsere Abwehr zu spät dran und die Abseitsfalle schnappte nicht zu, leider war der Spieler der SGM nur noch mit Foul zu stoppen was im Strafraum mit 9 Meter gegen uns geahndet wurde. Doch endlich war die Glücksgöttin auf unsere Seite und der Schuss des SGM Spielers flog weit über unser Tor. Simon hatte dann noch eine Riesenchance aber nach einem guten Spiel reichte es nur zum Unentschieden. Trotzdem ist dieses Ergebnis ein Erfolg, denn durch diesen Punkt konnten wir die rote Laterne an den TSV Erbach abgeben und auf den sechsten Platz der Abschlusstabelle springen. Mein persönliches Ziel wurde erreicht. Aus einem unsicheren und neu formierten Spielerkader, aus Spielern des SSC Stubersheim und des SVA wurde über die Monate ein eingespieltes Team. Gegen Teams die uns in der Vorrunde noch Niederlagen mit 4 oder 5 Gegentoren einbrachten, konnten wir in der Rückrunde immer mithalten. Alle Spiele hatten einen engen Spielverlauf und mit ein wenig mehr Einsatz und Glück wäre vielleicht noch der eine oder andere Sieg drin gewesen. Unser Team spielt jetzt noch am 07. Juli beim Jörg Lederer Cup und am 19. Juli in Fischbach am Bodensee zum Abschluss der Saison. (Bernd Ströhle) Es spielten: Fabian Fink (Tor), Simon Huber, Ferdinand Schrag, Andreas Fetzer, Achim Weber, Kevin Ströhle, Daniel Durst-Claus, Jonas Pfeiffer (1), Julian Schreiner D1: VfB Schwarz-Rot Ulm SV Amstetten 0:8 Immer noch personell unterbesetzt traten wir im letzten Spiel in Ulm mit zwei Mann weniger an. Doch die Jungs machten ihre Sache sehr gut. Sie waren lauffreudig und spielten schön zusammen. Zugegeben, Ulm war nicht der stärkste Gegner, aber mit zwei Mann Unterzahl muss man das erst Mal hinkriegen. In der zweiten Spielhälfte konnten wir uns sogar erlauben, unseren Torspieler Emirhan Cenk als Feldspieler einzusetzen. Er wuselte auf dem Platz herum und schoss mit einem satten Flachschuss ein Traumtor zum 6:0. Als besondere Geste statte uns der Staffelleiter Herr Messner einen Besuch ab. Er beglückwünschte uns zur Serien -Meisterschaft und überreichte uns einen schönen bestickten Wimpel. (Andreas Kukral) Es spielten: Emirhan Cenk (1), Noah Haslanger (1), Hannes Kukral (5), Marcel Biler (1), Ebi Cakir, Marius Hierath, Jan Maurer, Handballabteilung 2. Platz beim gem. E-Jugend Turnier in Bernstadt Furios startete unsere neue gem. E-Jugend beim Turnier in Bernstadt. Sie schlugen die B-Mannschaft der weiblichen E- Jugend aus Wangen glatt mit 7:0 Toren. Im nächsten Spiel gegen die A-Mannschaft aus Wangen musste man schon mehr kämpfen, aber den 2:0 Sieg brachte man doch sicher nach Hause. Auch das dritte Spiel gegen Gastgeber Bernstadt gewann man sicher mit 3:0 Toren. Nun ging es im letzten Gruppenspiel gegen Brenz um den Einzug ins Finale. Nach einem hart umkämpften unentschieden, das 1:1 endete und hinterher mit ein paar Tränen in den Augen, reichte es doch noch, dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Brenz fürs Finale. Im Endspiel gegen die männliche E-Jugend aus Wangen, in dem ausschließlich Spieler des älteren Jahrgangs mitspielten, hatten wir keine Chance. Wir unterlagen deutlich mit 0:7 Toren!! Aber Kopf hoch Mädels und Jungs! Das war ein tolles Turnier von Euch!!! Es spielten: Pia Barreith, Hannah Kaemper, Fritz Bosch, Manuel Volk, Jannis Volk, Robin Schieß, Johannes Ströhle, Alexander Trelle Tennisabteilung Aktuelle Ergebnisse auch unter: Herren SPG 1 - TA Oberdischingen 2: 9:0 Auch der drittletzte Spieltag war ein voller Erfolg für die 1. Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Amstetten/Lonsee.

11 Seite 11. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Die Mannschaft blieb erneut fehlerlos und setzt mit einem 9:0- Sieg den Kurs weiter klar in Richtung Aufstieg. Umkämpft und erst im Tie-Break entschieden wurden die Einzel von Stefan Geist und Jörg Meyer, wohingegen die übrigen Einzel von Martin Schorr, Daniel Rundio, Hannes Meyer und Andreas Röscheisen sehr eindeutig gewonnen werden konnten. Die bewährte Doppelpaarung Geist/ Röscheisen überzeugte mit nur vier abgegebenen Spielen und auch das Doppel Rundio/H. Meyer ließ zu keinem Moment Zweifel an ihrer klaren Überlegenheit aufkommen und gab insgesamt nur zwei Punkte an den Gegner ab. Im dritten Doppel ersetzte Lars Fischer den verletzungsbedingt ausgestiegenen Jörg Meyer erfolgreich und gewann zusammen mit Martin Schorr mit 6:2 und 6:3 gegen das Doppel aus Oberdischingen. Wir laden bereits heute zum letzten Spieltag, am ab 9:00 Uhr auf das Tennisgelände in Lonsee ein, bei dem wir auf den stärksten Gegner, den TV Wiblingen treffen werden. Wiblingen hat momentan eine ähnlich positive Bilanz wie die SPG und wird alle Kräfte mobilisieren die Spielgemeinschaft von ihrem ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Ein knappes Ergebnis und spannende Spiele sind fast schon garantiert. Wir würden uns deshalb über Unterstützung von allen Fans und Tennisbegeisterten freuen und bieten im Gegenzug ein zünftiges Weißwurstfrühstück. TA Spfr Dellmensingen 2 - Herren SPG 2 5:1 Nach Kampf und Leidenschaft mussten wir uns gegen überlegene Dellmensinger mit 5:1 geschlagen geben. Da der Spielführer Julian Rundio kurzfristig aus mysteriösen Gründen ausfiel musste Kilian Kovacsik aus der Juniorenmannschaft aushelfen sowie Peter Scheel und Sven Büntig. Der Spaß stand natürlich im Vordergrund und somit war die Niederlage schnell Schnee von gestern. Es spielten: Gerd Meyer, Sven Büntig, Peter Scheel und Kilian Kovacsik. Vorschau für die Rundenspiele Am nächsten Wochenende sind folgende Spiele zu sehen: Freitag: TK Ulm 2 - Knaben (Ausw) (15:00) Mädchen - TC Schelklingen 1 (Heim) (15:00) Samstag: Juniorinnen - TC Langenau 2 (Heim) (09:00) Herren 50 - TA SV Pappelau-Beiningen 1 (Heim) (14:00) Sonntag: TA SV Baltringen 2 - Herren SPG 1 (Ausw) (09:00) Herren SPG 2 - TA SG Altheim 1 (Heim/Lonsee) (09:00) Damen - TA TSV Laichingen 1 (Heim) (09:00) TC Schelklingen 1 - Herren (Ausw) (09:00) Alle Berichte, Termine und Vereinsinfos sind ebenfalls nachzulesen unter SVA Tennis-Herren 50 Ein Sieg zu wenig Leider gab es erneut eine Niederlage. Mit einem 2:4 mussten die Amstetter Tennis-Herren 50 den Rückweg vom TK Ulm antreten. Mit guten Gefühlen fuhr man in die Münsterstadt, doch die Gefühle trogen. Uwe Seitz auf eins kam mit seinem Gegenspieler Axel Mantel überhaupt nicht zurecht und musste sich nach in zwei Sätzen geschlagen geben. Die Vorhand- und Rückhand- Slice entschieden auf dem tiefen Platz das Spiel zugunsten des Ulmers. Günther Ott hatte es auf zwei mit Werner Holland zu tun. Der Ulmer zählt zu den Spielern der Verbandsligamannschaft der Herren 60 und musste bei den 50ern aushelfen. Seine Spielstärke verlangte Günther Ott alles ab; trotzdem zog der konnte der Amstetter nicht als Sieger den Platz verlassen. Besser machte es Bernd Pawlak, der sich leicht auf seinen Gegner Götz Härle einstellen konnte und in zwei Sätzen klar dominierte. Anders Peter Kaluza auf 4. Er kam mit Andreas Ballweg überhaupt nicht zum Zug, fand nie richtig zu seinem Spiel und musste sein Einzel letztendlich auch in zwei Sätzen abgeben. In den Doppeln war die Losung klar. Ulm musste noch ein Spiel gewinnen und würde ein starkes Doppel bilden, um das Match insgesamt zu gewinnen. Wir mussten beide Doppel deutlich gewinnen; entsprechend mussten wir unsere Doppel aufstellen. Uwe Seitz und Bernd Pawlak erfüllten die Erwartungen und siegten klar in zwei Sätzen, wobei das Spiel selbst deutlich enger war, als es das Ergebnis ausdrückt. Günther Ott und Peter Kaluza entscheiden den ersten Satz nach einem 0:5 noch für sich, konnten aber im zweiten Satz kein Paroli mehr bieten. Auch der Match-Tie-Break ging an die Ulmer. So stand die 2:4 Niederlage fest. Zum letzten Speil 2013 erwarten wir nächsten Samstag um 14.:00 Uhr die Gäste aus Pappelau-Beiningen auf der Anlage am Bremenstall. Uwe Seitz Axel Mantel 4:6 und 2:6 Günther Ott Werner Holland 4:6 und 5:7 Bernd Pawlak Gätz Härle 6:2 und 6:3 Peter Kaluza Andreas Ballweg 4:6 und 2:6 Seitz/Pawlak Mantel/Härle 6:2 und 6:1 Ott/Kaluza Pilcevic/Ballweg 7:5, 0:6 und 4:10 Tennis-Mädchen TA TSV Allmendingen - TA SV Amstetten 5:1 Beim 2. Spiel der Tennis Mädchenmannschaft mussten die Mädchen zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Allmendingen fahren. Bei fast tropischen Temperaturen zeigten die Mädchen tolle Leistungen, verloren aber leider trotzdem mit 5:1. Die an Nummer 1 spielende Lina Mandel spielte ein starkes Spiel. Trotz toller kämpferischer Leistung und sehr langen Ballwechseln verlor sie nach fast 2 Stunden mit 4:6 und 2:6. Auch Carolin Rank musste ihr Spiel mit 4:6 und 2:6 an ihre Gegnerin abgeben. Im ersten Satz war es sehr eng aber leider konnte Carolin den Satz nicht für sich entscheiden. Carina Heim führte im ersten Satz schnell mit 4:1. Leider konnte sie diesen Vorsprung nicht halten. Ihre Gegnerin wurde von Spiel zu Spiel stärker und entschied den ersten Satz knapp mit 7:5 für sich. Der zweite Satz ging dann deutlicher an Carinas Kontrahentin mit 6:2. Die an Nummer 4 spielende Lisa Zeller ließ ihrer Gegnerin keine Chance. Nach einer tollen Spielleistung gewann Lisa souverän mit 6:2 und 6:2. So stand es nach den Einzeln 3:1 für Allmendingen. Um noch eine Chance auf den Sieg zu haben stellte Amstetten zwei gleich starke Doppel auf. Leider ging die Rechnung nicht auf. Lina und Lisa verloren ihr Doppel deutlich gegen ganz stark spielende Gegnerinnen mit 0:6 und 1:6. Carina und Carolin führten im ersten Satz mit 4:0, verspielten aber leider den Vorsprung und so musste der Tie-Break den ersten Satz entscheiden. Die Gegnerinnen hatten die besseren Nerven und entschieden den Tie-Break für sich. Der 2. Satz ging dann deutlich mit 2:6 an die Allmendinger Mädchen. So stand es zum Schluss 5:1 für Allmendingen. Das deutliche Ergebnis täuscht etwas über die Leistungen unserer Mädchen hinweg. Mit ein bisschen mehr Glück und Konzentration wäre mehr drin gewesen. Am kommenden Freitag erwarten die Mädchen den TC Schelklingen. SPIEL- UND SPORTCLUB STUBERSHEIM BAMBINI-FUSSBALL Bist D U auch dabei? Wir freuen uns auf Dich! Die BAMBINIS des SSC Stubersheim starten in der kommenden Saison 2013/14 neu durch. Alle Jungen und Mädchen

12 Seite 12. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 der Jahrgänge 2007 und jünger laden wir dazu ein bei uns mitzumachen. Elterninformation und kurzes Schnuppertraining für alle interessierten Eltern und Kinder am Mittwoch, 3. Juli 2013, um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Stubersheim Kontakt: Erwin Schmid ( Claudia Kohn ( Wanderung des SSC Stubersheim am : Alle Interessierten, ob Mitglied oder nicht, sind herzlich zu der Wanderung am Sonntag, den zum Ödenturm und zum Gartenfest nach Weiler eingeladen. Treffpunkt: 9.30 Uhr am SSC-Vereinsheim, Stubersheim. Von hier wandern wir zum Ödenturm, wo wir in die Turmstube hochsteigen werden. Anschließend geht es auf das traditionelle Gartenfest nach Weiler. Hier kann sich jeder mit einem guten Mittagessen und gekühlten Getränken stärken. Von hier gehen wir zu dem großen Abenteuerspielplatz in Weiler und anschließend laufen wir über den Wagrain zurück zum Ausgangspunkt. Rückkehr ca Uhr. Über viele Wanderer mit guter Laune freuen wir uns jetzt schon. Weitere Info unter: Tel SPIELTAG am um 10:00 Uhr in Stammheim Am kommenden Samstag findet der Spieltag zur Bezirksmeisterschaft West in Stammheim statt, wir treffen hier auf die Mannschaften aus Biberach, Schwieberdingen, Stammheim und Westerstetten. Abfahrt ist um 8:00 Uhr, in Stubersheim, wie gewohnt. Ein zusätzliches Training findet am Freitag, den um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Stubersheim statt. Unsere aktuellen Trainingszeiten: - Montags 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Stubersheim, für die Jungs bis 10 Jahren und die Mädels, - Montags 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr auf dem Sportplatz in Stubersheim, für die Jungs ab 10 Jahren - Sonntags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Sportplatz in Stubersheim (hier wird aber hauptsächlich nur gespielt) Bei Fragen: Yvonne Bier, Tel Tennis Damen FC Schelklingen-Alb SSC 6:0 Gegen den Tabellenführer konnte sich das SSC-Team nur Niederlagen einhandeln. Nur das Doppel Sabrina Nipp/Katja Jüngling war in der Lage mit 4:6 und 2:6 ein achtbares Ergebnis zu erzielen. Jetzt wird s langsam eng die Spielklasse zu erhalten. Am nächsten Sonntag in Dellmensingen besteht die vorletzte Chance zu punkten. Herren 55 SSC SPG Blautal 2:4 Eine engagierte Leistung der Herren hielt die Begegnung bis zum Schluss offen, aber der Gesamtsieg ging an die Gäste. Stark die Vorstellung von Werner Fellner. Den 1. Satz gewann er 6:4. Im 2. Satz strahlte sein Gegner eine beachtliche Sicherheit aus und die Nummer 1 im Team des SSC hatte mit 1:6 das Nachsehen. Die Folge war ein dramatischer Match-Tie-Break. Mit 12:14 ging der Punktgewinn an den Gast. Georg Hezler hielt den ersten Satz so lang offen, bis es zur Entscheidung anstand. Mit 4:6 hatte er das Nachsehen und im 2. Satz reichte es auch nicht mehr das Match umzubiegen. Mit 2 : 6 ging auch der 2. Punkt an die Gäste. Mit der falschen Spielweise starte Manfred Nipp in die Begegnung. Trotz engen Spielen verlor er den ersten Satz mit 1:6. Auch der 2. Satz schien zunächst eine sichere Angelegenheit seines Gegners zu werden. Nach klarem Rückstand brachte eine Umstellung der Spielweise des SSC-Kämpfers den Schlüssel zur Nervenschlacht. Der Einheimische erarbeitet sich zunehmend Vorteile und sein Gegner geriet zunehmend in die Unsicherheit. Nach dem Abwehren eines Matchballes erzwang Nipp den Tie-Break. Eiskalt die Nervenschwäche des Widersachers ausnutzend setzte sich der SSC-Kämpfer mit 7:3 durch. Der anschließende Match-Tie- Break mündete in einen 10:5-Sieg. Klaus Rothmund musste mit 1:6 und 1:6 seinem Gegner den Sieg überlassen. Noch konnten die Doppel zum Gesamtsieg führen, doch Werner Fellner/Horst Jüngling verloren knapp mit 4:6 und 5:7. Das zweite Doppel Georg Hezler/Detlef Lahrmann/Bier blieb es vorbehalten den 2. Punkt zu erringen. Mit 6:3 sicherten sie sich den 1. Satz und mit 3:6 ging der 2. an die Gegner. Damit war nochmals ein Match-Tie-Break fällig. Der brachte einmal mehr höchste Dramatik bis zum letzten Ballwechsel. Mit 13:11 gewann das SSC-Doppel. Am nächsten Samstag erwartet das SSC-Team die Mannschaft aus Regglisweiler. GESANGVEREIN REUTTI Stadelfest in Reutti Wir laden zu unserem diesjährigen Stadelfest am 06. und 07. Juli 2013 herzlich ein. Am Samstag um 14 Uhr können Sie einen tollen Kinderumzug durch Reutti erleben. Anschließend verwöhnen wir sie mit Kaffee, Kuchen und anderen Köstlichkeiten. Für Kinder steht Abwechslungreiches zur Verfügung (Torwandschießen, Strohhüpfburg, Bogenschießen und Hubsteiger). Am Abend um 20 Uhr erwartet Sie ein tolles Programm bei unserem Festabend mit dem Gemischten Chor aus Reutti. Am Sonntag beginnen wir um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, mitgestaltet von der Kinderkirche, dem Posaunenchor und dem Gemischten Chor. Zu Mittag gibt es den beliebten Schweinebraten mit Kartoffelsalat, Holzofenbrot und andere Leckereien. Auch an diesem Tag besteht die Möglichkeit zum Bogenschießen oder mit dem Hubsteiger nach oben zu fahren. Wir freuen uns auf ihren Besuch an beiden Festtagen. Gesangverein Reutti e.v. GESANGVEREIN STUBERSHEIM Singen in der Kirche am Sonntag, 30. Juni 2013 Erinnerung für alle Sänger! Wir treffen uns am Sonntag um 9.00 Uhr zum Einsingen. Für den Gesangverein Stubersheim e.v.: Albert Ruff (Schriftführer) SCHWÄBISCHER ALBVEREIN ORTSGRUPPE AMSTETTEN Sonntagmorgenwanderung: Die im Wanderplan aufgeführte Sonntagmorgen- Wanderung am mit anschließendem Besuch des Bergfestes muss leider aus organisatorischen und terminlichen Gründen entfallen. Herr Angerbauer wäre aber bereit, wenn gewünscht, die Wanderung zu einem anderen Zeitpunkt nachzuholen. Wir bitten um Verständnis. Hinweis: Ab Donnerstag, bis einschl findet in Oberstdorf/Allgäu der Deutsche Wandertag statt. Vorankündigung Stadtführung Mit dem Nachtwächter durch Ulm Die Stadtführung mit dem Nachtwächter durch Ulm findet am Mittwoch, 24. Juli 2013 (letzter Schultag) ab ca. 21:00 Uhr statt. Die Anzahl der Nachtwächter ist abhängig von der Gruppengröße sowie der Anzahl der

13 Seite 13. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Kinder. Aus diesem Grunde bitten wir nun alle Interessierten sich bis spätestens 30. Juni 2013 an zu melden. Treffpunkt wird ca. 21:00 Uhr am Stadthaus in Ulm sein je nach Einbruch der Dunkelheit. Wir laufen dann ca. 1,5 Stunden mit dem Nachtwächter durch Ulm die Kinder laufen eine kleinere Runde. Wenn der Wunsch besteht, sich vorher zum Abendessen in Ulm zu treffen, bitte ich dieses bei der Anmeldung mitzuteilen, dann würde ich mich um eine Tischreservierung kümmern. Anmeldung bis 30. Juni 2013 bitte an sabine.thomas. oder unter (Anrufbeantworter). Zu unserer Nachtwächter-Stadtführung in Ulm laden wir alle Wanderfamilien und Gäste recht herzlich ein. Die Wanderverantwortlichen SENIORENKREIS FROHES ALTER AMSTETTEN Vorschau auf eine Tagesfahrt Am Donnerstag, 22. August 2013 machen wir eine Tagesfahrt nach Kressbronn am Bodensee. Von dort fahren wir mit dem Raddampfer Hohentwiel nach Friedrichshafen. Am Hafen besuchen wir das Zeppelinmuseum. Zurück nach Kressbronn fahren wir auch wieder mit der Hohentwiel. Fahrtkosten Bus, Raddampfer und Eintritt Zeppelinmuseum: 58,-- Euro. Abfahrt: Dorf 7.15 Uhr Tennishalle 7.18 Uhr AWO-Heim 7.20 Uhr Apotheke7.30 Uhr Eingeladen ist jeder der einen Ausflugstag in froher Gemeinschaft erleben möchte, auch Teilgemeinden sind herzlich eingeladen. Bitte melden sie sich bis spätestens Dienstag, 9. Juli 2013 an! Anmeldung bei: Frau Schuster Tel oder Frau Schak Tel V d K ORTSVERBAND AMSTETTEN Hartz-IV-Kinder können Jugendbett bekommen Hartz-IV-Kinder haben Anspruch auf ein Jugendbett, wenn ihr Kinderbett zu klein wird. So entschied das Bundessozialgericht (BSG) im Fall einer alleinerziehenden Freiburgerin (AZ: B 4 AS 79/12 R), deren dreijähriger Sohn fürs Gitterbett zu groß geworden war. Das Jugendbett stehe hier als Erstausstattung zu. Es sei, so die Kasseler Sozialrichter, eine erstmalige Anschaffung und dem Grunde nach angemessen. Der Argumentation des Jobcenters, das Jugendbett sei eine Ersatzbeschaffung, da es ja bereits ein Bett gebe, erteilte das BSG eine Absage. Nach der Geburt wird Hartz-IV-Eltern einmalig die Ausstattung für den Säugling erstattet. Alle weiteren Kosten müssen aus dem Regelsatz beglichen werden. Dieses Pauschalierungsprinzip wollte das BSG beim Jugendbett bewusst nicht anwenden. VdK-Mitglieder, die Streitfälle mit Jobcentern oder auch andere sozialrechtliche Probleme haben, können sich an die VdK-Sozialrechtsreferenten wenden und dort Sozialrechtsschutz bekommen. Adressen und Sprechstunden finden sich unter im Internet. Landratsamt Alb-Donau-Kreis Am 2. Juli: So wächst unser Brotgetreide Führung durch das Versuchsfeld Ackerbau und damit auch der Anbau von Getreide war früher schwerste Handarbeit. Dank moderner Maschinen kann heute der Anbau intensiviert werden. So ernährt ein Landwirt heute weitere 142 Personen. Viel Fachwissen ist gefragt, wenn es um Aussaat, geeignetes Saatgut, Düngung, Einsatz von Pflanzenschutzmitteln usw. geht. Bei einer vom Landratsamt organisierten Führung wird der Anbau von verschiedenen Getreidearten gezeigt. Die Führung findet am Dienstag, 2. Juli um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist das Versuchsfeld Eiselau. Das Versuchsfeld liegt westlich von Beimerstetten-Eiselau. Die Einfahrt ist am Schild Versuchsfeld, direkt an der Kreisstraße 7403 zwischen Tomerdingen und Beimerstetten. Die Besichtigung ist ein Programmpunkt innerhalb der Landesinitiative Blickpunkt Ernährung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Für die Besichtigung anmelden kann man sich bis zum 1. Juli im Landratsamt unter der Telefonnr / Juni Preisträgerkonzert Tasten-Olympiade, Musikschule, Kapellmühle in der MAG, 19 Uhr Ev. Kreisbildungswerk Blaubeuren/Ulm Auf Entdeckungstour in Kirchen in Ulm um Ulm um Ulm herum Zum 50. Geburtstag 29. Juni :00 Uhr Versöhnungskirche Wiblingen, Kapellenstraße 5. Dauer ca. 90 min. Teilnahme frei, Spende erbeten. Bus Nr. 3 bis Kapelle Information/Anmeldung: Evangelisches Kreisbildungswerk Blaubeuren/Ulm Grüner Hof Ulm, Fon: 0731/ Rätsche im Schlachthof / Rätschenmühle e.v. Geislingen RätscheGarten Donnerstag, 27. Juni 2013, Uhr JazzOpen Open Air Bei Regen findet die Veranstaltung im Rätsche-Foyer statt KinoAkzente Freitag, 28. Juni 2013, Uhr Soul Boy Kooperationsveranstaltung mit dem Freundeskreis Uganda RätscheGarten Fest Sonntag, 30. Juni 2013, ab Uhr Internationales Fest ab ca Uhr Konzert mit Grupo Doma Nähere Infos unter

14 Seite 14. Ausgabe 26. Donnerstag, 27. Juni 2013 Gleis- und Weichenerneuerung an 7 Wochenenden zwischen Geislingen(Steige) und Gingen(Fils) Fahrplanänderungen und Ersatzverkehr mit Bussen auf der Filstalbahn von Samstag, 6. Juli bis Samstag, 17. August 2013 Zwischen Gingen(Fils) und Geislingen (Steige) finden jeweils in den Nächten von Freitag auf Sams-tag bis Sonntag auf Montag Arbeiten an Gleisen und Weichen statt. Auswirkungen auf den Zugverkehr lassen sich leider nicht vermeiden. Es wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. 6. Juli bis 12. August 2013: Stuttgart Hbf Ulm Hbf Die Interregio-Express-Züge (IRE) fahren zum Teil bis zu 15 Min. früher ab und halten zusätzlich in Süßen. Regional-Express-Züge (RE) fahren teilweise ab Gingen in einem geänderten Fahrplan. Bestimmte Regionalbahn-Züge (RB) fahren nur bis Göppingen. Zwischen Göppingen und Geislingen wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. In Süßen besteht zusätzlich Anschluss aus dem IRE auf den Ersatzverkehr bis Geislingen. In Göppingen besteht Anschluss aus dem IRE auf einen Ersatzverkehr bis Süßen. Am Samstag, 17. August 2013: Stuttgart Hbf Ulm Hbf Die Interregio-Express-Züge (IRE) fahren bis zu 15 Min. früher ab. Bestimmte Regionalbahn-Züge (RB) fahren nur bis Süßen. Zwischen Süßen und Geislingen wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. In Geislingen besteht zusätzlich Anschluss aus dem IRE auf einen Ersatzverkehr bis Ulm. 6. Juli bis 12. August 2013: Ulm Hbf Stuttgart Hbf Bestimmte Interregio-Express-Züge (IRE) halten zusätzlich in Süßen. In Süßen besteht Anschluss mit einem Ersatzverkehr bis Göppingen. Regional-Express-Züge (RE) fahren teilweise ab Amstetten in einem geänderten Fahrplan. Bestimmte RB-Züge fahren zwischen Ulm und Geislingen sowie zwischen Göppingen und Stuttgart später. In Geislingen besteht zusätzlich Anschluss auf einen Ersatzverkehr nach Süßen. Am Samstag, 17. Aug. 2013: Ulm Hbf Stuttgart Hbf Bestimmte Regionalbahn-Züge (RB) fallen zwischen Ulm und Süßen aus und werden durch Busse ersetzt. In Geislingen besteht Anschluss aus dem IRE auf einen Ersatzverkehr bis Süßen. Es ergeben sich teilweise veränderte Reisezeiten, wählen Sie ggf. eine andere, für Sie passende Verbindung. Wir bedauern die entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis. Ihre DB Regio AG, Verkehrsbetrieb Württemberg Ihre Informationsmöglichkeiten Internet mit kostenlosem E- Mail-Newsletter und RSS-Feed Handy/PDA/Smartphone bauarbeiten.bahn.de/mobile Kundendialog DB Regio Telefon Videotext SWR-Text Tafeln 528 und 529 Fahrplanaushänge auf den Stationen Für Kurzentschlossene Familienfreizeit im Schwarzwald! Der Jugendverband DJO-Deutsche Jugend in Europa bietet vom 19. bis 26. August 2013 im Ferienheim Aschenhütte in Bad Herrenalb eine Familienfreizeit an. Eine schöne Möglichkeit mit dem eigenen Kind (bis 13 J.) zusammen in netter Gesellschaft die Ferien zu verbringen. Unter der Leitung eines ausgebildeten Leitungsteam gibt es ein buntes gemeinsames Programm, bestehend aus basteln, spielen, wandern, baden, Lagerfeuer, Schatzsuche im Wald und einige Ausflüge in die Umgebung. Durchgeführt wird diese kostengünstige Familienfreizeit im Ferienheim Aschenhütte, einer DJO eigenen Jugendbildungsstätte. Jeder Familie steht ein eigenes Familienzimmer zur Verfügung. Da noch einige Plätze frei sind, freuen wir uns auf Anmeldungen an: DJO-Deutsche Jugend in Europa e.v., Schlossstraße 92, Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne Herr Liebscher unter Telefon Handy , Frau Sellmann unter Telefon , Fax , KreisLandFrauenverband Geislingen Zum Sommerabschluss 2013 treffen wir uns am Dienstag, , auf dem Birkhof bei Reichenbach u.r. Nach einer Führung durch das Gestüt lassen wir den Abend dort ausklingen. Beginn: Uhr. Anmeldungen ab sofort bei den jeweiligen Ortsvorsitzenden. Die Veranstaltung für unsere Mitglieder und Gäste findet im Auftrag des Bildungs- und Sozialwerks des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden statt. Die Vorstandschaft Evangelisches Kreisbildungswerk Blaubeuren/Ulm Alleinerziehende/Getrenntlebende: Was beschäftigt mich? Welche Spielräume gibt es? Im Rahmen der regelmäßigen Treffs für Alleinerziehende und getrennt Lebende im Matthäus-Alber-Haus in Blaubeuren hält Jakob Kautsch (Psychologe an der Psychologischen Beratungsstelle des Ev. Diakonieverbands Ulm/Alb-Donau) am Samstag, 6. Juli 2013, 14:00 Uhr einen Vortrag mit der Möglichkeit zum Austausch über Fragen zur Situation getrennt lebender Eltern, wie z. B. Fragen nach gelungener Kommunikation, nach guten Umgangsregelungen oder nach Reaktionen und Verarbeitungsstrategien von betroffenen Kindern. Information/Kontakt: Gabriele Leibold, Tel / (abends) Regionale Energieagentur Ulm Tipps für eine kühle Wohnung Damit die eigene Wohnung auch im Hochsommer angenehm kühl bleibt, gilt es, drei Dinge zu beachten: 1. ein wirksamer Sonnenschutz 2. ausreichende Belüftung 3. Verzicht auf überflüssige Wärmequellen Grundsätzlich gilt: Alles, was an Wärme gar nicht erst ins Haus hineinkommt, muss auch nicht teuer wieder hinausbefördert werden. Auf eine stromfressende Klimaanlage kann man dabei gut und gerne verzichten. Äußerer Sonnenschutz am Effektivsten Im Vergleich zu einer innenliegenden Beschattung ist die Wirkung einer außenliegenden Beschattung der Fenster in etwa dreimal so gut. Insgesamt kann die Sonneneinstrahlung um etwa 75 Prozent reduziert werden. Wenn das Licht die Scheibe erst mal passiert hat, wandeln sich Teile seiner Energie im Raum in Wärme um und heizen den Raum entsprechend auf. Was im Winter nützt, ärgert im Sommer. Richtiges Lüften Eine weitere Maßnahme im Kampf gegen die Hitze in der Wohnung ist das richtige Lüftungsverhalten. Bei heißer Witterung sollte man nur spät abends, nachts oder am besten ganz früh morgens lüften.

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Spielberichte unserer Mannschaften:

Spielberichte unserer Mannschaften: Zur Erinnerung Jedes aktive Mitglied, das noch keinen Schlüssel besitzt, kann gegen eine Kaution von Euro 20,- bei Bärbel Fernholz einen Schlüssel für die Anlage abholen. TSV-Börse Auf der Homepage des

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEINDE

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEINDE für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe Ausgabe 01-02 13 Donnerstag, 12. 30. Januar März 2012 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN DIESE WOCHE IN AMSTETTEN 19.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEINDE

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEINDE für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe 1322 Donnerstag, 30. 31. März Mai 2012 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN DIESE WOCHE IN AMSTETTEN 03. Juni Dampfzugfahrt

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim 1. Begrüßung 2. Berichte 4. Ehrungen GEMEINDE

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim 1. Begrüßung 2. Berichte 4. Ehrungen GEMEINDE für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe Ausgabe 01-02 13 Donnerstag, 13. 30. Januar März 2011 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN DIESE WOCHE IN AMSTETTEN 14.

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEiNdE

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEiNdE für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe 13 24 Donnerstag, 30. 11. März Juni 2015 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN diese WOcHE in AMSTETTEN 13. Juni Altpapiersammlung,

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe Ausgabe 13 25 Donnerstag, Mittwoch, 30. 18. März Juni 2014 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN diese WOcHE in AMSTETTEN

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen 1 Bürgermeisteramt Jagsthausen Frau Dörner Hauptstraße 3 74249 Jagsthausen Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen Erziehungsberechtigte/er:

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEINDE

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim GEMEINDE für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe 13 17 Donnerstag, 30. 28. März April 2011 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN DIESE WOCHE IN AMSTETTEN 01. Mai Tanz um

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17

ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17 ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17 Naaman kehrte zum Gottesmann zurück und bekannte sich zum Herrn Lesung aus dem zweiten Buch der Könige In jenen Tagen ging Naaman, der Syrer, zum Jordan hinab und tauchte siebenmal

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe 13 10 Donnerstag, 08. 30. März 2012 2008 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN DIESE WOCHE IN AMSTETTEN 19. 09. Jan. März Hauptversammlung

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Am Donnerstag, 19. Juni 2014, ist Fronleichnam.

für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Am Donnerstag, 19. Juni 2014, ist Fronleichnam. für Amstetten. Bräunisheim. Hofstett-Emerbuch. Reutti. Schalkstetten. Stubersheim Ausgabe 13 24 Donnerstag, 3. 12. März Juni 214 28 DIESE WOCHE IN AMSTETTEN diese WOcHE in AMSTETTEN 14. 19. Juni Jan. Hauptversammlung

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß Punkt 7 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung.

Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß Punkt 7 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung. Elternbeitragsordnung (Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die Betreuung von Kindern in der Kindertagesstätte Freier evangelischen Kindergarten Hallimasch") 1.Geltungsbereich Die Elternbeitragsordnung

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen

43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen Vereinbarung mit der Ev.-methodist. Kirche 43 43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen Kirche in Württemberg Vom 18. Oktober 1982 (Abl.

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Newsletter 08/ 2011 - Fortbildungen für den Evangelischen RU in Thüringen

Newsletter 08/ 2011 - Fortbildungen für den Evangelischen RU in Thüringen 1 von 5 02.08.2011 13:06 Newsletter 08/ 2011 - Fortbildungen für den Evangelischen RU in Thüringen Dieser Newsletter soll dazu beitragen, die zahlreichen Fortbildungsangebote für den Evangelischen Religionsunterricht

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft SFV Ausführungsbestimmungen Finalturnier 1. Administrative Weisungen 1.1. Sicherheit/Ordnung Alle Spieler/innen müssen gegen Unfall versichert sein! Die Teilnehmer

Mehr

Bürgermeisteramt Buchenbach

Bürgermeisteramt Buchenbach Bürgermeisteramt Buchenbach LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Bürgermeisteramt Hauptstraße 20 79256 Buchenbach Bearbeiter Herr Heinrich Telefondurchwahl (0 76 61) 39 65-25 Telefax (0 76 61) 39 65-925

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4.1 Grundsatz Bei der Festlegung der neuen Öffnungszeiten der Beratungsstellen gilt es folgende Grundsätze zu beachten: Die bedürfnisorientierten Öffnungszeiten

Mehr

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Handreichung Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Inhalt 1. Allgemein 1.1 Bildungsbeitrag Swingolf 2. Umgang mit Kindern/Jugendlichen zu Meisterschaften 2.1 Einladung 2.2 Organisation 3. Kinder- und Jugendförderung

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr