Frankfurt am Main. Referent MUSTAFA ASHRATI

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Frankfurt am Main. Referent MUSTAFA ASHRATI"

Transkript

1 Frankfurt am Main Referent MUSTAFA ASHRATI

2 Inhalt Was ist Islamic Banking? Finanzprodukte Potenzial in Deutschland Fragen + Antworten 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 2

3 Was ist Islamic Banking? Unter Islamic Banking versteht man im Allgemeinen Bankdienstleistungen und Finanzprodukte, die im Einklang mit der Sharia,, dem islamischen Recht stehen. 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 3

4 Was ist Islamic Banking? Zinsverbot (Riba( Riba) Der Handel mit Geld ist verboten. Geld dient lediglich als Tauschmittel. Finanzprodukte müssen ohne Zinszahlungen auskommen. Verbot von Spekulationsgeschäften und Glücksspiel Verbot von Transaktionen, die mit Unsicherheit / Unkenntnis behaftet sind, damit kein ungerechtfertigter Gewinn / Verlust bzw. Schaden an einer Vertragspartei entstehen kann (z. B. Derivate oder Spekulationsgeschäfte). Investitionskriterien Das Kerngeschäft eines Unternehmens, in das investiert wird, darf nicht gegen die Sharia verstoßen. Keine Investition in Unternehmen, die z.b. mit Drogen, Waffen, Glücksspiel, Pornographie, Produkte von Schweinen, Alkohol und Tabak handeln oder die Produkte produzieren /vertreiben. Prinzip der Gewinn- und Verlustverteilung Islamische Banken beteiligen sich an den Gewinn und Verlust statt einen Kredit zu vergeben Quelle: Islamic Banking, Ashrati, M., Frankfurt School Verlag 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 4

5 Was ist Islamic Banking? Riba im Koran: Sure 2 Vers Sure 3 Vers 130 Sure 4 Vers 161 Sure 30 Vers Mai 2009 Mustafa Ashrati 5

6 Was ist Islamic Banking? Sharia Board: Besteht aus mindestens 3 Gelehrten mit den folgenden Aufgaben: Beraten Prüfen Zertifizieren Überwachen Eigene Darstellung 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 6

7 Was ist Islamic Banking? Unterschiede zu konventionellem Banking Islamic Banking Generelles Zinsverbot Ausgehenden Zahlungsströme in Waren/Dienstleistungen Eingehende Zahlungsströme in Geld Erträge aus Gewinnbeteiligung Einbeziehung in Handelsgeschäfte / aktives Management Konventionelles Banking Ohne Zinsen nicht durchführbar hrbar Alle Zahlungsströme in Geld Erträge aus Zinsen und Provision Kapitalsammelstelle Quelle: Muschiol,, A Mai 2009 Mustafa Ashrati 7

8 Inhalt Was ist Islamic Banking? Finanzprodukte Potenzial in Deutschland Fragen + Antworten 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 8

9 Finanzprodukte Musharaka Islamic Bank Partner (Kunde) Eigentumsanteil Eigentumsanteil Musharaka Quelle: Bahrain Monetary Agency 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 9

10 Finanzprodukte Beispiel Musharaka mit Ijara am Beispiel einer Baufinanzierung Islamic Bank 90 % Eigentumsanteil Kunde 10 % Eigentumsanteil Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Islamic Bank of Britain, Mai 2009 Mustafa Ashrati 10

11 Finanzprodukte Mudaraba 3. Gewinne und Kapitalrückzahlung Islamic Bank Geschäftsführer Investment 1. Zahlung des Mudaraba Kapitals 2. Tätigt Investment Quelle: Bahrain Monetary Agency 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 11

12 Finanzprodukte Beispiel Mudaraba 3. Kunde erhält Geld + Gewinnbeteiligung statt Zinsen Kunde Islamic Bank Investment 1. Kunde zahlt Geld ein (investiert) 2. Bank investiert Geld Schariakonform Quelle: Eigene Darstellung 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 12

13 Finanzprodukte Murabaha 2. Übertragung der Waren auf die Bank 3. Übertragung der Waren auf den Kunden Verkäufer Islamic Bank Kunde 1. Zahlung des Kaufpreises 4. Zahlung des erhöhten Kaufpreises Quelle: Bahrain Monetary Agency 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 13

14 Finanzprodukte Sukuk 1. Übertragung der Vermögensgegenstände 2. emittiert Unternehmer SPV Sukuk Investor 4. Zahlung 3. Zahlung Quelle: Bahrain Monetary Agency 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 14

15 Finanzprodukte Islamische Fonds (theoretisch) angepasst an das Investmentgesetz KAG Depotbank verwaltet Abwicklung und Kontrolle Kunden investiert Fonds investiert Schariakonforme Assets: - Edelmetalle - Automobilindustrie - Immobilien - Aktien Quelle: Eigene Darstellung 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 15

16 Inhalt Was ist Islamic Banking? Finanzprodukte Potenzial in Deutschland Fragen + Antworten 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 16

17 Potenzial in Deutschland Abhängigkeit der Etablierung Community Muslime in Deutschland Regierung/ Rahmenbedingungen Bankenaufsicht Bafin/BuBa Expertise Sharia Board, Berater Zielgruppe Berater Banken, etc. Banken Gestaltung der Produkte Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Raza, M., IFAAS 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 17

18 Potenzial in Deutschland Islamic Finance is not (just) a business. People should treat it with respect and with aim for a win-win situation for the society and for muslim people Mustafa Ashrati 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 18

19 Potenzial in Deutschland Finanzberatung für f r Muslime & Freunde Geldanlage Altersvorsorge Immobilienfinanzierung Taoufik Bouhmidi Wir bringen Muslime ins Eigenheim, ohne Zinsen und ohne Schulden. Bockenheimer Landstrasse (Beratung nur nach Terminvereinbarung) Frankfurt am Main Tel: Mai 2009 Mustafa Ashrati 19

20 Literaturempfehlung Mustafa Ashrati Islamic Banking - Wertvorstellungen - Finanzprodukte - Potenziale 1. Aufl Seiten, broschiert, 39,90 EUR ISBN Mai 2009 Mustafa Ashrati 20

21 Inhalt Was ist Islamic Banking? Finanzprodukte Potenzial in Deutschland Fragen + Antworten 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 21

22 Vielen Dank für f r Ihre Aufmerksamkeit! 9. Mai 2009 Mustafa Ashrati 22

23 Fragen + Antworten Mustafa Ashrati / Mai 2009 Mustafa Ashrati 23

Herzlich Willkommen zur Islamic Banking Conference

Herzlich Willkommen zur Islamic Banking Conference Herzlich Willkommen zur Islamic Banking Conference Programm 1. Begrüßung 2. Fachvortrag Islamic Banking 3. Gastreferent Dr. Kilian Bälz 4. Talk together + Fingerfood Seite 1 Islamic Banking als innovatives

Mehr

Asma Braham. Islamic Banking. Moralische und ökonomische Grundsätze. Erfolgsaussichten in Deutschland. Diplomica Verlag

Asma Braham. Islamic Banking. Moralische und ökonomische Grundsätze. Erfolgsaussichten in Deutschland. Diplomica Verlag Asma Braham Islamic Banking Moralische und ökonomische Grundsätze. Erfolgsaussichten in Deutschland Diplomica Verlag Asma Braham Islamic Banking: Moralische und ökonomische Grundsätze. Erfolgsaussichten

Mehr

Techniken wie etwa der Murabaha, dem Salam oder der Istisna. Auch Leasing oder Miete ist in Form der Ijara im Islamic Banking möglich.

Techniken wie etwa der Murabaha, dem Salam oder der Istisna. Auch Leasing oder Miete ist in Form der Ijara im Islamic Banking möglich. Einleitung Das Islamic Banking verzeichnet im Mittleren Osten seit Jahren zweistellige Wachstumsraten. In dieser Region sind daher zunehmend auch internationale und deutsche Banken vertreten, die sich

Mehr

bank-verlag jymedien 4^, U IL b (Di f;3 y ü u o^1 v,ii ^.. il u ^ Leila Momen Steuerliche Würdigung im nationalen und internationalen Kontext

bank-verlag jymedien 4^, U IL b (Di f;3 y ü u o^1 v,ii ^.. il u ^ Leila Momen Steuerliche Würdigung im nationalen und internationalen Kontext bank-verlag jymedien 4^, U IL b (Di f;3 y ü u o^1 v,ii ^.. il u ^ Steuerliche Würdigung im nationalen und internationalen Kontext Leila Momen Vorwort 7 I. Einleitung 9 II. Grundzüge von Islamic Finance-Vertragsmodellen

Mehr

Islamic banking und Sharia-konforme Geldanlagen

Islamic banking und Sharia-konforme Geldanlagen 13. Hamburger Börsentag Islamic banking und Sharia-konforme Geldanlagen Was weltoffene Börsianer darüber wissen sollten Gedanken über Geld und Zins Das Geborene ist gleicher Art wie das Gebärende, und

Mehr

Islamic Finance. Grundlagen auf einen Blick. Stuttgart, den 27. September 2010

Islamic Finance. Grundlagen auf einen Blick. Stuttgart, den 27. September 2010 Islamic Finance Grundlagen auf einen Blick Stuttgart, den 27. September 2010 Islamic Finance im Überblick Quellen der Entscheidungsfindung Primär: Quran Sunna Sekundär: jur. Konsens) Analogie) Idschtihad

Mehr

27. Mai 2014 Partner T +49 69 7941 1301 sgrieser@mayerbrown.com

27. Mai 2014 Partner T +49 69 7941 1301 sgrieser@mayerbrown.com Islamic Finance als Finanzierungsalternative Hotelimmobilien eine Asset-Klasse etabliert sich Dr. Simon G. Grieser 27. Mai 2014 Partner T +49 69 7941 1301 sgrieser@mayerbrown.com Mayer Brown is a global

Mehr

Islamic Banking Eine Alternative zum konventionellen Bankwesen?

Islamic Banking Eine Alternative zum konventionellen Bankwesen? Islamic Banking Eine Alternative zum konventionellen Bankwesen? Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades "Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

EINE BANK OHNE ZINSEN

EINE BANK OHNE ZINSEN EINE BANK OHNE ZINSEN Wenn sich ein Kunde Geld bei einer westlichen Bank leiht, also einen Kredit aufnimmt, muss er Zinsen an die Bank zahlen. Bei einer islamischen Bank ist dies anders. Sie verleiht das

Mehr

Wie sich mit Allahs Segen Geld verdienen lässt

Wie sich mit Allahs Segen Geld verdienen lässt http://www.focus.de/finanzen/news/tid-24495/islamic-banking-als-alternative-wie-sich-mitallahs-segen-geld-verdienen-laesst_aid_694450.html Islamic Banking als Alternative Wie sich mit Allahs Segen Geld

Mehr

Islamic Finance - Modell der Zukunft? Dr. iur. Bettina Oertel

Islamic Finance - Modell der Zukunft? Dr. iur. Bettina Oertel Islamic Finance - Modell der Zukunft? Dr. iur. Bettina Oertel Übersicht Was ist Islamic Finance? Wesentliche Grundgedanken von Islamic Finance Bedeutung von Islamic Finance in Deutschland und Europa Probleme

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Das Nachfragepotential nach shariah-konformen. Bankprodukten in Deutschland

Das Nachfragepotential nach shariah-konformen. Bankprodukten in Deutschland Das Nachfragepotential nach shariah-konformen A) Wissen über Islamic Banking Bankprodukten in Deutschland 1. Haben Sie schon von Islamic Banking gehört? (Erklärung, Frage 4) Islamic banking richtet sich

Mehr

Islamic Finance. - Grundbegriffe und Modelle einer alternativen Ökonomie - Vortrag und Diskussion im Rahmen des Projekts

Islamic Finance. - Grundbegriffe und Modelle einer alternativen Ökonomie - Vortrag und Diskussion im Rahmen des Projekts Islamic Finance - Grundbegriffe und Modelle einer alternativen Ökonomie - Vortrag und Diskussion im Rahmen des Projekts Mensch, Kreatur, Natur was sagen Judentum, Christentum und Islam? 31.10.2012 Richard-Müller-Schule,

Mehr

ww.fidfinvest.com Islamic Finance Eine Einleitung

ww.fidfinvest.com Islamic Finance Eine Einleitung Islamic Finance Eine Einleitung Islam, Ein Wort, das heutzutage viele Menschen aufschrecken lässt, besonders jene, die regelmässig die einschlägigen Medien verfolgen und eine Art Islamophobie entwickelt.

Mehr

Islamic Finance als Finanzierungsoption für Investitionen und Geschäfte in den Golfstaaten

Islamic Finance als Finanzierungsoption für Investitionen und Geschäfte in den Golfstaaten CORPORATE FINANCE FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY AND INFRASTRUCTURE TRANSPORT TECHNOLOGY Islamic Finance als Finanzierungsoption für Investitionen und Geschäfte in den Golfstaaten Dr. Rüdiger Litten Norton

Mehr

Einleitung. »Wer sich selbst und andere kennt, Wird auch hier erkennen: Orient und Okzident Sind nicht mehr zu trennen.«

Einleitung. »Wer sich selbst und andere kennt, Wird auch hier erkennen: Orient und Okzident Sind nicht mehr zu trennen.« 1»Wer sich selbst und andere kennt, Wird auch hier erkennen: Orient und Okzident Sind nicht mehr zu trennen.«( J.W. Goethe, West-Östlicher Diwan) Als ich mit der Arbeit an diesem Buch begann, wurde mir

Mehr

German Taxation of Islamic Finance (Sukuk)

German Taxation of Islamic Finance (Sukuk) German Taxation of Islamic Finance (Sukuk) Andreas Patzner BaFin Conference on Islamic Finance May 2012 Contents Particulars Slides Islamic Financial Instruments 2 Sukuk (Islamic Bond) 3 Sukuk (Islamic

Mehr

Vorwort 7 I. Einleitung 9 II. Grundzüge von Islamic Finance-Vertragsmodellen 13 1. Eigenkapitalbasierte Vertragsmodelle ( Musharaka und Mudaraba ) 15

Vorwort 7 I. Einleitung 9 II. Grundzüge von Islamic Finance-Vertragsmodellen 13 1. Eigenkapitalbasierte Vertragsmodelle ( Musharaka und Mudaraba ) 15 Vorwort 7 I. Einleitung 9 II. Grundzüge von Islamic Finance-Vertragsmodellen 13 1. Eigenkapitalbasierte Vertragsmodelle ( Musharaka und Mudaraba ) 15 2. Fremdkapitalbasierte Vertragsmodelle ( Murabaha

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Deckungsfähigkeit islamischer Finanzierungen märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Deckungsfähigkeit islamischer Finanzierungen hermesdeckungen

Mehr

Wie verdienen Investment Banken Ihr Geld? Uwe Wystup

Wie verdienen Investment Banken Ihr Geld? Uwe Wystup Wie verdienen Investment Banken Ihr Geld? Uwe Wystup Frankfurt am Main, 24 April 2004 22.04.04. 2 Agenda Investment Banking - Geschäftsfelder Massengeschäft Individualgeschäft Eigenhandel Beispiel 1: DAX-Sparbuch

Mehr

Islamic Banking in Deutschland

Islamic Banking in Deutschland Ayhan Yildiz Islamic Banking in Deutschland Herausforderungen und Umsetzung eines unkonventionellen Finanzsystems anhand des ersten islamischen Finanzinstituts in Deutschland OPTIMUS Bibliografische Information

Mehr

ISLAMIC BANKING Riba, Sucuk und Sharia Boards als Lösung der Wirtschaftskrise?

ISLAMIC BANKING Riba, Sucuk und Sharia Boards als Lösung der Wirtschaftskrise? ISLAMIC BANKING Riba, Sucuk und Sharia Boards als Lösung der Wirtschaftskrise? Vortrag am 18.09.2010 im Rahmen der Prämierungsveranstaltung der BUSE Awards in Lissabon (Portugal) Arian Nazari-Khanachayi

Mehr

Eine Umweltanalyse islamischer Banken im internationalen Kontext

Eine Umweltanalyse islamischer Banken im internationalen Kontext Mathias Saggau Eine Umweltanalyse islamischer Banken im internationalen Kontext Verlag Dr. Kovac Hamburg 2010 1 EINLEITUNG: EINE UMWELTANALYSE ISLAMISCHER BANKEN IM INTERNATIONALEN KONTEXT" 13 1.1 Problemstellung

Mehr

Rechtliche Aspekte des islamischen Bankwesens & Scharia-konformer Investments

Rechtliche Aspekte des islamischen Bankwesens & Scharia-konformer Investments Rechtliche Aspekte des islamischen Bankwesens & Scharia-konformer Investments Senior Partner WZR-Group WZR-Group Lehmweg 17 20251 Hamburg Tel: +49 40 480 63-0 Fax: +49 40 480 63-94 Hamburg-Köln-Berlin-München-Rostock-Schwerin-Sao

Mehr

Jahrestagung Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht

Jahrestagung Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht Jahrestagung Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht 24 September 2005 Panel: Islamisches Bankgeschäft Islamic Finance Ansätze in Europa zur finanziellen Einbindung der Muslime Migration: Wirtschaftliche

Mehr

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 Inhalt WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15 TEIL 1: BASISWISSEN GELD UND VERMÖGENSANLAGE 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 2. Wie viel ist mein Geld

Mehr

Zinslos zur Selbständigkeit?

Zinslos zur Selbständigkeit? Zinslos zur Selbständigkeit? Islamkonforme Existenzgründungen in Deutschland Vortrag im Rahmen der Gründertage Hessen am 18.11.2015 I B R A H I M B I L G I N R E C H T S A N W A L T C O M P L I A N C E

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. 1 Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. DekaBank 2,50 % Deka-DividendenStrategie CF (A) Aktienanleihe 02/2017 der Kreissparkasse Freudenstadt. Neue Perspektiven für mein

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Das islamkonforme Finanzgeschäft

Das islamkonforme Finanzgeschäft Hans-Georg Ebert Friedrich Thießen u. a. Das islamkonforme Finanzgeschäft Aspekte von Islamic Finance für den deutschen Privatkunden markt Deutscher Sparkassenverlag Stuttgart Vorwort 11 Vorwort der Autoren

Mehr

RECHTSANWÄLTE. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Rechts- und Geschäftsverkehr in und mit der islamischen Welt. Dienstag, 27.

RECHTSANWÄLTE. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Rechts- und Geschäftsverkehr in und mit der islamischen Welt. Dienstag, 27. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Rechts- und Geschäftsverkehr in und mit der islamischen Welt Dienstag, 27. Oktober 2015 Referent am heutigen Abend: Begrüßung Prof. Dr. Herbert Limpens Rechts-

Mehr

Fincomm Die Kommunikations-Agentur für den Finanzmarkt

Fincomm Die Kommunikations-Agentur für den Finanzmarkt Veröffentlichungskalender für Finanzdienstleister Sept/Okt 2010 - Seite 1 8. Sept 6. Sept Geldanlage-Newsletter 2010: Fonds News 11. Sept 3. Sept Lohnsteuerhilfe 11. Sept 3. Sept Private Altersvorsorge

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

FT Global Dynamik Fonds

FT Global Dynamik Fonds FT Global Dynamik Fonds Vereinfachter Verkaufsprospekt 2/2009 FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh Neue Mainzer Straße 80 60311 Frankfurt am Main Postanschrift: Postfach 11 07 61 60042 Frankfurt

Mehr

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren.

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren. Wichtiger Hinweis für österreichische Anleger am Ende dieser Mitteilung 19. Juli 2013 Umwandlung des "Allianz Adifonds" in einen "Feeder"-Fonds Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Investmentfondsdepot

Mehr

Volkswirtschaftliche Analysen der KfW Entwicklungsbank

Volkswirtschaftliche Analysen der KfW Entwicklungsbank WELTWIRTSCHAFTLICHE LAGE UND PERSPEKTIVEN Volkswirtschaftliche Analysen der KfW Entwicklungsbank April 2008 ISLAMIC FINANCE - WAS STECKT DAHINTER? Autor: Moritz Remé Redaktion: Alexandra Albin Staatsfonds

Mehr

FT New Generation. Vereinfachter Verkaufsprospekt 8/2006

FT New Generation. Vereinfachter Verkaufsprospekt 8/2006 FT New Generation Vereinfachter Verkaufsprospekt 8/2006 FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh Postanschrift: Postfach 11 07 61 60042 Frankfurt am Main Telefon (0 69) 9 20 50-200 Telefax (0 69) 9

Mehr

Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen

Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Oliver Foltin Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen in Deutschland Metropolis-Verlag

Mehr

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012 Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien Januar 2012 Anlagekategorie Assetklasse und Managementstil Defensiver Mischfonds Eurozone mit TotalReturn-Eigenschaft

Mehr

Strukturierte Anlagelösungen aktuell

Strukturierte Anlagelösungen aktuell Vontobel Investment Banking Strukturierte Anlagelösungen aktuell Eine Präsentation für professionelle Investoren Februar 2016 Leistung schafft Vertrauen Januar 2016 Rechtlicher Hinweis Diese Präsentation

Mehr

SICAR. Ziel. Fact Sheet. (Private equity Investment Company)

SICAR. Ziel. Fact Sheet. (Private equity Investment Company) SICAR (Private equity Investment Company) Ziel Eine SICAR ist ein private equity fond der für venture capital investitionen erstellt ist. Der Geschäftszweck der SICAR ist auf Investitionen in Unternehmen

Mehr

MAGISTERARBEIT. Titel der Magisterarbeit. Islamic Finance. Verfasserin. Mürüvet Bicakci, Bakk. angestrebter akademischer Grad

MAGISTERARBEIT. Titel der Magisterarbeit. Islamic Finance. Verfasserin. Mürüvet Bicakci, Bakk. angestrebter akademischer Grad MAGISTERARBEIT Titel der Magisterarbeit Islamic Finance Verfasserin Mürüvet Bicakci, Bakk. angestrebter akademischer Grad Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Mag. rer. soc. oec.) Wien,

Mehr

Die westliche Finanzkrise

Die westliche Finanzkrise Elisabeth Simader Die westliche Finanzkrise Islamic Financing - Islamic Banking Ein möglicher Ausweg? I PETER LANG EDITION Inhaltsverzeichnis Editorial 5 Vorwort 7 1. Teil: Die westliche Finanzkrise :-.

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

DIPLOM. Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II:

DIPLOM. Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II: Seite 1 von 9 Name: Matrikelnummer: DIPLOM Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II: Bankmanagement und Theory of Banking Seite 2 von 9 DIPLOM Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II: Bankmanagement

Mehr

Sukuk Murabaha und Sukuk Musharaka

Sukuk Murabaha und Sukuk Musharaka 1 MONATSBERICHT 2-2014 Sukuk Murabaha und Sukuk Musharaka Perspektiven islamischer Finanzprodukte und Finanzdienstleistungen London solle zum größten westlichen Zentrum für islamische Finanzgeschäfte entwickelt

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

Passagierbefragung zu Geldanlagen und Banken am Frankfurt Airport. Frankfurt, Juli 2011

Passagierbefragung zu Geldanlagen und Banken am Frankfurt Airport. Frankfurt, Juli 2011 Passagierbefragung zu Geldanlagen und Banken am Frankfurt Airport Frankfurt, Juli 2011 Methodik Durchführung: MaFRA-Service/SMR Social and Market Research GmbH Zeitraum: 28. März bis 27. April 2011 Stichprobe:

Mehr

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Agenda 1. Ethisches Investment 2. Unsere Philosophie 3. Unser Unternehmen 1 2 Ethisches Investment Ethische Investment Eine Definition

Mehr

Hintergrundpapier: Islamic Banking und Mikrofinanzierung Herausforderungen für die Finanzsystementwicklung in der Entwicklungszusammenarbeit

Hintergrundpapier: Islamic Banking und Mikrofinanzierung Herausforderungen für die Finanzsystementwicklung in der Entwicklungszusammenarbeit Abteilung Wirtschaft und Beschäftigung Sektorvorhaben Finanzsystementwicklung Hintergrundpapier: Islamic Banking und Mikrofinanzierung Herausforderungen für die Finanzsystementwicklung in der Entwicklungszusammenarbeit

Mehr

Sachwerte für Stiftungen

Sachwerte für Stiftungen Sachwerte für Stiftungen Dr. Gunter Reiff, Rechtsanwalt und Steuerberater Private Banking Kongress Hamburg, 3./4. September 2015 Der Kapitalerhalt geht über alles? 2 Das Urteil des OLG Frankfurt vom 28.

Mehr

Doing Business in Bahrain

Doing Business in Bahrain Doing Business in Bahrain 1/12 Allgemeines zu Bahrain Bahrain rühmt sich selbst, eine bevorzugte Wirtschaft im mittleren Osten zu sein. Das starke Finanzsystem, ökonomische und politische Stabilität, die

Mehr

Anlagereglement. der [ ] SICAF. [allenfalls Warnklausel (Art. 102 KKV)]

Anlagereglement. der [ ] SICAF. [allenfalls Warnklausel (Art. 102 KKV)] Anlagereglement der [ ] SICAF [allenfalls Warnklausel (Art. 102 KKV)] Aus Gründen der Übersichtlichkeit und Lesbarkeit wird im vorliegenden Anlagereglement nur die männliche Form verwendet. Selbstverständlich

Mehr

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Eine intelligente Anlage entspricht Ihren Zielen und Bedürfnissen. Lernen Sie unsere hochwertigen Anlagefonds für die freie und die gebundene Vorsorge

Mehr

Mission Investing in den USA und Europa

Mission Investing in den USA und Europa Mission Investing in den USA und Europa Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen Finanzanlagen im Einklang mit dem Stiftungszweck. Mission Related Investing in Germany

Mehr

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren.

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren. Wichtiger Hinweis für österreichische Anleger am Ende dieser Mitteilung 19. Juli 2013 Umwandlung des "Allianz Fonds Japan" in einen "Feeder"-Fonds Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Investmentfondsdepot

Mehr

Finanzierung I+II. Ausgewählte Folien für die Kapitel 1+2. Universität Hamburg Institut für Recht der Wirtschaft

Finanzierung I+II. Ausgewählte Folien für die Kapitel 1+2. Universität Hamburg Institut für Recht der Wirtschaft Finanzierung I+II Ausgewählte Folien für die Kapitel 1+2 Die Aufgabe des Finanzmanagers Geschäftstätigkeit des Unternehmens (2) Finanzchef (4a) (1) Investors Reales Vermögen Real assets (3) (4b) (1) Von

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Basisprospekt

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Basisprospekt COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Basisprospekt vom 23. April 2008 über [Side Step][Express]-Zertifikate Inhalt Zusammenfassung... 3 Risikofaktoren... 8 Risikofaktoren bezüglich der Wertpapiere...

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Immobilienfinanzierung vor dem Hintergrund des Islamic Banking

Immobilienfinanzierung vor dem Hintergrund des Islamic Banking Wirtschaft Udo Nauber / Peter Kunath Immobilienfinanzierung vor dem Hintergrund des Islamic Banking Wissenschaftliche Studie B a u h a u s - U n i v e r s i t ä t W e i m a r Fakultät Bauingenieurwesen

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Umwelt und Nachhaltigkeits Fonds, ISIN DE0008470477 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen

Mehr

Neue Wertpapiersteuer: Ausnahmeregelung für nachhaltiges Investment

Neue Wertpapiersteuer: Ausnahmeregelung für nachhaltiges Investment Neue Wertpapiersteuer: Ausnahmeregelung für nachhaltiges Investment Kurzfasssung Befreiung von nachhaltigen Investmentfonds, die das österreichische Umweltzeichen tragen, von der KESt. Durch die Befreiung

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Mittelstandskreditfonds der Sparkassen-Finanzgruppe

Mittelstandskreditfonds der Sparkassen-Finanzgruppe Mittelstandskreditfonds der Sparkassen-Finanzgruppe Fallbeispiel für einen KMU-Kreditfonds TSI-Fachtagung Kreditfonds 12. Februar 2014 Olaf Instinsky, Deutscher Sparkassen- und Giroverband Mittelstandskreditfonds

Mehr

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum:

Mehr

Carat Vermögensverwaltung FT_. Stand: 12 / 2005 VEREINFACHTER VERKAUFSPROSPEKT. FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh

Carat Vermögensverwaltung FT_. Stand: 12 / 2005 VEREINFACHTER VERKAUFSPROSPEKT. FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh Carat Vermögensverwaltung FT_ Stand: 12 / 2005 VEREINFACHTER VERKAUFSPROSPEKT FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh Vertriebsgesellschaft / Initiator des Sondervermögens Carat Fonds-Service AG Stievestraße

Mehr

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten PRESSEMITTEILUNG Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten Direkte Vergleiche von privaten Anlegern und professionellen

Mehr

Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig

Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig Presseinformation Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig Warburg Gruppe erhöht Eigenkapital aus eigener Kraft um 63 Mio. Euro

Mehr

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage Christian Lanzendorf, CIIA Leiter Vertrieb Publikumsfonds Vermögensverwalter, IFAs, Versicherungen FRANKFURT-TRUST Asset Manager der BHF-BANK Starke Partner,

Mehr

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH)

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 Allianz Flexi Immo Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Inhalt Allianz Flexi Immo Vermögensübersicht zum

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

»Auszug aus Nicht lesen! Bankgeheimnis«

»Auszug aus Nicht lesen! Bankgeheimnis« 1 »«wollte Werner Wildschwein wissen.»es gibt einige wenige Finanzberater, die die Situation genau kennen und ihre Klienten entsprechend beraten. Wenn du von einem solchen beraten werden willst, dann schreib

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Superfund. Systematisches Fondsmanagement. Superfund Absolute Return I

Superfund. Systematisches Fondsmanagement. Superfund Absolute Return I Systematisches Fondsmanagement Superfund Absolute Return I Das Investment der Zukunft Absolute-Return-Fonds haben das Potenzial, positive Erträge in jeder Marktlage zu erzielen, und das bei sehr geringen

Mehr

6613/J. vom 24.09.2015 (XXV.GP) ANFRAGE

6613/J. vom 24.09.2015 (XXV.GP) ANFRAGE 6613/J vom 24.09.2015 (XXV.GP) 1 von 4 ANFRAGE der Abgeordneten Mag. Stefan, MMMag Dr. Kassegger Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft betreffend Anwendung

Mehr

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar?

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Thesen zum Fachgespräch des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit, Finanzen der Fraktion DIE LINKE. 21. März 2007 Prof. Dr. Jörg Huffschmid,

Mehr

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B Wichtige Informationen für unsere Anleger Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen des First Private Euro Dividenden STAUFER First Private Euro Dividenden STAUFER A First Private

Mehr

Universität Trier WS 2009/10 Proseminar Das Bankgeschäft in Osteuropa und Zentralasien: Wachstum und Entwicklung

Universität Trier WS 2009/10 Proseminar Das Bankgeschäft in Osteuropa und Zentralasien: Wachstum und Entwicklung Universität Trier WS 2009/10 Proseminar Das Bankgeschäft in Osteuropa und Zentralasien: Wachstum und Entwicklung Wählbare Themen für Hausarbeiten länderbezogen Aserbaidschan 1. Der aserbaidschanische Bankensektor

Mehr

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds Der BVI berechnet die Wertentwicklung von Investmentfonds für eine Vielzahl von Anlagezeiträumen. Das Ergebnis wird nach Abzug aller Fondskosten

Mehr

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Fünf Vermögensverwalter raten So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Eine Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed im Dezember gilt derzeit als wahrscheinlich. Das private banking

Mehr

Islamische Finanzierung und deutsches Aufsichtsrecht

Islamische Finanzierung und deutsches Aufsichtsrecht Islamische Finanzierung und deutsches Aufsichtsrecht Dr. Johannes Engels, BaFin Peter Scherer, Clifford Chance Frankfurt am Main, ILF-Tagung Islamic Banking and Finance Worüber reden wir?... I. Einführung

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater Berlin Frankfurt München NUMOV (Nah- und Mittelostverein e. V.) Finanzierungskonferenz Naher und Mittlerer Osten 14.11.2011, Deutsche Bank AG, Frankfurt

Mehr

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Asset als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel Honorarprofessor am IRE BS Institut für Immobilienwirtschaft Geschäftsführer der BEOS GmbH 15. Juni 2007 Agenda

Mehr

Unternehmens- und Kapitalmarktrecht Teil 7

Unternehmens- und Kapitalmarktrecht Teil 7 Unternehmens- und Kapitalmarktrecht Teil 7 Universität Hamburg, WS 2012/2013 von Rechtsanwalt Dr. Ingo Janert Dr. Ingo Janert, 2012 1. Bedeutung und rechtliche Grundlagen des Investmentrechts a. Investmentfonds

Mehr

Kontrollmaßnahmen Brutto-Risiko (niedrig/mittel/hoch)

Kontrollmaßnahmen Brutto-Risiko (niedrig/mittel/hoch) Prüfungsobjekt Die Prüfung betrifft folgende Gesellschaften: xxx Risikoanalyse vor/nach Prüfungshandlungen Risiko Verstoß gegen aufsichtsrechtliche Vorschriften Verstoß gegen die Kapitalanlagerichtlinien

Mehr

Grundlagen des Investmentfondsgeschäftes

Grundlagen des Investmentfondsgeschäftes 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Wolfgang Raab (Hg.) Grundlagen des Investmentfondsgeschäftes Bankakademie

Mehr

Wandelschuldverschreibungen bei der Gold-Zack AG. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG. am 18.

Wandelschuldverschreibungen bei der Gold-Zack AG. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG. am 18. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG am 18. Dezember 2000 Allgemeines zur Gold-Zack Gruppe Die Gold-Zack-Gruppe: 10 Europaweit tätiges Investmenthaus für kleine und mittelständische

Mehr

Unabhängig seit 1674. Metzler Fund Xchange Fondsadministration auf höchstem Niveau

Unabhängig seit 1674. Metzler Fund Xchange Fondsadministration auf höchstem Niveau Unabhängig seit 1674 X Metzler Fund Xchange Fondsadministration auf höchstem Niveau 2 Die Kunden kommen zu uns, weil sie zu uns möchten, nicht weil sie woanders wegwollen. Friedrich von Metzler (geb. 1943)

Mehr

Islamic Banking ist ein sehr wachstumsstarker Finanzmarkt

Islamic Banking ist ein sehr wachstumsstarker Finanzmarkt VERTRIEB Starke Förderung durch islamische Regierungen Islamic Banking ist ein sehr wachstumsstarker Finanzmarkt AUTOREN Dr. Friedrich Thießen ist Inhaber der Professur für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre

Mehr

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5 Einfache Derivate Stefan Raminger 4. Dezember 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffsbestimmungen 1 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward..................................... 3 2.2 Future......................................

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Der GKFX Late Summer Deal. Bedingungen für den 30% Cash Bonus

Der GKFX Late Summer Deal. Bedingungen für den 30% Cash Bonus Der GKFX Late Summer Deal Bedingungen für den 30% Cash Bonus Stand September 2015 Bedingungen für den 30% Cash Bonus (GKFX Late Summer Deal) Der 30% Cash Bonus steht allen neuen Direktkunden, die ein Live-Konto

Mehr

Schützen auch Sie Klima und Umwelt. Mit uns in die Zukunft investieren. Sie haben noch kein konkretes Anlagekonzept?

Schützen auch Sie Klima und Umwelt. Mit uns in die Zukunft investieren. Sie haben noch kein konkretes Anlagekonzept? Schützen auch Sie Klima und Umwelt Wir bieten die Möglichkeit verschiedene festverzinsliche Anleihen, Zerobonds und gewinnorientiertes Genussrechtskapital zu zeichnen. Dabei können Sie zwischen dem Sparplan

Mehr

Klare Regeln für ethische Geldanlage.

Klare Regeln für ethische Geldanlage. Valida Plus Sustainability. Klare Regeln für ethische Geldanlage. valida.at Vorsorge mit Weitblick Stand: 1.2016 2 Valida Plus Sustainability 2 Valida Plus Sustainability. Der Valida Plus Sustainability

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

Subprime-Papiere im Depot der Banken

Subprime-Papiere im Depot der Banken Subprime-Papiere im Depot der Banken Appenzell, März 2008 Straightline Investment AG House of Finance Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 (0)71 353 35 10 Fax +41 (0)71 353 35 19 welcome@straightline.ch

Mehr

Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II:

Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II: Seite 1 von 23 Name: Matrikelnummer: Abschlussklausur der Vorlesung Bank I, II: Bankmanagement und Theory of Banking Hinweise: o Bitte schreiben Sie Ihren Namen und Ihre Matrikelnummer auf die Klausur

Mehr