_cortal consors MagaZin 1 März ,00 Für cortal consors kunden kostenfrei

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "_cortal consors MagaZin 1 März 2012 78579 3,00 Für cortal consors kunden kostenfrei"

Transkript

1 _cortal consors MagaZin 1 März ,00 Für cortal consors kunden kostenfrei _Branchen Technologien mit Zukunft _online-banking Schutz vor Datendieben _SchülerakTion chef für einen Tag bei cortal consors Börsenhändler Erdal Cene erklärt die Voraussetzungen für den Anlageerfolg.

2 Ich kann überall auf der Welt traden. Warum nicht direkt im Chart? Jetzt wird Traden fast so einfach wie Malen: Mit dem neuen grafischen Trading von Cortal Consors handeln Sie direkt aus dem Kurs-Chart heraus, platzieren Orders, ändern oder streichen sie. So sparen Sie sich den Umweg über Ordermasken oder manuelle Eingaben. Und können sich ganz Ihren Kursen widmen. NEU: GRAFISCHES TRADING Jetzt kostenlose ActiveTrader-Software downloaden und direkt aus dem Chart traden! Mein Geld. Meine Freiheit.

3 _EDITORIAL _DREI KLICKS ZUM PORTFOLIO Stellen Sie sich vor, heute wäre Zahltag: Euro hätten Sie unverhofft gewonnen, geerbt oder geschenkt bekommen. Wüssten Sie sofort, wie Sie das Geld anlegen sollten? Dem Durchschnittsbürger treibt diese Aufgabe den Schweiß auf die Stirn: Das eigene Risikoprofil be - stimmen, den Anlagehorizont festlegen, daraus eine PORTFOLIO-STRUKTUR ableiten und dann die geeigneten Investmentprodukte suchen das ist vielen zu mühsam. War vielen zu mühsam, muss es ab sofort heißen, denn der neue ANLAGEPLANER von Cortal Consors schafft Abhilfe. Steht der anzulegende Betrag fest, reichen drei Klicks, um einen Portfolio-Vorschlag zu erhalten. Besonders eindrucksvoll ist dabei die Feinjustierung per Schieberegler: Werden Risikoneigung oder Anlagehorizont modifiziert, ändert sich parallel dazu die Höhe der Vermögenssäulen Geldmarkt, Anleihen, Aktien und Alter - native Investments. Am Ende stehen konkrete Investmentprodukte, die Sie direkt erwerben können. Am besten aber nutzen Sie zusätzlich un seren BERATUNGSSERVICE und lassen sich von unseren Anlage - experten umfassend informieren. Neugierig geworden? Dann testen Sie den innovativen Anlageplaner unter > Herzlichst, Ihr Kai Friedrich, CEO Cortal Consors S.A. Zweigniederlassung Deutschland CORTAL CONSORS MAGAZIN

4 _INHALT 16 6 TOP THEMA CHANCEN 6 _TRADING MIT SYSTEM Nur wer Geldanlage nicht als Glücksspiel begreift, hat die Chance auf solide Gewinne, meint Börsenhändler und Buchautor Erdal Cene im Interview ab Seite 6. Mit welchen Services und Tools Cortal Consors selbstständige Anleger beim Trading unterstützt, lesen Sie ab Seite _TRENDS Anlegerstudie: Privatinvestoren handeln antizyklisch. 12 _TECHNOLOGIE Kleine Firmen haben in vielen Spezialgebieten die Nase vorn. 16 _ENERGIE Auf der Suche nach neuen Alternativen. >> Wer kleine Verluste an der Börse nicht hinnehmen will, wird langfristig keinen Erfolg haben. << Erdal Cene, Börsenhändler und Buchautor Fotos: Fotolia/by-studio; wdv/b. Rüttger; Jurga Graf

5 GELD WISSEN MEINE BANK 18 _TIPPS Basisrente: Sparen à la Rürup wird steuerlich attraktiver. 20 _SHOPPINGCLUBS Online Schnäppchen jagen aber nur für Mitglieder. 22 _LEXIKON Referenzkonto und SRI: Wichtige Stichworte aus diesem Heft kurz und bündig erläutert. 23 _ONLINE-BANKING Maßnahmen zum Schutz vor Online-Betrügern und Kontenmissbrauch. 26 _NEWS Anlageplaner: Per Mausklick zum Investment. 28 _SCHÜLERAKTION Chef für einen Tag bei Cortal Consors. 32 _7 FRAGEN AN Marek Gornowicz, Beschwerdemanager. Nachhaltig investieren die neue Filterfunktion in der Fondssuche: mehr ab Seite 30. Titelfoto: wdv/b. Rüttger 3 _EDITORIAL 11 _BULL S EYE 19 _LESEZEICHEN 27 _TRADER S CORNER 33 _IMPRESSUM/DISCLAIMER 34 _BÖRSENWETTER Werbemitteilung: Bei den in dieser Publikation dargestellten Infor - mationen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreinge - nommenheit einer Finanzanalyse genügt und einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen nicht unterliegt. CORTAL CONSORS MAGAZIN

6 TOP THEMA TRADING _GIER IST AN DER BÖRSE FATAL! Nur wer Geldanlage nicht als Glücksspiel begreift, hat die Chance auf solide Gewinne, meint Börsenhändler und Buchautor Erdal Cene. Seine Empfehlung: lieber kleine Brötchen backen. Nicht selten wird die Börse als Casino gesehen, in dem sich schnell das große Geld machen lässt. Wie viel Glück gehört zum Anlageerfolg? Eigentlich gar keines. Börsenhandel ist kein Glücksspiel, sondern Handwerk. Wie ein Schreiner zunächst eine Ausbildung macht und übt, muss ein Anleger sich strategisch schulen, bevor er an der Börse erfolgreich ist. Ich selbst habe das zu Beginn meiner Zeit an der Börse teilweise schmerzhaft erfahren müssen. Wer das Handwerk aber beherrscht, der kann immer wieder solide Gewinne erzielen. Es lohnt sich also, Wissen und Erfahrung zu sammeln. Auf welche Fallstricke sollten Anleger besonders achten? Ganz wichtig ist die Positionsgröße. Oft neigen Anleger dazu, sich zu große Schuhe anzuziehen. Kleine Positionen entlasten und helfen, kontrollierter zu handeln. Sie beruhigen die Nerven. Genau wie Fachwissen: Ich erlebe allzu häufig, dass Anleger Produkte gekauft haben, die sie nicht wirklich verstehen. Was passiert, wenn es schiefgeht? Das muss ich mir vorher überlegen. Denn natürlich ändert sich der Blick auf die Dinge, sobald ein Trade erst mal eingegangen ist. Dann kommen die Emotionen ins Spiel. Die Frage ist, was macht die Börse mit mir? Habe ich mich im Griff? Anleger sollten versuchen, nicht intuitiv zu agieren. Und wie lassen sich die Emotionen beherrschen? Zuallererst mit einer Strategie, die sicherstellt, dass Verluste möglichst klein bleiben. Das bedeutet, manchmal kleinere Brötchen zu backen. Viele wollen zu schnell zu viel. Sie haben ein Buch gelesen oder einen Tipp gehört und wollen dann möglichst rasch zum großen Gewinn. Doch Gier ist an der Börse fatal! Sie erschwert das Loslassen, also das Realisieren kleiner Verluste. Niemand will Verluste machen Das gehört aber dazu. Wer kleine Verluste an der Börse nicht hinnehmen will, wird langfristig keinen Erfolg haben. Tatsache ist, dass Kurse viel weiter steigen und viel tiefer fallen können, als wir uns das in unseren kühnsten Träumen vorstellen. Viele neigen dennoch dazu, Verluste laufen zu lassen und Gewinne zu früh mitzunehmen. Erfolg an der Börse kann aber nur haben, wer das genau umgekehrt macht. Denn die fehlende Bereitschaft, immer wieder mal einen kleinen Verlust zu realisieren, führt irgendwann zum Monsterverlust. Des - halb sollten Anleger zum Beispiel unbedingt mit Stoppmarken arbeiten. Reicht nicht der Vorsatz, bei einer bestimmten Marke auszusteigen? Dann kommt oft das Zögern: Ein Kurs fällt unter die Marke und bewegt sich am nächsten Tag vielleicht wieder ein Stück nach oben. Der Anleger sieht sich bestätigt, und selbst wenn der Kurs dann stärker fällt, bleibt die Hoffnung, dass der Wind erneut dreht. So werden die Verluste immer größer. Stoppmarken, die ernst genommen werden, sind wie ein Airbag für das Vermögen. Einen Airbag schalte ich auch nicht aus, weil ich die Kosten scheue, ihn nach einem Unfall neu einrichten zu lassen. Damit eine Stopp - marke das Vermögen schützt, muss sie natürlich richtig gesetzt werden. Das Wissen um Volatilität und Liqui - dität des jeweiligen Werts ist dafür eine Grundlage, aber auch die Charttechnik kann bei der Bestimmung der Stoppmarke sehr helfen. Das lässt sich aber kaum auf eine kurze Formel bringen. In meinem Buch gehe ich deshalb sehr ausführlich darauf ein. Vom Verlust zum Gewinn: Manchmal ist es ja besonders schmerzhaft, wenn ein Kurs nach einem Ausstieg weiter klettert Gewinne sollten nicht impulsiv mitgenommen werden. Auch dabei hilft eine wohlüberlegte Ausstiegslogik. Man muss dem Markt genug Zeit geben, sich zu entfalten. Natürlich ist das auch eine Frage des Anlagehorizonts: Im Day Trading sind die Kursziele wesentlich tiefer anzusiedeln als bei einer Perspektive über mehrere Monate oder Jahre. Wer sich einem Wertpapier langsam nähern will, kann bei steigendem Kurs Foto: wdv/b. Rüttger 6 CORTAL CONSORS MAGAZIN

7 ERDAL CENE Der Bankkaufmann und Betriebswirt arbeitet seit 1991 an der Frankfurter Wertpapierbörse, durchlief dabei Stationen sowohl im Renten-, Aktien- als auch im Futures-Handel. Zurzeit ist er Börsenhändler bei der Renell Wertpapierhandelsbank. Daneben schult er angehende Trader in Seminaren und privaten Coachings. Mehr unter: > in vorher festgelegten Abständen nachkaufen und den Stopp dabei für die gesamte Position nachziehen. In den vergangenen Monaten hat es immer wieder Phasen besonders starker Kursschwankungen gegeben. Wie können sich Anleger darauf einstellen? Bei einer hohen Volatilität ist es besonders wichtig, die Positionen klein zu halten und mit Stopps zur Verlustbegrenzung zu arbeiten. Aber auch in diesen Phasen kommt es auf den Anlagehorizont an. Es gibt nicht wenige Menschen, die eigentlich eine Anlage zur Alterssicherung tätigen wollen, sich dann aber von der täg - lichen Kursentwicklung verrückt machen lassen. Die großen Kursein - brüche der vergangenen Jahre zum Beispiel beim DAX oder Dow-Jones- Index sehen im langfristigen Rückblick wie kleine Zuckungen aus. GEWINNSPIEL Wir verlosen insgesamt 10 Exemplare von Erdal Cenes Buch Professioneller Börsenhandel, erschienen im FinanzBuch Verlag. Einsendungen mit dem Stichwort Börsenhandel und mit Angabe der Postadresse per bis zum 13. April 2012 an: > Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Durch die Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Teilnahme am Gewinnspiel gespeichert werden. CORTAL CONSORS MAGAZIN

8 TOP THEMA TRADING _GUT VERDRAHTET Selbstständig zu handeln heißt nicht, auf sich allein gestellt zu sein: Cortal Consors bietet aktiven Anlegern ein großes Netzwerk und umfassende Unterstützung. Für Profis im Börsengeschäft ist es ganz selbstverständlich, auf ein großes Netzwerk zurückzugreifen: jede Menge Hightech, der Austausch mit Kollegen, ein Backoffice zur Unterstützung. Wer als Privatanleger selbstständig handelt, muss darauf nicht verzichten. Denn Tradern einen professionellen Zugang zu den Märkten zu verschaffen ist von jeher ein Grundgedanke von Cortal Consors. Das zeigt sich zum Beispiel bei der Handelssoftware. So glänzt besonders der ActiveTrader Pro mit vielen Extras, etwa einer stets aktuellen Gewinn-und- Verlust-Rechnung. Im neuen Release sind weitere Profi-Funktionen dazugekommen, unter anderem ein so genannter Price Check: In der Hektik kann es einem leicht passieren, dass man bei der Ordergröße versehentlich eine Null zu viel eingibt, zeigt Alexander Vogt auf, Head of Trading Products & Services bei Cortal Consors. Mit Price Check und Maximum Order Value lässt sich dieses Risiko stark einschränken. Ein Beispiel: Legt der Nutzer der Software den Schwellenwert für den Price Check auf Euro fest, fragt die Software bei einer Order über diesem Wert sicherheitshalber nach. Und wenn der Maximum Order Value zum Beispiel auf Euro begrenzt wurde, wird jede Order über diesem Wert gar nicht erst ausgeführt. Ähnliche Sicherungsmechanismen sind bei Profis gang und gäbe, stellt Vogt fest. Eine weitere Neuerung betrifft das Grafische Trading: Das Chart-Fenster ist nun eine vollwertige Ordermaske, sodass Anleger nicht mehr zwischen den Fenstern für den Chart und der Ordermaske wechseln müssen. Damit ist es noch einfacher geworden, in unserer Handelssoftware mit dem Grafischen Trading direkt aus einem Chart heraus zu handeln, unterstreicht Vogt. Vor dem Trade steht natürlich die Information. Und auch in dieser Hinsicht lässt Cortal Consors die Kunden nicht allein: In Webinaren und Seminaren können sie sich mit Experten vernetzen und live im Internet oder vor Ort zu den verschiedensten Themen informieren ob zum Umgang mit der Trading-Software, zur Chart-Technik oder zum Money-Management. Wir bieten zum Beispiel eine Webinarserie zum Portfolio-Management an, in der Hintergründe zu verschiedenen Anlage - instrumenten erklärt werden, erläutert Vogt. Schließlich sollten Anleger vor einem Investment genau beurteilen können, ob das jeweilige Produkt zur persönlichen Strategie wie auch zur Marktsituation passt. Know-how ist das A und O, stellt der Trading-Spezialist fest. Dazu gehöre auch, die eigenen Positionen aufmerksam zu verfolgen. Mit unseren Apps für das iphone wie auch für Android- Smartphones sind Depot und aktuelle Kurse stets griffbereit. Cortal Consors hilft aber nicht nur dabei, auf dem Laufenden zu bleiben. Sondern auch zu erfahren, was andere Illustration: Tobias Wandres 8 CORTAL CONSORS MAGAZIN

9 CORTAL CONSORS IM WEB WEGE ZUM AUSTAUSCH Zur Aktien-Community: > Zu Webinaren und Seminaren: > MEHR WISSEN über die professionelle Handelssoftware: > zum Handeln direkt aus Kurscharts: > zu Absicherungsstrategien mit verschiedenen Ordertypen: > über die Börsenentwicklung denken: Das nämlich verrät die Aktien-Community hopee. Schon jetzt ist die kostenlos nutzbare Plattform mit rund Mitgliedern eine der größten und aktivsten Aktien-Communitys in Europa. Auf hopee lässt sich nicht nur erkennen, was die Community oder Analysten über eine Aktie denken sondern auch, wie erfolgreich die Tippgeber in der Vergangenheit waren. Ein professionelles Bewertungssystem prüft alle Empfehlungen automatisch, erläutert Trading-Fachmann Vogt. Die Plattform wird weiter ausgebaut: Geplant ist etwa ein spezielles Risikomaß für jeden Nutzer, durch das erkennbar wird, welcher Anlagestrategie ein Mitglied bei seinen Empfehlungen folgt. Etwaige Risiken in engen Grenzen zu halten ist für Börsenprofis ohnehin ganz selbstverständlich. Um diese abzufedern, stehen bei Cortal Consors jede Menge Ordertypen zur Verfügung, börslich wie außerbörslich. Gerade wenn es an den Märkten turbulent zugeht, bieten Kurslimits und intelligente Ordertypen wie Trailing Stop und One- Cancels-Other-Order eine wichtige Unterstützung, betont Vogt. Bei intelligenten Ordertypen werden gleich mehrere Bedingungen für den Verkauf oder Kauf eines Wertpapiers vorgegeben und zum Beispiel Stoppmarken automatisch nachgezogen. Das erleichtert es, die Stoppmarken ernst zu nehmen und diszipliniert zu handeln, ist Vogt überzeugt. Dabei können Cortal Consors Kunden nun zum Beispiel auch am Handelsplatz Börse München intelligente Ordertypen wie den Trailing Stop oder die OCO-Order nutzen. Besonders einfach lassen sich solche Strategien dann mit dem kostenlosen ActiveTrader oder dem kostenpflichtigen ActiveTrader Pro umsetzen. Selbstständige Anleger sind bei uns nicht auf sich allein gestellt, fasst Vogt zusammen. Ganz wie die Profis können sie bei uns auf ein hilfreiches Netzwerk und umfassende Unterstützung zählen. CORTAL CONSORS MAGAZIN

10 _CHANCEN TRENDS _STUDIE PRIVATANLEGER HANDELN ANTIZYKLISCH Die deutschen Privatanleger zeigen Stärke. Denn obwohl der deutsche Aktienindex DAX im Jahr 2011 rund 15 Prozent an Wert verlor, nutzten sie die Schwäche des Marktes überwiegend zu Käufen. Das zeigt eine im Januar veröffentlichte Studie der dwpbank, eines Spezialisten für die Wertpapierabwicklung. Als der DAX im August 2011 um rund 21 Prozent nachgab, überstiegen die Käufe der Privatan - leger die Verkäufe um 91 Prozent. Bei der Zwischenerholung des DAX im Oktober 2011 dagegen verkauften sie 26 Prozent mehr Aktien, als sie kauften. Die Auswertung un serer Daten zeigt, dass Privatanleger in der Euro krise 2011 alles andere als ängstlich an der Börse agiert haben, stellte Karl-Martin im Brahm fest, Vorstand der dwpbank. Privatanleger hätten in der Eurokrise so gehandelt, wie es den institutionellen Investoren häufig unterstellt werde, nämlich gegen den Trend. Das zeigen die Daten für Schwäche- und Erholungsphasen gleichermaßen. > _DEUTSCHE WIRTSCHAFT BDI ZEIGT SICH OPTIMISTISCH Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ist überzeugt, dass die deutsche Wirtschaft nach einer Verschnaufpause bereits in der zweiten Jahreshälfte wieder dynamischer wächst. Aus einer konjunkturellen realwirtschaftlichen Perspektive gibt es für eine erneute krisenhafte Zuspitzung keinerlei Grund, heißt es im Konjunktur- Report des BDI, der im Januar erschien. > _DIVIDENDEN WICHTIGER PERFORMANCETREIBER Dividenden können den Erfolg einer Aktienanlage entschei dend beeinflussen. Das zeigen Analysen von Allianz Global Investors. Demnach war im Zeitraum 1970 bis 2011 die annualisierte Gesamtrendite der Aktien - anlage für den Börsenindex MSCI Europa zu ungefähr 43 Prozent auf den Performancebeitrag der Dividenden zurückzuführen. > PERFORMANCEANTEIL VON DIVIDENDEN Annualisierter Vergleich auf Basis von Daten von 1970 bis 2011 MSCI Europa MSCI Nordamerika MSCI Pazifik 4,1% 5,4% 3,5% 6,2% 2,3% 3,4% Dividenden Kursgewinne Quelle: Datastream/Allianz GI Kapitalmarktanalyse; Stand: Fotos: Fotolia/Ray; dpa/f. May; A. Griesch; Illustration: flysolo NEUES VOM MARKT KLEIN, ABER FEIN UBS Global Asset Management präsentiert mit dem UBS (Lux) Bond SICAV Currency Diversifier EUR (WKN: A1JPM5) einen neuen Fonds, der sich auf Staatsanleihen kleinerer Industrie - staaten fokussiert. Anleger können über den Fonds in Anleihen von Ländern mit soliden Staatsfinanzen investieren, die beispielsweise auf Schweizer Franken, Kanadische oder Neuseeland-Dollar lauten. Die Diversifikation über Anleihen aus den kleineren Industrieländern hilft, eine Risikokonzentration zu vermeiden, meint Portfoliomanager David Ric.

11 _BULL S EYE GOLD FÜR JEDEN GESCHMACK Mit dem Gegenwert eines Zwei-Kilo-Goldklumpens konnte vor 30 Jahren ein nagelneuer Mittelklassewagen bezahlt werden. Auch heute reicht diese Edelmetallmenge, um eine fabrikneue Familienkutsche zu erstehen. Die Kaufkraft des Goldes ist also über Jahrzehnte stabil geblieben. Das ist der Grund, warum viele Anleger besonders in Krisenzeiten nach Gold greifen. _USA VERSCHULDUNG DER PRIVATHAUSHALTE RÜCKLÄUFIG Positive Signale von jenseits des Atlantik: Nach Daten des McKinsey Global Institute ist die Verschuldung der privaten Haushalte in den USA seit Ende 2008 um 584 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Damit ist der Anteil des Einkommens, der von den Haushalten für Zinsen und Tilgung von Krediten aufgewendet werden muss, erheblich gesunken. Gleichzeitig ist auch die Verschuldung der amerikanischen Finanzwirtschaft um fast 2 Billionen US-Dollar gefallen und damit im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt auf das Niveau aus dem Jahr Investmentexperten sehen darin Hoffnungszeichen für die gesamte US-Wirtschaft. Denn mit sinkenden Schulden wachsen die Spielräume für Investitionen und steigende Konsumausgaben. > Doch anders als vor 30 Jahren ist Gold für viele Investoren nicht nur ein Krisenschutz, sondern mittlerweile ein fester Bestandteil ihres Depots. Portfolio-Strategen raten, zwischen fünf und zehn Pro zent des Vermögens in Goldwerte zu investieren. Dafür stehen einige Produktarten zur Auswahl. Anleger können etwa Nuggets, Barren oder Münzen erwerben. Für diese Direktinvestments gibt es keine jährliche Verzinsung, allerdings ist der Verkauf nach Ablauf eines Jahres steuerfrei. Goldzertifikate und Exchange Traded Commodities (ETCs), mit denen sich an der Entwicklung des Goldpreises teilhaben lässt, unterliegen hingegen der Abgeltungsteuer. Eine Reihe von Produkten ist nicht nur in Bargeld, sondern auch in Edelmetall auszahlbar. Damit sind die Vorteile eines Wertpapiers mit einem direkten Goldinvestment kombiniert. Auch für Wertpapierfans gibt es die passende Goldanlage. Sie können sich Goldminen-Aktien ins Depot legen. Zumal diese Papiere bis - lang die rasante Bewegung des Goldpreises nicht mitgemacht und Nachholbedarf haben. Und oft auch noch eine ordentliche jährliche Dividende überweisen. Goldanlagen gibt es also für jeden Anlegertyp und Geschmack. Stefanie Burgmaier, Chefredakteurin Börse Online NEUES TREND- UND RISIKOSYSTEM Drei Aktienfondsklassiker der DWS gibt es nun auch in einer ab - gesicherten Variante, die auf dem eigens entwickelten Trendund Risikosystem TRC (Trend & Risk Control) basiert. Das spürt Markttrends und -risiken anhand ausgewählter Indikatoren besonders frühzeitig auf. Fonds, die dem TRC-Konzept folgen, können dann gegebenenfalls ihr Aktienrisiko zurückfahren. Zu den TRC-Fonds gehören der DWS TRC Top Dividende (WKN: DWS08P), der DWS TRC Deutschland (WKN: DWS08N) sowie der DWS TRC Top 50 Asien (WKN: DWS08Q). MIDCAPS AUS DEN USA Mit dem neuen Robeco US Select Opportunities Equities können Anleger in das Midcap-Segment des amerikanischen Aktienmarkts investieren in einer auf Dollar lautenden Anteilsklasse (WKN: A1JKVM) sowie in einer währungsgesicherten Anteilsklasse in Euro (WKN: A1JKVL). Der Aktienfonds ist die in Luxemburg zugelassene Variante der bereits seit 1995 von der US-amerikanischen Fondsgesellschaft Robeco Boston Partners gemanagten Midcap-Value- Strategie. Die Marktkapitalisierung der Portfolio-Unternehmen liegt in der Regel zwischen 1 und 16 Milliarden US-Dollar. CORTAL CONSORS MAGAZIN

12 CHANCEN TECHNOLOGIE Mit Rechenzentren profitiert Telecity vom Cloud Computing. Halbleiterdesigns von ARM erzielen hohe Margen. _MIT ERFINDERGEIST ZUM ERFOLG Innovationen treiben die wirtschaftliche Entwicklung voran ob in der Informations- oder in der Bio technologie. Dabei haben vielfach kleine und mittelgroße Unternehmen die Nase vorn. Know-how von Dialog Semiconductor findet sich zum Beispiel in vielen Tablet-PCs. Wir bauen keine Goggomobile: Mit dieser Aussage soll Heinz Nixdorf, einer der bedeutendsten deutschen Computerpioniere, dem Personal Computer und der Zusammenarbeit mit dem damals noch jungen Unternehmen Apple in den 80er Jahren eine Absage erteilt haben. Während Nixdorfs Firma inzwischen aufgelöst ist, eilt Apple von Rekord zu Rekord. Wer wüsste nicht gerne frühzeitig, welchen Technologien die Zukunft gehört? Mit Unternehmen wie Apple oder Microsoft kennen wir Firmen, die sich durchgesetzt haben, betont Stefan Maly, Anlagestratege bei BNP Paribas Personal Investors. Die vielen Unternehmen, die ebenfalls Trends setzen wollten, daran aber gescheitert sind, sind längst vergessen. Wer sich in Zukunft am Markt bewähren werde, sei kaum abzuschätzen. Deshalb ist es wichtig, sein Investment breit zu streuen und damit wahrscheinlicher zu machen, auch auf die Gewinner von morgen zu setzen. Dabei sind es nicht immer die großen Unternehmen, welche die Weichen stellen. Oft sind es kleine und mittelgroße Firmen, die in ihren Spezialgebie- 12 CORTAL CONSORS MAGAZIN

13 Pharmakonzerne wie Bristol-Myers Squibb zahlen für erfolgreiche, junge Bio tech- Firmen hohe Aufschläge. Präzisionsmaschinen von Süss MicroTec sind weltweit gefragt. Fotos: istockphoto; PR des Unternehmens weiterhin positiv: Die Wachstumstreiber der Zukunft werden Smartphones mit mehreren Prozessoren oder auch neue Anwendungen wie Server oder Microcontroller für Autos sein. Um einen Computerchip zu produzieren, bedarf es komplexer Maschinen. Dass der Maschinenbau ein Steckenpferd der Deutschen ist, ist kein Geheimnis. Dass aber auch in der Halbleiterindustrie made in Germany ein Qualitätsprädikat ist, ist weniger bekannt. Alleinstellungsmerkmale haben beispielsweise die beiden Mittelständler Süss MicroTec und Dialog Semiconductor. Letzterer entwickelt hochintegrierte Schaltungen, die für den Einsatz in energieeffizienten Drahtlos-Verbindungen, Displays, Beleuchtungen sowie für Anwendungen im Automobilsektor optimiert sind. Das im TecDAX gelistete Unternehmen hat jüngst zwei neue Power- > ten die Nase vorn haben. Solche Hidden Champions finden sich in vielen Sektoren, allen voran in zukunftsweisenden Segmenten wie der Informations- oder der Biotechnologie. Das gilt zum Beispiel für die Halbleiterindustrie: Halbleiterchips sind das Herzstück moderner Elektronik. Ohne diese wäre kaum ein elektronisches Gerät einsatzbereit. In Fachkreisen renommiert, doch dem breiten Publikum wenig bekannt ist etwa ARM Holdings aus Großbritannien. Die Firma entwirft und lizenziert Chipdesigns für Prozessoren mit niedrigem Stromverbrauch, wie sie zum Beispiel in Handys oder Tablet-PCs Verwendung finden. Ein lukratives Geschäft: Die operative Marge liegt aktuell bei 43 Prozent und könnte bis 2015 auf über 50 Prozent steigen, zeigt Johannes Ries von Apus Capital auf. Unternehmen mit einer solchen Rendite wird auch an der Börse eine hohe Bewertung zugestanden. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der für 2013 erwarteten Ergebnisse lag Anfang 2012 bei 36. Investmentstratege Ries sieht die Aussichten CORTAL CONSORS MAGAZIN

14 CHANCEN TECHNOLOGIE >> Wer auf neue Technologien setzen will, sollte Investments breit streuen. << Stefan Maly, BNP Paribas Personal Investors management-chips vorgestellt, die zum Beispiel in Tablet-PCs, Smartphones und Multimediageräten eingebaut werden können. In der Energieeffizienz und Flexibilität sind sie nach Meinung der Fachwelt wegweisend. Wie gut die Produkte von Dialog Semiconductor ankommen, zeigt ein Blick auf die Kundenliste. Mit Apple und Samsung verfügt Dialog über das bestmögliche Kundenportfolio, urteilen etwa die Analysten der Berenberg Bank. Süss MicroTec ist derweil unter anderem mit der 3D-Integration von Chips beschäftigt. Mit solchen Chips soll es möglich werden, noch leistungsfähigere und kostengünstigere Elektronikprodukte herzustellen. Dem Markt für Systemlösungen zur 3D-Integration sagen die Technologieexperten von Yole Développement eine rosige Zukunft voraus. Sie erwarten, dass er sich weltweit in den nächsten fünf Jahren auf mehr als 500 Millionen US-Dollar vervielfacht. Und Süss MicroTec ist in diesem Bereich einer der führenden Anbieter. Ein weiterer wachsender Markt ist das so genannte Cloud Computing. Mit dessen Hilfe können Nutzer auf Inhalte wie Fotos oder Videos zurückgreifen, die nicht mehr lokal auf einem mobilen Gerät wie dem Smartphone, sondern zentral auf einem Server gespeichert sind. Abseits von Branchenriesen wie Apple, Microsoft, Google oder Cisco Systems profitieren Spezialanbieter von der wachsenden Nachfrage nach solchen Services, etwa die britische Telecity. Sie ist in Europa Markt- führer für netzwerk- und providerunabhängige Rechenzentren mit großen Niederlassungen zum Beispiel in London und Frankfurt. Konkurrenz muss Telecity so schnell nicht fürchten, denn in dem Markt herrschen hohe Eintrittshürden, da es einer jahrelangen Vorbereitung für ein neues Datencenter bedarf, erläutert Fachmann Ries. So hofft das Management von Telecity, Margen und Gewinne in den kommenden Jahren erheblich zu steigern. Nicht nur in der Informationstechnologie, auch in anderen Sektoren sorgen junge Unternehmen mit Erfindergeist für Dynamik. Das gilt besonders auch für die Biotechnologie. Dabei ist in diesem Sektor immer wieder zu beobachten, dass kleinere Unternehmen rasch von großen Pharmakonzernen übernommen werden, sobald sie erfolgreich sind. Die Pharmafirmen zahlen dann nicht selten hohe Aufschläge, um sich das jeweilige Unternehmen zu sichern. So hat etwa jüngst der amerikanische Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb für den Biotechspezialisten Inhibitex 26 US-Dollar je Aktie geboten, ein Aufschlag von 163 Prozent über dem Schlusskurs vor Veröffentlichung des Angebots. Gerade die Kurse kleiner Unternehmen können aber stark schwanken. Zudem besteht die Gefahr, in Unternehmen zu investieren, deren Technologie sich nicht durchsetzt. Mit Fonds lässt sich dieses Risiko streuen, unterstreicht Anlagestratege Maly. Sie machen es wahrscheinlicher, Firmen im Depot zu haben, die sich am Markt bewähren. Disclaimer: Dieser Artikel dient lediglich Ihrer Infor mation und der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung. Die Informationen stellen keine konkrete Anlageempfehlung dar. Wenn Sie weitere Informationen zu Finanz pro dukten wünschen, setzen Sie sich bitte mit einem Bera ter von Cortal Consors in Verbindung. IN ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN INVESTIEREN EINIGE FONDSBEISPIELE Fondsname WKN Anlagekategorie Cortal Consors Discount* Cortal Consors Preis** JPM Europe Technology Branche Technologie Europa 50% 2,50% Threadneedle European Smaller Companies Nebenwerte Europa ex UK 50% 2,63% Pictet-Biotech-P Branche Biotechnologie 50% 2,50% * bezogen auf die Ausgabegebühr; ** reguläre Ausgabegebühr abzüglich Cortal Consors Discount Quelle: Cortal Consors; Stand: Wichtiger Hinweis: Cortal Consors erhält bei Fonds eine Bestandspflegeprovision. Deren Höhe können Sie auf > in der Rubrik Über uns und dort unter Das Unternehmen, Unterpunkt MiFID, im Dokument Informationen zu Bestandsprovisionen im Fondsbereich einsehen. Foto: Jurga Graf 14 CORTAL CONSORS MAGAZIN

15 Vorteil M&G Global Dividend Fund Weltweit bieten sich für Anleger großartige Gelegenheiten, an steigenden Dividenden teilzuhaben. Stuart Rhodes, Fondsmanager des M&G Global Dividend Fund, sucht deshalb rund um den Globus nach attraktiven Erträgen. Im Unterschied zum Gros seiner Konkurrenten begnügt er sich nicht mit der Jagd nach hohen Dividendenrenditen vielmehr können Anleger bei ihm sowohl in den Genuss von Kapitalwachstum als auch von laufenden Erträgen kommen. Jährliche Wertentwicklung der letzten fünf Jahre bis zum 31. Januar 2012 Von Bis M&G Global Dividend Fund MSCI AC World Index +6,0% +22,8% +38,7% ,6% +21,8% +30,6% -33,1% -10,5% Sektordurchschnitt -1,8% +16,3% +27,7% -33,2% -13,6% Bitte beachten Sie, dass der Wert von Anlagen schwanken kann und dass Sie den ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten. Verluste aufgrund von Währungsschwankungen sind nicht auszuschließen. Die Höhe der Erträge kann schwanken Auflegung M&G Global Dividend Fund: Quelle aller Wertentwicklungsangaben: Morningstar, Inc., Universum Deutschland, Sektor Global Large-Cap Value Equity, Stand ; Euro A-Anteilsklasse, Nettoertrag reinvestiert, Preis-Preis-Basis. Der jeweils gültige Prospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen, der gültige Jahresbericht und gegebenenfalls der anschließende Halbjahresbericht sind in gedruckter Form kostenlos beim ACD erhältlich: M&G Securities Limited, Laurence Pountney Hill, London, EC4R 0HH, GB, sowie bei: M&G International Investments Limited, Niederlassung Deutschland, Bleidenstraße 6-10, D Frankfurt am Main, und bei der deutschen Zahlstelle: J.P. Morgan AG, Junghofstraße 14, D Frankfurt am Main. Bitte lesen Sie vor der Zeichnung von Anteilen den Verkaufsprospekt, in dem die mit diesen Fonds verbundenen Anlagerisiken aufgeführt sind. Die hierin enthaltenen Informationen stellen keinen Ersatz für eine Beratung durch einen unabhängigen Finanzexperten dar. Diese Finanzwerbung wird herausgegeben von M&G International Investments Ltd. Eingetragener Sitz: Laurence Pountney Hill, London EC4R 0HH, von der Financial Services Authority (FSA) autorisiert und beaufsichtigt. FEB 12 / 37139

16 CHANCEN ALTERNATIVE ENERGIE Voller Energie: Robert Figgener nutzt altes Speiseöl als Kraftstoff. _EINE SAUBERE SACHE Die Suche nach alternativen Energiequellen schreitet voran. Es gilt, abseits des Konflikts zwischen Tank und Teller, kreative Lösungen zu finden. Altes Frittierfett und gebrauchte Speiseöle sind wertlos. Könnte man meinen. Ganz anders aber sieht das Robert Figgener, Geschäftsführer bei ecomotion und Mitglied im Präsidium des Verbands der Deutschen Biokraftstoffindustrie. Denn sein Unternehmen gewinnt aus vermeintlich wertlo- sen Fetten Energie. In Deutschland verfügt ecomotion über drei Biodieselanlagen mit einer jährlichen Gesamtkapazität von über Tonnen, in denen sowohl pflanzliche Öle als auch tierische Fette verarbeitet werden. Dabei liegt die Treibhausgaseinsparung des hochwertigen Biokraftstoffs auf Basis von Tierfetten sowie aufbereiteten Altspeiseölen und -frittierfetten nach Angaben des Unternehmens bei 83 Prozent gegenüber fossilem Kraftstoff. Kreative Lösungen sind gefragt. So lässt sich zum Beispiel selbst Mist als Energierohstoff verwenden: Der Ver - sorger RWE und der Westfälisch-Lip - 16 CORTAL CONSORS MAGAZIN

17 pi sche Landwirtschaftsverband wol - len im kommenden Jahr im müns - terlän dischen Velen mit dem Bau der mo dernsten Biogasanlage Europas beginnen, die zu 90 Prozent mit Gülle betrieben werden soll. >> Der Anteil der Biokraftstoffe an den erneuerbaren Energien liegt weltweit bei weniger als 15 Prozent. << Nektarios Kessidis, Fondsmanager bei der DWS Fotos: Matthias Jung/laif; PR Nach alternativen Energiequellen wird fieberhaft gefahndet, nicht erst seit der Katastrophe im japanischen Fukushima. Nach Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien Statistik, die vom Bundesumweltministerium eingerichtet wurde, hat sich deren Anteil am gesamten Stromverbrauch vom Jahr 2000 bis 2011 etwa verdreifacht. Doch das reicht aus politischer Sicht noch lange nicht aus. Denn nach den Plänen der Bundesregierung soll die Quote schrittweise von derzeit 20 Prozent auf 35 Prozent im Jahr 2020 steigen. Und bis zum Jahr 2050 soll sie auf bis zu 80 Prozent wachsen. Die Herausforderungen sind groß. So ist die Energiegewinnung aus Pflanzen grundsätzlich klimaschonend, weil bei ihrer Verbrennung nicht mehr Kohlendioxid freigesetzt wird, als die Pflanzen zuvor aufgenommen haben. Doch der Preis für diese Form der Energiegewinnung ist hoch, weil der Anbau in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion steht, wenn auch bislang in vergleichsweise geringem Ausmaß. Der Anteil der Biokraftstoffe an den erneuerbaren Energien liegt weltweit bei weniger als 15 Prozent, stellt Nektarios Kessidis fest, Spezialist für erneuerbare Energien und Fondsmanager bei der DWS. Aber auch abseits des Konflikts zwischen Tank und Teller lässt sich Energie erzeugen. Ein Beispiel dafür ist die Solarenergie. Viele Haushalte verfügen inzwischen über ihr eigenes kleines Kraftwerk. Allerdings ist die Speicherung von Sonnenenergie genau wie die von Windkraft technisch und wirtschaftlich bislang noch nicht in großem Umfang möglich. Anders ist das beispielsweise bei Wasserkraft und Geothermie. Diese Formen der Energiegewinnung, die bislang noch wenig genutzt werden, sind nahezu konstant verfüg- und speicherbar. Das derzeit größte Geothermiekraftwerk,,,The Geysers, befindet sich in Kalifornien. Der Großteil der Kapazität liegt in den Händen von Calpine, dem größten amerikanischen Produzenten von Strom aus Geothermie. Mit den von Calpine in The Geysers erzeugten 725 Megawatt Strom ließe sich nach Angaben des Unternehmens eine Stadt wie San Francisco mit Strom versorgen. Bislang ungenutzte natürliche Energiequellen zu erschließen steht auch bei Gezeitenkraftwerken im Fokus. Experten weisen darauf hin, dass nur ein Bruchteil der Energie genutzt wird, die in den Meereswellen und Gezeitenströmungen gespeichert ist. Dabei sind mehr als zwei Drittel der Erde von Meeren bedeckt. Die Technologie steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Das weltweit größte Gezeitenkraftwerk Sihwa-ho steht in Südkorea. Seine zehn Turbinen generieren 254 Megawatt. Zum Vergleich: Ein modernes Kohlekraftwerk liefert rund Megawatt. Viele Experten sind aber ohnehin überzeugt, dass die Energiegewinnung in Zukunft dezentraler und damit in vielen kleineren Anlagen erfolgen muss. Wer als Anleger am Wachstum der erneuerbaren Energien teilhaben will, sollte sein Engagement nach Ansicht von Investmentexperten möglichst breit streuen, zum Beispiel mit Hilfe spezialisierter Fonds. Portfoliomanager Kessidis sieht den Markt in einer Übergangsphase und erwartet zunächst überdurchschnittlich hohe Volatilität. Das zeigt sich zum Beispiel beim Thema Solarenergie. Sinkende Subventionen und wachsende Konkurrenz setzen die Hersteller von Solaranlagen unter Druck. Dennoch: Erreichen die erneuerbaren Energien Netzparität, eröffnet das einen riesigen Markt, ist Fondsmanager Kessidis zuversichtlich. Netzparität bedeutet, dass der Strom aus der Eigenproduktion privater Haushalte in der Herstellung genauso viel kostet wie der von Versorgern verkaufte Strom. Nach Ansicht von Kessidis könnte es in Deutschland schon ab dem kommenden Jahr so weit sein. NACHHALTIGE GELDANLAGE Wie Sie Fonds für ein nachhaltiges Investment finden, lesen Sie auf Seite 30 CORTAL CONSORS MAGAZIN

18 _geld tipps _ALtErsvOrsOrgE MEhr steuervorteile BEI DEr rürup-rente Ab 2012 ist es steuerlich noch lukra - tiver, nach dem Modell der so genannten rürup-rente für das Alter vorzusorgen. Denn für das steuerjahr 2012 erkennt der Fiskus insgesamt 74 Prozent der Beiträge, die in einen rürupvertrag fließen, als sonderausgabe an. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als Dabei werden Einzahlungen bis zu einer höhe von Euro bei Alleinstehenden und bis zu Euro bei verheirateten berücksichtigt. Das bedeutet, dass für 2012 Einzahlungen in rürup-verträge bis zu Euro beziehungsweise bis zu Euro steuerlich wirksam werden. Die rürup-rente, offiziell Basisrente genannt, ist vor allem für selbstständige gedacht, kann aber auch von Angestellten oder Beamten in Anspruch genommen werden (siehe seite 22). sie fördert die vorsorge über die steuererklärung. Wie sich mit der Basisrente vorsorgen lässt, erläutern die Al - tersvorsorge-experten von cortal consors gerne telefonisch unter 0911/ Informationen gibt es da - rüber hinaus im Internet unter: > _verkehrszentralregister FINgEr WEg vom PuNktEtAusch Wer als verkehrssünder Punkte in Flensburg kassiert hat, sollte sich vor dubiosen Angeboten hüten, diese gegen Bezahlung an einen Dienstleister zu tauschen. Darauf weist der ADAc hin. Denn solch ein Punktetausch ist strafbar. Der verkehrssünder riskiert nach Angaben des ADAc bei einer verurteilung eine geldstrafe oder bis zu drei Jahre haft. Eine günstigere und legale Möglichkeit des Punkteabbaus bieten dagegen Aufbauseminare in Fahrschulen. > _AutOkAuF verhandeln kann sich LOhNEN hersteller gewähren beim kauf eines Neuwagens im Internet immer größere Nachlässe: Das zeigt eine Aus - wertung des Neuwagenportals MeinAuto.de, die Ende Januar 2012 veröffentlicht wurde. Demzufolge lag der durchschnittliche Nachlass 2011 bei gut 20 Prozent auf den Listenpreis. > NEuWAgENkAuF IM INtErNEt Jahr ø Listenpreis ø Kaufpreis Nachlass in Nachlass in % ,03% ,10% ,35% ,60% Quelle: MeinAuto.de; Datenbasis: Neuwagenverkäufe 2008 bis 2011, veröffentlicht im Januar 2012 Fotos: wdv/j. Lauer; Fotolia/sigidu; Westend61/F1 ONLINE; Illustration: flysolo recht & steuern tatsächliche kosten zählen vermieter müssen bei der heizkostenabrechnung den tatsächlichen verbrauch zugrunde legen. Eine Abrechnung auf Basis der vorauszahlungen des vermieters an den Energieversorger widerspricht den vorgaben der heizkosten-verordnung. Das geht aus einem urteil des Bundesgerichtshofs (Bgh) hervor. Mit dem urteil wenden sich die richter gegen das so genannte Abflussprinzip, nach dem der vermieter die kosten in rechnung stellt, mit denen er selbst im Abrechnungszeitraum belastet wird (Az. viii zr 156/11).

19 _LESEZEICHEN BISSIGE REPORTAGEN Zum Anleihemarkt hat der amerikanische Bestsellerautor Michael Lewis eine besondere Beziehung. In den 80er Jahren war er selber Bondhändler an der Wall Street und in London, beim Investmenthaus Salomon Bro - thers. Doch dann schlug Lewis einen neuen Weg ein, wurde Journalist und schrieb mit dem teilweise biografischen Buch Liar s Poker seinen ersten Bestseller, in dem er aufdeckte, welche Mechanismen den Anleihehandel der 80er Jahre prägten. _ SOLARSTROM EIGENVERBRAUCH WIRD ATTRAKTIVER Hausbesitzer mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach haben die Wahl, den erzeugten Strom ins Netz einzuspeisen oder ihn zumindest teilweise selbst zu verbrauchen. Bislang hatte der Eigen - verbrauch wenig finanzielle Vorteile versprochen. Das ändert sich nun, seit die Vergütungssätze für die Einspeisung sinken. Darauf weist die Ver - braucherzentrale Energieberatung hin. Ein Bei - spiel: Anfang 2012 lag die Vergütung für die Ein - speisung, die vom jeweiligen Netzbetreiber gezahlt wird, bei neu installierten Anlagen mit einer Spitzenleistung von bis zu 30 Kilowatt bei 24,43 Cent pro Kilowattstunde. Werden über 30 Prozent des Stroms selbst verbraucht, gibt es dafür zwar nur 12,43 Cent pro selbst verbrauch - te Kilowattstunde, doch es fallen eben auch entsprechend weniger Kosten für den Strombezug an. Und die Kilowattstunde kostet bei vielen Versorgern mehr als 20 Cent. > In seinem neuen Buch Boomerang bleibt Lewis in gewisser Weise diesen Wurzeln treu. Auch wenn es diesmal nicht um den Handel mit Anleihen geht, sondern um das Schuldenmachen. Wie wurde aus der Fischernation Island eine Investmentbank? Wie verkauften sich die Iren gegenseitig so lange Land, bis eine enorme Schuldenblase entstand? Lewis bereiste die Länder, sprach mit Politikern, Investmentbankern wie auch mit Menschen auf der Straße, um Antworten zu finden. Abseits geläufiger Erklärungen zeigt Lewis Hintergründe der aktuellen Schuldenkrise auf. Dabei scheut er sich nicht zu provozieren. Etwa wenn er schildert, wie die deutsche Mentalität es Händlern der Wall Street erleichterte, hochriskante Wertpapiere an deutsche Boomerang, Investoren zu verkaufen. Bissige von Michael Lewis, Reportagen statt trockener Ana Seiten, lysen: Das ist das Rezept, das 24,99 Euro, ISBN: Lewis neues Buch spannend macht TEILSCHULD FÜR BREMSER Damit hatte ein Lkw-Fahrer nicht gerechnet: Ein vor ihm fahrender Transporter verringerte abrupt seine Geschwindigkeit. Es kam zum Auffahrunfall. Der Bremser" verwies in einem vor dem Oberlandesgericht Oldenburg verhandelten Fall auf einen plötzlich aufgetretenen Defekt und verlangte Schadenersatz, getreu der Devise: Wer auffährt, hat Schuld. Da es für ihn aber problemlos möglich gewesen wäre, den Wagen auf den Seitenstreifen zu lenken und die Blinkanlage einzuschalten, traf ihn dem Urteil zufolge zumindest eine Teilschuld (Az. 4 U 16/11). VORSICHT BEIM TANKEN Zapfen will gelernt sein. Dies hätte ein Autofahrer wohl im Nachhinein gerne seinem Vorgänger an einer Tanksäule mitgeteilt: In einem vor dem Landgericht Limburg verhandelten Fall war eine zuvor falsch eingehängte und plötzlich aus der Halterung schnellende Zapfpistole gegen das Fahrzeug eines Pkw-Besitzers geprallt. Der Tankwart muss für den entstandenen Lackschaden aber nicht haften, entschied das Landgericht Limburg. Diesem sei nicht zuzu - muten, die Zapfpistolen nach jedem Tankvorgang auf das ordnungsgemäße Einhängen zu überprüfen (Az. 3 S 159/11). CORTAL CONSORS MAGAZIN

20 GELD ONLINE-SHOPS _WILLKOMMEN IM CLUB! Schnäppchen nur für Mitglieder: Diesen Gedanken verfolgen Shoppingclubs. Aller Einkaufseuphorie zum Trotz sollten Nutzer das Nachrechnen nicht vergessen. Foto: Corbis

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

milliarden menschen _cortal consors magazin 1 märz 2012 78579 3,00 Für cortal consors kunden kostenfrei

milliarden menschen _cortal consors magazin 1 märz 2012 78579 3,00 Für cortal consors kunden kostenfrei _cortal consors magazin 1 märz 2012 78579 3,00 Für cortal consors kunden kostenfrei _Branchen Technologien mit Zukunft _online-banking Schutz vor Datendieben _SchülerakTion chef für einen Tag milliarden

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Anlegen in solide Aktien mit regelmäßigen Dividenden Regelmäßige

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Franklin Templeton - Das Unternehmen For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Von volatilen Märkten profitieren! Sind die Sorgen der Anleger berechtigt? Erneuter Aktiencrash? Staatsbankrott

Mehr

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann.

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. LuxTopic - Cosmopolitan Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. Der Fondsmanager DJE Kapital AG Dr. Jens Ehrhardt Gründung 1974 Erster Vermögensverwalterfonds

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Der Cost Average Effekt Theorie und Realität

Der Cost Average Effekt Theorie und Realität Der Cost Average Effekt Theorie und Realität Kaum ein Finanzmarkt-Phänomen besitzt bei Anlegern einen ähnlichen Bekanntheitsgrad wie der so genannte Cost Average Effekt. Ihm liegt die Idee zugrunde, dass

Mehr

Vom Megatrend zum Themeninvestment

Vom Megatrend zum Themeninvestment Vom Megatrend zum Themeninvestment Intelligent in globale Megatrends investieren München, 20. Februar 2014 Walter Liebe, Pictet Asset Management Wann kann man aus einem Megatrend einen Themenfonds machen?

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Eine Anlage für alle Marktlagen

Eine Anlage für alle Marktlagen Kontakt Fondsfakten Auflegungsdatum Fondsmanager Fondsvolumen Anteilsklasse 8. Dezember 2006 Richard Woolnough.26,59 Mio. Morningstar EUR Cautious Allocation Euro A-H WKN A0MND8 ISIN GB00BVMCY9 Mindestanlage

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen von Jessica Schwarzer 19.04.2014 Wo kommt die Rendite her? Diese Frage treibt konservative Anleger und ihre Berater um. Vermögensverwalterin

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

Lunero Vermögensberatung. Diversifikation, Disziplin, Geduld. Thomas Knigge 05.03.2015

Lunero Vermögensberatung. Diversifikation, Disziplin, Geduld. Thomas Knigge 05.03.2015 Lunero Vermögensberatung Thomas Knigge Diversifikation, Disziplin, Geduld 05.03.2015 Franklin Templeton Investments Über 60 Jahre Erfahrung als globaler Investor Sir John Templeton, Gründung von Templeton,

Mehr

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft Ein Partner, der lan fristi denkt Wir leben in einer Zeit anhaltenden Wandels und radikaler Veränderungen. Nichts scheint mehr

Mehr

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente Nur zur internen Verwendung Januar 2007 Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente vs *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle BVI, Stand

Mehr

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen ComStage F.A.Z.-Index ETF Gemeinsam mehr erreichen Der F.A.Z.-Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z.-Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.)

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren. DAX TOP 10 Zertifikat von -markets

Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren. DAX TOP 10 Zertifikat von -markets Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren DAX TOP 10 Zertifikat von -markets Stabile Erträge mit Dividendenwerten Historisch war es immer wieder zu beobachten, dass Aktiengesellschaften,

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Entscheidende Einblicke

Entscheidende Einblicke Entscheidende Einblicke Allianz Maklervertrieb 26. März 2015 Robert Engel Verstehen. Handeln. Allianz Global Investors Ein starker Partner in Sachen Geldanlage Als aktiver Investmentmanager sind wir in

Mehr

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Gestalten Sie die Energiewende in Ihrer Region Die Energie ist da 02 03 Wirtschaftskraft für die Region Saubere Energiegewinnung und Wertschöpfung lokal verankern

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

renditechancen einer region im aufbruch Der Fidelity EMEA Fund DER GLOBALE INVESTMENT SPEZIALIST

renditechancen einer region im aufbruch Der Fidelity EMEA Fund DER GLOBALE INVESTMENT SPEZIALIST FIDELITY FUNDS - EMERGING EUROPE, MIDDLE EAST AND AFRICA FUND renditechancen einer region im aufbruch Der Fidelity EMEA Fund DER GLOBALE INVESTMENT SPEZIALIST Profitieren Sie vom Potenzial einer aufstrebenden

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

Die Änderungen der Anlagestrategie des RL-With-Profits-Fonds

Die Änderungen der Anlagestrategie des RL-With-Profits-Fonds Die Änderungen der Anlagestrategie des RL-With-Profits-Fonds Für Inhaber von Policen im RL-Teilfonds (Deutschland) 1 Teil A Einführung Diese Broschüre erklärt die Änderungen, die wir zum 1. Januar 2010

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher.

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. > Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. Beste Perspektiven für Ihren Nachwuchs mit dem JuniorDepot! Jetzt Wertpapiersparplan abschließen und 60 Euro Gutschrift sichern! 1 > Eine gute Ausbildung

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Zukunft ansparen. Für Ihre Ziele, für Ihre Träume, für das Liebste, was Sie haben. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe

Zukunft ansparen. Für Ihre Ziele, für Ihre Träume, für das Liebste, was Sie haben. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe Zukunft ansparen. Für Ihre Ziele, für Ihre Träume, für das Liebste, was Sie haben. DekaBank Deutsche Girozentrale Ÿ Finanzgruppe 2 Perspektiven schaffen. Für Sie, für Ihr Geld, für Ihre Wünsche. Es gibt

Mehr

JPMorgan Investment Funds Global Income Fund

JPMorgan Investment Funds Global Income Fund WERBUNG: Bitte beachten Sie die Hinweise zum Produkt des Monats auf der letzten Seite! Produkt des Monats Dezember 2015 und Januar 2016 50 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag Göppingen, im Dezember 2015

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in 16. Oktober 2009 Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in den Köpfen der Privatleute tiefe Spuren hinterlassen. Die monatlichen Aufwendungen

Mehr

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie.

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. International Fund Management S.A. Deka International S.A. Deka Investment GmbH Ÿ Finanzgruppe

Mehr

Seitwärtstrend wahrscheinlich

Seitwärtstrend wahrscheinlich portfolios Markteinschätzung DJE Investment Seitwärtstrend wahrscheinlich derzeit keine Gefahr für die anderen Börsenplätze. Von Euphorie kann an der Börse immer noch keine Rede sein. Die Anleger sind

Mehr

Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen

Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen 25. Juni 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen Jeder Vierte will auf Niedrigzinsen reagieren und Anlagen umschichten /

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen!

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016 Nielsen Global Value 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! Liebe Investoren und Partner, in den ersten drei Monaten des neuen Jahres verzeichneten wir mit einer

Mehr

CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN

CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN 01 Inhalt Top-Themen 04 Librileo Kinderbücher im Abo Viele Eltern wissen, wie wichtig pädagogisch hochwertige Bücher sind. Auch wissen viele Eltern, wie aufwendig die

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. 1 Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. DekaBank 2,50 % Deka-DividendenStrategie CF (A) Aktienanleihe 02/2017 der Kreissparkasse Freudenstadt. Neue Perspektiven für mein

Mehr

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1 AKTIENKULTUR IN DEUTSCHLAND EINE WÜSTE? Grundsätzliches Ein alter Hut: wer eine vergleichsweise hohe langfristige Rendite an den Finanz- und Kapitalmärkten erzielen will, muss das Risiko eingehen, dass

Mehr

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative WERBEMITTEILUNG Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative geninvest.de Generali Komfort Best Managers Conservative Der einzigartige Anlageprozess 20.000

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Kai Wieters Financial Consultant Bankkaufmann, MBA

Kai Wieters Financial Consultant Bankkaufmann, MBA Kai Wieters Financial Consultant Bankkaufmann, MBA 1 Konzept Die Bundesbürger hüten trotz Niedrigzinsen zig Milliarden auf Tages- oder Festgeldkonten Sie scheuen die Geldanlage in Aktienfonds, da sie dem

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren.

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren. Wichtiger Hinweis für österreichische Anleger am Ende dieser Mitteilung 19. Juli 2013 Umwandlung des "Allianz Adifonds" in einen "Feeder"-Fonds Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Investmentfondsdepot

Mehr

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 info@ajourgmbh.de www.ajourgmbh.de Köln, 20.03.2007

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Zusammen sind wir stärker

Zusammen sind wir stärker Zusammen sind wir stärker Firmenbeschreibung Interactive Brokers Financial Products S.A. (IBFP) ist im Emissionsgeschäft für strukturierte Produkte in Deutschland tätig. Primär ist sie in der Ausgabe und

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren.

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren. Wichtiger Hinweis für österreichische Anleger am Ende dieser Mitteilung 19. Juli 2013 Umwandlung des "Allianz Fonds Japan" in einen "Feeder"-Fonds Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Investmentfondsdepot

Mehr

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Eine intelligente Anlage entspricht Ihren Zielen und Bedürfnissen. Lernen Sie unsere hochwertigen Anlagefonds für die freie und die gebundene Vorsorge

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Maxxellence Invest. Ändert alles.

Maxxellence Invest. Ändert alles. Maxxellence Invest. Ändert alles. Wenn der Markt den Kurs ändert, steuern wir gegen. Wer heute mehr für später will, muss in die Altersvorsorge investieren. Daran hat sich nichts geändert. Die Herausforderung

Mehr

Fondsindizes im ersten Halbjahr 2012: Aktives Fondsmanagement schlägt EuroStoxx und MSCI World

Fondsindizes im ersten Halbjahr 2012: Aktives Fondsmanagement schlägt EuroStoxx und MSCI World PRESSEMITTEILUNG Fondsindizes im ersten Halbjahr 2012: Aktives Fondsmanagement schlägt EuroStoxx und MSCI World -Fondsindex trotz Eurokrise mit bester Performance Besonders genaue Abbildung gesamtwirtschaftlicher

Mehr

20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien

20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien 20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien Im Gegensatz zu ihren Kollegen, die global anlegende Aktienfonds verwalten, haben Manager von Infrastruktur-Fonds ein vergleichsweise überschaubares

Mehr

Nachhaltige Altersvorsorge.

Nachhaltige Altersvorsorge. Nachhaltige Altersvorsorge. Das Thema der Zukunft. Nachhaltigkeit ist kein kurzfristiger Trend, sondern eine echte Chance! Vorzusorgen liegt heute ganz besonders in unserer eigenen Verantwortung denn nur,

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr