3. Hamburger Datenschutztage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3. Hamburger Datenschutztage"

Transkript

1 3. Hamburger Datenschutztage in Hamburg + Pre-Seminar am Medienkooperationen:

2 Vorwort Liebe Interessenten und Freunde des IBS! der Mensch ist noch heute als Jäger und Sammler aktiv, wie er es vor vielen hundert Jahren schon war. Das Ganze findet heute nur in der Informationsverarbeitung statt, in der Daten gesammelt und nach Informationen gejagt wird. Dipl.-Ing. Michael Foth Dieser Trieb hat sich bis heute im Menschen gehalten, sei es im privaten Umfeld oder bei den Unternehmen. Was man erst einmal hat an Daten, möchte man ungerne wieder hergeben es könnte ja noch irgendwann einmal von Nutzen sein. Und Löschen passt da gar nicht ins Konzept. Dabei wird dieser Trieb von den Möglichkeiten und den Lösungen der Industrie noch gefördert und unterstützt. Speicherplatz ist heute günstig, nahezu unbegrenzt zu bekommen und die Leistungsmöglichkeit der Auswertungen steigt permanent an. Gleichzeitig sind die Jäger auch die Gejagten und fordern einen regulierten Umgang mit den eigenen Daten. Die Probleme in den Bereichen Cloud Computing, Überwachung von Beschäftigten, soziale Netzwerke, Monster Big-Data und zukünftige regulatorische Anforderungen im nationalen und internationalen Bereich mit der praktischen Wirkung auf unseren Alltag und der betrieblichen Umsetzung werden intensiv auf dieser Konferenz diskutiert. Die IBS Schreiber GmbH nimmt sich dieser Themen jeweils frühzeitig an, sei es aus Sicht der Prüfungen durch die interne Revisionen oder aus Sicht der Datenschutzbeauftragten mit der Intention, das interne Kontrollsystem zeitgerecht neuen Risiken anzupassen. So bieten wir Ihnen mit unserer Datenschutzkonferenz aktuelle Themen mit Blick auf eine praktische Umsetzung unter rechtlichen und IT-technischen Aspekten. Wir freuen uns, Sie zu unseren 3. Hamburger Datenschutztagen vom hier in Hamburg begrüßen zu dürfen. Mit herzlichen Grüßen Ihr Michael Foth 2

3 Pre-Seminar ( ) Schutz der Beschäftigten Chancen oder Risiken? Referenten Der Wunsch nach Kontrolle von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch die Unternehmensleitung ist groß und bekanntgewordene Verstöße gegen Datenschutzvorschriften bei der Mitarbeiterüberwachung zeigen, dass bei der Kontrolle auf Einhaltung der Datenschutzvorschriften oft erhebliche Mängel bestehen. Die Spannung zwischen Eigenverantwortung der Beschäftigten und der Kontrollpflicht zur Einhaltung von Vorschriften und Regelungen durch die Geschäftsführung kann nur durch Transparenz und Akzeptanz gelöst werden. Die Interessen beider Seiten und der Ausblick auf zukünftige Änderungen werden intensiv aus rechtlicher, technischer und organisatorischer Sicht in diesem Seminar behandelt. Die Probleme werden mit praktischen Beispielen aus verschiedenen Branchen vorgestellt. Es werden Lösungsvorschläge für eine datenschutzkonforme Umsetzung diskutiert und deren transparente Darstellung gegenüber den Betroffenen behandelt. Anhand aktueller Urteile wird die derzeitige Rechtslage dargestellt, um einen möglichst sicheren Handlungsspielraum bei der Umsetzung zu vermitteln. Die technischen Möglichkeiten der IT-Systeme werden aufgezeigt und die Problematik der Einschränkungen durch rechtliche Vorgaben verdeutlicht. Die Teilnehmer erhalten in elektronischer Form Checklisten zur rechtlichen und technischen Machbarkeit. RAin Melanie Dörholt Dipl.-Ing. Michael Foth Rechtliche Anforderungen Arbeitsrecht Mitbestimmungsrecht Datenschutzrecht Branchenspezifische Gesetze Holger Freundlich Regelungsbereiche -Nutzung privat/dienstlich Internet-Nutzung privat/dienstlich Telefon-/Handynutzung privat/dienstlich Videoüberwachung Zutrittssystem Zeiterfassungssysteme Gesprächsaufzeichnung Methoden Vortrag, Diskussion, Beispiele am Rechner/Beamer. Dauer: 1 Tag Zeit: 09:30 17:00 Uhr Regelungsbedarf Mitbestimmungsregelung Betriebsrat/Personalrat Interne Anweisungen Arbeitsvertrag / Verpflichtungen Einwilligungen durch den Beschäftigten Kontrollen Kosten 300,- zzgl. MwSt. inkl. Mittagessen, Getränke und Seminarunterlagen Besonderheiten Mitarbeiter gleichzeitig Kunde Funktionstrennungen Whistleblowing / Ombudsmann Rechtsprechung Aktuelle Urteile zu und Internet Nutzung Social-Media Verdeckte Videoüberwachung Datenzugriff und Datensicherungen 3

4 Programm 1. Tag ( ) - Vormittag ab 09:00 Uhr 09:15 Uhr 09:30 Uhr 10:15 Uhr 11:15 Uhr 11:30 Uhr 12:30 Uhr Empfang Begrüßung und Eröffnung der Fachkonferenz durch den Vorsitzenden Michael Foth, IBS Schreiber GmbH Globale Überwachung: Hat der Datenschutz noch eine Chance? Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.d. Die informationstechnische Revolution, privater Datenhunger und globale staatliche Überwachungsaktivitäten gefährden zunehmend die Privatsphäre. Peter Schaar spricht darüber, warum der Datenschutz trotzdem oder gerade deshalb wichtig ist und wie Unternehmen und öffentliche Stellen mit den Herausforderungen umgehen sollten. Big Data - Chancen oder Risiken für die Betroffenen? Dr. Thilo Weichert, Landesdatenschutzbeauftragter Schleswig-Holstein Die Zusammenführung und Auswertung umfangreicher personenbeziehbarer Datenbestände unter dem Begriff Big Data verspricht neue Erkenntnisse für Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft, doch sind damit auch gewaltige Risiken verbunden - für das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung, ja letztlich für die freiheitliche und demokratische Verfasstheit unserer Informationsgesellschaft. Die normative und praktische Lösung dieses Konfliktes stellt den Datenschutz vor große Herausforderungen im Hinblick auf Pseudonymisierung und Anonymisierung, verfahrensrechtliche und technische Vorkehrungen, neue Kontrollmechanismen und letztlich neue moderne Regulierungsansätze. Kaffeepause Beschäftigtendatenschutz - Kontrolle oder Schutz von Beschäftigten Prof. Dr. Armin Herb, Datenschutzbeauftragter im SWR Auch die Arbeitgeber wollen möglichst viel über ihre Beschäftigten wissen, um mögliche Risiken frühzeitig erkennen zu können oder umfassende Profile zu erstellen. Die Grenzen zwischen dem zulässigen Sammeln und dem unberechtigten Erheben von Daten über die Beschäftigten sind nicht eindeutig und lassen oft beiden Seiten einen Spielraum zur Interpretation von Zweck und Notwendigkeit. Gesetzliche Regelungen Schutz für die Beschäftigten oder für das Unternehmen Grenzen der Kontrolle im Unternehmen Datenanalyse von Beschäftigtendaten oder Geschäftsdaten Mitarbeiter als Sammelobjekt für den Arbeitgeber Mittagspause 4

5 Programm 1. Tag ( ) - Nachmittag Social Plugins und deren datenschutzrechtliche Beurteilung RAin Doris Brandl, BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Social Plugins, wie z.b. der Facebook Like-Button, setzen immer mehr Unternehmen für das eigene Marketing ein, um die Bekanntheit der besuchten Webseite zu erhöhen. Dabei ist der Einsatz dieser Mittel datenschutzrechtlich nicht unbedenklich. Doch wie können Unternehmen dieses Marketinginstrument dennoch nutzen, ohne gegen datenschutzrechtliche Vorschriften zu verstoßen? Social Plugins (Definition, Erscheinungsformen, Funktionsweise) Marketingaspekte Anwendbarkeit BDSG und andere Vorschriften über den Datenschutz Datenschutzkonformer Lösungsansatz Kaffeepause Datenschutz in Europa - Weiterentwicklung oder Stillstand Prof. Dr. jur. Ralf Bernd Abel, Rechtsanwalt Informations- und Datenschutzrecht Der Entwurf der EU-Datenschutzverordnung liegt bereits lange vor. Europa hat neu gewählt. Ob es nun neue verteilte Interessenslagen im Europäischen Parlament bezüglich der Neuregelung zum Datenschutz geben wird, bleibt eine spannende Frage. Und vor allem bleibt abzuwarten, wie zeitgemäß bis zum Inkraftsetzen einer eventuellen neuen Datenschutzgrundverordnung die Inhalte dann noch sind. Aktueller Stand zur EU-Datenschutz-Verordnung Neue Einflüsse und Interessen Auswirkungen im Verhältnis zum BDSG Was kann das Unternehmen jetzt schon machen? Kaffeepause Big Data, Profiling und Scoring Paul Gürtler, Datenschutzbeauftragter Targobank Hinter dem Begriff Big Data und Profiling verbirgt sich oft die Sammelleidenschaft von Daten durch Unternehmen und Behörden, um die Welt mit Wahrscheinlichkeiten zu berechnen und für eigene Zwecke nutzbar zu machen. Datenschutzregelungen stoßen schnell an ihre Grenzen, bzw. sind nur teilweise vorhanden, wie zum Beispiel beim Scoring, das im BDSG geregelt ist und vor allem in der Kreditwirtschaft praktisch umgesetzt wird. Neben einer Bestandsaufnahme aktueller Verfahren werden Chancen und Risiken im Hinblick auf die Modernisierung des EU-Datenschutzrechts diskutiert. Sammeln von Daten zum Zwecke von Big Data/Profiling und Scoring Folgen und Auswirkungen des Schufa-Urteils Handlungsbedarf - Fragestellung aus dem Gesichtspunkt der Praxis Folgen für Verbraucher und Unternehmen Ende des 1. Tages Hamburger Abend 14:00 Uhr 15:00 Uhr 15:15 Uhr 16:15 Uhr 16:30 Uhr 17:30 Uhr 18:30 Uhr 5

6 Programm 2. Tag ( ) - Vormittag 08:30 Uhr 09:00 Uhr 10:00 Uhr 10:15 Uhr 11:15 Uhr 11:30 Uhr Empfang Mobile Security: App-Sicherheit hat viele Gesichter Oliver Schonschek, Freier Fachjournalist App-Sicherheit beschränkt sich nicht auf die Prüfung, ob sich Schadfunktionen in einer App befinden. App-Berechtigungen und die Einhaltung rechtlicher Vorgaben sollten ebenso auf der Agenda stehen, bevor neue Apps installiert und eingesetzt werden. Eine Reihe von Testwerkzeugen für mobile Apps warten auf ihren Einsatz. Was zur App-Sicherheit dazu gehört Wie sich die App-Sicherheit umfassend prüfen lässt Wie die Cloud der App-Sicherheit helfen kann Kaffeepause Datenschutz, quo vadis: die neue Herausforderung für Unternehmen und Behörden Prof. Dr. Rainer W. Gerling, Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) Neue Medien und neue Technologien halten auch Einzug in Unternehmen und Behörden und sind aus dem beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Bei der rasanten technischen Entwicklung finden Datenschutz und Datensicherheit häufig keine Berücksichtigung mehr. Der Weg dabei vom Nutzen und Vorteil hin zum Ausspionieren und Überwachen ist nicht mehr weit. Nutzung der Cloud Bring your Own Device Vom Spam zur Spionage Kontrolle mit Augenmaß Kaffeepause Zertifizierungen im Datenschutz - Chancen international und Nutzen? Sebastian Meissner, Head of the EuroPriSe Certification Authority Datenschutzzertifizierungen können ein geeignetes Instrument zur Vertrauensbildung bei Verbrauchern und im B2C-Kontext sein. Voraussetzung hierfür ist, dass Transparenz, Prüfbarkeit und Glaubwürdigkeit gewährleistet werden. Wie dies gelingen kann, wird am Beispiel des europäischen Datenschutzgütesiegels EuroPriSe gezeigt. Produkt- vs. Verfahrenszertifizierung Anforderungen an eine vertrauenswürdige Zertifizierung Artikel 39 des Entwurfs einer Datenschutzgrundverordnung 12:30 Uhr Mittagspause 6

7 Programm 2. Tag ( ) - Nachmittag Podiumsdiskussion: Big Data - Die Jäger und Sammler Sebastian Meissner, Prof. Dr. Armin Herb, Prof. Dr. Rainer W. Gerling, Prof. Dr. jur. Ralf Bernd Abel, Marcus Herold Moderation: Michael Foth Im Vorwort zu dieser Fachkonferenz beschreibt der Vorsitzende den archaischen Trieb des Menschen als Jäger und Sammler, der sich bis heute erhalten hat und sich implizit auch ausprägt im Begriff Big Data. Big Data ist zu einem Synonym geworden sowohl für die automatisierte Datenexploration als auch für die Datenauswertung mit darauf spezialisierten Programmen. Auch hier gilt: Technik kann im Guten wie im Bösen genutzt werden, und unter beiden Aspekten gibt es entsprechende Motivationen, z.b.: Zur umfassenden Marktforschung Auswertung von Webstatistiken/Google-Abfragen Erkennen von Zusammenhängen in der medizinischen Diagnostik Erstellen von Bewegungsprofilen; Nutzen von Geo-Daten; Raum-zeitliche Rasterdaten Erstellen von Verbraucherprofilen 14:00 Uhr Fragestellungen wie Geheimnisse sind interessant: Daten verstecken in der Cloud? Rechtliche und moralische Grenzen: Gibt es wirklich Schonzeiten und Grenzen für die Jagd auf Daten? Vom Jäger zum Gejagten: Gibt es wirksame Kontrollen? Akzeptanzbildung statt Drohen mit Strafen? fokussieren auf das Gefahrenpotential, insbesondere hinsichtlich der unrechtmäßigen Einsatzmöglichkeiten der modernen IT-Techniken, die quantitativ (hinsichtlich der Anzahl von Datensätzen) und qualitativ (hinsichtlich der Auswertung dieser Datensätze) keinen technischen Begrenzungen unterliegen. Abschlussdiskussion und Verabschiedung Ende der Konferenz 15:30 Uhr 16:00 Uhr Anzeige Seminarkatalog 2015/2016 In dem aktuellen Seminarkatalog stehen Ihnen über 120 Seminarthemen, mit dem Fokus auf Compliance, Risikomanagement, Datenschutz, Prüfung von SAP -Systemen und Datenanalyse zur Verfügung. Seminarbuchung unter: 7

8 Anmeldung Pre-Seminar (Agenda s. Seite 3) ( ) Für eine Anmeldung faxen Sie bitte diesen Abschnitt an: , nutzen Sie unsere Online-Anmeldung unter: oder senden Sie eine an Name: Vorname: Firma: Abteilung: Straße: PLZ Ort: Tel.: Veranstaltungsort: IBS Schreiber GmbH Zirkusweg 1, Hamburg Tel (3 Gehminuten entfernt vom Konferenz-Veranstaltungsort Empire Riverside) Kosten pro Teilnehmer: 300,- zzgl. MwSt. Ort/Datum: Unterschrift: 8

9 Anmeldung FKDS 2015 ( ) Für eine Anmeldung faxen Sie bitte diesen Abschnitt an: , nutzen Sie unsere Online-Anmeldung unter: oder senden Sie eine an Name: Vorname: Firma: Abteilung: Veranstaltungsort: Teilnahmegebühr: Straße: PLZ Ort: Tel.: Empire Riverside Hotel Bernhard-Nocht-Straße 97, Hamburg Tel pro Person (2 Tage) 1.200,- zzgl. MwSt. (inkl. Fachkonferenzunterlagen als Ausdruck und auf USB-Stick, Mittagessen, Pausengetränke und HH-Abend). Teilnehmer aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich erhalten Sonderkonditionen. Sprechen Sie uns gern an! Ort/Datum: Unterschrift: Hotelreservierung Empire Riverside Hotel (auf Wunsch) Anreise: Abreise: Einzelzimmer inkl. Frühstück 99,00 Doppelzimmer inkl. Frühstück 119,00 Nichtraucher Raucher WICHTIGER HINWEIS: Bei den genannten Hotelpreisen handelt es sich um IBS-Sonderkonditionen. Diese werden NUR für den Zeitraum vom und NUR bei direkter Buchung über die IBS Schreiber GmbH angeboten. 9

10 Referenten Konferenzleitung: Michael Foth IBS Schreiber GmbH Michael Foth ist Spezialist für Datenschutz und für Sicherheitsanalysen von LAN- und WAN- Infrastrukturen. Er ist zugelassener Datenschutzgutachter des europäischen Daten schutzgütesiegels. Seit 2006 ist Herr Foth Leiter des Prüfungsbereiches IT und Leiter der Anerkannten Daten schutz prüf stelle der IBS Schreiber GmbH. Er betreut national und international aufgestellte Mandanten als externer Datenschutzbeauftragter. Prof. Dr. jur. Ralf Bernd Abel Rechtsanwalt Informations- und Datenschutzrecht Prof. Dr. Ralf Bernd Abel ist Rechtsanwalt in Hamburg und befasst sich in seiner beratenden und gutachterlichen Tätigkeit schwerpunktmäßig mit Informations- und Datenschutzrecht. Er berät Unternehmen, Verbände und Institutionen sowohl im Alltagsgeschäft beim Umgang mit personenbezogenen Daten als auch strategisch im Hinblick auf künftige Entwicklungen im deutschen, europäischen und internationalen Datenschutz. Doris Brandl Rechtsanwältin, BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Doris Brandl ist Rechtsanwältin und zertifizierte Datenschutzbeauftragte (IHK) in München. Sie berät v.a. im Bereich des Datenschutzes und Compliance und übernimmt auch die Funktion der externen Datenschutzbeauftragten sowie des externen Compliance Officers. Sie ist Mitherausgeberin des Werks Das elektronische Datenschutzhandbuch und veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zum Datenschutzrecht. Frau Brandl gehört bei BDO Legal der Expertengruppe Datenschutz an, die von München und Düsseldorf aus zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen bundesweit berät. Prof. Dr. Rainer W. Gerling Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit Prof. Dr. Rainer Gerling absolvierte das Studium der Physik. Er ist seit 2006 IT-Sicherheitsbeauftragter der Max-Planck-Gesellschaft und seit 2012 stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.v. (GDD). Zudem ist er Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschriften Datenschutz und Datensicherheit (DuD) und IT-Sicherheit, sowie Mitglied des Verwaltungsrates und des Ausschusses für Recht und Sicherheit (ARuS) des DFN-Vereins. Paul Gürtler Datenschutzbeauftragter TargoBank Paul Gürtler arbeitet seit 2009 als Konzerndatenschutzbeauftragter für Gesellschaften der TARGOBANK-Gruppe in Deutschland. Seine Hauptfunktion dort ist die Bereichsleitung Datenschutz & Informationssicherheit. Er ist Mitglied im GDD-Arbeitskreis Datenschutz-Praxis sowie Vice-Chairman des GSE Arbeitskreises Datenschutz & Datensicherheit. Herr Gürtler ist zusätzlich Autor des Fachanwaltshandbuchs für Bank- und Kapitalmarktrecht zum Thema Datenschutz in der Bankpraxis sowie zahlreicher Aufsätze und Berichte. 10

11 Referenten Prof. Armin Herb Datenschutzbeauftragter im SWR Prof. Dr. Armin Herb betätigt sich seit seiner Promotion im Datenschutzrecht nicht nur wissenschaftlich, sondern auch praktisch mit Fragen des Datenschutzes. Er ist Rechtsanwalt in Stuttgart und Mitherausgeber und Mitautor des Standardkommentars zum Datenschutzrecht Bergmann/Möhrle/Herb. Zudem ist er seit Jahren Datenschutzbeauftragter einer öffentlichrechtlichen Rundfunkanstalt und Mitautor im Beck schen Kommentar zum Rundfunkrecht. Schließlich ist er Mitgründer und Dozent bei der Ulmer Akademie für Datenschutz Bereich. Sebastian Meissner, CA EuroPriSe Head of the EuroPriSe Certification Authority Sebastian Meissner studierte Rechtswissenschaft und war als juristischer Berater in Datenschutzfragen für die Lufthansa Systems Passenger Services GmbH tätig. Von 2006 bis 2013 arbeitete Herr Meissner für die Datenschutzaufsichtsbehörde von Schleswig-Holstein, das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD). Seit 01. Januar 2014 ist Herr Meissner als Leiter der Zertifizierungsstelle für die EuroPriSe GmbH in Bonn tätig. Peter Schaar Bundesbeauftragter für den Datenschutz und Informationsfreiheit a.d. Peter Schaar ist Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID), Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.d ( ). Er hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen, darunter die Bücher Datenschutz im Internet (C.H. Beck Verlag, 2002), Das Ende der Privatsphäre (Bertelsmann, 2007), Total überwacht - Wie wir in Zukunft unsere Daten schützen (Aufbau-Verlag, 2014). Auszeichnungen: Das politische Buch Preis der Friedrich-Ebert-Stiftung (2008); eco Internet AWARD (2008), Deutscher Datenschutzpreis der GDD (2013), u.a. Oliver Schonschek Freier Fachjournalist Oliver Schonschek ist als Research Fellow bei der Experton Group AG tätig. Parallel zu seiner Advisor-Tätigkeit arbeitet er als Herausgeber, Fachautor und Fachjournalist für verschiedene Fachverlage und Redaktionen. Die Schwerpunkte seiner Analysen und Publikationen liegen bei der Informationssicherheit und dem Datenschutz. Dabei behandelt er insbesondere die Schnittstellen zwischen IT, Business, Recht, Compliance, Datenschutz und Datensicherheit. Dr. Thilo Weichert Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein Dr. Thilo Weichert, Jurist und Politologe. Tätigkeiten als Rechtsanwalt, Politiker, Justiziar, Dozent und Referent in Freiburg, Stuttgart, Dresden und Hannover. Seit 2004 Landesbeauftragter des Datenschutzes Schleswig-Holstein, Kiel. 11

12 IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting Zirkusweg Hamburg Fon: Fax:

Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden. 20.03.-21.03.2014 in Hamburg. www.ibs-schreiber.de

Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden. 20.03.-21.03.2014 in Hamburg. www.ibs-schreiber.de Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden 20.03.-21.03.2014 in Hamburg www.ibs-schreiber.de Anmeldung FKDS 2014 (20.03.-21.03.2014) Für eine Anmeldung faxen Sie diesen Abschnitt an: +49

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Intensivseminare zu den Themen:

Intensivseminare zu den Themen: IBS-Sommerakademie Governance - Risk - Compliance (GRC) Intensivseminare zu den Themen: Prüfen von Geschäftsprozessen in SAP Sicherheit in IT-Systemen Sicherheit und Prüfung des Datenschutzes www.ibs-schreiber.de

Mehr

Firmeninformation zum Datenschutz

Firmeninformation zum Datenschutz BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Firmeninformation zum Datenschutz Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Promenade 27 91522 Ansbach Telefon: (0981) 53-1300 Telefax: (0981)

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 9. 13. März 2015, Berlin 14. 18. September 2015, Köln Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de

Mehr

Datenschutz: Quo Vadis?

Datenschutz: Quo Vadis? Datenschutz: Quo Vadis? workshop.agrarhandel Northeim, 13.März 2014 GenoTec GmbH Dienstleister für bundesweit über 500 Genossenschaftsbanken Datenschutz & IT-Sicherheit: 180 Mandanten aus Handel, Finanzen

Mehr

Datenanalyse im Prüfungswesen

Datenanalyse im Prüfungswesen 5. Jahresfachkonferenz Datenanalyse im Prüfungswesen 26.06.-27.06.2014 in Hamburg Pre-Seminar Stichprobenverfahren in der Revision 25.06.2014 www.ibs-schreiber.de 2 Vorwort Liebe Interessenten und Freunde

Mehr

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken _ Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich Informationen für die verantwortliche Stelle Stand: November 2009 Impressum:

Mehr

4. Hamburger Datenschutztage

4. Hamburger Datenschutztage 4. Hamburger Datenschutztage Pre-Seminare: 02. März 2016 Konferenz: 03. - 04. März 2016 Themen Vom Wettlauf zwischen Hase und Igel - zum Verhältnis von Datenschutz und Technik Datenschutz gehackt - Live

Mehr

IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting

IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige! Lucius Annaeus Seneca Compliance, Risikomanagement,

Mehr

Soziale Netzwerke. Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb. Referent: Thorsten Logemann

Soziale Netzwerke. Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb. Referent: Thorsten Logemann Soziale Netzwerke Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Referent: Thorsten Logemann Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance: Wir halten Sie auf Kurs! intersoft consulting services AG Frankenstraße

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes 2. April 2014 Veranstaltung der EAB und der EAID Digitale Agenda Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes Peter Schaar Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Mehr

Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013

Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013 Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013 Karsten U. Bartels LL.M. HK2 Rechtsanwälte 1 Meine Punkte Cloud Service Provider 2 IT-Outsourcing

Mehr

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits www.ds-easy.de Seminare für Datenschutzbeauftragte Seite 2 von 5 Egal, ob Sie sich weiterqualifizieren

Mehr

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD Datenschutz im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft Thilo Weichert, Leiter des ULD Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Goethe-Institut Moskau, 24.02.2011 Inhalt Datenspuren

Mehr

Sicherheit und Prüfung von SAP -Systemen

Sicherheit und Prüfung von SAP -Systemen SAP Systems 18. Jahresfachkonferenz Sicherheit und Prüfung von SAP -Systemen 18.09.-19.09.2014 in Hamburg + Pre-Seminar am 17.09.2014 www.ibs-schreiber.de IBS-Leistungsspektrum Prüfung und Beratung Projekte

Mehr

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Datenschutz Schleswig-Holstein Übersicht Wer oder Was ist das Unabhängige Landeszentrum für? Was bedeutet Datenschutz Compliance grundsätzlich?

Mehr

Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter

Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter Informationssicherheit lösungsorientiert Informationssicherheit ist für Unternehmen mit IT-basierten Prozessen grundlegend: Neben dem

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 17. 19. Februar 2014, Hamburg 26. 28. Mai 2014, Köln 27. 29. August 2014, Berlin 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014 Mobile Endgeräte verändern wesentlich unseren Alltag

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh?

Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh? Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh? Dr. Thilo Weichert Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Telekom Training 11. November 2009 ArabellaSheraton Congress Hotel Stichworte

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ziel der Weiterbildung Aufgrund der weltweiten Vernetzung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnen Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit

Mehr

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten?

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Rechtsanwalt Dr. Oliver Hornung Rechtsanwalt Dr. Matthias Nordmann

Mehr

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Herzliche Einladung zum Seminar Datenschutz Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Datenschutz sollte längst in allen Verbänden, Vereinen, Unternehmen, und

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste der SPIE GmbH SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste bundesweit Die Datenschutzdienste sind ein Consulting-Bereich der SPIE GmbH. Für Kunden der unterschiedlichsten Branchen nehmen

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen 17. 18. Juni 2014, Berlin 9. 10. Dezember 2014, Düsseldorf Cyber-Sicherheit bei Cloud

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach 4 f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) müssen Unternehmen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Datenschutz in Werbeagenturen Bei Werbeagenturen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung von Kundendaten von

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Auch in kleineren Unternehmen ist der Datenschutzbeauftragte Pflicht

Auch in kleineren Unternehmen ist der Datenschutzbeauftragte Pflicht . Auch in kleineren Unternehmen ist der Datenschutzbeauftragte Pflicht Themenschwerpunkt 1. Wer braucht einen Datenschutzbeauftragter? Unternehmen, die personenbezogene Daten automatisiert erheben, verarbeiten

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken Welchen IT-Risiken ist meine Institution ausgesetzt? Praktische Anleitung zur Erstellung von IT-Risikostrategien 24. 25. März 2014,

Mehr

Datenschutz in der Cloud Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei Services aus der Cloud und der Vertragsgestaltung

Datenschutz in der Cloud Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei Services aus der Cloud und der Vertragsgestaltung Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei Services aus der Cloud und der Vertragsgestaltung Channel-Sales Kongress Cloud Computing, München 9. Mai 2012 Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska Externer Datenschutzbeauftragter

Mehr

Datenflut und Datenschutz - Rechtsfragen

Datenflut und Datenschutz - Rechtsfragen Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz - Rechtsfragen Deutscher Ethikrat 21.05.2015 Datenflut -Big Data im Gesundheitsbereich Big Data beschreibt aktuelle technische Entwicklungen, die die

Mehr

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz Aufbau eines ISMS, Erstellung von Sicherheitskonzepten Bei jedem Unternehmen mit IT-basierenden Geschäftsprozessen kommt der Informationssicherheit

Mehr

Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor

Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.v. Die GDD e.v. Die GDD e.v. tritt als gemeinnütziger Verein

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q052 MO (2. Modul) Termin: 10.11. 12.11.2015 (2. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

IT Management 2014. Rechtliche Aspekte des IT Managements am Beispiel des Umgangs mit E-Mail Systemen

IT Management 2014. Rechtliche Aspekte des IT Managements am Beispiel des Umgangs mit E-Mail Systemen IT Management 2014 Rechtliche Aspekte des IT Managements am Beispiel des Umgangs mit E-Mail Systemen Rechtsanwalt Hans Sebastian Helmschrott, LL.M Eur. Rechtsanwältin Patricia Lotz Rechtsquellen des IT-Managements:

Mehr

Big Data Risiken, Herausforderungen und Chancen für Behörden Grundlagen zur Planung, Bereitstellung, Nutzung und Sicherheit von Big Data

Big Data Risiken, Herausforderungen und Chancen für Behörden Grundlagen zur Planung, Bereitstellung, Nutzung und Sicherheit von Big Data Big Data Risiken, Herausforderungen und Chancen für Behörden Grundlagen zur Planung, Bereitstellung, Nutzung und Sicherheit von Big Data 28. 29. Januar 2014, Berlin Big Data Einleitung Die Informationsflut

Mehr

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der Richtlinie des Arbeitskreises Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater in der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.v. - GDD - Verabschiedet von den Mitgliedern der

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn Mobile-Device-Security 6. 8. Mai 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für Informationssicherheit Die Cyber Akademie ist ein unabhängiges Ausbildungs- und Kompetenzzentrum für Informationssicherheit und

Mehr

Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive

Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive Datenschutzforum des Wirtschaftsrates der CDU e.v., Bundesfachkommission Wachstum und Innovation, AG Telekommunikation und Medien 27.

Mehr

Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. Juni 2014, Hamburg 22. 26. September 2014, Bonn Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Datenschutz in Pharmaunternehmen Bei Pharmaunternehmen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Dokumentation

Mehr

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Datenschutz ist... Inhalt Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4 Wessen Daten werden geschützt? 5 Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Welche Daten werden vom Datenschutzrecht erfasst? 7 Wann dürfen personenbezogene

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Tag der IT-Sicherheit 05.02.2015 NELL-BREUNING-ALLEE 6 D-66115 SAARBRÜCKEN TELEFON: +49(0)681 /9 26 75-0 TELFAX: +49(0)681 /9 26 75-80 WWW.JURE.DE Überblick

Mehr

Der gläserne Mitarbeiter Teil I

Der gläserne Mitarbeiter Teil I Der gläserne Mitarbeiter Teil I Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle im Betrieb vom 02. - 05. März 2015 in Fulda www.probetriebsratswissen.de Der gläserne Mitarbeiter Teil I: Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle

Mehr

Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern

Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern Datenschutz in Krankenhäusern In Krankenhäusern stehen neben der datenschutzkonformen Speicherung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbh bieten Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte

Mehr

Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin

Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern

Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern Datenschutz bei Energieversorgern Datenschutz nimmt bei Energieversorgungsunternehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Neben der datenschutzkonformen

Mehr

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik Vortrag im Seminar Designing for Privacy (Theorie und Praxis datenschutzfördernder Technik) Benjamin Kees

Mehr

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband AKTUELL! EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband Änderungen im BDSG! Grundlagen & Anwendungsbereiche: Datenschutzrecht, BDSG, LDSG sowie EU-Datenschutzverordnung

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q053 MO (3. Modul) Termin: 01.12. 02.12.2015 (3. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Freier Informationszugang über das Internet. Dr. Thilo Weichert. Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen

Freier Informationszugang über das Internet. Dr. Thilo Weichert. Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen Freier Informationszugang über das Internet Dr. Thilo Weichert Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen Inhalt Aktuelle Herausforderungen Chancen und Risiken Politische Ignoranz

Mehr

Halbtagesseminar. Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern

Halbtagesseminar. Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern M E H R W E R T S T E U E R - S E M I N A R P R A X I S E N T W I C K L U N G U N D N E U E R U N G E N 2015 Halbtagesseminar Montag, 30. November 2015 (Vormittag) im Hotel Kursaal Allegro, Bern Montag,

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Aufgaben und Prüfpraxis einer Aufsichtsbehörde. GDD-Basis-Schulung für Datenschutzbeauftragte Timmendorfer Strand Dienstag, 12.

Aufgaben und Prüfpraxis einer Aufsichtsbehörde. GDD-Basis-Schulung für Datenschutzbeauftragte Timmendorfer Strand Dienstag, 12. Aufgaben und Prüfpraxis einer Aufsichtsbehörde GDD-Basis-Schulung für Datenschutzbeauftragte Timmendorfer Strand Dienstag, 2. Juni 2007 Dr. Thilo Weichert Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit Montag, 15. Juni 2015 - Vormittag 8.00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und frischen Croissants 8.45 Uhr Eröffnung Stefanie Geuhs, COMPUTAS GmbH 8.50 Uhr Einführung in das Programm Vorsitz: Dr. Britta Alexandra

Mehr

Risk Management und Compliance. Datenschutz als Wettbewerbsfaktor

Risk Management und Compliance. Datenschutz als Wettbewerbsfaktor Risk Management und Compliance Datenschutz als Wettbewerbsfaktor Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) 3. Februar 2005 Erwartungen 2 Was bedeutet Datenschutz? Informationelle

Mehr

GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de

GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de Stellenwert des Datenschutzes in Unternehmen GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de Thomas Müthlein Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen, 26. März 2012 Zur Mühle

Mehr

DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN

DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN AN BIG DATA KONZEPTE KATHRIN SCHÜRMANN, RECHTSANWÄLTIN Big Data Ein Definitionsversuch: Big Data bezeichnet die wirtschaftliche sinnvolle Gewinnung und Nutzung entscheidungsrelevanter

Mehr

pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop vom 08. bis 10. Juni 2015

pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop vom 08. bis 10. Juni 2015 pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop Einleitung Der Praxisworkshop Information-Security-Management-System (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2013 vermittelt den Teilnehmern einen fundierten Überblick, wie durch

Mehr

www.digma.info 14. Jahrgang, Heft 3, September 2014

www.digma.info 14. Jahrgang, Heft 3, September 2014 www.digma.info 14. Jahrgang, Heft 3, September 2014 Schwerpunkt: Internet-Governance fokus: Zwischen Freiheit und Überwachung fokus: Schutz vor Überwachung im Internet report: Öffentlichkeitsprinzip oder

Mehr

Das Team des GSE AK ISM

Das Team des GSE AK ISM Das Team des GSE AK ISM Themenspeicher für Vorträge und BOS (Break out Sessions) Revisionssichere IT Die Bedeutung von Zertifikaten für Cloud-Anwendungen für Sicherheit, Transparenz und Vertrauen Datenabflüsse

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Privatsphäre & Datenschutz: Welche Rechte haben wir eigentlich, um uns vor totaler Überwachung zu schützen?

Privatsphäre & Datenschutz: Welche Rechte haben wir eigentlich, um uns vor totaler Überwachung zu schützen? : Welche Rechte haben wir eigentlich, um uns vor totaler Überwachung zu schützen? Vortrag von Ringvorlesung im studium generale der Universität Ulm am 17.01.2015 im Stadthaus Ulm Über den Vortragenden

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit

Richtlinie zur Informationssicherheit Richtlinie zur Informationssicherheit Agenda Einführung Gefahrenumfeld Warum benötige ich eine Richtlinie zur IT-Sicherheit? Grundlagen Datenschutz Best-Practice-Beispiel Vorgehensweise Richtlinie zur

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte

Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte Datenschutztag 2015, Köln 23 September 2015 Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin 1 2015 ISiCO Datenschutz GmbH All rights reserved Big Data Ein Definitionsversuch:

Mehr

Hilft die Technik? Schützt uns das Gesetz? Vorschläge aus Schleswig-Holstein am Beispiel facebook

Hilft die Technik? Schützt uns das Gesetz? Vorschläge aus Schleswig-Holstein am Beispiel facebook Hilft die Technik? Schützt uns das Gesetz? Vorschläge aus Schleswig-Holstein am Beispiel facebook Henry Krasemann Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Die 7 Säulen des ULD Prüfung

Mehr

9. bis 10. Oktober 2015 München

9. bis 10. Oktober 2015 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT 2. Jahresarbeitstagung IT-Recht 9. bis 10. Oktober 2015 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Trusted Privacy. eprivacyapp. Prüfung von Datensicherheit und Datenschutz von Apps

Trusted Privacy. eprivacyapp. Prüfung von Datensicherheit und Datenschutz von Apps Trusted Privacy eprivacyapp Prüfung von Datensicherheit und Datenschutz von Apps eprivacyconsult GmbH Michael Eckard eprivacyconsult Wir bieten...... Beratungen und Prüfungen in den Bereichen Datensicherheit,

Mehr

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Stand: Juli 2007 Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Paluka Sobola & Partner Neupfarrplatz 10 93047

Mehr

Rechtliche Anforderungen am Beispiel der E-Mail-Archivierung

Rechtliche Anforderungen am Beispiel der E-Mail-Archivierung Rechtliche Anforderungen am Beispiel der E-Mail-Archivierung KUMAtronik Systemhaus GmbH Vortrag zur symantec-veranstaltung am 24.04.2007 (it.sec) Inhalt: 1. Rechtliche Anforderungen an E-Mails 2. Compliance-Anforderungen

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Formularhandbuch Datenschutzrecht

Formularhandbuch Datenschutzrecht Formularhandbuch Datenschutzrecht von Dr. Ansgar Koreng, Matthias Lachenmann, Matthias Bergt, Nikolaus Bertermann, Jörg Jaenichen, Dr. Olaf Koglin, Sascha Kremer, Dr. Joachim Müller, Dr. Carlo Piltz, Stefan

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

DIE GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES

DIE GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES DIE GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES Herausforderungen der Zukunft Wie kann der Schutz der Privatsphäre organisiert werden, um zukünftigen Herausforderungen zu begegnen? Wie können die Innovationspotentiale

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Big Data Small Privacy?

Big Data Small Privacy? Big Data Small Privacy? Herausforderungen für den Datenschutz Future Internet Kongress Palmengarten, Frankfurt 4. Dezember 2013 Übersicht 1. Schutzgut des Datenschutzrechts Informationelle Selbstbestimmung

Mehr

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 I. Begrüßung Der Einladung zur 5. Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e. V. in Kiel im Saal des Hauses des Sports folgten 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mehr