Nachtrag Nr. 23. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Maximum Zins Lock-In plus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachtrag Nr. 23. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Maximum Zins Lock-In plus"

Transkript

1 London Branch Nachtrag Nr. 23 vom 7. Mai 2004 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 28. August 2003 über Maximum Zins Lock-In plus verbrieft durch eine Inhaberschuldverschreibung ohne Anspruch auf Auslieferung von Einzelurkunden Emissionstag: 1. Juni 2004 Emissionsvolumen: bis zu EUR ,-- ISIN: DE000A0A8DQ7 // WKN: A0A 8DQ

2 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Risikoinformationen 3 Allgemeine Informationen 5 Steuerliche Behandlung der Wertpapiere für ivatanleger mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland 6 Beschreibung der Basketaktien 7 oduktbedingungen 17 Termsheet 27 2

3 Allgemeine Risikoinformationen Anleger sollten bei der Entscheidung über einen Kauf der Maximum Zins Lock-In plus alle nachfolgenden Sachverhalte und Darstellungen, verbunden mit den anderen in diesem Nachtrag enthaltenen Informationen, sorgfältig lesen und abwägen. Kauf von Maximum Zins Lock-In plus Durch den Kauf von Maximum Zins Lock-In plus, ISIN: DE000A0A8DQ7 // WKN: A0A 8DQ, (die Wertpapiere ) erwirbt der Käufer den Anspruch, den in den oduktbedingungen dieses Nachtrags festgelegten Rückzahlungsbetrag am Fälligkeitstermin bzw. den vorzeitigen Rückzahlungsbetrag am jeweiligen Kündigungstermin gemäß den oduktbedingungen zu erhalten. Die Verzinsung wird durch die Wertentwicklung der zugrunde liegenden Aktien (die "Basketaktien") beeinflusst. Die oduktbedingungen sehen eine garantierte Rückzahlung von 100% des Nennbetrages am Laufzeitende vor. Diese Kapitalgarantie bzw. Sicherung des eingesetzten Kapitals gilt aber nicht für die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals bei einem Verkauf der Wertpapiere vor Laufzeitende. In Extremsituationen können die Aktienkurse erheblichen Schwankungen ausgesetzt und der Rückzahlungsbetrag damit wesentlich geringer als der eingesetzte Kapitalbetrag sein, sofern die Wertpapiere vor Laufzeitende verkauft oder die Wertpapiere nach dem Emissionstag gekauft werden. Die Wertpapiere sind daher nur für spekulative Investoren geeignet, die die betreffenden Risiken einschätzen können und entsprechende Verluste zu tragen bereit sind. Der Anleger muss die beim Kauf und Verkauf der Wertpapiere anfallenden Kosten bei seinen Gewinnerwartungen berücksichtigen. Wertbestimmende Faktoren Die Wertentwicklung der Wertpapiere spiegelt die positive wie negative Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basket wider. Der Wert der Basketaktien kann Schwankungen unterworfen sein; diese Wertschwankungen sind von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, wie z. B. Tätigkeiten des Unternehmens, volkswirtschaftlichen Faktoren und Spekulationen. Schwankungen einer Basketaktie können durch Schwankungen einer anderen Basketaktie ausgeglichen oder verstärkt werden. Weiterhin wird die Wertentwicklung der Wertpapiere durch Veränderungen der impliziten Volatilitäten der auf die Basketaktien gehandelten Optionen sowie des Kapitalmarktzinses beeinflusst. Risikoausschließende oder -einschränkende Geschäfte Der Käufer kann nicht darauf vertrauen, dass er während der Laufzeit der Wertpapiere Geschäfte abschließen kann, durch die er seine Risiken ausschließen oder einschränken kann; dies hängt von den Marktverhältnissen und den jeweils zugrunde liegenden Bedingungen ab. Unter Umständen können solche Geschäfte nicht oder nur zu einem ungünstigen Marktpreis getätigt werden, so dass für den Käufer ein entsprechender Verlust entsteht. 3

4 Inanspruchnahme von Kredit Finanziert der Käufer den Erwerb der Wertpapiere mit Kredit, muss er nicht nur diesen Kredit nebst Zinsen zurückzahlen, sondern im Falle des Nichteintritts seiner Erwartungen, zusätzlich auch den angefallenen Verlust ausgleichen. Dadurch erhöht sich sein Risiko. Der Käufer sollte nie darauf vertrauen, Zins und Tilgung eines Kredites aus den Gewinnen eines Geschäfts leisten zu können. Vielmehr muss er unbedingt vorher seine wirtschaftlichen Verhältnisse daraufhin prüfen, ob er zur Zinszahlung und gegebenenfalls auch kurzfristigen Tilgung des Kredites auch dann in der Lage ist, wenn Verluste statt der erwarteten Gewinne eintreten. Währungsrisiko entfällt Rechts- und sonstige Risiken Nähere Informationen zu den Rechts- und sonstigen Risiken, insbesondere hinsichtlich der anstehenden Entscheidung der EU-Kommission, die Kapitalzufuhr und die Risikoabschirmung durch das Land Berlin als Umstrukturierungsbeihilfe zu genehmigen, sowie hinsichtlich der Neuregelungen betreffend Gewährträgerhaftung und Anstaltslast bei Landesbanken, finden Sie im Finanzteil der Landesbank Berlin -Girozentrale- im Abschnitt Risikobericht der Landesbank Berlin ab S. 98 des diesem Nachtrag zugrunde liegenden unvollständigen Verkaufsprospektes sowie im Nachtrag g des diesem Nachtrag zugrunde liegenden unvollständigen Verkaufsprospektes. Individuelle Aufklärung Dieser Nachtrag ersetzt nicht die möglicherweise individuell erforderliche Aufklärung über dieses odukt durch das Wertpapierdienstleistungsunternehmen, bei dem der Erwerb der Wertpapiere erfolgen soll. 4

5 Allgemeine Informationen Verantwortung Die Landesbank Berlin -Girozentrale-, London Branch, London, (die "Emittentin") und die Bankgesellschaft Berlin Aktiengesellschaft, Berlin, übernehmen im Rahmen des 13 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz in Verbindung mit 44 Börsengesetz die ospekthaftung und erklären, dass ihres Wissens die in diesem Nachtrag enthaltenen Angaben richtig und keine wesentlichen Umstände ausgelassen worden sind. Gegenstand des Nachtrags Gegenstand dieses Nachtrags sind bis zu EUR ,-- Wertpapiere. Zeichnungsfrist, Angebot und Verkauf Die Wertpapiere werden von der Bankgesellschaft Berlin AG, Berlin, übernommen und innerhalb und außerhalb der Bundesrepublik Deutschland angeboten. Die Zeichnungsfrist läuft vom 10. Mai 2004 bis zum 31. Mai Die Bankgesellschaft Berlin AG, Berlin, behält sich vor, das Angebot und den Verkauf der Wertpapiere jederzeit unabhängig von der Zahl der verkauften Wertpapiere auszusetzen oder zu beenden. Verkaufsbeschränkungen Im Zusammenhang mit dem Angebot und Verkauf der Wertpapiere bzw. der Verbreitung von Angebotsunterlagen über die Wertpapiere sind die jeweiligen Gesetze der Länder zu beachten, in denen die Wertpapiere angeboten oder verkauft bzw. die Angebotsunterlagen verbreitet werden. Jeder, der in den Besitz dieses Nachtrags oder der Wertpapiere gelangt, ist verpflichtet, sich selbst über mögliche Beschränkungen zu informieren und diese zu beachten. Verkaufsbeschränkungen bestehen insbesondere für die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich. Verfügbare Dokumente Der vorliegende Nachtrag nebst zugrunde liegendem unvollständigen Verkaufsprospekt sowie die Geschäftsberichte der Emittentin sind während der Geschäftszeiten von 9 bis 17 Uhr bei der Bankgesellschaft Berlin AG, Berlin, Capital Markets Equities / oduct Management, Alexanderplatz 2, Berlin, kostenlos erhältlich oder unter abrufbar. Alle weiteren in diesem Nachtrag genannten Unterlagen können dort während der Geschäftszeiten von 9 bis 17 Uhr eingesehen werden. 5

6 Steuerliche Behandlung der Wertpapiere für ivatanleger mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland Die nachfolgende Darstellung zu den steuerlichen Aspekten von Maximum Zins Lock-In plus erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Informationen, die für eine Kaufentscheidung hinsichtlich der angebotenen Wertpapiere notwendig sein könnten. Die Darstellung basiert auf den zum Zeitpunkt der Drucklegung dieses Nachtrags geltenden steuerlichen Vorschriften in Deutschland; diese können Änderungen unterliegen. Die Darstellung bezieht sich ausschließlich auf die relevanten Vorschriften der Besteuerung der Einkünfte aus Kapitalvermögen, aus privaten Veräußerungsgeschäften (ehemals: Spekulationsgeschäfte) im ivatvermögen sowie Zinsabschlagsteuer. Die Darstellung behandelt nicht die individuellen Besteuerungsmerkmale einzelner Investoren. Der Unterschied zwischen dem Entgelt bei Erwerb und den Einnahmen aus der Veräußerung der Wertpapiere ist nach 20 Abs. 2 Nr. 4c EStG unabhängig von der Haltedauer als Einkünfte aus Kapitalvermögen zu versteuern. Der Durchhalter hat den Unterschiedsbetrag nach 20 Abs. 1 Nr. 7 zu versteuern. Die laufenden Zinserträge aus dem Kupon sind in voller Höhe als Kapitalertrag nach 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG steuerpflichtig. Die Erträge unterliegen dem Zinsabschlag und dem Solidaritätszuschlag. Es wird daher den Anlegern empfohlen, sich durch einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe über die Besteuerung im Zusammenhang mit dem Erwerb, dem Halten, der Veräußerung und der Einlösung der Wertpapiere beraten zu lassen. 6

7 Beschreibung der Basketaktien American International Group, Inc. (ISIN US ) American International Group Inc. ist ein US-amerikanisches, internationales Versicherungsunternehmen und Zeichner von kaufmännischen und industriellen Risiken. NYQ AMER INTL GROUP, Last Trade, Candle 30Apr NYQ AMER INTL GROUP, Last Trade [Candle] Daily USD American Express Co. (ISIN US ) American Express, 1850 gegründet und 1965 als Aktiengesellschaft firmierend, ist ein Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche. Angeboten werden vor allem American Express Cards, Traveler Cheques und weitere umfassende Bankservices vor allem sieben Versionen der bekannten Kreditkarte. Für Reisende stehen zudem Reiseberater zur Verfügung, die auch Versicherungsleistungen verkaufen. NYQ AMER EXPRESS CO, Last Trade, Candle 30Apr NYQ AMER EXPRESS CO, Last Trade [Candle] Daily USD

8 Barclays Plc (ISIN GB ) Die Barclays Plc ist eine internationale Geschäfts- und Investmentbanking-Gruppe. Hinsichtlich des Anlagekapitals zählt Barclays zu den größten Finanzdienstleistern in Großbritannien. LSE BARCLAYS, Last Trade, Candle 30Apr04 506&0 510&0 505&0 508&0 LSE BARCLAYS, Last Trade [Candle] Daily GBp Citigroup Inc. (ISIN US ) Die Citigroup Inc. ist eine Universalbank, die aus der Fusion der Citibank und der Travelers Group im Jahre 1998 entstanden ist. Sie bietet Geschäfts- wie auch ivatkunden einen umfassenden Bank- und Finanzservice an. In Kooperation mit Salomon Smith Barney werden zudem Services im Bereich Investment Banking angeboten. NYS CITIGROUP, Last Trade, Candle 30Apr NYS CITIGROUP, Last Trade [Candle] Daily USD

9 Colgate-Palmolive Co. Die Colgate-Palmolive Company ist ein globaler Hersteller von Konsumgütern. Das Unternehmen vermarktet seine odukte unter international bekannten Markennamen wie Colgate, Palmolive und Ajax. Colgate-Palmolive produziert und vertreibt eine Vielzahl von odukten in den beiden unterschiedlichen Segmenten Mund-, Körper- und Haushaltspflegemittel sowie Tiernahrung. NYQ COLGATE PALMOLIV, Last Trade, Candle 30Apr NYQ COLGATE PALMOLIV, Last Trade [Candle] Daily USD Dell Inc. (ISIN US24702R1014) Die Dell Inc. ist der weltgrößte Anbieter von Computersystemen. Das Unternehmen entwirft, entwickelt, produziert, vermarktet und betreibt ein breites Spektrum von Computersystemen, darunter Desktops, Notebooks, Workstations und Netzwerkserver. NMS DELL INC, Last Trade, Candle 30Apr NMS DELL INC, Last Trade [Candle] Daily USD

10 Federal Home Loan Mortgage Corp. [Freddie Mac] (ISIN US ) Das Unternehmen ist der größte Emittent von Pfandbriefen in den USA. Freddie Mac erwirbt Hypothekendarlehen, die gesammelt, verbrieft und in Form von Pfandbriefen (Mortgage Bonds) an Investoren weiter veräußert werden. NYQ FREDDIE MAC, Last Trade, Candle 30Apr NYQ FREDDIE MAC, Last Trade [Candle] Daily USD General Electric Co. (ISIN US ) General Electric ist ein global aufgestellter Mischkonzern, der neben Investitions- und Konsumgütern auch Spitzenprodukte im High-Tech-Sektor produziert und ferner Dienstleistungen für den Industrie- und Finanzbereich anbietet (über GE Capital), der einen wesentlichen Teil des Umsatzes erbringt. NYQ GENERAL ELEC CO, Last Trade, Candle 30Apr NYQ GENERAL ELEC CO, Last Trade [Candle] Daily USD

11 Honda Motor Co. Ltd. (ISIN JP ) Honda Motor Co. Ltd. ist ein weltweit tätiger Industriekonzern. Das Unternehmen ist bekannt als Hersteller von Automobilen, Motorrädern, Motoren, Industrie- und Haushaltsrobotern. TYO HONDA MOTOR, Last Trade [Candle] Daily TYO HONDA MOTOR, Last Trade, Candle 30Apr JPY Microsoft Corp. (ISIN US ) Microsoft, 1975 gegründet, ist der wohl bekannteste Hersteller von Betriebssystemen (Windows) und Applikationssoftware (Office-odukte) weltweit. Angeboten wird eine breite Palette von Softwareprodukten und Services. NMS MICROSOFT CP, Last Trade, Candle 30Apr NMS MICROSOFT CP, Last Trade [Candle] Daily USD

12 Novartis AG (ISIN CH ) Der Novartis Konzern ist ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen mit seinem Kerngeschäft in den Bereichen Pharma, Consumer Health, Generika, Augenheilmittel und Tiergesundheit. Novartis erforscht und entwickelt innovative odukte, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Die Novartis AG hat ihren Hauptsitz in Basel (Schweiz). Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund Menschen in über 140 Ländern. 496 NOVARTIS N, Last Trade, Candle 30Apr NOVARTIS N, Last Trade [Candle] Daily CHF Pfizer Inc. (ISIN US ) Das Unternehmen ist ein globaler Pharma- und Konsumgüterkonzern. Es entwickelt, produziert und vermarktet innovative Human- und Tiermedizinprodukte. NYQ PFIZER INC, Last Trade, Candle 30Apr NYQ PFIZER INC, Last Trade [Candle] Daily USD

13 octer & Gamble Co. (ISIN US ) octer & Gamble entwickelt, produziert und vermarktet international Konsumgüter mit Schwerpunkt in den USA und in Europa. Die oduktpalette umfasst eine Reihe in Deutschland sehr bekannter Markenartikel, wie z.b. Ariel oder Pampers. NYQ PROCTER & GAMBLE, Last Trade, Candle 30Apr NYQ PROCTER & GAMBLE, Last Trade [Candle] Daily USD Royal Dutch Petroleum Co. (ISIN NL ) Royal Dutch Petroleum ist eine Holdinggesellschaft, die die Mehrheit an der Royal Dutch/Shell Group of Companies hält. Die Hauptaktivitäten liegen in den Bereichen Öl, Erdgas, Chemie und erneuerbare Energien. AEX ROYAL DUTCH, Last Trade, Candle 30Apr AEX ROYAL DUTCH, Last Trade [Candle] Daily EUR

14 Sony Corp. (ISIN JP ) Sony, zweitgrößter Hersteller von Konsumelektronikprodukten, erwirtschaftet alleine mit dem PlayStation-Spielesystem über 10% des Umsatzes. Weitere odukte umfassen Halbleiter, DVD-Spieler, Batterien, Fotoapparate, MiniDisc-Player und Walkmans, Computerbildschirme und TV-Flachbildschirme. Der Bereich TV, Videorekorder, Stereoanlagen und andere Konsumelektronikprodukte machen über zwei Drittel des Umsatzes aus. TYO SONY CORP, Last Trade, Candle 30Apr TYO SONY CORP, Last Trade [Candle] Daily JPY Takeda Chemical Ind. Ltd. (ISIN JP ) Die Takeda Chemical Industries, Ltd. gehört zu den führenden Herstellern von Pharmazeutika. Das Unternehmen ist weltweit tätig. Verschreibungspflichtige Arzneimittel gehören zum Kerngeschäft von Takeda. TYO TAKEDA CHEM INDS, Last Trade, Candle 30Apr TYO TAKEDA CHEM INDS, Last Trade [Candle] Daily JPY

15 Telecom Italia Mobile S.p.A. (ISIN IT ) Telecom Italia Mobile (T.I.M.) betreibt Mobiltelefone in ganz Italien. Das Unternehmen wurde im Jahr 1995 gegründet um das Mobiltelefongeschäft von Telecom Italia zu übernehmen. MIL TIM, Last Trade, Candle 30Apr MIL TIM, Last Trade [Candle] Daily EUR Total S.A. (ISIN FR ) Total ist ein weltweit agierendes Unternehmen in den Bereichen Förderung, Raffinierung (Verfeinerung), Handel und Vertrieb von Erdöl und Erdgas. Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit werden verschiedene odukte wie Schmierstoffe, Flugzeugbenzine, verflüssigtes Erdgas (LNG), Spezialflüssigkeiten, Wachse und Parafine in den Raffinerien der Gesellschaft produziert und vertrieben. PAR TOTAL FINA ELF, Last Trade, Candle 30Apr PAR TOTAL FINA ELF, Last Trade [Candle] Daily EUR

16 Unilever N.V. (ISIN NL ) Unilever N.V. produziert Markenkonsumprodukte, hauptsächlich Lebensmittel (Fett, Öl, Milchprodukte, gefrorene Lebensmittel), Reinigungsmittel (Waschpulver, Enthärtungsmittel) und Körperpflegeprodukte (Shampoo, Zahnpasta, Parfüm). Andere Tätigkeitsfelder umfassen die Teeproduktion und Palmölernte. AEX UNILEVER CERT, Last Trade [Candle] Daily AEX UNILEVER CERT, Last Trade, Candle 30Apr EUR Volkswagen AG (ISIN DE ) Die Volkswagen AG ist mit einer oduktion von 4,9 Millionen Fahrzeugen Europas größter Fahrzeughersteller. Neben Modellen wie Golf und Passat besitzt VW eine Reihe von Luxuslimousinenmarken: Audi, Lamborghini, Rolls-Royce and Bentley. Andere Tochterunternehmen umfassen SEAT (Spanien) und SKODA (Tschechien). GER VOLKSWAGEN AG, Last Trade, Candle 30Apr GER VOLKSWAGEN AG, Last Trade [Candle] Daily EUR

17 Maximum Zins Lock-In plus oduktbedingungen 1 Emittentin, Emissionsvolumen, Erhöhung, Form der Urkunde 1. Die Landesbank Berlin -Girozentrale-, London Branch, London, (die Emittentin ) begibt bis zu EUR ,-- mit einem Nennbetrag von je EUR 500,-- Maximum Zins Lock-In plus, ISIN: DE000A0A8DQ7 // WKN: A0A 8DQ, die auf den Inhaber lauten und untereinander gleichberechtigt sind. Der Emissionstag ist der 1. Juni Der Emissionskurs beträgt 100%. Die Zeichnungsfrist läuft vom 10. Mai 2004 bis zum 31. Mai Die Emittentin ist jederzeit berechtigt, ohne Zustimmung der Inhaber der Wertpapiere (die Wertpapierinhaber ), das Volumen der begebenen Wertpapiere über das in Satz 1 genannte Volumen durch Begebung weiterer Wertpapiere mit gleicher Ausstattung zu erhöhen. Der Begriff Wertpapiere umfasst im Falle einer solchen weiteren Begebung auch die zusätzlich begebenen Wertpapiere. Die Emittentin ist jederzeit dazu berechtigt, die Wertpapiere während ihrer Laufzeit am Markt anzukaufen oder angekaufte Wertpapiere einzuziehen. 2. Die Wertpapiere werden durch eine Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, (die Clearstream AG ) hinterlegt ist. 3. Es werden keine effektiven Wertpapiere ausgegeben. Der Anspruch der Wertpapierinhaber auf Ausdruck und Auslieferung einzelner Wertpapiere ist ausgeschlossen. Den Wertpapierinhabern stehen Miteigentumsanteile an der Globalurkunde zu, die gemäß den Regeln und Bestimmungen der Clearstream AG übertragen werden können. 4. Die Globalurkunde trägt die eigenhändigen Unterschriften von zwei Vertretungsberechtigten der Emittentin. 2 Begriffsbestimmungen Für die Zwecke dieser oduktbedingungen gelten die folgenden Begriffsbestimmungen: 1. Der Basket setzt sich, vorbehaltlich einer Anpassung der Zusammensetzung gemäß 5, aus den im folgenden genannten Basketaktien zusammen. 17

18 Aktie ISIN Maßgeblicher Kurs Maßgebliche Börse Maßgebliche Terminbörse American International US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Group, Inc. American Express Co. US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Barclays Plc GB Schlusskurs der Aktie an London Stock LIFFE Exchange Citigroup Inc. US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Colgate-Palmolive Co. US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Dell Inc. US24702R1014 Schlusskurs der Aktie an NASDAQ CME Federal Home US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Mortgage Corp. General Electric Co. US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Honda Motor Co. Ltd. JP Schlusskurs der Aktie an Tokyo Stock Osaka Securities Exchange Exchange Microsoft Corp. US Schlusskurs der Aktie an NASDAQ CME Novartis AG CH Schlusskurs der Aktie an virt-x EUREX Pfizer Inc. US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME octer & Gamble Co. US Schlusskurs der Aktie an NYSE CME Royal Dutch NL Schlusskurs der Aktie an Euronext (NL) Euronext (NL) Petroleum Co. Sony Corp. JP Schlusskurs der Aktie an Tokyo Stock Osaka Securities Exchange Exchange Takeda Chemicals Ind. JP Schlusskurs der Aktie an Tokyo Stock Osaka Securities Ltd. Exchange Exchange Telecom Italia Mobile IT Schlusskurs der Aktie an Borsa Italiana Borsa Italiana S.p.A. S.p.A. S.p.A. Total S.A. FR Schlusskurs der Aktie an Euronext (FR) Euronext (FR) Unilever N.V. NL Schlusskurs der Aktie an Euronext (NL) Euronext (NL) Volkswagen AG DE Schlusskurs der Aktie an Xetra EUREX 2. entfällt 3. Referenzkurs ist der Maßgebliche Kurs. 4. Bewertungstag für jede der im Basket enthaltenen Basketaktien ist jeweils der 27. Mai innerhalb der oduktlaufzeit, erstmals im Mai 2005 (t=1) und letztmals im Mai 2008 (t=4). An den Bewertungstagen werden die für die Verzinsung der Wertpapiere relevanten Kurse der Basketaktien festgestellt. Ist der 27. Mai kein Handelstag, ist der Bewertungstag der nächst folgende Handelstag. Wenn der Referenzkurs einer oder mehrerer Basketaktien am Bewertungstag nicht festgestellt werden kann, ist der nächst folgende Handelstag der Bewertungstag für diese Basketaktie(n). Die Bewertungstage der verbleibenden Basketaktien bleiben davon unberührt. 18

19 Falls am Bewertungstag der Referenzkurs einer oder mehrerer Basketaktien aufgrund einer Marktstörung nicht ermittelt werden kann, so gilt der nächst folgende Tag, der ein Handelstag an ist, und an dem keine Marktstörung vorliegt, als Bewertungstag. Sollte die Marktstörung am fünften Handelstag nach dem ursprünglichen Bewertungstag noch anhalten, so wird die Berechnungsstelle nach billigem Ermessen einen Ersatzkurs ermitteln. 5. Handelstag an der (den) Maßgeblichen Börse(n) ist jeder Tag, an dem diese Maßgebliche(n) Börse(n) planmäßig zu den üblichen Handelszeiten für den Handel geöffnet ist (sind). 6. Bankarbeitstag ist ein Tag (außer Samstag und Sonntag), an dem die Geschäftsbanken und Devisenmärkte Zahlungen in London, Frankfurt am Main und Berlin abwickeln und an dem eine jede Clearingstelle für den Geschäftsverkehr geöffnet ist, und, für Zwecke des Zahlungsverkehrs in Euro, ein Tag, an dem das Trans- European Automated Real-Time Gross Settlement Express Transfer (TARGET) System in Betrieb ist. 7. Eine Marktstörung im Sinne dieser oduktbedingungen liegt vor, wenn die Berechnungsstelle an einem Bewertungstag feststellt, dass eines der nachstehend genannten Ereignisse eingetreten ist: (i) Die Aussetzung oder die wesentliche Einschränkung des Handels einer oder mehrerer Basketaktien an eine Stunde vor dem für die Feststellung des Maßgeblichen Kurses üblichen Zeitpunktes (der Bewertungszeitpunkt ) oder die Aussetzung oder wesentliche Einschränkung des Handels von auf die Basketaktien bezogenen, an der Maßgeblichen Terminbörse (die Terminbörse ) gehandelten Terminkontrakten oder Optionskontrakten eine Stunde vor dem Bewertungszeitpunkt. (ii) Innerhalb der letzten Stunde vor dem Bewertungszeitpunkt wird die Möglichkeit von Marktteilnehmern, an über die Aktie oder über Future- oder Optionskontrakte, die dieselbe Aktie zum Gegenstand haben, Geschäfte abzuschließen oder für die Aktie Marktwerte zu erhalten, generell beendet oder beeinträchtigt. (iii) Die Beendigung des Handels an einem Handelstag an der (den) Maßgeblichen Börse(n) vor dem planmäßigen Handelsschluss, es sei denn, die Maßgebliche(n) Börse(n) gibt (geben) diesen vorzeitigen Handelsschluss mindestens eine Stunde vor dem tatsächlichen Handelsschluss oder, wenn der relevante Orderannahmeschluss vor dem tatsächlichen Handelsschluss liegt, spätestens eine Stunde vor diesem Zeitpunkt, bekannt. (iv) Die Maßgebliche(n) Börse(n) öffnet (öffnen) an einem Handelstag nicht. 8. entfällt 19

20 3 Verzinsung 1. Die Zinszahlung berechnet sich wie folgt: Im ersten Jahr (t=1) gilt: Z 1 = ca. 4,75% 1 Im zweiten Jahr (t=2) gilt: Z 2 = i Min Aktiei ABS Aktiei (2) [ 1,20] Aktiei (1) (1) Parti Im dritten und vierten Jahr (t=3, t=4) gilt: Z t = Max Z ; t 1 i Min Aktie i( t) Aktie i( t 1) ABS Parti [ ] 1,20 Aktiei ( t 1) mit t = 3, 4 Dabei bedeuten: Z t Zinszahlung am 3. Juni im Jahre 2004+t Aktie i(t) Schlusskurs der Aktie i am Bewertungstag t an der Heimatbörse. Aktie i(0) Schlusskurs der Aktie i am Emissionstag an der Heimatbörse. Parti: Partizipationsrate, ca. 25% 1 Die Aktie aus dem Basket, die sich gegenüber dem Vorjahr prozentual am wenigsten verändert hat, bestimmt den Kupon. Der Kupon beträgt ca. 25% 1 der absoluten prozentualen Veränderung dieser Aktie. Der im zweiten Jahr (t=2) ausgeschüttete Kupon bildet die Untergrenze für den Kupon des dritten Jahres (t=3) und der im dritten Jahr (t=3) ausgeschüttete Kupon die Untergrenze für den Kupon des vierten Jahres (t=4). Die für die Verzinsung der Wertpapiere relevanten Kurse der Basketaktien werden an den Bewertungstagen festgestellt. 2. Bei Käufen und Verkäufen von Wertpapieren zwischen den Zinsterminen werden keine Stückzinsen berechnet oder bezahlt. 4 Rückzahlung 1. Die Wertpapiere werden am 3. Juni 2008 zurückgezahlt, bzw., falls der 3. Juni 2008 kein Bankarbeitstag ist, an dem nächst folgenden Bankarbeitstag. 1 wird am Emissionstag festgelegt 20

21 2. Die Rückzahlung jedes Wertpapiers erfolgt zu einem Rückzahlungsbetrag (R), der vorbehaltlich der Regelungen in Absatz 3 nach der folgenden Formel berechnet wird: R = 100% des Nennbetrages Sofern es die Emittentin, gleich aus welchem Grund, unterlässt, am Fälligkeitstermin den Rückzahlungsbetrag gemäß Absatz 1 in voller Höhe bereitzustellen, ist der Rückzahlungsbetrag vom Fälligkeitstermin an (einschließlich) bis zum Ablauf des Tages zu verzinsen, der dem Tag der tatsächlichen Rückzahlung vorangeht. In diesem Fall entspricht der auf die ausstehenden Wertpapiere zahlbare Zinssatz für den Zeitraum ab dem Fälligkeitstermin dem Zinssatz für Einlagefazilitäten der Europäischen Zentralbank zuzüglich 2%. Sind in diesem Fall Zinsen für einen Zeitraum von weniger als einem Jahr zu berechnen, so werden sie mit Hilfe der deutschen 30/360-Methode, d. h., jeder Monat wird mit 30, das Jahr mit 360 Tagen angenommen. Der sich aus diesen Berechnungen ergebende Zinsbetrag wird auf den nächsten vollen Cent auf- bzw. abgerundet, wobei ab einem halben Cent aufgerundet wird. 3. Die Emittentin hat das Recht, die Wertpapiere zu kündigen, wenn die oduktbedingungen der Emittentin ein Kündigungsrecht einräumen. Im Falle einer Kündigung bzw. der Fälligstellung der Wertpapiere gemäß 6 Absatz 2 und 3 und 11 zahlt die Emittentin an jeden Wertpapierinhaber einen Betrag je Wertpapier (der vorzeitige Rückzahlungsbetrag ), der von der Berechnungsstelle ( 10 Absatz 2) als angemessener Marktpreis des Wertpapiers festgelegt wird, wobei für die Zwecke der Berechnung des vorzeitigen Rückzahlungsbetrages der Bewertungstag der achte Bankarbeitstag vor dem Tag der tatsächlichen vorzeitigen Rückzahlung ist. 5 Anpassungen 1. Im Fall der Einstellung der Notierung einer Basketaktie an der jeweiligen Maßgeblichen Börse, wird die Berechnungsstelle eine neue maßgebliche Börse (die "Ersatzbörse") nach billigem Ermessen festlegen, wenn die Basketaktie an einer anderen Börse notiert wird. 2. Wenn die Maßgebliche Börse bekannt gibt, dass sie die Notierung einer Basketaktie endgültig einstellt oder einstellen wird und die Berechnungsstelle keine Ersatzbörse gemäß 5 Absatz 1 bestimmt, ist die Berechnungsstelle berechtigt, sofern sie die Wertpapiere nicht gemäß 6 gekündigt hat, eine außerordentliche Anpassung der Zusammensetzung des Baskets durchzuführen, z. B. durch Ersetzung der betreffenden Basketaktie durch eine vergleichbare Ersatzaktie. Im Falle einer Ersetzung wird der Schlusskurs vom vorangegangenen Bewertungstag der neu in den Basket aufgenommenen Ersatzaktie so festgelegt, dass sich zum Ersetzungszeitpunkt das Verhältnis von Schlusskurs am Tag der Ersetzung zu Schlusskurs am vorangegangenen Bewertungstag der alten und der neuen Aktie entspricht. Jede in diesen oduktbedingungen enthaltene Bezugnahme auf die Basketaktie gilt, sofern es der Zusammenhang erlaubt, als Bezugnahme auf die Ersatzaktie. 21

London Branch. Nachtrag Nr.10. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Zins Select - Anleihe

London Branch. Nachtrag Nr.10. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Zins Select - Anleihe London Branch Nachtrag Nr.10 vom 17. Oktober 2005 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 23. Juni 2005 über Zins Select - Anleihe verbrieft durch eine Inhaberschuldverschreibung ohne Anspruch auf Auslieferung

Mehr

London Branch. Nachtrag Nr. 65. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Deutsche Bank Deep minimax-zertifikate (ISIN: DE000LBB1WP1 / WKN: LBB1WP)

London Branch. Nachtrag Nr. 65. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Deutsche Bank Deep minimax-zertifikate (ISIN: DE000LBB1WP1 / WKN: LBB1WP) London Branch Nachtrag Nr. 65 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz vom 15. Juni 2006 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 31. März 2005 über Zertifikate auf * betreffend Deutsche Bank Deep minimax-zertifikate

Mehr

Unvollständiger Verkaufsprospekt. gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz

Unvollständiger Verkaufsprospekt. gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz London Branch Unvollständiger Verkaufsprospekt gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz über * (z. B. Anleihen, Zertifikate) auf einen Aktienbasket * (z. B. Anleihen, Zertifikate) auf einen Index * (z.

Mehr

Unvollständiger Verkaufsprospekt

Unvollständiger Verkaufsprospekt Unvollständiger Verkaufsprospekt gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz über * (z. B. Anleihen, Zertifikate) auf einen Index * (z. B. Anleihen, Zertifikate) auf einen Index-Basket verbrieft durch eine

Mehr

Unvollständiger Verkaufsprospekt. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz

Unvollständiger Verkaufsprospekt. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz Unvollständiger Verkaufsprospekt gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz über Zertifikate auf * mit und ohne Laufzeitbegrenzung 13. Mai 2004 INHALTSVERZEICHNIS Endlos Zertifikate auf eine Aktie 4 Allgemeine Risikoinformationen

Mehr

London Branch. Nachtrag Nr. 59. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Deutschland Top-Kick minimax-zertifikate (ISIN: DE000LBB1WM8 / WKN: LBB1WM)

London Branch. Nachtrag Nr. 59. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Deutschland Top-Kick minimax-zertifikate (ISIN: DE000LBB1WM8 / WKN: LBB1WM) London Branch Nachtrag Nr. 59 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz vom 1. Juni 2006 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 31. März 2005 über Zertifikate auf * betreffend Deutschland Top-Kick minimax-zertifikate

Mehr

Nachtrag Nr. 101. gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz. vom 10. November 2006. zum. Unvollständigen Verkaufsprospekt. vom 31. März 2005.

Nachtrag Nr. 101. gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz. vom 10. November 2006. zum. Unvollständigen Verkaufsprospekt. vom 31. März 2005. Nachtrag Nr. 101 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz vom 10. November 2006 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 31. März 2005 über Zertifikate auf * betreffend Norsk Hydro Capped Bonus-Zertifikate

Mehr

1 Begebung und Form der Zertifikate

1 Begebung und Form der Zertifikate 6. Zertifikatsbedingungen 1 Begebung und Form der Zertifikate 1. Die CONRAD HINRICH DONNER BANK AG, Hamburg, (nachfolgend: Emittentin ) bietet 100.000 auf die durchschnittliche Wertentwicklung der Fonds

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank AG, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt Null- Kupon Inhaber-

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL. 5 Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von 5.000.000,00 EUR (in Worten fünf Millionen) ist eingeteilt in 5.000 auf den

Mehr

London Branch. Unternehmensbericht. vom 25. April 2005. für die Zulassung von

London Branch. Unternehmensbericht. vom 25. April 2005. für die Zulassung von London Branch Unternehmensbericht vom 25. April 2005 für die Zulassung von Stück 554.400 Rainbow Fonds Zertifikaten III ISIN DE000LBB0W92 Emissionstag: 22. Februar 2005 sowie Stück 554.400 Rainbow Fonds

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag)

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag) ANLEIHEBEDINGUNGEN 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die nachrangige Anleihe Ausgabe [ ] mit variabler Verzinsung von [ ]/[ ] der BHW Bausparkasse Aktiengesellschaft, Hameln, Bundesrepublik Deutschland, (die

Mehr

Nachtrag Nr. 10. vom 15. Oktober 2003. zum. Unvollständigen Verkaufsprospekt. vom 21. Februar 2003 ISIN: DE0005562771 // WKN: 556 277

Nachtrag Nr. 10. vom 15. Oktober 2003. zum. Unvollständigen Verkaufsprospekt. vom 21. Februar 2003 ISIN: DE0005562771 // WKN: 556 277 Nachtrag Nr. 10 vom 15. Oktober 2003 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 21. Februar 2003 Nikkei 225 Endlos Bär Index-Zertifikate ISIN: DE0005562771 // WKN: 556 277 über einen Rückzahlungsbetrag,

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Anleihebedingungen. vom 08.09.2015. für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als. Floater. MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6

Anleihebedingungen. vom 08.09.2015. für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als. Floater. MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6 Anleihebedingungen vom 08.09.2015 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als Floater MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6 VR Bank eg Bergisch Gladbach Hauptstraße 186, 51465 Bergisch Gladbach

Mehr

Solar8 Energy AG. Ratingen. Bedingungen der Schuldverschreibungen. (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über. bis zu EUR 10.000.

Solar8 Energy AG. Ratingen. Bedingungen der Schuldverschreibungen. (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über. bis zu EUR 10.000. Solar8 Energy AG Ratingen Bedingungen der Schuldverschreibungen (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über bis zu EUR 10.000.000 der 3 %-Anleihe 2011/2021 (vormals 9,25%-Anleihe 2011/2016)

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Unvollständiger Verkaufsprospekt vom 5. Februar 2001 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz über Discount-Zertifikate Plus bezogen auf Aktien jeweils

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB2FX4- - ISIN DE000NLB2FX4 -

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB2FX4- - ISIN DE000NLB2FX4 - 1 Stückelung und Form (1) Die Öffentlichen Pfandbriefe (die Schuldverschreibungen ) der Norddeutsche Landesbank Girozentrale (die Emittentin ) werden in Euro (die Währung oder EUR ) im Gesamtnennbetrag

Mehr

HINWEIS. Im Folgenden sind die aktuellen Regelungen zur Bestandsprovision dargestellt:

HINWEIS. Im Folgenden sind die aktuellen Regelungen zur Bestandsprovision dargestellt: HINWEIS Datum Hinweis: 10. August 2010 Die in diesem Hinweis verwendeten Begriffe haben, soweit sie in dem Nachtrag Nr. 12 vom 27. November 200 über Nikkei 225 ENDLOS Bär Indexzertifikate (DE0005868442)

Mehr

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. 5 mal 5 Anleihe

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. 5 mal 5 Anleihe EINE SICHERE SACHE 5 mal 5 Anleihe Unsere gemeinsame Inspiration Mindestrendite sichern, von der Entwicklung der Aktienmärkte profitieren und sich gleichzeitig vor Wertverlusten schützen! 5 mal 5 - Anleihe

Mehr

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. Akkubond 2009 plus

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. Akkubond 2009 plus EINE SICHERE SACHE Akkubond 2009 plus Unsere gemeinsame Inspiration Mindestrendite sichern, von der Entwicklung der Aktienmärkte profitieren und sich gleichzeitig vor Wertverlusten schützen! Akkubond 2009

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Nachtrag nach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt vom 15. Februar 2007 über Discount-Zertifikate Discount-Zertifikate Plus 1) Der Wortlaut des jeweiligen 3 der Zertifikatsbedingungen

Mehr

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 25

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 25 Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 25 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 16. Februar 2010 zum Basisprospekt zum Emissionsprogramm gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 29. Oktober 2009 für WGZ

Mehr

Emissionsbedingungen. VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00. Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022. (die "Schuldverschreibungen")

Emissionsbedingungen. VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00. Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022. (die Schuldverschreibungen) Emissionsbedingungen VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00 Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022 (die "Schuldverschreibungen") International Securities Identification Number ("ISIN") QOXDBA037195

Mehr

Nachtrag Nr. 12. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Dow Jones EURO STOXX 50 SM Airbag Anleihen auf einen Index

Nachtrag Nr. 12. Unvollständigen Verkaufsprospekt. Dow Jones EURO STOXX 50 SM Airbag Anleihen auf einen Index London Branch Nachtrag Nr. 12 vom 9. Februar 2004 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 28. August 2003 über Dow Jones EURO STOXX 50 SM Airbag Anleihen auf einen Index verbrieft durch eine Inhaberschuldverschreibung

Mehr

Volksbank Ruhr Mitte eg

Volksbank Ruhr Mitte eg Volksbank Ruhr Mitte eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 12 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 22. Februar 2011 zum Basisprospekt gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 25. Mai 2010 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. Kurzläufer-Anleihe

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. Kurzläufer-Anleihe EINE SICHERE SACHE Kurzläufer-Anleihe Unsere gemeinsame Inspiration - bei vollem Kapitalschutz von der Entwicklung der Aktienmärkte profitieren! Kurzläufer-Anleihe Die Kurzläufer-Anleihe bietet Ihnen bei

Mehr

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. Global Momentum plus

EINE SICHERE SACHE. Inspiriert investieren. Global Momentum plus EINE SICHERE SACHE Global Momentum plus Unsere gemeinsame Inspiration - von der positiven und negativen Entwicklung der Aktienmärkte profitieren und sich gleichzeitig vor Wertverlusten schützen! Global

Mehr

Nachtrag Nr. 13. vom 26. November 2003. zum. Unvollständigen Verkaufsprospekt. vom 21. Februar 2003 ISIN: DE000A0ACWU6 // WKN: A0A CWU

Nachtrag Nr. 13. vom 26. November 2003. zum. Unvollständigen Verkaufsprospekt. vom 21. Februar 2003 ISIN: DE000A0ACWU6 // WKN: A0A CWU Nachtrag Nr. 13 vom 26. November 2003 zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 21. Februar 2003 Dow Jones EURO STOXX SM Automobiles Endlos Index- Zertifikate ISIN: DE000A0ACWU6 // WKN: A0A CWU über einen

Mehr

M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG, Colonnaden 5, 20354 Hamburg

M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG, Colonnaden 5, 20354 Hamburg ENDGÜLTIGE ANGEBOTSBEDINGUNGEN Die endgültigen Angebotsbedingungen zum Basisprospekt werden gemäß Art. 26 Abs. 5 der Verordnung (EG) Nr. 809/2004 durch Einbeziehung der endgültigen Angebotsbedingungen

Mehr

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 16

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 16 Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 16 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 08. Februar 2011 zum Basisprospekt zum Emissionsprogramm gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 18. Oktober 2010 für WGZ

Mehr

Nachtrag Nr. 135. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständiger Verkaufsprospekt

Nachtrag Nr. 135. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständiger Verkaufsprospekt Nachtrag Nr. 135 gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) vom 12. Februar 2007 zum Unvollständiger Verkaufsprospekt vom 31. März 2005 über Zertifikate auf * bezogen

Mehr

DIE SPARKASSE BREMEN AG

DIE SPARKASSE BREMEN AG DIE SPARKASSE BREMEN AG Endgültige Angebotsbedingungen vom 06.03.2012 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 25.08.2011 FLR Die Sparkasse Bremen AG Kassenobligation von 2012 Reihe 312 Emissionsvolumen

Mehr

Termsheet WAVE Unlimited auf Indizes

Termsheet WAVE Unlimited auf Indizes 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

VR-Bank Rhein-Sieg eg

VR-Bank Rhein-Sieg eg VR-Bank Rhein-Sieg eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 1 gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz vom 16.Oktober 2009 zum Basisprospekt gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz vom 17. September 2009 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

VR-Bank Rhein-Sieg eg

VR-Bank Rhein-Sieg eg VR-Bank Rhein-Sieg eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 2 gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz vom 12. November 2009 zum Basisprospekt gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz vom 17. September 2009 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG

Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG HypoVereinsbank. Nachtrag Nr. 211 vom 22. Februar 2006 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 18. Mai 2004 Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG Open End-Commodity-Zertifikate

Mehr

Darlehensvertrag. abgeschlossen am 28.12.2007. zwischen. Sparkasse der Stadt Amstetten (nachstehend Darlehensnehmerin ) und

Darlehensvertrag. abgeschlossen am 28.12.2007. zwischen. Sparkasse der Stadt Amstetten (nachstehend Darlehensnehmerin ) und Darlehensvertrag abgeschlossen am 28.12.2007 zwischen (nachstehend Darlehensnehmerin ) und (nachstehend Darlehensgeberin ) 1 Darlehen Die Darlehensgeberin gewährt der Darlehensnehmerin ein Darlehen zum

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A1YCQV4 und die WKN A1YCQV.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A1YCQV4 und die WKN A1YCQV. Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Stadtsparkasse Wuppertal (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von bis zu 20.000.000,-- EUR (in Worten zwanzig Millionen) ist eingeteilt in 200.000 auf

Mehr

Inspiriert investieren GESAMMELTE WERTE. Spitzenreiter-Zertifikate. Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren!

Inspiriert investieren GESAMMELTE WERTE. Spitzenreiter-Zertifikate. Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren! GESAMMELTE WERTE Spitzenreiter-Zertifikate Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren! Spitzenreiter-Zertifikate Mit Spitzenreiter-Zertifikaten müssen Sie sich nicht für eine bestimmte Anlageklasse

Mehr

Endgültige Bedingungen Nr. 2462. Landesbank Berlin AG (die Emittentin )

Endgültige Bedingungen Nr. 2462. Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Datum: 03.01.2012 Endgültige Bedingungen Nr. 2462 Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Emission von EUR 125.000.000,00 var. % Hypothekenpfandbriefe Serie 486 ISIN DE000LBB5MC1 begeben als Serie 486 Tranche

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

ZinsMarkt-Anleihe 06/09

ZinsMarkt-Anleihe 06/09 ZinsMarkt-Anleihe 06/09 Sie wollen Ihr Geld sicher investieren und legen Wert auf regelmäßige Erträge? Dann ist die ZinsMarkt-Anleihe 06/09 die richtige Anlage für Sie. Ausgehend von einer Mindestverzinsung

Mehr

Koch Gruppe Automobile AG

Koch Gruppe Automobile AG Koch Gruppe Automobile AG Berlin Bekanntmachung über die Beschlussfassung der Gläubigerversammlung vom 28. März 2011 durch die Koch Gruppe Automobile AG, Berlin, betreffend die 9%-Inhaberschuldverschreibung

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Unvollständiger Verkaufsprospekt vom 6. Februar 2003 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz über Unlimited TURBO-BULL-Zertifikate Unlimited TURBO-BEAR-Zertifikate

Mehr

Sparkasse. Silvester-Anleihe. Eine prickelnde Anleihe! Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse. Silvester-Anleihe. Eine prickelnde Anleihe! Sparkassen-Finanzgruppe Sparkasse Silvester-Anleihe Eine prickelnde Anleihe! Sparkassen-Finanzgruppe Silvester-Anleihe Schon seit einiger Zeit verlaufen die internationalen Aktienmärkte seitwärts. Trotz starker Ölpreisschwankungen,

Mehr

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 Endgültige Bedingungen des Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 ISIN: AT0000440102 begeben aufgrund des Euro 3.000.000.000,-- Angebotsprogramms für Schuldverschreibungen der

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. Anleihebedingungen. der. 7,25 % p.a. Anleihe von 2014 2019. der. Hamburg ISIN DE000A11QGQ1 WKN A11QGQ

ANLEIHEBEDINGUNGEN. Anleihebedingungen. der. 7,25 % p.a. Anleihe von 2014 2019. der. Hamburg ISIN DE000A11QGQ1 WKN A11QGQ 1/7 ANLEIHEBEDINGUNGEN Anleihebedingungen der 7,25 % p.a. Anleihe von 2014 2019 der Hamburg ISIN DE000A11QGQ1 WKN A11QGQ 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Übertragung, Zeichnung, Rückerwerb 1. Die

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Nachtrag Nr. 114 vom 31. Juli 2003. Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 9.

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Nachtrag Nr. 114 vom 31. Juli 2003. Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 9. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Nachtrag Nr. 114 vom 31. Juli 2003 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 9. Juli 2002 über Unlimited-Zertifikate

Mehr

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar.

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Nachtrag vom 24. Juni 2014 zu den nachfolgenden Basisprospekten (jeweils ein Basisprospekt und zusammen

Mehr

Sparkasse. Zins-Hamster-Anleihe IV. Sichern Sie sich jetzt die LBBW Zins- Hamster-Anleihe IV

Sparkasse. Zins-Hamster-Anleihe IV. Sichern Sie sich jetzt die LBBW Zins- Hamster-Anleihe IV Sparkasse Zins-Hamster-Anleihe IV. Sichern Sie sich jetzt die LBBW Zins- Hamster-Anleihe IV Jeden Tag Zinsen hamstern. Das Profil. Sie suchen ein Investment, das der momentanen Marktsituation angepasst

Mehr

Bundesministerium der Finanzen

Bundesministerium der Finanzen Bundesministerium der Finanzen Bekanntmachung der Emissionsbedingungen für inflationsindexierte Bundesanleihen und inflationsindexierte Bundesobligationen Vom 27. Juli 2009 Nachstehend werden die Emissionsbedingungen

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Nachtrag Nr. 113 vom 31. Juli 2003. Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 9.

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Nachtrag Nr. 113 vom 31. Juli 2003. Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 9. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Nachtrag Nr. 113 vom 31. Juli 2003 gemäß 10 Wertpapier-Verkaufsprospektgesetz zum Unvollständigen Verkaufsprospekt vom 9. Juli 2002 über Unlimited-Zertifikate

Mehr

Endgültige Angebotsbedingungen

Endgültige Angebotsbedingungen Endgültige Angebotsbedingungen gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 17.10.2008 Hamburger Sparkasse AG Hamburg (Emittentin) var. % Hamburger Sparkasse AG Inhaberschuldverschreibung Reihe

Mehr

SCHNELLER ANS ZIEL. Inspiriert investieren. Sprint-Zertifikate

SCHNELLER ANS ZIEL. Inspiriert investieren. Sprint-Zertifikate SCHNELLER ANS ZIEL Sprint-Zertifikate Unsere gemeinsame Inspiration - innerhalb einer definierten Spanne von einer positiven Kursentwicklung doppelt profitieren! Sprint-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches

Mehr

Termsheet WAVE XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out)

Termsheet WAVE XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out) 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Endgültige Bedingungen Nr. 46 vom 28. Juli 2008. Basisprospekt vom 25.

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Endgültige Bedingungen Nr. 46 vom 28. Juli 2008. Basisprospekt vom 25. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Endgültige Bedingungen Nr. 46 vom 28. Juli 2008 gemäß 6 Abs. 3. Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 25. Januar 2008 über Unlimited-Zertifikate

Mehr

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 63

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 63 LANDESBANK BERLIN AG Endgültige Bedingungen Nr. 63 vom 2. März 2009 zum Basisprospekt vom 22. Juli 2008 geändert durch die Nachträge Nr. 1 und Nr. 2 für IHS Serie 455 Nullkuponanleihe DE000LBB24C4 Präsentation

Mehr

Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 263. gemäß 6 (3) Wertpapierprospektgesetz. für. EUR 50.000.000,- Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 2010 (2016)

Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 263. gemäß 6 (3) Wertpapierprospektgesetz. für. EUR 50.000.000,- Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 2010 (2016) 29. April 2010 Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 263 gemäß 6 (3) Wertpapierprospektgesetz für EUR 50.000.000,- Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 2010 (2016) WestLB Index Protect-Floater 01/10 bezogen

Mehr

EUR 100.000.000, Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 2004 (2010) mit aktienkursabhängiger Verzinsung WestLB TOP 7-Bond II. ISIN Code DE000WLB1VP8

EUR 100.000.000, Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 2004 (2010) mit aktienkursabhängiger Verzinsung WestLB TOP 7-Bond II. ISIN Code DE000WLB1VP8 Informationsmemorandum Mai 2004 EUR 100.000.000, Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 2004 (2010) mit aktienkursabhängiger Verzinsung WestLB TOP 7-Bond II ISIN Code DE000WLB1VP8 Valuta 14. Mai 2004 ausschließlich

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum DAX SMART UNLIMITED

Mehr

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB1KU - - ISIN DE000NLB1KU2 -

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB1KU - - ISIN DE000NLB1KU2 - 1 Stückelung und Form (1) Die Schuldverschreibungen (die Schuldverschreibungen ) der Norddeutsche Landesbank Girozentrale (die Emittentin ) werden in Euro (die Währung oder EUR ) im Gesamtnennbetrag von

Mehr

Nachtrag Nr. 85. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständiger Verkaufsprospekt

Nachtrag Nr. 85. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständiger Verkaufsprospekt London Branch Nachtrag Nr. 85 gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) vom 20. September 2006 zum Unvollständiger Verkaufsprospekt vom 31. März 2005 über Zertifikate

Mehr

Endgültige Bedingungen Nr. 2597 (die Endgültigen Bedingungen ) Landesbank Berlin AG (die Emittentin )

Endgültige Bedingungen Nr. 2597 (die Endgültigen Bedingungen ) Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Datum: 23.09.2015 Endgültige Bedingungen Nr. 2597 (die Endgültigen Bedingungen ) Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Emission von EUR 35.000.000,00 var. % Inhaberschuldverschreibungen ISIN DE000A162AU6

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Stufenzinsanleihe 2011-2016. (Serie 107) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Stufenzinsanleihe 2011-2016. (Serie 107) (die Schuldverschreibungen) unter dem Konditionenblatt Erste Group Bank AG 26.05.2011 Daueremission Erste Group Stufenzinsanleihe 2011-2016 (Serie 107) (die "Schuldverschreibungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis

Mehr

Konditionenblatt 1. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Gold Performance Garant. (Serie 3) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt 1. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Gold Performance Garant. (Serie 3) (die Schuldverschreibungen) unter dem Konditionenblatt 1 Erste Group Bank AG 15.02.2011 Daueremission Erste Group Gold Performance Garant (Serie 3) (die "Schuldverschreibungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen an

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot für Aktien aus der vom Vorstand am 17. Juli 2009 beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital Nachstehendes

Mehr

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49)

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) der Kommunalkredit Austria AG über ein Nachrangkapitai-Darlehen in Höhe von EUR 1 0.000.000,-- (in Worten: EUR zehn Millionen) Die bestätigt hiermit, von

Mehr

Stadtwerke Hannover AG, Genussscheinbedingungen. Genussscheinbedingungen der Stadtwerke Hannover AG

Stadtwerke Hannover AG, Genussscheinbedingungen. Genussscheinbedingungen der Stadtwerke Hannover AG , Genussscheinbedingungen Genussscheinbedingungen der , Genussscheinbedingungen Seite 2 von 5 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die Stadtwerke Hannover Aktiengesellschaft, Hannover, nachfolgend»stadtwerke«genannt,

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Anleihebedingungen FORM UND NENNBETRAG Emittentin Gesellschaft Anleihe Inhaber- Teilschuldverschreibungen Sammel- schuldverschreibung Clearstream

Anleihebedingungen FORM UND NENNBETRAG Emittentin Gesellschaft Anleihe Inhaber- Teilschuldverschreibungen Sammel- schuldverschreibung Clearstream Anleihebedingungen 1. FORM UND NENNBETRAG 1.1 Die Anleihe der Schneekoppe GmbH, Buchholz i. d. Nordheide ("Emittentin" oder die "Gesellschaft") im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 1.104.500,00 ist verbrieft

Mehr

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 EYEMAXX Real Estate AG Aschaffenburg Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 zum Umtausch ihrer Schuldverschreibungen in die Schuldverschreibungen

Mehr

Endgültige Bedingungen ECHO-ANLEIHE 2006-2012. der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft

Endgültige Bedingungen ECHO-ANLEIHE 2006-2012. der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft Endgültige Bedingungen der ECHO-ANLEIHE 2006-2012 ISIN: AT000B052402 der Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft Diese Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit den beiliegenden Musteremissionsbedingungen

Mehr

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 B E D I N G U N G E N 1 Form und Nennbetrag (1) Die Austrian Anadi Bank AG (im Folgenden Emittentin ) begibt die Fix-to-Float

Mehr

Termsheet WAVE XXL auf Aktien

Termsheet WAVE XXL auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

Unvollständiger Verkaufsprospekt. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz

Unvollständiger Verkaufsprospekt. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz London Branch Unvollständiger Verkaufsprospekt gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz über Zertifikate auf * mit und ohne Laufzeitbegrenzung 29. Juli 2004 2 INHALTSVERZEICHNIS Endlos Zertifikate auf eine Aktie

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

Prospekt. über die Zulassung von Schuldverschreibungen zum amtlichen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse. 1 (Form und Nennbetrag)

Prospekt. über die Zulassung von Schuldverschreibungen zum amtlichen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse. 1 (Form und Nennbetrag) DEPFA BANK DEPFA Deutsche Pfandbriefbank AG Prospekt über die Zulassung von Schuldverschreibungen zum amtlichen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse Betrag in EUR Gattung Zinstermin Rückzahlungstermin

Mehr

B E D I N G U N G E N

B E D I N G U N G E N B E D I N G U N G E N EUR-Zinscap-Optionsscheine auf den 3-Monats EURIBOR 07/2009 bis 12/2029 Serie 6 der Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bankaktiengesellschaft (ISIN Nr. QOXDBA008642) 1 Einleitende

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Cemex ADR UNLIMITED BULL

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Termsheet WAVE Unlimited auf Futures (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out)

Termsheet WAVE Unlimited auf Futures (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out) 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu NOK 500.000.000 2,75 % 3,25 % Schuldverschreibung von 2012/2015

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu NOK 500.000.000 2,75 % 3,25 % Schuldverschreibung von 2012/2015 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Termsheet WAVE Unlimited auf Aktien

Termsheet WAVE Unlimited auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT AUF STOXX EUROPE 600 OIL & GAS

MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT AUF STOXX EUROPE 600 OIL & GAS WERBEMITTEILUNG STAND: FEBRUAR 2015 MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT AUF STOXX EUROPE 600 OIL & GAS FÜR KUNDEN DER COMDIRECT BANK www.sg-zertifikate.de MEMORY EXPRESS- ZERTIFIKAT AUF

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Landesbank Berlin AG

Landesbank Berlin AG Bekanntmachung Afrika Opportunity - Zertifikate ISIN DE000LBB1Y08 der Landesbank Berlin AG In den Produktbedingungen zu o. g. Wertpapieren wurden unterschiedliche Angaben zu Fälligkeitstag, letztem Handelstag

Mehr

DataDesign Aktiengesellschaft

DataDesign Aktiengesellschaft DataDesign Aktiengesellschaft München Angebot an die Aktionäre zum Bezug von Aktien ISIN: DE0001262152 WKN: 126215 Börsenkürzel: DTD2 Nachstehendes Angebot zum Bezug von Aktien stellt kein öffentliches

Mehr

EMISSIONSBEDINGUNGEN FÜR INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN

EMISSIONSBEDINGUNGEN FÜR INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN EMISSIONSBEDINGUNGEN FÜR INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN Im Hinblick auf diese Serie 61 von Schuldverschreibungen übernimmt die Deutsche Postbank AG die Funktion der Emissionsstelle (die "Emissionsstelle",

Mehr

7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019

7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019 7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019 Emittentin: Angebot: Art der Ausstattung: Volumen: Sonneninvest AG Österreich Daueremission EUR 50 Mio.; aufstockbar Nennbetrag/Stückelung: EUR 50.000,-- Emissionskurs:

Mehr

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out)

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out) Telefon: Telefax: REUTERS: Internet: Email: Teletext: Bloomberg: ++49/69/910-38808 ++49/69/910 38673 DBMENU www.x-markets.db.com x-markets.team@db.com n-tv Seite 770 ff. DBKO Emittentin: Verkauf: WAVEs

Mehr