Geschäftsprozessmanagement? Jetzt!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsprozessmanagement? Jetzt!"

Transkript

1 Geschäftsprozessmanagement? Jetzt! Impulsvortrag Dr. Andreas Rohleder ebusiness Forum Hamburg, Zur Person: Dr. Andreas Rohleder 20 Jahre Leidenschaft für gute Geschäftsprozesse Praxis 7 Jahre Unternehmensberater 3 Jahre selbständig Promotion für Forschung zum Operations Research Diplom-Kaufmann, Schwerpunkte Industriebetriebslehre und Operations Research Lehrbeauftragter der Westfälischen Wilhelms- Universität, Münster Kooperationen Lehrstuhl für Controlling, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster Statistische Beratungseinheit (fu:stat), Freie Universität Berlin Rohleder-Management-Consulting.de 2

2 Zum Unternehmen: Rohleder.Management.Consulting GmbH Firma Gründung Juni 2010, Sitz Hamburg, bundesweit tätig Team 8 Mitarbeiter (einschl. Freiberufler) Kunden KMU, Querschnitt-GmbHs großer Konzerne Management.Consulting Integrierte Beratungsleistungen einschließlich Geschäftsprozessmanagement-Lösungen Business.Seminare Modulare Premium-Seminare Rohleder-Management-Consulting.de 3 Ist-Situation vieler Unternehmen: Viele Verbesserungsmöglichkeiten wurden längst genutzt oder sind im Einzelfall unrealistisch Günstiger Einkaufen? Nur noch auf Kosten der Qualität möglich! Outsourcing? Keine Kontrolle! Produkte verbessern? Keine Zahlungsbereitschaft der Kunden! Mehr Marketing? Erfolg ungewiss!? Rohleder-Management-Consulting.de 4

3 Geschäftsprozessmanagement Aufbruch zur Veränderung: Der wachsende Handlungsdruck führt zu diffusem Unbehagen Das muss auch besser gehen! Das haben wir doch längst geklärt! Wie kann das denn passieren? Meine Mitarbeiter verstehen mich nicht! Warum tun die nicht, was ich sage? Rohleder-Management-Consulting.de 5 Der häufigste Fehler: Blinder Aktionismus führt zur Ablenkung vom eigentlichen Problem Die Schlussfolgerung Wir haben nur ein EDV- Problem! ist bequem aber meistens falsch Situatives und isoliertes Herumschrauben an EDV führt letztlich zur Verschlimmerung der Lage Diese Feuerwehr-Strategie bekämpft Brandherde, aber keine Brandursachen ( muddling through, Durchwurschteln ) Aktionismus ist teuer und ineffektiv, da die Gründe und Ursachen des Unbehagens fortbestehen Rohleder-Management-Consulting.de 6

4 Gründe des Unbehagens: Auf der Suche nach den Gründen des Unbehagens werden immer die gleichen Koordinationsmängel genannt Management-Überlastung Produktqualitätsmängel Steuerungsprobleme ( Blindflug ) IT-Fragmentierung Verantwortlichkeitslücken Unzufriedene Kunden Handlungsunfähigkeit Datenqualitätsmängel Unzufriedene Mitarbeiter Prozess-Ineffizienz Jeder Koordinationsmangel kostet Geld! Rohleder-Management-Consulting.de 7 Ursachen der Koordinationsmängel: Sämtliche Koordinationsmängel lassen sich auf Probleme mit den vier Säulen der Unternehmenskonfiguration zurückführen Strategie Prozesse Steuerung Kommunikation Unvollständig Nicht vorhanden Veraltet Fehlerhaft Undokumentiert Rohleder-Management-Consulting.de 8

5 Prozess-Beispiel 1: Die Eingangsrechnungen im Griff? Ist: Frau Musterpartner fragt in Ihrer Abteilung nach dem Bearbeitungsstand der Lieferantenrechnungen. Die Auskunft Ihrer Mitarbeiter ist niederschmetternd: Weder weiß man so genau, wie viele Rechnungen im Freigabeumlauf sind noch weiß man, wie viele Rechnungen derzeit zu beanstanden sind. Soll: Frau Musterpartner weiß auf Knopfdruck, dass 46 Lieferantenrechnungen noch zu scannen und 215 im Umlauf zur Freigabe sind, aber auch, dass 17 wegen Beanstandung auf dem Rückweg zum jeweiligen Lieferanten sind. Sollten die 215 Rechnungen ohne Beanstandung in den Zahlungslauf gehen, müsste Liquidität in Höhe von rund vorhanden sein. Rohleder-Management-Consulting.de 9 Prozess-Beispiel 2: Skonto nutzt jeder wenn er kann Nach harten Verhandlungen mit seinen Lieferanten darf Herr Mustergeschäftsführer endlich für jede Leistung 3% Skonto ziehen. Bei einem Einkaufsvolumen von 2,38 Mio. p.a. müsste er über einsparen. Nach einem Jahr stellt er säuerlich fest, dass sein Unternehmen nur mehr Liquidität aus Skonti hat. Über die Suche nach den Gründen für die verspäteten Zahlungen verzweifelt er. Ist: Die Prozesse, die den Tätigkeiten und Aktionen zugrunde liegen, sollten wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen, bleiben aber hinter den Erwartungen zurück. Soll: Herr Mustergeschäftsführer freut sich am Ende des Jahres über weitere Liquidität und ist stolz auf das Ergebnis seiner harten Verhandlungen. Rohleder-Management-Consulting.de 10

6 Entscheidungsträger als Erfolgsfaktor beim GPM: Nachhaltige Verbesserungen brauchen viel Durchblick, Motivation und Durchhaltevermögen! Manager, die Geschäftsprozesse zum Erfolgsfaktor machen, haben insbesondere drei Eigenschaften: 1. Den Röntgenblick auf die Ursachen der Koordinationsmängel! 2. Den Willen, es künftig besser zu machen! 3. Viel Ausdauer! Rohleder-Management-Consulting.de 11 Anforderungen an das Geschäftsprozessmanagement: Die Einführung eines GPM bleibt eine sportliche Herausforderung 1. Sicherung des Tagesgeschäfts 2. Sicherung der bisherigen Investitionen 3. Kein technischer Big Bang 4. Realistischer Business Case 5. Keine Investitions-Bugwelle 6. Niedriger Gremienvorbehalt 7. Geringes Umsetzungsrisiko (lauffähige Einzelprozesse) 8. Jederzeitige Abbruchmöglichkeit mit attraktiven Teilerfolgen 9. Mitarbeiteraktivierung Rohleder-Management-Consulting.de 12

7 Unmöglich? Angst ist ein schlechter Berater, wenn sie zur Handlungsunfähigkeit führt Rohleder-Management-Consulting.de 13 Die richtige Strategie für Ihr GPM-Projekt: Große Ziele, kleine Schritte ein antikes Erfolgsrezept! Divide and conquer! Slicing the elephant Salamitaktik Divide et impera! Entkopplung Teile und herrsche! Viele Namen für die gleiche Strategie, die zur Reduzierung und Beherrschung von Komplexität bewährt ist. Problem in sinnvolle Pakete zerlegen! Sukzessive Vorgehensweise, nachdem das Gesamtbild klar ist! Prozess für Prozess, mit wirtschaftlich attraktiven Zwischenzielen! Rohleder-Management-Consulting.de 14

8 Ein cleveres Konzept für Ihr GPM: Moderne Technik verhilft bewährten Methoden zu enormer Schlagkraft! Prozesse dokumentieren: Im Browser! Prozesse optimieren: Bewährte Methoden und Erfahrungsträger! Prozess leben: Zeitgemäß umsetzen! Rohleder-Management-Consulting.de 15 Beispiel Prozessdokumentation Prozesse dokumentieren: Im Browser! Einfacher Zugang und Bedienung im Web-Browser Einstieg online möglich (SaaS), aber nicht zwingend Ergebnisse 100% standardisiert und exportfähig Je nach Anbieter kostenlos (!) bzw. relativ geringe Kosten Rohleder-Management-Consulting.de 16

9 Beispiel Prozessoptimierung Prozesse optimieren: Bewährte Methoden und Erfahrungsträger! Ansatz bei den Ursachen, aber ohne Voodoo Berater: Gibt Handlungsrahmen, Starthilfe und Struktur Hilft beim Aufbau des notwendigen Know-hows Unterstützt beim Durchhalten Zentrale Erfolgsfaktoren: Veränderungsphilosophie passend zur Hauskultur Brechstange oder Wachstumsprozess? Vertrauen in Mitarbeiter und Berater Rohleder-Management-Consulting.de 17 Beispiel Prozesse leben Prozesse leben: Zeitgemäß umsetzen! Eine Prozess-Implementierung hat eine Klammer-Funktion: Es wird künftig abteilungsübergreifend für den Kunden gearbeitet In vorhandenen Datenbanken wird gelesen und geschrieben Der Gesamtzusammenhang der Tätigkeiten ist jederzeit transparent Strategische Datenbanken werden genutzt, die übrigen konsolidiert Prozesse ( Eingabemasken und Knöpfe ) laufen im Web-Browser Künftige Änderungen deutlich schneller und billiger als bisher möglich Rohleder-Management-Consulting.de 18

10 Ihre Erfolge durch Geschäftsprozessmanagement Strategie Handlungsfähigkeit Managemententlastung Zielausrichtung der Mitarbeiter Gelebte Verantwortung Prozesse Dokumentiert, optimiert, messbar Senkung von Durchlaufzeiten, Fehlerraten und Kosten Kurzfristig und billig anpassbar Steuerung KPIs definiert und belastbar Steuerungsrelevante Auswertungen Steigerung Datenqualität Eindampfung Datenbank-Wildwuchs Kommunikation Zufriedene Kunden Verbesserung der Hauskultur Zufriedene Mitarbeiter Erfolgsfaktor Vertrauen Rohleder-Management-Consulting.de 19 Handlungsfelder: Unsere Methode identifiziert Handlungsfelder und ordnet ihnen die richtigen Instrumente zu Handlungsfelder Lösungsdimensionen Strategie Prozesse Steuerung Kommunikation Entwicklungsschritt Dokumentieren Optimieren R.M.C Strategie- Wasserfall Beispiel: BPMN Leben Quelle: R.M.C Rohleder-Management-Consulting.de 20

11 Strategie-Dokumentation: R.M.C Strategie-Wasserfall Prozesse ergeben sich aus den Schichten 1 bis 5, nicht umgekehrt Auftrag/Mission Leitbild/Vision/Zukunftsperspektive Mehrwert/Kundenversprechen/Strategie (Kundengruppen, Produktgruppen, Märkte) Werte/Prinzipien Monetäre Ziele Nicht-monetäre Ziele Geschäftsmodell/Produkte/Programme/Projekte (Build the business) Aufgaben/Tätigkeiten/Prozesse (Run the business) Ressourcen Personal/ Organisation IT Finanzierung Schicht 1 Schicht 2 Schicht 3 Schicht 4 Schicht 5 Schicht 6 Schicht 7 Quelle: R.M.C Rohleder-Management-Consulting.de 21 Strategie-Dokumentation: R.M.C Strategie-Wasserfall Prozesse ergeben sich aus den Schichten 1 bis 5, nicht umgekehrt Rohleder-Management-Consulting.de 22

12 Prozess-Dokumentation: Beispiel interner Bestellprozess Task Pool Lane 3 Lane 2 Lane 1 Nachrichtenfluss Nachrichten- Nachrichten- Zwischenereignis Zwischenereignis Quelle: Rohleder-Management-Consulting.de 23 Prozess-Dokumentation: Die Modellierungssprache BPMN ISO-Standard ohne Bohei BPMN 2.0 Business Process Model and Notation Offizieller ISO/EC-Standard Herstellerunabhängige, übertragbare Ergebnisse Modellierung Einfach zu erlernen Leicht verständlich Hohe Akzeptanz Werkzeuge Technisch einfach Einzelne Produkte sogar kostenlos Teamfähig Nutzungsmöglichkeiten Prozess-Portale / Intranet Qualitätsmanagementhandbuch ISO 9000 Prozess Implementierung in Software Rohleder-Management-Consulting.de 24

13 Geschäftsprozessmanagement? Jetzt! Worauf warten Sie noch? 1. Die Herausforderungen sind uralt ( Koordinationsmängel ) 2. Der Anpassungsdruck ist erheblich gestiegen 3. Nie standen einfachere und leistungsfähigere Werkzeuge zur Verfügung 4. Wer weiter untätig bleibt, riskiert den Totalschaden Machen Sie heute den ersten Schritt! Rohleder-Management-Consulting.de 25 Herzlichen Dank für Ihre Zeit und Ihr Interesse! Kontakt Tel. +49 (40) Fax +49 (40) Rohleder-Business-Seminare.de

14 ebusiness Forum Kurzbeschreibung Veranstalter Unternehmen Rohleder.Management.Consulting GmbH ist eine eigentümergeführte Unternehmensberatung aus Hamburg. Zu ihren wichtigsten Werkzeugen gehören Lösungen zur Erreichung effizienter Geschäftsprozesse und zur effektiven Steuerung anhand verlässlicher Zahlen. Sie unterstützt bei der Formulierung von Zielen und Strategien ( Strategie-Wasserfall ) sowie der erfolgreichen Kommunikation. Ihre Kunden sind mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Topcom Kommunikationssysteme GmbH bietet maßgeschneiderte Kommunikationslösungen, die sämtliche geschäftskritischen Prozesse mit allen wichtigen Kommunikationsmedien verbinden. Sowohl mittelständische als auch große Unternehmen werden bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse unterstützt, wobei sowohl standardisierte Software als auch branchenfokussierte Lösungen eingesetzt werden. T-Systems Multimedia Solutions GmbH lebt mit etwa 1000 Mitarbeitern den kollaborativen Gedanken im eigenen Haus. Speziell die Zusammenarbeit von Menschen im Zusammenhang mit BPM steht in Projekten im Fokus. Die eigenen Projekterfahrungen im Team mit Prozesseignern, -managern, -architekten und nicht zuletzt den Beteiligten helfen, in Kundenprojekten die richtigen Vorbereitungen und Entscheidungen zu treffen. memesoft GbR ist ein junges, inhabergeführtes Unternehmen, das sich als Spezialist für die Integration von Webapplikationen in Industrie und Gewerbe positioniert hat. Internetkommunikation und Webentwicklung im Zusammenhang mit neuen Endgeräten stellen die Lösungsansätze des Unternehmens dar. Um als Unternehmen erfolgreich zu sein, muss man effizient agieren. Alle Abläufe sollten gut abgestimmt sein. Informationen müssen zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle vorliegen. Wer jedoch glaubt Prozessmanagement ist nur etwas für große Unternehmen, hat sich getäuscht. Die eigenen Prozesse zu verstehen und die richtigen Schlüsse zu ziehen, kann besonders für kleine und mittlere Unternehmen große Verbesserungspotenziale mit sich bringen. Ablauf 16:00 Einlass und Networking 16:15 Begrüßung Dr. Bettina Hermes ebusiness-lotse Hamburg 16:20-16:50 Impulsvortrag Prozessmanagement? Jetzt! Dr. Andreas Rohleder, Rohleder. Management.Consulting GmbH 16:55-17:15 Praxisbeispiel: Dokumentieren Zertifzieren Nutzbar machen Sherwin Towfighian, T-Systems Multimedia Solutions GmbH 17:20-17:50 Vom Prozess zur IT Thomas Kopecky, Topcom Kommunikationssysteme GmbH 17:55-18:15 Praxisbeispiel: Serviceannahmeprozess, schnell, mobil, anders Robin Menn, memesoft GbR 18:20-18:50 Diskussions- und Fragerunde anschließend Après und Networking ebusiness-lotse Hamburg. Infobüro für Unternehmen Das Kompetenzzentrum ebusiness-lotse Hamburg. Infobüro für Unternehmen hat zum Ziel, Hamburger Unternehmen über die Potenziale moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu informieren. Durch die Präsentation von Best Practice Beispielen sowie die verständliche Aufbereitung und den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Hamburger Unternehmen soll deren IKT-Kompetenz gestärkt werden. Der ebusiness-lotse Hamburg fungiert dabei als kompetente, neutrale und vertrauenswürdige Anlaufstelle und übernimmt eine Lotsenfunktion zwischen Anwendern und Anbietern von IKT-Lösungen zur Optimierung von betrieblichen Geschäftsprozessen. ebusiness-lotse Hamburg. Infobüro für Unternehmen Dr. Bettina Hermes Adolphsplatz Hamburg Telefon: Telefax: eine Kooperation von

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Vom Prozess zur IT Agenda Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Das Unternehmen Seit etwa 30 Jahren Anbieter von Business Communication Lösungen Planung und Realisierung von

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Die Riometa GmbH stellt sich vor.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Die Riometa GmbH stellt sich vor. UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Die Riometa GmbH stellt sich vor. Wir beraten unsere Kunden zu allen Aspekten im gesamten Lebenszyklus des Prozessmanagements. Unser Selbstverständnis Wir verstehen uns als Full-Service-Anbieter

Mehr

BPM in Mittelstand und Großunternehmen

BPM in Mittelstand und Großunternehmen BPM in Mittelstand und Großunternehmen www.komus.de FH, Fachbereich Betriebswirtschaft Kompetenzzentrum Virtuelle Organisation und Engineering BPM Umfrage am Kompetenzzentrum CCVOE Online-Umfrage Projektarbeit

Mehr

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn 2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn BPM für den Mittelstand IYOPRO Projekte, Erfahrungsberichte und Trends BPM & Projektmanagement Wie kann BPM in methodisch strukturierten Projekten erfolgreich

Mehr

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013 Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Wer sind wir? Stammhaus: Gründung 1999, Sitz in Eugendorf bei Salzburg Geschäftsführer: 12 Mitarbeiter Entwicklung und Vertrieb von vollständigen

Mehr

PS4B - Professional Solutions for Business. Geschäftsprozesse optimieren und realisieren

PS4B - Professional Solutions for Business. Geschäftsprozesse optimieren und realisieren PS4B - Professional Solutions for Business Geschäftsprozesse optimieren und realisieren Überblick 1. Firmenvorstellung 2. Portfolio der PS4B I. BCP & SemTalk II. PS4B-iWAD PS4B stellt sich vor IT-Beratungsunternehmen

Mehr

Praxisorientiertes Geschäftsprozessmanagement

Praxisorientiertes Geschäftsprozessmanagement Praxisorientiertes Geschäftsprozessmanagement Identifikation von Verbesserungspotenzialen Konsistenz der Prozessziele mit der Unternehmensstrategie Verbesserung der innerbetrieblichen Transparenz Kosten-

Mehr

Wir in Westfalen. Unternehmen zwischen Prozessoptimierung, Kostendruck und Kundenorientierung. An den Besten orientieren

Wir in Westfalen. Unternehmen zwischen Prozessoptimierung, Kostendruck und Kundenorientierung. An den Besten orientieren Wir in Westfalen An den Besten orientieren Unternehmen zwischen Prozessoptimierung, Kostendruck und Kundenorientierung Oswald Freisberg, Geschäftsführender Gesellschafter der SER Group Die Menschen in

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

OPTIMIERTE UNTERNEHMEN. Best Practice Days 2015. Prozessmanagement Impulse Best Practice Projekte

OPTIMIERTE UNTERNEHMEN. Best Practice Days 2015. Prozessmanagement Impulse Best Practice Projekte OPTIMIERTE UNTERNEHMEN Best Practice Days 2015 Prozessmanagement Impulse Best Practice Projekte Über uns Beratungsschwerpunkte Prozess- und IT-Beratung Gründung: Mai 1990 Team: Kernteam: 9 Mitarbeiter

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

T-Systems Multimedia Solutions

T-Systems Multimedia Solutions T-Systems Multimedia Solutions Deutschlands Internetagentur Nummer 1. Kollaboratives Prozessmanagement für gelebte Prozesse, wie es in der täglichen Praxis (nicht) funktioniert. Sherwin Towfighian IHK

Mehr

Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen

Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen 22. März 2012 MODERNES GESCHÄFTSPROZESSMANAGEMENT Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen WWW.METASONIC.DE 2004: Gründung der Metasonic AG mit Fokus auf innovative Lösungen für das Geschäftsprozessmanagement,

Mehr

Sind Sie fit für neue Software?

Sind Sie fit für neue Software? Software-Einführung in kleinen und mittleren Unternehmen seikumu-team Mit finanzieller Unterstützung durch den Europäischen Sozialfond und das Land Nordrhein-Westfalen IT-Themen die den Mittelstand beschäftigen?

Mehr

Prozesse visualisieren mit Informatik- Werkzeugen Ist Schaffhausen bereit? Beat Kobler, Abteilungsleitung Service Center, KSD Schaffhausen

Prozesse visualisieren mit Informatik- Werkzeugen Ist Schaffhausen bereit? Beat Kobler, Abteilungsleitung Service Center, KSD Schaffhausen Prozesse visualisieren mit Informatik- Werkzeugen Ist Schaffhausen bereit? Beat Kobler, Abteilungsleitung Service Center, KSD Schaffhausen 1 Agenda Ausgangslage Prozessmanagement KSD Anforderungen / Ziele

Mehr

Der Weg zu erfolg- reichen Prozessen

Der Weg zu erfolg- reichen Prozessen Process excellence Der Weg zu erfolgreichen Prozessen ProzessProjekte sind nur Dann erfolgreich, Wenn Die akzeptanz Der Mitarbeiter und Die unterstützung Des ManageMents sichergestellt WirD. Jens Wilke,

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Agenda.» Motivation» Zielsetzung» Vorgehensweise» Praxisbeispiel» Ergebnis. Motivation Zielsetzung Vorgehensweise Praxisbeispiel Ergebnis

Agenda.» Motivation» Zielsetzung» Vorgehensweise» Praxisbeispiel» Ergebnis. Motivation Zielsetzung Vorgehensweise Praxisbeispiel Ergebnis Bachelor Thesis Konzeption eines softwaregestützten Managements flexibler Prozesse des Versicherungswesens auf Basis von BPMN Marcel Wieczorek 220592 25.09.2012 Präsentation: Bachelor Thesis Betreuer:

Mehr

BENUTZERFREUNDLICHE SOFTWARE ERKENNEN Was Anwender tun können

BENUTZERFREUNDLICHE SOFTWARE ERKENNEN Was Anwender tun können BENUTZERFREUNDLICHE SOFTWARE ERKENNEN Was Anwender tun können Eine Umfrage unter Anwendern in der Metropolregion Hamburg Inga Schlömer 06.11.2014 AGENDA 1. Mittelstand Digital Kooperation Hamburg - HALLO

Mehr

BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten. Ganz klar persönlich.

BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten. Ganz klar persönlich. BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten Ganz klar persönlich. Theorie BPMN2.0 Business Prozess Model and Notation ist eine grafische Spezifikationssprache und stellt Symbole zur Verfügung, mit denen

Mehr

Company Profile. April 2014

Company Profile. April 2014 Company Profile April 2014 1 Cisar auf einen Blick Wer wir sind Wir sind eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit Standorten in der Schweiz und Deutschland. Unsere Sicht ist ganzheitlich

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

Energiekosten im Griff

Energiekosten im Griff Energiekosten im Griff wie lassen sich Maßnahmen zur Energieeinsparung sinnvoll in die Unternehmensprozesse des Mittelstandes integrieren? Michael Weyrich - Paul Stratil - Philipp Klein März 2013 VDI-Expertenforum

Mehr

Herzlich Willkommen Thomas Hellerich, Melanie Lang

Herzlich Willkommen Thomas Hellerich, Melanie Lang Herzlich Willkommen Thomas Hellerich, Melanie Lang Ihre Gastgeber Herzlich Willkommen zum Webinar Thomas Hellerich, Vorstand 2 Melanie Lang, Senior Consultant Samhammer AG - www.samhammer.de - www.1stanswer.de

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble Prozessmanagement Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble dd li b addval Consulting GmbH ds@addval consulting.ch www.addval consulting.ch Prozessmanagement

Mehr

Optimierte Prozesse. wirkungsvoller Stellhebel für mehr Unternehmenserfolg! Vortrag zur EXPOLIFE 2015 in Kassel 17. April 2015

Optimierte Prozesse. wirkungsvoller Stellhebel für mehr Unternehmenserfolg! Vortrag zur EXPOLIFE 2015 in Kassel 17. April 2015 Optimierte Prozesse wirkungsvoller Stellhebel für mehr Unternehmenserfolg! Vortrag zur EXPOLIFE 2015 in Kassel 17. April 2015 Ohne optimierte Abläufe geht morgen die Welt unter ganz besonders bei uns in

Mehr

Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital

Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital Veranstaltung ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Rendsburg, 19.06.2014 Juliette Melzow BMWi, Referat IT-Anwendungen; Digitale Integration www.bmwi.de KMU sind das

Mehr

Infoblatt Business Solutions

Infoblatt Business Solutions NCC Guttermann GmbH Wolbecker Windmühle 55 48167 Münster www.nccms.de 3., vollständig neu bearbeitete Auflage 2013 2013 by NCC Guttermann GmbH, Münster Umschlag unter Verwendung einer Abbildung von 123rf

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Business Process Management aus Leidenschaft

Business Process Management aus Leidenschaft Business Process Management aus Leidenschaft In der Zukunft steuern Unternehmen prozessorientiert. Die Aufgabe von Business Process Management (BPM) ist es, den schnellstmöglichen Fluss von Prozessen

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Gründerwissen: Prozessmanagement für Gründer

Gründerwissen: Prozessmanagement für Gründer Gründerwissen: Prozessmanagement für Gründer Keine Disziplin nur für die Großen Bernd Ruffing, 28.03.2013 Agenda Kurzvorstellung Prozessmanagement Sichtweisen & Klischee s Aus der Theorie: Prozessmanagement

Mehr

Bankprozesse schnell und einfach

Bankprozesse schnell und einfach Bankprozesse schnell und einfach ProcessSuite 28. Oktober 2013 GenoConsult GmbH 1 Agenda und Überblick I. Einleitung und Problemstellung II. ProcessSuite als Lösung III. Screenshots IV. Fragen und Antworten,

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe

ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Konsortialpartner InnoZent OWL e.v. s-lab Software Quality Lab der Universität Paderborn ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Kooperationspartner Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe IHK Lippe zu Detmold IHK

Mehr

IT-Projekte effektiv steuern durch Integration von Modellierung und ALM bzw. Änderungsmanagement

IT-Projekte effektiv steuern durch Integration von Modellierung und ALM bzw. Änderungsmanagement IT-Projekte effektiv steuern durch Integration von Modellierung und ALM bzw. Änderungsmanagement Basierend auf einem zentralen SOA-Projekt wird die Integration von Änderungsmanagement aus dem ApplicationLifeCycle

Mehr

global-office.de Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen

global-office.de Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen Innovatives office management neue Ideen für Bildung & Beruf marktführende Dienstleistungen aus einer Hand Sie kennen alle. Einkaufsgemeinschaften Marketing-Strategie-Beratungen

Mehr

Wir wissen - Sie werden uns weiterempfehlen

Wir wissen - Sie werden uns weiterempfehlen Wir wissen - Sie werden uns weiterempfehlen DYNAMISCH KLASSISCH OPTIMIERT - Internet-Provider - Web-Design - e-commerce - Database Development - Content-Management-System - Design - Print - Multimedia

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

Erfahrungen und Erfolgsfaktoren für die (kooperative) Geschäftsprozessgestaltung

Erfahrungen und Erfolgsfaktoren für die (kooperative) Geschäftsprozessgestaltung Erfahrungen und Erfolgsfaktoren für die (kooperative) Geschäftsprozessgestaltung Dr. Martin Wind 18. Europäischer Verwaltungskongress Bremen, 1. März 2013 Forschung & Entwicklung Beratung & Transfer Gründung

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement- Lösungen sollen optimale Vernetzung bieten

CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement- Lösungen sollen optimale Vernetzung bieten CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement- Lösungen sollen optimale Vernetzung bieten Sabine Kirchem ec4u expert consulting ag CRM 2.0-Barometer Immer mehr Unternehmen erwarten stärkere Integration in alle digitalen

Mehr

Jens Drawehn, Oliver Höß SOCIAL BPM. Business Process Management Tools 2014 FRAUNHOFER VERLAG

Jens Drawehn, Oliver Höß SOCIAL BPM. Business Process Management Tools 2014 FRAUNHOFER VERLAG Jens Drawehn, Oliver Höß SOCIAL BPM Business Process Management Tools 2014 FRAUNHOFER VERLAG Impressum Alle Rechte vorbehalten. Kontaktadresse: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Freisetzung gebundenen Kapitals Optimierung der Wertschöpfungskette Stärkung von Wettbewerbsvorteilen Zusammenfassung Optimierung erzielen durch die Nutzung der Instrumente des

Mehr

IT-Industrialisierung durch IT-Automation. Quick Wins Hamburg / Köln, 2010

IT-Industrialisierung durch IT-Automation. Quick Wins Hamburg / Köln, 2010 IT-Industrialisierung durch IT-Automation Quick Wins Hamburg / Köln, 2010 Die Motivation zur IT-Automatisierung Kosten Kostensenkung durch Konsolidierung und Optimierung der Betriebsabläufe Prozesse Effiziente

Mehr

Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis

Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis InfoVeranstaltung Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis 29. Januar 2012, 18 Uhr Kulturraum St. Gereon, Landratsamt Forchheim (Am Streckerplatz

Mehr

Open Source ERP gewährleistet nachhaltigen Unternehmenserfolg für KMU

Open Source ERP gewährleistet nachhaltigen Unternehmenserfolg für KMU Open Source ERP gewährleistet nachhaltigen Unternehmenserfolg für KMU Warum auch kleinere Unternehmen nicht auf das Wissen aus ERP-Systemen verzichten sollten Zu Beginn stehen viele Fragen im Raum Was

Mehr

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l VERSTEHEN VERSTEHEN LÖSEN LÖSEN CRM CRM BERATEN BERATEN Unternehmenspro l Unternehmenspro l Inhalt Unternehmensprofil 2 Unternehmenspro l Ökosystem ErfahrungIhres Unternehmens Erfahrung 2 2 CAS Engineering

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS PRESSE-INFORMATION RPO-22-11-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS Höherer Rekrutierungserfolg durch RPO Mehrwert

Mehr

Dipl. Inf. Ali M. Akbarian

Dipl. Inf. Ali M. Akbarian Dipl. Inf. Ali M. Akbarian 2012 Einführung Globalisierung, Innovation und Kundenzufriedenheit sind auch in Zukunft die wichtigsten Herausforderungen der Unternehmen. Diese Herausforderungen verlangen:

Mehr

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Die Ausgangslage In den meisten Unternehmen fehlt ein zentrales Beschwerdemanagement. Natürlich werden auch dort unzufriedene Kunden möglichst schnell

Mehr

EffizienzKonzept. Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan

EffizienzKonzept. Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan 5x5 EffizienzKonzept Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan Projektstart Begehung. Begutachtung. Beratung. Im Rahmen unseres 5x5 Konzeptes beschreiben wir ausführlich die einzelnen

Mehr

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super!

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! Logistik, Einkauf, Kundenmanagement? Prof. Dr. Winfried Krieger Fachhochschule

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im September 2013 www.eleven-mc.com Unsere Erfahrung zeigt, dass

Mehr

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. DIE

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. WORKING CAPITAL MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. WORKING CAPITAL MANAGEMENT 9 PERFEKTION IM DETAIL. WORKING CAPITAL MANAGEMENT 2 3 COGON WORKING CAPITAL MANAGEMENT MACHEN SIE MEHR AUS IHREN EIGENEN RESSOURCEN UND STÄRKEN SIE NACHHALTIG IHRE PROZESSE! Um ein effektives Working

Mehr

Cloud Plattformen Nutzen für den Mittelstand

Cloud Plattformen Nutzen für den Mittelstand Cloud Plattformen Nutzen für den Mittelstand Schneller, höher, weiter: Geschäftsprozesse einfach und effizient umsetzen Thomas Lorenz Technology Specialist SharePoint MCTS: SharePoint 2010 Configuration

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

DSC-Template RUN4Supply

DSC-Template RUN4Supply unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Supply DSC-Template RUN4Supply zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Lieferant unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer SAM there s more under the surface than meets the eye Agenda Warum SAM? Finanzielle Motivation Juristische Motivation Pragmatische

Mehr

SAP Support & Optimierung. Martin Deutsch & Andreas Mittermüller

SAP Support & Optimierung. Martin Deutsch & Andreas Mittermüller SAP Support & Optimierung Martin Deutsch & Andreas Mittermüller Inhalt Vorstellung Scheer Management und Scheer Group SAP Support & Optimierung Handlungsfelder SAP Support & Optimierung - Beweggründe Unsere

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

PRODOBO. SMART PROCESS MODELLING. www.prodobo.com

PRODOBO. SMART PROCESS MODELLING. www.prodobo.com www.prodobo.com PRODOBO. SMART PROCESS MODELLING. Ihre Vorteile mit prodobo Bei Ihnen steht eine ISO 9000 ff. (Re-)Zertifizierung an? Oder ein anstehendes EFQM Assessment? Diese können Sie schnell und

Mehr

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved CT BE OP Lean Management & Manufacturing Olaf Kallmeyer, Juni 2014 Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Zielsetzung von Lean@Suppliers Zielsetzung Mit dem Siemens Production System

Mehr

SEO ist keine Zauberei.

SEO ist keine Zauberei. SEO ist keine Zauberei. Eren Kozik, Inhaber und Geschäftsführer Vorwort Mehr als 85 Prozent aller Internetnutzer kaufen auch online ein. Der weitaus größte Teil von ihnen nutzt die Suchmaschine Google,

Mehr

INTERVIEW. Wissensmanagement bei Kristronics GmbH. Ein erfolgreiches Praxisbeispiel aus dem Mittelstand

INTERVIEW. Wissensmanagement bei Kristronics GmbH. Ein erfolgreiches Praxisbeispiel aus dem Mittelstand INTERVIEW Wissensmanagement bei Ein erfolgreiches Praxisbeispiel aus dem Mittelstand Unter Wissensmanagement versteht man das Erzeugen, Speichern, Verteilen und Anwenden von Wissen. Die Aufgabe von Wissensmanagement

Mehr

Die Rolle von SOA in BPM

Die Rolle von SOA in BPM Die Rolle von SOA in BPM 5. Process Solutions Day Frankfurt a.m. 17. Mai 2010 Ivo Koehler, inubit AG Agenda Einleitung inubit AG Vorstellung BPM Von Aufbauorganisation zur Prozessorientierung SOA und BPM

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

Standardisiert und doch flexibel Optimierung von Geschäftsprozessen mit PROZEUS

Standardisiert und doch flexibel Optimierung von Geschäftsprozessen mit PROZEUS Standardisiert und doch flexibel Optimierung von Geschäftsprozessen mit PROZEUS Ralf Wiegand Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Wirtschaftsforum E-Manufacturing & Supply, Berlin, 14. September

Mehr

Qualifizierung zum Business Analyst

Qualifizierung zum Business Analyst Qualifizierung zum Business Analyst Brückenbauer für Business- und IT-Organisation Informationsveranstaltung 34. Meeting der Local Group Hamburg Des PMI Frankfurt Chapter e. V. Dr. Bernhard Schröer Partner

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Whitepaper Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung

Whitepaper Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung Whitepaper Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung Inhalt 1. Workflow-Management-Systeme im Überblick 2 1.1. SAP Business Workflow 3 2. Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung

Mehr

Forschungsprojekt ArKoS

Forschungsprojekt ArKoS Forschungsprojekt ArKoS Saarbrücken, 2005 Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. A.-W. Scheer Ansprechpartner: Dominik Vanderhaeghen www.arkos.info Architektur Kollaborativer

Mehr

Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik

Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik Stark in Mode 50plus 1 Hans-Joachim Heuer Bereichsleiter Logistik

Mehr

IYOPRO im Vertrieb Verkaufsprozesse mit IYOPRO modellieren, dokumentieren und simulieren

IYOPRO im Vertrieb Verkaufsprozesse mit IYOPRO modellieren, dokumentieren und simulieren IYOPRO im Vertrieb Verkaufsprozesse mit IYOPRO modellieren, dokumentieren und simulieren Iserlohn, 22.11.12 Page 1 Agenda 1 Firmendarstellung persolog GmbH 2 Problemstellung/Marktanalyse BPM Tools 2012

Mehr

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wiki ist eine schöne Insel. Aber einsam. {{Begriffsklärungshinweis}} Ein '''Wiki''' ([[Hawaiische Sprache

Mehr

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Energieverbrauch bremsen Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Das Problem... Energieversorgung wird zur großen Herausforderung für die mittelständische Industrie... und seine Lösung Rechtssicher Energiekosten

Mehr

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL)

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL) Projekt- und Prozessmanagement für die IT-Infrastructure-Library (ITIL) Ing. Markus Huber, MBA Über den Vortragenden Seit 13 Jahren als Projekt- und Programmleiter in der IT tätig PM-Assessor seit 2007

Mehr

Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM

Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM Viele Unternehmen nutzen CRM für sich, um ihre Kundennähe zu verbessern und Ihr Geschäft auszubauen. Dieser Kurzvortrag zeigt die Ziele und strategischen

Mehr

Geschäftsprozessmanagement. Prof. Dr. Knut Hinkelmann

Geschäftsprozessmanagement. Prof. Dr. Knut Hinkelmann Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozesse im Kontext Alter, Steven: Information Systems The Foundation of E-Business, 4. Auflage, Prentice Hall, New Jersey, 2002 2 Drei Gesichtspunkte auf das Unternehmen

Mehr

Basispresseinformation zweipunktnull

Basispresseinformation zweipunktnull Basispresseinformation zweipunktnull Innovationen leben gelebte Innovationen. Unternehmen müssen die Technologien und Lösungsansätze ihrer Außenkommunikation zeitgerecht anpassen, damit Kunden und Interessenten

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

Kosten senken und Innovation finanzieren.

Kosten senken und Innovation finanzieren. Business Value Consulting Kosten senken und Innovation finanzieren. In drei Schritten und mit geringem Aufwand erhalten Sie eine faktenbasierte IST-Analyse Ihrer IT-Landschaft, Vorschläge für Alternativen

Mehr

CRM to Go für Intelligente Besuchstourenplanung

CRM to Go für Intelligente Besuchstourenplanung CRM to Go für Intelligente Besuchstourenplanung Zeit- und kostensparend mit SAP CRM 7.0, ipad & Co.: Rundumsicht auf Ihre Kunden inkl. Adressvalidierung und Geo-Kodierung. +++ nominiert für den Innovationspreis

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

CRM aus der Cloud Schnell. Einfach. Günstig. Und für alle.

CRM aus der Cloud Schnell. Einfach. Günstig. Und für alle. CRM aus der Cloud Schnell. Einfach. Günstig. Und für alle. CRM Carsten Starck Leiter Sales Service CAS Software AG 20. Juni 2011 Agenda Kurze Vorstellung CAS Software AG Warum CRM aus der Cloud? Häufige

Mehr