VCE Verkehrslogistik Consulting & Engineering GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VCE Verkehrslogistik Consulting & Engineering GmbH"

Transkript

1 VCE Verkehrslogistik Consulting & Engineering GmbH

2 Kennzahlen im Transportmanagement: Ermittlung operativer Kennzahlen durch Telematikeinsatz Reporting für die Transporteffizienz Dr.-Ing. Hans-Thomas Nürnberg VCE Verkehrslogistik GmbH EuroCARGO 2004, Köln Mai 2004

3 Unternehmen Geschäftsführung: Gründung: Dr.-Ing. Hans-Thomas Nürnberg (Dipl.-Inform.) Dr.-Ing. Bernhard van Bonn (Dipl.-Inform.) Anfang der 80er Jahre als Entwicklungsbüro für die H-Bahn in Dortmund Mitte der 80er Jahre als Ingenieurbüro mit dem Schwerpunkt Lagerplanung Seit 1994 mit dem Schwerpunkt Transportlogistik Standort: Dortmund Mitarbeiteranzahl: 18 Mitarbeiterstruktur: Informatiker, Betriebswirte, Logistiker, Ingenieure, Auszubildende und Studenten

4 Produkte und Dienstleistungen Consulting Transportlogistik Distributionslogistik Energielogistik Schulung Schulungen zur Qualifizierung im Bereich Logistik Software spezifische Lösungen für die Logistik insbesondere für die verladende Industrie Frame Frachtkostenmanagement tb-track / tb-one Telematik Arvalog Online Versandabwicklung

5 Kennzahlen-Logistik für f r Logistik-Kennzahlen die richtige Kennzahl in der richtigen Menge zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Qualität zum richtigen Preis

6 Funktionsprinzip mobiler Datenerfassung in der Logistik Disposition aktuelle Touren/Aufträge Sendungsstatus Positionen der Fahrzeuge Kundendaten Datenübertragung GSM für Sprachkommunikation GPRS für Datenkommunikation mobile Einheiten Ortungsdaten aus GPS/GSM Tourdaten Meldungen zu Sendungsdaten

7 Telematik-Kennzahlen Prozeßkennzahlen Umwegfaktoren (Frittenbudenfaktor) ungeplante Wartezeiten Standzeiten beim Kunden Abweichung Tourenplan, Ist-Tour, Bewertung der Planparameter wie Durchschnittsgeschwindigkeiten Wegpunkte, Nachverfolgbarkeit der Routen Qualitätskennzahlen Anlieferzeitpunkt Ausnahmegründe: Annahmeverweigerung, Beschädigung Wegpunkte und Standzeiten: Sicherheitsbewertung Temperaturkurven, Rüttelfaktor, Beschleunigungen

8 Anwendung der Telematik-Kennzahlen operative Kennzahlen (Auswertung durch Disposition) Position, Status, Geschwindigkeit,.. ungeplante Wartezeiten, Standzeiten Routenführung Temperaturkurven, Rüttelfaktor, Beschleunigung, etc. Fahrzeugmanagement, Service strategische Kennzahlen (Auswertung durch Logistikplanung) Umwegfaktoren (Frittenbudenfaktor) Standzeiten beim Kunden Abweichung Tourenplan, Ist-Tour, Bewertung der Planparameter wie Durchschnittsgeschwindigkeiten Anlieferzeitpunkt Ausnahmegründe: Annahmeverweigerung, Beschädigung Wegpunkte und Standzeiten: Sicherheitsbewertung

9 Tracking&Tracing als Kennzahlenlieferant Kosten je Fahrzeug: Leasingvertrag: ca. 20,- bis 200,- pro Fahrzeug pro Monat (Quelle: Gedas) Durch eine Online-Disposition wird der LKW-Fahrer in Echtzeit mit wichtigen Informationen versorgt: Wegbeschreibung (Navigationssystem) Anrufen beim Kunden bei nicht zeitgerechter Sendungszustellung Be-/Entladevorschrift Abwicklung von Barverkäufen Retouren (Quelle: Euro-Telematik)

10 Hemmnisse für f r den Telematikeinsatz Investitionskosten werden gescheut Unsicherheit bzgl. des ROI Welche Technik ist die Richtige für mich? Ausstattung von Fremd-Fahrzeugen, z.b. Subunternehmer wechselnde Fahrer/Fahrzeuge bei sporadischem aber regelmäßigem Einsatz von Frachtführern, z.b. zur Abdeckung von Spitzenlasten Kompatibilität der unterschiedlichen IT-Instrumente Telematikanbieter reden von offenen Schnittstellen praktizieren aber nur zu oft das Gegenteil => konservatives Denken die genannten Gründe bestärken die Meinung» ohne Telematik ging es bislang ja auch! «

11 VCE tb-one Merkmale: GPS - gestütztes Ortungssystem GSM/GPRS-basierte Datenkommunikation Bedienung per Touchscreen Integrierte, konfigurierbare Telefonie (GSM), Rufnummernbeschränkung, Freisprechen Navigationssystem / Routenplanung Barcode-Scanner Datenfunk über Bluetooth und WLAN

12 tb-one High-End Telematik zu Low-End Preisen VCE tb-one bietet folgende Funktionen: Online Übermittlung von Aufträgen und Tourdaten Erfassen von Ladungsdaten, Quittungen, Unterschriften, Belegen in einem Gerät Daten werden unverzüglich an die Zentrale übermittelt Online Tracking der mobilen Einheiten in der Zentrale auf Basis von GPS- Ortungsdaten Leergutverwaltung Anbindung der Dispositionssoftware zur direkten Kommunikation mit der Telematikkomponente Die Technik: Integriertes Gerät mit Barcodescanner, GPS-Ortungseinheit, GSM- Sprachmodul und GPRS-basierter Datenkommunikation Praxistaugliches robustes Endgerät Intuitive Benutzerführung»Bedienung auch mit Handschuhen«

13 tb-track track Tracking für f r jedermann VCE tb-track ist eine vollständige Tracking-Lösung auf Handy-Basis Funktionsumfang: Online Übermittlung von Aufträgen und Tourdaten Statusmeldungen bei Auslieferung/Abholung direkt an die Zentrale Leergutverwaltung Tracking der mobilen Einheiten durch automatische Statusmeldungen Anbindung der Dispositionssoftware Hardwareanforderungen: keine außer einem marktüblichen Handy

14 arvalog Die Versandabwicklung als Ihre Visitenkarte Ihr Unternehmen beauftragt Dienstleister mit dem Transport zu Ihren Kunden wählt den jeweiligen LDL nach Preis/Leistungsverhältnis ist Ansprechpartner für Ihre Kunden muss Trackingdaten für Ihre Kunden von den Dienstleistern bereithalten und/oder verweist auf entsprechende Internetseiten der LDL will die Zuverlässigkeit und Servicetreue des Transports kontrollieren können LDL halten Tracking- Informationen auf Ihren jeweiligen Internetportalen bereit Ihre Kunden verlangen die pünktliche Lieferung der Ware wollen insb. bei kritischen Aufträgen jederzeit Auskunft über Verbleib der Sendung wünschen die rechtzeitige Information über Auslieferzeiten (geplant/tatsächlich) wollen über Abweichungen sofort informiert werden verlangen den lückenlosen Nachweis der Logistikkette

15 arvalog Die Versandabwicklung als Ihre Visitenkarte Ihr Unternehmen Ihre Kunden LDL liefert Trackingdaten an Ihr arvalog System beauftragt die Dienstleister mit dem Transport zu Ihren Kunden über arvalog wählt den jeweiligen LDL nach Preis/Leistungsverhältnis über arvalog ist Ansprechpartner für Ihre Kunden kontrolliert die Zuverlässigkeit und Servicetreue des Transports mit Reports aus arvalog bietet Ihren Kunden eine zentrale Internet-Informationsseite zu allen Fragen um die Sendung in Ihrem Design verlangen die pünktliche Lieferung der Ware können sich auf Ihrer Homepage über den Verbleib der Sendung informieren bekommen Lieferinformationen aus arvalog generiert (geplant/tatsächlich) werden über Abweichungen sofort automatisch via , SMS oder Fax informiert erhalten den lückenlosen Nachweis der Logistikkette

16 Online-Versandabwicklung mit arvalog

17 Online-Versandabwicklung mit arvalog

18 Online-Versandabwicklung mit arvalog

19 Online-Versandabwicklung mit arvalog

20 Online-Versandabwicklung mit arvalog

21 Online-Versandabwicklung mit arvalog

22 Online-Reporting mit arvalog

23 Zyklische Reportgenerierung mit arvalog quality report

24 Beispiel: Express Performance Report group # picked up # final status # ontime # - 1 hour late # - 2 hours late # - 3 hours late # - 3 hours + late # not final # not final, over due # not final, exception # not final, others % ontime % 1 hour late % 2 hours late % 3 hours late % 3 hours + late DP-DPAG Postpaket national ,51% 9,96% 0,00% 0,00% 5,53% GEF-Gefco Standard ,08% 0,00% 0,00% 0,41% 4,51% GP-GLS Standard ,09% 0,04% 0,00% 0,00% 0,86% TNT-TNT 10:00 Uhr national Samstag ,00% 100,00% 0,00% 0,00% 0,00% TNT-TNT 12:00 Uhr national ,36% 15,94% 8,70% 0,00% 0,00% TNT-TNT 9:00 Uhr national ,00% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% UPS-UPS Euro Standard ,00% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% UPS-UPS Express ,00% 0,00% 0,00% 0,00% 100,00% UPS-UPS Express Nachnahme Bar ,86% 42,86% 0,00% 0,00% 14,29% UPS-UPS Express Samstag ,00% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% UPS-UPS Express Saver ,57% 0,38% 0,00% 0,00% 6,05% UPS-UPS Standard ,50% 0,15% 0,00% 0,00% 1,35% UPS-UPS Standard Nachnahme Bar ,11% 0,00% 0,00% 0,00% 9,89% UPS-UPS Worldwide Express DDU ,78% 0,00% 0,00% 0,00% 22,22% Total ,05% 0,36% 0,03% 0,00% 1,54% Kennzahlen werden durch Vergleichbarkeit aussagekräftig Voraussetzung: Homogenisierung der Datenbasis in Bezug auf Dateninhalt Datenqualität Hier wurden die heterogenen Tracking-Daten verschiedener Dienstleister vergleichbar gemacht.

25 Beispiel: Fehlergründe nach Gebiet # picked # not # not final, # not final, # not final, # final # on- % onno responsibility available destination up final over due exception in transit status time time #late delay without exception act of god responsibility delivery difficulties consignee responsibility delivery problems caused by receipient net total on-time % on-time DEU Plz-Gebiet ,83% ,00% DEU Plz-Gebiet ,14% ,00% DEU Plz-Gebiet ,33% ,00% DEU Plz-Gebiet ,14% ,00% DEU Plz-Gebiet ,81% ,00% DEU Plz-Gebiet ,33% ,00% DEU Plz-Gebiet ,22% ,00% DEU Plz-Gebiet ,49% ,00% DEU Plz-Gebiet ,06% ,00% DEU Plz-Gebiet ,95% ,00% Total ,51% ,00% Kennzahlen werden erst beeinflussbar, wenn Ursachen aufgedeckt werden können. Der Detailierungsgrad einer Kennzahl (Gruppierung, Filterung) ist für den Kennzahlenempfänger anzupassen. Die Bezugsgröße einer Kennzahl kann variieren (Eine verspätete Sendung beim Dienstleister kann immer noch rechtzeitig beim Kunden sein)

26 Beispiel: Sendungen mit Fehlerstatus shipments due (Überfällige Sendungen) reference waybillnr customer no delivery no carrier service shipping method date of dispatch due date consignor consign ee country destination caused by status (Celine) status (carrier) Bestellnr Frachtbriefnr AG Auftragsnr AG Lieferscheinnr Dienstleister Service Versandart Leistungsdatum Fälligkeit Versender Empfän ger Land Destination verursacht durch Status (Celine) Status (Frachtführer) Z UPS UPS Standard UB Verkaufsabteilung EK xxx DEU DEU Plz-Gebiet 6 in transit / main depot process DEST Z UPS UPS Standard UB Verkaufsabteilung QP xxx DEU DEU Plz-Gebiet 4 in transit / main depot process DEST Z UPS UPS Standard UB Verkaufsabteilung QP xxx DEU DEU Plz-Gebiet 5 in transit / main depot process DEST Z UPS UPS Standard UB Verkaufsabteilung T1 xxx DEU DEU Plz-Gebiet 3 Abholung ORIG Z UPS UPS Standard UB Verkaufsabteilung T1 xxx DEU DEU Plz-Gebiet 4 in transit / main depot process DEST shipments with exception status (Sendungen mit Status Exception) reference waybillnr customer no delivery no carrier service shipping method date of dispatch due date consignor consign ee country destination caused by status (Celine) status (carrier) Bestellnr Frachtbriefnr AG Auftragsnr AG Lieferscheinnr Dienstleister Service Versandart Leistungsdatum Fälligkeit Versender Empfän ger Land Destination verursacht durch Status (Celine) Status (Frachtführer) Z UPS UPS Standard UB Verkaufsabteilung EK xxx DEU DEU Plz-Gebiet 4 Empfaenger elivery problems caused by receipie SIGN 1ST DELIVERY ATTE Reports auf Einzelfallebene können zur Steuerung der Arbeitsabläufe genutzt werden. Proaktives agieren bei Ausnahmen. Die Generierung der Top-Level-Kennzahlen sowie der Detail-Reports sollte einheitlich erfolgen.

27 Zusammenfassung Telematik liefert die notwendigen Statusinformationen, um Transportprozesse zwischen Verlader, Transporteur und dem Kunden nachhaltig zu optimieren Hauptnutzer von Telematikkennzahlen: Verlader: Optimierung der Transportkette Spediteur: Optimierung der eigenen Abläufe Kunde: Informationsbedürfnisse, Tracking&Tracing Telematikkennzahlen sind ein Vertriebsinstrument für den Versender!

28 Vielen Dank für f r Ihre Aufmerksamkeit VCE Verkehrslogistik Consulting & Engineering GmbH Hauert Dortmund -

Erfolgsfaktor Mobilität Mobile Computing par excellence. Thomas Neumann Projektleitung Auto-ID

Erfolgsfaktor Mobilität Mobile Computing par excellence. Thomas Neumann Projektleitung Auto-ID Erfolgsfaktor Mobilität Mobile Computing par excellence Thomas Neumann Projektleitung Auto-ID Dienstleister und Lösungsanbieter...... für komplexe IT Anwendungen Agenda Vorstellung pco Idee der Digitalen

Mehr

TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE

TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE EURO-LOG ONE TRACK Basis www.eurolog.com/onetrack Durch die schnelle Bereitstellung aller Lieferinformationen und die fortlaufende Verbesserung der Zustellprozesse stieg

Mehr

DIE LOGISTIK-APP FÜR STATUSERFASSUNG UND -ABGABE

DIE LOGISTIK-APP FÜR STATUSERFASSUNG UND -ABGABE DIE LOGISTIK-APP FÜR STATUSERFASSUNG UND -ABGABE EURO-LOG Mobile Track www.eurolog.com/mobiletrack Mobile Track von EURO-LOG bietet uns die Möglichkeit, neueste Technologie kostengünstig umzusetzen, bei

Mehr

Online-Prozesse in der Transportlogistik für Industrieunternehmen und Kontraktlogistiker. Hamburg, den 01.11.2012 Elmar Stork

Online-Prozesse in der Transportlogistik für Industrieunternehmen und Kontraktlogistiker. Hamburg, den 01.11.2012 Elmar Stork Online-Prozesse in der Transportlogistik für Industrieunternehmen und Kontraktlogistiker Hamburg, den 01.11.2012 Elmar Stork Aktuelle Trends in der Transport-Logistik: Planbar ist nur die NICHT-Planbarkeit

Mehr

KOORDINATION AN DER RAMPE

KOORDINATION AN DER RAMPE KOORDINATION AN DER RAMPE EURO-LOG Zeitfenstermanagement www.eurolog.com/zeitfenstermanagement [...] Im Ergebnis haben wir seit Einführung der Lösung 15 % Produktivitätssteigerung im Wareneingang und eine

Mehr

Verbesserung der Performance im Betrieb und im Fahrdienst Auswertungen der Kennwerte &

Verbesserung der Performance im Betrieb und im Fahrdienst Auswertungen der Kennwerte & Verbesserung der Performance im Betrieb und im Fahrdienst Auswertungen der Kennwerte & Leistungsnachweise gegenüber dem Aufgabenträger René Rothe, Geschäftsführer Trapeze Germany GmbH Beka-Seminar itcs

Mehr

KEPnet 2006, Kassel. Zukunft mobiler Datenkommunikation. Referent: Matthias Krämer, intrix AG

KEPnet 2006, Kassel. Zukunft mobiler Datenkommunikation. Referent: Matthias Krämer, intrix AG KEPnet 2006, Kassel Thema: Zukunft mobiler Datenkommunikation Referent:, intrix AG we mobilize your business intrix AG Karl-Wiechert-Allee 72 30625 Hannover Tel. 05 11 / 51 93 59 0 Fax 05 11 / 51 93 59

Mehr

Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC

Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC AGENDA Industrie 4.0 vs. Logistik 4.0 Revolution oder Evolution? Logistik 4.0 Funktionsbereiche Quo Vadis Logistik? 2 INDUSTRIE 4.0 VS. LOGISTIK

Mehr

ITSM Roundtable. Linz, den 25.09.2014

ITSM Roundtable. Linz, den 25.09.2014 ITSM Roundtable Linz, den 25.09.2014 USU auf einen Blick Gründung 2014 Fokus Branche Know-how Rechtsform Mitarbeiter Standorte Unabhängiger Software- und Lösungsanbieter IT Service Management & Knowledge

Mehr

Tracking & Tracing. Verfolgung von beweglichen Objekten im Transportund Verkehrsgeschehen mit Hilfe der IT

Tracking & Tracing. Verfolgung von beweglichen Objekten im Transportund Verkehrsgeschehen mit Hilfe der IT Tracking & Tracing Verfolgung von beweglichen Objekten im Transportund Verkehrsgeschehen mit Hilfe der IT Definitionen Tracking ist die Feststellung des Aufenthaltsortes eines Objektes zu einem bestimmten

Mehr

Produkte und Dienstleistungen der Synergie Logistik Software

Produkte und Dienstleistungen der Synergie Logistik Software Synergie Logistik Software Unsere Produkte Produkte und Dienstleistungen der Synergie Logistik Software SLS -Transport SLS -Transport SLS-Transport bietet eine vollständige Softwarelösung für die Transport

Mehr

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE EURO-LOG Supply Chain Management www.eurolog.com/scm Wir bringen unsere Ware dank der EURO-LOG SCM-Lösung nun mit einem hohen Standard ins Werk Thorsten Bauch, Commodity

Mehr

Lösungen für Logistikunternehmen

Lösungen für Logistikunternehmen Lösungen für Logistikunternehmen Bosch Communication Center 1 Agenda Übersicht Überwachungskonzept für LKW und Container Intervention für die Maßnahmen vor Ort 2 Lösungen für Logistikunternehmen bei Bosch

Mehr

DyCoNet Dynamische Container Netzwerke

DyCoNet Dynamische Container Netzwerke DyCoNet Dynamische Container Netzwerke Lückenlos vernetzt DyCoNet Intelligente Container in der Luftfracht Martin Fiedler, Fraunhofer IML Problemstellung aus der Praxis Kontinuierliche Transparenz entlang

Mehr

E-LÖSUNGEN IM VERSAND

E-LÖSUNGEN IM VERSAND E-LÖSUNGEN IM VERSAND E-LÖSUNGEN IM ÜBERBLICK: ART DER LÖSUNG VERSAND-BEDARF S M L XL Online Lösung ONLINE MYTNT CONNECT PC Lösung SPEED BOOKING MANAGER INDIVIDUAL EFFIZIENZ, KOMFORT, QUALITÄT, TRANSPARENZ

Mehr

//// LOGISTICS2RUN. SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister

//// LOGISTICS2RUN. SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister //// LOGISTICS2RUN SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister d ie SAP Lösung der inconso AG für Logistikdienstleister inconso bietet passgenaue Best Practice Lösungen für Kontrakt-

Mehr

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Franz Hero, Leiter Entwicklung Supply Chain Management und Logistik 25. November 2014 Die Supply Chain muss sich an neue Realitäten anpassen Innovative Technologien

Mehr

Transparenz und weniger Papier auf der letzten Meile. Knauf Gips koordiniert künftig Transporte mit loser und palettierter Ware über Transporeon-App

Transparenz und weniger Papier auf der letzten Meile. Knauf Gips koordiniert künftig Transporte mit loser und palettierter Ware über Transporeon-App Pressekontakt TRANSPOREON GmbH Christine Götz Stadtregal Magirus-Deutz-Str. 16 DE-89077 Ulm Tel. +49 (0) 172 1517683 goetz@transporeon.com Ulm, 12.01.2015 Presseinformation Transparenz und weniger Papier

Mehr

Wie kommen meine mobilen Daten ins ERP?

Wie kommen meine mobilen Daten ins ERP? Telematic Solutions International GmbH Wie kommen meine mobilen Daten ins ERP? Günter Baumgarten Geschäftleitung TSI Potsdam, 23.April 2007 Begriff ERP Begriff Telematik Enterprise Resource Planning (ERP)

Mehr

INDIVIDUELLE KUNDENORIENTIERTE LOGISTIKLÖSUNGEN

INDIVIDUELLE KUNDENORIENTIERTE LOGISTIKLÖSUNGEN INDIVIDUELLE KUNDENORIENTIERTE LOGISTIKLÖSUNGEN 4-PL Prinzip Logiline organisiert als 4-PL Dienstleister logistische Abläufe eines Unternehmens, ohne für die Abwicklung eigene Assets einzubringen. Dabei

Mehr

intrix AG Mobilität und IT

intrix AG Mobilität und IT intrix AG Mobilität und IT we mobilize your business Vertraulich 01.03.2008 J&J DREGER Consulting Ihre Schwerpunkte Verbesserung bzw. Unterstützung der Prozesse Prozesskostenoptimierung Erhöhung der Informationsqualität

Mehr

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Bundesvereinigung Logistik A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Dr. Peter Zencke Mitglied des Vorstandes, SAP AG, Walldorf Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-

Mehr

Düsseldorf 10. Juni 2013. Jan Brück Product Manager

Düsseldorf 10. Juni 2013. Jan Brück Product Manager Düsseldorf 10. Juni 2013 Jan Brück Product Manager Bestellungen aus dem Ausland machen in Deutschland 18 % der Gesamtbestellungen aus. ecommerce ist per Definition international Geschäfte ohne Grenzen

Mehr

Online-Tourenabwicklung

Online-Tourenabwicklung Online-Tourenabwicklung Mobile Lösungen für die optimierte Tourenverfolgung Supply Chain by E+P Der international führende Experte für Warehouse-Logistik Online-Tourenabwicklung mit mobiler Datenerfassung

Mehr

Verhandlungsbasierte Planung der Zustellung von (Mehrwertdienst-)Leistungen bei KEP-Diensten durch ein Multiagentensystem

Verhandlungsbasierte Planung der Zustellung von (Mehrwertdienst-)Leistungen bei KEP-Diensten durch ein Multiagentensystem Mitglied der Otto von Guericke Mitglied der Verhandlungsbasierte Planung der Zustellung von (Mehrwertdienst-)Leistungen bei KEP-Diensten durch ein Multiagentensystem Patrick Wader Bonn, 09.03.2004 EUROPEAN

Mehr

ExpressIndividual. Maßgeschneiderte Versand-Lösungen

ExpressIndividual. Maßgeschneiderte Versand-Lösungen ExpressIndividual Maßgeschneiderte Versand-Lösungen Mit Netzwerk-Lösungen systematisch mehr Erfolg ist eine Frage der guten Verbindungen Verknüpfen Sie Ihre Geschäftsabläufe mit unserem weltumspannenden

Mehr

Mobile Lösungen im Facility Management zur Optimierung der Dienstleistung. Wandel von der zirkullären Mobilität zur informationellen Mobilität

Mobile Lösungen im Facility Management zur Optimierung der Dienstleistung. Wandel von der zirkullären Mobilität zur informationellen Mobilität Mobile Lösungen im Facility Management zur Optimierung der Dienstleistung. Wandel von der zirkullären Mobilität zur informationellen Mobilität Index Leistungsübersicht Potenziale einer mobilen Lösung im

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Unterstützung der Disposition in Speditionen - DynaServ -

Unterstützung der Disposition in Speditionen - DynaServ - Unterstützung der Disposition in Speditionen - DynaServ - Prof. Dr. Thomas Bousonville Prof. Dr. Teresa Melo Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Statusseminar IngenieurNachwuchs (Informatik),

Mehr

INTELLIGENTES TRACK & TRACE MIT SHIPTRACK.COM

INTELLIGENTES TRACK & TRACE MIT SHIPTRACK.COM INTELLIGENTES TRACK & TRACE MIT SHIPTRACK.COM Ihr Tor in eine übergreifende und transparente Sendungsverfolgung Vereinheitlichen heißt Vereinfachen Mit Shiptrack.com öffnen Sie die Grenzen der bisherigen

Mehr

Exzellent vernetzt Wie planen Sie Ihr logistisches Netzwerk optimal?

Exzellent vernetzt Wie planen Sie Ihr logistisches Netzwerk optimal? Exzellent vernetzt Wie planen Sie Ihr logistisches Netzwerk optimal? Prof. Dr. Joachim Schmidt Institut für Logistik, Hochschule Ludwigshafen Frank Tinschert Business Unit Director Logistics, Quintiq Holding

Mehr

SIMPLY PROFESSIONAL WWW.TASSTA.COM

SIMPLY PROFESSIONAL WWW.TASSTA.COM SIMPLY PROFESSIONAL WWW.TASSTA.COM INNOVATIVE KOMMUNIKATION PTT basiertes Funksystem Für Android und ios Für Mobil- und Festgeräte Anwenderfreundlich durch intuitive Bedienung Seite 2 EINSATZBEREICHE MIT

Mehr

Mobile Workforce Management

Mobile Workforce Management Mobile Workforce Management Kompetenzpapier Zürich im April 2011 Technologie als Enabler (1/2) Moderne Technologien ermöglichen eine Effizienzsteigerung bezüglich Disposition und Durchführung von Arbeitsaufträgen

Mehr

Lobster_scm. Integrierte SupplyChain-Lösung für die Logistik

Lobster_scm. Integrierte SupplyChain-Lösung für die Logistik Lobster_scm Integrierte SupplyChain-Lösung für die Logistik The integration architects Voraussetzung für den reibungslosen Geschäftsablauf eines Unternehmens ist die Integration interner und externer elektronischer

Mehr

Process Intelligence oder: wie durchleuchtet man ein IT-System mit Hilfe von IBO

Process Intelligence oder: wie durchleuchtet man ein IT-System mit Hilfe von IBO Process Intelligence oder: wie durchleuchtet man ein IT-System mit Hilfe von IBO Markus Witschi Betriebsverantwortlicher KMU Swisscom (Schweiz) AG Wien, 25. Juni 2014 Zürich, 7. Juli 2014 Inhalt Ausgangslage

Mehr

Vorschlag der Europäischen Kommission zur Verbesserung der Sicherheit der Lieferkette

Vorschlag der Europäischen Kommission zur Verbesserung der Sicherheit der Lieferkette Vorschlag der Europäischen Kommission zur Verbesserung der Sicherheit der Lieferkette Roeland van Bockel Europäische Kommission DG TREN EuroCargo 2006 KöLN, 30. Mai 2006 EU Politik ZIELEN: Wettbewerb Nachhältige

Mehr

Transparenzaspekte und Risikomanagement aus Sicht einer Fahrzeugvermietgesellschaft

Transparenzaspekte und Risikomanagement aus Sicht einer Fahrzeugvermietgesellschaft Transparenzaspekte und Risikomanagement aus Sicht einer Fahrzeugvermietgesellschaft Braunschweiger Verkehrskolloquium 08. April 2010 Dipl.-Inf. Ashley Williams a.william@ingenieurwerkstatt.de 1 Einleitung

Mehr

Smartphones und Apps für Geschäftsprozesse. Prof. Dr. Ben Marx Prof. Dr. Christian Cseh Prof. Dr. Rainer Elste

Smartphones und Apps für Geschäftsprozesse. Prof. Dr. Ben Marx Prof. Dr. Christian Cseh Prof. Dr. Rainer Elste Smartphones und Apps für Geschäftsprozesse Prof. Dr. Ben Marx Prof. Dr. Christian Cseh Prof. Dr. Rainer Elste Agenda Einführung zu Technik und Markt: Wie funktionieren Apps? Was können Smartphones? Smartphones

Mehr

STRADA. Safer Transport of Dangerous Cargo. Telematik-Workshop des BMVBS während der Messe transport logistic 2013

STRADA. Safer Transport of Dangerous Cargo. Telematik-Workshop des BMVBS während der Messe transport logistic 2013 STRADA Safer Transport of Dangerous Cargo Telematik-Workshop des BMVBS während der Messe transport logistic 2013 Waltraud Hartl, LKZ Prien GmbH München, 05.06.2013 Das Logistik-Kompetenz-Zentrum (LKZ)

Mehr

Automatisiertes Cross-Docking

Automatisiertes Cross-Docking Automatisiertes Cross-Docking Austrian Distribution Center Dispatch System Christoph Dungl, Sales&Operations Excellence Manager Wien, 19. September 2012 Cross-Docking im Austrian Distribution Center Endkunde

Mehr

4mobile KEP Eine Scanlösung für alle Netzwerke

4mobile KEP Eine Scanlösung für alle Netzwerke 4mobile KEP Eine Scanlösung für alle Netzwerke Praxiserprobte mobile Auftragsabwicklung für KEP-Dienste mit Schnittstellen zu vielen Netzwerken zum Festpreis: Reduzieren Sie Ihren Aufwand sofort um 20%

Mehr

Sage HR DATA Service Leistungsbeschreibung

Sage HR DATA Service Leistungsbeschreibung Sage HR DATA Service Der einfachste Weg, Ihre Meldungen zu erledigen. Zuverlässig. Zeitsparend. Transparent. Ihre Vorteile im Detail schnelle und benutzergeführte Anmeldung am Service Um den Sage HR DATA

Mehr

Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte

Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte SupplyOn Executive Summit 2011 SupplyOn the platform for cross-company collaboration Dr. Stefan Brandner, Vorstand SupplyOn AG 19. Mai 2011 This

Mehr

AUTOMATICA 2014 - Industrie 4.0. Industrielle, sichere SMS Kommunikation. Technologie & Praxisbeispiele

AUTOMATICA 2014 - Industrie 4.0. Industrielle, sichere SMS Kommunikation. Technologie & Praxisbeispiele AUTOMATICA 2014 - Industrie 4.0 Industrielle, sichere SMS Kommunikation Technologie & Praxisbeispiele Frank Zimmermann SOPHOS GmbH VP MCS Business Unit - mobile communication services - 1 Topics Sophos

Mehr

Vielseitige Anforderungen - Eine komplette Lösung. Facility Management Grüne Dienste Kommunale Dienste Wachdienste Winterdienst Logistik. www.4dgo.

Vielseitige Anforderungen - Eine komplette Lösung. Facility Management Grüne Dienste Kommunale Dienste Wachdienste Winterdienst Logistik. www.4dgo. Vielseitige Anforderungen - Eine komplette Lösung go Facility Management Grüne Dienste Kommunale Dienste Wachdienste Winterdienst Logistik www.4dgo.de Grüne Dienste Außenteams und Büro nahtlos und produktiv

Mehr

TELEMATIK-LÖSUNGEN FÜR MOBILE EINHEITEN IN TRANSPORT UND LOGISTIK

TELEMATIK-LÖSUNGEN FÜR MOBILE EINHEITEN IN TRANSPORT UND LOGISTIK TELEMATIK-LÖSUNGEN FÜR MOBILE EINHEITEN IN TRANSPORT UND LOGISTIK IDEM TELEMATICS Die idem telematics GmbH 2014 durch die Verschmelzung der idem GmbH und Funkwerk eurotelematik GmbH entstanden ist einer

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

e-business Flexible Lösungen für jedes Versand-Volumen

e-business Flexible Lösungen für jedes Versand-Volumen e-business Flexible Lösungen für jedes Versand-Volumen Umfassendes Sendungsmanagement ganz einfach über Einfach, schnell, komfortabel Die Beförderung Ihrer Waren und Dokumente muss einfach, schnell und

Mehr

Grüne Logistik und effizientes Transportmanagement

Grüne Logistik und effizientes Transportmanagement Grüne Logistik und effizientes Transportmanagement Matthias Baron, GAF AG ESA Integrated Applications Promotion (IAP) Programmes Workshop 03.12.2013 Rollen im Projekt Gemeinschaftprojekt der Partner GAF

Mehr

ASSIST4. Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik

ASSIST4. Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik ASSIST4 Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik Erfassung und Qualifizierung der Aufträge: Alle Bestellungen zentral erfassen, verwalten, steuern und überwachen. Bringen Sie Ordnung

Mehr

Proaktive Entscheidungsunterstützung für Geschäftsprozesse durch neuronale Netze

Proaktive Entscheidungsunterstützung für Geschäftsprozesse durch neuronale Netze Proaktive Entscheidungsunterstützung für Geschäftsprozesse durch neuronale Netze INAUGURALDISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

IT-Einsatz bei Hellmann Worldwide Logistics Digitalisierung

IT-Einsatz bei Hellmann Worldwide Logistics Digitalisierung IT-Einsatz bei Hellmann Worldwide Logistics Digitalisierung Inhalt Neue Arbeitswelten Speicher III Neubau Neunkirchen Neue Dispo Osnabrück Digitalisierung: 1. Kundenindividualisierung 2. Sicherheit und

Mehr

Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite Auf der sicheren Seite Telematik in der Transportlogistik Jürgen Kempf, K2Q Inhalt Warum eigentlich Telematik Kompetenz TAPA in Europa - Entwicklung Freight Security Standard Truck Security Standard Telematik

Mehr

Vorstellung. PTA Planungsbüro für Transport und Außendienst

Vorstellung. PTA Planungsbüro für Transport und Außendienst Vorstellung PTA Planungsbüro für Transport und R. Leidig Firmenprofil 1 PTA Planungsbüro für Transport und 40789 Monheim am Rhein Firmen-Historie 1999 - heute: PTA Planungsbüro für Transport und Consulting,

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung Wir kümmern uns um Ihre Logistik Software-Lösung Software-Lösung MedicSoft - da ist auch Ihre Lösung dabei! Wie möchten Sie bestellen? Sie haben die Wahl! Medicmodul bietet verschiedene Software-Lösungen

Mehr

Mitarbeiter IVR - Wozu

Mitarbeiter IVR - Wozu Mitarbeiter IVR - Wozu Da alle Fahrzeuge auch mit GSM-Telefonen ausgestattet sind, ist es naheliegend, dass ein Großteil der Kommunikation zwischen Fahrzeugen (Mitarbeitern) und der Leitstelle über das

Mehr

Intelligent optimieren. OPRA Asset Life-Cycle- Management

Intelligent optimieren. OPRA Asset Life-Cycle- Management Intelligent optimieren. OPRA Asset Life-Cycle- Management Effizientes Management und Informationen spielen eine Schlüsselrolle bei der erfolgreichen Optimierung und Umsetzung von Kosten und Service. Das

Mehr

FIEGE Deutschland Stiftung & Co. KG

FIEGE Deutschland Stiftung & Co. KG FIEGE Deutschland Stiftung & Co. KG Uns hat besonders gefallen, dass viele Systeme schnell und unkompliziert integriert werden. Von der Holschuld zur Bringschuld Das Unternehmen Die FIEGE Gruppe mit Stammsitz

Mehr

Aufbau eines Telematiksystems

Aufbau eines Telematiksystems Aufbau eines Telematiksystems Disponent GPS GPRS VPN Telekommunikationsprovider Grundfunktion 1 : Ortung der Fahrzeuge Grundfunktion 2 : Datenaustausch Auftrag Quittungen Status Und was macht man nun aus

Mehr

Rechnet sich der Einsatz eines Transportmanagementsystems für einen Verlader?

Rechnet sich der Einsatz eines Transportmanagementsystems für einen Verlader? Rechnet sich der Einsatz eines Transportmanagementsystems für einen Verlader? IWL Logistiktag in Ulm 25.06.2009 Dietmar Grande Atos, Atos and fish symbol, Atos Origin and fish symbol, Atos Consulting,

Mehr

PMS-Lösung für pro-aktive Hotels

PMS-Lösung für pro-aktive Hotels PMS-Lösung für pro-aktive Hotels MONACO Hotelsoftware: Einfach. Integrativ. Modular. Praktisch isotravel.de Software-Lösung für pro-aktive Hotels MONACO ist eine Software-Lösung für Hotels, die zusammen

Mehr

ONLINE-TOURENABWICKLUNG

ONLINE-TOURENABWICKLUNG Online-Tourenabwicklung ONLINE-TOURENABWICKLUNG Online-Tourenabwicklung: Tourverfolgung durch mobile Datenerfassung. Software-Systeme für Warehouse-Logistik Online-Tourenabwicklung durch mobile Datenerfassung

Mehr

Obsoleszenzmanagement in der Praxis bei Nord-Micro UTC AEROSPACE SYSTEMS PROPRIETARY

Obsoleszenzmanagement in der Praxis bei Nord-Micro UTC AEROSPACE SYSTEMS PROPRIETARY Obsoleszenzmanagement in der Praxis bei Nord-Micro Inhalt 1. Allgemeines 2. Reaktives OM 3. Strategisches OM 4. Pro-aktives OM 5. Verbesserungen & Herausforderungen Obsolescence Management - COG Quartalsmeeting

Mehr

we take it personally transport + logistics

we take it personally transport + logistics we take it personally transport + logistics W a r e h o u s i n g & O u t s o u r c i n g E r f o l g a u f L a g e r I h r S p e z i a l i s t f ü r w e l t w e i t e T r a n s p o r t e : c a r g o -

Mehr

tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-04-15 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME mytnt THE PEOPLE NETWORK 1/9

tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-04-15 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME mytnt THE PEOPLE NETWORK 1/9 tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-04-15 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME mytnt THE PEOPLE NETWORK 1/9 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME: mytnt ONLINE UND TERMINGERECHT PAKETE SELBST

Mehr

INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen

INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen Geyer & Weinig INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen 2005 Geyer Geyer & Weinig & Weinig EDV-Unternehmensberatung GmbH GmbH INFRA-XS ITIL V3 Unterstützung INFRA-XS unterstützt die

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Payment & Interactive Services

Payment & Interactive Services Payment & Interactive Services net mobile Unternehmensübersicht Gründung 2000 Eigentümer NTT DOCMO (seit 2009) Umsatz 2012 125 Mio. EUR Mitarbeiter 260 Hauptsitz Deutschland Europa Weltweit Düsseldorf

Mehr

Beschaffungslogistik. from order to payment. Nathan A. Schönbeck senior consultant e-logistics. Ein Referat von

Beschaffungslogistik. from order to payment. Nathan A. Schönbeck senior consultant e-logistics. Ein Referat von Beschaffungslogistik from order to payment Ein Referat von Nathan A. Schönbeck senior consultant e-logistics und Student an der MAS internationales Logistikmanagement Agenda 01 Begrüssung 02 Vorstellung

Mehr

m!trace gps ortung & flottensteuerung m!truck transportmanagement m!field mobiles servicemanagement

m!trace gps ortung & flottensteuerung m!truck transportmanagement m!field mobiles servicemanagement m!trace gps ortung & flottensteuerung m!truck transportmanagement m!field mobiles servicemanagement Sycada Ihr Partner in Sachen Mobilität Sycada ist ein international tätiges Unternehmen mit 15 Jahren

Mehr

Quality Controlled Supply Chain

Quality Controlled Supply Chain Clustertreff Milch Kempten, 29.4.2010 Quality Controlled Supply Chain Ansätze zur Qualitätssicherung in der Supply Chain Dipl.- Betriebswirt (FH) Kevin Unrath Institut für angewandte Logistik, FHWS Projektleiter

Mehr

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst ShareForm Die flexible Lösung für den Außendienst Point of Sale Merchandising Facility-Management Sicherheitsdienste Vending-Automatenwirtschaft Service- und Reparaturdienste Was ist ShareForm? Smartphone

Mehr

Aufräumen lohnt sich! Lizenzmanagement. aber richtig!

Aufräumen lohnt sich! Lizenzmanagement. aber richtig! Aufräumen lohnt sich! Lizenzmanagement aber richtig! AGENDA Einführung SAM Begriffsdefinitionen vom Tool zur DNA DNA Herzstück und Ausgangspunkt Strukturen, Features Erkennungsbeispiel anhand eines Produktes

Mehr

WILLKOMMEN HELLMANN AGRICULTURAL LOGISTICS

WILLKOMMEN HELLMANN AGRICULTURAL LOGISTICS WILLKOMMEN HELLMANN AGRICULTURAL LOGISTICS Vorteile Eine Logistiklösung, die sich auf die spezifische Bedarfsstruktur der landwirtschaftlichen Industrie konzentriert Konzeption von Individuallösungen Verlässliches

Mehr

Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland

Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland 1. Gültigkeit Diese Versandvorschrift (Stand 08.08.2014) gilt für Lieferungen für die unter Punkt 2 aufgeführten Werke und

Mehr

Neue Nachweise für umsatzsteuerbefreite Sendungen ins EU-Ausland ab 01.01.2014

Neue Nachweise für umsatzsteuerbefreite Sendungen ins EU-Ausland ab 01.01.2014 Stefan Schwerdtle Neue Nachweise für umsatzsteuerbefreite Sendungen ins EU-Ausland ab 01.01.2014 Stefan Schwerdtle Manager Customer Technology Inhalte Umsatzsteuerbefreite Sendungen ins EU-Ausland Dokumentationspflichten

Mehr

Der Service von morgen ist mobil. www.coresystems.net

Der Service von morgen ist mobil. www.coresystems.net Der Service von morgen ist mobil www.coresystems.net Agenda 1. Coresystems Field Service Software 2. Funktionsumfang 3. Serviceprozess 4. Service Dashboard 5. Architektur und Technologie 6. Referenzen

Mehr

IT aus Berlin. Mobile Anbindung der Servicetechniker in der Praxis. Jürgen Timmermann Berlin, WCI 15./16.10.2008. We make IT berlinbrandenburg

IT aus Berlin. Mobile Anbindung der Servicetechniker in der Praxis. Jürgen Timmermann Berlin, WCI 15./16.10.2008. We make IT berlinbrandenburg IT aus Berlin Mobile Anbindung der Servicetechniker in der Praxis Jürgen Timmermann Berlin, WCI 15./16.10.2008 We make IT berlinbrandenburg Agenda Mobile Anbindung von Servicetechnikern Condat AG aktueller

Mehr

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 CRM Process Performance Intelligence Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel.

Mehr

Eine Anpassung der Aufbauorganisation für eine Optimierung der internationalen Ersatzteillogistik sollte von folgenden Leitlinien geprägt sein

Eine Anpassung der Aufbauorganisation für eine Optimierung der internationalen Ersatzteillogistik sollte von folgenden Leitlinien geprägt sein Eine Anpassung der Aufbauorganisation für eine Optimierung der internationalen Ersatzteillogistik sollte von folgenden Leitlinien geprägt sein Leitlinien zur Anpassung der Aufbauorganisation 1. Aufbau

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 18.09.2015 2 GEUTEBRÜCK Supply Chain Security Logistik effizient unter Kontrolle Unternehmensprofil Wer wir sind Unabhängiges, inhabergeführtes

Mehr

» Innovativer Datenlogger. zur PV-Überwachung. Wechselrichterunabhängig Nachrüstbar Easy Install

» Innovativer Datenlogger. zur PV-Überwachung. Wechselrichterunabhängig Nachrüstbar Easy Install » Innovativer Datenlogger zur PV-Überwachung Wechselrichterunabhängig Nachrüstbar Easy Install » Einfache Funktionalität, höchste Effektivität: PV-Überwachung mit Care Solar Auch wenn Sonnenenergie kostenlos

Mehr

mii www.mii.at IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting

mii www.mii.at IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting Eckdaten Firmengründung: 1986 AG Wandel: 2000/2001 Mitarbeiter: 40 Firmensitz: Lerchenfelder Str. 2/203 1080 Wien, Austria E-mail: Web:

Mehr

Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik. Logistics Network Congress 2005

Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik. Logistics Network Congress 2005 Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik Logistics Network Congress 2005 Kein Weg zu weit 02/05/2005 Seite 2 Firmenprofil der Betz Gruppe! Gründung: 1945

Mehr

PTV SMARTOUR. Wie gewinnt man gegen die Zeit?

PTV SMARTOUR. Wie gewinnt man gegen die Zeit? 7 Wie gewinnt man gegen die Zeit? 8 PTV. The Mind of Movement Die PTV Group bietet Software und Consulting für Verkehr, Transportlogistik und Geomarketing. Ob Transportrouten, Vertriebsstrukturen, Individualverkehr

Mehr

Fragebogen E-Commerce-Fulfillment

Fragebogen E-Commerce-Fulfillment Merkur Logistics GmbH Römerstr. 49 33758 Schloß Holte- Stukenbrock Fragebogen E-Commerce-Fulfillment Um Ihnen eine möglichst maßgeschneidertes Logistik-Konzept anbieten zu können, ist es hilfreich, vorab

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion Innovation Bielefeld http://www.perfact.de Mach1 4x4 Gespräche 2007 Logistik-System Übersicht 1 Vorstellung MEYRA-ORTOPEDIA 2 Logistik-System Motivation

Mehr

LEISTUNGSSTARKE SOFTWARE, DIE FRÜCHTE TRÄGT! Virtueller Berater Checklisten

LEISTUNGSSTARKE SOFTWARE, DIE FRÜCHTE TRÄGT! Virtueller Berater Checklisten LEISTUNGSSTARKE SOFTWARE, DIE FRÜCHTE TRÄGT! Virtueller Berater Checklisten IT-PROJEKTE SCHNELLER UND EFFIZIENTER KOORDINIEREN 10 + ein Schritt für Ihr erfolgreiches Projektmanagment! STARTHILFE TELEMATIK

Mehr

Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik

Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik DOXNET Fachkonferenz Baden Baden, 21. Juni 2010 Arthur Brack 1von 26 Zukunftssicheres

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

Begriffe, Ziele, Anforderungen - Das Ohr zum Kunden -

Begriffe, Ziele, Anforderungen - Das Ohr zum Kunden - Begriffe, Ziele, Anforderungen - Das Ohr zum Kunden - - 1 - Gliederung 1. Seite 1. Was versteht man unter einem Help Desk? 2 2. Vorteile einer Benutzerservice / Help Desk Funktion 7 3. Zielsetzung bei

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Rechnen Sie mit Effizienz und bewahren Sie Hochmodern und einwandfrei kalkuliert Die elektronische Datenverarbeitung spart Zeit, Geld und Papier, vereinfacht

Mehr

Optimierte IT-Systeme für den JadeWeserPort und dessen Kunden Andreas Grunwald dbh Logistics IT AG

Optimierte IT-Systeme für den JadeWeserPort und dessen Kunden Andreas Grunwald dbh Logistics IT AG Optimierte IT-Systeme für den JadeWeserPort und dessen Kunden Andreas Grunwald dbh Logistics IT AG Beratung. Software. Lösungen. dbh Logistics IT AG Überblick Einer der führenden Dienstleister für Beratung

Mehr

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland . GSW NRW Mitgliederversammlung 2012 1 CALS als Initiative der USA und der NATO 1986 Initiative des US DoD / US Industrie Computer-aided Acquisition and Logistic Support 1988 NATO ( CNAD ) übernimmt CALS

Mehr

Mit FleetBoard Transportmanagement zu mehr Effizienz in den Logistikprozessen.

Mit FleetBoard Transportmanagement zu mehr Effizienz in den Logistikprozessen. Ein Unternehmen der Daimler AG Ein Unternehmen der Daimler AG Mit FleetBoard Transportmanagement zu mehr Effizienz in den Logistikprozessen. FleetBoard: Wir über uns. Die Daimler FleetBoard GmbH mit Sitz

Mehr

FleetBoard Zeitwirtschaft Transparenz vom ersten Kilometer an für eine optimale Einsatzplanung.

FleetBoard Zeitwirtschaft Transparenz vom ersten Kilometer an für eine optimale Einsatzplanung. Ein Unternehmen der Daimler AG Transparenz vom ersten Kilometer an für eine optimale Einsatzplanung. 2014 Fahrer- und Transport-Management-Systeme Daimler FleetBoard 1 Das rechnet sich. Wirtschaftlich,

Mehr

Ihre Software für Auto ID Lösungen

Ihre Software für Auto ID Lösungen Vereinfachen durch Automatisierung Überblicken Dynamik abbilden und analysieren Sparen Ihre Software für Auto ID Lösungen Mit einem System Folgekosten minimieren Was ist TAGpilot? Was ist Auto ID? TAGpilot

Mehr

RL: CONCRETE. > ist ein intelligentes Planungswerkzeug. > schafft Transparenz im Tagesgeschäft. > reduziert Ihren Verwaltungsaufwand

RL: CONCRETE. > ist ein intelligentes Planungswerkzeug. > schafft Transparenz im Tagesgeschäft. > reduziert Ihren Verwaltungsaufwand RL: CONCRETE > ist ein intelligentes Planungswerkzeug zur Disposition von Transport- und Produktionsressourcen. > schafft Transparenz im Tagesgeschäft und hilft Ihnen, zeitnah und effizient auf veränderte

Mehr