Quo Vadis BlackRock Rohstofffonds? Warum es gerade heute Sinn macht, weiter in Rohstoffaktien investiert zu sein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quo Vadis BlackRock Rohstofffonds? Warum es gerade heute Sinn macht, weiter in Rohstoffaktien investiert zu sein"

Transkript

1 Quo Vadis BlackRock Rohstofffonds? Warum es gerade heute Sinn macht, weiter in Rohstoffaktien investiert zu sein Frank Jerger, Director Präsentation auf der Pools & Finance 2013 Frankfurt am Main am 23. April 2013

2 BlackRock Rohstoff-Fonds über 10 Jahre in Euro: Macht Investieren in Rohstoff-Aktien heute noch Sinn? NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 2

3 BlackRock Rohstoff-Fonds seit Jahresbeginn in Euro: Macht Investieren in (Rohstoff-) Aktien überhaupt noch Sinn? NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 3

4 Nachrichten der letzten Tage Preisverfall bei Gold. Handelsblatt Raues Börsenklima für Rohstoffaktien. Handelsblatt Kursabsturz: Der Gold-Schlussverkauf. Spiegel Online Panikverkäufe: Goldrausch ist am Ende. Bild Brent-Öl fällt unter 100-Dollar-Marke. Manager Magazin Abgesprochene Sache? Verschwörungstheorien um sinkenden Goldpreis. Bild

5 Kommentar zum Goldpreis und zu Goldaktien In den letzten 10Tagen ist der Goldpreis deutlich gefallen, und zwar von USD/Unze am Donnerstag auf USD/Unze (Schlusskurs am ). Ein Grund für diese Entwicklung waren umfangreiche Verkäufe am Goldterminmarkt am entsprechend einer Menge von 400 Tonnen (ca. 13 Mio. Unzen) oder 8,3% des jährlichen weltweiten Goldangebots*. Der Fall unter die psychologisch wichtige Marke von USD/Unze hat offenbar Stop-Loss- Verkäufe ausgelöst.** Der Terminmarkt ist ein Papiermarkt, an dem nur eine Margin-Anforderung von 5% gilt. Finanzinvestoren können so mit vergleichsweise geringem Kapitalaufwand umfangreiche direktionale Transaktionen platzieren, die den Spotpreis beeinflussen können. Daten aus der jüngsten Vergangenheit bestätigen, dass der physische Goldmarkt extrem eng ist, da das Angebot aus der Wiederverwertung sinkt und die Goldproduzenten über niedrige Bestände berichten. Daher dürfte der Goldpreis wieder steigen, wenn der Verkaufsdruck am Terminmarkt nachgelassen hat und auch physische Goldkäufe eine Preiserholung unterstützen. *Quelle: COMEX, 15. April 2013 ** Quelle: BlackRock DataStream April

6 Kommentar zum Goldpreis und zu Goldaktien Die Kurse von Goldaktien reagierten mit Verlusten. Die Benchmark verlor am % und ist am um weitere 9,5% gefallen.* Der Wert des BGF World Gold Fund gab am um etwa 11% nach. Die Handelsvolumen waren ungewöhnlich hoch und die Verkäufe erfolgten weitgehend wahllos. Inzwischen mehren sich jedoch bereits Anzeichen für vermehrte physische Goldkäufe aus Indien. Auch am Aktienmarkt in Shanghai versuchen Goldhändler allem Anschein nach den günstigen Goldpreis zu ihrem Vorteil zu nutzen. WICHTIG: Die Fundamentaldaten für Gold haben sich nicht verändert! *Quelle: Bloomberg 15. April

7 Wenn die Realzinsen niedrig oder negativ sind, sollte sich Gold gut entwickeln! Silber ebenso Jährliche Renditen von Gold und Silber im Realzinsumfeld seit Gold Silber Rendite (%) Reale Kurzfristzinsen der FED (%) Quelle: Deutsche Bank, Stand: März 2011 FRAGE: Werden wir wieder Realzinsen > 3% bekommen? NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 7

8 Goldnachfrage Investmentnachfrage war in den letzten Jahren der größte Treiber für den Goldpreis, da Anleger sich verstärkt in Gold engagieren als Reaktion auf Unsicherheiten an den Finanzmärkten Inflationssorgen Devisenschwankungen und -schwächen Portfoliodiversifikation Zusammensetzung der Goldnachfrage (2012P) Chinas wachsender Appetit auf Gold Schmuckindustrie 42,0% Investmentnachfrage 29,3% Goldimporte Chinas via Hongkong 80 Tonnen Net Producer De-Hedging 0,4% Zentralbank -käufe 12,0% Sonstige Produktion 16,2% 20 0 Quelle: GFMS, Januar 2013 Quellen: Datastream, Dezember NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 8

9 Zentralbank-Gold-Bestände: Strategisch motiviert Verhaltensänderung Veränderung der offiziellen Goldbestände * verlautbart China die Anpassung (Erhöhung) seiner Devisenreserven über 454 t Tonnen Quelle: Weltweite Zentrralbank-Goldbestände, World Gold Council, Januar

10 Fundamentaldaten / Angebots-Seite: Goldminenproduktion stagniert quasi seit Jahren Globale Goldminenproduktion Tonnen war das Produktionswachstum bei 3,8%, obwohl der Goldpreis durchschnittlich um 28% über dem Niveau von 2010 lag Einige der weltweit größten Goldminen erreichen ihr Betriebsende; Qualität der Vorkommen sinkt im gesamten Sektor Wir schätzen die Gesamtproduktionskosten (Exploration, Entwicklung und Abbau) auf mehr als 1200 USD/Unze Quelle: GFMS *Quelle: Datastream, von 31. Dezember 2001 bis 31. Dezember 2012 Vor 1996 ist die chinesische Produktion unter Rest der Welt berücksichtigt Südafrika Nordamerika Australien China Rest der Welt e NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 10

11 Häufiges Problem: Unzureichende Kapital-Disziplin Seit 2006 tritt die Gesamtproduktion der börsennotierten Produzenten auf der Stelle Die Zahl der im Umlauf befindlichen Aktien ist um 40% gestiegen Unter dem Strich ist die Produktion je Aktie in den letzten 5 Jahren deshalb um fast 30% gesunken 160 Produktion und ausgegebene Aktien 140 Indexiert auf Produktion Im Umlauf befindliche Aktien Produktion pro Aktie Quelle: CIBC und BlackRock, berücksichtigt wurden die Firmen AEM, AGI, ABX, CG, ELD, IMG, K, NEM, YRI, ANG, DRD, GFI, HAR, RRS und NCM NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 11

12 Kosten und Investitionen In den letzten fünf Jahren sind die operativen Kosten und der Kapitalbedarf gestiegen Sinkende Gehalte erfordern höhere Durchsätze, um die Produktionsniveaus zu halten Neue Projekte liegen oft in neuen Regionen mit größeren sozialen, politischen und infrastrukturellen Herausforderungen Aktionäre fordern stärkere Kapitaldisziplin und die Unternehmen reagieren Operative Kosten und Investitionskosten im Vergleich zum Goldpreis USD/Feinunze Q Durchschn. C1 Cash-Kosten Goldpreis Quelle: CIBC, November 2012 Durchschn. Investitionen 2.Q (Mio. USD) Frühere und prognostizierte Investitionen in der Goldbranche Projektinvestitionen Erhaltungsinvestitionen Quelle: BMO, März 2013, für die 25 größten Goldproduzenten gemessen an ihrer Marktkapitalisierung 12

13 ABER ACHTUNG: Goldgesellschaft ist nicht gleich Goldgesellschaft Die Branche tut sich schwer mit der Ausweitung der Produktion und hat viel Kapital darein investiert Einige Unternehmen können eine sehr viel bessere Erfolgsbilanz vorweisen Unser Ziel: die Firmen auswählen, die langfristig und nachhaltig echte Werte schaffen Das Management-ABC der Goldgesellschaften Die Guten Beständige und verlässliche operative Performance Einhalten der Versprechen Diszipinierter Ansatz in der Cashflow- Verwendung ORGANISCHES WACHSTUM AKTIONÄRS- RENDITE Die Schlechten Große Versprechen werden nicht gehalten Wachstum nur um des Wachstums willen Verwässerung der Aktionärsinteressen Keine langfristige Strategie M&A Langfristige Planung der Vermögenswerte Politik einer starken Dividende 13

14 ABER ACHTUNG: Goldgesellschaft ist nicht gleich Goldgesellschaft Der Unterschied zwischen den Guten und den Schlechten ist für Aktionäre entscheidend... Produktion je Aktie* Kursentwicklung im Vergleich zum Goldpreis Produktionswachstum (%) 120,0 100,0 80,0 60,0 40,0 20,0 0,0-20,0-40,0-60,0-80,0 Indexiert auf Unternehmen A Unternehmen C Unternehmen B Unternehmen D Goldproduktion je ausgegebene Aktie. Z.B. wird bei der Produktionsveränderung die verwässernde Wirkung von Kapitalerhöhungen berücksichtigt. Quelle: Unternehmensberichte, BMO und DataStream, Dezember 2012 Goldpreis Unternehmen A Unternehmen B Unternehmen C Unternehmen D Quelle: Unternehmensberichte, BMO und DataStream, Dezember

15 Gezahlte Dividenden im Gold- und Basismetall-Sektor Dividenden Gold Base Metals Basismetalle: % US$ m Gold: % Quelle: CIBC, March Companies included are those within CIBC s investment coverage universe 15

16 Vielleicht das entscheidende Argument für Goldminen: Gute Dividenden und hohes Dividenden-Wachstumspotenzial Dividenden steigen haben aber noch Luft nach oben 400,00 350,00 +29% Gewinne Ausgeschüttete Dividenden 300,00 250,00 200,00 150,00 100,00 +68% 3,9-fache Dividendendeckung Dividenden 50,00 0, P 2012P Die Grafik zeigt die in der Vergangenheit von den Unternehmen im FTSE Gold Mines Index gezahlten Dividenden per November Die Beträge wurden für 2007 auf 100 indexiert. Die Angaben für 2012 basieren auf gezahlten und von Bloomberg geschätzten Dividenden. Die Jahresangaben beziehen sich auf Geschäftsjahre. Die Grafik zeigt die von Bloomberg geschätzten Dividenden und Gewinne der Dividenden ausschüttenden Unternehmen aus dem FTSE Gold Mines Index per November Berechnet wurde das gewichtete harmonische Mittel der Dividendendeckung. NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 16

17 Trendwende bei Bewertung des Goldsektors? KGV (12 Monats forward) des Goldindex* versus Barrengold 12 mth PE $/oz 12 MTH FORWARD PE of FTSE Gold Miners index Gold Bullion Quelle: Datastream Stand: 4. März 2013* Das KGV des FTSE Gold Miners Index ist ungewichtet und beinhaltet weder Harmony noch Eldorado NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 17

18 Der Investment-Tipp von BlackRock: Der richtige Kauf-Zeitpunkt ist relevant und relativ einfach zu finden Kaufen Sie etwas mehr (Gold-)Aktien, wenn sie besonders günstig sind (und keiner diese haben will). Und kaufen Sie weniger (Gold-)Aktien, wenn sie eher zu teuer sind (und alle davon reden schnell reich werden zu können). NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 18

19 Kommentar für den Bergbausektor Am Montag, , veröffentlichte China eine Fülle von Wirtschaftsdaten für den Monat März, die offensichtlich die Erwartungen enttäuschten. So war etwa das BIP im ersten Quartal 2013 nur um 7,7% gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Dieser Wert liegt zwar über dem offiziellen Ziel der Regierung von 7,5%*, aber unter den Konsenserwartungen von 8,0%**. Die Industrieaktivität - gemessen an der Umfrage unter produzierenden Unternehmen - stieg um 8,9%, während der Konsens 10,1% erwartet hatte. Die Entwicklung in diesem Sektor hat besonderen Stellenwert, da die produzierende Industrie anders als etwa der Einzelhandelssektor zu den rohstoffintensiveren Wirtschaftszweigen gehört.*** Die Stromerzeugung stieg im März lediglich um knapp unter 2% im Vergleich zum Vorjahr****. Auch das belastete die Stimmung, denn die Stromerzeugung gilt gleichfalls als Barometer für die rohstoffhungrige Industrieaktivität. *Quelle: National Bureau of Statistic (NBS), 15 April 2013 **Quelle: Bloomberg, 15. April 2013 ***Quelle: Bloomberg, 15. April 2013 ****Quelle: CEIC, April

20 Kommentar für den Bergbausektor Ermutigender waren die Zahlen aus dem Immobiliensektor. Sowohl die Verkaufszahlen als auch die Preise stiegen in vielen großen Städten. Die Erholung der Landverkäufe deutet zudem darauf hin, dass Entwickler wieder verstärkt neue Bauvorhaben planen. Positiv war auch der Anstieg der Investitionen um 20,9%, denn für den Ausbau des Schienennetzes wird Stahl und für den Ausbau der Elektrizitätsversorgung zudem Kupfer benötigt.* Seit Jahresbeginn zeigt sich der Eisenerzmarkt von seiner robusten Seite mit einem durchschnittlichen Preis von 148 USD pro Tonne (62,5% Eisengehalt im Erz, CIF China) im ersten Quartal und einem aktuellen Spotpreis von 141 USD pro Tonne**. Unter dem Strich sind die Wirtschaftsdaten für den März schwächer ausgefallen als erwartet. Es gibt aber auch positive Indikatoren, die darauf schließen lassen, dass die Lage nicht so schlecht ist, wie die Aktienmärkten am angedeutet haben. *Quelle: NBS, April 201 **Quelle: Bloomberg 15. April

21 Die Nachfrage-Seite: Das immer noch unglaublich hohe chinesische Wirtschaftswachstum von mehr als 7% im Kontext Entwicklung der chinesische Kupfer-Nachfrage 1995 => 2010 => ,4 Kupfer-Verbrauch (Mt) ,2 13% Ø jhrl. Wachstum +6.0Mt 7,2 6% Ø jhrl. Wachstum +9.2Mt 0 Chin. Anteil an globalen Kupfernachfrage: e 10% 37% 51% Geringere Wachstumsraten auf höherem Niveau => signifikantes Volumenswachstum! Quelle: Xstrata, August 2012 NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 21

22 USA: die (wieder) aufkeimende Geschichte des Rohstoffverbrauchs Lohnstückkosten im verarbeitenden Gewerbe (USD) Q Q Q Q Q Q Q Q USA Brasilien China Deutschland Indonesien Niedrige Lohnkosten Hohe Arbeitslosigkeit Gut ausgebildete Arbeitskräfte Reichhaltiges und günstiges Energieangebot Ist für die USA die Zeit gekommen, ihre industriellen Wurzeln zu reaktivieren? USA: Baugenehmigungen & Baubeginne, saisonal bereinigt Baubeginne Baugenehmigungen Jan 09 Jul 09 Jan 10 Jul 10 Jan 11 Jul 11 Jan 12 Jul 12 Quellen für die Grafiken im Uhrzeigersinn: Grafik 1: BlackRock, DataStream, November 2012; Grafik 2: Bloomberg, Macquarie Research, Januar 2012; NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 22

23 Die Angebots-Seite - häufig unterschätzt: Verknappung durch Investitions-Kürzungen und Produktions-Rückgänge Rückläufige Metallgehalte 120 Metallgehalte, umbasiert auf Prognose Zink Kupfer Nickel Quelle: Xstrata, August 2012 NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 23

24 Ausblick für die Rohstoffpreise: In enger Bandbreite auf attraktiven Niveaus US$/t Stetig steigende Nachfrage Moderate Angebotsausweitung aber mit Versorgungsunterbrechungen und -problemen ist zu rechnen Unterstützung durch die Kostenkurve: Viele Rohstoffe werden mit oder unweit ihrer Produktionsgrenzkosten gehandelt Das Angebot könnte rationiert werden, falls kurzfristige Nachfrageeinbrüche Druck auf die Preise ausüben (s. Kostenkurve für Eisenerz auf der rechten Seite) Jan-00 Jan-01 Jan-02 Jan-03 Kupfer Copper Jan-04 Jan-05 Jan-06 Jan-07 Jan-08 Jan-09 Jan-10 Jan-11 Jan-12 Jan-13 CIF-Kosten China (USD/Tonne) Kostenkurve stützt den Eisenerzpreis Volume (mt) Vale Rio Tinto BHP Billiton FMG Other Australia Other Brazil India Africa China Other Quelle: DataStream, wöchentliche Daten 4. April 2013 Quellle: Obere Grafik: CLSA, 29. März Untere Grafik: Macquarie, Februar 2013 US$/t May-03 Nov-03 May-04 Nov-04 May-05 Nov-05 May-06 Nov-06 May-07 Nov-07 May-08 Nov-08 May-09 Nov-09 May-10 Nov-10 May-11 Nov-11 May-12 Nov-12 Iron Ore (63.5% Fe) NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 24

25 Beispiele für unsere Strategie: Escondida Mine in Chile - die weltweit größte Kupfermine Lage: Nord-Chile in der Atacama-Wüste Produktionsdaten: 9,5%-Anteil der weltweiten Kupferförderung 26%-Anteil der chilenischen Kupferförderung Eigentümer der Escondida Mine: 12,5% JECO 30,0% Rio Tinto 57,5% BHP Billiton 25

26 BGF World Mining Fund: Top Ten per Ende März 2013 Aktie % des Fonds Region Rohstoff Rio Tinto 9.7 Global Diversifiziert BHP Billiton 8.8 Global Diversifiziert Freeport McMoran C&G 6.5 Indonesien Kupfer/Gold Glencore 6.5 Global Diversifiziert First Quantum 6.2 Afrika Kupfer Xstrata 4.8 Global Diversifiziert Vale 4.4 Global Diversifiziert Teck Resources 3.8 Global Diversifiziert Fortescue Metals 3.2 Australien Eisenerz Newcrest 2.9 Australien/PNG Gold Total 56.8% Anzahl der Einzeltitel: 68 Quelle: BlackRock Stand: Ende März Angaben sind nur indikativ und können sich ändern. NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 26

27 Disziplinierte Kapitalallokation entscheidend für Rentabilität und Ratings Fokus auf Returns on Investment BHP verschiebt Outer Harbour- und Olympic Dam-Projekte Vale fährt Investitionen zurück und richtet den Fokus auf "kapitaleffiziente Kapazitätserweiterungen" Fokus auf Kostenkontrolle Rio Tinto will in den nächsten zwei Jahren 5 Mrd. USD Kosten einsparen 54% weniger Investitinen erwartet bis Asset Sales Rio Tinto verkauft Eisenerz-Tochter in Kanada BHP Billiton zieht sich vom Diamanten-Geschäft zurück Fokus auf Aktionäre über Dividenden US$ million Total Capex -$58 Mrd. Teck Resources 2012: +21%, 2013: +13% : BHP +11%, Rio Tinto +44%, Xstrata +25% 0 Source: Company reports and Bloomberg, January 2013 Source: Credit Suisse, April 2013, looking at the top 26 largest mining companies by market capitalisation 27

28 Dividenden im Bergbausektor Dividenden legen kräftig zu haben aber noch Luft nach oben % Gewinne Ausgeschüttete Dividenden ,7-fache Dividendendeckung Dividenden P 2012P Die Grafik zeigt die in der Vergangenheit von den Unternehmen im HSBC Mining Index gezahlten Dividenden per November Die Beträge wurden für 2007 auf 100 indexiert. Die Angaben für 2012 basieren auf gezahlten und von Bloomberg geschätzten Dividenden. Die Grafik zeigt die von Bloomberg geschätzten Dividenden und Gewinne der Dividenden ausschüttenden Unternehmen aus dem HSBC Mining Index per November Berechnet wurde das gewichtete harmonische Mittel der Dividendendeckung. Quelle: Bloomberg, November 2012 NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 28

29 Der Blick nach vorn: Zeichnet sich eine Wende ab? Steht die große Umschichtung unmittelbar bevor? Anleihen in Aktien, defensiv in zyklisch Quelle: Kapitalflüsse bei Fondsmanagern laut State Street Global Markets, 4. Februar2013 NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 29

30 Ich möchte nur ein Wort sagen: VIELEN DANK! Horst Hrubesch 30 30

31 31

32 Bitte beachten Sie diese wichtigen Informationen: Herausgegeben von BlackRock Investment Management (UK) Limited, zugelassen und beaufsichtigt von der Financial Services Authority. Eingetragener Geschäftssitz: 12 Throgmorton Avenue, London EC2N 2DL. Tel: Zugelassen in England Nr Zu Ihrem Schutz können Telefongespräche aufgezeichnet werden. BlackRock ist ein Handelsname von BlackRock Investment Management (UK) Limited. Den Verkaufsprospekt, die vereinfachten Prospekte sowie Jahres- und Halbjahresberichte erhalten Sie kostenlos und in Papierform von der Informationsstelle der BGF in Deutschland, der BlackRock Investment Management (UK) Limited, German Branch, Frankfurt am Main, Bockenheimer Landstraße 2-4, D Frankfurt am Main sowie bei den Zahlstellen. Zahlstelle in Deutschland ist die J.P. Morgan AG, Junghofstraße 14, Frankfurt am Main, in Österreich die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, A-1030 Wien, Am Stadtpark 9. BGF World Gold Fund -Der Fonds investiert zu einem großen Teil in Werte, die auf eine Fremdwährung lauten; daher werden sich Änderungen des jeweils zutreffenden Wechselkurses auf den Wert der Fondsanteile auswirken. Der Fonds wird Anlagen in einer begrenzten Anzahl von Marktsektoren tätigen. Verglichen mit Investitionen, die das Anlagerisiko durch Engagements in eine Vielzahl von Sektoren streuen, können Preisschwankungen sich stärker auf den Gesamtwert des Fonds auswirken. Der Fonds bildet Positionen in Schwellenländern und weniger entwickelten Märkten. Verglichen mit entwickelteren Märkten kann der Wert der Anlagen aufgrund einer höheren Unsicherheit bezüglich der Funktionsweise dieser Märkte und Schwellenländer einer höheren Volatilität ausgesetzt sein. Der Fonds legt üblicherweise in Anteile kleinerer Unternehmen an, die schwerer einschätzbar und weniger liquide sein können, als dies bei Anteilen größerer Unternehmen der Fall ist. Der Fonds investiert nicht in physisches Gold oder Edelmetalle. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklung und sollten keinesfalls die einzige Erwägungsgrundlage für die Auswahl eines Produktes sein. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen kann Schwankungen unterliegen und ist nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. detailliert im Kapitel besondere Risiken in den vereinfachten Verkaufsprospekten beschrieben, deren Lektüre empfohlen wird. Diese Werbemitteilung dient rein zu Informationszwecken und stellt keinen Anlagerat und kein Angebot zum Kauf von Anteilen an Fonds der BlackRock Gruppe dar. Sie wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt und unterliegt nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Das Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt daher nicht. BlackRock Global Funds (BGF) ist in Luxemburg als Société d Investissement à Capital Variable (SICAV) errichtet und als Organismus für die gemeinsame Anlage in Wertpapieren (OGAW) in der Europäischen Union zugelassen. Die Fondsanteile sind an der Luxemburger Börse notiert und nach der Richtlinie der Kommission 85/611/EWG anerkannt. BGF steht ausschließlich Nicht-US-Staatsbürgern (wie im Prospekt definiert) zu Anlagezwecken zur Verfügung. Anteile des Fonds werden nicht in den Vereinigten Staaten, ihren Gebieten und Besitzungen sowie in einigen anderen Jurisdiktionen zum Kauf angeboten oder verkauft. Eine mögliche Kaufentscheidung darf ausschließlich auf Basis der Informationen getroffen werden, die der aktuelle Verkaufsprospekt, die vereinfachten Prospekte, der Jahres- und Halbjahresbericht zur Verfügung stellt. Die enthaltenen Informationen und Angaben wurden von BlackRock sorgfältig recherchiert und zu eigenen Zwecken verarbeitet. Die Ergebnisse dieser Recherchen werden lediglich zufällig offengelegt. Für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können wir keine ausdrückliche oder implizierte Garantie übernehmen. BlackRock übernimmt keine Haftung für Verluste oder sonstige Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns oder sonstiger direkter oder Folgeschäden, welche durch den Gebrauch oder das Vertrauen auf die zur Verfügung gestellte Information entstehen. NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 32

33 Bitte beachten Sie diese wichtigen Informationen: S&P Fund Ratings, Copyright 2010 The McGraw-Hill Companies, Limited. Handelsname Standard & Poor s. Alle Rechte vorbehalten. Detaillierte Informationen bezüglich S&P Ratings entnehmen Sie bitte der Webseite von S&P: Die höchste Auszeichnung ist Platin. Die erneute Überprüfung des Ratings fand für den BGF World Gold Fund im September 2007 statt. Morningstar Rating: Copyright 2010 Morningstar. Alle Rechte vorbehalten. Weitere Informationen zu Morningstar Qualitative Rating TM: Die höchste Auszeichnung ist Gold". Die hierin enthaltenen Informationen, Daten und ausgedrückten Meinungen ( Informationen ): (1) sind das Eigentum von Morningstar und/oder seiner Inhaltelieferanten und stellen keine Anlageberatung oder die Empfehlung, bestimmte Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen, dar, (2) dürfen ohne eine ausdrückliche Lizenz weder kopiert noch verteilt werden und (3) werden ihre Genauigkeit, Vollständigkeit und Aktualität nicht zugesichert. Morningstar behält sich vor, für den Zugang zu diesen Ratings und/oder Rating-Berichten Gebühren zu erheben. Weder Morningstar noch seine Inhaltelieferanten sind für Schäden oder Verluste verantwortlich, die aus der Verwendung von Ratings, Rating-Berichten oder hierin enthaltenen Informationen herrühren. Die erneute Überprüfung des Ratings fand für den BGF World Gold Fund im März 2002 statt. Die Ratings sind ausschließlich im Zusammenhang mit den übrigen Ergebnissen der Ratingagenturen zu würdigen. Die Nennung einzelner Unternehmen, in die der Teilfonds investiert dient lediglich zur Illustration der Anlagestrategie und sollte keinesfalls als Anlagerat oder als Empfehlung für eine Anlage in diese Unternehmen verstanden werden. Die angegebene Anzahl der im Portfolio gehaltenen Werte dient nur als Beispiel. Die tatsächliche Anzahl kann außerhalb des genannten Bereichs liegen. Dieses Dokument wurde ausschließlich für diese Präsentation erstellt und ist nicht für die öffentliche Verbreitung bestimmt. BlackRock hat keine Rechte oder Lizenzen hinsichtlich der Darstellung von Handelsmarken, Logos oder der Bilder erworben, die in dieser Präsentation verwendet werden; Ausnahme ist die Genehmigung für die Verwendung der Handelsmarke "BlackRock". Die hierin verwendeten Handelsmarken, Logos oder Bilder werden ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Die aktuellsten Wertentwicklungszahlen zu den BlackRock Global Funds finden Sie auf Dieses Dokument wurde ausschließlich für unsere Vertriebspartner erstellt und darf anderen Personen nicht als Grundlage für eine Anlageentscheidung dienen. Falls nicht anders erwähnt, entsprechen die Angaben in diesem Dokument dem Stand NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 33

34 Angebotsseitige Herausforderungen härter arbeiten für gleiches Ergebnis Kupferangebot bleibt hinter den Erwartungen zurück 0 (400) (800) (1.200) (1.600) e Unterschied zwischen geplanter und tatsächlicher Produktion (in kt Cu) Quelle: Xstrata, August

35 The Big Four Rio Tinto BHP Billiton Coal 11% Copper 12% Other 13% Aluminium 19% Revenue Iron ore 45% Other 3% Copper 12% Aluminium 6% Coal 8% EBITDA Iron ore 71% Other 7% Coal 19% Base metals (inc copper) 20% Revenue Iron ore 32% Oil 15% Aluminium 7% Base metals (inc copper) 20% Coal 12% Aluminium 1% Other 4% EBIT Oil 20% Iron ore 43% Anglo American Glencore/Xstrata (subject to deal completion) Other 21% Platinum 20% Revenue Iron ore 23% Copper 14% Platinum 8% Coal 22% Other 8% EBIT Iron ore 40% Coal 24% Other 12% Revenue Oil 1% Copper 40% Other 2% Coal 26% Trading 16% EBIT Copper 38% Coal 22% Copper 22% Nickel 8% Zinc 15% Nickel 5% Zinc 13% Quelle: Unternehmensdaten, Macquarie Schätzungen für Fiskaljahr 2011 Pro-forma Schätzungen basierend auf verfügbaren Unternehmensdaten 35

36 Portfolio-Themen: Hohe Qualität, Übergewichtungen mit hoher Überzeugung Projected Revenue Split by Commodity and Geography Beispiel: Glencore (kombiniert mit Xstrata) Coking Coal; 3% Oil/Gas; 3% Other; 3% Quality asset base Nickel; 8% Disciplined approach to capital allocation Zinc; 15% Copper; 41% Benefit of trading business, diversifying revenue stream Strong management team; interests aligned with shareholders Thermal Coal; 26% South Africa; 7% Kazakhstan; 6% Other; 8% South America; 23% Colombia; 8% Australia; 22% Reference to the names of each company mentioned in this communications is merely for explaining the investment strategy, and should not be construed as investment advice or investment recommendation of those companies DRC; 11% Canada; 14% Source: Redburn, February Estimate for combined entity 2016 EBITDA split, using long term price assumptions 36

37 Portfolio-Themen: Mehr Wachstum als der Wettbewerb First Quantum s Kupfer-Produktionswachstum Beispiel: First Quantum Strong growth profile Comparatively low cost growth: The capital intensity of First Quantum s Sentinel copper project is estimated to be $8,000/tonne versus the industry average of $18,000 tonne (Source: Goldman Sachs, March 2013) Potential to add value through M&A Million lbs of Copper E 2014E 2015E 2016E 2017E Source: Macquarie, April 2013 Copper Production (including Inmet assets) Reference to the names of each company mentioned in this communications is merely for explaining the investment strategy, and should not be construed as investment advice or investment recommendation of those companies 37

38 BGF World Gold Fund: Wertentwicklung Aufgelegt in 1994 Fondsvolumen 5,3 Mrd. USD Offener SICAV Platinum Rating von S&P Fund Research Gold Rating von Morningstar/ OBSR Indexiert auf Jan 01 Jul 01 Jan 02 Jul 02 Jan 03 Jul 03 Jan 04 Jul 04 Jan 05 Jul 05 Jan 06 Jul 06 Jan 07 Jul 07 Jan 08 Jul 08 Jan 09 Jul 09 Jan 10 Jul 10 Jan 11 Jul 11 Jan 12 Jul 12 Jan 13 BGF WG FT Gold Mines Index Gold Bullion Quelle: DataStream, wöchentliche Daten, Stand:8. April 2013 USD Seit Jahresbeginn BGF World Gold Fund FTSE Gold Mines Index Gold Bullion Source: Datastream. Net performance on a NAV pricing basis for each calendar year AUM, Fund Ratings and YTD performance as at end February

39 BGF World Gold Fund: Asset Allokation Sektorgewichtung Ländergewichtung Diversifiziert; 1,4% Diamanten; 0,5% Bar; 1,5% Sonstige; 1,0% Russland; 5,8% Bar; 1,5% Platin; 3,5% Südafrika; 8,5% Silber; 14,1% Gold; 77,9% Welt; 36,3% Lateinamerik a; 21,5% Nordamerika; 8,0% Europa; 0,2% Australasien; 8,1% Afrika (ex Südafrika); 7,1% Asien (ex China); 3,1% Quelle: BlackRock. Angaben von Ende März Regionales Engagement nach Börsenzulassung. 39

40 BGF World Gold Fund: Top Ten per Ende März 2013 Aktie % des Fonds Region Rohstoff Newcrest Mining 7.5 Australien/PNG Gold Goldcorp 6.6 Nordamerika Gold Fresnillo 6.4 Lateinamerika Silber/Gold Randgold Resources 6.1 Afrika Gold Franco-Nevada 5.6 Global Gold Eldorado 5.2 Global Gold Kinross 4.4 Global Gold Yamana Gold 4.1 Nordamerika Gold Penoles 3.9 Lateinamerika Silber/Gold Newmont Mining 3.4 Global Gold Total 53.1% Anzahl der Titel: 67 Quelle: BlackRock. Stand: Ende März Angaben sind nur indikativ und können sich ändern. 40

41 Gewinne von Goldminen: Natürliche Hebelwirkung USD Gewinn 300 USD USD Gewinn 450 USD Kosten USD Kosten USD Quelle: BlackRock intern, Zahlen sind fiktiv und dienen nur Illustrationszwecken. 41

42 Gold gegen Goldminen über 10 Jahre in USD: Das gibt es doch gar nicht! NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER 2011 BlackRock, Inc. Alle Rechte vorbehalten 42

BGF World Mining Fund & BGF World Gold Fund April 2008 Evy Hambro, Managing Director BlackRock Natural Resources, London

BGF World Mining Fund & BGF World Gold Fund April 2008 Evy Hambro, Managing Director BlackRock Natural Resources, London NUR FÜR VERTRIEBSPARTNER BGF World Mining Fund & BGF World Gold Fund April 28 Evy Hambro, Managing Director BlackRock Natural Resources, London BGF World Mining Fund Wertentwicklung Auflegung 1997 Verwaltetes

Mehr

WERBEMITTEILUNG. BGF World Gold Fund. Glanz für das Portfolio

WERBEMITTEILUNG. BGF World Gold Fund. Glanz für das Portfolio WERBEMITTEILUNG BGF World Gold Fund Glanz für das Portfolio Renaissance eines Klassikers Es ist nicht magnetisch und zieht doch magisch an. Seit Jahrtausenden fasziniert und inspiriert Gold die Menschen

Mehr

Nur für den internen Gebrauch Internal use only. Peter Peterburs. Vice President, Vertriebsleiter NordWest. BlackRock Produktupdate April 2010

Nur für den internen Gebrauch Internal use only. Peter Peterburs. Vice President, Vertriebsleiter NordWest. BlackRock Produktupdate April 2010 Nur für den internen Gebrauch Internal use only Peter Peterburs Vice President, Vertriebsleiter NordWest BlackRock Produktupdate April 2010 1 Agenda BGF World Mining Fund Natürliche Zutaten für Ihr Vermögen

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Börsianer Bonmot: Die Nacht ist am dunkelsten vor dem Morgengrauen.

Börsianer Bonmot: Die Nacht ist am dunkelsten vor dem Morgengrauen. Ausgabe Nr. 27 21. Oktober 2011 Seite 1 von 8 Börsianer Bonmot: Die Nacht ist am dunkelsten vor dem Morgengrauen. Unsere Themen: - Aktienmärkte: Fest im Griff der Eurokrise - Rohstoffe: Die Preise werden

Mehr

M&G Income Allocation Fund

M&G Income Allocation Fund M&G Income Allocation Fund Steven Andrew, Fondsmanager Juni 2015 Agenda Investmentphilosophie und Markteinschätzungen Fondspositionierung 2 Bausteine unserer Anlagestrategie M&G Multi Asset Team Strategische

Mehr

Q-Check Quarterly Market Update 17.0

Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Wird die Wirtschaft von der Milliardenkonjunkturhilfe profitieren? Walter Liebe, Pictet Asset Management Wien, 14. Jänner 2015 Ölpreise: sowohl positive als auch negative

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Der Megatrend des 21. Jahrhunderts

Der Megatrend des 21. Jahrhunderts Der Megatrend des 21. Jahrhunderts -Rohstoffe und was wirklich dahinter steckt - Joachim Nareike Wer sind wir? Historie -Mary Lynch??? Gründer: Charles (Charlie) E. Merrill 1st Annual Report Edmund C.

Mehr

M&G Dynamic Allocation Fund

M&G Dynamic Allocation Fund M&G Dynamic Allocation Fund Juan Nevado, Fondsmanager Juni 2014 Fakten über den Fonds M&G Dynamic Allocation Fund Anteilsklasse Euro A Acc Euro A Inc Auflegung: Dezember 2009 ISIN GB0030932676 GB00B8HQLV43

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

Konservatives strategisches NFS Modell (EUR)

Konservatives strategisches NFS Modell (EUR) Konservatives strategisches NFS Modell (EUR) Germany DE000A0Q4RZ9 ishares 10.0% 0.0% 10.0% DE0006289465 ishares Germany 15.0% 0.0% 15.0% DE000A0RM462 ishares Euro Government Bond 0-1yr UCITS ETF 15.0%

Mehr

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Baring Hong Kong China Fund Mehr Wachstum Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Tel: +49 (0)69 7169 1888 Fax: +49 (0)69 7169 1889 www.barings.com AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

DWS Top 50 Asien Update

DWS Top 50 Asien Update April 2012 DWS Top 50 Asien Update Andreas Wendelken, Director, Senior Fund Manager Equities *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Anlegen unter extrem volatilen Aussichten für Börsen und Währungen

Anlegen unter extrem volatilen Aussichten für Börsen und Währungen Anlegen unter extrem volatilen Aussichten für Börsen und Währungen Morningstar Investmentkonferenz Referent: Dr. Jens Ehrhardt Frankfurt, 9. November 211 Seite Renditeabstand italienischer Staatsanleihen

Mehr

BGF WORLD GOLD FUND. newsletter Juli 2013

BGF WORLD GOLD FUND. newsletter Juli 2013 NUR FÜR VeRtRIeBSPARtNeR BGF WORLD GOLD FUND newsletter Juli 2013 der goldmarkt war in den letzten Monaten starken schwankungen ausgesetzt und die stimmung hat sich in der letzten zeit deutlich eingetrübt.

Mehr

Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B. Swisscanto Asset Management AG

Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B. Swisscanto Asset Management AG Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B Swisscanto Asset Management AG Aktien Nordamerika Erfolgreich durch systematische Aktienselektion Optimale Kombination von Modell-Disziplin und fundamentalem

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch 1 GECAM Adviser Fund - Best of Equity Asset Allocation (Peergroups) Der GECAM Best of Equity setzt sich aus den jeweils

Mehr

Krisensicher in Rohstoffe investieren

Krisensicher in Rohstoffe investieren Krisensicher in Rohstoffe investieren Private Banking Kongress München 2013 Wolfgang Schrage Fonds in Feinarbeit. Seite 1 Krisensicher in Rohstoffe investieren Warum? Ertragsstark Niedrig korreliert mit

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat Erläuterung und Konzept von Dekan am Robert Kennedy College (ein gemeinschaftliches Zentrum der University of Wales) Das ComStage ETF Basket Zertifikat kombiniert

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio. Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management

Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio. Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management Anlageuniversum Rohstoffe 1. Physischer Erwerb Praktisch nicht umzusetzen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Wechselkursabsicherung

Wechselkursabsicherung STRATEGY IN PRACTICE Wechselkursabsicherung Von Nathan Lacaze und Philipp Meyer-Brauns, PhD Juni 2015 Währungsschwankungen können bedeutsamen Einfluss auf den Ertrag ausländischer Kapitalanlagen haben,

Mehr

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 STEP by STEP in die Vorsorge investieren Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 20 INVESTIEREN in WERTPAPIERE An den Börsen herrscht trotz der jüngsten Kurserholung eine gewisse Unsicherheit. Niemand

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ):

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): 24. Juli 2014 Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): ETFS WNA Global Nuclear Energy GO UCITS ETF

Mehr

Weltwirtschaft Quo vadis?

Weltwirtschaft Quo vadis? Weltwirtschaft Quo vadis? Jean-Claude Mariéthod Leiter Region West, Valiant Privatbank AG Valiant Privatbank Programm Aktuelle Risiken Aktuelle Chancen Unsere Szenarien Unsere Positionierung 2 Valiant

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

Dynamisch Investieren zahlt sich aus.

Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Ihr Geld arbeitet. Marina Kamleitner Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise Seite 2 Bitte beachten Sie,

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Mehrwert durch. Presentation. Qualität. European Growth Fund. language. April 2014

Mehrwert durch. Presentation. Qualität. European Growth Fund. language. April 2014 Mehrwert durch Presentation Qualität title Presentation Fidelity subtitle in in Funds local language European Growth Fund language April 2014 Struktureller Wandel in der Eurozone Rückenwind für europäische

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

Alpha-Generierung mit marktneutralen Aktienstrategien

Alpha-Generierung mit marktneutralen Aktienstrategien Alpha-Generierung mit marktneutralen Aktienstrategien Dr. Simon Weinberger (Managing Director, Scientific Active Equity) April 2015 NUR FÜR PROFESSIONELLE/QUALIFIZIERTE ANLEGER Einführung in marktneutrale

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert:

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert: COMGEST GROWTH plc offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital nach irischem Recht First Floor, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2, Irland (nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art.

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen!

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 215 Herzlich willkommen! Struktur der ALBA Group Stahl- und Metallrecycling Waste and Metalls Waste and Trading Dienstleistung Services Sorting und Facility

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares und ETFs Eine Einführung

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares und ETFs Eine Einführung NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ishares und ETFs Eine Einführung Profitieren Sie von der Investmentrevolution Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) haben die Art und Weise

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Presse-Information Frankfurt 26. Februar 2014 Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

DWS ACCESS Global Timber

DWS ACCESS Global Timber 25. Januar 2008 DWS ACCESS Global Timber Ihr Zugang zu einem der ältesten Rohstoffmärkte der Welt Jan Goetz, Illiquid Asset Group Nur für Berater. Nicht an Endkunden oder sonstige Dritte weiterleiten.

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2012 Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced Stand Januar 2012 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht

Mehr

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1 1 Aus dem Leben eines Aktienfondsmanagers Mag. Günther Schmitt Salzburg, 19. Oktober 2011 Was macht eigentlich ein Aktienfondsmanager? Er verwaltet einen Fonds, in den Leute Geld eingezahlt haben mit dem

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 27: April 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Rohstoffe: Anleger setzen auf Gold und nicht auf

Mehr

Gold, Goldminenaktien und Emerging Markets Webinar Juli 2013. Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund

Gold, Goldminenaktien und Emerging Markets Webinar Juli 2013. Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund Gold, Goldminenaktien und Emerging Markets Webinar Juli 2013 Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund 1 Gold & Goldminenaktien Update 2 Gold und Goldminenaktien aktuell Goldminenaktien

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr