Ot t o Re t ze r. Mein Wörthersee. Mein Wörthersee 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ot t o Re t ze r. Mein Wörthersee. Mein Wörthersee 1"

Transkript

1 Ot t o Re t ze r Mein Wörthersee Mein Wörthersee 1

2 für Shirly, Olivia und Michael Ot t o Re t ze r M i t d e m b e k a n n t e n Re g i s s e u r r u n d u m d e n Wö r t h e r s e e Mein Wörthersee Copyright 2011 Feldkircher Medienpartner GmbH, 6111 Volders/ Tirol, Österreich Alle Rechte vorbehalten. Die Verwertung der Texte und Bilder ist ohne Zustimmung des Verlages urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt auch für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und für die Verarbeitung mit elektronischen Systemen. 1. Auflage Gestaltung und Satz: Paxmann text konzept grafik, München Anzeigengestaltung: Alexandra Genes Printed in Italy ISBN Bildnachweis 4 oben Fotolia, mitte PeoplePicture, unten Fotolia, 5 oben PeoplePicture, mitte Fotolia, unten Look, 6 Fotolia, 9 Retzer, 11 Paparazzi1.net/Kropf Klaus, 13 Mauritius, 15 Look, 16 Look, 18 beide privat, 19 oben links Fotolia, oben rechts PeoplePicture, unten links PeoplePicture, 19 unten rechts Fotolia, 21 Look, 23 oben Fotolia, 23 unten Look, 24 PeoplePicture, 25 privat, 26 privat, 27 Lisa Film, 28 Wolfgang Bulfon, 29 PeoplePicture, 31 oben und unten links privat, unten rechts PeoplePicture, 32 alle Lisa Film, 33 alle außer unten links PeoplePicture, unten links privat, 34 privat, 36 privat, 37 oben PeoplePicture, unten links Lisa Film, unten rechts privat, 38 privat, 39 oben Look, beide unten rechts PeoplePicture, 41 PeoplePicture, 42 privat, 43 PeoplePicture, 44 privat, 45 oben links People- Picture, oben rechts privat, mitte links PeoplePicture, mitte rechts privat, unten links Lisa Film, unten rechts privat, 46 Wörthersee, 49 oben privat, mitte PeoplePicture, unten PeoplePicture, 51 Mauritius, 52 privat, 53 PeoplePicture, 54 PeoplePicture, 55 Gert Steinthaler, 56 privat, 57 Look, 58 privat, 59 Look, 60 privat, 61 Look, 62 Look, 64 PeoplePicture, 65 oben Look, unten PeoplePicture, 66 privat, 67 oben links privat, oben rechts Look, 67 mittlere Reihe alle PeoplePicture, unten links Look, unten rechts PeoplePicture, 68 Look, 70 PeoplePicture, 71 beide privat, 73 oben PeoplePicture, unten links privat, unten rechts PeoplePicture, 74 privat, 75 privat, 76 oben links privat, oben mitte Manfred Baumann, oben rechts privat, unten Sepp Gallauer, 77 oben links privat, 77 alle privat, 78 oben PeoplePicture, unten Feldkircher Medienpartner, 79 beide privat, 80 Mauritius Leider konnten wir nicht alle Urheber der Abbildungen ausfindig machen. Sollten Sie Rechte an einer der Abbildungen besitzen, wenden Sie sich bitte an uns.

3 Inhalt Mein Wörthersee 6 Vorwort Ingrid Flick 8 Vorwort Otto Retzer 10 Von Pörtschach nach Velden 46 Velden früher und heute 50 Maria Wörth 56 See im Gletscherbecken 12 Sport und Spiel Traumorte am Wörthersee 16 am Wörthersee 62 Wo alles begann Klagenfurt 18 Traumort Pörtschach 24 Die 70er Jahre und ihre Diskotheken 28 Otto Retzer stellt Stars vor 32 Wörthersee-Legenden und ihre Domizile 68 Danke! 76 Mein Weg zum Film 34 Top-Adressen am Wörthersee 80 Für Karli 40 Highlife am Monte-Carlo-Platz 42 Wilde Zeiten 45 4 Otto Retzer Mein Wörthersee 5

4 Mein Wörthersee Otto Retzer Heimat, das ist H, wie Heile Welt, E, wie Ein Ort zum Träumen, I, wie Inniges Glück M, mit meinen Freunden. A, Auch anderen gefällt es hier! T, wie Traumorte am Traumsee Otto Retzer 6 Otto Retzer Mein Wörthersee 7

5 Ingrid Flick Vorwort Lieber Otto! Zum vorliegenden Buch über Deinen Wörthersee gratuliere ich Dir aus ganzem Herzen! Ich freue mich sehr darüber und das wohl auch deshalb, weil es ja auch mein Wörthersee ist! Die Gegend hier rund um den See begeistert uns beide. Ihr unverwechselbarer Charme macht uns dankbar dafür, hier leben zu dürfen. Aber das ist nicht das Einzige, was uns verbindet: Schon als Kinder waren wir Nachbarn. Nicht weit voneinander entfernt sind wir zur Welt gekommen und zur Schule gegangen, aber Saualm und Klippitztörl lagen zunächst zwischen uns und verhinderten, dass wir uns tatsächlich treffen konnten Gut Ding braucht Weile, sagt ein Sprichwort! Und es hat eine lange Weile dauern müssen, bis sich unsere Wege in München kreuzen sollten. Diesem Kennenlernen waren turbulente Zeiten vorausgegangen, lange und abenteuerliche Erfahrungen, die uns beide auf verschiedenen Wegen durch die ganze Welt geführt hatten. Später waren es dann auch gemeinsame Reisen, durch die wir in der für Dich so typisch geistreichen und humorvollen Art unseren Horizont erweitern konnten. Dabei hatten wir unsere Kärntner Wurzeln nie vergessen, sie eher in ganz neuer Weise kennen und schätzen gelernt. Man muss wohl erst einmal weggegangen sein, um zu wissen, wie schön es sein kann, wieder nach Hause zu kommen. Dein wunderbares Buch ist ein beeindruckendes Zeugnis dafür. Was mich aber im Hinblick auf unsere Freundschaft am meisten freut, lieber Otto, ist die Tatsache, Dich und Deine Familie in schönen wie in schweren Stunden hier am Wörthersee in meiner Nähe zu wissen. Und an sonnigen Tagen das Motorboot zu nehmen und damit über den See zu fahren, macht Dich genauso glücklich wie mich! Übers Wasser zu gleiten, nimmt uns vorübergehend die Last von unseren Schultern, weitet den Horizont und verleiht unseren Herzen Flügel! Ich wünsche Deinem Buch viele Leser und den Lesern Deines Buches viel Freude beim Entdecken Deines Wörthersees und seiner Menschen! Deine Ingrid 8 Otto Retzer Mein Wörthersee 9

6 Otto Retzer Vorwort Der Wörthersee, das ist eine ganz besondere Gegend. Hier ist nicht nur das Wetter ganz anders als im Rest von Österreich, alles ist hier anders. Für mich ist der Wörthersee mein halbes Leben. In dieser Gegend habe ich mein Glück gemacht und bin zu dem geworden, was ich heute bin. Ich habe am Wörthersee Menschen kennengelernt, die für mich bedeutsam waren. Durch Zufall bin ich zum Film gekommen und habe im Laufe meines Lebens am Wörthersee über 50 Filme gedreht. Viele zusammen mit den Idolen meiner Jugend. Manchmal dachte ich: Wann erwache ich wohl aus diesem Traum? Doch noch ist niemand gekommen, mich den wunderbaren Traumbildern zu entreißen, sie sind wohl doch Wirklichkeit. Ich darf also bei meiner Leidenschaft, dem Film, bleiben und am Wörthersee glücklich sein. Ich habe die ganze Welt bereist und an den berühmtesten Orten Filme gedreht. Ich sage es also aus langer Erfahrung tief überzeugt: Man kann die herrlichsten Strände gesehen haben, auf der Chinesischen Mauer spazieren gegangen sein und wilde Safaris erlebt haben. Der Wörthersee ist und bleibt nicht nur der schönste Drehort der Welt, er ist auch das schönste Zuhause. Nichts ist so wunderbar wie ein Sonnenaufgang am Wörthersee. Otto Retzer, im Januar Otto Retzer Mein Wörthersee 11

7 Otto Retzer See im Gletscherbecken In der Senke des hügeligen Klagenfurter Beckens liegt 16 Kilometer lang und an manchen Stellen 1600 Meter breit der Wörthersee. In der Eiszeit hat die Drau, sie fließt auf dem Weg zur Donau durch Slowenien, Kroatien und Ungarn, dieses Becken mit Gletschern gefüllt und geformt. Vom Eis blieb der Wörthersee übrig, er reichte damals weit in das heutige Stadtgebiet von Klagenfurt hinein und war von weitläufigem Sumpfland umge ben. Werdersee der See mit den Inseln Etwa in der Mitte liegen die Inseln des Sees, die ihm seinen deutschen Namen gegeben haben, denn die alten Wörter für Insel lauten Werder und Wert. Im Slowenischen heißt der See Vrbsko jezero, Veldener See. Ursprünglich hatte er drei Inseln, doch schon 1770 war der Wasserspiegel so weit gesunken, dass Maria Wörth zur Halbinsel wurde und man die Brücke zum Ort nicht mehr brauchte. Zwischen Unterdellach und Pörtschach liegen heute noch die Schlangeninsel und die kleine Kapuzinerinsel, vor deren Ufern das Wasser so leuchtend türkisblau ist wie in der Karibik. Urlaub bei Freunden Am Wörthersee vermischen sich drei Kulturen, das ist überall gegenwärtig. Man spürt die Nähe Italiens und die der Slowenen, die bis ins 20. Jahrhundert hinein zusammen mit den deutschen Kärntnern die Gegend besiedelt haben. Die Kärntner leben in enger Verbundenheit mit ihren Nachbarn jenseits der Karawanken. Für uns ist das ganz selbstverständlich und genauso selbstverständlich gehen wir auch mit der Vielfalt der Gäste um, die wir Sommer für Sommer am Wörthersee begrüßen. Mit originellen Ideen, der fröhlichen Kärntner Lebensweise und den natürlichen Reizen der Wörthersee-Landschaft zieht diese Gegend Gäste magisch an. Die ersten Besucher, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts am Wörthersee das Leben genossen, waren Eisenbahnarchitekten und Bauingenieure. Sie kamen, um die Südbahn bis Villach zu bauen und fanden eine Gegend vor, in der die Menschen ein beschauliches Leben in Harmonie mit der Natur und den Jahreszeiten führten. Dank der neuen Bahn trafen erste Sommerfrischler aus Wien und Graz in der damals noch sensationslosen Idylle ein. Sie waren die Vorgänger der prominenten Gesellschaft, die heute ihren Zweitwohnsitz am Wörthersee hat. 12 Otto Retzer Mein Wörthersee 13

8 See im Gletscherbecken Wörthersee-Zauber Wenn man die hohen Berge hinter sich gelassen hat und sich das Hügelland zu weiten beginnt, weiß man: Jetzt sind wir gleich da. Spätestens dann erfüllt einen ganz die Vorfreude auf das unglaublich saubere Wasser, das einen weich und warm umfasst, auf die stattlichen Bauten der Wörthersee-Architektur, in denen es sich behaglicher leben lässt als in allen Palästen der Welt, auf die Refugien der Stille abseits des Trubels in Krumpendorf oder Techelsberg. Und auf den Trubel, auf prominente Freunde und Bekannte, die man im Casino Velden, im Pörtschacher Stamperl und in den Beach Clubs bald wiedersehen wird. Der Wörthersee hat sein eigenes Klima. Es ist mit dem Rest von Österreich nicht zu vergleichen. Hier sind die Winter kalt und die Sommer wärmer als woanders. Vom Föhn abgesehen gibt es am Wörthersee wenig Wind und wenig Wellen. Daher kommt es, dass der See oft schon im Juni und bis September 20 Grad warm ist. Im August wird er oft über 25 Grad warm, obwohl er an der tiefsten Stelle 85 Meter tief ist. Der Wörthersee ist einer der wärmsten Alpenseen überhaupt. Trotzdem gibt es in vielen Jahren von Januar bis Mitte März Eis auf dem Wörthersee. Im Februar 2006 war die Eisdecke sogar ganz geschlossen. Da konnte man 15 Kilometer weit mit Schlittschuhen fahren. Was für ein Vergnügen! Blick vom Pyramidenkogel auf das weltberühmte Maria Wörth mit seinen zwei wunderschönen Kirchen. 14 Otto Retzer Mein Wörthersee 15

9 Otto Retzers Traumorte am Wörthersee 16 Otto Retzer Mein Wörthersee 17

10 Wo alles begann Klagenfurt Meine Geschichte des Wörthersees beginnt in Klagenfurt. Dort haben meine Eltern mich mit noch nicht einmal 14 Jahren abgeliefert, damit ich im Café Lerch eine Kellnerlehre mache. Geboren bin 1945 ich in Lölling, einem kleinen Ort am Ende der Berge. Da kommt man als normaler Mensch gar nicht hin. Außer mir und einigen anderen ist aus diesem Ort bis heute auch noch kaum einer rausgekommen. Dass ich das geschafft habe, ist gar nicht arbeiten dürfen. Doch es hatte etwas Gutes: Dort spielte oft die kleine Combo von Walter Ruby. Durch sie ist das Lerch später berühmt geworden, denn ihr Pianist war der damals noch gänzlich unbekannte Udo Jürgens. So habe ich ihn kennengelernt oder was heißt kennengelernt: Er war halt der Udo und ich war der Otto. Übrigens bin ich zu meinem Namen erst im Lerch gekommen. Ich heiße eigentlich Werner und in Lölling nennt mich auch jeder noch so. Doch einen Werner gab es im Café Lerch schon und mein Chef beschloss eines Tages kurzerhand: Ab heute heißt du Otto. für alle, die heute noch in Lölling leben, wie ein Wunder. Das Café Lerch Dass ich noch fast ein Kind in Klagenfurt ganz auf mich allein gestellt war, hätte beinahe mit einer Katastrophe geendet. Nach Lölling war Klagenfurt für mich ja wie New York. Ich habe mich zwar recht schnell zurechtgefunden, wurde auch bald ein begnadeter Rock- n -Roll-Tänzer und habe sogar einige Meisterschaften gewonnen. Doch ich war eben auch jede Nacht unterwegs und wäre damals um ein Haar abgestürzt. Das Nachtleben hat mir so gut gefallen, dass ich im Lerch abends freiwillig Kuchen verkauft habe, wenn es dort Musik gab. Dabei hätte ich mit 14 so spät Der Lendkanal Klagenfurt ist die Einkaufsstadt am Wörthersee. Deshalb sind die Klagenfurter Geschäftsleute auch die Einzigen, die sich freuen, wenn das Wetter am Wörthersee mal schlecht ist. Wenn es gut ist, geht man nicht zum Einkaufen. Dann ist man am Lendkanal unterwegs, dem idyllischen Wasserweg, der die Altstadt mit dem Wörthersee verbindet, mit seinen Stegen und Brücken. Wenn man Glück hat und der Kanal nicht zu veralgt ist, kann man mit dem Motorboot bis in die Stadt fahren. Schifffahrt wird auf dem Kanal auch betrieben, allerdings fahren dort nicht die großen Wörthersee-Schiffe. Im Sommer sind am Lendkanal Radfahrer und Inline-Skater unterwegs und im Winter ist er eine tolle Eisbahn mitten in der Stadt. In Klagenfurt kann jedes Kind eislaufen, Schlittschuhe gehören von klein auf zur Grundausstattung. Beim Schloss Maria Loretto, wo sich der Kanal mit dem Wörthersee vereint, ist es besonders schön. Der Benediktinermarkt Shoppen in Klagenfurt ist aber auch nicht schlecht. Besonders, wenn man damit am Benediktinermarkt anfängt. Dieser Bau- Linke Seite, unten: Peter Alexanders Haus in Pörtschach Oben (im Uhrzeigersinn): Klagenfurts Rathaus, die altehrwürdige Thalia, die von hier aus alle Wörthersee-Orte anfährt, der Mettnitz-Strand am östlichen Wörthersee-Ufer, Klagenfurt von oben 18 Otto Retzer Mein Wörthersee 19

11 Klagenfurt ernmarkt ist fantastisch, man fühlt sich, als würde man seine Lebensmittel direkt vom Bauernhof beziehen. Auf dem Benediktinermarkt bekommt man alles und aus allen Ländern ringsum. Hier werden Blumen und Kräuter aus Kärntner Gärten angepriesen. Italienische Fischhändler loben ihren Fang. Slowenen erklären einem in gutem Deutsch die Vorzüge ihres Käses, es gibt Pesto, Wein, Oliven, Schinkenspeck. Alles liebevoll hergerichtet und appetitlich präsentiert. Hier kauft nicht nur Jedermann ein, man trifft auch auf manchen Hotelchef, der für seine Küche Delikatessen prüft. Ganz entspannt und mit viel Genuss ist er bei der Sache, und ich selbst habe hier seinerzeit für Karl Spiehs Salzgurken und den Leberkäs geholt. Aber diese Geschichte erzähle ich später. Kramergasse und Burggasse Die älteste Fußgängerzone Österreichs ist die Klagenfurter Kramergasse. Dort steht das bronzene Wörthersee-Mandl, das zu gottesfürchtigem Maßhalten mahnt, so leicht ist das aber gar nicht. Denn in Klagenfurt gibt es eine Menge Boutiquen, in denen es wirklich schwer ist, sich auf das Notwendige zu beschränken, vor allem für unsere Frauen. Die Burggasse ist das modische Zentrum Klagenfurts und das Die Aufreißerbrücke im Klagenfurter Strandbad hier wurden schon unzählige Lebensgemeinschaften angebahnt. 20 Otto Retzer Mein Wörthersee 21

12 Klagenfurt Rechte Seite: Klagenfurt mit dem weithin sichtbaren Landhaus und dem Alten Platz in Österreichs erster Fußgängerzone. schönste Geschäft hier ist wahrscheinlich der Grüner. Geschmackvoll eingerichtet, mit bestem Service und ausgesuchter internationaler Mode. Strandbad und Beach Volleyball Wenn es heiß ist, halten sich die Klagenfurter am liebsten im Strandbad auf. Es gehört zu den besonderen Attraktionen am Wörthersee und ist das größte Strandbad Europas. Dort gibt es schöne alte Strandhäuser, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Im August findet dort das sensationelle Beach Volley statt, das sicher eine der schönsten Veranstaltungen der Welt ist. Die gute Stimmung macht das junge Publikum aus, fast die Hälfte der Zuschauer sind unter 25. Trotzdem gibt es die größte VIP-Lounge, die ich je gesehen habe. Das Beach Volley wird schon auf der ganzen Welt nachgeahmt. Dabei hat der Organisator, Hannes Jagerhofer, die Leute mit Freibier zur ersten Veranstaltung locken müssen. Und jetzt ist er ein Event- Guru, der die VIP-Karte für 3 Tage für 1000 Euro verkauft. Aida auf der Wörthersee-Bühne In der Nähe des Strandbads liegt die bekannte Wörthersee-Bühne. Dort wurden jahrelang große Musicals aufgeführt. Wenn ich heute an die Wörthersee-Bühne denke, fällt mir als Erstes einer der schlimmsten Tage meines Lebens ein haben wir dort Elton Johns Aida Das Musical aufgeführt. Meine Rolle war die des Königs. Ich hatte ein riesiges Kostüm an, mein Thron war etwa acht Meter hoch, auf den wurde ich immer von meinen Dienern hinaufgebracht. Oben gaben sie mir dann meine Insignien, die im Stück häufig zum Einsatz kamen, immer, wenn ich ein Urteil sprach. Meine Texte waren schwierig und um im Notfall Text ablesen zu können, hatte ich bei der Premiere meine Brille in der Hose stecken. In einer besonders schwierigen Passage trat ich aber unten auf und dabei verlor ich meine Brille! Sie ist mir einfach aus der Hose gerutscht. Ich hatte Angst, dass sie von irgendjemandem zertreten wird, und habe darüber in der Hektik meine Insignien vergessen, als ich zurück auf den Thron gegangen bin. Dabei sollte Radames gleich zum Tode verurteilt werden und ich musste meiner Tochter die Insignien der Macht übergeben. Was sollte ich ohne die machen eine Katastrophe! Ich sprach ununterbrochen schwierigen Text und hatte dabei im Hinterkopf, dass mir gleich die Insignien fehlen würden und das ganze Stück platzen würde nicht auszudenken! Mein Regisseur stand unten und sah, wie verzweifelt ich war. Er war aber in Jeans und Sandalen. Als es schon fast zu spät war, hat er einfach einem Offizier seien Mantel weggenommen und ist mit den Insignien zu mir heraufgekommen. In der letzten Sekunde. Es war fürchterlich. Was ich da geschwitzt habe! Zum Schluss eine Komödie Das Musical Aida war ein Riesenerfolg, mit 20 wirklich tollen Aufführungen. Heute werden auf der Wörthersee-Bühne vor allem Gastkonzerte gegeben, für die Musicalförderung ist anscheinend kein Geld mehr da. Das ist wirklich schade! Die ganz große Bühne Klagenfurts ist aber das Stadttheater. Das Gebäude ist ein Jugendstil-Juwel und wurde 1998 generalsaniert. Jetzt hat es einen modernen Zusatzbau. Der viel zu früh verstorbene Stadttheater-Intendant Dietmar Pflegerl hat es geschafft, aus dem angestaubten Provinztheater eine gut geführte Bühne zu machen, die im ganzen deutschsprachigen Raum wirklich angesehen ist. Er hat die Produktionen des Stadttheaters nach ganz Europa gebracht. Viele Leute, die heute berühmte Schauspieler sind, haben sich in ihrer Jugend am Klagenfurter Stadttheater die Sporen verdient. Helmuth Lohner zum Beispiel, der heute ein großer Star am Wiener Burgtheater ist. Irgendwann, wenn ich Zeit habe, möchte ich am Stadttheater noch eine Komödie inszenieren. Ganz am Schluss vielleicht. Fast noch ein Stück Klagenfurt: Krumpendorf An Klagenfurt grenzt am Nordufer des Wörthersees Krumpendorf, so etwas wie ein Vorort von Klagenfurt, eine Wohngemeinde für Klagenfurter Ärzte und Anwälte. Man hat sein Haus wie fast auf dem Land und nutzt alle Vorteile der Stadt. Dem Ort selbst tut diese Lebensform nicht besonders gut, denn es ist in den letzten Jahren sehr ruhig dort geworden. Dabei gibt es eine wunderbare Promenade und ein schönes Restaurant in Krumpendorf. Früher war in Krumpendorf das Top 10, die erste echte Konkurrenz zur legendären Diskothek Drop-In. 22 Otto Retzer Mein Wörthersee 23

13 Traumort Pörtschach das war natürlich auch für mich interessant. In diese Position habe ich mich also hochgearbeitet. Das Hotel Werzer bestand damals aus 17 verschiedenen Häusern, in denen ich das Frühstück servierte. Bei Wind und Wetter war ich mit einem hohen Stapel Frühstückstabletts auf dem Fahrrad von Haus zu Haus unterwegs. Ich habe viele berühmte Familien bedient, mit denen ich bis heute befreundet bin, zum Beispiel die Familie Dahlke oder die Familie der ehemaligen Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch. Ihr Mann hat einmal etwas zu mir gesagt, das mir immer in Erinnerung bleiben wird: Ich mag dich so gern, weil du so geniglich bist, hat er gesagt. Ich wusste aber ganz genau, was ich wollte. Das altehrwürdige Werzer Bad hoffentlich bleibt es uns noch lange erhalten! Rechte Seite: Ich mit voller Haarpracht, mein Assistent Fritzi Werzer und Bootsfahrer Dahlke Pörtschach am Wörthersee war immer wieder Drehort für Kino- und Fernsehfilme. Vor allem Karl Spiehs und seine Lisa-Film haben sich als Filmkulisse gern diese Umgebung ausgesucht. Unendlich viele Filme entstanden hier, die ersten waren 1948 Der Herr Kanzleirat und 1952 Du bist die Rose vom Wörthersee mit Hans Moser, Marte Harell und Curd Jürgens. Ich selbst bin 1970 zum Film gekommen. Bis dahin ist es aber noch eine lange Geschichte. Das Hotel Werzer in Pörtschach Nach der Lehre im Klagenfurter Café Lerch ging ich mit 17 als Kellner ins Hotel Werzer in Pörtschach. Dort gab es die bei allen Kellnern beliebte Position des Fahrrad fahrenden Kellners. Beliebt, weil es viel Trinkgeld dabei zu verdienen gab, Der Wasserski springende Kellner Die Gäste des Hotel Werzer nahmen ihre Mahlzeiten im Strandcasino ein. Dabei konnten sie den Wasserskispringern zusehen, wie sie über die Schanze flogen. Mich haben diese Sportler so fasziniert, dass ich das Springen unbedingt auch lernen wollte. Also bin ich zum Besitzer der Wasserskischule gegangen zum Direktor Aicher und habe ihn dazu überredet, es mir beizubringen. Ich wurde zum Wasserski springenden Kellner, dabei konnte ich damals noch nicht einmal schwimmen! Jahrelang bin ich später für Shows am See, bei Flaggenparaden, als Clown 24 Otto Retzer Mein Wörthersee 25

14 Pörtschach Armin Assinger und dann für alle möglichen Fernsehproduktionen in Kellneruniform und mit einem Tablett voller Gläser in der Hand Wasserski gefahren. Das ist eines meiner Markenzeichen geworden. Als Wasserskispringer war ich gegenüber anderen Angestellten des Hauses Werzer privilegiert. Anna Werzer, die Grande Dame des Wörthersees, die wirklich jeder kannte, der jemals dort gewesen ist, achtete streng darauf, dass sich ihre Angestellten nicht unter die Gäste mischten. Mir als Einzigem war es erlaubt, abends nach der Show noch mit den Wasserskispringern auf der Terrasse zu sitzen und etwas zu trinken. Dem Direktor Aicher von der Wasserskischule habe ich nicht nur zu verdanken, dass ich das Wasserskispringen lernen konnte. Ihm gehörte das Pörtschacher Kino, das ich später zusammen mit Karl Spiehs von ihm erworben habe. Aus diesem Kino ist meine berühmte Bar, das Confettis, geworden eine wichtige Episode nicht nur in meinem Leben, sondern für den ganzen Wörthersee. Nanja die erste Blumenverkäuferin vom Wörthersee Ich war in Pörtschach auch im Hotel Minerva beschäftigt. Damals war ich mit Nanja befreundet und wir hatten den Winter in Amsterdam verbracht. Kurz vor Saisonbeginn kamen wir wie immer zur Arbeit nach Pörtschach zurück und fanden unser Hotel Minerva komplett abgebrannt vor! Die in Kärnten zurzeit so sehr strapazierte Unschuldsvermutung bestand damals auch gegenüber dem Besitzer des Minerva, doch böse Zungen behaupteten hartnäckig, er hätte sein Hotel selbst in Brand gesteckt. Wie dem auch gewesen sei, Nanja und ich waren unsere Jobs los und hatten für die Saison keine Chance mehr, neue Arbeit zu finden. Was also tun? In der Not kamen wir auf die Idee, abends in den Lokalen rund um den Wörthersee Rosensträußchen zu verkaufen. Damals gab es noch an die 30 Lokale, in denen am Wörthersee Livemusik gespielt wurde. Dort hat man Nanja die Sträußchen gern abgekauft. Es war der erste Sommer, in dem ich richtig viel Geld verdient habe: Meine Nanja wurde als erste Blumenverkauferin vom Wörthersee bekannt. Eine der bekanntesten Szenen aus Ein Schloss am Wörthersee : Hausmeister Josip hilft als Kellner aus. 26 Otto Retzer Mein Wörthersee 27

15 Die 70er Jahre und ihre Diskotheken Das schillernde Leben am Wörthersee spielte sich hauptsächlich zwischen Pörtschach und Velden ab. Gewohnt hat man damals und tut es bis heute gern im Parkhotel Pörtschach. Über diesen 60er- Jahre-Bau wurde viel geschimpft, er ist ja auch wirklich keine Schönheit. Das Hotel ist dennoch etwas ganz Besonderes, wie es so prominent auf der Halbinsel steht. Man hat hier von jedem Zimmer aus Seeblick. Wo gibt es das sonst noch! Nina und Jochen Rindt bei der GIG-Eröffnung im Juni 1969 Das GIG Wolfgang Bulfon und Jochen Rindt haben in den 60er Jahren in Velden das GIG eröffnet. Dort haben damals solche Leute wie der jetzt über alle Grenzen hinaus bekannte Hannes Jagerhofer Musik aufgelegt. Es gab einen heißen sommerlichen Mix oder anspruchsvollen Jazz. Die Partien der Backgammon-Spieler gingen rund um die Uhr und am Strand turtelten die Liebespaare, die lockte selbst ein Regenguss nicht mehr unters Strohdach. Wolfgang Bulfons Statement zu seinem Job ist unvergessen: Ich bin kein Wirt, hat er einmal gesagt, sondern ein Zoo- Direktor! In Pörtschach gab es zu dieser Zeit nur eine wirklich nennenswerte Diskothek, das war das Drop-In im Keller von Schloss Seefels. Dort fanden an die 500 Leute Platz, es war ein tolles Lokal, vielleicht sogar die wichtigste Diskothek Europas. Und das über viele Jahre. Das Top 10 In Krumpendorf eröffnete dann noch eine weitere Disko, das Top 10. Gleich zu Anfang fiel dort der Diskjockey aus. Ich war zu dieser Zeit auf Arbeitssuche, also habe ich mich beworben und den Job bekommen! Dabei wusste ich am ersten Abend im Top 10 noch nicht einmal, wie man eine Musikanlage einschaltet. Trotzdem bin ich bald Geschäftsführer des Top 10 gewesen. Wir haben mit den Miss- und Mister-Wahlen und solchen Sachen, die wir im Top 10 veranstaltet haben, dem Drop-In eine Weile tüchtig Konkurrenz gemacht. Vor allem aber habe ich mich in Beinahe 20 Jahre meines Lebens habe ich in das Kino und das Confettis investiert 28 Otto Retzer Mein Wörthersee 29

16 Diskotheken Rechte Seite, oben: Einer der ersten Gratulanten zu seinem Formel-1-Titel: Otto Retzer und Sebastian Vettel. Unten: Waterloo ohne Robinson und (r.) ein Weltmeister der Luftgitarre dieser Zeit mit den Brüdern Dumba angefreundet und drei Jahre später auch im Drop-In Musik aufgelegt. Taki und Niki Dumba verdanke ich sehr viel. Ich bin nicht nur durch sie zum Film gekommen, wir waren über zehn Jahre sehr eng miteinander verbunden und sind bis heute gut befreundet. Über die beiden Grafen habe ich viele Prominente kennengelernt, denn in ihrem Schloss Seefels mit dem Drop-In ging es wirklich gehörig ab. Carolin von Monaco, alle Skifahrer der Welt und die Formel-1-Fahrer habe ich dort kennengelernt. Bobby Arnold, Uschi Glas, Edi Reinbold, die gesamte Münchener Prominenz ist im Schloss Seefels schon damals ein- und ausgegangen. Das Drop-In Im Drop-In nahmen in den 70er Jahren die legendären Weißen Feste ihren Anfang. Sie bildeten den Grundstock für den Aufschwung am Wörthersee. Gunther Sachs hatte die erste Fête Blanche mit seinen Freunden in Saint-Tropez gefeiert und jetzt brachte Niki Dumba sie nach Kärnten. Es war am Anfang ein elegantes Fest ganz in Weiß, nur für geladene Gäste des Seefels. Als Anfang der 90er Jahre das Hotel verkauft wurde, ist das Drop-In 1994 in die ehemalige Miniumfabrik im Ortsteil Saag übersiedelt. Mit großem Aufwand haben die Brüder Dumba das alte Industriegebäude hergerichtet. Es ist eine tolle Kulisse für den High-Society-Event geworden und hat den Fabrikcharakter authentisch bewahrt. Seit 2001 gibt es auch wieder ein Drop-In in der Fabrik, den Club. In Saag feiern jetzt jedes Jahr ein paar Tausend Leute das Weiße Fest. Rund um den See sind es mehrere Zehntausend. Das Weiße Fest ist kein exklusives Ereignis für einige Wenige mehr, es ist ein Volksfest geworden, der größte Lifestyleund Society-Event Österreichs. 30 Jahre später In den 70er Jahren hat dieses Weiße Fest den Anstoß dazu gegeben, dass sich der Wörthersee vom beschaulichen Kurort zu einer der angesagtesten Gegenden der Welt entwickelt hat. Taki und Niki Dumba haben die Reichen und Schönen zum Feiern an den Wörthersee geholt. Mit den Weißen Festen fing es an und ging weiter mit solch sagenhaften Ereignissen wie den Formel-1-Festen oder den großen Venezianischen Festen, für die der See mit Gondeln aus Venedig bestückt wurde. Die meisten dieser glanzvollen Ereignisse haben sich bis zum heutigen Tag erhalten und es kommen immer neue Feste hinzu. 20 Jahre nachdem Roy Black sein letztes Konzert in Velden gegeben hat, wird 2011 erstmals ein Roy-Black-Festival am Wörthersee veranstaltet. Wer weiß, was sich daraus entwickelt. 30 Otto Retzer Mein Wörthersee 31

17 Otto Retzer stellt Stars vor Diese Seite: Waltraut Haas kommt immer noch gern an den Wörthersee. Cleo Kretschmer und Eddi Arent warten vergeblich auf ihren Zimmerschlüssel. Wiens Ex-Bürgermeister-Gattin Dagmar Koller als Punklady Rechte Seite: Franko Andolfo und Roy Black ist der Welt erfolg des Musiktitels Ein Schloss am Wörthersee zu verdanken. Mein Freund Udo Jürgens vom Wörthersee nicht wegzudenken! Internationale Freunde von Velden und dem Wörthersee: Miriam und Gunter Sachs mit ihrem Sohn Adi Peichl und Otto Retzer im Jurassic Park für Arme Jürgen Drews als König vom Wörthersee für einen Tag 32 Otto Retzer Mein Wörthersee 33

18 Otto Retzer Mein Weg zum Film 34 Otto Retzer Mein Wörthersee 35

19 Otto Retzer Mein Weg zum Film Roy Black hat uns leider viel zu früh verlassen. Rechte Seite: Zuschauermengen wie in Hollywood Josip und Malec bringen Roy zur Verzweiflung Ein letztes Bild von Roy Black 1970 arbeitete ich als Diskjockey im Drop-In des Schlosses Seefels und half mit allem aus, was sonst noch so zu tun war. Im Sommer sollte dort ein Film gedreht werden, das war der Harald-Reindl- Film Wer zuletzt lacht, lacht am besten mit Roy Black und Uschi Glas. Der Termin dafür war immer weiter verschoben worden, eigentlich erwartete schon niemand mehr das Filmteam. Der Sommer war längst vorüber, als es am 17. Oktober schließlich doch noch anreiste. Wer zuletzt lacht, lacht am besten Die Hausherren auf Schloss Seefels, die Brüder Niki und Taki Dumba, hatten sich zu diesem Zeitpunkt schon nach Amerika verabschiedet, die Saison war ja längst beendet. Hoteldirektor Jammek war auf einer Tagung unterwegs so kam es, dass ich die gesamte Film-Crew allein empfangen musste. Die Arbeit am Film begann und tagsüber hatte jeder alle Hände voll zu tun. Die Abende aber verbrachten die Gäste bei uns im Hotel, um uns herum hatte ja schon alles geschlossen. Dabei ist ihnen eine Menge Blödsinn eingefallen. Mein Filmball für Uschi und Roy Es musste also etwas geboten werden. Ich habe mir einfallen lassen, mit Uschi Glas und Roy Black einen Filmball im Drop-In zu veranstalten und das mit ihnen gleich ausgemacht. Den Ball habe ich mit großen Plakaten am gesamten Wörthersee angekündigt, viele Gäste sind ja nicht mehr da gewesen. Trotzdem kamen wirklich sehr viele Leute ins Drop-In zum Ball. Die Einzigen, die an diesem Abend dann überhaupt keine Lust hatten zu erscheinen, waren Uschi Glas und Roy Black selbst. Und ich hatte sie ganz groß angekündigt! Was blieb mir also anderes übrig, als die beiden zu bitten und zu betteln. Später habe ich das ja noch öfter gemacht, beim Filmball war es das erste Mal. Es war ein hartes Stück Arbeit, die beiden davon zu überzeugen, dass sie herunterkommen müssten, ich weiß nicht mehr genau, wie ich es geschafft habe. Aber sie sind gekommen. Und es war zum Schluss auch ein wirklich tolles Fest. Mit Salzgurken und Leberkäs zum Film Kurz nach diesem Ball kamen die beiden berühmten Tage, die mich ganz zum Film gebracht haben. Gerade nachdem am Vortag das berühmte Lied: Schön ist es, auf der Welt zu sein mit Roy Black und Anita unter einem großen Baum am Strand aufgenommen worden war, hatte es in der Nacht angefangen zu schneien. Die Aufnahme war aber noch nicht fertig. 36 Otto Retzer Mein Wörthersee 37

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014.

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Geburtstagsempfang von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß am 26. Januar 2014 in

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN BELIEBTER PARTYSTRAND SOLL WEG Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Deutsche. Viele Strände auf der Insel gelten als Partyorte, wo die Urlauber vor allem Alkohol trinken und laut feiern.

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Oma Lulu zum 75. Geburtstag

Oma Lulu zum 75. Geburtstag Oma Lulu zum 75. Geburtstag Oma Lulu ist die Beste! Oma Lulu ist die Beste! Oma Lulu zum 75. Geburtstag von: Inhalt Liebe Oma Lulu Vorwort Seite 5 Beiträge: Herzlichen Glückwunsch von Lisa Seite 6 Zum

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Die Verwendung des richtigen Kasus (Falles) kann immer wieder Probleme bereiten. Lernen Sie hier die gängigsten Stolpersteine kennen, um auf darauf vorbereitet

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak aktiv dabei 1 Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak Herr Nowak ist am 17. März 1923 in Königshütte in Oberschlesien geboren. In Begleitung seiner Ehefrau und seiner Tochter

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung.

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung. http://startdeutsch.ru/ Немецкие падежи Упражнение 1: Вставь верные окончания, правильно определив падеж 1. Der junge Mann hatte kein Schraubenzieher. 2. Ich werde d Geld nicht brauchen. 3. Haben Sie d

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren Bild an Tafel 1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren 2. Schreiben aufschreiben/zusammenfassen..., was im Plenum mündlich (zur Person, den Personen) zuvor besprochen

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr