LON - Gateway MU-15LON

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LON - Gateway MU-15LON"

Transkript

1 TE T 1/3 2/3 3/3 TE T 1/3 2/3 3/3 us EIN L.Test LON - Gateway MU-15LON ESHREIUNG Über ein LON - ussystem kommunizieren digitale Ein- / usgabe - augruppen (MU-15LON) miteinander. LON-Mark - Kompatibilität steht für die Möglichkeit, TWILINE mit jedem anderen LON - Mark - kompatiblen Gerät koppeln zu können. er Gateway wird mittels inding - Tool ins System eingebunden. ie Ein- und usgangssignale werden über ein Plug-In parametriert. er usanschluss verfügt über eine galvanische Trennung, die digitalen Ein- und usgänge sind ohne galvanische Trennung ausgeführt: 15 Eingänge: igitaleingänge für Impuls- und auersignale 1 Testeingang: Lampentest, aktiviert alle usgänge auf der eigenen Karte 15 usgänge: igitalausgänge für Impuls- und auersignale ie Versorgung erfolgt in jeder Verteilung ab einem ecoder E-1. (Stromaufnahme beachten). er nwendungsbereich liegt überall dort, wo an mehreren im Gebäude verteilten Orten Lasten geschaltet werden, die zentral oder dezentral gesteuert und signalisiert werden. MESSUNGEN NSHLUESSE us LON- US LON- US usgänge us LON-Gateway MU-15LON aten- us aten- us EIN L.Test 85 EIN L.Test Eingänge NORNUNG Verdrahtungskanal Starkstrom 230V 50 Hz us OK F US Startadresse ecoder E-1 dressauswahl W-x T2 T2 GN 4,19,34.. 3,18,33.. 2,17,32.. 1,16,31.. 8,23,38.. 7,22,37.. 6,21,36.. 5,20, ,27, ,26, ,25,40.. 9,24, ,30, ,29, ,28,43.. E GN T Rückmeld'g EU-4 E M off on FF E H FF E H FF E H FF E H T Rückmeld'g EU-4 FF E H FF E H FF E H FF E H E M off on LON-Gateway MU-15LON Verdrahtungskanal TWILINE W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

2 MU-15LON /Seite 2 MONTGENLEITUNG Montage: irekt auf IN-Schiene aufschnappen. emontage: Mit Schraubenzieher Nr. 1 durch die Löcher auf Schienenhöhe den Kunststofffuss lösen und augruppe ohne Gewalt entfernen. PROGRMMIERUNG siehe bschnitt Software - eschreibung INETRIENHME Spannungsversorgung mit atenbuskabel K-x anschliessen LON - usleitung anschliessen inding mit LON - Tool Parametrierung mit Plug-In Mit Kabelsteckverbinder auf GN die einzelnen Funktionen austesten. FEHLERSUHE atenbuskabel angeschlossen? Programmierung korrekt? ie LE auf der MU-15LON darf nur beim nlegen der Spannung kurz aufblinken. Kontrolle der Spannungsversorgung: Taster unterhalb der usanschluss - Klemmen drücken; rote LE muss leuchten. TEHNISHE TEN SHWHSTROM Stromaufnahme: m usgangsstrom: max. 50 m pro usgang Externe Verbraucherspannung: 5-30V TEHNISHE TEN LLGEMEIN Gerätegrösse: reite: 85 mm Höhe: 111 mm Tiefe: 38 mm etriebstemperatur: +5 bis 40 ZU EHTEN ezüglich us - Topologie und Leitungsquerschnitten sind die üblichen Vorschriften und Normen von LON-Mark zu respektieren. ie MU-15LON kommuniziert mit dem FTT-10. SOFTWRE - eschreibung as Node Object nv1 nvirequest SNVT_obj_request Node Object Typ #0 ( M ) nv2 nv8 nc 25 - ncinetonfig (Network onfig) nc 22 - ncimaxstssendt (Max Send Time) nvostatus SNVT_obj_status nvofileirectory SNVT_address as Node-Objekt (node object), dem die Objekttypnummer 0 fest zugeordnet ist, dient der Ueberwachung und eeinflussung der Funktionen aller Objekte im Netzwerkknoten. as wird mit Hilfe der beiden unverzichtbaren NVs nvirequest vom Typ SNVT_obj_request und nvostatus vom Typ SNVT_obj_status realisiert. ie Netzwerkvariable nvi Request enthält ein 2-ytes- Feld für die Nummer des Objektes auf dem Knoten und ein 1-yte-Feld für das als Zahl kodierte Kommando, z..: 0 ~ Rq_Normal, 2 ~ RQ_Update_Status oder 3 ~ RQ_Self_Test. W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

3 as Wahli ontroller Object MU-15LON /Seite 3 Output 1 nv1 nvisig1 Wahli ontroller Object nv2 nvosig1 Input 1 Output 2 nv3 nvisig2 nv4 nvosig2 Input 2 Output 3 nv5 nvisig3 nv6 nvosig3 Input 3 nv7 nvisig4 Output 4 nv8 nvosig4 Input 4 Output 5 nv9 nvisig5 nv10 nvosig5 Input 5 Output 6 nv11 nvisig6 nv12 nvosig6 Input 6 nv13 nvisig7 Output 7 nv14 nvosig7 Input 7 Output 8 nv15 nvisig8 nv16 nvosig8 Input 8 Output 9 nv17 nvisig9 nv18 nvosig9 Input 9 nv19 nvisig10 Output 10 nv20 nvosig10 Input 10 Output 11 nv21 nvisig11 nv22 nvosig11 Input 11 Output 12 nv23 nvisig12 nv24 nvosig12 Input 12 nv25 nvisig13 Output 13 nv26 nvosig13 Input 13 Output 14 nv27 nvisig14 nvosig14 nv28 Input 14 Output 15 nv29 nvisig15 nv30 nvosig15 Input 15 nc 17 ncilocation nciinputirnfg nciinputflipflopnfg ncioutputirnfg ncioutputinistate ncitonelay[15] ncipulsetime[15] ncitoffelay[15] ie Variablen werden mit dem Wahli IO - ontroller - Plug-In bedienergeführt parametriert. edeutung der Variablen siehe folgende Seiten. W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

4 Variablen MU-15LON /Seite 4 nv1,3,5...29: nvisig* yte[0]: Wert yte[1]: Status 95 2 Wert : in 0.5% Schritten (200 = 100%) Status: 0 = US 1 = EIN edeutung : ie Variable steuert eine Outputleitung gemäss ncioutputirnfg. as Zeichen * steht für Output nv2,4,6...30: nvosig* yte[0]: Wert yte[1]: Status 95 2 Wert : in 0.5% Schritten (200 = 100%) Status: 0 = US 1 = EIN edeutung : ie Variable meldet den Zustand einer oder Inputleitungen gemäss nciinputirnfg. as Zeichen * steht für Input Konfigurationsvariablen ncilocation SNVT_str_asc ncilocation: nc 17 SPT_location yte [0..30] : har yte [31]: NUL Terminator rray von 31 SII-haraktern edeutung : okumentiert den Installationsort des Objekts. Jeder mit 0 abgeschlossene String aus Standard SII Zeichen ist gültig. nciinputirnfg SNVT_state yte[0] : itmap bit0..bit7 yte[1] : itmap bit8..bit nciinputirnfg.bit0 Wirksinn Input 1 nciinputirnfg.bit1 Wirksinn Input 2 nciinputirnfg.bit2 Wirksinn Input 3 nciinputirnfg.bit3 Wirksinn Input 4 nciinputirnfg.bit4 W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

5 MU-15LON /Seite 5 edeutung : Wirksinn Input 5 nciinputirnfg.bit5 Wirksinn Input 6 nciinputirnfg.bit6 Wirksinn Input 7 nciinputirnfg.bit7 Wirksinn Input 8 nciinputirnfg.bit8 Wirksinn Input 9 nciinputirnfg.bit9 Wirksinn Input 10 nciinputirnfg.bit10 Wirksinn Input 11 nciinputirnfg.bit11 Wirksinn Input 12 nciinputirnfg.bit12 Wirksinn Input 13 nciinputirnfg.bit13 Wirksinn Input 14 nciinputirnfg.bit14 Wirksinn Input 15 0 = direkt 1 = invertiert ie Konfigurationsvariable definiert die Wirkrichtung der Input-Ports. 0 = Zustand high ergibt 1 / 1 = Zustand high ergibt 0 (invertiert) nciflipflopnfg edeutung : SNVT_state yte[0] : itmap bit0..bit7 yte[1] : itmap bit8..bit nciinputirnfg.bit0 Toggle Mode Input 1 nciinputirnfg.bit1 Toggle Mode Input 2 nciinputirnfg.bit2 Toggle Mode Input 3 nciinputirnfg.bit3 Toggle Mode Input 4 nciinputirnfg.bit4 Toggle Mode Input 5 nciinputirnfg.bit5 Toggle Mode Input 6 nciinputirnfg.bit6 Toggle Mode Input 7 nciinputirnfg.bit7 Toggle Mode Input 8 nciinputirnfg.bit8 Toggle Mode Input 9 nciinputirnfg.bit9 Toggle Mode Input 10 nciinputirnfg.bit10 Toggle Mode Input 11 nciinputirnfg.bit11 Toggle Mode Input 12 nciinputirnfg.bit12 Toggle Mode Input 13 nciinputirnfg.bit13 Toggle Mode Input 14 nciinputirnfg.bit14 Toggle Mode Input 15 0 = direkt 1 = toggle mode ie Konfigurationsvariable definiert Funktion der Input-Ports. 1 = Positive Flanke ergibt ein Umschalten der usgangsvariable 0 = der Zustand ein ergibt ein ON, der Zustand aus ergibt ein OFF W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

6 ncioutputirnfg edeutung : SNVT_state yte[0] : itmap bit0..bit7 yte[1] : itmap bit8..bit ncioutputirnfg.bit0 Wirksinn Output 1 ncioutputirnfg.bit1 Wirksinn Output 2 ncioutputirnfg.bit2 Wirksinn Output 3 ncioutputirnfg.bit3 Wirksinn Output 4 ncioutputirnfg.bit4 Wirksinn Output 5 ncioutputirnfg.bit5 Wirksinn Output 6 ncioutputirnfg.bit6 Wirksinn Output 7 ncioutputirnfg.bit7 Wirksinn Output 8 ncioutputirnfg.bit8 Wirksinn Output 9 ncioutputirnfg.bit9 Wirksinn Output 10 ncioutputirnfg.bit10 Wirksinn Output 11 ncioutputirnfg.bit11 Wirksinn Output 12 ncioutputirnfg.bit12 Wirksinn Output 13 ncioutputirnfg.bit13 Wirksinn Output 14 ncioutputirnfg.bit14 Wirksinn Output 15 0 = direkt 1 = invertiert ie Konfigurationsvariable definiert die Wirkrichtung der Output-Ports. 0 = Zustand high ergibt 1 / 1 = Zustand high ergibt 0 (invertiert) MU-15LON /Seite 6 ncioutputinistate SNVT_state yte[0] : itmap bit0..bit7 yte[1] : itmap bit8..bit ncioutputinistate.bit0 Zustand nach Reset, Output 1 ncioutputinistate.bit1 Zustand nach Reset, Output 2 ncioutputinistate.bit2 Zustand nach Reset, Output 3 ncioutputinistate.bit3 Zustand nach Reset, Output 4 ncioutputinistate.bit4 Zustand nach Reset, Output 5 ncioutputinistate.bit5 Zustand nach Reset, Output 6 ncioutputinistate.bit6 Zustand nach Reset, Output 7 ncioutputinistate.bit7 Zustand nach Reset, Output 8 ncioutputinistate.bit8 Zustand nach Reset, Output 9 ncioutputinistate.bit9 Zustand nach Reset, Output 10 ncioutputinistate.bit10 W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

7 edeutung : MU-15LON /Seite 7 Zustand nach Reset, Output 11 ncioutputinistate.bit11 Zustand nach Reset, Output 12 ncioutputinistate.bit12 Zustand nach Reset, Output 13 ncioutputinistate.bit13 Zustand nach Reset, Output 14 ncioutputinistate.bit14 Zustand nach Reset, Output 15 0 = inaktiv 1 = aktiv ie Konfigurationsvariable definiert den Zustand der usgänge nach Reset. 0 = inaktiv geschaltet, 1 = aktiv geschaltet ncitonelay[15] SNVT_time_sec unsigned long sec (0.1 sec). 0xFFFF entspricht ungültig edeutung : ie Konfigurationsvariable ncitonelay definiert Verzögerungszeit nach nliegen des Einschaltsignales an nvisigx bis zur Änderung des usgangssignales. er efaultwert beträgt 0. ncipulseelay[15] SNVT_time_sec unsigned long sec (0.1 sec). 0xFFFF entspricht ungültig edeutung : ie Konfigurationsvariable ncipulseelay definiert Pulslänge eines usgangssignales. 0 oder 0xffff entspricht Normalbetrieb (nicht gepulst). er efaultwert beträgt 0. ncitoffelay[15] SNVT_time_sec unsigned long sec (0.1 sec). 0xFFFF entspricht ungültig edeutung : ie Konfigurationsvariable ncitoffelay definiert Verzögerungszeit nach nliegen des usschaltsignales an nvisigx bis zur Änderung des usgangssignales. er efaultwert beträgt 0. W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

8 Zeitverhalten der usgangssignale: MU-15LON /Seite 8 ON OFF Tonelay Pulseelay Toffelay = 0 Tonelay Pulseelay = 0 Toffelay mu-15lon.doc, W.Wahli G, Freiburgstrasse 341, Postfach 784, H ern,

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle busfähiger technolon Tasterschnittstelle Binär-Controller für UP-Montage für 7 binäre Eingänge und 2 binäre usgänge Änderungen vorbehalten usgabedatum: 01.10.2007 Inhalt... 1 Hinweise zur... 2 Sicherheitshinweise...

Mehr

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Anwendung. BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Produktbeschreibung

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Anwendung. BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Produktbeschreibung usgabe 2007-10-01 Datenblatt 2.80-50.070-01-DE nwendung technolon Tasterschnittstelle Binär-Controller für UP-Montage 7BE / 2B. Busfähige Tasterschnittstelle mit offener Kommunikation über das LON-Talk

Mehr

Sensor Plug-In. Beschreibung / Dokumentation # Tools-008-D_20.11.05. Sensor Plug-In. Stellantriebe für Heizung, Lüftung, Klima

Sensor Plug-In. Beschreibung / Dokumentation # Tools-008-D_20.11.05. Sensor Plug-In. Stellantriebe für Heizung, Lüftung, Klima Sensor Plug-In Beschreibung / Dokumentation # Tools-008-D20.11.05 nvivalue SNVTxxx nvovalue SNVTxxx UK24LON LonTal ka b Open Loop Sensor Object # 1 MFT-H SNVTtempp MP-Com. 0V 24V Y U/MP Power 0V 24V n.c.

Mehr

Betrieb von TE25 Basic 2L und TE60 Control 2L mit LON oder LAN als paralleles Anzeigetableau

Betrieb von TE25 Basic 2L und TE60 Control 2L mit LON oder LAN als paralleles Anzeigetableau Betrieb von TE25 Basic 2L und TE60 Control 2L mit LON oder LAN als paralleles Anzeigetableau Hierbei kann entweder ein LON Netzwerk mit Explicite Message oder ein LAN Netzwerk verwendet werden. Bei LON

Mehr

HANDBUCH EMU PROFESSIONAL LON

HANDBUCH EMU PROFESSIONAL LON HANDBUCH EMU PROFESSIONAL LON EMU_011904 Inhalt Einführung und Installationshinweise... 3 1.1 Voraussetzungen für die Installation der Applikationen... 3 1.2 Arbeiten mit Lonmaker für Windows... 3 2 EMU_011904...

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

DC-PMM/24V Power Management Modul für Positionier-Motor POSMO A Power Management Module for Positioning Motor POSMO A

DC-PMM/24V Power Management Modul für Positionier-Motor POSMO A Power Management Module for Positioning Motor POSMO A s DC-PMM/24V Power Management Modul für Positionier-Motor POSMO A Power Management Module for Positioning Motor POSMO A Best. Nr. / Order No.: 9AL2137-1AA00-1AA0 Betriebsanleitung Operating Instructions

Mehr

Seminar. Grundlagen der LonWorks-Technologie und deren Anwendung in der Gebäudeautomation. LonWorks-Technologie 1

Seminar. Grundlagen der LonWorks-Technologie und deren Anwendung in der Gebäudeautomation. LonWorks-Technologie 1 Seminar Grundlagen der LonWorks-Technologie und deren Anwendung in der Gebäudeautomation LonWorks-Technologie 1 Inhalt LonWorks-Technologie Einführung Dezentrale Automatisierung LonWorks-Hardware Übertragungsmedien

Mehr

Beispiel: Siemens AG 900E03 9 Seiten Update:https://www.hqs.sbt.siemens.com/

Beispiel: Siemens AG 900E03 9 Seiten Update:https://www.hqs.sbt.siemens.com/ Verwendung des Applikationsprogramms Produktfamilie: Produkttyp: Hersteller: Name: Kontroller Logo Siemens CM EIB/KNX EIB Ein-/Ausgänge Die unten gezeigte Abbildung, zeigt eine mögliche Anwendung. Beispiel:

Mehr

FL9Y-B696. LONWORKS Kommunikationsmodul. Bedienungsanleitung

FL9Y-B696. LONWORKS Kommunikationsmodul. Bedienungsanleitung FL9Y-B696 LONWORKS Kommunikationsmodul Bedienungsanleitung Sicherheitstechnische Hinweise GEFAHR bedeutet, dass Tod, schwere Körperverletzung oder erheblicher Sachschaden eintreten werden, wenn die entsprechenden

Mehr

SCS-SCS Systemkoppler

SCS-SCS Systemkoppler SS-SS Systemkoppler Beschreibung Der Systemkoppler dient der galvanischen Trennung bzw. Erweiterung mehrerer My Home Systeme. Er verfügt über zwei Anschlussmöglichkeiten: und. Die Status_LED signalisiert

Mehr

Produktbeschreibung. 8x230VAC - Eingangsadapter. HomeAutomationSystem Edition V0.1 Dipl.-Ing. Pankraz Viktor

Produktbeschreibung. 8x230VAC - Eingangsadapter. HomeAutomationSystem Edition V0.1 Dipl.-Ing. Pankraz Viktor Produktbeschreibung 8x230VAC - Eingangsadapter Projekt HomeAutomationSystem Edition V0.1 Author Dipl.-Ing. Pankraz Viktor Copyright Viktor Pankraz 2016 All rights reserved Fragen und Anregungen Sie haben......

Mehr

Knowledge K3-0002. Integration von Belimo Top-Line Brandschutzantrieben in LonWorks - Netzwerke. Inhaltsverzeichnis. Wegleitung für Systemintegratoren

Knowledge K3-0002. Integration von Belimo Top-Line Brandschutzantrieben in LonWorks - Netzwerke. Inhaltsverzeichnis. Wegleitung für Systemintegratoren Knowledge K3-0002 Integration von Belimo Top-Line Brandschutzantrieben in LonWorks - Netzwerke Wegleitung für Systemintegratoren Inhaltsverzeichnis Das Top-Line Brandschutzsortiment für LonWorks S. 2 Anbindung

Mehr

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line)

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line) SafeLine GL1 (GSM-Line) Anschluss-und Programmierungs-handbuch GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. SafeLine GL1 (GSM-Line) Anleitu Anschluss-und Programmierungshandbuch safeline.eu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP 1und Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP Anwendung Das Modul 2020 von EAP ist ein I/O System bestehend aus einem Basismodul mit, 4 Tasten und Mikro-SD Kartenslot,

Mehr

Kommunikationsobjekte Allgemein. Verwendung des Applikationsprogramms. EIB Ein-/Ausgänge. Funktionsbeschreibung

Kommunikationsobjekte Allgemein. Verwendung des Applikationsprogramms. EIB Ein-/Ausgänge. Funktionsbeschreibung Verwendung des Applikationsprogramms Produktfamilie: Produkttyp: Hersteller: Name: Kontroller Logo Siemens CM EIB/KNX EIB Ein-/Ausgänge Die unten gezeigte Abbildung, zeigt eine mögliche Anwendung. Beispiel:

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: CZ044451 DIE DIGITALEN TIMER DIESER SERIE BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELLMÖG- LICHKEITEN EIN GROSSES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE.

Mehr

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0 Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus ERP-Nr.: 5204183 www.guentner.de Seite 2 / 10 Inhaltsverzeichnis 1 GIOD.1... 3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...5 1.3 Elektrische Eigenschaften...

Mehr

Beispielansichten des internen Web-Servers (dieser wird mit einem Standardbrowser aufgerufen)

Beispielansichten des internen Web-Servers (dieser wird mit einem Standardbrowser aufgerufen) Technische Daten / Gebrauchsanweisung IP-Master-Modul M-IP-2 llgemeines Das Master-Modul steuert den Datenverkehr auf dem ISYGLT-US und wird pro Subnet einmal benötigt. Die Funktionsprogrammierung aller

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: NTM52E0 DIE DIGITALEN TIMER DER SERIE NTM BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELL- MÖGLICHKEITEN EIN GROßES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE. NTM51,

Mehr

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. Optokoppler- und Relaiskarte. Modell 7112/7121 DEUTSCH. Version: 30.00-15.03.2007

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. Optokoppler- und Relaiskarte. Modell 7112/7121 DEUTSCH. Version: 30.00-15.03.2007 Industriefunkuhren Technische Beschreibung Optokoppler- und Relaiskarte Modell 7112/7121 DEUTSCH Versi: 30.00-15.03.2007 Gültig für Geräte 7112/7121 mit FIRMWARE Versi: 30.xx 2 / 44 7112/7121 Optokoppler-

Mehr

BFI Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG

BFI Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG BFI Industrie-Elektronik GmbH + Co. KG ELEKTRONIK AC-Display BFI Industrie-Elektronik GmbH & Co. KG Winchenbachstr. 3b 42281 Wuppertal Tel.: 0202/260446-0 Fax: 0202/260446-24 info@bfi-elektronik.de www.bfi-elektronik.de

Mehr

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Montageanleitung DE AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Inhalt Bestimmungsgemäße Verwendung... 3 Programmierschnittstelle RS232C... 3 Profibus-DP-Schnittstelle... 3 Montage... 3 Elektrischer

Mehr

Quick Start. WebRTU. Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den schnellen und einfachen Einstieg. Hardware Software Applikationen

Quick Start. WebRTU. Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den schnellen und einfachen Einstieg. Hardware Software Applikationen Quick Start Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den schnellen und einfachen Einstieg Hardware Software Applikationen Der neue Maßstab für kompaktes Fernwirken Kompakt Konkret Kompetent 1 Inhalt 1. Hardware

Mehr

Logikmodul. Kurzbeschreibung. Besonderheiten. Blockstruktur. Seite 1/5. Typenblatt 70.4030

Logikmodul. Kurzbeschreibung. Besonderheiten. Blockstruktur. Seite 1/5. Typenblatt 70.4030 JUMO GmbH & Co. KG Telefon: +49 661 6003-727 Hausadresse: Moltkestraße 13-31, 36039 Fulda, Germany Telefax: +49 661 6003-508 Lieferadresse: Mackenrodtstraße 14, 36039 Fulda, Germany E-Mail: mail@jumo.net

Mehr

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor AS-i 3.0 PROFI-Gateways 2 / 1 Master, PROFI-slave Bis zu 32 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise SIL 3, Kat. 4 im Gerät Relais oder schnelle elektronische (Abbildung ähnlich) Sichere Ausgänge werden

Mehr

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001 , GH Q605 0010 R0001 Der Binäreingang ist ein Reiheneinbaugerät zum Einbau in Verteiler. Die Verbindung zum EIB wird über die Datenschiene hergestellt. Er dient zum Anschluß von konventionellen 230 V-Schalt-

Mehr

Bedienungsanleitung. Analogeingang 4fach

Bedienungsanleitung. Analogeingang 4fach Bedienungsanleitung 1. Systeminformation Dieses Gerät ist ein Produkt des KNX/EIB-Systems und entspricht den KNX-Richtlinien. Detaillierte Fachkenntnisse durch KNX/EIB-Schulungen werden zum Verständnis

Mehr

MV Magnetventilsteuerung zur Überwachung von 10 Magnetventile. 1. Beschreibung. 2. Frontansicht der Magnetventilsteuerung

MV Magnetventilsteuerung zur Überwachung von 10 Magnetventile. 1. Beschreibung. 2. Frontansicht der Magnetventilsteuerung MV - 10 MV 05 D44700-05 MV 10 D44700-10 Magnetventilsteuerung zur Überwachung von 10 Magnetventile 1. Beschreibung Das Magnetventilsteuergerät MV-10 überwacht bis zu 10 Magnetventile (230VAC) auf Leitungsbruch

Mehr

Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS

Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS O N L I N E - H I L F E Flexi Soft Ethernet IP: Implicit Messaging mit einer Omron SPS s D Online Hilfe Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte bleiben bei der Firma

Mehr

Installations- / Überwachungstechnik

Installations- / Überwachungstechnik Installations- / Überwachungstechnik INFOMSTER Störmeldesystem, busfähig Neu- / Erstwert- / Sammelstörmelder RP 5994, RP 5995 053498 Schaltbilder S 3 3 C C S RP 5994 RP 5995 EH 5994 EH 5995 Neu-/Erstwert-/Sammelstörmelder

Mehr

Digitale und analoge Remote IO-Module

Digitale und analoge Remote IO-Module Wir leben Elektronik! We live electronics! Sontheim Digitale und analoge Remote IO-Module Klein, kompakt, leistungsstark Multi-IO Key Features Kompaktes Aluminiumgehäuse mit IP20 und integrierter Hutschienenmontage

Mehr

Kombigerät WG AP. 1. Funktion 1. Inhaltsverzeichnis

Kombigerät WG AP. 1. Funktion 1. Inhaltsverzeichnis Kombigerät WG P rt.-nr. 636929 Kombigerät WG P Kombigerät WG PKapitel 11:Kombigeräte mit Zubehörrt.-Nr.636929Stand 08/0211.1Kombigeräte 1. Funktion instabus EI Merten Kombigerät T EI M Farbe rtikel-nr.

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4 Zur Integration in SPS-Systeme ist keine spezielle Software (Funktionsbaustein) erforderlich Bis zu 50m Leitungslänge zwischen Interface und Schreib-Lese-Kopf 10/100 MBit/s LEDs zur Anzeige der Versorgungsspannung,

Mehr

Beschreibung der Software LON-MSE 4-Anwendung Version 1441208a

Beschreibung der Software LON-MSE 4-Anwendung Version 1441208a Beschreibung der Software LON-MSE 4-Anwendung Version 1441208a WAREMA electronic GmbH /jc/ 27.04.00 1/61 Echelon, LON, LNS, LCA, Neuron, 3150, 3120, LonWorks, LonTalk, LonMark und LonMaker sind Handelsmarken

Mehr

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm Kostengünstige Lösung in IP20 BWU1938 BWU2759 (Abbildung ähnlich) BWU2490 BWU2800 Gehäuse, Bauform: IP20, 22,5 mm x 114 mm: Gehäuse digital digital AS-i Adresse 1 Artikel Nr. 4 x COMBICON 4 1 AB Slave

Mehr

Inhalt. Kieback & Peter GmbH & Co KG Tempelhofer Weg 50 D-12347 Berlin Telefon 030 / 600 95-0 Telefax 030 / 600 95 164

Inhalt. Kieback & Peter GmbH & Co KG Tempelhofer Weg 50 D-12347 Berlin Telefon 030 / 600 95-0 Telefax 030 / 600 95 164 Ringkoppler Ausgabe 11.07.2002 Änderungen vorbehalten Inhalt Hinweise zur, Sicherheitshinweise, qualifiziertes Fachpersonal... Seite 2 Anwendung, Typ, Technische aten... Seite 3 Abmessungen, Installation...

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Datenaustausch-Koppler (Peer-to-Peer) 1/1

Datenaustausch-Koppler (Peer-to-Peer) 1/1 Datenaustausch-Koppler (Peer-to-Peer) 1/1 Feldbusanschluss Stiftleiste Serie 231 (MSS) Adresse Adresse 9012345678 6789 501234 Peer to Peer SERVICE STATUS ICOM I/O 750-319/004-000 A B 01 02 + + - - C D

Mehr

MouldFlo-Handbuch Anschlüsse und Schaltplan

MouldFlo-Handbuch Anschlüsse und Schaltplan MouldFlo-Handbuch Anschlüsse und Schaltplan The Mouldflo Flow Monitoring System 1 Inhalt Einführung...2 MouldFlo I/O (MFIO)...3 Anschluss Stromversorgung...4 Verteilerports...4 Anschlüsse für Zusatzgeräte...5

Mehr

AS-i / IO-Link Modul, IO-Link Master mit 4 IO-Link Ports

AS-i / IO-Link Modul, IO-Link Master mit 4 IO-Link Ports / IO-Link Modul, /IO-Link Modul, 4-fach IO-Link Master in einem Gehäuse Versorgung der s (oder ) (Abbildungen ähnlich) Abbildung Typ Eingänge digital 8x 8x 8x 4 x s + 4 x s + 4 x s Ausgänge digital s s

Mehr

1Im Gegensatz zu den übrigen Web-IO Digital, ist bei den

1Im Gegensatz zu den übrigen Web-IO Digital, ist bei den 5.9 Über die Standardbetriebsarten hinaus, beinhalten die ERP- Gateway-Modelle 57635 und 57636 zusätzlich das patentierte Wayback-Verfahren für den Zugriff auf die digitalen Ausgänge. Dieses ermöglicht

Mehr

Anwenderhandbuch logiware IO-Stick in go1984

Anwenderhandbuch logiware IO-Stick in go1984 Anwenderhandbuch logiware IO-Stick in go1984 Stand: Juni 2010 logiware IO-Stick http://www.io-stick.de Alfred-Mozer-Str. 51 D-48527 Nordhorn Deutschland Telefon (+49)(0)5921 7139925 Telefax (+49)(0)5921

Mehr

SCHNELLEINSTIEG ZUM TOOL LONMAKER

SCHNELLEINSTIEG ZUM TOOL LONMAKER Fakultät Informatik, Institut für Angewandte Informatik, Professur Technische Informationssysteme SCHNELLEINSTIEG ZUM TOOL LONMAKER Betreuer: Dipl.-Ing. A. Cemal Özlük Dipl.-Inf. Uwe Ryssel ALLGEMEINE

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet/IP mit DeviceNet-Master in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-IP-DN-S-8

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet/IP mit DeviceNet-Master in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-IP-DN-S-8 Typenbezeichnung Ident-Nr. 1545161 Anzahl der Kanäle 8 Abmessungen (B x L x H) 204 x 145 x 77.5 mm Versorgungsspannung max. Systemversorgung I mb (5V) max. Sensorversorgung I sens max. Laststrom I o Zulässiger

Mehr

SCHNELLEINSTIEG ZUM TOOL NODEBUILDER

SCHNELLEINSTIEG ZUM TOOL NODEBUILDER Fakultät Informatik, Institut für Angewandte Informatik, Professur Technische Informationssysteme SCHNELLEINSTIEG ZUM TOOL NODEBUILDER Betreuer: Dipl.-Ing. A. Cemal Özlük Dipl.-Inf. Uwe Ryssel ALLGEMEINE

Mehr

IL ETH BK DI8 DO4 2TX-PAC: IP ASSIGNMENT & WATCHDOG

IL ETH BK DI8 DO4 2TX-PAC: IP ASSIGNMENT & WATCHDOG IL ETH BK DI8 DO4 2TX-PAC: IP ASSIGNMENT & WATCHDOG ILETHBKDI8DO42TX-PAC: IP-Adressvergabe mit dem IP Assignment Tool und Einstellen des Prozessdaten-Watchdogs AUTOMATION Anwenderhinweis 7621_de_00 Beschreibung

Mehr

SLS-83 - Steuerungsmodul mit RS485-Netzwerk Grundversion

SLS-83 - Steuerungsmodul mit RS485-Netzwerk Grundversion SLS-83 - Steuerungsmodul mit RS485-Netzwerk Grundversion DE - Kurzanleitung SLS-83 mit RS485-Netzwerk A. Technische Daten mit Bild Einsatzbereich B. Zusammenbau C. Optionale Antennen D. Einrichtung der

Mehr

PCLoad32.exe funktioniert nicht, Daten werden nicht übertragen. AT+CSQ:Signal Qualität reicht nicht für Rufaufbau: +csq kleiner 7

PCLoad32.exe funktioniert nicht, Daten werden nicht übertragen. AT+CSQ:Signal Qualität reicht nicht für Rufaufbau: +csq kleiner 7 M20/M20T FAQ s SW Download Nr. Problem Satus Mögl. Ursache 1 SW Download nach Power On M20T: funktioniert LED blinkt nicht 2 M20T: LED blinkt Bootcode Enable auf Low Ignition während des SW Downloads nicht

Mehr

Swiss Time Systems. Master Time Center. Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung

Swiss Time Systems. Master Time Center. Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung Master Time Center Steuerzentrale für multifunktionale Zeitdienstanlagen und Netzfrequenz-Überwachung Master Time Center Bahnhöfe Flughäfen Die Steuerzentrale MTC (Master Time Center) steuert Uhren, synchronisiert

Mehr

Grundlagen der Informatik 2. Grundlagen der Digitaltechnik. 5. Digitale Speicherbausteine

Grundlagen der Informatik 2. Grundlagen der Digitaltechnik. 5. Digitale Speicherbausteine Grundlagen der Informatik 2 Grundlagen der Digitaltechnik 5. Digitale Speicherbausteine Prof. Dr.-Ing. Jürgen Teich Dr.-Ing. Christian Haubelt Lehrstuhl für Hardware-Software Software-Co-Design Grundlagen

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Bedienungsanleitung Prozessorgesteuertes Matrix Audio System

Bedienungsanleitung Prozessorgesteuertes Matrix Audio System Bedienungsanleitung Prozessorgesteuertes Matrix Audio System Version: 2.3 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 2 BEZEICHNUNGEN 3 ON - STAND BY / RESET / SYSTEMMONITOR / MIXER 4 ON/STAND BY(2) - RESET

Mehr

Touchsteuerung 335 und 335/1

Touchsteuerung 335 und 335/1 Touchsteuerung 335 und 335/1 Firmware 3.0 Die Touchsteuerung verfügt über einen Touchscreen mit welchen sich, in erster Linie, die Funktionen der ELA Anlage visualisieren und einstellen lassen. Die Oberflächengestaltung

Mehr

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway 1 Master, PROFINET-Slave AS-i Safety sslave über PROFIsafe melden AS-i Safety Ausgangsslave über PROFIsafe schreiben Bis zu 31 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise

Mehr

Konfiguration und Auslesen der Messwerte von zwei 3-Phasen- Leistungsmessklemmen über das WAGO I/O System

Konfiguration und Auslesen der Messwerte von zwei 3-Phasen- Leistungsmessklemmen über das WAGO I/O System Konfiguration und Auslesen der Messwerte von zwei 3-Phasen- Leistungsmessklemmen über das WAGO I/O System Version: 26.01.2011 2 Allgemeines Copyright 2011 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

I8O8-USB. Serial Input and Output Board with. 8 Inputs 8 Outputs 8 ADC-Inputs USB (FTDI) Rev rtec.rohrhofer.org

I8O8-USB. Serial Input and Output Board with. 8 Inputs 8 Outputs 8 ADC-Inputs USB (FTDI) Rev rtec.rohrhofer.org I8O8-USB Serial Input and Output Board with 8 Inputs 8 Outputs 8 ADC-Inputs USB (FTDI) Rev.20151008 rtec.rohrhofer.org 2015.10.21 r - t e c. r o h r h o f e r. o r g S e i t e 1 Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis:...

Mehr

Kurzanleitung ME301-2

Kurzanleitung ME301-2 Kurzanleitung ME301-2 Version 1.0, Mai 2013 Praktische Hinweise 1. Wichtige Nummern speichern S/N xxxxxx +xx xx xx xx xx S/N xxxxxx Die Seriennummer befindet sich an der Einheit. Die GSM- und Seriennummern

Mehr

Serie 7E Elektronische Wirkstromzähler

Serie 7E Elektronische Wirkstromzähler Elektronische Wirkstrom-Energiezähler für Wechselstrom oder Drehstrom für Direkt- oder Wandleranschluss Multifunktionale LCD-nzeige oder mechanische nzeige Optional als MID-Energiezähler Elektrizitätszähler

Mehr

CALEC ST LON FTT-10A Schnittstelle LON Netzwerk-Karte

CALEC ST LON FTT-10A Schnittstelle LON Netzwerk-Karte CALEC ST LON FTT-10A Schnittstelle LON Netzwerk-Karte Anwendung Die LON FTT-10A Schnittstellenkarte wird als Option für den CALEC ST (Batterie- oder Netzausführung) eingesetzt. Sie erweitert den CALEC

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

Technische Daten. Sicherheitshinweise. Produktmerkmale

Technische Daten. Sicherheitshinweise. Produktmerkmale Technisches Datenblatt Kommunikations- und Netzgerät für Top-Line Brandschutzantriebe an LONWORKS. Speisung via Euro-Stecker Galvanische Trennung zwischen Speisung und Steuerung Einfache Integration eines

Mehr

M-AX-16/C1 (Typ 37) Inhaltsverzeichnis 18-1 18. M-AX-16/C1

M-AX-16/C1 (Typ 37) Inhaltsverzeichnis 18-1 18. M-AX-16/C1 MAX6/C (Typ 37) Inhaltsverzeichnis 8 8. MAX6/C Zählermodul mit 3 Zählkanälen à 2Bit und integriertem InterruptController, Betriebsartenumschaltung per Software Funktionsbeschreibung 82 Blockschaltbild...

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Technische Daten Sicherheitstechnik Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Inhalt Seite 1 Beschreibung........................................ 2 1.1 L208/R..............................................

Mehr

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 & Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

Ex-Remote-I/O-System. DI40Ex

Ex-Remote-I/O-System. DI40Ex Ex-Remote-I/O-System Das Eingangsmodul DI40Ex dient zu Anschluss von Sensoren nach NAMUR (EN 50227) oder mechanischen Kontakten. Das Modul hat die Schutzart EEx ib IIC und kann daher in Zone 1/Division

Mehr

PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14

PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14 PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14 Einführung Benötigtes Material: Notebook oder Computer PCD1 E-Controller USB Kabel Schulungsplatine Ethernet Kabel Benötigte Software

Mehr

Gültig für Emotron VFX 2.0 und FDU 2.0 Frequenzumrichter

Gültig für Emotron VFX 2.0 und FDU 2.0 Frequenzumrichter ddendum Gültig für Emotron VFX 2.0 und FDU 2.0 Frequenzumrichter Neue Software-Version 4.21 Dieses ddendum gehört zu den Bedienungsanleitungen mit den Dokumentennummern: 01-4428-02r2 für Emotron FDU 2.0

Mehr

VDSL-Treiber IT5126 bestehend aus Master- und Slavegerät zur Verbindung eines Ethernet Netzwerkes mittels 2-Drahtleitung.

VDSL-Treiber IT5126 bestehend aus Master- und Slavegerät zur Verbindung eines Ethernet Netzwerkes mittels 2-Drahtleitung. VDSL-Treiber IT5126 bestehend aus Master- und Slavegerät zur Verbindung eines Ethernet Netzwerkes mittels 2-Drahtleitung. Änderungen vorbehalten Inhalt Seite usgabe 18.08.2009 VDSL-Treiber IT5126... 1

Mehr

SEBURY. C102 Zutrittskontrollsystem. Berührungslose RFID Technik und Code-Tastatur. Bedienungs- und Programmieranleitung

SEBURY. C102 Zutrittskontrollsystem. Berührungslose RFID Technik und Code-Tastatur. Bedienungs- und Programmieranleitung wwwseburyde SEBURY C102 Zutrittskontrollsystem Berührungslose RFID Technik und Code-Tastatur Bedienungs- und Programmieranleitung Seite 1 Funktionsumfang Kompaktes Zutrittskontrollsystem Berührungslose

Mehr

i Inhalt Plug-Ins 1 DSI-LON/S Plug-Ins

i Inhalt Plug-Ins 1 DSI-LON/S Plug-Ins Plug-Ins DSI-LON/S Inhalt Plug-Ins Plug-Ins für das Tageslicht-Steuermodul DSI-LON/S... Allgemeines... Registrierung der Plug-Ins... Aufruf der Plug-Ins... Aufruf aus einem Netzwerk-Management-Tool...

Mehr

LFM50. Frequenzmeter mit digitaler Anzeige. Type: Technische Daten

LFM50. Frequenzmeter mit digitaler Anzeige. Type: Technische Daten Frequenzmeter mit digitaler Anzeige Type: LFM50 PROGRAMMIERBARER DIGITALER FREQUENZ- METER, 5-STELLIG, FÜR MONODIREKTIONALE ZÄHLU NGEN. Der Frequenzmeter LFM50 findet überall dort Anwendung, wo die Rotations-

Mehr

Programmierbarer Regler MCX08M

Programmierbarer Regler MCX08M MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Technische Broschüre Programmierbarer Regler MCX08M Die programmierbaren Universalregler der MCX-Reihe von Danfoss bieten Ihnen genau die Funktionalität und Zuverlässigkeit,

Mehr

Integration von LON-Netzen in eine PC-basierte Gebäudesystemtechnik

Integration von LON-Netzen in eine PC-basierte Gebäudesystemtechnik Keywords KL6401 TwinCAT Building Automation KS2000 LON Linienkoppler SNVT Transceiver Integration von LON-Netzen in eine PC-basierte Gebäudesystemtechnik Dieses Application Example aus der Serie Subbussysteme

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

Schaltmodule OMD-OR8, OMDX-OR8, Varianten GA, SA. Softwarebeschreibung

Schaltmodule OMD-OR8, OMDX-OR8, Varianten GA, SA. Softwarebeschreibung Schaltmodule OMD-OR8, OMDX-OR8, Varianten GA, SA Softwarebeschreibung Haftungsausschluss / Impressum Diese Beschreibung unterstützt Sie beim Einsatz des Gerätes. Das Dokument wurde anhand der beschriebenen

Mehr

Aufgabe A11. Sensorgesteuertes Anfahren und Bremsen

Aufgabe A11. Sensorgesteuertes Anfahren und Bremsen Aufgabe A11 Sensorgesteuertes Anfahren und Bremsen Lernziele Wenn Sie diese Aufgabe bearbeitet haben kennen Sie unterschiedliche Sensorarten kennen Sie den grundlegenden Aufbau von Sensoren und deren Schaltungsarten

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router ADSL ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

KB 3000 USB GSM/GPRS - SMS Melder

KB 3000 USB GSM/GPRS - SMS Melder Direkt zum KB3000 SMS Temperaturalarm bei Kälte-Berlin KB 3000 USB GSM/GPRS - SMS Melder Einbruch Brand Störungen Kälte-Berlin Am Pfarracker 41 12209 Berlin Fon: +49 30 74 10 40 22 Fax: +49 30 74 10 40

Mehr

Die Farbe macht die Funktion!

Die Farbe macht die Funktion! ******NEU: Gebäude-Intelligenz System, steuert einzelne Verbraucher über bestehendes Stromnetz an!****** digitalstrom macht elektrischen Strom intelligent. Alle Geräte können somit über die bestehende

Mehr

Praktikum Digitaltechnik

Praktikum Digitaltechnik b J K Q Q Praktikum igitaltechnik Q Q achelor-studium KoSI Praktikumsunterlagen Versuch GT Grundlagen der kombinatorischen Logik.Praxisnahes Kenne nlernen eines Is. Gegeben sind die PIN-elegungen von 4

Mehr

Benutzeranweisung. LifeSize - Express -Videokonferenzsystem

Benutzeranweisung. LifeSize - Express -Videokonferenzsystem Benutzeranweisung LifeSize - Express -Videokonferenzsystem Präsidium Haus 2 Medizinische Fakultät Haus 21 LifeSize- Videokonferenzsystem einschalten 1. Bitte das Videokonferenzsystem mit Hilfe der Taste

Mehr

Industrieller 3G-Router MRD-330

Industrieller 3G-Router MRD-330 Industrieller 3G-Router MRD-330 Kabelloser 3G Router Das MRD-330 ist ein robuster 3G Router für den entfernten Zugriff über drahtlose Netzwerke. Ein 2-Port-Switch, drei serielle Anschlüsse und vier digitale

Mehr

AS-i Safety Analogeingangsmodule, IP20

AS-i Safety Analogeingangsmodule, IP20 2 sichere Eingänge in einem Modul: 4... 20 ma oder 0... 10 V oder Pt100 oder Thermoelemente (Typ J / K / N / R / S) geeignet für Applikationen bis SIL 3, PLe (Abbildung ähnlich) Das AS-i Safety Eingangsmodul

Mehr

esms - sms senden & empfangen mit Outlook

esms - sms senden & empfangen mit Outlook esms - sms senden & empfangen mit Outlook Einrichten der SMS Terminerinnerung für Microsoft Outlook 2007/10 Inhalt Einleitung... 1 1 SMS Terminerinnerung einrichten... 2 1.1 Beim Service esms anmelden...

Mehr

Glossar TOPLON. Informationen zu TOPLON. Fax: +49 (0) 571/8 87 8 528 E-Mail: toplon@wago.com

Glossar TOPLON. Informationen zu TOPLON. Fax: +49 (0) 571/8 87 8 528 E-Mail: toplon@wago.com Glossar 1 Glossar TOPLON In diesem Wörterbuch finden Sie die Erläuterung einiger Fachbegriffe, die in dem Handbuch verwendet werden. Das Glossar erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie

Mehr

Powerline 500 Plus Heimnetzwerkadapter (PL500P)

Powerline 500 Plus Heimnetzwerkadapter (PL500P) Easy, Reliable & Secure Powerline 500 Plus Heimnetzwerkadapter (PL500P) Installationsanleitung Beschreibung der LEDs Objekt Power-LED Leistungs-LED Netzwerk-LED Beschreibung Leuchtet grün. Das Gerät wird

Mehr

Besonderheiten und Einstellungen von BLDC-Motoren

Besonderheiten und Einstellungen von BLDC-Motoren Besonderheiten und Einstellungen von BLDC-Motoren Besonderheiten von BLDC-Motoren Übung: Konfigurieren Sie die Eingänge 1 bis 3 low-aktiv. Besonderheiten von BLDC- Motoren auf der Registerkarte "Input"

Mehr

EPV. Anbindung EPV Präsenzmelder an Loxone Miniserver. Schaltplan. Bewegungssignal an den digitalen Eingang anschließen

EPV. Anbindung EPV Präsenzmelder an Loxone Miniserver. Schaltplan. Bewegungssignal an den digitalen Eingang anschließen Schaltplan Bewegungssignal an den digitalen Eingang anschließen Bewegungssignal an den digitalen Eingang anschließen Verbinden Sie das Bewegungssignal des Melders (Pin 6) mit einen der digitalen Eingänge

Mehr

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004 1 Hauptplatine Anschluss Nr Anschlussbez. Beschreibung con 1 1 DMX + Ausgang DMX + con 1 2 DMX Ausgang DMX con 1 3 Ausgang DMX Masse con 1 4 Masse Tastereingang Kl.6 + 7 con 1 5 Prev Tastereingang vorherige

Mehr

Vorwort. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. S2 - INDEX

Vorwort. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. S2 - INDEX Seite 2... Index, Vorwort 3... Produktübersicht 4... Vorbereitungen 5-6... Installation des Mainboards 7... Anschlußdiagramm 8... Installation der HDD/ODD Laufwerke 9... Installation einer PCI Karte /

Mehr

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product Bedienungsanleitung TIME IT a Look Solutions 1 product 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Beschreibung der einzelnen Tasten 4 2.1 Tasten-/Displayfunktionen 3. Arbeiten mit dem TIME IT 6 3.1 Einsatz als Kabelfernbedienung

Mehr

Kurzanleitung Com-Server

Kurzanleitung Com-Server Kurzanleitung Com-Server Diese Kurzanleitung beschreibt die notwendigen Schritte zur Einbindung eines Com-Servers in das Netzwerk. Anschließend stehen jedem eingebundenen Arbeitsplatz folgende Dienste

Mehr

DALI PWM Interface. Datasheet. DALI to PWM Interface. DT5 Schnittstellenmodul zum Einbinden von Leuchten mit PWM- Steuereingang in ein DALI-System

DALI PWM Interface. Datasheet. DALI to PWM Interface. DT5 Schnittstellenmodul zum Einbinden von Leuchten mit PWM- Steuereingang in ein DALI-System DALI PWM Interface Datasheet DALI to PWM Interface DT5 Schnittstellenmodul zum Einbinden von Leuchten mit PWM- Steuereingang in ein DALI-System Art. Nr. 86458508-100 DALI PWM DALI PWM Interface Überblick

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr