Prof. Dr. med. Ansgar Klimke Publikationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. med. Ansgar Klimke Publikationen 1989-2011"

Transkript

1 Prof. Dr. med. Ansgar Klimke Publikationen Zeitschriftenartikel 1. Cordes J, Th Nker J, Regenbrecht G, Zielasek JR, Correll CU, Schmidt-Kraepelin C, Lange- Asschenfeldt C, Agelink MW, Kahl KG, Gaebel W, Klimke A, Hauner H. Can an early weight management program (WMP) prevent olanzapine (OLZ)-induced disturbances in body weight, blood glucose and lipid metabolism? Twenty-four- and 48-week results from a 6-month randomized trial. World J Biol Psychiatry Jul Malevani J, Schillen T, Speier R, Zedlick D, Kieser C, Klimke A. [Do the New German OPS codes map the relevant therapeutic activities in psychiatric clinics?]. Psychiatr Prax May;38(4):e1-9. Epub 2011 May 5. German. 3. Cordes J, Kahl KG, Werner C, Henning U, Regenbrecht G, Larisch R, Schmidt-Kraepelin C, Thünker J, Agelink MW, Löffler S, Hohlfeld T, Gaebel W, Klimke A. Clomipramine-induced serum prolactin as a marker for serotonin and dopamine turnover: results of an open label study. Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci Mar Gaebel W, Riesbeck M, Wölwer W, Klimke A, Eickhoff M, von Wilmsdorff M, Lemke M, Heuser I, Maier W, Huff W, Schmitt A, Sauer H, Riedel M, Klingberg S, Köpcke W, Ohmann C, Möller HJ; German Study Group on First-Episode Schizophrenia. Relapse prevention in first-episode schizophrenia--maintenance vs intermittent drug treatment with prodrome-based early intervention: results of a randomized controlled trial within the German Research Network on Schizophrenia. J Clin Psychiatry Feb;72(2): Löffler S, Klimke A, Kronenwett R, Kobbe G, Haas R, Fehsel K. Clozapine mobilizes CD34+ hematopoietic stem and progenitor cells and increases plasma concentration of interleukin 6 in patients with schizophrenia. J Clin Psychopharmacol Oct;30(5): Klimke A, Engfer R, Bauer M. [A new reimbursement system for psychiatry and psychosomatic medicine--a chance for a more equitable remuneration or beginning of the end of regional full coverage?] Psychiatr Prax Mar;37(2): Löffler S, Löffler-Ensgraber M, Fehsel K, Klimke A. Clozapine therapy raises serum concentrations of high sensitive C-reactive protein in schizophrenic patients. Int Clin Psychopharmacol Mar;25(2): Cordes J, Larisch R, Henning U, Thünker J, Werner C, Orozco G, Mayoral F, Rivas F, Auburger G, Tosch M, Rietschel M, Gaebel W, Müller HW, Klimke A. Abnormal neuroendocrine response to clomipramine in hereditary affective psychosis. Depress Anxiety. 2009;26(8): 9. Wölwer W, Brinkmeyer J, Riesbeck M, Freimüller L, Klimke A, Wagner M, Möller HJ, Klingberg S, Gaebel W; German Study Group on First Episode Schizophrenia. Neuropsychological impairments predict the clinical course in schizophrenia. Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci Nov;258 Suppl 5: Cordes J, Sinha-Röder A, Kahl KG, Malevani J, Thuenker J, Lange-Asschenfeldt C, Hauner H, Agelink MW, Klimke A.

2 [Therapeutic Options for Weight Management in Schizophrenic Patients Treated with Atypical Antipsychotics.] Fortschr Neurol Psychiatr Oct 15. [Epub ahead of print] German. 11. Löffler S, Danos P, Schillen TB, Klimke A. [Recurrent dysregulation of body temperature during antipsychotic pharmacotherapy] Psychiatr Prax Mar;35(2):91-3. Epub 2007 Sep 27. German. 12. Gaebel W, Riesbeck M, Wölwer W, Klimke A, Eickhoff M, von Wilmsdorff M, Jockers- Scherübl MC, Kühn KU, Lemke M, Bechdolf A, Bender S, Degner D, Schlösser R, Schmidt LG, Schmitt A, Jäger M, Buchkremer G, Falkai P, Klingberg S, Köpcke W, Maier W, Häfner H, Ohmann C, Salize HJ, Schneider F, Möller HJ; German Study Group on First-Episode Schizophrenia. Maintenance treatment with risperidone or low-dose haloperidol in firstepisode schizophrenia: 1-year results of a randomized controlled trial within the German Research Network on Schizophrenia. J Clin Psychiatry Nov;68(11): Cordes J, Arends M, Mobascher A, Brinkmeyer J, Kornischka J, Eichhammer P, Klimke A, Winterer G, Agelink MW. Potential clinical targets of repetitive transcranial magnetic stimulation treatment in schizophrenia. Neuropsychobiology. 2006;54(2): Agelink, Marcus W.; Kornischka, Jürgen; Cordes, Joachim; Klimke, Ansgar; Hauner, Hans; Ziegler, Dan Allgemeinmedizinische Aspekte der Therapie mit Antipsychotika der zweiten Generation A generalist perspective on second-generation antipsychotics Deutsches Ärzteblatt 103, Ausgabe 42 vom , Seite A-2802 / B-2437 / C Cordes J, Arends M, Mobascher A, Brinkmeyer J, Kornischka J, Eichhammer P, Klimke A, Winterer G, Agelink MW. Potential clinical targets of repetitive transcranial magnetic stimulation treatment in schizophrenia. Neuropsychobiology. 2006;54(2): Epub 2006 Nov 13. Review. 16. Bender S, Dittmann-Balcar A, Schall U, Wolstein J, Klimke A, Riedel M, Vorbach EU, Kuhn KU, Lambert M, Dittmann RW, Naber D. Influence of atypical neuroleptics on executive functioning in patients with schizophrenia: a randomized, double-blind comparison of olanzapine vs. clozapine. Int J Neuropsychopharmacol Sep; 21: Cordes J, Arends M, Mobascher A, Brinkmeyer J, Kornischka J, Eichhammer P, Klimke A, Winterer G, Agelink MW. Potential clinical targets of repetitive transcranial magnetic stimulation treatment in schizophrenia. Neuropsychobiology 2006;54(2): Epub 2006 Nov 13. Review. 18. Schumacher J, Kaneva R, Jamra RA, Diaz GO, Ohlraun S, Milanova V, Lee YA, Rivas F, Mayoral F, Fuerst R, Flaquer A, Windemuth C, Gay E, Sanz S, Gonzalez MJ, Gil S, Cabaleiro F, del Rio F, Perez F, Haro J, Kostov C, Chorbov V, Nikolova-Hill A, Stoyanova V, Onchev G, Kremensky I, Strauch K, Schulze TG, Nurnberg P, Gaebel W, Klimke A, Auburger G, Wienker TF, Kalaydjieva L, Propping P, Cichon S, Jablensky A, Rietschel M, Nothen MM. Genomewide scan and fine-mapping linkage studies in four European samples with bipolar affective disorder suggest a new susceptibility locus on chromosome 1p35-p36 and provides further evidence of loci on chromosome 4q31 and 6q24. Am J Hum Genet Dec;77(6): Fehsel K, Loeffler S, Krieger K, Henning U, Agelink M, Kolb-Bachofen V, Klimke A. Clozapine induces oxidative stress and proapoptotic gene expression in neutrophils of schizophrenic patients. J Clin Psychopharmacol Oct;25(5):419-26

3 20. Oades RD, Ropcke B, Henning U, Klimke A. Increased serum S100B in elderly, chronic schizophrenic patients: Negative correlation with deficit symptoms. Behav Brain Funct Aug 9;1: Henning U, Krieger K, Loeffler S, Rivas F, Orozco G, de Castro MG, Rietschel M, Noethen MM, Klimke A. Increased levels of glucocorticoid receptors and enhanced glucocorticoid receptor autoregulation after hydrocortisone challenge in B-lymphoblastoids from patients with affective disorders. Psychoneuroendocrinology May;30(4): Naber D, Riedel M, Klimke A, Vorbach EU, Lambert M, Kuhn KU, Bender S, Bandelow B, Lemmer W, Moritz S, Dittmann RW. Randomized double blind comparison of olanzapine vs. clozapine on subjective well-being and clinical outcome in patients with schizophrenia. Acta Psychiatr Scand Feb;111(2): Klimke A, Plaut G, Schillen T. Therapie schizophrener Psychosen im Alter. Der Neurologe&Psychiater 09/2005, S Cordes J, Mobascher A, Arends M, Agelink MW, Klimke A. Eine neue Methode zur Behandlung der Depression: repetitive transkranielle Magnetstimulation. Dtsch Med Wochenschr Apr 8;130(14): German. 25. Schmitt A, Bertsch T, Tost H, Bergmann A, Henning U, Klimke A, Falkai P. Increased serum interleukin-1beta and interleukin-6 in elderly, chronic schizophrenic patients on stable antipsychotic medication. Neuropsychiatr Dis Treat Jun;1(2): Cordes J, Streit M, Loeffler S, von Wilmsdorff M, Agelink M, Klimke A. Reversible neutropenia during treatment with olanzapine: three case reports. World J Biol Psychiatry Oct;5(4): Mobascher A, Boecker J, Malevani J, Arends M, Klimke A, Cordes J Repetitive transcranial magnetic stimulation as an antidepressant monotherapy in a patient with major depression, leucocytopenia and rhabdomyolysis. Int J Neuropsychopharmacol Dec;7(4): Krieger K, Klimke A, Henning U. Antipsychotic drugs influence transport of the beta-adrenergic antagonist [3H]- dihydroalprenolol into neuronal and blood cells. World J Biol Psychiatry Apr;5(2): Loeffler S, Fehsel K, Krieger K, Henning U, Klimke A. Inhibition of p38-mitogen-activated protein kinase may protect from clozapine-induced agranulocytosis. World J Biol Psychiatry Jan;5(1): Neuhaus O, Kieseier BC, Klimke A, Gaebel W, Hohlfeld R, Hartung HP. [Cannabinoids in multiple sclerosis. Opportunity or hazard?] Nervenarzt Oct;75(10): Review. German. 31. Agelink MW, Klimke A, Cordes J, Sanner D, Kavuk I, Malessa R, Klieser E, Baumann B. A functional-structural model to understand cardiac autonomic nervous system (ANS) dysregulation in affective illness and to elucidate the ANS effects of antidepressive treatment. Eur J Med Res Jan 26;9(1): Review. 32. Larisch R, Klimke A, Hamacher K, Henning U, Estalji S, Hohlfeld T, Vosberg H, Tosch M, Gaebel W, Coenen HH, Müller-Gärtner HW.

4 Influence of Synaptic Serotonin Level on [18F]Altanserin Binding to 5HT2 Receptors in Man. Behav Brain Res Feb 17;139(1-2): Oades RD, Klimke A, Henning U, Rao ML Relations of clinical features, subgroups and medication to serum monoamines in schizophrenia. Human Psychopharmacol 2002; 17: Henning U, Löffler S, Krieger K, Klimke A (2002) Uptake of clozapine in HL-60 promyelocytic leukemia cells. Pharmacopsychiatry May;35(3): Larisch R, Klimke A, Mayoral F, Hamacher K, Herzog HR, Vosberg H, Tosch M, Gaebel W, Rivas F, Coenen HH, Muller-Gartner HW. Disturbance of serotonin 5HT2 receptors in remitted patients suffering from hereditary depressive disorder. Nuklearmedizin 2001 Aug;40(4): Henning, U., Krieger, K und Klimke, A (1999) Specific Binding of ³H-Spiperone to Peripheral Blood Cells: Relevance for the Interpretation of Binding Studies in Psychiatric Disorders. Prog. Neuro-Psychopharmacol. & Biol. Psychiat. 23(2): Klimke A, Larisch R, Janz A, Vosberg H, Müller-Gärtner HW, Gaebel W (1999) Dopamine D2 receptor binding before and after treatment of major depression measured by [123I]IBZM SPECT. Psychiatry Res Neuroimaging 90(2): Müller U, Klimke A, Jänner M, Gaebel W (1998) Die Elektrokrampftherapie in Psychiatrischen Kliniken der Bundesrepublik Deutschland. Nervenarzt 69(1): Larisch R, Meyer W, Klimke A, Kehren F, Vosberg H, Müller-Gärtner HW (1998) Left-right asymmetry of striatal dopamine D2 receptors. Nucl Med Commun 19(8): Krieger K, Klimke A, Henning U (1998) Active [3H]-Dopamine Uptake Displayed by Native Lymphocyte Suspensions is Mainly Due to Contaminating Platelets. Pharmacopsychiatry 31: Boy C, Klimke A, Holschbach M, Herzog H, Mühlensiepen H, Rota-Kops E, Sonnenberg F, Gaebel W, Stöcklin G, Markstein R, Müller-Gärtner HW (1998) Imaging Dopamine D4 Receptors in the Living Primate Brain: A Positron Emission Tomography Study Using the Novel D1/D4 Antagonist [11C]SDZ GLC 756. Synapse 30: Larisch R, Klimke A (1998) Zur klinischen Wertigkeit der zerebralen Dopamin-D2-Rezeptorszintigraphie. Nuklearmedizin 37: Larisch R, Klimke A, Vosberg H, Löffler S, Gaebel W, Müller-Gärtner HW (1997) In vivo evidence for the involvement of dopamine-d2 receptors in striatum and anterior cingulate gyrus in major depression. Neuroimage 5: Larisch R, Klimke A, Vosberg H, Gaebel W, Müller-Gärtner HW (1997) Cingulate function in depression. Neuroreport 8(15): i-ii [letter] 45. Klimke A, Klieser E (1995) Das atypische Neuroleptikum Clozapin. Aktueller Kenntnisstand und neuere klinische Aspekte. Fortschr Neurol Psychiat 63(5):

5 46. Gaebel W, Klimke A (1995) Psychiatrische Notfälle und Krisen in der Frauenheilkunde. Gynäkologe 28: Klimke A, Lehmann E, Walther K-U (1994) Wirkung von D,L-Kavain auf den Schlaf. Münch Med Wschr 136 (49/50): Klimke A, Lehmann E, Klieser E (1994) Therapie der Depressionen. Versicherungsmedizin 46(3): Klimke A, Klieser E (1994) Catatonia: Current Therapeutic Recommendations. CNS Drugs 2: Klimke A, Klieser E (1994) Sudden Death After Intravenous Application of Lorazepam in a Patient Treated With Clozapine [letter]. Am J Psychiatry 151(5): Klimke A, Klieser E, Lehmann E, Miele L (1993) Initial improvement as a criterion for drug choice in acute schizophrenia. Pharmacopsychiatry 26(1): Klimke A, Knecht S (1992) Abnormalities of the Left Temporal Lobe in Schizophrenia [letter]. N Engl J Med 327(23): Fleischhacker WW, Bailey P, Deister A, Haring C, Klimke A, Kurz M, Müller H, Müller- Spahn F, Naber D, Sperner-Unterweger B (1992) Clozapine - Beneficial and Untoward Effects: An Update. Pharmacopsychiatry 25: Klimke A, Klieser E (1991) Zur Wirksamkeit der neuroelektrischen Therapie (NET) bei pharmakotherapeutisch resistenten endogenen Psychosen. Fortschr Neurol Psychiatr 59: Klimke A, Klieser E (1991) The Antipsychotic Efficacy of the Dopamine Autoreceptor Agonist EMD (Roxindol) - Results of an Open Clinical Study. Pharmacopsychiatry 24: Heinrich K, Klimke A (1990) Zur ungenügenden Vorhersagbarkeit von Suiziden stationär behandelter psychiatrischer Patienten: Untersuchung anhand von 351 Selbsttötungen im Zusammenhang mit der klinischen Behandlung. Suizidprophylaxe 17: Heinrich K, Klimke A (1990) Selbsttötungen von psychiatrischen Klinikpatienten. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychopathologie und Psychotherapie 38 (2): Lehmann E, Klieser E, Klimke A, Krach H, Spatz R (1989) The efficacy of Cavain in patients suffering from anxiety. D,L-Kavain. Pharmacopsychiat 22(6):258-62

6 Bücher, Lehrbuch- und Buchbeiträge 59. Heinrich K, Klimke A (1988) Zur Indikationsstellung für die neuroelektrische Therapie bei gerontopsychiatrischen Patienten. In: Postma JU (Hrsg.) Gerontopsychiatrie - Depression in old age. Forum Medizin, Janssen Neuss, pp Klieser E, Klimke A (1991) Neue Substanzen mit Wirkung auf Serotoninrezeptoren. In: Heinrich H, Hippius H, Pöldinger W (Hrsg.): Serotonin. Ein funktioneller Ansatz für die psychiatrische Diagnose und Therapie. Springer, Berlin Heidelberg New York, pp Klimke A, Klieser E (1989) Eine Auswahl neuerer Untersuchungen zu D,L-Kavain. In: Gräfen U, Schmidt-Jansen I (Hrsg.) "Angst" Sonderdruck-Reihe der Ärzte-Zeitung Nr.10: Klieser E, Klimke A, Lehmann E (1991) Zur prädiktorischen Relevanz der neuroleptischen Probetherapie mit Haloperidol. In: Heinrich K, Klieser E, Lehmann E (Hrsg.): Prädiktoren des Therapieverlaufs bei endogenen Psychosen. Schattauer, Stuttgart New York, pp Klimke A, Klieser E (1991) The Treatment of Positive and Negative Schizophrenic Symptoms with Dopamine Agonists. In: Marneros A, Andreasen N, Tsuang M (eds.) Negative versus Positive Schizophrenia. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg, pp Klimke A, Klieser E (1992) Zur antipsychotischen Wirksamkeit spezifischer Dopaminagonisten. In: Kühne GE (Hrsg.) Aktuelle Aspekte der Psychiatrie. Universitätsverlag der Friedrich-Schiller-Universität Jena, S Klimke A, Klieser E (1992) Dopaminagonisten zur Schizophrenie-Behandlung: Ein neues therapeutisches Wirkprinzip? In: Gaebel W, Laux G (Hrsg.) Biologische Psychiatrie. Synopsis 1990/91. Springer, Heidelberg, pp Schnitzler A, Krieger S, Lis S, Klimke A, Klieser E (1992) Die Verwendung bioelektrischer Hirnsignale zur Analyse von Psychopharmakaeffekten auf menschliche Informationsverarbeitungsprozesse. In: Kretschmar Chr (Hrsg.) Psychopharmakologie der Psychosen. Schattauer-Verlag, Stuttgart, pp Klimke A, Klieser E (1992) Clozapin - Geschichtliche Entwicklung und aktuelle Fragen. In: Naber D, Müller-Spahn F: Clozapin - Pharmakologie und Klinik. Schattauer, Stuttgart New York, pp Klimke A, Klieser E (1992) Zur Wirksamkeit der neuroelektrischen Therapie bei Therapieresistenz. In: Gaebel W, Laux G (Hrsg.) Biologische Psychiatrie. Synopsis 1990/91. Springer, Heidelberg, pp

7 69. Klimke A, Schnitzler A, Klieser E (1992) Zur Wirksamkeit dopaminerger Autorezeptor-Agonisten. In: Kretschmar Chr (Hrsg.) Psychopharmakologie der Psychosen. Schattauer, Stuttgart, pp Klimke A, Klieser E, Schmitz B (1993) Zur Behandlung schizophrener Negativsymptome mit neuen Dopaminagonisten. In: Baumann P, Woggon B (Hrsg.) Biologische Psychiatrie der Gegenwart, pp Gaebel W, Klimke A, Klieser E (1993) Kombination von Clozapin mit anderen Psychopharmaka. In: Naber D, Müller-Spahn F (Hrsg.) Clozapin. Pharmakologie und Klinik eines atypischen Neuroleptikums. Neuere Aspekte der klinischen Praxis. Springer, Berlin Heidelberg New York, pp Klimke A, Klieser E (1993) Der Einfluß von Narkosemittel und Benzodiazepin-Begleitmedikation auf die Wirksamkeit der neuroelektrischen Therapie (NET). In: Baumann P, Woggon B (Hrsg.) Biologische Psychiatrie der Gegenwart. Springer, Wien New York, pp Klimke A, Klieser E, Klimke M (1993) Zur Wirksamkeit der neuroelektrischen Therapie bei therapieresistenten schizophrenen Psychosen. In: Möller H-J (Hrsg.) Therapieresistenz unter Neuroleptika-Behandlung. Springer-Verlag, Wien New York, pp Klieser E, Lehmann E, Strauß WH, Klimke A, Lemmer W, Tegeler J (1993) Experimenteller Wirkungs- und Verträglichkeitsvergleich standardisierter Zotepin- und Haldolbehandlung bei akuter Schizophrenie. In: Baumann P, Woggon B (Hrsg.) Biologische Psychiatrie der Gegenwart. Springer, Wien New York, pp Klieser E, Klimke A (1994) Zur Wirksamkeit der substituierten Diphenylbutylpiperidine auf schizophrene Negativsymptomatik. In: Möller H-J, Laux G (Hrsg.) Fortschritte in der Diagnostik und Therapie schizophrener Minussymptomatik. Springer, Wien New York, pp Klieser E, Klimke A, Lemmer W, Schnitzler A, Wurthmann C (1994) Risperidon - Ein Universalantipsychotikum? In: Heinrich K, Klieser E, Strauß WH, Lemmer W (Hrsg.) Entwurf und Praxis mehrdimensionaler Therapie in der Psychiatrie. Forum Janssen, Neuß, pp Klimke A, Klieser E (1995) Differentielle Psychopharmakotherapie bei stationären suizidalen Patienten. In Wolfersdorf M, Kaschka WP (1995) Suizidalität, die biologische Dimension. Tropon-Symposium Bd. X. Springer, Berlin Heidelberg, pp Klimke A, Klieser E, Lemmer W (1995) Clozapin in der Rezidivprophylaxe. In: Naber D, Müller-Spahn F (Hrsg.) Clozapin. Pharmakologie und Klinik eines atypischen Neuroleptikums. Springer, Berlin Heidelberg, pp

8 79. Klimke A (1996) Dopaminerges System und Verhalten: Zur psychopathologischen Relevanz cortico-striatothalamo-corticaler Circuits. In: Möller HJ, Müller-Spahn F, Kurtz G (Hrsg.) Springer, Wien New York, pp Boy C, Klimke A, Gaebel W, Müller-Gärtner HW (1996) In vivo-charakterisierung des zentralen dopaminergen Systems bei Schizophrenie mit Hilfe der Positronen-Emissionstomographie (PET) In: Möller HJ, Müller-Spahn F, Kurtz G (Hrsg.) Springer, Wien New York, pp Klimke A, Lemmer W, Klieser E (1996) Clozapin in der Rezidivprophylaxe schizophrener Psychosen. In: Möller HJ, Müller-Spahn F, Kurtz W (Hrsg.) Springer, Wien New York pp Mess W, Klimke A, Klieser E (1996) Untersuchungen mit der transkraniellen Dopplersonographie bei Elektrokrampfbehandlung. In: Möller HJ, Müller-Spahn F, Kurtz G (Hrsg.) Springer, Wien New York, pp Mess W, Klimke A, Saimeh N, Klieser E (1996) Fallbericht: Paradoxe Hirnembolie als Komplikation der Elektrokrampfbehandlung. In: Möller HJ, Müller-Spahn F, Kurtz G (Hrsg.) Springer, Wien New York pp Klimke A (1998) Das atypische Neuroleptikum Clozapin. In: A. Barocka (Hrsg.) Psychopharmakotherapie in Klinik und Praxis. Schattauer, Stuttgart, pp Klimke A (1999) Anwendung von neuen Neuroleptika bei nichtschizophrenen Erkrankungen. In: Gaebel W, Klimke A (Hrsg.) Neuroleptika bei nicht-psychotischen Störungen. Grundlagen und Indikationen. Springer, Berlin Heidelberg New York, pp Klimke A, Löffler S, Fehsel K, Henning U (2001) Neue Forschungsergebnisse zur Clozapininduzierten Agranulozytose. Naber D, Müller-Spahn (Hrsg.) Clozapin Pharmakologie und Klinik eines atypischen Neuroleptikums. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York, S Bücher (Hrsg.) 87. Gaebel W, Klimke A (1998) (Hrsg.) Neuroleptika bei nicht-psychotischen Störungen. Grundlagen und Indikationen. Springer, Berlin Heidelberg New York. 88. Klimke A, Malevani J (2011) (Hrsg.) PsychOPS-Klassifikation 2011 in Psychiatrie und Psychosomatik - Ein kritischer Kommentar mit Hinweisen zur Strukturierung und Erfassung von Therapieangeboten. Verlag Stiftung Lebensräume Offenbach am Main.

9 Lehrbuchbeiträge 89. Gaebel W, Klimke A (1998) Experimentelle und klinische Pharmakologie. In: Riederer P, Laux G, Pöldinger W (Hrsg.) Neuro-Psychopharmaka Bd. 4, 2. Auflage. Springer Wien New York, S Klimke A, Gaebel W (1998) Butyrophenone und strukturanaloge Verbindungen. 7.2 Pharmakologie und Neurobiochemie. In: Riederer P, Laux G, Pöldinger W (Hrsg.) Neuro-Psychopharmaka Bd. 4, Springer Wien New York, pp Klimke A, Malevanyi I (2002)) Psychopharmakotherapie. In: Gaebel W, Müller-Spahn F (Hrsg.) Facharztlehrbuch Diagnostik und Therapie psychischer Störungen. Kohlhammer-Verlag. 92. Klimke A (2002) Spezielle Aspekte: Suizidalität. In: Gaebel W, Müller-Spahn F (Hrsg.) Facharztlehrbuch Diagnostik und Therapie psychischer Störungen. Kohlhammer-Verlag. 93. Klimke A (2002) Mißbrauch von Substanzen ohne Abhängigkeitspotential. In: Gaebel W, Müller-Spahn F (Hrsg.) Facharztlehrbuch Diagnostik und Therapie psychischer Störungen. Kohlhammer-Verlag. 94. Klimke A, von Wilmsdorff, M (2003) Psychiatrische Nebenwirkungen einer nichtpsychiatrischen Pharmakotherapie. In: Diefenbacher A, Arolt V (Hrsg.) Psychiatrie in der klinischen Medizin. Handbuch der Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie. Steinkopff, Darmstadt

HERR DR. MED. JAROSLAV MALEVANI

HERR DR. MED. JAROSLAV MALEVANI HERR DR. MED. JAROSLAV MALEVANI PUBLIKATIONEN Publikationen ZEITSCHRIFTEN: 1999 Dreher J, Kolbinger M, Rodriguez de la Torre B, Bagli M, MALEVANYI J, Rao ML. (1999) A self-rating scale for adverse drug

Mehr

Publikationen von Dr. med. Jaroslav Malevani

Publikationen von Dr. med. Jaroslav Malevani Publikationen von Dr. med. Jaroslav Malevani Buchbeiträge Klimke A, Malevani J (Hsg.) (2011) PsychOPS-Klassifikationen 2011 in Psychiatrie und Psychosomatik. Ein kritischer Kommentar mit Hinweisen zur

Mehr

Ullrich H. Trost, Kramer und die Kunst. In: Jürgen Kramer. Vom Trost der Malerei. Esdar, Gelsenkirchen 2007

Ullrich H. Trost, Kramer und die Kunst. In: Jürgen Kramer. Vom Trost der Malerei. Esdar, Gelsenkirchen 2007 Buchbeiträge Ullrich H. Trost, Kramer und die Kunst. In: Jürgen Kramer. Vom Trost der Malerei. Esdar, Gelsenkirchen 2007 Ullrich H., Vliegen E. Psychiatrische Therapie suizidalen Verhaltens. In: Zeit T.,

Mehr

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh. II. Buchbeiträge (Chapters)

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh. II. Buchbeiträge (Chapters) II. Buchbeiträge (Chapters) 2008 Brunnauer A, Laux G (2008) Fahrtüchtigkeit und psychische Erkrankung. In: Möller HJ, Laux G, Kapfhammer HP (Hrsg) Psychiatrie und Psychotherapie. Band 2. 3. Aufl. Springer,

Mehr

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II Universität Ulm. Publikationen / Publications Priv. Doz. Dr. med. Markus Jäger

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II Universität Ulm. Publikationen / Publications Priv. Doz. Dr. med. Markus Jäger ERST UND LETZT AUTORENSCHAFTEN Originalarbeiten 1. Jäger M, Bottlender R, Wegner U, Strauss A, Möller HJ (2003): Diagnoseverschiebungen der funktionellen Psychosen beim Übergang von der ICD 9 zur ICD 10.

Mehr

Publikationsliste 1997-2008 PD Dr. med. Kai-Uwe Kühn Publikationen als Erst- oder Letztautor (gedruckt)

Publikationsliste 1997-2008 PD Dr. med. Kai-Uwe Kühn Publikationen als Erst- oder Letztautor (gedruckt) Publikationsliste 1997-2008 PD Dr. med. Kai-Uwe Kühn Publikationen als Erst- oder Letztautor (gedruckt) 1. Bliesener N, Yokusoglu H, Quednow BB, Klingmüller D, Kühn KU (2003). Usefulness of Bromocriptine

Mehr

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow: Medikamentöse Therapie der generalisierten Angststörung

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow: Medikamentöse Therapie der generalisierten Angststörung Medikamentöse Therapie der generalisierten Angststörung Von Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow Frankfurt am Main (17. November 2005) - Angststörungen sind die häufigsten psychiatrischen Erkrankungen.

Mehr

Prof. Dr. med. Martin Ruchsow

Prof. Dr. med. Martin Ruchsow Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie, Gerontopsychiatrie Klinik für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie Klinik

Mehr

Publikationsliste 1997-2013

Publikationsliste 1997-2013 Publikationsliste 1997-2013 nach Habilitation (ab Dezember 2004) als Erst- oder Letztautor 1. Kühn KU, Quednow BB, Riedel M, Krampe O, Maier W (2005). Sicherheit und Effektivität von Citalopram in der

Mehr

BUCHPUBLIKATIONEN AUS DER KLINIK

BUCHPUBLIKATIONEN AUS DER KLINIK BUCHPUBLIKATIONEN AUS DER KLINIK Althaus D, Reiners H, Hegerl U (2006) 111 Fragen zur Depression. Kösel Verlag, München Baenninger S, Costa e Silva JA, Hindmarch I, Möller HJ, Rickels K (2004) Good chemistry:

Mehr

FRAU PD. DR. BIRGIT JANSSEN

FRAU PD. DR. BIRGIT JANSSEN FRAU PD. DR. BIRGIT JANSSEN PUBLIKATIONEN Publikationen ZEITSCHRIFTEN 1998 J ANSSEN B, Jänner M, Schneider F, Gaebel W, Burgmann C, Held T, Hoff P, Prüter C, Saß H, Mecklenburg H, Ruth A (1998) Qualitätsindikatoren

Mehr

Seminar: Schizophrenie: Intervention. Dr. V. Roder, FS 2009. Psychoedukation. Nadine Wolfisberg

Seminar: Schizophrenie: Intervention. Dr. V. Roder, FS 2009. Psychoedukation. Nadine Wolfisberg Seminar: Schizophrenie: Intervention Dr. V. Roder, FS 2009 Psychoedukation Nadine Wolfisberg 28. April 2009 Definition Psychoedukation Ziele der Psychoedukation Verschiedene Methoden Praktische Durchführung:

Mehr

VI. DRITTMITTELPROJEKTE

VI. DRITTMITTELPROJEKTE VI. DRITTMITTELPROJEKTE Deutsche Forschungsgemeinschaft 1997-2002 DFG - Klinische Forschergruppe Thema: Untersuchungen am GABA-Benzodiazepin-System bei psychopharmaka-induzierten und krankheitsbedingten

Mehr

Universitätskolloquien zur Schizophrenie

Universitätskolloquien zur Schizophrenie Universitätskolloquien zur Schizophrenie Band 1 Bearbeitet von Hanns Hippius 1. Auflage 2003. Buch. xix, 346 S. Hardcover ISBN 978 3 7985 1333 4 Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm Gewicht: 787 g Weitere Fachgebiete

Mehr

Akute Psychosen Dopamineinduzierte Informationverabeitungsstörungen

Akute Psychosen Dopamineinduzierte Informationverabeitungsstörungen Akute Psychosen Dopamineinduzierte Informationverabeitungsstörungen Dopaminerge Mediation (DA) vermittelt die Bedeutungszuordnung an Ideen und Objekten Erhöhte DA-Übertragung führt zur aberranten Bedeutungszuordnung

Mehr

Die Behandlung des Tourette-Syndroms mit Aripiprazol

Die Behandlung des Tourette-Syndroms mit Aripiprazol Vortragzusammenfassung Die Behandlung des Tourette-Syndroms mit Aripiprazol Professor Dr. med. Mathias Bartels Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tübingen Das Tourette-Syndrom ist eine

Mehr

Bipolar affektive Erkrankung

Bipolar affektive Erkrankung Bipolar affektive Erkrankung Dr. med. univ. et scient med. Eva Reininghaus Inhalt Allgemeines Diagnostik und Klinik Verlauf Ursachen Therapie 1 Bipolar affektive Störung VanGogh: Sternennacht. Entstanden

Mehr

Anhang. Anhang 1: Graphische Darstellung des Vulnerabilitäts-Stress-Coping-Modells (1-A) und seiner therapeutischen Implikationen (1-B)

Anhang. Anhang 1: Graphische Darstellung des Vulnerabilitäts-Stress-Coping-Modells (1-A) und seiner therapeutischen Implikationen (1-B) Anhang 85 Anhang Anhang 1: Graphische Darstellung des Vulnerabilitäts-Stress-Coping-Modells (1-A) und seiner therapeutischen Implikationen (1-B) Anhang 2: Empfehlenswerte Literatur für Betroffene und Angehörige

Mehr

Bedarf neuer Psychopharmaka aus Sicht psychiatrischpsychosomatischer. Univ.-Prof. Dr.med.Dipl.-Psych.Gerd Laux Wasserburg-Gabersee/München

Bedarf neuer Psychopharmaka aus Sicht psychiatrischpsychosomatischer. Univ.-Prof. Dr.med.Dipl.-Psych.Gerd Laux Wasserburg-Gabersee/München Bedarf neuer Psychopharmaka aus Sicht psychiatrischpsychosomatischer Versorgungskliniken Univ.-Prof. Dr.med.Dipl.-Psych.Gerd Laux Wasserburg-Gabersee/München Hamburg Köln/Bonn Berlin Frankfurt/Main München

Mehr

Adresse: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg

Adresse: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg Lebenslauf Dr. med. Peter Kreuzer Kontakt: Adresse: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg Email: peter.kreuzer@medbo.de Telefon: + 49 (0)941

Mehr

Bechter K: Psychische Störungen bei Infektionen. Borreliose Wissen(18), 6 7 (2008)

Bechter K: Psychische Störungen bei Infektionen. Borreliose Wissen(18), 6 7 (2008) Bechter K: Psychische Störungen bei Infektionen. Borreliose Wissen(18), 6 7 (2008) Bechter K: Infektionen und Depression Allgemeine Aspekte und spezifische Auslöser. Neurotransmitter(1), 46 50 (2008) Bechter

Mehr

Psychotherapie und Psychopharmakologie Wo liegt die Balance: Psychosen

Psychotherapie und Psychopharmakologie Wo liegt die Balance: Psychosen Psychotherapie und Psychopharmakologie Wo liegt die Balance: Psychosen Prof. Dr. med. Wolfram Kawohl Chefarzt Zentrum für Soziale Psychiatrie Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Psychiatrische

Mehr

2016 Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B.

2016 Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B.  Kuske, B. Kuske, B. 2016 Kuske, B., Wolff, C., Gövert, U. & Müller, S.V. (under review). Early detection of dementia in people with an intellectual disability A German pilot study. Müller, S.V., Kuske, B., Gövert, U. & Wolff,

Mehr

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP)

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP) (VIPP) Steuerungsgruppe: Herr Godemann, Herr Wolff-Menzler, Herr Löhr, Herr Nitschke, Herr Seemüller, Herr Salize, Herr Wolf BDK (Herr Längle), ackpa (Herr Deister), DGPPN (Frau Hauth) Projektbeschreibung

Mehr

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren.

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsuffizienz Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsufizienz 1) 1) Was hat sich nicht geändert? 2) 2) Was hat sich geändert? 3) 3) Was könnte sich ändern?

Mehr

Prof. Dr. med. Michael Riedel

Prof. Dr. med. Michael Riedel I. Originalarbeiten II. Fallberichte III. Übersichtsartikel IV. Buchkapitel I Originalarbeiten 1. Müller N, Dobmeier P, Empl M, Riedel M., Schwarz MJ, Ackenheil M: Soluble IL-6 Receptors in the serum and

Mehr

66 Jahre Lithium Entdeckungen, heutiger Stellenwert und Ausblick

66 Jahre Lithium Entdeckungen, heutiger Stellenwert und Ausblick 66 Jahre Lithium Entdeckungen, heutiger Stellenwert und Ausblick Prof. Dr. Dr. Michael Bauer Universitätsklinikum Dresden Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie 66 Jahre Lithium Geschichte Wichtige

Mehr

Update Antihypertensiva

Update Antihypertensiva Update Antihypertensiva Dr. med. Markus Diethelm 26.11.2015 Blutdruck-Zielwerte für Europa ESC/ESH 2004 2007 2013 < 140/90 < 140/90 < 140/90 Vaskuläre Erkrankung* < 130/80 < 130/80 < 140/90 Diabetes mellitus

Mehr

Bei Depressionen. schnell wirksam, stark 2

Bei Depressionen. schnell wirksam, stark 2 Bei Depressionen schnell wirksam, stark 2 Cipralex - der RI der zweiten Generation 1 Wie wichtig ist Ihnen der bleibende Erfolg? Effektivität mit guter Verträglichkeit kombiniert 3 Und wie wichtig ist

Mehr

4x8. schizophrenie. empfehlungen zur behandlung von. Pharmakotherapeutische Empfehlungen 2 ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR PSYCHIATRIE UND

4x8. schizophrenie. empfehlungen zur behandlung von. Pharmakotherapeutische Empfehlungen 2 ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR PSYCHIATRIE UND 1 4x8 Pharmakotherapeutische Empfehlungen 2 empfehlungen zur behandlung von schizophrenie ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE 3 4 2. Pharmakotherapeutische Empfehlungen (Ph)

Mehr

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04.

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04. Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV A. Kiss 01.04.11 Psychosomatische Krankheiten - Funktionelle Störungen ICD 10: Somatoforme

Mehr

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014 Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand Stand: September 2014 1 Abstracts in Social Gerontology Current Literature on Aging 1990 (33) 1999 (42) Age and Ageing The Journal

Mehr

Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas

Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas Dr. Monika Paulis Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Intakt Therapiezentrum für

Mehr

Tutorium Klinische Psychologie II. Schizophrenie Biologisch-medizinische Behandlungsmöglichkeiten

Tutorium Klinische Psychologie II. Schizophrenie Biologisch-medizinische Behandlungsmöglichkeiten Tutorium Klinische Psychologie II Biologisch-medizinische Behandlungsmöglichkeiten Biologisch-medizinische Behandlungsmöglichkeiten Anna Felnhofer anna.felnhofer@univie.ac.at Inhalt 1) Rückblick a) Lobotomie

Mehr

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Sport is one part, but is probably not a large part of lifetime physical activity.

Mehr

Frühsymptome und Intervention bei Depression

Frühsymptome und Intervention bei Depression 63. Gütersloher Fortbildungstage LWL-Klinik Gütersloh Frühsymptome und Intervention bei Depression Klaus-Thomas Kronmüller Gütersloh den 13.09.2012 Triadisches System LWL-Klinik Gütersloh Schizophrenie-Spektrum

Mehr

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh I. Zeitschriften (Articles) 2008 Brunnauer A, Laux G (2008). Verkehrssicherheit unter Psychopharmaka. Fortschritte der Neurologie Psychiatrie, 76, 366-377. Brunnauer A, Laux G (2008). Psychopharmaka und

Mehr

Klinische Forschung am Beispiel Dronabinol beim Tourette-Syndrom. Dr. med. Kirsten Müller-Vahl

Klinische Forschung am Beispiel Dronabinol beim Tourette-Syndrom. Dr. med. Kirsten Müller-Vahl Klinische Forschung am Beispiel Dronabinol beim Tourette-Syndrom Dr. med. Kirsten Müller-Vahl Literatur - Fallberichte n=3, 15-39 J., Tics, Selbstverletzungen, Hypersexualität, Aufmerksamkeit, nach Konsum

Mehr

Prof. (apl.). Dr. med. Faurndauerstraße 6 28

Prof. (apl.). Dr. med. Faurndauerstraße 6 28 Prof. (apl.). Dr. med. Faurndauerstraße 6 28 Walter Hewer 73035 Göppingen Wissenschaftliche Publikationen Auswahl (Stand: April 2014) Originalarbeiten 1) Hewer W (1981): Patientenmeinungen über die Beziehung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. II Präparate VII

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. II Präparate VII VII Inhaltsverzeichnis I Grundlagen 1 Pharmakologische Grundlagen........ 3 1.1 Pharmaka......................... 4 1.1.1 Pharmakologisch wirksame Stoffe......... 4 1.1.2 Wirkstoffentwicklung.................

Mehr

Sicherheitsuntersuchungen Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie im Kindes- und Jugendalter am 25.09.2010

Sicherheitsuntersuchungen Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie im Kindes- und Jugendalter am 25.09.2010 Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie im Kindes- und Jugendalter am 25.09.2010 Dr. med. A. Schneider (Ulm) Sicherheitsuntersuchungen Wozu? Empfehlungen Praktisches Vorgehen Sicherheitsuntersuchungen

Mehr

Publikationen Johanna Sasse

Publikationen Johanna Sasse Publikationen Johanna Sasse Dr. med. Johanna Sasse, geborene Götz Wissenschaftliche Mitarbeiterin Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité-Universitätsmedizin Berlin Charité Campus Mitte (CCM)

Mehr

Psychopharmaka bei schweren psychischen Erkrankungen: Evidenz oder Übermaß?

Psychopharmaka bei schweren psychischen Erkrankungen: Evidenz oder Übermaß? Richtig eingestellt? Gratwanderung Neuroleptika! DGSP 24.9.2009 Psychopharmaka bei schweren psychischen Erkrankungen: Evidenz oder Übermaß? Stefan Weinmann Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und

Mehr

Case study: genetic control of aversive processing in the amygdala 6th June 2010, 16th HBM Meeting Dipl.-Psych. Anne Beck

Case study: genetic control of aversive processing in the amygdala 6th June 2010, 16th HBM Meeting Dipl.-Psych. Anne Beck www.charite.de/psychiatrie Case study: genetic control of aversive processing in the amygdala 6th June 2010, 16th HBM Meeting Dipl.-Psych. Anne Beck anne.beck@charite.de Valence Arousal International Affective

Mehr

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten Publikationsliste Prof. Dr. Bernhard Elsner, MPH Stand: 09.10.2014 IF = Science Citation Impact Factor 2012 * = Diese Publikation resultiert aus der Doktorarbeit. Zeitschriften/Journale Originalarbeiten

Mehr

Lithium-Therapie bei der manisch-depressiven Erkrankung: Immer noch der Standard?

Lithium-Therapie bei der manisch-depressiven Erkrankung: Immer noch der Standard? AMB 2003, 37, 49 Lithium-Therapie bei der manisch-depressiven Erkrankung: Immer noch der Standard? Die manisch-depressive Erkrankung - auch bipolare Störung genannt - ist charakterisiert durch ihr hohes,

Mehr

Gebrochene Seele gebrochenes Herz

Gebrochene Seele gebrochenes Herz Gebrochene Seele gebrochenes Herz Warum Depressionen das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Jan T. Kielstein Medizinische Klinik V Nephrologie und Hypertensiologie Städtisches Klinikum Braunschweig

Mehr

Zur Therapie der Zwangsstörung

Zur Therapie der Zwangsstörung Zur Therapie der Zwangsstörung Dr. Matthias Backenstraß Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg Seminar am Psychologischen Institut - WS05/06

Mehr

Subklinische Schilddrüsenkrankheiten in der Psychiatrie - Beeinträchtigungen der Psyche?

Subklinische Schilddrüsenkrankheiten in der Psychiatrie - Beeinträchtigungen der Psyche? Subklinische Schilddrüsenkrankheiten in der Psychiatrie - Beeinträchtigungen der Psyche? Jürgen Deckert Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Münster, 11.12.2004 Subklinische Schilddrüsenkrankheiten

Mehr

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 S. Wojcinski Franziskus Hospital Bielefeld Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 1 2 3 Prävention 4 Rauchen HR BC-mortality HR All-cause-mortality Nichraucher

Mehr

Positionen der Psychiatrie

Positionen der Psychiatrie Positionen der Psychiatrie Aktualisiertes Programm 17. 18. Dezember 2010 Pullmann Hotel Quellenhof, Aachen Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, Herr Professor Dr. Henning Saß, Ärztlicher

Mehr

Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot: Depot-Antipsychotika frühzeit

Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot: Depot-Antipsychotika frühzeit Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot: Depot-Antipsychotika frühzeit Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot Depot-Antipsychotika frühzeitige

Mehr

Die Behandlung der Depression Bewährtes und Neues

Die Behandlung der Depression Bewährtes und Neues 3. Deutscher Patientenkongress Depression am 12.9.2015 Die Behandlung der Depression Bewährtes und Neues Ulrich Hegerl Vorsitzenden der Stiftung Deutsche Depressionshilfe Direktor der Klinik und Poliklinik

Mehr

Sicherheit durch Medikamente? Chancen und Gefahren

Sicherheit durch Medikamente? Chancen und Gefahren Sicherheit durch Medikamente? Chancen und Gefahren Dr. Alice Heidorn-Schübel Fachambulanz Gerontopsychiatrie II 20. Februar 2007 Psychische Erkrankungen im höheren Lebensalter Affektive Störungen: Depressionen

Mehr

Telemedizin und Rehabilitation: Von der Forschung in die Praxis Anwendungen in der TeleNeurorehabilitation

Telemedizin und Rehabilitation: Von der Forschung in die Praxis Anwendungen in der TeleNeurorehabilitation Telemedizin und Rehabilitation: Von der Forschung in die Praxis Anwendungen in der TeleNeurorehabilitation Michael Jöbges Brandenburgklinik Bernau bei Berlin Bedürfnisse von Schlaganfall Patienten nach

Mehr

Anatomie einer globalen Epidemie: Geschichte, Wissenschaft und langfristige Wirkungen Psychiatrischer Medikamente. Robert Whitaker November, 2012

Anatomie einer globalen Epidemie: Geschichte, Wissenschaft und langfristige Wirkungen Psychiatrischer Medikamente. Robert Whitaker November, 2012 Anatomie einer globalen Epidemie: Geschichte, Wissenschaft und langfristige Wirkungen Psychiatrischer Medikamente Robert Whitaker November, 2012 Die Globale Epidemie In den vergangenen 25 Jahren ist die

Mehr

Menschenrechte in der medikamentösen Therapie Umgang mit Psychopharmaka Wirkungen und Nebenwirkungen Indikationen hier: Neuroleptika

Menschenrechte in der medikamentösen Therapie Umgang mit Psychopharmaka Wirkungen und Nebenwirkungen Indikationen hier: Neuroleptika Menschenrechte in der medikamentösen Therapie Umgang mit Psychopharmaka Wirkungen und Nebenwirkungen Indikationen hier: Neuroleptika Volkmar Aderhold Institut für Sozialpsychiatrie an der Universität Greifswald

Mehr

Hamburg Germany March 19 22 2006

Hamburg Germany March 19 22 2006 32nd Annual Meeting of the European Group for Blood and Marrow Transplantation 22nd Meeting of the EBMT Nurses Group 5th Meeting of the EBMT Data Management Group Hamburg Germany March 19 22 2006 Kongress

Mehr

Projekte: Gutartige, boesartige und unspezifische Neubildungen (einschl. Zysten und Polypen)

Projekte: Gutartige, boesartige und unspezifische Neubildungen (einschl. Zysten und Polypen) Erstellung einer Stellungnahme für den G-BA zur Nutzenbewertung eines VEGF-Rezeptor Hemmers Andere Erstellung einer Stellungnahme für den G-BA zur Nutzenbewertung Erstellung eines Dossiers für eine Nutzenbewertung

Mehr

Wirksamkeit Verhaltenstherapie

Wirksamkeit Verhaltenstherapie Wirksamkeit Verhaltenstherapie Symptomatische Normalisierungsraten in der MTA-Studie (14 Monate) 8 7 68 Prozent 6 5 56 4 34 3 25 2 1 Alltagsübl. Behandlung Pharmako + Verhaltenstherapie Verhaltenstherapie

Mehr

Objektive Forschung der Pharmaindustrie ist nicht möglich

Objektive Forschung der Pharmaindustrie ist nicht möglich a-t im Internet: http://www.arznei-telegramm.de Objektive Forschung der Pharmaindustrie ist nicht möglich Wolfgang BECKER-BRÜSER IQWiG Interessenkonflikt keiner Überblick Strategien der Beeinflussung Folgen

Mehr

ADHS und Persönlichkeitsentwicklung

ADHS und Persönlichkeitsentwicklung ADHS und Persönlichkeitsentwicklung Basel 31.10.2013 Klaus Schmeck Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel www.upkbs.ch

Mehr

Seroquel Prolong ermöglicht kontinuierliche Therapie über alle Phasen

Seroquel Prolong ermöglicht kontinuierliche Therapie über alle Phasen Monotherapie bipolar affektiver Störung Seroquel Prolong ermöglicht kontinuierliche Therapie über alle Phasen Bonn (8. März 2010) Mit der Zulassung von Seroquel Prolong (Quetiapin) zur Phasenprophylaxe

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

3. Arolt V, Reimer C (Hrsg.): Perspektiven psychiatrischer Versorgung. S. Roderer, Regensburg, 1994

3. Arolt V, Reimer C (Hrsg.): Perspektiven psychiatrischer Versorgung. S. Roderer, Regensburg, 1994 2. Bücher, Lehrbuchbeiträge, Übersichtsarbeiten 1. Reimer C, Arolt V: Katamnestische Untersuchungen an Suizidpatienten. In: Reimer C (Hrsg.): Suizid - Ergebnisse und Therapie. Springer, Berlin-Heidelberg-New

Mehr

Medikamentöse Therapiestrategien bei Therapie-resistenter Depression

Medikamentöse Therapiestrategien bei Therapie-resistenter Depression Medikamentöse Therapiestrategien bei Therapie-resistenter Depression Klaus Lieb Universitätsmedizin Mainz Klinik für Psychiatrie und Verordnungen Psychopharmaka 2003-2012 Arzneiverordnungs-Report 2013,

Mehr

Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen

Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was passiert bei einer psychotherapeutischen Behandlung? Bei einer Psychotherapie finden regelmäßig Einzel- oder Gruppengespräche,

Mehr

Forschungsprojekte des LWL-Forschungsinstituts für seelische Gesundheit (Stand: Sept. 2011)

Forschungsprojekte des LWL-Forschungsinstituts für seelische Gesundheit (Stand: Sept. 2011) Forschungsprojekte des LWL-Forschungsinstituts für seelische Gesundheit (Stand: Sept. 2011) Institutsprojekte F001-2009: Genetische Prädiktion des Verlaufs schizophrener Erkrankungen Im Rahmen des Projektes

Mehr

08. Semester Block Blockpraktikum Psychiatrie

08. Semester Block Blockpraktikum Psychiatrie 08. Semester Block Blockpraktikum Psychiatrie Verantwortlich von der Fakultät: PD Dr. med. Mazda Adli Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie CCM Tel: 450 517 296 Email: mazda.adli@charite.de Verantwortlich

Mehr

Tutorium Klinische Psychologie I. Psychopharamkotherapie

Tutorium Klinische Psychologie I. Psychopharamkotherapie Tutorium Klinische Psychologie I Psychopharamkotherapie Letzte Prüfungsinformationen 37 MC-Fragen (37 Punkte) davon: 8 Fragen aus dem Tutorium/ zusätzlichen Vorlesungsinhalten 1 Langfrage (3 Punkte) Bonussystemteilnahe:

Mehr

Cerebrale Metastasierung warum?

Cerebrale Metastasierung warum? Molekulare Erklärungen für klinische Beobachtungen Cerebrale Metastasierung warum? Volkmar Müller Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum am UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Cerebrale Metastasierung

Mehr

Therapie schizophrener Erkrankungen

Therapie schizophrener Erkrankungen Therapie schizophrener Erkrankungen Anti-Stigma-Aktion München und Bayerische Anti-Stigma-Aktion (BASTA) In Kooperation mit der World Psychiatric Association (WPA) 1 Therapie schizophrener Erkankungen

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Psychosen: Wenn fremde Stimmen und Bilder das Leben beherrschen. Peter Falkai. Psychisch krank: was tun? GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT GÖTTINGEN

Psychosen: Wenn fremde Stimmen und Bilder das Leben beherrschen. Peter Falkai. Psychisch krank: was tun? GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT GÖTTINGEN Psychisch krank: was tun? Psychosen: Wenn fremde Stimmen und Bilder das Leben beherrschen Peter Falkai GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT GÖTTINGEN Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Von-Siebold-Str.5, 37075

Mehr

Bilder des Gehirns Bilder der Psyche

Bilder des Gehirns Bilder der Psyche Bilder des Gehirns Bilder der Psyche Prof. Stefan Borgwardt Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel (UPK) Die Hirnforschung sucht tatsächlich ohne Rücksicht auf die Klinik und ohne je von der Psychopathologie

Mehr

Inhalte. Keywords. Autoren

Inhalte. Keywords. Autoren Herausgeber: W. Gaebel (federführend) F. Müller-Spahn N. Sartorius Index 5. Jahrgang, 2008 Inhalte Keywords Schlüsselwörter Autoren Editorial W. Gaebel,, F. Müller-Spahn, N. Sartorius Zum 200. Geburtstag

Mehr

Unruhe und Angst. 7 Vorwort. 9 Psychopharmaka:Was sie sind und wie sie wirken. 9 Was sind»psychopharmaka«? 11 Wie wirken Psychopharmaka?

Unruhe und Angst. 7 Vorwort. 9 Psychopharmaka:Was sie sind und wie sie wirken. 9 Was sind»psychopharmaka«? 11 Wie wirken Psychopharmaka? 7 Vorwort 9 Psychopharmaka:Was sie sind und wie sie wirken 9 Was sind»psychopharmaka«? 11 Wie wirken Psychopharmaka? 12 Neurotransmitter, die Zelle und ihre Synapse 14 Das neuronale Netz 17 Psychische

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

DGPPN-Kongreß 22.-25.11.2006 Berlin. Symposium S-126 am 24.11.2006 OFF-LABEL-USE ( OLU ) in Psychopharmaka Vorsitz: E.

DGPPN-Kongreß 22.-25.11.2006 Berlin. Symposium S-126 am 24.11.2006 OFF-LABEL-USE ( OLU ) in Psychopharmaka Vorsitz: E. DGPPN-Kongreß 22.-25.11.2006 Berlin Symposium S-126 am 24.11.2006 OFF-LABEL-USE ( OLU ) in Psychopharmaka Vorsitz: E. Rüther Göttingen Definitionen und Konsequenzen: a.) on-label ist die : -Verordnung

Mehr

Priv.- Doz. Dr. A. Bechdolf, M. Sc., Associate Professor

Priv.- Doz. Dr. A. Bechdolf, M. Sc., Associate Professor 1. Klinscher und wissenschaftlicher Werdegang: Studium: 10/1987 bis 12/1994 Humanmedizin an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen und an der Freien Universität (FU) Berlin Approbation:

Mehr

PSYCHIATRIE HEUTE. Prof. Dr. med. Volker Faust Arbeitsgemeinschaft Psychosoziale Gesundheit

PSYCHIATRIE HEUTE. Prof. Dr. med. Volker Faust Arbeitsgemeinschaft Psychosoziale Gesundheit 1 PSYCHIATRIE HEUTE Seelische Störungen erkennen, verstehen, verhindern, behandeln Prof. Dr. med. Volker Faust Arbeitsgemeinschaft Psychosoziale Gesundheit PSYCHISCHE STÖRUNG UND GESCHLECHT Psychische

Mehr

Elvanse schließt Lücke in der ADHS-Therapie

Elvanse schließt Lücke in der ADHS-Therapie Elvanse schließt Lücke in der ADHS-Therapie Frankfurt am Main (5. September 2013) Das kürzlich in Deutschland zur Zweitlinientherapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zugelassene

Mehr

Pharmakologische Behandlung von psychotischen Symptomen und Delirien im Alter

Pharmakologische Behandlung von psychotischen Symptomen und Delirien im Alter Pharmakologische Behandlung von psychotischen Symptomen und Delirien im Alter Frank Jessen Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Uniklinik Köln Deutsches Zentrum für neurodegenerative

Mehr

Gmehlin, Aschenbrenner, Weisbrod. Gmehlin, Aschenbrenner, Weisbrod. Aschenbrenner, Weisbrod. Aschenbrenner, Weisbrod. Aschenbrenner, Weisbrod

Gmehlin, Aschenbrenner, Weisbrod. Gmehlin, Aschenbrenner, Weisbrod. Aschenbrenner, Weisbrod. Aschenbrenner, Weisbrod. Aschenbrenner, Weisbrod ABTEILUNG PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte Thema Projektbeteiligte Projektstatus Externe Kooperationspartner ADHS bei Erwachsenen Reaktionszeitvariabilität

Mehr

Philosophenweg 3-5 07740 Jena E-Mail: Bernhard.Blanz@med.uni-jena.de Internet: http://www.kjp.uniklinikum-jena.de. Forschungsprojekte

Philosophenweg 3-5 07740 Jena E-Mail: Bernhard.Blanz@med.uni-jena.de Internet: http://www.kjp.uniklinikum-jena.de. Forschungsprojekte Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Direktor: Adresse: Prof. Dr. B. Blanz Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Philosophenweg 3-5 07740 Jena E-Mail: Bernhard.Blanz@med.uni-jena.de

Mehr

TAR Training of Affect Recognition

TAR Training of Affect Recognition TAR Training of Affect Recognition Schizophrenie, FS 2008, 22.04.08 Arlette S. Bär arlette.baer@unifr.ch Überblick Einleitung Theoretischer Hintergrund Training of Affect Recognition (TAR) TAR / Schizophrenie

Mehr

Hashimoto-Autoimmunthyreopathie und Depression

Hashimoto-Autoimmunthyreopathie und Depression Hashimoto-Autoimmunthyreopathie und Depression Dominikus Bönsch Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik der Universität Erlangen-Nürnberg Arzt-Patientenseminar 11.12.2006 14.12.06 Vorwort After

Mehr

How does the Institute for quality and efficiency in health care work?

How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Health Care for all Creating Effective and Dynamic Structures How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Peter T. Sawicki; Institute for Quality and Efficiency in Health Care.

Mehr

Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie

Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie und Recherche und Synopse der Evidenz zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie nach 35a SGB V Vorgang: 2013-B-007 Lurasidon Stand:

Mehr

Neuroleptika führen zu Hirnatrophie

Neuroleptika führen zu Hirnatrophie Neuroleptika führen zu Hirnatrophie Kritischer Kommentar zu einem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 26.01.2015 erschien in der frankfurter allgemeinen zeitung (faz) ein artikel unter dem

Mehr

Der Begriff "Schizophrenie" im Wandel der Zeit

Der Begriff Schizophrenie im Wandel der Zeit Der Begriff "Schizophrenie" im Wandel der Zeit Paul Hoff "State of the Art in Psychiatrie und Psychotherapie" Fortbildung 2015 der Psychiatrischen Klinik Zugersee 15. Januar 2015 Agenda Dementia praecox

Mehr

Neue Aspekte in der Rehabilitation

Neue Aspekte in der Rehabilitation Berliner Medizinische Gesellschaft Der Schlaganfall von der Forschung zur verbesserten Versorgung in Berlin 20.11.2013 Neue Aspekte in der Rehabilitation Agnes Flöel Neurologie/NeuroCure/CSB Charite, Berlin

Mehr

Psychiatrische Klinik

Psychiatrische Klinik Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen ggmbh St. Martinus-Hospital, Olpe Respekt, Wertschätzung und Kompetenz Die Basis unserer Arbeit. 1983 wurde die am St. Martinus-Hospital in Olpe gegründet.

Mehr

Medikamentöse Therapie der Glücksspielsucht

Medikamentöse Therapie der Glücksspielsucht Medikamentöse Therapie der Glücksspielsucht Mag. Dunja Radler Medizinische Universität Wien Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Wien, März 2009 Pathological Gambling (PG) - Prävalenz (Stuck & Rihs-Middel

Mehr

Inhalt. Akute Syndrome. 1 Akute Erregung... 3. 2 Mutismus, Stupor und. 3 Suizidalität... 14. Dissoziation... 9. 3.2 Zuordnung zu einer Grunderkrankung

Inhalt. Akute Syndrome. 1 Akute Erregung... 3. 2 Mutismus, Stupor und. 3 Suizidalität... 14. Dissoziation... 9. 3.2 Zuordnung zu einer Grunderkrankung IX Akute Syndrome 1 Akute Erregung... 3 1.1 Diagnostik... 3 1.2 UrsachenorientierteTherapie... 5 1.2.1 Delir und Intoxikation...... 5 1.2.2 Schizophrenie... 6 1.2.3 Manie... 7 1.2.4 Persönlichkeitsstörung...

Mehr

Die Behandlung von Depressionen ein vielschichtiger Ansatz. Stellenwert der medikamentösen Therapie

Die Behandlung von Depressionen ein vielschichtiger Ansatz. Stellenwert der medikamentösen Therapie Die Behandlung von Depressionen ein vielschichtiger Ansatz. Stellenwert der medikamentösen Therapie Prof. Dr. med. Matthias Rothermundt Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Evangelisches

Mehr

Was Psychiatrie so spannend macht. Prof. Dr. med. Thomas J. Müller Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universität Bern

Was Psychiatrie so spannend macht. Prof. Dr. med. Thomas J. Müller Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universität Bern Was Psychiatrie so spannend macht Prof. Dr. med. Thomas J. Müller Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universität Bern WARUM IST DIE BEHANDLUNG PSYCHIATRISCHER STÖRUNGEN RELEVANT? Tatsächliche

Mehr

Depression im Alter. Dr. med. Ch. Alber Dr. med. M. Hafner

Depression im Alter. Dr. med. Ch. Alber Dr. med. M. Hafner Depression im Alter Dr. med. Ch. Alber Dr. med. M. Hafner Definition Depression (ICD 10) Hauptsymptome Gedrückte Stimmung, Freud-und Intressenlosigkeit, verminderter Antrieb und rasche Ermüdbarkeit Weitere

Mehr

62. Gütersloher Fortbildungstage. LWL-Klinikum Gütersloh. Depression. erkennen - behandeln - vorbeugen

62. Gütersloher Fortbildungstage. LWL-Klinikum Gütersloh. Depression. erkennen - behandeln - vorbeugen 62. Gütersloher Fortbildungstage LWL-Klinikum Gütersloh Depression erkennen - behandeln - vorbeugen Gütersloh, den 20.-22.09.2011 62. Gütersloher Fortbildungstage Depression - erkennen, behandeln, vorbeugen

Mehr

PSYCHOTISCHE STÖRUNGEN FRÜH ERKENNEN. Prof. Dr. med. Anita Riecher-Rössler Zentrum für Gender Research und Früherkennung Kornhausgasse 7

PSYCHOTISCHE STÖRUNGEN FRÜH ERKENNEN. Prof. Dr. med. Anita Riecher-Rössler Zentrum für Gender Research und Früherkennung Kornhausgasse 7 PSYCHOTISCHE STÖRUNGEN FRÜH ERKENNEN Prof. Dr. med. Anita Riecher-Rössler Zentrum für Gender Research und Früherkennung Kornhausgasse 7 1 ÜBERSICHT 1. Was sind schizophrene Psychosen? 2. Wie entstehen

Mehr