Corporate Design Manual Printmedien extern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Corporate Design Manual Printmedien extern"

Transkript

1 Corporate Design Manual Printmedien extern Januar 2011 Atelier KE, Meiringen

2 INHALT 1 Einleitung 1.1 Grundsätze Die Anwendungs- und Geltungsbereiche des Corporate Design 4 Kontakt Die Marke Ballenberg 6 2 Kernelemente 2.1 Logo Sprachversionen 8 Schutzzone 9 Farben 10 Unzulässige Logoversionen 11 Formate und ihre Benennung 12 Vektororientierte Logovorlagen im Printbereich 13 Standardgrössen im Printbereich 14 Sonderform Kleinstanwendungen 15 Hausgemachtes vom Ballenberg Schrift Schriften für Printmedien 17 Zusammenfassung Farbe Ballenberg Farbwelt Bild Bildwelt Kernmedien Sprachliche Normen Adressnorm Papierempfehlung 23 2

3 1 Einleitung 3

4 1 Einleitung 1.1 grundsätze Die Anwendungs- und geltungsbereiche des Corporate Design Für unsere Printmedien, die von ausgebildeten Gestalterinnen und Gestaltern konzipiert werden, hat ein profilierter visueller Auftritt einen hohen Stellenwert. Dieses CD-Manual Printmedien extern definiert verbindliche Normen, die dazu beitragen sollen, den visuellen Auftritt des Freilichtmuseums Ballenberg einheitlich zu gestalten. Helfen Sie mit, den visuellen Auftritt des Schweizerischen Freilichtmuseums Ballenberg auf einem hohen Niveau, einheitlich und wiedererkennbar, zu halten. Die Geschäftsleitung Hofstetten, im Januar 2011 Bewusst will dieses Regelwerk nur Eckwerte setzen. Ein Spielraum für die Entfaltung gestalterischer Kreativität bleibt erhalten. Die vorliegenden Richtlinien sollen die Gestaltung erleichtern, ohne sie einzuengen. Für Fragen im Zusammenhang mit seiner Umsetzung steht die Abteilung Marketing gerne zur Verfügung. 4

5 1 Einleitung 1.1 grundsätze kontakt Bei Fragen zur Anwendung und Umsetzung des Corporate Design Manuals: Freilichtmuseum Ballenberg Norbert Schmid Marketingleiter Telefon

6 1 Einleitung 1.2 grundsätze Die Marke ballenberg Für was steht die Marke BALLENBERG Die Marke BALLENBERG steht für das Freilichtmuseum, welches auf einer Fläche von m 2 typische Haus- und Siedlungsformen aus fast allen Gebieten und Regionen der Schweiz zeigt. Auf dem Ballenberg ist die Schweiz so, wie sie einmal war: 250 einheimische Bauernhoftiere, ursprüngliche Gärten und Felder sowie Vorführungen von traditionellem Handwerk und Spezialveranstaltungen machen die Vergangenheit zum Erlebnis. Markenschutz BALLENBERG Das Zeichen BALLENBERG geniesst als Freilichtmuseum und den damit zusammenhängenden Waren und Dienstleistungen einen hohen Bekanntheitsgrad. Dieser wird durch Markenschutz gesichert. Das Zeichen BALLENBERG ist in der Schweiz wie folgt geschützt: Wortmarke «BALLENBERG» Reg. Nr Wort-/Bildmarke «Freilichtmuseum Ballenberg das Erlebnis» Reg. Nr. P Wort-/Bildmarke «Hausgemachtes vom Ballenberg Spezialitäten» Reg. Nr Diese drei Marken geniessen Schutz für diverse Waren und Dienstleistungen im Bereich Freilichtmuseum. Marken-, Namens- und Domain Namenrechte Nebst Markenrechten verfügt die Stiftung Ballenberg-Schweizerisches Freilichtmuseum für ländliche Kultur auch über Namens- und Domain Namenrechte (www.ballenberg.ch). Diese Rechte stärken den hohen Bekanntheitsgrad zusätzlich. Hinweis auf die Marke Starke Marken können zu Sachbezeichnungen degenerieren. Dementsprechend ist es wichtig, auf den Markenschutz BAL- LENBERG hinzuweisen. Dies beginnt einerseits dadurch, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über den Markenschutz BALLENBERG Bescheid wissen. Andererseits ist im Geschäftsverkehr (Website, Prospekte, Werbeartikel, verkaufte Produkte etc.) auf diesen Markenschutz hinzuweisen. Dies geschieht durch das Anbringen folgender Zeichen: BALLENBERG TM BALLENBERG Damit erlangt der Besucher Kenntnis über den Markenschutz BALLENBERG. Gleichzeitig wird die Degenerierung zum Freizeichen verhindert. Schliesslich wird die Marke von der Geschäftsleitung stets überwacht, damit im Falle von Missbrauch sofort interveniert werden kann. All diese Massnahmen sollen gewährleisten, dass die Marke BALLENBERG und die mit ihr transferierten Werte erhalten und zusätzlich gestärkt werden. Die Geschäftsleitung Hofstetten, im Januar 2011 Wort-/Bildmarke «Freilichtmuseum Ballenberg das Erlebnis» Reg. Nr. P Wort-/Bildmarke «Hausgemachtes vom Ballenberg Spezialitäten» Reg. Nr

7 7

8 2 Kernelemente 2.1 logo sprachversionen Das Logo des Freilichtmuseums Ballenberg ist eine integrale Einheit und darf nur in den hinterlegten Originaldateien verwendet werden. Für die Ausführungen auf den folgenden Seiten werden beispielhaft die Logovorlagen in Deutsch verwendet. Selbstverständlich gelten die Definitionen für alle Sprachen. Grundsätzlich wird die Wort-/Bildmarke als Ganzes verwendet, bei «technischen Vorlagen», welche im Manual entsprechend gekennzeichnet sind, wird nur die reduzierte Version verwendet. Das jeweils zur Anwendung kommende Logo ist in der jeweiligen Vorlage integriert. Nur die Abteilung Marketing hat Zugriff auf die einzelnen Logodateien. Reduzierte Wort-/Bildmarke in fünf Sprachen Wort-/Bildmarke in fünf Sprachen 8

9 2.1 logo schutzzone Das Ballenberg-Logo verfügt über eine Schutzzone, in welche keinerlei andere grafische Elemente ragen dürfen. Bei Anwendungen auf einem Hintergrund, der den zulässigen Farben widerspricht (z. B. bei der Platzierung auf Printprodukten/ Webseiten von Partnern) nimmt das Logo ein weisses Feld im Umfang der Schutzzone mit in das fremde Umfeld. x 2x x x x x x = Höhe des Balkens 2x 2x x 2x x = Höhe des Balkens 9

10 2.1 logo farben Das Logo des Freilichtmuseums Ballenberg darf ausschliesslich schwarz auf weiss verwendet werden. Von Platzierungen des Logos auf Hintergründen oder Bildern sowie einer negativen Anwendung ist grundsätzlich abzusehen. Bei Sonderfällen sind Ausnahmen möglich und vorher unbedingt mit der Abteilung Marketing abzusprechen. 10

11 2 Kernelemente 2.1 logo unzulässige logoversionen Als integrale Einheit darf das Ballenberg-Logo in keiner Form verändert werden: Weder darf das Grössenverhältnis modifiziert noch das Logo farbig reproduziert werden. Die Verwendung der Schrift allein als Stellvertreter des Logos ist nicht erlaubt. Alte Logoformen sind nicht mehr gültig und dürfen nicht mehr verwendet werden. Die Verwendung des Logos auf einem anderen Hintergrund als jenen auf Seite 12 beschriebenen ist nicht gestattet. Ausgenommen davon ist allein ein Hintergrund, welcher für eine der erlaubten Farben steht, aufgrund seiner Materialität aber leicht davon abweicht (z. B. ein leicht getöntes Papier im Rahmen einer sonst weissen Geschäftspapierkollektion). Ballenberg Ballenberg 11

12 2.1 logo formate und ihre benennung Aus reproduktionstechnischen Gründen liegt das Logo des Freilichtmuseums Ballenberg in den Formaten EPS, TIFF und JPG vor, welche je ihre eigene Anwendung haben. Für die Benennung dieser Logoformate gilt folgende Systematik: Ballenberg_Logo_mit_SS_D.eps Ballenberg_Logo_ohne_SS_D.eps 4 5 Ballenberg_Logo_ohne_SS_D_gross.tif Alle Logos des Freilichtmuseums Ballenberg beginnen mit der Sequenz Ballenberg_Logo. mit_ss bedeutet, dass es sich hier um das Logo mit Scherenschnitt handelt. Sprachcode D = deutsches Logo F = französisches Logo I = italienisches Logo R = rätoromanisches Logo E = englisches Logo 4 ohne_ss bedeutet, dass es sich um ein Logo ohne Scherenschnitt handelt. Ballenberg_Logo_ohne_SS_D._web.jpg Dateiformat Diese Extension wird bei der Formaterzeugung automatisch generiert und kennzeichnet das Format und somit den Verwendungszweck der jeweiligen Datei. 6 7 Grösse des Logos gross = für Format A3 standard = für Formate zwischen A4 und A6 klein = für Formate kleiner als A6 Für grössere Formate wird entweder das Format genannt (z. B. A0) oder die Funktion beschrieben (Plakat). Eine Grössenangabe erfolgt nur bei den pixelorientierten, nicht skalierbaren Logos. Die Web-Logos dürfen ausschliesslich für den Webbereich genutzt werden. Daher erhalten sie eine zusätzliche Kennzeichnung. Dateiformat EPS Encapsulated PostScript Vektorbasiertes Dateiformat. Dieses Format kommt bei Printmedien und sämtlichen Beschriftungen zum Einsatz. Durch den Vektoraufbau (Linien/Kurven keine Pixel) kann die Datei ohne Qualitätsverlust beliebig skaliert werden. Anwendungsbereiche: Im gesamten Printbereich, Beschriftungen. Dateiformat TIFF Tagged Image File Format Pixelorientiertes Dateiformat. Das TIFF-Dateiformat ist ein wichtiges Austauschformat zwischen verschiedenen Systemen (Mac Microsoft). Da es ein pixelorientiertes Dateiformat ist, dürfen TIFF-Dateien nicht vergrössert abgebildet werden (hat einen Qualitätsverlust zur Folge). Anwendungsbereiche: Office-Kommunikation, Printbereich (wenn pixelbasierte Vorlage gefordert ist), Austauschformat Mac Microsoft. Dateiformat JPG Joint Photographic Experts Group Pixelorientiertes Dateiformat. Dank seiner guten Bildqualität und Kompression, wird das JPEG-Dateiformat immer beliebter für Desktop Publishing-Anwendungen. JPEG ist verlustbehaftet, was bedeutet, dass das dekomprimierte Bild nicht genau dem Originalbild entspricht. Anwendungsbereiche: Web, Digitalkamera (Bilder), Bildtransfers (wenn kleine Dateigrößen mit großer Bildqualität gefordert sind) 12

13 2.1 logo vektororientierte Logovorlagen printbereich (EPS) Vektororientierte Vorlagen kommen vorwiegend im Printbereich, in der Signaletik und als Ausgangslage für Gravuren und Prägungen zum Einsatz. Es stehen pro Sprache je eine Grundvorlage im EPS-Format zur Verfügung. Ballenberg_Logo_ohne_SS_D.eps Ballenberg_Logo_mit_SS_D.eps 13

14 2 Kernelemente 2.1 logo standardgrössen vektororientierte Logovorlagen printbereich (EPS) Die Wahl der Logogrösse ist abhängig vom Seitenformat der Drucksache. Bei der Platzierung der vektororientierten EPSDateien in Formaten bis A3 sind die unten aufgeführten Skalierungen strikt einzuhalten. In Formaten über A3 ist das Logo in einer Skalierung zu wählen, die zum Format adäquat ist. Das Logo wird auf den verschiedenen Formaten jeweils oben rechts platziert. In den zahlreichen Vorlagen für Büromedien ist die Logoposition bereits fix eingerichtet. Gross: Logobreite 50 mm Standard: Logobreite 38 mm Klein: Logobreite 26 mm (= Mindestgrösse) Gross: Logobreite 50 mm Standard: Logobreite 38 mm Klein: Logobreite 26 mm (= Mindestgrösse) Abbildungen im Massstab 1:1 14

15 2.1 LoGo SoNDErForMEN KLEINSTANwENDuNG Bei der Original-Logovorlage ist grundsätzlich die definierte Mindestbreite von 26 mm einzuhalten. Ausnahmen sind dann möglich, wenn aufgrund des Formats des jeweiligen Endprodukts eine Logopositionierung in dieser Grösse nicht möglich ist. Für diese Zwecke darf ausschliesslich die reduzierte Wort-/Bildmarke (ohne Scherenschnitt) verwendet werden. Die Sonderform ist vor der realisation immer der Abteilung Marketing zur Abnahme vorzulegen. Für spezielle Kleinstanwendungen besteht eine besondere Logovorlage. Diese kann bei der Abteilung Marketing bezogen werden. Anwendungen dieser Logo-Sonderform sind ausschliesslich in jenen Fällen erlaubt, in denen durch die Kleinheit/Form des Endproduktes (z. B. Kugelschreiber, USB-Stick, usw.) das Logo nicht als Ganzes reproduziert werden kann. Die Sonderform wird nur positiv auf weissem Grund, resp. Farbe/ Material der Produkteoberfläche, angewendet. Die Sonderform ist vor der realisation immer der Abteilung Marketing zur Abnahme vorzulegen. Ballenberg_Logo_klein_spezial.eps Die Logogrösse muss in diesen speziellen Fällen der jeweiligen individuellen Form des Endprodukts angepasst werden, um ein ästhetisch ansprechendes Resultat zu erreichen. Ballenberg_Logo_lang.eps Die Logogrösse muss in diesen speziellen Fällen der jeweiligen individuellen Form des Endprodukts angepasst werden, um ein ästhetisch ansprechendes Resultat zu erreichen. 22 Anwendungsbeispiel Memory-Stick Objekttafeln Anwendungsbeispiel Ordnerrücken-Beschriftung 15

16 2.1 logo Hausgemachtes vom ballenberg Das Logo «Hausgemachtes vom Ballenberg» ist eine geschützte Wort- und Bildmarke (siehe Seite 6). Für die Verwendung dieser Logos gelten die gleichen Bestimmungen wie auf den Seiten 12 bis 15 beschrieben. Diese Logovorlage ist erweiterbar, indem der Begriff «Spezialitäten» durch individualisierte Bezeichnungen ausgewechselt werden kann. Diese Sonderformen sind vor der Realisation mit der Abteilung Marketing abzusprechen. Spezialanwendungen, welche aufgrund der Form/Grösse des Endprodukts eine andere Logogrösse erfordern, müssen individuell erarbeitet werden, um ein ästhetisch ansprechendes Resultat zu erreichen. Dies ist ebenfalls vorgängig mit der Abteilung Marketing zu bestimmen. Gross: Logobreite 50 mm Hausgemachtes_Ballenberg_gross.eps Hausgemachtes_Ballenberg_gross.tif Hausgemachtes_Ballenberg_gross.jpg Standard: Logobreite 38 mm Hausgemachtes_Ballenberg_standard.eps Hausgemachtes_Ballenberg_standard.tif Hausgemachtes_Ballenberg_standard.jpg Klein: Logobreite 26 mm (= Mindestgrösse) Hausgemachtes_Ballenberg_klein.eps Hausgemachtes_Ballenberg_klein.tif Hausgemachtes_Ballenberg_klein.jpg Beispiel «Filzhut» Gross: Logobreite 50 mm Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_gross.eps Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_gross.tif Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_gross.jpg Beispiel «Filzhut» Standard: Logobreite 38 mm Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_standard.eps Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_standard.tif Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_standard.jpg Beispiel «Filzhut» Klein: Logobreite 26 mm Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_klein.eps Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_klein.tif Hausgemachtes_Filzhut_Ballenberg_klein.jpg 16

17 2.2 schrift «futura» und «times» für printmedien Für Printmedien kommen ausschliesslich die beiden Schriften «Futura» und «Times» zum Einsatz. Futura ist eine der Ursprungsschriften von «geometrischen» oder «konstruierten» serifenlosen Linear-Antiquas. Sie wurde 1927 von Paul Renner entworfen und war stark durch die Bauhaus-Bewegung inspiriert. Die Strichstärken sind sehr gleichmässig und die Form der Buchstaben ausgesprochen geometrisch, was am deutlichsten in den fast kreisförmigen Rundungen sichtbar wird. Die Times ist eine Barock-Antiqua-Schrift, die ursprünglich 1931 von Stanley Morison und Victor Lardent für die Zeitung «The Times» entworfen wurde. Als Computerschrift wurde die Times durch Produkte der Unternehmen Adobe, Microsoft und Apple populär, so dass sie heute zu den bekanntesten und beliebtesten Schriften gehört. Diese beiden traditionsreichen und dennoch modernen Schriften harmonieren ideal miteinander und verkörpern den Charakter des Freilichtmuseums Ballenberg. Futura Bold ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ abcdefghijklmnopqrstuvwxyz:;? Anwendungsbereich: Titel, Lead, Untertitel, Auszeichnungen, Tabellentitel, Teaser Titel Futura Book ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ abcdefghijklmnopqrstuvwxyz:;? Anwendungsbereich: Tabellentext, Formulare, Bildlegenden, Teaser Zusatztext Times ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ abcdefghijklmnopqrstuvwxyz:;? Anwendungsbereich: Lauftext Times ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ abcdefghijklmnopqrstuvwxyz:;? Anwendungsbereich: Auszeichnung im Text (sparsam eingesetzt), direkte Rede im italienischen Text 17

18 2.2 schrift zusammenfassung Nachfolgende Tabelle veranschaulicht die Einsatzbereiche und das Zusammenspiel der insgesamt vier Schriftfamilien, welche für das Freilichtmuseum Ballenberg zum Einsatz kommen. Büromedien (Computer-Arbeitsplätze, Vorlagen für Office) Web Signaletik Arial Futura Times Verdana Korrespondenz Formulare Tabellen Powerpoint Lauftext Titel Lauftext Temporäre Beschriftungen Printmedien (professionelle Aufbereitung von Druckprodukten) Titel Auszeichnungen Lauftext Schriftlizenz Auf allen Stationen lizenzfrei als Systemschrift vorhanden. Lizenzpflichtig Auf allen Stationen lizenzfrei als Systemschrift vorhanden. Auf allen Stationen lizenzfrei als Systemschrift vorhanden. 18

19 2.3 farbe die ballenberg farbwelt Für die Kernmedien des Freilichtmuseums Ballenberg wurde eine Farbwelt definiert: Schwarz, Weiss, Grau und Grün bilden die Kernfarben. Das Logo wird ausschliesslich in Schwarz abgebildet. Die weiteren definierten Farben haben ausschliesslich die Funktion einer Akzent- und Auszeichnungsfarbe für Hintergründe und kommen als solche nur zurückhaltend zum Einsatz. Schwarz CMYK: 0C 0M 0Y 100K Pantone: Black C RGB: 0R 0G 0B Weiss CMYK: 0C 0M 0Y 0K RGB: 255R 255G 255B Hellgrün CMYK: 15C 7M 15Y 0K Pantone: 5665 C RGB: 225R 228G 219B Grau CMYK: 0C 0M 0Y 20K Pantone: 428 C RGB: 217R 218G 219B 19

20 2.4 bild bildwelt kernmedien Für die Kernmedien des Freilichtmuseums Ballenberg gilt der Grundsatz, keine symbolischen Bilder zu verwenden, sondern Aufnahmen, welche die Realität möglichst direkt und real wiedergeben. Die untenstehenden Bilder der einzelnen Bildserien verdeutlichen auszugsweise diesen Grundsatz. Bildserie «Jahreszeiten» Bildserie «Häusergruppen» «Häuser Innen» Bildserie «Garten» Bildserie «Handwerk» Bildserie «Musik» «Folklore» Bildserie «Tiere» Bildserie «Familie» Bildserie «Details» 20

21 2.5 sprachliche normen Name und Abkürzungen Die korrekte und vollständige Bezeichnung lautet: Schweizerisches Freilichtmuseum Ballenberg Musée suisse de l'habitat rural Ballenberg Museo svizzero all'aperto del Ballenberg Swiss Open-Air Museum Ballenberg In längeren Texten kann diese Bezeichnung durch «Freilichtmuseum Ballenberg», «Ballenberg» oder «Freilichtmuseum» ersetzt werden. Abkürzungen sind nicht erlaubt. In unseren Dokumenten schreiben wir Vorname und Name aus. Anwendungsbeispiele sind in den Vorlagen ersichtlich. Datum Schreibweise Folgende Datumsdarstellungen sind möglich: 3. September Sprachliche Richtlinien Die Sprache des Freilichtmuseums Ballenberg folgt der neuen deutschen Rechtschreibung. Wenn immer möglich aktive Sätze bauen. Ä, Ö, Ü statt Ae, Oe, Ue verwenden. «du/euch» werden klein geschrieben. Die Höflichkeitsform bleibt gross. Gross- und Kleinschreibung Wir verwenden die Gross- und Kleinschreibung im Rahmen der aktuellen neuen deutschen Rechtschreibung. Versalien (Grossbuchstaben) kommen nur in Printprodukten (von Profis gestaltet) zum Einsatz, bei den Büromedien verzichten wir ganz darauf. Auszeichnungen im Text Auszeichnungen brechen die Grauwirkung eines Textes und sind daher nicht förderlich für die Lesbarkeit. Zu viele Auszeichnungen lenken vom gesamten Text ab und führen dazu, dass der Leser von Auszeichnung zu Auszeichnung «springt», ohne den Text als Gesamtes zu erfassen. Wir legen Wert auf gute, lesbare Texte, lassen Überflüssiges weg, so dass unser Text es wert ist, von Anfang bis Ende gelesen zu werden. Auszeichnungen sind sparsam einzusetzen und es ist darauf zu achten, pro Dokument nur eine Auszeichnungsart zu verwenden. Möglich sind die Auszeichnungen «fett» (Bold) und «kursiv» (Italic), auf Unterstreichungen wird ganz verzichtet. Auszeichnungen im Titel Für Titel-Auszeichnungen verwenden wir ausschliesslich «fett» (Bold) gemäss den Angaben zu den einzelnen Vorlagen. Aufzählungen Aufzählungen im Text sind erlaubt und sind in den jeweiligen Vorlagen hinterlegt. 21

22 2.6 adressnorm Absenderangaben Für die Absenderangabe gilt folgende Darstellung: Schweizerisches Freilichtmuseum Ballenberg Museumsstrasse 131 CH-3858 Hofstetten Telefon Signatur Die Signatur enthält keine Logos und ist in allen identisch und nur textbasiert: Freundliche Grüsse Vorname Name Funktion Schweizerisches Freilichtmuseum Ballenberg Museumsstrasse 131 CH-3858 Hofstetten Telefon

23 2.7 papierempfehlung Um den verschiedenen Medien des Freilichtmuseums Ballenberg hinsichtlich der Haptik ein erkennbares Profil zu geben, empfehlen wir für die einzelnen Bereiche folgende Papiere: Geschäftspapier Papier für Briefe und Formulare: Kopierpapier Weiss 80 gm 2 Papier für Briefumschläge C5: Weiss, G-Line grey FSC-zert.: 100 gm 2 Papier für Briefumschläge C4 hoch: Weiss, G-Line grey FSC-zert.: 120 gm 2 Papier für Visitenkarten: Euroset 320 gm 2 Printmedien Image-Imprimate des Freilichtmuseums Ballenberg werden in der Regel vierfarbig auf matt gestrichenes Papier gedruckt. In Spezialfällen (z. B. «Der Ballenberger») kann ein ungestrichenes Papier eingesetzt werden. Gestrichenes glänzendes Papier kommt nur in Ausnahmefällen zum Einsatz. Generell ist auf eine gute Umweltbilanz des Papiers zu achten (FSC, CO2-neutral, chlorfrei, Recyclinganteil). 23

Corporate Design Manual 2011

Corporate Design Manual 2011 Corporate Design Manual 2011 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typi sches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal reduziert und dadurch

Mehr

Corporate Design 2012

Corporate Design 2012 Corporate Design 2012 VLW Corporate Design 2012 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typisches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal

Mehr

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 Inhalt GOGREEN.......................................................................................... 1 Umgang......................................................................................

Mehr

short manual das corporate design der övp wien

short manual das corporate design der övp wien short manual das corporate design der övp wien Version 1.2.0 April 2010 das logo Das Logo der ÖVP Wien besteht aus einer dunkelblauen Fläche mit Schriftzug und einer stilisierten Stadtfahne, die Dynamik

Mehr

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN EINLEITUNG Notwendigkeit eines Leitfadens zum Corporate Design Das Corporate Design (CD) ist die Visitenkarte unseres Unternehmens. Als Konstante prägt es das Bild, das wir

Mehr

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien und Anwendungen Corporate-Design-Richtlinien Juli 2011 Inhalt Einleitung 3 Elemente 4 Logo 5 Schriften 10 Farben 12 Anwendungen 14 Briefschaften 15 Publikationen 21 PowerPoint 31 Gebäudesignalisation 34

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Version 1 Oktober 2015 Büro4, Zürich Einführung Die Age-Stiftung vertritt gegen aussen eine eigenständige Identität, mit welcher sie sich profiliert und anhand derer sie von Aussenstehenden

Mehr

TVS Textilverband Schweiz. CD-Manual zur Anwendung des Logos swiss+cotton

TVS Textilverband Schweiz. CD-Manual zur Anwendung des Logos swiss+cotton TVS Textilverband Schweiz CD-Manual zur Anwendung des Logos swiss+cotton Inhaltsverzeichnis swiss+cotton Corporate Design Funktion und Zweck 3 Logo-Anwendung Farbversion (Standardgrösse Grafikelemente

Mehr

ERSCHEINUNGSBILD / CORPORATE IDENTITY

ERSCHEINUNGSBILD / CORPORATE IDENTITY ERSCHEINUNGSBILD / CORPORATE IDENTITY Anh. 8-A-d / Version 15.05.2015 Allgemeines 1. Im Text verwendete Abkürzungen: EB ETVV ZV Erscheinungsbild Eidgenössische Turnveteranen-Vereinigung Zentralvorstand

Mehr

Visual Identity Guide

Visual Identity Guide Visual Identity Guide Inhalt Visual Identity Word-Bild-Marke 3 Mindestabstände 4 Logo Gestaltungsmöglichkeiten 5 Falsche Anwendung des Logos 6 Farbpalette 7 Typografie offline 8 Typografie online 9 Korrespondenz

Mehr

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 1 Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 2 Logo Aufbau Das Logo gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die Oberzeile in weiß

Mehr

Corporate Design Manual EN Bau

Corporate Design Manual EN Bau Corporate Design Manual EN Bau Über dieses Manual: Die relevanten Informationen des Corporate Design: Schriften, Farben und soweiter, sollen zusammengetragen dokumentiert sein. Qualität, Durchgängigkeit

Mehr

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ @@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ LOGO Wir setzen auf direkte Kommunikation und auf Einfachheit. Darum besteht unser Logo aus einem gelben Posthorn und dem Schriftzug Post. Denn das sind wir:

Mehr

vmm Corporate Design Manual

vmm Corporate Design Manual vmm Corporate Design Manual Das Logo - Herleitung - Vermaßung - Weißraumregel - Varianten - Don ts 03 04 05 06 07 08 Die Farben 09 Die Schriften 10 Die Gestaltungselemente - Beispiele 11 1 Die Geschäftsausstattung

Mehr

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 Inhalt 03 Das Logo 04 Die Farben 05 Die Schriften 06 Schutzzone 07 Falsche Anwendungen 08 Umgang mit Zusatzlogos 09 Impressum Logo 03 25 mm Minimalgröße 30 mm

Mehr

CORPORATE DESIGN. Basisdesign. Layoutvorgaben

CORPORATE DESIGN. Basisdesign. Layoutvorgaben CORPORATE DESIGN Basisdesign. Layoutvorgaben INHALT 1 1.0 WORT- UND BILDMARKE Logo Familie 2 Logo Proportionen 3 Logo Farben / Farbwerte 4 Logo Farbanwendungen 5-6 2.0 BASISELEMENTE Schriften und Typografi

Mehr

LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos BIKE COMPANY

LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos BIKE COMPANY LOGO HANDBUCH Definition der grundlegenden Verwendung des Logos EINLEITUNG Das KELLYS CORPORATE DESIGN Handbuch legt die grundlegenden Bestimmungen für die Verwendung der grafischen Einheinten des Logos

Mehr

Sbrinz-Route Gestalterische und Praktische Anwendungen Definiert

Sbrinz-Route Gestalterische und Praktische Anwendungen Definiert Sbrinz-Route Gestalterische und Praktische Anwendungen Definiert CI/CD Manual November 2009 das logo Sbrinz-route 1. Hauptsächliche Anwendung Säumer, Bergkette, Sbrinz-Route-Textelement und Streckenangabe

Mehr

Das ADAC-Logo. Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype.

Das ADAC-Logo. Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype. ADAC-Gestaltungsgrundsätze Stand 01/2008 Logo Seite /16 Das ADAC-Logo Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype.

Mehr

Logo I Farben I Standard-Version Farbe

Logo I Farben I Standard-Version Farbe Logo I Farben I Standard-Version Farbe Wenn möglich, sollte das ASKÖ-Logo immer färbig auf weißem Hintergrund eingesetzt werden. Um die Durchgängigkeit zu gewährleisten, sollte das Logo immer als Schmuckfarbe

Mehr

CD Handbuch Grundlagen. 1 Grundlagen. Dieses Kapitel enthält die wichtigsten Grundlagen zum Aufbau und zur Anwendung des Bundeslogos.

CD Handbuch Grundlagen. 1 Grundlagen. Dieses Kapitel enthält die wichtigsten Grundlagen zum Aufbau und zur Anwendung des Bundeslogos. 10 CD Handbuch Grundlagen 1 Grundlagen Dieses Kapitel enthält die wichtigsten Grundlagen zum Aufbau und zur Anwendung des Bundeslogos. 11 CD Handbuch Grundlagen Herleitung des Wappens 1.1 Herleitung des

Mehr

Richtlinien Corporate Design. Ein Wegweiser zum Außenauftritt der Jungen Freien Wähler in Bayern für alle Mitglieder und Organisationsebenen.

Richtlinien Corporate Design. Ein Wegweiser zum Außenauftritt der Jungen Freien Wähler in Bayern für alle Mitglieder und Organisationsebenen. Richtlinien Corporate Design Ein Wegweiser zum Außenauftritt der Jungen Freien Wähler in Bayern für alle Mitglieder und Organisationsebenen. Herausgeber JFW Junge Freie Wähler Bayern Landesgeschäftsstelle

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Versio 1 November 2011 Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Logo-Versionen Schutzzone des Logos Bei dieser Markenrichtlinien-Kurzübersicht handelt es sich um einen Auszug aus den offiziellen Stora

Mehr

CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH. forum Thüringer Wald e.v.

CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH. forum Thüringer Wald e.v. CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH BASIS LOGO AUF WEIßEM HINTERGRUND BASIS LOGO AUF WEIßEM HINTERGRUND Farbe: weißgrün 45% von dunkelgrün CMYK 75 / 0 / 100 / 0 e Ubunthu Bold Schriftgrad: 13,5 Pt Laufweite:

Mehr

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014 HSE24 Trend Corporate Design Manual 1.0 Basis-Styleguide Stand Januar 2014 1.0 Basis-Styleguide Inhalt HSE24 Trend Corporate Design Manual Inhalt Einleitung 1.1. Basiselemente 1.1.1 Das Logo die Wortmarke

Mehr

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design Corporate Design 1 Logohöhe H Logobreite B Proportionen nicht verändern Positionierungen nicht verändern Wort-/Bildmarke Das Logo besteht aus einer kombinierten Wort-/Bildmarke (Schriftzug, Signet, Linien).

Mehr

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner 1.1 Anwendung des Logos Das Logo gibt es in verschiedenen Versionen. Seine Verwendung richtet sich nach Formatgröße und

Mehr

CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book

CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book Anlage 1.1 Alle Gestaltungselemente sind zum Download hinterlegt auf: www.giropay.de Beispiele zur Verwendung der Gestaltungselemente folgen. Basiselemente. Logo

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Freitag, 11. Februar 2011 1 EINLEITUNG Corporate Design (CD) bezeichnet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehört vor allem die

Mehr

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land Lauf, 8.11.2012 Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land DAS CORPORATE DESIGN ist der sichtbare Ausdruck unserer Identität und unterstützt uns bei dem Ziel, den Landkreis Nürnberger Land als

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL NEUE WERTE FÜR ÖSTERREICH. Ein Corporate Design ist ein wesentliches Element der Identität von Unternehmen, Organisationen und auch einer politischen Bewegung. Dadurch positioniert

Mehr

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by Corporate Design Handbuch Juni 2013 www.daby.bayern.by Dachmarke 1. Einleitung Profitieren Sie von den hohen Sympathie- und Bekanntheitswerten der Tourismus- und Freizeitmarke Bayern! Voraussetzung dafür

Mehr

Design-Guidelines Basiselemente

Design-Guidelines Basiselemente Design-Guidelines Basiselemente 1 Logo 02 Definition Farbvarianten Laservarianten Schutzzone Positionierung Nicht erlaubt Brandlogo Zusatzlogo «Swiss made» 2 Farben 12 Primärfarben Sekundärfarben 3 Schriftart

Mehr

Corporate Design Kurzmanual

Corporate Design Kurzmanual 1 Die Marke Markenzeichen Markenzeichen Varianten Mindestabstand Bildmarke Mindestabstand Wort-Bildmarke Hintergründe Dont s Schirmnamen Wimpelübersicht Corporate Element Schrift Farbwelt 2 Kommunikationsmittel

Mehr

Beyer. Corporate Design Manual. Beyer Unternehmensberatung GmbH UNTERNEHMENSBERATUNG

Beyer. Corporate Design Manual. Beyer Unternehmensberatung GmbH UNTERNEHMENSBERATUNG Corporate Design Manual Beyer Unternehmensberatung GmbH Über das Corporate Design Manual Beyer Unternehmensberatung hat viel zu bieten. Um dies zu vermitteln, muss das Unternehmen sich stark und überzeugend

Mehr

Gestaltungsrichtlinien

Gestaltungsrichtlinien 1. Generelle Verwendung des Logos Um eine einheitliche und unverwechselbare Kommunikation des Logos gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass alle Personen, die in Gestaltung und Satz tätig sind, sich

Mehr

Grundlagen Markenzeichen (Logo)

Grundlagen Markenzeichen (Logo) 9mm Anwendungen und Dateiformate 9 mm 46 mm Hauptsponsor Anwendungen JPG Die Logos im Dateiformat jpg sind für Webanwendungen geeignet, sind jedoch mit Qualitätsverlust behaftet. PNG Mit einer png-datei

Mehr

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN WIR Bank Corporate Design-Manual für N und WIRMESSEN fischerundryser 8.08.2012 1 WIR Bank Corporate Design Manual Inhalt WIR-Teilnehmer Logo Das Logo Schutzraum und Platzierung Grössen Farbanwendungen

Mehr

Der Umgang mit dem Logo Spiez und den Bäuerten-Logos Spiezwiler, Faulensee, Hondrich und Einigen. Gültig ab April 2007 G E M E I N D E

Der Umgang mit dem Logo Spiez und den Bäuerten-Logos Spiezwiler, Faulensee, Hondrich und Einigen. Gültig ab April 2007 G E M E I N D E cd-manual spiez Corporate Design Der Umgang mit dem Logo Spiez und den Bäuerten-Logos Spiezwiler, Faulensee, Hondrich und Einigen. Gültig ab April 2007 INHALT Inhalt 2 Definition der Wort-Bildmarke und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Corporate Design Manual

Inhaltsverzeichnis. Corporate Design Manual www.pyhrn-priel.net Inhaltsverzeichnis 3 Begriffserklärung 4-5 Das Logo 6 Das Logo - Sommer/Winter 7-8 Das Logo - Partnerlogos 9 Das Logo - Do s & Dont s 10 Das Logo - Mindestgröße 11 Das Logo - Farbgebung

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Klosters» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Klosters Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

Corporate Design WUK. Corporate Design. Mi 20. Februar, 14 Uhr Astrid Edinger, Philip König

Corporate Design WUK. Corporate Design. Mi 20. Februar, 14 Uhr Astrid Edinger, Philip König Corporate Design Mi 20. Februar, 14 Uhr Astrid Edinger, Philip König Werkstätten- und Kulturhaus Währinger Straße 59, 1090 Wien, T 40121-0, www.wuk.at Übersicht Warum Corporate Design? Corporate Design

Mehr

EUROPÄISCHE LOGO QUALITÄT BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY. www.de-beer.com1

EUROPÄISCHE LOGO QUALITÄT BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY. www.de-beer.com1 EUROPÄISCHE LOGO DEBEER REFINISH QUALITÄT UND BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY www.de-beer.com1 2 LOGO DEBEER INHALT REFINISH LOGO 4 BASIC GUIDELINES LOGO

Mehr

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Thema 1 JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Dies ist eine Ergänzung zum Corporate Design Manual des VdF NRW. Die Nutzung des Logos der JF NRW ist analog zur Nutzung des VdF Logos (siehe

Mehr

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR Das Logo des Helmholtz-Zentrums Berlin ist eine Wortbildmarke. Es besteht aus der Abkürzung HZB sowie der erklärenden Unterzeile. Die beiden Komponenten bilden das Logo und dürfen nicht getrennt werden.

Mehr

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee!

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee! Logo-Handbuch (Stand 08/12) Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee! Inhalt 03 Mach die Zukunft zu deiner Idee! 04 Das Logo Initiative Junge Forscherinnen und Forscher

Mehr

CD-Grundlagen: Label-Ebene Approved für Medical Base

CD-Grundlagen: Label-Ebene Approved für Medical Base CD-Grundlagen: Label-Ebene Approved für Medical Base INHALT Die Markenstruktur 02 Das Logo Elemente 03 Versionen 04 Mindestgrösse und Mindestabstand 05 Platzierungen 06 Farbflächen 09 Bildflächen 10 Farben

Mehr

Corporate-Design-Handbuch

Corporate-Design-Handbuch Corporate-Design-Handbuch Stand 11-2010 Aufbau des Logos Das BHS-Logo besteht aus den Buchstaben BHS mit Outline, der Zeile SONTHOFEN darunter und darunter zwei horizontalen Linien, alles im Blocksatz

Mehr

Corporate Design Guidelines. August 2015

Corporate Design Guidelines. August 2015 August 2015 1 praktisch. überall. willkommen. Ansprechpartner: girocard ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der deutschen Kreditwirtschaft für die beiden Debitkarten Zahlungssysteme electronic cash

Mehr

Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe

Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe Die Region Itzehoe präsentiert sich mit einer neuen Dachmarke und dem Slogan Hightech & Lebenslust im Norden".

Mehr

Design-Parameter des Logos. Manual

Design-Parameter des Logos. Manual Design-Parameter des Logos Manual Vorwort Rainer Baake, Geschäftsführer Das Agora Corporate Design leistet einen entscheidenden Beitrag für die unver wechselbare Wahrnehmung der gesamten Institution. Es

Mehr

Styleguide. Wir bauen Zukunft. Hier entsteht, gefördert durch die Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages,...

Styleguide. Wir bauen Zukunft. Hier entsteht, gefördert durch die Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages,... Wir bauen Zukunft 1 090428 Konjunkturlogo_U berarbeitung_gp.indd 1 28.04.2009 19:20:04 Uhr Die Idee Die Wörter Wir bauen und Zukunft fungieren senkrecht angeordnet wie Bausteine und visualisieren so das

Mehr

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Aktualisiert 05/2013 Dachmarke Kulturland Rheingau Stand 05/2013 Wenn Sie sich für den Einsatz des Kulturland

Mehr

Parlé. Corporate Design Handbuch. Version 1.0, Stand September 2012

Parlé. Corporate Design Handbuch. Version 1.0, Stand September 2012 Parlé Corporate Design Handbuch Version 1.0, Stand September 2012 Parlé_Corporate Design Handbuch Ahoi! Klar soweit? Das vorliegende Corporate Design Handbuch legt die Standards unseres einheitlichen Erscheinungsbildes

Mehr

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung:

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung: Nutzungsvereinbarung Bild-Wortmarke Kliniken des Bezirks Oberbayern Martin Spuckti Vorstand Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Michaela Suchy, Unternehmenskommunikation Tel. 089 5505227-17 Fa 089

Mehr

Corporate Design Manual. Leitfaden zur grafischen Unternehmenskommunikation

Corporate Design Manual. Leitfaden zur grafischen Unternehmenskommunikation Corporate Design Manual Leitfaden zur grafischen Unternehmenskommunikation 1.0 CD -Manual Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung 3 Firmensignet Standardgrößen Sicherheitsabstand Logoergänzung Farbdarstellung

Mehr

Corporate Design Handbuch 09/2008

Corporate Design Handbuch 09/2008 DENKHAUS für NEUE MÄRKTE GmbH Corporate Design Handbuch 09/2008 1 Inhalt Vorwort Logo Wort-Bild-Marke deutsch Wort-Bild-Marke englisch Größenabstufungen Skalierungen Positionierung Hintergrund Farben Hausfarbe

Mehr

Corporate Brand Guidelines 1. Corporate Brand Guidelines. Corporate Image.

Corporate Brand Guidelines 1. Corporate Brand Guidelines. Corporate Image. Corporate Brand Guidelines 1 Corporate Brand Guidelines. Corporate Image. Version 01 2014 2 Corporate Brand Guidelines Corporate Brand Guidelines 3 Inhaltsverzeichnis. A) Verwendung und Nutzen. 4 B) Farbwelten.

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE

CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE CORPORATE DESIGN MANUAL 1 HIMMELSWEGE Corporate Design Das vom Land Sachsen-Anhalt ins Leben gerufene Tourismusprojekt ist ein weiteres Projekt zur touristischen Vermarktung

Mehr

Gestaltungsrichtlinien. marke gossau. Stand März 2007

Gestaltungsrichtlinien. marke gossau. Stand März 2007 Gestaltungsrichtlinien marke gossau Stand März 2007 Inhalte Idee und Konzept 3 Farben 4 Schriften 5 Aufbau der Wortmarke 6 Schutzzone 8 Grössen 9 Marken-Erweiterungen 10 Anwendung Briefpapier 11 CD-Verantwortliche

Mehr

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Leitfaden Corporate Design Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Inhalt 3 Vorwort Gestaltungselemente 5 8 9 10 Logo Hausschriften Hausfarbe Farbklima Anwendungsbeispiele

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Inhaltverzeichnis 0 Einleitung Seite 02 02 Das Logo Logo und Adresszusatz Seite 03 Anwendungen positiv/negativ Seite 03 Logo-Aufbau Seite 04 Schutzzone Seite 04 Positionierung Seite

Mehr

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 Stand: Januar 2015 Inhalt get the look Das Logo 3 Die Schrift 10 Die Farben 12 Die Highlightthemen 13 Die Produktkategorien

Mehr

Manual Kommunikation ANKOMMER.

Manual Kommunikation ANKOMMER. Manual Kommunikation ANKOMMER. FÜR PROGRRAMMTEILNEHMER Herzlichen Glückwunsch! Ihr seid nun offiziell Teilnehmer in unserem Programm ANKOMMER. Wir werden Euch in den kommenden Monaten mit allen unseren

Mehr

Richtlinie Corporate Identity

Richtlinie Corporate Identity Richtlinie Corporate Identity Das Bundesliga-Logo 2 Kleidung 5 Farben 6 Richtlininen für zusätzliche Logo-Kombinationen, Farb- Aufrasterung, komplementäre Grautöne, Typografie und Bewegtbild sind der vollständigen

Mehr

Der visuelle Auftritt des See-Spitals. Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren

Der visuelle Auftritt des See-Spitals. Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren Der visuelle Auftritt des See-Spitals Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren Liebe Mitarbeitende Corporate Design «CD» ist das Erscheinungsbild, gewissermassen das «Gesicht» eines Unternehmens.

Mehr

Corporate Design Basisrichtlinien

Corporate Design Basisrichtlinien Corporate Design Basisrichtlinien Stand 28. Januar 2011 Basisrichtlinien Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Elemente der Markenplattform 4 Logo Versionen 5 Schutzzone, Positionierung 6 Grössen 7 Hintergründe

Mehr

CD-Manual. Gemeinde Domat/Ems. www.domat-ems.ch

CD-Manual. Gemeinde Domat/Ems. www.domat-ems.ch CD-Manual Gemeinde Domat/Ems www.domat-ems.ch Logo farbig Prozessfarben, 3-farbig gelb: 15% magenta, 50% yellow NCS, 2-farbig gelb: NCS 0040-Y20R Pantone, 2-farbig gelb: Pantone 7403u oder 7403c RAL, 2-farbig

Mehr

Corporate Design Guide Logo

Corporate Design Guide Logo INHALT CORPORATE DESIGN 1 5 Corporate Design Guide Logo CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 INHALT 1 01 Ansprechpartner 2 02 Das Logo 3

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage CORPORATE DESIGN MANUAL Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage Version 1.0 Stand 01.08.2010 INHALTSVERZEICHNIS 05 Das Logo Standard-Logo 07 Das Logo Vermassung 09 Das Logo Alle Varianten des Logos

Mehr

Das Corporate Design. Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für MitarbeiterInnen der ÖNB und GrafikerInnen. www.onb.ac.at

Das Corporate Design. Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für MitarbeiterInnen der ÖNB und GrafikerInnen. www.onb.ac.at Das Corporate Design Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für MitarbeiterInnen der ÖNB und GrafikerInnen 1 Die Schrift Swift 2.0 Swift Regular ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ abcdefghijklmnopqrstuvwxyz 1234567890

Mehr

Einsatz und Umfeld. Farben 2.1 KLEINES LANDESLOGO

Einsatz und Umfeld. Farben 2.1 KLEINES LANDESLOGO 2.1 KLEINES LANDESLOGO Einsatz und Umfeld KLEINES UND GROSSES LANDESLOGO Auf Broschüren, Druckschriften oder bei Außenkennzeichnungen der LUBW darf neben dem LUBW-Logo und Partner- bzw. Sponsorenlogos

Mehr

CORPORATE IDENTITY BASIC

CORPORATE IDENTITY BASIC CORPORATE IDENTITY BASIC CORPORATE IDENTITY BASIC 1.00 INHALTSVERZEICHNIS 2.00 Corporate Logo 3.00 Hausfarben Farbdefinitionen 4.00 Hausschrift 5.00 Vorlagen Visitenkarte Briefpapier Powerpoint 2.00 CORPORATE

Mehr

Schrift Schrift II. Schrift und Signaletik Deutsch und deutlich Die Gestaltungsfrage Datenformate Achtung Kunde!

Schrift Schrift II. Schrift und Signaletik Deutsch und deutlich Die Gestaltungsfrage Datenformate Achtung Kunde! Schrift Schrift II Schrift und Signaletik Deutsch und deutlich Die Gestaltungsfrage Datenformate Achtung Kunde! Schrift und Signaletik Wie funktioniert Leserlichkeit? Wie funktioniert Leserlichkeit? Wie

Mehr

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Liebe Freie Demokraten, in enger Zusammenarbeit mit der Agentur heimat arbeiten wir intensiv am Relaunch unserer

Mehr

DFV Corporate Design Booklet zur CD

DFV Corporate Design Booklet zur CD DFV Corporate Design Booklet zur CD Inhalt Anwendung der CD und technische Voraussetzungen 4 Die DFV-Bildwortmarke 6 Farben der Bildwortmarke 8 Platzierung und Größe der Bildwortmarke 10 Textschriften

Mehr

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual Logo-Manual Austria- Einleitung Dieses Logo-Manual ist ein Leitfaden für die Verwendung des AT-CZ- Logos auf externen Informationsmaterialien für alle Projektpartner. Mit seinen richtlinien und Festlegungen

Mehr

CORPORATE DESIGN DOKUMENTATION DES CORPORATE DESIGNS UND EXEMPLARISCHE ANWENDUNGEN

CORPORATE DESIGN DOKUMENTATION DES CORPORATE DESIGNS UND EXEMPLARISCHE ANWENDUNGEN CORPORATE DESIGN DOKUMENTATION DES CORPORATE DESIGNS UND EXEMPLARISCHE ANWENDUNGEN EVZ / Corporate-Design-Dokumentation / März 2009 Die vorliegende Dokumentation gibt Ihnen eine Einführung in das Corporate

Mehr

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Dokument zur internen Verwendung und als Information für promedico-servicepartner Stand: 18.06.2014 MKT-001-V1-IVP Vorwort promedico

Mehr

WissenschafTSjahr 2016*17

WissenschafTSjahr 2016*17 Seite 1 WissenschafTSjahr 2016*17 CD-Manual für Partner und Förderprojekte Stand: 03.03.2016 Aufbau Position und Größe Seite 2 Das gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die

Mehr

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual Logo-Manual Einleitung Darstellung Dieses Logo-Manual ist ein Leitfaden für die Verwendung des AT-HU- Logos auf externen Informationsmaterialien für alle Projektpartner. Auf externen Informationsmaterialien

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Messen und Veranstaltungen Corporate Design Manual Stand 12.2007 1 v o n 2 Basis-Elemente Das Logo Definition und Anwendung (Download) 04 Farben 07 Typografie 08 Korrespondenz und Briefbogen 10 Visitenkarten

Mehr

Logoschutzzonen-Abstände = DUNKELGRAUE Balkenstärke (Balkenstärke mindestens so dick wie die Höhe des Wortes Liebenzeller Gemeinschaft )

Logoschutzzonen-Abstände = DUNKELGRAUE Balkenstärke (Balkenstärke mindestens so dick wie die Höhe des Wortes Liebenzeller Gemeinschaft ) 2 Corporate Design Manual Basiselemente des Corporate Design Liebenzeller Gemeinschaft 11 Aufbau und Logoschutzzone Logoschutzzonen-Abstände = DUNKELGRAUE Balkenstärke (Balkenstärke mindestens so dick

Mehr

Leitfaden zum Jubiläumsdesign

Leitfaden zum Jubiläumsdesign Leitfaden zum Jubiläumsdesign Einleitung Um ein durchgängiges Erscheinungsbild in allen Kommunikationsbereichen der Universität Göttingen anlässlich des 275-jährigen Jubiläums aufzubauen, haben wir ein

Mehr

orporate Corporate Design

orporate Corporate Design Design orporate Corporate Design Inhalt nhalt Inhalt Einleitung 02 03 08 10 Logo Farben Schrift 03 Einleitung inleitung Der Charakter und die Identität eines Unternehmens werden auf vielfältige Weise ausgedrückt:

Mehr

VIII.6 Corporate Design

VIII.6 Corporate Design 1. Begründung und Ziele Ziel des Corporate Design der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis ist die erhöhte Wiedererkennbarkeit von Druckmedien und Internetpräsenz. Wortmarke, Farben, Schriftarten und

Mehr

DESIGN-LEITFADEN 2014 DER CDU-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG

DESIGN-LEITFADEN 2014 DER CDU-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG DESIGN-LEITFADEN 2014 DER CDU-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG DAS LOGO DER CDU-FRAKTION UND SEINE VARIANTEN Das wichtigste Element der visuellen Kommunikation ist das Logo. In seiner korrekten Verwendung

Mehr

PRO SENECTUTE KANTON ZÜRICH HANDBUCH CI / CD FÜR OVS AUSGABE 1 NOVEMBER 2016

PRO SENECTUTE KANTON ZÜRICH HANDBUCH CI / CD FÜR OVS AUSGABE 1 NOVEMBER 2016 PRO SENECTUTE KANTON ZÜRICH HANDBUCH CI / CD FÜR OVS AUSGABE 1 NOVEMBER 2016 INHALT 1 Logo 3 Varianten 3 Claim 3 Trapez 3 Grössen und Anwendungen 3 Logo mit kantonalem Zusatz 4 Namensgebung Ortsvertretungen

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME Corporate Design Die von der Landesmarketing Sachsen-Anhalt GmbH ins Leben gerufene Tourismus-Initiative Gartenträume ist neben der Straße der Romanik und dem Blauen Band eine

Mehr

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005 LOGO-MANUAL Stand 08. Juli 2005 EINFÜHRUNG Willkommen im an der Technischen Universität Dresden. Es beschreibt die Merkmale und den Einsatz des Logos. Dieses digitale Handbuch richtet sich an alle Lehrkräfte,

Mehr

Portrait ADC Distribution GmbH Max-Planck-Strasse 13 85716 Unterschleißheim Deutschland Tel: +49 (0) 89 552 634 0 Fax: +49 (0) 89 552 634 29 Email: info@adc-distribution.de www.adc-distribution.de Rechtsform

Mehr

seit 1957 50. JAHRESTAG DER VERTRÄGE VON ROM GRAFIKHANDBUCH Logo Typografie Farben

seit 1957 50. JAHRESTAG DER VERTRÄGE VON ROM GRAFIKHANDBUCH Logo Typografie Farben 50. JAHRESTAG DER VERTRÄGE VON ROM GRAFIKHANDBUCH Logo Das Logo Größe des Logos Brand space (geschützter Bereich) Farbgestaltung des Logos Sprachliche Anpassung des Logos Was nicht erlaubt ist Typografie

Mehr

2 Marke 2.1 Wort-Bild-Marke

2 Marke 2.1 Wort-Bild-Marke 2.1 Wort-Bild-Marke Das Logo der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist eine Wort-Bild-Marke, die neben dem Namenszug der Universität eine geometrisch aufstrebende Fläche und ein Faksimile der Unterschrift

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Davos» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Davos Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7 LOGO Das Logo der Universität Hohenheim setzt sich aus einer Bild- und einer Wortmarke zusammen. Wenn Bild- und Wortmarke zusammen auftreten, sollten sie immer als Einheit eingesetzt werden. Dann steht

Mehr

copyright by brandident - Januar 2016 DESIGN MANUAL

copyright by brandident - Januar 2016 DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT 03 EINLEITUNG 04 BASISELEMENTE 05 LOGO 06 FARBGEBUNG 07 TYPOGRAFIE 08 DRUCKINFORMATION 09 DRUCKVORLAGE KORKI 10 DRUCKVORLAGE EINLEGER 11 VERPACKUNGSEINHEITEN 12 EINLEGER

Mehr

Logos Deutsche Einheit. Kurzdokumentation Dezember 2013

Logos Deutsche Einheit. Kurzdokumentation Dezember 2013 Logos Deutsche Einheit Kurzdokumentation Dezember 2013 1 Einleitung Die vorliegende Dokumentation stellt die beiden Logos vor, die für Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit anlässlich des fünfundzwanzigjährigen

Mehr

OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011

OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011 OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011 EIN NEUES LOGO FÜR EINE NEUE IDENTITÄT Das neue Logo vereint die zentralen Wiedererkennungsmerkmale des Olympiapark München: Den Olympiaturm, die Zeltdachsilhouette

Mehr