Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.eisbaeren-sponsoren.de"

Transkript

1 EISBÄREN Saison 2011/12 MAGAZIN Auflage: Stück verteilung Kostenlos im Stadion, Bei Werbeaktionen, bei Sponsoren und mit dem Stadtmagazin EHC Eisbären Heilbronn Eishockey Regionalliga Südwest powered by Besuchen Sie unser Sponsoren-Portal im Internet und lernen Sie die Partner der Eisbären kennen: 1

2 2

3 Sportkreisvorsitzender Klaus Ranger GruSSwort ZUM SAISONSTART 2011/12 Am 30. September 2011 beginnt für den EHC Eisbären Heilbronn e.v. endlich die neue Eishockey-Saison 2011/2012 in der Regionalliga Südwest. Leider war es in der letzten Saison nicht die Vize-Meisterschaft, sondern am Schluss der 4. Rang, den es in diesem Jahr zu verbessern gilt. Was aber mit dem diesjährigen Spielerkader, dem auch acht aktuelle Deutsche Streethockey-Meister angehören, zu schaffen sein müsste. Was mich aber bei den Eisbären Heilbronn mehr begeistert als der sportliche Erfolg, das ist das ehrenamtliche Engagement. Bei knapp 150 Mitgliedern ist hier sehr viel Herzblut bei allen Beteiligten erforderlich um alleine schon eine komplette Eishockeysaison zu bewältigen. Auch die Suche und Pflege der Sponsoren ist in diesem Fall besonders wichtig und hier haben die Eisbären mit einer speziellen Sponsoren- Homepage Neuland betreten. Eishockey ist wichtig und als Sport auch der Mittelpunkt des Vereinslebens bei den Eisbären ist das aber nicht alles. Zusätzlich engagieren sie sich sehr stark im sozialen Bereich, bereits zwei Mal wurden in Zusammenarbeit mit der DKMS Typisierungsaktionen für die Knochenmarkspenderdatei durchgeführt. Ich habe mich bei der ersten Aktion 2007 unter dem Titel Hilfe für Franziska und andere ebenfalls typisieren lassen und kann alle Sportler nur dazu auffordern bei der nächsten Aktion dieser Art ebenfalls teil zu nehmen. Ein weiteres Highlight im sozialen Engagement ist der seit zwei Jahren stattfindende Eisbären-Abend in Lichtenstern, an dem die Eisbären die Ev. Stiftung in Lichtenstern besuchen und den Bewohnern interessante Aktionen rund um das Eishockey bieten. Herzlichen Glückwunsch und Dankeschön für diese sehr gelungenen Aktionen im sozialen Bereich. Dem gesamten Kader um Trainer Kai Sellers wünsche ich eine möglichst verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2011/2012 und freue mich als Fan schon auf spannende Begegnungen im Heilbronner Eisstadion. Klaus Ranger, Vorsitzender Sportkreis Heilbronn 3

4 Vorwort DES 1. VoRSItZENDEN Hallo Eisbären, endlich beginnt die neue Eis(bären)zeit! In dieser Saison erwartet uns ein spannender Modus, in dem erstmals in der Regionalliga Südwest der Meister in den Playoffs ermittelt wird. Nach tollen Gesprächen mit den Vereinen der Liga und der Unterstützung des Ligapräsidenten Guntram Lüdemann ist es allen Beteiligten gelungen, die Liga sportlich attraktiver und spannender zu machen. Ab Ende Februar spielen die vier besten Teams der Hauptrunde den Meister in Halbfinals und Finalspielen aus. Natürlich kann es nur unser Ziel sein bei der Vergabe des Titels ein gehöriges Wort mitzusprechen. Dass die Eisbären an einer Runde in dieser Art und Weise überhaupt teilnehmen können, verdanken wir zu großen Stücken der Nachwuchsabteilung des Heilbronner EC sowie dem Manager der Eishalle in Heilbronn, Ernst Rupp. Denn sie haben es uns erst ermöglicht die Spieltermine so zu legen, dass wir an dieser Runde teilnehmen können. Hierfür im Namen der gesamten Eisbären vielen Dank!! Auch an unserem Kader wurde kräftig gebastelt. Unsere bewährten Kräfte werden in Zukunft von jungen und hungrigen Spielern unterstützt, die alle das Eisbärentrikot mit Stolz tragen werden. Auch einen herben Abgang musste die Führungsriege der Eisbären verdauen. Unser Vorstandsmitglied und Co-Trainer Michael Rumrich hat seine Chance genutzt und ist seit August Manager der Oberliga- Mannschaft der Moskitos Essen. Wir danken ihm für seinen Einsatz in den letzten Jahren und wünschen ihm nur das Beste bei seiner neuen Mannschaft. Zu guter letzt möchte ich mich noch bei all unseren Sponsoren bedanken. Viele von ihnen stehen schon seit der ersten Stunde an unserer Seite, und das ist wahrlich etwas Besonderes. Vielen Dank hierfür!! Ich wünsche uns allen eine unvergessliche Saison!! Sascha Bernhardt Frießinger 1 4

5 MANAGEMENT, MANNSCHAFTSKADER Die Eisbären 2011/2012 Verein: EHC Eisbären Heilbronn e.v. Management: Sascha Bernhardt (1. Vorsitzender) Ralf Scherlinzky (2. Vorsitzender) Volker Hofmann (Schatzmeister) Daniel Carl (Schriftführer) Hagen Merz (Beisitzer) Andreas Lung (Beisitzer) Alexander Weiß (Beisitzer) Thomas Schwarzbeck (Kassenprüfer) Kai Sellers (Aufsichtsratsvorsitzender) Rainer Scholl (Aufsichtsrat) Ralf Buschnakowski (Aufsichtsrat) Das Eisbären-Team: Gegründet: 2005 Homepages: Anschrift: Spielort: Hauptstraße 19/2, Heilbronn Telefon Telefax Eisstadion Heilbronn Hospitalgrün 2, Heilbronn (bei Navigationsgeräten Mannheimer Straße eingeben) Parken im Parkhaus am Bollwerksturm Pos. Nr. Name geburtsdatum Verein 2010/11 liga seite T 30 Jennifer Weis Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 54 T 31 Marian Metz Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 55 T 35 Tobias Amon Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 56 T 92 Maximilian Dürr Heilbronner Falken 2. Bundesliga 70 V 5 Tim Riedel Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 41 V 21 Felix Kollmar Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 49 V 24 Arno Metz Rhein-Neckar Stars Regionalliga Südwest 51 V 36 Patrick Mundanjohl Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 57 V 44 Dominic Bauhardt Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 58 V 84 Heiko Vogler Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 64 V 87 Daniel Brendle Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 67 V 90 Christian Baumann Heilbronner EC Jun. EBW Junioren 69 S 7 Sascha Bernhardt Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 42 S 11 Paul Gagnon inaktiv inaktiv 43 S 13 Robin Platz Heilbronner EC Jun. EBW Junioren 44 S 14 Ari-Pekka Viitasalo Kraft Hockey Närpiö 4. Liga Finnland 45 S 16 Alexander Weiß Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 46 S 17 Michael Filobok Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 47 S 18 Hans-Jürgen Becker Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 48 S 23 Mischa Zeller Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 50 S 45 John Kraiss Lippe-Hockey Hamm Oberliga West 59 S 61 Benjamin Brozicek Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 60 S 77 Patrick Luschenz Heilbronner EC Jun. EBW Junioren 63 S 85 Alexander Keterling Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 65 S 86 Marc Oppenländer Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 66 S 88 Milan Liebsch EV Lindau Bayernliga 68 Trainer Kai Sellers Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest 71 Betreuer Osman Maras

6 Der EHC Eisbären Heilbronn e.v. Attraktives Eishockey made in Heilbronn Wir schreiben den März Ein Fanclub des Heilbronner EC namens Eisbären Lauffen beschließt, nicht mehr nur den Cracks des HEC zuzujubeln, sondern selbst einmal auszuprobieren, was es heißt Eishockey zu spielen. Das erste Training in der Kornwestheimer Eishalle macht so viel Spaß, dass man schon bald regelmäßig aufs Eis geht. Mit jeder Eiszeit wird der harte Kern größer. Ehemalige Eishockeyspieler stoßen dazu. Das Training wird strukturierter und die ersten Spiele gegen richtige Gegner stehen an. Man sieht ganz klar: Da geht noch mehr!. Deshalb beschließen die Eisbären, sich dem SC Ilsfeld als Abteilung Eishockey anzuschließen und als Eisbären Ilsfeld in einer Hobbyliga mitzuspielen. Von Jahr zu Jahr wird die Truppe stärker und man mischt die Hobbyliga auf. Man erkennt, dass in dem Team sehr viel Potenzial steckt, das sich in der Hobbyliga gar nicht ausschöpfen lässt. Deshalb beschließt man im Frühjahr 2005 einen eigenen Verein in Heilbronn zu gründen und in den geregelten Spielbetrieb der Landesliga Baden- Württemberg einzusteigen. Die Eisbären Heilbronn werden geboren! Heute, sechs Jahre später, hat sich daraus ein wie man uns von außen immer wieder zuträgt Vorzeigeverein entwickelt. Nach einem Durchmarsch durch die Landesliga mit 14 Siegen in Folge und einem ersten Lehrjahr in der Regionalliga sind die Eisbären inzwischen eine feste Größe in der Heilbronner Sportlandschaft und im Baden- Württembergischen Eishockey. Außergewöhnliche Marketing-Aktivitäten wie die jährliche Verteilung dieses Magazines oder das Sponsoren-Konzept mit dem Portal (siehe Seite 11) haben genauso aufhorchen lassen wie soziales Engagement mit den beiden Typisierungsaktionen, die man mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei durchgeführt hat (siehe Seite 27), oder mit den gemeinsamen Aktionen mit der Stiftung Lichtenstern. Bei den Heimspielen schätzen die Besucher vor allem die familienfreundliche Atmosphäre im Stadion. Denn wer schon mal ein Heimspiel der Eisbären besucht hat, weiß, dass er mit seinen Kindern hier sehr gut aufgehoben ist. Das Management des Vereins besteht selbst zum großen Teil aus Familienvätern. Da wir selbst nur zu gut wissen, wie schnell ein Familienausflug ins Geld gehen kann, haben wir schon seit einigen Jahren ein spezielles Angebot für Familien: die Familien- Kinder aller Altersklassen fühlen sich bei den Eisbären-Heimspielen pudelwohl. Bei den Eisbären muss kein Kind zwei Stunden an seinem Platz ausharren, denn in der Eishalle gibt es auch viel Platz zum Toben. Sitzplatzkarte für 15 Euro! So wird der Eishockeyabend für die ganze Familie zum Vergnügen, und es bleibt auch noch Spielraum für eine Stadionwurst. Die Eisbären Heilbronn sind auch an den Schulen der Region inzwischen eine bekannte Größe. Denn alle paar Wochen, wenn an einem Freitag abend ein attraktives Spiel auf dem Plan steht, lädt der Verein die Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien zum Eishockey ein. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kinder Die Eintrittspreise 2011/12 Stehplatz Sitzplatz Erwachsene 4 7 Kinder / Ermäßigte 2 4 Familien 15 dankbare Abnehmer der Freikarten sind. Bei solchen Freikartenaktionen begrüßt der EHC Eisbären nicht selten über junge Fans. Auch das ist Nachwuchsarbeit! Möchten auch Sie mit Ihrer Schulklasse, Ihrem Verein oder mit der Belegschaft Ihres Unternehmens einmal zu einem Eisbären- Spiel kommen? Eine Mail an genügt um in den Genuss von Stehplatz-Freikarten für die gesamte Gruppe zu kommen! 6

7 Der neue Spielmodus Playoffs, Baby! Ein Novum in der Regionalliga Südwest Auf die Saison 2011/2012 darf man sehr gespannt sein, denn wie sollte es auch anders in der Regionalliga Südwest sein? Richtig! Es gibt wieder einen neuen Modus, der es in sich hat. Gespielt wird eine 1,5-fach Runde, in der die acht teilnehmenden Mannschaften vom ersten Oktober- bis zum ersten März-Wochenende jeweils ihre Hauptrunden-Spiele austragen. Der Spielort des dritten Aufeinandertreffens der jeweiligen Teams wurde per Los entschieden. Somit kommt jedes Team auf 21 Hauptrunden-Spiele, welche über die Teilnahme an den Playoffs (Plätze 1-4) bzw. den Playdowns (Plätze 5-8) entscheiden. Durch die Einführung des neuen Modus ist den Zuschauern diesmal Spannung bis zum Ende garantiert. Denn in den Playoffs kann selbst der Viertplatzierte der Hauptrunde am Ende noch Meister werden, wohingegen der Fünftplatzierte möglicherweise den sportlichen Absteiger stellt. Folgende acht Vereine werden in der kommenden Saison 2011/2012 an den Start gehen: Stuttgarter EC, EHC Freiburg, Schwenninger ERC 1b, Eisbären Heilbronn, Rhein-Neckar Stars, EHC Zweibrücken, ESC Bad Liebenzell, ESC Hügelsheim. Eisbären-Goalie Marian Metz meint zum neuen Modus: Mit dem Modus bin ich sehr zufrieden, denn er ist vor allem für die Zuschauer sehr attraktiv und reizvoll. Besonders die schon immer relativ früh feststehenden Meisterteams gehören der Vergangenheit an, und es muss fortan bis zum Saisonende um jeden Zentimeter Eis gekämpft und gefightet werden. Auch sollen in Zukunft die Doppelwochenenden vermieden werden, um Ihnen als Zuschauer und den Ehrenamtlichen, sowie uns Spielern den nötigen Freiraum für Familie & Co. zu geben. Der Spielplan 2011/12 Änderungen vorbehalten. Tag Datum Uhrzeit Heim Gast Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Bad Liebenzell : Sonntag Uhr Eisbären Heilbronn Schwenningen : Freitag Uhr Freiburg Eisbären Heilbronn : Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Stuttgart : Samstag Uhr Hügelsheim Eisbären Heilbronn : Sonntag Uhr Rhein-Neckar Stars Eisbären Heilbronn : Sonntag Uhr Eisbären Heilbronn Zweibrücken : Sonntag Uhr Bad Liebenzell Eisbären Heilbronn : Samstag Uhr Schwenningen Eisbären Heilbronn : Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Freiburg : Freitag Uhr Stuttgart Eisbären Heilbronn : Sonntag Uhr Eisbären Heilbronn Hügelsheim : Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Rhein-Neckar Stars : Sonntag Uhr Zweibrücken Eisbären Heilbronn : Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Bad Liebenzell : Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Schwenningen : Freitag Uhr Freiburg Eisbären Heilbronn : Freitag Uhr Eisbären Heilbronn Stuttgart : Samstag Uhr Hügelsheim Eisbären Heilbronn : Sonntag Uhr Rhein-Neckar Stars Eisbären Heilbronn : Sonntag Uhr Eisbären Heilbronn Zweibrücken : BITTE BEACHTEN: Nach Abschluss der Hauptrunde werden ab dem Wochenende 9./10./11. März 2012 bis Ende März die Playoffs ausgetragen. Die Termine und Spielpaarungen erfahren Sie nach dem in der Tagespresse oder auf der Eisbären-Homepage 7

8 Der Hauptsponsor im Portrait Die BAUMGÄRTNER elektrotechnik GmbH Die BAUMGÄRTNER elektrotechnik GmbH ist neuer Hauptsponsor der Eisbären Heilbronn in der Saison 2011/12. Ruven Baumgärtner, der Geschäftsführer des Massenbachhausener Unternehmens, unterzeichnete noch während der abgelaufenen Saison den Vertrag für das neue Spieljahr. So konnten die Eisbären ihm im Rahmen der Sponsorenveranstaltung, die vor und während des letzten Saisonspiels 2010/11 stattgefunden hat, bereits zwei Trikots mit seinem Logo überreichen. Ich habe mir Anfang des Jahres ein paar Spiele der Eisbären angeschaut und war begeistert von dem Umfeld, das der Verein seinen Sponsoren bietet, so Ruven Baumgärtner. Wir möchten mit unserem Engagement natürlich zum einen den Verein unterstützen, möchten damit aber auch gleichzeitig unseren Mitarbeitern und Geschäftspartnern eine Plattform für gemeinsame Unternehmungen bieten. Die Geschäftspartner der BAUMGÄRTNER elektrotechnik GmbH bestehen hauptsächlich aus filialisierenden Unternehmen, für die der neue Eisbären-Hauptsponsor von Massenbachhausen aus europaweit mit Planungsund Montage-Dienstleistungen bei Neu- und Umbauten tätig ist. Neben der Gebäude- Installation umfassen diese Leistungen unter anderem die Bereiche Licht- und Ausführungsplanung, Sat-Empfangsanlagen, Netzwerktechnik, Photovoltaik, BUS-Steuerungen, Kleinsteuerungen & Automatisierungslösungen, Videotechnik und Brandmeldeanlagen. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 55 Mitarbeiter und ist seit 2010 ein nach DIN EN ISO 9001 und DIN zertifizierter Brandmeldeanlagen-Facherrichter-Betrieb, wodurch man das Portfolio des Unternehmens auf den ganzen Bereich der heutigen haustechnischen Anforderungen ausbauen konnte. Neben der BAUMGÄRTNER elektrotechnik GmbH findet sich auf den neuen Trikots auch das Logo des Schwester-Unternehmens BAUMGÄRTNER & GREINIG Versorgungstechnik GmbH wieder, die sich in den Bereichen Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima um Installation, Wartung, Service und Instandhaltung kümmert. Holen Sie sich das Sponsorenprofil der Firma Baumgärtner direkt auf Ihr Smartphone, indem Sie diesen QR-Code scannen! Ruven Baumgärtner (Mitte), der Geschäftsführer der BAUMGÄRTNER elektrotechnik GmbH, wurde bereits nach dem letzten Spiel der Saison 2010/11 im VIP-Raum der Heilbronner Eishalle als neuer Hauptsponsor der Eisbären Heilbronn vorgestellt. 8

9 MEHR ALS NUR EIN HANDWERKS BETRIEB seit über JAHREN BAUMGÄRTNER elektrotechnik GmbH Robert-Bosch-Str Massenbachhausen Tel.: Fax:

10 Die Sponsoren am Mann Hauptsponsor Trikot Schulter links Trikot Schulter rechts Baumgärtner elektrotechnik GmbH Robert-Bosch-Straße Massenbachhausen Telefon / Trikot vorne unten Metzgerei Stefan Ensinger Karlstraße Heilbronn Telefon / 9934 Trikot Schulter oben Orthopädie Schuhtechnik Ackermann Südstraße Heilbronn Telefon / Helm A.C.P. Logistik Obere Mäurichstraße Neuenstadt Telefon / Trikot Rücken oben Heiko Kritter Stuckateurbetrieb Paul-Göbel-Straße Heilbronn Telefon / Trikot Rücken oben Beck & Schäfer GmbH Kapellenweg Eppingen-Rohrbach Telefon / Trikot Rücken unten Dietsch Speditionsgesellschaft mbh Industriestraße Lorsch Telefon / Trikot Ärmel links Baumgärtner & greinig Versorgungst. GmbH Daimlerstraße Massenbachhausen Telefon / Trikot Ärmel rechts Catnic GmbH Am Leitzelbach Sinsheim Telefon / Stutzen Frießinger Mühle GmbH Brühlstraße Bad Wimpfen im Tal Telefon / Hose vorne Wisag Gebäudereinigung GmbH & Co. KG Paul-Göbel-Straße Heilbronn Telefon / Hose hinten Müller Bucher & Partner GmbH Moltkestraße Heilbronn Telefon 07131/ Schulter/Catering Stadtwerke Heilbronn GmbH Weipertstraße Heilbronn Telefon / Heilbronner Versorgungs GmbH Weipertstraße Heilbronn Telefon / Ringhotel Heilbronn Lohtorstraße Heilbronn Telefon /

11 Von Landshut über Gummersbach bis Bielefeld Das Sponsoring-Konzept: Von den Eisbären in die Welt Wir befinden uns im Mai Die Eisbären Heilbronn haben gerade die Saison 2008/09 mit einem Minus abgeschlossen. Ein paar bestehende Sponsoren signalisieren, dass sie ihre Verträge nicht verlängern wollen, neue Partner sind schwer zu finden. Da regt Hagen Merz bei einer Vorstandssitzung an, unbedingt einen Mehrwert für die Sponsoren und Gönner schaffen zu müssen und eine Strategie für ein funktionales B2B zu entwickeln. Zunächst wird eine Art Gutscheinheft angedacht, wobei Ralf Scherlinzky, dem Marketing-Mann der Eisbären, dann die Idee zur Entwicklung einer Homepage kommt, auf der die Partner des Vereins ausführlich vorgestellt werden und Angebots-Specials für Eisbären- Freunde hinterlegen können, um diese als mögliche Neukunden zu gewinnen. Diese Homepage wird unter der Adresse www. eisbaeren-sponsoren.de online gestellt, die Sponsoren reiben sich die Augen. Endlich ein Verein, der mehr für seine Partner tut, bekommen die Eisbären von mehreren Seiten zu hören. Bestehende Sponsoren bleiben dem Verein treu, neue Partner schließen sich an und am Ende der Saison 2009/10 schreiben die Eisbären ein dickes Plus. Doch nicht nur für die Eisbären hat sich dieses Konzept zur Erfolgsgeschichte entwickelt. Ralf Scherlinzky konnte sich mit dem Konzept ein zweites berufliches Standbein schaffen. Als mich die Stuttgarter Kickers anriefen und mir sagten, dass sie auch ein solches Sponsoren- Portal haben wollen, habe ich festgestellt, dass wir bei den Eisbären tatsächlich der einzige Verein sind, der ein solches Konzept hat, so der Marketing-Mann, der inzwischen zweiter Vorstand der Eisbären ist. Gemeinsam mit dem österreichischen Programmierer-Team hockeydata wurde aus dem damaligen Eisbären- Prototypen die professionelle Online-Software WinWin-Partners gemacht, die inzwischen in Deutschland s Sportvereinen die Runde macht. Noch sind wir am Anfang, aber ich renne mit dem Konzept fast überall offene Türen ein und zwar nicht nur bei Amateurvereinen wie den Eisbären, sondern auch bei Vereinen, die ich bisher nur aus dem Fernsehen kannte, so Scherlinzky. VfL Gummersbach (www.vflpartner.de), Arminia Bielefeld (www.arminiapartner.de), Jahn Regensburg (www.jahncard. de) und EV Landshut (www.evl-sponsoren. de) sind sicherlich die bekanntesten Namen unter den Vereinen, die das Eisbären-Konzept übernommen haben. Diesen sollen noch viele weitere folgen. Scherlinzky: Ich habe in den letzten Monaten viele Gespräche mit Vereinen und Vermarktern in allen möglichen Sportarten und verschiedensten Strukturen geführt. Bis auf wenige Ausnahmen waren alle von dem Konzept begeistert, nur dauert eben die Entscheidungsfindung in den meisten Fällen ein paar Wochen. Mit der Ausbreitung des Konzeptes steigt auch der Bekanntheitsgrad der Eisbären in Deutschland. Bei jedem Verein lege ich ein Exemplar des Eisbären-Saisonmagazins auf den Tisch und sehe dabei oft erstaunte Gesichter. Dass ein kleiner Amateurverein wie die Eisbären marketingmäßig auf einem Level mit so manchem Profiverein arbeitet, überrascht doch viele, schmunzelt der zweite Vorstand. wie Sie vom Branchenverzeichnis der Eisbären profitieren Kern des oben beschriebenen Sponsoren-Konzeptes ist bei den Eisbären das Partner-Portal Hier finden Sie ein Branchenverzeichnis, in dem der Verein alle seine Partner ausführlich vorstellt und in dem Sie als Fan, Mitglied oder Portal-Besucher zahlreiche Angebots-Specials wahrnehmen können. In der Liste der Sponsoren erkennen Sie an dem kleinen Einkaufswagen-Symbol (siehe Abbildung), welcher Partner für die Freunde der Eisbären Sonderkonditionen anbietet. Klicken Sie den Namen des Unternehmens an, gelangen Sie in das Firmenprofil, in dem Sie das Angebot, die Kontaktdaten des Unternehmens, ein Firmenportrait sowie ein Anfrageformular und einen Lageplan finden. Steht neben einem Angebot wie in der Abbildung bei unserem Partner Poco Einrichtungsmarkt ein kleines Druckersymbol, können Sie das entsprechende Angebot als PDF-Gutschein ausdrucken und bei dem Unternehmen vorlegen. Ganz neu sind die Empfehlungs-Buttons für Facebook und Google+, die Sie in jedem Sponsorenprofil oben finden. Entdecken Sie ein interessantes Angebot, attraktive Rabatte oder andere Dinge, die Sie Ihren Bekannten weiterempfehlen möchten, brauchen Sie nur auf den jeweiligen Button zu klicken um die Information zu teilen. Die Angebots-Specials auf dem Sponsoren-Portal der Eisbären können von den Firmen selbst eingepflegt werden. Es lohnt sich also immer, einen Blick auf die Seite zu werfen. Die neuesten Angebote, die sowohl Rabatte als auch Zusatzleistungen oder individuelle Eisbären-Konditionen versprechen, werden auch jeweils auf der Startseite in der rechten Spalte dargestellt. So sehen Sie auf einen Blick, ob einer unserer Partner wieder ein Schnäppchen für Sie hinterlegt hat. Der Verein ist bemüht, das Branchenverzeichnis stetig auszubauen, so dass wir den Eisbären-Freunden aus so vielen Branchen wie möglich eine Anlaufstelle bieten können, bei der sie vergünstigt einkaufen können. Möchten auch Sie mit Ihrem Unternehmen Teil des Eisbären-Branchenverzeichnisses werden? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme über 11

12 12

13 Catering-Partner Ringhotel sorgt für Wohlfühl-Atmosphäre Besonderes Flair im VIP-Raum Von dem, was Ihr hier als Amateure mit lauter Ehrenamtlichen aufzieht, kann sich so mancher Profiverein ein Scheibchen abschneiden mit solchen und ähnlichen Äußerungen haben sich die Sponsoring-Partner der Eisbären am Ende der Saison 2010/11 von den Verantwortlichen des Vereins in die Sommerpause verabschiedet. Vorangegangen war die erste Sponsoren-Veranstaltung im VIP-Raum der Eisbären mit über 120 Gästen, die am 4. März 2011 vor, während und nach dem letzten Saisonspiel stattgefunden hat. Es war für alle Anwesenden Sponsoren wie auch Eisbären- Verantwortliche gleichermaßen ein Highlight, ein würdiger Abschluss der Saison mit hohem Erinnerungswert. Einen riesen großen Anteil an dieser tollen Veranstaltung hatte einmal mehr der Catering-Partner der Eisbären das Ringhotel Heilbronn! Sei es der Sektempfang, die Häppchen zum Beginn der Veranstaltung, das warme Buffet während des Spiels oder die dezente und sehr freundliche Bedienung der Gäste das Ringhotel hat sich mit seinen Mitarbeitern an diesem Tag wieder selbst übertroffen! Schon seit 2007 sorgt das Ringhotel bei sämtlichen Heimspielen der Eisbären für ein besonderes Flair im VIP-Raum. Ringhotel-Direktor Werner Pürner und sein Team tragen einen großen Teil dazu bei, dass sich die Eisbären-Gäste wohl fühlen und gerne immer wieder die Spiele in der Regionalliga-Südwest besuchen. Wie oft hat das leckere Ringhotel-Buffet schon über eine Niederlage hinweg geholfen, haben die freundlichen Servicekräfte die Vorfreude auf das nächste Heimspiel geweckt. Und wie häufig hat die ganze Wohlfühl- Atmosphäre schon den letzten Ausschlag dafür gegeben, dass sich aus einem lockeren Gespräch mit VIP-Gästen eine langfristige Zusammenarbeit ergeben hat. Wir möchten auf diesem Weg einmal wieder sagen: Danke, liebes Ringhotel, dass Du unser Partner bist und Dich so hervorragend um unsere Gäste kümmerst :o) 13 Lohtorstraße Heilbronn Telefon /

14 Der Rückblick auf 2010/11 aus der Sicht des Goalies Goalie Marian Metz schildert seine Eindrücke vom letzten Jahr und wagt einen Blick in die Zukunft. Liebe Eishockeyfreunde, liebe Förderer und Gönner der Eisbären Heilbronn, aller guten Dinge sind drei oder etwa doch nicht?? Nicht wenige Fachleute kürten den EHC Eisbären Heilbronn vor Beginn der abgelaufenen Saison zu einem der heißesten Anwärter auf den Meistertitel der Regionalliga Südwest. Waren die Eisbären in der Vergangenheit den meisten Teams im sportlichen Bereich noch nicht ebenbürtig, so hatte man in der Saison 2008/2009 und der Saison 2009/2010 Woche für Woche das Niveau der Top-Teams erreicht. In der vergangenen Saison 2010/2011, die bereits meine dritte im Eisbären-Dress war, wollte man von Beginn an diese Meinung der Fachleute bestätigen und den ganz großen Coup landen. Durch die drei Neuzugänge Mischa Zeller, Dominic Bauhardt und Heiko Vogler bekam der Kader der Eisbären die hierzu notwendige Tiefe. Doch vor allem beim gebürtigen Heilbronner Heiko Vogler, der aus der Oberliga vom EV Füssen kommend in seine Heimatstadt zurück kehrte, war man sich bewusst einen richtig dicken Fisch geangelt zu haben. Mittelmäßig beim ersten Heimspiel mit einer unglücklichen Niederlage im Penaltyschießen gegen die Fire Wings aus Schwenningen gestartet kam man eine Woche später nochmals vor dem eigenen Publikum gegen die Stuttgart Rebels mit 1:4 unter die Räder. Erst nach dem darauf folgenden Sieg im Penaltyschießen bei den Rhein-Neckar Stars entwickelte man sich wieder zur gewohnten Heimmacht. 3 Spiele 3 Siege so die Eisbären- Bilanz der Heimspiele gegen den EHC Zweibrücken, die Rhein-Neckar Stars und den EHC Freiburg 1b, der man im Anschluss zwei weitere Siege beim EHC Zweibrücken und in Bad Liebenzell folgen ließ. Endlich setzten wir uns an der Tabellenspitze fest und es sah so aus, als ob wir unserer Favoritenrolle gerecht werden würden. Doch dann waren es erneut die Fire Wings aus Schwenningen, die die grandiose Stimmung bei uns Eisbären nach fünf Siegen in Folge trübten. Wieder zogen wir im Penaltyschießen den Kürzeren und mussten den Fire Wings zwei Punkte mit auf deren Heimreise Marian Metz war auch in der Saison 2010/11 ein ums andere Mal der Turm in der Schlacht, der seinem Team durch Glanzparaden so manchen Punkt gerettet hat. geben der erste Knackpunkt einer bis dato gelungenen Saison. Der zweite Knackpunkt und gleichzeitig in meinen Augen der endgültige Wendepunkt vom Positiven ins Negative erfolgte unter anderem nach einer weiteren knappen Niederlage beim Angstgegner in Freiburg, als man nach einer dreiwöchigen Spielpause, verstärkt durch die Zugänge Igor Dorochin, David Vetsch und Jozef Jambor, am in Zweibrücken bei den Hornets antreten musste. Dieses Spiel stellte den bisherigen Saisonverlauf völlig auf den Kopf. Man ging in einem sehr robusten und aggressiven Spiel nicht nur als klarer Verlierer vom Eis sondern verlor auch mit Heiko Vogler (Kreuzbandriss) und Marc Oppenländer (Innenbandriss) zwei wichtige Schlüsselspieler für den Rest der Saison. Diese beiden Verletzungen machten den Anfang einer wahren Verletzungsserie, der weitere wichtige Spieler wie Jozef Jambor, Benjamin Brozicek und David Vetsch zum Opfer fielen. Das Jahr 2010 endete mit einem weiteren Rückschlag für die Eisbären, da sich für das, aufgrund des Wettertiefs Petra, abgesagte Spiel bei den Schwenninger Fire Wings kein Nachholtermin finden konnte und das Spiel gegen die Eisbären gewertet wurde, sodass man auch hier ohne Punkteausbeute blieb. Einem klaren Sieg im ersten Heimspiel des Jahres 2011 folgte ein weiterer Tiefschlag für die Sellers-Truppe. Hatte man in der heimischen Halle mit einer 4:0 Führung nach 20 Minuten die Stuttgart Rebels schon so gut wie in der Tasche, ging das dramatische Top- Derby mit einem 4:4 in ein packendes Penaltyschießen, in dem sich die Eisbären den Zusatzpunkt sichern konnten doch waren diese Mühen leider umsonst. Fünf Tage später erlitt die zurückgekehrte Euphorie bei den Eisbären Heilbronn einen gewaltigen Dämpfer. Grund für den Abzug der beiden ergatterten Punkte gegen den Topfavoriten aus Stuttgart war der Einsatz des noch aufgrund einer Spielstrafe gesperrten Tim Riedel. Doch damit nicht genug. Als man dann zwei Wochen später im Rückspiel bei den Stuttgart Rebels mit einer 2:15-Schlappe deklassiert wurde, war die Stimmung im Eisbären-Lager nun endgültig dahin. Aber wie Sie sicherlich wissen, liebe Anhänger der Eisbären Heilbronn, geben Eisbären 14

15 niemals auf und wir ließen angetreten mit einer Minitruppe mit einem 3:2 Sieg bei unserem Angstgegner EHC Freiburg wieder aufhorchen und nahmen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die vollen drei Punkte aus dem Breisgau mit nach Hause. Durch diesen Befreiungsschlag beflügelt wurden die beiden folgenden Heimspiele gegen Bad Liebenzell und die Rhein-Neckar Stars jeweils zu null gewonnen. Vier weitere Spiele konnte man zumindest im Hinblick auf die Verteilung der Punkte ausgeglichen gestalten, als es dann am vor der Saison-Rekordkulisse von 1585 Zuschauern ins Saisonfinale und gleichzeitig letzte Heimspiel ging. Gegner war hier kein geringerer als der EHC Freiburg. Wollte man sich von den eigenen Fans in der vollen Hütte mit einem Sieg in Richtung Sommerpause verabschieden, so musste man den Strapazen der letzten Woche Tribut zollen und verlor am Ende mit 5:8. Somit ging eine Saison mit Höhen, aber auch mit vielen Tiefen zu Ende. Auf der einen Seite das noch nie in dieser Art dagewesene Verletzungspech, sowie eine bisher nicht gewohnte hohe Abwesenheit von Spielern wegen Studium und Beruf sorgten oftmals dafür, dass wir in vielen Spielen jeweils nur mit einem Rumpfkader antreten konnten. Wir, die Eisbären wollten den Meistertitel holen, doch am Ende landeten wir nur auf Platz vier von sieben Teams und man musste dem Rivalen aus Stuttgart zur Meisterschaft gratulieren. Ich persönlich brenne auf die neue Saison und wünsche mir, dass wir mit diesen Zugängen und der ansonsten unveränderten und eingeschworenen Eisbären-Mannschaft bis zum Schluss ganz oben um die Meisterschaft mitspielen und wir in meiner nunmehr vierten Saison bei den Eisbären Heilbronn am Ende den Meisterpokal in unseren Händen halten. Auf eine erfolgreiche, spannende und sportlich-faire Saison mit Ihnen als Zuschauer und Unterstützer der Eisbären Heilbronn freue ich mich ganz besonders. Ihr Goalie Marian Metz Statistiken der Saison 2010/2011 SCORERLISTE SAISON 2010/11: Sp T V P PP SH STR Bernhardt, Sascha Dorochin, Igor Becker, Hans-Jürgen Filobok, Michael Vogler, Heiko Hackert, Oliver Brozicek, Benjamin Kollmar, Felix Zeller, Mischa Keterling, Alexander Brendle, Daniel Vetsch, David Weiß, Alexander Oppenländer, Marc Resch, Florian Riedel, Tim Jambor, Jozef Potulski, Patrick Bauhardt, Dominic Dexheimer, Alexander Mundanjohl, Patrick Metz, Marian Göllner, Hagen Amon, Tobias Stanic, Steven Weis, Jennifer Nachtmann, Markus Weisser, Andreas REGIoNAllIGA südwest 2010/11 EHC Heilbronn Schwenninger ERC 1b 4:5 n.p EHC Heilbronn Stuttgart Rebels 1:4 Rhein Neckar Stars EHC Heilbronn 4:5 n.p. EHC Heilbronn Hornets Zweibrücken 6:3 EHC Heilbronn Rhein Neckar Stars 5:3 EHC Heilbronn EHC Freiburg 1b 7:3 Hornets Zweibrücken EHC Heilbronn 4:7 ESC Bad Liebenzell EHC Heilbronn 2:8 EHC Heilbronn Schwenninger ERC 1b 4:5 n.p. EHC Freiburg 1b EHC Heilbronn 4:3 Hornets Zweibrücken EHC Heilbronn 6:2 Schwenninger ERC 1b EHC Heilbronn 5:0 Wertung EHC Heilbronn Hornets Zweibrücken 9:3 EHC Heilbronn Stuttgart Rebels 0:5 Werung EHC Heilbronn ESC Bad Liebenzell 11:4 Stuttgart Rebels EHC Heilbronn 15:2 EHC Freiburg 1b EHC Heilbronn 2:3 EHC Heilbronn ESC Bad Liebenzell 7:0 EHC Heilbronn Rhein Neckar Stars 3:0 Schwenninger ERC 1b EHC Heilbronn 6:5 ESC Bad Liebenzell EHC Heilbronn 1:11 Stuttgart Rebels EHC Heilbronn 7:1 Rhein Neckar Stars EHC Heilbronn 6:11 EHC Heilbronn EHC Freiburg 1b 5:8 SP S S1 N N1 Tore Pkt. 1. Stuttgart Rebels : EHC Freiburg 1b : Fire W. Schwenningen : Eisbären Heilbronn : Rhein-Neckar Stars : Zweibrücken Hornets : Black H. Bad Liebenzell : S=Sieg (3 Punkte) S1=Sieg nach Verlängerung oder Penaltyschießen (2 Pkte) N=Niederlage (0 Pkte) N1=Niederlage nach Verlängerung oder Penaltyschießen (1 Pkt.) 15

16 Die Ewige Scorerliste von 2005 bis 2011 In der Ewigen Scorerliste finden Sie eine Übersicht aller Spieler, die seit Gründung des EHC Eisbären Heilbronn in Punktspielen die Schlittschuhe für den Verein geschnürt haben. Pos. NAME SP t V P PP SH STR S Sascha Bernhardt S Michael Filobok S Hansi Becker S Oliver Hackert S Alexander Keterling S/V Igor Dorochin V Felix Kollmar S Alex Dexheimer S Marc Oppenländer S Benjamin Brozicek S Alexander Weiß V Konrad Hoffmann S/V Daniel Brendle S/V Heiko Becker S/V Mathieu Fleury V Florian Resch S Andreas Lung V Heiko Vogler V Michael Carl S/V Hagen Göllner V Ruben Lechler V Andreas Knecht S Patrick Potulski S Artur Votler V Kai Sellers S Andrej Jaufmann S Mischa Zeller S/V Mike Hewer V Markus Bernhardt V Patrick Mundanjohl S John Kraiss V Tim Riedel V Vladimir Grof All-time Topscorer Sascha Bernhardt in Aktion. Wohl für lange Jahre unerreichbar steht Sascha Bernhardt Torjäger, Publikumsliebling und erster Vorsitzender in Personalunion an der Spitze der Scorer. Auch in der Liste der meisten absolvierten Spiele führt Bernhardt, dicht gefolgt von Kapitän Hansi Becker, Michael Filobok, Alex Keterling und Marc Oppenländer. S David Vetsch S Vitali Ripplinger S Frank Zurek S Rainer Scholl V Alexander Fischbuch S Jozef Jambor S Frank Schmidt V Dominic Bauhardt V Andreas Weisser T Marian Metz V Peter Maxian S Steven Stanic V Hagen Merz V Osman Maras V Andreas Nägele S Maxim Schleicher T Rene Werner V Daniel Carl T Kevin Friedle T Tobias Amon T Markus Nachtmann T Jason Kraiss V Michael Pape T Jennifer Weis T Mario Schüssel V Max Vogelsang S Michael Siegmund S Haiko Friz V Christian Baumann T Ralf Hotz T Alexander Felsing T Felix Feeser V Markus Albrecht S Andreas Doktor S Michael Weiß SP= Spiele, T=Tore, V=Vorlagen, P=Punkte, PP=Powerplay, SH=Unterzahl, STR=Strafminuten 16

17 Neue Saison mit neuem Logo Mit einem neuen Vereinslogo starten die Eisbären Heilbronn in die Saison 2011/12. Der alte Eisbär, eines der letzten Überbleibsel aus der Zeit, in der die Eisbären noch in einer Hobbyliga für den SC Ilsfeld an den Start gingen, hat damit nach langen Jahren ausgedient. Er war inzwischen einfach zu brav für uns, ist sich die Vereinsführung einig darüber, dass das alte Logo nicht mehr mit der Dynamik des Vereins Schritt halten konnte. Deshalb hat man entschieden, mit einem neuen Logo in das siebte Jahr des Bestehens des EHC Eisbären Heilbronn e.v. zu gehen. Diese Dynamik mit einem wilden, aber gleichzeitig immer noch knuffigen Eisbären rüber zu bringen, war die Aufgabe, die der Cartoonist Rainer Mac Nowak so finden wir mit Bravour gelöst hat. Das neue Logo strahlt auf der einen Seite die Gefährlichkeit der Eisbären aus, mit der sie ihren Gegnern auf dem Eis die Zähne zeigen. Auf der anderen Seite steht es aber auch für die Familienfreundlichkeit des Vereins, da sich auch Kinder mit dem im Cartoon-Stil gehaltenen Eisbären identifizieren können. 17

18 Gefällt mir Aktuelles von den Eisbären in Facebook Sie möchten immer top aktuell über die Geschehnisse bei den Eisbären informiert sein? Dann führt kein Weg vorbei an der Facebook- Seite des EHC Eisbären Heilbronn e.v., die Sie unter erreichen. Alle News, die auf der Homepage der Eisbären erscheinen, werden automatisch auch auf die Facebook-Seite übertragen. Hier können Sie auch die Auswärtsspiele der Eisbären im Liveticker verfolgen. Werden Sie in Facebook Fan der Eisbären und verpassen Sie nie wieder ein Tor bei einem Auswärtsspiel! Auch unsere Bildergalerie haben wir inzwischen aus der eigentlichen Homepage in Richtung Facebook ausgelagert. Dort finden Sie viele Fotos der Saison 2010/11, die natürlich von Spiel zu Spiel um aktuelle Bilder ergänzt werden. Diskutieren Sie mit den Spielern der Eisbären fast alle Cracks sind auch in Facebook aktiv und mit anderen Fans über die Spiele und die Geschehnisse abseits des Eises und schnappen Sie auch von offizieller Seite die eine oder andere Info auf, die auf der regulären Homepage nicht zu finden ist. Und wenn Sie sich für die Geschehnisse in der Regionalliga Südwest interessieren, können wir Ihnen die RLSW -Seite empfehlen, die die Vereine und ihre Fans gemeinsam gestalten: 18

19 19

20 Interview mit Daniel Brendle Ein Eisbär bei der Streethockey-WM Im Juni 2011 kam Eisbären-Crack Daniel Brendle eine besondere Ehre zuteil: Der 21-jährige Allrounder wurde von Bundestrainer Dieter Hegen in die Streethockey-Nationalmannschaft berufen und durfte die Farben seines Landes bei der Weltmeisterschaft in Bratislava vertreten. Wir haben ihn zu den Erfahrungen und Erlebnissen befragt, die er von der WM mit nach Hause gebracht hat. Wie hast Du von Deiner Nominierung für die WM erfahren? Ich wurde von Team-Manager Oliver Jung über meine Nominierung informiert! Wie hat sich Deine Rolle in der Nationalmannschaft im Laufe des Turniers, also zwischen den anfangs hohen Niederlagen und dem 3:2-Sieg gegen die Schweiz verändert? Meine Rolle in der Nationalmannschaft war in jedem Spiel von Anfang bis Ende gleich. Ich sollte meine Klasse im Sturm beweisen und Tore machen, was mir von Spiel zu Spiel besser gelang. Am Ende warst Du zweitbester Scorer im Deutschen Team. Warst Du mit Deinen Leistungen zufrieden? Ich war mit meiner Leistung persönlich sehr zufrieden. Ich war einer der jungen Spieler, und unser Trainer Dieter Hegen hat mir die Verantwortung in der 2. Reihe neben Daniel Oppholzer, der bei den Iserlohn Roosters in der DEL spielt, gegeben. Auch Herr Hegen war mit meiner Leistung sehr zufrieden. Daniel Brendle mit dem Bundesadler auf der Brust. Was war Dein persönliches Highlight bei der WM? Mein persönliches Highlight war natürlich mein erstes Tor für Deutschland gegen Kanada. Was kannst Du aus Deinen Erfahrungen aus der Streethockey- Nationalmannschaft mit zu den Eisbären nehmen? Ich meine, dass ich sehr viel Erfahrung im internationalen Bereich gesammelt habe und hoffe, dass ich dies auch bei den Eisbären umsetzen kann! Ist für einen Spieler der Unterschied zwischen Eishockey und Streethockey eigentlich groß? Mal abgesehen davon, dass Ihr nicht mit Schlittschuhen und Puck sondern mit Turnschuhen und Ball spielt? Eishockey und Streethockey ist in keiner Hinsicht vergleichbar! Spielsysteme und Spielweise unterscheiden sich komplett. Aber ich kann jedem Eishockeyspieler empfehlen über den Sommer Streethockey zu spielen. TECHNIK KNOW-HOW NACHHALTIGKEIT BAUMGÄRTNER & GREINIG Versorgungstechnik GmbH Daimlerstr Massenbachhausen Tel.: Fax:

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

www.eisbaeren-sponsoren.de

www.eisbaeren-sponsoren.de EISBÄREN Saison 2009/10 MAGAZIN Auflage: 12.000 Stück verteilung Kostenlos im Stadion, Bei Werbeaktionen, bei Sponsoren und mit dem Stadtmagazin EHC Eisbären Heilbronn Regionalliga Südwest: alle Spieler

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Lesen Sie in dieser Ausgabe: De vier Griabigen. Bayern is a Weltmacht. Es lebe der Sport! Genuss mit Pflaumenmus:

Lesen Sie in dieser Ausgabe: De vier Griabigen. Bayern is a Weltmacht. Es lebe der Sport! Genuss mit Pflaumenmus: Lesen Sie in dieser Ausgabe: De vier Griabigen Bayern is a Weltmacht Es lebe der Sport! Genuss mit Pflaumenmus: Durchs Weissbierglas g schaut Gespräche an Wirtshaustischen unterliegen unbestreitbar ganz

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Liebe Fußballfreunde,

Liebe Fußballfreunde, 32. Hallenturnier vom 22-24.01.2014 HALLENaktuell Liebe Fußballfreunde, ich heiße Sie sehr herzlich zum nunmehr 32. Hallenfußballturnier unseres SV Unterweissach willkommen. Das traditionsreiche Turnier

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse

Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse ZEP Meister Saison 2006 / 2007 hintere Reihe von links: Patrick Wickli, Philipp Rinaldi, Andreas Baumann, Yves Meier, Thomas

Mehr

VOLLEY SPEZIAL JETZT IST DIE BESTE ZEIT, ERSTLIGA-VOLLEYBALL IN AACHEN ZU UNTERSTÜTZEN. Für eine Zukunft der Ladies! FACEBOOK.COM/LADIESINBLACKAACHEN

VOLLEY SPEZIAL JETZT IST DIE BESTE ZEIT, ERSTLIGA-VOLLEYBALL IN AACHEN ZU UNTERSTÜTZEN. Für eine Zukunft der Ladies! FACEBOOK.COM/LADIESINBLACKAACHEN VOLLEY SPEZIAL Für eine Zukunft der Ladies! JETZT IST DIE BESTE ZEIT, ERSTLIGA-VOLLEYBALL IN AACHEN ZU UNTERSTÜTZEN. FACEBOOK.COM/LADIESINBLACKAACHEN WWW.LADIES-IN-BLACK.DE Die Ladies brauchen Dich. Die

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup titel GRUSSWORTE Liebe Gäste und Fußballfreunde! Ich darf Sie zu den 4SELLERS Hallentagen 2014/2015 herzlich willkommen heißen. Mit großer Freude darf ich feststellen, dass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld

Mehr

"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..." So auch das Tal der Roten Weißeritz.

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche... So auch das Tal der Roten Weißeritz. "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..." So auch das Tal der Roten Weißeritz. Warum Goethe in einem Spielbericht? Vor 180 Jahren, am 22. März, starb der große Dichterfürst. Und da man in Schmiedeberg

Mehr

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 4/5 2015 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel SSV Newsletter Nr. 1/2014 Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel Hallen Masters 2014 - Aus in der Vorrunde Hagen. Wir waren dabei. Das olympische Motto war dann auch

Mehr

Seite 4 Seite 5 Seite 8

Seite 4 Seite 5 Seite 8 Wir sind wieder da! Club 100 Gegner Lage der Liga Seite 4 Seite 5 Seite 8 Liebe Zuschauer, liebe Fans von BW96, liebe Gäste, wir sind zurück von unseren beiden Ausflügen nach Norderstedt und Stellingen.

Mehr

Hingeguckt: Die Bilder-Box von Poster-XXL

Hingeguckt: Die Bilder-Box von Poster-XXL Hingeguckt: Die von Poster-XXL Bilder-Box Fünfzig Fotos in einer schicken Box für unter 10 Euro das musste ich einfach mal testen. Die Box liegt schon lange in meinem Büro und es kam immer wieder was dazwischen,

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe Newsletter März 2015 Wer hat an der Uhr gedreht? Die ersten Wochen des Semesters sind geschafft und die nächsten Semesterferien werden bereits sehnsüchtig erwartet. Aber bevor es soweit ist, steht noch

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft HR Südost Niedersachsen KALENDER 2016 Schulungen, Fortbildungen, Ausbildungen und Lehrgänge DAS PROJEKT DER VERSTÄRKTEN AUSBILDUNG UNSERER TRAINER UND DER HANDBALLBEGEISTERTEN IN DER HR SÜDOST NIEDERSACHSEN,

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 BINDER IT-Systemhaus GmbH Schwertstraße 1/2 70165 Sindelfingen Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 HYPNOSE Guten Morgen Astrid, es ist nun 2 Wochen her, dass

Mehr

LEIDENSCHAFT. Über uns und das Protein Projekt.

LEIDENSCHAFT. Über uns und das Protein Projekt. LEIDENSCHAFT. Über uns und das Protein Projekt. Die Gründer: Julius Wolf und Jannik Stuhlmann haben 2013 das Protein Projekt ins Leben gerufen. Interview mit Jannik Stuhlmann und Julius Wolf, Gründer von

Mehr

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika 1. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen Für Kaiser Franz ist der 11. Juni 2010 ein wichtiger Tag. Um 16 Uhr wird er an diesem Tag in Südafrika

Mehr

Eishockey Emotionen pur beim schnellsten Mannschaftssport der Welt

Eishockey Emotionen pur beim schnellsten Mannschaftssport der Welt Foto: Uwe Köhn Foto: Stefan Röhrig Eishockey Emotionen pur beim schnellsten Mannschaftssport der Welt Der Name des Eishockey-Vereins besteht aus einer allgemeinen Vereins-Bezeichnung MEC Halle 04 (für

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer Liebe Kinder und liebe Jugendliche, diese Anleitung soll euch Schritt für Schritt durch den Anmeldeprozess mit feripro führen. Solltet ihr dennoch an einem Punkt nicht weiterkommen oder andere Fragen haben,

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 11. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, April 2015 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, wie zu Beginn jedes Frühjahres traf sich

Mehr

ein Wunder bekommen hat. Der Grund: sein Vater.

ein Wunder bekommen hat. Der Grund: sein Vater. Vor dem Sehen (1) ein Wunder 1. Welche Wunder kennt ihr? 2. Der Film heißt Das Wunder von Bern. Was glaubt ihr: um welche Art von Wunder geht es in diesem Film? Beim Sehen (1) Video ohne Ton spielen Was

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

BoGy- Praktikumsbericht

BoGy- Praktikumsbericht BoGy- Praktikumsbericht Maha Ahmed, 10d Ansprechpartnerin: Frau Haase Max-Planck-Gymnasium Böblingen Telefon: 07031 9812422 Praktikumszeitraum: 25.-29.05.15 Inhaltsverzeichnis 1. Persönliche Eignung und

Mehr

Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL. Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation.

Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL. Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation. Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation. Eine Erfolgsgeschichte Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland stärkt den Frauenfußball und die Alemannia

Mehr

GEMEINSAM GEWINNEN. ERFOLGE SICHERN UND MÖGLICHKEITEN NUTZEN MIT DEM EC PEITING

GEMEINSAM GEWINNEN. ERFOLGE SICHERN UND MÖGLICHKEITEN NUTZEN MIT DEM EC PEITING GEMEINSAM GEWINNEN. ERFOLGE SICHERN UND MÖGLICHKEITEN NUTZEN MIT DEM EC PEITING Fotos: Sebastian Jahn www.bse-pictures.de hautnah dabei power on ice Lassen Sie sich begeistern und in den Bann ziehen. Der

Mehr

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde!

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! GEBOL NEWS Ausgabe 02/2013 Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! Ich freue mich, Ihnen die bereits zweite Ausgabe unserer Gebol News präsentieren zu dürfen. Ich hoffe, dass für Sie wieder Interessantes

Mehr

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016 Einen besonderen Dank für die Unterstützung bei: Möbel Weidinger Schuh & Sport Kasparak Bauer Alois Farben Schober nah und gut Rodler Kannamüller Alois Höpfl Max Krinninger Peter Sitter Markus ETH Eggersdorfer

Mehr

Hallo und Herzlich Willkommen!

Hallo und Herzlich Willkommen! Hallo und Herzlich Willkommen! Wir sind Kathrin & Kathrin von Frauenbusiness (vielleicht hast Du schon von uns gehört). Wir haben eine Mission - wir wollen Frauen mit eigenen Unternehmen helfen, mehr Geld

Mehr

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Hey, mein Name ist Jesco und ich kläre Frauen über die Wahrheit über Männer auf. Über das was sie

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

N e w s l e t t e r 2015.8

N e w s l e t t e r 2015.8 N e w s l e t t e r 2015.8 Liebe Unihockeyfreunde, die Tigers sind mitten in der Saisonvorbereitung..vor und hinter den Kulissen.! U19 Silbermedaille in Schweden Die Unihockey Tigers gratulieren ihren

Mehr

Casino Abend. Charity-Veranstaltung zugunsten der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei

Casino Abend. Charity-Veranstaltung zugunsten der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei Casino Abend Charity-Veranstaltung zugunsten der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei Samstag, 18., ab 19 Uhr Novotel München, Messe-Riem SPONSORING Charity - Gala Wir brauchen Ihre Hilfe, um dem kleinen

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb:

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Aufstieg in die ABL und Dornbirn als Basketballzentrum

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal Anmelden Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich einfach mit deiner E-Mail Adresse und deinem Passwort anmelden.

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

FC Algermissen 1990 e.v.

FC Algermissen 1990 e.v. FC Algermissen 1990 e.v. WWW.FCALGERMISSEN.DE Ostpreußenstraße 16 31191 Algermissen Ein junger, ambitionierter Verein stellt sich vor INHALT DIESER PRÄSENTATIONSMAPPE 1. GRUßWORT DES VORSTANDS 2. ZAHLEN

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

JSG Dörverden - D2-Junioren (U12) - Saison 2011/2012

JSG Dörverden - D2-Junioren (U12) - Saison 2011/2012 JSG Dörverden - D2-Junioren - Saison 2011/2012 Kaderstatistik Name Vorname Mannschaft Position Einsätze Tore Gottschalk Tim D2-Junioren Tor 8 0 Thöhlke Mattes D2-Junioren Abwehr 8 1 Stottko Dominic D2-Junioren

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.«

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.« 2 3» Ein Unternehmen, zwei starke Marken. Willkommen bei den MeisterWerken.«Willkommen im Sauerland. Willkommen bei uns, den Mitarbeitern der MeisterWerke. Lernen Sie uns auf den folgenden Seiten besser

Mehr

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- )

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- ) Fußball wird in unseren Dörfern seit je her gespielt. Trotz vielfältiger anderer Freizeitangebote ist der Fußball nach wie vor die Nr. 1 in unserer Region. Zu unserer SG gehören die Orte Manderscheid,

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

HAND drauf. HAND drauf. Sponsoren-Information

HAND drauf. HAND drauf. Sponsoren-Information HAND drauf. Sponsoren-Information 3. Liga hautnah Wir spielen, Sie siegen mit uns. Mit zukunftsorientierten Unternehmen geht der HSV Hannover in der 3. Liga gemeinsame Wege. Gehen Sie mit und nutzen Sie

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

SV Germania Grasdorf FC Lehrte

SV Germania Grasdorf FC Lehrte Saison 2013/2014 Heft 06 SV Germania Grasdorf FC Lehrte Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns gemeinsam

Mehr

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört:

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Meiner Familie und besonders meinem Mann Günther und meinen beiden Kindern Philipp und Patrick gewidmet. Ich danke

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike?

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Social Media bei Athleten-Blogger vorgestellt Erlebnisbericht von Laura Hardy über das Fotoshooting mit Fußball- Weltmeister

Mehr

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht!

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! V I R T U A L P A S S I O N F O R R E T A I L Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! FAKT 1 Verlieren Sie im

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt Spandau das Newsportal für unseren Kiez: Mein Spandau.info http://www.meinspandau.info Oktoberfest in Spandau Posted By sschnupp On 26. September 2011 @ 06:00 In News 1 Comment Zur Eröffnung Bombenstimmung

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

EISHOCKEY. EXKLUSIV. ERLEBEN.

EISHOCKEY. EXKLUSIV. ERLEBEN. EISHOCKEY. EXKLUSIV. ERLEBEN. Sie wollen die Heimspiele des EHC Red Bull München von den besten Plätzen aus erleben, ohne auf die mitreißende Stadionatmosphäre zu verzichten? Dann sind Sie in unserer Bulls

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

BEGEGNUNGSREISE 2014

BEGEGNUNGSREISE 2014 BEGEGNUNGSREISE 2014 6. Newsletter Sie sind gelandet und die Reise ist unglaublich gestartet. Am Freitagabend sind alle Bolivianer pünktlich in Frankfurt gelandet. Nur Marcelo Fuentes konnte Bolivien nicht

Mehr

7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule am 06. 04.2011. Ergebnisse

7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule am 06. 04.2011. Ergebnisse 7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule am 06. 04.2011 Ergebnisse Nachgefragt! Wir baten alle, die sich am 7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule beteiligt haben, um ihre Meinung,

Mehr

Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013

Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 Die Mitglieder des U14 Regiokaders Ost besammelten sich am Freitag, den 31. Mai, um neun

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

KEC Die Ha ie e.v. Saison 2012/2013. Sponsoring

KEC Die Ha ie e.v. Saison 2012/2013. Sponsoring Saison 2012/2013 Sponsoring Wir stellen uns vor Erfolgreiche Nachwuchsförderung liegt den Haien seit jeher besonders am Herzen. Schon vor der Gründung des Stammvereins im Jahre 1972 begann die bis heute

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes!

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes! Servicewüste Der Nächste bitte! Was darfs denn sein? Ich bin noch so unentschieden! Wenn ich ihnen behilflich sein kann? Das ist sehr liebenswürdig! Man tut was man kann! Das ist wirklich ein ausgezeichneter

Mehr

Sportnacht Basel 2007

Sportnacht Basel 2007 Sportnacht Basel 2007 Stimmen von Teilnehmenden Robert L.: Ich möchte Ihnen für diesen einzigartigen Event gratulieren! Mirjam P.: Die Teilnahme an der Sportnacht letzten Samstag hat mir total Spass

Mehr