Newsletter. since Liebe Kundin, lieber Kunde

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde"

Transkript

1 Newsletter since Liebe Kundin, lieber Kunde «Der Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen die Frankenstärke» so heisst die Headline des diesjährigen E-Commerce-Report Schweiz. Mit dem Nationalbank-Entscheid hat sich die Wettbewerbssituation auch für den digitalen Handel verschärft doch Resignation ist nicht zu spüren. Mit weiteren Investitionen in Angebots- und Prozessoptimierung, mit kanalübergreifenden Handelskonzepten und neuen Kooperationsformen hält man dagegen. Als wichtigster Umsatztreiber sehen die Studienteilnehmer die zunehmend mobile Internetnutzung. Weitere interessante Befunde und Aussagen finden Sie im vorliegenden Newsletter und in der vollständigen Studie, die Sie auch in diesem Jahr über unsere Website kostenlos beziehen können. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre. Mit freundlichen Grüssen Hanspeter Maurer, Geschäftsleiter Inhalt E-Commerce-Report Schweiz Neue Zertifikate für die Zahlungsplattform von Datatrans 5 PCI-Zertifizierung 2015 / Neue Mitarbeiter 6 Neue Payment Pages jetzt verfügbar! 7 Neue Kunden / Neue MasterCard 2er-Serie BIN-Range 8

2 E-Commerce-Report Schweiz 2015 Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Der schwache Euro hat die Wettbewerbssituation für den Schweizer E-Commerce noch einmal deutlich verschärft. Vermehrt drängen auch ausländische Anbieter auf den Markt. Mit Investitionen in ein noch attraktiveres Angebot, hervorragenden Onlineshops auch für Mobile und internen Effizienzsteigerungen halten Schweizer Unternehmen dagegen. Wo sie alleine an Grenzen stossen, suchen sie Allianzen: in kanalübergreifenden Lösungen, im Konzern, in neuen Formen der Zusammenarbeit in ihrer Branche. Der E-Commerce-Report Schweiz untersucht seit 2009 Stellenwert, Wandel und Trends des Schweizer Onlinehandels als einzige Studie aus Sicht der Anbieter. Realisiert wird die Befragung vom Online-Zahlungsverarbeiter Datatrans und der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. «Der schwache Euro zwingt Schweizer Anbieter zu noch mehr Effizienz, die starken Schweizer Onlineanbieter werden dadurch noch stärker werden.» Prof. Ralf Wölfle/FHNW Schwacher Euro tut weh und stärkt ausländische Wettbewerber Die drastische Euroabwertung im Januar 2015 hat auf viererlei Weise Auswirkungen auf Schweizer Onlineanbieter: 1) Um Kaufverlagerungen der Kunden ins Ausland entgegen zuwirken, senkten viele Anbieter spontan die Preise und nahmen Verluste in Kauf, da sie die Ware noch zu alten Preisen gekauft hatten. 2) Die Preise sind auf absehbare Zeit dauerhaft niedriger, das führt bei gleichen Verkaufsmengen zu geringerem Umsatz. 3) Selbst wenn die Marge bei Wareneinkäufen im Ausland prozentual gleich gehalten werden kann, geht sie absolut zurück, während die Kosten in der Schweiz gleich hoch bleiben. 4) Für ausländische Anbieter wird der Schweizer Markt noch attraktiver. In den betroffenen Branchen wird eine weitere Verschiebung der Kaufkraft ins Ausland erwartet. «Der schwache Euro zwingt Schweizer Anbieter zu noch mehr Effizienz» sagt Studienautor Wölfle, «die starken Schweizer Onlineanbieter werden dadurch noch stärker werden». 2 datatrans-news

3 «Die restriktive Haltung von Modemarken zum Onlinevertrieb ihrer Handelspartner untergräbt deren Pläne, eine Multichannel Strategie umzusetzen.» Prof. Ralf Wölfle/FHNW Der Wachstumsschub durch Mobile kommt erst noch Der Trend zur Verlagerung von Internet-Traffic auf mobile Endgeräte ist stärker und anhaltender als selbst von Protagonisten erwartet. Die zunehmende mobile Internetnutzung gilt im Studienpanel zwischenzeitlich als Wachstumstreiber Nummer eins für den E-Commerce. Dabei läuft Mobile heute in vielen Fällen noch mit angezogener Handbremse gemeint sind nicht optimal auf Mobile-Commerce ausgerichtete Websites, vor allem im Check-out-Prozess. Ein weiterer Wachstumsschub wird erwartet, wenn die mobile Bezahlung auch beim Erstkauf einfach, schnell und sicher vonstattengeht. Genauer ist wichtiger als schneller Logistik bleibt eine Herausforderung Empfänger sollen die Kontrolle über die Zustellung der Sendung erhalten. Es geht um eine zuverlässige Vereinbarung über Ort und Zeit der Übergabe, unabhängig davon, ob es sich um eine Economy- oder Priority- Sendung handelt, ob es eine Tages- oder Abendzustellung ist, ob die Lieferung an eine Heimadresse, eine Firmenadresse oder eine Abholstelle erfolgen soll. Diese Forderung an Logistikdienstleister hat sich an die erste Stelle vorgeschoben das viel diskutierte Schlagwort Same Day Delivery spielt dagegen noch eine untergeordnete Rolle. Infos Der vollständige Studienbericht ist kostenlos verfügbar unter: bestellungen Direktvertrieb wird im Modehandel en vogue Als einzige Branche ist im Modeeinzelhandel ein starker Trend zur Disintermediation, zum Direktvertrieb der Markenhersteller, zu beobachten. Dieser Trend wird sowohl stationär als auch online vollzogen. Gleichzeitig sperren sich die attraktiven Modemarken dagegen, dass ihre Handelspartner die Produkte nicht nur im Laden, sondern auch online verkaufen. Ralf Wölfle: «Die restriktive Haltung von Modemarken zum Onlinevertrieb ihrer Handelspartner untergräbt deren Pläne, eine Multichannel Strategie umzusetzen». Flucht nach vorn durch Investitionen Um im intensivierten Wettbewerb bestehen zu können, wird weiterhin sehr viel investiert. Eine grosse Mehrheit der Studienteilnehmer hält lange Investitionsphasen für notwendig, um eine Spitzenposition im E-Commerce zu erreichen und zu behaupten. Fast zwei Drittel der Unternehmen geben an, 2015 nochmals mehr investieren zu wollen, als in früheren Jahren. Folglich darf im E-Commerce in nächster Zukunft mit einem weiter steigenden Leistungsniveau gerechnet werden. datatrans-news

4 E-Commerce-Report Schweiz 2015 «Konsumenten werden auch in den kommenden Jahren von einem wachsenden Angebot und mehr Services profitieren können.» Prof. Ralf Wölfle/FHNW Onlinehandel wächst weiter Die digitale Transformation und mit ihr das Wachstum elektronischer Verkaufskanäle wird weiter voranschreiten. «Konsumenten werden auch in den kommenden Jahren von einem wachsenden Angebot und mehr Services profitieren können», so Wölfle. Zwei von fünf Anbietern des Studienpanels erwarten, dass sich der Onlineanteil in ihrer Branche in den kommenden fünf Jahren um 50% oder mehr erhöhen wird. Weitere Themen im E-Commerce-Report Schweiz 2014 Standortbestimmung für 2015 und Ausblick auf 2020 E-Commerce-Entwicklung in verschiedenen Branchen Herausforderungen kanalübergreifender Handelskonzepte Vorhaben zur Erhöhung der Einnahmemöglichkeiten Aktivitätsschwerpunkte im Jahr 2015 Entwicklung von Onlinemarktplätzen am Beispiel von ricardo Jahresschwerpunkt: Ticketing im Verkehr und bei Veranstaltungen Wettbewerb der Systeme (Auszug aus dem Management Summary) In der Schweiz konnten einige sehr leistungsfähige Onlineanbieter bereits eine gute Marktverankerung aufbauen. Angesichts des weiterhin steigenden Wettbewerbs geben sie sich damit nicht zufrieden, sondern investieren weiter in die Ausweitung ihres Angebots, in die Verbesserung ihrer Services und die Steigerung der internen Effizienz. Der dabei erreichte Reifegrad bewirkt, dass die relativen Fortschritte aus internen Massnahmen immer kleiner werden. Als nächster Entwicklungsschritt werden nun verstärkt Optimierungen auf übergeordneten Organisationsebenen angegangen, im Konzern und extern. Es zeigt sich, dass Organisationen unterschiedlich gut auf die digitale Transformation eingehen können. Haben Konzerne wie Migros oder Tamedia das Potenzial ihrer zugekauften Onlinekompetenz schon ausgeschöpft? Laufen etablierte Business-Ökosysteme Gefahr, in starren Strukturen zu verharren? Das wäre gefährlich, denn E-Commerce wird ein Wettbewerb der Wertschöpfungssysteme. Situation des E-Commerce in der Schweiz im Jahr Download Kostenloser Download der gesamten Studie unter: bestellungen 4 datatrans-news

5 Technische Informationen Neue Zertifikate für die Zahlungsplattform von Datatrans Der bisher bei SSL-Zertifikaten verwendete Hash Algorithmus «SHA-1» gilt nicht mehr als 100% sicher und kann mit sehr hoher Rechenleistung unter Umständen geknackt werden. Aus diesem Grund haben sich Google und weitere Unternehmen dazu entschieden, SSL Zertifikate, die SHA-1 verwenden, «abzuwerten» und diese in einigen Monaten als «nicht sicher» einzustufen. Neu soll der wesentlich modernere und sicherere SHA-256 Algorithmus verwendet werden. Aus Sicht von Datatrans empfiehlt es sich daher, bereits kurzfristig die Umstellung auf ein Zwischenzertifikat (Verschlüsselungsalgorithmus SHA-1) und per Ende 2015 den Wechsel auf ein neues SSL-Zertifikat mit der Verschlüsselung nach SHA-256 vorzunehmen. Die Zertifikate auf der Zahlungsplattform von Datatrans unter https://payment.datatrans.biz werden daher wie folgt ersetzt: Am Dienstag, 28. Juli 2015, um Uhr wird das SHA-1 Zwischenzertifikat aktiviert. Ende 2015 wird das Zwischenzertifikat durch das neue SSL-Zertifikat mit der Verschlüsselung nach SHA-256 abgelöst. Infos Die Zertifikate finden Sie unter folgendem Link: payment-certificate Wer ist betroffen? Handlungsbedarf haben alle Shopbetreiber, die für die Zertifikatsprüfung in ihrem Shop einen lokalen «Truststore» verwenden. In diesem Fall müssen die Zertifikate von Datatrans neu importiert werden. Das Zwischenzertifikat ist gültig, bis es Ende 2015 durch das neue SSL-Zertifikat mit der Verschlüsselung nach SHA-256 abgelöst wird. Sie erhalten rechtzeitig eine weitere, detaillierte Information, ab welchem Stichtag Ende 2015 die Ablösung des Zwischenzertifikats durch das neue, definitive SSL-Zertifikat erfolgen kann. Bei Unsicherheiten, Fragen oder für weitere Abklärungen kontaktieren Sie bitte zunächst den für Ihren Shop zuständigen technischen Ansprechpartner. Klären Sie ab, ob in Ihrem Shop ein lokaler «Truststore» verwendet wird und ob Sie damit von dieser Änderung betroffen sind. Für allgemeine Fragen ohne direkten Zusammenhang mit Ihrer Shoplösung steht Ihnen selbstverständlich auch unser Support-Team unter jederzeit gerne zur Verfügung. Wenn Sie für Ihre Shop-Lösung ein Standardmodul einsetzen (z.b. von sellxed), empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit dem Anbieter des Moduls aufzunehmen. Erkundigen Sie sich bitte, ob die Umstellung die Funktionalität Ihres Shops beeinflusst und welche Schritte unternommen werden müssen. datatrans-news

6 Datatrans News PCI-Zertifizierung 2015 Eine Zahlungslösung von Datatrans die beste Voraussetzung für Ihre PCI-Compliance. Datatrans erfüllt sämtliche PCI-Richtlinien und ist seit dem von VISA und MasterCard als Payment Service Provider offiziell zertifiziert (PCI-DSS Level 1). Am 27. Mai 2015 haben wir den jährlichen PCI DSS-Onsite Review wiederum erfolgreich bestanden und sind für ein weiteres Jahr zertifiziert. Adsigo AG confirms that Datatrans AG has been assessed and was found to be compliant according to the PCI Data Security Standard v3.0 Datatrans AG Kreuzbühlstrasse 26, 8008 Zürich, Switzerland Scope of validation Internet Payment Processing, POS/card present processing and MOTO processing Validation Method Onsite Review by QSA, Report on Compliance issued with compliance date This certificate is valid only in combination with the Attestation of Compliance document prepared to finalize the assessment. The certificate bearer has committed itself to use the certificate and the certification logo only during the validity period. Note that this certificate does not constitute an endorsement of any kind by the PCI Security Standards Council or any payment card brand Neue Mitarbeiter bei Datatrans Manuel Höhn Kundenbetreuer Im Januar 2015 trat Manuel Höhn seine Stelle bei Datatrans an und verstärkt seitdem das Team «Support & Operations» als Ansprechpartner für unsere E-Commerce-Kunden. Manuel Höhn hat eine Lehre als Mediamatiker mit der technischen Berufsmatura abgeschlossen und war anschliessend als Webentwickler tätig. Während dieser Zeit übernahm er die Programmierung und die Gestaltung von Webseiten und Internet-Plattformen. Dabei sammelte er wichtige Erfahrungen sowohl in der Projektplanung als auch in der Handhabung von dringenden Problemfällen. Mit seinem analytischen Hintergrund und mit seinem technischen Verständnis unterstützt er unsere Kunden und verstärkt seitdem unser Support-Team. Mit 22 Jahren ist er das jüngste Mitglied der Datatrans Familie. 6 datatrans-news

7 Datatrans News Neue Payment Pages jetzt verfügbar! Für Ihren Webshop sind die neuen Datatrans Payment Pages die passende Lösung. Mitte Mai haben wir (wie im Newsletter 1/2015 erwähnt) die neuen Payment Pages live geschaltet. Erste Händler setzen bereits die im Responsive Design neu gestalteten Seiten ein. Für einen vereinfachten Nachweis der PCI DSS-Compliance unter SAQ A empfehlen wir Ihnen bis Dezember 2015 auf eine der neuen Lösungen zu migrieren. Showcase Hier finden Sie für die drei Varianten (Redirect, Lightbox, Inline Mode) eine einfache Integrationsanleitung. Bei Fragen zu den drei Modi oder deren Integration wenden Sie sich bitte an unser Support-Team: Beispiel Zahlungsmittel-Wahl auf einem Smartphone Android und ios Lightbox Vorschau im Web Adminstration Tool Das Datatrans Web Adminstration Tool bietet Ihnen die Möglichkeit eine Vorschau der neuen Payment Page anzuzeigen. Laden Sie Ihr eigenes Logo im SVG-Format hoch und passen Sie die gewünschten Einstellungen an. Diese Funktion ist unter UPP Verwaltung > UPP Designer zu finden. Android Beispiel-App auf github.com/datatrans Um den Einstieg für Android Entwickler zu erleichtern, bieten wir neu eine Beispiel-App auf der Code Hosting Platform github.com an. Die App integriert nebst der Datatrans Library auch noch das card.io SDK, welches das Scannen von Kreditkartendaten erlaubt. Infos Weitere Informationen zu unseren neuen Payment Pages finden Sie unter: datatrans-news

8 Neue Kunden Filmpalast am ZKM, Freiburgische, und Verkehrsbetriebe Luzern Filmpalast am ZKM, Freiburgische Verkehrsbetriebe TPF und Verkehrsbetriebe Luzern verarbeiten ihre Online-Zahlungen neu über Datatrans AG ab. Filmpalast am ZKM Karlsruhe GmbH & Co. KG (www.filmpalast.net) Der Filmpalast am ZKM ein Multiplex der Superlative. Mit knapp Sitzplätzen und 10 Leinwänden, einem grosszügigen Foyer mit vier Restaurants und Bars bietet dieses Kino allen Besuchern ein abgerundetes Freizeitangebot. Auf Grund der vielfältigen Programmgestaltung und der aussergewöhnlich hochwertigen Ausstattung zählt der Filmpalast am ZKM zu den Top Ten-Multiplexkinos in Deutschland. Freiburgische Verkehrsbetriebe TPF SA (www.tpf.ch) Mit ihren 847 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) die Hauptakteure im Personenverkehr des Kantons Freiburg. Ihre absolute Stärke: Multimodalität. Diese Vielseitigkeit erlaubt es, die Erschliessung des Kantonsgebiets durch den koordinierten Einsatz der verschiedenen Fahrzeugtypen zu optimieren und die Kohäsion zwischen den Stadt- und Regionalbussystemen sowie der Eisenbahn sicherzustellen. Verkehrsbetriebe Luzern AG (www.vbl.ch) Seit weit über 100 Jahren steht die Verkehrsbetriebe Luzern AG als Transportunternehmen im Dienste der Bevölkerung von Stadt und Agglomeration Luzern. Was 1899 als einfache Trambahn-Gesellschaft begonnen hat, ist heute eine eigenständige Aktiengesellschaft im Mehrheitsbesitz der Stadt Luzern ein moderner Dienstleistungsbetrieb mit über 30 Buslinien. Über 400 motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich, um den Grossraum der Stadt Luzern optimal zu vernetzen und zu bedienen. Payment News Neue MasterCard 2er-Serie BIN Range Datatrans AG Kreuzbühlstrasse Zürich Tel Fax Adressänderungen und Mitteilungen an: Tel Bestellung Newsletter: Elektronische Newsletter: unternehmen/newsletter MasterCard lanciert eine neue Serie von Bank Identification Numbers (BINs) für MasterCard Karten. MasterCard ergänzt ihre BIN Ranges mit der neuen 2er-Serie ( ). Diese wird in gleicher Weise verarbeitet werden wie die aktuellen 51 55er BIN-Serien. Alle Beteiligten müssen die neue 2er-Serie bis Oktober 2016 unterstützen. Datatrans wird ab August 2015 diese Karten akzeptieren. Infos Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Acquirer oder den Acquirer, mit dem Ihr Kunde zusammenarbeitet. 8 datatrans-news

Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit

Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit Zürich, 8. Juni 2015 Medienmitteilung zum E-Commerce-Report Schweiz 2015 Sperrfrist Mittwoch, 10. Juni 2015, 11.00 Uhr Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren

Mehr

E-Commerce-Report Schweiz 2015

E-Commerce-Report Schweiz 2015 E-Commerce-Report Schweiz 2015 8. Schweizer E-Commerce Summit Zürich, 23. Juni 2015 Referent: Prof. Leiter Kompetenzschwerpunkt E-Business Agenda Marktbeurteilungen und Situation der Studienteilnehmer

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 2 2014 Liebe Kundin, lieber Kunde Expedition zum vernetzten Kunden so heisst die Headline des diesjährigen E-Commerce-Report Schweiz. Die E-Commerce-Umsätze entwickeln sich weiterhin

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 4 2015 Liebe Kundin, lieber Kunde Der Schweizer Internet-Handel ist auch in diesem Jahr wiederum gewachsen und die Aussichten bleiben grundsätzlich positiv. Dies zeigt die aktuelle

Mehr

Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH Gustav-Stresemann-Weg 29 D - 48155 Münster mit den Standorten gemäß Anlage.

Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH Gustav-Stresemann-Weg 29 D - 48155 Münster mit den Standorten gemäß Anlage. Zertifikat-Registrier-Nr. 01 153 1303705 Gustav-Stresemann-Weg 29 D - 48155 Münster mit den Standorten gemäß Anlage. Statement of Applicability: siehe letzten Auditbericht. Durch ein Audit, Bericht Nr.

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 1 2015 Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, Ihnen im ersten Newsletter dieses Jahres die neuen Datatrans Payment Pages vorstellen zu dürfen. Sie basieren auf dem Mobile First

Mehr

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Sommerzeit! Hanspeter Maurer, Geschäftsleiter. E-Commerce-Report Schweiz 2013. E-Commerce Leader Panel Schweiz 2013

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Sommerzeit! Hanspeter Maurer, Geschäftsleiter. E-Commerce-Report Schweiz 2013. E-Commerce Leader Panel Schweiz 2013 since 2001 News 2 2013 Liebe Kundin, lieber Kunde Der E-Commerce Report ist eine Pflichtlektüre für alle Onlinehändler. Dies ist der Kommentar von Patrick Kessler, Präsident des Verbandes des Schweizerischen

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 4 2014 Liebe Kundin, lieber Kunde Der Schweizer Internet-Handel ist auch in diesem Jahr wiederum gewachsen und die Aussichten bleiben positiv. Dies zeigt die aktuelle Herbstumfrage,

Mehr

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Mobile Payment Neue Dynamik im Markt Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Agenda Entwicklungen: Was tut sich im Markt? Lösungen der B+S Ausblick 2 Entwicklungen: Was

Mehr

- Newsletter September 2009

- Newsletter September 2009 Lieber Kunde Die Zufriedenheit und Sicherheit unserer Kunden ist oberstes Anliegen von Datatrans. Deshalb investieren wir viel in unsere Systeme sowie in Fraud Prevention-Massnahmen, mit denen Sie Betrugsversuche

Mehr

Betriebszertifikat. Zertifikats Nr. 20689 Registrierungs Nr. CERES-0133. Certification of Environmental Standards GmbH (CERES) bestätigt, dass

Betriebszertifikat. Zertifikats Nr. 20689 Registrierungs Nr. CERES-0133. Certification of Environmental Standards GmbH (CERES) bestätigt, dass Betriebszertifikat Zertifikats Nr. 20689 Registrierungs Nr. CERES-0133 Certification of Environmental Standards GmbH (CERES) bestätigt, dass gemäß dem IVN NATURTEXTIL zertifiziert BEST (IVN BEST) - Version

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist

die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist Umsatzmaximierung! Mit E-Commerce Kunden finden & binden für Ihren Vertriebserfolg Was können wir für Sie tun? Sie wollen einen neuen Shop konzipieren

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 1 2014 Liebe Kundin, lieber Kunde Endlich ist es soweit: der Relaunch für unsere Website www.datatrans.ch ist online. Auf den nächsten Seiten finden Sie Informationen dazu. Das Webdesign

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Erfolgsfaktor Payment

Erfolgsfaktor Payment Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor Payment SIX Card Solutions Deutschland GmbH Johannes F. Sutter 2011 www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel 1. Mehr Zahlungsmittel mehr Umsatz!

Mehr

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Überreicht durch: KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Geschäftsstelle Ettlingen Am Hardtwald 3 76275 Ettlingen Geschäftsstelle

Mehr

Wemlin Tickets. Einfach, sicher, praktisch: Ticketkauf per Smartphone

Wemlin Tickets. Einfach, sicher, praktisch: Ticketkauf per Smartphone Wemlin Tickets Einfach, sicher, praktisch: Ticketkauf per Smartphone Die Zeit ist reif für mobile Tickets Bildquelle: Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) Netcetera 2 Philosophie und Kundenversprechen EINFACH

Mehr

2. Handelsformate: Erwarteter künftiger Erfolg und Einordnung in Lebenszyklusphasen

2. Handelsformate: Erwarteter künftiger Erfolg und Einordnung in Lebenszyklusphasen GfK RETAIL TREND MONITOR 2013 1 GfK Retail Trend Monitor 2013 Übersicht Allgemeine Informationen Inhalt: 1. Handelstrends: Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Bedeutung für den Handel Ziel: 2. Handelsformate:

Mehr

Bessere Conversion Rate. Mehr Umsatz. Zufriedene Kunden.

Bessere Conversion Rate. Mehr Umsatz. Zufriedene Kunden. Bessere Conversion Rate. Mehr Umsatz. Zufriedene Kunden. E-Commerce Warum Sie mit ipayst immer zwei Schritte voraus sind. Die Zukunft gehört den mobilen Bezahlsystemen. Ob beim Einkaufen, im Restaurant

Mehr

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen apt-webshop-system 1 Historie Version Datum Autor Kommentar 1 24.04.2008 Axel Uhlmann Ersterstellung 2 Ipayment ipayment unterstützt Ihren Geschäftserfolg im Internet, indem es Ihren Kunden die sichere

Mehr

E-Commerce-Report Schweiz 2016

E-Commerce-Report Schweiz 2016 1 E-Commerce-Report Schweiz 2016 9. Schweizer E-Commerce Summit Zürich, 14. Juni 2016 Referent: Prof. Leiter Kompetenzschwerpunkt E-Business E-Commerce-Report Schweiz 2016 E-Commerce 2016 in der Schweiz:

Mehr

Herausforderung Cross-Channel Management für den Handel Best Practice by Ex Libris

Herausforderung Cross-Channel Management für den Handel Best Practice by Ex Libris Herausforderung Cross-Channel Management für den Handel Best Practice by Ex Libris Filialen Online-Shop Mobile-App Call Center Jürg Bühler 1 Agenda 1. Kurz-Profil Ex Libris 2. Hauptziele 3. Herausforderungen

Mehr

Online-Payment-Studie 2012. Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen

Online-Payment-Studie 2012. Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen Online-Payment-Studie 2012 Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen Online-Payment-Studie 2012 Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen zum deutschen Online-Payment-Markt 2011 für physische

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 3 2015 Liebe Kundin, lieber Kunde Der Anteil mobiler Zahlungstransaktionen wächst und vieles deutet darauf hin, dass sich dieser Trend unvermindert fortsetzen wird. Im vorliegenden

Mehr

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu PKZ Tradition trifft Innovation 27.11.2014 PKZ Assoziation PKZ woran denken Sie? Papa kann zahlen! 4 Aber: auch das ist PKZ 5

Mehr

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien Emotionalisierung von Marken durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien // Stefan Sobczak Geschäftsführer Netshops Commerce GmbH Veranstalter Digital Commerce Day 15 E-Commerce Dozent Leuphana Universität

Mehr

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008 Internationaler ti Zahlungsverkehr h Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter 2008 SIX Card Solutions Ihr Profi für die technische Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs & bedeutendster Plattformanbieter

Mehr

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps 08. Mai 2014 11:37; Akt: 08.05.2014 11:39 Das sind die beliebtesten Shopping-Apps von S. Spaeth - Die Hälfte der Schweizer Shopper haben eine Einkaufs-App auf ihrem Smartphone. Beliebt sind Ricardo und

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger SIX Card Solutions Deutschland GmbH Christoph Bellinghausen 2011 Agenda Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher!

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

7P ERP Consulting GmbH

7P ERP Consulting GmbH 7P ERP Consulting GmbH GMAPay Kreditkartenanbindung an SAP ERP Produktpräsentation November 2011 SEITE 2 Inhalt SAP Kreditkartenanbindung GMAPay Erweiterung Kreditkartenanbindung Delego Copyright 2010,

Mehr

SHOP TO GO Einfach online verkaufen!

SHOP TO GO Einfach online verkaufen! SHOP TO GO Einfach online verkaufen! Produktinformation Stand September 2014 ShopManufaktur Shop to Go ist eine neue Online Shop-Lösung, die von der Media Vermarktung Rheinland in Kooperation mit der Shop

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage4you.org Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage:

Mehr

Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung und Umsetzung von Online Strategien für den Direktvertrieb für einzelne Hotels & Hotelgruppen.

Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung und Umsetzung von Online Strategien für den Direktvertrieb für einzelne Hotels & Hotelgruppen. Umfangreiches Marktwissen und weite Ausdehnung Head Office Dublin (IE), Madrid (ES), Prag (CZ), Paris (FR), Rom (IT), Wien (AT), München (DE) Langjährige Erfahrung Unternehmen seit 1994 aktiv Technologie

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Globales Payment Processing im Omni-Channel-Vertrieb ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE Internationalisierung Potenziale nutzen Quelle: European

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

CCV. Shop. Verkaufen rund um die Uhr. Erweiterung Ihrer Vertriebskanäle. Verlängerung Ihrer Öffnungszeiten. Bindung Ihrer Kunden

CCV. Shop. Verkaufen rund um die Uhr. Erweiterung Ihrer Vertriebskanäle. Verlängerung Ihrer Öffnungszeiten. Bindung Ihrer Kunden CCV Shop Verkaufen rund um die Uhr Erweiterung Ihrer Vertriebskanäle Verlängerung Ihrer Öffnungszeiten Bindung Ihrer Kunden Einstieg als Unternehmer Testen Sie unser Angebot jetzt kostenlos. Oder entscheiden

Mehr

UX ANALYSE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach

UX ANALYSE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE INHALT ZIEL DER BEWERTUNG ANFORDERUNGEN SHOLUE ANALYSE ERGEBNIS Lieber Shopbetreiber, die technische Entwicklung eines Online-Shops

Mehr

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014 ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS 23. Juni 2014 AGENDA 1. Online Versandhandel, Herausforderungen, Zahlen und Fakten 2. Ausblick auf künftige Entwicklungen 3. Antwort der

Mehr

Aduno Gruppe. the smart way to pay 26.08.2014

Aduno Gruppe. the smart way to pay 26.08.2014 Aduno Gruppe the smart way to pay 26.08.2014 Inhaltsübersicht Key Facts Aduno Gruppe Bezahllösungen der Aduno Payment Services Innovative Lösungen Mobile & Loyalty Entwicklung und Prognosen E-Commerce

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten im Wandel Eine Studie des E-Commerce Center Handel (ECC Handel) in Zusammenarbeit mit der hybris GmbH. Stationäre Geschäftsstellen 23,0 % 27,0 %

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels

Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels Konsumenten im Jahr 2010 Chancen für den Buchhandel Andreas Duscha www.ecc-handel.de Kurzprofil: Institut für Handelsforschung GmbH Ausgewählte Referenzen:

Mehr

News 3 2010 SWISS E-PAYMENT COMPETENCE. Liebe Kundin, lieber Kunde

News 3 2010 SWISS E-PAYMENT COMPETENCE. Liebe Kundin, lieber Kunde SWISS E-PAYMENT COMPETENCE News 3 2010 Liebe Kundin, lieber Kunde Mobile Commerce gewinnt laufend an Bedeutung. Treiber dieser Entwicklung ist in erster Linie Apple mit seinem iphone und neu auch dem ipad.

Mehr

Trend in Prozent Studie Connected Commerce (SoLoMoCo)

Trend in Prozent Studie Connected Commerce (SoLoMoCo) Trend in Prozent Studie Connected Commerce (SoLoMoCo) Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Studie Ziel der BVDW Studie ist es, den steigenden Einfluss

Mehr

Datatrans Advanced Modul

Datatrans Advanced Modul PhPepperShop Modul Datum: 4. September 2013 Version: 1.2 Datatrans Advanced Modul E-Payment de Luxe Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3 2.2

Mehr

EHI Geprüfter Online-Shop Für mehr Vertrauen und Umsatz im E-Commerce

EHI Geprüfter Online-Shop Für mehr Vertrauen und Umsatz im E-Commerce EHI Geprüfter Online-Shop Für mehr Vertrauen und Umsatz im E-Commerce Zertifizierung Beschwerdemanagement Barriereabbau www.shopinfo.net Unsere Leistungen Wir prüfen, Sie profitieren Detaillierter Prüfbericht

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 VSV - Verband des Schweizerischen Versandhandels Patrick Kessler GfK Switzerland Thomas Hochreutener Hergiswil, März 2013 GfK 2013 Der Schweizer Online- und Versandhandel

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Wir schaffen Lösungen, mit deren Hilfe unsere Kunden mit den techno logischen Entwicklungen Schritt halten können.

Wir schaffen Lösungen, mit deren Hilfe unsere Kunden mit den techno logischen Entwicklungen Schritt halten können. ALLES AUS EINER HAND. Wir schaffen Lösungen, mit deren Hilfe unsere Kunden mit den techno logischen Entwicklungen Schritt halten können. Dr. Markus Braun, CEO, Wirecard AG OB ZAHLUNGSLÖSUNGEN, BANKING

Mehr

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Die Online-Käufe nehmen zu, die Bedenken der User ab!

Mehr

SHOP TO GO Einfach online verkaufen!

SHOP TO GO Einfach online verkaufen! SHOP TO GO Einfach online verkaufen! Produktinformation Stand April 2014 ShopManufaktur Shop to Go ist eine neue Online Shop-Lösung, die von der Mediengruppe M. DuMont Schauberg in Kooperation mit der

Mehr

Zahlen und Fakten zum E-Commerce. Was heisst eigentlich Multichannel? Herausforderungen für den Handel. Wie machen es andere?

Zahlen und Fakten zum E-Commerce. Was heisst eigentlich Multichannel? Herausforderungen für den Handel. Wie machen es andere? Multichannel E-Commerce Herausforderungen für den Handel 110823 Thomas Lang carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Agenda Zahlen und Fakten zum E-Commerce Was heisst eigentlich Multichannel?

Mehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Seamless payment - grenzenlose Bezahllösungen lautet die Antwort auf die Herausforderungen an kartengestütztes Bezahlen über alle Verkaufskanäle hinweg.

Mehr

UX ANALYSE PRESTASHOP BACK OFFICE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach

UX ANALYSE PRESTASHOP BACK OFFICE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE PRESTASHOP BACK OFFICE Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE INHALT ZIEL DER BEWERTUNG ANFORDERUNGEN SHOPLUPE ANALYSE ERGEBNIS Lieber Shopbetreiber, die technische Entwicklung

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN

CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN CLEVER GRÜNDEN - ERFOLGREICH HANDELN 01 Inhalt Top-Themen 04 Librileo Kinderbücher im Abo Viele Eltern wissen, wie wichtig pädagogisch hochwertige Bücher sind. Auch wissen viele Eltern, wie aufwendig die

Mehr

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie Köln, 19. Mai 2011 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de Agenda Cross-Channel-Management als Herausforderung Zentrale Ergebnisse unserer

Mehr

Red Hat Subscription Center E Mail Benachrichtigung. Zusammenfassung:

Red Hat Subscription Center E Mail Benachrichtigung. Zusammenfassung: Red Hat Subscription Center E Mail Benachrichtigung E Mail Benachrichtigungsprozeß Prozeßdiagramm Auslieferungsbestätigung des Distributors Auslieferungsbestätigung des Resellers Benachrichtigung des Kunden

Mehr

Zum mitnehmen. 2009. Commerce. PIM. Auf den Punkt. Alles drin. Echt. Namics.

Zum mitnehmen. 2009. Commerce. PIM. Auf den Punkt. Alles drin. Echt. Namics. Zum mitnehmen. 2009. Commerce. PIM. Auf den Punkt. Alles drin. Echt. Namics. e-commerce umfasst eine Vielzahl von Themen! Online Shop. Datenschutz. ERP. Schnittstellen. Payment Provider. Live Shopping.

Mehr

Technologie Know How Innovation Betreuung

Technologie Know How Innovation Betreuung Umfangreiches Marktwissen und weite Ausdehnung Head Office Dublin (IE), Madrid (ES), Prag (CZ), Paris (FR), Rom (IT), Wien (AT), München (DE) Langjährige Erfahrung Unternehmen seit 1994 aktiv Technologie

Mehr

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Facebook's Mobile Strategy Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Agenda Märkte & Trends Newsfeed, Graph Search & Facebook Home Social Recommendation & M-Commerce Mücke, Sturm & Company 1

Mehr

Werden Sie Teil einer neuen Generation

Werden Sie Teil einer neuen Generation Werden Sie Teil einer neuen Generation Gastronomie Warum Sie mit ipayst immer zwei Schritte voraus sind. Die Zukunft gehört den mobilen Bezahlsystemen. Ob beim Einkaufen, im Restaurant oder beim Online-Shopping

Mehr

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 1 Agenda Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 2 Mobile Payment Definition (I) Eine Klassifizierung für Mobile Payment und Mobile Wallets Meistens geht es um den Bereich der stationären

Mehr

EX LIBRIS: DER KUNDE KAUFT NICHT MEHR IM KANAL, SONDERN IM BRAND!

EX LIBRIS: DER KUNDE KAUFT NICHT MEHR IM KANAL, SONDERN IM BRAND! EX LIBRIS: DER KUNDE KAUFT NICHT MEHR IM KANAL, SONDERN IM BRAND! Präsentation im Rahmen der XBorder 2014 Daniel Röthlin Berlin, 13. November 2014 Geschichte der Ex Libris: Innovation und Tradition Gründung

Mehr

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Herzlich Willkommen in der Infoarena II zum Vortrag von Igor Leko, brickfox GmbH 19.03.2013 2013 brickfox GmbH 1 Agenda Abgrenzung des Begriffs Multichannel Status

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Hörbücher bewegen auch digital

Hörbücher bewegen auch digital Hörbücher bewegen auch digital Digitale Inhalte, Produkte und Services Partner für Ihren Erfolg 2014 www.home.libri.de 0 Das größte Barsortimentslager Deutschlands Als führender Buchgroßhändler ist Libri

Mehr

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com Erfolgsfaktor E-Payment Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH wwwsix-payment-servicescom I wwwsaferpaycom Erfolgsfaktor Elektronische Zahlungsmittel E-Payment-Sicherheit E-Payment-Lösung Erfolgsfaktor

Mehr

Von der Informationssuche bis zur Bezahlung Mobile Maßnahmen umsetzen

Von der Informationssuche bis zur Bezahlung Mobile Maßnahmen umsetzen Von der Informationssuche bis zur Bezahlung Mobile Maßnahmen umsetzen 18. März 2014 Infotag für Unternehmen Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Nutzung des Smartphones zur Informationssuche Informationen

Mehr

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK!

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! R+F PROWEB IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! ÜBER 88 % DER MENSCHEN IN DEUTSCHLAND ZWISCHEN 30 UND 59 JAHREN SIND ONLINE 65 % DIESER NUTZER SUCHEN BEI BEDARF IM INTERNET GEZIELT NACH HANDWERKERN

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Zentrale Ergebnisse Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH 1 AGENDA 1. Zielsetzung 2. Studiensteckbrief und Methodik

Mehr

Sicherheit bei Internet- Kreditkartentransaktionen

Sicherheit bei Internet- Kreditkartentransaktionen Sicherheit bei Internet- Kreditkartentransaktionen MasterCard SDP / Visa AIS Randolf Skerka / Manuel Atug SRC Security Research & Consulting GmbH Bonn - Wiesbaden Übersicht Vorstellung SRC Vorstellung

Mehr

Pago Report 2007. Trends im Kauf- und Zahlverhalten in den relevanten E- Commerce-Branchen

Pago Report 2007. Trends im Kauf- und Zahlverhalten in den relevanten E- Commerce-Branchen Pago Report 2007 Trends im Kauf- und Zahlverhalten in den relevanten E- Commerce-Branchen Übersicht Porträt alles, was Sie über Pago wissen sollten Pago Report Insiderwissen über Online-Handel Pago Report

Mehr

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb DEHOGA Niedersachsen, Walsrode, 11.10.2012 TourOnline AG 1996 Gegründet mit touristischem Marktplatz Urlaub

Mehr

ecommerce in Osteuropa

ecommerce in Osteuropa Good Morning epayment Anita Halmosi, 27.11.2014 2014 Wirecard CEE 1 Wirecard AG Wirecard ist führend als Spezialist für Zahlungsabwicklung und Issuing. Gegründet 1999 Hauptsitz in Aschheim (München), >1,500

Mehr

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich apetito Konzern: PRESSEINFORMATION Ihr Gesprächspartner: Ruth Fislage Tel.: 059 71 / 799-9469 Fax: 059 71 / 799-7809 E-Mail: presse@apetito.de www.apetito.de Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Böblingen, 22.01.2014 Everywhere Commerce in der U-Bahn Retailer Tesco U-Bahn Seoul Shopping QR Code +30% Umsatz Everywhere Commerce im Kleidergeschäft

Mehr

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One.

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Online handeln und dabei alle Vorteile von SAP Business One nutzen. Das Internet überzeugt

Mehr

Emotional Shopping Willkommen im Online-Shop der Zukunft! MARKETING ON TOUR Zürich, 25.10. 2012

Emotional Shopping Willkommen im Online-Shop der Zukunft! MARKETING ON TOUR Zürich, 25.10. 2012 Emotional Shopping Willkommen im Online-Shop der Zukunft! MARKETING ON TOUR Zürich, 25.10. 2012 Die Ausgangssituation Das E-Commerce Volumen wächst Ist die Branche zufrieden? Die Welt wird digital Das

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Sicherlich hat

Mehr

Mobile Commerce: Potentiale und Herausforderungen

Mobile Commerce: Potentiale und Herausforderungen Mobile Commerce: Potentiale und Herausforderungen Marketing on Tour Zürich, 25.10.2011 Daniel Ebneter / Thomas Lang carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch carpathia: e-business.competence Gegründet

Mehr

Inhalt. Inhalt... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7. : Printmedien... 9. 7: Wie alles begann...

Inhalt. Inhalt... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7. : Printmedien... 9. 7: Wie alles begann... KOM MUNI KATION Inhalt Inhalt... : Webdesign... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7 : Printmedien... 9 : Eng vernetzt... : Das ist M² Web... 7: Wie alles begann... : WEBDESIGN Ist Ihr Unternehmen

Mehr

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik?

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Einzelhandelsumsätze in Deutschland 2000-2014 10,0 450 8,0 440 Umsätze [Mrd. ] Veränderungen gegenüber dem Vorjahr [%] 6,0 430 4,0 420 2,0 1,5

Mehr

SWISSLOG LOGISTIK-TAG 2014

SWISSLOG LOGISTIK-TAG 2014 SWISSLOG LOGISTIK-TAG 2014 PostLogistics, Oftringen 6. November 2014 Der Kunde kauft nicht mehr im Kanal, sondern im Brand Daniel Röthlin, Ex Libris AG 6. November 2014 Inhalt 1. Geschichte der Ex Libris

Mehr