Absturzsicherung und Verkehrswege

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Absturzsicherung und Verkehrswege"

Transkript

1 Absturzsicherung und Verkehrswege 1

2 Grenzrisiken, Ziele und Maßnahmen im Vorschriften- und Regelwerk Arbeitsschutzgesetz UVV Bauarbeiten (BGV C 22) a Arbeitsplätze Arbeiten auf geneigten Flächen Nicht begehbare Bauteile Absturzsicherungen Öffnungen und Vertiefungen Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS) 2121 mit den Teilen 1 bis 4 Gefährdungen von Personen durch Absturz Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 2

3 Erforderliche Absturzsicherungen an Arbeitsplätzen u. Verkehrswegen ab 0,00 m: an oder über Wasser an oder über Stoffen, in denen man versinken kann an Öffnungen in Böden, Decken und Dachflächen < 20 sowie Vertiefungen Definition Öffnung: eine Kante 3 m lang oder Fläche A 9 m 2 3 m bzw. A 9 m 2 1 m Stand:

4 Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 4

5 Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 5

6 Öffnungen Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 6

7 Erforderliche Absturzsicherungen an Arbeitsplätzen u. Verkehrswegen bei mehr als 1 m: an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen an Wandöffnungen > 1,00 m an Bedienungsständen von Maschinen und deren Zugängen > 1,00 m Stand:

8 Erforderliche Absturzsicherungen an Arbeitsplätzen u. Verkehrswegen bei mehr als 2 m: an allen übrigen Arbeitsplätzen und Verkehrswegen bei mehr als 3 m: > 2,00 m auf Dächern (Dachneigung > 45 : besondere Arbeitsplätze) > 60 > 3,00 m 60 Stand:

9 An welchen Stellen besteht Absturzgefahr? an Kanten an Öffnungen Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 9

10 Absturzkante Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 10

11 Absturzkanten Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 11

12 Erforderliche Absturzsicherungen an Arbeitsplätzen u. Verkehrswegen bei mehr als 2 m: an allen übrigen Arbeitsplätzen und Verkehrswegen bei mehr als 3 m: > 2,00 m auf Dächern (Dachneigung > 45 : besondere Arbeitsplätze) > 60 > 3,00 m 60 Stand:

13 Gefahrenquelle? Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 13

14 Höhe Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 14

15 Keine Absturzsicherung erforderlich: Abstand zu anderen tragfähigen Flächen 30 cm 30 cm feste Absperrung 2 m von der Absturzkante, z.b. Geländer, Seile, Ketten - kein Flatterband - 2,0 m Arbeiten, deren Eigenart und Fortgang eine Sicherungseinrichtung nicht oder noch nicht rechtfertigen, und die von fachlich geeigneten Beschäftigten nach Unterweisung durchgeführt werden Stand:

16 Grün: AluFix Flachdach-Schutzsystem Flachdach-Absturzsicherungssystem mit Ballastgewichten (System Grün) links: Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich

17 Absturz verhindern ist vorrangig vor Absturz lindern Rangfolge der Absturzsicherungen: 1 2 Maßnahmen, die ein Abstürzen von Personen verhindern (z.b. Seitenschutz, Abdeckung) ständig vorhandene Einrichtungen zum Auffangen von abstürzenden Personen (z.b. Fanggerüst, Fangnetz) 3 PSA gegen Absturz 4 Arbeiten ohne Absturzsicherung Stand:

18 Einrichtungen gegen Absturz von Personen Seitenschutz Abdeckungen Abgrenzungen Absicherung geöffneter Schachteinstiege Stand:

19 Sicherung von Öffnungen Abdeckung einer Lichtkuppelöffnung mit einem Schutznetz, das an den Rändern durch Gerüstrohre gehalten wird.

20 Sicherung von Öffnungen Gerüst-Seitenschutzpfosten, aufgesteckt auf angedübelte Spindelfüße

21 Sonderkonstruktionen als Flachdachabsturzsicherung fest angebracht verschiebbar Stand:

22 Anforderungen an den Seitenschutz Regelausführung aus Stahl (mit Gerüstrohren) aus Holz 1,00 m ± 5 cm 15 cm 0,47 cm 0,47 cm Geländerholm Zwischenholm Bordbrett Gerüstbelag Mindestabmessungen (Stützweite 2 m) Geländerholm und Zwischenholm 15 x 3 cm Bordbrett 15 x 3 cm Altbestand noch 10 x 3 cm Stand:

23 Einrichtungen zum Auffangen abstürzender Personen Fanggerüste Dachfanggerüste Dachschutzwände Auffangnetze Stand:

24 Fanggerüste Mindest-Gerüstbreite in Abhängigkeit von der Absturzhöhe bei Standgerüsten Absturzhöhe h 2,00 m Absturzkante 3,00 m 2,00 m 0,90 m h 2,00 m 1,00 m ± 0,05 1,30 m 0,30 m 0,90 m Mindestbreite der Belagfläche 0,90 m Stand:

25 Dachfanggerüst h 1 h 2 + 1,5 - b (alle Maße in m) h 1 1 m b 0,7 m Traufe h 1 h 2 1,5 m 0,3 m Stand:

26 Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 26

27 Sicherheit bei Arbeiten mit Gefährdung durch Absturz Seite 27

28 Befestigungsmöglichkeiten von Netzen an Dachfanggerüsten Stand:

29 Anforderungen an den Seitenschutz Tragfähigkeitsnachweis Bemessung der Geländerpfosten, Geländer- und Zwischenholme mit P horizontal = 0,3 KN bei Verwendung von Netzen oder Geflechten: Abrollversuch 5,00 Abrollfläche walzenförmiger Rollkörper G = 75 kg 60 0,70 1,50 Stand:

Fachtagung Solartechnik. Montage auf Flach- und Steildächern Martin Hartmann S. Vaihingen, den 25.02.2010

Fachtagung Solartechnik. Montage auf Flach- und Steildächern Martin Hartmann S. Vaihingen, den 25.02.2010 Fachtagung Solartechnik Montage auf Flach- und Steildächern S. Vaihingen, den 25.02. Themen: Absturzsicherung allgemein Flachdach Steildach Absturzsicherung allgemein Definition der Absturzhöhe A A H F

Mehr

Maßnahmen zur Verhütung von mechanischen Gefährdungen

Maßnahmen zur Verhütung von mechanischen Gefährdungen Maßnahmen zur Verhütung von 1 Arbeitsplätze 1.1 Für Dacharbeiten müssen Arbeitsplätze so eingerichtet und beschaffen sein, dass sie entsprechend der Art der baulichen Anlage, den wechselnden Bauzuständen,

Mehr

Begleitheft Dacharbeiten

Begleitheft Dacharbeiten Begleitheft Dacharbeiten Dacharbeiten Diese Information dient dem Vortragenden als Unterstützung bei der Präsentation zum Thema Dacharbeiten. Es enthält grundlegende stichwortartige Informationen und soll

Mehr

Sichere Flachdächer für den Betrieb eines Gebäudes Anforderungen und Lösungen

Sichere Flachdächer für den Betrieb eines Gebäudes Anforderungen und Lösungen Sichere Flachdächer für den Betrieb eines Gebäudes Anforderungen und Lösungen Dr. Wilhelm, Heiland, Bundeskoordinatorentag 2015 05.11.2015 Sichere Flachdächer Sicher bedeutet unter anderem - keine Absturzgefahr

Mehr

Arbeitsschutz auf Baustellen

Arbeitsschutz auf Baustellen Arbeitsschutz auf Baustellen Schutz vor Absturz und sichere Verkehrswege Frank Werner 01.12.2015 Meldepflichtige Arbeits- und Wegeunfälle [BG BAU] Quelle: BG BAU Seite 2 Potsdam, 01. Dezember 2015 1 Tödliche

Mehr

4.2 Rangfolge der Maßnahmen zum Schutz vor Absturz

4.2 Rangfolge der Maßnahmen zum Schutz vor Absturz Ausgabe: November 2012 ergänzt GMBl 2013, S. 482 zuletzt geändert GMBl 2014, S. 284 Technische Regeln für Arbeitsstätten Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Betreten von Gefahrenbereichen

Mehr

Das Flachdach als Nutzraum. Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell

Das Flachdach als Nutzraum. Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell Verantwortung Arbeitsschutzgesetz Arbeitsstätten-Verordnung Arbeitsstätten-Richtlinie Bauordnung (LBO) Baustellenverordnung Betriebssicherheitsverordnung Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Sichere Instandhaltung auf Flachdächern

Sichere Instandhaltung auf Flachdächern Sichere Instandhaltung auf Flachdächern Arbeitsschutztag 2008 1 Unfallereignisse (Quelle BG Metall) aus WAZ 01.10.2007: Maler stürzt durch Lichtkuppel 2 Einzelunfallereignisse (Quelle BG Metall) 3 Prozentuale

Mehr

Unfallverhütungsvorschrift. Weinberganlagen (VSG 2.5)

Unfallverhütungsvorschrift. Weinberganlagen (VSG 2.5) Unfallverhütungsvorschrift Weinberganlagen (VSG ) Stand: 1. Januar 2000 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Inhalt Seite 1 Grundsätze...3 2 Schutz gegen Abstürzen...3 3 Treppen

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2121 Gefährdung von Personen durch Absturz - Allgemeine Anforderungen -

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2121 Gefährdung von Personen durch Absturz - Allgemeine Anforderungen - Vorbemerkung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2121 Gefährdung von Personen durch Absturz - Allgemeine Anforderungen - (GMBl. Nr. 15 vom 23. März 2007 S. 326) Diese Technische Regel für Betriebssicherheit

Mehr

Absturzsicherung auf Flachdächern mit Zurrgurten. - vom Skelettbau bis zur Instandhaltung -

Absturzsicherung auf Flachdächern mit Zurrgurten. - vom Skelettbau bis zur Instandhaltung - Absturzsicherung auf Flachdächern mit Zurrgurten vom Skelettbau bis zur Instandhaltung Autoren: Thomas Eilers, Lutz Kießling und Rüdiger Meyer Bei der Errichtung und Instandhaltung von Flachdächern besteht

Mehr

ARBEITS- UND SCHUTZGERÜSTE. Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen Berufsgenossenschaften LVBG. Gerüste

ARBEITS- UND SCHUTZGERÜSTE. Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen Berufsgenossenschaften LVBG. Gerüste SCHUTZGERÜSTE LVBG Berufsgenossenschaften Gerüste Gerüste sind Baukonstruktionen. Gerüste sind Baukonstruktionen, die mit Belagflächen veränderlicher Länge und Breite an der Verwendungsstelle aus einzelnen

Mehr

Verordnung über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Bauarbeiten

Verordnung über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Bauarbeiten Verordnung über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Bauarbeiten (Bauarbeitenverordnung, BauAV) Änderung vom 29. Juni 2011 Der Schweizerische Bundesrat verordnet:

Mehr

Übersicht über aktuelle und neue Publikationen der Suva mit "Flachdachrelevanz"

Übersicht über aktuelle und neue Publikationen der Suva mit Flachdachrelevanz Themen Bauarbeitenverordnung 2011 Übersicht über aktuelle und neue Publikationen der Suva mit "Flachdachrelevanz" Fakten & Kernaussagen zu Oblichtern Beispiel Flachdach in Bern Bauarbeitenverordnung 2011

Mehr

Bernhard von Mühlenen / Suva / / Fachtag Flachdach Gebäudehülle Schweiz. Logo

Bernhard von Mühlenen / Suva / / Fachtag Flachdach Gebäudehülle Schweiz. Logo Bernhard von Mühlenen / Suva / vbh@suva.ch 1 17.11.2011 / Fachtag Flachdach Gebäudehülle Schweiz Referent Bernhard von Mühlenen Suva Themen Bauarbeitenverordnung 2011 Übersicht über aktuelle und neue Publikationen

Mehr

GERÜST GERÜSTBÖCKE STÜTZEN BAUABSPERRUNG SCHALUNG BAUSTELLENEINRICHTUNG TRANSPORT SPEZIALARTIKEL SPEZIALKATALOG DACHDECKER

GERÜST GERÜSTBÖCKE STÜTZEN BAUABSPERRUNG SCHALUNG BAUSTELLENEINRICHTUNG TRANSPORT SPEZIALARTIKEL SPEZIALKATALOG DACHDECKER GERÜST GERÜSTBÖCKE STÜTZEN BAUABSPERRUNG SCHALUNG BAUSTELLENEINRICHTUNG TRANSPORT SPEZIALARTIKEL SPEZIALKATALOG DACHDECKER DACHFANGGELÄNDER Zertifiziert nach EN 13374 Klasse C und daher einsetzbar bis

Mehr

Celanese EHS - Richtlinie 1.6. Durchführung von Arbeiten mit Absturzgefahren / Erhöhter Arbeitsplatz

Celanese EHS - Richtlinie 1.6. Durchführung von Arbeiten mit Absturzgefahren / Erhöhter Arbeitsplatz Celanese EHS - Richtlinie 1.6 Durchführung von Arbeiten mit Absturzgefahren / Erhöhter Erstellt durch: Blumenstein, May, Rockmann, Wörner, Gutwein Erstellt am: 28.11.2010 Freigegeben durch: Geelmuyden,

Mehr

BGI 807 Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten

BGI 807 Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten BGI 807 Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten (bisher ZH 1/584) Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften Oktober 2002 Berufsgenossenschaftliche

Mehr

PLANUNG VON DACHABSTURZSICHERUNGEN

PLANUNG VON DACHABSTURZSICHERUNGEN PLANUNG VON DACHABSTURZSICHERUNGEN Dachabsturzsicherungen: Sicherheitsdachhaken DH 01 // SDH 02 nach EN 517 und EN 795. Einzelanschlagpunkte und Horizontal-Seilsicherung SYS I, II, III und SYS IV nach

Mehr

Arbeiten auf Dächern. Bau

Arbeiten auf Dächern.  Bau Bau HUB - M 222-0605 Aktualisierte Auflage - Juni 2005 SICHERHEIT KOMPAKT M 222 SICHERHEIT KOMPAKT M 222 Bitte wenden Sie sich in allen Fragen des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit bei der Arbeit

Mehr

Vorwort 3. Gefährdungsbeurteilung - Organisation für die Baustelle 6

Vorwort 3. Gefährdungsbeurteilung - Organisation für die Baustelle 6 Inhaltsverzeichnis Arbeitshilfe Zimmerer auf Schwerpunkte des Arbeitsschutzes im Zimmererhandwerk mit Gefährdungsbeurteilungen Vorwort 3 Gefährdungsbeurteilung - Organisation für die Baustelle 6 Absturzsicherungen

Mehr

Arbeiten auf Dächern So bleiben Sie sicher oben

Arbeiten auf Dächern So bleiben Sie sicher oben Arbeiten auf Dächern So bleiben Sie sicher oben Sicherheit hat Priorität Absturzunfälle haben gravierende Folgen. Deshalb ist es wichtig, bei Arbeiten auf Dächern konsequent Sicherheitsmassnahmen gegen

Mehr

Das sichere Flachdach-Schutzgeländer für Arbeiten im Dachrandbereich mit großen Arbeitsflächen von 5,1 m Breite zwischen den Stützelementen.

Das sichere Flachdach-Schutzgeländer für Arbeiten im Dachrandbereich mit großen Arbeitsflächen von 5,1 m Breite zwischen den Stützelementen. AluFix Flachdach-Schutzsystem Sicherheits-Systeme Das sichere Flachdach-Schutzgeländer für Arbeiten im Dachrandbereich mit großen Arbeitsflächen von 5,1 m Breite zwischen den Stützelementen. Nach der UVV

Mehr

Arbeiten auf Dächern SICHERHEIT KOMPAKT M 222. M 222 Bau SICHERHEIT KOMPAKT

Arbeiten auf Dächern SICHERHEIT KOMPAKT M 222. M 222 Bau SICHERHEIT KOMPAKT M 222 Bau HUB - M 222-0502 Aktualisierte Auflage SICHERHEIT KOMPAKT Bitte wenden Sie sich in allen Fragen des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit bei der Arbeit an den Unfallverhütungsdienst der für

Mehr

TAB Gerd Beck. begrüßt die Teilnehmer am Vortrag Arbeiten an Photovoltaikanlagen. Photovoltaikarbeiten Dipl.-Ing. Gerd Beck

TAB Gerd Beck. begrüßt die Teilnehmer am Vortrag Arbeiten an Photovoltaikanlagen. Photovoltaikarbeiten Dipl.-Ing. Gerd Beck TAB Gerd Beck begrüßt die Teilnehmer am Vortrag Arbeiten an Photovoltaikanlagen Photovoltaikarbeiten Dipl.-Ing. Gerd Beck TAB Gerd Beck Wohnort Oldenburg Aufsichtsbezirk Weser- Ems Raum Aufgaben Besichtigung

Mehr

Bauarbeiterschutzverordnung. ÖNORM B 4007 Kurze Begründung bzw. Kommentar

Bauarbeiterschutzverordnung. ÖNORM B 4007 Kurze Begründung bzw. Kommentar Nomenklatur Kapitel 4.2. (Bild 1) Derzeit gibt es Unterschiede in Benennung Gerüstbauteile zwischen (deutschen Übersetzung) europäischen Gerüstnorm BauV. Anregenswert wäre eine Anpassung Nomenklatur im

Mehr

Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung Arbeitsstättenverordnung - Novellierung und aktueller Stand der Regelsetzung 09. Dezember 2014 1 Arbeitsstättenverordnung U m s e t z u n g Mindestvorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz in Arbeitsstätten

Mehr

Mit Seil und Haken aber ohne Durchblick?

Mit Seil und Haken aber ohne Durchblick? Mit Seil und Haken aber ohne Durchblick? Dr. Andreas Rickauer Branchenprävention Chemie Fachvereinigung Arbeitssicherheit Nürnberg 2013 Eine Annäherung Problem Nr. 1: Begriffsverwirrung Problem Nr. 2:

Mehr

Einleitung. in der Absturzsicherung.

Einleitung. in der Absturzsicherung. Einleitung Lehrunterlagen Unterweisung Absturzsicherung Diese Lehrunterlagen dienen der Standortausbildung in der Absturzsicherung. 1 Unterscheidung Absturzsicherung oder Höhenrettung? Absturzsicherung

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2121 Teil 1 Gefährdungen von Personen durch Absturz - Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten -

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2121 Teil 1 Gefährdungen von Personen durch Absturz - Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten - Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2121 Teil 1 Gefährdungen von Personen durch Absturz - Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten - (GMBl. Nr. 40 vom 21. September 2009 S. 845) Vorbemerkung

Mehr

Arbeitsschutz auf Baustellen. Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verminderung des Absturzrisikos beim Rückbau und Abbruch von entkernten Plattenbauten

Arbeitsschutz auf Baustellen. Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verminderung des Absturzrisikos beim Rückbau und Abbruch von entkernten Plattenbauten Arbeitsschutz auf Baustellen Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verminderung des Absturzrisikos beim Rückbau und Abbruch von entkernten Plattenbauten Praxislösungen für technische Varianten der Absturzsicherung

Mehr

Unfallverhütungsvorschrift. Gartenbau, Obstbau und Parkanlagen (VSG 4.2)

Unfallverhütungsvorschrift. Gartenbau, Obstbau und Parkanlagen (VSG 4.2) Unfallverhütungsvorschrift Gartenbau, Obstbau und Parkanlagen (VSG ) Stand: 1. Januar 2000 in der Fassung vom 19. Juli 2013 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Inhalt Seite 1 Grundsätze...

Mehr

Aufbau- und Verwendungsanleitung für die RSS Dachschutzwand

Aufbau- und Verwendungsanleitung für die RSS Dachschutzwand Aufbau- und Verwendungsanleitung für die RSS Dachschutzwand A Zweck des RSS Systems Laut den örtlichen und europäischen Richtlinien ist es in den meisten Fällen gesetzlich vorgeschrieben, bei Arbeiten

Mehr

Gerald Schulze, BG BAU Bereich Dresden

Gerald Schulze, BG BAU Bereich Dresden Arbeiten in Höhen Gefährdung durch Absturz bei der Montage und Nutzung von Gerüsten http://www.gda-portal.de/cln_136/gdaportal/de/arbeitsprogramme/bau-fachinfo-gerueste.html 6.05.011 13.07.011 Seite Gefahren

Mehr

Montageanleitung für Anschlagvorrichtungen(PSA) an Lichtkuppeln des Typs LKS Bittermann

Montageanleitung für Anschlagvorrichtungen(PSA) an Lichtkuppeln des Typs LKS Bittermann Montageanleitung für Anschlagvorrichtungen(PSA) an Lichtkuppeln des Typs LKS Bittermann Allgemeine Sicherheitshinweise für Arbeiten an Bittermann Dachaufbauten Vorwort: Diese Anleitung wendet sich ausschließlich

Mehr

Gebrauchsanweisung für Anschlagvorrichtungen (PSA) an Bittermann Lichtbändern und Lichtkuppeln

Gebrauchsanweisung für Anschlagvorrichtungen (PSA) an Bittermann Lichtbändern und Lichtkuppeln Gebrauchsanweisung für Anschlagvorrichtungen (PSA) an Bittermann Lichtbändern und Lichtkuppeln Allgemeine Sicherheitshinweise für Arbeiten an Bittermann Dachaufbauten Vorwort: Diese Anleitung wendet sich

Mehr

C22. Bauarbeiten BGV C22. Unfallverhütungsvorschrift

C22. Bauarbeiten BGV C22. Unfallverhütungsvorschrift C22 BGV C22 Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten Gültig ab 1. April 1977 in der Fassung vom 1. Januar 1997 mit Durchführungsanweisungen*) vom Dezember 2010 Januar 2012 BG Vorschrift C22 Hinweis: Diese

Mehr

Wo geht die Reise hin?

Wo geht die Reise hin? Wo geht die Reise hin?? Nutzraum-Dach Verfügbarkeits-Prävention Wo geht die Reise hin? Arbeitsschutzgesetzgebung Allgemeine Grundsätze Der Arbeitgeber hat bei Maßnahmen des Arbeitsschutzes von folgenden

Mehr

BGV C 22. Bauarbeiten. Unfallverhütungsvorschrift. BG-Vorschrift. Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

BGV C 22. Bauarbeiten. Unfallverhütungsvorschrift. BG-Vorschrift. Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGV C 22 (bisherige VBG 37) BG-Vorschrift Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten vom 1. April 1977 in der Fassung vom 1.

Mehr

Leitfaden zur Absturzsicherung

Leitfaden zur Absturzsicherung 1. Vorwort 2. Anwendungsbereiche 3. Grundsätzliches 4. Übersicht der wichtigsten Fakten. Rechtliche Grundlagen/Quellenhinweise 6. Entscheidungshilfe zur Wahl der Schutzmaßnahme 7. Kurzbeschreibungen der

Mehr

Gefährdungsbeurteilung für den Aufbau von Fassadengerüsten Stand:

Gefährdungsbeurteilung für den Aufbau von Fassadengerüsten Stand: Gefährdungsbeurteilung für den Aufbau von Fassadengerüsten Stand: 9.09.200 erarbeitet durch Manfred Röhrs BTZ Weiterstadt/Wolfgang Leihner-Weygandt, RP Darmstadt, überarbeitet von Dr. Sebastian Schul,

Mehr

Seitenschutzsysteme TITAN Alu-Seitenschutz TITAN Geländerhalter TITAN H / HS. Einfach im Aufbau sicher in der Nutzung. gem. DIN EN Klasse A

Seitenschutzsysteme TITAN Alu-Seitenschutz TITAN Geländerhalter TITAN H / HS. Einfach im Aufbau sicher in der Nutzung. gem. DIN EN Klasse A Alu-Seitenschutz Geländerhalter Seitenschutzsysteme TITAN Alu-Seitenschutz TITAN Geländerhalter TITAN H / HS Einfach im Aufbau sicher in der Nutzung. gem. DIN EN 13374 Klasse A mit GS-Zeichen Für Ihre

Mehr

Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen

Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen auf Baustellen Ziel des Seminares: Sensibilisierung Rechtliche Verantwortung erkennen neue Berufsfelder finden und darin Grundkenntnisse erwerben Meldepflichtige Arbeitsunfälle je 1000 Vollarbeiter 1999

Mehr

Arbeiten auf Dächern. Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt. www.auva.at

Arbeiten auf Dächern. Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt. www.auva.at M 222 Sicherheit Kompakt Arbeiten auf Dächern Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt www.auva.at 2 Inhalt 1 Vorbemerkungen...................................................................

Mehr

SiGe-Plan. Bauvorhaben: Umbau und Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Nürnberg-Gostenhof, 2014_003. Mittlere Kanalstraße 31, 90429 Nürnberg

SiGe-Plan. Bauvorhaben: Umbau und Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Nürnberg-Gostenhof, 2014_003. Mittlere Kanalstraße 31, 90429 Nürnberg SiGe-Plan Bauvorhaben: Umbau und Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Nürnberg-Gostenhof, 2014_003 Anschrift: Bauherr: SiGeKo: Mittlere Kanalstraße 31, 90429 Nürnberg Udo Hellmann, Rothenburger Straße

Mehr

Absturzsicherung aus Edelstahl

Absturzsicherung aus Edelstahl Absturzsicherung aus Edelstahl Flexibel Eigene Produktion Made in Germany Wir geben Ihnen den sicheren Halt! Anschlageinrichtungen für Flachdächer Klinken Sie sich doch bei uns ein, mit den neuen PRIMO-Anschlageinrichtungen.

Mehr

Es ist die Pflicht des Arbeitgebers zu gewährleisten, dass der Arbeitsplatz sicher und ohne Gesundheitsrisiko ist.

Es ist die Pflicht des Arbeitgebers zu gewährleisten, dass der Arbeitsplatz sicher und ohne Gesundheitsrisiko ist. ABSTURZGEFAHR IN INDUSTRIELL Es ist die Pflicht des Arbeitgebers zu gewährleisten, dass der Arbeitsplatz sicher und ohne Gesundheitsrisiko ist. ER UMGEBUNG SCHUTZ GEGEN ABSTURZ IN INDUSTRIELLER UMGEBUNG

Mehr

Sicherheit auf Bau- und Montagestellen

Sicherheit auf Bau- und Montagestellen A r b e i t s s c h u t z K O N K R E T Sicherheit auf Bau- und Montagestellen www.bgfe.de .............................................................................................................................

Mehr

Zusammenarbeit zwischen der Abteilung Bau des AI-Graz und der AUVA im Rahmen der österreichischen Arbeitsschutzstrategie

Zusammenarbeit zwischen der Abteilung Bau des AI-Graz und der AUVA im Rahmen der österreichischen Arbeitsschutzstrategie Zusammenarbeit zwischen der Abteilung Bau des AI-Graz und der AUVA im Rahmen der österreichischen Arbeitsschutzstrategie Vorwort Die Schwerpunktaktion war ein Projekt im Rahmen der regionalen Vernetzung.

Mehr

BAUARBEITEN. Koordination und Absturzsicherung

BAUARBEITEN. Koordination und Absturzsicherung BAUARBEITEN Koordination und Absturzsicherung IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Zentral-Arbeitsinspektorat, Favoritenstraße 7, A-1040

Mehr

Aluminium Rollund Fahrgerüste. Gut gerüstet in die Zukunft.

Aluminium Rollund Fahrgerüste. Gut gerüstet in die Zukunft. Aluminium Rollund Fahrgerüste Gut gerüstet in die Zukunft. Mit müba gut gerüstet in die Zukunft! In den Jahren hat sich müba zu einem der führenden Hersteller im Bereich Baugeräte und Baugerüste entwickelt.

Mehr

Neun lebenswichtige Regeln für das Arbeiten auf Dächern und an Fassaden Instruktionshilfe

Neun lebenswichtige Regeln für das Arbeiten auf Dächern und an Fassaden Instruktionshilfe Neun lebenswichtige Regeln für das Arbeiten auf Dächern und an Fassaden Instruktionshilfe Lernziel Die Arbeitnehmenden und ihre Vorgesetzten kennen die neun lebenswichtigen Regeln für das Arbeiten auf

Mehr

Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Betreten von Gefahrenbereichen

Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Betreten von Gefahrenbereichen Ausgabe: November 2012 zuletzt geändert GMBl 2014, S. 284 Technische Regeln für Arbeitsstätten Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Betreten von Gefahrenbereichen ASR A2.1 Die Technischen

Mehr

Thema. Gliederung. Lernziele. Lerninhalte. Ausbilderunterlagen. Sichern gegen Absturz. Modulare Truppausbildung. Basis 10.1

Thema. Gliederung. Lernziele. Lerninhalte. Ausbilderunterlagen. Sichern gegen Absturz. Modulare Truppausbildung. Basis 10.1 Seite 1 Thema Theorie Gliederung 1. Einleitung 2. Feuerwehrleine Einsatzmöglichkeiten und -grenzen 3. Feuerwehr-Haltegurt (Feuerwehr-Sicherheitsgurt) 4. Sicherungsmethoden 5. Anschlagpunkte 6. Abgrenzung

Mehr

GERÜSTBAU. Planung und Ausschreibung

GERÜSTBAU. Planung und Ausschreibung Planung und Ausschreibung 1 INHALT VORWORT Inhaltsverzeichnis 1 Gut gerüstet? 1 2 Entwicklung 2 3 Eckpunkte 4 4 Situationen 4.1 Gründungsvoraussetzungen 6 4.2 Belastung von Gerüstflächen 8 4.3 Fassade

Mehr

GERÜSTBAU. Planung und Ausschreibung

GERÜSTBAU. Planung und Ausschreibung Planung und Ausschreibung 1 INHALT VORWORT Inhaltsverzeichnis 1 Gut gerüstet? 1 2 Entwicklung 2 3 Eckpunkte 4 4 Situationen 4.1 Gründungsvoraussetzungen 6 4.2 Belastung von Gerüstflächen 8 4.3 Fassade

Mehr

Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge BGI/GUV-I Information

Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge BGI/GUV-I Information 504-41 BGI/GUV-I 504-41 Information Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 41 Arbeiten mit Absturz gefahr Januar 2010 Herausgeber Deutsche

Mehr

Leitfäden zur Absturzsicherung

Leitfäden zur Absturzsicherung Leitfäden zur Absturzsicherung Abstürze bei Zugang zu und Arbeit an hochgelegenen Arbeitsplätzen bilden nach wie vor einen Schwerpunkt im Arbeitsunfallgeschehen und stellen durch die Schwere der Unfälle,

Mehr

Verantwortung bei der Montage von Photovoltaik- und Thermosolaranlagen

Verantwortung bei der Montage von Photovoltaik- und Thermosolaranlagen Verantwortung bei der Montage von Photovoltaik- und Thermosolaranlagen 1 Verantwortung und Haftung VERANTWORTUNG HAFTUNG Pflicht zum Tätig werden (Einhaltung von Regeln) Rechtsfolgen aus Pflichten bei

Mehr

Fragenkatalog: Unfallverhütungsvorschrift BGV C1

Fragenkatalog: Unfallverhütungsvorschrift BGV C1 Thema: Lernfeld: Zeitraum: Name: Klasse: Datum: Arbeitsauftrag Fragenkatalog: Unfallverhütungsvorschrift BGV C1 (von Alfred Schanz) 1. Was versteht man unter Veranstaltungsstätten im Sinne der UVV? 2.

Mehr

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) Grundlagen und praktische Beispiele

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) Grundlagen und praktische Beispiele Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) Grundlagen und praktische Beispiele 1 Rechtliche Grundlagen ArbSchG ArbStättV inkl. ASR BetrSichV inkl. TRBS PSA-BV BG-Regelwerk DIN-Vorschriften 2 Rechtliche

Mehr

DACHARBEITEN GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

DACHARBEITEN GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG DACHARBEITEN GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG INHALTSVERZEICHNIS Einleitung 3 Vorbermerkung 4 Anwendungsbereich 11 Gefährdungsbeurteilungen 12 Gefährdungsliste für Dacharbeiten 13 1. Absturz 14 2. Unkontrolliert

Mehr

Arbeitssicherheit bei Montage und Instandhaltung von PV-Anlagen. Hans-Peter Steimel BG ETEM, Köln

Arbeitssicherheit bei Montage und Instandhaltung von PV-Anlagen. Hans-Peter Steimel BG ETEM, Köln Arbeitssicherheit bei Montage und Instandhaltung von PV-Anlagen Hans-Peter Steimel BG ETEM, Köln Unfälle Errichtung PV-Anlagen, Absturz 2010 15 Fälle 2011 13 Fälle 2012 bis 03 1 Fall Seite 2 Unfälle im

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Einleitung 3. Vorbermerkung 4. Anwendungsbereich 11. Gefährdungsbeurteilungen 12

INHALTSVERZEICHNIS. Einleitung 3. Vorbermerkung 4. Anwendungsbereich 11. Gefährdungsbeurteilungen 12 Fassung: 07/2013 INHALTSVERZEICHNIS Einleitung 3 Vorbermerkung 4 Anwendungsbereich 11 Gefährdungsbeurteilungen 12 Gefährdungsliste für Dacharbeiten 13 1. Absturz 14 2. Unkontrolliert bewegte Teile 16 3.

Mehr

Verlegeanleitung Metalldachpfannen

Verlegeanleitung Metalldachpfannen Verlegeanleitung Metalldachpfannen 1.Allgemeine Hinweise 2 1.1.Anforderungen an die Dachfläche 2 1.2.Belüftung 2 1.3.Zuschneiden der Bleche 3 1.4.Befestigung 3 1.5.Überlappung der Platten 4 1.6.Betreten

Mehr

von Personen Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen; Festlegen von Maßnahmen

von Personen Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen; Festlegen von Maßnahmen An der Broschüre haben sich die folgenden IVSS Sektionen für Prävention beteiligt. Diese sind zugleich Ihre Ansprechpartner: Leitfaden für die Gefährdungsbeurteilung in Klein- und Mittelbetrieben 4 Sturz

Mehr

Checkliste Übergabestellen für den Warentransport mit Staplern und Kranen

Checkliste Übergabestellen für den Warentransport mit Staplern und Kranen Sicherheit ist machbar. Checkliste Übergabestellen für den Warentransport mit Staplern und Kranen Sind in Ihrem Betrieb die Warenübergabestellen so gesichert, dass weder Personen noch Gegenstände abstürzen

Mehr

Arbeiten im Bereich von Gewässern Sicherheitstechnische Aspekte

Arbeiten im Bereich von Gewässern Sicherheitstechnische Aspekte Arbeiten im Bereich von Gewässern Sicherheitstechnische Aspekte Ingenieurtagung zum Thema Siedlungsentwässerung 2014 Ablauf "Stille Wasser gründen tief!" Gewässer (immissionsorientiert) - Arbeiten im Bereich

Mehr

Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsstätten was ist zu tun?

Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsstätten was ist zu tun? Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsstätten was ist zu tun? Dipl.-Ing. Werner Allescher Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn Gefährdungsbeurteilung nach ArbStättV - 1 5 Arbeitsschutzgesetz 5 Beurteilung

Mehr

Feuerwehrdienstvorschrift 1 (FwDV 1) Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Staatliche Feuerwehrschule Würzburg

Feuerwehrdienstvorschrift 1 (FwDV 1) Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Staatliche Feuerwehrschule Würzburg Seite 1 Thema Praxis Gliederung 1. Einleitung 2. Übung (Station) 1 Arbeiten mit Feuerwehrleine und Feuerwehr-Haltegurt Sicherungsmethode: Halten 3. Übung (Station) 2 Arbeiten mit Feuerwehrleine und Feuerwehr-Haltegurt

Mehr

Kuert + Co. AG Tel. +41 62 922 18 58 Fax +41 62 922 30 29 info@seilerei.ch www.seilerei.ch. Fallschutz PSA. Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Kuert + Co. AG Tel. +41 62 922 18 58 Fax +41 62 922 30 29 info@seilerei.ch www.seilerei.ch. Fallschutz PSA. Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz Kuert + Co. AG Tel. +41 62 922 18 58 Fax +41 62 922 30 29 info@seilerei.ch www.seilerei.ch Fallschutz PSA Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz Preise 2015 www.seilerei.ch/absturzsicherungen-psa Gesetzliche

Mehr

201-054 DGUV Information 201-054. Dach-, Zimmerund Holzbauarbeiten

201-054 DGUV Information 201-054. Dach-, Zimmerund Holzbauarbeiten 201-054 DGUV Information 201-054 Dach-, Zimmerund Holzbauarbeiten Oktober 2015 Impressum Herausgeber: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.v. (DGUV) Glinkastraße 40 10117 Berlin Tel.: 030 288763800

Mehr

am Beispiel der Gefährdungsbeurteilung

am Beispiel der Gefährdungsbeurteilung Arbeits- und Gesundheitsschutz in Bibliotheken am Beispiel der Gefährdungsbeurteilung Inken Feldsien-Sudhaus Stand 11.04.2011 Arbeitsschutzgesetz ArbSchG Prävention als Ziel > s.a. "Grundsätze der Prävention

Mehr

Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen - UVV Verfasser: Ralf Böhland (LZ-N); Ferdinand Franzen (LZ-L)

Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen - UVV Verfasser: Ralf Böhland (LZ-N); Ferdinand Franzen (LZ-L) UVV Feuerwehreinsatz Wenn die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen wird, dann ist für die betroffenen immer Gefahr in Verzug Jede Einsatzstelle birgt für die Einsatzkräfte die unterschiedlichsten Gefahren;

Mehr

663 BGI/GUV-I 663. Information. Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeitsund Schutzgerüsten

663 BGI/GUV-I 663. Information. Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeitsund Schutzgerüsten 663 BGI/GUV-I 663 Information Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeitsund Schutzgerüsten Juni 2011 Informationen der Unfallversicherungsträger enthalten Hinweise und Empfehlungen, die die praktische

Mehr

Präventionspotential Unfall. - Absturz von der obersten Gerüstlage

Präventionspotential Unfall. - Absturz von der obersten Gerüstlage Präventionspotential Unfall - Absturz von der obersten Gerüstlage Michael Hartmann Alpines Kolloquium 04.11.2010 Rechtliche Grundlagen / Adressaten im Gerüstbau: ArbSchG (+ UVV) Gesetz zur Geräte- u. Produktsicherheit

Mehr

Fachtagung Solartechnik. Verkehrswege und Transporte J. Langenbacher S - Vaihingen, den

Fachtagung Solartechnik. Verkehrswege und Transporte J. Langenbacher S - Vaihingen, den Fachtagung Solartechnik Verkehrswege und Transporte J. Langenbacher S - Vaihingen, den 25.02.2010 Verkehrswege und Transporte Rechtsgrundlagen Grundlagen für Verkehrswege Grundlagen für Transporte Sichere

Mehr

BGI 870. Haltegurte und Verbindungsmittel. für Haltegurte. BG-Information

BGI 870. Haltegurte und Verbindungsmittel. für Haltegurte. BG-Information Berufsgenossenschaftliche Information für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BG-Information BGI 870 (ZH 1/495) Haltegurte und Verbindungsmittel für Haltegurte vom Oktober 2003 Berufsgenossenschaften

Mehr

An a l l e Arbeitsinspektorate

An a l l e Arbeitsinspektorate An a l l e Arbeitsinspektorate Name/Durchwahl: Herr Dipl.Ing. Piller / 2196 Geschäftszahl: BMWA461.304/0016III/2/2005 Ihre Zahl/Ihre Nachricht vom: Antwortschreiben bitte unter Anführung der Geschäftszahl

Mehr

DIN 18160, Teil 5 Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten

DIN 18160, Teil 5 Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten 1. Anwendungsbereich Diese Norm erhält Anforderungen für Planung und Ausführung von Einrichtungen (Verkehrswege und Standflächen), die zur Durchführung der Schornsteinfegerarbeiten (Reinigungs-, Überprüfungs-

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Amt für Bauordnung und Hochbau

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Amt für Bauordnung und Hochbau Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Amt für Bauordnung und Hochbau FAQ zu 35 HBauO Fenster, Türen, sonstige Öffnungen Inhaltsverzeichnis Absatz 1... 2 Was versteht man

Mehr

DGUV Information Schreiner-/Tischlerarbeiten auf Baustellen und Montagestellen

DGUV Information Schreiner-/Tischlerarbeiten auf Baustellen und Montagestellen 201-016 DGUV Information 201-016 Schreiner-/Tischlerarbeiten auf Baustellen und Montagestellen Dezember 2010 Herausgeberin Berufsgenossenschaft Holz und Metall Isaac-Fulda-Allee 18 55124 Mainz Telefon:

Mehr

Allgemeine Unterstützungspflicht

Allgemeine Unterstützungspflicht Beschäftigte Allgemeine Unterstützungspflicht 15 (1) BGV A1 Nach ihren Möglichkeiten sowie gemäß Weisung des Arbeitgebers für ihre Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Arbeitsschutz) zu sorgen. Auch

Mehr

Instandhaltungsarbeiten

Instandhaltungsarbeiten Instandhaltungsarbeiten Wolfgang Schütz OsthessenNetz GmbH Rangstraße 10, 36043 Fulda Telefon: 0661 299-1682 E-Mail: wolfgang.schuetz@osthessennetz.de 2016-05-11 Sifa Sü Folie 1/20 Ein Unternehmen der

Mehr

Mobile Absturzsicherungen

Mobile Absturzsicherungen SICHERHEIT AN HÖCHSTER STELLE Mobile Absturzsicherungen mobil und komplett freistehend - keine beschädigung der dachmembrane ENTSPRICHT DEN ANFORDERUNGEN DER PSA-RICHTLINiE GEPRÜFT UND GETESTET NACH DIN

Mehr

Gesetze, Verordnungen & Normen für Absturzsicherungen

Gesetze, Verordnungen & Normen für Absturzsicherungen IHR PARTNER FÜR MEHR SICHERHEIT Gesetze, Verordnungen & Normen für Absturzsicherungen Ihr Partner für mehr Sicherheit Kee Safety GmbH Donaustraße 17b 63452 Hanau Tel. +49 (0) 61 81 / 300 38-0 Fax +49 (0)

Mehr

Planen, Ausschreiben, Koordinieren, Bauen

Planen, Ausschreiben, Koordinieren, Bauen 94597_S_02-32 23.04.2001 16:01 Uhr Seite 1 Bayerisches Landesamt für Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik Planen, Ausschreiben, Koordinieren, Bauen Praxisgerechte Lösungen zur Umsetzung

Mehr

Umgang mit Druckgasflaschen in Betriebslägern

Umgang mit Druckgasflaschen in Betriebslägern SKG 006 Umgang mit Druckgasflaschen in Betriebslägern Sicherheitskurzgespräche 06/2012 Lektion 1 Lager im Freien Sicherheit stets gewährleisten Bauliche Anforderungen beachten Zugangsregeln Gefährdungen

Mehr

Hoch gelegene Arbeitsplätze. für niedrige Arbeitshöhen ( 5 m) - Unfallschwerpunkt Leiter

Hoch gelegene Arbeitsplätze. für niedrige Arbeitshöhen ( 5 m) - Unfallschwerpunkt Leiter Hoch gelegene Arbeitsplätze. für niedrige Arbeitshöhen ( 5 m) - Unfallschwerpunkt Leiter Ursachen und Beispiele guter Praxis Arbeiten mit (Sprossen-) Leitern das beliebteste Arbeitsmittel auch das Geeignete?

Mehr

Mit Seil und Haken aber ohne Durchblick?

Mit Seil und Haken aber ohne Durchblick? Mit Seil und Haken aber ohne Durchblick? Dr. Andreas Rickauer Präventionszentrum Nürnberg Sparte 2: Chemie-Papier-Zucker Damp 2016 Halten Absturzsicherung? Vorstiegssicherung Rückhalten persönliche Absturzschutzausrüstung

Mehr

Fachgespräch Hallenbau in der Landwirtschaft 24. November 2011. Sicherheit beim Bau und Betrieb von Maschinenhallen

Fachgespräch Hallenbau in der Landwirtschaft 24. November 2011. Sicherheit beim Bau und Betrieb von Maschinenhallen Sicherheit beim Bau und Betrieb von Maschinenhallen Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Baden - Württemberg TAD/Prävention Guten Tag! Referent: Funktion: Techn. Aufsichtsperson bei der LBG Baden-Württemberg

Mehr

2. Sicherung des Flachdaches: Gesetzliche Grundlagen, Verantwortlichkeiten, Kosten

2. Sicherung des Flachdaches: Gesetzliche Grundlagen, Verantwortlichkeiten, Kosten 1. Nutzung des Flachdaches als Arbeits- und Lebensraum 2. Sicherung des Flachdaches: Gesetzliche Grundlagen, Verantwortlichkeiten, Kosten 3. Hersteller und Lösungsübersicht 4. Die Lösungen im Detail 1.

Mehr

Gerüste und Leitern im Wandel

Gerüste und Leitern im Wandel Gerüste und Leitern im Wandel Dipl.-Ing. Ulrich Binder BG BAU, Prävention, Hannover Sondergerüstbau??? 2 Rechtsgrundlagen Gesetzliche Grundlage für Leitern und Gerüste (Geräte-) und Produkt(sicherheitsgesetz)

Mehr

Begleitheft Baugerüste

Begleitheft Baugerüste Begleitheft Baugerüste Baugerüste Dieses Begleitheft dient dem Vortragenden als Unterstützung bei der Präsentation zum Thema Baugerüste. Es enthält stichwortartige Informationen und soll durch persönliche

Mehr

Muster-Richtlinien über Flächen für die Feuerwehr. Fassung Februar 2007

Muster-Richtlinien über Flächen für die Feuerwehr. Fassung Februar 2007 Muster-Richtlinien über Flächen für die Feuerwehr Fassung Februar 2007 (zuletzt geändert durch Beschluss der Fachkommission Bauaufsicht vom Oktober 2009) Zur Ausführung des 5 MBO wird hinsichtlich der

Mehr

BGI 870 Haltegurte und Verbindungsmittel für Haltegurte

BGI 870 Haltegurte und Verbindungsmittel für Haltegurte BGI 870 Haltegurte und Verbindungsmittel für Haltegurte (bisher ZH 1/495) Berufsgenossenschaften der Bauwirtschaft Oktober 2003 Berufsgenossenschaftliche Informationen (BG-Informationen) enthalten Hinweise

Mehr

Montage von Profiltafeln und Porenbetonplatten

Montage von Profiltafeln und Porenbetonplatten ... Berufsgenossenschaftliche Information für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BG-Information BGI 815 Montage von Profiltafeln und Porenbetonplatten Ausgabe Oktober 2002 4 11/05 BGMS w Berufsgenossenschaft

Mehr

Unterweisung Gerüstbau. 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Begriffsbestimmungen 3. Schutzmaßnahmen 4. Prüfungen

Unterweisung Gerüstbau. 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Begriffsbestimmungen 3. Schutzmaßnahmen 4. Prüfungen 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Begriffsbestimmungen 3. Schutzmaßnahmen 1 1. Gesetzliche Grundlagen Unterweisung Gerüstbau Dieser Foliensatz beschäftigt sich vornehmlich mit den folgenden Gefährdungsfaktoren

Mehr

"Neue DGUV Regel 115-002"

Neue DGUV Regel 115-002 "Neue DGUV Regel 115-002" Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung Ersetzt die alten Durchführungsanweisungen der DGUV Vorschrift 17/18 (BGV C1 / GUV-V C1) Veröffentlicht: Februar

Mehr

Allgemeine Montageanweisung Fertigteile

Allgemeine Montageanweisung Fertigteile Immenweg 18-30 31582 Nienburg Telefn: 0 50 21 / 60 17-0 Telefax: 0 50 21 / 60 17-23 e-mail: inf@bkm-bau.de www.bkm-bau.de USt-IdNr. DE 212471869 Allgemeine Mntageanweisung Fertigteile Diese Mntageanweisung

Mehr