PRODUKTKATALOG. HR-Marketing & Recruiting an Hochschulen. Seit 2002 unterstützt die together ag Unternehmen auf der Suche nach den passenden Talenten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRODUKTKATALOG. HR-Marketing & Recruiting an Hochschulen. Seit 2002 unterstützt die together ag Unternehmen auf der Suche nach den passenden Talenten"

Transkript

1 IHR ARTNER FÜR HR-MARKETING UND RECRUITING AN HOCHSCHULEN roduktkatalog together ag RODUKTKATALOG HR-Marketing & Recruiting an Hochschulen Seit 2002 unterstützt die together ag Unternehmen auf der Suche nach den passenden Talenten Stand Oktober 206

2 roduktkatalog together ag Über uns «Die together ag ist Ihr artner für HR-Marketing und Recruiting an Hochschulen. Mit langjähriger Erfahrung, rofessionalität und Leidenschaft unterstützen wir Unternehmen und Institutionen, sich erfolgreich bei Studierenden und AbsolventInnen von Fachhochschulen und universitären Hochschulen» zu positionieren. ˆDr. Rolf Sonderegger Geschäftsführer / Inhaber ˆDr. Adrian Fischer Geschäftsführer / Inhaber roduktgruppen Überblick Events & Messen Sie wollen persönliche Kontakte mit Ihrer Zielgruppe? Wir bieten Ihnen die passende Veranstaltung. Events & Messen rint Sie wollen schweizweit präsent sein? Wir bieten Ihnen die etabliertesten rint-rodukte. Campus-Kampagnen Sie wollen am Campus präsent sein? Wir bieten Ihnen mit unseren Campus-Scouts einen punktgenauen Zugang. Campus- Kampagnen rint Online Sie wollen online räsenz? Wir bieten Ihnen mit unseren Websiten die passende lattform. Targeted E-Mial Online Targeted Sie wollen karriereinteressierte Studierende erreichen? Wir bieten Ihnen die passende Datenbank mit 32'000 Studierenden und Young rofessionals aus der ganzen Schweiz. Beratung & Umsetzung Beratung & Umsetzung Sie wollen einen artner mit langjähriger Erfahrung, rofessionalität und Leidenschaft? Wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg zu den passenden Talenten. 2

3 roduktkatalog together ag Ausgangslage together-modell Die grösste Herausforderung im HR-Marketing und Recruiting an Hochschulen ist das Verständnis der gegenseitigen Bedürfnisse zwischen Studierenden und Unternehmen. Mit dem Berufseinstiegs-Trichter hat die together ag ein wertvolles Hilfsmittel entwickelt, das Studierenden ein schrittweises Vorgehen auf ihrem Weg zum passenden Arbeitgeber aufzeigt. Der gleich strukturierte HR-Marketing und Recruiting Trichter ist ein Hilfsmittel für die Unternehmen, um aufeinander aufbauende Instrumente im Bereich HR-Marketing und Recruiting an Hochschulen entwickeln und Schwerpunkte definieren zu können. Im together-modell werden der Berufseinstiegs-Trichter und der HR-Marketing und Recruiting Trichter einander gegenübergestellt. Aufgrund der Gegenüberstellung der Bedürfnisse von Studierenden und Unternehmen können passgenaue Instrumente entwickelt werden, welche die Erwartungshaltungen beider Anspruchsgruppen (Studierende und Aussteller) erfüllen. Dies führt zu einem höheren Grad an Zufriedenheit sowohl bei den Studierenden als auch den Unternehmen. Berufseinstiegs-Trichter Sicht Studierende HR-Marketing und Recruiting-Trichter Sicht Arbeitgeber Kenntnisse eigenes rofil (Charakter, Kompetenzen, Erfahrungen, Ausbildung) Kenntnisse der Arbeitsregionen / Branchen 0 Kenntnisse eigenes Unternehmen (Arbeitgebermarke, Konkurrenz, eigenes Angebot) Bekanntheit der Arbeitsregion / Branche Kenntnisse der Arbeitgeber Kenntnisse der Stellenprofile 2 3 Bekanntheit als Arbeitgeber Bekanntheit der Stellenprofile Realitätsüberprüfung Bewerbung Selektionsprozess Wunsch nach Zugehörigkeit Generierung von Bewerbungen Gegenseitige Akzeptanz 3

4 roduktkatalog together ag Zielgruppe Standorte der Schweizer Hochschulen HEC Lausanne Espace Mitteland Genferseeregion Tessin. Berner Fachhochschule Bern Magglingen Biel Zollikofen Burgdorf 2. Fachhochschule Nordwestschweiz Olten 3. Haute école spécialisée de Suisse occidentale Delsberg Freiburg Neuenburg 4. Kalaidos Fachhochschule Bern 5. Universität Bern Bern 6. Université de Fribourg Freiburg 7. Université de Neuchâtel Neuenburg Nordwestschweiz 8. Kalaidos Fachhochschule Aarau 9. Fachhochschule Nordwestschweiz Basel Brugg-Windisch Muttenz 0. Universität Basel Basel. EHL Haute Ecole de Lausanne Lausanne 2. EF Lausanne Lausanne 3. Haute école spécialisée de Suisse occidentale Genf Sitten Lausanne Yverdon 4. Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana Brig 5. Université de Genève Genf 6. Université de Lausanne Lausanne Ostschweiz 7. Fachhochschule Ostschweiz Buchs Rapperswil Chur St. Gallen 8. Universität St. Gallen St. Gallen 9. Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana Landquart 20. Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana Canobbio Locarno Manno 2. Università della Svizzera italiana Lugano Zentralschweiz 22. Hochschule Luzern Horw Luzern Zug 23. Universität Luzern Luzern Zürich 24. ETH Zürich Zürich 25. Kalaidos Fachhochschule Zürich 26. Universität Zürich Zürich 27. Zürcher Fachhochschule Wädenswil Winterthur Zürich 4

5 roduktkatalog together ag Zielgruppe Fachrichtungen der Schweizer Hochschulen Die together ag kennt die Zusammensetzung der Studierenden nach Fachrichtungen und pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu allen Fachhochschulen und Universitäten. Fachhochschulen Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Kalaidos Fachhochschule Zürcher Fachhochschule (ZFH) Berner Fachhochschule (BFH) Fachhochschule Zentralschweiz (FHZ) Fachhochschule Ostschweiz (FHO) Haute école spécialisée de Suisse occidentale / Santé-social romande (HES-SO) Ecole hôtelière de Lausanne Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUSI) Universitäten Universität Basel Université de Neuchâtel ETH Zürich Universität Zürich Universität St. Gallen Universität Bern Universität Luzern EF Lausanne Université de Fribourg Université de Lausanne Université de Genève Università della Svizzera italiana Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften Ingenieurwissenschaften Informatik Mathematik, Naturwissenschaften Andere Anzahl Studierende 26'000 9'000 5'000 0'000 5'000 3'000 5

6 roduktkatalog together ag roduktgruppen Details Events & Messen Nichts wirkt so stark wie persönliche Kontakte. Signalisieren Sie Ihrer Zielgruppe an unseren grossen Absolventenmessen oder an unseren regionen- oder zielgruppenspezifischen Events Ihre Offenheit und Ihr Interesse mittels Ausstellungsstand, Unternehmensbesichtigung, Workshop, Job-rofil-Vortrag, Talent-Apéro oder First-Round-Interviews. rint Gezielte räsenz bei 35'000 HochschulabsolventInnen mit dem beliebtesten Karriere-Ratgeber «Career Starter». Mit einem Auftritt sind Sie in diesem Nachschlagewerk in der entscheidenden hase der Suche nach einem raktikum oder Berufseinstieg bei allen HochschulabsolventInnen präsent. Breitflächige räsenz bei 50'000 Studierenden mit dem meistgelesenen Karriere-Magazin «Talent Career». Mit einem Auftritt können Sie sich in diesem informativen Magazin bereits frühzeitig bei allen Studierenden schweizweit als attraktiver Arbeitgeber positionieren. unktgenaue Ansprache der Zielgruppe mit einem Auftritt in den Einladungsheften zu den verschiedenen Events oder in einem der Messe-Guides. So heben Sie sich von der Konkurrenz ab! Online Auf unseren Websiten und finden Sie diejenigen Studierenden, die sich mit den Themen Studium und Berufseinstieg aktiv auseinnder setzen. Seien auch Sie dort online präsent, wo sich Ihre Zielgruppe informiert mit Unternehmensprofil, Logo als Top-Employer, Skyscraper oder Ihren Stellenanzeigen. Targeted Basierend auf einer Selbstdeklaration der Studierenden zu Studienrichtung, Hochschule, Semester etc. wählen Sie entsprechend Ihrem Bedarf die Zielgruppe aus einer Datenbank mit 32'000 Studierenden und Young rofessionals der together ag aus. Aufgrund des Surfverhaltens der registrierten User von wird Ihre Zielgruppe entsprechend Ihrem Bedarf aus einer Datenbank mit 80'000 Studierenden und Young rofessionals der talendo ag ausgewählt und angeschrieben. Campus-Kampagnen Mit unseren mehr als 30 Campus-Scouts können Sie schweizweit und im angrenzenden Ausland an allen Fachhochschulen und universitären Hochschulen präsent sein. räsentieren Sie Ihre Imagekampagne oder Stellenanzeigen punktgenau an den von Ihnen ausgewählten Standorte sei es mit lakaten, Flyern, Folien oder sogar einem aktiven Sampling. 6

7 roduktkatalog together ag rodukte nach Rekrutierungsregionen Zeitpunkt (Austragungs-/Erscheinungsdatum) Zeitraum (Marketing, Distribution etc.) Stufen im Trichter Espace Mittelland Genferseeregion Nordwestschweiz Ostschweiz Tessin Zentralschweiz Zürich Events & Messen 5 Absolventenmessen Absolventenmesse Bern März 3 HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 3 Absolventenmesse Basel Nov. 3 Absolventenmesse Schweiz Nov. 3 Regionen-Events Sprungbrett-Event BE April 4 Massnahme der Sprungbrett-Event BS BL April 4 Kantone gegen den Sprungbrett-Event GR April 4 Brain Drain Sprungbrett-Event LU NW OW SZ UR ZG April 4 Sprungbrett-Event SG AR April 4 Sprungbrett-Event SO April 4 Sprungbrett-Event SH April 4 Sprungbrett-Event TG April 4 Sprungbrett-Event ZH April 4 Zielgruppen-Events IT-Day Frühling April 5 IT-Day Herbst Nov. 5 Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 3 Women's Contact-Day Romandie April 3 Retail-Day Nov. 4 Banking-in-Basel Nov. 4 Engineering-Days Dez. 4 On Campus Berner Fachhochschule Technik & Informatik jederzeit 2 Mt 4 rint 5 Karriere-Ratgeber «Career Starter» Auftritt Regionen Auftritt Branchen Feb. Feb. Unternehmensprofile Feb. 2 Stellenprofile Feb. 3 Karriere-Magazin Auftritt Branchen Sept. 2 «Talent Career» Fortschrittliche Arbeitgeber für Frauen Sept. 2 3 Traineeprogramme Sept. 2 3 Berufe unter der Lupe Sept. 3 Einladungshefte Sprungbrett-Events Feb. 4 IT-Day Frühling Feb. 5 IT-Day Herbst Sept. 5 Retail-Day Sept. 4 Messe-Guides Absolventenmesse Basel Nov. 4 Absolventenmesse Bern März 4 Absolventenmesse Schweiz Nov. 4 HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 4 Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 4 Women's Contact-Day Romandie April 4 Online 5 together.ch Logo als Top-Employer jederzeit 2 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Messe Banner jederzeit 5 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Messe talendo.ch Unternehmensprofil jederzeit 2 Online Karriere-Magazin jederzeit 3 Stellenportal jederzeit 5 Targeted 5 together.ch 32'ooo Studierende & Young rofessionals (Selbstdeklaration) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch talendo.ch 80'ooo Studierende & Young rofessionals (Surfverhalten) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Campus-Kampagnen 5 assive Samplings Aufhängen von lakaten, Stelleninseraten, etc. jederzeit Mt 5 gemäss Kundenwunsch Auslage von Flyern jederzeit Wo 5 gemäss Kundenwunsch Auflegen von Folien in ausgewählten Vorlesungen jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Aktive Samplings ersönliches Verteilen von Werbematerialien jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Jahr 3 Monate Woche gemäss Kudenwunsch 7

8 roduktkatalog together ag rodukte nach Fachhochschulen/Ausland Zeitpunkt (Austragungs-/Erscheinungsdatum) Zeitraum (Marketing, Distribution etc.) Stufen im Trichter Berner Fachhochschule (BFH) EHL Ecole hôtelière de Lausanne Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Fachhochschule Ostschweiz (FHO) Haute école spécialisée de Suisse occidentale (HES-SO) Hochschule Luzern (HSLU) Kalaidos Fachhochschule Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUSI) Zürcher Fachhochschule (ZFH) Hochschulen angrenzendes Ausland Deutschland Hochschulen angrenzendes Ausland Frankreich Hochschulen angrenzendes Ausland Österreich Events & Messen 5 Absolventenmessen Absolventenmesse Bern März 3 s s s s s s s s s HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 3 Absolventenmesse Basel Nov. 3 s s s s s s s s Absolventenmesse Schweiz Nov. 3 s s s Regionen-Events Sprungbrett-Event BE April 4 s Sprungbrett-Event BS BL April 4 s s Sprungbrett-Event GR April 4 s s Sprungbrett-Event LU NW OW SZ UR ZG April 4 s Sprungbrett-Event SG AR April 4 s s Sprungbrett-Event SH April 4 s s Sprungbrett-Event SO April 4 s s Sprungbrett-Event TG April 4 s s Sprungbrett-Event ZH April 4 s s Zielgruppen-Events IT-Day Frühling April 5 s s s s s IT-Day Herbst Nov. 5 s s s s s Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 3 s s s s Women's Contact-Day Romandie April 3 s s s s s s s s s Retail-Day Nov. 4 s s s s s Banking-in-Basel Nov. 4 s s s s s s s Engineering-Days Dez. 4 s s s On Campus Berner Fachhochschule Technik & Informatik jederzeit 2 Mt 4 rint 5 Karriere-Ratgeber «Career Starter» Auftritt Regionen Auftritt Branchen Feb. Feb. s s Unternehmensprofile Feb. 2 s Stellenprofile Feb. 3 s Karriere-Magazin Auftritt Branchen Sept. 2 s «Talent Career» Fortschrittliche Arbeitgeber für Frauen Sept. 2 3 s Traineeprogramme Sept. 2 3 s Berufe unter der Lupe Sept. 3 s Einladungshefte Sprungbrett-Events Feb. 4 s IT-Day Frühling Feb. 5 s s s IT-Day Herbst Sept. 5 s s s Retail-Day Sept. 4 s s s s Messe-Guides Absolventenmesse Basel Nov. 4 s s s s s s s s Absolventenmesse Bern März 4 s s s s s s s s s Absolventenmesse Schweiz Nov. 4 s s s s s s s s HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 4 Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 4 s s s s Women's Contact-Day Romandie April 4 s s s s s s s s s Online 5 together.ch Logo als Top-Employer jederzeit 2 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Mess Banner jederzeit 5 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Messe talendo.ch Unternehmensprofil jederzeit 2 Online Karriere-Magazin jederzeit 3 Stellenportal jederzeit 5 Targeted 5 together.ch 32'ooo Studierende & Young rofessionals (Selbstdeklaration) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch talendo.ch 80'ooo Studierende & Young rofessionals (Surfverhalten) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Campus-Kampagnen 5 assive Samplings Aufhängen von lakaten, Stelleninseraten, etc. jederzeit Mt 5 gemäss Kundenwunsch Auslage von Flyern jederzeit Wo 5 gemäss Kundenwunsch Auflegen von Folien in ausgewählten Vorlesungen jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Aktive Samplings ersönliches Verteilen von Werbematerialien jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch rimäre Zielgruppe s Sekundäre Zielgruppe Jahr 3 Monate Woche gemäss Kudenwunsch 8

9 roduktkatalog together ag rodukte nach Universitäten Zeitpunkt (Austragungs-/Erscheinungsdatum) Zeitraum (Marketing, Distribution etc.) Stufen im together-modell EF Lausanne ETH Zürich Universität Basel Universität Bern Université de Fribourg Université de Genève Université de Lausanne Università della Svizzera italiana Universität Luzern Université de Neuchâtel Universität St. Gallen Universität Zürich Events & Messen 5 Absolventenmessen Absolventenmesse Bern März 3 s s s s s s s s s s HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 3 Absolventenmesse Basel Nov. 3 s s s s s s s s s s s Absolventenmesse Schweiz Nov. 3 s s s s s Regionen-Events Sprungbrett-Event BE April 4 Sprungbrett-Event BS BL April 4 Sprungbrett-Event GR April 4 Sprungbrett-Event LU NW OW SZ UR ZG April 4 Sprungbrett-Event SG AR April 4 Sprungbrett-Event SH April 4 Sprungbrett-Event SO April 4 Sprungbrett-Event TG April 4 Sprungbrett-Event ZH April 4 Zielgruppen-Events IT-Day Frühling April 5 s s IT-Day Herbst Nov. 5 s s Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 3 s s s s s Women's Contact-Day Romandie April 3 s s s s s s s Retail-Day Nov. 4 s s s s s Banking-in-Basel Nov. 4 s s s s s s Engineering-Days Dez. 4 On Campus Berner Fachhochschule Technik & Informatik jederzeit 2 Mt 4 rint 5 Karriere-Ratgeber Auftritt Regionen Feb. «Career Starter» Auftritt Branchen Feb. Unternehmensprofile Feb. 2 Stellenprofile Feb. 3 Karriere-Magazin Auftritt Branchen Sept. 2 «Talent Career» Fortschrittliche Arbeitgeber für Frauen Sept. 2 3 Traineeprogramme Sept. 2 3 Berufe unter der Lupe Sept. 3 Einladungshefte Sprungbrett-Events Feb. 4 IT-Day Frühling Feb. 5 s s IT-Day Herbst Sept. 5 s s Retail-Day Sept. 4 s s s s s Messe-Guides Absolventenmesse Basel Nov. 4 s s s s s s s s s s s Absolventenmesse Bern März 4 s s s s s s s s s s Absolventenmesse Schweiz Nov. 4 s s s s s HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 4 Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 4 s s s s s Women's Contact-Day Romandie April 4 s s s s s s s Online 5 together.ch Logo als Top-Employer jederzeit 2 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Mess Banner jederzeit 5 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Messe talendo.ch Unternehmensprofil jederzeit 2 Online Karriere-Magazin jederzeit 3 Stellenportal jederzeit 5 Targeted 5 together.ch 32'ooo Studierende & Young rofessionals (Selbstdeklaration) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch talendo.ch 80'ooo Studierende & Young rofessionals (Surfverhalten) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Campus-Kampagnen 5 assive Samplings Aufhängen von lakaten, Stelleninseraten, etc. jederzeit Mt 5 gemäss Kundenwunsch Auslage von Flyern jederzeit Wo 5 gemäss Kundenwunsch Auflegen von Folien in ausgewählten Vorlesungen jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Aktive Samplings ersönliches Verteilen von Werbematerialien jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch rimäre Zielgruppe s Sekundäre Zielgruppe Jahr 3 Monate Woche gemäss Kudenwunsch 9

10 roduktkatalog together ag rodukte nach Fachrichtungen Zeitpunkt (Austragungs-/Erscheinungsdatum) Zeitraum (Marketing, Distribution etc.) Stufen im Trichter Architektur, Bau- und lanungswesen Design Historische Wissenschaften, Kulturwissenschaften Informatik Ingenieurwissenschaften Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Sonderpädagogik Mathematik, Naturwissenschaften Medizin, harmazeutische Wissenschaften, Gesundheit Rechtswissenschaften Sozialwissenschaften, Soziale Arbeit Sport- und Bewegungswissenschaften Sprach- und Literaturwissenschaften Theologie, Religionswissenschaften Wirtschaftwissenschaften Events & Messen 5 Absolventenmessen Absolventenmesse Bern März 3 s s s HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 3 Absolventenmesse Basel Nov. 3 s s Absolventenmesse Schweiz Nov. 3 s s Regionen-Events Sprungbrett-Event BE April 4 s s s Sprungbrett-Event BS BL April 4 s s s Sprungbrett-Event GR April 4 s s s Sprungbrett-Event LU NW OW SZ UR ZG April 4 s s s Sprungbrett-Event SG AR April 4 s s s Sprungbrett-Event SH April 4 s s s Sprungbrett-Event SO April 4 s s s Sprungbrett-Event TG April 4 s s s Sprungbrett-Event ZH April 4 s s s Zielgruppen-Events IT-Day Frühling April 5 s IT-Day Herbst Nov. 5 s Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 3 s s s Women's Contact-Day Romandie April 3 s s s Retail-Day Nov. 4 s s Banking-in-Basel Nov. 4 Engineering-Days Dez. 4 s On Campus Berner Fachhochschule Technik & Informatik jederzeit 2 Mt 4 rint 5 Karriere-Ratgeber Auftritt Regionen Feb. s s s «Career Starter» Auftritt Branchen Feb. s s s Unternehmensprofile Feb. 2 s s s Stellenprofile Feb. 3 s s s Karriere-Magazin Auftritt Branchen Sept. 2 s s s «Talent Career» Fortschrittliche Arbeitgeber für Frauen Sept. 2 3 s s s Traineeprogramme Sept. 2 3 s s s Berufe unter der Lupe Sept. 3 s s s Einladungshefte Sprungbrett-Events Feb. 4 s s s IT-Day Frühling Feb. 5 s IT-Day Herbst Sept. 5 s Retail-Day Sept. 4 s s Messe-Guides Absolventenmesse Basel Nov. 4 s s Absolventenmesse Bern März 4 s s s Absolventenmesse Schweiz Nov. 4 s s HES-SO Forum Ingénierie et Architecture März 4 Women's Contact-Day Deutschschweiz Nov. 4 s s s Women's Contact-Day Romandie April 4 s s s Online 5 together.ch Logo als Top-Employer jederzeit 2 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Mess Banner jederzeit 5 gemäss Zielgruppe jeweiliger Event oder Messe talendo.ch Unternehmensprofil jederzeit 2 Online Karriere-Magazin jederzeit 3 Stellenportal jederzeit 5 Newsletter 5 together.ch 32'ooo Studierende & Young rofessionals (Selbstdeklaration) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch talendo.ch 80'ooo Studierende & Young rofessionals (Surfverhalten) jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Campus-Kampagnen 5 assive Samplings Aufhängen von lakaten, Stelleninseraten, etc. jederzeit Mt 5 gemäss Kundenwunsch Auslage von Flyern jederzeit Wo 5 gemäss Kundenwunsch Auflegen von Folien in ausgewählten Vorlesungen jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch Aktive Samplings ersönliches Verteilen von Werbematerialien jederzeit Tag 5 gemäss Kundenwunsch rimäre Zielgruppe s Sekundäre Zielgruppe Jahr 3 Monate Woche gemäss Kudenwunsch 0

11 roduktkatalog together ag Checkliste zur Auswahl der geeigneten rodukte Unternehmensbereich Ausgangslage (vgl. Seite 3) Welches ist die erste Frage, welche Sie mit «Nein» beantworten? Kennen Sie Ihre unternehmensspezifische Ausgangslage? Kennt die Zielgruppe Ihre Arbeitsregion / Branche? Kennt die Zielgruppe Ihr Unternehmen? Kennt die Zielgruppe Ihre Stellenprofile? Möchte die Zielgruppe für Ihr Unternehmen arbeiten? Bewirbt sich die Zielgruppe bei Ihrem Unternehmen? Erfüllen die BewerberInnen die gestellten Anforderungen? Kenntnisse eigenes Unternehmen (Arbeitgebermarke, Konkurrenz, eigenes Angebot) Bekanntheit der Arbeitsregion / Branche Bekanntheit als Arbeitgeber Bekanntheit der Stellenprofile Wunsch nach Zugehörigkeit Generierung von Bewerbungen Gegenseitige Akzeptanz Zielgruppe (vgl. Seite 4 5) Welches ist Ihre Zielgruppe? Rekrutierungsregionen Espace Mittelland Tessin Genferseeregion Zentralschweiz Nordwestschweiz Zürich Ostschweiz Fachhochschulen Universitäten Berner Fachhochschule BFH Università della Svizzera italiana Ecole hôtelière de Lausanne Universität Basel Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Universität Bern Fachhochschule Ostschweiz (FHO) Universität Luzern Haute école spéc. de Suisse occidentale (HES-SO) Universität St. Gallen Hochschule Luzern (HSLU) Universität Zürich Kalaidos Fachhochschule Université de Fribourg Scuola uni. prof. della Svizzera italiana (SUSI) Université de Genève Zürcher Fachhochschule (ZFH) Université de Lausanne Université de Neuchâtel Fachrichtungen Architektur, Bau- & lanungswesen Mathematik, Naturwissenschaften Design Rechtswissenschaften Historische Wissenschaften, Kulturw. Sozialwissenschaften Informatik Sport- und Bewegungswissenschaften Ingenieurwissenschaften Sprach- und Literaturwissenschaften Lehrerinnen-/Lehrerbildung, Sonderpädagogik Theologie, Religionswissenschaften Medizin, harmazeutische Wissenschaften Wirtschaftwissenschaften rodukte (vgl. Seite 7 0) Basierend auf der Ausgangslage und der gesuchten Zielgruppe können Sie auf Seite 7 0 die passenden rodukte auswählen: Buchungen Detailinformationen (Instrumente etc.) zu den ausgewählten rodukten finden Sie unter:

12 roduktkatalog together ag Kontakt Bei allgemeinen Fragen zum Thema HR-Marketing und Recruiting an Hochschulen oder spezifischen Fragen zu einzelnen Instrumenten / rodukten stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Dr. Adrian Fischer Dipl. Ing. ETH Geschäftsführer / Inhaber Tel. +4 (0) Mobile +4 (0) Werner Gyga BSc ZHAW / MAS FHNW Organisationsberater und Coach BSO roject Manager (M) Tel. +4 (0) Doris Sultan Senior Consultant Mobile +4 (0) Tatjana Vujkovic lic. iur. HSG Senior Consultant Tel. +4 (0) Thomas Wegmann M.A. HSG Senior University Relations Manager Tel. +4 (0) Saskia Haas cand. BSc FHO Junior Consultant Tel. +4 (0)

CAREER STARTER 2016 MEDIADATEN. NEU: Verteilung an Absolventenmesse Schweiz 2016. Der Karriere-Ratgeber für Studierende in der Schweiz.

CAREER STARTER 2016 MEDIADATEN. NEU: Verteilung an Absolventenmesse Schweiz 2016. Der Karriere-Ratgeber für Studierende in der Schweiz. CAREER STARTER 2016 Der Karriere-Ratgeber für Studierende in der Schweiz MEDIADATEN Gut zu wissen: - Der beliebteste Ratgeber bei Schweizer Studierenden - Hand-zu-Hand Verteilung an 50 Karriereveranstaltungen

Mehr

HR-Marketing und Recruiting

HR-Marketing und Recruiting HR-Marketing und Recruiting an Hochschulen Sie suchen einen professionellen Partner wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen Die together ag ist Ihr Partner für HR-Marke ting und Recruiting an Hochschulen.

Mehr

Studium in Sicht und Berufsperspektiven

Studium in Sicht und Berufsperspektiven Schweizer Studienführer 1 Studium in Sicht und Berufsperspektiven 0 SDBB Verlag Schweizer Studienfhrer 2010-2011 digitalisiert durch: IDS Luzern Inhaltsübersicht/Abkürzungen Einleitung Theologie und Religionswissenschaft

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Hochschullandschaft Schweiz

Hochschullandschaft Schweiz Hochschullandschaft Schweiz Die Schweizer Hochschullandschaft kennt zwei Arten von gleichwertigen Einrichtungen mit unterschiedlichen Aufgaben: die universitären Hochschulen und die Fachhochschulen. Erstere

Mehr

Codeliste der FH und der Teilschulen / Departemente Liste des codes des HES et des écoles membres / départements Code Fachhochschule Haute école spécialisée Teilschule / Departement Ecole membre / département

Mehr

Strategische Bedeutung der Infrastruktur für die (Fach-)Hochschulen

Strategische Bedeutung der Infrastruktur für die (Fach-)Hochschulen Strategische Bedeutung der Infrastruktur für die (Fach-)Hochschulen Felix Mäder, Berner Fachhochschule, Verwaltungsdirektor Modernes Hochschulmanagement Widder Hotel, Zürich 12. November 2014 Thesen 1.

Mehr

Swiss Universities of Applied Sciences

Swiss Universities of Applied Sciences Swiss Universities of Applied Sciences HES-SO Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale Haute Ecole Arc, Neuchâtel Berne Jura HEAA Arc Haute école Arc Arts appliqués, La Chaux-de-Fonds HEG Arc Haute

Mehr

ERASMUS MOBILITÄT IN DER SCHWEIZ STATISTIK 2011-2012. ch Stiftung

ERASMUS MOBILITÄT IN DER SCHWEIZ STATISTIK 2011-2012. ch Stiftung ERASMUS MOBILITÄT IN DER SCHWEIZ STATISTIK 2011-2012 ch Stiftung Oktober 2013 INHALTSVERZEICHNIS 1. Studierendenmobilität... 3 a. Allgemeine Informationen... 3 b. Outgoing-Studierende... 5 i. Hochschulen...

Mehr

Lohntendenzen für das Jahr 2008

Lohntendenzen für das Jahr 2008 Lohntendenzen für das Jahr 2008 Eine Studie von Andreas Kühn, lic. oec. HSG know.ch AG, Wolfganghof 16, CH-9014 St. Gallen, +41 (0)71 279 32 22, info@know.ch. www. know.ch 5. November 2007 Ziele und Methode

Mehr

Eidgenössisch bewilligte und akkreditierte oder zu akkreditierende Master-Studiengänge

Eidgenössisch bewilligte und akkreditierte oder zu akkreditierende Master-Studiengänge Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI Fachhochschulen 16.01.2015 Eidgenössisch bewilligte und e oder zu akkreditierende

Mehr

Die berufliche Situation von Hochschulabsolventinnen und -absolventen im Jahr 2009

Die berufliche Situation von Hochschulabsolventinnen und -absolventen im Jahr 2009 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 28.04.2011, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 0350-1103-90 Die berufliche Situation von Hochschulabsolventinnen

Mehr

Junge Bauingenieurinnen und Bauingenieure braucht das Land

Junge Bauingenieurinnen und Bauingenieure braucht das Land An die Schweizer Publikums- und Fachmedien Zürich, 29. November 2013 Medienmitteilung Auszeichnung «Best of Bachelor 2012/2013» Junge Bauingenieurinnen und Bauingenieure braucht das Land Zum zweiten Mal

Mehr

Modell zur Berechnung des verfügbaren Einkommens

Modell zur Berechnung des verfügbaren Einkommens Institut für Politikstudien I N T E R F A C E Modell zur Berechnung des verfügbaren Einkommens Dr. Oliver Bieri, Interface Politikstudien PD Dr. Andreas Balthasar, Interface Politikstudien Luzern 15. November,

Mehr

Vielfältige Ausbildung, vielfältiges Berufsfeld

Vielfältige Ausbildung, vielfältiges Berufsfeld Vielfältige Ausbildung, vielfältiges Berufsfeld Anstellungssituation nach Abschluss des BSc Ernährung & Diätetik Andrea Mahlstein Leiterin Disziplin / Bachelorstudiengang Ernährung und Diätetik Berner

Mehr

Adecco Swiss Job Market Index

Adecco Swiss Job Market Index Adecco Swiss Job Market Index Quarterly Report Q1/ Q1/ Die Schweizer Wirtschaft sucht Personal so intensiv wie schon lange nicht mehr. Der (ASJMI), der regelmässig von der Universität Zürich erhoben wird,

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2014

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2014 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

IHR PARTNER FÜR HR-MARKETING UND RECRUITING AN HOCHSCHULEN. ProOst FEEDBACK-DOKUMENTATION

IHR PARTNER FÜR HR-MARKETING UND RECRUITING AN HOCHSCHULEN. ProOst FEEDBACK-DOKUMENTATION IHR PARTNER FÜR HR-MARKETING UND RECRUITING AN HOCHSCHULEN ProOst Congress Center Einstein, St. Gallen 14. August FEEDBACK-DOKUMENTATION Hauptsponsor: Co-Sponsoren: Kooperationspartner: Medienpartner:

Mehr

Zielgerichtetes HR-Marketing an Hochschulen

Zielgerichtetes HR-Marketing an Hochschulen CAMPUS-KAMPAGNEN Zielgerichtetes HR-Marketing an Hochschulen NUTZEN Haben Sie folgende Ziele? - Sie wollen mit Ihrer Botschaft ausgewählte Studierende erreichen? - Sie wollen direkt bei Ihrer Zielgruppe

Mehr

swissuniversities ein gemeinsames hochschulpolitisches Organ Direkteinstieg Direkteinstieg Studienstädte Schweiz

swissuniversities ein gemeinsames hochschulpolitisches Organ Direkteinstieg Direkteinstieg Studienstädte Schweiz Basel Zürich St. Gallen Neuchâtel Bern Fribourg Luzern Zug Chur Lausanne Genève Sion Locarno Lugano Bern Studierende 15 406 Internationale Studierende 15 % Semestergebühren pro Semester 784 CHF PH Bern

Mehr

Die Hochschulen der Schweiz Einige Zahlen Bisherige Finanzierung der Fachhochschulen Modell der ECTS-basierten Finanzierung Erste Erfahrungen

Die Hochschulen der Schweiz Einige Zahlen Bisherige Finanzierung der Fachhochschulen Modell der ECTS-basierten Finanzierung Erste Erfahrungen / Urs Dietrich, Fachhochschulen, Leiter Ressort Subventionierung, Qualitätssicherung und Projekte Die Hochschulen der Schweiz Einige Zahlen Bisherige Finanzierung der Fachhochschulen Modell der ECTS-basierten

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2015

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2015 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Genre de média: Médias imprimés Type de média: Magazines populaires Tirage: 38'094 Parution: hebdomadaire

Genre de média: Médias imprimés Type de média: Magazines populaires Tirage: 38'094 Parution: hebdomadaire FH Landkarte Schweiz elle #4 ee ec'e5``p e N-e,2\ e e Ge Die sieben öffentlich-rechtlichen und zwei privaten Fachhochschulen im Überblick. Coupure Page: 1/9 Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW 1-FINW Hochschule

Mehr

Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt?

Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt? NAB-Regionalstudie 2015 Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt? Zusammenfassung 21.10.2015 1 Standortqualität 2 Standortqualität: Kanton Aargau auf dem 5. Platz 2.0 1.5 1.0 0.5 0 ZG ZH BS SZ AGNWLU OW

Mehr

Luzerner Studierende an den universitären Hochschulen

Luzerner Studierende an den universitären Hochschulen LUSTAT news 19. Dezember 2008 Medienmitteilung Luzerner Studierende an den universitären Hochschulen versität Luzern wächst weiter Die versität Luzern erfreut sich weiterhin grosser Beliebtheit. Im Wintersemester

Mehr

Verzeichnis der EDK-anerkannten Fachmittelschulausweise und Fachmaturitätszeugnisse

Verzeichnis der EDK-anerkannten Fachmittelschulausweise und Fachmaturitätszeugnisse VERZEICHNIS FMS REGISTRE ECG Koordinationsbereich Sekundarstufe II und Berufsbildung, 2.8.2016 Unité de coordination Secondaire II et Formation professionnelle, 2.8.2016 Verzeichnis der EDK-anerkannten

Mehr

BIS-Workshop 30.6.2012, Aarau. Mittelschulbibliotheken in der mehrstufigen IK-Vermittlung Hanspeter Quenzer

BIS-Workshop 30.6.2012, Aarau. Mittelschulbibliotheken in der mehrstufigen IK-Vermittlung Hanspeter Quenzer Die Unternehmensberatung für Bibliothek, Archiv und Wissensorganisation BIS-Workshop 30.6.2012, Aarau Mittelschulbibliotheken in der mehrstufigen IK-Vermittlung Hanspeter Quenzer Die Unternehmensberatung

Mehr

Pflege und Therapie. Wenig Mühe beim Berufseinstieg

Pflege und Therapie. Wenig Mühe beim Berufseinstieg und Therapie Ein Jahr nach Studienabschluss sind fast 75 Prozent der Neuabsolvent/innen aus dem FH-Bereich und Therapie im Gesundheitswesen tätig, mehrheitlich in einem Spital oder in einer Klinik. Insgesamt

Mehr

Luzern ist für Neugründer top Zürich verliert

Luzern ist für Neugründer top Zürich verliert Medienmitteilung Luzern ist für Neugründer top Zürich verliert Winterthur, 02. Januar 2013 Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz 39 369 Firmen neu in das Handelsregister eingetragen. Das sind etwas

Mehr

Technische Ingenieurwissenschaften

Technische Ingenieurwissenschaften Mehr als die Hälfte der Neuabsolvent/innen FH aus dem Bereich der technischen Ingenieurwissenschaften sind ein Jahr nach Studienabschluss in der Industrie und 3 Prozent im Bereich der privaten Dienstleistungen

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

1. Erläuterungen zum methodischen Vorgehen

1. Erläuterungen zum methodischen Vorgehen 1. Erläuterungen zum methodischen Vorgehen Die Stundenzahlen des Fremdsprachenunterrichts in der Schweiz wurden in erster Linie aus den Daten der IDES- Umfrage vom Januar 1998 bei den Kantonen ermittelt.

Mehr

Dipl. Erwachsenenbildnerin, -bildner HF und MAS in Adult and Professional Education (Doppeldiplom)

Dipl. Erwachsenenbildnerin, -bildner HF und MAS in Adult and Professional Education (Doppeldiplom) Anmeldung Dipl. Dozentin, Dozent an höheren Fachschulen bitte die Zulassungsbedingungen der Ausschreibung beachten 1. Studienjahr Ausbildungstag: immer Mittwoch, 8.45 17.15 Kursort Bern Februar 2011 bis

Mehr

bonus.ch zum Thema Krankenkassenprämien 2016: mit einer durchschnittlichen Erhöhung von 6.5% bestätigt sich der Trend

bonus.ch zum Thema Krankenkassenprämien 2016: mit einer durchschnittlichen Erhöhung von 6.5% bestätigt sich der Trend bonus.ch zum Thema Krankenkassenprämien 2016: mit einer durchschnittlichen Erhöhung von 6.5% bestätigt sich der Trend Kurz vor der offiziellen Veröffentlichung der Krankenversicherungsprämien für 2016

Mehr

Consortium of Swiss Academic Libraries SWITCH AAI Info-Day 2009 University Bern, 5. May 2009 Marion Joss

Consortium of Swiss Academic Libraries SWITCH AAI Info-Day 2009 University Bern, 5. May 2009 Marion Joss Consortium of Swiss Academic Libraries SWITCH AAI Info-Day 2009 University Bern, 5. May 2009 Marion Joss Consortium of Swiss Academic Libraries The consortium Formation Goals Our business Members Products

Mehr

«ERFOLGSFAKTOR RENOMMEE» aus der Sicht einer Fachhochschule

«ERFOLGSFAKTOR RENOMMEE» aus der Sicht einer Fachhochschule «ERFOLGSFAKTOR RENOMMEE» Symbolisches Kapital mit realer Dividende? aus der Sicht einer Fachhochschule Prof. Dr. Jean-Marc Piveteau Rektor der ZHAW Seite 1 Als Einleitung. Umfrage Studyportals von 17 000

Mehr

IT-DAYS 2016 Priora Center, Zürich-Kloten 25. April & 21. November 2016

IT-DAYS 2016 Priora Center, Zürich-Kloten 25. April & 21. November 2016 IHR PARTNER FÜR HR-MARKETING UND RECRUITING AN HOCHSCHULEN IT-Days 2016 Konzept & Anmeldung IT-DAYS 2016 Priora Center, Zürich-Kloten 25. April & 21. November 2016 KONZEPT & ANMELDUNG Unternehmen IT-Days

Mehr

Lieferantenkredit ist beliebt wie noch nie Firmen zahlen Rechnungen im Schnitt 19.5 Tage zu spät

Lieferantenkredit ist beliebt wie noch nie Firmen zahlen Rechnungen im Schnitt 19.5 Tage zu spät Statistik zum Zahlungsverhalten: So zahlen die Firmen Statistik zum Zahlungsverhalten: So zahlen die Firmen in der Schweiz in der Schweiz Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG Grossmattstrasse 9 892

Mehr

Informatik UH/FH. Informatik (universitäre Hochschulen)

Informatik UH/FH. Informatik (universitäre Hochschulen) Informatik UH/FH Für Informatikerinnen und Informatiker mit einem Masterabschluss (universitäre Hochschule) oder einem Bachelorabschluss (Fachhochschule) gestaltet sich der Berufseinstieg sehr günstig.

Mehr

Architektur UH/FH. Architektur (universitäre Hochschulen)

Architektur UH/FH. Architektur (universitäre Hochschulen) UH/FH Die Architektinnen und Architekten haben kaum Mühe beim Berufseinstieg, wobei er den Fachhochschulabsolventen noch etwas leichter fällt als den Absolvent/innen universitärer Hochschulen. Darin mag

Mehr

Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG Grossmattstrasse 9 8902 Urdorf Telefon 044 735 61 11 www.dnbswitzerland.ch

Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG Grossmattstrasse 9 8902 Urdorf Telefon 044 735 61 11 www.dnbswitzerland.ch Statistik zum Zahlungsverhalten: So zahlen die Firmen Statistik zum Zahlungsverhalten: in der Schweiz 4. Quartal und Ausblick 2009 Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG Grossmattstrasse 9 8902 Urdorf

Mehr

Wege an die Uni. Checkliste. Weiterbildungsangebote. Grundlagen. Viele Wege führen an die Uni - und es muss auch nicht immer eine Matura sein!

Wege an die Uni. Checkliste. Weiterbildungsangebote. Grundlagen. Viele Wege führen an die Uni - und es muss auch nicht immer eine Matura sein! Weiterbildungsangebote Checkliste Wege an die Grundlagen Checkliste Viele Wege führen an die - und es muss auch nicht immer eine Matura sein! - bzw. Hochschulzugang mit Matura Schweizer Bürger und Bürgerinnen,

Mehr

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE VELOVIGNETTE

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE VELOVIGNETTE asa ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE Code-Liste für Versicherungsnummern Liste des codes pour les numéros d'assurances

Mehr

Kantonales Jugendamt Bern Gerechtigkeitsgasse 81 3001 Bern Telefon 031 633 76 33 Telefax 031 633 76 18 E-Mail kja@jgk.be.ch Website www.be.

Kantonales Jugendamt Bern Gerechtigkeitsgasse 81 3001 Bern Telefon 031 633 76 33 Telefax 031 633 76 18 E-Mail kja@jgk.be.ch Website www.be. AG AR AI BS BL BE Departement Volkswirtschaft und Inneres Abteilung Register und Personenstand Bahnhofplatz 3c 5001 Aarau Telefon 062 835 14 49 Telefax 062 835 14 59 E-Mail katja.nusser@ag.ch Website www.ag.ch

Mehr

CAREER CALLING 09. Die Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU

CAREER CALLING 09. Die Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU CAREER CALLING 09 Die Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU DONNERSTAG, 5.11.2009 10.00 18.00 UHR AUSTRIA CENTER VIENNA U1 KAISERMÜHLEN Eintritt frei www.careercalling.at Mediapartner: Eine Veranstaltung

Mehr

Wirtschaft FH. Tabelle 2: Kennzahlen betreffend Masterübertritt (in Prozent) Wirtschaft FH Total Übertritt ins Masterstudium 16 18

Wirtschaft FH. Tabelle 2: Kennzahlen betreffend Masterübertritt (in Prozent) Wirtschaft FH Total Übertritt ins Masterstudium 16 18 Wirtschaft FH Der private Dienstleistungssektor ist erwartungsgemäss die Hauptdomäne, in der die Wirtschaftsabsolventinnen und -absolventen der Fachhochschulen ihre erste Stelle antreten. Trotz guter gesamtwirtschaftlicher

Mehr

Fachhochschulen. Emil Wettstein. Emil Wettstein Unterlagen zum Bildungssystem der Schweiz. Aufbau und Zukunft der Fachhochschulen

Fachhochschulen. Emil Wettstein. Emil Wettstein Unterlagen zum Bildungssystem der Schweiz. Aufbau und Zukunft der Fachhochschulen Fachhochschulen Aufbau und Zukunft der Fachhochschulen Der Aufbau der Schweizer Fachhochschulen geht auf das Fachhochschulgesetz (FHSG) vom 6. Oktober 1995 zurück, das am 1. Oktober 1996 in Kraft gesetzt

Mehr

Übersicht Entwicklung Krankenversicherungsprämien 2015/2016 (Erwachsene) Standard-Modell, mit Unfall, Franchise Fr. 300.00

Übersicht Entwicklung Krankenversicherungsprämien 2015/2016 (Erwachsene) Standard-Modell, mit Unfall, Franchise Fr. 300.00 Übersicht Entwicklung Krankenversicherungsprämien 2015/2016 (Erwachsene) Standard-Modell, mit Unfall, Franchise Fr. 300.00 Prämie/Monat Veränderung Agrisano Brugg 272.10 296.60 24.50 9.0% AMB Le Châble

Mehr

Management von Wissenschaft und Lehre: Ausgangslage und aktuelle Reformansätze. Beispiel Schweiz

Management von Wissenschaft und Lehre: Ausgangslage und aktuelle Reformansätze. Beispiel Schweiz Management von Wissenschaft und Lehre: Ausgangslage und aktuelle Reformansätze Beispiel Schweiz Gliederung 1. Steuerung der Fachhochschulen aus gesamtschweizerischer Sicht 2. Steuerung der Fachhochschulen

Mehr

Interkantonale Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat)

Interkantonale Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) 44.0 Interkantonale Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) vom 0. Juni 0 Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), gestützt auf Artikel

Mehr

Bern Anmeldung: Universität Bern Zulassung, Immatrikulation und Beratung Hochschulstrasse 4, 3012 Bern www.anmeldung.unibe.ch

Bern Anmeldung: Universität Bern Zulassung, Immatrikulation und Beratung Hochschulstrasse 4, 3012 Bern www.anmeldung.unibe.ch ANMELDEFRISTEN FÜR DEN STUDIENBEGINN AN SCHWEIZER HOCHSCHULEN HS 2016 swissuniversities Effingerstrasse 15, Postfach 3000 Bern www.swissuniversities.ch Anmeldefristen Die nachstehend aufgeführten Anmeldefristen

Mehr

Versicherungspflicht 2 Das Obligatorium der beruflichen Vorsorge gilt grundsätzlich

Versicherungspflicht 2 Das Obligatorium der beruflichen Vorsorge gilt grundsätzlich 6.06 Stand am 1. Januar 2012 Anschlusspflicht an eine Vorsorgeeinrichtung gemäss BVG 1 Alle Arbeitgeber, die obligatorisch zu versichernde Arbeitnehmende beschäftigen, müssen einer registrierten Vorsorgeeinrichtung

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

BASS. Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens

BASS. Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens Alleinstehender Verheiratet ohne Kinder Verheiratet 2 Kinder Verheiratet

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so - wohl bei der direkten Bun - des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde

Mehr

Application de la législation sur les activités à risque: interlocuteurs cantonaux

Application de la législation sur les activités à risque: interlocuteurs cantonaux Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Sport BASPO Sportpolitik und Ressourcen Application de la législation sur les activités à risque: interlocuteurs

Mehr

Kontaktliste der Ärztenetze mit einer vertraglichen Zusammenarbeit mit der Helsana-Gruppe

Kontaktliste der Ärztenetze mit einer vertraglichen Zusammenarbeit mit der Helsana-Gruppe Kontaktliste der Ärztenetze mit einer vertraglichen Zusammenarbeit mit der Helsana-Gruppe IfA Baden AG Baden IfA Baden beschäftigt Ärzte in einem Anstellungs verhältnis www.arbeitsmedizin.ch medix aargau

Mehr

Präsentation Hochschule Luzern Wirtschaft

Präsentation Hochschule Luzern Wirtschaft Herzlich willkommen bei der Hochschule Luzern - Wirtschaft T direkt Luzern 10.11.2014 Präsentation Hochschule Luzern Wirtschaft Die Hochschule Luzern Wirtschaft im Überblick (n 3-7) Die Hochschule für

Mehr

Sponsoring Unterlagen 2016-2018

Sponsoring Unterlagen 2016-2018 Sponsoring Unterlagen 2016-2018 Inhaltsverzeichnis 1. bvham Imagekampagne DIE RAUTE ALS GESTALTUNGS- ELEMENT NUTZEN 2. Hotel & Gastro Union, Leitbild & Organigramm 3. Hotel & Gastro Union, Fakten & Zahlen

Mehr

Consor&um of Swiss Academic Libraries

Consor&um of Swiss Academic Libraries Consor&um of Swiss Academic Libraries SWITCH AAI Info Day 2009 University Bern, 5. May 2009 Marion Joss Consor&um of Swiss Academic Libraries The consor&um Forma&on Goals Our business Members Products

Mehr

staufenbiel.ch Karriere-Ratgeber

staufenbiel.ch Karriere-Ratgeber Targeted email Skyscraper & Co Newsletter staufenbiel.ch Jobboard Unternehmensprofil Career Club Absolventenkongress Technik/Naturwissenschaften/IT Karriere-Ratgeber Wirtschaft Karriere-Specials 2014 MASSGESCHNEIDERTE

Mehr

Q1 2015: KONKURSE UND GRÜNDUNGEN

Q1 2015: KONKURSE UND GRÜNDUNGEN Bisnode D&B Q1 2015: KONKURSE UND GRÜNDUNGEN Firmenkonkurse und Gründungen in der Schweiz 21.4.2015 1 127 FIRMENPLEITEN IM ERSTEN QUARTAL 2015 Die Euro-Krise bedroht die Schweizer Wirtschaft, bei den Firmenpleiten

Mehr

über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat)

über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) Gesetz vom 10. September 2014 Inkrafttreten:... über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) Der Grosse Rat des Kantons Freiburg gestützt

Mehr

Erfolgscontrolling HR-Marketing und Recruiting

Erfolgscontrolling HR-Marketing und Recruiting IHR PARTNER FÜR HR-MARKETING UND RECRUITING AN HOCHSCHULEN HR-LEARNING NUGGET 30. November 2016 Absolventenmesse Basel Erfolgscontrolling HR-Marketing und Recruiting ANSPRECHPARTNER CONSULTING & TRAINING

Mehr

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Mit den umfassenden Recruiting-Lösungen von ABSOLVENTA Jobnet blicken Sie dem demografischen Wandel entspannt entgegen. Denn wir sind Ihre ideale Schnittstelle

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 29. September 2010 KR-Nr. 218/2010 1418. Anfrage (Studiengebühren im nationalen und internationalen Vergleich) Die Kantonsräte

Mehr

Membres de la Conférence suisse des offices de liaison de la loi fédérale sur l aide aux victimes d infractions (CSOL-LAVI)

Membres de la Conférence suisse des offices de liaison de la loi fédérale sur l aide aux victimes d infractions (CSOL-LAVI) Mitglieder der Schweizerischen Verbindungsstellen-Konferenz Opferhilfegesetz (SVK-OHG) Membres de la Conférence suisse des offices de liaison de la loi fédérale sur l aide aux victimes d infractions (CSOL-LAVI)

Mehr

Versicherungspflicht 2 Das Obligatorium der beruflichen Vorsorge gilt grundsätzlich

Versicherungspflicht 2 Das Obligatorium der beruflichen Vorsorge gilt grundsätzlich 6.06 Stand am 1. Januar 2013 Anschlusspflicht an eine Vorsorgeeinrichtung gemäss BVG 1 Alle Arbeitgeber, die obligatorisch zu versichernde Arbeitnehmende beschäftigen, müssen einer registrierten Vorsorgeeinrichtung

Mehr

Auswertung der Bedarfsanalyse - Lehrpersonen im Fach Informatik / ICT

Auswertung der Bedarfsanalyse - Lehrpersonen im Fach Informatik / ICT Auswertung der Bedarfsanalyse - Lehrpersonen im Fach Informatik / ICT Befragung der Schulleitungen der Mittelschulen in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein Institut für Informatik Einführungstext

Mehr

Mitteilungen an die AHV-Ausgleichskassen und EL-Durchführungsstellen Nr. 207

Mitteilungen an die AHV-Ausgleichskassen und EL-Durchführungsstellen Nr. 207 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Geschäftsfeld Alters- und Hinterlassenenvorsorge 12. Juni 2007 Mitteilungen an die AHV-Ausgleichskassen und EL-Durchführungsstellen

Mehr

Mitglieder der Kammer Pädagogische Hochschulen swissuniversities Membres de la Chambre des Hautes écoles pédagogiques swissuniversities

Mitglieder der Kammer Pädagogische Hochschulen swissuniversities Membres de la Chambre des Hautes écoles pédagogiques swissuniversities Kammer Pädagogische Hochschulen Effingerstrasse 15, Postfach 3000 Bern 1 www..ch Mitglieder der Kammer Pädagogische Hochschulen Membres de la Chambre des Hautes écoles pédagogiques Pädagogische Hochschule

Mehr

Die Schlüsselrolle der FH- Dozenten in der New Economy

Die Schlüsselrolle der FH- Dozenten in der New Economy cnlab information technology research ag ITA-HSR New Economy, Die Schlüsselrolle der IngenieurInnen in der neuen Wirtschaft, Zürcher Hochschule Winterthur, Mittwoch, 21.3.2001 Die Schlüsselrolle der FH-

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit Zewo-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Gesetzesentwurf über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) vom 20.

Gesetzesentwurf über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) vom 20. Gesetzesentwurf über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulkonkordat) vom 20. Juni 2013 vom Der Grosse Rat des Kantons Wallis eingesehen die

Mehr

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. 25.39.d P-FV-MA-KOM SBB AG Personenverkehr Fernverkehr 3000 Bern 65 sbb.ch taschenfahrplan@sbb.ch Inhaltsverzeichnis. Rund um die

Mehr

Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR. der Steuerbefreiung im Kanton Bern finden Sie hier.

Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR. der Steuerbefreiung im Kanton Bern finden Sie hier. Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR Stand: Juni 2012 Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) verfolgt ausschliesslich gemeinnützige Zwecke und ihre Tätigkeit

Mehr

Ihr Zweiradplatz am Bahnhof. Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1

Ihr Zweiradplatz am Bahnhof. Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1 Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1 Ausgangslage. Das Angebot an Zweiradabstellplätzen an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB und in deren unmittelbarer Nähe soll

Mehr

Sollen Tausende von Personen in der Schweiz Ihre Werbung sehen?

Sollen Tausende von Personen in der Schweiz Ihre Werbung sehen? Sollen Tausende von Personen in der Schweiz Ihre Werbung sehen? 32% der 15- bis 19-jährigen Frauen und 24% der jungen Männer nehmen die Bahn. 41 Minuten dauert die durchschnittliche Fahrzeit der Berufspendler

Mehr

Sicher und mobil 70+ Stürze vermeiden Ihre CONCORDIA zeigt Ihnen wie

Sicher und mobil 70+ Stürze vermeiden Ihre CONCORDIA zeigt Ihnen wie Sicher und mobil 70+ Stürze vermeiden Ihre CONCORDIA zeigt Ihnen wie Ein Sturz ist schnell passiert und kann schlimme Folgen haben. Um das Sturzrisiko zu reduzieren, bietet die CONCORDIA ihren Versicherten

Mehr

Wirtschaft. Bei den befragten Neuabsolvent/innen handelt es sich ausnahmslos um Bachelorabsolvent/innen.

Wirtschaft. Bei den befragten Neuabsolvent/innen handelt es sich ausnahmslos um Bachelorabsolvent/innen. Wirtschaft Mehr als zwei Drittel der Neuabsolvent/innen aus dem FH-Bereich Wirtschaft sind im Jahr nach Studienabschluss in der Privatwirtschaft tätig. Die übrigen Neuabsolvent/innen verteilen sich auf

Mehr

Sind Sie auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen? Dann nutzen Sie unsere Recruiting-Angebote!

Sind Sie auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen? Dann nutzen Sie unsere Recruiting-Angebote! Sind Sie auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen? Dann nutzen Sie unsere Recruiting-Angebote! Die Stärken der IQB Langjährige Erfahrung Die IQB Career Services AG mit Sitz in Frankfurt

Mehr

Bottom-up-Schutzklausel

Bottom-up-Schutzklausel Bottom-up-Schutzklausel Pressekonferenz der KdK Bern, 25.08.16 Prof. Dr. Michael Ambühl, ETH Zürich Ambühl, Antonini, Zürcher 25.08.16 1 Grundidee Keine buchstäbliche Umsetzung von 121a BV, sondern im

Mehr

Adressen der Opferhilfe-Beratungsstellen Adresses des centres de consultation LAVI 7.10.2011 Indirizzi dei consultori

Adressen der Opferhilfe-Beratungsstellen Adresses des centres de consultation LAVI 7.10.2011 Indirizzi dei consultori Adressen der Opferhilfe-Beratungsstellen Adresses des centres de consultation LAVI 7.10.2011 Indirizzi dei consultori Aktualisiert am / actualisé le: Name - Nom- Nome Adresse - Indirizzo Tel. Fax E-Mail

Mehr

Gestaltung und Kunst. Bachelor- und Masterabsolvent/innen

Gestaltung und Kunst. Bachelor- und Masterabsolvent/innen Gestaltung und Kunst Die Neuabsolvent/innen des Bereichs Gestaltung und Kunst arbeiten nach dem Studium vornehmlich im privaten Dienstleistungssektor, vor allem in Grafikateliers und Agenturen. Etwa die

Mehr

Anhang für die Datenwürfel der Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. Abkürzungen und Struktur der Pädagogischen Hochschulen und Institutionen

Anhang für die Datenwürfel der Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. Abkürzungen und Struktur der Pädagogischen Hochschulen und Institutionen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Bevölkerung und Bildung 15 Bildung und Wissenschaft März 2016 Anhang für die Datenwürfel der Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen

Mehr

Eidgenössisch bewilligte und akkreditierte oder zu akkreditierende Bachelor Studiengänge

Eidgenössisch bewilligte und akkreditierte oder zu akkreditierende Bachelor Studiengänge Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundest für Berufsbildung und Technologie BBT Fachhochschulen Eidgenössisch bewilligte und e oder zu akkreditierende Bachelor Studiengänge Die eidgenössisch

Mehr

Sternzeichen Glückwünsche Regional Kantone Gemeinden Saisonale Spirituose u. Likör Auto Exklusive Diverse. Artikelbild Bezeichnung Artikel-Nr.

Sternzeichen Glückwünsche Regional Kantone Gemeinden Saisonale Spirituose u. Likör Auto Exklusive Diverse. Artikelbild Bezeichnung Artikel-Nr. Artikel Liste als PDF Datei öffnen >>> Sternzeichen Regional Gemeinden Saisonale Spirituose u. Likör Exklusive Diverse Artikelbild Bezeichnung Artikel-Nr. Sternzeichen Widder ST-001 Sternzeichen Stier

Mehr

Gewerbliche KMU-Bürgschaften: Eine Finanzdienstleistung für KMU

Gewerbliche KMU-Bürgschaften: Eine Finanzdienstleistung für KMU Gewerbliche KMU-Bürgschaften: Eine Finanzdienstleistung für KMU Definition gewerbliche Bürgschaft Garantie für Bankdarlehen oder -kredit zu Gunsten eines KMU Keine Direktvergabe durch BG Mitte Finanzierung

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Medienmitteilung 06.11.2009

Medienmitteilung 06.11.2009 Studie: Firmenkonkurse und Neugründungen Januar bis Oktober 2009 Pleitewelle ebbt erstmals seit Beginn der Krise ab trotzdem: Pleitestand von 2008 bereits nach zehn Monaten erreicht! Von Januar bis Oktober

Mehr

Buchungsformular am Ende des Dokuments

Buchungsformular am Ende des Dokuments Der Karriere-Ratgeber für zukünftige Fach- und Führungskräfte Perspektive Trainee 2017 gezieltes Employer Branding bei 6.000 interessierten Studenten, darunter 3.500 e-fellows.net-stipendiaten Verknüpfung

Mehr

Zahlungsmoral verbessert sich leicht Firmen zahlen Rechnungen im Schnitt 18.1 Tage zu spät

Zahlungsmoral verbessert sich leicht Firmen zahlen Rechnungen im Schnitt 18.1 Tage zu spät Statistik zum Zahlungsverhalten: So zahlen die Firmen in der Schweiz Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG Grossmattstrasse 9 8902 Urdorf Telefon 044 735 61 11 www.dnb.ch/presse Zahlungsmoral verbessert

Mehr

So zahlen Schweizer Firmen ihre Rechnungen

So zahlen Schweizer Firmen ihre Rechnungen So zahlen Schweizer Firmen ihre Rechnungen Fast die Hälfte aller Rechnungen werden zu spät bezahlt. Röstigraben auch beim Geld: Westschweizer sind besonders lahme Zahler. Untersuchung des Zahlungsverhaltens

Mehr

Mit uns finden Sie den passenden Kandidaten.

Mit uns finden Sie den passenden Kandidaten. Mit uns finden Sie den passenden Kandidaten. Careerplus ist die führende Schweizer Personalberatung für die Rekrutierung von qualifiziertem Fachpersonal. www.careerplus.ch Herzlich willkommen bei Careerplus.

Mehr

Innovation durch neue Dienstleistungen. Das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken / das Projekt E-lib.ch

Innovation durch neue Dienstleistungen. Das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken / das Projekt E-lib.ch Konsortium Konsortium der Schweizer der Schweizer Hochschulbibliotheken 2008 2008 Innovation durch neue Dienstleistungen Das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken / das Projekt E-lib.ch Hochschule

Mehr

BDO AKTUELL VORSORGE UND STEUERN. Prüfung Treuhand Steuern Beratung

BDO AKTUELL VORSORGE UND STEUERN. Prüfung Treuhand Steuern Beratung BDO AKTUELL VORSORGE UND STEUERN Prüfung Treuhand Steuern Beratung VORSORGE UND STEUERN Optimieren Sie Ihre Altersvorsorge und sparen Sie Steuern Zwar liegen noch einige Berufsjahre vor Ihnen, dennoch

Mehr

Wirtschaftsraum Thun WRT Referat von:

Wirtschaftsraum Thun WRT Referat von: Wirtschaftsraum Thun WRT Referat von: Philippe Haeberli Leiter Abteilung Stadtmarketing Thun Einleitung : Volkswirtschaftliche Daten Die Wirtschaftsregionen des Kantons Bern Berner Jura Biel- Seeland Oberaargau

Mehr

Ansätze für Doktorierende, Lohnbandbreiten, Ansätze für Fachhochschulen (FH) und Pädagogische Hochschulen (PH) und Sozialabgaben

Ansätze für Doktorierende, Lohnbandbreiten, Ansätze für Fachhochschulen (FH) und Pädagogische Hochschulen (PH) und Sozialabgaben Anhang I 1 Ansätze für Doktorierende, Lohnbandbreiten, Ansätze für Fachhochschulen (FH) und Pädagogische Hochschulen (PH) und Sozialabgaben Ziff. 6.4.4 und 6.4.6 des Allgemeinen Ausführungsreglements zum

Mehr

Beherbergungsstatistik in der touristischen Wintersaison 2014/2015 und im April 2015

Beherbergungsstatistik in der touristischen Wintersaison 2014/2015 und im April 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 08.06.2015, 9:15 10 Tourismus Nr. 0350-1505-30 Beherbergungsstatistik in der touristischen Wintersaison

Mehr