Schulhof Volksschule Mähdle Wolfurt Kinderspielplatz und Jugendcontainer Strohdorf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulhof Volksschule Mähdle Wolfurt Kinderspielplatz und Jugendcontainer Strohdorf"

Transkript

1 Schulhof Volksschule Mähdle Wolfurt Kinderspielplatz und Jugendcontainer Strohdorf 1/8

2 Herausgeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Gesellschaft, Soziales und Integration Fachbereich Jugend und Familie Projektstelle Kindergerechte Lebensräume Landhaus, Bregenz Stand 18. Juni 2012 Fotos: Marktgemeinde Wolfurt, Kindergarten Strohdorf Wolfurt und DI Maria Anna Moosbrugger Landrise

3 Kind sein braucht Raum Spielfreundliche Lebensräume in der Wohnumgebung von Kindern sind in unserer heutigen Gesellschaft keine Selbstverständlichkeit mehr. Spielräume werden zunehmend beengter. Es braucht reservierte Flächen und Plätze auf denen sich Kinder und Jugendliche bewegen und ausprobieren können. Spiel- und Freiraumkonzept Wolfurt Mit der Erarbeitung des Spiel- und Freiraumkonzeptes setzte die Gemeinde Wolfurt einen Planungsprozess mit Bürgerbeteiligung in Gang. Entstanden ist ein über 100 Seiten starker Handlungskatalog, der als Grundlage für die Weiterentwicklung der Gemeinde Wolfurt dient. Eine zentrale Bedeutung für das Spiel- und Freiraumkonzept der Marktgemeinde Wolfurt hatte die Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Es wurden Spaziergänge und Spielbeobachtungen mit Kindergartenkindern durchgeführt, in Fragebögen wurden Volksschulkinder, Schüler und Schülerinnen der Mittelschule, sowie Jugendliche aus verschiedenen Vereinen zu ihren Lieblingsplätzen, Treffpunkten und gefährlichen Orten bzw. Gruselplätzen befragt. In Ortsplänen wurden diese Plätze markiert. Weiters wurde ein Wettbewerb zur Gestaltung von Jugendplätzen und eine Planungswerkstatt zu Jugendorten durchgeführt. Vertreterinnen und Vertreter von Kindergärten, Schulen, aus der Verwaltung und Politik trafen sich regelmäßig im Gremium, um sich über die Zwischenstände der fachplanerischen Bearbeitung auszutauschen und um ihre Erfahrungswerte in die konzeptionelle Arbeit einbringen zu können. Das gesamte Spielraumkonzept steht unter zum Download zur Verfügung. Mit freundlicher Unterstützung der Marktgemeinde Wolfurt 2/8

4 Schulhof Volksschule Mähdle Wolfurt Projekt/Standort Schulhof Volksschule Mähdle Wolfurt, Mähdlestraße 27, 6922 Wolfurt Besonderes Qualitätsmerkmal Öffnung und überzeugende Gestaltung des Schulhofes im Zuge der Sanierung der Volksschule Mähdle. Das Außenraumkonzept bietet eine Vielfalt an Aufenthaltsmöglichkeiten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden hier ihre Orte: Freiräume für Spiel, Bewegung, Naturerfahrung, Kommunikation und Rückzug. Projektträger/Kontakt Marktgemeinde Wolfurt, Schulstraße 1, 6922 Wolfurt Projektverantwortliche: Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger Telefon: +43 (0) , Jahr der Errichtung Oktober 2009 bis März 2010 Planungsbüro DI Maria-Anna Moosbrugger - Beteiligungsfachkraft DI Maria-Anna Moosbrugger Jugendbeteiligung Abbrederis Kommunikation in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wolfurt und dem Jugendverein wa wa 3/8

5 Beteiligung Sowohl bei der Planung als auch bei der Umsetzung wurde großer Wert auf Beteiligung gelegt. Schulhof Volksschule Mähdle: Als Starterprojekt für die Umsetzung einzelner Maßnahmen aus dem Spielund Freiraumkonzept wurde die Volksschule Mähdle mit dem öffentlich zugänglichen Schulhof gewählt. In einer vom Elternverein organisierten Aktion wurde der Naturspielbereich gestaltet. Dabei halfen Kinder, Eltern, Lehrer und Lehrerinnen unter Anleitung eines Weidenkünstlers zusammen. Jugendbeteiligung bei der Planung und Umsetzung des Skaterplatz: Die Jugendlichen arbeiteten in einer Planungswerkstatt und 2 weiteren Workshops zum Thema Skaterplatz. Nötige Skate-Elemente, Sitzmöglichkeiten, Müllproblematik, Rauchen, Nutzerkonflikte waren Diskussionspunkte. Am Ende der Workshops wurden die Ergebnisse Vertretern der Politik, Nachbarn, Elternvertretern, Gemeindemitarbeitern, Vertretern der Volksschule und Mitgliedern des Jugendvereins präsentiert. Vereinbarungen zum Betrieb des Platzes konnten dabei getroffen werden. Auch beim Aufbau des Skaterplatzes haben die Jugendlichen tatkräftig mitgeholfen. 4/8

6 Beschreibung/Charakteristik/Besonderheit Im Zuge der Sanierung der 1975 errichteten Volksschule Mähdle wurde auch die bestehende Außenanlage, die bereits damals einer allgemeinen Nutzung offen war, weiterentwickelt. Entstanden ist ein vielgestaltiger Ort des Miteinanders mit hoher Aufenthaltsqualität und zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Schulhof wird umringt von Haselnuss- und Kastanienhainen, zu finden sind ein großzügiger Rasensportplatz, Kletter- und Spielgeräte, sowie eine Naturspielzone. Hügel, Baumstämme zum Balancieren, ein Tastpfad und Weidengeflechte sind über einen asphaltierten, behindertengerecht gestalteten Rundweg mit der Gerätespielzone und dem Skater- und Soccerplatz verbunden. Mehrere Sitzmöglichkeiten (verschiedene Sitzbänke und die Sitzarena) laden zum Verweilen ein. Für Jugendliche bietet der von ihnen mitgestaltete und gebaute Skater- und Soccerplatz einen Treffpunkt. Die weitläufigen Grünflächen eignen sich für Bewegungsspiele und sind Pufferzone zwischen der Kinderspielzone und dem Skaterplatz. Großzügige Freiflächen bieten Raum für Bewegung, Naturerfahrung, Kommunikation und Rückzug. 5/8

7 Kinderspielplatz und Jugendcontainer Strohdorf Projekt/Standort Kinderspielplatz und Jugendcontainer Strohdorf, Schulstraße, 6922 Wolfurt Besonderes Qualitätsmerkmal Errichtung eines interessanten Spiel- und Jugendplatzes im Zentrum von Wolfurt. Attraktive Aufenthaltsmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen, vom Kleinkind bis zum Jugendlichen. Projektträger/Kontakt Marktgemeinde Wolfurt, Schulstraße 1, 6922 Wolfurt Projektverantwortliche: Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger Telefon: +43 (0) , Jahr der Errichtung/Neugestaltung 2012 Planungsbüro Kinderspielplatz: Büro für Spielräume DSA Günter Weiskopf Beteiligungsfachkräfte DI Maria-Anna Moosbrugger LandRise Spielraumkonzept und Umsetzung Kinderspielplatz Strohdorf Jugendbeteiligung Spielraumkonzept Abbrederis Kommunikation in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wolfurt und dem Jugend- und Kulturverein wa wa Containerprojekt: Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Wolfurt und dem Jugend- und Kulturverein wa wa 6/8

8 Beteiligung Sowohl bei der Planung als auch bei der Umsetzung wurde großer Wert auf Beteiligung gelegt. Umsetzung Kinderspielplatz Strohdorf: Die Familien der Kindergartenkinder wurden zum Mitgestalten eingeladen. Eltern und Kinder mit Schubkarren, Spaten und Schaufeln ausgerüstet, machten sich unter fachkundiger Anleitung an die Arbeit. Es wurde gesägt, umgegraben, aufgestellt und Weiden wurden geflochten. Die Jugendlichen, die den angrenzenden Jugendcontainer bauten, halfen beim Anlegen des Kräutergartens. Schüler und Schülerinnen der VMS Wolfurt bauten ein Insektenhotel. Jugendplatz Strohdorf: Schon bei der Erarbeitung des Spiel- und Freiraumkonzeptes wurden Jugendliche aktiv eingebunden. Daraus entwickelte sich die Containeridee. Der gesamte Beteiligungsprozess wurde von Fachpersonen begleitet. Mit dem Containerprojekt wurde eines der ersten Projekte des Spiel- und Freiraumkonzepts der Marktgemeinde Wolfurt umgesetzt. Über 15 Jugendliche verschiedener Nationalitäten im Alter von 15 bis 20 Jahren bauten unter Anleitung von Erwachsenen einen alten Schiffscontainer aus. So entstand in sechs Monaten und vielen Arbeitsstunden ein gelungener Aufenthaltsraum. Eine gemeinsame erarbeitete Hausordnung soll eine konfliktfreie Nutzung unterstützen. 7/8

9 Beschreibung/Charakteristik/Besonderheit Der öffentliche Spielraum Strohdorf liegt zentral inmitten der Gemeinde Wolfurt und bietet attraktive Angebote für verschiedene Altersgruppen. So finden Kleinkinder, aber auch größere Kinder ein ansprechendes Spielangebot beim Kinderspielplatz Strohdorf. Für Jugendliche ist der Jugendcontainer ein gelungener Treffpunkt. Der Spielplatz liegt an einer stark befahrenen Straße und ist durch einen mit Büschen bewachsenen Hügel abgeschirmt. Der alte Baumbestand wurde erhalten. Er spendet Schatten und lädt zum Spielen ein. Der mit Wiese bepflanzte Spielplatz bietet ausreichend freie Spielfläche für Bewegungsspiele und ist nur mit wenigen Geräten ausgestattet. Ein Tunnel in der Erde lädt zum Verstecken ein. Die Rutsche ist auf einem Hügel angebracht. Eine große Nestschaukel kann von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden. Der Sandbereich ist einladend groß gestaltet und gut beschattet. Ein kleiner Brunnen ermöglicht Wasserspiele. Ein kleines Insektenhotel und ein Kräutergarten bieten besondere Naturerlebnisse. Die Kinder des angrenzenden Kindergartens pflegen den Kräutergarten und nutzen den Spielplatz für Spiele im Freien. Ein Weidenflechtzaun grenzt den Spielplatz zum Jugendangebot ab. Der Jugendplatz Strohdorf besteht aus einem Container und einem Aufenthaltsbereich. Der Jugendcontainer wurde von Jugendlichen unter Anleitung von Erwachsenen selbst gebaut. Er ist Aufenthaltsraum für Jugendliche mitten in der Gemeinde. Die über eine Treppe erreichbare Sonnenterasse bietet bei guter Witterung einen einladenden Treffpunkt. Vor dem Container befindet sich ein Schachbrett aus Betonplatten. Im hinteren Teil des Platzes sind Sitzsäcke und Liegen aufgestellt ein weiterer Platz für Begegnung und Kommunikation. 8/8

Dokumentation Gelungene Spiel- und Freiräume

Dokumentation Gelungene Spiel- und Freiräume Dokumentation Gelungene Spiel- und Freiräume Bregenz: Freizeitpark Remise KIND SEIN BRAUCHT RAUM In unserer heutigen Gesellschaft werden die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen beengter, reglementierter,

Mehr

LAG Gender Plattform

LAG Gender Plattform LAG Gender Plattform Agendagruppe und deren Aktivitäten Ausgangslage / Ziel der Agendagruppe Aktive PädagogInnen, Eltern und ExpertInnen für geschlechtssensible Pädagogik gründen Ende 2005 die Agendagruppe

Mehr

Umgestaltung der Aufenthaltsbereiche für Schüler und Lehrer im Außenbereich des Friedrich-Leopold-Woeste Gymnasiums

Umgestaltung der Aufenthaltsbereiche für Schüler und Lehrer im Außenbereich des Friedrich-Leopold-Woeste Gymnasiums Umgestaltung der Aufenthaltsbereiche für Schüler und Lehrer im Außenbereich des Friedrich-Leopold-Woeste Gymnasiums Luftbild des Außengeländes Gliederung des Außenbereiches in einzelne, zu bearbeitende

Mehr

Das Instrument Spielleitplanung

Das Instrument Spielleitplanung Das Instrument Spielleitplanung Dipl.-Ing. Peter Apel Planungsbüro STADTKINDER Peter Apel / Dagmar Lehmann / Büro STADTKINDER, Dortmund Freiraum als Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsraum Peter Apel / Dagmar

Mehr

Ergebnisprotokoll Stadtteilspaziergang

Ergebnisprotokoll Stadtteilspaziergang 1 Ergebnisprotokoll Stadtteilspaziergang Stadtteilspaziergang: Mi. 30. September 2015, 17.30-19.30 Uhr, Treffpunkt Schmalzmarkt Es sind 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anwesend. Amt für Stadtplanung

Mehr

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof Stadtteil Baumberg Größe 187 m² Patenschaft: Wird gesucht wird zurzeit umgebaut & neu gestaltet 1 Am Lingenkamp Der eingezäunte Spielplatz

Mehr

Kinderfreundliche Gemeinde

Kinderfreundliche Gemeinde Kinderfreundliche Gemeinde Bericht zu den Resultaten der Befragungen und Workshops 2012 Durch den Gemeinderat von Teufen zustimmend zur Kenntnis genommen am 26.06.2012 mit Traktandum Nr. 155 Redaktion:

Mehr

M e r k b l a t t zur Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung zur Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen (Anlage)

M e r k b l a t t zur Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung zur Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen (Anlage) M e r k b l a t t zur Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung zur Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen (Anlage) (1) Definition Kinderbetreuungseinrichtungen sind Einrichtungen in öffentlicher

Mehr

Urban Green Ranking - Zufriedenheit mit urbanem Grün in europäischen Großstädten -

Urban Green Ranking - Zufriedenheit mit urbanem Grün in europäischen Großstädten - Urban Green Ranking - Zufriedenheit mit urbanem Grün in europäischen Großstädten - - Mai 2013 - - 1 - Angaben zur Untersuchung Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Bevölkerung in 10 europäischen Großstädten:

Mehr

Spiel und Freiraumkonzept Laterns

Spiel und Freiraumkonzept Laterns Spiel- und Freiraumkonzept Laterns 12.2011 Spiel und Freiraumkonzept Laterns 15. Dezember 2011 Ausarbeitung DI Georg Rauch (Landschafts und Raumplanung, Schlins) Günter Weiskopf, Büro für SpielRäume &

Mehr

Weil mir mein Dorf ein Anliegen ist es ist mir nicht gleichgültig, wie es sich weiterentwickelt und wie es den Menschen in unserer Gemeinde geht.

Weil mir mein Dorf ein Anliegen ist es ist mir nicht gleichgültig, wie es sich weiterentwickelt und wie es den Menschen in unserer Gemeinde geht. Name: Code: Zu meiner Person Bitte den per Post mitgeteilten Code angeben Name: Bauer Holzeisen Vorname: Marianne Beruf: Kindergartendirektorin Meine politische Erfahrung: 20 Jahre Mitglied des Gemeinderates

Mehr

Spielplatzkonzept Teil 2 - Auswertung / Planung. Gemeinde Egelsbach

Spielplatzkonzept Teil 2 - Auswertung / Planung. Gemeinde Egelsbach Spielplatzkonzept Teil 2 - Auswertung / Planung Gemeinde Egelsbach Vorgehensweise Allgemeines Bestandsaufnahme Analyse Ziele Planung / Umsetzung Vorgehensweise - Allgemeines Erarbeitung der Grundlagen

Mehr

Friends for Change Jahresrückblick 2013

Friends for Change Jahresrückblick 2013 Jahresrückblick 2013 empowering future generations 1 KURZER JAHRESRÜCKBLICK 2013: Zusammenfassung: Im letzten Jahr hat sich viel getan bei den. Insgesamt haben zwei erfolgreiche Projekteinheiten stattgefunden

Mehr

gemeinde meiningen sonderheft 2014 spielraum z moaniga

gemeinde meiningen sonderheft 2014 spielraum z moaniga gemeinde meiningen sonderheft 2014 spielraum z moaniga spielraumkonzept was ist das? starterprojekte ideen sind gefragt persönliche lieblingsorte in meiningen spielraumkonzept meiningen - mach mit fragebogen

Mehr

Ausstellung "Auf dem Weg zur kinderfreundlichen Stadt"

Ausstellung Auf dem Weg zur kinderfreundlichen Stadt Ausstellung "Auf dem Weg zur kinderfreundlichen Stadt" In deiner Stadt leben zur Zeit 5479 Kinder und Jugendliche, das sind über 18 %. Also fast 2 von 10 Menschen in Weil am Rhein sind unter 18 Jahren

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Perspektivplan Freiburg. Kurz-Zusammenfassung der Online-Umfrage Freiraum

Perspektivplan Freiburg. Kurz-Zusammenfassung der Online-Umfrage Freiraum Perspektivplan Freiburg Kurz-Zusammenfassung der Online-Umfrage Freiraum Wo sollen Freiräume weiterentwickelt werden? Wo brauchen wir zusätzliche Grünräume? Welche Qualitäten und Ausstattungen brauchen

Mehr

Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen

Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen Vielen Dank, dass du an der Befragung zum Thema Beteiligung und Mitsprache von jungen Menschen in Österreich teilnimmst. Die Befragung wird

Mehr

WOHNEN Am Dorf. kinderfreundlich modern ökologisch familiengerecht. BAUUNTERNEHMEN B. Straßer

WOHNEN Am Dorf. kinderfreundlich modern ökologisch familiengerecht. BAUUNTERNEHMEN B. Straßer WOHNEN Am Dorf kinderfreundlich modern ökologisch familiengerecht 1. Eigentum und Miete möglich... individuell nach Bedarf und Budget Miete: Der Bedarf an bezahlbaren Mietwohnungen für Familien mit Kindern

Mehr

Spielplatzpaten gesucht

Spielplatzpaten gesucht Spielplatzpaten gesucht Liebe Iserlohner Kinderfreunde Kinder sind ein Inbegriff von Bewegungsfreude. Durch Bewegung und Spiel drücken Kinder Gefühle aus, Bewegung begleitet ihr Sprechen. Wo eine Gelegenheit

Mehr

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur Steffi-Regina Betz, Dipl.-Ing. (TU) mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH)

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur Steffi-Regina Betz, Dipl.-Ing. (TU) mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH) Mittelstraße 12 16515 Mühlenbecker Land / OT Zühlsdorf mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH) Aufgabe Umgestaltung Spielplatz Welle Berlin Lichtenberg - Rummelsburger Bucht Umgestaltung des Spielplatzes

Mehr

Chancenorientiertes Demografie-Management am Saalebogen LUST AUF ZUKUNFT?!

Chancenorientiertes Demografie-Management am Saalebogen LUST AUF ZUKUNFT?! Chancenorientiertes Demografie-Management am Saalebogen 2012-2015 LUST AUF ZUKUNFT?! Hanka Giller, Sebastian Heuchel, Christian Uthe, Astrid von Killisch- Horn Wir werden älter, weniger und bunter! Lust

Mehr

Konzept Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) der Stadt Zug. Kurzfassung

Konzept Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) der Stadt Zug. Kurzfassung Konzept Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) der Stadt Zug Kurzfassung Stadträtin Vroni Straub-Müller Kleine Kinder lernen spielend Spielen ist für Kinder die natürlichste und gleichzeitig

Mehr

Pressemitteilung Zukunftswerkstatt des Stadtjugendrings

Pressemitteilung Zukunftswerkstatt des Stadtjugendrings Pressemitteilung Zukunftswerkstatt des Stadtjugendrings Am 05. März 2015, 19-20 Uhr fand in der Hoffnungsgemeinde die Zukunftswerkstatt des Stadtjugendring Barsinghausen e.v. unter dem Motto Gemeinsam

Mehr

Ärztehaus Reusslistrasse Niederglatt. Gemeinschaftspraxis für Hausärzte und Alterswohnungen

Ärztehaus Reusslistrasse Niederglatt. Gemeinschaftspraxis für Hausärzte und Alterswohnungen Ärztehaus Reusslistrasse Niederglatt Gemeinschaftspraxis für Hausärzte und Alterswohnungen 1 2 Das Ärztehaus Reusslistrasse ist ein genossenschaftlich organisiertes Naubauprojekt im Herzen der Gemeinde

Mehr

Lindenplatz Hausen an der Ach

Lindenplatz Hausen an der Ach Hausen an der Ach OK. ±0.00 OK.FFB ± 0.00 Asphalt schneiden Flucht Grenze Lindenplatz B A Pflanzbeet Auftraggeber Stadt Singen Zeitraum 2008-20 Fertigstellung 20 Leistungsphasen alle Leistungsphasen Fläche

Mehr

Ideen zur Zukunft der Stadtgärtnerei in der Orangerie Naturerlebnis, Kreativität und Erholung für Jung und Alt

Ideen zur Zukunft der Stadtgärtnerei in der Orangerie Naturerlebnis, Kreativität und Erholung für Jung und Alt Menschen brauchen Elementares (frei nach Alexander Mitscherlich) Ideen zur Zukunft der Stadtgärtnerei in der Orangerie Naturerlebnis, Kreativität und Erholung für Jung und Alt Klappacher Straße Ausgangslage

Mehr

Widerspruch oder Selbstverständlichkeit?

Widerspruch oder Selbstverständlichkeit? Wohnungsgenossenschaften und Nachhaltigkeit Widerspruch oder Selbstverständlichkeit? Friedhelm Deuter Vorstandsvorsitzender Bauverein zu Lünen Bauverein zu Lünen Anschrift Telefon Telefax E-Mail Internet

Mehr

In Hausen gibt es einen Schulspielplatz für Jung & Alt

In Hausen gibt es einen Schulspielplatz für Jung & Alt In Hausen gibt es einen Schulspielplatz für Jung & Alt Ein Schulprojekt der 5.Klasse Hausen unter Juliana Venema zum Thema Nachhaltige Gemeindeentwicklung. Unterstützt von Eugen Bless, der Spielplatzkommission

Mehr

KINDER- UND JUGENDBÜRO

KINDER- UND JUGENDBÜRO Foto Titelseite: S. Hofschläger / pixelio DU BIST GEFRAGT! KINDER- UND JUGENDBÜRO Geschäftsbereich Jugend Abteilung Jugendförderung IMPRESSUM Stadt Wolfsburg Geschäftsbereich Jugend Abteilung Jugendförderung

Mehr

Orte der Entspannung Lebhaftes Quartier

Orte der Entspannung Lebhaftes Quartier Leitideen Unsere oberste Maxime ist, lebensgerechtes Wohnen zu ermöglichen. Dazu gehört, dass jeder Bauherr das Objekt erhält, das seinen Bedürfnissen am besten entspricht. Zum Beispiel den Bedürfnissen

Mehr

Eine Schule für alle Kinder Wie können alle Kinder und Jugendlichen gut gemeinsam lernen? In diesem Heft steht, was das Land Brandenburg dafür macht.

Eine Schule für alle Kinder Wie können alle Kinder und Jugendlichen gut gemeinsam lernen? In diesem Heft steht, was das Land Brandenburg dafür macht. Eine Schule für alle Kinder Wie können alle Kinder und Jugendlichen gut gemeinsam lernen? In diesem Heft steht, was das Land Brandenburg dafür macht. Eine Schule für alle Kinder Wie können alle Kinder

Mehr

Seniorenzentrum St. Josefshaus Köln. Herzlich Willkommen

Seniorenzentrum St. Josefshaus Köln. Herzlich Willkommen Seniorenzentrum St. Josefshaus Köln Herzlich Willkommen Unser Haus Mitten im Herzen der Kölner Südstadt, zwischen Severinstraße und Rheinauhafen, liegt unser Seniorenzentrum St. Josefshaus. Die Severinstraße

Mehr

Evaluation von Partizipationsvorhaben mit Jugendlichen

Evaluation von Partizipationsvorhaben mit Jugendlichen Evaluation von Partizipationsvorhaben mit Jugendlichen Fragebogen für Projekte und Vorhaben Die Initiative mitwirkung! Kinder und Jugendliche sind fast immer von politischen Entscheidungen betroffen. Selten

Mehr

Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe

Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe Frage 1: Frage 2: Frage 3: Frage 4: Frage 5: Welche Aktivitäten würde ich besonders gerne in den großen Pausen und der Mittagspause machen? Welche dieser Aktivitäten

Mehr

Bildungscampus Osterholz-Scharmbeck

Bildungscampus Osterholz-Scharmbeck Bildungscampus Osterholz-Scharmbeck Wie mit EFRE-Mitteln ein Bildungs- und Begegnungszentrum geschaffen wurde www.europa-fuer-niedersachsen.de Der Bildungscampus Osterholz-Scharmbeck erhielt aus dem Europäischen

Mehr

Luxus Dachgeschoßwohnung direkt an der Alten Donau Floridusgasse 62/ Stiege 2/ Top 26, Floridsdorf 1210 Wien

Luxus Dachgeschoßwohnung direkt an der Alten Donau Floridusgasse 62/ Stiege 2/ Top 26, Floridsdorf 1210 Wien Erstbezug! Wohnnutzfläche ca.: 114,5 m² Terrassenfläche ca.: 39,5 m² Anzahl Schlafzimmer: 3 Anzahl Badezimmer: 2 Gesamtmiete brutto: EUR 2.495,-- Eckdaten Flächen: Wohnnutzfläche ca.: 114,5 m² Terrassenfläche

Mehr

Dienstag, 7. Juli spektakel. Action & Fun in Linz. Sponsoreninformation

Dienstag, 7. Juli spektakel. Action & Fun in Linz. Sponsoreninformation Dienstag, 7. Juli 2015 SchulSport spektakel ARGE BSP OÖ Action & Fun in Linz Sponsoreninformation Allgemeine Informationen Am Dienstag, den 7. Juli 2015, findet am Linzer Hauptplatz von 9.30 bis 14.30

Mehr

Der Bundestag stellt sich vor: Infomobil des Parlaments

Der Bundestag stellt sich vor: Infomobil des Parlaments Der Bundestag stellt sich vor: Infomobil des Parlaments 4 6 8 10 13 Treffpunkt von Bürgern und Parlament Bitte einsteigen: Einladung zu Information und Diskussion Spielen erwünscht: Wissen macht Spaß

Mehr

Spielraumplan Stadtteil 102: Maximin

Spielraumplan Stadtteil 102: Maximin Spielraumplan Stadtteil 102: Maximin Stadtteilbeschreibung Spielraumtabelle Kinderstadtplan Verkehrssituation Wohnungsunmittelbare Spielräume Flächen für raumgreifende Bewegungsaktivitäten Sportmöglichkeiten

Mehr

Erfahrungen der Aktion Demenz in Vorarlberg. Die demenzfreundliche Gemeinde am Beispiel der Marktgemeinde Lustenau

Erfahrungen der Aktion Demenz in Vorarlberg. Die demenzfreundliche Gemeinde am Beispiel der Marktgemeinde Lustenau Erfahrungen der Aktion Demenz in Vorarlberg Die demenzfreundliche Gemeinde am Beispiel der Marktgemeinde Lustenau Servicestelle Betreuung und Pflege Folie 1 2010 2014: Vier Jahre Aktion Demenz in Lustenau

Mehr

Wohngemeinschaft im Kirschentäle

Wohngemeinschaft im Kirschentäle Information zur selbstverantworteten ambulanten Wohngemeinschaft im Kirschentäle in Dettingen an der Erms Mit Wirkung Mit Einander Mit Herz Mit Liebe Mit Gefühl Mit Lachen Mit Freude Mit Freunden Mit Machen

Mehr

Spiel- und Freiraumkonzept Langenegg. Spiel- und Freiraumkonzept Langenegg

Spiel- und Freiraumkonzept Langenegg. Spiel- und Freiraumkonzept Langenegg Spiel- und Freiraumkonzept Langenegg Verfasserin: DI Maria-Anna Moosbrugger Stand, 26. November 2013 1 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Beteiligung zum Bestand an Spiel- und Freiräumen 4 2.1. Beteiligungsergebnisse

Mehr

Inklusion. auf öffentlichen Spielplätzen. Fulda, 29. April Landeshauptstadt Dresden. Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft

Inklusion. auf öffentlichen Spielplätzen. Fulda, 29. April Landeshauptstadt Dresden. Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft Fulda, 29. April 2015 = Einschluss = Teilhabe aller Menschen an allen Lebensbereichen Der öffentliche Spielplatz: ein Ort der Begegnung der Kommunikation des Miteinanders für Alt und Jung für alle sozialen

Mehr

Bremgarten BE Friedhagweg 37

Bremgarten BE Friedhagweg 37 Bremgarten BE Friedhagweg 37 Freistehendes Einfamilienhaus 5.5 Zimmer, Garage Fakten Verkäuferschaft Roland Brunner Galgenweg 4, 4800 Zofingen Mobile: 079 385 55 27 Mail: rb.nz@gmx.ch Baujahr 1977 Grundstück

Mehr

Schwaz - Archengasse 24

Schwaz - Archengasse 24 Schwaz - Archengasse 24 Die Immobilie im Überblick: Grundfläche: Bauteile: Wohnungen: Kfz-Abstellplatz: Energieausweis: Freiflächen: Vermittlungsprovision: Kaufpreis: Auf einer Fläche von rund 3745 m²

Mehr

2.1 Vorgehensweise und Beteiligung... 4. 2.2 Zusammenfassung Ergebnisse Beteiligung... 5. 3.1 Laterns Thal (Ortszentrum)... 14. 3.2 Bonacker...

2.1 Vorgehensweise und Beteiligung... 4. 2.2 Zusammenfassung Ergebnisse Beteiligung... 5. 3.1 Laterns Thal (Ortszentrum)... 14. 3.2 Bonacker... Spiel- und Freirau mkonzept Laterns 21. Februar 2012 & S p i e l - u n d F r e i r a u m k o n z e p t L a t e r n s 2. 2 0 1 2 1 Einleitung... 2 2 Beteiligung - Bestandserfassung... 4 2.1 Vorgehensweise

Mehr

die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hat beschlossen, dem Bundesrat den als Anlage beigefügten Antrag für eine

die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hat beschlossen, dem Bundesrat den als Anlage beigefügten Antrag für eine Bundesrat Drucksache 309/15 30.06.15 Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen Entschließung des Bundesrates: Rahmenbedingungen für eine gelingende schulische Inklusion weiter verbessern - Poolen von Integrationshilfen

Mehr

Bus und Bahn. Bürgerbahnhof Plagwitz. Generationenplatz AM NORDKOPF. Boulderfelsen. Riesenschaukel

Bus und Bahn. Bürgerbahnhof Plagwitz. Generationenplatz AM NORDKOPF. Boulderfelsen. Riesenschaukel Bus und Bahn Bürgerbahnhof Plagwitz Generationenplatz AM NORDKOPF Boulderfelsen Riesenschaukel Fitness für alle Mehrgenerationenplatz - Alt trifft Jung Mit diesem Projekt sollen Menschen aller Generationen

Mehr

eine stolze Summe von 251.230 US $ in verschiedene Einrichtungen unserer Zielländer spenden konnten!

eine stolze Summe von 251.230 US $ in verschiedene Einrichtungen unserer Zielländer spenden konnten! Spendenbericht 2014 Neben der Unterstützung unserer Teilnehmer, die mit ihrer Arbeitskraft und natürlich mit ihrem Engagement ihrem gewähltem Projekt helfen, unterstützen wir regelmäßig viele unserer Projekte

Mehr

Autofrei Wohnen über dem Zürichsee

Autofrei Wohnen über dem Zürichsee Stotzweid Mitte Bergstrasse Kuppe Fischenrüti Übersicht TRIFT HORGEN mit den Arealen Fischenrüti, Kuppe und Mitte. manoa Landschaftsarchitekten Autofrei Wohnen über dem Zürichsee Die trift Bewirtschaftung

Mehr

Projekt Elternbildung mit Flüchtlingsfamilien

Projekt Elternbildung mit Flüchtlingsfamilien Projekt Elternbildung mit Flüchtlingsfamilien Projektidee In Vorarlberg wohnen viele Flüchtlingsfamilien mit kleinen Kindern. Sie sind einerseits in stationären Quartieren (z.b. dem Flüchtlingshaus Gaisbühel)

Mehr

Kindergerechtigkeit beginnt in der Kommune Unsere Unterstützung für Ihre Aktivitäten

Kindergerechtigkeit beginnt in der Kommune Unsere Unterstützung für Ihre Aktivitäten Kindergerechtigkeit beginnt in der Kommune Unsere Unterstützung für Ihre Aktivitäten FÜR EIN KINDERGERECHTES DEUTSCHLAND I 2 Kindergerechtigkeit: Herausforderungen und Chancen Demografischer Wandel, Beteiligung

Mehr

Die neue Form des Wohnfühlens

Die neue Form des Wohnfühlens Die neue Form des Wohnfühlens Eigentumswohnanlage Likedeelerhof Kurzbeschreibung Likedeelerhof - Standortbeschreibung Makrolage Die Hansestadt Rostock ist mir ca. 204.000 Einwohnern und einer Fläche von

Mehr

Bundesrat Drucksache 309/15 (Beschluss) Beschluss des Bundesrates

Bundesrat Drucksache 309/15 (Beschluss) Beschluss des Bundesrates Bundesrat Drucksache 309/15 (Beschluss) 16.10.15 Beschluss des Bundesrates Entschließung des Bundesrates: Rahmenbedingungen für eine gelingende schulische Inklusion weiter verbessern - Poolen von Integrationshilfen

Mehr

VERBAND WOHNEIGENTUM RHEINLAND E.V.

VERBAND WOHNEIGENTUM RHEINLAND E.V. Vorsitzender: Jakob Thelen, Mecklenburger Str. 7, 47829 Krefeld Nicola Kaiser-Kühnen Gabi Krause Krefeld den 14.12.2009 Frank Kühnen Lübecker Weg 14 Lübecker Weg 8 47829 Krefeld 47829 Krefeld Tel. 47 39

Mehr

Willkommen in der Zukunft. MINTeinander. Mathematik Informatik Naturwissenschaften - Technik

Willkommen in der Zukunft. MINTeinander. Mathematik Informatik Naturwissenschaften - Technik Willkommen in der Zukunft MINTeinander. Mathematik Informatik Naturwissenschaften - Technik Die Zielsetzung der zukunftswerkstatt ist es, einen außerschulischen Lernort für Kinder und Jugendliche im Landkreis

Mehr

BLUDENZER SPIEL- UND FREIRAUMKONZEPT. Version 1.1 (Stand Dezember 2013)

BLUDENZER SPIEL- UND FREIRAUMKONZEPT. Version 1.1 (Stand Dezember 2013) BLUDENZER SPIEL- UND FREIRAUMKONZEPT Version 1.1 (Stand Dezember 2013) Spiel- und Freiraumkonzept, Version 1.1 (Stand Dezember 2013) 2 Inhaltsverzeichnis 1.) Einführung... 6 1.1.) Befragung an den Volksschulen...

Mehr

Die Kinderkrippe am Blitzweg besteht aus den Gruppen Rasselbande" und Kleine Strolche" und ist idyllisch am Ortenberg in Waldnähe gelegen.

Die Kinderkrippe am Blitzweg besteht aus den Gruppen Rasselbande und Kleine Strolche und ist idyllisch am Ortenberg in Waldnähe gelegen. Die Kinderkrippe am Blitzweg besteht aus den Gruppen Rasselbande" und Kleine Strolche" und ist idyllisch am Ortenberg in Waldnähe gelegen. In den beiden Gruppen werden je 10 Kinder im Alter von 6 Monaten

Mehr

Satzung. für das. Kinder- und Jugendparlament. der Gemeinde Kürten

Satzung. für das. Kinder- und Jugendparlament. der Gemeinde Kürten Satzung für das Kinder- und Jugendparlament der Gemeinde Kürten 1 Satzung für das Kinder- und Jugendparlament der Gemeinde Kürten Präambel (1) Kinder und Jugendliche sind gleichberechtigte Mitglieder unserer

Mehr

Ihr nennt uns die Zukunft, wir sind aber auch Gegenwart!

Ihr nennt uns die Zukunft, wir sind aber auch Gegenwart! Ihr nennt uns die Zukunft, wir sind aber auch Gegenwart! Referat zur Mitwirkung und Beteiligung Jugendlicher in der Gemeinde Anlass: Treffen der Kommunalen Jugendbeauftragten 26. Januar 2011, Landkreis

Mehr

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg Kundenmonitor Spielplätze Tempelhof Schöneberg Durchführung der Befragung Projekt Zukunftsradar Ingrid Demers Projektmitarbeiter trias Thorsten Damm Detlef Buchmann Byzdra Czeslaw Ingrid Dhayat Biserka

Mehr

A N F R A G E N an den Bürgermeister

A N F R A G E N an den Bürgermeister A N F R A G E N an den Bürgermeister 1) Effizienzsteigerungsmaßnahmen in der Abfallentsorgungslogistik GR. in Mag. a Bauer stellt folgende Anfrage: Viele Abfallwirtschaftsverbände bzw. Kommunen in Österreich

Mehr

Wohnformen für Menschen mit Behinderung. Beispiel der Wohngruppe für junge Behinderte Am Goldberg 3 b in Leichlingen

Wohnformen für Menschen mit Behinderung. Beispiel der Wohngruppe für junge Behinderte Am Goldberg 3 b in Leichlingen Wohnformen für Menschen mit Behinderung Beispiel der Wohngruppe für junge Behinderte Am Goldberg 3 b in Leichlingen Wohnen, mit der Sicherheit versorgt zu sein Der Spar- und Bauverein Leichlingen, eine

Mehr

L LIONS BENEFIZPROJEKT Distrikt 114 Ost. Austrian Lions Centennial Park eingereicht vom Lions Club Wien Vindobona

L LIONS BENEFIZPROJEKT Distrikt 114 Ost. Austrian Lions Centennial Park eingereicht vom Lions Club Wien Vindobona L 100 - LIONS BENEFIZPROJEKT Distrikt 114 Ost Austrian Lions Centennial Park eingereicht vom Lions Club Wien Vindobona Die langjährige erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit der Mitglieder des Lions

Mehr

Wir, die Kinder der Kita Gänseblümchen Göritz, brauchen dringend einen neuen Spielplatz!!!

Wir, die Kinder der Kita Gänseblümchen Göritz, brauchen dringend einen neuen Spielplatz!!! Wir, die Kinder der Kita Gänseblümchen Göritz, brauchen dringend einen neuen Spielplatz!!! Unser Projekt Bewegung ist wichtig und wir machen mit, nicht nur unser Körper auch das Gehirn bleibt fit! Sie

Mehr

Operation Spielplatz am Holzweg Konzept zur Neugestaltung und Finanzierung

Operation Spielplatz am Holzweg Konzept zur Neugestaltung und Finanzierung Operation Spielplatz am Holzweg Konzept zur Neugestaltung und Finanzierung Sabine Babisch Bianca Haas Claudia Schöller Seite 1 von 18 1. Ziel Der Spielplatz am Holzweg (Feldstraße/Zwölfaxing) ist im Sommer

Mehr

Überarbeitung der Homepage

Überarbeitung der Homepage Gemeinde Nübbel vorschläge Arbeitsgruppe Image 1 Prioritätsstufe 1 Wie kann Nübbel vermarktet werden? Überarbeitung der Homepage Ulf Kalkschmidt Ein positives Bild des Dorfes über den Regionalbereich hinaus

Mehr

Exposé. Bauplatz an der Marienburger Straße. Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim

Exposé. Bauplatz an der Marienburger Straße. Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim Exposé Bauplatz an der Marienburger Straße Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim - 2 - Die Niedersächsischen Landesforsten bieten ein in der Ortsmitte der Gemeinde Diekholzen gelegenes

Mehr

1. Welches Ziel möchten Sie mit Ihrem Projekt für eine lebendige Nachbarschaft im Viertel oder in der Gemeinde erreichen?

1. Welches Ziel möchten Sie mit Ihrem Projekt für eine lebendige Nachbarschaft im Viertel oder in der Gemeinde erreichen? Projektkonzept Projekttitel: Unsere Sprachschätze - Lesefreude im Tandem - Projektträger: Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.v. Projektzeitraum: 01.07.2013 bis 31.12.2014 1. Welches Ziel möchten Sie

Mehr

Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp

Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp Die Konrad-Duden-Schule beteiligte sich bereits zum zweiten Mal mit großem Erfolg an der Bildungsinitiative "Kinder zum Olymp", einem Projekt der

Mehr

Abteilung für Externe Evaluation an der AHS. Materialpaket für schulische Gruppen zur Vorbereitung auf das Abstimmungsgespräch

Abteilung für Externe Evaluation an der AHS. Materialpaket für schulische Gruppen zur Vorbereitung auf das Abstimmungsgespräch Abteilung für Externe Evaluation an der AHS Materialpaket für schulische Gruppen zur Vorbereitung auf das Abstimmungsgespräch Seite 2 von 19 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung... 3 2 Mögliche Verfahren

Mehr

Hebauf am Sanddorn Park

Hebauf am Sanddorn Park GSW Sigmaringen baut 121 Wohnungen in Augsburg Hebauf am Sanddorn Park 5 Augsburg am 20. Mai 2015 Die GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden Württemberg mbh mit Sitz in Sigmaringen (GSW

Mehr

Ansprache zum 25. Geburtstag der Freien Waldorfschule am Bodensee in Überlingen-Rengoldshausen Seite 1

Ansprache zum 25. Geburtstag der Freien Waldorfschule am Bodensee in Überlingen-Rengoldshausen Seite 1 Seite 1 Sehr geehrte Gäste, liebe Freunde unserer Schule, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, ich heiße Sie im Namen unserer Schulgemeinschaft herzlich willkommen

Mehr

Entwicklung Stellingen Ablauf Ideenbörse

Entwicklung Stellingen Ablauf Ideenbörse Ablauf Ideenbörse 10:00 Uhr Begrüßung 10:15 Uhr Vorstellung Ausgangslage - Verständnisfragen 10:45 Uhr Arbeitsphase 1 (in Arbeitsgruppen) Ein Zukunftsbild entwerfen 11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Gruppen

Mehr

Aufwertung Ortsdurchfahrt

Aufwertung Ortsdurchfahrt Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Amt für Verkehr Aufwertung Ortsdurchfahrt Informationsveranstaltung für die Bevölkerung 30. Juni 2016 Begrüssung Anwesende / Ablauf / Vorstellen Personen: Stadtpräsident

Mehr

Projektdokumentation MenschenskinderGarten. Aufbau eines interkulturellen Nachbarschaftsgartens

Projektdokumentation MenschenskinderGarten. Aufbau eines interkulturellen Nachbarschaftsgartens Projektdokumentation MenschenskinderGarten Aufbau eines interkulturellen Nachbarschaftsgartens im Rahmen des Projekts Interkulturelle Begegnungsorte aus dem Programm Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm

Mehr

Projekte 01/15 01/15 01/15 02/15 02/15 02/15 03/15 04/15 04/15 04/15 02/ /15 05/15 05/ /15 05/15 06/15 06/15

Projekte 01/15 01/15 01/15 02/15 02/15 02/15 03/15 04/15 04/15 04/15 02/ /15 05/15 05/ /15 05/15 06/15 06/15 2 0 1 5 2015 Projekte 01/15 01/15 01/15 03/15 05 10/15 03-06/15 06/15 06/15 09/15 09/15 10/15 10/15 10/15 10-11/15 11/15 Gute Luft... Pluskurs Architektur... Zeitungspapier und Raum... Bilder am Eis Freiluftgalerie

Mehr

Carl Constantin Weber

Carl Constantin Weber Carl Constantin Weber Stadt Weikersheim Marktplatz 7 97990 Weikersheim Tel. 07934-102 - 0 Fax 07934-102 - 58 info@weikersheim.de www.weikersheim.de Skulpturen SCHAU! FIGURATIVE KUNST IM ZENTRUM WEIKERSHEIM

Mehr

Information

Information Information www.jugendmigrationsdienste.de Kinder und Jugend Jugendmigrationsdienste Die Jugendmigrationsdienste begleiten junge Menschen mit Migrationshintergrund bei ihrem Integrationsprozess in Deutschland.

Mehr

Marktgemeinde Juni 2006 GUNTERSDORF - GROSSNONDORF. Zwei große Tage für Guntersdorf!

Marktgemeinde Juni 2006 GUNTERSDORF - GROSSNONDORF. Zwei große Tage für Guntersdorf! Marktgemeinde Juni 2006 GUNTERSDORF - GROSSNONDORF Zwei große Tage für Guntersdorf! Verleihung des 2 Ein großer Tag für Guntersdorf: Am 7. Mai 2006 bekam unsere Marktgemeinde im würdigen Ambiente des Schlosses

Mehr

Stadtteilversammlung für Kinder und Jugendliche in der Neckarstadt-West

Stadtteilversammlung für Kinder und Jugendliche in der Neckarstadt-West Mannheim, 17. Februar 2016 Stadtteilversammlung für Kinder und Jugendliche in der Neckarstadt-West Dokumentation (Teil 2) Eine Veranstaltung des Kinder- und Jugendbüro 68DEINS! Kontakt und weitere Informationen

Mehr

Gesetzestext (Vorschlag für die Verankerung eines Artikels in der Bundesverfassung)

Gesetzestext (Vorschlag für die Verankerung eines Artikels in der Bundesverfassung) Gesetzestext (Vorschlag für die Verankerung eines Artikels in der Bundesverfassung) Recht auf Bildung Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung. Bildung soll auf die volle Entfaltung der Persönlichkeit, der

Mehr

Gestern Heute Morgen

Gestern Heute Morgen Gestern Heute Morgen Tag der offenen Tür Programm 13.00 16.00 Uhr Schulturnhalle F e s t z e l t Pausenhöfe Spielangebote für Kinder Verwaltungs- gebäude Altes Schulhaus Neues Schulhaus Cafeteria Vorklassen

Mehr

Natürlich Spielen FACHTAGUNG DONNERSTAG, 1. OKTOBER 2015 VON UHR BILDUNGSHAUS SCHLOSS ST. MARTIN KEHLBERGSTRASSE GRAZ

Natürlich Spielen FACHTAGUNG DONNERSTAG, 1. OKTOBER 2015 VON UHR BILDUNGSHAUS SCHLOSS ST. MARTIN KEHLBERGSTRASSE GRAZ Natürlich Spielen DONNERSTAG, 1. OKTOBER 2015 VON 9.00 17.30 UHR BILDUNGSHAUS SCHLOSS ST. MARTIN KEHLBERGSTRASSE 35 8054 GRAZ FACHTAGUNG KINDERN ZEIT GEBEN! KINDERN RAUM GEBEN! NATÜRLICH SPIELEN! Kinder

Mehr

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Amelscheid 33 B 4780 St. Vith Das Eifelhaus Detzelvenn liegt auf den Höhen des romantischen Qourtales, fernab von Verkehrslärm und Alltagsstress.

Mehr

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I / II

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I / II Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I / II Wie sehr stimmst du den folgenden Aussagen über deine Schule zu? 1 Ich fühle mich in unserer Schule wohl. 2 An unserer Schule gibt es klare

Mehr

Das Hundeleben ist schön! Verantwortungsvolle Hundehaltung in Lustenau. Marktgemeinde Lustenau

Das Hundeleben ist schön! Verantwortungsvolle Hundehaltung in Lustenau. Marktgemeinde Lustenau Das Hundeleben ist schön! Verantwortungsvolle Hundehaltung in Lustenau Marktgemeinde Lustenau Liebe Hundehalterin, lieber Hundehalter! Menschen, die ihr Leben mit Hunden oder anderen Tieren teilen, leben

Mehr

Tipps zur Hundehaltung. Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für öffentliche Ordnung

Tipps zur Hundehaltung. Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für öffentliche Ordnung Tipps zur Hundehaltung Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für öffentliche Ordnung Liebe Hundehalterin, lieber Hundehalter, in Stuttgart gibt es etwa 10.600 Hunde. So viele Vierbeiner auf dicht besiedeltem

Mehr

Can Passarell. Campos, Mallorca. Beschreibung. Tolles Landhaus bei Campos mit Tennisplatz

Can Passarell. Campos, Mallorca. Beschreibung. Tolles Landhaus bei Campos mit Tennisplatz Can Passarell Campos, Mallorca Tolles Landhaus bei Campos mit Tennisplatz Beschreibung Die Ferienvilla Ca n Passarell liegt in der Nähe von Campos, im Südosten der Baleareninsel Mallorca. Die Villa befindet

Mehr

Projekt Mehrgenerationen-Park

Projekt Mehrgenerationen-Park Projekt Mehrgenerationen-Park am Seniorenzentrum Sinzheim Förderverein Seniorenzentrum Sinzheim e.v. Verband der Kleingärtner Baden-Württemberg e. V. Erste Stimmen zum Projekt: Ein Bundesweites Pilotprojekt,

Mehr

Wahl prüfsteine in Leichter Sprache

Wahl prüfsteine in Leichter Sprache Wahl prüfsteine in Leichter Sprache Für die Landtags wahl in Baden-Württemberg am 13. März 2016 DEUTSCHER Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Baden-WÜRTTEMBERG e.v. www.paritaet-bw.de Inhalt

Mehr

Fachtag Offene Ganztagsschulen und Schulsozialarbeit. Inhaltliche Verknüpfung von OGS, Schulsozialarbeit und Schule

Fachtag Offene Ganztagsschulen und Schulsozialarbeit. Inhaltliche Verknüpfung von OGS, Schulsozialarbeit und Schule Fachtag Offene Ganztagsschulen und Schulsozialarbeit Inhaltliche Verknüpfung von OGS, Schulsozialarbeit und Schule Donnerstag, 25. Februar 2016 08.30 bis 15.00 Uhr Dieter-Forte-Gesamtschule Fachtagung

Mehr

Rolle der Kommunen für die nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs

Rolle der Kommunen für die nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs Tagung der Heinrich Böll Stiftung Kommunen gehen voran: Rio 20+ 2. März 2012 in Stuttgart Rolle der Kommunen für die nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs Gregor Stephani Leiter des Referats Grundsatzfragen

Mehr

Pflege und Betreuung für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen. Krankenheim. Eichborndamm

Pflege und Betreuung für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen. Krankenheim. Eichborndamm Pflege und Betreuung für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen Krankenheim Eichborndamm Mehr Lebensraum Im Norden Berlins, im Bezirk Reinickendorf, in einem Wohngebiet

Mehr

KINDER BEFRAGEN KINDER AM STERN (SOMMER 2014)

KINDER BEFRAGEN KINDER AM STERN (SOMMER 2014) KINDER BEFRAGEN KINDER AM STERN (SOMMER 2014) 1 Ein Projekt vom Kinder- und Jugendbüro Potsdam und Plan B Beteiligung macht Schule! in Kooperation mit dem Stadtkontor, dem Büro für Bürger_innenbeteiligung

Mehr

Inklusion an Schulen aus Sicht der Lehrerinnen und Lehrer in Nordrhein-Westfalen

Inklusion an Schulen aus Sicht der Lehrerinnen und Lehrer in Nordrhein-Westfalen aus Sicht der Lehrerinnen und Lehrer in Nordrhein-Westfalen Meinungen, Einstellungen und Erfahrungen Berlin, 28. April 2016 33070/Q6386 Ma/Hm Studiendesign Grundgesamtheit: Lehrerinnen und Lehrer an allgemeinbildenden

Mehr

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage

Konzeption Spielplatzpaten. paten der Freiwilligenagentur Freilassing. sing. Stand Mai 2012 2. Auflage Konzeption Spielplatzpaten paten der Freiwilligenagentur Freilassing sing Stand Mai 2012 2. Auflage KONTAKT Obere Feldstr. 6-83395 Freilassing Telefon : 08654/774576 oder 08654/773069 Kinder und Jugendbüro

Mehr

-Richtlinie 4. NUTZUNGSSICHERHEIT UND BARRIEREFREIHEIT Ausgabe Oktober HR Arch.(r) Dipl.- Ing. Franz Vogler

-Richtlinie 4. NUTZUNGSSICHERHEIT UND BARRIEREFREIHEIT Ausgabe Oktober HR Arch.(r) Dipl.- Ing. Franz Vogler -Richtlinie 4 NUTZUNGSSICHERHEIT UND BARRIEREFREIHEIT Ausgabe Oktober 2011 HR Arch.(r) Dipl.- Ing. Franz Vogler 2011-11-08 1 Inhalte Nutzungssicherheit und auch Barrierefreiheit Barrierefreiheit folgt

Mehr