Inhaltsverzeichnis. Unser Veranstaltungsangebot finden Sie auch im Internet unter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Unser Veranstaltungsangebot finden Sie auch im Internet unter www.vhs-neuss.de."

Transkript

1 1 Inhaltsverzeichnis Beilagenhinweis: Dieser Ausgabe liegt eine Beilage der hrm-akademie Krefeld bei. 3 Vorwort des Bürgermeisters Serviceteil 6 Veranstaltungsorte der VHS 7 Parken in der Innenstadt 9 Neu im Programm 16 Junge VHS 18 Das Team der VHS Neuss 23 Mitwirkung in der VHS 26 Unterrichtsfreie Zeiten 27 Veranstaltungskalender 33 Bildungsurlaub 35 Tagesfahrten / Exkursionen 35 Studienreisen Fachbereiche 37 Schule Hochschule Bildungsberatung / Arbeit und Beruf 63 Sprachen 119 Informationsverarbeitung / IT, Betriebswirtschaft / Wirtschaft 155 Geist und Natur 186 Politik und Gesellschaft, Recht, Umwelt und Verbraucher 210 Gesundheit und Erziehung 274 Kreatives Gestalten 311 Generation 50plus Anmeldung 328 Überblick 329 Wichtige Termine 329 Anmeldung 330 Zahlung des Teilnahmeentgeltes 334 Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung 344 Stichwortverzeichnis 354 Impressum 355 Förderverein 357 Anmeldekarten / Faxvorlagen Unser Veranstaltungsangebot finden Sie auch im Internet unter

2 2 1. Aktionstag 2013 Lesenslust und Lebenslust. Lesen Schlüssel zur Bildung Samstag, 12. Januar :00 14:00 Uhr Foyer im Romaneum, Brückstraße 1 Zur Welt! Informieren, kennenlernen, schnuppern und mitmachen: Vorgelesen bei Kaffee und Kuchen: Aus der Schreibwerkstatt der VHS Neuss mit Dagmar Kühn-Wienstroer Lesung von Jochen Ganser (Bücherhaus am Münster) I really enjoyed this book because mit Brigitta Beulen-Hayes Crime and Mystery Book Club mit Wendy Meenenga Büchertisch mit Dorothea Gravemann (Bücherhaus am Münster) Bücher mitbringen, weitergeben und interessante Bücher nehmen kostenlos! LeseMentor Neuss: Mentoren, Lehrer, Dozenten und Interessierte lernen sich kennen. Texte / Literatur für Mentoren und Schüler. Beratung und Büchertisch der Stadtbibliothek Eintritt frei, ohne Anmeldung! Weitere Informationen ab 7. Januar 2012 unter oder

3 3 Den Horizont erweitern Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch 2013 möchte ich Sie herzlich einladen, das Programm der Volkshochschule zu nutzen. Nach einem Jahr VHS im RomaNEum ziehe ich ein positives Resümee. Im neuen Haus konnten das breit gefächerte Weiterbildungsangebot ausgebaut und mehr Besucherinnen und Besucher gewonnen werden, so dass es wohl auch in diesem Jahr gelingen wird, die Teilnehmergebühren stabil zu halten. So werden Sie auch in diesem Semester bewährte und neue, aber kostengünstige Angebote in diesem Programmkatalog finden: Vortragsveranstaltungen zu aktuellen Themen aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesundheit. Und die Fitnessund Entspannungsangebote bieten Ihnen ebenso Anregung und Ausgleich wie das vielfältige Kreativangebot oder die Kochkurse. Sprach-, EDV- und Schulabschlusskurse tragen auch weiterhin dazu bei, den Horizont zu erweitern und die eigene berufliche Entwicklung voranzubringen. An dieser Stelle möchte ich insbesondere auf LeseMentor Neuss hinweisen. Auf Initiative der Werhahn-Stiftung und in Kooperation mit der Stadtbibliothek und der Volkshochschule, erhalten zukünftig Kinder und Jugendliche mit Leseschwierigkeiten eine qualifizierte Unterstützung durch Mentoren. Ich habe die Schirmherrschaft für dieses Kooperationsprojekt übernommen und würde mich freuen, wenn auch Sie sich als Lesementor engagieren würden. Informationen, Kontakte und Schulungstermine finden Sie ebenfalls in diesem Katalog. Erweitern Sie Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten in der Volkshochschule und geben Sie diese weiter. Ihr Herbert Napp Bürgermeister

4 4 Wer lesen kann, ist stärker! Helfen Sie Kindern und Jugendlichen, Freude am Lesen zu entdecken! Werden Sie Lesementor! Die PISA-Studien der letzten Jahre haben enorme Defizite der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz der Schülerinnen und Schüler in Deutschland ergeben. Dazu kommt, dass immer weniger Jugendliche lesen. Diese Defizite wirken sich nicht nur negativ auf die sprachlichen Fähigkeiten und das Sozialverhalten junger Menschen aus, sondern vermindern auch ihre Chancen für die berufliche Entwicklung. Dagegen möchten wir etwas tun mit LeseMentor Neuss. LeseMentor Neuss hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten beim Lesen und Verstehen von Texten haben, individuell zu fördern. Eine Mentorin oder ein Mentor begleitet jeweils ein Mädchen oder einen Jungen beim Lesen, um ihnen Spaß und Interesse an Literatur zu vermitteln. Dadurch wird einerseits der Umgang mit der deutschen Sprache gefördert und andererseits die Sozialkompetenz der Jungen und Mädchen gestärkt. Und so funktioniert LeseMentor Neuss: Lesementorin / Lesementor wird, wer Zeit und Motivation hat, Mädchen oder Jungen im Alter von 8 15 Jahren durch gemeinsames Lesen zu unterstützen. Diese Betreuung erfolgt ehrenamtlich. Eine Lesementorin/ein Lesementor betreut jeweils ein Kind. Der Lesementor/in lesen gemeinsam mit dem jeweiligen Kind altersgerechte Texte jeglicher Art Wünsche der Kinder werden berücksichtigt, damit alle Beteiligten Spaß haben. Lesementoring ist keine Hausaufgabenoder Nachhilfe! Wichtig ist, dass sich eine Beziehung zwischen Kind und Lesementor/in entwickeln kann. Deshalb verpflichten sich Lesementorinnen und -mentoren für ein Jahr einmal in der Woche für ca Minuten mit dem jeweiligen Kind zu lesen. Die Lesestunden finden immer in den beteiligten Schulen außerhalb des Unterrichtes statt. Die jeweilige Schule stellt einen Raum zur Verfügung. Die Neusser Schulen schlagen (mit Einverständnis der Eltern) förderungswillige Kinder und Jugendliche vor. Die Teilnahme an LeseMentor ist für die Kinder und die Schulen kostenlos. Vor Beginn der Arbeit als Lesementor/in erhalten Sie eine intensive Schulung durch die VHS Neuss. Überdies sind ein regelmäßiger Austausch aller Beteiligten und (bei Bedarf) weitere Fortbildungen vorgesehen. LeseMentor Neuss ist eine Initiative der Werhahn Stiftung in Kooperation mit der Stadt Neuss, der VHS und der Stadtbibliothek. Schirmherr ist der Bürgermeister der Stadt Neuss, Herbert Napp. Kontakt: LeseMentor Neuss, VHS Neuss, Brückstraße 1, Raum 1.120, Neuss, oder

5 Serviceteil Serviceteil 6 Veranstaltungsorte der VHS S 7 Parken in der Innenstadt 9 Neu im Programm 16 Junge VHS 18 Das Team der VHS 23 Mitwirkung in der VHS 26 Unterrichtsfreie Zeiten 27 Veranstaltungskalender 33 Bildungsurlaub 35 Tagesfahrten / Exkursionen 35 Studienreisen

6 6 Veranstaltungsorte der Volkshochschule in der Innenstadt Serviceteil Romaneum, Brückstraße 1 Quirinus- Gymnasium, Sternstraße 49

7 Parken und VHS-Orte in der Neusser Innenstadt 7 Bitte nutzen Sie die nahegelegenen Parkmöglichkeiten: 1. Parkhaus Rathaus Michaelstraße 2. Parkhaus Rheintor Rheinstraße 3. Parkhaus Niedertor Adolf-Flecken-Straße 4. Parkhaus Tranktor Hessenstraße Abendtarif von Montag bis Samstag 19:00 bis 9.00 Uhr morgens, pauschal 3 Wendersplatz samstags und sonntags und ab Uhr kostenfrei; montags bis freitags bis Uhr mit Parkscheibe bis zu 3 Stunden kostenfrei Parkplätze auf der Rennbahn kostenfrei Serviceteil

8 8 Serviceteil

9 n9 neu im Programm neu im Programm Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl der in diesem Semester neu angebotenen Veranstaltungen aus den unterschiedlichen Fachbereichen. Bitte beachten Sie auch besonders den Veranstaltungskalender (Seite 27) sowie die Übersichten Bildungsurlaub (Seite 34), Tagesfahrten (Seite 35) und Studienreisen (Seite 35). Serviceteil... Schule Hochschule Bildungsberatung / Arbeit und Beruf A106100K Abiturvorbereitung-Mathematik 44 in den Osterferien A106211K Aufbaukurs Statistik Modul 1 48 A106212K Aufbaukurs Statistik Modul 2 48 A108644K Überzeugend präsentieren 55 A108277K Lösungs- und zukunftsorientiert handeln 58

10 10 Serviceteil neu im Programm neu im Programm... Fachbereich Sprachen A201501U Business English Sommer-Kompaktkurs 81 Sommerakademie Auffrischkurs A Office Basics. Basiskurs für den Büroalltag 80 A Training Day: English Job Applications 81 DOs and DON Ts A201902K The English Book Club 82 A201903K The English Sprachcafé 82 A fortnightly English speaking Stammtisch for everybody! A201904R Sprach- / Kulturreise nach Galway / Irland / A Deutsch Training 104 Deutsch als Interaktion in alltäglichen Lebenssituationen Griechisch in den Osterferien Interkulturelles Theater Spanisch-Deutsch Japanischkurs mit Einblicken in die Kultur 103 für private und geschäftliche Kontakte Norwegisch Portugiesisch lernen für die WM in Brasilien!

11 11 neu im Programm neu im Programm Serviceteil Sommerakademie Französisch Sommerakademie Griechisch Sommerakademie Italienisch Fachbereich Informationsverarbeitung / IT, Betriebswirtschaft / Wirtschaft A303190K Der PC das unbekannte Wesen 125 A303350K Word A303748K Internet und 126 A303215K Windows 8 kompakt 129 A303780K Joomla Webdesign für Jedermann 134 A303782K Webseitenerstellung mit WordPress 135 A303773K ebay Bei Internetauktionen bieten und anbieten 142 A304303K Zeitmanagement mit Outlook A303800K Smartphone eine Kaufberatung 322 A303801K Android-Smartphones-Nutzung 323 A303900K Datenschutz und Privatsphäre Sind Sie sicher? 317 A305200K Wie funktioniert die Börse? 145

12 12 Serviceteil neu im Programm neu im Programm A305210K Staatsbankrott durch Rettungsschirme: 146 Kann Deutschland Pleite gehen? A305220K Altersvorsorge in Deutschland: 146 Die Diskussion um die neue Armut?... Fachbereich Geist und Natur Der Papst, der Hitler trotzte. 151 Die Wahrheit über Pius XII Heil und Heilung. Heilung durch den Glauben? Franz Marc und der deutsche Impressionismus Aufbruch in die Moderne 155 Beispiele aus der Sammlung Haubrich Rhein-Romantik in Musik und Literatur Wie schreibe ich ein Kinderbuch? Schlösser im Loiretal Fahrrad-Studienreise Politik und Gesellschaft, Recht, Umwelt und Verbraucher A501007V Raumschiff Brüssel: 188 Richtungswechsel durch Bürgerbeteiligung? A501040V Zwangsehen in Deutschland 191

13 13 neu im Programm neu im Programm Serviceteil A501050V Die Lösung ist in DIR! Hilfen zur Erziehung 191 für und mit türkischen Familien A Politische Kabarett: 192 Erika Mann und die Pfeffermühle A501070V Von Ruhrpolen und Oztürks. 193 Deutschlands Einwanderungsgeschichte A501071V Der Westen und der Wandel 194 in der in der arabisch-islamischen Welt A501072V Der neue Antisemitismus: 194 Alter Wein in neuen Schläuchen? A501073T Die Anadolu Ayasofya Moschee (DITIB) 195 in Neuss-Norf A501083K Klartext oder: Die Kunst präziser Sprache 196 A501091V Jung, begabt, aber unerkannt: 196 Verkannte Potenziale von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte A501092V Leben in der Utopie. 197 Gegen ein langsames und unmerkliches Verschwinden von lebendiger Erinnerung... Fachbereich Gesundheit und Erziehung A601003V Veranstaltungsreihe zum Thema: 211 A601006V Das schmerzende Gelenk und künstl. Schulter-, Knie- und Hüftgelenkersatz

14 14 Serviceteil neu im Programm neu im Programm A601041K Aquapower 225 A601042K A601155K Zumba mit Sonn Ja 227 A601156K A Fechten für Erwachsene 232 Einstergerinnen und Einsteiger A601162K Slim Pilates 233 A Autogenes Training 235 Kompaktkurs am Wochenende A Yoga in den Wechseljahren 239 A603917K Honigmassage Die besondere Massage 250 A603921K Ayurvedische Massagen 252 A603922K A604116V Sportlerernährung 254 A604052K Low Carb-Küche 255 A604030K Vegane Küche für Genießer 255 A604040K Kochen für Sich-Erinnernde 258 A604041K Kochen und Kontakte knüpfen A604060K Die Aubergine Ein echter Variationskünstler 260 A604090K So frühstückt die Welt 261

15 15 neu im Programm neu im Programm Serviceteil A604122K Meze Orientalische Vielfalt 262 A604125K Made in America: 263 Von A(pple Pie) bis Z(imtschnecke) A604134K Kochen wie in römischer Zeit Fachbereich Kreatives Gestalten A Zeichnen kompakt 276 A Die Linien sind in uns Stillleben 276 A701420K Workshop: Gipsbilder 280 A Aquarell- und Pastellmalerei 282 A Die Fehlkauf-Kollektion 284 A Taschen, Taschen, Taschen 284 A702256K Die Welt der Mode 285 Exkursion zu Modedesignern in Köln A703421K Kurs Filzen Schöne Accessoires 289 A704408K Glasperlen-Werkstatt: Spiralschnurtechnik 292 für Einsteiger / Einsteigerinnen A705160K Neusser Fenster und Türen 296 Neuss aus neuen Blickwinkeln A707606K Workshop Boogie Woogie 306

16 16 Serviceteil Junge VHS Seit einigen Semestern bietet die Volkshochschule auch Kurse und Seminare an, die ausschließlich Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen. Diese Veranstaltungen sind auf die Interessen und Wissensbereiche dieser Zielgruppe besonders ausgerichtet. Sie finden das Angebot in den jeweiligen Fachbereichen der VHS. Im Folgenden sind die für das Frühjahrssemester 2013 geplanten Veranstaltungen zusammengestellt: A106100K Abiturwissen-Mathematik in den Osterferien 44 A107001K Für welchen Beruf bin ich geeignet? 49 Jugend braucht Zukunft A107002K Für welchen Beruf bin ich geeignet? 49 Jugend braucht Zukunft A108765K Farbberatung plus Schminkkurs 61 für 12- bis 18-Jährige A Deutsch für Junge Menschen, Deutsch Training 104 A303900K Datenschutz und Privatsphäre Sind Sie sicher? 317 A503014V Bestellungen im Internet 202 A501007V Raumschiff Brüssel: 188 Richtungswechsel durch Bürgerbeteiligung? A501011V Junge Menschen im Ausland 190 informiert und handlungssicher! A501083K Klartext oder: Die Kunst präziser Sprache 196

17 17 Junge VHS Serviceteil A501091V Jung, begabt, aber unerkannt: 196 Verkannte Potenziale von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte A501050V Die Lösung ist in DIR! Hilfen zur Erziehung 191 für und mit türkischen Familien A Politisches Kabarett: 192 Erika Mann und die Pfeffermühle A501072V Der neue Antisemitismus: 194 Alter Wein in neuen Schläuchen? A501073T Die Anadolu Ayasofya Moschee (DITIB) 195 in Neuss-Norf A603105K Autogenes Training und Entspannung 236 für Kinder von 7 bis 11 Jahren A605105K Säuglingsschwimmen 2 Monate bis 12 Monate 271 A605106K Kleinkindschwimmen 1 bis 2 Jahre 272 A605107K Eltern- Kind-Schwimmen 3 bis 4 Jahre 272 A605108K Flipper-Kurs 2,5 bis 3,5 Jahre 272 A708200K Selbstbehauptung für Jungen (8 12 Jahre) 310 A708300K Selbstbehauptung für Mädchen (10 15 Jahre) 310 A604130K A604131K Ostern, ein Familienfest Kochkurs für Kinder zwischen 9 und 11 Jahren 260 Cocina Español Spanische Küche für Kinder ab 10 Jahren 264

18 18 Das Team der VHS Neuss Serviceteil Ihre Ansprechpartner/innen:, Brückstraße 1, 3. Etage, Neuss Telefon , Fax Anmeldungen per Fax: oder per unter Generelle Öffnungszeiten: montags donnerstags 8:00 12:00 Uhr dienstags 14:00 16:00 Uhr donnerstags 14:00 18:00 Uhr Und zusätzlich nach vorheriger Terminvereinbarung. Spezielle Beratungszeiten: a) Für die Sprache Deutsch und Integrationskurse: montags donnerstags 8:30 12:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags 14:00 16:00 Uhr b) Für alle anderen Sprachen und Einbürgerungstest: montags donnerstags 8:30 12:00 Uhr und zusätzlich nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon , und c) Für Bildungsscheck: Nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon d) Für Bildungsprämie: Nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon

19 VHS-Leitung: 19 Serviceteil Gerhard Heide Dipl.-Sozialwissenschaftler Volkshochschulleiter Telefon: (Zimmer 3.102) Fachbereiche FB 3: Informationsverarbeitung / IT, Betriebswirtschaft / Wirtschaft FB 5: Politik und Gesellschaft, Recht, Umwelt und Verbraucher Ausstellungen Michael Rotte Dipl.-Sportpädagoge Stellvertretender VHS-Leiter Telefon: (Zimmer 3.100) Fachbereiche FB 1: Schule Hochschule Bildungs beratung / Arbeit und Beruf FB 2: Sprachen Deutsch als Fremdsprache Presse- / Öffentlichkeitsarbeit VHS-Sekretariat: Gabriele Zimmermann Telefon: (Zimmer 3.101) Anmeldungen zu Tagesfahrten / Exkursionen Bernhard Heinemann Dipl.-Verwaltungswirt VHS-Geschäftsführer / Verwaltungsleiter Telefon: (Zimmer 3.109) Wir respektieren auch bei unseren Mitarbeitern den Datenschutz, daher sind einige Mitarbeiter ohne Foto aufgeführt.

20 20 Pädagogische Mitarbeiter/in: Serviceteil Margaret Egan B.A., Dipl.Ed, Dipl.Fr Telefon: (Zimmer 3.104) Fachbereich FB 2: Sprachen Grundbildung / Alphabetisierung Interkulturelle Bildungsangebote Sandra Goldmann Dipl.-Sportpädagogin Telefon: (Zimmer 3.108) Fachbereiche FB 6: Gesundheit und Erziehung FB 7: Kreatives Gestalten Qualitätsmanagement-Beauftragte (QMB) Harald Goldkamp, M.A. Telefon: (2. Etage, Zimmer 3.107) Fachbereich FB 4: Geist und Natur Newsletter, Facebook & Co VHS-Verwaltung: Katharina Leideritz Dipl.-Verwaltungswirtin Stellv. VHS-Geschäftsführerin montags donnerstags 8:30 12:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags 14:00 16:00 Uhr und zusätzlich nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Telefon: (Zimmer 3.103) Anmeldung zum Fachbereich: FB 2 Sprachen Deutsch und Integrationskurse

21 21 Serviceteil Heidemarie Jaspers Telefon: (Zimmer 3.106) Anmeldung zu den Fachbereichen: FB 4: Geist und Natur FB 5: Politik und Gesellschaft, Recht, Umwelt und Verbraucher FB 6: Gesundheit und Erziehung FB 7: Kreatives Gestalten FB 8: Generation 50plus Kirsten Esgen montags donnerstags 8:30 12:00 Uhr Telefon: (Zimmer 3.106) Anmeldung zu den Fachbereichen: FB 1: Schule Hochschule Bildungsberatung / Arbeit und Beruf FB 3: Informationsverarbeitung / IT, Betriebswirtschaft / Wirtschaft FB 8: Generation 50plus Annette Kreiner Dipl.-Verwaltungswirtin, M.A. montags donnerstags 8:30 12:00 Uhr Telefon: (Zimmer 3.105) Anmeldung zum Fachbereich: FB 2: Sprachen Englisch und Einbürgerungstest Monika Lieven montags donnerstags 8:30 12:00 Uhr Telefon: (Zimmer 3.105) Anmeldung zum Fachbereich: FB 2: Sprachen außer Deutsch und Englisch

22 22 Hausverwaltung: Serviceteil Taner Cinar, 1. Hausmeister Telefon: (Hausmeisterbüro E.109) Fax: Marlies Theisen, Hausmeisterin Telefon: (Hausmeisterbüro E.109) Fax: Martin Flink, Hausmeister Telefon: (Hausmeisterbüro E.109) Fax:

23 Mitwirkung in der VHS * 23 An der Gestaltung der VHS-Arbeit haben Dozenten und Teilnehmer ebenso die Möglichkeit mitzuwirken, wie die Mitarbeiter der VHS. Geregelt wird diese Mitwirkung durch die Satzung der VHS (siehe Infos oder in der VHS-Verwaltung einsehbar). Diese sieht vor, dass Teilnehmer an Veranstaltungen, die sich über mindestens sechs Veranstaltungstermine erstrecken, einen Kurssprecher und dessen Stellvertreter wählen, die die Interessen der Kursteilnehmer gegenüber dem Dozenten und der VHS-Leitung vertreten. Weiterhin ist festgelegt, dass in der VHS-Versammlung Dozenten, Kurssprecher und hauptamtliche Mitarbeiter Vertreter für zwei Jahre wählen, die die Interessen ihrer Gruppen in der so genannten VHS-Konferenz durch Beratung und Beschluss über Anregungen und Empfehlungen zur VHS-Arbeit vertreten. Serviceteil *Aus Gründen der Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Mitwirkungstermine I. VHS-Versammlung der Kurssprecher/innen bzw. deren Stellvertreter/innen, Dozenten/innen und hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter/ innen am Freitag, 24. Mai 2013, 18:15 Uhr,, Brückstraße 1 II. VHS-Konferenz am Freitag, 21. Juni 2013, 17:00 Uhr,, Brückstraße 1 Wir freuen uns über Ihre Anregungen bitte nutzen Sie die orangen Bögen der Teilnehmerbefragung. Nur wenn Sie möglichst zahlreich am Veranstaltungsende oder bei Bedarf im laufenden Semester die Fragebögen an die VHS ausgefüllt zurückgeben, können wir unser Angebot für Sie verbessern!

24 24 Serviceteil Bilderausstellung im großen Treppenhaus Foyer mit archäologischen Ausgrabungen und Cafeteria

25 Mitglieder der VHS-Konferenz 25 Vorsitzender VHS-Leiter Gerhard Heide,, Telefon Geschäftsführer der VHS Bernhard Heinemann,, Telefon Serviceteil Vertreter der hauptberuflichen pädagogischen Mitarbeiter/innen Vertreter/innen der Dozenten/ Dozentinnen Brigitta Beulen-Hayes (Sprecherin) Fasanenweg 6, Kaarst, Telefon Marie-Louise Geilich (stellv. Sprecherin) Marienstr. 122, Neuss, Telefon Christian Bamberg Josef-Schwarz-Str. 54, Dormagen, Telefon / Birgit Klein Lupinenstr. 74, Neuss, Telefon Heidi Lavery Fabianusstr. 8, Neuss, Telefon Vertreter/innen der Teilnehmer/innen Andreas Mühlhans (Sprecher) Hammfelddamm 6, Neuss, Telefon Mechthild Kamper-Wohlgemuth (stellv. Sprecherin) Manfred-Hausmann-Weg 25, Neuss, Telefon / Dr. Ulrich Becker Christ-König-Weg 14, Langenfeld, Telefon / Michaela Kramer Cranachstr. 75, Neuss, Telefon Klaus Pollack Nibelungenstr. 98, Neuss, Telefon Noch ein Hinweis: Unter der Internet-Adresse finden Sie das gesamte Veranstaltungsangebot der Volkshochschulen in NRW.

26 26 Unterrichtsfreie Zeiten Serviceteil Die Lehrveranstaltungen entfallen an allen gesetzlichen Feiertagen, z. B. 1. Mai; 9. Mai Christi Himmelfahrt; 20. Mai Pfingstmontag; 30. Mai Fronleichnam in den Schulferien, z. B. 21. Dezember 6. Januar Weihnachtsferien 23. März 7. April Osterferien Mai Pfingstferien ab 21. Juli Sommerferien an sonstigen Tagen, z. B. 7. Februar (Altweiber) ab 13 Uhr 11. Februar (Rosenmontag) 12. Februar (Veilchendienstag) ab 14 Uhr 24. Mai VHS-Versammlung ab 18 Uhr für Veranstaltungen ab 6 Veranstaltungsterminen im Quirinus-Gymnasium am Elternsprechtag (Tag wird von der Schulkonferenz festgelegt und der VHS mitgeteilt) Februar 2013 März 2013 Mo Di Mi Do Fr Sa So April 2013 Mai 2013 Mo Di Mi Do Fr Sa So Juni 2013 Juli 2013 Mo Di Mi Do Fr markierte Daten = unterrichtsfreie Tage Sa So

27 Veranstaltungskalender Januar bis Juli 2013 Januar 27 Serviceteil Perspektiven in der Energieversorgung: Biomasse und Atomkraft?! 205 Februar Beratung und Anmeldung für Englisch, Französisch, Italienisch, 41, 106 Spanisch und Deutsch als Fremdsprache, Schulabschlüsse Jung, begabt, aber unerkannt: 196 Verkannte Potenziale von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte Aus dem Spielplan der Deutschen Oper am Rhein: Händel, Xerxes Beratung und Anmeldung für Englisch und Deutsch als Fremdsprache Ausgehtreff für Frauen. Wochenend-Frust muss nicht sein! Einführungsabend Sprachcafé Deutsch Perspektiven in der Energieversorgung: Biomasse und Atomkraft?! Schnupper-Workshop Fatburner-Latin-Express mit BOP Kennenlern-Workshop Latin-Dance-Aerobic Steuern für Privatleute English Sprachcafé Stammtisch Windows 8 Kompakt 129 März Immobilienkauf und Immobilienfinanzierung. 147 Ein praxisorientiertes Intensivseminar Management von Aufmerksamkeit Arztpflichten Patientenrechte Franz Marc und der deutsche Expressionismus Weinkenner gibt Wissen weiter The English Book Club Schnupper-Workshop Aroha Energie für Körper und Geist Leben in der Utopie. Gegen ein langsames und unmerkliches 197 Verschwinden von lebendiger Erinnerung Bestellungen im Internet Wein und Käse Crime and Mystery Book Club Übungstag, Einbürgerungstest 117

28 28 Serviceteil Beraten und Verkauft Weingenuss mit allen Sinnen Schnupper-Workshop Capoeira Wie und wann wird der Baumschnitt vorgenommen? Englands sonniger Süden. Kreideküste, Kathedralen, Fischerdörfer, 166 Landschaftsgärten zwischen Dover und Devon Pommern Pomorze: Eine Reise von Danzig bis Stolp Der Papst, der Hitler trotzte Die Wahrheit über Pius XII Disco-Fox Stufe I (Einsteiger/innen) Fit für den Tanz in den Mai Kochen mit Heinrich Heine Die Lösung ist in DIR! Hilfen zur Erziehung für und mit türkischen Familien Jugend braucht Zukunft Für welchen Beruf bin ich geeignet? Was ist nun Europa? Und was seine Verheißung? 150 Philosophischer Studientag Desserts Süße Verführungen Kurze Vorfrühlingsexkursion in den Neusser Stadtgarten Baumschnittvorführung Filzworkshop Frühlingserwachen Pflegemängel in den Pflegeeinrichtungen Unternehmen gründen und erfolgreich leiten Low Carb-Küche Demografischer Wandel 198 eine historische Betrachtung mit Gegenwartsbezug In jeder Situation das richtige Make-up Aus dem Spielplan der Deutschen Oper am Rhein: Helmut Oehring. 163 SehnSuchtMEER oder Vom Fliegenden Holländer Muss das sein Pflichtteil für Erben? 200 Zivil- und steuerrechtliche Fragen des Pflichtteilsrechts Einbürgerungstest Schnell und sicher im Internet Disco-Fox Stufe II 307 April Farbberatung plus Schminkkurs für 12- bis 18-Jährige Wir entdecken Wildgemüse und Frühlingblüher im Norfbachwäldchen Windows 7 für Umsteiger von Windows Vista und Windows XP Wie und wann wird der Strauchschnitt vorgenommen? Der Westen und der Wandel in der in der arabisch-islamischen Welt Das schmerzende Gelenk Wege zurück zur Mobilität Wie Sie neue Lebenskraft gewinnen Effizient entrümpeln! Ihr Kind wünscht sich ein Tier? 271 Entscheidungshilfen für Eltern aus tierärztlicher Sicht

29 Professionelle Recherchetechniken im Internet Korruption ein besonderes Phänomen unserer Zeit ZEN-Meditation Wie funktioniert die Börse? Französische Küche Selbstbehauptung für Jungen (8 12 Jahre) Made in America: Von A(pple Pie) bis Z(imtschnecke) Strauchschnittvorführung Schluss mit dem Single-Leben Mut zur selbstbewussten Partnersuche Herzgesunde Ernährung: 254 Cholesterinwerte mit Ernährung in den Griff bekommen Die spektakulärsten Ereignisse und Himmelskörper des Universums. 169 Unfassbare Eigenschaften besonderer Sterne und Galaxien Rhein-Romantik in Musik und Literatur Hautpflege und kosmetische Behandlungsmethoden Ayurveda-Kopfmassage Farb-, Typ- und Stilberatung Wenn die Liebe hinfällt. Familienrecht aus der Praxis Kochen wie in römischer Zeit Wie schreibe ich ein Kinderbuch? Workshop: Gipsbilder Selbstbehauptung für Mädchen (10 15 Jahre) Stressbewältigung nach Donald Meichenbaum 236 Weniger Hektik, mehr Gelassenheit Das Chakra- und Aura-System wahrnehmen in Theorie und Praxis Bodycoaching mit der Alexander-Technik Klangmassage nach Peter Hess Kennenlernseminar Ayurvedische Rückenmassage Workshop am Wochenende Ganzheitliche Kosmetik Gesichtspflegeprodukte selber herstellen Sportlerernährung Mit Resilienz durch die Kindheit zum Erwachsenensein Das künstliche Kniegelenk Wie funktioniert das? Farben im Feng Shui Mobilisieren Sie die richtigen Kräfte Erdstrahlen & Elektrosmog 183 Störquellen erkennen, Gesundheitsrisiken vermeiden Krebsvorsorge und Früherkennungsuntersuchungen für Frauen und Männer / 215 Kadin ve Erkekler icin Kanserden Korunma ve Erken Tani Muayeneleri Übungstag, Einbürgerungstest Veräußerung und Erwerb von Grundbesitz und Wohneigentum Stadt und Stift im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit Was hinter der Fülle steckt 253 Psychologische Aspekte von Übergewicht und Suchtverhalten Kochen mit Frida Kahlo Serviceteil

30 30 Serviceteil Einführung in Systemische Struktur- und Familienaufstellungen Jugend braucht Zukunft Für welchen Beruf bin ich geeignet? Schnuppern zum Welt Tai Chi Chuan- und Qi Gong-Tag Meridiantechnik EFT Der Weg zur emotionalen Freiheit Türkische Gerichte für Eilige Die Kunst der Bandstickerei Theater spielen Kriminell gut! Cajon selbst bauen und spielen lernen Shiatsu bei Rücken- und Nackenverspannung Körpereigene Heilenergien aktivieren Im Einklang mit sich selbst Smartphone eine Kaufberatung Raumschiff Brüssel: Richtungswechsel durch Bürgerbeteiligung? Aufbruch in die Moderne Beispiele aus der Sammlung Haubrichs 155 Mai Politisches Kabarett: Erika Mann und die Pfeffermühle Klartext oder: Die Kunst präziser Sprache Klartext oder: Die Kunst präziser Sprache Das perfekte Gedächtnis für den Beruf Wildkräuter-Spaziergang durch die Neusser Innenstadt Faszination Intuitives Bogenschießen Ohne Wettbewerb, ohne Erfolgsdruck Die wundersame Welt des Klangs Klang-Erlebnis-Tag Thailändische Küche Der unsichtbare Schmerz 178 Alte seelische Verletzungen erkennen, verstehen und überwinden Android-Smartphones-Nutzung Heil und Heilung. Heilung durch den Glauben? Die Geschichte Israels in alttestamentlicher Zeit Die Anadolu Ayasofya Moschee (DITIB) in Neuss-Norf Übungstag, Einbürgerungstest Meze Orientalische Vielfalt Selbstverteidigung für Frauen Staatsbankrott durch Rettungsschirme: Kann Deutschland Pleite gehen? Beckenbodentraining für Frauen und Männer Guter Stand Starker Auftritt Windows entrümpeln, entgiften und optimieren Zwangsehen in Deutschland Lösungs- und zukunftsorientiert handeln Das künstliche Hüftgelenk Wie funktioniert das? Digitale Fotografie Teil Testamentgestaltung 201

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule?

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule? Schulabschlüsse und Grundbildung Kisuaheli Schulabschlüsse Grundbildung Die Abendschule ist das Ergebnis einer langjährigen und erfolgreichen Kooperation des VHS Zweckverbandes Ennepe-Ruhr-Süd mit dem

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Unser Veranstaltungsangebot finden Sie auch im Internet unter www.vhs-neuss.de.

Inhaltsverzeichnis. Unser Veranstaltungsangebot finden Sie auch im Internet unter www.vhs-neuss.de. 1 Inhaltsverzeichnis Beilagenhinweis: Dieser Ausgabe liegt eine Beilage der hrm-akademie Krefeld bei. 3 Vorwort des Bürgermeisters Serviceteil 6 Veranstaltungsorte der VHS 7 Parken in der Innenstadt 9

Mehr

Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG)

Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) Gesetz zur Freistellung von Arbeitnehmern zum Zwecke der beruflichen und politischen Weiterbildung vom 06.11.1984. 1) Geändert durch Gesetz vom 28.03.2000 (SGV.NRW.800).

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam.

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam. Bildung schafft Chancen Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister Verantwortlich: Geschäftsbereich Bildung, Kultur

Mehr

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von:

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von: Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium unterstützt von: Ansprechpartnerin für den Vorbereitungskurs an der Hochschule Anhalt Petra Kircheis Tel.: + 049 (0) 3496-67-2349 E- Mail:

Mehr

mittlerer Schulabschluss Fachhochschulreife (Fachabitur) Hochschulreife (Abitur)

mittlerer Schulabschluss Fachhochschulreife (Fachabitur) Hochschulreife (Abitur) Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Zweiter Bildungsweg Stand: Oktober 2013 Personen mit erfüllter Vollzeitschulpflicht und abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens zwei Jahren Berufstätigkeit

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Abschluss Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Mehr

GOS Die Gymnasiale Oberstufe Saar Achtjähriges Gymnasium G 8. Information Klassenstufe 9

GOS Die Gymnasiale Oberstufe Saar Achtjähriges Gymnasium G 8. Information Klassenstufe 9 GOS Die Gymnasiale Oberstufe Saar Achtjähriges Gymnasium G 8 Information Klassenstufe 9 Eckpunkte Gymnasiale Oberstufe Saar Alle Diskussionen der letzten Jahre betonen Defizite in der gymnasialen Bildung

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

TAG DER OFFENEN TÜR 22. November 2014 Informationsveranstaltung

TAG DER OFFENEN TÜR 22. November 2014 Informationsveranstaltung TAG DER OFFENEN TÜR 22. November 2014 Informationsveranstaltung 1 24.11.2014 Basisdaten Schulform: integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in privater Trägerschaft Träger: DIE Stiftung private

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Mein Weg von 4 nach 5. Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I

Mein Weg von 4 nach 5. Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I Mein Weg von 4 nach 5 Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I Was erwartet Sie heute? Tipps zur Entscheidungsfindung Informationen über alle Schulformen Ablauf

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in davon 1-2 Fächer davon 1 Fach Abitur nach 12 Jahren (G8) Ab dem Schuljahr 2008/09 wird mit dem Eintritt in die Einführungsphase das Abitur nach 12 absolvierten Schuljahren erteilt (erstmals also im Jahr

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen. Zeppelin-Realschule Rielasinger Straße 37 78224 Singen Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.de http://www.zrs-singen.de Leitbild der Zeppelin-Realschule Die ZRS - eine

Mehr

Informationen zur Oberstufe

Informationen zur Oberstufe Informationen zur Oberstufe Jahrgang: Abi 2016 1. Elternabend Termin: 13. März 2013 Uphues Februar 2012 1 Oberstufe am Comenius- Gymnasium Oberstufenkoordinatorin Frau Uphues Vertretung Beratungslehrer

Mehr

Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Abendkurse des Weiterbildungskollegs in:

Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Abendkurse des Weiterbildungskollegs in: SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg Abendkurse des Weiterbildungskollegs in: Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! www.sfs-hamburg.de SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler, 09.01.2012 09.01.2012 Infoabend Abteilung 4 - Regina Michalski

Mehr

www.sprachcaffe-duesseldorf.de

www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachcaffe Düsseldorf Mit Sprachcaffe ins Ausland Reisen bildet, Sprachreisen bilden weiter! Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Latein und Chinesisch können Sie auch in unseren

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

Staatliche Schulberatung für Obb.-Ost. http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/oberbayern_ost/ CityKolleg

Staatliche Schulberatung für Obb.-Ost. http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/oberbayern_ost/ CityKolleg Staatliche Schulberatung für Obb.-Ost http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/oberbayern_ost/ 25.09.2014 Tanja Winkler CityKolleg Grundsätzliches Das CityKolleg gibt es in München, Ingolstadt

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Abitur (Abendschule)

Abitur (Abendschule) Abitur (Abendschule) Mit dem Abitur erreicht man den höchsten deutschen Schulabschluss. Wer das Abi abgelegt hat, erreichte damit die uneingeschränkte Studienbefähigung und kann an einer europäischen Universität

Mehr

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport Vorwort Ausgangslage Für junge Sporttalente stellt die herkömmliche Schulkarriere nach der 10. Klasse eine nur schwer zu nehmende

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Information zum Beruflichen Gymnasium Gehen Sie den ersten Schritt mit uns an unserem Berufskolleg

Mehr

WOLFSBURG-KOLLEG DER ZWEITE BILDUNGSWEG (ZBW) IN DEUTSCHLAND

WOLFSBURG-KOLLEG DER ZWEITE BILDUNGSWEG (ZBW) IN DEUTSCHLAND WOLFSBURG-KOLLEG Gymnasium für Erwachsene GÜNTER SCHUM ACHER, SCHULLEI TER WOLFSBURG-KOLLEG DER ZWEITE BILDUNGSWEG (ZBW) IN DEUTSCHLAND Als Zweiten Bildungsweg bezeichnet man jene schulischen Bildungsangebote,

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Zusammenfassung der Schul- und Anforderungsprofile zum Übergang zu den weiterführenden Schulen

Zusammenfassung der Schul- und Anforderungsprofile zum Übergang zu den weiterführenden Schulen Zusammenfassung der Schul- und Anforderungsprofile zum Übergang zu den weiterführenden Schulen Hauptschule Schulprofil Vermittelt grundlegende allg. Bildung Individuelle, begabtengerechte Förderung, optimale

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH AUSWEGE bei SCHULABBRUCH an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien, wenn die besuchte Schule verlassen werden muss. Auf die jeweils anzuwendenden Verordnungen verweisen die Kennziffern des Amtsblattes

Mehr

Skandinavistik im Beruf. Fremdsprachendozentin für Deutsch als Fremdsprache und Norwegisch

Skandinavistik im Beruf. Fremdsprachendozentin für Deutsch als Fremdsprache und Norwegisch Skandinavistik im Beruf für Deutsch als Fremdsprache und Norwegisch Aufgaben: - Unterricht vor- und nachbereiten - Unterricht geben Was hat das mit Skandinavistik zu tun? - man vermittelt Sprache und Landeskunde,

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

Gruppe 3. In Kooperation mit dem Caritasverband. Leitung: Sabine Tomala

Gruppe 3. In Kooperation mit dem Caritasverband. Leitung: Sabine Tomala Lesen und Schreiben, Schulabschlüsse Lesen und Schreiben von Anfang an In diesen Kursen haben Erwachsene die Möglichkeit, noch einmal von Anfang an richtiges Lesen und Schreiben zu lernen. Ganz ohne Stress

Mehr

Kooperative Gesamtschule Moringen. Herzlich Willkommen. www.kgsmoringen.de. KGS Moringen Infoabend 2013

Kooperative Gesamtschule Moringen. Herzlich Willkommen. www.kgsmoringen.de. KGS Moringen Infoabend 2013 Kooperative Gesamtschule Moringen Herzlich Willkommen www.kgsmoringen.de 1 G R H Jg.6 Anmeldung in den Schulzweigen Überprüfung der Empfehlungen Beratung mit den Eltern 2. Fremdsprache: Französisch / Spanisch

Mehr

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Inhalt Berufsfachschule...5 Höhere Berufsfachschule...7 Berufliches

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Schuljahr 2015 / 2016 Terminübersicht September

Schuljahr 2015 / 2016 Terminübersicht September Italienfahrt 10er Leitsatz: Klare Regeln geben Sicherheit Terminübersicht September 1. Di 2. Mi 3. Do 4. Fr 5. Sa 6. So 7. Mo 8. Di 9. Mi 10. Do 11. Fr 12. Sa 13. So 14. Mo 15. Di 16. Mi 17. Do Dachau-Fahrt

Mehr

Mathematik Informatik. Naturwissenschaften Technik

Mathematik Informatik. Naturwissenschaften Technik Die Gemeinschaftsoffensive für MINT-Nachwuchs Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) ist eine Gemein schaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlichen und techni schen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen.

Mehr

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung Höhere Handelsschule (HH) Höhere Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung (BW)

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung Höhere Handelsschule (HH) Höhere Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung (BW) Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung Höhere Handelsschule (HH) Aufnahmevoraussetzung Fachoberschulreife durch Abschluss: Realschule Gesamtschule Klasse 10 Hauptschule 10b Berufsfachschule

Mehr

Informationsveranstaltung. Die gymnasiale Oberstufe am Athenaeum

Informationsveranstaltung. Die gymnasiale Oberstufe am Athenaeum Informationsveranstaltung für den Jahrgang 9 und Realschüler der Klasse 10 am 09.02.2015 Die gymnasiale Oberstufe am Athenaeum Gaby Trusheim gaby.trusheim@athenetz.de Informationen im Internet www.athenaeum-stade.de

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in berufsbegleitend Zielsetzung Personaldienstleistungsfachwirte

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Betriebswirtschaftliche

Betriebswirtschaftliche echt Verbraucherrecht Dienstleistungserstellung Marketin Finanzierung Controlling Berichtswesen BWL Organisatio ht Dienstleistungserstellung Marketing Steuerrecht Rechtl ling Berichtswesen BWL Organisation

Mehr

Berufliche Gymnasien in Villingen-Schwenningen. Anschrift: Ansprechpartner: Herr Schwab. E-Mail: info@bass-vs.de

Berufliche Gymnasien in Villingen-Schwenningen. Anschrift: Ansprechpartner: Herr Schwab. E-Mail: info@bass-vs.de Mit Hilfe des Handouts zur Informationsveranstaltung Wege zum Abitur (für Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss) soll ein erster Überblick über die verschiedenen beruflichen (und der Vollständigkeit

Mehr

Ferienordnung für die Schuljahre 2009/10 bis 2016/17

Ferienordnung für die Schuljahre 2009/10 bis 2016/17 Ferienordnung für die Schuljahre 2009/10 bis 2016/17 RdErl. d. MK v. 21.4.2009 33-82011 VORIS 22410 Bezug: a) RdErl. Ferienordnung für die Schuljahre 2003/04 bis 2009/10 d. MK v. 13.10.2003-303-82011 (SVBl.

Mehr

Prüfungstermine 2016

Prüfungstermine 2016 Prüfungstermine 2016 1. Festlegung der Termine für den Beginn und den Abschluss der Schulhalbjahre in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Gymnasien, Gesamtschulen und Abendgymnasien

Mehr

232 233 234 grundbildung

232 233 234 grundbildung zweiter bildungsweg Foto: o-zero/photocase.com abschluss verpasst? 232 hauptschulabschluss 233 realschulabschluss 234 grundbildung 235 HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG 9DURCH PRÜFUNG 236 VHS HANNOVER 231 abschluss

Mehr

Kaufmännisches Berufskolleg

Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg Ablauf der Veranstaltung Bildungswege im beruflichen Schulwesen in Baden-Württemberg Eingangsvoraussetzung, Profil und Ziele des Berufskollegs I Stundentafel des Berufskollegs

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

LESEMENTOR Köln Auswertung der Schulbefragung 2012

LESEMENTOR Köln Auswertung der Schulbefragung 2012 LESEMENTOR Köln Auswertung der Schulbefragung 2012 Büro für Bürgerengagement Herausgeberin: Steuerungsgruppe von LESEMENTOR Köln c/o Büro für Bürgerengagement AWO Köln Rubensstr. 7 13 50676 Köln Autorin:

Mehr

Informationen zur Qualifikationsphase

Informationen zur Qualifikationsphase Informationen zur Qualifikationsphase Gliederung Voraussetzungen für den Eintritt in die Qualifikationsstufe Die Profilwahl und die Voraussetzungen der einzelnen Profile Die Fachhochschulreife als Alternative

Mehr

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf www.gutgebildet.eu euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf Landesverband Inhalt euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Nicht

Mehr

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa. weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. Professioneller Nachhilfe- und Förderunterricht

Mehr

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Tipps für Eltern: Mit einem guten Hauptschulabschluss hat man bessere Chancen bei der Bewerbung, als mit einem schlechten Realschulabschluss.

Mehr

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vhs Hannover Land wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr und geruhsame Weihnachtstage.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vhs Hannover Land wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr und geruhsame Weihnachtstage. vhs aktuell Dezember 2007/Januar 2008 Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr und geruhsame Weihnachtstage. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in unsere Bildungseinrichtung.

Mehr

Profiloberstufe der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014

Profiloberstufe der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014 der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014 Thomas von Ohlen GSH - Schule im Zentrum 1670 Schülerinnen und Schüler Davon 522 in der Oberstufe 170 Lehrerinnen und Lehrer Übersicht Kooperation mit den Gymnasien

Mehr

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld 26. Mai 2. Juni 2015 Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Mittlerweile sind 76,5 Prozent aller in Deutschland lebenden

Mehr

Starke Schüler, starkes Gymnasium Der liberale Weg zum Abitur

Starke Schüler, starkes Gymnasium Der liberale Weg zum Abitur Starke Schüler, starkes Gymnasium Der liberale Weg zum Abitur Niedersachsens Gymnasien sollen zum Abitur nach 13 Jahren zurückkehren. Dafür plädiert die FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. Die aktuelle

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen

Mehr

Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich

Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich Fachmittelschulen des Kantons Zürich Promotionsreglement 43.5.4 Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich (vom 9. Juni 007) Der Bildungsrat, nach Einsichtnahme in den Antrag der

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort InteGREATer e.v. Berlin vor Ort Gesundbrunnenschule Donnerstag, 26.10.2014 Was haben wir heute vor? Was ist InteGREATer e.v.? Unsere persönlichen Bildungswege Das Berliner Schulsystem: Wie ist es aufgebaut

Mehr

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gesetzliche Grundlagen Abiturprüfungsverordnung Ergänzende Bestimmungen zur Abiturprüfungsverordnung Verordnung Latinum Alle genannten Verordnungen

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines... 2 1.1 Ziel des Lehrgangs 1.2 An wen richtet sich der Lehrgang? 1.3 Lehrgangsmodelle

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Ludwig-Erhard-Schule Neuwied Berufsbildende Schule Wirtschaft

Ludwig-Erhard-Schule Neuwied Berufsbildende Schule Wirtschaft Ludwig-Erhard-Schule Neuwied Berufsbildende Schule Wirtschaft Berufsfachschule I Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung Berufsfachschule II Fachrichtung Betriebswirtschaft Berufsfachschule I Fachrichtung

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Kristina Kähler, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Geisteswissenschaften, Mentoring-Koordination Der heutige Fahrplan

Mehr

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s Mit der Aktion zum?!?! der a u s 1 Inhalt: DIE STADT SCHLÜCHTERN 3 DIE KINZIG-SCHULE 4 DAS BERUFLICHE GYMNASIUM 5 BEWEGGRÜNDE, BEI DER AKTION CHEF FÜR EINEN TAG MITZUMACHEN 6 DIE KLASSE 11 W1 BG 7 DANKE!

Mehr

Sommerferien. 33 11.8 12.8 13.8 14.8 15.8 16.8 17.8 Bücherdienst August Mo Di Mi Do Fr Sa So

Sommerferien. 33 11.8 12.8 13.8 14.8 15.8 16.8 17.8 Bücherdienst August Mo Di Mi Do Fr Sa So Edith-Stein-Schule Termine 14/15 Niehler Kirchweg 120, 50733 Köln-Nippes, 0221-28551750 Stand 20.08.14 (Änderungen vorbehalten) Sommerferien: vom 7.7. - 19.8.14 28 7.7 8.7 9.7 10.7 11.7 12.7 13.7 Sommerferien

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife Landesverordnung über die Qualifikation für ein Studium an einer Hochschule des Landes Schleswig-Holstein (Studienqualifikationsverordnung- StuQuaVo -) vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Berufliche Gymnasien in Villingen-Schwenningen. Anschrift: Website: www.ass-vs.de. E-Mail: info@ass-vs.de

Berufliche Gymnasien in Villingen-Schwenningen. Anschrift: Website: www.ass-vs.de. E-Mail: info@ass-vs.de Mit Hilfe des Handouts zur Informationsveranstaltung Wege zum Abitur (für Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss) soll ein erster Überblick über die verschiedenen beruflichen (und der Vollständigkeit

Mehr