Inzigkofen, Rohstoffe aus dem Globalen Süden Das Beispiel Smartphone

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inzigkofen, 27.04.2015 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Das Beispiel Smartphone"

Transkript

1 Inzigkofen, Rohstoffe aus dem Globalen Süden Das Beispiel Smartphone SÜDWIND-Institut Ann-Kathrin Voge

2 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Ein ganz normaler Konsum-Tag in unserem Leben 7:00 Der Wecker klingelt 7:10 Badezimmer Duschgel, Zahnpasta, Creme (...), Kleidung 7:30 Frühstück Schokomüsli, Bananen, süße Aufstriche 7:30 Getränke Tee, Kaffee, Kakao, Orangensaft 8:00 Weg zur Arbeit Fahrrad, ÖPNV, Auto 8:30 Arbeit Computer, Telefon, Handy, Papier, Werkzeug 12:30 Mittagessen Mitgebrachtes, Kantine, Schnellrestaurant 19:00 Abendessen Wurst- und Käsebrot oder Essen kochen mit frischem Gemüse... 20:00 Feierabend Fernsehen, Buch lesen, Musik hören, Telefonieren oder Chatten

3 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Ein ganz normaler Konsum-Tag in unserem Leben 7:00 Wecker Metalle, Erdöl, Kohle 7:10 Badezimmer Palmöl, Erdöl, pflanzliche Wirkstoffe, Baumwolle 7:30 Frühstück Kakao, Südfrüchte, Zucker, Nüsse 7:30 Getränke Tee, Kaffee, Kakao, Orangen 8:00 Weg zur Arbeit Metalle, Erdöl 8:30 Arbeit Metalle, Erdöl, Holz, Kohle 12:30 Mittagessen Gemüse, Fisch, Fleisch, Öle, Reis, Gewürze 19:00 Abendessen Soja als Tierfutter, Gemüse, Fisch, Fleisch, Öle, Reis (und anderes Getreide), Gewürze 20:00 Feierabend Metalle, Erdöl, Holz, Kohle Wir konsumieren rund um die Uhr Rohstoffe aus dem Globalen Süden

4 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Noch ehe du am Morgen dein Frühstück beendet hast, warst du auf die halbe Welt angewiesen. Martin Luther King Jr.

5 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Rohstoffe aus dem Globalen Süden sind aus unserer Alltagswelt nicht wegzudenken Die von uns konsumierten Produkte verraten meist nichts über Rohstoffgewinnung / -anbau und Produktion Wir müssen uns auf Herstellerinformationen und Medien verlassen: oft wird der Ursprung der Produkte komplett ausgeblendet, es geht dabei meist nur um: Ihre Benutzungseigenschaften und Zweckmäßigkeit Ihre Qualität, ihren Geschmack Ihre Unbedenklichkeit, Sicherheit Ihren Wert als Statussymbol Ihren Preis Kaufentscheidung

6 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Welche Auswirkungen haben Ab- / Anbau, Herstellung? Soziale, ökologische, ökonomische Auswirkungen Berichte von Nichtregierungsorganisationen und Medien Messung und Quantifizierung von (ökol.) Auswirkungen: ökologischer Rucksack für ein Produkt ökologischer Fußabdruck für den gesamten Lebensstil Soziale und ökonomische Auswirkungen sind nicht leicht quantifzierbar i.d.r. qualitative Bestimmung, Fallbeispiele Ausnahmen: z.b. slavery footprint Wie viele Sklaven arbeiten für mich und meinen Konsum? Kennzeichen besserer Produkte: Siegel, Zertifizierungen

7 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Ökologischer Rucksack Welcher Ressourceneinsatz ist während des gesamten Lebenszyklus eines Produktes nötig? Ressourcen: abiotische Rohstoffe (z.b. Öl, Gas, Metalle) biotische Rohstoffe (z.b. Holz) Bodenbewegung in der Land- und Forstwirtschaft Wasser (Verbrauch, Verschmutzung) Luft (Verschmutzung) Lebenszyklus: Rohstoffgewinnung und Produktion Nutzung und Erhalt Entsorgung und Recycling

8 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Ökologischer Rucksack Angaben in Kilogramm Beispiele: Produkt Eigengewicht ökol. Rucksack Faktor Computer 6-10 kg kg Handy 80 g 75,3 kg 941 Smartphone 120 g >*1,5 (> 113 kg) > 941 Audio-CD 15 g 1,6 kg 107 Jeans 600 g 32 kg PKW kg kg 475 Goldring 4g kg (exkl. Wasser) 53 Quelle: Wuppertal Institut 2013: 18 Factsheets zum Thema Handys; Verbraucherzentrale NRW

9 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Ökologischer Fußabdruck Welche Fläche wird weltweit für den Lebensstil einer Person innerhalb eines Jahres benötigt? Lebensstil: Ernährung Wohnen Arbeiten Hobby, Freizeit, Luxus Transport Kommunikation Weitere Infrastruktur Dienstleistungen aller Art Phasen: An-/Abbau und Herstellung Nutzung und Erhalt Entsorgung

10 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Ökologischer Fußabdruck Angaben in Hektar pro Person Beispiele: Durchschnittswerte pro Land (2012) Land Deutschland Bevölkerung Fußabdruck (ha/pers) 82,5 Mio. 4,6 7,6 Mio. 5,0 305,0 Mio. 7,2 China 1358,8 Mio. 2,1 Indien 1190,9 Mio. 0,9 1,4 Mio. 11,7 6739,6 Mio. 2,7 Schweiz USA Katar Welt Quelle: Global Footprint Network, zu fnden auch auf Wikipedia

11 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Slavery footprint: Wie viele Sklaven arbeiten für mich und meinen Konsum? Berechnung aufgrund von: Wohnort/Land Geschlecht, Alter Familiengröße Wohnraum Ernährung Kosmetik und Medizin Schmuck Elektronikgeräte Sport Bekleidung

12 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Siegel und Zertifizierungen: Glaubhafte Verbesserungen oder Greenwashing?

13 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Siegel und Zertifizierungen: Glaubhafte Verbesserungen oder Greenwashing? Siegel-Dschungel : Weltweit über 400 Siegel Anforderungen je Siegel verändern sich laufend Unterscheidung: Marke, Siegel/Label, Zertifzierung In vielen Bereichen ist kein oder kein glaubwürdiges Siegel verfügbar (z.b. Elektronikgeräte) Glaubwürdigkeit: Wie werden die Kriterien erstellt? Wie (unabhängig) werden sie geprüft? Wie hoch und umfangreich sind die Anforderungen? Was passiert bei (gravierenden) Verstößen?

14 Rohstoffe aus dem Globalen Süden Fallbeispiel: Smartphone Ökologischer Rucksack: Handy 80 g Smartphone 120 g 75,3 kg x1,5 (> 113 kg) 941 > 941

15 Die Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen Mine Schmelze/ Raffinerie Zulieferer VerbraucherIn Einzelhandel VerbraucherInnen als Ende der Kette? Fertigung fertiges Handy

16 Die Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen Schmelze/ Raffinerie Mine Zulieferer Fertigung Recycling VerbraucherIn Einzelhandel Restmüll Schublade fertiges Handy

17 Mobiltelefone: Was ist drin? Zusammensetzung eines Handys Quelle: Great Recovery Project

18 Mobiltelefone: Was ist drin? Zusammensetzung eines Handys Stoffe ~ 40 % Kunststoff ~ 40 % Metalle + Keramik, Glas Kupfer z.b. 9 g Gold z.b. 24 mg Quelle der Grafk: Südwind-Institut 2012: Von der Mine bis zum Konsumenten

19 Mobiltelefone: Was ist drin? Metallische Rohstoffe summieren sich Weltweit wurden ,822 Mrd. Handys verkauft, davon über 1 Mrd. Smartphones (55 %). Quelle: In Deutschland wurden 2014 schätzungsweise 36 Mio. Handys verkauft, davon 29,6 Mio. Smartphones (82 %). Quelle: Zum Vergleich: Weltweit wurden bisher ca Fairphones verkauft. Quelle:

20 Mobiltelefone: Was ist drin? Metallische Rohstoffe summieren sich Schätzungen zufolge wurden 2011 weltweit fast 1,8 Mrd. Handys verkauft und diese enthielten: > Tonnen Kupfer > Tonnen Kobalt > 450 Tonnen Silber > 43 Tonnen Gold Quelle: Hagelücken 2012:Recycling von Handys und Computern:Kreislaufwirtschaft der Edel- und Sondermetalle. S.5 In Deutschland liegen mehr als 100 Millionen Alt-Handys ungenutzt in Schubladen. Quelle: (Januar 2014)

21 Rohstoffe Beispiele: Tantal (Coltan) aus der Demokratischen Republik Kongo Kupfer aus West-Papua, Indonesien

22 Rohstoffe: DR Kongo Quelle: Quelle: Südwind-Institut 2008: Der Rohstoff Coltan. Was hat mein Handy mit dem Krieg im Kongo zu tun?

23 Rohstoffe: DR Kongo Tantal und der Bürgerkrieg Das Metall Tantal (Ta) ist im Erz Coltan enthalten Förderung entlang der Flüsse mit einfachen Mitteln Nutzung von Tantal in der Elektronikindustrie (60%): Bau von besonders kleinen Kondensatoren Winzige Mengen pro Handy (ca. 0,04 % oder weniger) Bürgerkrieg (heute weiterhin Konflikte): Rebellen fnanzierten den Kampf durch den Verkauf von Rohstoffen wie z.b. Coltan, Zinn, Wolfram, Gold, Kobalt, Diamanten usw. > Schwere Menschenrechtsverletzungen > Ausbeutung der MinenarbeiterInnen

24 Rohstoffe: DR Kongo Tantal

25 Rohstoffe: DR Kongo Tantal

26 Rohstoffe: DR Kongo Tantal

27 Rohstoffe: DR Kongo Kinder und Jugendliche in den Minen Quelle: Unbefestigte Minen mit 60 m Tiefe und mehr Quelle:

28 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien) Quelle:

29 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien)

30 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien)

31 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien) Freeport erhält Land Militärdiktator Suharto gab Freeport-McMoRan 1967 die Nutzungsrechte für das Gebiet Ein riesiger Komplex wurde in m Höhe auf- und ausgebaut Massive Landkonflikte dutzende Tote Unternehmen fnanziert(e) das Militär Jahrzehntelang Stütze der Suharto-Diktatur

32 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien) Kennzahlen der Grasberg-Mine (2010) Kupferproduktion: Tonnen pro Jahr Goldproduktion: 55,5 Tonnen pro Jahr Tonnen Erde und Gestein werden täglich weggeräumt: Berghang wird verseucht Tonnen Erz werden täglich verarbeitet Verarbeitungsreste werden in Flüssen oder auf Steinhalden entsorgt Massive Schäden: zerstörte Uferlandschaften, Gifte in Boden und Wasser Zerstörung der Ländereien hat Viehzucht und Ackerbau unmöglich gemacht Verseuchtes Grund- und Trinkwasser

33 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien)

34 Rohstoffe: West-Papua (Indonesien) AnwohnerInnen suchen illegal nach Goldresten am Fuße der Freeport-Mine Foto: Dietrich Weinbrenner/ MöWe Westfalen

35 Produktion Beispiel: Endfertigung von Handys in China, z.b. bei Foxconn

36 Produktion: China Zulieferfabriken Quelle:

37 Produktion: China Zulieferfabriken

38 Produktion: China Zulieferfabriken In China lassen alle großen Elektronikhersteller produzieren (Vorprodukte und/oder Zusammensetzung des Gerätes) Chinesische Hersteller werden selbst zu Global Playern ArbeiterInnen: junge Menschen (oft als Praktikanten ), WanderarbeiterInnen, Frauen Sie arbeiten dort i.d.r. nur wenige Jahre und unter sehr anstrengenden Bedingungen bei geringer Bezahlung

39 Produktion: China Zulieferfabriken Foxconn: 1,3 Mio. ArbeiterInnen >125 Mrd. US-$ Umsatz Marktanteil ~ 40% weltweit

40 Produktion: China Zulieferfabriken Exzessive Arbeitszeiten: Studie 2012 bei Foxconn: im Schnitt 56 h/woche, z.t. kein freier Tag pro Woche, hohe Akkordraten, hoher Produktivitätsdruck Die Bildung unabhängiger Gewerkschaften wird systematisch verhindert Die ArbeiterInnen wohnen in der Regel in Wohnheimen der Fabrik, immer unter deren Kontrolle Umwelt- und Gesundheitsschutzauflagen oder auch Mutterschutzregelungen sind niedrig oder werden häufg missachtet / umgangen

41 Das fertige Handy Logistik Markenunternehmen Einzelhandel/ Mobilfunkanbieter NutzerIn und dann?

42 Recycling? Beispiel: Elektroschrottdeponie in Accra, Ghana

43 Recycling? Elektroschrott in Ghana Quelle:

44 Recycling? Elektroschrott in Ghana Quelle: Quelle:

45 Recycling? Elektroschrott in Ghana Agbogbloshie bei Accra, Ghana: Illegale Deponie für internationalen Elektroschrott größte Elektroschrottdeponie der Welt (BBC) ca Menschen arbeiten und leben hier unter prekären und gesundheitsschädlichen Bedingungen Vor allem Kinder und Jugendliche durchsuchen und verbrennen den Schrott Illegale Machtstrukturen schöpfen die Gewinne ab

46 Recycling? Elektroschrott in Ghana Agbogbloshie Wichtigste Rohstoffe auf der Deponie sind Kupfer und Aluminium, gewonnen durch Verbrennen der Kabel Andere Metalle können i.d.r. unter diesen einfachsten Bedingungen nicht zurückgewonnen werden und lagern sich in Luft, Boden, Wasser und Lebewesen an Quelle:

47 Recycling? Unser Recyclingverhalten Quelle:

48 Fairphone Was kann man als KonsumentIn tun? Beispiel Fairphone: Fair, oder (nur) fairer als andere?

49 Projekt Fairphone Quelle: FAIRphone = fair? Sind andere nicht fair?

50 Projekt Fairphone Herstellung durch Fairphone B.V. (NL) seit 2013/2014 Fairphone B.V. wurde 2010 von der Waag Society gegründet, einer niederländischen Nichtregierungsorganisation Ziele: Branche aufrütteln und Transparenz erhöhen Öffentlichkeit informieren und einbeziehen Alternativen und nachhaltigere Wege aufzeigen Gerade da aktiv sein, wo kritische Bedingungen herrschen (z.b. Kongo, China) Vorgehensweise: Schritt für Schritt die Wertschöpfungskette nachhaltiger und transparenter gestalten noch nicht fair, aber fairer als andere

51 Projekt Fairphone Quelle:

52 Fairphone Was wird bereits anders gemacht? Transparenz in der Wertschöpfungskette und bei den Endverkaufspreisen Robustheit und lange Benutzbarkeit, Verbraucherunterstützung Arbeitsbedingungen in der Produktion Konfliktfreie Rohstoffe (Ansätze), Recycling Reparierbarkeit, Aufrüstbarkeit Quelle:

53 Fairphone Transparenz Quelle: Quelle:

54 Fairphone Langfristige Benutzbarkeit, Reparierbarkeit Quelle: Akku einfach auswechselbar Robustere Verarbeitung Verkauf von Ersatzteilen Langfristige Unterstützung Offenes Betriebssystem

55 Fairphone Konfliktfreie Rohstoffe Quelle:

56 Fairphone Konfliktfreie Rohstoffe Quelle: Quelle: Fairphone 1+2: Bisher nur Zinn und Tantal konfliktfrei

57 Fairphone Arbeitsbedingungen in der Produktion Produktion bewusst in China Worker's Welfare Fund mit gewählten Arbeitnehmervertreterinnen Quelle: Verbesserungen für alle Produktion nach ETI-Standard (Ethical Trading Initiative) Begleitung durch lokale NGO Quelle:

58 Fairphone Recycling und das Projekt in Ghana Closing the Loop (NL) und Recell Ghana: kaputte Handys in Ghana aufgekauft Recycling in Belgien Quelle: Bald Handy-Rücknahmemöglichkeit für Europa bei Fairphone

59 Die Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen Mine Schmelze/ Raffinerie Zulieferer Fertigung Recycling Verbraucher Einzelhandel fertiges Handy

60 Lösungsansätze? Regierungen: Erlass und Durchsetzung internationaler und nationaler Standards: Menschenrechte, Arbeitsrecht (ILO), due diligence UNGP, OECD Guidelines, Dodd-Frank-Act Einhaltung der Standards durch Rohstoffunternehmen Hersteller der Geräte Netzbetreiber: Umdenken: Geschäftsmodelle & Werbung reformieren Verträge mit geschenkten Neugeräten... VerbraucherInnen: Verhaltensänderung, Konsum überdenken, recyceln und wiederverwenden

61 Was kann man als KonsumentIn tun? Existierendes Handy so lange wie möglich nutzen Wenn möglich, reparieren lassen Benutzbares Handy weitergeben/verkaufen Defektes Handy richtig recyceln (nachfragen!) Handysammlung (Stadt, Handyladen, Mobilfunkanbieter) Bei sammelnden Organisationen als Spende abgeben: Südwind, Deutsche Umwelthilfe, NaBu... Gebrauchtes Handy statt neues Handy Z.B. aus Familie/Freundeskreis, Internet, Second Hand-Laden Wenn Neukauf, dann so nachhaltig wie möglich Guide to Greener Electronics von Greenpeace Berichte online z.b. Germanwatch, Chip.de, Heise.de...

62 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt:

Bonn, 30.01.2012 Woher kommen die Rohstoffe für mein Handy?

Bonn, 30.01.2012 Woher kommen die Rohstoffe für mein Handy? Bonn, 30.01.2012 Woher kommen die Rohstoffe für mein Handy? Institut SÜDWIND von: Friedel Hütz-Adams Was folgt? Allgemeines DR Kongo Grasberg West-Papua Gold Neue Rohstoffpolitik DR Kongo Probleme Im Osten

Mehr

Handy-Recycling. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind.

Handy-Recycling. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind. 1 Klein aber oho! In alten Handys steckt viel drin: Kohlenstoffverbindungen, Edelmetalle wie Gold und Silber, Metalle wie Kupfer und das Erz Coltan. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind.

Mehr

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt

Mehr

Was tun mit meinem Handy?

Was tun mit meinem Handy? Was tun mit meinem Handy? Fakten rund ums Handy 4 Milliarden Menschen sind im Besitz eines Handys! Mehr als 70 Mio. Mobiltelefone liegen unbenutzt in deutschen Schubladen! 70 Prozent der weltweit ausgedienten,

Mehr

Villigst, 22.03.2014 Rohstoffabbau in Entwicklungsländern und seine Folgen Transformationsbedarf in NRW und Deutschland

Villigst, 22.03.2014 Rohstoffabbau in Entwicklungsländern und seine Folgen Transformationsbedarf in NRW und Deutschland Villigst, 22.03.2014 Rohstoffabbau in Entwicklungsländern und seine Folgen Transformationsbedarf in NRW und Deutschland SÜDWIND-Institut von: Friedel Hütz-Adams Aufbau Vielfältige Probleme DR Kongo West-Papua

Mehr

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION DIE ROHSTOFF-EXPEDITION Entdecke, was in (d)einem Handy steckt! Aktion ver längert bis 31. März 2013 Handys, Ressourcen und Konsumverhalten Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie.

Mehr

Die Handy-Aktion fragen.durchblicken.handeln

Die Handy-Aktion fragen.durchblicken.handeln Die Handy-Aktion fragen.durchblicken.handeln Das Leben eines Handys Rohstoffgewinnung Herstellung Nutzung Entsorgung Was steckt in (d)einem Handy? 8-15 % Silizium 4-9 % Aluminium 4,0% Kobalt 3,0% Eisen

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

Wie fair ist das Smartphone aus den Niederlanden?

Wie fair ist das Smartphone aus den Niederlanden? Wie fair ist das Smartphone aus den Niederlanden? Uwe Kleinert, Werkstatt Ökonomie Workshop Nachhaltige IT-Beschaffung: für Umweltschutz & Menschenrechte 31. Oktober 2013 Stuttgart Veranstalter: Dachverband

Mehr

Im Bereich der Ernährung kannst du an drei wirkungsvollen Rädchen drehen:

Im Bereich der Ernährung kannst du an drei wirkungsvollen Rädchen drehen: Im Bereich der Ernährung kannst du an drei wirkungsvollen Rädchen drehen: Die Erzeugung von 100 Kilokalorien tierischen Ursprungs (also Fleisch, Milch, Joghurt, Käse ) hat einen bis zu ca. 20 Mal größeren

Mehr

Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining

Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining Bernhard F. Sieve Elsa-Brändström-Schule, Hannover IDN - Fachgebiet Chemiedidaktik

Mehr

Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy

Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy Geeignet für Grundschule und SEK I Einzelarbeit mit Auswertung im Plenum Arbeitsmaterialien: DIN-A4 Blatt Bilderrätsel Handy: Fotos DIN-A4 Blatt Bilderrätsel Handy:

Mehr

Handy Segen oder Fluch? Aktiv für mehr Gerechtigkeit!

Handy Segen oder Fluch? Aktiv für mehr Gerechtigkeit! Aktiv für mehr Gerechtigkeit! Das Leben eines Handys Rohstoffgewinnung Herstellung Nutzung Entsorgung Was steckt in (d)einem Handy? 8-15 % Silizium 4-9 % Aluminium 4,0% Kobalt 3,0% Eisen 34% Glas und Keramik

Mehr

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt!

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! HanDys, REssOuRcEn und KOnsumvERHaLtEn Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie. Es verbindet mit Freunden und der Familie.

Mehr

Handy-Recycling. Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B

Handy-Recycling. Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Handy-Recycling Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Foto: bijojyo Rwanda, BGR Hannover Fotos: jgi Ausgangssituation und Tatsachen Mobiltelefone

Mehr

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Handys in den Müll? Nein es gibt etwas Besseres und bringt außerdem noch Geld: Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Schuljahr 2010/2011 Seit wann kann man

Mehr

Training 6: Umwelt und Wirtschaft. Mach dich finanzfit!

Training 6: Umwelt und Wirtschaft. Mach dich finanzfit! Training 6: Umwelt und Wirtsaft Ma di finanzfit! Umwelt Mind-Map Training 6/Basis: Umwelt und Wirtsaft/Präsentation/Seite 2 Wirtsaft Umwelt + Wirtsaft Gegensatz oder vereinbar? 3 Das globale Leben eines

Mehr

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser.

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser. Virtuelles Wasser Virtuelles Wasser Ob in Lebensmitteln, Autos, Rosen oder Getreide Wasser verbirgt sich in fast allen Produkten. Den Wert, der angibt, wie viel Wasser nötig ist, um diese Produkte herzustellen,

Mehr

Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden

Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? Richtig ist b): Im Jahr 2010 wurden

Mehr

Fachinput I Plenum Herausforderungen der Ressourcenschonung in Deutschland

Fachinput I Plenum Herausforderungen der Ressourcenschonung in Deutschland Fachinput I Plenum Herausforderungen der Ressourcenschonung in Deutschland Klaus Wiesen Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie 27. Juni 2015 Design Offices, Düsseldorf Ein Projekt von Gliederung

Mehr

Projektwoche vom 31. März 4. April 2014

Projektwoche vom 31. März 4. April 2014 Projektwoche vom 31. März 4. April 2014 für Klassenstufe: 4. 6. Titel: FAIRNETZEN@FAIRHANDELN Leiterin: Frau Tsogo-Onana Globales Lernen Ausflüge Streng geheim! Botschaften sicher verschlüsseln Eine Welt

Mehr

Faire Computer. Heldenmarkt Berlin Sebastian Jekutsch Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.v.

Faire Computer. Heldenmarkt Berlin Sebastian Jekutsch Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.v. Faire Computer Heldenmarkt Berlin 2014 Sebastian Jekutsch (sj@fiff.de) 1 Quelle: Amnesty International: Undermining Rights, 2010, http://www.amnesty.org/en/library/info/asa34/001/2010/en China's Youth

Mehr

Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling

Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling Warum Abfall? Eine Präsentation zu Konsum, Littering, Abfall und Recycling Warum gibt es Abfall? Zuerst du! Was glaubst du: 1. Warum gibt es überhaupt Abfall? 2. Wer verursacht Abfall? 3. Wo entsteht Abfall?

Mehr

Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette mineralischer Rohstoffe

Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette mineralischer Rohstoffe BGR Rohstoffkonferenz 2013 4. und 5. November, Hannover Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette mineralischer Rohstoffe Gudrun Franken Regierungsführung und Bergwerksproduktion Metalle, Industrieminerale,

Mehr

Im Germanwatch-Blickpunkt: Die Computermaus von NagerIT

Im Germanwatch-Blickpunkt: Die Computermaus von NagerIT BILDUNG & VERBRAUCHERINFORMATION HINTERGRUNDPAPIER Februar 2014 Im Germanwatch-Blickpunkt: Die Computermaus von NagerIT Germanwatch beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der fairen Herstellung von Elektronikprodukten.

Mehr

Lehrerinformation: Der ökologische Rucksack 1/3

Lehrerinformation: Der ökologische Rucksack 1/3 Lehrerinformation: Der ökologische Rucksack 1/3 Geeignet für Grundschule, SEK I und II Arbeit in Kleingruppen mit mindestens zwei Schülern oder in der Großgruppe. Arbeitsmaterialien: 1 Eimer mit Sand oder

Mehr

Elektronik Handys & Co. Konsum mit Köpfchen

Elektronik Handys & Co. Konsum mit Köpfchen Elektronik Handys & Co Vorwort Jedes Jahr ein neues Smartphone? 2014, im achten Jahr des Smartphone-Booms wurden fast 24 Millionen Geräte in Deutschland verkauft, seit 2011 ist der Absatz von Smartphones

Mehr

MATERIAL: Mit dem Handy um die Welt GLOBAL CURRICULUM

MATERIAL: Mit dem Handy um die Welt GLOBAL CURRICULUM MATERIAL: Mit dem Handy um die Welt GLOBAL CURRICULUM Fach Geographie Klasse/ Alter 1.- 8. Klasse Key Concept Globalisierung und weltweite Verflechtungen SchülerInnenanzahl 1 Klasse Thema (Curriculum)

Mehr

weltverträglich kommunizieren

weltverträglich kommunizieren Ausstellung zum Thema Green IT Die Ausstellung informiert über Green IT bezogen auf Computer, Fernseher und Handy. Dabei geht es um die Herstellung, Nutzung und Entsorgung und wie man diese ressourcenschonend,

Mehr

Handys Rohstoffgewinnung, Herstellung, Nutzung und Recycling. Kurzfilme / Filme über Handys und dessen Herstellung

Handys Rohstoffgewinnung, Herstellung, Nutzung und Recycling. Kurzfilme / Filme über Handys und dessen Herstellung Die Einleitung sowie ein Großteil der recherchierten Materialien und Medien sowie deren Beschreibung ist aus der Beschreibung des Handy und PC-Koffer des Infozentrums Globales Lernen in Hamburg entnommen.

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Rohstoffverbrauch senkt den ökologischen Fußabdruck

Rohstoffverbrauch senkt den ökologischen Fußabdruck Rohstoffverbrauch senkt den ökologischen Fußabdruck Der ökologische Fußabdruck zeigt an, wie viel Fläche ein Mensch für die täglichen Dinge des Lebens verbraucht. Aufteilung des österreichischen Fußabdrucks

Mehr

Geschäfte mit Rebellen? So antworten Handy-Hersteller

Geschäfte mit Rebellen? So antworten Handy-Hersteller Geschäfte mit Rebellen? So antworten Handy-Hersteller Im Rahmen seiner Kampagne gegen Blutige Handys hat missio führende Mobilfunkhersteller befragt, wie sie sich für den Einsatz konfliktfreier Rohstoffe

Mehr

Grüne Elektronik. Claudia Sprinz 27. August 2009

Grüne Elektronik. Claudia Sprinz 27. August 2009 Grüne Elektronik Claudia Sprinz 27. August 2009 1 Überblick Herausforderungen Greenpeace Untersuchungen Chancen und Lösungen Was Sie tun können 2 Herausforderungen Haben Sie gewusst? Durchschnittliche

Mehr

Im Germanwatch-Blickpunkt: Das Fairphone

Im Germanwatch-Blickpunkt: Das Fairphone BILDUNG & VERBRAUCHERINFORMATION HINTERGRUNDPAPIER Februar 2014 Im Germanwatch-Blickpunkt: Das Fairphone Germanwatch beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der fairen Herstellung von Elektronikprodukten.

Mehr

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun?

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Was ist Fairer Handel? Was ist Fairer Handel? Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz

Mehr

Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck

Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck Jeder Mensch benötigt Fläche zum Leben auch für die Herstellung von Konsumgütern und Nahrungsmitteln. Wasser, Land, Energie und vieles andere ist erforderlich.

Mehr

Chat Blauer Engel: Schick und multifunktional kann modernes Telefonieren auch grün sein? 05.12.2013

Chat Blauer Engel: Schick und multifunktional kann modernes Telefonieren auch grün sein? 05.12.2013 Chat Blauer Engel: Schick und multifunktional kann modernes Telefonieren auch grün sein? 05.12.2013 Moderator: Herzlich willkommen beim Expertenchat des Blauen Engel zum Thema "Schick und multifunktional

Mehr

Von der Abfall- zur Kreislaufwirtschaft. Die Strategie des Bundes

Von der Abfall- zur Kreislaufwirtschaft. Die Strategie des Bundes Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Abfall und Von der Abfall- zur Kreislaufwirtschaft Die Strategie des Bundes Dr. Michel

Mehr

Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen»

Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Altersstufe Geeignet für 9- bis 14-Jährige. Konzept Die Forschungsaufträge laden ein, die Sonderausstellung von focusterra im Detail selbständig

Mehr

3% Eisen. 3% Aluminium 2% Nickel 1% Zinn 1% Andere

3% Eisen. 3% Aluminium 2% Nickel 1% Zinn 1% Andere Rohstoffe und Lebenszyklus eines Mobiltelefons Factsheet Stoffe im Mobiltelefon 15% Kupfer 25% 56% Metalle Kunststoff Sonstiges 3% 16% Glas und Keramik 3% Eisen 3% Aluminium 2% Nickel 1% Zinn 1% Andere

Mehr

Mein Blut für deine Digicam

Mein Blut für deine Digicam Mein Blut für deine Digicam Ressourcenschutz und Elektrogeräte Philip Heldt Wiss. Ma. Gruppe Umwelt philip.heldt@vz-nrw.de Auf kurz oder lang wird alles knapp Übernutzung der Ressourcen Recyclingangebote

Mehr

Sustainable Austria 51. Tipps für dich!

Sustainable Austria 51. Tipps für dich! Sustainable Austria 51 Tipps für dich! www.cleaneuro.at cleaneuro hilft dir, bei deinen Einkäufen auf Umwelt, Menschen und Klima zu achten. Mehr Infos dazu gibt es in der Heftmitte, viele Anregungen zur

Mehr

FSC UND FAIRTRADE ZUKUNFT FÜR WALD UND MENSCH

FSC UND FAIRTRADE ZUKUNFT FÜR WALD UND MENSCH FSC UND FAIRTRADE ZUKUNFT FÜR WALD UND MENSCH FSC UND FAIRTRADE ZUKUNFT FÜR WALD UND MENSCH Neben Landwirtschaft zählen Wälder für die ärmsten Menschen der Welt zu den wichtigsten Quellen, um Ihren Lebensunterhalt

Mehr

Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen

Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen Factsheet Warum ist Recycling wichtig? 83 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren haben ein eigenes Mobiltelefon. Mit 96 Prozent besitzen fast alle Jüngeren

Mehr

Der ökologische Rucksack hilft uns zu verstehen, wie wir die Erde (über)nutzen und wie wir sie besser nutzen können

Der ökologische Rucksack hilft uns zu verstehen, wie wir die Erde (über)nutzen und wie wir sie besser nutzen können Lebenszyklus eines Mobiltelefons Der ökologische Rucksack hilft uns zu verstehen, wie wir die Erde (über)nutzen und wie wir sie besser nutzen können Mit jedem Mobiltelefon, das wir kaufen, kaufen wir auch

Mehr

Veranstaltungsangebot für NÖ Gemeinden. Workshoptag zu Globaler Verantwortung und Klimagerechtigkeit

Veranstaltungsangebot für NÖ Gemeinden. Workshoptag zu Globaler Verantwortung und Klimagerechtigkeit Was macht die Banane fair? Ziel: Die TeilnehmerInnen erfahren auf vielfältige Art und Weise über die Bananenproduktion und betrachten diesen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Klimarelevante Themen wie

Mehr

Elektroschrott: Wertvoll und gefährlich - Die Folgen der Wegwerfgesellschaft

Elektroschrott: Wertvoll und gefährlich - Die Folgen der Wegwerfgesellschaft Elektroschrott: Wertvoll und gefährlich - Die Folgen der Wegwerfgesellschaft Lösungsansätze in den Ländern des Südens Sandra Spies, GIZ sandra.spies@giz.de Berlin, 30.11.2011 Seite 1 Ein paar Eindrücke

Mehr

Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay.

Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay. Pressemitteilung Landratsamt -Gunzenhausen 1 Nr.: 127/2014 i. Bay., den 20.98.2014 Sachbearbeiter/in: Sabine Bartke Telefon: 09141 902-287 Telefax: 09141 902-7287 E-Mail: sabine.bartke@landkreis-wug.de

Mehr

Recycling ist ein Geschäft

Recycling ist ein Geschäft Worum geht es? Die SuS erkennen, dass Wertstoffe wertvoll sind und mit Abfall Geld verdient wird. Sie wissen, was die vorgezogene Recyclinggebühr ist. Inhalt & Action Die SuS folgen den Hinweisen und Internet-Links,

Mehr

Die Stadtführung zu den Themen NACHHALTIGER KONSUM & GLOBALISIERUNG

Die Stadtführung zu den Themen NACHHALTIGER KONSUM & GLOBALISIERUNG 1 Die Stadtführung zu den Themen NACHHALTIGER KONSUM & GLOBALISIERUNG KonsumGlobal Die Stadtführung zu den Themen nachhaltiger Konsum & Globalisierung 3 Quer durch die Innenstadt, auf den internationalen

Mehr

Rohstoff - Das gefährlichste Geschäft der Schweiz

Rohstoff - Das gefährlichste Geschäft der Schweiz Rohstoff - Das gefährlichste Geschäft der Schweiz Urs Rybi - Erklärung von Bern (EvB) NSW/RSE 26.3.2012 Ein paar Stichworte zur Erklärung von Bern (EvB) Entwicklungspolitik mit Projektland Schweiz Zusammenhänge

Mehr

REFERENTEN Jakob Feyerer (PH OÖ) Hilde Zauner (AK OÖ) ORT RAUM ZEIT TEILNEHMER/INNEN INHALT. Smartphone-Herstellung, Materialien, Rohstoffgewinnung

REFERENTEN Jakob Feyerer (PH OÖ) Hilde Zauner (AK OÖ) ORT RAUM ZEIT TEILNEHMER/INNEN INHALT. Smartphone-Herstellung, Materialien, Rohstoffgewinnung Workshop SMARTPHONES IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN NUT- ZEN UND AUSBEUTUNG REFERENTEN Jakob Feyerer (PH OÖ) Hilde Zauner (AK OÖ) ORT RAUM ZEIT Wissensturm, Raum 15.06 15:15 16:15 Uhr TEILNEHMER/INNEN 4 Personen

Mehr

Stundenentwurf zum Thema Handy/Smartphone Anzahl u. Alter der TN: ab 12 / Sek II

Stundenentwurf zum Thema Handy/Smartphone Anzahl u. Alter der TN: ab 12 / Sek II Stundenentwurf zum Thema Handy/Smartphone Anzahl u. Alter der TN: ab 12 / Sek II Phase Zeit Ziel Methode Material Sonstiges Vorstellung 10 min Die SuS lernen uns kennen, wir lernen ihre Namen kennen -

Mehr

Alte. Tonne. & PCs. Handys. für die. zu wertvoll. Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten

Alte. Tonne. & PCs. Handys. für die. zu wertvoll. Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten Alte Handys & PCs zu wertvoll für die Tonne zum Umgang mit alten Elektronikgeräten Länger nutzen. Wiederverwenden. Richtig recyceln. In Deutschland liegen derzeit etwa 72 Millionen alte oder kaputte Handys

Mehr

Präsentation Reffnet.ch September 2014 Maurice Jutz

Präsentation Reffnet.ch September 2014 Maurice Jutz Präsentation Reffnet.ch September 2014 Maurice Jutz 1 Der Masterplan Cleantech ist Teil eines der vier Umsetzungsschwerpunkte im Aktionsplan Grüne Wirtschaft, der im März 2013 vom Bundesrat verabschiedet

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL.

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. YALCIN COMMODITIES GLOBAL COMMODITY & ENERGY TRADING Inhalt Willkommen bei yalcom 5 Unser Handelsangebot 6 Unser Ziel 7 Unsere Dienstleistungen 8 Risiko Management 10

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Konfliktrohstoffe - Untersuchung zum Dodd-Frank Act und weiteren möglichen ressourcenbezogenen Maßnahmen. Pressehintergrundgespräch

Konfliktrohstoffe - Untersuchung zum Dodd-Frank Act und weiteren möglichen ressourcenbezogenen Maßnahmen. Pressehintergrundgespräch Konfliktrohstoffe - Untersuchung zum Dodd-Frank Act und weiteren möglichen ressourcenbezogenen Maßnahmen Pressehintergrundgespräch Berlin, 27. August 2013 Andreas Manhart 1 1. Hintergründe 2. Ergebnisse

Mehr

Pfand oder Tonne. Didaktisch-methodische Einführung

Pfand oder Tonne. Didaktisch-methodische Einführung Pfand oder Tonne Didaktisch-methodische Einführung Inhalt Die meisten Schüler und Schülerinnen besitzen ein Handy. Das Mobiltelefon ist ständiger Begleiter und hat sich als Utensil des täglichen Lebens

Mehr

Verarbeitung zu Schmuck: Soziale und ökologische Hintergründe der globalisierten Produktionskette

Verarbeitung zu Schmuck: Soziale und ökologische Hintergründe der globalisierten Produktionskette Münster, 10.11.2009 Verarbeitung zu Schmuck: Soziale und ökologische Hintergründe der globalisierten Produktionskette Herausgeber: SÜDWIND e. V. Erstellung: Friedel Hütz-Adams und Svea Koch Was folgt?

Mehr

Dein Handy eine Schatzkiste! Eine Gruppenstunde rund um das Handy

Dein Handy eine Schatzkiste! Eine Gruppenstunde rund um das Handy Dein Handy eine Schatzkiste! ANDY Zielgruppe: Konfis, Jugendliche, Erwachsene Gruppengröße: variabel Vorbereitungszeit: Material besorgen Dauer: 90 Minuten Besondere Hinweise: Alte Handys zur Gruppenstunde

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

Im Germanwatch-Blickpunkt: Aktuelles zum Fairphone

Im Germanwatch-Blickpunkt: Aktuelles zum Fairphone BILDUNG & VERBRAUCHERINFORMATION HINTERGRUNDPAPIER November 2015 Im Germanwatch-Blickpunkt: Aktuelles zum Fairphone Germanwatch beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der fairen Herstellung von Elektronikprodukten.

Mehr

Auch heute noch kann man in Indien zahlreiche. Produkte von Bayer kaufen,

Auch heute noch kann man in Indien zahlreiche. Produkte von Bayer kaufen, Giftig Bei der Produktion von Baumwollsaatgut und Baumwolle werden Unmengen von Pestizide eingesetzt. Die Frauen rühren die Pestizide mit den Händen an, Männer und auch Kinder versprühen das Gift ohne

Mehr

Sind faire Computer möglich?

Sind faire Computer möglich? Sind faire Computer möglich? 29C3 Inhalt 1. Ist IT-Produktion unfair? Rohstoffgewinnung, Herstellung, Verschrottung 2. Sind faire Computer möglich? Herausforderungen 3. Was können wir tun? 2 Ist IT-Produktion

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Recycling Arbeitsblatt

Recycling Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erkennen das stoffliche und das energetische und die damit verbundenen Prozesse. Sie können nachvollziehen, was sie selber zum beitragen können. Sie ordnen

Mehr

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof Schraubertonne www.azv-hof.de Abfallzweckverband Abfallberatung. Hof Tel. 09281/7259-15. Kirchplatz. 10 www.azv-hof.de. 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 Sehr geehrte Damen und Herren, Elektrogeräte bestimmen

Mehr

Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)

Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Fairtrade Max Havelaar ist eine Stiftung mit Büros in Basel und Zürich die sich in der Schweiz für den fairen Handel von Produkten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Mehr

Verwaltungspraxis: Wirtschaftlich und ökologisch öffentliche Beschaffung in Zürich

Verwaltungspraxis: Wirtschaftlich und ökologisch öffentliche Beschaffung in Zürich Verwaltungspraxis: Wirtschaftlich und ökologisch öffentliche Beschaffung in Zürich Beat von Felten Wissenschaftlicher Mitarbeiter Umwelt- und Gesundheitsschutz (UGZ) 1 Inhalt der Präsentation Nachhaltige

Mehr

Umwelt und Umweltschutz

Umwelt und Umweltschutz Umwelt und Umweltschutz Umweltschutz ist in Österreich wichtig. Alle sollen sich darum bemühen, dass die Umwelt sauber und lebenswert bleibt. Geht es der Umwelt gut, dann geht es auch den Menschen und

Mehr

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen TRENDCHECK ALTKLEIDER Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen Altkleider recyceln l Trends und Angebote lassen unsere Kleiderschränke oft voller werden als uns lieb ist. Aussortiert wird in der Regel nicht,

Mehr

gnadenlos Billig der Handyboom und seine Folgen ein film von Mirjam Leuze und Ralph Weihermann

gnadenlos Billig der Handyboom und seine Folgen ein film von Mirjam Leuze und Ralph Weihermann gnadenlos Billig der Handyboom und seine Folgen ein film von Mirjam Leuze und Ralph Weihermann Wegwerfartikel Handy D er Film Gnadenlos billig beleuchtet die Hintergründe des Handybooms. Vom Luxusartikel

Mehr

Zertifizierung von Handelsketten mineralischer Rohstoffe - Certified Trading Chains (CTC) -

Zertifizierung von Handelsketten mineralischer Rohstoffe - Certified Trading Chains (CTC) - Zertifizierung von Handelsketten mineralischer Rohstoffe - Certified Trading Chains (CTC) - Antje Hagemann Antje Hagemann 12.12.2012 Arbeitsbereich Afrika Internationale Zusammenarbeit Was macht die BGR

Mehr

Der Ökologische Fußabdruck im Unterricht

Der Ökologische Fußabdruck im Unterricht Der Ökologische Fußabdruck im Unterricht Ökologischer Fußabdruck in der Umweltbildung Der Ökologische Fußabdruck beschreibt den Umfang und die Auswirkungen der Einflussnahme des Menschen auf die biotischen

Mehr

Internationales Seminar der Musikinstrumente. Möglichkeiten einer nachhaltigen Materialienbeschaffung für Musikinstrumente

Internationales Seminar der Musikinstrumente. Möglichkeiten einer nachhaltigen Materialienbeschaffung für Musikinstrumente Internationales Seminar der Musikinstrumente Möglichkeiten einer nachhaltigen Materialienbeschaffung für Musikinstrumente Nachhaltige Produkte liefern Wie TFT Unternehmen helfen kann, nachhaltige Produkte

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

Business Case Nachhaltigkeit am Beispiel der Textilindustrie

Business Case Nachhaltigkeit am Beispiel der Textilindustrie Business Case Nachhaltigkeit am Beispiel der Textilindustrie Düsseldorf, 30. Oktober 2015 Dr. Uwe Mazura Hauptgeschäftsführer Die Branche: Textilien, Bekleidung, Schuhe, Leder KMU mit bis zu 250 Mitarbeitern

Mehr

Bei Produkten, bei denen physische Rückverfolgbarkeit nicht garantiert werden kann, wird dies auf der Verpackung transparent kommuniziert:

Bei Produkten, bei denen physische Rückverfolgbarkeit nicht garantiert werden kann, wird dies auf der Verpackung transparent kommuniziert: Fragen und Antworten zum Thema Rückverfolgbarkeit bei Fairtrade MHCH/ März 2011 Was bedeutet das Fairtrade-Label auf einem Produkt? Wenn ein Produkt das Fairtrade-Label trägt, bedeutet dies, dass dieses

Mehr

Schmuck: Soziale und ökologische Hintergründe der globalisierten Produktionskette

Schmuck: Soziale und ökologische Hintergründe der globalisierten Produktionskette Schmuck: Soziale und ökologische Hintergründe der globalisierten Produktionskette Institut SÜDWIND von: Friedel Hütz-Adams Was folgt? Rohstoffe > Gold > Silber > Diamanten > Edelsteine Verarbeitung zu

Mehr

EAG Recycling Chancen und Herausforderungen. Univ.Prof. DI Dr.mont. Roland Pomberger

EAG Recycling Chancen und Herausforderungen. Univ.Prof. DI Dr.mont. Roland Pomberger EAG Recycling Chancen und Herausforderungen Univ.Prof. DI Dr.mont. Roland Pomberger Erfolgsbilanz 700.000 t gesammelte und verwertete EAGs In 10 Jahren Inhalt 6 Fragen 4 Herausforderungen Empfehlungen

Mehr

www.unsichtbarerfeind.de Kinder auf den Spuren des Klimawandels Energiesparen

www.unsichtbarerfeind.de Kinder auf den Spuren des Klimawandels Energiesparen www.unsichtbarerfeind.de Blatt 8 Energiesparen Wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen, sollten wir uns alle überlegen, was wir konkret dagegen unternehmen können. Schließlich wirkt sich beim Klima erst

Mehr

makeitfair-quiz Fragen und Antworten rund um das Thema Unternehmensverantwortung in der Informationstechnologie

makeitfair-quiz Fragen und Antworten rund um das Thema Unternehmensverantwortung in der Informationstechnologie Das Projekt "makeitfair" ist ein Projekt, das sich mit der Elektronikindustrie, insbesondere mit der Produktion von Unterhaltungselektronik wie Handys und Laptops, auseinandersetzt. Wir wollen Menschen

Mehr

Kommentartext Erneuerbare Energien

Kommentartext Erneuerbare Energien Kommentartext Erneuerbare Energien 1. Kapitel: Woher kommt Energie? Licht Wärme Essen kochen Körperpflege saubere Wäsche Bus fahren. Alles das verbraucht Energie. Doch woher kommt all die Energie? Autos

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Internationaler Rohstoffhandel am Beispiel des NE-Metallhandels

Internationaler Rohstoffhandel am Beispiel des NE-Metallhandels Internationaler Rohstoffhandel am Beispiel des NE-Metallhandels AHK Fachseminar Rohstoffe Berlin 17. April 2012 Ralf Schmitz Hauptgeschäftsführer, Berlin v80 Schmitz 2011.01 1 Vorstellung - VDM Der VDM

Mehr

CO 2 und Speisenherstellung. CO 2 - Bilanz. aus dem Blickwinkel Ernährung

CO 2 und Speisenherstellung. CO 2 - Bilanz. aus dem Blickwinkel Ernährung CO 2 und Speisenherstellung CO 2 - Bilanz aus dem Blickwinkel Ernährung Was ist CO 2? CO 2 = Kohlendioxid CO 2 ist ein Gas aus Kohlenstoff und Sauerstoff und ist natürlicher Bestandteil der Luft. Bestandteile

Mehr

Es ist ganz egal, was sie über Facebook und das Social Web sagen... ecruhr am 6. Oktober 2011

Es ist ganz egal, was sie über Facebook und das Social Web sagen... ecruhr am 6. Oktober 2011 Stefan Freise stefan.freise@code-x.de Es ist ganz egal, was sie über Facebook und das Social Web sagen... ecruhr am 6. Oktober 2011 Social Media Marketing. code-x GmbH 1/48 Gnade. Papa, zieh doch den

Mehr

Wie viel Energie steckt in meinem Handy?

Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Thema Graue mit Icon Energie Lehrerkommentar Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Stufe Stufe (Mittelstufe) Oberstufe Zeit Zeit Zeit 1 2 Lektionen Material Material Material AB1 Interview: Was ist

Mehr

EIN GEMEINSAMES ENGAGEMENT FÜR FAIRE ARBEITSBEDINGUNGEN IN DER BEKLEIDUNGSPRODUKTION

EIN GEMEINSAMES ENGAGEMENT FÜR FAIRE ARBEITSBEDINGUNGEN IN DER BEKLEIDUNGSPRODUKTION Seit 2013 Mitglied von EIN GEMEINSAMES ENGAGEMENT FÜR FAIRE ARBEITSBEDINGUNGEN IN DER BEKLEIDUNGSPRODUKTION " Zebra Fashion ist sich seiner sozialen Verantwortung bei der weltweiten Beschaffung seiner

Mehr

WAS IST DIE HANDY-AKTION?

WAS IST DIE HANDY-AKTION? Seite 1 Was verbinden Sie / verbindet Ihr mit einem Handy / Smartphone an Positivem und an Negativem? Inwiefern kann ein Handy zu einem Segen werden oder zu einem Fluch? Was würde mir fehlen, wenn ich

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Ressourcenverbrauch IKT Trends, Daten und Fakten

Ressourcenverbrauch IKT Trends, Daten und Fakten Ressourcenverbrauch IKT Trends, Daten und Fakten Allein die Herstellung von Geräten der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) verursacht einen enormen Energieverbrauch und CO 2 -Ausstoß Bei

Mehr

impact- Das CR-Management der Otto Group Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt Magedburg, 28.01.2015

impact- Das CR-Management der Otto Group Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt Magedburg, 28.01.2015 impact- Das CR-Management der Otto Group Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt Magedburg, 28.01.2015 Die Otto Group ist eine global tätige Handelsgruppe 2013/14 12,0 Mrd. 2012/13 11,8 Mrd. Die Otto Group

Mehr

Müll und Recycling. 1. Kapitel: Wo entsteht Müll?

Müll und Recycling. 1. Kapitel: Wo entsteht Müll? Müll und Recycling 1. Kapitel: Wo entsteht Müll? Kennst du Worte, in denen >Müll< vorkommt? Müllabfuhr Müllkippe oder Mülldeponie Müllverbrennungsanlage Sondermüllsammlung oder Mülltrennung Das sind alles

Mehr

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V.

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. Coca-Cola Happiness in a Bottle? 1. Coca-Cola: Happiness in a Bottle das Handeln multinationaler Unternehmen Nestlé; Kampagne für saubere

Mehr

Seite fragen. durchblicken. handeln!

Seite fragen. durchblicken. handeln! Seite 1 Was verbinden Sie / verbindet Ihr mit einem Handy / Smartphone an Positivem und an Negativem? Inwiefern kann ein Handy zu einem Segen werden oder zu einem Fluch? Was würde mir fehlen, wenn ich

Mehr