EBK-Untersuchung gegen Laxey Hauptergebnisse und Rechtliche Konsequenzen. Medien- und Analysten-Konferenz 11. März 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EBK-Untersuchung gegen Laxey Hauptergebnisse und Rechtliche Konsequenzen. Medien- und Analysten-Konferenz 11. März 2008"

Transkript

1 EBK-Untersuchung gegen Laxey Hauptergebnisse und Rechtliche Konsequenzen Medien- und Analysten-Konferenz. März 008

2 Agenda. EBK-Untersuchung Hintergrund & Hauptergebnisse. EBK-Untersuchung Positionsaufbau 3. EBK-Untersuchung Rechtliche Konsequenzen 4. Schlussfolgerungen 5. Annex Implenia Seite

3 EBK-Untersuchung Hintergrund Überblick der wichtigsten Schritte seit Ende März Laxey hält eine Beteiligung von 4.9% gemäss ihren Eintragungsgesuchen Laxey meldet schrittweise eine Beteiligung von.6% (per ) und von.89% (per ) Es ist ausgeschlossen, dass Laxey ihre Beteiligung innerhalb dieses Zeitraums durch On- und Off-market-Aktienkäufe aufbauen konnte Die EBK startet ihre Untersuchungen, d.h. unmittelbar nachdem Laxey ihre Beteiligung von.89% gemeldet hat EBK veröffentlicht ihre Verfügung und erklärt Laxey der Meldepflichtverletzung für schuldig Implenia Seite 3

4 EBK-Untersuchung Hauptergebnisse Laxey überschritt die erste Meldeschwelle (5%) spätestens per. Januar % eigene Aktien 9.% 4.8% parkiert via CFDs Laxey erhöhte heimlich durch Parkieren von Aktien bei Banken ihre Position bis Ende März 007 auf mehr als 0% Alle Implenia-Aktionäre, die ihre Aktien während dieser Periode verkauft haben, wurden massiv getäuscht Die EBK hat Laxeys indirekten Erwerb von Aktien (Parkieren via CFDs) zum Beteiligungsaufbau als klare Verletzung der Offenlegungspflichten des Schweizer Rechts qualifiziert Implenia Seite 4

5 EBK-Untersuchung Wie hat Laxey ihre Beteiligung aufgebaut? LAXEY df Broker Banken CFD-Gegenparteien Auftrag zum Aktienkauf Parkieren der Aktien 3 Signing von CFDs ( Parking-Tickets ) Abruf der parkierten Aktien 3 Phase : Laxey gab Broker direkte Aufträge, Aktien über den Markt zu kaufen Phase : Laxey beauftragte ihre Broker, die Aktien an die Banken zu transferieren und dort zu parkieren; gleichzeitig schloss Laxey CFDs mit diesen Banken ab Phase 3: Laxey rief ihre parkierten Aktien durch Auflösen der CFD-Positionen zurück Implenia Seite 5

6 EBK-Untersuchung Welche Parteien waren involviert? Broker ) Banken CFD-Gegenparteien LAXEY Bank am Bellevue Instinet KBC Securities Keijser Credit Suisse City Index Man Financial Bear Stearns Cantor Fitzgerald Laxey orchestrierte ihren Beteiligungsaufbau durch ein komplexes Netzwerk von Schweizer und internationalen Finanzinstituten ) Die vier aufgeführten Broker wurden direkt durch Laxey beauftragt; daneben waren einige weitere Broker indirekt in den Transaktionen involviert Implenia Seite 6

7 Agenda. EBK-Untersuchung Hintergrund & Hauptergebnisse. EBK-Untersuchung Positionsaufbau 3. EBK-Untersuchung Rechtliche Konsequenzen 4. Schlussfolgerungen 5. Annex Implenia Seite 7

8 Contract for Difference (CFD) Definition / Missbrauch durch Laxey Definition / Einsatz von CFDs (im Zusammenhang mit Aktien) Missbrauch von CFDs durch Laxey CFDs sind derivative Finanzinstrumente, durch die Investoren (mit geringem Kapitaleinsatz) auf die Wertentwicklung von Aktien spekulieren können, ohne diese zu besitzen Banken, die CFDs emittieren, hedgen ihre CFD- Positionen üblicherweise durch den teilweisen Kauf von Aktien (dynamic hedging) Gleichzeitig: Laxey kaufte und transferierte Implenia-Aktien zu Banken (via Broker) Bei Erhalt der Aktien emittierten die Banken CFDs (jeweils < 5%) für Laxey Aktien wurden nicht von Banken benötigt, um bestehende CFDs zu hedgen; im Gegenteil wurden CFDs von Banken emittiert, erst nachdem / weil sie Aktien bekommen haben CFDs als reine parking tickets eingesetzt! Später: Laxey löste CFD-Positionen auf und rief parkierte Aktien von den Banken ab Laxey hat CFDs nicht zur Kursspekulation, sondern zum heimlichen Parkieren und indirekten Erwerb der Implenia-Titel eingesetzt Implenia Seite 8

9 EBK-Untersuchung Laxeys eigenes Statement zu CFDs Ironischerweise hat Laxey selbst den Einsatz von CFDs als indirekten und intransparenten Mechanismus zum Beteiligungsaufbau kritisiert Auszug aus dem Jahresbericht 007 des Value Catalyst Funds (Laxey Investment-Vehikel), publiziert am. Oktober 007: All CFDs and equity swaps should be treated as though they were ordinary shares. We think all exchanges should adopt this immediately [ ] The market will be better informed about stakes being taken in companies and transparency will improve Laxey fügt hinzu: [ ]the hedge fund can trade away happily without declaring his position but has a poor relationship with the company in which he s invested. One that can very easily lead to a hostile relationship. Implenia Seite 9

10 EBK-Untersuchung Beispiel für Laxeys Beteiligungsaufbau Transaktion in 3 Implenia-Aktien (vereinfachte Darstellung) LAXEY CFD-Gegenpartei Execution Broker Broker : Lieferung der Aktien ) Aktien-Ebene LAXEY : Kaufauftrag Keijser Neonet 4./ : Abruf der Aktien : Kaufauftrag 3 CFD-Ebene LAXEY : Parkieren / CFD-Signing City Index : Laxeys Auftrag zum Aktientransfer 3 Aufbau Aktienposition Parkieren der Aktien Abruf der Aktien Parkieren der Aktien während ca. 3 Monate Dutzende von solchen Transaktionen wurden von Laxey zwischen November 006 und April 007 durchgeführt, um ihre Beteiligung heimlich aufzubauen ) Auf warehouse account für Laxey Implenia Seite 0

11 EBK-Untersuchung Phasen des Laxey-Beteiligungsaufbaus (/4) PHASE : Kauf der Aktien (Nov. 006 Ende März 007) Laxey kaufte mindestens 4.4% selbst und gab 4 Brokern direkte Aufträge, Aktien über den Markt zu kaufen und für sie zu lagern (sog. warehousing ) Zitat, EBK-Untersuchung: Ab Ende 006 bis Anfang April 007 erteilte Laxey einerseits diverse Aufträge an Keijser zum Erwerb von Implenia-Aktien. Diese Aktien wurden bei Keijser auf ein warehouse account für Laxey eingeliefert. Implenia Seite

12 EBK-Untersuchung Phasen des Laxey-Beteiligungsaufbaus (/4) PHASE : Parkieren der Aktien via CFDs (Nov. 006 Ende März 007) Laxey schloss CFD- / SWAP-Vereinbarungen mit 5 Banken ab und beauftragte gleichzeitig ihre Broker, die Aktien an die CFD-Gegenparteien zu transferieren (als Hedge für deren CFD-/SWAP-Positionen) Zitat von CFD-Gegenpartei Cantor: On instructions from Laxey Partners, Keijser Capital [Broker] contacted Cantor Fitzgerald CFD desk and requested that they give up trades to Cantor Fitzgerald. These Equity trades were hedges for Contracts for Difference. The Contracts for Difference were entered into with Cantor Fitzgerald CFD desk by Laxey Partners Implenia Seite

13 EBK-Untersuchung Phasen des Laxey-Beteiligungsaufbaus (3/4) PHASE : Fortsetzung Laxey hat ihre Position so aufgebaut, dass keine der 5 CFD-Gegenparteien individuell die 5%-Schwelle überschreitet Per haben die Banken die folgenden CFDs / Beteiligungen in Implenia gehalten City Index (4.90%) Man Financial (4.90%) Credit Suisse (4.70%) Bear Stearns (4.0%) Cantor (.4%) (9.65%) Implenia Seite 3

14 EBK-Untersuchung Phasen des Laxey-Beteiligungsaufbaus (4/4) PHASE 3: Auflösung der CFD-Positionen und Transfer der Aktien an Laxey ( April 07) Laxey schloss (teilweise) ihre CFD-Positionen und rief (an 4 Tagen) ihre parkierten Implenia-Aktien zurück (Credit Suisse) (City Index) (Cantor) / 90 0 (Man) / (City Index) (6.76%) (Bear Stearns) + ihre eigene Beteiligung von 4.4%.7% () Restliche CFD-Positionen (Differenz zwischen 9.65% und 6.76%) wahrscheinlich später aufgelöst und Aktien an Laxey transferiert / nicht in EBK-Untersuchung erfasst () Laxey hielt diese Beteiligung selbst per..07; da Laxey eine Beteiligung von.89% per meldete, mussten sie zusätzlich.7% direkt gehalten haben Implenia Seite 4

15 EBK-Untersuchung Überblick über Laxeys Beteiligungsaufbau Laxey 4.70% Aktien parkiert ( ) 3.56% Aktien zurückgerufen am % Aktien parkiert (Ende 06 4./5.4.07) 4.9% Aktien zurückgerufen am 4. und % Aktien parkiert ( ) 4.87% Aktien zurückgerufen am % Aktien parkiert ( ).9% Aktien zurückgerufen am % Aktien parkiert (Beginn ).4% Aktien zurückgerufen am Banken Credit Suisse 4.70% per City Index 4.90% per Man Financial 4.50% per % per.3.07 Bear Stearns 4.0% per.3.07 Cantor Fitzgerald.4% per % Aktien zurückgerufen per % direkt gehalten Restliche.89% wahrscheinlich später von Laxey zurückgerufen 9.65% Aktien parkiert per () Laxey hält 4.4% per..07 Implenia Seite 5

16 EBK-Untersuchung Zusammenfassung Laxey begann mit ihrem Beteiligungsaufbau in Implenia bereits Ende 006 (Laxey hielt 4.4% in Implenia per. Januar 007) Laxey überschritt die erste Meldeschwelle (5%) spätestens per. Januar % eigene Aktien - 4.8% via CFDs ) 9.% Alle Implenia-Aktionäre, die ihre Aktien während dieser Periode verkauft haben, wurden getäuscht Laxey erhöhte heimlich ihre Position bis Ende März 007 auf mehr als 0% Laxey orchestrierte ihren Beteiligungsaufbau durch ein komplexes Netzwerk von Finanzinstituten Laxeys Parkieren von Aktien zum Beteiligungsaufbau wurde durch EBK als klare Verletzung der Offenlegungspflichten des Schweizer Rechts qualifiziert ) CFDs mit Gegenparteien per..07 abgeschlossen: 4.50% mit Man Financial und 0.3% mit City Index Implenia Seite 6

17 Agenda. EBK-Untersuchung Hintergrund & Hauptergebnisse. EBK-Untersuchung Positionsaufbau 3. EBK-Untersuchung Rechtliche Konsequenzen 4. Schlussfolgerungen 5. Annex Implenia Seite 7

18 EBK-Ruling Massnahmen der EBK Als Konsequenz der Meldepflichtverletzung durch Laxey wird die EBK: Eine Strafanzeige beim Eidgenössischen Finanzdepartment einreichen (Busse von CHF Mio.) Die EBK könnte zudem: Eine Klage beim zuständigen Gericht einreichen, basierend auf dem am. Dezember 007 in Kraft getretenen Art. 0 Abs. 4bis BEHG (Stimmrechtssuspension für bis zu 5 Jahre bei Verletzung der Meldepflicht) Implenia Seite 8

19 EBK-Ruling Was kann Implenia tun? (/) Rechtliche Möglichkeiten für Implenia Strafanzeige erstatten, um Strafen gegen die verantwortlichen Personen für die Rechtsverletzungen und gegen die wirtschaftlich Berechtigten der verschiedenen Laxey-Vehikel zu erwirken Maximale Strafe basierend auf Schweizer Recht beträgt ca. CHF Mio. Die Behörden ersuchen, einen Teil von Laxeys Aktienposition in Implenia einzuziehen, um Laxeys illegale Gewinne während ihres Beteiligungsaufbaus abzuschöpfen 3 Einen Strafantrag bei den kantonalen Strafverfolgungsbehörden gegen Laxey und die verantwortlichen Personen wegen vorsätzlicher Kursmanipulation einreichen Vergehen kann mit bis zu 3 Jahren Gefängnis bestraft werden Ein solches Verfahren ermöglicht auch die Einziehung von Laxeys Aktien Implenia Seite 9

20 EBK-Ruling Was kann Implenia tun? (/) Rechtliche Möglichkeiten für Implenia, Fortsetzung 4 Beim zuständigen Gericht die Suspendierung aller Stimmrechte von Laxey verlangen EBK könnte sich diesem Verfahren anschliessen (oder eine eigene Klage einreichen) 5 Bei der britischen Finanzaufsicht FSA intervenieren und Sanktionen gegen Laxey und deren Verantwortliche wegen widerrechtlicher Aktivitäten in der Schweiz verlangen 6 Aktionäre, die Aktien zwischen und verkauft haben, aufrufen, ihre Schadenersatzansprüche gegen Laxey aufgrund unterlassener Offenlegung und Kursmanipulation an Implenia abzutreten Implenia wird diese Ansprüche mit den Dividendenansprüchen von Laxey verrechnen Implenia Seite 0

21 EBK-Ruling Implenias Massnahmen (/) Der Implenia-VR erwägt die Ergreifung der folgenden rechtlichen Schritte Strafanzeige zur Erwirkung von Strafen gegen die verantwortlichen Personen und gegen die wirtschaftlich Berechtigten der verschiedenen Laxey-Vehikel Klage auf Konfiskation eines Teils von Laxeys Aktienposition in Implenia 3 Strafantrag gegen Laxey und die verantwortlichen Personen wegen? vorsätzlicher Kursmanipulation Implenia Seite

22 EBK-Ruling Implenias Massnahmen (/) Der Implenia-VR erwägt die Ergreifung der folgenden rechtlichen Schritte 4 Klage auf Suspension aller Stimmrechte von Laxey 5 Intervention bei der britischen Finanzaufsicht FSA 6 Aufruf an Aktionäre, ihre Schadenersatzansprüche gegen Laxey abzutreten; Verrechnung dieser Ansprüche mit den Laxey-Dividenden? Implenia Seite

23 Agenda. EBK-Untersuchung Hintergrund & Hauptergebnisse. EBK-Untersuchung Positionsaufbau 3. EBK-Untersuchung Rechtliche Konsequenzen 4. Schlussfolgerungen 5. Annex Implenia Seite 3

24 Schlussfolgerungen ) Laxey hat die Gesetze und börsenrechtlichen Vorschriften verletzt ) Aktionäre von Implenia sind massiv getäuscht worden und haben Geld verloren, da sie ihre Aktien aufgrund von falschen Informationen verkauft haben 3) Laxey muss mit Suspendierung ALLER ihrer Stimmrechte für 5 Jahre rechnen 4) Laxey und ihren Direktoren drohen Bussen (CHF Mio.) 5) Wir erwarten, dass Laxey einer Überprüfung der britischen Marktaufsichtsbehörde (FSA) unterzogen wird Der Implenia-VR fühlt sich in der Fortführung seines Kampfes gegen Laxey gestärkt und wird ALLE gesetzlichen Massnahmen einsetzen, um die Rechte seiner Aktionäre und von Implenia geltend zu machen/wieder in Kraft zu setzen Implenia Seite 4

25 Agenda. EBK-Untersuchung Hintergrund & Hauptergebnisse. EBK-Untersuchung Positionsaufbau 3. EBK-Untersuchung Rechtliche Konsequenzen 4. Schlussfolgerungen 5. Annex Implenia Seite 5

26 EBK-Untersuchung Hintergrund (/3) Detaillierter Überblick der Schritte seit Ende März Laxey hält eine Beteiligung von 4.9% gemäss ihren Eintragungsgesuchen Laxey informiert den Implenia-CEO, dass sie mehr als % der Implenia-Aktien hält Laxey meldet eine Beteiligung von.6% (per ) Laxey meldet eine Beteiligung von.89% (per ) Es ist ausgeschlossen, dass Laxey ihre Beteiligung innerhalb dieses Zeitraums durch On- und Off-market-Aktienkäufe aufbauen konnte Die EBK startet ihre Untersuchungen, d.h. unmittelbar nachdem Laxey ihre Beteiligung von.89% gemeldet hat Implenia Seite 6

27 EBK-Untersuchung Hintergrund (/3) Implenia sendet die Resultate ihrer Analyse über Laxeys heimlichen Beteiligungsaufbau an die EBK und bittet die EBK, eine Untersuchung zu starten Die EBK führt eine sorgfältige Analyse durch bezüglich Transaktionen in Implenia-Aktien (on- und off-market) vom. Januar bis 30. April 007 Laxeys () Beziehungen zu verschiedenen Finanzinstituten, () Transaktionen in Implenia-Aktien, (3) Transaktionen in CFD-Positionen Transaktionen von Schweizer und europäischen Finanzinstituten in Implenia-Aktien und ihren Beziehungen/Verträgen mit Laxey Die EBK bestätigt, dass Untersuchungen durchgeführt werden Implenia Seite 7

28 EBK-Untersuchung Hintergrund (3/3)..007 Die EBK verfügt, dass Laxey das Überschreiten von Meldegrenzen mittels Contracts for Difference offenlegen muss Die EBK entscheidet, ein formales Verwaltungsverfahren zu eröffnen Die EBK sendet die Resultate ihrer Untersuchungen für Stellungnahmen an Implenia und Laxey EBK veröffentlicht ihre Verfügung und erklärt Laxey der Meldepflichtverletzung für schuldig Implenia Seite 8

29 Annex Beispiele für Laxeys Beteiligungsaufbau (/4) Transaktion in Implenia-Aktien (vereinfachte Darstellung) LAXEY CFD-Gegenpartei Execution Broker Broker Aktien-Ebene LAXEY : Abruf der Aktien : Kaufauftrag (via Instinet als abwickelnde Bank) Instinet Bank am Bellevue.3.007: Lieferung der Aktien CFD-Ebene LAXEY.3.007: Parkieren / CFD-Signing Bear Stearns.3.007: Laxeys Auftrag zum Aktientransfer 3 Aufbau Aktienposition Parkieren der Aktien Abruf der Aktien () Nur ein Teil der Aktien (43 5) wurden von Laxey am abgerufen Implenia Seite 9

30 Annex Beispiele für Laxeys Beteiligungsaufbau (/4) Transaktion in Implenia-Aktien (vereinfachte Darstellung) LAXEY CFD-Gegenpartei Execution Broker Broker Aktien-Ebene LAXEY : Kaufauftrag Instinet 4./ : Abruf der Aktien 3 CFD-Ebene LAXEY : Parkieren / CFD-Signing City Index : Laxeys Auftrag zum Aktientransfer 3 Aufbau Aktienposition Parkieren der Aktien Abruf der Aktien Implenia Seite 30

31 Annex Beispiele für Laxeys Beteiligungsaufbau (3/4) Transaktion in Implenia-Aktien (vereinfachte Darstellung) LAXEY CFD-Gegenpartei Execution Broker Broker : Lieferung der Aktien Aktien-Ebene LAXEY : Abruf der Aktien : Kaufauftrag Keijser : Kaufauftrag Neonet CFD-Ebene LAXEY Cantor : Laxeys Auftrag zum Aktientransfer : Parkieren / CFD-Signing 3 Aufbau Aktienposition Parkieren der Aktien Abruf der Aktien Implenia Seite 3

32 Annex Beispiele für Laxeys Beteiligungsaufbau (4/4) Transaktion in 555 Implenia-Aktien (vereinfachte Darstellung) LAXEY CFD-Gegenpartei Execution Broker Broker : Lieferung der Aktien Aktien-Ebene LAXEY : Kaufauftrag Keijser Neonet : Abruf der Aktien : Kaufauftrag 3 CFD-Ebene LAXEY : Parkieren / CFD-Signing Man Financial : Laxeys Auftrag zum Aktientransfer 3 Aufbau Aktienposition Parkieren der Aktien Abruf der Aktien Implenia Seite 3

Universität St.Gallen 1. St. Galler Corporate Management Forum

Universität St.Gallen 1. St. Galler Corporate Management Forum Universität St.Gallen 1. St. Galler Corporate Management Forum Meldepflichten im Übernahmerecht Kolloquium mit Fallstudien 5. November 010 Rolf Watter Prof. Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt rolf.watter@baerkarrer.ch

Mehr

Sneaking Tactics und FINMA Power Enforcement. EIZ Vortragsreihe am Mittag vom 29. April 2011 CS Forum St. Peter, Zürich Dieter Dubs / Peter Honegger

Sneaking Tactics und FINMA Power Enforcement. EIZ Vortragsreihe am Mittag vom 29. April 2011 CS Forum St. Peter, Zürich Dieter Dubs / Peter Honegger Sneaking Tactics und FINMA Power Enforcement EIZ Vortragsreihe am Mittag vom 29. April 2011 CS Forum St. Peter, Zürich Dieter Dubs / Peter Honegger 2 Dr. Dieter Dubs Dr. Peter Honegger (Bär & Karrer AG)

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

SCHWEIZER RAHMENVERTRAG FÜR OTC-DERIVATE (SMA OTC 2013) Wegleitung zum SMA OTC 2013. 1. Allgemeines. 1.1 Vorbemerkungen. 1.2 Ziele der Revision

SCHWEIZER RAHMENVERTRAG FÜR OTC-DERIVATE (SMA OTC 2013) Wegleitung zum SMA OTC 2013. 1. Allgemeines. 1.1 Vorbemerkungen. 1.2 Ziele der Revision SCHWEIZER RAHMENVERTRAG FÜR OTC-DERIVATE (SMA OTC 2013) Wegleitung zum SMA OTC 2013 1. Allgemeines 1.1 Vorbemerkungen Die Schweizerische Bankiervereinigung 1 (Association suisse des banquiers, Associazione

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Beteiligungsoffenlegung der Renova-Gruppe und der Sulzer AG

Beteiligungsoffenlegung der Renova-Gruppe und der Sulzer AG Seite 1 von 6 Sulzer AG Corporate Communications Investor Relations 8401 Winterthur, Schweiz Telefon +41 52 262 72 72 Fax +41 52 262 00 25 Beteiligungsoffenlegung der Renova-Gruppe und der Sulzer AG Gemäss

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Kapitalmarktinformationen

Kapitalmarktinformationen Kapitalmarktinformationen Mit der Holcim Leadership Journey zielt Holcim auf eine Steigerung der Rendite auf dem investierten Kapital. Im Vordergrund stehen eine Verstärkung der Kundenorientierung und

Mehr

Addex Pharmaceuticals Ltd, Plan-les Ouates

Addex Pharmaceuticals Ltd, Plan-les Ouates Addex Pharmaceuticals Ltd, Plan-les Ouates Nichtbestehen einer Angebotspflicht Stellungnahme des Verwaltungsrats der Addex Pharmaceuticals Ltd zum Gesuch vom 17. September 2010 von Biotechnology Value

Mehr

Bundesgerichtliche Klarstellungen zum Begriff des indirekten Erwerbs und zur Stellung des Meldepflichtigen im Verfahren vor der FINMA

Bundesgerichtliche Klarstellungen zum Begriff des indirekten Erwerbs und zur Stellung des Meldepflichtigen im Verfahren vor der FINMA GesKR 2 2010 240 Corrado Rampini / Charlotte Wieser* Bundesgerichtliche Klarstellungen zum Begriff des indirekten Erwerbs und zur Stellung des Meldepflichtigen im Verfahren vor der FINMA Besprechung des

Mehr

Sanktionsausschuss Frankfurter Wertpapierbörse Entscheidungen 2014

Sanktionsausschuss Frankfurter Wertpapierbörse Entscheidungen 2014 Sanktionsausschuss Frankfurter Wertpapierbörse Entscheidungen 2014 06. Januar 2014 (Az. H 4 2012) Ein zugelassener Handelsteilnehmer der Frankfurter Wertpapierbörse hat gegen die Vorschriften des 117 Börsenordnung

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG First Sensor AG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 25. November 2011 Veröffentlichung gemäß 26 Abs.

Mehr

Finanzmathematik... was ist das?

Finanzmathematik... was ist das? Finanzmathematik... was ist das? The core of the subject matter of mathematical finance concerns questions of pricing of financial derivatives such as options and hedging covering oneself against all eventualities.

Mehr

Neue Regeln für das Stakebuilding bei deutschen Aktiengesellschaften

Neue Regeln für das Stakebuilding bei deutschen Aktiengesellschaften Dipl.-Kfm. Dr. Hartmut Krause, LL.M. Rechtsanwalt, Attorney at law (New York) Partner Allen & Overy LLP, Frankfurt Neue Regeln für das Stakebuilding bei deutschen Aktiengesellschaften Allen & Overy 2011

Mehr

VALORA Ausdehnung Marktabdeckung «Kiosk» Schweiz 10. November 2014

VALORA Ausdehnung Marktabdeckung «Kiosk» Schweiz 10. November 2014 VALORA Ausdehnung Marktabdeckung «Kiosk» Schweiz 10. November 2014 Agenda 1 Highlights der Transaktion 2 Das Unternehmen «Naville» 3 Finanzierung 10. November 2014 Valora Holding AG Akquisition Naville

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) Veröffentlichung einer Mitteilung nach 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) First Sensor AG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 14. Oktober 2014 Veröffentlichung gemäß

Mehr

Vorlesung Aktienrecht FS 2011. Fallbeispiel 10: Versuchte Übernahme der Implenia AG. Donnerstag, 12. Mai 2011. Sachverhalt.doc

Vorlesung Aktienrecht FS 2011. Fallbeispiel 10: Versuchte Übernahme der Implenia AG. Donnerstag, 12. Mai 2011. Sachverhalt.doc Universität Zürich Rechtswissenschaftliches Lehrstuhl vn der Crne Rämistrasse 74/3 CH-8001 Zürich Telefn +41 44 634 48 71 Telefax +41 44 634 43 97 www.rwi.uzh.ch/vdc Vrlesung Aktienrecht FS 2011 Fallbeispiel

Mehr

Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Blockierung von Zahlungsströmen im Internet

Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Blockierung von Zahlungsströmen im Internet Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Blockierung von Zahlungsströmen im Internet 09.03.2016 Verfasser/in Webadresse, E-Mail oder sonstige Referenz Agenda Einleitung Der Markt für Zahlungsdienstleistungen

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2015 Nr... ausgegeben am... 2015

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2015 Nr... ausgegeben am... 2015 Referendumsvorlage 232.11 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2015 Nr.... ausgegeben am... 2015 Gesetz vom 3. September 2015 über die Abänderung des Markenschutzgesetzes Dem nachstehenden vom

Mehr

Disclosure of shareholdings

Disclosure of shareholdings Disclosure of shareholdings Credit Suisse Group AG announces a change in the composition of the Group that holds shares in Zurich Financial Services Ltd Zurich Financial Services Ltd Mythenquai 2 8022

Mehr

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Behrad Hasheminia Treasury Deutsche Börse Group Tel: +49 69 211 18256 E-mail: behrad.hasheminia@deutsche-boerse.com Carsten Hiller Sales Manager Global Securities

Mehr

Unternehmensübernahme in Raten

Unternehmensübernahme in Raten Unternehmensübernahme in Raten Übungen im Handels- und Wirtschaftsrecht Jörg Walther, lic. iur., MBA, Rechtsanwalt Global Head Legal M&A and Antitrust Novartis International AG Zürich, 19. März 2009 Frage

Mehr

Shareholder Activism by Hedge Funds

Shareholder Activism by Hedge Funds Reihe Alternative Investments Bd. 5 Mihaela Butu Shareholder Activism by Hedge Funds Motivations and Market s Perceptions of Hedge Fund Diplomica Verlag Butu, Mihaela: Shareholder Activism by Hedge Funds:

Mehr

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz 1. Vorwort Die ODDO SEYDLER BANK AG ist gem. EU Richtlinie Markets in Financial Instruments

Mehr

Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden)

Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden) Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden) 1 Geltungsbereich der Policy Februar 2016 Die in der Best Execution Policy der North Channel Bank festgelegten Grundsätze der Auftragsausführung

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft

Antrag auf Mitgliedschaft Antrag auf Mitgliedschaft Wir beantragen die Mitgliedschaft im Didacta Verband e.v.- Verband der Bildungswirtschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt als ordentliches Mitglied mit Stimmrecht förderndes Mitglied

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts,

Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts, Owner Documented FFI Reporting Statement Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts, die professionell

Mehr

SICAR. Ziel. Fact Sheet. (Private equity Investment Company)

SICAR. Ziel. Fact Sheet. (Private equity Investment Company) SICAR (Private equity Investment Company) Ziel Eine SICAR ist ein private equity fond der für venture capital investitionen erstellt ist. Der Geschäftszweck der SICAR ist auf Investitionen in Unternehmen

Mehr

1. Angaben zur Identität des Emittenten bzw. des ursprünglichen Emittenten bestehender, mit Stimmrechten ausgestatteter Aktien ii :

1. Angaben zur Identität des Emittenten bzw. des ursprünglichen Emittenten bestehender, mit Stimmrechten ausgestatteter Aktien ii : DE DE DE Standardformulare für die Mitteilung des Erwerbs oder der Veräußerung bedeutender Beteiligungen an Stimmrechten oder an Finanzinstrumenten sowie für die Mitteilung der Market-Making-Tätigkeiten

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme

UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 26. Februar 2010 Öffentliche Kaufangebote eines Emittenten (Anbieter) zum Fixpreis auf eigene, börsenkotierte Beteiligungspapiere (Beteiligungspapiere) sind

Mehr

Yakov Amihud und Mendelson, Haim The Liquidity Route to a lower cost of capital. In: Journal of Applied Corporate Finance, 12. Jg. (2000), S. 8-25.

Yakov Amihud und Mendelson, Haim The Liquidity Route to a lower cost of capital. In: Journal of Applied Corporate Finance, 12. Jg. (2000), S. 8-25. Kapitalkostensatz des Emittenten Yakov Amihud und Mendelson, Haim The Liquidity Route to a lower cost of capital. In: Journal of Applied Corporate Finance, 12. Jg. (2000), S. 8-25. Wert des Unternehmens:

Mehr

Mitteilung der Offenlegungsstelle vom 3. Dezember 2013 II/13. Offenlegung von Finanzinstrumenten. Zusammenfassung: Finanzinstrumente mit Realerfüllung

Mitteilung der Offenlegungsstelle vom 3. Dezember 2013 II/13. Offenlegung von Finanzinstrumenten. Zusammenfassung: Finanzinstrumente mit Realerfüllung Mitteilung der Offenlegungsstelle vom 3. Dezember 2013 II/13 Offenlegung von Finanzinstrumenten Zusammenfassung: Finanzinstrumente mit Realerfüllung Meldepflichtig sind gemäss Art. 15 Abs. 1 Bst. a und

Mehr

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte)

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) 1/4 - Aktiva Programmelement Verfahrensmethode Zeit Punkte Aktiva Füllen Sie die Leerstellen aus 5' 1.5 Die Aktiven zeigen die Herkunft der Vermögensgegenstände

Mehr

Bundesgesetz über die Börsen und den Effektenhandel

Bundesgesetz über die Börsen und den Effektenhandel Ablauf der Referendumsfrist: 17. Januar 2013 Bundesgesetz über die Börsen und den Effektenhandel (Börsengesetz, BEHG) Änderung vom 28. September 2012 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Schaffner Holding AG vom 2.

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Schaffner Holding AG vom 2. EINTRAGUNGSREGLEMENT betreffend Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Schaffner Holding AG vom 2. Dezember 2011 1. Geltungsbereich und Zweck Der Verwaltungsrat erlässt dieses Eintragungsreglement

Mehr

1 Definitionen. 2 Nutzung der Börsen-EDV und der EDV Xontro

1 Definitionen. 2 Nutzung der Börsen-EDV und der EDV Xontro zum Vertrag über die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV Xontro für den Handel in Strukturierten Produkten 1 Definitionen 2 2 Nutzung der Börsen-EDV und der EDV Xontro 2

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Dr. Stefan Schmiedlin

Dr. Stefan Schmiedlin Dr. Stefan Schmiedlin Advokat & Notar Augustinergasse 5 Postfach 1112 CH-4001 Basel Direkt +41 61 260 81 80 Zentrale +41 61 260 81 81 Telefax +41 61 261 13 27 schmiedlin@schmiedlin.ch Information zu GAFI

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Specialist Ausschreibung 2015 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2015 Results of first call

Specialist Ausschreibung 2015 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2015 Results of first call pecialist Ausschreibung 2015 Ergebnisse der ersten Runde pecialist Tender 2015 Results of first call Die Wiener Börse startete am 2. März 2015, das turnusmäßig einmal jährlich stattfindende Ausschreibungsverfahren

Mehr

Reglement SCHMOLZ+BICKENBACH AG

Reglement SCHMOLZ+BICKENBACH AG Reglement betreffend die Eintragung von Aktionären und die Führung des Aktienregisters der SCHMOLZ+BICKENBACH AG 1. Grundlagen, Geltungsbereich und Zweck 1.1 Der Verwaltungsrat erlässt dieses Reglement

Mehr

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht -

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Veränderungsanzeige In einem Vertrag soll eine Änderung durchgeführt werden? Nutzen Sie unsere Veränderungsanzeige um uns folgende Änderungen

Mehr

Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit

Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit Mitteilung Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit Zürich, 11. Januar 2012 Zurich Financial Services Group (Zurich) hat heute die erfolgreiche Placierung von

Mehr

Neue Meldepflichten nach 25 und 25a WpHG

Neue Meldepflichten nach 25 und 25a WpHG Neue Meldepflichten nach 25 und 25a WpHG Gliederung I. Erweiterung der Meldepflichten durch das AnSFuG 25 und 25a WpHG II. Einzelfragen & Fallbeispiele III. Aktuelle Entwicklung auf EU-Ebene RD Christian

Mehr

Die Investmentaktiengesellschaft in ihrer Eignung für börsengehandelte Fonds (ETF)

Die Investmentaktiengesellschaft in ihrer Eignung für börsengehandelte Fonds (ETF) Christian Giurgiu Die Investmentaktiengesellschaft in ihrer Eignung für börsengehandelte Fonds (ETF) Deutsche Investment-Alternative im Vergleich zu ausländischen Investmentgesellschaften Diplomica Verlag

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote (Übernahmeverordnung, UEV) Änderung vom 28. Januar 2013 Von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) genehmigt am 25. Februar 2013

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Vontobel Best Execution Policy

Vontobel Best Execution Policy Bank Vontobel AG Vontobel Best Execution Policy Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Bank Vontobel (nachfolgend Bank genannt) getroffenen Vorkehrungen zur Erzielung des bestmöglichen

Mehr

EU Financial Transaction Tax

EU Financial Transaction Tax EU Financial Transaction Tax Zürich, 7. November 2013 Urs Kapalle, Leiter Finanzpolitik und Steuern, Mitglied der Direktion der Schweizerischen Bankiervereinigung Inhaltsverzeichnis 1. Hintergrund 2. Steuerbare

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash 1 2 3 4 5 6 7 Erziehungsleine Hör auf zu ziehen Ihr Hund zieht an der Leine, und Sie können ihm dieses Verhalten einfach nicht abgewöhnen? Die Erziehungsleine

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

SIX Swiss Exchange Allgemeine Geschäftsbedingungen für Assoziierte Teilnehmer

SIX Swiss Exchange Allgemeine Geschäftsbedingungen für Assoziierte Teilnehmer Seite SIX Swiss Exchange Allgemeine Geschäftsbedingungen für Assoziierte Teilnehmer Version: 08.06.2009 In Kraft seit: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Assoziierte Teilnehmer beschreiben die

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

of assignment 1. Frau: Anja Eichler geboren: xxx Beruf: xxx wohnhaft: xxx 1. Mrs: Anja Eichler Born: xxx Job: xxx Resident: xxx acting for herself

of assignment 1. Frau: Anja Eichler geboren: xxx Beruf: xxx wohnhaft: xxx 1. Mrs: Anja Eichler Born: xxx Job: xxx Resident: xxx acting for herself Aktienkauf- und Abtretungsvertrag Stock purchase- and contract of assignment 1. Frau: Anja Eichler geboren: xxx Beruf: xxx wohnhaft: xxx 1. Mrs: Anja Eichler Born: xxx Job: xxx Resident: xxx handelnd für

Mehr

Mentorium zur Lehrveranstaltung Finanzen 3 Thema: Valuation Aufgaben: 1 VIII, IX; 8

Mentorium zur Lehrveranstaltung Finanzen 3 Thema: Valuation Aufgaben: 1 VIII, IX; 8 Mentorium zur Lehrveranstaltung Finanzen 3 Thema: Valuation Aufgaben: 1 VIII, IX; 8 Wirtschaftswissenschaften powered by raute-wirtschaft.de www.handel.uni-frankfurt.de Seite 1 Aufgabe 1 VIII) A) The most

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Unternehmenspräsentation. August 2008

Unternehmenspräsentation. August 2008 Unternehmenspräsentation August 2008 Das ist Varengold Unsere Expertise Einzige auf Managed Futures spezialisierte deutsche Investmentbank Varengold ist die einzige Investmentbank Deutschlands, die sich

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober Assoz. Univ.-Prof. Dr. Franz Leidenmühler, Institutsvorstand Europarecht, JKU Linz 24. September 2014 zum Thema Hinkley Point: Die

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Case Study SPEDI. Dr. Lothar Hofmann LL.M. Rechtsanwalt in Wien und New York

Case Study SPEDI. Dr. Lothar Hofmann LL.M. Rechtsanwalt in Wien und New York HLAW legal solutions Case Study SPEDI Dr. Lothar Hofmann LL.M. Rechtsanwalt in Wien und New York SPEDI Facts Siegfried Specht and Dieter Diewald have founded a GmbH under the name of SPEDI Specht & Diewald

Mehr

Amerika läuft Europa läuft hinterher... Und die Schweiz?

Amerika läuft Europa läuft hinterher... Und die Schweiz? Amerika läuft Europa läuft hinterher... Und die Schweiz? Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff 16. Januar 2015, Stadttheater Schaffhausen EURCHF Aktueller Wechselkurs und Bewertung gemäss PPP Realwirtschaft:

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Kombinierte Abiturprüfung im achtjährigen Gymnasium: Musteraufgabe Mündliche Teilprüfung

Kombinierte Abiturprüfung im achtjährigen Gymnasium: Musteraufgabe Mündliche Teilprüfung Kombinierte Abiturprüfung im achtjährigen Gymnasium: Musteraufgabe Mündliche Teilprüfung Titel Aufgabenart: Länge: Environment / Social Networks / Arts Mündliche Gruppenprüfung für drei Schülerinnen und

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

(die Randnotenverweise [Rn] in diesem Formular beziehen sich auf das UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 27. Juni 2013)

(die Randnotenverweise [Rn] in diesem Formular beziehen sich auf das UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 27. Juni 2013) Meldung eines Rückkaufprogramms (die Randnotenverweise [Rn] in diesem Formular beziehen sich auf das UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 27. Juni 2013) Dieses Formular und der Entwurf des Angebotstextes

Mehr

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Disclaimer IMPORTANT LEGAL NOTICE This presentation does not constitute or form part of, and should not be construed as, an offer or invitation

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe durch die Credit Suisse AG

Mehr

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015 1. Definitionen: a) Konto/Handelskonto: Handelskonto oder jedes andere Konto und/oder Register, welches für den Kunden von XTB unterhalten wird und in welchem die Finanzinstrumente oder sonstige Rechte

Mehr

MBO Möglichkeiten der Beteiligungen des Managements

MBO Möglichkeiten der Beteiligungen des Managements CORPORATE FINANCE MBO Möglichkeiten der Beteiligungen des Managements Jahrestagung der AVCO 17. April 2008, Gottwald Kranebitter ADVISORY Agenda Sweet Equity Option Kreditfinanzierung Alineare Exit Verteilung

Mehr

New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market:

New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: New Member and Market Maker of CEGH Gas Exchange Spot & Futures Market: MET International AG, Zug (Switzerland) On the 21 st January 2016 the management of Wiener Börse has decided to approve MET International

Mehr

THE NEW YORK TAX GROUP

THE NEW YORK TAX GROUP Wichtige Steuertermine 2014 auf US-Bundesebene Steuererklärungen für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 3) Berichtspflichten für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 4) Steuererklärungen für beschränkt

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Wahldividende 2015 Kurze Übersicht Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Für das Geschäftsjahr 2014 beantragt der Verwaltungsrat der Credit Suisse

Mehr

zersplittertes Aktionariat (doch kann es einen oder mehrere kontrollierende oder zumindest einflussreiche Aktionäre geben)

zersplittertes Aktionariat (doch kann es einen oder mehrere kontrollierende oder zumindest einflussreiche Aktionäre geben) Besonderheiten börsenkotierter Gesellschaften grosser Aktionärskreis zersplittertes Aktionariat (doch kann es einen oder mehrere kontrollierende oder zumindest einflussreiche Aktionäre geben) institutionalisierter

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2011

Bilanzpressekonferenz 2011 Bilanzpressekonferenz 2011 Das Geschäftsjahr 2010 der ING-DiBa AG Frankfurt am Main, 10. März 2011 Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG What consumers expect from future banks Key consumer trend 1) Consumers

Mehr

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A054. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A056

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A054. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A056 Gewinn- und Verlustrechnung der Banken - Profit and loss account of banks Liste der Variablen - List of Variables Codes Beschreibung Description A000 Aufwendungen insgesamt Total charges A010 Zinsaufwendungen

Mehr

Antrag. Fraktion der SPD Hannover, den 30.10.2012. Geschäftsordnung für den Niedersächsischen Landtag: Transparenz schaffen, Vertrauen bewahren

Antrag. Fraktion der SPD Hannover, den 30.10.2012. Geschäftsordnung für den Niedersächsischen Landtag: Transparenz schaffen, Vertrauen bewahren neu *) Antrag Fraktion der SPD Hannover, den 30.10.2012 Geschäftsordnung für den Niedersächsischen Landtag: Transparenz schaffen, Vertrauen bewahren Der Landtag wolle beschließen: Entschließung Die Anlage

Mehr

Revision des Steuerstrafrechts: Vereinheitlichung von Verfahren und Untersuchungsmittel

Revision des Steuerstrafrechts: Vereinheitlichung von Verfahren und Untersuchungsmittel Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Rohstoff Datum: 30.05.2013 Revision des Steuerstrafrechts: Vereinheitlichung von Verfahren und Untersuchungsmittel Bei der Revision des Steuerstrafrechts stehen die

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Aktienrückkauf der Logitech International S.A. Änderung des Rückkaufprogramms vom 10. August 2010

Aktienrückkauf der Logitech International S.A. Änderung des Rückkaufprogramms vom 10. August 2010 Aktienrückkauf der Logitech International S.A. Änderung des Rückkaufprogramms vom 10. August 2010 Logitech International S.A., Apples (die "Gesellschaft" oder "Logitech"), hat am 10. August 2010 ein Aktienrückkaufprogramm

Mehr

MANITOWOC. Firmenrichtlinienbulletin. Abschnitt 16 und Regelung 144 Compliance-Richtlinie und -Programm

MANITOWOC. Firmenrichtlinienbulletin. Abschnitt 16 und Regelung 144 Compliance-Richtlinie und -Programm MANITOWOC Richtlinie Nr. 111 Seite 1 Firmenrichtlinienbulletin Betreff Abschnitt 16 und Regelung 144 Compliance-Richtlinie und -Programm Originales Bulletin Ersetzt 111, 1. September 2000 Nr.: 111 2. Dezember

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Federal Republic of Germany

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Federal Republic of Germany Fifth Supplement dated January 9, 2009 to the Base Prospectus dated August 1, 2008 COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Federal Republic of Germany 5,000,000,000 Credit Linked Note Programme

Mehr

Ausführungsgrundsätze

Ausführungsgrundsätze Ausführungsgrundsätze Zielsetzung und Geltungsbereich Die Quoniam Asset Management GmbH (nachfolgend QAM ) agiert als Finanzdienstleistungsinstitut primär im Interesse der Kunden und hat zu diesem Zweck

Mehr

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Aus gegebenem Anlass wollen wir nochmals auf die ganz offensichtlich nur wenig bekannte Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm vom

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr