2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens."

Transkript

1 WpHG-Bogen, Angaben gemäß Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz für Kunden bzw. deren gesetzliche Vertreter oder Bevollmächtigte; Grundsätze für die Auswertung von Kundenangaben Vorname, Nachname Ausweisnummer. Vor dem Abschluss des Vertrages über Wertpapierdienstleistungen erhebt X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch (im Folgenden Brokerhaus ) von seinen Kunden Angaben über deren Erfahrungen und Kenntnisse im Hinblick auf Geschäfte mit bestimmten Arten von n oder Wertpapierdienstleistungen. Dies dient dazu, um noch vor Abschluss des Vertrages über Wertpapierdienstleistungen die Angemessenheit der entsprechenden Finanzdienstleistung für den Kunden beurteilen zu können.. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens.. Vor der Unterzeichnung des Vertrages bitten wir Sie daher, den als Anlage beigefügten Kundenfragebogen (nachfolgend Fragebogen ) auszufüllen. 4. Das Brokerhaus führt diese Bewertung sowohl für alle Neukunden durch, als auch für bereits bestehende Kunden, die den gegenwärtigen Umfang der genutzten Wertpapierdienstleistungen erweitern möchten. 5. Die Angemessenheit einer bestimmten, vom Kunden erbetenen Wertpapierdienstleistung beurteilt sich danach, ob der Kunde über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, um die Risiken des entsprechenden Finanzinstruments bzw. der entsprechenden Wertpapierdienstleistung angemessen beurteilen zu können. Die Prüfung der Angemessenheit geschieht durch einem autorisierten Mitarbeiter des Brokerhauses, der auch die Berechtigung besitzt, für den Vertrag über Wertpapierdienstleistungen gegenzuzeichnen. Die Prüfung erfolgt auf der Grundlage der im Fragebogen gemachten Kundenangaben. Dabei wird der in der Anlage vorhandene Bewertungsalgorithmus angewendet. 6. Sofern das Brokerhaus aufgrund der Auswertung des Bewertungsalgorithmus zu der Auffassung gelangt, dass das Finanzinstrument oder die Wertpapierdienstleistung für den Kunden nicht angemessen ist, wird es den Kunden hiervon schriftlich per Post oder mittels elektronischer Kommunikationsmittel in Kenntnis setzen. Der Kunde hat den Erhalt dieser Information durch seine Unterschrift an entsprechender Stelle oder in Form elektronischer Kommunikationsmittel rück zu bestätigen. 7. Erhält das Brokerhaus nicht die erforderlichen Informationen, so informiert es den Kunden darüber, dass eine Beurteilung der Angemessenheit entsprechend Ziffer. nicht möglich ist. In diesem Falle nimmt das Brokerhaus keine Beurteilung der Angemessenheit vor. 8. Zwar erfolgt der Vertragsabschluss zwischen dem Brokerhaus und dem Kunden grundsätzlich unabhängig und losgelöst von der Bewertung der Angemessenheit des gewünschten Finanzinstruments oder der gewünschten Finanzdienstleistung. Dennoch muss sich das Brokerhaus für den Fall der unterbliebenen Bewertung (so etwa, wenn der Kunde die erforderlichen Angaben im Fragebogen nicht eingetragen hat) ausdrücklich die Ablehnung des Vertragsschlusses vorbehalten. 9. Wird der Vertrag über Wertpapierdienstleistungen mit mehr als einer natürlichen Person auf Kundenseite abgeschlossen, führt das Brokerhaus eine Beurteilung der Angemessenheit für alle Personen durch. Sollte das gewünschte Finanzinstrument oder die Wertpapierdienstleistung nur für eine bzw. mehrere Personen nicht angemessen sein, wird die betroffene Person gemäß Ziffer 6 hiervon in Kenntnis gesetzt.. Handelt es sich bei dem Kunden um keine natürliche Person, gilt ein ausgewähltes Finanzinstrument oder eine ausgewählte Wertpapierdienstleistung als angemessen, wenn ein vertretungsberechtigtes Organ des Kunden schriftlich bestätigt, dass Mitarbeiter beschäftigt werden, die im Umgang mit n oder Wertpapierdienstleistungen über ausreichende Erfahrungen, Kenntnisse und Sachverstand verfügen. Gemäß a Abs. WpHG gelten als sog. professionelle Kunden solche, bei denen das Brokerhaus davon ausgehen kann, dass sie über ausreichend Erfahrungen, Kenntnisse und Sachverstand verfügen, um Anlageentscheidungen treffen und die damit verbunden Risiken angemessen beurteilen können.. Erlangt das Brokerhaus nicht die unter Ziffer beschriebene Bestätigung, informiert es den Kunden darüber, dass die Wertpapierdienstleistung auf Grund zu hohen Risikos nicht geeignet ist. Der Kunde hat den Erhalt dieser Information wiederum schriftlich zu bestätigen.. Die Beurteilung der Angemessenheit bezieht sich immer auf die Person bzw. die Gesellschaft, die den Vertrag über Wertpapierdienstleistungen unterzeichnet. In Fällen, in denen der Vertrag mit einem vertretungsberechtigten Bevollmächtigten abgeschlossen wird, ist das Brokerhaus verpflichtet, den Kunden dazu aufzufordern, die erforderlichen Informationen zwecks Beurteilung seiner individuellen Situation zu übermitteln.. Zur Beantwortung der Fragen im Kundenfragebogen ist der Kunde nicht verpflichtet. 4. Sind die Angaben im Fragebogen unvollständig, fordert das Brokerhaus den Kunden dazu auf, diese zu ergänzen. In diesem Falle ist ein neuer WpHG-Bogen auszufüllen.

2 WpHG-Kundenfragebogen X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist angehalten, Kunden aufzufordern, Informationen zu übermitteln, um eine Beurteilung Ihrer Kenntnisse und Erfahrungen vornehmen zu können. Für diese Beurteilung werden übermittelte Antworten, aber auch nicht beantwortete Fragen berücksichtigt. Vom Kunden übermittelte Informationen werden ausschließlich für geschäftliche Zwecke verwendet. Eine Verpflichtung, Antworten auf die nachfolgenden Fragen zu geben, besteht nicht. Vorname, Nachname Ich habe vertiefte und umfassende Kenntnisse hinsichtlich Investitionen in Ausweisnummer. Wie schätzen Sie Ihre eigenen Kenntnisse hinsichtlich Investitionen in n ein? Ich verfüge über Grundkenntnisse hinsichtlich Investitionen in Ich habe kaum Kenntnisse hinsichtlich Investitionen in Ich habe beträchtliche Erfahrung mit Investitionen in alle verfügbaren. Haben Sie persönliche Erfahrungen mit Investitionen in? Ich habe etwas Erfahrung mit Investitionen in einige Ich verfüge über keine Erfahrung mit Investitionen in. Bzgl. welcher Arten von Finanzdienstleistungen bzw. n haben Sie Kenntnisse? Ich kenne keine Investmentfonds Aktien Futures, Optionen, CFDs Aktien, Optionen, Futures, CFDs 4. Welche Finanzdienstleistungen haben Sie in der Vergangenheit in Anspruch genommen? Beratungsfreie Anlagegeschäfte Anlageberatung / Vermögensverwaltung Keine 5. Seit wann investieren Sie in OTC-Märkte? nie < Jahr 5 Jahre > 5 Jahre 6. Wie viele Transaktionen in OTC Märkte haben Sie im letzten Jahr abgeschlossen? keine bis 5 über 5 7. Wie hoch war Ihre Ordergröße an OTC-Märkten im letzten Jahr? bis Über Seit wann investieren Sie an der Börse? noch nie < Jahr 5 Jahre > 5 Jahre 9. Wie viele Transaktionen haben Sie an der Börse im letzten Jahr abgeschlossen? keine bis 5 über 5. Wie hoch war Ihre Ordergröße an organisierten Märkten im letzten Jahr? bis über 7.. Welches Hauptziel verfolgen Sie mit Ihrer Investition? Ich möchte auf keinen Fall spekulieren Mein Anlageziel enthält spekulative Elemente Mein Anlageziel ist ausschließlich Spekulation

3 Ich bin bereit, ein hohes Risiko einzugehen und akzeptiere einen erheblichen Wertverlust meines Investments. (risikofreudig). Wie würden Sie Ihre eigene Risikobereitschaft einschätzen? Ich bin bereit, ein Risiko einzugehen und akzeptiere einen Wertverlust meines Investments. (risikoneutral) Ich bin nicht bereit, ein Risiko einzugehen und akzeptiere keinen Wertverlust meiner Investition. (risikoavers). Wie viel Prozent Ihres frei verfügbaren Vermögens sollte durch das Brokerhaus in investiert werden? Bis zu % Zwischen %-7% Mehr als 7% 4. Ausbildung keine Haupt-/Realschule Abitur Hochschule 5. Ihr Beruf Management Fachkraft in Banking & Finance Fachkraft in anderen Bereichen außer Banking & Finance Handwerker Öffentlicher Dienst Arbeiter Rentner Andere Berufe Arbeitslos 6. Bei welchen n kann ein Hebel eingesetzt werden? Weiss ich nicht Aktien, Bonds Futures, Optionen, CFDs Ich bestätige hiermit, durch das Brokerhaus informiert worden zu sein, dass bei mangelnder bzw. teilweiser Beantwortung der obigen Fragen eine Beurteilung der Angemessenheit nicht durchgeführt werden kann. Ich bestätige weiterhin, Informationen über das Brokerhaus selbst sowie über Wertpapierdienstleistungen erhalten zu haben, die auf Grund des Vertrages über Wertpapierdienstleistungen abgeschlossen werden sollen. Die mit bestimmten Arten von Wertpapierdienstleistungen verbunden finanziellen Risiken wurden mir erläutert. Ich bestätige hiermit die Richtigkeit der oben angegebenen persönlichen Informationen. Ich bestätige weiterhin, Informationen über das Brokerhaus selbst sowie über Wertpapierdienstleistungen erhalten zu haben, die auf Grund des Vertrages über Wertpapierdienstleistungen abgeschlossen werden sollen. Die mit bestimmten Arten von Wertpapierdienstleistungen verbunden finanziellen Risiken wurden mir erläutert. Datum, Unterschrift des Kunden Datum, Unterschrift des Kunden Beurteilung der ausgesuchten oder Wertpapierdienstleistungen Auf Grundlage der oben angegebenen persönlichen Informationen des Kunden zu Kenntnissen und Erfahrungen in Bezug auf Geschäfte mit bestimmten Arten von n oder Wertpapierdienstleistungen (oder falls einige der Fragen nicht beantwortet wurden) und in Übereinstimmung mit den entsprechenden gesetzlichen Regelungen erklärt das Brokerhaus hiermit, dass das vom Kunden gewünschte Finanzinstrument oder die Wertpapierdienstleistung für den Kunden nicht angemessen ist. wovon der Kunde hiermit in Kenntnis gesetzt wird. Datum, Unterschrift, Name des Mitarbeiters, X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch Datum, Unterschrift des Kunden

4

5 Bewertungsalgorithmus. Die einzelnen Antworten der Fragen des Fragebogen ergeben die folgenden jeweiligen Punktzahlen: Vorname, Nachname Ausweisnummer. Wie schätzen Sie Ihre eigenen Kenntnisse hinsichtlich Investitionen in ein? Ich verfüge über Grundkenntnisse hinsichtlich Investitionen in Ich habe vertiefte und umfassende Kenntnisse hinsichtlich Investitionen in Ich habe kaum Kenntnisse hinsichtlich Investitionen in - Ich verfüge über beträchtliche Erfahrungen mit Investitionen in alle verfügbaren. Haben Sie persönliche Erfahrungen mit Investitionen in Finanzmarktinstrumente? Ich verfüge über etwas Erfahrung mit Investitionen in einige Ich verfüge über keine Erfahrung mit Investitionen in -. Bzgl. welcher Arten von Finanzdienstleistungen bzw. haben Sie Kenntnisse? Ich kenne keine Investmentfonds Aktien Futures, Optionen, CFDs Aktien, Optionen, Futures, CFDs - 4. Welche Finanzdienstleistungen haben Sie in der Vergangenheit in Anspruch genommen? Beratungsfreie Anlagegeschäfte Anlageberatung/ Vermögensverwaltung 5. Seit wann investieren Sie in OTC-Märkte? Keine nie < Jahr 5 Jahre > 5 Jahre 6. Wie viele Transaktionen in OTC Märkte haben Sie im letzten Jahr abgeschlossen? keine bis 5 über 5 7. Wie hoch war Ihre Ordergröße an OTC-Märkten im letzten Jahr? noch nie bis Seit wann investieren Sie an der Börse? < Jahr 5 Jahre über 7. > 5 Jahre 9. Wie viele Transaktionen haben Sie an der Börse im letzten Jahr abgeschlossen? keine bis 5 über 5. Wie hoch war Ihre Ordergröße an organisierten Märkten im letzten Jahr? bis über 7.. Welches Hauptziel verfolgen Sie mit Ihrer Investition? Ich möchte auf keinen Fall spekulieren Mein Anlageziel enthält spekulative Elemente Mein Anlageziel ist ausschließlich Spekulation -. Wie würden Sie Ihre eigene Risikobereitschaft einschätzen? 5

6 Ich bin bereit, ein hohes Risiko einzugehen und akzeptiere einen erheblichen Wertverlust meines Investments. (risikofreudig) Ich bin bereit, ein Risiko einzugehen und akzeptiere einen Wertverlust meines Investments. (risikoneutral) Ich bin nicht bereit, ein Risiko einzugehen und akzeptiere keinen Wertverlust meiner Investition. (risikoavers) -. Wie viel Prozent Ihres frei verfügbaren Vermögens sollte durch das Brokerhaus in investiert werden? Bis zu % Zwischen %-7% Mehr als 7% - 4. Ausbildung Keine - Haupt-/Realschule - Abitur Hochschule 5. Ihr Beruf Management Fachkraft in Banking & Finance Fachkraft in anderen Bereichen außer Banking & Finance Handwerker Öffentlicher Dienst Arbeiter - Rentner Andere Berufe Arbeitslos Bei welchen n kann ein Hebel eingesetzt werden? Weiss ich nicht Aktien, Bonds Futures, Optionen, CFD - -. Die Summe der Punkte ergibt ein Auswertungsergebnis.. Sollten Antworten fehlen, wird zum Zwecke der Auswertung die jeweils niedrigste Punktezahl einer Antwort zugrunde gelegt. 4. Das vom Kunden gewünschte Finanzinstrument oder die gewünschte Wertpapierdienstleistung ist für den Kunden nicht angemessen, wenn die Summe der erzielten Punkte geringer als ist. 5. Summe der erzielten Punkte: Datum, Stempel, Unterschrift, Name des Mitarbeiters von X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Gemäß 31 Abs. 5 WpHG muß ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen vor der Erbringung anderer als der in 31. Abs. 4 WpHG genannten Wertpapierdienstleistungen

Mehr

Kundenantrag. Anleitung

Kundenantrag. Anleitung Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

Datenanalysebogen / Selbstauskunft

Datenanalysebogen / Selbstauskunft lfd. Nummer Depot-Nummer Datum Gesprächspartner Datenanalysebogen / Selbstauskunft Angaben nach 31 Abs. 4 Wertpapierhandelsgesetz ivm 6 Wertpapierdienstleistungs-Verhaltens- und Organisationspflichten

Mehr

1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und

1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

Risikoprofilierung. für Herrn Bernd Beispiel Beispielweg 1 10000 Beispiele

Risikoprofilierung. für Herrn Bernd Beispiel Beispielweg 1 10000 Beispiele für Ihre Kenntnisse und Erfahrungen 1. Welche Finanzinstrumente kennen und verstehen Sie? keine Geldmarkt(nahe) Fonds Renten/Rentenfonds/Immobilienfonds Aktien/Aktienfonds Hedgefonds/Finanztermingeschäfte/Zertifikate

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2004 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ihre persönliche Anlagestrategie:

Mehr

So werde ich Bevollmächtigter

So werde ich Bevollmächtigter Vollmachtgeber 1. Depot-/Kontoinhaber 300 30100 Vollmachtgeber 2. Depot-/Kontoinhaber Ich/Wir bevollmächtige/n hiermit den nachstehend genannten Bevollmächtigten, mich/uns im Geschäftsverkehr mit der S

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

KUNDENPROFIL FÜR PRIVATANLEGER

KUNDENPROFIL FÜR PRIVATANLEGER KUNDENPROFIL FÜR PRIVATANLEGER Geldanlage ist nicht nur eine Frage des Vertrauens, sondern auch das Ergebnis einer eingehenden Analyse Ihrer persönlichen Vermögenssituation! n Um Ihre optimale Beratung

Mehr

Persönlicher Datenanalysebogen / Selbstauskunft

Persönlicher Datenanalysebogen / Selbstauskunft Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Persönlicher Datenanalysebogen / Selbstauskunft (Angaben nach 31 Abs. 4 Wertpapierhandelsgesetz ivm 6 Wertpapierdienstleistungs-Verhaltens- und Organisationspflichten

Mehr

VKI Bereich Recht / Stand 14.11.2005 1. VKI-Fragebogen Sammelprüfung möglicher Ansprüche in Sachen AMIS

VKI Bereich Recht / Stand 14.11.2005 1. VKI-Fragebogen Sammelprüfung möglicher Ansprüche in Sachen AMIS VKI Bereich Recht / Stand 14.11.2005 1 VKI-Fragebogen Sammelprüfung möglicher Ansprüche in Sachen AMIS Das Bundesministerium für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (BMSG) hat den Verein

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst.

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. Persönliche Angaben. Ihre Situation. Herr Frau Titel Name Vorname Strasse, Hausnummer PLZ, Ort Wie beurteilen Sie Ihr Wertpapier-Wissen?

Mehr

Datenanalysebogen / Selbstauskunft

Datenanalysebogen / Selbstauskunft lfd. Nummer Depot-Nummer Datum Gesprächspartner Datenanalysebogen / Selbstauskunft Angaben nach 31 Abs. 4 Wertpapierhandelsgesetz ivm 6 Wertpapierdienstleistungs-Verhaltens- und Organisationspflichten

Mehr

FEHLERHAFTE ANLAGEBERATUNG

FEHLERHAFTE ANLAGEBERATUNG FEHLERHAFTE ANLAGEBERATUNG Seite 1 von 6 Fragebogen zur Feststellung des Vorliegens einer fehlerhaften Anlageberatung durch Banken, Sparkassen und sonstige Finanzdienstleister. Die Deutsche Schutzvereinigung

Mehr

KYC. Kundenfragebogen. Erreichbarkeit / Kommunikation. Weitere persönliche Informationen. Kd.-Nr.

KYC. Kundenfragebogen. Erreichbarkeit / Kommunikation. Weitere persönliche Informationen. Kd.-Nr. KYC Kundenfragebogen Wir erkundigen uns mit dem nachfolgenden Kundenfragebogen über Ihre Erfahrungen, Kenntnisse und Ihre fi nanziellen Verhältnisse, um für uns einschätzen zu können, ob der Handel mit

Mehr

Bewerbungsbogen. Mitarbeiter/in Informationstechnik. im Bundesamt für Verfassungsschutz am Dienstort Berlin

Bewerbungsbogen. Mitarbeiter/in Informationstechnik. im Bundesamt für Verfassungsschutz am Dienstort Berlin 1 / 11 Bewerbungsbogen Mitarbeiter/in Informationstechnik im Bundesamt für Verfassungsschutz am Dienstort Berlin Kennziffer: BfV-IT-18-2015 Behörde: BfV Ausschreibungsende: 30.11.2015 23:59:59 Onlinebewerbung:

Mehr

Anlageberatungsprotokoll

Anlageberatungsprotokoll Anlageberatungsprotokoll vom für Geschlossene Fonds (Beteiligungen) Angaben zum Gespräch, Gesprächsteilnehmer Im Folgenden sind die wesentlichen Inhalte des Beratungsgesprächs zwischen dem Berater und

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie ein Muster für ein Beratungsprotokoll (Musterprotokoll), das Sie gerne als Grundlage für die Erstellung Ihres Formulars verwenden können. Bitte beachten

Mehr

Regulatorische Anforderungen in Deutschland Auswirkungen für Cross Border -Aktivitäten

Regulatorische Anforderungen in Deutschland Auswirkungen für Cross Border -Aktivitäten Regulatorische Anforderungen in Deutschland Auswirkungen für Cross Border -Aktivitäten 2 Agenda Fallbeispiel 31 Abs. 10 WpHG Anlageberatung Vermögensverwaltung Zuwendungen 3 Fallbeispiel 4 Fall Kunde K,

Mehr

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten Stand: Dezember 2014 I. Einleitung Das Handeln im Kundeninteresse ist das Leitbild, das die Geschäftsbeziehung der Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Mehr

WpHG-Bogen zum ebase Managed Depot

WpHG-Bogen zum ebase Managed Depot WpHG-ogen zum ebase Managed epot ngaben nach 31 bs. 4 Wertpapierhandelsgesetz Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, gemäß 31 bs. 4 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) ist die ebase als Vermögensverwalter

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2009 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ermitteln Sie Ihre persönliche Anlagestrategie!

Mehr

Planungsbogen. Fragebogen nach 31 Abs. 4 und 5 Wertpapierhandelsgesetz

Planungsbogen. Fragebogen nach 31 Abs. 4 und 5 Wertpapierhandelsgesetz Planungsbogen Dieser Planungsbogen dient Ihrer persönlichen Vermögensplanung. Sollten Sie in einem nächsten Schritt die Deutsche Wertpapiertreuhand mit Ihrer Vermögensverwaltung beauftragen, so gilt dieser

Mehr

Fragebogen Kapitalanlagen. I. Persönliche Angaben

Fragebogen Kapitalanlagen. I. Persönliche Angaben Fragebogen Kapitalanlagen Füllen Sie den Fragebogen möglichst vollständig aus! Bitte beschränken Sie sich nicht auf Verweise auf die beigefügten Anlagen! Wichtig: Anlagen können auch in Kopie beigefügt

Mehr

Fragen und Antworten zur unabhängigen Vermögensverwaltung

Fragen und Antworten zur unabhängigen Vermögensverwaltung Fragen und Antworten zur unabhängigen Vermögensverwaltung Sehr geehrte Damen und Herren, anstelle von Banken, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern hat sich in den vergangenen 20 Jahren eine

Mehr

FINANZSACHVERSTÄNDIGER

FINANZSACHVERSTÄNDIGER FINANZSACHVERSTÄNDIGER Hintergrundrecherchen bei Geldanlagebetrug und Kapitalmarktverlusten Fragebogen Anlageschaden Lehman Brothers-Zertifikate Fragebogen zur Feststellung des Vorliegens einer fehlerhaften

Mehr

Guide. Broker-Konto eröffnen

Guide. Broker-Konto eröffnen Guide Broker-Konto eröffnen Intro Dieser Guide richtet sich an elogic Kunden und erklärt die einzelnen Schritte zur Eröffnung eines Broker-Kontos. Schritt 1 / Onlineantrag für den Broker Account Der Antrag

Mehr

(Stempel der Firma) Späteste Abgabe am 31. August des Jahres der Beitragserhebung

(Stempel der Firma) Späteste Abgabe am 31. August des Jahres der Beitragserhebung (Stempel der Firma) Hinweis: Späteste Abgabe am 31. August des Jahres der Beitragserhebung Persönlich Vertraulich An den Vorstand Protektor Lebensversicherungs-AG Wilhelmstraße 43 G 10117 Berlin Meldung

Mehr

Antrag auf Abschluss eines Treuhandvertrages

Antrag auf Abschluss eines Treuhandvertrages Antrag auf Abschluss eines Treuhandvertrages (Anlage I) Persönliche Daten Herr Frau Name Vorname Geburtsdatum, Geburtsort Staatsangehörigkeit Familienstand Straße, Hausnummer PLZ, Ort Personalausweis-/Reisepass-Nummer

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei für Kapitalanlagerecht. Fragebogen zum Hintergrund der Kapitalanlage und zum Geschäftsverlauf

Rechtsanwaltskanzlei für Kapitalanlagerecht. Fragebogen zum Hintergrund der Kapitalanlage und zum Geschäftsverlauf Arendts Anwälte Rechtsanwaltskanzlei für Kapitalanlagerecht Fragebogen zum Hintergrund der Kapitalanlage und zum Geschäftsverlauf In Sachen: Mandant(in):..../. Gegner:... Sehr geehrte/r Mandant/in, der

Mehr

EUROPÄISCHE RICHTLINIE ÜBER MÄRKTE FÜR FINANZINSTRUMENTE (MIFID)

EUROPÄISCHE RICHTLINIE ÜBER MÄRKTE FÜR FINANZINSTRUMENTE (MIFID) EUROPÄISCHE RICHTLINIE ÜBER MÄRKTE FÜR FINANZINSTRUMENTE (MIFID) EIN BESSERER ANLEGERSCHUTZ INHALT MEHR TRANSPARENZ FÜR WERTPAPIERDIENSTLEISTUNGEN 3 DIE WICHTIGSTEN THEMEN DER FINANZMARKTRICHTLINIE 4 DIE

Mehr

Fragebogen bei Fondsbeteiligungen

Fragebogen bei Fondsbeteiligungen Fragebogen bei Fondsbeteiligungen Bitte füllen Sie den Fragebogen sorgfältig aus. Sollte bei einzelnen Fragen der vorgesehene Platz nicht ausreichen, fügen Sie bitte eine Anlage bei, auf der Sie die Frage/n

Mehr

Kommen Sie doch auf ein Familientreffen. Die Familien-Vorteile des Private Banking.

Kommen Sie doch auf ein Familientreffen. Die Familien-Vorteile des Private Banking. Kommen Sie doch auf ein Familientreffen vorbei. Die Familien-Vorteile des Private Banking. Ihr Vermögen in den besten Händen. Von Generation zu Generation. Der schönste Erfolg ist, wenn Vermögen Generationen

Mehr

- Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter. - Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter.

- Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter. - Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter. Rückantwort AAV Fondsvermittlung - Alpha-Tarif - Postfach 19 30 73409 Aalen Vermittlerwechsel Alpha-Tarif Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie folgende Unterlagen: Wechsel des Anlagevermittlers

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2009 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ermitteln Sie Ihre persönliche Anlagestrategie!

Mehr

GESPRÄCHSPROTOKOLL zu Wertpapier- Kaufauftrag und Vermögensverwaltungsauftrag

GESPRÄCHSPROTOKOLL zu Wertpapier- Kaufauftrag und Vermögensverwaltungsauftrag GESPRÄCHSPROTOKOLL zu Wertpapier- Kaufauftrag und Vermögensverwaltungsauftrag GRUNDLAGEN: Die gesetzlichen Bestimmungen erfordern für die Durchführung von Wertpapierdienstleistungen die Einholung persönlicher

Mehr

PortfolioPlaner 2.0. Fragebogen. Papierversion

PortfolioPlaner 2.0. Fragebogen. Papierversion PortfolioPlaner 2.0 Fragebogen Papierversion Ihre Persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ermitteln Sie Ihre persönliche Anlagestrategie! Nutzen Sie wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

VERSICHERUNGSANTRAG EINER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR ARCHITEKTEN, INGENIEURBÜROS UND BERATENDE INGENIEURE

VERSICHERUNGSANTRAG EINER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR ARCHITEKTEN, INGENIEURBÜROS UND BERATENDE INGENIEURE VERSICHERUNGSANTRAG EINER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR ARCHITEKTEN, INGENIEURBÜROS UND BERATENDE INGENIEURE 1. VERSICHERUNGSNEHMER a) Name oder Bezeichnung... Adresse... Geburtsdatum oder Gründungsdatum...

Mehr

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 info@ajourgmbh.de www.ajourgmbh.de Köln, 20.03.2007

Mehr

Entwurf einer Richtlinie zum Day-Trading-Geschäft der Wertpapierdienstleistungsunternehmen

Entwurf einer Richtlinie zum Day-Trading-Geschäft der Wertpapierdienstleistungsunternehmen B A We Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel Entwurf einer Richtlinie zum Day-Trading-Geschäft der Wertpapierdienstleistungsunternehmen Diskussionsentwurf (Stand:27.07.2000) Richtlinie gemäß 35 Abs.

Mehr

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Antragsteller (Versicherungsnehmer): Arch Insurance Company (pe) Ltd Arch Underwriting GmbH Strasse: Geb.Datum: PLZ/Ort: Beruf / Branche:

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Erdgas

Auftrag zur Lieferung von Erdgas Auftrag zur Lieferung von Erdgas X Plesse-Gas Neueinzug Tarifwechsel Lieferantenwechsel Unser Kundenservice ist für Sie da: Telefon: (05 51) 90 03 33-155 Fax: (05 51) 90 03 33-159 service@gemeindewerke-bovenden.de

Mehr

Produktinformationsblätter (PIB) Key Information Document (KID) bei Investmentfonds

Produktinformationsblätter (PIB) Key Information Document (KID) bei Investmentfonds 58 finanzplanung konkret Finanz-Training II Produktinformationsblätter (PIB) Key Information Document (KID) bei Investmentfonds Von Prof. Heinrich Bockholt Zum 1.7.2011 traten vom Gesetz zur Stärkung des

Mehr

Fragebogen mittelbare Kommanditbeteiligung

Fragebogen mittelbare Kommanditbeteiligung Fragebogen mittelbare Kommanditbeteiligung Füllen Sie den Fragebogen bitte möglichst vollständig aus! Bitte beschränken Sie sich nicht auf Verweise auf die beigefügten Anlagen! Wichtig: Anlagen können

Mehr

Fragebogen zur Ersteinschätzung möglicher Schadensersatzansprüche aus fehlerhafter Anlageberatung

Fragebogen zur Ersteinschätzung möglicher Schadensersatzansprüche aus fehlerhafter Anlageberatung Fragebogen zur Ersteinschätzung möglicher Schadensersatzansprüche aus fehlerhafter Anlageberatung Sehr geehrte Mandantin/sehr geehrter Mandant, der vorliegende Fragebogen soll uns bei der Beurteilung helfen,

Mehr

Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium

Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium Was muss bei der Antragstellung beachtet werden, wenn Sonderzahlungen / Zuzahlungen getätigt werden? Stand 03/ 2008 *DWS Investments ist nach

Mehr

Information des Auftraggebers vor Abschluss des Vermögensverwaltungsvertrages

Information des Auftraggebers vor Abschluss des Vermögensverwaltungsvertrages Information des Auftraggebers vor Abschluss des Vermögensverwaltungsvertrages Die Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh stellt dem Auftraggeber nachfolgende Informationen vor Abschluss eines

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

K u n d e n. F r a g e b o g e n. für die Gütesiegel- verleihung. - ambulante Dienste -

K u n d e n. F r a g e b o g e n. für die Gütesiegel- verleihung. - ambulante Dienste - K u n d e n F r a g e b o g e n für die Gütesiegel- verleihung - ambulante Dienste - Der ambulante Dienst, durch den Sie betreut werden, hat bei mir die Verleihung eines Gütesiegels beantragt. Hierbei

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO

Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten der Finanzanlagenvermittler nach 34f GewO GEWERBERECHT G69 Stand: August 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Teschner E-Mail thomas.teschner@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-200 Fax (0681) 9520-690 Informations-, Beratungs- und Dokumentationspflichten

Mehr

Informationen über die Wertpapierdienstleistungen der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank (gemäß 31 Abs. 3 Satz 3 Nr. 1 WpHG)

Informationen über die Wertpapierdienstleistungen der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank (gemäß 31 Abs. 3 Satz 3 Nr. 1 WpHG) Informationen über die Wertpapierdienstleistungen der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank (gemäß 31 Abs. 3 Satz 3 Nr. 1 WpHG) 1. Informationen über die Wertpapierhandelsbank KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank

Mehr

Versicherungsbetreuungsauftrag und Vollmacht

Versicherungsbetreuungsauftrag und Vollmacht Versicherungsbetreuungsauftrag und Vollmacht Zwischen (Auftraggeber) und der Firma VFS Versicherungs- und Finanzierungs-Service Meckenstock & Sasserath GmbH Albertusstr. 17 41061 Mönchengladbach (Auftragnehmer)

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

Wertpapieranlagen 4666B. Fachliche Bestellungsvoraussetzungen. Erstmals: 08/2000 Stand: 08/2000 Rev.: 0

Wertpapieranlagen 4666B. Fachliche Bestellungsvoraussetzungen. Erstmals: 08/2000 Stand: 08/2000 Rev.: 0 Hrsg. Institut für Sachverständigenwesen e.v. Seite 1/5 Fachliche Bestellungsvoraussetzungen 4666B.doc Erstmals: 08/2000 Stand: 08/2000 Rev.: 0 Hrsg. Institut für Sachverständigenwesen e.v. Seite 2/5 Fachliche

Mehr

Informationsblatt über die Meldepflichten nach 9 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) für Finanzdienstleistungsinstitute (Stand: 1.

Informationsblatt über die Meldepflichten nach 9 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) für Finanzdienstleistungsinstitute (Stand: 1. B A We Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel Informationsblatt über die Meldepflichten nach 9 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) für Finanzdienstleistungsinstitute (Stand: 1. Februar 1998) Vorbemerkung

Mehr

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:...

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:... Fragebogen I. Persönliche Angaben Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:.... II. Rechtsschutzversicherung: Rechtschutzversicherung besteht seit:...

Mehr

Ihre persönliche ANLAGESTRATEGIE

Ihre persönliche ANLAGESTRATEGIE Ihre persönliche ANLAGESTRATEGIE Nutzen Sie wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden und erfahren Sie, welche Anlagestrategie Ihrem Risikotyp entspricht. Ein bekanntes Sprichwort lautet: Wer wagt, gewinnt!

Mehr

Aktien, nein danke? Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger. Goldman Sachs AG Oktober 2015

Aktien, nein danke? Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger. Goldman Sachs AG Oktober 2015 Aktien, nein danke? Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger Goldman Sachs AG Oktober 2015 Hintergrund Methodik Umfrage bei einer repräsentativen Personengruppe zum Investmentverhalten von Anlegern

Mehr

Risikohinweise und Informationen gemäß 31 Abs. 3 WpHG in Verbindung mit 5 WpDVerOV

Risikohinweise und Informationen gemäß 31 Abs. 3 WpHG in Verbindung mit 5 WpDVerOV RISIKOHINWEISE (OTC) Risikohinweise und Informationen gemäß 31 Abs. 3 WpHG in Verbindung mit 5 WpDVerOV 1. Grundsätze 1.1. Mit den nachfolgenden Risikohinweisen und Informationenklären wir Sie u.a. über

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

Fragebogen für Franchise-Interessenten

Fragebogen für Franchise-Interessenten Fragebogen für Franchise-Interessenten 1. Bewerber-Information Vorname Zweiter Vorname Familienname Straße, Hausnr. Land PLZ Ort Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Deutsch sonstige: siehe auch

Mehr

Fragebogen zum Hintergrund der Kapitalanlage und zum Geschäftsverlauf

Fragebogen zum Hintergrund der Kapitalanlage und zum Geschäftsverlauf Fragebogen zum Hintergrund der Kapitalanlage und zum Geschäftsverlauf In Sachen: Mandant/in:./. Gegner: Sehr geehrte/r Mandant/in, d er vor l i egende Fr agebogen kann zwa r n ic ht Ihr e umfassende chronologische

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Einzureichende Unterlagen eines Mietinteressenten

Einzureichende Unterlagen eines Mietinteressenten , Königsallee 80, D-40212 Düsseldorf Einzureichende Unterlagen eines Mietinteressenten Mieterselbstauskunft (2-seitig) * Vorvermieterbescheinigung * Creditreform Einverständniserklärung zum Mietantrag

Mehr

Organhaftpflichtversicherung

Organhaftpflichtversicherung Organhaftpflichtversicherung Fragebogen Dieser Fragebogen soll es uns ermöglichen, Ihnen eine nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtete Versicherungslösung anzubieten. Deshalb bitten wir Sie,

Mehr

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an File Number: AXA Assistance Deutschland GmbH Garmischer Str. 8-10 80339 München Tel: 01803 268 372 Fax: +49 89 500 70 396 claims@coverwise.de Bitte beantworten Sie alle Fragen im Teil 1 und 2 dieser Schadensanzeige.

Mehr

Fachausweis Texterin und Texter

Fachausweis Texterin und Texter Anmeldung zur Prüfung für den «Eidgenössischen Fachausweis Texterin und Texter» 2015 Schriftliche Prüfung: 26. Oktober 2015 Mündliche Prüfung: 23. November 2015 Bitte ausgefüllt, bis spätestens Dienstag,

Mehr

Anmeldeformular // Studienbeginn September 2014

Anmeldeformular // Studienbeginn September 2014 Anmeldeformular // Studienbeginn September 2014 Einschreibetermin für Kandidatinnen/ Kandidaten mit Schweizer Maturität: 30.04.2014 Einschreibetermin für Kandidatinnen/ Kandidaten mit anderen Diplomen

Mehr

Fragebogen Schutzgemeinschaft Four Gates AG

Fragebogen Schutzgemeinschaft Four Gates AG Fragebogen Schutzgemeinschaft Four Gates AG Füllen Sie den Fragebogen bitte möglichst vollständig aus! Bitte beschränken Sie sich nicht auf Verweise auf die beigefügten Anlagen! Wichtig: Anlagen können

Mehr

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN BEWERBUNGSFORMULAR

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN BEWERBUNGSFORMULAR FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN M.Sc. Programme International Business and Economics Bewerber aus EU Staaten Studiensekretariat MSc International Business and Economics Universität Hohenheim

Mehr

Widerrufsbelehrung. zur Beteiligung an der ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsbelehrung. zur Beteiligung an der ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG Kopie Global State Widerrufsbelehrung zur Beteiligung an der Zweiwöchiges Widerrufsrecht Sie können dieses auf den Abschluss des Treuhandvertrages mit der Treuhandkommanditistin gerichtete Angebot und

Mehr

1. Risikohinweis für Investmentunternehmen für Wertpapiere und Investmentunternehmen für andere Werte

1. Risikohinweis für Investmentunternehmen für Wertpapiere und Investmentunternehmen für andere Werte Wegleitung Erstellung des Risikohinweises 1. Risikohinweis für Investmentunternehmen für Wertpapiere und Investmentunternehmen für andere Werte Nach Art. 9 Abs. 1 der Verordnung zum Gesetz über Investmentunternehmen

Mehr

Vorsorge Finanzplanungs-Check 70+ / 75+ Fragebogen

Vorsorge Finanzplanungs-Check 70+ / 75+ Fragebogen Vorsorge Finanzplanungs-Check 70+ / 75+ Fragebogen Mit einem Finanzplanungs-Check 70+/75+ erhalten Sie eine Darstellung der Einkommens-, Liquiditäts- und Vermögensentwicklung bis ins hohe Alter. Sie gewinnen

Mehr

Hinweise zum Datenschutz, Einwilligungs-Erklärung

Hinweise zum Datenschutz, Einwilligungs-Erklärung Hinweise zum Datenschutz, Einwilligungs-Erklärung Bitte lesen Sie dieses Schreiben aufmerksam durch. Darum geht es in diesem Schreiben: Welche Daten das Land Hessen von Ihnen braucht Warum Sie der Einwilligungs-Erklärung

Mehr

Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz

Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz vom 31. Juli 2009) Im Zusammenhang mit den Gläubigerversammlungen

Mehr

ANTRAG für die öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger der IHK Lahn-Dill

ANTRAG für die öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger der IHK Lahn-Dill ANTRAG für die öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger der IHK Lahn-Dill I.Angaben zum Sachgebiet: Genaue Bezeichnung des Sachgebietes, für das Sie öffentlich bestellt werden wollen.

Mehr

Threadneedle Investment Funds ICVC - Der Threadneedle Japan Smaller Companies Fund wird geschlossen

Threadneedle Investment Funds ICVC - Der Threadneedle Japan Smaller Companies Fund wird geschlossen Unser Zeichen: Kundenreferenznummer: Kundenkontonummer: 17/06/2013 Antworten richten Sie bitte an: Threadneedle

Mehr

Beratungsprotokoll. Vorname Nachname Telefon. Beschäftigungsverhältnis Angestellte/r Selbstständig/r. Vorname Nachname Geburtsdatum

Beratungsprotokoll. Vorname Nachname Telefon. Beschäftigungsverhältnis Angestellte/r Selbstständig/r. Vorname Nachname Geburtsdatum 1. Personalien der Gesprächsteilnehmer Beratungsprotokoll Personalien Kundenberater/in Vorname Nachname Telefon Berufliche Qualifikation Beschäftigungsverhältnis Angestellte/r Selbstständig/r _ Beratendes

Mehr

Selbstauskunft des Franchise-Interessenten

Selbstauskunft des Franchise-Interessenten Selbstauskunft des Franchise-Interessenten Mit den folgenden Angaben ermöglicht der Franchise-Interessent der Sausalitos Holding GmbH ein erste Einschätzung, ob und inwieweit der Franchise-Interessent

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften März 2015 Inhalt 1. Hintergrund 2 2. Geltungsbereich 3 3. Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften 4 3.1. Kriterien und

Mehr

GESPRÄCHSPROTOKOLL zu Wertpapier- Kaufauftrag und Vermögensverwaltungsauftrag

GESPRÄCHSPROTOKOLL zu Wertpapier- Kaufauftrag und Vermögensverwaltungsauftrag GESPRÄCHSPROTOKOLL zu Wertpapier- Kaufauftrag und Vermögensverwaltungsauftrag GRUNDLAGEN: Die gesetzlichen Bestimmungen erfordern für die Durchführung von Wertpapierdienstleistungen die Einholung persönlicher

Mehr

Beratungs- und Dokumentationsprotokoll für eine Rechtsschutzversicherung

Beratungs- und Dokumentationsprotokoll für eine Rechtsschutzversicherung Beratungs- und Dokumentationsprotokoll für eine Rechtsschutzversicherung Das Beratungs- und Dokumentationsprotokoll dient der Protokollierung des Beratungsgespräches wie es gemäß 61 Abs. 1 VVG gefordert

Mehr

Checkliste / Beratungsprotokoll

Checkliste / Beratungsprotokoll Checkliste / Beratungsprotokoll 1 Personalien der Gesprächsteilnehmer / in Personalien Kundenberater / in Vorname und Nachname Telefon Berufliche Qualifikation Beschäftigungsverhältnis Angestellte / r

Mehr

Treuhandvereinbarung

Treuhandvereinbarung Treuhandvereinbarung mit Rechtsanwalt Frank Schramm, Kanzlei Koch, Staats, Kickler, Schramm & Partner, Deliusstraße 16, 24114 Kiel, über die Verfügung über eine Verzichtserklärung auf die Zulassung zur

Mehr

Name der Einrichtung: (Ort, Datum)

Name der Einrichtung: (Ort, Datum) Name der Einrichtung:, Kreis Schleswig-Flensburg Sachgebiet Allg. Ordnungsangelegenheiten Flensburger Straße 7 24837 Schleswig Durchführung des Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes (SbStG) hier: Anzeige

Mehr

Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger

Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger Investieren im Niedrigzinsumfeld Goldman Sachs AG November 2014 Hintergrund Methodik Umfrage bei einer repräsentativen Personengruppe zum Investmentverhalten

Mehr

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird.

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird. STOP! ACHTUNG! Die nachfolgenden Unterlagen dürfen Sie nur und ausschließlich nach Rücksprache mit unserem Kundenservice verwenden, falls unser Reseller (= Ihr Provider) die für Sie registrierten Domainnamen

Mehr

Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger. 18. September 2012

Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger. 18. September 2012 Studie zum Investmentverhalten deutscher Anleger 18. September 2012 Hintergrund Umfrage bei einer repräsentativen Personengruppe in Deutschland zum Investmentverhalten von Anlegern in Deutschland an den

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest(BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds.Dazu gehören Aktien-, Trendfolge-,Obligationen-,Strategie-und

Mehr

Informationen nach 31 Abs. 3 WpHG i.v.m. 5 WpDVerOV Stand 01.07.2015

Informationen nach 31 Abs. 3 WpHG i.v.m. 5 WpDVerOV Stand 01.07.2015 Informationen nach 31 Abs. 3 WpHG i.v.m. 5 WpDVerOV Stand 01.07.2015 1. Allgemeine Informationen 1.1. Name und Anschrift der Gesellschaft CRX Markets AG Schäufeleinstr. 1 80687 München Email: regulation@crxmarkets.com

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Inhaltsverzeichnis 1.0 Geltungsbereich S.1 2.0 Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung S.2 3.0 Fixpreisgeschäfte S.3 4.0 Kommissionsgeschäfte

Mehr

DATEN DES ACCOUNTINHABERS FÜR DAS BEI EINEM METATRADER BROKER ZU ERÖFFNENDE HANDELSKONTO. Strategie Risiko1 Risiko2

DATEN DES ACCOUNTINHABERS FÜR DAS BEI EINEM METATRADER BROKER ZU ERÖFFNENDE HANDELSKONTO. Strategie Risiko1 Risiko2 http://www.signal-trades.com LIVE TRADING http://www.signal-trades.com/ Über uns Kontakt http://www.signal-trades.com/ info@signal-trades.com Beschränkte Vollmacht, Vertragsbedingungen und Zahlungsvereinbarung

Mehr

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Rechtlicher Hinweis Diese Ausarbeitung ist nur für den Empfänger bestimmt, dem

Mehr

DEIKON GmbH z.hd. Frau Johanna Overbeck Lothringer Straße 56 50677 Köln

DEIKON GmbH z.hd. Frau Johanna Overbeck Lothringer Straße 56 50677 Köln Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz vom 31. Juli 2009) Im Zusammenhang mit den Gläubigerversammlungen

Mehr