Kurzanleitung Arbeiten mit tango WebConnect

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzanleitung Arbeiten mit tango WebConnect"

Transkript

1 Kurzanleitung Arbeiten mit tango WebConnect Stand Copyright 2009 MarkStein Software Entwicklungs- und VertriebsGmbH D Darmstadt 1

2 tango team Zugriff über tango WebConnect Über den Webserver tango WebConnect von tango team kommunizieren Sie mit Ihren Kunden und Mitarbeitern. So können Externe auf dem PC oder Mac Texte im Layout bearbeiten, Bilder und Dateien hochladen und den Stand Ihrer Projekte sehen. Das Anmelden an das Redaktionssystem tango team geschieht in diesem Fall über einen Internet-Browser. Sie benötigen hierzu die Adresse (URL) sowie einen Zugangsnamen und Kennwort. Markieren Sie die Option SSL verwenden, um eine verschlüsselte Verbindung mit dem Server herzustellen (Standardeinstellung). Nach dem erfolgreichem Login sehen Sie in dem linken Browserbereich einen Navigations-Baum. Je nach Zugangsrechten kann dieser variieren: In tango WebConnect kann für jeden Benutzer ein anderer Startordner festgelegt werden, so dass dieser nur die ihm persönlich zugeordneten Publikationen und Projekte sieht. Der Startordner für Ihre Arbeit hat den Namen Publikationen. Unterhalb dieses Knotens sind die im System angelegten Publikationen aufgelistet. Dies können beispielsweise Zeitschriften, Bücher, Prospekte oder Flyer sein. Der darunter liegende Knoten in der Baum-Hierarchie bezeichnet die Projekte, bei Periodika sind dies die Ausgaben. Zu guter Letzt sehen Sie die sogenannten Dokumentordner. Diese verstehen sich als Behälter für alle Elemente, die für ein Teilprojekt (z.b. eine Strecke oder ein Kapitel) zu einem Dokument zusammengefasst werden. Im Beispiel links sehen Sie die Publikationen Bücher, Gesundheitsmagazin und Reisemagazin. Im Ordner Reisemagazin befinden sich die Unterordner Anzeigen und die Ausgaben 01_09 bis 03_09. In der Ausgabe 01_09 befinden sich die Dokumentordner 04_05, 06_09, 10_11 und Titel. Wenn Sie einen Dokumentenordner auswählen, sehen Sie im rechten Bereich die betreffenden Inhalte. Bilder und Artikel können Sie zum Bearbeiten oder als Kopie herunterladen und später wieder hochladen. Des 2

3 Weiteren können Sie hier auch neue Dateien (Bilder und Texte) in einen bestehenden Dokumentenordner hinzuladen. Unten sehen Sie nun ein Beispiel für die Inhalte eines Dokumentenordners und die Navigation im rechten Browserbereich. ❶ ❷ ❸ ❹ ❺ ❻ ❼ ❽ 3

4 ❶ Suche: Die Suche bezieht sich auf alle Ordner und Dateien innerhalb Ihres Hauptordners. Mit Klick auf das Lupen-Symbol öffnet sich das Suche-Fenster. Dort haben Sie folgende Möglichkeiten: Name geben Sie hier den Dateinamen ein, einen Bestandteil daraus oder lassen Sie das Feld leer, Dateiformat hier können Sie die Datei-Endung (Suffix) auswählen, Medientyp hier können Sie den Medientyp (Bild oder Text) auswählen, Allgemein/Selbst ausgelagert von anderen Personen oder Ihnen selbst heruntergeladene Dateien, Verschlagwortung hier können Sie ein oder mehrere (mit Wortzwischenraum voneinander abgetrennte) Schlagwörter eingeben. Auch nach hinterlegten Informationen, Benutzer der letzten Änderung, Änderungsdatum und Dateigröße können Sie suchen. Im Zweifelsfall lassen Sie die Felder leer. Das Ergebnis der Suche wird nach abgeschlossenem Suchlauf im unteren Teil angezeigt. Dort können Sie die Dateien oder den Ordner direkt anwählen. ❷ Hilfe: Hier finden Sie noch einmal einen kurzen Hilfetext, der die verschiedenen Funktionen von tango WebConnect erläutert. In der Hilfe wird auch angezeigt, mit welcher Version von tango WebConnect Sie gerade arbeiten. 4

5 ❸ Seitenvorschau: Wenn im aktuellen Dokumentordner bereits eine tango-layoutdatei (Zentraldokument) existiert, sehen Sie diese als Vorschau. Wenn Sie die Maus über dem Bild platzieren, sehen sie die Seite in einer vergrößerten Darstellung. Weitere Informationen zu der Seite stehen rechts neben der Vorschau. ❹ Die Bearbeitungsleiste enthält die vier Workflow-Funktionen Status (Zustände), Verschlagwortung, Infotext und Schloss-Symbol (Sperre). Die Vorgaben für die Status von Dateien, Projekten und Publikationen sind in tango team frei definierbar. Die Status ergeben sich aus dem gewünschtem Workflow. Meist steht dieser zu Beginn der Bearbeitung eines Artikels zuerst auf Entwurf oder Manuskript. Wenn Sie die Arbeit an Bildern oder Artikeln beendet haben, sollten Sie den Status nach der Bearbeitung hochsetzen. Es ist für eine Produktion von größter Wichtigkeit, dass Sie nach dem Hochladen oder Bearbeiten von Dateien den jeweils richtigen Status setzen! ❺ Hinter diesem Symbol steckt die Möglichkeit, Ordner und Dateien für eine spätere Suche in tango WebConnect zu verschlagworten. Sinn macht das Verschlagworten insbesondere bei Bild- Dateien. Um Stichwörter einzugeben gehen Sie in einen Dokumentordner und wählen eine Bild-Datei aus. Anschließend klicken Sie auf das Symbol Verschlagwortung bearbeiten. In dem sich nun öffnenden Fenster können Sie pro Zeile ein Stichwort eingeben. Nach Klick auf [OK] sehen Sie oben rechts im WebConnect- Fenster eine Übersicht der vergebenen Stichwörter. ❻ Der Infotext (Kommentar) ist die dritte Option bei den Workflow-Funktionen. Er dient als Gedankenstütze oder kann Informationen für nachgelagerte Aktionen enthalten. Muss beispielsweise eine spezielle Bildkorrektur ausgeführt werden, klicken Sie auf das Symbol und tragen in das Eingabefeld Bilder bitte freistellen ein. Somit ist für einen Bildbearbeiter (der ebenfalls auf den Server zugreift) sofort ersichtlich, wie er mit den Bildern verfahren soll. Vorhandene Einträge werden bei Ordnern durch ein zusätzliches i in der Ordnerspalte oder bei Dateien über das Info-Symbol angezeigt. Wenn man mit dem Mauszeiger über das Info-Symbol fährt, wird die Information eingeblendet. 5

6 ❼ Dies ist die Werkzeugleiste des Dokumentordners: Mit dem ersten Werkzeug können Sie neue Dateien auf den Server hochladen. Hierbei müssen Sie die Namenskonvention von tango WebConnect (maxi mal 28 Zeichen, keine Leer- und Sonderzeichen) einhalten. Mit dem zweiten Werkzeug können neue Ordner auf dem Server angelegt werden. Dies ist in der Regel beim Arbeiten mit tango team nicht erlaubt. Mit dem dritten Werkzeug können Ordner und Dateien umbenannt werden. Mit dem vierten Werkzeug können Ordner und Dateien gelöscht werden. Mit dem fünften Werkzeug können Ordner und Dateien auf dem Server verschoben werden. Nach dem Auswählen dieser Aktion werden Sie aufgefordert, den Zielordner für die Datei oder den Ordner anzuwählen. Mit dem sechsten Werkzeug können Ordner und Dateien innerhalb des Servers kopiert werden. Nach dem Auswählen dieser Aktion werden Sie aufgefordert, den Zielordner für die Datei oder den Ordner anzuwählen. Der Quellordner oder die Quelldatei bleibt am Ursprungsort erhalten. ❽ Über diese Symbole kann zwischen Listen- und Miniaturansicht gewechselt werden. Miniaturen sind vor allem beim Betrachten von Bildern hilfreich. Im unteren Bereich sehen Sie die verwalteten Dateien. Es kann sich hierbei um tango-artikel, Bilder oder auch Word-Dateien handeln. Den Dateityp erkennen Sie am Symbol und der Erweiterung (mxt, tif, jpg, doc usw.). Die Farbe des Quadrats hinter dem Dateinamen symbolisiert den Status. Die Farben und die Zuordnung zu dem jeweiligen Status werden beim Einrichten des Systems vergeben. In dem Beispiel oben sehen Sie anhand des Informationssymbols, dass für das Bild 35_04Kanada.tif Informationen eingetragen wurden. Durch Anklicken einer Datei gelangen Sie in einen weiteren Navigationsbereich, der Ihnen unter anderem erlaubt, die Datei zum Bearbeiten vom Server zu laden. 6

7 Externes Bearbeiten von Artikeln An dieser Stelle ist ein neues Symbol für Sie wichtig: Das Schloss zur Sperrung der gleichzeitigen Benutzung von Dateien. Wenn ein Benutzer eine Datei zur Bearbeitung herunterlädt, muss die Datei für andere Benutzer als in Verwendung markiert werden. Dies geschieht über das Symbol des Schlosses. Ist das Schloss geschlossen und rot, so ist die Datei bei einem anderen Benutzer in Verwendung. Ein geschlossenes grünes Schloss besagt, dass die Datei von Ihnen selbst gesperrt wurde. Das Schloss wird nicht automatisch geschlossen, wenn eine Bild-Datei heruntergeladen wird. Sie müssen auf das Schloss klicken, um die Datei zu sperren. Zum Herunterladen eines Artikels (Erweiterung.mxt) klicken Sie auf eines der beiden Download-Symbole. Anschließend werden Sie nach dem Ablageort für die Datei gefragt. Wenn Sie einen Artikel heruntergeladen haben, dann wird das Schloss-Symbol automatisch als geschlossen dargestellt. Damit kann der Artikel nur noch von Ihnen bearbeitet werden. Er ist für andere Benutzer gesperrt. Es ist sinnvoll, wenn Sie sich auf dem Desktop oder Ihrer Festplatte einen eigenen, speziellen Austauschordner für die Zusammenarbeit mit tango WebConnect anlegen. So behalten Sie immer den Überblick über die zu bearbeitenden Dateien. Sie können neben tango-artikeln (*.mxt) ebenfalls Bilder und Dokumente herunterladen, aber keine tango-layoutdateien (*.mxd). 7

8 Die heruntergeladenen tango-artikel bearbeiten Sie mit dem Programm tango solo Basic Edition oder tango solo Professional Edition, das Sie auf Ihrem Rechner installieren oder in der speziellen USB-Version auch direkt von einem USB-Stick aus starten können. Wenn Sie den Artikel inklusive Layout heruntergeladen haben, können Sie den Artikel als Fahne und direkt im Layout bearbeiten. WICHTIG: Ändern Sie niemals den Namen der heruntergeladenen Datei! Dies führt bei der Weiterverarbeitung zu Konflikten. Ausgenommen davon sind natürlich Muster und Vorlagen, die später in andere Dokumentordner hochgeladen werden. Wurde ein Artikel lokal gespeichert, ändert sich automatisch die Anzeige im Browser. Am grünen Schloss sehen Sie, dass die Datei von Ihnen bearbeitet wird und nun für andere Benutzer gesperrt ist. 8

9 Hochladen von bearbeiteten Artikeln Im Bereich der Dateiaktionen sehen Sie nun zusätzlich ein Symbol zum Aktualisieren der Datei. Dieses dient dazu, die Datei wieder in den zugehörigen Ordner hochzuladen. Sie müssen hierzu die Datei im Folgedialog auswählen. Beim Hochladen (Aktualisieren) wird geprüft, ob der Name korrekt ist. In diesem Fall wird die Datei auf dem Server mit der von Ihnen hochgeladenen Datei ersetzt. Vergessen Sie bitte nicht, anschließend den Status des Artikels hochzusetzen! Nach dem Hochladen einer Bild-Datei müssen Sie diese durch Öffnen des Schlosses wieder freigeben. Artikel werden beim Aktualisieren automatisch wieder freigegeben. Imprimatur Der Status eines Artikels spiegelt dessen Fortschritt im Produktionsprozess wieder. Ist ein Artikel für die Drucklegung freigegeben, dann sollen möglichst keine Änderungen mehr an diesem Artikel vorgenommen werden. Deshalb gibt es in tango team die Möglichkeit, für bestimmte Status die Webberechtigung zu sperren. Diese Einstellung nehmen Sie in tango team Center im Dialog Systemeinstellungen in der Karte Artikelstatus vor. Setzen Sie für den betreffenden Status die Option Web-Berechtigung gesperrt. Oftmals wird es sich um den Status Imprimatur handeln. Befindet sich nun ein Artikel in einem Web-gesperrten Status, so kann der Artikel zwar noch heruntergeladen, aber nicht mehr aktualisiert werden. Auch das Schloss kann nicht mehr geschlossen werden. Das Zurücksetzen des Status ist nur demjenigen Benutzer erlaubt, der das Recht Zugriffsrechte bearbeiten hat. Text vor Layout Es besteht über tango WebConnect selbstverständlich auch die Möglichkeit Text vor Layout zu arbeiten. Sie können in tango solo eigenständige Artikel erstellen und diese dann in dafür bereitgestellte Sammelordner von tango team oder direkt in einen bestimmten Dokumentordner laden. Für das externe Erstellen von Artikeln benötigen Sie Musterartikel oder Artikelschablonen. Die Musterartikel müssen von Ihren Layoutern mit tango team erstellt und Ihnen dann zur Verfügung gestellt werden. Letzteres kann per oder über einen speziellen Dokumentordner in tango WebConnect geschehen. Sinnvoll ist es, innerhalb jeder Publikation einen Ordner mit Artikelvorlagen anzulegen. Wenn Sie eine dieser Vorlagen heruntergeladen haben, sollten Sie die Datei durch Öffnen des Schlosses sofort wieder für andere Nutzer freigeben. Die Vorlage können sie auf Ihrem Computer speichern und zum Bearbeiten kopieren und umbenennen. 9

10 Die Artikelvorlagen haben die Erweiterung.mxt. Die Artikel öffnen Sie mit tango solo. Ein in dieser Weise erstellter Artikel wird dann wie oben beschrieben in den zugehörigen Dokumentordner eingespielt. Denken Sie auch hierbei wieder an die Vergabe des Status damit sofort ersichtlich ist, dass der Artikel für das weitere Layout zur Verfügung steht. Benutzer verwalten Wenn Sie sich als Benutzer-Administrator an tango WebConnect anmelden, so können Sie mit der Benutzer-Verwaltung neue Mitarbeiter anlegen und deren Berechtigungen bearbeiten. Folgende Einstellungen können für die Benutzer vorgenommen werden: ❶ Benutzername: Benutzername für die Anmeldung ❷ Der vollständige Name des angemeldeten Benutzers wird im oberen Fensterbereich von tango WebConnect angezeigt. ❸ Wird nur angezeigt und dient ausschließlich administrativen Zwecken. ❷ ❶ ❹ ❸ ❼ ❺ ❻ ❽ ❾ ❿ 10

11 ❹ Kennwort: Benutzerkennwort für die Anmeldung ❺ Benutzer-Pfad: Relativ zum Ordner tango team Daten kann hier ein Pfad angegeben werden, auf den sich der Zugang des Benutzers einschränken soll, beispielsweise Publikationen/MeinGarten/. So wird nur die Publikation MeinGarten im Hauptordner des Benutzers angezeigt. Ein Zugriff auf andere Publikationen ist nicht möglich. ❻ Benutzer-Admin: ja = Der Benutzer darf neue Benutzer einrichten und verwalten. Dieses Recht sollte ausschließlich an Administratoren vergeben werden. ❼ Zugriffsrechte bearbeiten: ja = Der Benutzer kann mit dieser Berechtigung in tango WebConnect auch auf Artikel, die sich in einem für das Web gesperrten Status befinden, zugreifen. Dieses Recht sollte ausschließlich an Administratoren vergeben werden. ❽ Ordner-Optionen: Der Benutzer darf Ordner umbenennen, neu anlegen und löschen. Ordner kopieren/verschieben: ja = Der Benutzer darf Ordner kopieren und verschieben. Diese Rechte sollten ausschließlich an Administratoren vergeben werden. ❾ Datei-Optionen: ja = Der Benutzer darf Dateien umbenennen und löschen. Datei-Neu-Optionen: ja = Der Benutzer darf neue Dateien hochladen und bestehende aktualisieren. Dateien kopieren/verschieben: ja = Der Benutzer darf Dateien kopieren und verschieben. Dateien herunterladen: ja = Der Benutzer darf Dateien herunterladen. ❿ Status setzen: ja = Der Benutzer darf die Status für Artikel und Zentraldokumente setzen. Standardeinstellung: Punkte 6 8: nein, Punkt 9 und 10: ja. 11

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2007-10-29 Telefon: 069/8306-222 E-Mail: it-helpdesk@vde.com Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 2 September 2013 DokID: teamcoll_library

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien)

Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien) 17 Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien) Bilder und Dokumente können Sie im Funktionsmenü unter Dateiliste verwalten. Alle Bilder und Dokumente, die Sie in Ihren Baukasten hochgeladen haben, werden

Mehr

6 Bilder und Dokumente verwalten

6 Bilder und Dokumente verwalten 6 Bilder und Dokumente verwalten Bilder und Dokumente können Sie im Funktionsmenü unter Dateiliste verwalten. Alle Bilder und Dokumente, die Sie über Ihre Inhaltsseiten hochgeladen haben, werden hier aufgelistet.

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2006-09-18 Telefon: 069/8306- Fax: 069/8306- E-Mail: Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur Benutzung

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für Übersicht: Lehrende können Dateien in einen Moodle-Kurs hochladen, in Verzeichnissen verwalten und für Studierende zugänglich machen. Jeder Moodle-Kurs hat einen Hauptordner Dateien im Administrationsblock.

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Pydio - Installation für mobile Endgeräte

Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio Pydio ist eine Open-Source Software für die Speicherung und den Zugriff von Daten auf einem eigenen Server. Dieser Dienst ist Ihre persönliche Cloud (vergleichbar

Mehr

Homepage bearbeiten Neue Beiträge einfügen / Seiten ändern (Kurzanleitung)

Homepage bearbeiten Neue Beiträge einfügen / Seiten ändern (Kurzanleitung) Homepage bearbeiten Neue Beiträge einfügen / Seiten ändern (Kurzanleitung) Die folgende Kurzanleitung beschreibt die wichtigsten Funktionen, die Sie zum Einfügen von neuen Beiträgen oder zum Ändern von

Mehr

Kurzanleitung. HTML5-Client. für Cortado Corporate Server 6.0. Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania

Kurzanleitung. HTML5-Client. für Cortado Corporate Server 6.0. Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania HTML5-Client für Cortado Corporate Server 6.0 Kurzanleitung Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002 USA/EEUU Cortado

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17 Inhaltsverzeichnis 1 Beiträge verwalten 2 1.1 Kategorie erstellen.............................. 2 1.2 Beitrag erstellen................................ 3 1.3 Beitragsberechtigungen verwalten......................

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Call-Back Office für Endkunden

Call-Back Office für Endkunden Call-Back Office für Endkunden Erfolgreiches E-Business durch persönlichen Kundenservice Call-Back Office Version 5.3 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Anmelden...3 3 Buttons erstellen...4

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Handbuch für die Homepage

Handbuch für die Homepage Handbuch für die Homepage des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde (www.kkre.de) Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmelden 1. Internet Browser starten (z.b.

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend)

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) Neben der vereinfachten Eingabe von Beiträgen im Frontbereich der Homepage (Frontend), den Sie direkt über den Menüpunkt LOGIN erreichen, gibt es

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung... Seite 03 2. Anmelden am Cloud&Heat Dashboard... Seite 04 3. Anlegen eines Containers... Seite 05

Mehr

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6 Inhalt Inhalt 2 Login 4 Übersicht 5 Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5 Datei hochladen 6 Bild oder PDF auf den Server laden 6 Exkurs: Bilder herunter rechnen 7 Web 7 Module 7 Seite 7 Liste

Mehr

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 Windows 7 Grundkurs kompakt K-W7-G Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Windows 7 7 1.1 Das Betriebssystem Windows 7...8 1.2 Windows starten...8

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+

KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+ KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+ Zur weiteren Vertiefung dient das ausführliche Handbuch für Lehrkräfte. Desktopsymbol zum Starten der Webanwendung http://mns.bildung-rp.de Autoren: Gitta Böttcher,

Mehr

Los geht s. WordPress-Login

Los geht s. WordPress-Login Los geht s WordPress-Login Wordpress Login http://blog.fairtrade-schools.de/wp-login Benutzername: Passwort: Die bei der Registrierung angegebene Email- Adresse der/des Sprecher/in des Fairtrade-Schulteams

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Beschreibung der Homepage

Beschreibung der Homepage Beschreibung der Homepage Alle hier beschriebenen Funktionen können nur genutzt werden, wenn man auf der Homepage mit den Zugangsdaten angemeldet ist! In der Beschreibung rot geschriebene Texte sind verpflichtend!

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

1. Handhabung. 1.1. Werkzeug- und Menüleiste

1. Handhabung. 1.1. Werkzeug- und Menüleiste 1. Handhabung 1.1. Werkzeug- und Menüleiste Neuer Ordner Ausschneiden Kopieren Einfügen Löschen separate Vorschau Ausloggen Neues Dokument Schnellsuche Datei importieren Schnellsuche Spaltenansicht = normale

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure appbox - Handbuch für Redakteure 1-10 www.appbox.de Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen!... 3 Das appbox Grundsystem... 4 An- und Abmelden... 4 Globale Einstellungen bearbeiten...

Mehr

CRM SharePoint Schnittstelle. Benutzerhandbuch. Dokumentenversionen 5.4.13, 6.0.1, 7.0.1

CRM SharePoint Schnittstelle. Benutzerhandbuch. Dokumentenversionen 5.4.13, 6.0.1, 7.0.1 CRM SharePoint Schnittstelle Benutzerhandbuch Dokumentenversionen 5.4.13, 6.0.1, 7.0.1 Inhalt 1. Vorwort...3 2. Funktionsbeschreibung...4 2.1. Die Menüleiste in der CRM SharePoint Schnittstelle... 4 2.1.1.

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1. A. Einstellungen unter dem Betriebssystem WINDOWS...4

Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1. A. Einstellungen unter dem Betriebssystem WINDOWS...4 12.05.2015 Bezeichnung... : Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos Ersteller... : Martin Neisser (ITSC) Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1 A. Einstellungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemein... 2 Hochladen & Erstellen... 3 Dateien wiederherstellen... 3

Inhaltsverzeichnis. Allgemein... 2 Hochladen & Erstellen... 3 Dateien wiederherstellen... 3 Einführung: Unser Produkt «Hosted Drive» basiert auf der Cloud-Software OwnCloud. Mit OwnCloud stehen dem Benutzer unzählige Möglichkeiten offen, die Cloud Speichertechnik zu verwenden. Deshalb haben wir

Mehr

HILFE ZUR REMOTE DOCUMENTS

HILFE ZUR REMOTE DOCUMENTS Hilfe zur Remote Documents www.remodoc.de Isocom GmbH Neue Brauereistraße 2-4 66740 Saarlouis www.isocom.org info@isocom-gmbh.de 07.2005 Inhaltsverzeichnis: 1. Downloads 1.1. Allgemein 1.2. Installation

Mehr

Kurzanleitung VDE Veranstaltungsdatenbank

Kurzanleitung VDE Veranstaltungsdatenbank Kurzanleitung VDE Veranstaltungsdatenbank Inhalt Vorbemerkungen... 1 Schritt-für-Schritt-Anleitung... 2 Veranstaltungsüberblick... 3 Die Eingabemaske im Detail... 4 Vorbemerkungen Um die Funktionsweise

Mehr

Benutzer Handbuch. Version 3.0 Stand April 2011

Benutzer Handbuch. Version 3.0 Stand April 2011 Benutzer Handbuch Version 3.0 Stand April 2011 EDV-Beratung Dölle Inh.: Gabriele Dölle Moerser Str. 103 40667 Meerbusch Tel.: 0 21 32-91 11 02 Fax: 0 21 32-91 11 03 Inhaltsverzeichnis 1.! Einleitung! 3

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

PRAKLA SEISMOS Downloadportal

PRAKLA SEISMOS Downloadportal PRAKLA SEISMOS Downloadportal Voraussetzungen Um die recht umfangreichen PDF Dokumente, mit einer Größe bis zu 60 MByte, ansehen zu können, müssen sie aus dem Internet geladen werden. Dazu ist eine schnelle

Mehr

Bedienungsanleitung REFLEX-DokumentenManager

Bedienungsanleitung REFLEX-DokumentenManager Mit dem REFLEX-DokumentenManager können Sie die Dokumente, die mit der REFLEX-Datenbank verknüpft sind, einfach und effektiv verwalten. Der DokumentenManager ist ein eigenständiges Programm, einige Module

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter FTP-Zugang FTP - Zugangsdaten Kurzübersicht: Angabe Eintrag Beispiel Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter Die Einträge

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Öffnen und Hochladen von Dokumenten

Öffnen und Hochladen von Dokumenten Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Info zu MyFiles... 2 1.1 Dateien in Netzwerkordnern... 2 1.2 Meine Dateien... 3 2.0 Zugriff auf MyFiles... 4 2.1 Zugriff auf MyFiles über einen Webbrowser... 4 2.2 Zugriff auf MyFiles

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

E-LEARNING REPOSITORY

E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Nicht eingeloggt Einloggen Startseite Anwendungshandbuch 1 Einführung 2 Lesen 3 Bearbeiten 4 Verwalten Projektdokumentation E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Inhaltsverzeichnis

Mehr

LN 2 SHB. Lo-Net 2 -Schüler-Handbuch. Version: 1.5 (September 2009) Redaktion: Jörn Kretzschmar (Leiter Medienarbeitskreis)

LN 2 SHB. Lo-Net 2 -Schüler-Handbuch. Version: 1.5 (September 2009) Redaktion: Jörn Kretzschmar (Leiter Medienarbeitskreis) LN 2 SHB Lo-Net 2 -Schüler-Handbuch Version: 1.5 (September 2009) Redaktion: Jörn Kretzschmar (Leiter Medienarbeitskreis) Verbesserungsvorschläge per E-Mail an: medien@loens-rs.ni.lo-net2.de Mitglieder

Mehr

Kurzanleitung zum Gebrauch der Biberist aktiv! owncloud.

Kurzanleitung zum Gebrauch der Biberist aktiv! owncloud. Kurzanleitung zum Gebrauch der Biberist aktiv! owncloud. Jens Hubler Version 1.0 06.11.2015 Inhaltsverzeichnis Voraussetzungen... 3 Schritt Nummer 1 Internetbrowser öffnen... 3 Schritt Nummer 2 Webadresse

Mehr

Anleitungen zu Inside FHNW

Anleitungen zu Inside FHNW Anleitungen zu Inside FHNW Jasmin Kämpf, Sabina Tschanz und Caroline Weibel, elearning.aps@fhnw.ch Version 1.0 20.8.14 Zürich, August 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1. Anleitung Inside FHNW Gruppe eröffnen

Mehr

Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule

Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule Seite 1 von 14 1 Inhaltsverzeichnis 2 Kurzdarstellung - Eigene Datenverwaltung... 3 3 Erster Einblick in die Dateiverwaltung

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 6.9

Benutzerhandbuch. Version 6.9 Benutzerhandbuch Version 6.9 Copyright 1981 2009 Netop Business Solutions A/S. Alle Rechte vorbehalten. Teile unter Lizenz Dritter. Senden Sie Ihre Anmerkungen und Kommentare bitte an: Netop Business Solutions

Mehr

Kurzanleitung. Kirschfestverein Naumburg e.v. t e c h n ische Abt e i lung. für Benutzer des CMS der Domain: www.kirschfestverein.

Kurzanleitung. Kirschfestverein Naumburg e.v. t e c h n ische Abt e i lung. für Benutzer des CMS der Domain: www.kirschfestverein. Kurzanleitung für Benutzer des CMS der Domain: www.kirschfestverein.de WordPress ist das erfolgreichste Publishing-System der Welt! Den Schwerpunkt bilden Ästhetik, Webstandards und Benutzerfreundlichkeit.

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Easy Share Anleitung. April 2016

Easy Share Anleitung. April 2016 Easy Share Anleitung April 2016 1 Einleitung...3 2 Website-Funktionen für den Benutzer...3 2.1 Reiter «Dateien»... 4 2.1.1 Öffnen... 4 2.1.2 Hochladen einer Datei über die Website... 5 2.1.3 Herunterladen...

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Umleiten von Eigenen Dateien per GPO

Umleiten von Eigenen Dateien per GPO Umleiten von Eigenen Dateien per GPO Vom Prinzip her ist das Umleiten der Eigenen Dateien über eine Gruppenrichtlinie schnell erledigt. Es gibt jedoch einige kleine Dinge, die zu beachten sind, um etwa

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG 1 1. Anmelden an der Galerie Um mit der Galerie arbeiten zu können muss man sich zuerst anmelden. Aufrufen der Galerie entweder über die Homepage (www.pixel-ag-bottwartal.de) oder über den direkten Link

Mehr

Bedienung der Webseite

Bedienung der Webseite Institut für Afrikanistik Mitarbeiterschulung Bedienung der Webseite Hans Hepach Dieses Dokument ist eine bebilderte Anleitung für die Erstellung und Modifizierung von Inhalten auf der institutseigenen

Mehr

Schulhomepage - Kurzanleitung

Schulhomepage - Kurzanleitung Schulhomepage - Kurzanleitung Auf der Homepage gibt es unterschiedliche Arten von Seiten: Statische Seiten. Nach Klick auf einen Menüpunkt im Hauptmenü, erscheint eine einzelne Seite zu einem bestimmten

Mehr

Easy Share Anleitung Februar 2014

Easy Share Anleitung Februar 2014 Easy Share Anleitung Februar 2014 1 Einleitung... 3 2 Website-Funktionen für den Benutzer... 3 2.1 Reiter «Dateien»... 4 2.1.1 Öffnen... 4 2.1.2 Hochladen einer Datei über die Website... 5 2.1.3 Herunterladen...

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten 1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365 Mac-User ohne Office 365 müssen die Dateien herunterladen; sie können die Dateien nicht direkt öffnen und bearbeiten. Wenn die Datei heruntergeladen wurde,

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

TEAMWORK-Uploader. Dokumentenaustausch mit dem PC

TEAMWORK-Uploader. Dokumentenaustausch mit dem PC TEAMWORK-Uploader Dokumentenaustausch mit dem PC Inhalt 1. Upload Ordner einrichten... 3 2. TEAMWORK mit lokalem Ordner verknüpfen... 3 3. Verwendung der Dokumentenarten... 5 3.1 Standarddokumente...5

Mehr

Computerführerschein

Computerführerschein Computerführerschein Computer hochfahren Rechner und Monitor anschalten und warten, bis das Anmeldefenster zu sehen ist: Hier den Benutzernamen eingeben: vorname.nachname klein geschrieben, keine Umlaute,

Mehr

Handbuch Version: 2.0

Handbuch Version: 2.0 Handbuch Version: 2.0 Powered by Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 1. Anmeldung... 2 1.1 Die Willkommensseite... 2 2. Benutzer.... 3 2.1 Symbollegende... 3 2.2 Benutzerkonfiguration... 4 3. Projekte...

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

Anleitung für die neue Seniorweb-Plattform 2014. Bilder und Bildserien hochladen und in Blogs oder Kommentare einfügen. Verkleinere deine Bildgrösse!

Anleitung für die neue Seniorweb-Plattform 2014. Bilder und Bildserien hochladen und in Blogs oder Kommentare einfügen. Verkleinere deine Bildgrösse! Anleitung für die neue Seniorweb-Plattform 2014 Bilder und Bildserien hochladen und in Blogs oder Kommentare einfügen Vorbereitung deiner Bilder oder Bildserien Verkleinere deine Bildgrösse! Die Spaltenbreite

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Anleitung für den Euroweb-Newsletter

Anleitung für den Euroweb-Newsletter 1. Die Anmeldung Begeben Sie sich auf der Euroweb Homepage (www.euroweb.de) in den Support-Bereich und wählen dort den Punkt Newsletter aus. Im Folgenden öffnet sich in dem Browserfenster die Seite, auf

Mehr

Einrichtung der orgamax Mobile App

Einrichtung der orgamax Mobile App Einrichtung der orgamax Mobile App Einrichtung der orgamax Mobile App... 1 1. Einführung... 2 2. Installation der App-Schnittstelle... 3 3. Einrichtung der App-Schnittstelle... 4 4. Einrichtung in orgamax...

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr