Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein"

Transkript

1 Statistischer Bericht B III 3 - j/04 S 23. Februar 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: D Hamburg, Steckelhörn 12 Post: D Hamburg Telefon: Fax: D Kiel, Fröbelstraße Post: Postfach 71 30, D Kiel Telefon: Fax: Auskunft zu diesem Bericht unter Telefon: Fax: Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung auch auszugsweise mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung auch auszugsweise über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten. Abschlussprüfungen an Hochschulen in Schleswig-Holstein im Studienjahr 2004 (WS 2003/2004 und SS 2004) Der vorliegende Statistische Bericht enthält Angaben der geprüften Kandidatinnen und Kandidaten zur Person und zum Studienverlauf sowie die von den Prüfungsämtern im Hochschulbereich Schleswig-Holstein mitgeteilten Ergebnisse von Abschlussprüfungen im Studienjahr Gegenstand der Erhebung sind Abschlussprüfungen, die ein Hochschulstudium beenden. Erfasst werden auch Abschlüsse von Aufbau-, Ergänzungs-, Zusatz- und Zweitstudiengängen. Nicht erfragt werden Vor- oder Zwischenprüfungen sowie das zweite Staatsexamen am Ende von Referendarausbildungen. 1. Abschlussprüfungen nach der Prüfungsart WS 2003/2004 SS 2004 Studienjahr 2004 Prüfungsart Abschlussprüfungen insgesamt darunter bestanden insgesamt darunter bestanden insgesamt darunter bestanden Promotion Diplomprüfung 1 (ohne Fachhochschulen) Staatsexamen (ohne Lehramtsprüfung) Lehramtsprüfung Magisterprüfung Masterprüfung Bachelor Kirchliche Prüfung Musikprüfung Abschlussprüfung an Fachhochschulen Abschlussprüfung an Verwaltungsfachhochschulen Insgesamt ohne Musikdiplom 2 einschließlich Diplom-Handelslehrer/-innen

2 Inhaltsverzeichnis Seite Rechtsgrundlagen... 2 Erläuterungen... 2 Zuordnung der Abschlussprüfungen zu den Prüfungsgruppen... 3 Begriffliche Erläuterungen... 3 Tabellen 1. Abschlussprüfungen nach der Prüfungsart Abschlussprüfungen nach Hochschule und Prüfungsart Abgelegte Prüfungen nach Studiengang und Prüfungserfolg Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Grafiken Bestandene Abschlussprüfungen 2004 nach Hochschulart und Geschlecht Rechtsgrundlagen Gesetz über die Statistik für das Hochschulwesen (Hochschulstatistikgesetz - HStatG) vom 2. November 1990 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Artikel 69 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785), Gesetz über die Statistik für Bundeszwecke (Bundesstatistikgesetz BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I S. 462, 565), zuletzt geändert durch Artikel 16 des Gesetzes vom 21. August 2002 (BGBl. I S. 3322). Erläuterungen Mit Ausnahme der Tabelle 2 sind die Ergebnisse für ein Studienjahr und nicht semesterweise veröffentlicht. Die dargestellten Tabellen stehen jedoch auch für einzelne Semester in Form von Arbeitstabellen zur Verfügung und zwar ab Wintersemester 1976/77. Bei einigen Prüflingen ist die zuletzt besuchte Hochschule entweder nicht bekannt oder sie kann nicht zugeordnet werden. Diese Fälle werden in der Gruppe sonstige deutsche Hochschulen" dargestellt. Die Tabelle 4 enthält Durchschnittsangaben über das Alter und die Studiendauer der Prüflinge bezogen auf das Semester des Prüfungsabschlusses: Zeit zwischen Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bzw. Erstimmatrikulation und Abschluss Zeiten der Studienunterbrechung oder Beurlaubung sowie Studium außerhalb des Bundesgebietes Verweildauer (Hochschulsemester) als Gesamtdauer des Studiums einschließlich Studiengangwechsel, Zweitstudium usw. Studiendauer (Fachsemester) im Studiengang der jetzt abgelegten Abschlussprüfung. Die Angaben erfolgen einheitlich in Jahren, wobei die durchschnittlichen Studienzeiten aus ganzzahligen Semesterwerten errechnet werden. 2 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

3 Zuordnung der Abschlussprüfungen zu den Prüfungsgruppen Diplom (U) und entsprechende Abschlussprüfungen Magister Kirchliche Prüfung Staatsexamen/1. Staatsprüfung Diplom (U) Diplom (U)-Lehrer Promotionen Promotion (Abschlussprüfung vorausgesetzt) Promotion ohne vorausgesetzte Abschlussprüfung Staatliche Lehramtsprüfung (LA) Grund- und Hauptschulen LA Grund- und Hauptschulen LA Realschulen/Sekundarstufe I LA Realschulen LA Gymnasien/Sekundarstufe II allgemeinbildende Schulen LA Gymnasien LA Sonderschulen LA Sonderschulen LA Berufliche Schulen/Sekundarstufe II, berufliche Schulen LA Berufliche Schulen Künstlerischer Abschluss Diplom (KH) Bühnenreife-/Konzertreifeprüfung Privatmusiklehrerprüfung Kirchenmusikprüfung A Kirchenmusikprüfung B Sonstiger künstlerischer Abschluss Fachhochschulabschluss Diplom (FH) Staatliche Laufbahnprüfung (VerwFH) Bachelorabschluss Bachelor an Universitäten Bachelor an Fachhochschulen Masterabschluss Master an Universitäten (ohne vorausgesetzte Abschlussprüfung) Master an Universitäten (Abschlussprüfung vorausgesetzt) Master an Fachhochschulen (Abschlussprüfung vorausgesetzt) Begriffliche Erläuterung Hochschulsemester Fachsemester Studienfach Studienbereich Fächergruppe Abschlussprüfung Prüfungsgruppe Semester, die insgesamt im Hochschulbereich im Inland erbracht worden sind (einschl. Urlaubssemester). Semester, die im Hinblick auf die im Berichtssemester angestrebte Abschlussprüfung erbracht worden sind; dazu können auch einzelne Semester aus einem anderen Studiengang oder Studienfach gehören, wenn sie angerechnet werden. In der Prüfungsordnung festgelegte Bezeichnung für eine wissenschaftliche oder künstlerische Disziplin, in der ein Studienabschluss möglich ist. Eine Gruppe aufeinander bezogener oder verwandter Studienfächer, in denen aufgrund geltender Prüfungsordnungen ein durch Prüfungen abgeschlossenes Studium möglich ist. Zusammenfassung mehrerer Studienbereiche zu einer größeren Einheit. schließt ein Hochschulstudium ab; erfasst werden Hochschulprüfungen ohne Vor- und Zwischenprüfungen, aber einschl. der Abschlüsse von Aufbau-, Ergänzungs-, Zusatzund Zweitstudiengängen. Staatliche und kirchliche Prüfungen, soweit sie ein Hochschulstudium abschließen (nicht dagegen Laufbahnprüfungen, wie die 2. Staatsprüfung als Abschluss der Referendarausbildung). Zusammenfassung mehrerer Abschlussprüfungen zu einer größeren Einheit. Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 3

4 2. Abschlussprüfungen nach Hochschule und Prüfungsart WS 2003/2004 SS 2004 Hochschule Prüfungsart Abschlussprüfungen von Kandidatinnen und Kandidaten abgelegt bestanden abgelegt bestanden insgesamt weiblich zusammen weiblich insgesamt weiblich zusammen weiblich Universität Flensburg davon Lehramt an Grund- und Hauptschulen Lehramt an Realschulen Lehramt an beruflichen Schulen Diplom Promotion Universität Kiel davon Lehramt an Grund- u. Hauptschulen Lehramt an Realschulen Lehramt an Sonderschulen Lehramt an Gymnasien Diplom-Handelslehrer/-innen Staatsexamen (ohne Lehramt) Diplom Kirchliche Prüfung Magister Master Bachelor Promotion Medizinische Universität Lübeck davon Staatsexamen Diplom Promotion Musikhochschule Lübeck davon Lehramt an Gymnasien Bühnenreife-/Konzertreifeprüfung Privatmusiklehrerprüfung Diplom (KH) Kirchenmusikprüfung Sonstiger künstlerischer Abschluss Fachhochschule Flensburg Fachhochschule Westküste, Heide Fachhochschule Kiel Fachhochschule für Kunst u. Gestaltung Kiel (Muthesius-H) Fachhochschule Lübeck Private Fachhochschule Elmshorn (Nordakademie) AKAD Fachhochschule Pinneberg Private Fachhochschule Wedel Verwaltungsfachhochschule Altenholz in Altenholz Verwaltungsfachhochschule Altenholz in Reinfeld Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Lübeck Insgesamt Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

5 3. Abgelegte Prüfungen nach Studiengang und Prüfungserfolg Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 5

6 6 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

7 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 7

8 8 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

9 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 9

10 10 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

11 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 11

12 12 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

13 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 13

14 14 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

15 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 15

16 16 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

17 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 17

18 18 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

19 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 19

20 20 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

21 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 21

22 22 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

23 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 23

24 24 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

25 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 25

26 26 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

27 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 27

28 28 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

29 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 29

30 30 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

31 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 31

32 32 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

33 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 33

34 34 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

35 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 35

36 36 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

37 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 37

38 38 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

39 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 39

40 40 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

41 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 41

42 42 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

43 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 43

44 44 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

45 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 45

46 46 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

47 Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 47

48 Bestandene Abschlussprüfungen 2004 nach Hochschulart und Geschlecht Anzahl Bestandene Prüfungen männlich weiblich Universitäten Kunsthochschule Fachhochschulen Verwaltungsfachhochschulen Insgesamt Sta Nord 100 % ,2 40, ,7 61,4 53, männlich weiblich ,8 59, ,3 38,6 46, Universitäten Kunsthochschule Fachhochschulen Verwaltungsfachhochschulen Insgesamt Sta Nord 48 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

49 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 49

50 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 50 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

51 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 51

52 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 52 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

53 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 53

54 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 54 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

55 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 55

56 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 56 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

57 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 57

58 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 58 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

59 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 59

60 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 60 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

61 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 61

62 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 62 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

63 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 63

64 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 64 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

65 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 65

66 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 66 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

67 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 67

68 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 68 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

69 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 69

70 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 70 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

71 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 71

72 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 72 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

73 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 73

74 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 74 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

75 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 75

76 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 76 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

77 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 77

78 Noch: 4. Absolventen mit bestandener Prüfung nach Studiengang, Durchschnittsalter und Angaben zum Studienverlauf Insgesamt/Erst- und weiteres Studium 78 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: B313S 2010 00 Herausgabe: 21. Juli 2011 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2009 Bestell-Nr.: B313S 2009 00 Herausgabe: 9. Dezember 2010 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2011 Bestell-Nr.: B313S 2011 00 Herausgabe: 26. Juli 2012 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Prüfungsgruppe Signatur Zusammenfassung der Abschlussprüfung Erläuterungen Verschlüsselung und Text der Abschlussprüfung

Prüfungsgruppe Signatur Zusammenfassung der Abschlussprüfung Erläuterungen Verschlüsselung und Text der Abschlussprüfung Blatt 1 von 18 Die Art des Studiengangs wird in der ersten Stelle des Signierschlüssels der Abschlussprüfungen wie folgt unterschieden: 1 = Erststudium (1. Studienabschluss -ggf. auch Promotion als Erstabschluss)

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen - Prüfungssystematik -

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen - Prüfungssystematik - Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Studierende an Hochschulen - Prüfungssystematik - 2015 Erschienen am 10.07.2015 Stand: Wintersemester 2015/2016 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Prüfungsgruppe Signatur Zusammenfassung der Abschlussprüfung Erläuterungen Verschlüsselung und Text der Abschlussprüfung

Prüfungsgruppe Signatur Zusammenfassung der Abschlussprüfung Erläuterungen Verschlüsselung und Text der Abschlussprüfung Blatt 1 von 17 Die Art des Studiengangs wird in der ersten Stelle des Signierschlüssels der Abschlussprüfungen wie folgt unterschieden: 1 = Erststudium (1. Studienabschluss -ggf. auch Promotion als Erstabschluss

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 06. März 2014 Artikelnummer: 2110410148004 Ihr Kontakt

Mehr

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 08.11.2006 Studierende, Studienfächer und Studienanfänger an den Hochschulen in Hamburg und Schleswig-Holstein im Wintersemester

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III 1, B III 11, B III 12 - j/ws 09/10 und Gasthörer an den Hochschulen in Hessen im Wintersemester 2009/10 November 2010 (einschl.

Mehr

Sind oder waren Sie bereits Student/in an der HWR Berlin am Fachbereich 1? Staatsangehörigkeit

Sind oder waren Sie bereits Student/in an der HWR Berlin am Fachbereich 1? Staatsangehörigkeit Sind oder waren Sie bereits Student/in an der HWR Berlin am Fachbereich 1? FOTO Ja / Nein Wenn ja, behalten Sie Ihre alte Matrikel-Nr. Verwenden Sie diese bei der Überweisung. Antrag auf Einschreibung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 - j 2007 Studierende an Hochschulen in Berlin Sommersemester 2007 Statistik Berlin Brandenburg vorläufige Ergebnisse Studierende in den Sommersemestern 1998 bis 2007 Tausend

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K II 8-2 j/2003 6. April 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Inhaltsangabe: 1. Kontakt mit der Studienfachberatung aufnehmen. www.tu-dortmund.de/studienfachberatung

Inhaltsangabe: 1. Kontakt mit der Studienfachberatung aufnehmen. www.tu-dortmund.de/studienfachberatung Technische Universität Dortmund - Studierendensekretariat - Emil-Figge-Straße 61 D-44227 Dortmund Sommersemester Matrikelnummer / Bewerbernummer Bearbeitungsdatum und -zeichen: Befristung: wird vom AAA

Mehr

DATENERHEBUNGSBOGEN FÜR ERST- UND NEUIMMATRIKULIERTE

DATENERHEBUNGSBOGEN FÜR ERST- UND NEUIMMATRIKULIERTE Immatrikulationsamt Tel.: (0531) 3 91-43 21 Fax: (0531) 3 91-43 29 Mühlenpfordtstr. 4/5 38106 Braunschweig DATENERHEBUNGSBOGEN FÜR ERST- UND NEUIMMATRIKULIERTE Matrikelnummer zum Sommersemester zum Wintersemester

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD A II 2 - j/09 7. Oktober 2010 Gerichtliche Ehelösungen in Hamburg und Schleswig-Holstein 2009 1. Ehescheidungen

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Ahrstraße 39 D-53175 Bonn Tel.: 0228/887-0 Fax: 0228/887-110 www.hrk.de

HRK Hochschulrektorenkonferenz Ahrstraße 39 D-53175 Bonn Tel.: 0228/887-0 Fax: 0228/887-110 www.hrk.de Grau-A4-Statistik_1-2014.qxd 07.10.2014 11:18 Seite 1 HRK 1/2014 Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland - Wintersemester 2014/2015 Statistische Daten zu Studienangeboten an

Mehr

2 Sport. IV. Universitäten und Fachhochschulen im Freistaat Sachsen

2 Sport. IV. Universitäten und Fachhochschulen im Freistaat Sachsen 2 Sport 2.1 Sport, Sportwissenschaft 314 2.1.1 Sportpädagogik/ Sportpsychologie 315 2.1.2 Sportwissenschaft 320 313 2.1 Sport, Sportwissenschaft Unter dem bundesweit ausgewiesenen Studienbereich Sport,

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht F II 2 j/04 S F II 3 j/04 S 9. Juni 2005 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

7 Agrar-, Forst-, und Ernährungswissenschaften

7 Agrar-, Forst-, und Ernährungswissenschaften 7 Agrar-, Forst-, und Ernährungswissenschaften Die Fächergruppe Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften besteht aus den Studienbereichen Landespflege, Umweltgestaltung; Agrarwissenschaften, Lebensmittel-

Mehr

4 Mathematik, Naturwissenschaften

4 Mathematik, Naturwissenschaften 4 Mathematik, Naturwissenschaften Die Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften wird in der amtlichen Statistik in neun Studienbereiche differenziert. An den sächsischen Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) 801 Allgemeiner Maschinenbau 06 Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Mehr

Situation im Masterbereich im Wintersemester 2014/2015. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.05.2015)

Situation im Masterbereich im Wintersemester 2014/2015. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.05.2015) STÄNDIGE KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND Situation im Masterbereich im Wintersemester 2014/2015 (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.05.2015) Seite 2

Mehr

44227 Bitte beachten Dortmund Sie auch die Anhänge! Matrikelnummer wird vom Studierendensekretariat ausgefüllt

44227 Bitte beachten Dortmund Sie auch die Anhänge! Matrikelnummer wird vom Studierendensekretariat ausgefüllt Zurück an: Technische Universität Dortmund - Studierendensekretariat - Herr Rölleke Einschreibungsantrag Emil-Figge-Str. 61 44227 Bitte beachten Dortmund Sie auch die Anhänge! Matrikelnummer wird vom Studierendensekretariat

Mehr

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife Landesverordnung über die Qualifikation für ein Studium an einer Hochschule des Landes Schleswig-Holstein (Studienqualifikationsverordnung- StuQuaVo -) vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt

Mehr

Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland Studiengänge, Studierende, Absolventinnen und Absolventen

Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland Studiengänge, Studierende, Absolventinnen und Absolventen HRK Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland Studiengänge, Studierende, Absolventinnen und Absolventen Wintersemester 2015/2016 Statistiken zur Hochschulpolitik 1/2015 HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

Landesverordnung zu den Übergängen im Hochschulbereich (HSchÜbVO) vom 30. Juni 1998

Landesverordnung zu den Übergängen im Hochschulbereich (HSchÜbVO) vom 30. Juni 1998 Landesverordnung zu den Übergängen im Hochschulbereich (HSchÜbVO) vom 30. Juni 1998 Auf Grund des 29a Abs. 5 des Universitätsgesetzes (UG) vom 23. Mai 1995 (GVBl. S. 85), zuletzt geändert durch Artikel

Mehr

Studienerfolgsanalyse

Studienerfolgsanalyse Studienerfolgsanalyse, die entweder aktuell immatrikuliert sind, oder seit dem WS 23 exmatrikuliert worden sind. Ausgewählte Ergebnisse Kontakt: PROJEKT OPSIS - Friedrich-Schiller-Universität Jena Lehrstuhl

Mehr

ANTRAG AUF IMMATRIKULATION AN DER UNIVERSITÄT ROSTOCK

ANTRAG AUF IMMATRIKULATION AN DER UNIVERSITÄT ROSTOCK ANTRAG AUF IMMATRIKULATION AN DER UNIVERSITÄT ROSTOCK ZUM WINTERSEMESTER. /. SOMMERSEMESTER.. Der Antrag auf Immatrikulation kann nur für zulassungsfreie Studiengänge bzw. nach erfolgter Bewerbung und

Mehr

Studierendenstatistik WS 2011/2012

Studierendenstatistik WS 2011/2012 Technische Universität Berlin DER PRÄSIDENT Inhaltsverzeichnis: Studierendenstatistik WS 2011/2012 Tabelle 1: Studierende an der TU Berlin im Wintersemester 2011/2012 (incl. Beurlaubte) Seite 1 78 Tabelle

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht B III 2 - j/06 31. August 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Entwicklung des Durchschnittsalters von Studierenden und Absolventen an deutschen Hochschulen seit 2000

Entwicklung des Durchschnittsalters von Studierenden und Absolventen an deutschen Hochschulen seit 2000 Thomas Feuerstein Entwicklung des s von Studierenden und Absolventen an deutschen Hochschulen seit 2 Einleitung Bei der Debatte um das deutsche Hochschulsystem wird immer wieder darauf hingewiesen, dass

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K I 1 - j/05 Teil 1 _. Dezember 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

IMMATRIKULATIONSANTRAG

IMMATRIKULATIONSANTRAG IMMATRIKULATIONSANTRAG Ich bewerbe mich um einen Studienplatz zum Sommersemester Wintersemester Jahr Matrikel-Nr.: (wird vom Studierendenservice vergeben) 1. ANGABEN ZUR PERSON Halten Sie sich beim Ausfüllen

Mehr

Antrag auf Einschreibung

Antrag auf Einschreibung an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald für den weiterbildenden Masterstudiengang: Zahnmedizinische Prothetik MSc/Diploma zum Sommersemester zum Wintersemester / Persönliche Daten Familienname

Mehr

HRK. Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland Studiengänge, Studierende, Absolventen. Wintersemester 2012/2013

HRK. Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland Studiengänge, Studierende, Absolventen. Wintersemester 2012/2013 HRK Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland Studiengänge, Studierende, Absolventen Wintersemester 2012/2013 Statistiken zur Hochschulpolitik November 2012 HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Ahrstraße 39 D-53175 Bonn Tel.: 0228/887-0 Fax: 0228/887-110 www.hrk.de

HRK Hochschulrektorenkonferenz Ahrstraße 39 D-53175 Bonn Tel.: 0228/887-0 Fax: 0228/887-110 www.hrk.de Grau-A4-Statistik_1-2013.qxd 13.11.2013 10:53 Seite 1 HRK 1/2013 Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland - Wintersemester 2013/2014 Statistische Daten zu Studienangeboten an

Mehr

Zweitstudium. Allgemeine Hinweise zum Zweitstudium 04/14

Zweitstudium. Allgemeine Hinweise zum Zweitstudium 04/14 Zweitstudium Allgemeine Hinweise zum Zweitstudium Die Zulassung zum Zweitstudium ist eingeschränkt mit Rücksicht auf diejenigen, die noch keinen deutschen Studienabschluss besitzen. Für ein Zweitstudium

Mehr

ANTRAG auf EINSCHREIBUNG zum

ANTRAG auf EINSCHREIBUNG zum UNIVERSITÄT HOHENHEIM Abteilung für Studienangelegenheiten - Studiensekretariat - 70593 Stuttgart Bachelor of Science Diplom (auch Handelslehrer) Lehramt am Gymnasium Master of Science Promotion Staatsexamen

Mehr

ZEITLICH BEFRISTETER AUFNAHMEANTRAG FÜR AUSLANDSSEMESTER VON AUSLÄNDISCHEN STUDIERENDEN

ZEITLICH BEFRISTETER AUFNAHMEANTRAG FÜR AUSLANDSSEMESTER VON AUSLÄNDISCHEN STUDIERENDEN ZEITLICH BEFRISTETER AUFNAHMEANTRAG FÜR AUSLANDSSEMESTER VON AUSLÄNDISCHEN STUDIERENDEN ANGABEN ZUR PERSON (Bitte nur in Blockschrift) Name Vorname Geburtsdatum Geburtsort Geschlecht Heimatanschrift E-Mail-Adresse

Mehr

Berlin Berliner Hochschulgesetz 10 Absatz 3:

Berlin Berliner Hochschulgesetz 10 Absatz 3: Übersicht über die Rechtsgrundlagen in den deutschen Bundesländern zum Erwerb einer der allgemeinen Hochschulreife entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung mittels Hochschulabschluss Bundesland Rechtsgrundlage

Mehr

Sachsen-Anhalt Fassung vom 14.12.2010 Letzte Änderung 23.01.2013. Zugang/ Zulassung/ Anerkennung

Sachsen-Anhalt Fassung vom 14.12.2010 Letzte Änderung 23.01.2013. Zugang/ Zulassung/ Anerkennung Vergleich der Landeshochschulgesetze im Hinblick auf die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung Zielgruppe: Berufs- und wirtschaftpädagogisches Fachpersonal Bundesland Zugang/

Mehr

Stabsstelle Controlling QS Grunddaten Budgetierung 2008 Anlage: Detail Studierende. Ansprechpartner: Herr Albrecht, Telefon: 54-2155 31.10.

Stabsstelle Controlling QS Grunddaten Budgetierung 2008 Anlage: Detail Studierende. Ansprechpartner: Herr Albrecht, Telefon: 54-2155 31.10. Stabsstelle Controlling QS Grunddaten Budgetierung 2008 Anlage: Detail FS Biologie Biologie HF Abschlussprüfung kein Abschluss möglich bzw. angestrebt möglich 1 0 1 1,00 0 1 2 0 2 0 1 1,00 0 1 1 0 Bachelor

Mehr

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung. Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht)

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung. Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) 801 Allgemeiner Maschinenbau 938 Angewandte Informatik 013 Architektur

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag Grösse: 3 cm x 4 cm Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Mehr

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001)

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) 1. Die Verleihung eines Hochschulgrades * an erfolgreiche Absolventen postgradualer Studiengänge

Mehr

Bachelor Was ist das?

Bachelor Was ist das? Bild: Veer.com Bachelor Was ist das? Dr. Thomas Krusche Studienentscheidung: Vier Fächergruppen Kultur- und Geisteswissenschaften Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Naturwissenschaften und

Mehr

Persönliche Daten zur Online-Immatrikulation an der FH Südwestfalen

Persönliche Daten zur Online-Immatrikulation an der FH Südwestfalen Persönliche Daten zur Online-Immatrikulation an der FH Südwestfalen Die Immatrikulation zum berufsbegleitenden Studium an der Fachhochschule Südwestfahlen erfolgt online. Die TAE übernimmt den Vorgang

Mehr

Anlage 1 zur Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten 09. April 2008

Anlage 1 zur Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten 09. April 2008 Anlage 1 zur Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten 09. April 2008 Verwaltungsaufgabe personenbezogene Daten Hochschul- Archiv- Statistik 1. Identifikation a) Name (Familienname),

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Direktstudium

Antrag auf Zulassung zum Direktstudium Studiengang: Abschluss: Bearbeitung durch die Hochschule Bewerbernummer: Antrag auf Zulassung zum Direktstudium Aktuelles Lichtbild aufkleben A. Angaben zur Person Bitte unbedingt beachten: Bei unvollständigen

Mehr

Antrag auf Zulassung und Einschreibung für ein Erweiterungsfach zum Wintersemester Sommersemester 20

Antrag auf Zulassung und Einschreibung für ein Erweiterungsfach zum Wintersemester Sommersemester 20 Antrag auf Zulassung und Einschreibung für ein Erweiterungsfach zum Wintersemester 20 Sommersemester 20 Bewerbungsfrist für WS 30.09. und SS 31.03. (Ausschlussfrist!) Ich bin bzw. war an der Pädagogischen

Mehr

Antrag auf Einschreibung für das SS WS /

Antrag auf Einschreibung für das SS WS / Technik und Wirtschaft Aalen University Hochschule Aalen Postfach 1728 73428 Aalen Matrikel-Nr. Bearbeitungsvermerke Antrag auf Einschreibung für das SS WS / Studiengang Semester Sehr geehrte Studienbewerberin,

Mehr

4 Mathematik, Naturwissenschaften

4 Mathematik, Naturwissenschaften 4 Mathematik, Naturwissenschaften Die Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften wird in der amtlichen Statistik in neun Studienbereiche differenziert. An den sächsischen Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Diesen Antrag nur für die Weiterbildungsstudiengänge benutzen. Bitte Zutreffendes ausfüllen, Nichtzutreffendes streichen.

Diesen Antrag nur für die Weiterbildungsstudiengänge benutzen. Bitte Zutreffendes ausfüllen, Nichtzutreffendes streichen. Antrag auf Zulassung Diesen Antrag nur für die Weiterbildungsstudiengänge benutzen. Bitte Zutreffendes ausfüllen, Nichtzutreffendes streichen. Eingangsdatum* Matrikel- Nr.* (*Hier bitte nichts eintragen)

Mehr

Schlüsselverzeichnis Campus-File für Studenten- und Prüfungsstatistik (Merkmalskatalog der Studentenstatistik nur bis ef120)

Schlüsselverzeichnis Campus-File für Studenten- und Prüfungsstatistik (Merkmalskatalog der Studentenstatistik nur bis ef120) Schlüsselverzeichnis Campus-File für Studenten- und Prüfungsstatistik (Merkmalskatalog der Studentenstatistik nur bis ef120) variable variable label -------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Magister Legum (LL. M.)

Magister Legum (LL. M.) UNIVERSITÄT POTSDAM Dezernat 2 Studierendensekretariat Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam ANTRAGSFRIST: für das Wintersemester: 15.08. 10.11. für das Sommersemester: 15.02. 10.05. Bitte eintragen! (falls

Mehr

Lutherische Theologische Hochschule Oberursel

Lutherische Theologische Hochschule Oberursel Lutherische Theologische Hochschule Oberursel ANTRAG AUF IMMATRIKULATION ZUM WINTERSEMESTER 20 ZUM SOMMERSEMESTER 20 Die nachfolgenden Angaben werde maschinell erfasst und statistisch ausgewertet. Ihre

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD L III 3 - j/05 H 10.. November 2011 Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes in Hamburg am 1. Januar 2005

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN INTEBUS - INTERNATIONAL BUSINESS SCHOOL SINCE 1848

BEWERBUNGSBOGEN INTEBUS - INTERNATIONAL BUSINESS SCHOOL SINCE 1848 BEWERBUNGSBOGEN INTEBUS - INTERNATIONAL BUSINESS SCHOOL SINCE 1848 BEWERBUNGSBOGEN BITTE VOLLSTÄNDIG UND LESERLICH AUSFÜLLEN Studiengang (z.b. Business Administration (International Studies) (B.A.) Studienort

Mehr

STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an

STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung

Mehr

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 13 - j 13 HH Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg

Mehr

für das Wintersemester: 15.08. 10.11. für das Sommersemester: 15.02. 10.05. Abschlussziel Studienfächer beantragtes Fachsemester

für das Wintersemester: 15.08. 10.11. für das Sommersemester: 15.02. 10.05. Abschlussziel Studienfächer beantragtes Fachsemester UNIVERSITÄT POTSDAM Dezernat 2 Studierendensekretariat Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam ANTRAGSFRIST: für das Wintersemester: 15.08. 10.11. für das Sommersemester: 15.02. 10.05. Bitte eintragen! (falls

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD B III 2 - j/11 23. Februar 2012 Der Lehrernachwuchs im Vorbereitungsdienst für die Lehrerlaufbahnen an allgemeinbildenden

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen. Fachserie 11 Reihe 4.1

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen. Fachserie 11 Reihe 4.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur Studierende an Hochschulen Wintersemester 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 3. September 2014 Artikelnummer: 2110410147004

Mehr

Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen)

Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen) Grösse: 3 cm x 4 cm I Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen)

Mehr

3 Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

3 Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 3 Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Die Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften umfasst insgesamt neun Studienbereiche. An sächsischen Hochschulen werden Studiengänge zu

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Antrag auf Einschreibung für das SS WS /

Antrag auf Einschreibung für das SS WS / Technik und Wirtschaft Aalen University Hochschule Aalen Postfach 1728 73428 Aalen Matrikel-Nr. Bearbeitungsvermerke Antrag auf Einschreibung für das SS WS / Studiengang Semester Sehr geehrte Studienbewerberin,

Mehr

Zahl der Studienanfänger und der Approbationen in der Medizin

Zahl der Studienanfänger und der Approbationen in der Medizin Deutscher Bundestag 6. Wahlperiode Drucksache VI/3735 Der Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit Bonn, den 15. August 1972 An den Herrn Präsidenten des Deutschen Bundestages Betr.: Zahl der

Mehr

Antrag auf Einschreibung zum Wintersemester 2 0 / International Business

Antrag auf Einschreibung zum Wintersemester 2 0 / International Business Bitte beachten Sie die Hinweise und das Schlüsselverzeichnis zum Ausfüllen dieses Antrages (siehe Seite 5 7). Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, Fachbereich I, Badensche Str. 52, 10825 Berlin

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 / 2 j / 06 Studierende an Hochschulen im Land Brandenburg Wintersemester 2006/2007 Endgültiges Ergebnis Statistik Berlin Brandenburg Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Herausgegeben

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD B III 2 - j/08 18. September 2008 Der Lehrernachwuchs im Vorbereitungsdienst für die Lehrerlaufbahnen an allgemeinbildenden

Mehr

Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003)

Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003) Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003) Bewerbungszeitraum: zum Wintersemester: 01.06. - 15.07.; zum Sommersemester: 01.12. - 15.01. Studierendensekretariat: Anschrift: Sprechzeiten:

Mehr

Übergang Bachelor - Master Probleme in der Praxis

Übergang Bachelor - Master Probleme in der Praxis Übergang Bachelor - Probleme in der Praxis Ludwig Voegelin 22.01.08 www.che-consult.de Gliederung 1. Das Grundmodell 2. Folgen der Spannbreiten 3. Ausgewählte Probleme beim Wechsel von B zu M a) studienplatzangebot

Mehr

STUDIENSYSTEM DEUTSCHLAND Petra Fuková UČO: 327568

STUDIENSYSTEM DEUTSCHLAND Petra Fuková UČO: 327568 STUDIENSYSTEM DEUTSCHLAND Petra Fuková UČO: 327568 HOCHSCHULZUGANG allgemeine Hochschulreife (Abitur) nach 12 bis 13 Jahren Zugang zu allen Studiengängen fachgebundene Hochschulreife Zugang zu bestimmten

Mehr

Gender Datenreport Berlin 2013. Bildung und Ausbildung. II. Bildung und Ausbildung 2. Hochschulbildung. Tabellen. Seite. Kurzgefasst 2.

Gender Datenreport Berlin 2013. Bildung und Ausbildung. II. Bildung und Ausbildung 2. Hochschulbildung. Tabellen. Seite. Kurzgefasst 2. II. Bildung und Ausbildung 2. Hochschulbildung Seite Kurzgefasst 2 Grafiken 1. Studierende an staatlichen Hochschulen in Trägerschaft des Landes Berlin nach Fächergruppen 3 Bildung und Ausbildung 2. Hauptberufliche

Mehr

Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke

Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke Themenübersicht Überlegungen bei der Studienwahl Überblick zu Hochschulformen Studium an der Universität Studium an

Mehr

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09.

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09. Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 1/20015, S. 87 am 26.02.2015 Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg

Mehr

Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftsinformatik (M.Sc.

Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftsinformatik (M.Sc. Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftsinformatik (M.Sc.) ab Jahrgang 13 Aufgrund 76 Abs. 6 i.v.m. 52 des schleswig-holsteinischen

Mehr

2 Prüfungsamt, Prüfungsausschüsse

2 Prüfungsamt, Prüfungsausschüsse Verordnung über den Erwerb der fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung (HZbPrüfVO) Vom 7. Dezember 2009 (Nds.GVBl. Nr.29/2009 S.502) - VORIS 2220 - Aufgrund des 8 Abs. 2 des Niedersächsischen

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt. Private Hochschulen

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt. Private Hochschulen Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Private Hochschulen 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 6. Mai 2014 Artikelnummer: Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon: +49 (0)611

Mehr

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein

Mehr

Vom 30. Juni 2006. (Fundstelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/amtliche_veroeffentlichungen/2006/2006-11.pdf)

Vom 30. Juni 2006. (Fundstelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/amtliche_veroeffentlichungen/2006/2006-11.pdf) Satzung über die Festsetzung der Zulassungszahlen der im Studienjahr 2006/2007 an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg als Studienanfängerinnen oder Studienanfänger sowie im höheren aufzunehmenden Bewerberinnen

Mehr

NBl. HS MBW Schl.-H. Heftnr. 04/2013, S. 40. Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der NORDAKADEMIE: 27. Februar 2013.

NBl. HS MBW Schl.-H. Heftnr. 04/2013, S. 40. Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der NORDAKADEMIE: 27. Februar 2013. Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Financial Management and Accounting (M.Sc.) ab Jahrgang 12 Vom 27. Februar 2013 NBl. HS MBW Schl.-H.

Mehr

Neue Studienstrukturen an der TU Braunschweig: Bachelor- und Masterstudiengänge

Neue Studienstrukturen an der TU Braunschweig: Bachelor- und Masterstudiengänge Technische Universität Carolo - Wilhelmina zu Braunschweig Neue Studienstrukturen an der : Bachelor- und Masterstudiengänge Gliederung des Vortrags: I. Der Bologna-Prozess II. Bologna-Prozess an den Hochschulen

Mehr

Mobilität von Studierenden im Inland

Mobilität von Studierenden im Inland Mobilität von Studierenden im Inland Vortrag anlässlich des Forums Prüfungsverwaltung - Mobilität in Zeiten von Bologna 12.-13. März 2008 in Hannover Dr. Christoph Heine, Marian Krawietz Mehr und erleichterte

Mehr

Statistische Daten zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Wintersemester 2010/2011. Statistiken zur Hochschulpolitik 2/2010

Statistische Daten zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Wintersemester 2010/2011. Statistiken zur Hochschulpolitik 2/2010 Statistische Daten zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen Wintersemester 2010/2011 Statistiken zur Hochschulpolitik 2/2010 Zusammenfassung Die vorliegende Publikation gibt einen statistischen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Auszubildende im Saarland 2014 Ergebnisse der Berufsbildungsstatistik vom 31.12.2014 Auszubildende im Saarland zum 31.12.2014 30,7 % Freie Berufe 7,8 % Landwirtschaft 2,2 % Öffentl.

Mehr

BStatistische Daten HRK. zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Sommersemester 2010

BStatistische Daten HRK. zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Sommersemester 2010 Grau-A4-Statistik_1-2010-B.qxd 18.03.2010 15:59 Seite 1 HRK 1/2010 Statistische Daten zur Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen - Sommersemester 2010 BStatistische Daten zur Einführung von Bachelor-

Mehr

Zweitstudium an der Universität Heidelberg Dieses Merkblatt enthält Informationen über die Zulassung zum Zweitstudium.

Zweitstudium an der Universität Heidelberg Dieses Merkblatt enthält Informationen über die Zulassung zum Zweitstudium. Zweitstudium an der Universität Heidelberg Dieses Merkblatt enthält Informationen über die Zulassung zum Zweitstudium. Anwendungsbereich Die Aufnahme eines Zweitstudiums ist grundsätzlich möglich. Einschränkungen

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 16. Dezember 2013 Nr. 158/2013 I n h a l t : Zweite Satzung zur Änderung der Einheitlichen Regelungen für die Bachelor-und Master-Studiengänge Maschinenbau, Fahrzeugbau, Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Amtsblatt der Fachhochschule Gelsenkirchen

Amtsblatt der Fachhochschule Gelsenkirchen Amtsblatt der Fachhochschule Gelsenkirchen Ausgabe Nr. 20 10. Jahrgang Gelsenkirchen, 18.10.2010 Inhalt: Seite 1. Zweite Änderungssatzung zur Bachelorprüfungsordnung für den Studiengang Wirtschaft (Bachelor

Mehr

Konzept eines CAMPUS-Files der Studentenstatistik (EVAS 21311) des Wintersemesters 2000/2001

Konzept eines CAMPUS-Files der Studentenstatistik (EVAS 21311) des Wintersemesters 2000/2001 Konzept eines CAMPUS-Files der Studentenstatistik (EVAS 21311) des Wintersemesters 2000/2001 1. Vorbemerkungen Bei so genannten CAMPUS-Files handelt es sich um vollständig anonymisierte Einzelmaterialien,

Mehr

- gültig ab 1. März 2009 -

- gültig ab 1. März 2009 - Information über den Zugang Berufstätiger zu einem Studium nach den Bestimmungen des Landeshochschulgesetzes (LHG) sowie der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung (BerufsHZVO) - gültig ab 1. März 2009

Mehr

Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr

Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr Baden-Württemberg: Mit dem erfolgreichen Studienabschluss (das Studium beinhaltet ein Praxissemester) und Übergabe des Abschlusszeugnisses wird gleichzeitig

Mehr

(KFZ-KZ, z.b. Köln = K)

(KFZ-KZ, z.b. Köln = K) - (KFZ-KZ, z.b. Köln = K) Deutsche Sporthochschule Köln Studierendensekretariat 50927 Köln Seite 2 von 3 Sind Sie LeistungssportlerIn 3? ja nein Sportart? 4. Angaben zum beantragten Studiengang an der

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

5. Merkmale des Studiums

5. Merkmale des Studiums 5. Merkmale des Studiums 8 MERKMALE DES STUDIUMS Ausgewählte Ergebnisse im Überblick Fächerstruktur Studierende im Erststudium (in %) insg. Uni FH Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Ingenieurwissenschaften

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Studium für ausländische Studienbewerber/innen Antrag auf Zulassung zum Studium zum Wintersemester / Sommersemester an der

Antrag auf Zulassung zum Studium für ausländische Studienbewerber/innen Antrag auf Zulassung zum Studium zum Wintersemester / Sommersemester an der Antrag auf Zulassung zum Studium für ausländische Studienbewerber/innen Antrag auf Zulassung zum Studium zum Wintersemester / Sommersemester an der Nicht vom Bewerber auszufüllen! (Name der Hochschule)

Mehr

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences Hochschule Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences Zulassungs- und Einschreibungsantrag Höheres Fachsemester - Externe Bewerber Matrikelnummer:... Hiermit beantrage ich die Zulassung in einem höheren

Mehr

HRK. Statistische Daten zu Bachelor- und Masterstudiengängen. Wintersemester 2011/2012

HRK. Statistische Daten zu Bachelor- und Masterstudiengängen. Wintersemester 2011/2012 Grau-A4-Statistik_2-2011.qxd 14.10.2011 13:00 Seite 1 HRK Statistische Daten zu Bachelor- und Masterstudiengängen 2/2011 Statistische Daten zu Bachelor- und Masterstudiengängen - Wintersemester 2011/2012

Mehr