Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden. Monika Reuschling, Basel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden. Monika Reuschling, Basel 29.10.2013"

Transkript

1 Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden Monika Reuschling, Basel

2 Definition Personalisierte Medizin Grundlagen PHC in der Praxis PHC - ein Ausblick October 27, 2013 page Roche

3 Personalisierte Medizin (PHC) Motor für Veränderungen Gesundheitswesen: Kosten pro Behandlung Wirtschaftlichkeit: Nutzen-Kosten-Verhältnis Neue Technologien: Erweiterte Möglichkeiten Bedarf an hochdifferenzierten Medikamenten mit positiven Auswirkungen auf Gesundheitsversorgung October 27, 2013 page Roche

4 Personalisierte Medizin (PHC) Motor für Veränderungen Deutschland: 19Mrd Medikamenten- Kosten Spar-Potential 13 Mrd Compliance 1.2 Mrd unnötige Antibiotika?? Mrd unwirksame Medikamente Bedarf an hochdifferenzierten Methoden zur Identifikation der richtigen Therapie für den individuellen Patienten IMS Studie, Handelsblatt Oktober 2013 October 27, 2013 page Roche

5 Personalisisierte Medizin versus Standardtherapie Patienten mit gleichem Krankheitsbild gleiche Behandlung October 27, 2013 page Roche

6 Personalisisierte Medizin versus Standardtherapie Ein Paradigmen-Wechsel Patientengruppen mit gleichem Krankheitsbild Gezielte, auf den Patienten abgestimmte Behandlung October 27, 2013 page Roche

7 PHC Definition Besserer, sichererer und wirksamerer Therapien mit Einsatz von Biomarkern Identifizierung von Patienten, für die ein Medikament geeignet ist Stratifizierung von onkologischen Patienten (HER2, BRAF, EGFR) Bestimmung der Behandlungsdauer und Verlaufskontrolle (HCV) Therapieführung mit Biomarkern (Herzinsuffizienz, NT-proBNP guided therapy) Definition des optimalen Therapiekonzeptes (Tarceva Erstlinienbehandlung bei EGFR-positivem Lungenkrebs) October 27, 2013 page Roche

8 Definition Personalisierte Medizin Grundlagen PHC in der Praxis PHC - ein Ausblick October 27, 2013 page Roche

9 Moderne Technologien ermöglichen neue Einblicke Gensequenzierung viel schneller und günstiger 3 Milliarden CHF >2.5 Jahre* 1 Million CHF 60 Tage <CHF 10,000 Tage < CHF 1,000 < Tag * Einschliesslich Vorbereitungsphase ca. 13 Jahre 2003 Human Genome Project 2008 James Watson s Genome Zeit und Kosten für Gen-Sequenzierung October 27, 2013 page Roche

10 Molekulare Technologien und Zusammenhänge Einblick und Verständnis von Krankheiten 1,000 Anzahl möglicher Ziele Signalgebung Krankheitsmechanisme n Grundlegende biologische DNA Sruktur Genetischer Code Menschliches Genom Mechanismen Empirische Biologie Zelle und Organismen Vor /60er Jahre 70/80er Jahre 90/00er Jahre Heute October 27, 2013 page Roche

11 Die Bedeutung von Biomarkern Navigator in hochkomplexen Systemen Biomarker sind wesentlich für Die Identifizierung von Patienten-Untergruppen (z.b. Patientenstratifizierung für optimierte Therapie) Eine bessere Entscheidungsfindung in der F+E (z.b. Methoden zur Beschreibung von Angriffspunkten oder Wirksubstanzen) Zum Verständnis von Signalwegen und Mechanismen Die Förderung der pharmako-diagnostischen Entwicklung (z.b. besseres Nutzen-Risiko-Verhältnis, Begleitdiagnostika) Biomarker unterstützen die Navigation über den gesamten Lebenszyklus eines Medikaments hinweg, von der Identifizierung October 27, 2013 des page 11 Angriffspunkts 2013 Roche bis zur Vermarktung

12 Biomarker Entwicklung Testmethoden zur Identifizierung von Biomarkern Protein-Expression Immunohistochemie (IHC) Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) Elektro-Chemilumineszenz (ECL) Elecsys (e601) Gen-Expression Microarray Technologie oder RT-PCR Zahl vorhandener Genkopien in-situ Hybridisierung (FISH/CISH) Gen-Sequenz DNA Sequenzierung (oder PCR, bekannte Mutationen) October 27, 2013 page Roche

13 Die Erkenntnisse nehmen zu Medica.de, Helmholtz Zentrum München October 27, 2013 page Roche

14 PHC Entwicklungen sind Realtität Basierend auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen Tamoxifen ER/PR Rituxan CD20 Herceptin 1 HER2/neu Elecsys 2010 analyzer GeneChip Erbitux Gleevec Bcr-Abl AmpliChip CYP450 Sprycel Tarceva Vectibix Tykerb Tasigna Vectibix Erbitux Iressa EGFR EGFR EGFR Bcr-Abl EGFR HER2/neu Bcr-Abl KRAS KRAS Herceptin 2 HER2/neu Xalkori ALK Zelboraf BRAF 1950s 1980s 1990s Immunoassay Discovery of double helix PCR ECL DNA Sequencing of the microarray human genome 1 Breast cancer; 2 Gastric cancer.alk: anaplastic lymphoma kinase; Bcr-Abl: breakpoint cluster region / abelson murine leukemia viral oncogene; BRAF: B-isoform of the rapidly growing fibrosarcoma oncogene; ECL: electrochemiluminescence; EGFR: epidermal growth factor receptor; HER2: human epidermal growth factor receptor 2; KRAS: Kirsten rat sarcoma viral oncogene homolog; PCR: polymerase chain reaction, ER/PR: estrogen/progesteron receptor, October 27, 2013 page Roche

15 Integrierte Entwicklung Wirkstoff und Test Zeitliche Koordination ist essentiell Pharma Entwicklung Forschung Frühe Entwickl. Phase 1 Phase 2 Phase 3 Biomarker Entdeckung und Testentwicklung Hypothese entwickeln Technische Machbarkeit & erste Tests Prototyp, diagnostische Hypothese testen Test in Studien Companion Diagnostics Entwicklung CDx IVD Entwicklung bis Einführung Personalisierte Medizin für Patienten October 27, 2013 page Roche

16 PHC - Die Behandlungen auf Patienten zuschneiden Bereitstellung besserer, sichererer und wirksamerer Therapien Was Personalisierte Medizin bereits ermöglicht hat: Besseres Verständnis der Diversität von Krankheiten oder der Untergruppen von Krankheiten Identifizierung der Unterschiede zwischen den Patienten Identifizierung der besten Angriffspunkte für Medikamente Verbesserung von Qualität und Wirksamkeit der F&E-Ergebnisse Die Optimierung der Patientenversorgung Die effizientere Entwicklung neuer Tests und Medikamente Bereitstellung von Biomarkern und diagnostischer Tests October 27, 2013 page Roche

17 Definition Personalisierte Medizin Grundlagen PHC in der Praxis PHC - ein Ausblick October 27, 2013 page Roche

18 BRAF-Kinase hervorragender Angriffspunkt Mutationen im BRAF-Gen - schlechte Prognose Onkogener BRAF-Hemmer Zelboraf Krankheitsübersicht Metastasierendes Melanom BRAF > 50 % Metastasierender Dickdarmkrebs BRAF 7 8% Metastasierender Schilddrüsenkrebs BRAF Papillär % Anaplastisch 83 % Metast. seröser niedrig-maligner Eierstockkrebs BRAF ~70 % October 27, 2013 page Roche

19 PHC beim metastasierenden Melanom Zielgerichtete Therapie für Patienten Onkogener BRAF-Hemmer Zelboraf ungedeckter medizinischer Bedarf Metastasierendes Melanom Wie ist meine Prognose? Wieviel Zeit habe ich noch? Hat mein Krebs ein mutiertes BRAF-Gen? Mehr als neue Fälle werden jedes Jahr weltweit diagnostiziert Es wird erwartet, dass sich die Krankheitshäufigkeit in den nächsten zehn Jahren verdoppelt Durchschnittliche Überlebenszeit von Patienten, bei denen bereits Metastasen aufgetreten sind: 8 10 Monate Keine wesentlichen Therapiefortschritte auf diesem Gebiet seit 30 Jahren October 27, 2013 page Roche

20 PHC beim metastasierenden Melanom Überlebensvorteil Onkogener BRAF-Hemmer Zelboraf Studienergebnisse Vor Behandlung Nach zwei Wochen Resultate aus klinischen Studien* mit Zelboraf bei BRAFpositivem metastasierendem Melanom zeigen, dass Zelboraf: das Gesamtüberleben (OS) verglichen mit Chemotherapie signifikant verbessert das Sterberisiko für Patienten, die Zelboraf erhielten, verglichen mit den Patienten unter Chemotherapie um 63 Prozent verringert Vorher Positron-Emissions- Tomographie (PET) Scan eines Patienten mit metastasierendem Melanom vor Behandlung mit Zelboraf. Ein Marker wurde verwendet und der Tumor erscheint als schwarze Fläche auf dem PET Scan (Quelle: Plexxikon) Nachher PET Scan des gleichen Patienten nach Behandlung mit Zelboraf. Die Zahl der Tumore ist deutlich zurück gegangen. Dies wird durch die geringere Aufnahme des Markers und reduzierter schwarzer Fläche im PET Scan gezeigt. (Quelle: Plexxikon) das Risiko für das Fortschreiten der Erkrankung (progressionsfreies Überleben [PFS], ein ko-primärer Endpunkt) um 74 Prozent verglichen mit Chemotherapie signifikant reduziert October 27, 2013 page Roche

21 Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs (NSCLC) PHC und Tarceva bieten Patienten neue Hoffnung Tarceva & cobas 4800 EGFR-Mutationstest medizinischer Bedarf und Stratifizierung von Subgruppen Lungenkrebs am häufigsten diagnostizierter Krebs, weltweit häufigste krebsbedingte Todesursache Im Jahr 2008 wurden 1,6 Millionen neue Fälle von Lungenkrebs diagnostiziert, fast 1 Million Menschen starben an der Krankheit Eine spezielle Form von Lungenkrebs, die aktivierende EGFR- Mutationen aufweist, spricht besonders gut auf die Behandlung mit Tarceva an Im Vergleich zur Chemotherapie, verlängerte die Erstlinientherapie mit Tarceva (Erlotinib) die progressionsfreie Überlebenszeit bei Patienten mit dieser Form von Lungenkrebs um fast das Dreifache October 27, 2013 page Roche

22 Tarceva bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) Neue Hoffnung für Patienten Erstlinientherapie Tarceva & cobas 4800 EGFR-Mutationstest Studienergebnisse Studienresultate mit Tarceva Progressionsfreies Überleben (PFS) mit Tarceva als Erstlinientherapie im Vergleich zu einer Chemotherapie*: OPTIMAL-Studie: > ein Jahr im Vergleich zu weniger als 5 Monate mit der Chemotherapie CALGB Studie: Median > 31 Monate im Vergleich zu rund 12 Monaten mit Chemotherapie Bis zu 30% der Lungenkrebspatienten in Asien und 10% der Lungenkrebspatienten in der westlichen Bevölkerung leiden an NSCLC mit aktivierenden EGFR-Mutationen 1) Jänne, P.A. et al. J Clin Oncol 28:7s, 2010 (suppl; abstr 7503). 2) Earle, CC. Chest 2000; 117: August 2011: EU Zulassung für die Erstlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC, der aktivierende EGFR-Mutationen aufweist October 27, 2013 page Roche

23 Magenkrebs Personalisiertes Konzept ist neue Therapieoption Herceptin & HER2-Tests medizinischer Bedarf Magenkrebs häufige krebsbedingte Todesursache Jedes Jahr werden weltweit über Fälle von Magenkrebs diagnostiziert Metastasierender Magenkrebs ist mit einer schlechten Prognose verbunden Die mittlere Überlebenszeit nach der Diagnose beträgt mit den heute verfügbaren Therapien rund 12 Monate 16 22% der Tumoren weisen eine HER2-Überexpression auf => HER2-positiver metastasierender Magenkrebs October 27, 2013 page Roche

24 Behandlung von Magenkrebs Herceptin für Patienten mit HER2-positiven Krebs Herceptin & HER2-Tests Erfolge Herceptin zeigt bei HER2-positivem metastasierendem Magenkrebs beeindruckende Überlebensvorteile* Herceptin plus Chemotherapie verlängert die Gesamtüberlebenszeit um 37% im Vergleich zur Chemotherapie allein Die mittlere Überlebenszeit betrug bei Patienten, die Tumoren mit hohen HER2-Werten aufwiesen, 16 Monate * Van Cutsem et al. Abstrakt #7BA ECCO/ESMO 2009 October 27, 2013 page Roche

25 Hepatitis-C-Infektion Therapielänge an Bedürfnisse der Patienten anpassen Pegasys/Copegus & Begleittest Vorteile der angepassten Behandlung Personalisierte Medizin bei HCV Individualisierte Therapiedauer berücksichtigt HCV-Subtyp, Viruslast und Ansprechen auf Therapie > führt zu besserer Einnahmetreue und höheren Raten bei der anhaltenden Eliminierung des Virus* Therapiedauer zwischen Wochen zugelassen Arzt bessere Prognose und Überwachung Kostenträger optimierter Einsatz der Mittel * von Wagner M, Huber M, Berg T, et al, Gastroenterology 2005;129:522-7 October 27, 2013 page Roche

26 Definition Personalisierte Medizin Grundlagen PHC in der Praxis PHC - ein Ausblick October 27, 2013 page Roche

27 Neue Indikationen in der Pipeline Ausweitung über die Onkologie hinaus Gantenerumab Alzheimer CSF Aβ42/Tau level Trastuzumab Emtansine (Kadcyla) Metastasierender Brustkrebs HER2 expression level Pertuzumab Magenkrebs HER2/3 expression level Mericitabine Hepatitis C HCV viral load, genotype Bitopertin Schizophrenie CFHR1 level Vemurafenib (Zelboraf) Papillärer Schilddrüsenkrebs BRAF V600 mutation Lebrikizumab Asthma Periostin level Onartuzumab Lungenkrebs cmet level October 27, 2013 page Roche

28 PHC Breites Interesse October 27, 2013 page Roche

29 PHC Kontroverse Diskussionen October 27, 2013 page Roche

30 PHC unterschiedliche Einschätzungen Wir erleben gerade eine Revolution, Adriano Agguzzi Trial und Error Phasen bei der Therapie werden deutlich verkürzt, Andreas Papassotiropoulos Personalisierte Medizin ist eine ausgesprochen technische Angelegenheit, keine persönliche, auf den individuellen Menschen bezogene, Brigitte Tag Tatsächlich hat die Technologie hinter der "individualisierten Medizin" durchaus das Potential, neue Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten zu erschließen. Sollte es durch sie gelingen, Ansprechraten auf Therapien zu erhöhen, ließe sich die Behandlungsqualität deutlich verbessern. Ob dieses Ziel erreicht wird, bedarf jeweils eines Nachweises Advanced diagnostics such as these (Herceptin) are the cornerstone of personalized medicine, and their development can only foreshadow the many advances on the horizon. This is truly an exciting time in the history of cancer therapies and their companion diagnostics, Margaret Hamburg, FDA October 27, 2013 page Roche

31 PHC - Vorteile für alle Interessengruppen im Gesundheitswesen Patienten Beste Behandlung Neue Therapien Mehr Diagnostik Kostenträger Effizienter Einsatz vorhandener Mittel im Gesundheitswese n PHC October 27, 2013 page Roche Ärzte Maximaler Nutzen Minimale Nebenwirkungen Behörden Höhere Wirksamkeit und Sicherheit

32 Vorteile der PHC Aus Sicht von Patienten und Kostenträgern Patienten Beste Behandlung Neue Therapien Mehr Diagnostik Kostenträger Effizienter Einsatz vorhandener Mittel im Gesundheitswesen PHC October 27, 2013 page Roche Potentielle Vorteile für Patienten und Kostenträger: Bessere/ besser prognostizierbare klinische Ergebnisse Bessere Lebensqualität und gewonnene Lebensdauer Verringerte Morbidität Weniger unnötige Behandlungen / Nebenwirkungen und Folgekosten Bessere Behandlungstreue auf Grund besserer Ergebnisse Optimierte Nutzung von Ressourcen im

33 Ein herzliches Danke schön an Sie Auch andere profitieren von heute October 27, 2013 page Roche

34 Doing now what patients need next October 27, 2013 page Roche

Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden. April 2012

Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden. April 2012 Roche Personalisierte Medizin Die Behandlungen auf die Patienten zuschneiden April 2012 Gesundheitswesen Personalisierte Medizin bei Roche Vorteile für Patienten, Ärzte und Kostenträger Einzigartige Positionierung

Mehr

Roche Personalisierte Medizin Strategie für Innovationen. Dr. Horst Kramer, Roche Group Communications

Roche Personalisierte Medizin Strategie für Innovationen. Dr. Horst Kramer, Roche Group Communications Roche Personalisierte Medizin Strategie für Innovationen Dr. Horst Kramer, Roche Group Communications Entwicklung der Gesamt-Überlebenszeit* Fortgeschrittene Krebserkrankungen 2000-2010 Lungenkrebs Glioblastom

Mehr

PD Dr. med. Christian Meisel Site Leader Oncology & Head Translational Medicine Roche Pharma Research and Early Development, Penzberg

PD Dr. med. Christian Meisel Site Leader Oncology & Head Translational Medicine Roche Pharma Research and Early Development, Penzberg Personalisierte Medizin - Status und Zukunft PD Dr. med. Christian Meisel Site Leader Oncology & Head Translational Medicine Roche Pharma Research and Early Development, Penzberg Personalisierte Medizin

Mehr

Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten. Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG

Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten. Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG Personalisierte Medizin: Was ist denn das? Februar 2011 Personalisierte Medizin:

Mehr

Dr. Susanne Arbogast Global Head Tissue Biomarkers & Pathology

Dr. Susanne Arbogast Global Head Tissue Biomarkers & Pathology Personalisierte Medizin zum Stand der Dinge Vortrag Ethik der Personalisierten Medizin 6. Juni 2011 Dr. Susanne Arbogast Global Head Tissue Biomarkers & Pathology Strategien bei Veränderungen im Umfeld

Mehr

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms Bonn (16. Juni 2015) - Ein Schwerpunkt des weltweit größten Krebskongresses, der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology

Mehr

Molekulare Diagnostik in der Zytologie

Molekulare Diagnostik in der Zytologie Molekulare Diagnostik in der Zytologie Nicole Pawlaczyk Karsten Neumann Institut für Pathologie Pneumologische Onkologie Lungenkarzinom häufigste krebsbedingte Todesursache für beide Geschlechter dritthäufigste

Mehr

Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie?

Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie? SULM - Bern June 25, 2015 Führt der molekulare Ansatz in der Pathologie zum Durchbruch in der personalisierten Onkologie? Joachim Diebold Luzerner Kantonsspital Pathologisches Institut Herr FU 1962 Amateur-Marathonläufer,

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, den 28. Januar 2010 Herceptin jetzt in der EU für Patienten mit HER2-positivem fortgeschrittenem Magenkrebs zugelassen Erste zielgerichtete biologische Therapie die Überlebensvorteil

Mehr

Gesundheitspolitische Tagung der SULM Wohin entwickelt sich die Labordiagnostik in der Onkologie

Gesundheitspolitische Tagung der SULM Wohin entwickelt sich die Labordiagnostik in der Onkologie Gesundheitspolitische Tagung der SULM Wohin entwickelt sich die Labordiagnostik in der Onkologie Dr. Gabriele Beer, Senior Director Strategic Partnerships Onkologie Krebs besser verstehen Und gezielt behandeln

Mehr

Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005. Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz

Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005. Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz Innovative zielgerichtete Therapien 25. Mai 2005 Beat Lieberherr Leiter Roche Pharma Schweiz Roche Pharma Schweiz (Reinach BL) Umsatz 2004: 199 Millionen Franken 144 Mitarbeitende Umsatzstärkste Medikamente

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 9. Oktober 2010 Neuer Wirkstoff in Entwicklung, MetMAb, lässt Patienten mit Lungenkrebs länger ohne Fortschreiten der Erkrankung leben Präsentation wichtiger neuer Daten

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 29. Februar 2008 Herceptin wird in Japan zur Frühbehandlung von HER2-positivem Brustkrebs zugelassen Die lebensrettende Standardtherapie mit Herceptin ist nun weltweit verfügbar

Mehr

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Prof. Dr. Wolfgang Herr Innere Medizin III Hämatologie und intern. Onkologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III

Mehr

Roche gibt bekannt, dass Vemurafenib das Überleben bei Patienten mit metastasierendem Melanom verlängerte, die eine BRAF-V600-Mutation aufwiesen

Roche gibt bekannt, dass Vemurafenib das Überleben bei Patienten mit metastasierendem Melanom verlängerte, die eine BRAF-V600-Mutation aufwiesen Medienmitteilung Basel, den 5. Juni 2011 Roche gibt bekannt, dass Vemurafenib das Überleben bei Patienten mit metastasierendem Melanom verlängerte, die eine BRAF-V600-Mutation aufwiesen Ergebnis der Roche-Strategie

Mehr

Individualisierte Medizin Onkologie

Individualisierte Medizin Onkologie Individualisierte Medizin Onkologie Prof. Dr. med. Bernhard Wörmann Jena, 12. März 2013 Krebserkrankungen - Inzidenz Männer Frauen Prostata 25,7 Dickdarm 14,3 Lunge 13,8 Harnblase 4,6 Mundhöhle / Rachen

Mehr

Companion Diagnostics - aus Sicht eines pharmazeutischen Unternehmens

Companion Diagnostics - aus Sicht eines pharmazeutischen Unternehmens Companion Diagnostics - aus Sicht eines pharmazeutischen Unternehmens Dr. T. Reimann Geschäftsführer Specialty Care Deutschland Pfizer Pharma GmbH DGIM Herbstsymposium Wiesbaden 09. Oktober 2013 Disclaimer:

Mehr

Medienmitteilung. Roche stellt auf Europäischem Krebskongress Daten zu neuen Therapieansätzen bei Brust-, Haut- und Lungenkrebs vor.

Medienmitteilung. Roche stellt auf Europäischem Krebskongress Daten zu neuen Therapieansätzen bei Brust-, Haut- und Lungenkrebs vor. Medienmitteilung Basel, den 19. September 2011 Roche stellt auf Europäischem Krebskongress Daten zu neuen Therapieansätzen bei Brust-, Haut- und Lungenkrebs vor Rasch wachsendes Verständnis über Krankheitsmechanismen

Mehr

Sample & Assay Technologies. Herausforderungen an die Industrie durch die personalisierte Medizin

Sample & Assay Technologies. Herausforderungen an die Industrie durch die personalisierte Medizin Herausforderungen an die Industrie durch die personalisierte Medizin Jena, 12.03.2013 Harald Berninger, QIAGEN GmbH Agenda Einführung Personalisierte Medizin Kollaboration mit der Pharmaindustrie Einfluss

Mehr

Neue diagnostische Verfahren in der Pathologie

Neue diagnostische Verfahren in der Pathologie athologie Bochum Neue diagnostische Verfahren in der athologie Andrea Tannapfel Institut für athologie Ruhr Universität Bochum www.pathologie-bochum.de 32.000 Genes Alternative Splicing mrna Instability

Mehr

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Dr. K. Holzapfel Institut für Radiologie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Aufgaben der Bildgebung in der Onkologie Tumordetektion

Mehr

Die Relevanz der klinischen & analytischen Validität von Biomarker- Tests in der Onkologie

Die Relevanz der klinischen & analytischen Validität von Biomarker- Tests in der Onkologie Prof. Dr. Franz Hessel, MPH Healthcare Management SRH Hochschule Berlin Die Relevanz der klinischen & analytischen Validität von Biomarker- Tests in der Onkologie STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Biomarker-Tests

Mehr

Personalisierte Medizin - in Deutschland zugelassene Arzneimittel

Personalisierte Medizin - in Deutschland zugelassene Arzneimittel Personalisierte Medizin - in Deutschland zugelassene Arzneimittel Im folgenden sind die Wirkstoffe aufgeführt, vor deren Anwendung in Deutschland ein Gentest vorgeschrieben (oder ein Test, der den Genstatus

Mehr

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin MSD Forum Gesundheitspartner Workshop 5: Zielorientiertes Gesundheits-Management wie geht s? Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin Jürgen Wolf Klinik

Mehr

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten Hilden (10. Januar 2012) - QIAGEN hat von zwei US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen weltweit exklusive

Mehr

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Günther Gastl UK für Innere Medizin V Hämatologie & Onkologie Medizinische Universität Innsbruck Die Heilkunst umfasst dreierlei: - die Erkrankung

Mehr

Krebs - Wissen rettet Leben

Krebs - Wissen rettet Leben Krebs - Wissen rettet Leben Was gibt es Neues 2009? Dr. Martina Stauch, Onkologische Schwerpunktpraxis Kronach-Sonneberg, 21.08.2009 Krebs - ein ernstes internationales Problem Weiterer Anstieg der Erkrankungsfälle

Mehr

Personalisierte onkologische Therapie im Praxisalltag Chancen und Herausforderungen

Personalisierte onkologische Therapie im Praxisalltag Chancen und Herausforderungen Personalisierte onkologische Therapie im Praxisalltag Chancen und Herausforderungen Burkhard Otremba Onkologische Praxis Oldenburg Grüne Strasse 11 Der Referent bedankt sich für die finanzielle Unterstützung

Mehr

Implikationen der omics Revolution für die moderne Onkologie- Microarray-unterstützte Diagnose und pharmako-genomic basierende Therapiestrategien

Implikationen der omics Revolution für die moderne Onkologie- Microarray-unterstützte Diagnose und pharmako-genomic basierende Therapiestrategien Implikationen der omics Revolution für die moderne Onkologie- Microarray-unterstützte Diagnose und pharmako-genomic basierende Therapiestrategien III. Interdisziplinärer Kongress JUNGE NATURWISSENSCHAFT

Mehr

Medienmitteilung. Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor. Basel, den 23.

Medienmitteilung. Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor. Basel, den 23. Medienmitteilung Basel, den 23. September 2013 Roche stellt auf europäischem Krebskongress ECC wichtige Daten aus der Onkologie vor Daten für etablierte Präparate Avastin, Herceptin, Kadcyla und Zelboraf

Mehr

Was ist der Her2-Status?

Was ist der Her2-Status? Was ist der Her2-Status? Dieser Artikel knüpft an die Resultate einer Umfrage im Frühjahr 2006 mit Frauen von LEBEN WIE ZUVOR an. 1'500 Fragebogen wurden versendet und eine beeindruckende Rücklaufquote

Mehr

Regulatorische Aspekte der personalisierten Medizin. Kirsten Krollmann, M.Sc. Doktorandentag AK Prof. Schweim Drug Regulatory Affairs 12.05.

Regulatorische Aspekte der personalisierten Medizin. Kirsten Krollmann, M.Sc. Doktorandentag AK Prof. Schweim Drug Regulatory Affairs 12.05. Regulatorische Aspekte der personalisierten Medizin Kirsten Krollmann, M.Sc. Doktorandentag AK Prof. Schweim Drug Regulatory Affairs 12.05.2012 Inhalt 1. Definition Personalisierte Medizin 2. Entwicklung

Mehr

Neue Substanzklassen in der Onkologie. (Tyrosin)Kinase-Inhibitoren

Neue Substanzklassen in der Onkologie. (Tyrosin)Kinase-Inhibitoren Neue Substanzklassen in der Onkologie (Tyrosin)Kinase-Inhibitoren Thomas Kindler 26 September 2012 Tumortherapie Chirurgie Strahlentherapie Chemotherapie small molecules - Inhibitoren Kinase-Inhibitoren

Mehr

Pharmazeutische Innovationen Chancen der personalisierten Medizin

Pharmazeutische Innovationen Chancen der personalisierten Medizin University Hospitals Köln - Bonn Pharmazeutische Innovationen Chancen der personalisierten Medizin Michael Hallek Direktor Klinik I für Innere Medizin und Centrum für Integrierte Onkologie Köln-Bonn Universität

Mehr

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger Onkologie Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Überleben bei Brustkrebs 1978 2006 (Tumorregister

Mehr

ALK-Inhibitor und Immuntherapie zeigen vielversprechende Ergebnisse

ALK-Inhibitor und Immuntherapie zeigen vielversprechende Ergebnisse ALK-Inhibitor und Immuntherapie zeigen vielversprechende Ergebnisse Bonn (16. Juni 2015) - Aktuelle, auf der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vom 29. Mai bis 2. Juni 2015

Mehr

Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012

Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012 Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012 Medikament gegen Magenkrebs (Wirkstoffe: Tegafur/ Gimeracil/ Oteracil Kalium im Verhältnis 1:0,4:1) Kombination

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Wichtige sicherheitsrelevante Information für Angehörige medizinischer Heilberufe

Wichtige sicherheitsrelevante Information für Angehörige medizinischer Heilberufe Wichtige sicherheitsrelevante Information für Angehörige medizinischer Heilberufe hinsichtlich der Bedeutung des Nachweises des Ras-Wildtyp-Status (Exons 2, 3 und 4 von K-Ras und N-Ras) vor der Behandlung

Mehr

Der Patient in der Personalisierten Medizin Forschungsstrategien im Wandel Personalisierte Medizin als Herausforderung für die Pharmaindustrie

Der Patient in der Personalisierten Medizin Forschungsstrategien im Wandel Personalisierte Medizin als Herausforderung für die Pharmaindustrie Der Patient in der Personalisierten Medizin Forschungsstrategien im Wandel Personalisierte Medizin als Herausforderung für die Pharmaindustrie Jahrestagung des Deutschen Ethikrats am 24. Mai 2012 Berlin-Brandenburgische

Mehr

Personalisierte Medizin: Warum engagieren wir uns in diesem Bereich?

Personalisierte Medizin: Warum engagieren wir uns in diesem Bereich? 19. vfa-round-table mit Patientenselbsthilfegruppen Berlin 14. September 2012 Personalisierte Medizin: Warum engagieren wir uns in diesem Bereich? Dr. Niko Andre Medizinischer Direktor Onkologie Roche

Mehr

Der neue cobas T BRAF V600 Mutation Test (CE-IVD) Was wäre, wenn Sie ihr die richtige Antwort früher geben könnten?

Der neue cobas T BRAF V600 Mutation Test (CE-IVD) Was wäre, wenn Sie ihr die richtige Antwort früher geben könnten? Der neue cobas T BRAF V600 Mutation Test (CE-IVD) Was wäre, wenn Sie ihr die richtige Antwort früher geben könnten? cobas T BRAF V600 Mutation Test Diagnostik für die personalisierte Hautkrebstherapie

Mehr

Liquid Biopsy-Diagnostik von zellfreier DNA und zirkulierenden Tumorzellen: "Hip or Hype"

Liquid Biopsy-Diagnostik von zellfreier DNA und zirkulierenden Tumorzellen: Hip or Hype Liquid Biopsy-Diagnostik von zellfreier DNA und zirkulierenden Tumorzellen: "Hip or Hype" 3. Nationales Biobankensymposium 2014 Berlin, 04.12.2014 Prof. Dr. rer. nat Edgar Dahl RWTH zentralisierte Biomaterialbank

Mehr

Durch die Personalisierung der Medizin

Durch die Personalisierung der Medizin Personalisierte Medizin und Diagnostika Der Stand der Dinge S. Herrmann und H. Seitz Durch die Personalisierung der Medizin sollen Behandlungen sicherer und effizienter werden. Der Schlüssel dazu liegt

Mehr

Pressemitteilung. Merck KGaA. Gangolf Schrimpf 06151 72-9591 Investor Relations 06151 72-3321. 28. September 2013

Pressemitteilung. Merck KGaA. Gangolf Schrimpf 06151 72-9591 Investor Relations 06151 72-3321. 28. September 2013 Ihr Ansprechpartner Pressemitteilung Gangolf Schrimpf 06151 72-9591 Investor Relations 06151 72-3321 28. September 2013 Merck: Erbitux verlängert im Vergleich zu Bevacizumab die Überlebenszeit von Patienten

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 1. Juni 2015

Medienmitteilung. Basel, 1. Juni 2015 Medienmitteilung Basel, 1. Juni 2015 Therapieschema mit Perjeta von Roche verlängerte bei Patientinnen mit HER2- positivem Brustkrebs im Frühstadium das Überleben, ohne dass die Erkrankung wieder auftrat

Mehr

Weniger ist mehr? Onkologie: Rationierung, Priorisierung, Rationalisierung? Linzer Forum 2013 23. Oktober

Weniger ist mehr? Onkologie: Rationierung, Priorisierung, Rationalisierung? Linzer Forum 2013 23. Oktober Weniger ist mehr? Onkologie: Rationierung, Priorisierung, Rationalisierung? Linzer Forum 2013 23. Oktober PD Dr. Claudia Wild Claudia.wild@hta.lbg.ac.at Begriffe und Populismus Rationalisierung: Unterlassen

Mehr

Der neue cobas T EGFR Mutation Test (CE-IVD) Weil jeder Tag zählt das richtige Ergebnis früher

Der neue cobas T EGFR Mutation Test (CE-IVD) Weil jeder Tag zählt das richtige Ergebnis früher Der neue cobas T EGFR Mutation Test (CE-IVD) Weil jeder Tag zählt das richtige Ergebnis früher cobas T EGFR Mutation Test Diagnostik für die personalisierte Therapie beim NSCLC Unkontrollierte Zellproliferation

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015

Medienmitteilung. Basel, 14. Mai 2015 Medienmitteilung Basel, 14. Mai 2015 Roche-Immuntherapeutikum 3280A verdoppelte die Überlebenswahrscheinlichkeit verglichen mit Chemotherapie bei Patienten mit einer bestimmten Art von Lungenkrebs Resultate

Mehr

HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus

HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brustkrebs München

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Roche in der Onkologie: Neue Ansätze bei der Behandlung von Krebs Die Krebsrate wird bis 2020 schätzungsweise auf 15 Millionen Fälle pro Jahr weltweit ansteigen Krebs ist für rund

Mehr

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Malignes Melanom Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Peter Kurschat Klinik für Dermatologie und Venerologie Centrum für Integrierte Onkologie CIO Mittwoch, 26.06.2013, Köln Wo standen wir vor

Mehr

Personalisierte Medizin: Genetische Analyse zirkulierender Tumorzellen mittels eines mikrofluidischen Chipsystems

Personalisierte Medizin: Genetische Analyse zirkulierender Tumorzellen mittels eines mikrofluidischen Chipsystems 16. Heiligenstädter Kolloquium, IBA Heilbad Heiligenstadt, 2012-09-25 Personalisierte Medizin: Genetische Analyse zirkulierender Tumorzellen mittels eines mikrofluidischen Chipsystems Christine Steinbach

Mehr

Individualisierte Medizin in der Onkologie

Individualisierte Medizin in der Onkologie Individualisierte Medizin in der Onkologie W.-D. Ludwig Konzept, Potenzial, Herausforderungen, Lösungsansätze I. Einleitung Pharmazeutische Unternehmer (pu) haben in den letzten Jahren ihre Forschungsaktivitäten

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien 6h Basel, 30. Mai 2009 Vollständige Ergebnisse aus der ersten Phase-III-Studie mit Avastin in der adjuvanten Therapie des Dickdarmkrebses Resultate geben Hoffnung, dass in künftigen

Mehr

Wie kann Evidenz bei der Einführung von Innovationen generiert werden was ist in der klinischen Forschungspraxis machbar?

Wie kann Evidenz bei der Einführung von Innovationen generiert werden was ist in der klinischen Forschungspraxis machbar? University Hospitals Köln - Bonn Wie kann Evidenz bei der Einführung von Innovationen generiert werden was ist in der klinischen Forschungspraxis machbar? Michael Hallek Direktor Klinik I für Innere Medizin

Mehr

Personalisierte Medizin (Onkologie) in der Klinik

Personalisierte Medizin (Onkologie) in der Klinik Personalisierte Medizin (Onkologie) in der Klinik Wolfgang Hiddemann Direktor Med. Klinik III Klinikum der Univ. München Definition (modifiziert nach: wikipedia, April 2011) Personalisierte Medizin ist

Mehr

den Krebszellen auf. Diese Veränderungen zu kennen, kann dabei helfen, die individuell richtige Therapieentscheidung zu treffen.

den Krebszellen auf. Diese Veränderungen zu kennen, kann dabei helfen, die individuell richtige Therapieentscheidung zu treffen. Lungenkrebs testen! Möglicherweise haben Sie, ein Angehöriger oder ein Freund erst kürzlich die Diagnose Lungenkrebs erhalten. Eine solche Diagnose verändert vieles, ein schwieriger, oft ungewisser Weg

Mehr

Klassische Therapiekonzepte

Klassische Therapiekonzepte Klassische Therapiekonzepte Strahlentherapie: meist nur lokal wirksam, selten kurativ, Zytostatikatherapie: Unselektiv, hohe und schnelle Resistenzentwicklung, oft ausgeprägte NW (Dosislimitierung) Target-Therapien

Mehr

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom 1. Hormonrezeptorpositives Mammakarzinom 2. HER 2 neu positives Mammakarzinom 3. Triple negatives Mammakarzinom 4.

Mehr

Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien

Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien 1 Prädiktive Molekulare Pathologiewas bringt uns die Zukunft? Prof. Arndt Hartmann Pathologisches Institut Universität Erlangen Aufgaben

Mehr

Erster voll humaner Anti-EGFR-Antikörper

Erster voll humaner Anti-EGFR-Antikörper Vectibix : Neue Chance für Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom - Erster voll humaner An Vectibix : Neue Chance für Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom Erster voll humaner

Mehr

Prediktive Pathologie. Luca Mazzucchelli Swisshistotech Symposium Locarno 2007

Prediktive Pathologie. Luca Mazzucchelli Swisshistotech Symposium Locarno 2007 Prediktive Pathologie Luca Mazzucchelli Swisshistotech Symposium Locarno 2007 Target therapy Selektiv für die neoplastischen Zellen Personalisierte Therapie Möglichst wenige Nebenwirkungen ER/PR bei Mammakarzinom

Mehr

Medienmitteilung. ddddddd. Basel, 1. Oktober 2012

Medienmitteilung. ddddddd. Basel, 1. Oktober 2012 Medienmitteilung ddddddd Basel, 1. Oktober 2012 Endergebnisse der Phase-III-Studie HERA bestätigen einjährige Behandlung mit Herceptin als Standardtherapie bei HER2-positivem Brustkrebs im Frühstadium

Mehr

Molekulare Diagnostik beim kolorektalen Karzinom

Molekulare Diagnostik beim kolorektalen Karzinom Molekulare Diagnostik beim kolorektalen Karzinom Symposium Molekulare Diagnostik Forum St.Peter,, ZürichZ 6. März M 2009 Prof. Dr. med. Bernhard C. Pestalozzi Onkologie, Universitätsspital tsspital ZürichZ

Mehr

Vergleichsweise wenige neue Substanzen,

Vergleichsweise wenige neue Substanzen, 46 INDIVIDUALISIERTE MEDIZIN - DIE GRENZEN DES MACHBAREN : VORTRAG 5 Individualisierte Medizin die Grenzen des Machbaren Auswirkungen für Pharmaunternehmen mit Blick auf die Onkologie-Forschung DR. CLEMENS

Mehr

Internistisch-onkologische Behandlung

Internistisch-onkologische Behandlung Internistisch-onkologische Behandlung Henning Schulze-Bergkamen Abt. für Medizinische Onkologie Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Universitätsklinik Heidelberg Studienprotokoll Die systemische

Mehr

Entwicklungen in der Diagnostik als essenzieller Baustein der Personalisierten Medizin

Entwicklungen in der Diagnostik als essenzieller Baustein der Personalisierten Medizin Entwicklungen in der Diagnostik als essenzieller Baustein der Personalisierten Medizin Berlin, 22. März 2012 Dr. Tobias Ruckes Senior Director, Head of Marketing Molecular Diagnostics EMEA Personalisierte

Mehr

Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor

Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor Tests für die in-vitro-diagnostik CE-IVD validierte Analyse von der Probenaufarbeitung bis zur Ergebnisausgabe Parameter Testtypus Analysesystem Probenmaterial Testspezifikationen

Mehr

Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen?

Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen? AOK-Forum live Potsdam, 28. April 2015 Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen? Wolf-Dieter Ludwig Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ); HELIOS Klinikum

Mehr

Pathologie und Prädiktion - neue Aspekte. Prof. Dr. med. C. Wickenhauser Institut für Pathologie

Pathologie und Prädiktion - neue Aspekte. Prof. Dr. med. C. Wickenhauser Institut für Pathologie Pathologie und Prädiktion - neue Aspekte Paradigmenwechsel in der Pathologie -Pathologe zentraler Lotse bei der individuellen Therapieentscheidung -Gewebeuntersuchung nicht nur aus diagnostischen sondern

Mehr

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Grundlegende Therapieverfahren Operation Chemotherapie und Antikörpertherapie

Mehr

Osimertinib (Tagrisso )

Osimertinib (Tagrisso ) Osimertinib (Tagrisso ) Die bedeutende Rolle des epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptors (epidermal growth factor receptor = EGFR) beim nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (non-smallcell lung cancer = NSCLC)

Mehr

Individualisierte Medizin Unser (Un)Verständnis. Jürgen Windeler

Individualisierte Medizin Unser (Un)Verständnis. Jürgen Windeler Individualisierte Medizin Unser (Un)Verständnis Jürgen Windeler Individualisierte Medizin = Personalisierte Medizin Individualisierte Medizin Wie belastbar bin ich?.. Wie viel Aufwand soll ich betreiben,

Mehr

Personalisierte Krebsmedizin

Personalisierte Krebsmedizin Personalisierte Krebsmedizin Oncology PERSONALISIERTE MEDIZIN IN DER KREBSTHERAPIE gesunde Zelle Zellkern mit intakter DNA intakte DNA Genveränderung/ -mutation Zellteilung Genetisch veränderte Tochterzellen

Mehr

Gewebe-Biobanking im Spannungsfeld von Forschung und Versorgung

Gewebe-Biobanking im Spannungsfeld von Forschung und Versorgung Gewebe-Biobanking im Spannungsfeld von Forschung und Versorgung Prof. Dr. med. Christoph Röcken C. Röcken, H. Höfler, M. Hummel, R. Meyermann, C. Zietz und P. Schirmacher Lungenkrebs: Kleinzellig oder

Mehr

Der neue cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Hinter jedem Ergebnis steht ein Patient, der darauf vertraut

Der neue cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Hinter jedem Ergebnis steht ein Patient, der darauf vertraut Der neue cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Hinter jedem Ergebnis steht ein Patient, der darauf vertraut cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Diagnostik für die personalisierte Darmkrebstherapie Unkontrollierte

Mehr

Subkutan oder intravenös? Besonderheiten bei der sub- kutanen Injektion von Herceptin

Subkutan oder intravenös? Besonderheiten bei der sub- kutanen Injektion von Herceptin Universität St. Gallen 5./6. September 2013 Subkutan oder intravenös? Besonderheiten bei der sub- kutanen Injektion von Herceptin Anja Kröner, MScN, HöFa I Onkologie, RN Pflegeexpertin Hämatologie und

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel und London, 5. September 2012 Roche hält an Strategie von Innovation und Wachstum fest Investorenkonferenz präsentiert führende Position in der personalisierten Medizin und

Mehr

Neue Behandlungsoptionen für das metastasierte maligne Melanom. - eine therapeutische Revolution - Stephan Grabbe

Neue Behandlungsoptionen für das metastasierte maligne Melanom. - eine therapeutische Revolution - Stephan Grabbe Neue Behandlungsoptionen für das metastasierte maligne Melanom - eine therapeutische Revolution - Stephan Grabbe Hautklinik der Universitätsmedizin Johannes Gutenberg Universität Mainz Symposium Brennpunkt

Mehr

Mitteilung an die Medien

Mitteilung an die Medien Mitteilung an die Medien Basel, 4. Juni 2010 Roche stellt am ASCO-Kongress erste Daten zur nächsten Generation therapeutischer Antikörper und andere zielgerichtete Therapien vor Möglicherweise Antrag auf

Mehr

Quo Vadis, Personalisierte Medizin?

Quo Vadis, Personalisierte Medizin? Dr. Ulrich Schriek QIAGEN Berlin, 5.12.2013 Quo Vadis, Personalisierte Medizin? Das Beispiel KRAS Das Prinzip der Personalisierten Medizin Patienten mit Lungenkrebs EGFR Test Behandlung mit selektivem

Mehr

Therapieoptionen beim Melanom Was ist neu? Systemische Therapie: Gesicherte Standards und neue Optionen Peter Reichardt

Therapieoptionen beim Melanom Was ist neu? Systemische Therapie: Gesicherte Standards und neue Optionen Peter Reichardt Therapieoptionen beim Melanom Was ist neu? Systemische Therapie: Gesicherte Standards und neue Optionen Peter Reichardt HELIOS Klinikum Berlin-Buch / Klinik für Interdisziplinäre Onkologie Systemische

Mehr

BAnz AT 25.04.2014 B4. Beschluss

BAnz AT 25.04.2014 B4. Beschluss Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen

Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen Prof. Dr. Markus Möhler Universitätsmedizin Mainz, I. Medizinische Klinik und Poliklinik Der neue Therapieeinsatz von Immun-Checkpoint-Inhibitoren

Mehr

Prof. Dr. med. Harald-Robert Bruch, M.Sc., Ph.D.

Prof. Dr. med. Harald-Robert Bruch, M.Sc., Ph.D. Katholische Ärztearbeit Deutschlands e.v. : Jahrestagung 2013 in Magdeburg Probleme der Prognose - bei Patienten mit hämatologisch-onkologischen Erkrankungen Prof. Dr. med. Harald-Robert Bruch, M.Sc.,

Mehr

Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft -

Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft - PATHOLOGIE LEIPZIG Pathologie Bochum Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft - Andrea Tannapfel Institut für Pathologie Ruhr-Universität

Mehr

HER2-Diagnostik. Ein Leitfaden für Brustkrebs-Patientinnen

HER2-Diagnostik. Ein Leitfaden für Brustkrebs-Patientinnen HER2-Diagnostik Ein Leitfaden für Brustkrebs-Patientinnen Was ist HER2? HER2 vielfach auch als erbb2 oder HER2/neu bezeichnet ist ein Eiweiß bzw. Proteinbaustein an der Oberfläche von Zellen (Rezeptor).

Mehr

Personalisierte Medizin Zwischen Versprechen und Wirklichkeit (am Beispiel der Onkologie)

Personalisierte Medizin Zwischen Versprechen und Wirklichkeit (am Beispiel der Onkologie) Personalisierte Medizin Zwischen Versprechen und Wirklichkeit (am Beispiel der Onkologie) Wolf-Dieter Ludwig Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ); HELIOS Klinikum Berlin-Buch Klinik

Mehr

Neue DNA Sequenzierungstechnologien im Überblick

Neue DNA Sequenzierungstechnologien im Überblick Neue DNA Sequenzierungstechnologien im Überblick Dr. Bernd Timmermann Next Generation Sequencing Core Facility Max Planck Institute for Molecular Genetics Berlin, Germany Max-Planck-Gesellschaft 80 Institute

Mehr

Epidemiologie CH 2008

Epidemiologie CH 2008 Das Bronchuskarzinom: Diagnostik, Therapie und Screening Ärzteforum Davos 06.03.2014 Michael Mark Stv. Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie Kantonsspital GR Epidemiologie CH 2008 Krebsliga Schweiz Epidemiologische

Mehr

ASCO 2014: Fazit. Jürgen Wolf. Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln

ASCO 2014: Fazit. Jürgen Wolf. Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln ASCO 2014: Fazit Jürgen Wolf Klinik I für Innere Medizin Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln ASCO 2014: 50 th Annual Meeting: Science and Society Annual Meeting of the American Society of

Mehr

Komplexität der oralen Tumortherapie. Justyna Rawluk 11.11.2015

Komplexität der oralen Tumortherapie. Justyna Rawluk 11.11.2015 Komplexität der oralen Tumortherapie Justyna Rawluk 11.11.2015 Orale Tumortherapie Bessere Kentnisse der molekulargenetischen Biologie des Tumors => Entdeckung der zahlreichen molekularen therapeutischen

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Personalisierte Onkologie. Andreas Neubauer 29.11.2014 Berlin

Personalisierte Onkologie. Andreas Neubauer 29.11.2014 Berlin Personalisierte Onkologie Andreas Neubauer 29.11.2014 Berlin Mögliche Interessenkonflikte 1. Beschäftigungsverhältnisse: Ordinarius Hämatologie Onkologie, Uniklinik Marburg 2. Beratungsverhältnisse: keine

Mehr

Ende der Pressemitteilung

Ende der Pressemitteilung Pressemitteilung 4SC-Partner Yakult Honsha bringt 4SC-Krebswirkstoff Resminostat in weitere Indikationen und startet klinische Phase-I-Studie bei Patienten mit Bauchspeicheldrüsen- oder Gallengangkrebs

Mehr

Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010

Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010 r Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010 Ansprache von Severin Schwan CEO der Roche-Gruppe (Es gilt das gesprochene Wort.) Ansprache von Severin Schwan Seite 2/14 Sehr geehrte Aktionärinnen

Mehr

Neue Entwicklungen in der Behandlung von Darmkrebs. Priv.-Doz. Dr. med. G.-M. Robertz-Vaupel Spessartstrasse 9 53119 Bonn

Neue Entwicklungen in der Behandlung von Darmkrebs. Priv.-Doz. Dr. med. G.-M. Robertz-Vaupel Spessartstrasse 9 53119 Bonn Neue Entwicklungen in der Behandlung von Darmkrebs Priv.-Doz. Dr. med. G.-M. Robertz-Vaupel Spessartstrasse 9 53119 Bonn Darmkrebs (kolorektale Karzinome, CRC) streng genommen handelt es sich dabei um

Mehr