Firmenpräsentation für Bewerber

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Firmenpräsentation für Bewerber"

Transkript

1 Firmenpräsentation für Bewerber Wir bewerben uns bei Ihnen

2 Inhalt 1. Was uns auszeichnet 2. Was wir bieten 3. Unsere Geschäftsfelder Seite 2

3 Was uns auszeichnet Unsere Mission Kundenerfolg Wir arbeiten gemeinsam mit dem Management von Grosskonzernen und führenden Mittelständlern daran, Strategien in betriebswirtschaftliche Konzepte und funktionierende Lösungen umzusetzen, um dadurch den gewünschten Erfolg für unsere Kunden zu erzielen. Wir führen Projekte gesamtverantwortlich zum Erfolg, flexibilisieren gezielt Kapazitäten durch die Übernahme von Services und stellen einzelne Experten zur Verfügung. Wir stehen zu dem, was wir versprechen und übernehmen dafür Verantwortung. Mitarbeitererfolg Wir bieten Top Talents eine optimale Umgebung, um sich zu entwickeln und um erfolgreich zu sein. Wir fordern volles Commitment für unsere Kunden und Q_PERIOR. Seite 3

4 Was uns auszeichnet Unsere Werte energiegeladen Wir arbeiten mit hoher Energie. Das heisst, wir begeistern die Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, bündeln Energie und Commitment und führen jedes Projekt mit Leidenschaft zum Erfolg. vorausschauend Wir handeln vorausschauend. Wir denken nicht nur den nächsten, sondern auch den übernächsten Schritt. Das heisst, wir sind neugierig, innovativ und entwickeln uns als Firma und auf individueller Ebene stetig weiter. persönlich Wir verhalten uns menschlich. Wir berücksichtigen die persönlichen Belange unserer Ansprechpartner und beraten sie integer und vertrauenswürdig. Das heisst, wir agieren mit hoher Empathie gegenüber unseren Kunden, Partnern, Mitarbeitern und der Gesellschaft. Seite 4

5 Was uns auszeichnet Unsere Mitarbeitervielfalt Bei Q_PERIOR arbeiten Menschen aus über fünfzehn unterschiedlichen Nationen auf zwei Kontinenten an der Mission, Spitzenleistung für unsere Kunden zu erbringen. Ausbildungen (Auswahl) Wirtschaftswissenschaftler, Informatiker, Ingenieure, Psychologen, Soziologen Herkunft China, Deutschland, Frankreich, Indien, Kamerun, Kanada, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Türkei Erfahrung 10,6 Jahre Berufserfahrung (Durchschnitt) Verteilung 30 % weiblich, 70 % männlich Seite 5

6 Was uns auszeichnet Ein Tag im Q_PERIOR Kundenuniversum 7.00 Uhr: Frühstück Vitamine zu sich nehmen! 8.30 Uhr: Fahrt zur Arbeit Freude am Fahren! Uhr: Telefonat Wichtige Themen klären! Einführung Konzernkonsolidierung bei Unternehmensgruppe Theo Müller Konzeption und Umsetzung einer integrierten Konzernplanung bei BMW AG Konzeption und Entwicklung eines zentralen Produktdaten Management Systems bei Swisscom Uhr: Mittagspause Urlaub online buchen! Uhr: Kaffeepäuschen Versicherungsfrage klären! Uhr: Feierabend Bierchen Downtown Mit der S-Bahn hin! Einführung eines SaaS CRM Systems bei airtours / TUI ITIL konforme Optimierung der IT Betriebsprozesse bei Allianz Portalkonzept bei der Deutschen Bahn AG Seite 6

7 Inhalt 1. Was uns auszeichnet 2. Was wir bieten 3. Unsere Geschäftsfelder Seite 7

8 Was wir bieten Überzeugender Integrationsprozess Einsteigertage Unternehmensvorstellung, administrative Einführung, technische Einführung Integrationsgespräch HR Probezeit-Halbzeit-Gespräch Probezeit-End-Gespräch Coaching Zielvereinbarung Coaching Mid-Year-Review Coaching Rating Coaching & Leading Training sowie Fachtrainings (bei Bedarf) Integrations-Workshop: Chaos Workshop 1. Monat 2. Monat 3. Monat 4. Monat 5. Monat 6. Monat 7. Monat 8. Monat 9. Monat 10. Monat 11. Monat 12. Monat Integrationsprozess Jeder Mitarbeiter wird individuell durch einen qualifizierten Probezeitprozess mit strukturierten Probezeitgesprächen und gegenseitigem Feedback bei der Integration unterstützt und dabei von seiner Führungskraft und Human Resources begleitet. Seite 8

9 Was wir bieten Strukturierter Karrierepfad Consultant I Consultant II Senior Consultant Lead Consultant Manager Principal Consultant Associate Partner Partner Projektmitarbeit und -support Entwicklung allgemeiner Beraterskills Identifizierung und Einarbeitung in erste Fachskills Qualitative Projektarbeit leisten Eigenverantwortliche Bearbeitung von grösseren Teilaufgaben Teamleitung Festigung spezifischer Fachskills Teil- / Projektleitung Akquiseunterstützung Festigung von Fachexpertise Business Line Engagement Lead Consultant Projektleitung Themenverantwortung Manger Projektleitung Key Account Management Business Development Principal Consultant Quantitative und qualitative Projektverantwortung Kontaktnetzwerk in der Fachkompetenz Associate Partner Projektleitung & Sales von mittleren / grossen Projekten Unternehmensverantwortung Gesamtverantwortung als Unternehmer Systematische Ausbildung in allgemeinen Beraterkompetenzen und Business Line spezifischen Inhalten Karriere bei Q_PERIOR bedeutet, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und immer wieder neue Rollen mit steigendem Verantwortungs- und Komplexitätsgrad zu übernehmen. In speziellen Rollenworkshops werden Verantwortung, Aufgaben und Kompetenzen genau definiert und ein gemeinsames Verständnis der Rolle entwickelt. Ein Einstieg ist in unterschiedlichen Rollen möglich. Seite 9

10 Was wir bieten Rollen- und Kompetenzmodell unterstützt Karrierepfad Q_PERIOR Rollen- und Kompetenzmodell Rollen- und Kompetenzmodell unterstützt Karrierepfad Kompetenzmodell Consultant I Consultant II Senior Consultant Common Consulting Skills: Consultant Programm Kommunikation & Präsentation Moderation I Common Consulting Skills: Projektmgmt. I Implement.- mgmt. Sales I Common Consulting Skills: Projektmgmt. II Moderation II Typgerechtes Führen Lead Consultant Manager Common Consulting Skills: Projektmgmt. III Sales II Principal Consult. Associate Partner Common Consulting Skills: Bedarfsorientiert Partner Common Consulting Skills: Bedarfsorientiert Functional Skills: Business Linespezifisch (z.b. SAP Zertifizierung) Functional Skills: Business Linespezifisch (z.b. SAP Zertifizierung) Functional Skills: Business Linespezifisch (z.b. SAP Zertifizierung) Functional Skills: Business Linespezifisch (z.b. SAP Zertifizierung) Functional Skills: Business Linespezifisch (z.b. SAP Zertifizierung) Functional Skills: Business Linespezifisch (z.b. SAP Zertifizierung) Rollenmodell Unterstützung in der Entwicklung durch Coaching & Leading Ausgewogene Weiterbildung sowohl hinsichtlich spezifischer Fachskills als auch allgemeiner Beraterkompetenzen Wissensaustausch durch interne Q_PERIOR Veranstaltungen (Business Line Meetings, Q_PERIOR Events) Festlegung von langfristigen, messbaren Ausbildungszielen (z.b. Zertifizierung Controller Akademie, SAP, Projektmanagementzertifizierung GPM, etc.) Seite 10

11 Was wir bieten Das Führungsmodell Coaching & Leading Coaching & Leading stellt sicher, dass die Ziele für Sie hinsichtlich Erfolg auf dem Projekt, Leben der Firmenwerte, Work-Life- Balance und der persönlichen Weiterentwicklung ausgewogen gesetzt und erreicht werden. Lead Mitarbeiter Ihre Führungskraft in der Business Line: Langfristige Karriere- und Kompetenzentwicklung Linienführung, Betreuung und Integration Ihr Ansprechpartner im Prozess: Berater Qualitätskontrolle Human Resources Coach(es) Ihre Führungskraft im Projekt: Sicherstellen von qualitativen Projektergebnissen Kompetenzentwicklung im Rahmen des Projekteinsatzes Seite 11

12 Was wir bieten Attraktive Compensation & Benefits Compensation Attraktives Zielgehalt bestehend aus Fixgehalt Leistungsbezogener Bonus für qualitative & quantitative Leistungen Jährliche Gehaltsüberprüfung Benefits Firmenwagen (Leasingmodell mit Firmenzuschuss) ab Rolle Senior Consultant 30 Urlaubstage pro Jahr Urlaubs-Lebenszeitkonto Firmenhandy mit Twin Bill Attraktives berufliches & privates Versicherungspaket Möglichkeit zur Altersvorsorge und Direktversicherung Kostenlose individuelle Versicherungsberatung Firmenrabatte und Sonderkonditionen Reisezeit: 2-5 Tage (kundenabhängig) Projekteinsätze am Heimatstandort haben Priorität Seite 12

13 Was wir bieten Gross aber klein! Wie bei einer grossen Unternehmensberatung bieten wir: Spannende Aufgaben bei nationalen und internationalen Kunden in verschiedenen Branchen und Funktionsbereichen Hochprofessionelle unterstützende Prozesse im Bereich Sales, Marketing, Finance und Human Resources Strukturierte Karrierewege Wie bei einer kleinen Unternehmensberatung bieten wir: Individuelle Betreuung durch langfristige Karrierebegleitung und projektbezogenes Coaching Eine exzellente Unternehmenskultur ohne Up-or-Out, die Spass vermittelt und Teamwork pflegt Seite 13

14 Wir sind für Sie da Silvia Eierstock Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (max. 1,5 MB) unter Angabe des Gehaltswunsches per an: Judith Salokat Angela Wittal Recruiting Deutschland, Österreich und Nordamerika Q_PERIOR Silvia Eierstock, Judith Salokat und Angela Wittal Telefon: Internet: HAMBURG (ELLERAU) FRANKFURT l MÜNCHEN ROSENHEIM BERN l ZÜRICH WIEN l BRATISLAVA PRINCETON l TORONTO Seite 14

15 Inhalt 1. Was uns auszeichnet 2. Was wir bieten 3. Unsere Geschäftsfelder Seite 15

16 Q_PERIOR die neue Kraft im Beratungsmarkt Die Fusion von agens, ESPRiT Consulting und paricon bündelt die Kompetenzen von drei erfolgreichen Firmen. Mit der Fusion entsteht in Deutschland, der Schweiz und in Österreich eine der führenden Business- und IT-Beratungen. In der neuen Firma wird vielfach ausgezeichnete Kompetenz und über 30 Jahre Beratungserfahrung in verschiedenen Branchen integriert. Damit können wir mit über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern künftig noch umfassendere Leistungen aus einer Hand anbieten. Es ist unser Anspruch, erstklassige Leistung und Qualität als Business- und IT-Beratung für unsere Kunden zu erbringen. Daher steht Q für Qualität und _PERIOR ist abgeleitet aus superior. Unser Claim Together With You verbindet die Kernbotschaft und Grundhaltung direkt mit unserem neuen Namen: Denn jedes Projekt gelingt nur dann, wenn wir es in perfekter Zusammenarbeit mit unseren Kunden realisieren. Seite 16

17 Märkte und Kernkompetenzen Wir bieten als führende Business- und IT Beratung Leistungen für Versicherungen, Banken, Industrie und öffentlichen Sektor. Banken und Versicherungen Industrie und öffentlichen Sektor Seit mehr als 30 Jahren im Finanzdienstleistermarkt etabliert Umfassendes Produktportfolio für die gesamte Wertschöpfungskette der Erst- und Rückversicherungen, Business- und IT-Consulting, Projektmanagement Projektreferenzen bei 50+ Top Erstversicherungen im DACH-Raum und bei 4 der Top 5 Rückversicherungen weltweit Projektreferenzen bei 25+ Banken im DACH Raum Special Expertise Partner der SAP AG für Versicherungen und für Banken seit über 6 Jahren > 300 Projekte bei 200 internationalen Grosskunden und führenden Mittelständlern in mehr als 10 verschiedenen Branchen durchgeführt Kombination aus Business- und IT-Beratung in der gesamten Wertschöpfungskette der Unternehmen und damit durchgängiges Dienstleistungsportfolio für dispositive Prozesse vom Einkauf bis zum Vertrieb Etablierte Methoden, Best Practices, Benchmarks und Referenzmodelle Special Expertise Partner der SAP AG in vielen Bereichen Seite 17

18 Rahmendaten, Standorte und Kunden Q_PERIOR hat sich erfolgreich entwickelt und verfügt aktuell über 400 hochqualifizierte Mitarbeiter. Rahmendaten Markterfahrung: seit 1977 Umsatz: 68 Mio. EUR* Mitarbeiter: 445* Mehrheitlich im Besitz des Managements Umsatz in Mio. 20 Standorte Deutschland Schweiz Österreich Slowakei USA, Kanada * Mitarbeiter gesamt 400 Kunden Erst- und Rückversicherungen Banken Industrie Öffentlicher Sektor * * 2011 geplant Seite 18

19 Kernprozesse Banken Kernprozesse Versicherungen Beschaffungsmanagement Kundenmanagement Finanzen & Controlling Querschnittsthemen Strategisches IT-Management Das Leistungsportfolio von Q_PERIOR Wir bieten ein ganzheitliches Angebot mit klarer Ausrichtung in Business Beratung, IT-Beratung und Querschnittsthemen. Business Beratung IT Beratung Business Intelligence Technologie & Innovation Audit, Risikomanagement & Training Projekt- & Implementierungsmanagement Seite 19

20 Beratungsleistungen für Banken Eine Auswahl ergebnisorientierter Leistungen für Banken und Finanzdienstleister. Prozess- und Organisationsberatung Prozessberatung Bankenkernprozesse Wertpapier- und Handelssysteme Kundenmanagement und Vertriebssteuerung Strategisches IT-Management IT-Strategie und Organisation Anwendungsarchitektur und BI Outsourcing und Sourcing Management REAL ESTATE Einführung von IT-Lösungen SAP for Banking Core Applications (Module: CML, BCA, DM, CMS/CM, FDM) SAP for Banking Analytical Banking Einführung von SAP ERP, CRM, SRM, GRC und BI Implementierung von Microsoft- und Google Lösungen IT-Architektur und Portale Projekt- und Implementierungsmanagement Audit & Risk Effektives Risikomanagement Umsetzung regulatorischer Anforderungen Seite 20

21 Beratungsleistungen für Versicherungen Eine Auswahl ergebnisorientierte Leistungen für Erst- und Rückversicherungen. Strategie-, Prozess- und Organisationsberatung Produktmanagement und -portfoliomanagement Prozessoptimierung und -standardisierung Aktuarielle Beratung Produktmodellierung mittels aktuarieller Tools Facharchitekturen und Produktserver IT-Umsetzung, Integration und Changemanagement IT- und Facharchitekturen und -konzeption Einführung Vertriebs-, Bestandsführungs-, Schaden/ Leistungs-, Zahlungsverkehrs-, sowie Finanzsysteme SAP-Implementierung SAP for Insurance (CRM, PM,CM, ICM, CD, ) Finanzen, Closing und Reporting (NewGL, BI, SRM, Portal ) Strategisches IT-Management IT-Strategie, Organisation, Outsourcing und Service Mgmt. Projekt- und Implementierungsmanagement Projektmethodik und operatives Projektmanagement Anforderungs-, Prozess-, Test- und Change Management Auditing und Risikomanagement, Solvency II IT-Audit & Security und Advisory Solvency Modelle, Vorgehensweisen und Lösungen Seite 21

22 Beratungsleistungen für Industriekunden Leistungen für Industriekunden aus verschiedensten Marktsegmenten. Prozess- und Organisationsberatung Marketing, Vertrieb und Service Beschaffung und Einkauf Finanzen, Controlling, Performance Management Strategisches IT-Management IT-Strategie und Organisation Outsourcing und Sourcing Management Einführung von IT-Lösungen IT-Architektur und Portale inkl. mobiler Lösungen Einführung von SAP ERP, CRM, SRM, GRC und BI Implementierung von Microsoft- und Google Lösungen Audit & Risk IT-Revision, IT-Sicherheit und Compliance Risikomanagement und prüfungsnahe Beratung Staffing Solutions - Experts bis Third Party Management Projekt- und Implementierungsmanagement Projekt- und Implementierungsmanagement Requirements Engineering Seite 22

23 Beratungsleistungen für den öffentlichen Sektor Leistungen für Verwaltungen, öffentlichen Bereich und Non-Profit Organisationen. Prozess- und Organisationsberatung New Public Management Beschaffung und Einkauf Finanzen, Controlling, Performance Management Strategisches IT-Management IT-Strategie und Organisation Outsourcing und Sourcing Management Einführung von IT-Lösungen IT-Architektur und Portale Einführung von SAP ERP, CRM, SRM, GRC und BI Implementierung von E-Government Plattformen Projekt- und Implementierungsmanagement Projekt- und Implementierungsmanagement Requirements Engineering Audit & Risk IT-Revision und IT-Sicherheit Risikomanagement und prüfungsnahe Beratung Compliance Seite 23

24 Kernprozesse Banken Von der Prozessberatung über SAP Kernanwendungen bis zu analytischem Banking. Business-& IT-Consulting SAP for Banking Core Applications SAP for Banking Analytical Banking Prozessberatung Bankenkernprozesse Wertpapier- und Handelssysteme Risikosteuerung und Reporting Projekt- und Projektbündelleitung Portfoliomanagement Bank-IT-Architektur Anwendungsintegration Schnittstellenentwicklung Erweiterungen / Zusatzentwicklungen Datenmigration/-extraktion, Datenbereinigung Releasewechsel Frontend-Entwicklung Für die Module: FS-BP, CML, BCA, DM, CMS, CFM, FDM Modernisierung der Banksteuerung Konsolidierung des internen und externen Reporting Vereinheitlichung der Geschäftsfeldsteuerung Einführung neuer Funktionalitäten Effektives Risikomanagement Umsetzung neuer regulatorischer Anforderungen: BilMoG, Compliance, BaFin (MaRisk, externes Meldewesen etc.) Effizienzsteigerung des Internen Kontrollsystems Tools/Methoden (Auswahl): CHIKO Change-Management-Werkzeug Strukturierte Kennzahlverwaltung Personalplanungs-/-bemessungs- & Benchmarktools Data-Management-Suite für SAP-Systeme Toolgestützte Betrugs- und Terrorabwehr Seite 24

25 Kernprozesse Versicherungen (I) Vom Produktmanagement, aktuarieller Beratung bis zum Prozessmanagement. Produktmanagement inkl. aktuarieller Beratung Ganzheitliches Prozessmanagement (für Erstversicherungen) Ganzheitliches Prozessmanagement (für Rückversicherungen) Produkt(portfolio)management Begleitung bei der Produktentwicklung und modellierung Einbindung von Produktservern /-maschinen in die Bestandsführung Facharchitekturelle Anforderungen an Produktserver inkl. Einbindung in die Bestandsführung Aktuarielles Controlling/Rechnungslegung Produktmodellierung mittels aktuarieller Tools Durchführung von Due Dilligences Prozessoptimierung für die Kernprozesse Vertrieb, Betrieb & Schaden/ Leistung mit hoher Branchenexpertise (inkl. Change-Massnahmen) Aufzeigen von Optimierungs- und Effizienzpotentialen (Reorganisation, BPR, Sourcing) Implementierung und Einsatz von Personalplanungs- und -bemessungs- Tools Konzeption und Umsetzung der Prozessharmonisierung und -standardisierung Benchmarking (inkl. Vergleichs-Werte u. Tooleinsatz) Effizienz Analysen für Kernprozesse in den Bereichen Underwriting, Schaden, Accounting, Risikobearbeitung Business Case und Lösungsanforderungen für den elektronischen Geschäftsverkehr Konzeptionierung und Integration von unternehmensweiten Risiko- und Geschäftsabwicklungssystemen Tools/Methoden (Auswahl): Aktuarielle Tools (z.b. Prophet) Produktserver (z.b. VPMS, msg.pm, etc.) Prozess-Referenzmodell (für Management-, Kern- und Unterstützungsprozesse) KEF (Nutzwertanalyse kritische Erfolgsfaktoren ) CHIKO Change-Management-Werkzeug Personalplanungs-/-bemessungs- & Benchmarktools Seite 25

26 Kernprozesse Versicherungen (II) Von der IT-Umsetzung über Risikomanagement bis zu Solvency II. IT-Umsetzung für Erst- und Rückversicherungen (inkl. SAP Solutions) Risikomanagement/ Solvency II Gesamthafte Verantwortung und Durchführung bei der Einführung neuer Vertriebs-, Bestandsführungs-, sowie Schaden- und Leistungssysteme Unterstützung bei Software-Evaluierungsszenarien (inkl. Auswahlreferenzkatalogen) Formulierung und Durchführung von Migrations- & Integrationsszenarien Eigenverantwortliche Durchführung diverser Fachkonzeptionen für alle Versicherungs-Kernsysteme Erstellung bzw. Bereitstellung von Fach-/IT-Architekturen für alle Versicherungs-Kernsysteme Unterstützung bei der Einführung von SAP for Insurance Modulen wie FS-PM, FS-CD, FS-ICM, etc. Ganzheitliche Übernahme von Testmanagement-Aufgaben (inkl. Testfactory) Verantwortungsübernahme, Projektleitung sowie Begleitung in allen Bereichen eines Implementierungsprojektes Anforderungsformulierung Solvency II (Soll-Ist-Assessment) Umsetzung von integrierten Data Warehouse Lösungen zur Sicherstellung der Solvency Reportinganforderungen Risikomanagement inkl. Risk Manager (Tool) Fraud Prevention Untersuchungen Durchführung von Revisions-Audits Ausbildung und Training Tools/Methoden (Auswahl): Facharchitekturmodell für alle Kernsysteme eines Erstversicherers Migrations-/ Integrations-Referenzmodelle Auswahlreferenzkataloge für SW- Evaluierungsszenarien (Musterbibliotheken) Fachkonzeptionsmuster und Modellierungsmodelle SAP Standardprozessmodelle und predifined Customizing Übergreifendes Testmanagement- Vorgehen (inkl. Nutzung als Testfactory) Risk-Manager-Tool Seite 26

27 Kundenmanagement Von Business Consulting über Anforderungsmanagement bis zu SAP CRM Solutions. CRM Business Consulting SAP CRM Solutions Definition und Optimierung der unternehmensweiten Kundenmanagementstrategie (CRM Strategie) Definition, Optimierung und Harmonisierung von kundenbezogenen Geschäftsprozessen in Marketing, Vertrieb und Service Organisationen Durchführung von CRM Software Auswahlverfahren Aufbau von CRM Total Cost of Ownership sowie CRM Business Case Analysen Entwicklung von analytischen Modellen (Kundenverlusterkennung, Loyalitätsmessung, Vertriebsscores, etc.) und Implementierung in die Organisation CRM Anforderungsmanagement Architekturberatung von komplexen CRM Prozess- und Systemlandschaften Konzeption und Umsetzung von integrierten SAP CRM und CRM Analytics Lösungen Planung und Durchführung von internationalen Rollouts Potentialanalysen und Review von SAP CRM Lösungen inkl. Erarbeitung von Massnahmenplänen Upgrade, Optimierung und Weiterentwicklung von SAP CRM Lösungen Integration von Third Party Tools Tools/Methoden (Auswahl): CRM Best Practice Process Model CRM TCO / Business Case Frame CRM Fit-Gap Evaluation Framework CRM Storyboard Framework Adobe Interactive Forms Lösungen SAP CRM Musterstadtwerk SAP CRM Musterversicherung Seite 27

28 Finanzen & Controlling Von Finanz- & Controllingprozessen bis zu Financial Performance Management. Finanzen Controlling Financial Performance Management Analyse und Optimierung von Prozessen im Finanzwesen Abbildung der Finanzprozesse von der operativen Belegerfassung bis zur Erstellung des Geschäftsberichts Rollout einheitlicher Finanz- und Reportingprozesse (Template Ansatz) Integration des Finanzwesens in die Gesamtprozess-& Systemlandschaft Konzeption von Lösungen für die finanzielle Führung (z.b. Solvency II, Basel III, IFRS 4, SOX, etc. Konzeption, Optimierung und Umsetzung von Controllingprozessen insbesondere Produktcontrolling, Kostenträger- und Ergebnisrechnung Prozesscontrolling und kennzahlengesteuerte Prozessoptimierung Rollout einheitlicher Controlling- und Reportingprozesse (Template Ansatz) Konzeption und Einführung von Kennzahlensystemen Einführung legale und Management-Konsolidierung Integrierte Unternehmens- und Finanzplanung Integriertes Finanzreporting: Zusammenführung von Konsolidierung, Planung und Reporting Konzeption von Managementinformationssystemen / CFO Cockpits Optimierung von Konzern-Abschlussprozessen Tools/Methoden (Auswahl): SAP ERP Financials SAP SEM-BCS, BOPC, BOFC SAP BW, BW-IP, SAS Enterprise Guide Middleware z.b. SAP PI, SAS DI Studio Prozessmodellierung z.b. ADONIS, ARIS, VISIO, Enterprise Architect ESPRiT Finance Process Model Seite 28

29 Beschaffungsmanagement Von Beschaffungsstrategien bis zu Lösungen mit SAP SRM und SAP ERP. Strategie, Organisation und Prozesse Lösungen mit SAP SRM Lösungen mit SAP ERP Potentialanalyse im Einkauf Beschaffungsstrategien Beschaffungsorganisation Beschaffungsprozesse Beschaffungscontrolling Software-Evaluation SRM / ERP Lösungen Potentialanalysen SRM (Value Assessment) Implementierung SAP SRM Roll-out Management Optimierung und Releasewechsel auf SAP SRM 7.0 / 7.01 SAP SRM als Add-on auf ECC 6.0 EhP4 Einbindung von Lieferanten- und internen Katalogen Applikationssupport SRM, MDM Potentialanalysen Konzeption und Optimierung von Beschaffungs- und Logistikprozessen Umfassende Systemimplementierungen Optimierung und Erweiterung der bestehenden SAP ERP Systeme Integration von Prozessen und Systemen Tools/Methoden (Auswahl): Potentialanalyse Lieferanten Factsheet Software Evaluation Toolset Implementierungs- und Roll-out Methodik Best Practice Prozesse / Benchmarks Vorgehens- und Referenzmodelle SAP ERP, SRM, SCM, NetWeaver Seite 29

30 Strategisches IT-Management Von der IT-Strategie über Service Management bis zum Outsourcing. IT Strategie & Organisation Servicemanagement Outsourcing Sourcing Management Massgeschneiderte Ansätze für die Etablierung von IT-Strategie u -Org. Methodische Erarbeitung von IT-Strategien auf Basis des Q_PERIOR Frameworks Optimierung der IT-Aufbauorganisation (u.a. Neu- und Reorganisation) und des IT-Prozesshauses Gestaltung der IT-Governance / Verbesserung des IT-Reportings Standortbestimmung/Review, Aufbau und Optimierung des IT -Service Managements Analyse IT-Service Management und Ermittlung der Prozessreifegrade (z.b. CMMI) zur Ableitung von Massnahmen / Verbesserungspotentialen Aufbau bzw. Optimierung IT-Service Management auf Basis von u.a. ITIL, CObiT, ISO/IEC 20000, ISO/IEC 38500, spezifischen Prüfungs-/Compliance- Anforderungen, sowie Q_PERIOR Best Practices Analyse, Vorbereitung und Durchführung von IT-Outsourcing oder Optimierung von internem Sourcing Ableitung der Sourcing Strategie Outsourcing von IT-Infrastruktur (Desktop, Netzwerk, Data Center,..) und IT-Applikationen Aufbau von Shared Services für IT Providersteuerung Right Sourcing von etablierten Sourcing Beziehungen Neuverhandlung bestehender Carrierverträge (WAN, Voice mobile /fix und Landline) und Roll-out, sowie optimierte Beschaffung von Commodity Services Right Sourcing in der SW-Entwicklung u. in Projekten (Eigen-/Fremdleist.) Tools/Methoden (Auswahl): Pragmatische Frameworks, Templates, Methoden als Hilfsmittel zur kundenbezogenen Realisierung Quick Scan ITIL Quick Scan Cobit IT Strategie Framework Service Management Assessment Service Management Maturity Modell Outsourcing Vorgehensmodell und Templates Vorgehensmodell und Templates zur Neuverhandlung von Carrier Verträgen Methodik zur Ableitung von Sourcing-Eignung und -Fähigkeit Seite 30

31 Business Intelligence Von Reporting- und Data Warehouse-Lösungen bis zur integrierten Unternehmensplanung. Data Warehouse Lösungen Integrierte Unternehmensplanung Reportinglösungen BI-Architekturen Zentrale Datenhaltung als Basis für Analysen und Berichte Transparenz für eine intelligente und effiziente Unternehmenssteuerung Harmonisierte Datenbasis und abgestimmte Kennzahlensysteme Effizientere Reporting-Prozesse Abbildung der Planungsprozesse mit einem hohen Automatisierungsgrad und einer strukturierten Darstellung der Planungsergebnisse Webbasierte Plandatenerfassung und Multi-Userfähige Anwendungen Integration unterschiedlicher Planungs- und Organisationseinheiten in ein gemeinsames Planungs-Tool Unterstützung von Bottom-up und/oder Top-down Planungsszenarien Abbildung der fachbereichsspezifischen Berichtsanforderungen Optimale und kundengerechte Gestaltung der Front-End-Infrastruktur Auf die Reporting-Anforderungen und die IT-Strategie abgestimmte Toolauswahl Implementierung zielgruppenspezifischer Visualisierung mittels Dashboards und Cockpits Aufbau einer standardisierte Reporting-Plattform Design und Aufbau einer strukturierten und in die Systemlandschaft integrierten BI-Architektur mit harmonisiertem Datenhaushalt Effizientere Weiterentwicklung und sinkende Kosten im Betrieb Zentrale Verwaltung von übergreifenden Funktionen und Tools (Archivierung, Datenqualitätsmanagement, Fehlerhandling etc.) bedarfsgerechte Strukturierung der Daten in unterschiedlichen Ebenen mit unterschiedlichen Sichten auf Informationen Tools/Methoden (Auswahl): SAP BOPC (ex. Outlooksoft) Business Objects Produktpalette (Xcelsius, Crystal Reports, Dashboards, WebIntelligence, etc.) SAP BW Produktpalette (BW, BW-IP, BW- BPS, BEx, etc.) Integration von SAP R/3 und anderen Vorsystemen Seite 31

32 Technologie & Innovation Von der IT-Architektur über Portale bis hin zu SAP und Microsoft Solutions. IT-Architektur Portale & Mobile Lösungen SAP Solutions Microsoft Solutions Process Orchestration Solution Development Entwicklung & begleitete Umsetzung von Zielarchitekturen/Bebauungsplänen Methodik und Prozesse für Custom Software Development IT Governance Modelle Analyse und Bewertung von IT-Systemen Analyse, Konzeption sowie technische und fachliche (Online-Governance) Umsetzung von: Prozess-Portale und Mobile Lösungen Enterprise Search Enterprise Content Management Systemen Social Business Collaboration Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten von SAP durch Mobile Solutions by SAP (Sybase) SAP System Integration (CRM, SRM Szenarien) Entwicklungen und Erweiterungen (ABAP, Java) Optimierung Projekte und Betrieb (Solution Manager) Collaboration und Communication auf Basis Sharepoint Integration von ERP Prozessen Entwicklungen und Erweiterungen (.Net) Konzeption und Einführung von Business Process Management Lösungen Interaktiven Formularen Integrationsbus und Service Repositories Master Data Management Konzeption und Umsetzung von individuellen Lösungen Managed Services für Softwareprojekte (Entwicklung, Test, etc.) Wartung von Applikationen Tools/Methoden (Auswahl): Pragmatische Methoden für Konzeption und Evaluation Verwendung etablierter Standardtools für die Umsetzung, wie z.b. SAP, IBM, Microsoft, Google, Adobe Produkte Partnernetzwerke und Plattformen zur Abdeckung von Spezial Know-how Seite 32

33 Audit & Risk Von IT-Audit über Risikomanagement bis zu Advisory. Audit Banking & Insurance IT-Audit & Security Riskmanagement & Solvency Advisory Gestaltung und Prüfung Interner Kontrollsysteme Prüfung Risikomanagement, Kapitalanlagen und Kredit Prüfung Versicherungstechnik und bankfachliche Prozesse Aufbau- u. Ablauforganisation Revision, Quality Assessments u. Training IT-Sicherheit Prüfung und Beratung, IT-Audit/ PS 330 BCM Business Continuity Management Beratung Datenschutz-Audits/Externer Datenschutzbeauftragter Interne Modelle nach Solvency II/ Basel III Aufbau- & Ablauforganisation im Risikomgnt (MaRisk VA/ BA) Risikosteuerungs- und -controllingprozesse Risk-Reporting & Datawarehouse unter Solvency II und IFRS Umsetzung IFRS 4 und IFRS 9 FRAUD-Prevention-Management Risk-Datawarehouse Unterstützung Finanzdienstleister vor, während und nach der Prüfung Analyse BaFin Prüfungsberichte und Ableitung von Handlungsempfehlungen auf Basis von MaRisk Peer Reviews von IT Organisationen zur Ableitung von Handlungsempfehlungen in Bezug auf die MaRisk Konformität von Organisationen, Prozessen und IT Kontrollsystemen IT-Risikomanagement mit Risikoanalyse, -bewertung, Kontrollzielen und Kennzahlen Compliance Tools/Methoden (Auswahl): Audimax agens Riskmanager RayQ (neuronales Netz zur Datenanalyse) ACL SAP GRC Seite 33

Firmenpräsentation für Bewerber

Firmenpräsentation für Bewerber Firmenpräsentation für Bewerber Wir bewerben uns bei Ihnen www.q-perior.com Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, Ich freue mich über Ihr Interesse an Q_PERIOR! Karsten Höppner CEO Q_PERIOR AG Sie informieren

Mehr

Firmenpräsentation für Bewerber

Firmenpräsentation für Bewerber Firmenpräsentation für Bewerber Wir bewerben uns bei Ihnen www.q-perior.com Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, Ich freue mich über Ihr Interesse an Q_PERIOR! Karsten Höppner CEO Q_PERIOR AG Sie informieren

Mehr

Q_PERIOR - Firmenvorstellung für Bewerber

Q_PERIOR - Firmenvorstellung für Bewerber Q_PERIOR - Firmenvorstellung für Bewerber vorausschauend, energiegeladen und persönlich www.q-perior.com Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, Ich freue mich über Ihr Interesse an Q_PERIOR! Stephan Marchner

Mehr

Q_PERIOR Staffing Solutions Unternehmensvorstellung

Q_PERIOR Staffing Solutions Unternehmensvorstellung Q_PERIOR Staffing Solutions Unternehmensvorstellung März 2014 www.q-staffingsolutions.com Unternehmensdaten Q_PERIOR Staffing Solutions Wir gehören zu den Top Anbietern im Bereich Staffing & Resourcing

Mehr

success with a smile

success with a smile Firmenpräsentation für Bewerber success with a smile Unsere Value Proposition Wir lösen betriebswirtschaftliche Herausforderungen durch die Integration von Management und IT Kompetenz. In schlagkräftigen

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Österreich Deutschland Schweiz Wien Stuttgart Aalen Neuhausen Graz Karlsruhe Neu-Ulm Linz München Böblingen Essen Zahlen, Daten, Fakten Stetiges Wachstum

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Bereich Versicherungen

Bereich Versicherungen Der Versicherungsspezialist mit dem Blick für das Ganze Bereich Versicherungen Das sollten Sie über uns wissen. Geschäftsfelder Consulting Software Factory Produkte Banken Versicherungen Von der Strategie

Mehr

2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Andrea Kreim Managing Director / Senior Manager E-Mail: andrea.kreim@arcondis.com AUSBILDUNG 1999 Wirtschaftsgymnasium in Bad Säckingen 2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

Mehr

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Finance & Banking Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag Kurzvorstellung der corporate quality consulting ag Projekt Referent Datum Entscheider im Dialog Constantin Anastasiadis, Holger Haas, Stephan Salmann Mai 2013 corporate quality consulting ag An der Lorze

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center Ing. Polzer Markus öffentlich Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Kurzvorstellung Raiffeisen Solution Business Intelligence Strategie

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Das Unternehmen Brightcon Business Intelligence Excellence

Das Unternehmen Brightcon Business Intelligence Excellence Das Unternehmen Brightcon Business Intelligence Excellence 360 degrees Outstanding Consulting Competence Brightcon auf einen Blick Erfahrung, professionell und glaubwürdig Brightcon entstand aus der gemeinsamen

Mehr

2013 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (HSLU Wirtschaft, Luzern, Schweiz)

2013 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (HSLU Wirtschaft, Luzern, Schweiz) Personalprofil Daniel Michel Consultant E-Mail: daniel.michel@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2013 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (HSLU Wirtschaft, Luzern, Schweiz) 2012

Mehr

Aktuelle Entwicklung der Anti-Fraud- Managementsysteme in Deutschland

Aktuelle Entwicklung der Anti-Fraud- Managementsysteme in Deutschland Aktuelle Entwicklung der Anti-Fraud- Managementsysteme in Deutschland Ergebnisse einer Online-Umfrage www.q-perior.com Agenda 1. Q_PERIOR 2. Ziele der Umfrage 3. Umfrage-Steckbrief 4. Umfragebereiche Demografie

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung www.pikon.com 1 Was ist SAP? Weltweiter Marktführer bei Unternehmenssoftware Umfangreiche Standardsoftware mit zahlreichen Funktionen Software

Mehr

success with a smile

success with a smile Firmenpräsentation für Bewerber success with a smile Unsere Value Proposition Wir lösen betriebswirtschaftliche Herausforderungen durch die Integration von Management und IT Kompetenz. In schlagkräftigen

Mehr

Informationssicherheitsmanagement

Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement Q_PERIOR AG 2014 www.q-perior.com Einführung Die Herausforderungen an die Compliance in der Informationssicherheit steigen Neue Technologien Fraud und Industriespionage

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung

SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung Online Beschaffung im Forschungszentrum Jülich Rolf-Dieter Heitz Forschungszentrum Jülich GmbH Horst Heckel Acando GmbH DSAG JAHRESKONGRESS 2010 21. 23. September

Mehr

Gemeinsam die Zukunft gestalten! Junior Consultant (m/w) für unsere Standorte Stuttgart und Düsseldorf

Gemeinsam die Zukunft gestalten! Junior Consultant (m/w) für unsere Standorte Stuttgart und Düsseldorf Junior Consultant (m/w) für unsere Standorte und Softwareprojekte und Beratung im Bereich Business Intelligence (BI) / Corporate Performance Management (CPM) Sie haben ein abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik,

Mehr

Unternehmensprofil H&S reliable solutions

Unternehmensprofil H&S reliable solutions Unternehmensprofil Unternehmensprofil Simplify your Business Unternehmen Das Unternehmen Die ist eine Unternehmensberatung, fokussiert auf Prozess-, Projekt- und Performancemanagement, mit dem Hauptsitz

Mehr

SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand

SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand Ihr Partner für SAP-Insurancelösungen OctaVIA-Präsentation Kassel, 05.07.2013 A. Dortants 1 2 Inhalt 1. OctaVIA AG wer wir sind 2. Competence Center Insurance

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Process Management Office. Process Management Office as a Service

Process Management Office. Process Management Office as a Service Process Management Office Process Management Office as a Service Mit ProcMO unterstützen IT-Services die Business- Anforderungen qualitativ hochwertig und effizient Um Geschäftsprozesse erfolgreich zu

Mehr

Das Unternehmen. September 2014

Das Unternehmen. September 2014 Das Unternehmen September 2014 Warum maihiro So verschieden unsere Kunden, ihre Ziele und Branchen auch immer sind: Nachhaltige Erfolge im Markt erfordern einen starken Vertrieb und eine kundenorientierte

Mehr

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Christian Unger, PMP Stellvertretender Geschäftsführer Senior Manager E-Mail: christian.unger@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Diplom in Intensivstudium KMU (60 Tage), Universität St. Gallen

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Loyalty Management in SAP

Loyalty Management in SAP Loyalty Management in SAP CRM 7.0 Ihr Weg zu langfristigen und profitablen Kundenbeziehungen André Wolzenburg, Product Manager SAP CRM Agenda 1. Vorstellung Data Migration Consulting AG 2. SAP CRM 7.0

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH Unternehmenspräsentation 2014 0 Über uns Die networker, projektberatung GmbH ist ein mittelständischer, im Rhein/Main-Gebiet

Mehr

Die strategische Entscheidung für moderne IT-Strukturen macht Unternehmen zukunftsfähig. Prof. Dr. Manfred Broy

Die strategische Entscheidung für moderne IT-Strukturen macht Unternehmen zukunftsfähig. Prof. Dr. Manfred Broy Die strategische Entscheidung für moderne IT-Strukturen macht Unternehmen zukunftsfähig Prof Dr Manfred Broy Unsere Mission Wir schaffen solide und hochwertige IT-Lösungen durch innovative Techniken und

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

Business Analysts und Consultants (m/w) CFO Services - Financial Management

Business Analysts und Consultants (m/w) CFO Services - Financial Management unseres Bereichs Financial Management suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung Business Analysts und Consultants (m/w) CFO Services - Financial Management Mitarbeit an Beratungsprojekten bei unseren

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

Globaler Rollout von IT Services

Globaler Rollout von IT Services Globaler Rollout von IT Services Chancen und Herausforderungen aus Kundensicht BITKOM AK Dienstleistungs-Management und -Standards Dr. E. Kern, bitempo GmbH, Düsseldorf bitempo ist fokussiert auf das Thema

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

Unsere Leistungen. 00706.ppt. Leistungen_Selcon20

Unsere Leistungen. 00706.ppt. Leistungen_Selcon20 SeLCON - Sellmer Consulting Gesellschaft für Unternehmensberatung mbh Unternehmensprofil: Gründung : 1993 Zielsetzung : Die Markt- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden nachhaltig zu verbessern durch

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence IT ADVISORY SAP Financial Intelligence zur Optimierung von Konzernfinanzprozessen und der Steuerung der Konzernperformance kpmg.at Zunehmende Komplexität bei gleichzeitig steigendem Informationsbedarf

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Dr. Jürgen Bey IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 170 5713690 Stand: Mai

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Solvency II. Komplexität bewältigen

Solvency II. Komplexität bewältigen Solvency II Komplexität bewältigen Der Service Solvency II schafft die Voraussetzung für wertorientiertes Risikomanagement. Die regulatorischen Anforderungen im Bereich Risikomanagement provozieren einen

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Frühwarnsysteme Modelle, Systeme, Management und Audit Von den statistischen Grundlagen bis zur Umsetzung und Validierung

Frühwarnsysteme Modelle, Systeme, Management und Audit Von den statistischen Grundlagen bis zur Umsetzung und Validierung Frühwarnsysteme Modelle, Systeme, Management und Audit Von den statistischen Grundlagen bis zur Umsetzung und Validierung www.q-perior.com Agenda 1. Unternehmensdarstellung 2. Aufgabe und Zusammenspiel

Mehr

Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung

Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung Hochschulstudium (Wirtschaftsinformatik oder ein vergleichbarer Studiengang) Fachliche und technische Kenntnisse im Bereich Business

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH PROJEKTE SEITE 1/6 Vorname: Position: Dr. Oßwald Jürgen (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH Auszug Projekterfahrung Branche/Firma Fertigungsunternehmen, Handel,

Mehr

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Roundtable Dashboards und Management Information Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Agenda Behind the Dashboards Was ist ein Dashboard und was ist es nicht? SAP BusinessObjects Dashboards

Mehr

WERIIT GmbH. Profis für Professional Service. Inhalt

WERIIT GmbH. Profis für Professional Service. Inhalt WERIIT GmbH Profis für Professional Service Inhalt 1.) Leistungsspektrum / Geschäftsbereiche 2.) Betriebswirtschaft & Organisation 3.) Business Integration 4.) Anwendungsentwicklung 5.) ERP- & SAP-Beratung

Mehr

Process Management Office Process Management as a Service

Process Management Office Process Management as a Service Process Management Office Process Management as a Service Unsere Kunden bringen ihre Prozesse mit Hilfe von ProcMO so zur Wirkung, dass ihre IT- Services die Business-Anforderungen schnell, qualitativ

Mehr

Vorstellung der Software GRC-Suite i RIS

Vorstellung der Software GRC-Suite i RIS Vorstellung der Software GRC-Suite i RIS Systemgestütztes Governance-, Risk- und Compliance- sowie Security-, Business Continuity- und Audit- Inhalt Überblick Architektur der GRC-Suite i RIS Einsatz-Szenarien

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Mit uns auf dem Weg zur Spitze. Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Karl Czerny - Gasse 2/2/32 A - 1200 Wien +43 1 92912 65 7 +43 1 92912 66 office@walter-abel.at www.walter-abel.at 1 Firmenprofil

Mehr

Optimales Outsourcing als strategische Aufgabe

Optimales Outsourcing als strategische Aufgabe IT-Beratung für Logistik und Optimales Outsourcing als strategische Aufgabe Agenda IT Sourcing: Anspruch und Wirklichkeit Ausgangslage und Zielsetzung b Logo Sourcing Scope-Workshop Das Logo Broker-Modell:

Mehr

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland Personalprofil Maximilian Bock Junior Consultant E-Mail: maximilian.bock@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität

Mehr

www.partner-fuer-den-mittelstand.com Ihr Partner für den Mittelstand Wir stellen uns vor Unternehmenspräsentation 2013 JG BC Projekt & Service GmbH

www.partner-fuer-den-mittelstand.com Ihr Partner für den Mittelstand Wir stellen uns vor Unternehmenspräsentation 2013 JG BC Projekt & Service GmbH JG BC Projekt & Service GmbH www.partner-fuer-den-mittelstand.com Ihr Partner für den Mittelstand Wir stellen uns vor Unternehmenspräsentation Agenda 1. Über uns: Die JGBC-Unternehmensgruppe 2. Was können

Mehr

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung GRC-Suite i RIS GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung Die Software GRC-Suite i RIS (intelligent Reports, Informations and Solutions) unterstützt Sie effektiv und effizient in Ihrem Governance-, Risk-

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

«Effiziente und sichere IT-Infrastrukturen. Ihr Vorteil. Unser Versprechen.»

«Effiziente und sichere IT-Infrastrukturen. Ihr Vorteil. Unser Versprechen.» «Effiziente und sichere IT-Infrastrukturen. Ihr Vorteil. Unser Versprechen.» Unabhängige Beratung? Garantiert und zuverlässig. Produktneutrale IT Beratung und Engineering Services seit 1993 ist die In&Out

Mehr

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Projekt mit unserem Kooperationspartner ingenium Stand 10.02.2009, Version

Mehr

Finanz- und Versichertenkennzahlen auf dem ipad GKV Kennzahlen unterwegs

Finanz- und Versichertenkennzahlen auf dem ipad GKV Kennzahlen unterwegs Finanz- und Versichertenkennzahlen auf dem ipad GKV Kennzahlen unterwegs Dr. Axel Epding, Bitmarck Service GmbH Ralf Schuster, PPI AG 07.11.2012 Agenda Die Bitmarck Unternehmensgruppe Projektvorgehen Die

Mehr

Unternehmenspräsentation. 2007 Raymon Deblitz

Unternehmenspräsentation. 2007 Raymon Deblitz Unternehmenspräsentation 2007 Raymon Deblitz Der zukünftige Erfolg vieler Unternehmen hängt im Wesentlichen von der Innovationsfähigkeit sowie von der Differenzierung ab Vorwort CEO Perspektive Anforderungen

Mehr

Die GISA GmbH. Strategie. Ideen. Zukunft. 2014 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de

Die GISA GmbH. Strategie. Ideen. Zukunft. 2014 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Strategie. Ideen. Zukunft. 2014 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda Gebündelte IT-Kompetenz GISA-Portfolio Branchenkompetenz Kompetenznetzwerk Partnerschaften Best

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group Unternehmensprofil Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group First Class Financial Expertise GROUP ACCOUNTING, IFRS Wir beraten Sie bei der Einführung von IFRS, geben eine First / Second

Mehr

Aktuelle Lösungen zum Umgang mit regulatorischen Anforderungen. ifb group 27. November 2013

Aktuelle Lösungen zum Umgang mit regulatorischen Anforderungen. ifb group 27. November 2013 Aktuelle Lösungen zum Umgang mit regulatorischen Anforderungen ifb group 27. November 2013 Vorstellung Johannes Balling Johannes.Balling@ifb-group.com Tel +41 44 318 70 00 Fax +41 44 318 70 10 Mobile +41

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

GI Fachgruppe IV-Controlling, 33. Sitzung am 22.02.2002 GI FG 5.7-22.02.2002-1

GI Fachgruppe IV-Controlling, 33. Sitzung am 22.02.2002 GI FG 5.7-22.02.2002-1 GI Fachgruppe IV-Controlling, 33. Sitzung am 22.02.2002 GI FG 5.7-22.02.2002-1 Das Unternehmen GI FG 5.7-22.02.2002-2 Wertschöpfungskette im Fokus Partner Produktentstehung Lieferanten SCM Unternehmen

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

IBM Banking Solutions Center Wien

IBM Banking Solutions Center Wien IBM Banking Solutions Center Wien Mit innovativen Lösungen zur Bank der Zukunft Michael Czachs GBS Financial Services Leader Austria Head of IBM Banking Solutions Center Vienna Wussten Sie, dass... 60%

Mehr

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance Click to edit Master title style 1 Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance München, 7.10.2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 Themen im Finanzbereich

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

Loren Heilig, Steffen Karch. SAP NetWeaver 8. Galileo Press. Bonn Boston

Loren Heilig, Steffen Karch. SAP NetWeaver 8. Galileo Press. Bonn Boston Loren Heilig, Steffen Karch SAP NetWeaver 8 Galileo Press Bonn Boston Geleitwort 17 Danksagung 19 2.1 Anforderungen an eine IT-Landschaft 29 2.1.1 Flexibilität als Erfolgsfaktor 29 2.1.2 Kostenbewusstsein

Mehr

viadee Leistungsspektrum Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Individuelle IT-Lösungen durch ganzheitliche IT-Beratung

viadee Leistungsspektrum Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Individuelle IT-Lösungen durch ganzheitliche IT-Beratung viadee Leistungsspektrum Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Individuelle IT-Lösungen durch ganzheitliche IT-Beratung Komplexität begreifen. Lösungen schaffen. Exzellente Beratung, Herstellerunabhängigkeit,

Mehr

inside improve IT-Themen auf den Punkt gebracht Erfolgreiche IT-Outsourcing Deals haben eine Gemeinsamkeit: Ein effizientes Provider Management

inside improve IT-Themen auf den Punkt gebracht Erfolgreiche IT-Outsourcing Deals haben eine Gemeinsamkeit: Ein effizientes Provider Management inside improve IT-Themen auf den Punkt gebracht Thesen zum Outsourcing Erfolgsfaktor Retained IT Erfolgsfaktor Due Diligence Erfolgsfaktor Innovation Erfolgreiche IT-Outsourcing Deals haben eine Gemeinsamkeit:

Mehr

Solvency II Komplexität bewältigen

Solvency II Komplexität bewältigen Solvency II Komplexität bewältigen Der Service Solvency II schafft die Voraussetzung für wertorientiertes Risikomanagement Motivation Die regulatorischen Anforderungen im Bereich Risikomanagement provozieren

Mehr

Deutsch (Muttersprache) Englisch (mündlich und schriftlich sehr gut) Spanisch (mündlich und schriftlich einfache Kenntnisse)

Deutsch (Muttersprache) Englisch (mündlich und schriftlich sehr gut) Spanisch (mündlich und schriftlich einfache Kenntnisse) Personalprofil Mathias Stächele Senior Consultant E-Mail: mathias.staechele@arcondis.com AUSBILDUNG 2001-2006 Diplom Informatiker (HS Furtwangen University) 1999 Fachhochschulreife (Angell Wirtschaftsinstitut

Mehr

Smart Workflows. Allgeier (Schweiz) AG, 11.03.2014. www.allgeier.ch

Smart Workflows. Allgeier (Schweiz) AG, 11.03.2014. www.allgeier.ch Smart Workflows Allgeier (Schweiz) AG, 11.03.2014 Unsere Reise Begrüssung Einführung ins Thema Demo Best Practices Q & A Wrap Up Networking Apéro Allgeier ist eine der führenden Beratungs- und Service-

Mehr

IT Prozesse erfolgreich standardisieren

IT Prozesse erfolgreich standardisieren IT Prozesse erfolgreich standardisieren Dr. Michael Gorriz CIO Daimler und Leiter (ITM) automotiveday Cebit 2010 Dr. Michael Gorriz,, Daimler AG, Hannover, den 03. März 2010 03. März 2010 3 Agenda Der

Mehr