NACHTRAG. COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main. für das öffentliche Angebot. von Bedingten Pflichtumtauschanleihen (CoMEN)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NACHTRAG. COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main. für das öffentliche Angebot. von. 1.004.149.984 Bedingten Pflichtumtauschanleihen (CoMEN)"

Transkript

1 NACHTRAG gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospetgesetz zum Prospet (bestehend aus dem Registrierungsformular, der Wertpapierbeschreibung und der Zusammenfassung jeweils vom 6. April 2011) der COMMERZBANK Atiengesellschaft, Franfurt am Main für das öffentliche Angebot von Bedingten Pflichtumtauschanleihen (CoMEN) sowie die Zulassung zum regulierten Mart an der Wertpapierbörse Franfurt am Main von bis zu Bedingten Pflichtumtauschanleihen (CoMEN) der COMMERZBANK Atiengesellschaft International Securities Identification Number (ISIN): DE000A1KRJ19 Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN): A1KRJ1 Common Code: COMMERZBANK Deutsche Ban J.P. Morgan Citi Globale Koordinatoren und Joint Boorunner Goldman Sachs International HSBC ING UBS Investment Ban Joint Boorunner Banca IMI BofA Merrill Lynch Morgan Stanley Co-Boorunner Banco Santander Barclays Capital BNP PARIBAS Credit Suisse Co-Lead-Manager ABN AMRO BBVA Caja Madrid Danse Ban Mediobanca MPS Capital Services Nordea RBC Capital Marets Raiffeisen Centroban Standard Chartered Co-Manager 8. April 2011

2

3 Die Wertpapierbeschreibung vom 6. April 2011 ist wie folgt zu atualisieren und ergänzen: Auf dem Decblatt der Wertpapierbeschreibung werden zwischen der Angabe,,Joint Boorunner und der Datumsangabe,,6. April 2011 folgende Einschübe vorgenommen: Banca IMI, BofA Merrill Lynch, und Morgan Stanley und darunter die Angabe,,Co-Boorunner ; Banco Santander, Barclays Capital, BNP PARIBAS und Credit Suisse und darunter die Angabe,,Co-Lead-Manager ; ABN AMRO, BBVA, Caja Madrid, Danse Ban, Mediobanca, MPS Capital Services, Nordea, Raiffeisen Centroban, RBC Capital Marets und Standard Chartered und darunter die Angabe,,Co-Manager. Im Kapitel,,Risiofatoren auf S. 1 werden im ersten Absatz nach den Worten,,... vom 6. April 2011 (die,,zusammenfassung ) die Worte,,, Wertpapierbeschreibung und Zusammenfassung jeweils in der Fassung des Nachtrags vom 8. April 2011, ergänzt. Der Abschnitt,,Verantwortliche Personen und allgemeine Informationen Verantwortliche Personen auf S. 5 wird wie folgt neu gefasst: Diese Wertpapierbeschreibung bildet zusammen mit dem Registrierungsformular der COMMERZBANK vom 6. April 2011 und der Zusammenfassung der COMMERZBANK vom 6. April 2011, Wertpapierbeschreibung und Zusammenfassung jeweils in der Fassung des Nachtrags vom 8. April 2011, einen Prospet gemäß 12 Absatz 1 Satz 2 des Wertpapierprospetgesetzes (,,WpPG ). Die COMMERZBANK, die Deutsche Ban Atiengesellschaft, Franfurt am Main, Deutschland (,,Deutsche Ban ), J.P. Morgan Securities Ltd., London, Großbritannien (,,J.P. Morgan ), sowie Citigroup Global Marets Limited, London, Großbritannien (,,Citi ; COMMERZBANK, Deutsche Ban, J.P. Morgan sowie Citi zusammen die,,globalen Koordinatoren ) sowie Goldman Sachs International, London, Großbritannien, HSBC Trinaus & Burhardt AG, Düsseldorf, Deutschland, die ING Ban N.V., Amsterdam, Niederlande, und UBS Limited, London, Großbritannien (zusammen mit den Globalen Koordinatoren die,,joint Boorunner ), sowie Banca IMI S.p.A., Mailand, Italien, Merrill Lynch International, London, Großbritannien, und Morgan Stanley Ban AG, Franfurt am Main, Deutschland (zusammen die,,co-boorunner ) sowie Banco Santander S.A., Santander, Spanien, Barclays Ban PLC, London, Großbritannien, BNP PARIBAS, Paris, Franreich, und Credit Suisse Securities (Europe) Limited, London, Großbritannien (zusammen die,,co-lead-manager ), sowie ABN AMRO Ban N.V., Amsterdam, Niederlande, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A., Bilbao, Spanien, Caja Madrid (Caja de Ahorros y Monte de Piedad de Madrid), Madrid, Spanien, Danse Ban A/S, Kopenhagen, Dänemar, Mediobanca Banca di Credito Finanziario S.p.A., Mailand, Italien, MPS Capital Services S.p.A., Florenz, Italien, Nordea Ban AB (publ), Stocholm, Schweden, Raiffeisen Centroban AG, Wien, Österreich, Royal Ban of Canada Europe Ltd., London, Großbritannien, und Standard Chartered Ban, Hongong, Hongong (zusammen die,,co-manager, die Joint Boorunner, die Co-Boorunner, die Co-Lead-Manager und die Co-Manager ohne die COMMERZBANK zusammen die,,konsortialbanen ) übernehmen gemäß 5 Absatz 4 des WpPG die Verantwortung für den Inhalt des Prospets, einschließlich dieser Wertpapierbeschreibung, und erlären, dass ihres Wissens die Angaben in diesem Prospet, einschließlich dieser Wertpapierbeschreibung, richtig und eine wesentlichen Umstände ausgelassen sind sowie, dass sie die erforderliche Sorgfalt haben walten lassen, um sicherzustellen, dass die in diesem Prospet, einschließlich dieser Wertpapierbeschreibung, gemachten Angaben ihres Wissens nach richtig und eine Tatsachen ausgelassen sind, die die Aussagen des Prospets, einschließlich dieser Wertpapierbeschreibung, wahrscheinlich verändern önnen. Unbeschadet einer eventuellen Nachtragspflicht nach 16 WpPG sind weder die Gesellschaft noch die Konsortialbanen verpflichtet, den Prospet oder diese Wertpapierbeschreibung zu atualisieren. Der Abschnitt,,Verantwortliche Personen und allgemeine Informationen Wichtige Hinweise zur Billigung und Veröffentlichung des Prospets auf S. 5 wird wie folgt neu gefasst : Die Zusammenfassung vom 6. April 2011, das Registrierungsformular der Gesellschaft vom 6. April 2011, diese Wertpapierbeschreibung und der Nachtrag vom 8. April 2011 wurden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (,,BaFin ) nach Abschluss einer Vollständigeitsprüfung des Prospets einschließlich einer Prüfung der Kohärenz und Verständlicheit der vorgelegten Informationen am 6. April 2011 bzw. der Nachtrag vom 8. April 2011 am 8. April 2011 gebilligt. Zusammenfassung, Registrierungsformular und Wertpapierbeschreibung sowie der Nachtrag sind auf der Internetseite der Gesellschaft (www.commerzban.de) veröffentlicht. Gedructe Exemplare von Zusammenfassung, Registrierungsformular und Wertpapierbeschreibung sowie des Nachtrags werden außerdem bei der COMMERZBANK Atiengesellschaft, Kaiserstraße 16 (Kaiserplatz), Franfurt am Main, Deutschland, zur ostenlosen Ausgabe während der üblichen Geschäftszeiten bereit gehalten. 1

4 Im Abschnitt,,Das Angebot Vereinbarungen mit den emissionsbegleitenden Banen auf S. 13 wird der dritte Absatz wie folgt neu gefasst: Hinsichtlich der Platzierung der CoMEN haben sich die Konsortialbanen in dem CoMEN-Platzierungsvertrag vorbehaltlich bestimmter Bedingungen verpflichtet, gemeinsam mit der Gesellschaft die CoMEN den Ationären der Gesellschaft im Wege eines mittelbaren Erwerbsrechts zum Erwerb anzubieten und den Ationären die erworbenen CoMEN entsprechend ihrer Erwerbsrechtsausübung nach Beendigung der Erwerbsfrist zuzuteilen. Im Abschnitt,,Das Angebot Vereinbarungen mit den emissionsbegleitenden Banen auf S. 13 wird die Tabelle nach dem vierten Absatz wie folgt neu gefasst: Konsortialban Erwerbsquote in % der platzierten CoMEN Deutsche Ban, Große Gallusstraße 10-14, Franfurt am Main, Deutschland... 9,0% J.P. Morgan Securities Ltd., 125 London Wall, London EC2Y 5AJ, Großbritannien... 9,0% Citigroup Global Marets Limited, Citigroup Centre, Canada Square, London E14 5LB, Großbritannien... 9,0% Goldman Sachs International, Peterborough Court, 133 Fleet Street, London EC4A 2BB, Großbritannien... 9,0 % HSBC Trinaus & Burhardt AG, Königsallee 21/23, Düsseldorf, Deutschland... 9,0% ING Ban N.V., Bijlmerplein, 888, 1102 MG Amsterdam, Niederlande... 9,0% UBS Limited, 1 Finsbury Avenue, London EC2M 2PP, Großbritannien... 9,0% Banca IMI S.p.A., Largo Mattioli, 3, Mailand, Italien... 5,5% Merrill Lynch International, 2 King Edward Street, London EC2A 1HQ, Großbritannien ,5% Morgan Stanley Ban AG, Junghofstraße 13-15, Franfurt am Main, Deutschland... 5,5% Banco Santander S.A., Paseo de Pereda 9-12, Santander, Spanien ,6% Barclays Ban PLC, 5 The North Colonnade, Canary Wharf, London E14 4BB, Großbritannien... 2,6% BNP PARIBAS, 16, boulevard des Italiens, Paris, Franreich... 2,6% Credit Suisse Securities (Europe) Limited, One Cabot Square, London E14 4QJ, Großbritannien... 2,6% ABN AMRO Ban N.V., Gustav Mahlerlaan 10, 1082 PP Amsterdam, Niederlande... 1,0% Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A., Plaza de San Nicolás 4, Bilbao, Spanien... 1,0% Caja Madrid (Caja de Ahorros y Monte de Piedad de Madrid), Plaza Celenque, No. 2, Madrid, Spanien... 1,0% Danse Ban A/S, Holmens Kanal 2-12, 1092 Kopenhagen, Dänemar... 1,0% Mediobanca Banca di Credito Finanziario S.p.A., Piazzetta Enrico Cuccia, 1, Mailand, Italien... 1,0% MPS Capital Services S.p.A., Via Leone Pancaldo 4, Florenz, Italien... 1,0% Nordea Ban AB (publ), Smålandsgatan 17, Stocholm, Schweden... 1,0% Raiffeisen Centroban AG, Tegetthoffstrasse 1, 1015 Wien, Österreich... 1,0% Royal Ban of Canada Europe Ltd., Thames Court One Queenhithe, London EC4V 4DE, Großbritannien... 1,0 % Standard Chartered Ban, 12/F Two International Finance Centre, 8 Finance Street, Central, Hongong, Hongong.... 1,0% 2

5 Im Abschnitt,,Gründe für das Angebot, Verwendung des Emissionserlöses und Kosten des Angebots Emissionserlös und Kosten des Angebots auf Seite 17 wird der erste Satz wie folgt neu gefasst: Die Gesellschaft strebt mit dem Angebot einen Bruttoemissionserlös von zwischen EUR 3,5 und 4,5 Mrd. an, behält sich aber, abhängig von dem Verlauf des Angebots, vor, einen Bruttoemissionserlös von bis zu EUR 7,4 Mrd. zu erzielen, wobei in diesen Beträgen auch bereits die teilweise Wandlung der Stillen Einlage II des SoFFin zum Erhalt seiner Beteiligung in Höhe von 25 % plus einer Atie berücsichtigt ist. Nach der Unterschriftenseite, S. U-1, wird folgende neue Unterschriftenseite S. U-2 mit folgenden Angaben in zwei Spalten in folgender Reihenfolge eingefügt:,,banca IMI S.p.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Merrill Lynch International und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Morgan Stanley Ban AG und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Banco Santander S.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Barclays Ban PLC und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,BNP PARIBAS und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Credit Suisse Securities (Europe) Limited und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,ABN Amro Ban N.V. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Caja Madrid (Caja de Ahorros y Monte de Piedad de Madrid) und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Danse Ban A/S und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Mediobanca Banca di Credito Finanziario S.p.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,MPS Capital Services S.p.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Nordea Ban AB (publ) und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Raiffeisen Centroban AG und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Royal Ban of Canada Europe Ltd. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Standard Chartered Ban und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn. 3

6 Die Zusammenfassung vom 6. April 2011 ist wie folgt zu atualisieren und ergänzen: Auf dem Decblatt der Zusammenfassung werden zwischen der Angabe,,Joint Boorunner und der Datumsangabe,,6. April 2011 folgende Einschübe vorgenommen: Banca IMI, BofA Merrill Lynch, und Morgan Stanley und darunter die Angabe,,Co-Boorunner ; Banco Santander, Barclays Capital, BNP PARIBAS und Credit Suisse und darunter die Angabe,,Co-Lead-Manager ; ABN AMRO, BBVA, Caja Madrid, Danse Ban, Mediobanca, MPS Capital Services, Nordea, Raiffeisen Centroban, RBC Capital Marets und Standard Chartered und darunter die Angabe,,Co-Manager. Im Kapitel,,Wichtige Hinweise werden auf S. 1 die ersten beiden Absätze wie folgt neu gefasst: Diese Zusammenfassung (die,,zusammenfassung ) bildet zusammen mit dem Registrierungsformular der COMMERZBANK Atiengesellschaft vom 6. April 2011 (das,,registrierungsformular ) und der Wertpapierbeschreibung vom 6. April 2011 (die,,wertpapierbeschreibung ), Wertpapierbeschreibung und Zusammenfassung jeweils in der Fassung des Nachtrags vom 8. April 2011, einen Prospet (der,,prospet ) gemäß 12 Absatz 1 Satz 2 des Wertpapierprospetgesetzes (,,WpPG ). Die Zusammenfassung ist als Einführung zu diesem Prospet zu verstehen. Die COMMERZBANK Atiengesellschaft, Kaiserstraße 16 (Kaiserplatz), Franfurt am Main, Deutschland (nachfolgend auch,,commerzbank oder,,gesellschaft und, zusammen mit ihren Tochtergesellschaften, an denen die COMMERZBANK diret oder indiret mehr als 50 % der Stimmrechte hält oder einen beherrschenden Einfluss ausübt, sowie den nach IAS 27 oder SIC 12 zu onsolidierenden Zwecgesellschaften und Fonds der,,commerzbank-konzern oder,,konzern ), die Deutsche Ban Atiengesellschaft, Franfurt am Main, Deutschland (,,Deutsche Ban ), J.P. Morgan Securities Ltd., London, Großbritannien (,,J.P. Morgan ) sowie Citigroup Global Marets Limited, London, Großbritannien (,,Citi ; COMMERZBANK, Deutsche Ban, J.P. Morgan sowie Citi zusammen die,,globalen Koordinatoren ) sowie Goldman Sachs International, London, Großbritannien, HSBC Trinaus & Burhardt AG, Düsseldorf, Deutschland, die ING Ban N.V., Amsterdam, Niederlande, und UBS Limited, London, Großbritannien (zusammen mit den Globalen Koordinatoren die,,joint Boorunner ) sowie Banca IMI S.p.A., Mailand, Italien, Merrill Lynch International, London, Großbritannien, und Morgan Stanley Ban AG, Franfurt am Main, Deutschland (zusammen die,,co-boorunner ), sowie Banco Santander S.A., Santander, Spanien, Barclays Ban PLC, London, Großbritannien, BNP PARIBAS, Paris, Franreich, und Credit Suisse Securities (Europe) Limited, London, Großbritannien (zusammen die,,co-lead-manager ) sowie ABN AMRO Ban N.V., Amsterdam, Niederlande, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A., Bilbao, Spanien, Caja Madrid (Caja de Ahorros y Monte de Piedad de Madrid), Madrid, Spanien, Danse Ban A/S, Kopenhagen, Dänemar, Mediobanca Banca di Credito Finanziario S.p.A., Mailand, Italien, MPS Capital Services S.p.A., Florenz, Italien, Nordea Ban AB (publ), Stocholm, Schweden, Raiffeisen Centroban AG, Wien, Österreich, Royal Ban of Canada Europe Ltd., London, Großbritannien, und Standard Chartered Ban, Hongong, Hongong (zusammen die,,co-manager, die Joint Boorunner, die Co-Boorunner, die Co-Lead-Manager und die Co-Manager ohne die COMMERZBANK zusammen die,,konsortialbanen ) übernehmen die Verantwortung für die in dieser Zusammenfassung enthaltenen Angaben. Gemäß 5 Absatz 2 Satz 3 Nr. 4 WpPG önnen die COMMERZBANK und die Konsortialbanen für die vorliegende Zusammenfassung, einschließlich einer etwaigen Übersetzung hiervon, haftbar gemacht werden, jedoch nur für den Fall, dass die Zusammenfassung irreführend, unrichtig oder widersprüchlich ist, wenn sie zusammen mit den anderen Teilen des Prospets gelesen wird. Für den Fall, dass vor einem Gericht Ansprüche auf Grund der in dem Prospet enthaltenen Informationen geltend gemacht werden, önnte der als Kläger auftretende Anleger in Anwendung einzelstaatlicher Rechtsvorschriften der Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums die Kosten für die Übersetzung des Prospets vor Prozessbeginn zu tragen haben. Im Kapitel,,Wichtige Hinweise wird auf S. 1 der fünfte Absatz wie folgt neu gefasst: Diese Zusammenfassung, das Registrierungsformular der Gesellschaft vom 6. April 2011, die Wertpapierbeschreibung vom 6. April 2011 und der Nachtrag vom 8. April 2011 wurden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (,,BaFin ) nach Abschluss einer Vollständigeitsprüfung des Prospets einschließlich einer Prüfung der Kohärenz und Verständlicheit der vorgelegten Informationen am 6. April 2011 bzw. der Nachtrag vom 8. April 2011 am 8. April 2011 gebilligt. Zusammenfassung, Registrierungsformular und Wertpapierbeschreibung sowie der Nachtrag sind auf der Internetseite der Gesellschaft (www.commerzban.de) veröffentlicht. Gedructe Exemplare von Zusammenfassung, Registrierungsformular und Wertpapierbeschreibung sowie des Nachtrags werden außerdem bei der COMMERZBANK Atiengesellschaft, Kaiserstraße 16 (Kaiserplatz), Franfurt am Main, Deutschland, zur ostenlosen Ausgabe während der üblichen Geschäftszeiten bereit gehalten. Im Kapitel,,Zusammenfassung des Angebots und der CoMEN wird auf S. 11 f. in der tabellarischen Übersicht unter,,erwerbsangebot der dritte Absatz gestrichen. 4

7 Im Kapitel,,Zusammenfassung des Angebots und der CoMEN wird auf S. 14 in der tabellarischen Übersicht unter,,gründe für das Angebot und Verwendung des Emissionserlöses der erste Satz wie folgt neu gefasst: Die Gesellschaft strebt mit dem Angebot einen Bruttoemissionserlös von zwischen EUR 3,5 und 4,5 Mrd. an, bei einer erfolgreichen Platzierung der angebotenen CoMEN auch bis zu EUR 7,4 Mrd., wobei in diesen Beträgen auch bereits die teilweise Wandlung der Stillen Einlage II des SoFFin zum Erhalt seiner Beteiligung in Höhe von 25 % plus einer Atie berücsichtigt ist. Im Kapitel,,Zusammenfassung der Risiofatoren werden im ersten Absatz auf S. 18 nach den Worten,,...und der Wertpapierbeschreibung vom 6. April 2011 die Worte,,, Wertpapierbeschreibung und Zusammenfassung jeweils in der Fassung des Nachtrags vom 8. April 2011, ergänzt. Nach der Unterschriftenseite, S. U-1, wird folgende Unterschriftenseite S. U-2 mit folgenden Angaben in zwei Spalten in folgender Reihenfolge eingefügt.,,banca IMI S.p.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Merrill Lynch International und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Morgan Stanley Ban AG und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Banco Santander S.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Barclays Ban PLC und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,BNP PARIBAS und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Credit Suisse Securities (Europe) Limited und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,ABN Amro Ban N.V. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Caja Madrid (Caja de Ahorros y Monte de Piedad de Madrid) und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Danse Ban A/S und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Mediobanca Banca di Credito Finanziario S.p.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,MPS Capital Services S.p.A. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Nordea Ban AB (publ) und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Raiffeisen Centroban AG und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Royal Ban of Canada Europe Ltd. und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn ;,,Standard Chartered Ban und darunter,,gez. Michael Kintz und,,gez. Martin Köhn. Nach 16 Abs. 3 Wertpapierprospetgesetz önnen Anleger, die vor der Veröffentlichung des Nachtrags eine auf den Erwerb oder die Zeichnung der Wertpapiere gerichtete Willenserlärung abgegeben haben, diese innerhalb von zwei Wertagen nach Veröffentlichung des Nachtrags widerrufen, sofern noch eine Erfüllung eingetreten ist. Der Widerruf muss eine Begründung enthalten und ist in Textform gegenüber derjenigen Stelle zu erlären, bei der der betreffende Anleger seine auf den Erwerb der angebotenen Wertpapiere gerichtete Willenserlärung abgegeben hat; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. 5

8 (Diese Seite bleibt absichtlich frei.)

9 UNTERSCHRIFTENSEITE Franfurt am Main, im April 2011 COMMERZBANK Atiengesellschaft gez. Karl-Heinz Raschtuttis gez. Günter Hugger Deutsche Ban Atiengesellschaft J.P. Morgan Securities Ltd. gez. Josef Ritter gez. Jan Boehm gez. Ina De gez. Stefan Weiner Citigroup Global Marets Limited Goldman Sachs International gez. Andreas Bernstorff gez. Fran Vogel gez. Alexander Brunchorst gez. Sara Hennicen HSBC Trinaus & Burhardt AG ING Ban N.V. gez. Alexander Brunchorst gez. Sara Hennicen gez. Alexander Brunchorst gez. Sara Hennicen UBS Limited gez. Alexander Brunchorst gez. Sara Hennicen U-1

10 Banca IMI S.p.A. Merrill Lynch International Morgan Stanley Ban AG Banco Santander S.A. Barclays Ban PLC BNP PARIBAS Credit Suisse Securities (Europe) Limited ABN Amro Ban N.V. Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A. Caja Madrid (Caja de Ahorros y Monte de Piedad de Madrid) Danse Ban A/S Mediobanca Banca di Credito Finanziario S.p.A. MPS Capital Services S.p.A. Nordea Ban AB (publ) Raiffeisen Centroban AG Royal Ban of Canada Europe Ltd. Standard Chartered Ban gez. Michael Kintz gez. Martin Köhn U-2

11

12

WERTPAPIERBESCHREIBUNG

WERTPAPIERBESCHREIBUNG WERTPAPIERBESCHREIBUNG gemäß 5, 12 Absatz 1 Satz 4 Wertpapierprospektgesetz für das öffentliche Angebot sowie für die Zulassung zu den regulierten Märkten an den Wertpapierbörsen zu Frankfurt am Main,

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen Börsenratswahl Eurex der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 ABN AMRO Bank N.V. Frankfurt Branch ABN AMRO Clearing Bank N.V. B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA Baader Bank Aktiengesellschaft Banca Akros S.p.A.

Mehr

Nachtrag Nr. 2 vom 17. Februar 2014. zum. Wertpapierprospekt. vom 11. Juni 2013. gemäß 6 WpPG

Nachtrag Nr. 2 vom 17. Februar 2014. zum. Wertpapierprospekt. vom 11. Juni 2013. gemäß 6 WpPG Nachtrag Nr. 2 vom 17. Februar 2014 zum Wertpapierprospekt vom 11. Juni 2013 gemäß 6 WpPG für das öffentliche Angebot von 15.000 auf den Inhaber lautenden Teilschuldverschreibungen mit einem Gesamtnennbetrag

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main 22. August 2013 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG GEMÄß 16 ABS. 1 WERTPAPIERPROSPEKTGESETZ ("WPPG") ZU DEM FOLGENDEN DREITEILIGEN BASISPROSPEKT, BESTEHEND AUS

Mehr

Mitgliedsbanken der Börse Berlin

Mitgliedsbanken der Börse Berlin Mitgliedsbanken der Börse Berlin Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.de ABN AMRO Clearing Bank N.V. Frankfurt

Mehr

Vontobel Financial Products GmbH Frankfurt am Main. Nachtrag B zu den bereits veröffentlichten Basisprospekten

Vontobel Financial Products GmbH Frankfurt am Main. Nachtrag B zu den bereits veröffentlichten Basisprospekten Vontobel Financial Products GmbH Frankfurt am Main Nachtrag B zu den bereits veröffentlichten Basisprospekten für Mini-Futures (Long Mini-Futures und Short Mini-Futures) auf Aktien bzw. aktienvertretende

Mehr

Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt am Main

Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt am Main Nachtrag vom 30. April 2013 gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zu den Basisprospekten der Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt am Main WIDERRUFSRECHT NACH VERÖFFENTLICHUNG EINES NACHTRAGS:

Mehr

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz ("WpPG")

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) 9. Juni 2015 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) zu dem Basisprospekt vom 18. Mai 2015 zur Begebung von

Mehr

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. DGAP-PVR: Deutsche Annington Immobilien SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Ad-Hoc und Pflichtmitteilungen, Tuesday, 09 July 2013, 20:14 GMT, 1193 Words,

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Nachtrag vom 8. Oktober 2013 gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum dreiteiligen Basisprospekt (bestehend aus der Zusammenfassung der Wertpapierbeschreibung

Mehr

Citigroup Global Markets Deutschland AG. Frankfurt am Main

Citigroup Global Markets Deutschland AG. Frankfurt am Main Nachtrag vom 20. April 2012 gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zu den Basisprospekten der Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurt am Main WIDERRUFSRECHT NACH VERÖFFENTLICHUNG EINES NACHTRAGS:

Mehr

Best Execution Policy

Best Execution Policy Best Execution Policy Union Investment Privatfonds GmbH Union Investment Institutional GmbH Union Investment Luxembourg S. A. Union Investment Real Estate GmbH Union Investment Institutional Property GmbH

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank behauptet Spitzenposition DZ BANK schafft es auf den zweiten Platz bei den Anlageprodukten mit Kapitalschutz (100 %) ohne

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. (Best Execution Policy)

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. (Best Execution Policy) Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung (Best Execution Policy) im Zusammenhang mit der Verwaltung der Investmentvermögen der RREEF Investment GmbH RREEF Spezial Invest GmbH Einleitung Die Best Execution

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung nach 25a Abs. 1 WpHG am 22. Mai 2015 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung nach 25a Abs. 1 WpHG am 22. Mai 2015 erhalten: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG A) 2. Mitteilungspflichtiger: Morgan Stanley, Wilmington, DE, USA 1,25 % (entspricht: 881.769 Stimmrechten von 70.400.000 Stimmrechten) 0,80 % (entspricht: 560.000

Mehr

DekaBank Deutsche Girozentrale (Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts)

DekaBank Deutsche Girozentrale (Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts) DekaBank Deutsche Girozentrale (Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts) - im Folgenden auch DekaBank, Bank oder Emittentin und zusammen mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften auch DekaBank-Gruppe

Mehr

Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA. Frankfurt am Main

Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA. Frankfurt am Main Nachtrag vom 15. Oktober 2009 gemäß 1 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zu den Basisprospekten der Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA Frankfurt am Main Widerrufsrecht nach Veröffentlichung

Mehr

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar.

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Nachtrag vom 24. Juni 2014 zu den nachfolgenden Basisprospekten (jeweils ein Basisprospekt und zusammen

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 21. Dezember 2015 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz. zum. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1 vom 21. Dezember 2015 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz. zum. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 21. Dezember gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz zum Wertpapierprospekt für die Zulassung zum regulierten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse von 21.927.756

Mehr

Ausführungsgrundsätze

Ausführungsgrundsätze Ausführungsgrundsätze Zielsetzung und Geltungsbereich Die Quoniam Asset Management GmbH (nachfolgend QAM ) agiert als Finanzdienstleistungsinstitut primär im Interesse der Kunden und hat zu diesem Zweck

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank behauptet Spitzenposition Nur geringfügige Verschiebungen im August mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (< 100 %)

Mehr

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 EDG-Rentenfonds Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse 12, 30159

Mehr

Deutsche Bank Aktiengesellschaft

Deutsche Bank Aktiengesellschaft 21. September 2010 Deutsche Bank Aktiengesellschaft Wertpapierbeschreibung gemäß 5, 12 Absatz 1 Satz 4 Wertpapierprospektgesetz für das öffentliche Angebot sowie für die Zulassung zum regulierten Markt

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

22. April 2016. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1

22. April 2016. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 22. April 2016 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz ("WpPG") zu dem Basisprospekt vom 26. Januar 2016 zur Begebung

Mehr

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten MARKTÜBERSICHT Produktangebot erreicht Rekordniveau von 300.000 Papieren Anleger haben die Wahl zwischen 311.000 Zertifikaten und Hebelprodukten. Februar-Umsatz gibt auf 12,2 Mrd. Euro nach. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

Nachtrag vom 2. Juli 2015 gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz. zu Basisprospekten der. Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

Nachtrag vom 2. Juli 2015 gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz. zu Basisprospekten der. Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale Nachtrag vom 2. Juli gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz zu Basisprospekten der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (nachstehend Emittentin, die Bank oder Helaba oder zusammen mit ihren Tochtergesellschaften

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2015 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2015 Die Schweizer Börse erzielte im 3. Quartal 2015 einen ETF-Handelsumsatz von CHF 22.4 Mrd.,

Mehr

Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG. Bankinformation Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10

Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG. Bankinformation Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10 Zahlungsinstruktionen der Bank Gutenberg AG Bankinformation Bank: Bank Gutenberg AG Adresse: Gutenbergstrasse 10 Stadt/Land: 8002 Zürich, Schweiz Swift: BGUTCHZZXXX Clearing: 08837 Begünstigter: xxx Kontonummer:

Mehr

Nachtrag vom 26. Mai 2015

Nachtrag vom 26. Mai 2015 Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der "Nachtrag") gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes (i) zu dem Basisprospekt vom 19. Dezember 2014 zur Begebung von Wertpapieren mit Single-Basiswert (mit Kapitalschutz),

Mehr

X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate

X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate Deutschland X-markets Marktüberblick Optionsscheine und Zertifikate Jahresstatistik 212 Zusammenfassung Im Vergleich zum Vorjahr fiel im Jahr 212 das Umsatzvolumen in Retail-Derivaten um 25,4 % auf insgesamt

Mehr

Nachtrag vom 12. Mai 2014

Nachtrag vom 12. Mai 2014 Nachtrag vom 12. Mai 2014 nach 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zu den in der Tabelle auf Seite 5 aufgeführten Basisprospekten Vontobel Financial Products GmbH Frankfurt am Main (Emittent) Vontobel

Mehr

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000 Bezugsangebot Der Vorstand der Deutsche Bank Aktiengesellschaft hat am 5. Juni 2014 mit Zustimmung

Mehr

Indikative Preise strukturierte Produkte Preise werden wöchentlich angepasst

Indikative Preise strukturierte Produkte Preise werden wöchentlich angepasst 10702356 Floater Note CHF 100.12 13:45:00 DE000BC0BVG 5 auf den 3 M CHF LIBOR in CHF 2010-2015 Barclays Bank PLC, London, Vereinigtes Königreich (A / A2) 19.02.2015 12220732 Floater Note CHF 99.80 10:52:09

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

Nachtrag vom 23. März 2015

Nachtrag vom 23. März 2015 Nachtrag vom 23. März 2015 nach 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 4. Dezember 2014 für Faktor-Zertifikate wie zuletzt nachgetragen durch den Nachtrag vom 19. Februar 2015 Frankfurt

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Zweiter Nachtrag vom 25. März 2015 zum Registrierungsformular vom 29. Oktober 2014 COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Bundesrepublik Deutschland Zweiter Nachtrag zum Registrierungsformular

Mehr

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007 Oktober 27 DDI MARKTÜBERSICHT Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise Umsatz steigt auf 16,52 Mrd. Euro. Anleger setzen auf Teilschutz-Papiere. Produktangebot wächst auf 26. Papiere. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Nachtrag nach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt vom 15. Februar 2007 über Discount-Zertifikate Discount-Zertifikate Plus 1) Der Wortlaut des jeweiligen 3 der Zertifikatsbedingungen

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2014 Im 3. Quartal 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 66,9 Mrd.

Mehr

Hamburger Hafen und Logistik AG Hamburg

Hamburger Hafen und Logistik AG Hamburg Nachtrag Nr. 1 vom 26. Oktober 2007 nach 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum Prospekt vom 19. Oktober 2007 der Hamburger Hafen und Logistik AG für das öffentliche Angebot von bis zu 4.800.000 auf

Mehr

E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON AG WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Land: Germany Nachricht vom 14.05.2012 18:08 E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON AG 14.05.2012

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

BASF SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

BASF SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung BASF SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilungen nach 25a WpHG Wir haben folgende Stimmrechtsmitteilungen gem. 25a WpHG am 4. Mai 2015 erhalten:

Mehr

Nachtrag Nr. 1 nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz. Wacker Construction Equipment AG München

Nachtrag Nr. 1 nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz. Wacker Construction Equipment AG München Nachtrag Nr. 1 nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 8. Mai 2007 zum Prospekt vom 30. April 2007 der Wacker Construction Equipment AG München für das öffentliche Angebot von bis zu 7.500.000 auf

Mehr

Anleihe: USD 110.000.000 Zero DZ BANK Brief unter DIP/EMTN von 2011/20366; ISIN: XS0571560746; Emission: 10071; Valuta: 03.01.2011

Anleihe: USD 110.000.000 Zero DZ BANK Brief unter DIP/EMTN von 2011/20366; ISIN: XS0571560746; Emission: 10071; Valuta: 03.01.2011 DZ BANK AG, Am Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main Veröffentlichungen 2011 : Kapitalmarktinformationen gemäß 30e Abs. 1 Nr. 2 WpHG Nachfolgende Mitteilungen wurden am jeweiligen Veröffentlichungstag

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 24. Februar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen

Anlage zum Kursblatt vom 24. Februar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen Anlage zum Kursblatt vom 24. Februar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222

Mehr

Morgan Stanley Kundenmitteilung

Morgan Stanley Kundenmitteilung Morgan Stanley Kundenmitteilung Über Morgan Stanley Morgan Stanley gehört zu den größten und renommiertesten Finanzkonzernen der Welt mit jahrzehntelanger Erfahrung und Kompetenz in der globalen Vermögensverwaltung

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG

Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG H U G O B O S S Veröffentlichung gemäß 26 Abs 1 WpHG Die HUGO BOSS AG erhielt am 03. August 2007 folgende Stimmrechtsmitteilungen gemäß 21 Abs. 1, 22 WpHG der nachfolgend genannten Gesellschaften und Personen:

Mehr

Kiri Fonds III Spanien

Kiri Fonds III Spanien Kiri Fonds III Spanien Nachtrag Nr. 2 We Grow Investition in den schnellsten Edelholzbaum der Welt Nachtrag Nr. 2 gemäß 11 VermAnlG der WeGrow GmbH vom 31. März 2015 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt

Mehr

Institutions included in the comprehensive assessment

Institutions included in the comprehensive assessment Institutions included in the comprehensive assessment Austria BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft (with BAWAG Holding GmbH as superordinate

Mehr

Das Auktionsverfahren. für österreichische Bundesanleihen

Das Auktionsverfahren. für österreichische Bundesanleihen Das Auktionsverfahren für österreichische Bundesanleihen Geschäftsstelle für die Begebung von Bundesanleihen Jänner 2016 Inhalt Auktionsverfahren für österreichische Bundesanleihen Beschreibung des Auktionsverfahrens

Mehr

Nachtrag Nr. 1 nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz der. MBB Clean Energy AG. vom 22.04.2013. zum Wertpapierprospekt vom 08.04.2013 betreffend das

Nachtrag Nr. 1 nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz der. MBB Clean Energy AG. vom 22.04.2013. zum Wertpapierprospekt vom 08.04.2013 betreffend das Nachtrag Nr. 1 nach 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz der MBB Clean Energy AG vom 22.04.2013 zum Wertpapierprospekt vom 08.04.2013 betreffend das öffentliche Angebot von EUR 300 Millionen 6,25 % Schuldverschreibungen

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 20. April Schuldverschreibungen mit fester, variabler oder gestufter Verzinsung, Nullkupon-Schuldverschreibungen

Nachtrag Nr. 1 vom 20. April Schuldverschreibungen mit fester, variabler oder gestufter Verzinsung, Nullkupon-Schuldverschreibungen Nachtrag Nr. 1 vom 20. April 2011 gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz ( WpPG ) zum Basisprospekt für Schuldverschreibungen mit fester, variabler oder gestufter Verzinsung, sowie Nullkupon-Schuldverschreibungen

Mehr

COMMERZBANK Aktiengesellschaft Frankfurt am Main

COMMERZBANK Aktiengesellschaft Frankfurt am Main COMMERZBANK Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN: DE000CBK1001 / WKN: CBK100 Bezugsangebot Die ordentliche Hauptversammlung der COMMERZBANK Aktiengesellschaft ( Gesellschaft ) hat am 19. April 2013

Mehr

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG UND VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG UND VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN Presseinformation Royal Imtech gibt Reihenfolge der Bezugsrechtsemission und Aktienkonsolidierung bekannt Gouda/Hamburg, 25. September 2014 Einführung Am 7. Oktober 2014 wird eine außerordentliche Hauptversammlung

Mehr

UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH

UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH Jahres- und Halbjahresbericht sowie wesentliche Anlegerinformationen können bei UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt am Main, kostenlos

Mehr

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 Endgültige Bedingungen des Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 ISIN: AT0000440102 begeben aufgrund des Euro 3.000.000.000,-- Angebotsprogramms für Schuldverschreibungen der

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus

Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Euro Reserve

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. Deutsche Asset Management Deutschland

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. Deutsche Asset Management Deutschland Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung Deutsche Asset Management Deutschland Seite 2 1 Einleitung Deutsche Asset Management wird bei der Erfüllung von Aufträgen in Finanzinstrumenten im Namen von Kunden

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

Order / Zeichnung Unternehmensanleihe zehsa-anleihe LR01 Wertpapier-Kaufauftrag

Order / Zeichnung Unternehmensanleihe zehsa-anleihe LR01 Wertpapier-Kaufauftrag zehsa - Investments, - zehsa Investments Bereich Investments Telefon +49 375 283 899 50 Telefax +49 375 XXX info@zehsa-sfi.eu Datum Ihre Nachricht vom Unser Zeichen ou Ihr Zeichen Order / Zeichnung Unternehmensanleihe

Mehr

2. P R O S P E K T N A C H T R A G. zum A N G E B O T S P R O G R A M M. der. UniCredit Bank Austria AG (Emittentin) über die Begebung von

2. P R O S P E K T N A C H T R A G. zum A N G E B O T S P R O G R A M M. der. UniCredit Bank Austria AG (Emittentin) über die Begebung von 2. P R O S P E K T N A C H T R A G zum A N G E B O T S P R O G R A M M der UniCredit Bank Austria AG (Emittentin) über die Begebung von Nichtdividendenwerten gemäß 1 Abs 1 Z 4b KMG zum Zwecke des öffentlichen

Mehr

Vontobel Holding AG. Bank Vontobel Europe AG

Vontobel Holding AG. Bank Vontobel Europe AG Nachtrag vom 15. Dezember 2014 nach 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 5. Februar 2014 für Faktor-Zertifikate zuletzt nachgetragen durch den Nachtrag vom 9. Dezember 2014 Frankfurt

Mehr

Investor Relations. voestalpine AG im Vergleich zu ATX und internationalen Indizes. Unternehmen. Veränderungen gegenüber Ultimo März 2014 in %

Investor Relations. voestalpine AG im Vergleich zu ATX und internationalen Indizes. Unternehmen. Veränderungen gegenüber Ultimo März 2014 in % Investor Relations voestalpine AG im Vergleich zu ATX und internationalen Indizes 160 Veränderungen gegenüber Ultimo März 2014 in % voestalpine ATX (Österreich) STOXX Index (Europa) DJ Industrial Index

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2015 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2015 Das ETF-Jahr 2015 war für SIX Swiss Exchange erneut sehr erfolgreich. Der Handelsumsatz übertraf

Mehr

Dabei sind OZ Europe Overseas Fund II, Ltd. diese 4,43 % (2.963.299 Stimmrechte) vollständig nach 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über folgende

Dabei sind OZ Europe Overseas Fund II, Ltd. diese 4,43 % (2.963.299 Stimmrechte) vollständig nach 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über folgende Die Gesellschaft hat im Berichtszeitraum nachfolgende Mitteilungen entsprechend 21 Abs. 1 WpHG erhalten und entsprechend 26 Abs. 1 Satz 1 WpHG bekannt gemacht: Am 29. Januar 2010 wurde gemäß 26 Abs. 1

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT FEBRUAR 26 FEBRUAR 26 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend Februar 26 zwischen Hoffen und Bangen gefangen! In den letzten Monaten musste der deutsche Leitindex

Mehr

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board)

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Einbeziehung Folgende Wertpapiere werden in den Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen: Aktien ISIN

Mehr

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung

Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) Ergänzung der gemeinsamen Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Produktion

Mehr

Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311

Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311 Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311 Bezugsangebot I Barkapitalerhöhung Die Hauptversammlung des Emittenten hat am 19. Dezember 2014 (die Außerordentliche Hauptversammlung

Mehr

Die wesentlichen Änderungen des Prospektrechts

Die wesentlichen Änderungen des Prospektrechts Die wesentlichen Änderungen des Prospektrechts zum 01.07.2012 BaFin-Workshop 04. und 05.06.2012 Dr. Kerstin Henningsen und Dr. Marcus Assion Überblick Änderung von Schwellenwerten Neuregelungen zum qualifizierten

Mehr

Wandel aktiv gestalten: Strategische Antworten der Commerzbank

Wandel aktiv gestalten: Strategische Antworten der Commerzbank Wandel aktiv gestalten: Strategische Antworten der Commerzbank 13. Handelsblatt-Jahrestagung Banken im Umbruch Martin Blessing Sprecher des Vorstands Commerzbank Wandel aktiv gestalten: Die Strategische

Mehr

Jährliches Dokument nach 10 WpPG

Jährliches Dokument nach 10 WpPG Jährliches Dokument nach 10 WpPG Das zum 1. Juli 2005 in Kraft getretene Wertpapierprospekt-Gesetz (WpPG) verpflichtet in 10 die Emittenten von Wertpapieren einmal jährlich dem Publikum ein Dokument zur

Mehr

MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH & Co. KGaA

MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH & Co. KGaA MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH & Co. KGaA Veröffentlichung nach 26 Abs. 1 Wertpapierhandelsgesetz von Stimmrechtsmitteilungen und Korrekturen von Stimmrechtsmitteilungen 1. R-QUADRAT Capital Gamma

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT MAI 25 MAI 25 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend Mai 25 der DAX auf dem Prüfstand! Der Wonnemonat Mai entlockte den Anlegern wenig Entzücken. Deren Uneinigkeit

Mehr

Finance & Ethics Research Marktreport:

Finance & Ethics Research Marktreport: Finance & Ethics Research Marktreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien KW 1-51 Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Branchen KW 1-51 24,0% 2 2 1 16,0% 14,0% 1 1 6,0% 4,0% Immo bilienfonds

Mehr

Ströer Out-of-Home Media AG plant Erstnotiz am 15. Juli 2010

Ströer Out-of-Home Media AG plant Erstnotiz am 15. Juli 2010 PRESSEMITTEILUNG Köln, 02. Juli 2010 Ströer Out-of-Home Media AG plant Erstnotiz am 15. Juli 2010 Preisspanne der angebotenen Aktien auf 17,00 bis 24,00 festgelegt Zeichnungsfrist vom 05. bis 13. Juli

Mehr

HeidelbergCement AG. Heidelberg, Deutschland. (ISIN DE0006047004 / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) 604700) Bezugsangebot

HeidelbergCement AG. Heidelberg, Deutschland. (ISIN DE0006047004 / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) 604700) Bezugsangebot HeidelbergCement AG Heidelberg, Deutschland (ISIN DE0006047004 / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) 604700) Bezugsangebot Am 13. September 2009 hat der Vorstand der Gesellschaft unter dem Vorbehalt eines weiteren

Mehr

Pflichtveröffentlichung nach 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Änderung des

Pflichtveröffentlichung nach 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Änderung des Pflichtveröffentlichung nach 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, Abs. 2 Satz 1 i.v.m. 14 Abs. 3 Satz 1 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) Änderung des Freiwilligen Öffentlichen Übernahmeangebots (Kombiniertes

Mehr

Infineon Technologies AG. Neubiberg, Deutschland. (ISIN DE0006231004 / Wertpapier-Kennnummer (WKN) 623100) Bezugsangebot

Infineon Technologies AG. Neubiberg, Deutschland. (ISIN DE0006231004 / Wertpapier-Kennnummer (WKN) 623100) Bezugsangebot Infineon Technologies AG Neubiberg, Deutschland (ISIN DE0006231004 / Wertpapier-Kennnummer (WKN) 623100) Bezugsangebot Durch Beschluss der Hauptversammlung der Infineon Technologies AG, Neubiberg, Deutschland

Mehr

Gold immer noch ein Kauf?

Gold immer noch ein Kauf? Gold immer noch ein Kauf? Die Krise des Finanzsystems ist noch lange nicht gelöst!!! TU Darmstadt 2012 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe Globale Bank mit Hauptsitz

Mehr

CP 100 P R O T E C T B O N U S C A P A K T I E N - Z E R T I F I K A T E Neuemission vom 27. November 2007 Seite 1

CP 100 P R O T E C T B O N U S C A P A K T I E N - Z E R T I F I K A T E Neuemission vom 27. November 2007 Seite 1 Neuemission vom 27. November 2007 Seite 1 Bei Fälligkeit werden die Zertifikate nach Variante A oder B getilgt. Variante A: Erreicht oder unterschreitet der Kurs des Basiswertes während des Beobachtungszeitraums

Mehr

Börsenratswahl 2006 Mitteilung Nr 2 Exchange council election 2006 Bullettin No 2

Börsenratswahl 2006 Mitteilung Nr 2 Exchange council election 2006 Bullettin No 2 Börsenratswahl 2006 Mitteilung Nr 2 Exchange council election 2006 Bullettin No 2 Datum / Date 24.03.2006 Ort / Place Leipzig 1 Vorläufige Wählerliste / Preliminary Electoral List Inländische Verbund-

Mehr

Finance & Ethics Research Anleihenreport:

Finance & Ethics Research Anleihenreport: Finance & Ethics Research Anleihenreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien 26 Kategorien 26 26,% 24,% 2 2 1 16,% 14,% 1 1 6,% 4,% Immo bilienfonds Aktienfonds M ischfonds Geldmarktfonds

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

vpe WertpapierhandelsBank AG München ISIN DE0006911605 WKN 691 160 Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung

vpe WertpapierhandelsBank AG München ISIN DE0006911605 WKN 691 160 Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung vpe WertpapierhandelsBank AG München ISIN DE0006911605 WKN 691 160 Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der außerordentlichen Hauptversammlung der vpe WertpapierhandelsBank

Mehr

Disclosure of shareholdings

Disclosure of shareholdings Disclosure of shareholdings Credit Suisse Group AG announces a change in the composition of the Group that holds shares in Zurich Financial Services Ltd Zurich Financial Services Ltd Mythenquai 2 8022

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2014

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2014 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2014 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ACMBernstein SICAV Concentrated Global Equity Portfolio (F01030770) Concentrated US Equity

Mehr

LEONTEQ SECURITIES AG, Zürich, Schweiz (eingetragen in der Schweiz) als Emittentin. gegebenenfalls handelnd durch ihre Zweigniederlassung in Guernsey:

LEONTEQ SECURITIES AG, Zürich, Schweiz (eingetragen in der Schweiz) als Emittentin. gegebenenfalls handelnd durch ihre Zweigniederlassung in Guernsey: Nachtrag vom 1. Juli 2014 LEONTEQ SECURITIES AG, Zürich, Schweiz (eingetragen in der Schweiz) als Emittentin gegebenenfalls handelnd durch ihre Zweigniederlassung in Guernsey: Leonteq Securities AG, Guernsey

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien)

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien) Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der RWE Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar. RWE Aktiengesellschaft Essen (ISIN: DE0007037129

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 30. September 2002 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen. Beginn der variablen Notierung

Anlage zum Kursblatt vom 30. September 2002 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen. Beginn der variablen Notierung Anlage zum Kursblatt vom 30. September 2002 Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222 985

Mehr

1) ICWET L.P., 30 King Street, London EC2V 8EH, Großbritannien, 2) ICWET GP LIMITED, 30 King Street, London EC2V 8EH, Großbritannien,

1) ICWET L.P., 30 King Street, London EC2V 8EH, Großbritannien, 2) ICWET GP LIMITED, 30 King Street, London EC2V 8EH, Großbritannien, Veröffentlichung über die Erteilung einer Befreiung von der Verpflichtung zur Veröffentlichung der Kontrollerlangung und zur Abgabe eines Pflichtangebots für Aktien der W.E.T. Automotive Systems AG, Odelzhausen,

Mehr

NRW-FONDS. ZUM 31. Dezember 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT

NRW-FONDS. ZUM 31. Dezember 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF NRW-FONDS OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 31. Dezember 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände 1. Aktien Kurswert in EUR

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT APRIL 25 APRIL 25 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend April 25 Entspannung nach erneutem Allzeithoch! Nach der endlos scheinenden Euphorie und den zahlreichen

Mehr