Spielplatzkontroll-App Hilfe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Spielplatzkontroll-App Hilfe"

Transkript

1 Spielplatzkontroll-App Hilfe Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 3 Allgemeine Informationen Voreinstellungen in der RIWA KartenApp... 4 Verbindungsdaten in RIWA KartenApp... 4 Verbindungsdaten in RIWA KartenApp hinterlegen... 4 RIWA KartenApp schließen... 6 Offline-Stellung von Karteninhalten in RIWA KartenApp Menü Spielplatzkontroll-App... 9 Startscreen... 9 Kontrollen... 9 Maßnahmen Datenmanager Karte Einstellungen Hilfe Datenimport von Spielplatzdaten...12 Datenstand im RIWA Modul Spielplatz Datenimport Karte...15

2 Kartenansicht Zoom Ausschnitt verschieben Suche Standort / GPS Kartenebenen Objektinformation Selektion Messen Zur Übersicht zoomen Kontrollen durchführen...22 Spielplatz über Kontroll-Menü auswählen Spielplatz über Karte auswählen Kontrollen durchführen Kontrollen abschließen Offene Kontrollen nacharbeiten Neues Kontrollobjekt anlegen Kontrollobjekte verorten Kontrolle löschen Maßnahmen abschließen...32 Nach Maßnahmen suchen Offene Maßnahmen abschließen Offene Maßnahme bei Kontrolle abschließen Datenabgleich durchführen...34 Daten abgleichen Fotos speichern Symbole...36 Startmenü Allgemein Kontrollen Maßnahmen Datenmanager Karte Fehlermeldungen beim Datenabgleich...41 Fehler- und Konfliktliste beim Datenabgleich Auftretende Fehlermeldungen Seite 2 von 43

3 1. Allgemeine Informationen RIWA Spielplatzkontroll-App Allgemeine Informationen Die Spielplatzkontroll-App - basierend auf dem Spielplatz-Modul des RIWA GIS-Zentrums - ist die ideale Ergänzung für den Außendienstmitarbeiter zur effektiven Durchführung von Kontrollen und Wartungsarbeiten. Um das Arbeiten an Ort und Stelle jederzeit zu gewährleisten, nutzt man die Spielplatzkontroll- App im Offline-Modus. Offline aufgenommene Kontrollen können direkt im Außendienst bei vorhandener Internetverbindung mit dem RIWA GIS-Server synchronisiert werden, so dass die Ergebnisse sofort nach Ende der Inspektion den Innendienstmitarbeitern zur Verfügung stehen. RIWA KartenApp Die mobile Anwendung der Spielplatzkontroll- App findet immer in Verbindung mit der RIWA KartenApp statt. Durch die Ankopplung der KartenApp werden die Karteninhalte und -funktionen bei der Spielplatzkontrolle genutzt. Außerdem werden in der KartenApp die Verbindungsdaten (Benutzer- und Servereinstellungen) für die Spielplatzkontroll-App hinterlegt. Seite 3 von 43

4 2. Voreinstellungen in der RIWA KartenApp Verbindungsdaten in RIWA KartenApp Damit Sie die Spielplatzkontroll-App vollständig nutzen können, müssen Sie zunächst Ihre Verbindungsdaten in der KartenApp hinterlegen. Die Spielplatzkontroll-App greift auf die in der KartenApp hinterlegten Anmeldedaten zurück. HINWEIS: Nach dem ersten Eingeben der Benutzer- und Serverdaten in der KartenApp werden diese dort gespeichert. Navigieren Sie im Startscreen zum Menü EINSTELLUNGEN. Wählen Sie hier den Abschnitt VERBINDUNGSDATEN aus. Damit die KartenApp Daten von einem GIS-Server beziehen kann, muss dieser mit zugehörigen Login-Daten unter EINSTELLUNGEN angegeben werden. Verbindungsdaten in RIWA KartenApp hinterlegen Stellen Sie zunächst den richtigen GIS-Server ein. Standardmäßig stehen für Kunden des RIWA GIS-Zentrums und des isiwebgis die entsprechenden GIS-Server bereits vordefiniert zur Auswahl. Sollten Sie die Daten von anderen GIS-Server beziehen, können Sie über die Schaltfläche NEU weitere Server hinzufügen. BEARBEITEN Bearbeiten von bereits hinzugefügten Servern aus der Liste (außer RIWA GIS-Zentrum und isiwebgis). LÖSCHEN Löschen von bereits hinzugefügten Servern aus der Liste (außer RIWA GIS-Zentrum und isiwebgis). Seite 4 von 43

5 NEU Geben Sie nun die Bezeichnung Ihres GIS- Servers und die Server-URL (einschließlich https:// oder ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe durch die Schaltfläche HINZUFÜGEN. Nachdem Sie den richtigen GIS-Server ausgewählt bzw. hinzugefügt haben, müssen Sie noch Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eintragen. Tragen Sie Ihren Benutzernamen ein Tragen Sie Ihr Passwort ein HINWEIS: Eine Änderung in den VERBINDUNGSDATEN erfordert einen App- Neustart (auch der Spielplatzkontroll-App, falls diese geöffnet ist). Tragen Sie ggf. ein Admin-Passwort ein Unter dem Menüpunkt WEITERE EINSTELLUNGEN hat man unter dem Abschnitt SONSTIGE die Möglichkeit, das Admin-Passwort einzutragen. Ein Admin-Passwort benötigen Sie, wenn Sie sich das erste Mal mit einem Benutzer auf einem Gerät anmelden wollen, und die Einstellung in der Benutzerverwaltung des Servers dies erfordert. WICHTIGER HINWEIS: Generell sollten Sie darauf achten, dass Sie keine Änderungen im Menü EINSTELLUNGEN der KartenApp vornehmen, während die Spielplatzkontroll-App aktiv ist. Seite 5 von 43

6 RIWA KartenApp schließen Rufen Sie den App-Verlauf Ihres Tablets oder Smartphones durch Betätigung des entsprechenden Buttons auf. Um die KartenApp zu schließen, wischen Sie diese z.b. nach links oder rechts bzw. tun Sie das, was Ihr jeweiliges Gerät erfordert, um eine App zu beenden Offline-Stellung von Karteninhalten in RIWA KartenApp Damit Sie während der Spielplatzkontrolle, die im Offline-Modus der App stattfindet, alle für Sie relevanten Karten und Fachdaten verwenden können, müssen Sie die Karteninhalte der KartenApp auf das Gerät importieren. 1. Schritt: Datenimport von Karteninhalten Im Menü DATENIMPORT werden alle Datensätze aufgelistet, die zum Download zur Verfügung stehen. Setzen Sie vor den Datensätzen, die Sie importieren wollen (= offline stellen), einen Haken. Tippen Sie in der ACTIONBAR auf DOWNLOAD. (In jedem Menüpunkt finden Sie am oberen Bildrand die ACTIONBAR über die Sie Aktionen auslösen, zu anderen Menüs wechseln oder zum Startscreen zurück gehen, können.) Entscheiden Sie dann, ob Sie die Daten komplett oder nur für einen Teilbereich herunterladen wollen. Entscheiden Sie sich für den Komplettimport, startet umgehend der Download der ausgewählten Datensätze. Bitte beachten Sie, dass es eine Größenbeschränkung für den Import gibt, so dass Datenbestände mit vielen Daten wie z.b. die ALKIS Flurkarte oder die OpenStreetMap eventuell nur durch die Auswahl eines Kartenausschnittes (Teilbereichimport) offline gestellt werden können. Seite 6 von 43

7 Entscheiden Sie sich für einen Teilbereichimport, öffnet sich zunächst die Karte Online. Der letzte gewählte Kartenausschnitt erscheint, falls bereits ein Datendownload über einen Kartenbereich erfolgt ist. Rechts oben in der ACTIONBAR finden Sie die Funktion KARTENAUSSCHNITT WÄHLEN zum Aufziehen eines neuen Rechtecks als Kartenausschnitt. Sie haben vor der Definition des Kartenausschnitts die Möglichkeit z.b. gezielt über das Suchmenü und die Standortbestimmung per GPS, falls GPS-Empfang besteht, zum gewünschten Importbereich zu navigieren. Sind Sie in der Karte im gewünschten Gebiet, wählen Sie einen neuen Importbereich über die Funktion KARTENAUSSCHNITT WÄHLEN und anschließendem Aufziehen eines Rechtecks durch Ziehen eines Fingers über das Display. Sollten Sie den gewünschten Ausschnitt nicht exakt getroffen haben, wiederholen Sie den Vorgang einfach. Haben Sie den gewünschten Ausschnitt selektiert, importieren Sie die Daten über AUSWAHL IMPORTIEREN links oben. Die Daten werden auf dem Speicher Ihres mobilen Geräts abgelegt. Die importierten Kartenebenen können Sie später in der Offline- Karte der Spielplatzkontroll-App individuell einund ausblenden. Zu jedem heruntergeladenen Datensatz ist das letzte Importdatum und ob es sich um einen Teiloder Komplettimport handelt, vermerkt. Zum Löschen von importierten Daten setzen Sie einen Haken beim entsprechenden Datensatz und tippen in der ACTIONBAR auf LÖSCHEN. Der entsprechende Datensatz befindet sich nach wie vor in der Auswahlliste für neue Datenimporte, aber das Importdatum und die dazugehörigen importierten Datensätze werden nun entfernt. Unterhalb der ACTIONBAR wird Ihnen die Speicherkapazität Ihres internen Speichers angezeigt. Gelöschte Daten belegen zunächst noch Speicherplatz auf dem lokalen Speicher. Sie können diesen Speicherplatz wieder frei geben, indem Sie über das 3-Punkte Menü der ACTIONBAR DATENBANKSPEICHER BEREINIGEN auswählen. Man kann aber auch den generierten Speicherplatz beibehalten und dadurch beim nächsten Import von Daten einen schnelleren Seite 7 von 43

8 Datenimport erwarten, da der Speicherplatz beim Importvorgang nicht erst angelegt werden muss. 2. Schritt: Karteninhalte für KartenApp und Spielplatzkontroll-App festlegen Über das Menü KARTENINHALTE steuern Sie, welche Daten als KARTENEBENE in der KartenApp und Spielplatzkontroll-App zur Auswahl stehen sollen. Die hier zur Verfügung stehenden Karteninhalte können bei den einzelnen mobilen Nutzern variieren, je nach Berechtigung im RIWA GIS-Zentrum. Zu jedem Datensatz ist vermerkt, ob er online und/ oder offline verfügbar ist. Offline verfügbar bedeutet, dass die Daten importiert wurden und somit in der Offline-Karte der KartenApp und Spielplatzkontroll-App angezeigt werden können. Setzen Sie nun bei den zu zuvor offline gestellten Karteninhalten einen Haken und aktivieren Sie dadurch die Anzeige der Karteninhalte in der Offline Karte der KartenApp und der Spielplatzkontroll-App. HINWEIS: Bei bestehender Internetverbindung werden Ihnen zusätzlich auch Online-Inhalte wie Orthophotos und WMS-Dienste angezeigt. Seite 8 von 43

9 3. Menü Spielplatzkontroll-App Startscreen Der Startscreen der RIWA Spielplatzkontroll-App ist aufgeteilt in die Menüpunkte KONTROLLEN MAßNAHMEN DATENMANAGER KARTE EINSTELLUNGEN und HILFE Am unteren rechten Bildrand befindet sich das Impressum mit Kontaktdaten und Lizenzhinweisen. Kontrollen Im Menü KONTROLLEN sind alle importierten Spielplätze hinterlegt. Sie können die einzelnen Datensätze aufrufen, Sachdaten abfragen, den Spielplatz in der Karte anzeigen lassen und führen von hier aus Ihre Kontrollen durch, bewerten Spielgeräte, erstellen Fotos und tragen Maßnahmen ein. Seite 9 von 43

10 Maßnahmen Im Menü MAßNAHMEN können Sie festgelegte Maßnahmen suchen, und deren Erledigung dokumentieren. Bei der Suche stehen Ihnen dabei mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können die Suche einschränken und beispielsweise die Maßnahmen eines bestimmten Spielplatzes suchen, oder eine konkrete Maßnahmenart oder auch Maßnahmen der gleichen Priorität. Erledigte Maßnahmen werden per Klick mit Datum versehen und als abgeschlossen gekennzeichnet. Datenmanager Über den DATENMANAGER erfolgt sowohl der Datenimport, als auch der Datenabgleich. Hierbei greift das Außendienstgerät auf die Daten des GIS-Servers zu. Siehe auch Kapitel 4. Karte Je nachdem welche Einstellungen in der RIWA KartenApp vorgenommen wurden (vgl. Kapitel 2), werden Ihnen hier die entsprechenden Kartenebenen angezeigt. Dabei handelt es sich um offline gestellte Karten. Das bedeutet, Sie benötigen keine aktive Internetverbindung, um auf die Karten zugreifen zu können. Neben den üblichen Funktionen wie zoomen, messen und Kartenausschnitt verschieben, können Sie Objektinformationen bequem aus der Karte heraus abfragen, und einzelne Spielplatzbzw. Spielgerätedaten aufrufen. Außerdem werden Ihnen offene Maßnahmen plakativ als rote Punkte an den jeweiligen Spielgeräten dargestellt. Seite 10 von 43

11 Einstellungen Hier finden Sie wichtige EINSTELLUNGEN für den Datenabgleich: KONTROLLBEREICH BEI IMPORT VORSELEK- TIEREN bedeutet, dass alle Kontrollbereiche automatisch ausgewählt sind. Dadurch ersparen Sie sich -bei Bedarf- das einzelne Anklicken aller untergeordneten Kontrollbereiche. Siehe Kapitel 4. KEIN AUTOMAT. LÖSCHEN/RE-IMPORT NACH DATENABGLEICH Ist diese Einstellung nicht aktiviert (Standard- Einstellung), so werden beim Datenimport immer alle Datensätze nach dem Abgleich zunächst gelöscht und dann mit dem aktuellsten Datenstand erneut importiert. Vereinfacht gesagt, es erfolgt nach dem Datenabgleich mit dem Modul Spielplatz automatisch eine Aktualisierung der bereits vorher auf dem Außendienstgerät vorhandenen Datensätze. Diese Einstellung setzt voraus, dass Sie während der Datenübermittlung eine sichere Internetverbindung haben, da es mitunter zum Transfer größerer Datenmengen kommen kann. Ist diese Einstellung aktiviert, so werden alle Spielplatzdatensätze, bei denen es auf dem mobilen Gerät Änderungen gegeben hat, nach dem Abgleich gelöscht. Alle Spielplätze ohne Änderungen bleiben bestehen. Es erfolgt auch keine Aktualisierung dieser Daten. Diese Einstellung ist zum Beispiel dann interessant, wenn Sie mehrere Spielplätze auf das Gerät geladen haben, gleich nach jedem Kontrollgang die Ergebnisse ins Modul einspielen möchten und nur noch die nicht kontrollierten Spielplätze behalten möchten. Auf diese Art und Weise wird die zu übermittelnde Datenmenge begrenzt und somit die Datenübertragung beschleunigt. Seite 11 von 43

12 Hilfe Hier finden Sie das Handbuch mit den wichtigsten Beschreibungen von Schaltflächen, Funktionen und Arbeitsabläufen. Wenn Sie den Hilfe-Button lange gedrückt halten, öffnet sich zur Analyse von Fehlern ein Auswahlmenü. Die systematische Fehleranalyse ist z.b. dann von Bedeutung, wenn Sie sich mit einem technischen Problem an unsere Hotline wenden. Über die Logdatei kann nachvollzogen werden, warum es zu Fehlern gekommen ist. HINWEIS: Wir empfehlen nach jedem Datenimport und Datenabgleich Logginginfo anzeigen auszuführen um eventuell aufgetretene Probleme besser zu erkennen, da auch Warnmeldungen in die Logginginfo geschrieben werden. Sie können die momentan geloggten Informationen anzeigen oder auf dem Gerät speichern. Nicht gespeicherte Informationen gehen sonst beim Schließen der App verloren. 4. Datenimport von Spielplatzdaten Voraussetzungen Datenstand im RIWA Modul Spielplatz Um Daten importieren zu können, muss im Modul Spielplatz des hinterlegten GIS-Servers mindestens ein Spielplatz mit Name und Nummer angelegt sein. Spielgeräte können auch vor Ort angelegt werden. Für eine effiziente Spielplatzkontrolle empfiehlt es sich, alle Spielplätze und deren Spielgeräte vorab zu erfassen und zu verorten. HINWEIS: Wurden Daten auf ein oder mehrere Außendienstgeräte exportiert, so bleiben die Seite 12 von 43

13 Daten auch im Innendienst bearbeitbar. Sie sollten allerdings paralleles Arbeiten wenn möglich vermeiden. Sollten dennoch Änderungen im Modul stattgefunden haben, die sich mit den Daten im Außendienst überschneiden, so werden Sie beim Import der Daten darauf hingewiesen. Es besteht dann die Möglichkeit, die Daten auf dem Server zu überschreiben oder aber, den Datensatz am mobilen Gerät zu löschen, d.h. entweder die Änderung auf dem Server oder die auf dem mobilen Gerät geht dabei verloren und muss ggf. nachgetragen werden. Möglichkeiten des Datenimports Datenimport Für den Import der Daten aus dem Modul Spielplatz vom GIS-Server öffnen Sie zunächst den Menüpunkt DATENMANAGER und anschließend DATEN IMPORTIEREN. Nun können Sie auswählen, auf welche Weise Sie Daten importieren möchten: Alle Spielplätze Über Kontrollbereich Über Kartenbereich Alle Spielplätze Über diese Funktion werden ohne Einschränkung alle vorhandenen Spielplätze importiert. Wenn Sie nicht alle Daten auf einem mobilen Gerät benötigen, weil z.b. verschiedene Personen für je einen bestimmten Teil der Spielplätze zuständig sind, so können Sie eine Auswahl entweder über den Kontrollbereich oder über einen Kartenausschnitt treffen: Über Kontrollbereich Nach Klick auf diese Schaltfläche öffnet sich eine Auflistung aller Kontrollbereiche, die vorab im Modul Spielplatz auf dem GIS-Server angelegt wurden. Über das Setzen von Häkchen können Sie nun Schritt für Schritt überund untergeordnete Bereiche auswählen. Klicken Sie durch die Auswahlebenen mit der Schaltfläche Weiter. Seite 13 von 43

14 Über Kartenbereich Nach Klick auf diese Schaltfläche öffnet sich die Kartenansicht. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche und ziehen Sie mit dem Finger ein Rechteck über den Bereich der Karte, der für den Import relevant sein soll. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem weiteren Klick auf AUSWAHL IMPORTIEREN. Die Meldung links weist Sie darauf hin, dass bereits Daten auf dem mobilen Gerät vorhanden sind. Diese werden beim Import immer mit dem aktuellen Datenstand vom Modul Spielplatz überschrieben. Demnach können nachträglich einzelne Spielplätze nicht auf dem mobilen Gerät ergänzt werden.. HINWEIS: Beim Datenimport werden keine Bilder mit heruntergeladen. Gibt es bereits ein Bild auf dem Server zu einem Spielplatz, so ist das in der Detailinfo des jeweiligen Datensatzes vermerkt. Mit der App können Sie ein neues Bild erstellen und durch den Datenabgleich das vorhandene Bild im Modul Spielplatz ersetzen. Siehe Kapitel 6. Seite 14 von 43

15 5. Karte Anzeige der aktuell ausgewählten Funktion Spezial-Funktionen Infozeile Kartenansicht In der Kartenansicht haben Sie Zugriff auf die offline gestellten Spielplatzdaten sowie der ebenfalls offline gestellten Karteninhalte der KartenApp (siehe Kapitel 2). Sie erreichen die Karte über den Startscreen über das Menü KARTE. Die Kartenansicht startet mit einer Übersicht über das Gemeindegebiet. Solange Sie die App nicht neu starten, wird der letzte Kartenausschnitt angezeigt. Sie können also die Karte verlassen und erneut aufrufen, ohne jedes Mal neu an die zuletzt angezeigte Stelle navigieren zu müssen. Standard-Funktionen Zoom In der Karte stehen Ihnen am unteren Bildrand verschiedene Standard-Funktionen (KARTE VERSCHIEBEN, SUCHE, STANDORTBESTIM- MUNG, KARTENEBENEN) jederzeit zur Verfügung. Spezial-Funktionen wie OBJEKT- INFORMATIONEN, SELEKTION, MESSEN o und ZUR ÜBERSICHTSKARTE ZOOMEN unter o befinden sich in der ACTIONBAR und dienen dazu, Informationen direkt aus der Karte abzugreifen. In der Infozeile erhalten Sie, je nach aktiver Funktion, Informationen zum aktuellen Kartenmaßstab, Koordinaten, Längen und Flächenangaben. Wenn Sie wissen wollen, welche Funktionen sich hinter den Symbolen verbergen, verweilen Sie einen Augenblick auf einem der Symbole, es erscheint dann ein kurzer Hinweistext. Zoom Mit Hilfe der +/- Lupen können Sie in die Karte hinein und heraus zoomen. Zum gezielten Zoomen verwenden Sie am besten Daumen und Zeigefinger. Seite 15 von 43

16 Ausschnitt verschieben Verschieben Sie einen Ausschnitt, indem Sie ihn mit dem Finger über das Display ziehen. Wenn Sie eine Spezialfunktion (OBJEKTINFORMATION, MESSEN) ausgewählt haben und den Kartenausschnitt verschieben möchten, wechseln Sie über die Schaltfläche AUSSCHNITT VERSCHIEBEN in den Verschiebemodus. Auch für das störungsfreie Zoomen mit zwei Fingern empfiehlt sich dieser Modus. Suche Beispiel Adresssuche: Webergasse 8, Thannhausen Abhängig von den unter KARTENINHALT im Menü der KartenApp gewählten Ebenen, stehen verschiedene Suchen zur Auswahl: z.b. Suche nach einer Adresse (Gemeinde, Straße, Hausnummer), nach einer Straße (Gemeinde, Straße), nach einem Spielplatz. 1. Schritt: Auswahl der Suche Per Klick auf das Suchfeld öffnet sich eine Auswahlliste mit den bei Ihnen vorhandenen Suchen. Wählen Sie die entsprechende aus. 2. Schritt: Eingabe der Suchkriterien Geben Sie als nächstes die Suchkriterien ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit Klick auf das Lupensymbol oder die Schaltfläche SUCHEN. Seite 16 von 43

17 3. Schritt: Ergebniswahl und Anzeige in der Karte Gibt es wie in diesem Beispiel mehrere Adressen in einer Straße, können Sie diese über den Pfeil in der Ergebnisanzeige aufklappen und den entspre-chenden Eintrag auswählen. Mit Klick auf die gesuchte Adresse, zeigt Ihnen die Karte den gewünschten Ausschnitt. Standort / GPS Mit dieser Funktion können Sie Ihren aktuellen Standort im Außendienst bestimmen. Ihr Standort wird in der Karte zentriert und herangezoomt. Um diese Funktion zu nutzen, müssen Sie vorab die GPS Funktion Ihres mobilen Geräts aktivieren. Seite 17 von 43

18 Kartenebenen Wählen Sie Ihre gewünschten Inhalte, die in der Karte angezeigt werden sollen. HINWEIS: Abhängig vom aktuellen Maßstab werden nicht unbedingt alle gewählten Ebenen auch tatsächlich angezeigt. Sollte ein Eintrag im Menü KARTENEBENEN grau dargestellt sein, so wird diese Kartenebene im aktuellen Maßstab nicht angezeigt. Objektinformation Tippen Sie auf Objektinformation und wählen Sie einen Informationsmodus aus. Für Abfragen auf Vektordaten (z.b. Spielplatz- und ALKIS Daten) wählen Sie OBJEKTINFORMATION, für Abfragen auf WMS-Dienste (Rasterdaten, z.b. Schutzgebiete, Denkmäler) wählen Sie OBJEK- TINFORMATION WMS. Wenn Sie OBJEKTINFORMATION gewählt haben, erscheint zum Auswählen von Objekten beim Entlangziehen des Fingers in der Karte ein Suchkreuz. Wenn Sie das Suchkreuz mit dem Finger zum gewünschten Objekt in der Karte Seite 18 von 43

19 ziehen (z.b. zu einem Spielgerät), erscheint ein Infodialog im Kartenfenster mit Informationen zum Objekt. HINWEIS: Sollte sich das gewünschte Objekt außerhalb des aktuell angezeigten Kartenausschnitts befinden, können Sie den Kartenausschnitt verschieben, indem Sie mit zwei Fingern über die Karte streichen. Wenn Sie OBJEKTINFORMATION WMS gewählt haben, öffnet sich der Internet-Browser Ihres mobilen Geräts nach Objektauswahl in der Karte mit Information zum Objekt der WMS Ebene. Selektion Über die SELEKTION können Sie direkt aus der Karte heraus Spielplatzdaten aufrufen und u.a. eine Kontrolle starten. Haben Sie die Funktion ausgewählt, verändert sich der Positionszeiger in ein Fadenkreuz. Führen Sie dieses über den gewünschten Spielplatz und heben Sie dann den Finger an. Ihr Bildschirm wechselt in den Startscreen und öffnet eine Liste mit Auswahlmöglichkeiten. Im Hintergrund sehen Sie, dass sich der Menüpunkt KARTE verändert hat in SPIELPLATZ und rot hinterlegt wird. So wird plakativ angezeigt, dass derzeit eine Selektion aktiv ist. Nach Klick auf MEHR werden Ihnen zusätzliche Optionen für die weitere Bearbeitung angezeigt. So können Sie sich zum Beispiel die Spielplatzinformationen oder die Kontrollen des ausgewählten Spielplatzes anzeigen lassen. Seite 19 von 43

20 Messen Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit, Abstände oder Umgriffe aus der Karte heraus zu messen. Nach Antippen des Symbols MESSEN ändert sich die Darstellung der ACTIONBAR. FANG PUNKT SETZEN Wenn Sie den FANG während der Messung aktiviert haben und sich Ihr Finger einem Schnitt, Eck- oder Endpunkt nähert, so wird das Kreuz blau und springt an den Punkt. Sie können mehrere Abstände nacheinander messen. Starten Sie die Messung mit PUNKT SETZEN und verweilen Sie mit dem Finger einen Augenblick in der Nähe z.b. einer Hausecke. Es erscheint oberhalb Ihres Fingers ein schwarzes Kreuz. Bei Betätigung des Buttons LETZTEN PUNKT LÖSCHEN können Sie den letzten Messpunkt entfernen. LETZTEN PUNKT LÖSCHEN MESSUNG LÖSCHEN FERTIG Mit dieser Funktion können Sie die letzte Messung löschen und eine neue Messung starten. Beenden Sie die Messung, indem Sie oben links auf FERTIG klicken. Die Messung wird nach wie vor in der Karte angezeigt. Erst wenn Sie die Funktion MESSUNG LÖSCHEN auswählen, würde Ihnen die zuletzt getätigte Messung in der Karte nicht mehr angezeigt werden Informationszeile Mess-Ergebnis (Gesamtlänge, Länge der letzten Linie, Flächengröße projiziert) Anzeige der projizierten Fläche anhand der Messpunkte Seite 20 von 43

21 Sie können während einer Messung über die Schaltfläche in den VERSCHIEBEMODUS wechseln, um so weitere Punkte außerhalb des aktuellen Kartenausschnittes für die Messung zu berücksichtigen. Anschließend können Sie die Messung fortsetzen in dem Sie wieder zurück in die laufende Messung wechseln. Außerdem können Sie den Kartenausschnitt während des Messvorgangs verschieben, indem Sie mit zwei Fingern über die Karte streichen. Zur Übersicht zoomen Wählen Sie im 3-Punkte Menü ganz rechts der ACTIONBAR die Funktion ZUR ÜBERSICHTSKARTE ZOOMEN aus, um so die initiale Kartenansicht zu erhalten. Seite 21 von 43

22 6. Kontrollen durchführen Sie können Kontrollen auf zwei unterschiedliche Arten starten: Zum einen über das Menü KARTE und einem Klick auf den zu kontrollierenden Spielplatz oder über die Spielplatzliste im Menü KONTROLLEN. Die beiden Varianten werden in den folgenden Kapiteln beschrieben. Spielplatz über Kontroll-Menü auswählen Klicken Sie zunächst im Startscreen auf das Menü KONTROLLEN. Sie können nun nach bestimmten Spielplätzen suchen, oder auch alle importierten Datensätze aufrufen. Möchten Sie alle Datensätze aufrufen, klicken Sie auf die Schaltfläche SUCHEN in der Kopfzeile oder auf die Schaltfläche in der Mitte des Bildschirms. Möchten Sie die Suche eingrenzen, können Sie sich der Felder Stadt/Gemeinde, Spielplatzname oder Straße bedienen. Dabei können Sie mit dem Platzhaltersymbol Sternchen *, das für beliebigen Text steht, Textteile in Ihren Suchbegriffen ersetzen, um mehr Treffer zu erhalten. Ein Sternchen * am Anfang oder Ende eines Wortes bzw. Wortstammes findet einen Suchbegriff mit unterschiedlichen Wortanfängen oder - endungen. Ein Sternchen * kann auch in der Mitte eines Suchbegriffs stehen und beliebig viele Zeichen ersetzen. Seite 22 von 43

23 Zunächst erscheint als Suchergebnis eine Übersicht in der Spielplatzliste mit den wichtigsten Informationen zum jeweiligen Spielplatz. Die Symbole werden im Kapitel Kontrollen durchführen und im Kapitel Symbole näher erklärt. Per Kurzklick auf den gewünschten Spielplatz können Sie eine neue Kontrolle anlegen. Wählen Sie zunächst die Kontrollart aus und gehen Sie dann weiter vor wie im Punkt Kontrollen durchführen beschrieben. Spielplatz über Karte auswählen Öffnen Sie die Karte über das Startmenü und zoomen Sie zu dem gewünschten Spielplatz. Aktivieren Sie anschließend in der ACTIONBAR die SELEKTION. Der Positionszeiger verwandelt sich in ein schwarzes Kreuz. Ziehen Sie dieses über die Spielplatzfläche. Heben Sie den Finger, erscheint ein Auswahlmenü, über das Sie die Kontrollart auswählen können. Gehen Sie dann weiter vor wie im Punkt Kontrollen durchführen beschrieben. HINWEIS: Im Hintergrund sehen Sie, dass sich der Menüpunkt KARTE rot eingefärbt hat. Wenn Sie jetzt über den Zurück-Button des mobilen Gerätes in das Startmenü wechseln, wird anstatt der Karte die Spielplatzselektion angezeigt. Diese Auswahl bleibt so lange erhalten, bis Sie entweder die Selektion über den entsprechenden Menüpunkt unter MEHR verwerfen, nochmal den Zurückbutton anklicken oder eine Inspektion starten. Seite 23 von 43

24 Kontrollen durchführen HINWEIS VORAB: Egal welche Kontrollart Sie wählen (Visuelle Routine-Inspektion, Operative Inspektion oder Hauptinspektion), die Vorgehensweise ist immer die gleiche. Im oberen Bereich werden Ihnen immer Spielplatzname, Kontrollart und Kontrollstatus angezeigt. Nachdem Sie Spielplatz und Kontrollart gewählt haben (siehe vorige Kapitel) werden Ihnen alle Spielgeräte und Objekte in der Reihenfolge der aufsteigenden Laufnummer angezeigt. Sie erkennen anhand der Symbolik gleich, welcher Zustand bei der letzten Kontrolle erhoben wurde und ob z.b. ein Spielgerät in der Karte noch nicht verortet ist: Zustand Abnutzung: Zustand Mangel: Zustand Gefahr: Objekt wurde noch nicht kontrolliert: Objekt wurde kontrolliert: Objekt wurde noch nicht verortet: Nun können Sie Schritt für Schritt jedes Element per Kurzklick öffnen, den Zustand auswählen, etwaige Mängel dokumentieren und über die Schaltfläche Maßnahmen festlegen. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit Klick auf SPEICHERN. HINWEIS: Wurde für ein Kontrollobjekt noch keine Kontrolle angelegt und somit kein Zustand erfasst, wird vom System der Zustand gut vorab eingetragen. (Andernfalls müssten Sie alle neuen Geräte händisch bearbeiten.) Aufgrund dieser Voreinstellung müssen nur Geräte überarbeitet werden, deren Zustand schlechter ist. Wurde bereits eine Kontrolle durchgeführt, wird an dieser Stelle immer der zuletzt vergebene Zustand angezeigt. Seite 24 von 43

25 Mit Langklick auf ein Kontrollobjekt öffnet sich ein Menü mit Zusatzfunktionen. OFFENE MAßNAHMEN ANZEIGEN Hier werden Ihnen alle Maßnahmen angezeigt, die an diesem Objekt geplant sind. Sie können die Maßnahmen von hier aus als abgeschlossen markieren. Eine Anleitung dafür finden Sie in Kapitel 7. KONTROLLFOTO HINZUFÜGEN Hier können Sie ein oder auch mehrere Fotos erstellen. Diese werden dann automatisch diesem Kontrollobjekt zugewiesen. HINWEIS: Nach dem Datenabgleich müssen Sie darauf achten, dass Sie anschließend auch die Fotos hochladen. Siehe Kapitel 8. Nicht benötigte Fotos können Sie auch wieder in diesem Menü per Kurzklick auf das Foto löschen. OBJEKT IN DER KARTE ANZEIGEN LASSEN Über diese Funktion öffnet sich die KartenApp und zeigt Ihnen im Kartenausschnitt das Kontrollobjekt an. HINWEIS: Über den Zurück-Button an Ihrem Außendienstgerät gelangen Sie von hier aus wieder in das Kontroll-Menü des ausgewählten Spielplatzes. Seite 25 von 43

26 OBJEKT ALS NICHT KONTROLLIERT MARKIE- REN. Diese Funktion benötigen Sie, wenn Teilergebnisse eines Kontrollgangs, der vorzeitig abgebrochen werden muss, gespeichert werden sollen, und Sie festhalten möchten, welche Geräte nicht mehr kontrolliert werden konnten. Die so gekennzeichneten Kontrollobjekte werden dann rot hinterlegt. Die Kontrolle selber wird als offen gekennzeichnet. Siehe auch Kapitel Kontrollen abschließen. OBJEKT BEARBEITEN Über diese Funktion können Sie einige Informationen zum Objekt ergänzen bzw. überarbeiten. Über die Schaltfläche können Sie das Objekt auch in der Karte verorten bzw. über das 3- Punkte Menü diese Verortung auch wieder löschen. Gehen Sie dafür vor wie in Kapitel Kontrollobjekt verorten beschrieben. Außerdem können Sie ein Foto zum Kontrollobjekt hinterlegen. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei um ein Übersichtsfoto handelt. Es wird Ihnen im Modul des RIWA GIS- Zentrums in der Detailmaske Spielgeräte angezeigt. Ist an dieser Stelle bereits ein Foto vorhanden, so wird dieses beim Hochladen der Fotos überschrieben. Fotos, die Mängel dokumentieren sollen oder anderweitig für eine Kontrolle relevant sind, erstellen Sie bitte über die Funktion KONTROLLFOTO HINZUFÜGEN (siehe weiter oben in diesem Kapitel). Diese Fotos werden Seite 26 von 43

27 Ihnen nach dem Hochladen der Fotos in der Maske Kontrollen & Maßnahmen beim entsprechenden Kontrolldatensatz angezeigt. Speichern Sie Ihre Eingaben abschließend über die entsprechende Schaltfläche ab. OBJEKTINFO ANZEIGEN Über diese Funktion können Sie die wichtigsten Daten des Kontrollobjektes aufrufen. Auch Wartungsempfehlungen können Sie hier anzeigen lassen, vorausgesetzt, diese wurden in der Detailmaske Spielgeräte des Moduls im RIWA GIS-Zentrum (Register Produktinformation ) eingetragen. Außerdem können Sie ein Foto zum Kontrollobjekt hinterlegen. Wie unter Punkt OBJEKT BEARBEITEN beschrieben, handelt es sich hierbei um ein Übersichtsfoto. Seite 27 von 43

28 Kontrollen abschließen Die Inspektion abschließen und speichern, können Sie über den entsprechenden Eintrag in der Kopfzeile. Datum und Uhrzeit entsprechen der Systemzeit und sind nicht änderbar. Der Kontrolleur ist ggf. entsprechend der zuletzt gespeicherten Kontrolle vorbelegt, kann aber geändert werden. HINWEIS: Entscheidend für die Auswahl eines Kontrolleurs ist, welche Kontrolleure in der Kennungsliste Personen/ Institutionen im Modul Spielplatz hinterlegt wurden. Bestätigen Sie die Angaben mit Klick auf OK. Beim Abschluss einer Kontrolle werden alle noch nicht kontrollierten Objekte ebenfalls auf den Status kontrolliert gesetzt. Möchten Sie einzelne Objekte als nicht kontrolliert kennzeichnen, so können Sie dies vorab über einen Langklick und die entsprechende Funktion erledigen. Die so gekennzeichneten Kontrollobjekte werden dann rot hinterlegt. Die Kontrolle selber wird nach Klick auf KONTROLLE ABSCHLIESSEN als offen gekennzeichnet. HINWEIS: Wenn sich im Vergleich zur letzten Kontrolle keine Veränderungen ergeben haben, müssen Sie nicht jedes einzelne Objekt bearbeiten, sondern können die gesamte Kontrolle auf einmal abschließen. Nutzen Sie dafür ebenfalls die Schaltfläche INSPEKTION ABSCHLIESSEN in der Kopfzeile. Es werden alle Objekte und Spielgeräte als geprüft gekennzeichnet und das Prüfdatum eingetragen. Seite 28 von 43

29 Offene Kontrollen nacharbeiten Wenn es offene Kontrollen gibt, also Kontrollgänge bei denen nicht alle Objekte kontrolliert werden konnten, so finden Sie diese über einen Langklick auf einen Spielplatz in der Spielplatzliste. (Menü KONTROLLEN SUCHE) In der angezeigten Liste wählen Sie den Eintrag KONTROLLEN ANZEIGEN. Es werden Ihnen alle nicht synchronisierten Kontrollen angezeigt. Offene Kontrollen werden rot markiert, abgeschlossene grün. Mit einem Kurzklick auf die offene Kontrolle bearbeiten Sie diese und können die noch nicht kontrollierten Objekte nacharbeiten. Sie erkennen diese Objekte an folgendem Symbol: Bereits kontrollierte Objekte sind folgendermaßen gekennzeichnet: Schließen Sie die Kontrollen anschließend wie in Kapitel Kontrollen abschließen beschrieben. Seite 29 von 43

30 Neues Kontrollobjekt anlegen Sie können Spielgeräte auch im Außendienst erfassen. Dafür starten Sie in dem Spielplatz, auf dem ein neues Objekt aufgenommen werden soll, eine neue Kontrolle oder öffnen Sie eine noch nicht synchronisierte Kontrolle. In der Kopfzeile erscheint das Symbol NEUES KONTROLLOBJEKT ERFASSEN. Nach Klick auf dieses Symbol öffnet sich eine Eingabemaske. Hier können Sie nun die wichtigsten Informationen eintragen und ein Übersichtsfoto hinterlegen. Die Laufnummer wird automatisch in aufsteigender Reihenfolge vergeben. Sie können das Objekt über die Schaltfläche o auch in der Karte verorten. Eine Anleitung dazu lesen Sie im Kapitel Kontrollobjekte verorten. HINWEIS: Im Außendienst können nur die wichtigsten Daten hinterlegt werden: Detailinformationen werden dann im Innendienst im Modul Spielplatz nachgetragen. Seite 30 von 43

31 Kontrollobjekte verorten Beim Anlegen eines neuen Kontrollobjektes (siehe voriges Kapitel) können Sie dieses auch in der Karte verorten. Nutzen Sie dafür die Funktion IN KARTE VERORTEN in der Kopfzeile. Die Ansicht wechselt in die Karte. Es wird der aktuelle Spielplatz angezeigt. Aktivieren Sie die Funktion LAGE ERFASSEN so verändert sich der Positionszeiger in ein Fadenkreuz. Führen Sie dieses mit dem Finger an die gewünschte Stelle im Spielplatz. Durch Heben des Fingers wird die Position übernommen und es öffnet sich wieder das Datenfenster. HINWEIS: Erst nachdem Sie hier die Schaltfläche SPEICHERN betätigt haben, wird die Position des Objektes in der Karte auch sichtbar. Die Verortung können Sie auch wieder löschen. Betätigen Sie dafür im 3-Punkte Menü VERORTUNG LÖSCHEN. HINWEIS: Sie können die Verortung auch nachträglich durchführen. Wenn ein Kontrollobjekt noch nicht in der Karte eingetragen wurde, erkennen Sie das an diesem Symbol: Über einen Langklick auf das Kontrollobjekt öffnet sich die Liste mit den verschiedenen Funktionsmöglichkeiten. Hier wählen Sie den Eintrag OBJEKT BEARBEITEN. Anschließend finden Sie in der Kopfzeile wieder die Funktion IN KARTE VERORTEN. Gehen Sie ab hier vor, wie oben beschrieben. Seite 31 von 43

32 Kontrolle löschen Über das 3-Punkte Menü können Sie die Kontrolle, die gerade geöffnet ist, löschen. Eine noch nicht synchronisierte Kontrolle können Sie aber auch folgendermaßen löschen: Über einen Langklick auf einen Spielplatz in der Spielplatzliste die Funktion KONTROLLEN ANZEIGEN auswählen und in der Liste die gewünschte Kontrolle über einen Langklick und die Funktion KONTROLLE LÖSCHEN entfernen. 7. Maßnahmen abschließen Nach Maßnahmen suchen Wenn Sie Maßnahmen abarbeiten bzw. durchgeführte Maßnahmen abnehmen, können Sie dies vor Ort über die Spielplatzkontroll-App ganz einfach dokumentieren. Zunächst öffnen Sie über das Startmenü den Eintrag MAßNAHMEN. Hier können Sie dann entweder alle Spielplätze anzeigen lassen, bei denen offene Maßnahmen vorhanden sind, oder Spielplatz-übergreifend nach ganz bestimmten Maßnahmen suchen oder nach denjenigen, die am dringendsten abzuarbeiten sind. Fallbeispiel 1: Offene Maßnahmen am Spielplatz Grundschule Münsterhausen suchen In der Spielplatzliste klicken Sie auf den gewünschten Spielplatz. Nun werden Ihnen alle offenen (und alle abgeschlossenen, aber noch nicht synchronisierten) Maßnahmen in einer Liste untereinander an Suche gezeigt. Fallbeispiel 2: Alle Maßnahmen mit hoher Priorität suchen Wenn Sie direkt nach Maßnahmen suchen, wird Ihnen als Ergebnis gleich die Liste aller gesuchten Maßnahmen angezeigt. Seite 32 von 43

33 Offene Maßnahmen abschließen Um eine Maßnahme nun als erledigt/ abgenommen zu kennzeichnen, markieren Sie die Maßnahme, indem Sie einen Haken setzen (Maßnahme einmal anklicken) und klicken anschließend auf die Schaltfläche. Hier können Sie den Namen des Kontrolleurs auswählen und das Datum eintragen. HINWEIS: Im Feld ERLEDIGUNG DURCH stehen Ihnen alle Einträge zur Verfügung, die im Modul des RIWA GIS-Zentrums in der Kennungsliste Personen / Institutionen hinterlegt wurden. Als Ergebnis wird die Maßnahme grün gekennzeichnet und Kontrolleur sowie Datum angezeigt. Über das 3-Punkte Menü können Sie alle aufgelisteten Maßnahmen auf einmal markieren. Eine abgeschlossene Maßnahme können Sie über die Schaltfläche wieder öffnen. Offene Maßnahme bei Kontrolle abschließen Sie können Maßnahmen auch während eines Kontrollgangs als abgeschlossen dokumentieren. Das Hammersymbol zeigt Ihnen an, dass offene Maßnahmen vorhanden sind. Über einen Langklick auf das Kontrollobjekt gelangen Sie zur Auswahlmöglichkeit OFFENE MASSNAHMEN ANZEIGEN. Seite 33 von 43

34 Ab hier können Sie vorgehen, wie im vorherigen Kapitel beschrieben. 8. Datenabgleich durchführen Daten abgleichen Möchten Sie die Daten vom Außendienstgerät zurück auf die RIWA GIS-Datenbank spielen, wählen Sie zunächst den Menüpunkt DATENMANAGER und anschließend den Eintrag DATEN SPEICHERN & ABGLEICHEN. Der Abgleich beginnt sofort. Dabei prüft das System, ob seit dem letzten Datenabgleich Änderungen am mobilen Gerät durchgeführt wurden. Sollte das der Fall sein, werden diese Daten im Modul Spielplatz entsprechend angepasst. HINWEIS: Bei einem Abbruch des Datenabgleiches wird der momentan im Abgleich befindliche Spielplatz zu Ende übertragen, der nächste bzw. weitere zum Abgleich anstehende Spielplatz nicht mehr. Sollten in der gleichen Zeit Änderungen im Modul stattgefunden haben, die sich mit den Daten im Außendienst überschneiden, so werden Sie Seite 34 von 43

35 beim Import der Daten darauf hingewiesen. Es besteht dann die Möglichkeit, die Daten auf dem Server zu überschreiben oder aber, den Datensatz (immer Spielplatzbezogen) am mobilen Gerät zu löschen. Fotos speichern Möchten Sie die Fotos, die Sie mit dem Außendienstgerät gemacht haben, zurück auf die RIWA GIS-Datenbank spielen, wählen Sie zunächst den Menüpunkt DATENMANAGER und anschließend den Eintrag FOTOS HOCHLADEN. Voraussetzung ist, dass vorher der Datenabgleich stattgefunden hat. Siehe Kapitel DATEN ABGLEICHEN. Seite 35 von 43

36 9. Symbole Startmenü Kontrollen Maßnahmen Datenmanager Daten speichern & abgleichen Karte Einstellungen Hilfe Impressum und Lizenzhinweise Allgemein Zurück zum Startmenü Suchen Neue Suche Seite 36 von 43

37 Kontrollen Visuelle Routine-Inspektion im geplanten Turnus erfolgt Visuelle Routine-Inspektion überfällig (geplantes Datum wurde überschritten) Operative Inspektion im geplanten Turnus erfolgt Operative Inspektion überfällig (geplantes Datum wurde überschritten) Hauptinspektion im geplanten Turnus erfolgt Hauptinspektion überfällig (geplantes Datum wurde überschritten) Offene Maßnahmen vorhanden Zustand Gefahr Zustand Mangel Zustand Abnutzung Objekt wurde noch nicht verortet Kontrollobjekt in Karte verorten Seite 37 von 43

38 Objekt kontrolliert Objekt nicht kontrolliert Neues Kontrollgerät erfassen Maßnahmen Suche über Spielplätze mit offenen Maßnahmen Direkte Maßnahmensuche Maßnahmen abschließen Maßnahmen als nicht erledigt kennzeichnen Maßnahme abgeschlossen Maßnahme offen Seite 38 von 43

39 Datenmanager Daten importieren Daten speichern und abgleichen Fotos hochladen Alle Spielplätze importieren Importdaten über den Kontrollbereich festlegen Weiter: In die nächste Kontrollebene wechseln und schließlich Import starten. Importdaten über den Kartenbereich festlegen Fehler beim Datenabgleich: Serverdaten mit den Daten des mobilen Gerätes überschreiben Fehler beim Datenabgleich: Daten des Spielplatzes, auf den der/die Fehler zutreffen, auf dem Gerät löschen Karte Objektinformation abfragen Selektion: Über Klick auf einen Spielplatz in der Karte kann direkt mit der Kontrolle begonnen werden. Seite 39 von 43

40 Messung durchführen Messpunkt setzen Letzten Messpunkt löschen Gesamte Messung löschen Kartenausschnitt verschieben Suche in der Karte starten Zurück zur Suche Suche beenden Zu Standort zoomen Standortbestimmung stoppen Kartenebenen anzeigen Kartenausschnitt für Datenimport definieren Seite 40 von 43

41 10. Fehlermeldungen beim Datenabgleich Fehler- und Konfliktliste beim Datenabgleich Beim Datenabgleich (Daten speichern & abgleichen, Fotos hochladen) werden zwischenzeitliche serverseitige Änderungen im Modul Spielplatz geprüft. Sollte mindestens ein Konflikt oder Fehler mit den Daten vom Server auftreten, wird am Ende einer Datenübertragung eine Konflikt- oder Fehlerliste in der Spielplatzkontroll-App erzeugt. HINWEIS: Die Fehler- und Konfliktliste wird nicht gespeichert. Sie kann bei Bedarf nochmal über einen erneuten Datenabgleich erzeugt werden. Ein Konflikt oder Fehler in der Liste bezieht sich immer auf einen ganzen Spielplatz-Datensatz, auch wenn nur ein einzelnes Spielgerät des Spielplatzes zum Konflikt- oder Fehlerfall geführt hat. Beim Datenabgleich wurde somit der gesamte Spielplatz-Datensatz der App nicht mit dem Server abgeglichen. Spielplatzdaten dieser Liste können entweder auf dem mobilen Gerät gelöscht oder zum Überschreiben erneut an den Server gesendet werden. HINWEIS: Wenn Sie die Fehler und Konflikte nicht beheben, werden Ihnen nach jedem erneutem Datenabgleich die Fehler/ Konflikte aufgelistet. Sind alle Listeneinträge gelöscht oder fehlerfrei übertragen, verhält sich die Anwendung wie nach einer fehlerfreien Datenübertragung. Auftretende Fehlermeldungen Folgende Fehlermeldungen können auftreten: Fehlermeldung Löschung in einer Kennungsliste Zu dieser Fehlermeldung kommt es, da im Modul Spielplatz in der Kennungsliste Maßnahmenart der Eintrag Testmaßnahme gelöscht wurde obwohl diese Maßnahme in den Daten enthalten war, die auf dem Außendienstgerät importiert wurden. Seite 41 von 43

42 Um solche Fehler zu vermeiden, sollten keine Daten aus Kennungslisten gelöscht werden, solange offline gestellte Daten in Bearbeitung sind. Fehlermeldung Löschung von Datensätzen im Modul Wird über das Modul Spielplatz ein Spielplatz, ein Spielgerät, eine Ausstattung, eine nicht abgeschlossene Kontrolle oder eine Maßnahme gelöscht, und wurden diese Daten mit der App geändert, so können diese beim Datenabgleich nicht mehr mit den entsprechenden auf dem mobilen Gerät geänderten Daten aktualisiert werden. Bei diesem Fehler bleibt nur die Möglichkeit, die Daten auf dem mobilen Gerät ebenfalls zu löschen. Entweder durch die Löschfunktion der Fehlerliste oder durch komplettes Ersetzen der lokalen Daten mit erneutem Datenimport auf das mobile Gerät. Wird nach einem Datenabgleich aber noch vor dem Fotoupload der zugehörige Kontrollfoto- Datensatz mit dem Modul Spielplatz gelöscht, so ergibt sich ein Eintrag in der Foto-Upload- Fehlerliste der App. Das Foto ist hierüber vom mobilen Gerät zu löschen. Fehlermeldung Fehlende Schreibberechtigung Hat der Anwender keine Schreibberechtigung für das Modul Spielplatz, so führt dies beim Fotoupload zu einem Fehlereintrag mit dem Hinweis Sie benötigen Schreibberechtigung in der Fehlerliste. Dem Anwender muss über die Administration des GIS-Zentrums Schreibberechtigung für das Modul Spielplatz gegeben werden. Nach Änderung der Berechtigung müssen Sie die Spielplatzkontroll-App neu starten, damit es zu einer erneuten Anmeldung kommt. Der Datenabgleich wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen, d.h. es wird keine Fehlerliste generiert, stattdessen erscheint ein kurzer Fehlerhinweis. Über Langklick im Menü Hilfe Seite 42 von 43

43 können Sie den detaillierteren Fehlerlog Sie haben unzureichende Berechtigungen erreichen. Fehlermeldung zu wenig Speicherplatz Beim Fotoupload kann es insbesondere nach einem längeren und intensiven Nutzungszeitraum dazu kommen, dass der zugewiesene begrenzte Speicherplatz auf Seite des GIS-Servers erschöpft ist. Dies wird mit der Fehlermeldung Sie benötigen zusätzlichen Speicherplatz signalisiert. Ist dies der Fall, muss der Speicherplatz über die Administration erweitert oder bereinigt werden. Tipp: Haben Sie auch den noch zur Verfügung stehenden Speicherplatz auf Ihrem Gerät stets im Blick, da dieser prinzipiell auch von anderen Apps beansprucht wird. Weitere Fehler Wenn beim Datenabgleich anfänglich keine Verbindung hergestellt werden kann, weil keine Netzverbindung besteht oder weil Benutzername/Passwort nicht (mehr) gültig sind, dann führt dies zwar zu einem Fehler mit entsprechender Hinweismeldung und Eintrag in der Logginginfo, aber nicht zu einem Eintrag in der Fehlerliste, da der eigentliche Datenabgleich erst gar nicht gestartet wird. Seite 43 von 43

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile...

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... Inhaltsverzeichnis 1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... 10 4 Fehleingaben korrigieren... 11 5 Verknüpfung auf

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv.

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv. Mobilrapport für ios v1.3.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der ios-version 6.0.

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der Android-Version

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos.

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos. malistor Phone malistor Phone ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Malersoftware malistor. Mit malistor Phone haben Sie Ihre Adressen und Dokumente (Angebote, Aufträge, Rechnungen) aus malistor immer dabei.

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Ich möchte zukünftig die digitale Ausgabe des Bauernblattes auf meinem ipad / Tablet lesen. Was muss ich tun? 1. Sie müssen mit Ihrem ipad / Tablet eine Internetverbindung

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker ENAiKOON buddy-tracker Benutzerhandbuch für ENAiKOON buddy-tracker Anwendergerechte Software zur Anzeige der Standorte Ihrer Fahrzeuge bzw. mobilen Objekte auf einem BlackBerry 1 1 Ein Wort vorab Vielen

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

SOFTWARELÖSUNG FÜR BIOGASANLAGEN -AO Biogas online APP-

SOFTWARELÖSUNG FÜR BIOGASANLAGEN -AO Biogas online APP- SOFTWARELÖSUNG FÜR BIOGASANLAGEN -AO Biogas online APP- Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Anmeldung... 2 Biogasanlage auswählen... 3 Startseite... 4 Fütterung eingeben... 5 Wartung eingeben... 6 Schluss...

Mehr

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche "+".

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche +. S-Banking Kurzhilfe Anmeldung Vergeben Sie ein Passwort, bestehend aus mind. 6 Zeichen. Beim ersten Start wiederholen Sie Ihr Passwort aus Sicherheitsgründen. Wichtig: Das Passwort sollte sich aus Ziffern

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Automatische Benachrichtigung...2-3 3.) Starten des David.fx Client

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 1. Starten Sie QuickSteuer Deluxe 2010. Rufen Sie anschließend über den Menüpunkt /Extras/Reisekosten Rechner den QuickSteuer Deluxe 2010 Reisekosten-Rechner,

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

AUF LETZTER SEITE DIESER ANLEITUNG!!!

AUF LETZTER SEITE DIESER ANLEITUNG!!! BELEG DATENABGLEICH: Der Beleg-Datenabgleich wird innerhalb des geöffneten Steuerfalls über ELSTER-Belegdaten abgleichen gestartet. Es werden Ihnen alle verfügbaren Belege zum Steuerfall im ersten Bildschirm

Mehr

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net in DokuExpert.net buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. SINN UND ZWECK...3 2. ERINNERUNGEN ANLEGEN...3

Mehr

Das Modul Hilfsmittel ermöglicht den Anwender die Verwaltung der internen Nachrichten, Notizen, Kontakte, Aufgaben und Termine.

Das Modul Hilfsmittel ermöglicht den Anwender die Verwaltung der internen Nachrichten, Notizen, Kontakte, Aufgaben und Termine. Hilfsmittel Das Modul Hilfsmittel ermöglicht den Anwender die Verwaltung der internen Nachrichten, Notizen, Kontakte, Aufgaben und Termine. Interne Nachrichten Mit Hilfe der Funktion Interne Nachrichten

Mehr

ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS

ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 986. Inhaltsverzeichnis. Punktwerteingabe im DS-Win-Plus.. Allgemeines.2. Punktwerteingabe für Kons, IP/FU, PA und

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

Handbuch. BIZS Mobil App

Handbuch. BIZS Mobil App Handbuch Installation... am PC 1 SQL-Server TCP/IP aktivieren 2 Java installieren (wenn installiert Updaten) http://www.java.com 3 Ordner BIZS_SERVICE auf Datenträger kopieren z. B. C:/Programme/BIZS_SERVICE

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved.

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. MERLIN IPHONE Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. EINFÜHRUNG Herzlich Willkommen zum Merlin ios Schnelleinstieg! Danke, dass

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

S-Finanzstatus Kurzhilfe

S-Finanzstatus Kurzhilfe S-Finanzstatus Kurzhilfe Hinweis: Im S-Finanzstatus können nur Konten einer Bankleitzahl einer Sparkasse eingerichtet werden. Es ist nicht möglich Konten von anderen Banken einzurichten Neues Konto Um

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

KURZANLEITUNG MSDAS DMS SYSTEM - SILVERDAT II SCHNITTSTELLE

KURZANLEITUNG MSDAS DMS SYSTEM - SILVERDAT II SCHNITTSTELLE Das MSDas DMS System (KfzWin Basic) bietet Ihnen eine Schnittstelle zur SilverDAT II der DAT. Zur Nutzung der Schnittstelle im DMS System finden Sie nachfolgend die entsprechenden Hinweise zur Einrichtung.

Mehr

Miete6-Schnittstelle. Miete6 - Schnittstelle. procar informatik AG Stand: 07/2009 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt 1

Miete6-Schnittstelle. Miete6 - Schnittstelle. procar informatik AG Stand: 07/2009 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt 1 Miete6 - Schnittstelle 64331 Weiterstadt 1 Inhaltsverzeichnis 1 - Aktivieren der Plugins...3 2 - Einrichten der Plugins...4 3 - Übermittlung von Adressen...6 3.1 - Manuelle Übertragung...6 3.2 - Automatische

Mehr

In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Termin erfassen und verschiedene Einstellungen zu einem Termin vornehmen können.

In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Termin erfassen und verschiedene Einstellungen zu einem Termin vornehmen können. Tutorial: Wie erfasse ich einen Termin? In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Termin erfassen und verschiedene Einstellungen zu einem Termin vornehmen können. Neben den allgemeinen Angaben zu einem

Mehr

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007 Kurzanleitung In hyscore 3.1.6 haben wir den Import von Sollwerten für Kennzahlen wesentlich vereinfacht. Zuvor mußten alle Sollwerte, Schwellwerte und Prozentwerte für jede Kennzahl und jedes Datum in

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Installation project2web Handy-Client

Installation project2web Handy-Client Installation project2web Handy-Client Installationsweg Senden Sie einen Web-Link per SMS an Ihr Handy. Starten Sie dazu project2web und gehen Sie in das Profil des Mitarbeiters. Dort finden Sie rechts

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Osnabrück

Bedienungsanleitung für die Online Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Osnabrück Bedienungsanleitung für die Online Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Osnabrück I. Betreuungsangebot finden 1. Wählen Sie auf der linken Seite die Schaltfläche Betreuung finden aus. 2. Auf der nun erscheinenden

Mehr

Terminland Free / Terminland Easy Schnellstart

Terminland Free / Terminland Easy Schnellstart Dokumentation: V 10.04.0 Datum: 22.12.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Hilfe... 3 3. Online-Terminbuchung... 4 3.1. Aufruf der Online-Terminbuchung... 4 3.2. Aufruf des internen Terminmanagers...

Mehr

Anleitung zum Schulmaster Wartungsportal. Inhalt

Anleitung zum Schulmaster Wartungsportal. Inhalt Anleitung zum Schulmaster Wartungsportal Inhalt Anleitung zum Schulmaster Wartungsportal... 1 1. Einleitung... 2 2. Anmelden am Wartungsportal... 2 3. Zusätzliche Informationen... 2 4. Der Wartungskalender...

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

AMS (Albatros Mobile Services) Anleitung für Android-App

AMS (Albatros Mobile Services) Anleitung für Android-App 2 von 8 1. Allgemein Seit der Saison 2012 steht die Albatros Software, die viele Golfspieler bereits aus dem Internet kennen, auch als Andoid-Applikation zur Verfügung. Für iphones gibt es die App seit

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved.

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit Funktionen Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Einstellungen App-Einstellungen finden Sie in den ipad-einstellungen. Seite 2 Einstellungen

Mehr

Bedienungsanleitung Rufbereitschaftsdienststeuerung

Bedienungsanleitung Rufbereitschaftsdienststeuerung Bedienungsanleitung Rufbereitschaftsdienststeuerung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Version 08/07 VP 1 Einleitung 4 2 Aufteilung der Rufnummern 4 3 Einstellungen über die Intranet-Seite 5 3.1 Anmeldung

Mehr

In der grafischen Darstellungen wie Raumbelegungsplan, Referentenbelegung usw. können Sie Ihre eigenen Farben und Einträge darstellen.

In der grafischen Darstellungen wie Raumbelegungsplan, Referentenbelegung usw. können Sie Ihre eigenen Farben und Einträge darstellen. Seite 1 von 10 1. FARBEINSTELLUNGEN DER SEMINARE In der grafischen Darstellungen wie Raumbelegungsplan, Referentenbelegung usw. können Sie Ihre eigenen Farben und Einträge darstellen. WICHTIG: diese Farbeinstellungen

Mehr

Bedienungsanleitung Installation / Erstnutzung ipad App Münchner Merkur / Heimatzeitungen (Eingabefelder / Buttons sind mit roten Pfeilen markiert)

Bedienungsanleitung Installation / Erstnutzung ipad App Münchner Merkur / Heimatzeitungen (Eingabefelder / Buttons sind mit roten Pfeilen markiert) Bedienungsanleitung Installation / Erstnutzung ipad App Münchner Merkur / Heimatzeitungen (Eingabefelder / Buttons sind mit roten Pfeilen markiert) 1. Inbetriebnahme des ipads, Einrichtung der Apple ID

Mehr

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de HANDBUCH JTL-WAWI JTL-CONNECTOR.SUMONET.DE - HAND- BUCH Inhalt Die JTL-Connector.SumoNet.de Schnittstelle bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die Artikeldaten der JTL-Wawi in das SumoNet zu übertragen

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

BayLern: Teamleiter im Bereich BOS

BayLern: Teamleiter im Bereich BOS BayLern: Teamleiter im Bereich BOS Inhalt Nutzersicht 1. Übersicht... 3 2. Bereich Teamleiter... 3 2.1. Berechtigung zum Teamleiter:... 3 2.2. Wechsel in den Bereich Teamleiter... 3 2.3. Verlassen Bereich

Mehr

Tumorbank Molekulare Onkologie

Tumorbank Molekulare Onkologie Tumorbank Molekulare Onkologie Hilfe für die Dokumentation Kontakt Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ihre Ansprechpartnerin Katharina Pieber, zu erreichen unter katharina.pieber@meduniwien.ac.at oder

Mehr

Information zum Zusatzmodul mo-fahrtenbuch Copyright 2007 by mobileobjects AG. Zusatzmodul zum. molocationmanager. 2007 by mobileobjects AG

Information zum Zusatzmodul mo-fahrtenbuch Copyright 2007 by mobileobjects AG. Zusatzmodul zum. molocationmanager. 2007 by mobileobjects AG mo-fahrtenbuch Zusatzmodul zum molocationmanager 2007 by mobileobjects AG mo-fahrtenbuch Seite 1 Einleitung Als Zusatzoption für den mobilelocationmanager bietet Ihnen die mobileobjects AG das Fahrtenbuch

Mehr

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Inhalt Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Benutzer hinzufügen... 4 Benutzerverwaltung... 5 Ordner anlegen... 6 Rechteverwaltung... 7 Verlag für neue Medien Seite 1 Übersicht Mit

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr