Dokumentation zur Mittelbeschaffung für Coaches und Betreuer der Schweizer Delegation / BBa

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dokumentation zur Mittelbeschaffung für Coaches und Betreuer der Schweizer Delegation / BBa"

Transkript

1 Dokumentation zur Mittelbeschaffung für Coaches und Betreuer der Schweizer Delegation / BBa

2 Special Olympics International Special Olympics ist das grösste internationale Sportprogramm für Menschen mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung. Aktuell beteiligen sich weltweit 170 Nationen, Coaches, Freiwillige und rund 3.5 Mio. Athletinnen und Athleten in über 30 Sportarten. ( Special Olympics wurde im Jahre 1968 von Eunice Kennedy-Shriver gegründet und 1992 vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannt. Im Vordergrund steht die Förderung der allgemeinen sportlichen Fitness und Beweglichkeit, sowie die Festigung des sozialen, seelischen und geistigen Gleichgewichts individuell, als auch in der Familie. SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 2

3 Special Olympics Switzerland Special Olympics Switzerland - gestiftet 1995 vom Schweizerischen Behindertensportverband (Plussport) betreut 16 Sportarten, die in allen drei Landesteilen gespielt werden. Die über involvierten Athletinnen und Athleten zeigen ihre Leistungen an 60 von Special Olympics organisierten Wettkämpfen, verteilt in allen Regionen der Schweiz. Über 1'000 Sportleiter kümmern sich um Organisation, Training und Betreuung. Alle vier Jahre führt Special Olympics nationale Winter- und Sommerspiele durch. Die nächsten nationalen Veranstaltungen sind Winterspiele 2012 (rund 700 Teilnehmer) und Sommerspiele 2014 (rund Teilnehmer). Special Olympics Switzerland zeichnet sich auch verantwortlich für die Beschickung von Europa- und Weltspielen. So beispielsweise für die nächsten Sommer Weltspiele 2011 in Athen. SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 3

4 World Summer Games 2011 Athens, Greece Alle vier Jahre finden die Special Olympics World Games statt. Die nächsten Sommerspiele finden vom in Athen statt. Imposante Zahlen dieses Megaevents: Athletinnen und Athleten aus über 170 Nationen in 22 Sportarten 30 Austragungsstätten Coaches Freiwillige Special Olympics Families Medienvertreter SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 4

5 Die Schweizer Delegation Die Schweiz reist mit einer Delegation von 71 Athletinnen/Athleten aus 11 Sportarten nach Athen. Betreut werden die Teilnehmer von 31 Coaches und Betreuer. Delegationsleitung, Coaches und Betreuer Head of Delegation: Aldo Doninelli (kniend, 1.v.r.) SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 5

6 Die Schweizer Delegation Sportart Athleten Geschlecht Coach Total Head-Coach Leichtathletik 6 (3m + 3f) 2 8 Elisa Martanali Basketball 10 (9m+1f) 3 13 René Tarnutzer Boccia 4 (2m + 2f) 1 5 Pietro Grandi Radfahren 6 (3m + 3f) 2 8 Peter Lehmann Reiten 4 (2m + 2f) 1 5 Nicole Steininger Fussball (Frauen à 5) 8 (8f) 2 10 Ambros Birrer Fussball (Männer à 7) 10 (10m) 3 13 Florian Botta Golf (Unified) 3+1 (2m + 1f) 1 5 Nicola Valerio Judo 5 (3m + 2f) 2 7 Didier Berruex Schwimmen 6 (3m + 3f) 2 7 Corinne Michaud Tischtennis 4 (2m + 2f) 1 5 Michael Zingg Tennis 4 (2m + 2f) 1 5 Philipp Augst Leitung/Betreuer Aldo Doninelli Total SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 6

7 Planung und Vorbereitung 23. Oktober 2010 Tagung der Delegationsleitung, Coaches und Betreuer in Zofingen Mai 2011 Delegations Camp mit allen Beteiligten in Tenero. 20. Juni 2011 Abflug der Delegation ab Zürich Juni 2011 Host-Town Programm in Griechenland 24. Juni 2011 Eröffnungsfeier in Athen 25. Juni 4. Juli 2011 Special Olympics World Games in Athen 5. Juli 2011 Rückkehr der Delegation nach Zürich Panathinaiko Stadion (erbaut 329 v.chr), Ort der Eröffnungsfeier SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 7

8 Teilnahmekosten Die Kosten pro Teilnehmer für Athen 2011 berechnen sich wie folgt: pro Teilnehmer 13 Teilnehmer Ausrüstung (ohne Wettkampfbekleidung) Reisekosten (ab Flughafen Zürich) Vorbereitungscamp (3 Tage Tenero) Administration. Kommunikation Verschiedenes Total Alle Kosten in Athen werden vom Veranstalter getragen. Beitrag Special Olympics Switzerland pro Teilnehmer Kosten pro Athlet Persönlicher Anteil pro Athlet Fehlender Betrag SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 8

9 Leistungen von Special Olympics an Geldgeber von Athleten und Teams Einladung zur offiziellen Verabschiedung der Delegation am Montag, 20. Juni 2011 in Zürich. Einladung zum offiziellen Empfand der Delegation am Dienstag, 5. Juli 2011 am Flughafen Zürich. Regelmässige Informationen aus Athen Postkarte von den unterstützten Athleten Dankes-Diplom mit Foto der unterstützen Athleten Aufgrund der internationalen Richtlinien ist, ähnlich den Olympischen Spielen, keine Werbung während den World Games und auf der Bekleidung der Athleten möglich. SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 9

10 Finanzierung Die Stiftung Special Olympics Switzerland ist aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage einen grösseren Beitrag an die Kosten für eine Teilnahme in Athen zu leisten. Coaches und Betreuer sind daher gefordert aus ihrer Region und aus ihrem Umfeld die nötigen finanziellen Mittel zu beschaffen, damit den Athletinnen und Athleten keine Kosten entstehen. SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 10

11 Schlusswort Die Teilnahme an Special Olympics World Games ist für Athletinnen, Athleten, Coaches und Betreuer ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Wir danken Ihnen für Ihre finanzielle Hilfe, dieses Erlebnis zu ermöglichen! SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 11

12 Team Gonzenbasker 1 "Lasst mich am Sport teilnehmen, gebt mir die Chance, Erfolg zu haben" Kontakt: Name Procap Sargans-Werdenberg, Grossfeldstrasse 44, 7320 Sargans Telefon 081/ SPECIAL OLYMPICS SWITZERLAND 12

Special Olympics München Sonntag, 20.Mai bis Samstag 26. Mai 2012

Special Olympics München Sonntag, 20.Mai bis Samstag 26. Mai 2012 Special Olympics München 2012 Sonntag, 20.Mai bis Samstag 26. Mai 2012 Special Olympics - Allgemein Special Olympics ist die weltweit größte, vom IOC offiziell anerkannte, Sportorganisation für Menschen

Mehr

anglauf ymnastik ussball Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst es mich mutig versuchen.» nihockey occia/pétanque chwimmen

anglauf ymnastik ussball Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst es mich mutig versuchen.» nihockey occia/pétanque chwimmen WERTVOLL für die Gesellschaft ki «Lasst alpin mich gewinnen! Doch wenn ich nicht anglauf gewinnen kann, lasst es mich mutig versuchen.» nihockey occia/pétanque chwimmen ad/bike ymnastik ussball Geschätzte

Mehr

10-Jähriges Jubiläum

10-Jähriges Jubiläum 10-Jähriges Jubiläum der MG-Zahlen 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013-2014 2004 2014 Gründung: März 2014 1. Special Olympics Thüringer Langlauftage Teilnahme an den NSG Hamburg Seit 2004

Mehr

Leitbild und Vereinsziele

Leitbild und Vereinsziele Integrativer Sportverein der Caritas Leitbild und Vereinsziele Seit Anfang der 90er Jahre hat der Behindertenbereich der Caritas sein sportliches Angebot für Menschen mit Behinderung bedeutend erweitert.

Mehr

Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012

Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012 Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012 1 Die aktuellen Geschäftsfelder und Projekte Aufgabenfelder Olympia Behindertensport

Mehr

Die Olympischen Spiele der Antike

Die Olympischen Spiele der Antike Die Olympischen Spiele der Antike Olympia ruft: Das Heiligtum Olympia (im 2. Jahrhundert nach Christus) Schneide die Einzelbilder aus und setze das Puzzle zusammen! Male das Bild anschließend noch bunt

Mehr

5. SOBW Landes-Winterspiele Todtnauberg 2016

5. SOBW Landes-Winterspiele Todtnauberg 2016 0Ausschreibung Partner der Winterspiele 5. SOBW Landes-Winterspiele Todtnauberg 2016 Zielgruppe Sportlerinnen und Sportler mit geistiger und mehrfacher Behinderung ab dem 8. Lebensjahr aus Baden-Württemberg

Mehr

1. baden-württembergischen Unified-Fußballmeisterschaften in Crailsheim. Schirmherr:

1. baden-württembergischen Unified-Fußballmeisterschaften in Crailsheim. Schirmherr: Crailsheim präsentieren die 1. baden-württembergischen Unified-Fußballmeisterschaften Kleinfeld-Fußball-Turnier (7er-Mannschaften) (als Qualifikationsturnier zur Teilnahme bei den Nationalen Spielen von

Mehr

Faszination Wettkampfsport - Der Olympische Gedanke

Faszination Wettkampfsport - Der Olympische Gedanke Faszination Wettkampfsport - Der Olympische Gedanke Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper Vizepräsidentin Bildung und olympische Erziehung des Deutschen Olympischen Sportbundes Vorstandsvorsitzende der

Mehr

Helfer-Ausschreibung Special Olympics Hannover 2016 Nationale Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung 6. - 10.

Helfer-Ausschreibung Special Olympics Hannover 2016 Nationale Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung 6. - 10. Helfer-Ausschreibung Special Olympics Hannover 2016 Nationale Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung 6. - 10. Juni 2016 Seite 2 Helfer-Ausschreibung Special Olympics Hannover 2016 Nationale

Mehr

III. CSIT WORLD SPORTS GAMES VARNA, 02.-09. JUNI 2013

III. CSIT WORLD SPORTS GAMES VARNA, 02.-09. JUNI 2013 Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Bundesgeschäftsstelle 1. INFORMATIONSSCHREIBEN AN DIE ASKÖ DELEGATION III. CSIT WORLD SPORTS GAMES VARNA, 02.-09. JUNI 2013 Sehr geehrte Delegationsmitglieder,

Mehr

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike?

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Social Media bei Athleten-Blogger vorgestellt Erlebnisbericht von Laura Hardy über das Fotoshooting mit Fußball- Weltmeister

Mehr

Die Erfolgsbilanz der Schweiz an den Olympischen Spielen von London 2012

Die Erfolgsbilanz der Schweiz an den Olympischen Spielen von London 2012 Die Erfolgsbilanz der Schweiz an den Olympischen Spielen von London 212 Hanspeter Stamm und Markus Lamprecht Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o Lamprecht und Stamm Sozialforschung und Beratung

Mehr

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher.

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Kopiervorlage 31a: Wortschlange B1, Kap. 31, Ü 2a TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Seite 1 Kopiervorlage 31b: Tabuspiel Sport B1, Kap. 31,

Mehr

Olympische Spiele Rio 2016

Olympische Spiele Rio 2016 Unsere Angebote für das Sporthighlight im August 2016 1 12.11.2015 Die Fakten Die Olympischen Sommerspiele finden vom 5. bis 21.8.2016 in Rio statt. Das Erste überträgt an 9, das ZDF an 8 Sendetagen. Die

Mehr

Nachfolgend geben wir einen kleinen Überblick über die im Landkreis Bad Kreuznach bekannten sportlichen Angebote und nennen Beispiele.

Nachfolgend geben wir einen kleinen Überblick über die im Landkreis Bad Kreuznach bekannten sportlichen Angebote und nennen Beispiele. 6. Sport für Menschen mit und ohne Behinderung Sport ist für Menschen mit und ohne Behinderung ein wichtiger Teil des sozialen und gesellschaftlichen Erlebens und dient der Gesunderhaltung. Die sportlichen

Mehr

Gönner der Junioren. Patenschaft für Tennistalente. im Freiamt

Gönner der Junioren. Patenschaft für Tennistalente. im Freiamt Gönner der Junioren Patenschaft für Tennistalente im Freiamt GÖNNER DER JUNIOREN Lieben Sie den Tennissport? Möchten Sie etwas Gutes für die Jugend tun oder sind Sie begeisterter Fan vom Spitzensport?

Mehr

Auswertung der Bewerberumfrage anläßlich der Eignungsprüfung am 29.6.02

Auswertung der Bewerberumfrage anläßlich der Eignungsprüfung am 29.6.02 AuswertungBewerberumfrageUlmerVI-02komplett.rtf Auswertung der Bewerberumfrage anläßlich der Eignungsprüfung am 29.6.02 Fragebogen: F. Ott mit M. Messing und H.-V. Ulmer Durchführung: M. Hinkel Auswertung:

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

TuS 84/10 Essen Der Großverein im Essener Nordwesten bietet seinen Mitgliedern und jenen die es werden wollen, ein umfangreiches Übungsangebot im

TuS 84/10 Essen Der Großverein im Essener Nordwesten bietet seinen Mitgliedern und jenen die es werden wollen, ein umfangreiches Übungsangebot im TuS 84/10 Essen Der Großverein im Essener Nordwesten bietet seinen Mitgliedern und jenen die es werden wollen, ein umfangreiches Übungsangebot im Leistungs-, Breiten-, Freizeit- und Gesundheitsbereich.

Mehr

PUMPTRACK Einführung in eine neue Welt des Bikens. Zeit: Vm; Kosten CHF 85. ; 374 Walenstadt

PUMPTRACK Einführung in eine neue Welt des Bikens. Zeit: Vm; Kosten CHF 85. ; 374 Walenstadt HAUPTSPONSOREN MEDIENPATRONATE 3. bis 7. August 2015 PROGRAMM Kindersport 1 Jg. 2008 bis 2010 5 bis 7 Jahre KIDS BEWEGUNG SPIEL SPASS Basics für vielseitige Bewegung: 08.30 11.30 Uhr; Kosten: CHF 75. 101

Mehr

Förderungen 2014 Statusbericht nach 44 BSFG, Stand: 21.01.2015. 1 von 16

Förderungen 2014 Statusbericht nach 44 BSFG, Stand: 21.01.2015. 1 von 16 American Football Bund Österreich Personal Sport 7 (3) 130.000 American Football Bund Österreich Infrastruktur Sport 7 (3) 20.000 American Football Bund Österreich Personal smanagement 7 (3) 120.000 American

Mehr

SPONSORING FÜR DIE JUGEND

SPONSORING FÜR DIE JUGEND SPONSORING FÜR DIE JUGEND Inhaltsverzeichnis 1. Weshalb Sponsoring beim Leichtathletik-Nachwuchs? 2. Daten und Fakten 3. Haupt und Co-Sponsoring 4. Disziplinensponsoring 5. Bandenwerbung im Stadion 6.

Mehr

Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 23.10.2015 mit folgenden Änderungen: - Pkt 4.2: Daten der Selektionsrennen 2016 ergänzt

Mehr

Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Version: 7 / 26.03.2015 1 Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss Olympic Leistungsrichtlinien

Mehr

Meldeschluss 08.01.2016

Meldeschluss 08.01.2016 Betriebssportverband Hamburg e.v. info@bsv-hamburg.de Fax: 040 / 233 711 BESTANDSERHEBUNGSBOGEN zum 31.12.2015 BSG-Nr.: Name der BSG: E-Mail-Adresse der BSG: Berechnung für den Grundbeitrag und für die

Mehr

BSJ als Alternative zum Zivildienst Lebenshilfe NRW fordert Anerkennung des Berufsvorbereitenden Sozialen Jahres

BSJ als Alternative zum Zivildienst Lebenshilfe NRW fordert Anerkennung des Berufsvorbereitenden Sozialen Jahres exklusiv - 04/ 2010 Auf dem Weg zu Paralympic 2012 Aufstellung einer Nationalmannschaft der Menschen mit geistiger Behinderung Der Lebenshilfe Landesverband NRW wird gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportverband

Mehr

Ausschreibung. 9. Sachsenbowl Dresden. 24. September 2016. Special Olympics Deutschland in Sachsen e. V. (SODiS) Könneritzstraße 25 01067 Dresden

Ausschreibung. 9. Sachsenbowl Dresden. 24. September 2016. Special Olympics Deutschland in Sachsen e. V. (SODiS) Könneritzstraße 25 01067 Dresden Ausschreibung 9. Sachsenbowl Dresden 24. September 2016 I Allgemeine Informationen Veranstalter: Ausrichter: Ansprechpartner: Special Olympics Deutschland in Sachsen e. V. (SODiS) Könneritzstraße 25 01067

Mehr

Internationale Trainerkurse seit 1991. alle Kurse alle Spezialisierungen Zahl der Teilnehmer auf einen Blick. Insgesamt seit 1991 (bis Januar 2014)

Internationale Trainerkurse seit 1991. alle Kurse alle Spezialisierungen Zahl der Teilnehmer auf einen Blick. Insgesamt seit 1991 (bis Januar 2014) Internationale Trainerkurse seit 1991 alle Kurse alle Spezialisierungen Zahl der Teilnehmer auf einen Blick Insgesamt seit 1991 (bis Januar 2014) im Jahr mit... Teilnehmern aus... Ländern 1991 4 Kurse

Mehr

Broschüre Grundlagen und Hinweise für die Entwicklung von Sportvereinen. Einsteigen bitte! Die Reise in die Zukunft des Sportvereins beginnt.

Broschüre Grundlagen und Hinweise für die Entwicklung von Sportvereinen. Einsteigen bitte! Die Reise in die Zukunft des Sportvereins beginnt. Broschüre Grundlagen und Hinweise für die Entwicklung von Sportvereinen Einsteigen bitte! Die Reise in die Zukunft des Sportvereins beginnt. 1 Dr. Max Stierlin Dozent Sporthochschule Magglingen (Sport

Mehr

Bewegungsangebot Termine und Sporthalle. Alter. 4 bis 10 Jahre

Bewegungsangebot Termine und Sporthalle. Alter. 4 bis 10 Jahre ab 4 Jahre Abteilungsangebote der Mitgliedsvereine der Beispiele: Basketball, Einrad, Fußball, Handball, Inline Skating, Judo, Karate, Kinderturnen, Kunstradfahren, Kunstturnen, Leichtathletik, Radball,

Mehr

EUROS-Spiele 2010 in Lissabon, europäische Hauptstadt der Sympathie und Solidarität

EUROS-Spiele 2010 in Lissabon, europäische Hauptstadt der Sympathie und Solidarität Liebe Freunde, während der Generalversammlung von EUROS/AISBL im vergangenen Juni in Lissabon haben die Teilnehmer beschlossen, dass der portugiesische Träger ANCCD die EUROS-Spiele 2010 organisiert. Es

Mehr

ANGEBOT. Umfassende Ausbildung von Athleten im. Bereich Leistungssport Golf und Eishockey. Schulausbildung von der Primarschule bis

ANGEBOT. Umfassende Ausbildung von Athleten im. Bereich Leistungssport Golf und Eishockey. Schulausbildung von der Primarschule bis VORTEILE Das Golf Sport College ist die erste Golfsportschule der Schweiz. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich auf eine internationale Golfsportkarriere vorbereiten und die Trainingszeit

Mehr

OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012 27. Juli 12. August. ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel - 25. März 2012 Medical Pool

OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012 27. Juli 12. August. ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel - 25. März 2012 Medical Pool OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012 27. Juli 12. August ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel - 25. März 2012 Medical Pool Die Olympischen Sommerspiele 2012 (Spiele der XXX. Olympiade) finden vom 27. Juli bis

Mehr

Special Olympics und Inklusion ein Widerspruch? Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke (Hamburg)

Special Olympics und Inklusion ein Widerspruch? Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke (Hamburg) Special Olympics und Inklusion ein Widerspruch? Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke (Hamburg) Die Frage: SO ein exklusiver Schutzraum? Eini Einige Vorklärungen von wem und mit wem wir sprechen: Körperbehinderte

Mehr

Bogogno Junior Boot Camp

Bogogno Junior Boot Camp Bogogno Junior Boot Camp PROject GOLFsports Junior Sommer Camp vom 10.-16. August 2015 in Bogogno/Italien Zum ersten Mal bieten die beiden ehemaligen Tourprofis Christoph Günther und Marcel Haremza, sowie

Mehr

1) Trainer: Claire Marie Hupfer: Seit ihrem 5. Lebensjahr ist Claire eng mit dem Sport, 1) Trainer. 2) Mitgliederzuwachs.

1) Trainer: Claire Marie Hupfer: Seit ihrem 5. Lebensjahr ist Claire eng mit dem Sport, 1) Trainer. 2) Mitgliederzuwachs. 1) Trainer 2) Mitgliederzuwachs 3) Kooperationen 4) Camps 2015 5) Kursangebote 2015 6) T-Shirts 1) Trainer: Wir freuen uns sehr, seit September 2014, zwei neue Trainer in der Kindersportschule Lörrach

Mehr

Forum Chef Leistungssport

Forum Chef Leistungssport Forum Chef Leistungssport Datum: 7./8. Mai 2009 Ort: Armeesportstützpunkt Andermatt Herzlich Willkommen Forum Chef Leistungssport - Armeesportstützpunkt Andermatt Inhaltsverzeichnis Verbandssupport 1.

Mehr

Sponsoring Konzept ZURICH UNITED GOES TO PRAGUE GAMES 2016 04. 10. JULI 2016. www.zurichunited.ch

Sponsoring Konzept ZURICH UNITED GOES TO PRAGUE GAMES 2016 04. 10. JULI 2016. www.zurichunited.ch Sponsoring Konzept ZURICH UNITED GOES TO PRAGUE GAMES 2016 04. 10. JULI 2016 www.zurichunited.ch NACHWUCHSABTEILUNGEN DER FOLGENDEN VEREINE: UHC USTER HC RYCHENBERG GC UNIHOCKEY JETS USTER WINTERTHUR ZÜRICH

Mehr

Erster Ferientag: Montag, 29. Juli 2015

Erster Ferientag: Montag, 29. Juli 2015 AUSSCHUSS FÜR DEN SCHULSPORT Stand: 02.12.2015 in der Stadt Dortmund Geschäftsstelle Sport- u. Freizeitbetriebe Untere Brink Str. 81 89 44141 Dortmund Tel: 0231/50-11505/4 Fax: 0231/50-11511 www.schulsport.dortmund.de

Mehr

3. Ostasienspiele 2013 Tokyo Yokohama

3. Ostasienspiele 2013 Tokyo Yokohama 3. Ostasienspiele 2013 Tokyo Yokohama Teamvorstellung: Deutsche Schule Shanghai Pudong Name: Deborah Dörig Geburtstag: 27. August 1996 Rhythmische Sportgymnastik Carolina Raskina OAS in folgenden Sportarten:

Mehr

Gender -Bericht Olympische Spiele

Gender -Bericht Olympische Spiele Gender -Bericht Olympische Spiele November 2011 Exekutive Summary Betrachtet man die Internationale Beteiligung an den 47 bisher abgehaltenen Olympischen Sommer- und Winterspielen, so nahmen 78% Männern

Mehr

Leistungssport in Niedersachsen

Leistungssport in Niedersachsen Spitzensportstandort Niedersachsen gezielt fördern - Talentfindung und Talentförderung in Zusammenarbeit von Schule und Verein Niedersächsisches Kultusministerium 1 1. Zur Situation des Leistungssports

Mehr

Optimale Sporternährung

Optimale Sporternährung Optimale Sporternährung Grundlagen für Leistung und Fitness im Sport W. Friedrich Spitta Verlag GmbH & Co. KG Ammonitenstraße 1 72336 Baiingen www.spitta.de Inhalt Geleitwort 9 Vorwort? 10 1 Verdauung

Mehr

Sport Governance im Freestyle Snowboarden: Verband vs Business!!!!!"

Sport Governance im Freestyle Snowboarden: Verband vs Business!!!!! !!!!!" Dipl.-SpOec. Boris Kilvinger Externer Doktorand Universität Bayreuth boris.kilvinger@snowboardgermany.com 1" 2" 3" 4" Gliederung 1 Historie 2 Verband 3 Business 4 Resultierende Probleme 5" Historie

Mehr

Das Adecco Athletenprogramm. 13. September 2014

Das Adecco Athletenprogramm. 13. September 2014 Das 13. September 2014 Unsere Website beinhaltet alle Informationen www.olympic.org/athletes-space Seite 2 The Athletes Kit Praktische Informationen zum IOC Athletes Career Programme Seite 3 IOC Athlete

Mehr

herzlich Willkommen beim Rehasportangebot des TSB Flensburg im TSB Förde Fitness.

herzlich Willkommen beim Rehasportangebot des TSB Flensburg im TSB Förde Fitness. Lieber Rehasportler, herzlich Willkommen beim Rehasportangebot des TSB Flensburg im TSB Förde Fitness. Die beiliegenden Unterlagen füllst du bitte komplett aus. Dann suchst du dir eine Kurszeit aus zu

Mehr

Aktivitätsprotokoll. Probandennummer: Zeitraum: von. bis

Aktivitätsprotokoll. Probandennummer: Zeitraum: von. bis Aktivitätsprotokoll Probandennummer: Zeitraum: von bis Impressum: Herausgeber: Corinna Koebnick, Jutta Möseneder, Ulrike Trippo, Karen Wagner, Hans-Joachim F. Zunft Deutsches Institut für Ernährungsforschung,

Mehr

BESTANDS- ERHEBUNG 2014

BESTANDS- ERHEBUNG 2014 BESTANDS- ERHEBUNG 2014 Fassung vom 01.11.2014 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Gesamtmitgliederzahl 2 3 Landessportbünde 4 5 Olympische Spitzenverbände 6 7 Nichtolympische Spitzenverbände 8 Verbände mit besonderen

Mehr

DERTOUR Triathloncamp

DERTOUR Triathloncamp DERTOUR Triathloncamp powered by sailfish mit Lothar Leder und Michael Göhner Wir wecken den Triathleten in dir Hat dich auch das Triathlon-Fieber gepackt? Wir bereiten dich auf deinen ersten oder nächsten

Mehr

Beratungsstelle

Beratungsstelle Nummer Freizeitangebote in der Region Basel für Menschen mit einer Behinderung Inhalt Seite Ausflugsziele in der Region Nordwestschweiz... 3 Eingliederungsstätte Baselland ESB... 3 FZZ Freizeitzentrum

Mehr

Ziele und Förderung. Olympische Winterspiele in Sotschi 2014 Olympische Spiele in Rio de Janeiro 2016

Ziele und Förderung. Olympische Winterspiele in Sotschi 2014 Olympische Spiele in Rio de Janeiro 2016 Olympische Winterspiele in Sotschi 2014 Olympische Spiele in Rio de Janeiro 2016 Ziele und Förderung DOSB-Pressekonferenz am 24.06.2013 in Frankfurt am Main I Zielstellung für die Olympischen Winterspiele

Mehr

Athletenweg Langlauf BSV

Athletenweg Langlauf BSV Athletenweg Langlauf BSV Der langfristige Aufbau eines jungen Schneesportlers vom Einstieg in den Sport bis an die internationale Spitze erfolgt in verschiedenen Entwicklungsstufen. Das Konzept beschreibt

Mehr

Talententwicklung durch systematische Netzwerkarbeit

Talententwicklung durch systematische Netzwerkarbeit Am Beispiel: Reismann-Gymnasium - Paderborn Baskets Düsseldorf,06.12.2010 145.000 Einwohner 40.000 Vereinsmitglieder in 120 Sportvereinen 11 Landesleistungsstützpunkte Basketball, Leichtathletik, Schwimmen,

Mehr

MANAGER MONITORING. Work-Life-Balance

MANAGER MONITORING. Work-Life-Balance MANAGER MONITORING Work-Life-Balance Ergebnisse einer Mitgliederbefragung des WdF Wien, März 00 UNTERSUCHUNGSDESIGN Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte in Zusammenarbeit mit Uniqa Vital

Mehr

Name: Vorname: Staatsbürgerschaft: Geburtsort: Geburtsdatum: Sozialversicherungsnummer: Adresse (Hauptwohnsitz): Postleitzahl: Wohnort:

Name: Vorname: Staatsbürgerschaft: Geburtsort: Geburtsdatum: Sozialversicherungsnummer: Adresse (Hauptwohnsitz): Postleitzahl: Wohnort: Foto Bewerbungsbogen Persönliche Daten Name: Vorname: Staatsbürgerschaft: Geburtsort: Geburtsdatum: Sozialversicherungsnummer: Adresse (Hauptwohnsitz): Postleitzahl: Wohnort: Telefon: Email: Ausbildung(en)

Mehr

1. Informationsbrief Special Olympics Hannover 2016 21.12.2015 S. Michailowa

1. Informationsbrief Special Olympics Hannover 2016 21.12.2015 S. Michailowa 1. Informationsbrief Special Olympics Hannover 2016 21.12.2015 S. Michailowa Liebe Freunde von Special Olympics Deutschland, wir bedanken uns für die zahlreichen Anmeldungen bzw. Bewerbungen, die uns bis

Mehr

KURZVORSTELLUNG & HAUPTAUFGABEN

KURZVORSTELLUNG & HAUPTAUFGABEN KURZVORSTELLUNG & HAUPTAUFGABEN www.olympiazentrum-tirol.at 1. VORSTELLUNG - Zertifiziertes Olympiazentrum seit 2011 - Kooperation Universität Innsbruck, Land Tirol, Stadt Innsbruck - 11 Mitarbeiter (inkl.

Mehr

Leistungserbringer konkretes Angebot Häufigkeit kostenpflichtig Standort Zielgruppe

Leistungserbringer konkretes Angebot Häufigkeit kostenpflichtig Standort Zielgruppe Angebote für Erwachsene in Leistungsbereich im Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ( 6 (4) ) Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule ( 7 ) Politische und soziale Bildung ( 10 (1) Nr. 1 ) schulbezogene

Mehr

und sein Welttage-Kalender:

und sein Welttage-Kalender: Der Elefant von Parma und sein Welttage-Kalender: Der 6. April der Welt-Olympiatag Der Elefant von Parma Konfliktlösung leicht gemacht Die Serie: Der Elefant von Parma und sein Welttage-Kalender Der Elefant

Mehr

Reglement Judo. Reglement Judo, Version November 2015. Switzerland

Reglement Judo. Reglement Judo, Version November 2015. Switzerland Reglement Judo Reglement Judo, Version November 2015 Switzerland Änderungen im Reglement gegenüber der Version Mai 2014 Kapitel Titel In Kraft seit Änderung per 1.2 Einschränkungen Mai 2015 01.01.2016

Mehr

Willkommen. zum Übertrittselternabend. Beat Widmer Hauptschulleiter

Willkommen. zum Übertrittselternabend. Beat Widmer Hauptschulleiter Willkommen zum Übertrittselternabend Beat Widmer Hauptschulleiter Wer sind wir? 415 SchülerInnen an zwei Standorten Lengnau: Real- und Sekundarschule 209 SchülerInnen 25 Lehrkräfte Endingen: Bezirksschule

Mehr

Weltmeisterschaften im Bogensport

Weltmeisterschaften im Bogensport Weltmeisterschaften im Bogensport für Menschen mit Behinderung Qualifikationsturnier für die Paralympischen Spiele 2016 in Rio Schlosspark Donaueschingen Reitstadion 23. bis 30. August 2015 Mitmach- und

Mehr

Bundessportakademie Innsbruck

Bundessportakademie Innsbruck Ausbildungsplanung Österreichische Bundessportakademien 2015 Im Kalenderjahr 2015 werden von den Österreichischen Bundessportakademien folgende Ausbildungen in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden

Mehr

Das Hallenbad Münsterlingen soll behinderten gerecht werden

Das Hallenbad Münsterlingen soll behinderten gerecht werden Das Hallenbad Münsterlingen soll behinderten gerecht werden Das Hallenbad befindet sich hinter dem Kantonsspital von Münsterlingen. Wer ist PLUSPORT? PLUSPORT ist die Dachorganisation des Schweizerischen

Mehr

Behindertensportgemeinschaft Jugend Bensheim e. V.

Behindertensportgemeinschaft Jugend Bensheim e. V. Die Jugend Bensheim e.v. (BSG-Jugend Bensheim e.v.) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Rehabilitation und Integration behinderter und nichtbehinderter Kinder und Jugendlicher zu fördern. Dazu bietet

Mehr

Verband / Sportart Ort Art. American Football Innsbruck Instruktor. American Football Innsbruck Trainerkurs. Baseball-Softball Wien Instruktor

Verband / Sportart Ort Art. American Football Innsbruck Instruktor. American Football Innsbruck Trainerkurs. Baseball-Softball Wien Instruktor Österreichischer Aero-Club American Football Bund Österreich American Football Innsbruck Instruktor American Football Innsbruck Trainerkurs Österreichischer BADMINTON Verband Österreichischer Bahnengolfverband

Mehr

SPORT UND EHRENAMT IN DER SCHWEIZ!

SPORT UND EHRENAMT IN DER SCHWEIZ! SPORT UND EHRENAMT IN DER SCHWEIZ Beitrag im Rahmen der Tagung Sport ohne Grenzen Sport und die Schweiz? Die Schweiz ist stolz auf ihre direkte Demokratie, die Schokolade, ihren Käse oder die Berge. Warum?

Mehr

DOSB l Sport bewegt! DOSB l Bestandserhebung 2011

DOSB l Sport bewegt! DOSB l Bestandserhebung 2011 DOSB l Sport bewegt! DOSB l Bestandserhebung 2011 Fassung vom 15.11.2011 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Gesamtmitgliederzahl 2 3 Landessportbünde 4 5 Olympische Spitzenverbände 6 7 Nichtolympische Spitzenverbände

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Selektionskonzept. konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Rio Version: 2. Datum der Veranstaltung

Selektionskonzept. konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Rio Version: 2. Datum der Veranstaltung Selektionskonzept konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Version: 18.. Mai i 2015 1. Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss

Mehr

Sportvereine als Partner der. zu Ganztagsschulen

Sportvereine als Partner der. zu Ganztagsschulen Sportvereine als Partner der Ganztagsschule 1. Aktuelle Bestandsaufnahme des Aktionsprogramms in Niedersachsen: Rahmenbedingungen 2. Repräsentative Untersuchung 2005 / 2006 3. Einschätzungen und Aussagen

Mehr

Kooperationsvereinbarung

Kooperationsvereinbarung Kooperationsvereinbarung zwischen der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, vertreten durch den Rektor Herrn Prof. Dr. Jürgen Siebke der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, vertreten durch den Rektor

Mehr

1.1 Der Einfluss der körperlichen Aktivität auf das Verdauungssystem... 18

1.1 Der Einfluss der körperlichen Aktivität auf das Verdauungssystem... 18 5 Inhalt Geleitwort... 11 Vorwort... 12 1 Verdauung... 13 1.1 Der Einfluss der körperlichen Aktivität auf das Verdauungssystem... 18 2 Sport und Ernährung... 19 2.1 Resümee... 22 2.2 Basisempfehlungen

Mehr

SPECIAL OLYMPICS WORLD WINTER GAMES PYEONGCHANG 2013 GERMANY - DIE DEUTSCHE DELEGATION

SPECIAL OLYMPICS WORLD WINTER GAMES PYEONGCHANG 2013 GERMANY - DIE DEUTSCHE DELEGATION SPECIAL OLYMPICS WORLD WINTER GAMES PYEONGCHANG 2013 GERMANY - DIE DEUTSCHE DELEGATION Special Olympics Deutschland e.v. Invalidenstr. 124 10115 Berlin Telefon: +49 (0)30 / 24 62 52-0 Telefax: +49 (0)30

Mehr

Es gibt. 4 Jahreszeiten 12 Monate 7 Tage 6 Tageszeiten

Es gibt. 4 Jahreszeiten 12 Monate 7 Tage 6 Tageszeiten Lösungen: IN DER FREIZEIT Was machen Leute in ihrer Freizeit gern? Schreib die Nummern neben die Wörter! 1 2 7 8 13 14 19 9 10 11 15 16 20 21 22 15 fotografieren 9 Gitarre spielen 13 snowboarden 12 angeln

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

53. Wettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg. Thema 2 Umfrage: Welche Rolle spielt Sport für Jugendliche?

53. Wettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg. Thema 2 Umfrage: Welche Rolle spielt Sport für Jugendliche? 53. Wettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg Thema 2 Umfrage: Welche Rolle spielt Sport für Jugendliche? Gliederung: 1.1 Einleitung 1.2 Vorgehensweise 2.0 Ergebnisse 3.0 Auswertung/Interpretation

Mehr

Juli 2009 Niederösterreich / Wien INDEX

Juli 2009 Niederösterreich / Wien INDEX 1 9. 12. Juli 2009 Niederösterreich / Wien INDEX DAS JUGENDSPORTEREIGNIS EUROPAS 2 PROGRAMM DES WORLD SPORT FESTIVALS 2009 4 ÜBERNACHTUNGSPAKETE UND VERPFLEGUNGSPAKET 5 PDM TOURISMUS HOLDING AG 7 2 Das

Mehr

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt! Tulip Inn Düsseldorf

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt! Tulip Inn Düsseldorf Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt! Tulip Inn Düsseldorf AUSSERGEWÖHNLICHE AUS- UND AUGENBLICKE BUSINESS-LUNCH KONFERENZEN UND TAGUNGEN STADION-BARBECUE Neue Impulse fürs Big Business Nehmen Sie sich das

Mehr

Ich freue mich darauf, viele von Ihnen in Hannover persönlich kennen zu lernen bzw. wieder zu treffen.

Ich freue mich darauf, viele von Ihnen in Hannover persönlich kennen zu lernen bzw. wieder zu treffen. Die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung unter der Schirmherrschaft von Daniela Schadt Special Olympics Hannover 2016 Rundestr. 6 30161 Hannover An alle zum Familienservice angemeldeten

Mehr

Jugenderholungsheim. Bürserberg. Abenteuer und Action Camp. Wir veranstalten Sommer-, Winter- und Wochenendlager sowie Fahrten & Ausflüge!

Jugenderholungsheim. Bürserberg. Abenteuer und Action Camp. Wir veranstalten Sommer-, Winter- und Wochenendlager sowie Fahrten & Ausflüge! Jugenderholungsheim Bürserberg Abenteuer und Action Camp Wir veranstalten Sommer-, Winter- und Wochenendlager sowie Fahrten & Ausflüge! Wer sind wir? Seit 1974 veranstaltet der Verein Jugenderholungsheim

Mehr

National Winter Games Chur 3. 6. März 2016

National Winter Games Chur 3. 6. März 2016 National Winter Games Chur 3. 6. März 2016 Informationsdossier September 2014 Aus Freude dazugehören Freude am Sport und an der Bewegung. Freude am Kämpfen und am Gewinnen. Das steht für die Athleten der

Mehr

SPORTAMT BASELLAND SPORT SOMMER/HERBST 2O16. Das Sportamt Baselland organisiert für Jugendliche im J+S-Alter folgende SOMMER/HERBSTSPORT-CAMPS

SPORTAMT BASELLAND SPORT SOMMER/HERBST 2O16. Das Sportamt Baselland organisiert für Jugendliche im J+S-Alter folgende SOMMER/HERBSTSPORT-CAMPS SPORTAMT BASELLAND SPORT C A M P S SOMMER/HERBST 2O16 Das Sportamt Baselland organisiert für Jugendliche im J+S-Alter folgende SOMMER/HERBSTSPORT-CAMPS SOMMERFERIEN 1. FERIENWOCHE TANZWOCHE Datum: 4. bis

Mehr

/// UNIHALLE WUPPERTAL DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT TISCHTENNIS MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH: Lokaler Partner

/// UNIHALLE WUPPERTAL DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT TISCHTENNIS MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH: Lokaler Partner 17. 19.06.16 /// UNIHALLE WUPPERTAL DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT TISCHTENNIS MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH: Veranstalter Nationaler Partner Lokaler Partner Sascha lebte auf der Überholspur: Die

Mehr

Julie + Nina + Michelle. Derron Sisters. Triathlon. Work until your idols become your rivals. Sponsoring Dossier

Julie + Nina + Michelle. Derron Sisters. Triathlon. Work until your idols become your rivals. Sponsoring Dossier Julie + Nina + Michelle Derron Sisters Triathlon Work until your idols become your rivals Sponsoring Dossier Warum sollte man uns unterstützen? Wir sind drei passionierte und ambitionierte Triathletinnen,

Mehr

Infos A-Z Stand 06.05.2014 (Änderungen vorbehalten)

Infos A-Z Stand 06.05.2014 (Änderungen vorbehalten) Stand 06.05.2014 (Änderungen vorbehalten) Inhaltsverzeichnis Ablauf Veranstaltung... 3 Akkreditierung Teilnehmer... 5 Akkreditierungskarten... 6 Information/Fundbüro... 6 Fanshop/Fanshop Eröffnungsfeier...

Mehr

Internationales Jugendprogramm. Version 1.5, 22.10.2015 1

Internationales Jugendprogramm. Version 1.5, 22.10.2015 1 Internationales Jugendprogramm Version 1.5, 22.10.2015 1 Kurzbeschreibung Das Programm richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 25; bietet Möglichkeit für Selbstverwirklichung, Abenteuer, sozialen

Mehr

Holen Sie sich den Kinder-Fußballtag in Ihre Schule!

Holen Sie sich den Kinder-Fußballtag in Ihre Schule! Holen Sie sich den Kinder-Fußballtag in Ihre Schule! www.coerver-coaching.de Gegründet am 28.Mai 2008 in Oberkochen Über uns Josef Jo Eller 1. Vorsitzender und Gründer des Vereins Kinder von der Straße

Mehr

Kader-Selektion 2013/14

Kader-Selektion 2013/14 Kader-Selektion 2013/14 Anmeldung SCA Juniorinnen und Junioren 14-18 Jahre Regionalkader 16-20 Jahre Nationalkader Selektionstest (nach PISTE) Athletinnen/Athleten von Rang 1 bis 12 bei den Knaben und

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM Dezember 2014 (Nr. 11/14)

FORSCHUNGSTELEGRAMM Dezember 2014 (Nr. 11/14) FORSCHUNGSTELEGRAMM Dezember 2014 (Nr. 11/14) Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Sportmonitor 2014: Österreich wird sportlicher, ist aber kein Land der Sportler

Mehr

Lernfeld Gesundheit und Bewegung

Lernfeld Gesundheit und Bewegung Lernfeld Gesundheit und Bewegung Ein integratives Wahlpflichtfach der Fächer Sport und Biologie Marie-Curie-Oberschule Berlin Wilmersdorf 1 Gesundheit und Bewegung Bewegung in der Schule ist kein ausschließlich

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Timon Saatmann Olympia für die Hosentasche

Unverkäufliche Leseprobe aus: Timon Saatmann Olympia für die Hosentasche Unverkäufliche Leseprobe aus: Timon Saatmann Olympia für die Hosentasche Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig

Mehr

4. Wissenschaftlicher Kongress: Inklusion und Empowerment. Programm

4. Wissenschaftlicher Kongress: Inklusion und Empowerment. Programm 4. Wissenschaftlicher Kongress: Inklusion und Empowerment Programm Zeit Ort Freitag 18.06.2010 10.00 Akkreditierung Kongresskomitee Universität Bremen, SO Deutschland GW1 11.00 Begrüßung Universität Bremen

Mehr

Sportklasse Sekundarschule Bäumlihof Basel Formular für Anmeldungen aus der Primarschule Anmeldefrist:

Sportklasse Sekundarschule Bäumlihof Basel Formular für Anmeldungen aus der Primarschule Anmeldefrist: Sportklasse Sekundarschule Bäumlihof Basel Formular für Anmeldungen aus der Primarschule Anmeldefrist: 17. 02. 2017 Angaben Sportlerin/Sportler Name:... Vorname:... Adresse:... PLZ / Ort:... Telefon /

Mehr

KINDER- UND JUGENDOLYMPIADE 2015

KINDER- UND JUGENDOLYMPIADE 2015 EINLADUNG & AUSSCHREIBUNG 12. Berchtesgadener KINDER- UND JUGENDOLYMPIADE 2015 Stadion Riedherrnlehen Bischofswiesen www.sport-talent.de - 2 - Samstag, den 27. Juni 2015 bis 11.15 Uhr Eintreffen der Athleten

Mehr

HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend

HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend GB III - Internationales Jugendaustausch-Programm Jugendlager in den Distrikten Internationale Jugendcamps Jugendforum Längerfristiger Schüleraustausch

Mehr

SCHWARZEBURGER DAS MAGAZIN MIT DEM FAHRRAD NACH LOS ANGELES ERFOLG AN DEN SPECIAL OLYMPICS WORLD GAMES

SCHWARZEBURGER DAS MAGAZIN MIT DEM FAHRRAD NACH LOS ANGELES ERFOLG AN DEN SPECIAL OLYMPICS WORLD GAMES OKTOBER'15 / NR. 07 SCHWARZEBURGER DAS MAGAZIN MIT DEM FAHRRAD NACH LOS ANGELES ERFOLG AN DEN SPECIAL OLYMPICS WORLD GAMES KAMPF GEGEN GOLDRUTE & CO. NEOPHYTEN VERDRÄNGEN EINHEIMISCHE PFLANZEN TRADITIONSHAUS

Mehr

WINTER BREAKOUT 2015/2016 Outdoor-Highlights im Engadin organisiert von Crystal Events

WINTER BREAKOUT 2015/2016 Outdoor-Highlights im Engadin organisiert von Crystal Events WINTER BREAKOUT 2015/2016 Outdoor-Highlights im Engadin organisiert von Crystal Events Inklusive für alle Hotelgäste Kostenfreie Teilnahme Part of Giardino Hotel Group WINTER BREAKOUT 2015/2016 Auch in

Mehr