VIRTUAL ROOTSERVER FREIRAUM FÜR NEUE IDEEN S / Unser Kundencenter glänzt mit neuem Anstrich (S. 10) Sicherheit im Rechenzentrum (S.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VIRTUAL ROOTSERVER FREIRAUM FÜR NEUE IDEEN S. 6 01 / 2014. Unser Kundencenter glänzt mit neuem Anstrich (S. 10) Sicherheit im Rechenzentrum (S."

Transkript

1 01 / 2014 Unser Kundencenter glänzt mit neuem Anstrich (S. 10) Webhosting. Einfach intelligent. Sicherheit im Rechenzentrum (S. 13) Kochen für Geeks (S. 16) VIRTUAL ROOTSERVER FREIRAUM FÜR NEUE IDEEN S. 6

2 LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER, mit dem Frühling kommt der Frühjahrsputz daher wollen wir auch bei uns frischen Wind hereinlassen und uns auf neue Wege begeben. Wir stellen Ihnen in dieser login-ausgabe einiges Neues vor: So erfahren Sie ab Seite 6 alles über unsere neuen Virtual Rootserver, die wir im April in unser großes Produktportfolio aufgenommen haben damit Sie Ihren Ideen freien Lauf lassen können. Zum Frühjahrsputz gehört es auch, dass Altes abgelegt wird. So haben wir uns nun bei unserem Kundencenter vom alten Design verabschiedet und ihm einen neuen Anstrich, passend zu unserem Corporate Design, gegeben. Was sich neben dem optischen Erscheinungsbild für Sie verändert und verbessert hat, lesen Sie ab Seite 10. Wir hoffen, Ihnen gefallen unsere neuen Entwicklungen und freuen uns auf Ihr Feedback an Robert Meyer News und Medien-Tipps Virtual Rootserver Freiraum für neue Ideen Unser Kundencenter glänzt mit neuem Anstrich Mittwald über Mittwald: Sicherheit im Rechenzentrum Mittwald Mittendrin: Teambuilding im kühlen Nass Leben 2.0: Kochen für Geeks PHP-Applikationen in der HipHop VM Termine Herausgeber: Mittwald CM Service GmbH & Co. KG Königsberger Straße Espelkamp Geschäftsführer: Robert Meyer Telefon: Telefax: Internet: HRA: 6640, AG Bad Oeynhausen Chefredakteurin: Annika Schwanitz Redaktion: Alexander Riede Martin Helmich Mirko Kaufmann Nadja Krakow Sina Reimers Vivien Waitz

3 CMS- & E-COMMERCE- Medien-Tipps News DAS KÖNNTE IHNEN GEFALLEN Secure Data Center Wir haben es nun schwarz auf weiß: Unser Rechenzentrum ist vom TÜV Rheinland als Secure Data Center zertifiziert. Die Zertifizierung lief in mehreren Schritten ab. Zunächst wurde in einem Voraudit geprüft, welche Bedingungen wir bereits erfüllen und welche es noch zu verbessern galt. Im späteren Zertifizierungsaudit wurde dann die Einhaltung der strengen Vorgaben geprüft. Dabei ging es unter anderem um betriebliche Prozesse wie Datenschutz und Notfallpläne, aber auch um bauliche Aspekte wie z. B. Blitzschutz und Videoüberwachung. In einem jährlichen Monitoring wird nun regelmäßig die Einhaltung der Vorgaben kontrolliert. So können Sie stets sicher sein, dass Ihre Daten bei uns gut aufgehoben sind. Buch TYPO3 Extbase Monitoring Plus Mehr Sicherheit für Ihren Server mit Monitoring Plus. Diese Funktion zur Serverüberwachung bietet Ihnen einige Vorteile: So können Sie z. B. die Anzeige der Systemleistung, also die Auslastung von CPU und RAM, direkt im Kundencenter einsehen. Eine grafische Darstellung von CPU und RAM bietet Ihnen dabei die Möglichkeit, schneller und besser beurteilen zu können, ob Ihr Paket noch Ihren Bedürfnissen entspricht. Sie haben hier alles auf einen Blick zusammengefasst. Weiterhin erhalten Sie eine automatische Benachrichtigung bei Lastspitzen, wenn also hohe Aktivitäten auf Ihrem System vorhanden sind. Dadurch können Sie schneller reagieren, sodass es nicht zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit Ihres Systems kommt. In einem erhöhten Prüfintervall werden eine deutlich höhere Zahl an Nagios-Checks durchgeführt. Somit können Auffälligkeiten und Fehler viel schneller erkannt, analysiert und behoben werden, damit es nicht zu einem Datenverlust oder Ausfall kommt. Dieses Frühjahr ist das neue Buch TYPO3 Extbase Moderne Extension-Entwicklung für TYPO3 CMS mit Extbase & Fluid von Patrick Lobacher erschienen. Das Buch gibt einen guten Einstieg in die professionelle Arbeit mit Extbase und Fluid sowie auch praxisnahe Tipps für fortgeschrittene Entwickler. Da das Buch speziell für TYPO3 CMS ab der Version 6.2 geschrieben wurde, ist es auch für die nächst folgenden Releases gut geeignet. TYPO3 6.2 Die neue LTS Version ist da. Sie wird drei Jahre lang Unterstützung in Form von Updates und Bugfixes durch die Entwickler erfahren. Es gibt in der neuen Version einige spannende Erweiterungen. Das Install Tool beispielsweise wurde komplett neu geschrieben und basiert nun auf Extbase und Fluid. Im Distribution Management können Sie vorkonfigurierte Seiten in die TYPO3 Installation importieren; diese Funktion ist im Erweiterungsmanager zu finden. Des Weiteren kann nun ein Responsive Image Rendering stattfinden. Hier können Sie einzelne Objekte mit Rendering Befehlen über TypoScript versehen. Blog Learn Neos Der neue englischsprachige Blog Learn Neos gibt Ihnen spannende Einblicke und Tipps zum Umgang mit TYPO3 Neos und TypoScript 2. So wurde zum Beispiel bereits der Hitchhiker s Guide to TypoScript 2 (Part I) veröffentlicht. Der Artikel beginnt bei den Grundlagen und gibt gute Erklärungen für das Kennenlernen und Erlernen von TypoScript 2. Blog Der Mittwald Blog Hier informieren wir Sie über aktuelle Themen zu den Bereichen CMS, E-Commerce, SEO, Marketing, Social Media und natürlich über wichtige Neuerungen und Entwicklungen bei Mittwald. Bleiben Sie immer up to date die neuesten Blogartikel finden Sie jetzt auch unter den aktuellen Mitteilungen im Kundencenter. Schauen Sie rein unter: 4

4 Warum ein Virtual Rootserver? Auch wenn Sie bereits ein Managed Hostingpaket bei Mittwald gebucht haben und dieses weiterhin nutzen möchten, ist ein virtueller Rootserver nicht per se ausgeschlossen. Vielleicht wollen Sie einfach mal etwas Neues testen oder haben einen Kunden, der eine bestimmte Anwendung benötigt? Gehen Sie keine Kompromisse bei der Wahl Ihrer Applikation ein, betreiben Sie Ihre eigenen Monitoring Dienste oder testen Sie neue Software mit einem virtuellen Rootserver stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Qualität von A bis Z Was andere versprechen, halten wir ein: Mit unseren vollvirtualisierten Rootservern garantieren wir Ihnen den vollen Rootzugriff; bereits ab dem günstigsten Tarif bieten wir Ihnen eine vollvirtualisierte Umgebung auf KVM-Basis. So haben Sie zum Beispiel auch die Möglichkeit, eigene Kernel zu installieren und zu konfigurieren. Wir setzen in jedem Tarif auf beste Markenhardware damit Sie die Leistung bekommen, die Sie benötigen. Bereits der kleinste Tarif ab 14,99 netto pro Monat verfügt über Intel Xeon Prozessoren, ein RAID 10 und eine Traffic-Flatrate. Ausgezeichnete Verwaltung Unsere leicht verständliche und benutzerfreundliche Verwaltungsoberfläche bietet Ihnen alle Funktionen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit mit Ihrem Rootserver benötigen und erspart Ihnen jede Menge Zeit bei Verwaltungsaufgaben. Die Kombination mit einem bestehenden Managed Hostingpaket ist dabei auch problemlos möglich. Denn auch die Virtual Rootserver sind ideal in unser Kundencenter integriert, Ihr Managed System bleibt unberührt. Sie können Ihren virtuellen Rootserver ganz einfach über den Vertragsmanager oder die Onlinebestellung buchen und die gewünschte Anwendung installieren. Ihr Vorteil: Sie benötigen keine separaten Zugangsdaten, sondern haben alles innerhalb einer Verwaltung zur Verfügung. Technische Betreuer profitieren zusätzlich: Sie können auch für die virtuellen Rootserver die praktischen Verwaltungsfreigaben nutzen. Die Verwaltungshilfe Falls Sie noch keine großen Erfahrungen mit Rootservern haben und einen sanften Einstieg suchen oder einfach eine zusätzliche Verwaltungsoberfläche brauchen, bieten wir Ihnen die passende Lösung: Parallels Virtual Rootserver Freiraum für neue Ideen Seit kurzem gibt es bei Mittwald die neuen virtuellen Rootserver, die Ihnen maximale Gestaltungsfreiheit bieten. Für alle, die keine Kompromisse eingehen wollen und gerne etwas Neues ausprobieren. 6

5 Plesk Panel. Mit dieser Verwaltungslösung sind Sie bei Ihrem Server nicht nur effizienter in der Administration, sondern bieten auch Ihren Mitarbeitern oder Kunden eine gute Möglichkeit, administrative Aufgaben zu übernehmen. Sie erhalten Parallels Plesk Panel in verschiedenen Staffelungen, wobei ein Upgrade entsprechend Ihres Bedarfs natürlich jederzeit möglich ist. Datensicherheit Sicherheit und Vertrauen sind zwei der wichtigsten Punkte, wenn es um eine gute Partnerschaft geht. Vertrauen Sie also darauf, dass Ihre Daten bei uns gut geschützt sind. Die Datensicherung können Sie bequem mithilfe eines FTP-Backups vornehmen. Ihre Daten werden dabei sicher in einem separa- ten Brandabschnitt gespeichert. In jedem Tarif wird dafür entsprechender Speicherplatz bereitgestellt. Dieser kann selbstverständlich bei Bedarf auf bis zu 50 GB erweitert werden. Wir unterstützen Sie Wenn Sie einen Teil der Arbeit abgeben möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Verwaltung, das Monitoring und den Betrieb Ihres Mailservers zu übernehmen. Sie haben kostenlos die Option, Ihre Postfächer auf unserem hochperformanten Mail-Cluster zu verwalten. Falls es zu Fragen in Bezug auf Ihren Rootserver kommen sollte, steht Ihnen gern unser kompetenter technischer Support kostenlos zur Seite. Ihre Vorteile auf einen Blick Virtuelle Konsole Dank einer virtuellen Konsole können Sie direkt auf Ihren Rootserver zugreifen als wären Sie mit Monitor, Maus und Tastatur an diesen angeschlossen. Rescue System Falls Ihr Server für Sie einmal nicht erreichbar ist und Sie sich ausgesperrt haben, können Sie mithilfe eines Rettungssystems auf Ihren Server zugreifen und Ihre Änderungen rückgängig machen. Power Management Starten, stoppen und fahren Sie Ihren Server eigenständig herunter. Sie selbst entscheiden, wann Ihr Server online sein soll. Freie Wahl beim Betriebssystem Wählen Sie einfach Ihr Lieblingsbetriebssystem aus und legen los. Und falls Sie sich doch noch anders entscheiden sollten: Sie können es jederzeit wieder über das Kundencenter wechseln. Mit unseren Virtual Rootservern haben Sie die komplette Freiheit in der Administration Ihres Servers. Damit Sie dem Ihre volle Aufmerksamkeit widmen können, kümmern wir uns um die einwandfreie technische Funktionsfähigkeit aller Hardware-Komponenten und sichern Ihnen somit maximale Verfügbarkeit. Maik Behring (CTO) 8

6 Unser Kundencenter glänzt mit neuem Anstrich Endlich ist es soweit: Die Renovierungsarbeiten und die Beta-Testphase für unser Kundencenter sind beendet und Sie können es in vollen Zügen nutzen das Kundencenter erscheint moderner, aufgeräumter, besser. Hier zeigen wir Ihnen, was genau sich für Sie verbessert hat und welche neuen Funktionen wir für Sie implementiert haben. Tapetenwechsel Der erste Blick auf das Kundencenter nach der Renovierung zeigt es ganz deutlich: Es wurde viel am optischen Erscheinungsbild gearbeitet. Das Design wurde farblich an unser Corporate Design angepasst und somit ein frisches und modernes Gesamtbild von Website und Kundencenter geschaffen. Auch das Iconset im Kundencenter wurde überarbeitet und zeigt sich einheitlich an das Design angepasst. Die vereinfachte farbliche und gleichmäßige Gestaltung nutzt jedoch nicht nur dem Auge, sondern auch der Usability. Zum Beispiel wurde der von unserer Website bekannte orangene Farbton als Aktionsfarbe in Menüs und Buttons integriert, was der besseren Orientierung im gesamten Layout dient. Finden statt suchen Die neue Accountsuche ist besonders für Kunden mit sehr vielen Accounts von großem Vorteil. Mithilfe dieser neuen Funktion lassen sich innerhalb der Accountübersicht schnell und einfach bestimmte Accounts z. B. anhand des Namens oder der Kundennummer finden. Auch die gesamte Accountverwaltung hat während der Renovierung einen neuen Anstrich erhalten: Sie ist übersichtlicher, moderner und wirkt in ihrem Gesamtbild klarer in der Struktur, wodurch sich für Sie das Arbeiten im Kundencenter deutlich erleichtert und angenehmer gestaltet. Für Server-Pakete Die Accountverwaltung hat eine neue Kategorie erhalten: Die Servertools. Alle Kunden, die einen Managed Server, Managed V-Server oder ein Managed Cluster gebucht und viele Unteraccounts haben, können sich an diesem Menüpunkt erfreuen. Diese neue Kategorie macht es Ihnen möglich, alle wichtigen Account-übergreifenden Tools schneller zur Hand zu haben. Denn diese Tools, wie zum Beispiel die Statistiken, der Versionsmanager oder das Anlegen neuer Kunden befinden sich nun nicht mehr unterhalb der einzelnen Accounts, sondern weiter oben direkt über den angelegten Kunden-Accounts. Dies ermöglicht Ihnen eine deutlich vereinfachte und angenehmere Bedienung und Sie können sich besser auf das Wesentliche konzentrieren: Die Betreuung Ihrer Kunden. 10

7 Sicherheit im Rechenzentrum Schneller gestalten MITTWALD ÜBER MITTWALD Unser Designmanager, mit welchem Sie die farbliche Gestaltung des Kundencenters für Ihre Kunden an Ihr eigenes Corporate Design anpassen können, hat ebenfalls eine Generalüberholung erhalten. Er wurde komplett modifiziert und ist nun deutlich leichter in der Handhabung dank reduzierter Farbauswahl von 24 auf 12 Farben. Es können jetzt zwei Hauptfarben für das Design ausgewählt werden, woraus für das übrige Farbschema ein harmonisches Gesamtbild geschaffen wird. Dadurch erhalten Sie ein perfekt auf Ihr Corporate Design abgestimmtes Backend und ersparen sich viel Zeit bei der Gestaltung. Unser Rechenzentrum am Firmenstandort Espelkamp bietet auf vielfältige Weise optimalen Schutz für Ihre Daten. So findet z. B. ein umfassendes Monitoring sämtlicher für das Rechenzentrum relevanter Parameter statt. Ebenso garantiert die Kopie Ihrer Daten in einem getrennten Backuprechenzen trum ein großes Plus an Datensicherheit. Mittwald Design Beispiel Design Der Zutritt zum Rechenzentrum ist nur einem eingeschränkten Mitarbeiterkreis gestattet. Um dafür Sorge zu tragen, dass ausschließlich diese Personen Zugang erhalten, gibt es zahlreiche Kontrollen. Neben der visuellen Überwachung mit Langzeitaufzeichnung existieren ein ausgereiftes 3-Wege Zutrittssystem mit speziellen Schlüsseln, eine biometrische Authentifizierung sowie eine durchgehende Alarmüberwachung. Externes Wartungspersonal darf das Rechenzentrum nur nach Voranmeldung und in Begleitung eines autorisierten Mitarbeiters betreten. Weiterhin wird auch sehr viel Wert auf gut geschultes Personal und ständige Weiterbildung gelegt. Sowohl in den Bereichen Operative Rechenzentrumssicherheit, Notfallmanagement als auch im Bereich Datenschutz finden ständig Fortbildungen statt. Im Bereich Feuerprävention setzen wir auf eine Brandfrüherkennung. Diese reagiert bereits auf kleinste Unstimmigkeiten in der Umgebungsluft und alarmiert lange bevor ein Brand entsteht. Eine Argon-Löschanlage sorgt sofort für einen sicheren Schutz vor Flammen. Sollte es zu einem externen Stromausfall kommen, so kann unser Rechenzentrum durch ein Notstromaggregat mehrere Tage unabhängig vom Stromnetz betrieben werden. All diese Voraussetzungen für den optimalen Schutz Ihrer Daten werden jährlich durch einen unabhängigen Sachverständigen des TÜV Rheinland überprüft. Außerdem erfolgen regelmäßig unangekündigte Kontrollen der internen und gesetzlichen Vorgaben durch unser Führungspersonal, den IT-Sicher heitsbeauftragten und den IT-Datenschutzbeauftragten. 12

8 Teambuilding im kühlen Nass MITTWALD MITTENDRIN Los geht s! Endlich ist der Mai wieder da. Die Sonne scheint (zumindest ab und zu), die Vöglein zwitschern und die Laune steigt. Jedes Jahr werden mehrere Azubi-Events veranstaltet, die vor allem dem Teambuilding dienen. Im Voraus entscheiden wir Azubis eigenständig, wohin es geht und was wir machen wollen. Mittwald unterstützt uns bei der Planung, Umsetzung und der Finanzierung solcher Events. Jetzt war es wieder soweit und ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen von unserem Ausflug zu berichten. Die Kanutour Morgens um zehn Uhr traf sich unsere 22-köpfige Azubitruppe mit unserem Ausbildungsleiter bei Mittwald. Von dort aus fuhren wir dann gemeinsam zur Einstiegstelle in Rieste. Nachdem wir dort angekommen waren und alles ausgeladen hatten, wurden wir von unserem Kanu-Guide eingewiesen. Um zwölf Uhr startete dann die Tour. In den nächsten vier Stunden paddelten wir insgesamt 13 km. Natürlich haben wir auch Zwischenstopps gemacht, bei denen wir von einer Brücke, einem Baum oder einfach vom Ufer ins Wasser springen konnten. Und wie es sich bei einer solchen Kanutour gehört, ist eines der Kanus unfreiwillig gekentert. Nach kurzer Warte- und Erholungszeit ging es aber guter Dinge weiter. Besonders aufpassen mussten wir bei den Stromschnellen, wo es beinahe wieder einen Unfall gegeben hätte. Aber dank unserer Zusammenarbeit ist alles gut gegangen. Wir hatten wirklich eine Menge Spaß! Gegen 17 Uhr kamen wir an unserer Ausstiegstelle an. Hier galt es zuerst, allen aus dem Wasser zu helfen sowie sämtliche Utensilien zu trocknen und wegzuräumen. Wir haben uns währenddessen schon über die Autos gewundert, die am Ufer standen, uns aber nichts weiter dabei gedacht. Doch als wir alles erledigt hatten und uns auf den Weg zum Grillplatz machten, wurden wir von unseren Abteilungsleitern überrascht. Sie hatten für uns Salate gemacht, Brote geschnitten und Fleisch gegrillt. Zudem waren Tische aufgestellt, sodass wir alle einen Platz zum Essen hatten. So konnten wir in gemütlicher Runde den erlebnisreichen Tag gemeinsam ausklingen lassen. 22 Azubis 1 Team Wir hatten als Team einen sehr schönen Tag mit sehr schönem Wetter. Die Kanutour selbst hat großen Spaß gemacht. Besonders gut gefiel mir jedoch der Abschluss des Tages. Es ist wirklich toll zu wissen, dass die Abteilungsleiter an uns denken und uns mühevoll ein so schönes Grillen ermöglicht haben. Vielen Dank! Mittwald bietet uns durch solche Events die Chance, mit allen Azubis zusammen zu kommen. Man hat so die Möglichkeit, auch diejenigen besser kennen zu lernen, mit denen man im Alltag nicht so viel zu tun hat. Team Events bleiben bei uns immer in positiver Erinnerung. Wir werden somit nicht nur in fachlicher, sondern auch in zwischenmenschlicher Hinsicht gefördert, denn jeder dieser Events hat den Sinn, unsere Teamfähigkeit zu steigern: Indem wir z. B. anderen helfen, aufeinander warten, uns austauschen und Rücksicht nehmen. Vivien Waitz Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation 14

9 Vom Döner zum Steak aus dem Sous-Vide Garer LEBEN 2.0 Sie kommen von der Arbeit nach Hause und haben Hunger. Die Supermärkte haben geschlossen oder sind zu weit weg. Oder Sie haben einfach keine Lust, einkaufen zu gehen. Der Kühlschrank ist leer, aber Ihr Körper schreit nach Nahrungsaufnahme. In der Gefriertruhe war doch noch irgendwo eine Pizza Sie kennen dieses Szenario? Ofen vorheizen oder auch nicht Pizza rein und warten. Nach ca. 20 Minuten können Sie die Pizza genießen. Was hält uns davon ab, zu kochen? Einerseits die Tatsache, dass wir keine Zutaten im Haus haben. Andererseits können wir die Sprache im Kochbuch nicht entschlüsseln. Doch es gibt eine Lösung für dieses Problem. Wenn Sie sich dazu entscheiden, von Fertigpizza und Co. loszukommen und selbst zu kochen, sollte natürlich eine Grundausrüstung in der Küche vorhanden sein. Zu dieser Minimal-Ausrüstung gehören verschiedene Schneidemesser, Schneidebretter, verschieden große Töpfe und Pfannen. Von Vorteil sind zudem ein Messbecher, eine Waage, Löffel und Schneebesen. Kochen für andere Den Küchenprozess initialisieren Es kann nun also losgehen. Sie haben ein Rezept gewählt, die Einkäufe sind ebenfalls getätigt. Zu Beginn holen Sie alle benötigten Zutaten und Werkzeuge raus und legen diese zurecht. Damit Sie später möglichst viel Zeit für Ihre Gäste haben, bereiten Sie alles vor. Frische Zutaten (ja frische Zutaten, am besten viel Obst und Gemüse ;-)) sollten vorher geschnitten und evtl. abgewogen werden, sodass der Kochvorgang so zügig wie möglich ablaufen kann. Je mehr Sie vorbereitet haben, desto mehr Zeit bleibt Ihnen für Ihre Gäste. Mit diesen Tipps sollten Sie nun gerüstet sein, um Ihr nächstes Küchenabenteuer in Angriff nehmen zu können. Und wenn Sie doch nochmal nachlesen wollen, das Buch Kochen für Geeks wurde von Jeff Potter geschrieben und ist im O REILLY Verlag erschienen. Um Kochen für Geeks zu gewinnen, beantworten Sie einfach folgende Frage: Was war Ihr lustigstes Kocherlebnis? Schicken Sie bis zum eine mit der Antwort an: Kochen für Geeks Das Buch Kochen für Geeks erklärt Ihnen auf geekige Weise, wie Sie sich der Küche und dem Kochprozess annähern können. Außerdem bietet Ihnen das Das Buch Informationen darüber, was passiert, wenn wir unsere Pizza nicht bei 180, sondern bei 440 backen. In dem gesamten Buch finden sich immer wieder Rezepte passend zum jeweiligen Kapitel, wie z. B. Hallo Küche oder Den Küchenprozess initialisieren. Außerdem gibt es eine praktische Rezeptübersicht, von A wie Aufgeschäumtes Ei bis Z wie Zitronen-Quinoa ist alles dabei. Minimal-Ausrüstung Wenn Sie sich Gäste einladen, sind Sie für ihr Wohlbefinden zuständig. Das heißt, Sie sollten bemüht sein, dass es Ihren Gästen schmeckt und ihnen eine angenehme Atmosphäre schaffen. Es beginnt schon mit der Einladung; Ihre Gäste sollten sich wirklich willkommen fühlen. Es kommt also nicht nur auf ein perfektes Essen an, sondern auch auf alles drum herum. Dennoch spielt das Gericht eine sehr große Rolle. Im Vorfeld sollten Sie sich bei Ihren Gästen erkundigen, ob bestimmte Lebensmittelallergien, Intoleranzen oder besondere Essgewohnheiten (Vegan, Vegetarisch, ) gepflegt werden. Eine Möglichkeit wäre es, verschiedene Beilagen zuzubereiten, sodass Ihre Gäste sich Teile des Essens selbst zusammenstellen können. Am besten wählen Sie kein Gericht, welches Sie noch nie gekocht haben, sonst könnte die Anspannung zu groß werden und die Gefahr, dass etwas schief geht, würde steigen. Mit weniger Anspannung können Sie sich auch mehr Zeit für Ihren Besuch nehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter von Mittwald CM Service und deren Angehörige dürfen nicht am Gewinnspiel teilnehmen. 16

10 PHP-Applikationen in der HipHop VM Termine DAS BRINGT SIE WEITER DEVELOPER S LOUNGE Was ist HipHop VM? Events Die HipHop Virtual Machine wurde ursprünglich von Facebook als PHP-zu-C++-Transpiler entwickelt, um PHP-Applikationen in nativen Maschinencode übersetzen und so Performance gewinnen bzw. Server -Ressourcen einsparen zu können. Aktuelle Versionen der HHVM arbeiten mit einem Just-In-Time-Compiler, um PHP-Code zur Laufzeit in Maschinencode übersetzen können. Von den Schnittstellen her arbeitet HHVM ähnlich wie PHP-FPM und kann dementsprechend einfach als Ersatz desselben herangezogen werden. Seit Version 3.0 unterstützt HHVM zudem Hack, einen statisch typisierten Dialekt der Programmiersprache PHP. Besonderer Vorteil von HHVM ist die deutlich gesteigerte Performance: Je nach Anwendung konnten hier Speed-Ups von 400 % bei TYPO3 Neos bis hin zu % bei WordPress erreicht werden. Schnellstart: HHVM mit Nginx Der FastCGI-Server lauscht auf Port 9000 (Konfigurationsmöglichkeiten finden Sie unter https://github.com/facebook/hhvm/wiki/runtimeoptions). Eine entsprechende Konfiguration für Nginx sieht aus wie folgt: location ~ \.php$ { fastcgi_pass :9000; fastcgi_index index.php; fastcgi_param SCRIPT_FILENAME /var/www/ $fastcgi_script_name; include fastcgi_params; } Nach einem anschließenden Nginx-Neustart können jetzt wie gewohnt PHP- (und nun auch Hack-) Skripte ausgeführt werden. Zum Testen kann ein kleines Test-Hack-Skript erstellt werden: ecommerce conference (Di.) Frankfurt (Do.) München OXID Commons (Do.) 2 Tage Freiburg webinale hands-on (So.) 4 Tage Berlin WordCamp (Sa.) 2 Tage Hamburg TYPO3camp (Fr.) 3 Tage Stuttgart (Fr.) 3 Tage Berlin Mobile Business Conference (Mo.) 2 Tage Hamburg dmexco (Mi.) 2 Tage Köln Joomla!Day Deutschland (Fr.) 2 Tage Köln ecommerce Lounge (Fr.) Berlin (Fr.) München Joomla!Day Deutschland (Fr.) 2 Tage Köln T3CON (Mi.) 3 Tage Berlin Social Media Conference (Mo.) 3 Tage Hamburg Für die meistverbreiteten Linux-Distributionen (Debian, Ubuntu, CentOS, Fedora) gibt es fertige Pakete, die über die Paketverwaltung des Betriebssystems installiert werden können. Unter Debian ist eine Installation von HHVM (und Nginx) etwa wie folgt möglich: wget -O - sudo apt-key add - echo deb wheezy main sudo tee /etc/apt/sources.list.d/hhvm.list sudo apt-get update sudo apt-get install hhvm nginx Wagemutige können HHVM auch selbst aus den Quellen kompilieren. Nach der Installation können beide Dienste mit 1 2 /etc/init.d/hhvm start /etc/init.d/nginx start gestartet werden. Um nun mit Nginx PHP-Skripte auszuliefern, muss der Webserver konfiguriert werden, damit HHVM als PHP-Interpreter verwendet werden kann. HHVM verwendet hierzu das Fast CGI- Protokoll und funktioniert damit prinzipiell genauso wie PHP-FPM <?hh function say_hello(string $who) : int { echo Hello $who.\n ; return 0; } say_hello( World ); Besonders zu beachten sind hier die geänderten Open-Tags (<?hh statt <?php) sowie die expliziten Typ-Hinweise für den Funktionsparameter und den Rückgabewert. Aber natürlich können auch ganz normale PHP-Skripte in der HHVM laufen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass HHVM noch nicht zu 100 % mit PHP 5 kompatibel ist; es können beim Betrieb von nicht auf HHVM optimierten Anwendungen also nach wie vor Fehler auftreten. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und einmal selbst ausprobieren möchte, ob seine Applikationen mit HHVM kompatibel sind, der kann dazu das fertige Debian 7 mit HHVM / Nginx -Abbild nutzen, welches auf jedem der neuen Mittwald Virtual Rootserver zur Verfügung steht. Schulungen HTML-Einführungsschulung (Mo.) Berlin (Mo.) Espelkamp TYPO3-Intensivschulung (Mo.) 3 Tage Köln (Mo.) 3 Tage Espelkamp (Mo.) 3 Tage Berlin (Mo.) 3 Tage Espelkamp Magento-Intensivschulung (Do.) 2 Tage Espelkamp (Mo.) 2 Tage Berlin (Mo.) 2 Tage Espelkamp PHP-Einführungsschulung (Di.) Berlin (Di.) Espelkamp TYPO3-Redakteursschulung (Mo.) Espelkamp (Mo.) Berlin (Mo.) Espelkamp (Mo.) Berlin Magento-Entwicklerschulung (Mi.) 2 Tage Espelkamp TYPO3-Einführungsschulung (Mo.) Berlin (Mo.) Espelkamp Extbase- & Fluid-Schulung (Di.) 3 Tage Espelkamp (Di.) 3 Tage Berlin (Di.) 3 Tage Espelkamp (Di.) 3 Tage Berlin Magento-Frontendentwicklung (Mi.) 2 Tage Berlin 18

11

SynServer. Linux VServer Pakete Windows VServer Pakete ... Neu ab dem 01.05.2010:

SynServer. Linux VServer Pakete Windows VServer Pakete ... Neu ab dem 01.05.2010: ... Linux VServer Pakete Windows VServer Pakete Neu ab dem 01.05.2010: - Jetzt mit noch mehr garantiertem RAM - Jetzt mit noch mehr Inklusiv-Traffic - Jetzt mit noch mehr - Neu: Optional Windows Server

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Anleitung: DV4Mini auf einem Raspberry Pi

Anleitung: DV4Mini auf einem Raspberry Pi Anleitung: DV4Mini auf einem Raspberry Pi Präambel OE7BSH Diese Anleitung wurde am 8. September 2015 nach aktuellen release Status (DV4Mini 1.4) erstellt. Nachdem der DV4Mini quasi work in progress ist,

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Leistungsbeschreibung vserver

Leistungsbeschreibung vserver Leistungsbeschreibung vserver Stand: 17.08.2011 1 Anwendungsbereich...2 2 Leistungsumfang...2 2.1 Allgemein...2 2.2 Hardware und Netzwerkanbindung...2 2.3 Variante Managed...2 2.4 Variante Unmanaged...3

Mehr

Managed VPSv3 Was ist neu?

Managed VPSv3 Was ist neu? Managed VPSv3 Was ist neu? Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 Inhalt 3 2 WAS IST NEU? 4 2.1 Speicherplatz 4 2.2 Betriebssystem 4 2.3 Dateisystem 4 2.4 Wichtige Services 5 2.5 Programme

Mehr

The Social Enterprise 2.0 Solution. XELOS 6.0 VM-Admin Guide CONNECT COLLABORATE SHARE ENGAGE

The Social Enterprise 2.0 Solution. XELOS 6.0 VM-Admin Guide CONNECT COLLABORATE SHARE ENGAGE The Social Enterprise 2.0 Solution XELOS 6.0 VM-Admin Guide CONNECT COLLABORATE SHARE ENGAGE Überblick XELOS ist eine professionelle Enterprise 2.0-Software, welche in Unternehmen als Intranet-Lösung eingesetzt

Mehr

ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2

ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2 ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2 11 gute Gründe für den Umstieg / Upgrade 1. Benutzerfreundlichkeit 2. Performance 3. Sicherheit 4. CloudHub 1.3 5. Kostenloser Upgrade 6. Business Service Management 7. Authentifikation

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

DDBAC-SDK unter Linux (mit Wine) Installationsanleitung

DDBAC-SDK unter Linux (mit Wine) Installationsanleitung DDBAC-SDK unter Linux (mit Wine) Installationsanleitung Installation von Wine Einleitung Übersicht Titel Thema Datei DDBAC-SDK unter Linux (mit Wine) Installationsanleitung DDBAC_Wine_Installation.doc

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Upgrade auf TYPO3 6.2

Upgrade auf TYPO3 6.2 Upgrade auf TYPO3 6.2 Jochen Weiland Wolfgang Wagner TYPO3camp Berlin 2014! Fakten Kunden lieben LTS Versionen Die meisten Projekte laufen mit 4.5 Fakten 3.5 Jahre seit dem Release 4.5 34 Release seitdem

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

TYPO3 Kundentag. 13.Mai 2014. Hans-Rießer Haus

TYPO3 Kundentag. 13.Mai 2014. Hans-Rießer Haus TYPO3 Kundentag 13.Mai 2014 Hans-Rießer Haus Marco Fackler -Arbeitsgemeinschaft kirchlicher Tagungshäuser Freiburg 2.April 2012 TYPO3 Kundentag 13. Mai 2014 Agenda Thema Wer Zeit Begrüßung Ludwig Ederle

Mehr

Microsoft ISA Server 2006

Microsoft ISA Server 2006 Microsoft ISA Server 2006 Leitfaden für Installation, Einrichtung und Wartung ISBN 3-446-40963-7 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40963-7 sowie im Buchhandel

Mehr

Erste Schritte. Ihre ersten Schritte mit quicklead. Ein Ratgeber für neue quicklead-user

Erste Schritte. Ihre ersten Schritte mit quicklead. Ein Ratgeber für neue quicklead-user Erste Schritte Ihre ersten Schritte mit quicklead Ein Ratgeber für neue quicklead-user 1 Inhalt Einleitung 3 Übersicht 4 Vorbereitung 5 Auf der Messe 9 Nachbereitung 11 Kontakt 13 2 Einleitung Über dieses

Mehr

Parallels Desktop für Mac. Entdecke Parallels Desktop für Mac

Parallels Desktop für Mac. Entdecke Parallels Desktop für Mac Parallels Desktop für Mac s r c m s m s r c s S X r r s r c k c s r c s m r s z EM s c s Es s m c c s r s r r E s s s m Entdecke Parallels Desktop für Mac s r c s S X r r & s c s m c ck s r k r k r s r

Mehr

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3 INHALTSVERZEICHNIS 0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3 2.1. Installation...3 2.2. Konfiguration... 4 3. ERSTE SCHRITTE... 5 2 0. Vorbemerkung

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine C-MOR Videoüberwachung auf XenServer ab Version 6.2

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine C-MOR Videoüberwachung auf XenServer ab Version 6.2 Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Citrix XenServer ab Version 6.2. XenServer kann unter http://www.xenserver.org runtergeladen werden. Die C-MOR-ISO-Datei, die

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

Leitfaden für die Installation der Videoüberwachung C-MOR

Leitfaden für die Installation der Videoüberwachung C-MOR Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung als VM mit der freien Software VirtualBox von Oracle. Die freie VM Version von C-MOR gibt es hier: http://www.c-mor.de/download-vm.php

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint LeadingRole. Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint Eine stets bestens funktionierende und immer aktuelle Website ist heutzutage unentbehrlich, um dem Führungsanspruch

Mehr

Parallels Plesk Panel

Parallels Plesk Panel Parallels Plesk Panel Was ist neu? Version 9.0 www.parallels.com Version 1.0 Wichtige Themen Das Parallels Plesk Panel 9.0 bringt lang erwartete wichtige Funktionen für Service-Provider und Endnutzer.

Mehr

Anita Woitonik / Vilma Niclas. Ohne HTML. zur eigenen. Website. Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, und IT-Recht. Verwaltung, Pflege

Anita Woitonik / Vilma Niclas. Ohne HTML. zur eigenen. Website. Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, und IT-Recht. Verwaltung, Pflege Anita Woitonik / Vilma Niclas Ohne HTML zur eigenen Website Ihr Weg ins Web: Domain, Hoster, Installation, Verwaltung, Pflege und ITRecht Dateien Installation einfach warum leichter 1 Eine eigene Website

Mehr

Anleitung. zur Einrichtung & Konfiguration von Baikal (CalDAV / CardDAV Server) auf einem Cubieboard 2/3. 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius.

Anleitung. zur Einrichtung & Konfiguration von Baikal (CalDAV / CardDAV Server) auf einem Cubieboard 2/3. 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius. Anleitung zur Einrichtung & Konfiguration von Baikal (CalDAV / CardDAV Server) auf einem Cubieboard 2/3 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius.de Copyright-Hinweis Dieses Dokument obliegt den Bestimmungen

Mehr

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Eagle Eye Studios C# Tutorial Part 1 Inhalt Part 1 Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Einleitung Wer sich mit dem Programmieren schon einigermaßen auskennt, kann diesen Abschnitt überspringen. Programmieren,

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

SynServer. Virtual Linux Server VServer FAQ ...

SynServer. Virtual Linux Server VServer FAQ ... ... Virtual Linux Server VServer FAQ SynServer by synergetic AG - Die VServer Pakete der synergetic AG Wertstraße 8-73240 Wendlingen Tel. (07024) 978-230 Fax (07024) 978-1640 E-Mail info@synserver.de WWW:

Mehr

Migration in die Cloud Migration in fünf Schritten

Migration in die Cloud Migration in fünf Schritten Migration in die Cloud Migration in fünf Schritten Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Gestaltung Ihres virtuellen Rechenzentrums...3 Überprüfung Ihrer vorhandenen Umgebung...4 Aufbau Ihres virtuellen Rechenzentrums...5

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

[Geben Sie Text ein] ISCSI Targets mit der Software FreeNAS einrichten

[Geben Sie Text ein] ISCSI Targets mit der Software FreeNAS einrichten [Geben Sie Text ein] ISCSI Targets mit der Software FreeNAS einrichten ISCSI Targets mit der Software FreeNAS einrichten Inhalt FreeNAS Server Vorbereitung... 2 Virtuelle Maschine einrichten... 3 FreeNAS

Mehr

Handbuch Version 1.02 (August 2010)

Handbuch Version 1.02 (August 2010) Handbuch Version 1.02 (August 2010) Seite 1/27 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1. Begrüßung 03 1.2. Was ist PixelX Backup FREE / PRO 03 1.3. Warum sollten Backups mittels einer Software erstellt werden?

Mehr

XEN- The Debian way of life

XEN- The Debian way of life XEN- The Debian way of life Gruppe 5 Mayer und Pikart Inhaltsverzeichnis 1 Was ist XEN?...2 2 Paketinstalltion...3 3 Runlevel anpassen...4 4 Xen Installation anpassen...4 4.1 /etc/xen/xend-config.sxp...4

Mehr

2008 Linke, Walter IAV4 1

2008 Linke, Walter IAV4 1 VMware Dokumentation Linke, Walter IAV4 2008 Linke, Walter IAV4 1 Inhaltsverzeichnis 1.Hardwareanforderungen 2.Installation -Server- 3.Installation -Vmware Console- 4.Installation einer virtuellen Maschine

Mehr

Eine Online-Software, die Marketing, Vertrieb und Organisation erstaunlich einfach macht!

Eine Online-Software, die Marketing, Vertrieb und Organisation erstaunlich einfach macht! MMP Marken-Management-Portal Eine Online-Software, die Marketing, Vertrieb und Organisation erstaunlich einfach macht! MMP macht Kommunikation offener und vernetzter. Unternehmen nutzen MMP, um ihre Kunden

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Andreas Tille. Debian

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Andreas Tille. Debian Debian-Med Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux Andreas Tille Debian Tiroler Linuxtag, 2006 Gesponsert von 1 / 21 Gliederung 1 Was ist Debian-Med

Mehr

TYPO3 CMS 6.2 LTS. Die neue TYPO3- Version mit Langzeit- Support

TYPO3 CMS 6.2 LTS. Die neue TYPO3- Version mit Langzeit- Support Die neue TYPO3- Version mit Langzeit- Support Am 25. März 2014 wurde mit die zweite TYPO3- Version mit Langzeit- Support (Long- Term- Support, kurz: LTS) veröffentlicht. LTS- Versionen werden drei Jahre

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Home Connect. Ihr Alltag wird sich wundern. Entdecken Sie die neue Art, Hausgeräte zu steuern: mit einer App.

Home Connect. Ihr Alltag wird sich wundern. Entdecken Sie die neue Art, Hausgeräte zu steuern: mit einer App. Home Connect. Ihr Alltag wird sich wundern. Entdecken Sie die neue Art, Hausgeräte zu steuern: mit einer App. Home Connect. Eine App für alles. Home Connect ist die erste App, die für Sie wäscht, spült,

Mehr

Installation DV4mini ausgehend von einem frisch installierten System:

Installation DV4mini ausgehend von einem frisch installierten System: Installation DV4mini ausgehend von einem frisch installierten System: DJ0ABR/6.08.2015 Ubuntu 12.04 LTS: 1. Image Ubuntu 12.04 LTS auf dem PC installieren. Zum Testen habe ich die Desktop Version von dieser

Mehr

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Installation... 2 Grundkomponenten... 5 Grundkonfiguration... 6 Netzwerk... 6 Domain... 7 Updates installieren... 8 DNS konfigurieren... 10 Anpassungen in DNS

Mehr

Lernjournal Auftrag 1

Lernjournal Auftrag 1 Lernjournal Auftrag 1 Autor: Ramon Schenk Modul: M151 Datenbanken in Webauftritt einbinden Klasse: INF12.5H Datum: 29/01/15 XAMPP- Entwicklungsumgebung installieren Inhalt 1. Tätigkeiten... 2 2. Einrichten

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Nach Abschluß der Softwareinstallation konfigurieren Sie den Listener (mit netca) und erzeugen eine Datenbank. Der einfachste Weg zur Erzeugung der Datenbank ist die Nutzung des Database Config Assistants

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux)

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Verfasser : Advolux GmbH, AÖ Letze Änderung : 20.04.2012 Version : v2 1 Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Voraussetzungen...

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

Benutzer und Rechte Teil 1

Benutzer und Rechte Teil 1 Benutzer und Rechte Teil 1 Linux-Kurs der Unix-AG Zinching Dang 19. November 2012 Wozu verschiedene Benutzer? (1) Datenschutz mehrere Benutzer pro Rechner, insbesondere auf Server-Systemen unterschiedliche

Mehr

Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs

Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs Um zusätzliche Reichweite für seine Blog-Artikel zu schaffen bietet Facebook Blogbetreibern die verschiedensten Optionen an. In diesem

Mehr

Virtualisierung mit Virtualbox

Virtualisierung mit Virtualbox Virtualisierung mit Virtualbox Dies ist kein Howto im herkömmlichen Sinne. Genaue Anleitungen für Virtualbox gibt es im Intenet genug. Zu empfehlen ist auch das jeweils aktuelle Handbuch von Virtualbox

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum CORVUS by init.at... 3 3 Ihre Vorteile durch CORVUS... 3 4 CORVUS Features... 4

Mehr

How-To-Anleitung. paedml Windows. How-To opsi Migration Stand 13.08.2015 / V 1.0.12. Version: 3.0. paedml stabil und zuverlässig vernetzen

How-To-Anleitung. paedml Windows. How-To opsi Migration Stand 13.08.2015 / V 1.0.12. Version: 3.0. paedml stabil und zuverlässig vernetzen Beratung und Support Technische Plattform Support-Netz-Portal paedml stabil und zuverlässig vernetzen How-To-Anleitung How-To opsi Migration Stand 13.08.2015 / V 1.0.12 paedml Windows Version: 3.0 Impressum

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

URT Eclipse All in one

URT Eclipse All in one URT Eclipse All in one Das Paket Eclipse All in one enthält Programme und Einstellungen, die zum Programmieren mit Eclipse in Zusammenarbeit mit Subversion und ANT benötigt werden. Dieses Paket dient als

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Virtualisierung ein Überblick

Virtualisierung ein Überblick Virtualisierung ein Überblick Frank Hofmann Potsdam 18. April 2007 Frank Hofmann (Potsdam) Virtualisierung ein Überblick 18. April 2007 1 / 33 Gedanken zum Thema Fragen, die sich jeder stellt Virtualisierung

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Paragon Online WinPE Builder Service

Paragon Online WinPE Builder Service PARAGON Software GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0)761 59018-201 Fax +49 (0)761 59018-130 Internet www.paragon-software.de E-Mail vertrieb@paragon-software.de

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereitung zur Installation. 1.1 Eclipse

1. Einführung. 2. Vorbereitung zur Installation. 1.1 Eclipse 1. Einführung 1.1 Eclipse Die Eclipse ist eine kostenlose integrierte Entwicklungsumgebung oder auch IDE genannt, (Abkürzung IDE, engl. Integrated development enviroment). Sie ist eine grafische Benutzeroberfläche

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Softwareinstallation unter Linux

Softwareinstallation unter Linux Ansbacher Linux Tag Willkommen zum Vortrag Softwareinstallation unter Linux Softwareinstallation unter Linux Inhaltsverzeichnis: Unterschiede Windows / Linux Paketverwaltung Vor- und Nachteile der Paketverwaltung

Mehr

Cluster Quick Start Guide

Cluster Quick Start Guide Cluster Quick Start Guide Cluster SR2500 Anleitung zur Konfi guration KURZÜBERBLICK CLUSTER SEITE 2 FUNKTIONSWEISE DES THOMAS KRENN CLUSTERS (SCHAUBILD) SEITE 3 CLUSTER AUFBAUEN UND KONFIGURIEREN SEITE

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

NEWSLETTER // AUGUST 2015

NEWSLETTER // AUGUST 2015 NEWSLETTER // AUGUST 2015 Kürzlich ist eine neue Version von SoftwareCentral erschienen, die neue Version enthält eine Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen die das Arbeiten mit SCCM noch einfacher

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

juliteccrm Dokumentation

juliteccrm Dokumentation Customer Relationship Management für kleine und mittelständische Unternehmen juliteccrm Dokumentation 2012, julitec GmbH Page 1 of 12 julitec GmbH Flößaustraße 22 a 90763 Fürth Telefon: +49 911 979070-0

Mehr

KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung...Seite 03 2. Einrichtung des Systems...Seite 04 3. Erzeugen eines Backup-Skripts...Seite

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 13677(Linux 32/64) Oktober 2013 Voraussetzungen Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben:

Mehr

active lounge Part IX Networking & Clubbing for Online Marketing Professionals

active lounge Part IX Networking & Clubbing for Online Marketing Professionals active lounge Part IX Networking & Clubbing for Online Marketing Professionals 10. April 2014 19.00 Uhr Hamburg H1 Club & Lounge Das Konzept Work hard Play hard! Unter diesem Motto veranstaltet die active

Mehr

SFTP Datenübertragungsclient PK-SFTP. automatische Verbindung zu einem SFTP-Server in einstellbaren Zeitintervallen

SFTP Datenübertragungsclient PK-SFTP. automatische Verbindung zu einem SFTP-Server in einstellbaren Zeitintervallen SFTP Datenübertragungsclient PK-SFTP automatische Verbindung zu einem SFTP-Server in einstellbaren Zeitintervallen senden, abholen und verifizieren der bereitstehenden Daten Protokollierung der Datenübertragung

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Installation SQL- Server 2012 Single Node

Installation SQL- Server 2012 Single Node Installation SQL- Server 2012 Single Node Dies ist eine Installationsanleitung für den neuen SQL Server 2012. Es beschreibt eine Single Node Installation auf einem virtuellen Windows Server 2008 R2 mit

Mehr

CBS Cologne Business School - BEST EXHIBITOR AWARD Kriterienkatalog zur Standbewertung auf der ITB 2015

CBS Cologne Business School - BEST EXHIBITOR AWARD Kriterienkatalog zur Standbewertung auf der ITB 2015 ERSTBEWERTUNG Dieser Kriterienkatalog dient als Grundlage zur Bewertung von Messeständen. Grundsätzlich ist anzumerken, dass eine Standbewertung immer vom subjektiven Empfinden der Bewerter abhängt. Die

Mehr

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel.

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Care for content. From start to finish. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Ihre E-Mail startet mit Vollgas von der Pole Position ins Internet. Da nähert

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 16486 (Linux 32/64) April 2014 Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben: SuSE Linux

Mehr

x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen

x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen ANTWORTKARTE Porto zahlt Empfänger Konzeptionen Dialogmarketing Kundenbroschüre Grafikdesign Hosting Suchmaschinenoptimierung Webdesign Webentwicklung x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen Werbung

Mehr

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen!

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Von Mirko Lahl Die Informationen und Anleitungen in diesem Report sind sorgfältig von mir geprüft und recherchiert. Dieses Werk

Mehr

Ubuntu 12.04 Server Software Raid 1 Installation

Ubuntu 12.04 Server Software Raid 1 Installation Ubuntu 12.04 Server Software Raid 1 Installation In diesem Tutorial geht es um eine Ubuntu 12.04 Server Installation im Software-Raid-1- Verbund (Spiegelung). Der Vorteil von Raid 1 (Spiegelung) liegt

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

tubit Live Von "Bring-Your-Own-Environment" zu "Get-Your-System-Environment" Thomas Hildmann tubit IT Dienstleistungszentrum DFN Betriebstagung 2014

tubit Live Von Bring-Your-Own-Environment zu Get-Your-System-Environment Thomas Hildmann tubit IT Dienstleistungszentrum DFN Betriebstagung 2014 tubit Live Von "Bring-Your-Own-Environment" zu "Get-Your-System-Environment" Thomas Hildmann tubit IT Dienstleistungszentrum DFN Betriebstagung 2014 Agenda Einleitung: Worüber reden wir? Was sind unsere

Mehr

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung... 3 Google Analytics SDK... 3 Google Analytics E-Commerce Tracking... 4 Google Remarketing-TAG für Apps... 4 Google Analytics

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Vorbemerkungen. Von den Versionen 4.0.0 und 4.0.1 unterscheidet sich die Version 4.1.6 u.a. durch folgende Merkmale:

Vorbemerkungen. Von den Versionen 4.0.0 und 4.0.1 unterscheidet sich die Version 4.1.6 u.a. durch folgende Merkmale: Vorbemerkungen Sie erhalten hiermit die Single-User-Version CUBUS 4.1.6, die neue Version des Dialog- Programms zur Erstellung von ärztlichen Berichten an Versicherungsgesellschaften. Sollten Sie bereits

Mehr

Claranet Managed Cloud. Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen.

Claranet Managed Cloud. Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen. Claranet Managed Cloud Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen. Zusammen holen wir mehr raus Nutzen Sie unsere Stärken mit dem Claranet PartnerPlus Programm. Eine Partnerschaft

Mehr

XEN Performance. Projektpraktikum Informatik. Arne Klein 2008-02-26. Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25

XEN Performance. Projektpraktikum Informatik. Arne Klein 2008-02-26. Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25 XEN Performance Projektpraktikum Informatik Arne Klein 2008-02-26 Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25 1 Virtualisierung mit XEN 2 Performance von XEN Allgemeines Netzwerk-Performance IO-Performance

Mehr

Das Handbuch zu Vier gewinnt. Martin Heni Eugene Trounev Benjamin Meyer Johann Ollivier Lapeyre Anton Brondz Deutsche Übersetzung: Maren Pakura

Das Handbuch zu Vier gewinnt. Martin Heni Eugene Trounev Benjamin Meyer Johann Ollivier Lapeyre Anton Brondz Deutsche Übersetzung: Maren Pakura Martin Heni Eugene Trounev Benjamin Meyer Johann Ollivier Lapeyre Anton Brondz Deutsche Übersetzung: Maren Pakura 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Spielanleitung 6 3 Spielregeln, Spielstrategien und

Mehr