STADT ECKERNFÖRDE Der Bürgermeister. Mitteilungsvorlage. Gremium: Ratsversammlung. TOP Drucksache: Amt: Datum: MI-8/2008 Bauamt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STADT ECKERNFÖRDE Der Bürgermeister. Mitteilungsvorlage. Gremium: Ratsversammlung. TOP Drucksache: Amt: Datum: MI-8/2008 Bauamt 06.08."

Transkript

1 STADT ECKERNFÖRDE Der Bürgermeister Mitteilungsvorlage Gremium: Ratsversammlung TOP Drucksache: Amt: Datum: MI-8/2008 Bauamt Methodik der Parkraumbewirtschaftung - Prüfauftrag der Ratsversammlung vom Mitteilung: Die Ratsversammlung hat in der Sitzung am 07. Februar 2008 folgendem Antrag einstimmig zugestimmt: Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob 1. elektronische Ein- und Vorrichtungen als Form der Parkraumbewirtschaftung für Eckernförde grundsätzlich geeignet sind, 2. die Möglichkeit besteht, diese Abrechnungsformen parallel zur bestehenden Praxis zu betreiben und 3. welche Voraussetzungen zu welchen Kosten ggf. zu schaffen sind, um diese Abrechnungssysteme in Eckernförde zu etablieren und welche Kosten für Stadt und Nutzer entstehen. In diesem Kontext ist 4. ferner zu prüfen, welche Parkräume für einen Abrechnungsversuch geeignet sind. Der Prüfauftrag wird wie folgt beantwortet: 1. Grundsätzliche Eignung elektronischer Ein- und Vorrichtungen als Form der Parkraumbewirtschaftung für Eckernförde Gemäß 13 Abs. 3 Straßenverkehrsordnung dürfen zur Überwachung der Parkzeit auch elektronische Einrichtungen und Vorrichtungen eingesetzt werden. In die Prüfung sind nur die Einrichtungen und Vorrichtungen einbezogen worden, die das Echtzeitparken ermöglichen. Unter Echtzeitparken versteht man die Möglichkeit, die tatsächlich von einem Verkehrsteilnehmer geparkte Zeit minutengenau abzurechnen. Letztlich erfüllen diese Voraussetzung nur die Systeme Handy-Parken und Parken mit Geldkarte.

2 - Seite 2 der Mitteilungsvorlage - Handy-Parken Das Handy-Parken ist ein System zur elektronischen Parkraumbewirtschaftung, mit dem Parkgebühren per Handy entrichtet werden können; die Parkraumüberwachung erfolgt mit mobilen datenfähigen Kontrollgeräten. Das Handy-Parken funktioniert mit jedem handelsüblichen Handy. Die Kennzeichnung im Straßenverkehr erfolgt über Aufkleber auf den Parkscheinautomaten mit der Telefonnummer des Systemanbieters. Darüber hinaus kommt als weitere Maßnahme auch eine ergänzende Verkehrsbeschilderung in Betracht. Nach einer einmaligen Anmeldung bei dem Anbieter des Handyparken- Systems über Internet oder ein Callcenter ist das System sofort für den Parker einsatzbereit. Bei der Anmeldung werden persönliche Daten, die Handy- Nummer, das Kfz- Kennzeichen, die -anschrift und die Zahlungsmodalitäten erhoben. Der Parker startet den Parkvorgang, in dem er die am Parkplatz angegebene Rufnummer der Parkzone anwählt. Für jede Parkzone wird eine individuelle Nummer festgelegt. Anhand der Handy-Rufnummer wird der Parker identifiziert (kostenfrei) und als parkend in der angewählten Parkzone registriert. Er erhält zur Bestätigung eine SMS. Der Parkvorgang wird beendet, in dem er die am Parkplatz angegebene Rufnummer (kostenfrei) anwählt. Durch den Anruf wird die Parkzeit angehalten, die Parkgebühr berechnet und als Bestätigung per SMS an den Nutzer geschickt. Alle Kunden erhalten eine monatliche Rechnung über ihre getätigten Parkvorgänge. Die erwirtschafteten Parkgebühren werden monatlich an die Stadt abgeführt. Im Rahmen der Parkraumüberwachung gibt die Politesse in das Kontrollgerät die 3-stellige Parkzonen-Nummer ein und erhält dann eine Liste mit den Nummernschildern aller in der Parkzone parkenden Handyparker. Die Städte Saarbrücken, Wiesbaden und Günzburg bewerten das Handy- Parken grundsätzlich positiv. Die Akzeptanz liegt in Günzburg bei 3 bis 4 % und in Wiesbaden bei 7 bis 8 % der Gesamtgebühreneinnahmen mit leicht steigender Tendenz. Nach den dortigen Feststellungen haben sich die Parkvorgänge aufgrund der Einführung des Handy-Parkens verlängert. Über das Handy-Parken hinaus bietet das System weitere Einsatzfelder. Es ermöglicht den Kunden jederzeit und überall Tickets per Handy zu kaufen, zu bestellen und direkt auf das Handy zu erhalten. Neben Fahrscheinen für den ÖPNV sind hier Eintrittskarten für Konzerte, Veranstaltungen etc. Anwendungsmöglichkeiten. Parken mit Geldkarte Um Echtzeitparken zu realisieren, ist von Anbietern des Systems Parken mit Geldkarte ein Verfahren entwickelt worden, welches es ermöglicht, im Nachhinein mit dem Kunden abzurechnen. Dabei werden Chipkarten eingesetzt, um den Kunden hinreichend identifizieren und die notwendige Information über den Vorgang hinterlegen zu können. Der Parkvorgang Mitteilungsvorlage MI-8/2008 Seite 2

3 - Seite 3 der Mitteilungsvorlage - Der Kunde parkt zunächst sein Fahrzeug und geht dann zum Parkscheinautomaten. Er schiebt seine Chipkarte in den Kartenleser und wählt mittels einer Taste den Tarif für das Echtzeitparken. Der Kartenleser prüft, ob das erforderliche Guthaben auf der Karte vorhanden ist (Höchstparkdauer) und legt auf der Karte die erforderlichen Daten (insbesondere Datum, Uhrzeit und Tarifinformation) ab. Der Kunde erhält ein spezielles Echtzeitparken-Ticket und zieht seine Karte wieder aus dem Automaten. Das Ticket wird wie ein gewöhnliches Parkticket im Fahrzeug hinterlegt. Wenn der Kunde zum Parkplatz zurückkehrt, geht er wieder zum Automaten und beendet den Parkvorgang. Der Parkscheinautomat liest die Startzeit aus, berechnet den zu zahlenden Preis aus der Tarifinformation und zieht nun den fälligen Betrag von der elektronischen Börse der Karte ab. Der Kunde erhält nun einen Quittungsbeleg über den tatsächlich gezahlten Betrag. Sollte der Kunde es einmal vergessen haben, sich wieder abzumelden und den Betrag zu zahlen, verbleibt die Information über die nicht abgeschlossene Parktransaktion auf seiner Karte. Beim nächsten Besuch am Parkscheinautomaten wird er jedoch an das letzte Parken erinnert; der Höchstbetrag, der sich aus der Parkhöchstdauer des Tarifs ergibt, wird zunächst abgebucht und quittiert. Damit ist die Karte wieder freigeschaltet und kann erneut zum Parken verwendet werden. Überwachungsvorgang Die Politesse kann sich am Parkscheinautomaten ein Kontrollticket ziehen. Dazu wird eine spezielle Kontrollkarte benötigt, die die Stadt beim Systemanbieter bestellen muss. Wenn diese Karte in den Kartenleser eingeführt wird, wird ein Kontrollticket gedruckt. Auf diesem Ticket werden abgeschlossene Parkvorgänge aufgelistet. Damit kann die Politesse mit Hilfe einer Vorgangsnummer auf dem Kontrollticket und dem Ticket, das der Autofahrer erhalten hat, den notwendigen Abgleich herstellen. Die Fahrzeuge, die noch parken, dürfen nicht in der Liste auftauchen. Als Chipkarten kommen entweder ec-geldkarten oder spezielle Karten des Systemanbieters in Betracht. Die ec-geldkarten können bei den Banken und Sparkassen und die Karten des Systemanbieters am Parkscheinautomaten aufgeladen werden. Bei Verwendung der ec-geldkarte kann das Echtzeitparken mit anderen Anwendungen, z. B. Bonussystemen mit örtlichen Gewerbebetrieben, die ein Bezahlen mit Bonuspunkten am Parkscheinautomaten erlauben, verknüpft werden. Das Echtzeitparken mit Geldkarte wird u. a. in den Städten Aachen, Bergisch Gladbach, Berlin, Dülmen und Heinsberg angeboten. Die genannten Kommunen haben mit dem Echtzeitparken mit Geldkarte grundsätzlich positive Erfahrungen gemacht. Dennoch wird beklagt, dass diese Form des Echtzeitparkens von den Verkehrsteilnehmerinnen und teilnehmern kaum angenommen wird. In Bergisch-Gladbach, Dülmen und Heinsberg liegt der Nutzungsgrad bei maximal 2 5 %. Mitteilungsvorlage MI-8/2008 Seite 3

4 - Seite 4 der Mitteilungsvorlage - 2. Besteht die Möglichkeit, diese Abrechnungsformen parallel zur bestehenden Praxis zu betreiben? Die beiden beschriebenen Systeme können parallel zur bestehenden Abrechnungsform betrieben werden. Allerdings muss jeweils die vorhandene Hard- und Software ergänzt werden. Es wird auf die Ausführungen unter der lfd. Nr. 3 verwiesen. 3. Kosten Handy-Parken Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen: Die Servicegebühr für die Parkerinnen und Parker beliefe sich auf 0,24 pro Parkvorgang. Die drei Kontrollgeräte des Überwachungspersonals müssten zur Herstellung einer Online-Verbindung zum Handy-Parkensystem mit folgender Hard- und Software versehen werden: 3 GPRS-Karten x 400,00 = 1.200,00 Integration der Karten = 112,50 1 Modul Handy-Parken = 1.176, , % MwSt. = 472, ,32 ======== Die Parkscheinautomaten würden mit auf das Handy-Parken verweisenden kostenfreien Aufklebern versehen werden. Im Interesse der Verkehrsteilnehmer/-innen sollte darüber hinaus überlegt werden, in unmittelbarer Nähe der Parkscheinautomaten jeweils ein Hinweisschild anzubringen (Gesamtkosten bei 33 Parkscheinautomaten: ca ,00 ). Folglich müsste die Stadt mit Gesamtkosten in Höhe von knapp 4.300,00 rechnen. Parken mit Geldkarte Die Gesamtkosten für die Umstellung der 33 Parkscheinautomaten würden sich nach einem Angebot des Herstellers der Parkscheinautomaten auf insgesamt ,44 (596,32 pro PSA) belaufen. In diesem Betrag sind eine Grundgebühr, die Betriebsprogramme, Bedien- und Gebührenschilder, Softwareupdates für die Kartenleser, die Montage und die Lizenzen für das Echtzeitparken enthalten. Mitteilungsvorlage MI-8/2008 Seite 4

5 - Seite 5 der Mitteilungsvorlage - 4. Welche Parkräume sind für einen Abrechnungsversuch geeignet? Die Verwaltung empfiehlt, versuchsweise das Handy-Parken auf allen bewirtschafteten Parkplätzen in der Innenstadt einzuführen. Vom System Parken mit Geldkarte sollte aufgrund der zu erwartenden geringen Akzeptanz abgesehen werden. ( Sibbel ) Mitteilungsvorlage MI-8/2008 Seite 5

Innovationen in der Parkraumbewirtschaftung

Innovationen in der Parkraumbewirtschaftung Innovationen in der Parkraumbewirtschaftung Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer Professorin für Verkehrsplanung und Öffentlichen Verkehr Fachhochschule Frankfurt am Main Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer 1 Inhalt

Mehr

Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern Handy-Parken Anregungen für JU-Kommunalpolitiker

Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern Handy-Parken Anregungen für JU-Kommunalpolitiker Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern 1 Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern Anregungen für JU-Kommunalpolitiker Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern 2 Herausgeber: Junge Union Bayern Landesgeschäftsführer

Mehr

Handyparken - Sind alle Systeme gleich? Oder gibt es da etwa Unterschiede? (Eine kleine Bilanz nach 365 Tagen "Handyparken" in Deutschland)

Handyparken - Sind alle Systeme gleich? Oder gibt es da etwa Unterschiede? (Eine kleine Bilanz nach 365 Tagen Handyparken in Deutschland) Handyparken - Sind alle Systeme gleich? Oder gibt es da etwa Unterschiede? (Eine kleine Bilanz nach 365 Tagen "Handyparken" in Deutschland) Wir stellen immer wieder fest, dass Politiker und Medien, wenn

Mehr

Stadtverwaltung Lindau (Bodensee) Jahrgang 2014. über die 4. Sitzung des Hauptausschusses

Stadtverwaltung Lindau (Bodensee) Jahrgang 2014. über die 4. Sitzung des Hauptausschusses Stadtverwaltung Lindau (Bodensee) Jahrgang 2014 Niederschrift über die 4. Sitzung des Hauptausschusses vom 30. September 2014 ö 4: Beratunqsqeqenstand Handyparken; Antrag der Jungen Alternative Lindau

Mehr

Praktisch parken. Und das Portal dazu.

Praktisch parken. Und das Portal dazu. ivm GmbH Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain Praktisch parken. Und das Portal dazu. Die Integrationsplattform für das Handy-Parken in der Region Frankfurt RheinMain.

Mehr

Mobiles Parksystem in Saarbrücken

Mobiles Parksystem in Saarbrücken Mobiles Parksystem in Saarbrücken Bernhard Strube, Leitender Polizeidirektor Vortrag im Workshop der FGSV Bargeldlose Zahlungssysteme beim Parken am 27. November 2007, Darmstadt Multifunktionales System

Mehr

Handyparken Kölner Modell Thomas Weil Stadt Köln Amt für Straßen und Verkehrstechnik -Verkehrsmanagement-

Handyparken Kölner Modell Thomas Weil Stadt Köln Amt für Straßen und Verkehrstechnik -Verkehrsmanagement- Handyparken Kölner Modell Thomas Weil Stadt Köln Amt für Straßen und Verkehrstechnik -Verkehrsmanagement- 1 Juli 2005 November 2006 Standardrahmenbedingungen für mobile Bürgerdienste am Beispiel mobile

Mehr

Überblick über die neuen Hinweise zum bargeldlosen Zahlen beim Parken

Überblick über die neuen Hinweise zum bargeldlosen Zahlen beim Parken Überblick über die neuen Hinweise zum bargeldlosen Zahlen beim Parken Prof. Dr.-Ing. Petra Schäfer Fachhochschule Frankfurt am Main University of Applied Sciences 0 Inhalt der Hinweise Einführung Techniken

Mehr

Workshop Parkraummanagement Stuttgart, 10. Mai 2004

Workshop Parkraummanagement Stuttgart, 10. Mai 2004 Workshop Parkraummanagement Stuttgart, 10. Mai 2004 beim Parken im öffentlichen Straßenraum Dipl.-Ing. Petra K. Schäfer Zentrum für integrierte Verkehrssysteme an der Technischen Universität Darmstadt

Mehr

Lad mich auf und zahl mit mir!

Lad mich auf und zahl mit mir! Lad mich auf und zahl mit mir! Mit Ihrer GeldKarte zahlen Sie an 1.600 Automaten in Aachen immer schnell und bequem. Zum Beispiel für Parkgebühren, Zigaretten, Briefmarken und vieles mehr! AACHEN Die GeldKarte.

Mehr

Handyparken in Wiesbaden

Handyparken in Wiesbaden Reinhold Heinz Verkehrstechnik und Stadtbeleuchtung Parken in Wiesbaden Park & Ride Fünf Standorte mit 1100 Parkständen Bewohnerparken 14 Bewohnerparkgebiete Mit 14.800 Stellplätzen, 3.000 mit PSA Von

Mehr

Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen

Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen 0 Bargeldlose Bezahlmethoden Motivation Verfügbare Methoden Akzeptanz 11 Motivation Reduzierter Aufwand

Mehr

Offene Plattform für alternative Zahlungssysteme in Köln Dipl.-Verw. Thomas Weil Stadt Köln

Offene Plattform für alternative Zahlungssysteme in Köln Dipl.-Verw. Thomas Weil Stadt Köln Offene Plattform für alternative Zahlungssysteme in Köln Dipl.-Verw. Thomas Weil Stadt Köln 0 11 Juli 2005 November 2006 22 Standardrahmenbedingungen für mobile Bürgerdienste am Beispiel mobile parking

Mehr

Baureferat Tiefbau. Telefon 233-6 12 00 Telefax 233-6 12 05. Parkraummanagement: Handyparken in München

Baureferat Tiefbau. Telefon 233-6 12 00 Telefax 233-6 12 05. Parkraummanagement: Handyparken in München Telefon 233-6 12 00 Telefax 233-6 12 05 Baureferat Tiefbau Parkraummanagement: Handyparken in München Sachstandsbericht zur Marktrecherche und Vorschlag zum weiteren Vorgehen Sitzungsvorlage Nr. 08-14

Mehr

2. Ablaufbeschreibung der Anwendung SMS-Parken mit park.me

2. Ablaufbeschreibung der Anwendung SMS-Parken mit park.me 1. Einleitung SMS-Parken mit park.me für Österreich Um keinerlei Einschränkungen für die Nutzung von park.me zu generieren und Kunden/Kundinnen ohne Smartphone auch die Services von TRAFFICPASS, insbes.

Mehr

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Mennekes, globaler Anbieter von Industriesteckvorrichtungen und Entwickler des deutschen Normentwurfs für Ladesteckvorrichtungen,

Mehr

Marktführer beim mobilen Parkingservice

Marktführer beim mobilen Parkingservice Marktführer beim mobilen Parkingservice easyparkgroup.com Über EasyPark EasyPark nimmt seit 2001 eine führende Position beim mobilen Parkingservice auch als Handy-Parken bekannt ein. Heute sind wir in

Mehr

1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

1. Einleitung. 2. Voraussetzungen 1. Einleitung Wir freuen uns, Sie bei park.me begrüßen zu dürfen! Mit park.me haben wir von TRAFFICPASS eine neue Anwendung geschaffen, die Ihnen das Parken in Kurzparkzonen wesentlich vereinfacht. Mithilfe

Mehr

Elektronische Parkingcard für die Benutzung des Parkplatzes der Pädagogischen Hochschule Thurgau

Elektronische Parkingcard für die Benutzung des Parkplatzes der Pädagogischen Hochschule Thurgau Elektronische Parkingcard für die Benutzung des Parkplatzes der Pädagogischen Hochschule Thurgau Die PHTG stellt ihren Studierenden auf dem Bärenplatz eine begrenzte Anzahl an Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Mehr

Schulverpflegung basis - Schulverpflegung bargeldlos mit der GeldKarte bezahlen.

Schulverpflegung basis - Schulverpflegung bargeldlos mit der GeldKarte bezahlen. - Schulverpflegung bargeldlos mit der GeldKarte bezahlen. Zukünftig (ab dem 5.3.29): Bestellung + Bezahlung des Essens im Voraus mit der GeldKarte an einem speziellen Terminal. Ihr benötigt bis spätestens

Mehr

BUSINESS PAYBOX INFO FÜR MITARBEITER. März 2015

BUSINESS PAYBOX INFO FÜR MITARBEITER. März 2015 BUSINESS PAYBOX INFO FÜR MITARBEITER März 2015 INHALT BUSINESS PAYBOX VORWAHLEN SO NUTZEN SIE DIE SERVICES HANDY Parken HANDY Fahrschein TAXI SHOP SERVICELINES business paybox Serviceline 05 05 2 05 05

Mehr

REGLEMENT ÜBER DIE BENUTZUNG DER PARKPLÄTZE DES FLUGHAFENS BASEL-MULHOUSE

REGLEMENT ÜBER DIE BENUTZUNG DER PARKPLÄTZE DES FLUGHAFENS BASEL-MULHOUSE REGLEMENT ÜBER DIE BENUTZUNG DER PARKPLÄTZE DES FLUGHAFENS BASEL-MULHOUSE ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Das vorliegende Reglement über die Nutzung der Parkplätze tritt in Kraft, in Anwendung des Erlasses des

Mehr

100pro-SchulverpflegungPlus

100pro-SchulverpflegungPlus Am Heimbach 100pro-SchulverpflegungPlus Schulverpflegung bargeldlos in der Schule bezahlen. Die Komponenten: Kassen-PC mit GeldKarte-Akzeptanz in der Mensa Internetseite für Speiseplan, Kontohistorie und

Mehr

PARK&CONTROL DIE FUNKTIONSWEISE VON PARK&CONTROL

PARK&CONTROL DIE FUNKTIONSWEISE VON PARK&CONTROL PARKRAUMÜBERWACHUNG D/A/CH PARK&CONTROL DIE FUNKTIONSWEISE VON PARK&CONTROL Im umfassenden Dienstleistungsportfolio von APCOA PARKING steht Park&Control für das führende Konzept der Parkraumüberwachung.

Mehr

DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP IN ALLEN BSAG-KUNDENCENTERN CHIPPEN SIE JETZT MIT. www.chippen.de

DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP IN ALLEN BSAG-KUNDENCENTERN CHIPPEN SIE JETZT MIT. www.chippen.de DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP IN ALLEN BSAG-KUNDENCENTERN CHIPPEN SIE JETZT MIT www.chippen.de DAS ISSE DIE NEUE BREMER KARTE MIT CHIP JETZT BEIM CHIPPEN SPAREN DIE BSAG PRÄSENTIERT: DIE NEUE BREMER KARTE

Mehr

Das Serviceportal von Raiffeisen OnLine

Das Serviceportal von Raiffeisen OnLine Das Serviceportal von Raiffeisen OnLine www.myrol.it Stand: Februar 2015 Inhalt ROL Serviceportal: Vorteile und Nutzen... 2 Welche ROL-Dienste kann ich derzeit über das ROL Serviceportal nutzen?... 3 Wie

Mehr

Mobiles Parksystem im Saarland - Projekt und rechtliche Aspekte - Bernhard Strube Leitender Polizeidirektor

Mobiles Parksystem im Saarland - Projekt und rechtliche Aspekte - Bernhard Strube Leitender Polizeidirektor Mobiles Parksystem im Saarland - Projekt und rechtliche Aspekte - Bernhard Strube Leitender Polizeidirektor Beschluss Verkehrsministerkonferenz (Okt. 2003 auf Antrag Saarland) Beratung der Möglichkeiten

Mehr

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können Ihr CallYa-Guthaben schnell und bequem verwalten Prüfen Sie Ihr Guthaben mit Ihrem Handy oder online bei MeinVodafone.

Mehr

4 Parkraumbewirtschaftung

4 Parkraumbewirtschaftung 4 Parkraumbewirtschaftung Die Bereitstellung von Stellplätzen außerhalb der öffentlichen Räume konnte besonders in den dicht bebauten Stadtgebieten das Wachstum des Kfz-Bestandes nicht kompensieren. So

Mehr

LKW-MAUT Ergänzender Leitfaden für Fahrer und Spediteure HGV Levy Driver/Operator Supplementary Guidance 1212

LKW-MAUT Ergänzender Leitfaden für Fahrer und Spediteure HGV Levy Driver/Operator Supplementary Guidance 1212 LKW-MAUT Ergänzender Leitfaden für Fahrer und Spediteure HGV Levy Driver/Operator Supplementary Guidance 1212 INFORMATIONEN ZUR LKW-MAUT IN GROSSBRITANNIEN 1. Was ist die HGV Levy? Die HGV Levy ist eine

Mehr

Kundenfreundlich, Zuverlässig, Effizient. Ihr Einstieg in eine neue Dimension perfekter Parklösungen. Shop Parking

Kundenfreundlich, Zuverlässig, Effizient. Ihr Einstieg in eine neue Dimension perfekter Parklösungen. Shop Parking Kundenfreundlich, Zuverlässig, Effizient Ihr Einstieg in eine neue Dimension perfekter Parklösungen Shop Parking Willkommen bei entervo Wer parkt eigentlich auf Ihren Kundenparkplätzen? Haben Sie sich

Mehr

GANZ SCHÖN VIELSEITIG. IHRE POLYGOCARD.

GANZ SCHÖN VIELSEITIG. IHRE POLYGOCARD. Mobilität und Services in der Region Stuttgart GANZ SCHÖN VIELSEITIG. IHRE POLYGOCARD. DER ALLESKÖNNER. EIN NEUER NAME, VIELE NEUE VORTEILE. Mit Ihrer neuen polygocard können Sie zahlreiche Angebote nutzen.

Mehr

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Bedienungsanleitung Das verbindet! Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen und aufladen 5 Rufnummermitnahme 6 7 Mobilbox-Abfrage 8 9 Auslandstelefonate

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Fachhochschule Wedel. Wedel, 09. Mai 2006. Kristof Kostencki Maria-Louisen-Str. 88 22301 Hamburg

Fachhochschule Wedel. Wedel, 09. Mai 2006. Kristof Kostencki Maria-Louisen-Str. 88 22301 Hamburg Fachhochschule Wedel Seminar Verkehrsinformatik eticketing Wedel, 09. Mai 2006 Kristof Kostencki Maria-Louisen-Str. 88 22301 Hamburg Gliederung/Inhalt 1. Grundlagen 2. Konzepte 3. Fallbeispiele 4. Ausblick

Mehr

EV Charging Bezahlverfahren und Abrechnungs-Dienste

EV Charging Bezahlverfahren und Abrechnungs-Dienste EV Charging Bezahlverfahren und Abrechnungs-Dienste easyparkgroup.com Das ist EasyPark! EasyPark ist Marktführer beim mobilen Bezahlen von Parkvorgängen On- und Off-Street. Mit über 450 Städten und privaten

Mehr

DIE STADT ANTWERPEN. ERFAHRUNGEN aus ANTWERPEN. Antwerp Parking Authority. Eine Erfolgsgeschichte

DIE STADT ANTWERPEN. ERFAHRUNGEN aus ANTWERPEN. Antwerp Parking Authority. Eine Erfolgsgeschichte Antwerp Parking Authority Eine Erfolgsgeschichte Berlin - 10. Oktober 2007 DIE STADT ANTWERPEN BELGIUM ANTWERPEN wirtschaftliche Hauptstadt der Region Flandern Zweitgrößter Hafen in Europa, Platz 4 weltweit

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN DER PAYBOX WELT!

HERZLICH WILLKOMMEN IN DER PAYBOX WELT! HERZLICH WILLKOMMEN IN DER PAYBOX WELT! Ihr Unternehmen wurde erfolgreich als Kunde angelegt und Ihr Zugang für das Produkt business paybox wurde freigeschalten. Ihre Zugangsdaten zum Online Service Bereich

Mehr

Schulverpflegung basis -

Schulverpflegung basis - Realschule Lohmar Schulverpflegung basis - Schulverpflegung bargeldlos mit der GeldKarte bezahlen. Zukünftig (ab dem 20.11.2009): Bestellung + Bezahlung des Essens im Voraus mit der GeldKarte an einem

Mehr

Kassel, 28. September 2011. Das Frankfurter Modell für Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum Bernd Utesch

Kassel, 28. September 2011. Das Frankfurter Modell für Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum Bernd Utesch Kassel, 28. September 2011 Das Frankfurter Modell für Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum Bernd Utesch Vorstellung ABGnova GmbH Die ABGnova GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mainova AG und der ABG

Mehr

Roaming A1 AKADEMIE. Kristallklar

Roaming A1 AKADEMIE. Kristallklar Roaming A1 AKADEMIE Kristallklar Aktualisiert am 09.07.2007 Roaming Roaming Auf einen Blick Grenzenloses Telefonieren rund um den Erdball - mit der A1 SIM Karte werden alle Anrufe ins Ausland nachgesendet.

Mehr

2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich unter Anmelden einloggen, wenn Sie schon einen Account besitzen.

2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich unter Anmelden einloggen, wenn Sie schon einen Account besitzen. Jugendamt Ferienprogramme der Stadt Nürnberg Online-Anmeldung Schritt für Schritt 1. Öffnen von www.ferien.nuernberg.de 2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich

Mehr

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Leitfaden Moneycard Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Erstmalige Benutzung Ihrer Moneycard SIE HABEN EINE MONEYCARD UND DAZUGEHÖRIGEN PIN-CODE IN ZWEI GESCHLOSSENEN UMSCHLÄGE ERHALTEN. Im Begleitschreiben

Mehr

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ Abonnement-Lizenzen Warum hat sich Enfocus entschieden, Abonnement-Lizenzen anzubieten? Mit dem Release von Adobe Creative Cloud sind Abonnement-Lizenzen auf dem

Mehr

Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte

Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte Leitfaden die ersten Schritte mit der HBCI-Chipkarte Mit den nachstehenden Ausführungen möchten wir Ihnen den Einstieg so einfach wie möglich machen. In den folgenden Schritten haben wir aufgezeigt, welche

Mehr

Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen

Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen MicroGuard-USB Funk ist mit einem Sendemodul für 433MHz ausgestattet, mit dem ein Schalten von konventionellen Funk-Steckdosen möglich ist. Dabei

Mehr

S Sparkasse Südholstein. Kontowecker

S Sparkasse Südholstein. Kontowecker Für die Einreichtung eines s ist es erforderlich, dass Sie Teilnehmer am Online-Banking sind. Sollten Sie noch kein Online-Kunde der Sparkasse sein, können Sie dies hier beantragen. Schritt 1: Melden Sie

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

Auftrag zur Feststellung ankommender Telefonverbindungen

Auftrag zur Feststellung ankommender Telefonverbindungen 287 Vodafone InfoDok Auftrag zur Feststellung ankommender Telefonverbindungen Sehr geehrte(r) Kundin (Kunde), mit diesem InfoDok erhalten Sie das Formular Auftrag zur Feststellung ankommender Telefonverbindungen.

Mehr

Allgemeine Fragen zum Parken

Allgemeine Fragen zum Parken Allgemeine Fragen zum Parken Worin unterscheiden sich die verschiedenen Parkbereiche? Die Parkbereiche P1 bis P3 unterscheiden sich hauptsächlich in Ihrer Entfernung zum Terminal. Der Parkbereich P1 ist

Mehr

Vorstellung. Stadtverwaltung Ellwangen (Jagst) Stadtkasse / Schönle

Vorstellung. Stadtverwaltung Ellwangen (Jagst) Stadtkasse / Schönle Vorstellung Mensa-System ist ein Abrechnungs- und Bestellsystem, mit dem Sie online bequem von jedem Computer oder Handy mit Internetzugang das Essen für Ihre Kinder in der Schule bestellen können. Es

Mehr

O n l i n e - P a r k p l a t z r e s e r v i e r u n g H ä u f i g g e s t e l l t e F r a g e n. Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung:

O n l i n e - P a r k p l a t z r e s e r v i e r u n g H ä u f i g g e s t e l l t e F r a g e n. Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung: Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung: 1.) Besuchen Sie uns auf der Internetseite www.hamburg-airport.de (Rubrik: An- und Abreise / Parken / Online-Parkplatzreservierung) und folgenden dort den

Mehr

Innovative Ansätze der. Eugen Meier-Eisenmann, Rapp Trans AG

Innovative Ansätze der. Eugen Meier-Eisenmann, Rapp Trans AG SVI Fachtagung Forschung 2013 Innovative Ansätze der Parkplatzbewirtschaftung Eugen Meier-Eisenmann, Rapp Trans AG Inhalt Ausgangslage Definition und Abgrenzung Parkraumbewirtschaftung Wirkungsziele Parkraumbewirtschaftung

Mehr

Bahn-Tix Kurze Wege zur Fahrkarte

Bahn-Tix Kurze Wege zur Fahrkarte 0 Bahn-Tix Kurze Wege zur Fahrkarte Bahn-Tix bietet Ihnen die Möglichkeit noch schneller an Ihr Ticket zu gelangen - bei gewohnter Buchung über das Reisebüro Bahn-Ticketlogistik u. Reisebüroservice Ihr

Mehr

1.2 Die Abrechnung der Parkgebühren erfolgt über ein Parkkonto, welches für den Nutzer bei MC angelegt wird (MOPAS-Konto).

1.2 Die Abrechnung der Parkgebühren erfolgt über ein Parkkonto, welches für den Nutzer bei MC angelegt wird (MOPAS-Konto). Allgemeine Nutzungsbedingungen Mobile Parking System 1. Präambel 1.1 mobile-city (im folgenden MC genannt) hat ein System zur elektronischen Parkraumbewirtschaftung (Mobile Parking System (im Folgenden

Mehr

Behördenauskunft ohne Worte: das -Gebärdentelefon

Behördenauskunft ohne Worte: das -Gebärdentelefon Behördenauskunft ohne Worte: das -Gebärdentelefon Wir lieben Fragen Was ist die 115? Mit einer einzigen, leicht zu merkenden Rufnummer erhalten Bürgerinnen und Bürger einen direkten Draht in die Verwaltung.

Mehr

Bernd Utesch Frankfurt, Februar 2011. Öffentliche Ladeinfrastruktur - Frankfurter Modell. Parken & Laden mit einem offenen System

Bernd Utesch Frankfurt, Februar 2011. Öffentliche Ladeinfrastruktur - Frankfurter Modell. Parken & Laden mit einem offenen System Bernd Utesch Frankfurt, Februar 2011 Öffentliche Ladeinfrastruktur - Frankfurter Modell Parken & Laden mit einem offenen System Frankfurter Modell : Erstes offenes System zum Parken & Stromtanken Frankfurter

Mehr

Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage

Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage Anleitung zur Nutzung der Signaturkarte im InternetBanking und InternetBrokerage Die Entwicklungen im Online-Banking gehen rasant voran. Ab sofort ist der Einsatz der neuen Generation von VR-BankCards

Mehr

Handbuch Scan-it für ACT! September 2008/1. Scan-IT für ACT! Scannen von Visitenkarten direkt in ACT!

Handbuch Scan-it für ACT! September 2008/1. Scan-IT für ACT! Scannen von Visitenkarten direkt in ACT! September 2008/1 Scan-IT für ACT! Scannen von Visitenkarten direkt in ACT! Inhaltsverzeichnis 1. Verwendungszwecke und Vorteile von Scan-IT...3 2. Starten von Scan-IT...3 3. Scannen einer Visitenkarte...6

Mehr

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 1 BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 Installation Um den Support der BSV zu nutzen benötigen Sie die SMP-Software. Diese können Sie direkt unter der URL http://62.153.93.110/smp/smp.publish.html

Mehr

8. 1. 2013 Wie stelle ich fest, ob mein Antrag erfolgreich in dem Mautrabattsystem zugestellt wurde?

8. 1. 2013 Wie stelle ich fest, ob mein Antrag erfolgreich in dem Mautrabattsystem zugestellt wurde? Mautrabattsystem Aktualitäten 14. 1. 2013 Wie bei der Verlust oder Entwendung des Nummernschilder fortzugehen, um das Anrecht auf Mautrabatt nicht zu verlieren oder das Mautrabatt zu reduzieren. Wurde

Mehr

EP 2 275 995 A1 (19) (11) EP 2 275 995 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 19.01.2011 Patentblatt 2011/03

EP 2 275 995 A1 (19) (11) EP 2 275 995 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 19.01.2011 Patentblatt 2011/03 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 27 99 A1 (43) Veröffentlichungstag: 19.01.2011 Patentblatt 2011/03 (1) Int Cl.: G07B 1/00 (2011.01) (21) Anmeldenummer: 09008896.4 (22) Anmeldetag: 08.07.2009

Mehr

Fragen und Antworten zum chiptan-verfahren

Fragen und Antworten zum chiptan-verfahren Fragen und Antworten zum chiptan-verfahren Was ist das chiptan-verfahren? Beim chiptan-verfahren wird die für Ihre Online-Banking-Transaktion benötigte TAN mittels eines kleinen Kartenlesegerätes, eines

Mehr

Änderung des Portals zur MesseCard-Abrechnung

Änderung des Portals zur MesseCard-Abrechnung Änderung des Portals zur MesseCard-Abrechnung Seit dem 1. Februar 2010 steht das neue Portal zur Abrechnung der MesseCard zur Verfügung. Dieses neue Portal hält viele Neuerungen für Sie bereit: Das Portal

Mehr

Initiative Deutsche Zahlungssysteme. GeldKarte und girogo im Schulrestaurant

Initiative Deutsche Zahlungssysteme. GeldKarte und girogo im Schulrestaurant Initiative Deutsche Zahlungssysteme GeldKarte und girogo im Schulrestaurant 2 // BARGELDLOSES ZAHLEN IM SCHULRESTAURANT Modernes bargeldloses Zahlungsmittel für den Alltag Die girocard Ihrer Bank oder

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU

Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Leitfaden Moneycard Gemeinsam, sind wir die Bank 4875 GOOD THRU Erstmalige Benutzung Ihrer Moneycard VOR DER ERSTMALIGEN BENUTZUNG IHRER MONEYCARD AN GELD- UND ZAHLAUTOMATEN MUSS DIESE ERST AKTIVIERT WERDEN.

Mehr

elektronische Fahrtenbücher GPS - Ortungssysteme mobile Zeiterfassung

elektronische Fahrtenbücher GPS - Ortungssysteme mobile Zeiterfassung elektronische Fahrtenbücher GPS - Ortungssysteme mobile Zeiterfassung + twinline GmbH + Am Heidekrug 28 + D-16727 Velten Vorgehensweise beim Fahrzeugwechsel (muss erfolgen, wenn TravelControl in ein anderes

Mehr

(offizielle deutsche Übersetzung: Belgisches Staatsblatt vom 12. Februar 2007)

(offizielle deutsche Übersetzung: Belgisches Staatsblatt vom 12. Februar 2007) 27. MÄRZ 2006 - Königlicher Erlass zur Abänderung der Königlichen Erlasse vom 24. März 1997, 19. Juli 2000 und 22. Dezember 2003 über die Zahlung und die Hinterlegung eines Geldbetrags bei der Feststellung

Mehr

Sparkasse Saarbrücken. Informationen und Tipps rund um Ihr Mehrwertpaket UNO

Sparkasse Saarbrücken. Informationen und Tipps rund um Ihr Mehrwertpaket UNO Sparkasse Saarbrücken Informationen und Tipps rund um Ihr Mehrwertpaket UNO Herzlich willkommen beim Mehrwertpaket UNO Ihr Mehrwertpaket UNO ist der ideale Begleiter für Sie. Rund um die Themen Freizeit,

Mehr

VERORDNUNG. über die Abgabepflicht für das Abstellen von Kraftfahrzeugen auf Straßen mit öffentlichem Verkehr

VERORDNUNG. über die Abgabepflicht für das Abstellen von Kraftfahrzeugen auf Straßen mit öffentlichem Verkehr VERORDNUNG über die Abgabepflicht für das Abstellen von Kraftfahrzeugen auf Straßen mit öffentlichem Verkehr Auf Grund des Beschlusses der Stadtvertretung der Landeshauptstadt Bregenz vom 09.12.2010 wird

Mehr

Sekundarschule und Hauptschule. Schulverpflegung mit GeldKarte und giropay

Sekundarschule und Hauptschule. Schulverpflegung mit GeldKarte und giropay Schulverpflegung mit GeldKarte und giropay Schulverpflegung bargeldlos in der Schule und im Internet bestellen und bezahlen. Alle Teilnehmer benötigen bis zum Start die GeldKarte : Ein eigenes (Schüler-)Girokonto

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Fernabfrage auch über Handy

Mehr

PC CADDIE SMS Versand

PC CADDIE SMS Versand PC CADDIE SMS Versand Bitte beachten Sie, dass das Versenden von SMS-Nachrichten nur möglich ist, wenn Sie das Telefon-Informations-System gestartet haben. Unter Personen, SMS senden finden Sie eine Auflistung

Mehr

Bielefeld. Antrag. Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister. Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde. von bis Uhr. Veranstalter

Bielefeld. Antrag. Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister. Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde. von bis Uhr. Veranstalter Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister Bielefeld Antrag Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde August-Bebel-Str. 92 Ihre Ansprechpartnerin: Martina Hedrich 1. Etage / Zimmer 106 Telefon (0521) 51 3017 Telefax

Mehr

Sparkassen-SchulService das Bestellmodul im Internet Eine Einführung für Schulen

Sparkassen-SchulService das Bestellmodul im Internet Eine Einführung für Schulen Sparkassen-SchulService das Bestellmodul im Internet Eine Einführung für Schulen Inhalt Seite 1. Registrierung - die Erfassung Ihrer Kundendaten...3 Die Registrierung über das Internet...4 Die Anmeldung...5

Mehr

Fragen & Antworten (FAQ)

Fragen & Antworten (FAQ) Fragen & Antworten (FAQ) Anmeldung/Termine Wann muss ich mich für eine Führung anmelden? Die Anmeldung sollte spätestens Donnerstag oder früher für die folgende Kalenderwoche sein. Bitte beachten, dass

Mehr

elkfnwenjn IPADS IN DER SCHULE VPP VOLUME PURCHASE PROGRAM REFERAT 4.07 JULIKA KLINK, MANUEL HORTIAN (STAND: NOVEMBER 2015)

elkfnwenjn IPADS IN DER SCHULE VPP VOLUME PURCHASE PROGRAM REFERAT 4.07 JULIKA KLINK, MANUEL HORTIAN (STAND: NOVEMBER 2015) elkfnwenjn IPADS IN DER SCHULE VPP VOLUME PURCHASE PROGRAM REFERAT 4.07 JULIKA KLINK, MANUEL HORTIAN (STAND: NOVEMBER 2015) Inhalt 1 VPP VOLUME PURCHASE PROGRAM / VOLUMEN- LIZENZPROGRAMM... 3 1.1 WAS BIETET

Mehr

Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung

Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung (Stand 01.08.2012) 1. Kaufpreiserstattung Sobald Ihre Rücksendung bei uns eingetroffen ist und geprüft wurde, erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung

Mehr

Antrag auf Immatrikulation

Antrag auf Immatrikulation Antrag auf Immatrikulation für das weiterbildende Studium Betriebswirt/-in (FH) für Online-Marketing an der Hochschule Schmalkalden zum Sommersemester 20 Wintersemester 20 / 1. Angaben zur Person Herr

Mehr

Persönliches Benutzerkonto

Persönliches Benutzerkonto Persönliches Benutzerkonto voip.free Version 12.2008 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Login und Hauptmenu 2 2.1 Ihr Login 2 2.2 Passwort vergessen 2 2.3 Das Hauptmenu 2 3. Kontoinformation 3 3.1 Kontostand

Mehr

Mailbox im E-Plus-Netz. Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz

Mailbox im E-Plus-Netz. Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz Mailbox im E-Plus-Netz Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz 4 Vielseitig: die Funktionen 5 Einfache Bedienung 5 Individuelle Begrüßung

Mehr

Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di

Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di 1. Anmeldung im System Das Passwort für die erstmalige Benutzung wird an Ihre E-Mail-Adresse versendet, sofern Ihre E-Mail-Anschrift

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Bedienungsanleitung zum Stallwächter

Bedienungsanleitung zum Stallwächter Bedienungsanleitung zum Stallwächter mit Alarmlinienspeicherung Inhalt A) Inbetriebnahme B) Aktivieren/Deaktivieren der Alarmbereitschaft per Taster C) Alarmierungsablauf D) Daueralarm ein-/ausschalten

Mehr

Erstanmeldung für das smstan-verfahren

Erstanmeldung für das smstan-verfahren Erstanmeldung für das smstan-verfahren Sie haben sich für das Online-Banking mit dem smstan-verfahren entschieden. Bevor Sie den Erstzugang vornehmen können, prüfen Sie bitte, ob Sie alle erforderlichen

Mehr

So funktionierts. Reservieren. Einsteigen. Fahren.

So funktionierts. Reservieren. Einsteigen. Fahren. So funktionierts Reservieren. Einsteigen. Fahren. Einfach clever fahren Carsharing ist die clevere Art Auto zu fahren: Sie sind jederzeit mobil, ohne die Verpflichtungen, die ein eigenes Auto mit sich

Mehr

IC-Print-System. Drucken - kopieren scannen. Printserver

IC-Print-System. Drucken - kopieren scannen. Printserver IC-Print-System Drucken - kopieren scannen Printserver PC oder Thin-Client Multifunktionssystem Prinzip Der Druckjob wird an einem beliebigen, am IC-Print-System angeschlossenen Client, erstellt. Der Druckjob

Mehr

Programmdoku FORMEL 1 Teilebörse RENAULT/NISSAN. Allgemein. Datei-Ausgabe. 9.13.4 Teilebörse

Programmdoku FORMEL 1 Teilebörse RENAULT/NISSAN. Allgemein. Datei-Ausgabe. 9.13.4 Teilebörse Allgemein Zur Ausgabe der "ungängigen Teile" für eine Teilebörse wurde ein separater Menüpunkt geschaffen. Als Kriterium zur Ausfilterung der ungängigen Teile wird der Posizähler verwendet. Dieser enthält

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Stand: 20.06.2011 Leistungserbringer der Mobilfunkleistung ist die GTCom GmbH. Die Connex Trade GmbH tritt hierbei nur als Vermittler auf. Inhaltsverzeichnis 1 Kontaktdaten 2 1.1

Mehr

Fälschungssichere Parkbewilligungen Herbert Schläpfer

Fälschungssichere Parkbewilligungen Herbert Schläpfer Fälschungssichere Parkbewilligungen Herbert Schläpfer Parkbewilligungen für Strassenparkplätze in blauen Zonen oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen Unbeschränktes Parkieren für Anwohner Tages-, Wochen-,

Mehr

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Mailbox im D1-Netz Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz Ihr Anrufbeantworter geht

Mehr

FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus

FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus 1.Voraussetzungen: Welche Voraussetzungen gibt es für die Nutzung? Der Kunde muss einen gültigen VR-NetKey, im gleichen Personenstamm eine gültige VR- BankCard und einen TAN-Generator

Mehr

Crandy das Bezahlsystem mit dem Handy

Crandy das Bezahlsystem mit dem Handy Crandy die Innovation im mobilen Bezahlen und mobilen Marketing 1. Mai 2005 NCS mobile payment bank GmbH Crandy das Bezahlsystem mit dem Handy Unternehmen: NCS mobile payment Bank GmbH Gründung: Im Juni

Mehr

aystar Bedienungsanleitung www.ayyildiz.com

aystar Bedienungsanleitung www.ayyildiz.com aystar Bedienungsanleitung www.ayyildiz.com Willkommen beim Star unter den Prepaid-Tarifen! Herzlichen Glückwunsch! Jetzt ist es egal, ob deine Liebsten in Deutschland oder in der Türkei sind, denn mit

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Prepaid Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQ)

Frequently Asked Questions (FAQ) Frequently Asked Questions (FAQ) Inhalt: Informationen zu mopay: Was ist mopay? Wie nutze ich mopay? Was sind die Vorteile bei einer Zahlung mit mopay? Welche Mobilfunkanbieter unterstützen mopay? Ich

Mehr

Einchecken mit dem Online Check-in. Einchecken mit dem Online Check-in

Einchecken mit dem Online Check-in. Einchecken mit dem Online Check-in Ob zuhause oder am Arbeitsplatz überall dort, wo Ihnen Internet zur Verfügung steht, können Sie mit dem Lufthansa Online Check-in für Ihren Flug einchecken. Ganz einfach und flexibel, alleine oder mit

Mehr