UNIQA Group. Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UNIQA Group. Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO"

Transkript

1 UNIQA Group Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

2 Strategie Andreas Brandstetter

3 Die strategische Neuausrichtung: UNIQA 2.0 Kunden Wir wollen unsere Kundenzahl von 7,5 Mio. in 2010 auf 15 Mio. im Jahr 2020 steigern. In 2011 haben wir bereits mehr als neue Kunden gewonnen und die Kundenzahl auf 8,1 Mio. erhöht. Kerngeschäft Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft in unseren Kernmärkten. Vier Schwerpunkt- Programme Profitabilität steigern (UNIQA Österreich) und Produktivität erhöhen (Raiffeisen Versicherung) Rentables Wachstum in CEE (UNIQA International) und Wertorientierte Unternehmenssteuerung Ergebnisziel Wir wollen unser Ergebnis bis 2015 um bis zu 400 Mio. Euro steigern. 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx 2

4 Großes Wachstumspotential in CEE Versicherungsdichte: Jährliche Ausgaben für Versicherungen pro Einwohner in Euro A A A EU 27 A SLO CZ SK PL H HR RUS BG MNE RO SRB BiH MK UA KS AL Quelle: Sigma Nr. 02/2011, Angaben für

5 64,6% -2,9% -1,4% -1,1% 11,6% 89,6% 54,7% 67,9% 47,8% 112,6% 89,4% 34,3% 23,2% 60,5% 54,7% 25,3% 130,3% 85,0% 74,1% 63,9% 51,0% 40,9% 45,2% 85,0% 251,9% 297,4% % 500,0% Quelle: UI BR; Daten hochgerechnet von: KS 1-10/2011, BG 1-11/2011, PL, SK, MK, UA, RO, SRB 1-9/2011 in LW UNIQA wächst schneller als der Markt in CEE Prämien in CEE von 2006 bis 2011: UNIQA plus 55%, Gesamtmarkt plus 24% UNIQA Markt CE Markt SEE Markt EE Tschechien Ungarn Polen Zentraleuropa (CE): Tschechien, Ungarn, Polen, Slowakei Slowakei Kroatien Bosnien Bulgarien Montenegro Südosteuropa (SEE): Kroatien, Bosnien, Bulgarien, Montenegro, Serbien, Albanien, Kosovo, Mazedonien Osteuropa (EE): Rumänien, Ukraine Serbien Albanien Kosovo Mazedonien Rumänien Ukraine 4

6 Die Kapitalmaßnahmen: Der Re-IPO ist das zentrale Ziel Re-IPO 2013 Aufgrund der volatilen Kapitalmärkte ist derzeit nicht absehbar, ob wir zum Zeitpunkt des geplanten Re-IPO in 2013 ein attraktives Kapitalmarktumfeld vorfinden werden. Wachstum wartet aber nicht. Wir wollen aktuelle Wachstumschancen in CEE nutzen und planen daher noch heuer einen Zwischenschritt: Eine Kapitalerhöhung im Ausmaß von 500 Millionen Euro, die von den bestehenden Aktionären gezeichnet wird. Kapitalerhöhung Wachstumsmaßnahmen Wir planen folgende Wachstumsmaßnahmen: 1. Forciertes organisches Wachstum 2. Kauf der EBRD-Minderheitsanteile in CEE 3. Selektive Akquisitionen Kapitalstruktur Die Kapitalerhöhung stärkt unsere Kapitalstruktur. Die erhöhte Solvenzquote schafft die Basis für dieses Wachstum. Wir halten am Re-IPO als zentralen Bestandteil unserer Wachstumsstrategie fest. Die Vorbereitungen dazu sind voll angelaufen: Wir geben uns eine neue, börsenfreundliche Konzernstruktur vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen. 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx 5

7 Eine börsenfreundliche Konzernstruktur* * vorbehaltlich behördlicher Genehmigung Gegenwärtige Struktur Zielstruktur (c) UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG 100% UNIQA Sachversicherung UNIQA International 100% Raiffeisen Versicherung 100% UNIQA Österreich (a) 100% (b) UNIQA International 63.4% (a) UNIQA Personenversicherung 50% Personenversicherung Sachversicherung 100% Raiffeisen Versicherung 51% 49% Finance Life 50% Call Direct Versicherung Finance Life 100% 100% Call Direct Versicherung Salzburger Landes- Versicherung 100% Salzburger Landes- Versicherung (a) 36.6% Austria Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Privatstiftung und Collegialität Versicherung auf Gegenseitigkeit 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx (a) (b) (c) Ehemalige UNIQA Personenversicherung 25% via Raiffeisen Versicherung AG Endgültige Bezeichnungen der Einheiten werden noch festgelegt. 6

8 Jahresergebnis 2011 Hannes Bogner

9 Die Entwicklung des EGT Erhebliche Einmaleffekte in Höhe von (484) Mio. Euro sind in 2011 EGT enthalten: Angaben in Mio. Euro Bis zu 550 Abschreibungen auf griechische Staatspapiere: (348) Mio. Euro Aufwendungen für die Neuausrichtung der UNIQA Group: Bis zu 400 Mio. Euro (131) Mio. Euro Abschreibungen auf Beteiligungen: (45) Mio. Euro Positiver Effekt aus der Änderung der Rückversicherungsstrategie: +40 Mio. Euro Einmaleffekte: (484) Mio. Euro (326) (Ziel) 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx 8

10 Prämienwachstum nach Segmenten Sach- und Unfall-Versicherung: Prämienwachstum um 4,8 % auf Mio. Euro. Laufende Prämien: Mio. Euro (+4,7%) +5,2% (44,5)% (3,9)% 602 Krankenversicherung: Prämienwachstum um 3,6 % auf Mio. Euro, damit erstmals die Milliarden-Euro-Schwelle überschritten. +3,6% Lebensversicherung: Laufende Prämien stiegen um 5,2 % auf 1,662 Mio. Euro. Verrechnete Prämien sanken um 15 % auf +4,8% Mio. Euro, verursacht durch Rückgang der Einmalerläge in Österreich, Polen und Italien. Einmalerläge sanken um 44,5 % auf 602 Mio. Euro. Die klassischen Einmalerläge gingen um 34,6 % auf 432 Mio. Euro zurück, während Einmalerläge bei fondsgebundene Lebensversicherungen um 59,1 % auf 178 Mio. Euro zurückgingen. Sach- & Unfallversicherung Krankenversicherung Lebensversicherung - Laufend Lebensversicherung - Einmalprämie Gruppe 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx Anmerkung: Verrechnete Prämien inklusive der Sparanteile der fond- und indexgebundenen Lebensversicherung 9

11 Prämienwachstum nach Regionen Österreich: Gesamtprämien sanken um 3,7 % auf Mio. Euro. Laufende Prämien nach Regionen +9,5% +4,7% Laufende Prämien stiegen um 2,9 % auf Mio. Euro. Einmalerläge sanken um 63,3 % auf 140 Mio. Euro wegen der gesetzlichen Erhöhung der Bindefrist zur Nutzung von steuerlichen Vorteilen. Zentral- und Osteuropa: Gesamtprämienvolumen sank um +2,9% +6,4% 738 (1,9)% ,5% +13,6% ,2 % auf Millonen Euro. Laufende Prämien-Entwicklung sehr positiv: Anstieg um 7,7 % auf Mio. Euro. CEE: Einmalerläge sanken um 47,7 % auf 145 Mio. Euro Rückgang vor allem in Polen Westeuropa: Gesamtprämienvolumen sank um 4,0 % auf Mio. Euro hauptsächlich durch Rückgang bei Lebensversicherungen in Italien und Liechtenstein. Laufende Prämien stiegen um 9,5 % auf 740 Mio. Euro. Einmalerläge sanken um 25,5 % auf 317 Mio. Euro wegen Rückgang im Italien-Geschäft. AT CE EE SEE Russland WE Gruppe Anmerkung: Verrechnete Prämien inklusive der Sparanteile der fond- und indexgebundenen Lebensversicherung; CE = Zentraleuropa, EE = Osteuropa, SEE = Südosteuropa, WE = Westeuropa 10

12 Netto-Erträge aus Kapitalanlagen Netto-Erträge aus Kapitalanlagen in Mio. Euro Netto-Erträge aus Kapitalanlagen durch schwierige Marktbedingungen und Entwicklungen in Griechenland Gesamt 2010: 872 Mio. Euro Gesamt 2011: 227 Mio. Euro beeinträchtigt Negatives Ergebnis im Q3 Q2 und Q4 weniger stark betroffen, aber unter dem Normalniveau, dass im Q1 noch erreicht werden konnte. (131) Deutlicher Verfall der Wertpapierkurse im August 2011 hat Ergebnis im 3. Quartal zusätzlich belastet. 1Q 2010 Anmerkung: 2Q Q Q Q 2011 Exklusive fondgebundene Finanzanlagen Investitionsübersicht 2Q Q Q 2011 Leichter Anstieg der Fondgebundenen Finanzanlagen in % 18% 83% 82% Gesamt: 24,8 Mrd. Euro Gesamt: 24,6 Mrd Euro Kernportfoliofinanzanlagen Fondgebundene Finanzanlagen 11

13 Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb +14,9% ,8% Kostenquote 37,0% +4,5Ppt 27,1% ,1% ,6% 15,0% 22,6% 16,3% 20,5% Restrukturierung Restrukturierung ,3% 537 Ausgaben Provisionen Sach- & Unfallversicherung Krankenversicherung Lebensversicherung Gruppe Sach- & Unfallversicherung Krankenversicherung Lebensversicherung Gruppe Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb stiegen um 14,9 % auf Mio. Euro durch einmalige Restrukturierungskosten für die strategische Neupositionierung und das Wachstum in CEE. Die sonstige Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb (nach Rückversicherung ) stiegen um 30,3 % auf 537 Mio. Euro (406 Mio. Euro ohne Berücksichtigung der Restrukturierungskosten). Die Kostenquote (nach Rückversicherung) erhöhte sich um 4,5 Prozentpunkte auf 27,1 %. Ohne Berücksichtigung der Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Gruppe lag die Kostenquote bei 24,8 %. 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx 12

14 Combined Ratio (Schaden- und Unfallversicherung) Die Brutto-Schadenquote (vor Rückversicherung) verbesserte (0,3)Ppt sich aufgrund der guten Schadenentwicklung und des Ausbleibens von Naturkatastrophen um 3,2 Prozentpunke auf 66,1 %. Die Schadenquote nach Rückversicherung verbesserte sich um 3,5 Prozentpunkte auf 68,1 %. 100% 101,8% 32,5% 105,4% 33,8% 101,7% 35,6% 105,1% 37,0% Die Kostenquote vor Rückversicherung verschlechterte sich aufgrund der Restrukturierungskosten um 3,1 Prozentpunkte auf 35,6 %. Die Netto-Kostenquote erhöhte sich um 3,2 Prozentpunkte auf 37,0 %. Die Netto-Combined-Ratio (nach Rückversicherung) sank aufgrund des guten Schadenverlaufs um 0,3 Prozentpunkte auf 105,1 %. Ohne Berücksichtigung der Restrukturierungskosten betrug die Netto-Combined-Ratio 101,0 %. Die Combined Ratio vor Rückversicherung sank um 0,1 Prozentpunkte auf 101,7 %. 69,3% 71,6% 66,1% 68,1% 2010 brutto 2010 netto 2011 brutto 2011 netto Schadenquote Kostenquote 12dld0274_Client Pitchbook_New.pptx 13

15 UNIQA Group UNIQA Fokus auf Re-IPO April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

16 DISCLAIMER Nicht für die Verbreitung in den USA, Kanada, Australien und Japan bestimmt. Dies ist kein Angebot und keine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren. Diese Informationen beinhalten weder ein Angebot noch eine Aufforderung oder eine Einladung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien der UNIQA Versicherungen AG. Ein öffentliches Angebot von Aktien der UNIQA Versicherungen AG darf in Österreich nur nach Veröffentlichung eines gemäß den Bestimmungen des Kapitalmarktgesetzes erstellten Prospekts erfolgen. Jegliche Kauforders in Bezug auf Aktien der UNIQA Versicherungen AG, die vor Beginn eines öffentlichen Angebots eingehen, werden zurückgewiesen. Sollte ein öffentliches Angebot in Österreich stattfinden, wird ein Prospekt gemäß den Bestimmungen des Kapitalmarktgesetzes erstellt, der am Sitz der Gesellschaft während üblicher Geschäftszeiten kostenlos erhältlich sein wird. Diese Informationen dürfen weder direkt noch indirekt in die oder in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien, Schutzgebiete, Bundesstaaten und des District of Columbia) verbreitet werden. Diese Informationen stellen weder ein Angebot noch den Teil eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die hierin erwähnten Aktien der UNIQA Versicherungen AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem U.S.-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht angeboten oder verkauft, außer auf Grundlage einer anwendbaren Ausnahme von der Registrierungspflicht. Diese Mitteilung ist nur an Personen gerichtet, (i) die außerhalb des Vereinigten Königreichs sind oder (ii) die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in der geltenden Fassung) (die "Order") haben oder (iii) die Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order ("high net worth companies, unincorporated associations etc.") unterliegen (alle solche Personen nachfolgend "Relevante Personen" genannt). Eine Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf Grund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf die zukünftige Entwicklung der UNIQA Group beziehen. Diese Angaben stellen Einschätzungen dar, die auf Basis aller uns zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Sollten die zugrunde gelegten Annahmen nicht eintreffen, so können die tatsächlichen Ergenisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Eine Gewähr kann für diese Angaben daher nicht übernommen werden.

http://www.uniqagroup.com/uniqagroup/cms/de/press/press_release/archive/2012/pa_...

http://www.uniqagroup.com/uniqagroup/cms/de/press/press_release/archive/2012/pa_... Page 1 of 5 Die in dieser Presseaussendung enthaltenen Information sind weder zur Veröffentlichung noch zur Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, nach bzw. innerhalb Australien(s),

Mehr

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten Alle Angaben zum Geschäftsjahr 2013 basieren auf vorläufigen und nicht geprüften Daten. 28. Februar 2014 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner,

Mehr

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz 1. Halbjahr 2013 27. August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO Agenda 1. Status Quo 1. Halbjahr 2013 2. Ergebnisse 1. Halbjahr 2013 3. Ausblick 27/08/2013

Mehr

EINS MIT KUNDEN. Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN

EINS MIT KUNDEN. Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN EINS MIT KUNDEN Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN 1 Pressegespräch Geschäftsentwicklung 1. - 3. Quartal 2011 Wien, 15. November 2011 Ergebnisse 1. - 3. Quartal 2011 Kontinuierlich

Mehr

Herzlich willkommen. 15. ordentliche Hauptversammlung UNIQA Insurance Group AG. 26. Mai 2014, 10.00 Uhr

Herzlich willkommen. 15. ordentliche Hauptversammlung UNIQA Insurance Group AG. 26. Mai 2014, 10.00 Uhr Herzlich willkommen 15. ordentliche Hauptversammlung UNIQA Insurance Group AG 26. Mai 2014, 10.00 Uhr Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Konzernabschlusses von UNIQA Insurance

Mehr

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2014 vorläufige Daten

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2014 vorläufige Daten UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2014 vorläufige Daten Alle Angaben zum Geschäftsjahr 2014 basieren auf vorläufigen und nicht geprüften Daten. 6. März 2015 Andreas Brandstetter, CEO Kurt Svoboda,

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Hauptversammlung UNIQA Versicherungen AG. 8. Hauptversammlung. 21. Mai 2007

Hauptversammlung UNIQA Versicherungen AG. 8. Hauptversammlung. 21. Mai 2007 Hauptversammlung 2007 UNIQA Versicherungen AG 8. Hauptversammlung 21. Mai 2007 Inhalt Highlights 2006 UNIQA Konzern in Zahlen Segmente im Überblick Strategie & Ausblick Konzernprämie erstmals über 5 Mrd.

Mehr

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Nr. 12/2011 17. Mai 2011 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Steigerung Gewinn (vor Steuern) um 7,0 Prozent auf 142,8 Mio.

Mehr

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Nr. 09/2010 20. Mai 2010 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2010: Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Konzernprämien erstmals

Mehr

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Nr. 16/2010 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf

Mehr

ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET. Operatives Ergebnis

ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET. Operatives Ergebnis Nr. 16/2015 23. November 2015 VIENNA INSURANCE GROUP 1. BIS 3. QUARTAL 2015: ALLE MÄRKTE MIT POSITIVEM OPERATIVEN ERGEBNIS ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET Prämien ohne

Mehr

Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit

Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit Mitteilung Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit Zürich, 11. Januar 2012 Zurich Financial Services Group (Zurich) hat heute die erfolgreiche Placierung von

Mehr

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011 VIG Erfolgreicher Player in CEE Unternehmenspräsentation Börse Express Roadshow, 19. September 2011 Die Vienna Insurance Group ist in 24 Ländern Europas tätig notiert an der Wiener und Prager Börse betreibt

Mehr

Pressegespräch. Entwicklung Vienna Insurance Group im Geschäftsjahr Wien, 29. März 2012

Pressegespräch. Entwicklung Vienna Insurance Group im Geschäftsjahr Wien, 29. März 2012 1 Pressegespräch Entwicklung Vienna Insurance Group im Geschäftsjahr 2011 Wien, 29. März 2012 Entwicklung 2011 Ausgezeichnete Entwicklung in schwierigem Wirtschaftsumfeld Bestes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 2013 1

VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 2013 1 Nr. 01/2014 29. Jänner 2014 VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 2013 1 Prämien erreichen rd. 9,4 Mrd. Euro (-4,9 Prozent) bereinigt um Sondereffekte liegen die Prämien bei plus 2,2 Prozent Segment

Mehr

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.9.2002 1.1. 30.9.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) in % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung 800,3 949,8 18,7 Lebensversicherung

Mehr

GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD

GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 1 2015 GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD Nr. 02/2016 26. Jänner 2016 VIG erzielt 9,2 Mrd. Euro Prämien Laufende Prämien solides Plus von 2,2 Prozent

Mehr

UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz Re-IPO. 24. September 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz Re-IPO. 24. September 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz Re-IPO 24. September 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA auf einen Blick UNIQA ist eine der führenden Versicherungsgruppen in den Kernmärkten

Mehr

wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa, :

wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa, : Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Pressefrühstück, 3. Juli 1 wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa,

Mehr

KONZERNBERICHT 2012 / UNIQA GROUP. Dranbleiben.

KONZERNBERICHT 2012 / UNIQA GROUP. Dranbleiben. KONZERNBERICHT 2012 / UNIQA GROUP Dranbleiben. UNIQA Group auf einen Blick Konzernkennzahlen 2012 2011 Veränderung Angaben in Millionen Euro Verrechnete Prämien 4.864,2 4.900,2-0,7% Sparanteile der fonds-

Mehr

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG www.uniqagroup.com UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.6.2002 1.1. 30.6.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung

Mehr

Die Vienna Insurance Group

Die Vienna Insurance Group Die Vienna Insurance Group betreibt rund 50 Gesellschaften notiert an der Wiener und Prager Börse ist in 24 Ländern Europas tätig beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter konzernweit Rating: A+ mit stabilem

Mehr

Börse Express/Aktienforum Roadshow. 12. Oktober 2009

Börse Express/Aktienforum Roadshow. 12. Oktober 2009 Börse Express/Aktienforum Roadshow 12. Oktober 2009 Mit einem starken Rückgrat durch die Krise! Eine starke Marke - Das Giebelkreuz - zwei gekreuzte Pferdeköpfe auf dem Hausgiebel - ein Symbol des Schutzes

Mehr

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf 255,6 Mio.

Mehr

Positive Ergebnisentwicklung des Konzerns durch hohe Verluste in Rumänien und Italien belastet

Positive Ergebnisentwicklung des Konzerns durch hohe Verluste in Rumänien und Italien belastet VIENNA INSURANCE GROUP 1.-3. QUARTAL 2013: Nr. 17/2013 28. November 2013 Positive Ergebnisentwicklung des Konzerns durch hohe Verluste in Rumänien und Italien belastet Prämien bei 7,1 Mrd. Euro (-5,1 Prozent)

Mehr

UNIQA Versicherungen AG. 7. Hauptversammlung. 15. Mai Hauptversammlung Inhalt. Highlights UNIQA Konzern in Zahlen

UNIQA Versicherungen AG. 7. Hauptversammlung. 15. Mai Hauptversammlung Inhalt. Highlights UNIQA Konzern in Zahlen Hauptversammlung 2006 UNIQA Versicherungen AG 7. Hauptversammlung 15. Mai 2006 Inhalt Highlights UNIQA Konzern in Zahlen Segmente im Überblick Ausblick und Angaben zum 1. Quartal Highlights Unsere international

Mehr

Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009

Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009 Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009 31. März 2010 Gesellschaftsrechtliche Neuordnung 1 Neue Unternehmensstruktur geplant 3 Gesellschaftsrechtliche Neuordnung Vienna Insurance

Mehr

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil Nr. 08/2015 20. Mai 2015 VIENNA INSURANCE GROUP STARTET SOLIDE INS JAHR 2015 ALLE LÄNDER UND GESCHÄFTSBEREICHE POSITIV In einem sehr herausfordernden Marktumfeld ist es der Vienna Insurance Group erfolgreich

Mehr

Konzernprämien um 7,1 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert. Gewinn (vor Steuern) um 10,9 Prozent auf 377,7 Mio. Euro erhöht

Konzernprämien um 7,1 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert. Gewinn (vor Steuern) um 10,9 Prozent auf 377,7 Mio. Euro erhöht 9. November 2010 Vienna Insurance Group im 1. bis 3. Quartal 2010 Konzernprämien um 7,1 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) um 10,9 Prozent auf 377,7 Mio. Euro erhöht Anhaltend kräftiges

Mehr

Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick

Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick Nr. 05/2012 29. März 2012 Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick Hervorragender Anstieg des Konzerngewinns

Mehr

UNIQA Group: Ergebniszahlen für die ersten neun Monate 2012

UNIQA Group: Ergebniszahlen für die ersten neun Monate 2012 28.11.2012-09:45 - Kategorie: Versicherungen und Vorsorge - (pts009) Seite 1 - EGT auf 152,4 Millionen Euro verbessert - EGT im Bereich von 200 Millionen Euro für das Gesamtjahr geplant - Konzentration

Mehr

HALBJAHRESFINANZBERICHT 2015 / UNIQA GROUP. Gestalten.

HALBJAHRESFINANZBERICHT 2015 / UNIQA GROUP. Gestalten. HALBJAHRESFINANZBERICHT 2015 / UNIQA GROUP Gestalten. 2 KONZERNKENNZAHLEN Konzernkennzahlen Angaben in Millionen Euro 1 6/2015 1 6/2014 Veränderung Verrechnete Prämien 3.300,2 2.856,2 + 15,5 % Sparanteile

Mehr

Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick

Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick Übersicht Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick 1 Gliederung Topic Seite 1. Vergleich Deutschland- Österreich in Zahlen 3 f. 2. Anteil der Versicherungsunternehmen nach Rechtsform 5

Mehr

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2015 / UNIQA GROUP. Gestalten.

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2015 / UNIQA GROUP. Gestalten. BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2015 / UNIQA GROUP Gestalten. 2 KONZERNKENNZAHLEN Konzernkennzahlen Angaben in Millionen Euro 1 3/2015 1 3/2014 Veränderung Verrechnete Prämien 1.919,9 1.576,3 + 21,8 % Sparanteile

Mehr

VORLÄUFIGE ENTWICKLUNG VIENNA INSURANCE GROUP VIENNA INSURANCE GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS

VORLÄUFIGE ENTWICKLUNG VIENNA INSURANCE GROUP VIENNA INSURANCE GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS Nr. 01/2013 24. Jänner 2013 VORLÄUFIGE ENTWICKLUNG VIENNA INSURANCE GROUP 2012 1 VIENNA INSURANCE GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS Prämien erreichen rd. 9,9 Mrd. Euro (plus 9,5 Prozent) CEE-Anteil bei den

Mehr

Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um 38 Prozent auf 101 Mio. Euro. Bereits nach drei Monaten die 2 Mrd. Euro Grenze an Konzernprämien überschritten

Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um 38 Prozent auf 101 Mio. Euro. Bereits nach drei Monaten die 2 Mrd. Euro Grenze an Konzernprämien überschritten 14. Mai 2007 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2007: Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um 38 Prozent auf 101 Mio. Euro Bereits nach drei Monaten die 2 Mrd. Euro Grenze an Konzernprämien überschritten

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa: Stabilisierung des Wirtschaftswachstums bringt mehr Investitionen in die Region

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa: Stabilisierung des Wirtschaftswachstums bringt mehr Investitionen in die Region Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 217 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

Blickpunkt Außenwirtschaft: Österreich zunehmend internationaler Investor. Zahlungsbilanz 2005

Blickpunkt Außenwirtschaft: Österreich zunehmend internationaler Investor. Zahlungsbilanz 2005 Blickpunkt Außenwirtschaft: Österreich zunehmend internationaler Investor 25. 4. 26 Pressekonferenz der Oesterreichischen Nationalbank Leistungsbilanzsaldo in % des BIP 1,5 1, 1,,7 1,2,5,,3,2,2,,3,1 -,5

Mehr

Auswertung Verfahrensautomation Justiz

Auswertung Verfahrensautomation Justiz 6477/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Anlage 8 1 von 5 2010 1132 222 1354 831 139 970 Österreich 992 185 1177 755 127 882 Deutschland 15 3 18 8 1 9 (Jugoslawien) 1 1 Italien 2 2 Schweiz 2 2 Türkei 26

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2014-2015: Aufschwung in den NMS, Einbruch in den GUS

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2014-2015: Aufschwung in den NMS, Einbruch in den GUS Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 215 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

VIG Einzigartige Wachstumsstory in CEE. Aktienforum Börse Express Roadshow. 19. September 2012

VIG Einzigartige Wachstumsstory in CEE. Aktienforum Börse Express Roadshow. 19. September 2012 VIG Einzigartige Wachstumsstory in CEE Aktienforum Börse Express Roadshow 19. September 2012 2 Hervorragende Marktpositionen der VIG VIG Nr. 1 in ihren Kernmärkten Marktanteil von 17,3% Überblick Markt

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa bleiben schwach trotz eines globalen Aufschwungs

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa bleiben schwach trotz eines globalen Aufschwungs Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 216 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP BAUT MARKTFÜHRERSCHAFT AUS

VIENNA INSURANCE GROUP BAUT MARKTFÜHRERSCHAFT AUS Nr. 18/2012 27. November 2012 VIENNA INSURANCE GROUP BAUT MARKTFÜHRERSCHAFT AUS 20 PROZENT MARKTANTEIL IN DEN KERNMÄRKTEN SOLIDE NUMMER 1 IN ÖSTERREICH VIENNA INSURANCE GROUP IM 1. - 3. QUARTAL 2012 Steigerung

Mehr

Schwache Erholung mit blauen Flecken

Schwache Erholung mit blauen Flecken Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Schwache Erholung mit blauen Flecken Aktuelle Analyse und wiiw-prognose für

Mehr

Highlights. Premiummarke Sixt" sorgt für Markenbekanntheit und Vertrauen bei Kunden und gewährleistet Wachstumschancen

Highlights. Premiummarke Sixt sorgt für Markenbekanntheit und Vertrauen bei Kunden und gewährleistet Wachstumschancen Sixt Leasing AG plant Börsengang, um Kapitalbasis zu stärken, im wachsenden Leasingmarkt das Wachstum zu beschleunigen und die Profitabilität zu erhöhen Einer der führenden Spezialisten für herstellerunabhängiges

Mehr

Wir bauen auf Bewährtes

Wir bauen auf Bewährtes Wir bauen auf Bewährtes Pressegespräch Vienna Insurance Group 1. Quartal 2013 Wien, 28. Mai 2013 VIG Ungarn Langjährige Erfahrung: Am ungarischen Versicherungsmarkt seit dem Jahr 1996 2000 Übernahme der

Mehr

Daimler platziert verbleibende EADS-Aktien in Höhe von 7,5 Prozent

Daimler platziert verbleibende EADS-Aktien in Höhe von 7,5 Prozent Investor Relations Release Daimler platziert verbleibende EADS-Aktien in Höhe von 7,5 Prozent 16. April 2013 61,1 Millionen EADS-Aktien (ca. 7,5%) sollen im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Aktionärszahlen in verschiedenen n Land Anteil der Aktionäre an der Gesamtbevölkerung in % Zahl der Aktionäre Methodische Anmerkungen Belgien 5,0 500.000 Deutschland 7,0 4.532.000 Infratest-Umfragen im

Mehr

Häufige Fragen und Antworten zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der euromicron AG

Häufige Fragen und Antworten zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der euromicron AG 1. Was ist der Grund für die Bezugsrechtskapitalerhöhung? Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sind Bestandteil des Finanzierungsrahmens für das Wachstum des Unternehmens und des Innovationsprogramms für

Mehr

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS JAHR 2006 IM ÜBERBLICK*

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS JAHR 2006 IM ÜBERBLICK* 29. März 2007 Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group (Vienna Insurance Group) im Jahr 2006 nach IFRS * : Rekordgewinn (vor Steuern) - Steigerung um rd. 34 Prozent auf 321 Mio. Euro Konzernprämien

Mehr

Aktionärsbrief 1. Quartal 2001

Aktionärsbrief 1. Quartal 2001 Aktionärsbrief 1. Quartal 2001 ALLGEMEINE VERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT S Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Mit dem vorliegenden Bericht des 1. Quartals 2001 dürfen wir Sie im Folgenden

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

PRESSEGESPRÄCH Entwicklung der Vienna Insurance Group im Quartal 2012

PRESSEGESPRÄCH Entwicklung der Vienna Insurance Group im Quartal 2012 PRESSEGESPRÄCH Entwicklung der Vienna Insurance Group im 1.-3. Quartal 2012 Wien, 27. November 2012 Marktanteile: VIG-Kernmärkte 1-6 2012 VIG baut Marktposition in den Kernmärkten weiter aus 19,4% 17,0%

Mehr

Arbeitskräftemangel als Wachstumsmotor?

Arbeitskräftemangel als Wachstumsmotor? Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Pressegespräch, 1. November 21 Neue wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa,

Mehr

Pressefrühstück, 13. November 2014

Pressefrühstück, 13. November 2014 Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Pressefrühstück, 13. November 214 wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa,

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 212-213:

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP MIT STABILER PRÄMIENENTWICKLUNG 2015

VIENNA INSURANCE GROUP MIT STABILER PRÄMIENENTWICKLUNG 2015 Nr. 05/2016 7. April 2016 VIENNA INSURANCE GROUP MIT STABILER PRÄMIENENTWICKLUNG 2015 Konzernprämien von 9,0 Mrd. Euro Combined Ratio bei soliden 97,3 Prozent Group Embedded Value mit deutlicher Wertsteigerung

Mehr

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil 20. Mai 2015 VIENNA INSURANCE GROUP STARTET SOLIDE INS JAHR 2015 ALLE LÄNDER UND GESCHÄFTSBEREICHE POSITIV In einem sehr herausfordernden Marktumfeld ist es der Vienna Insurance Group erfolgreich gelungen,

Mehr

1. Quartal 2005. UNIQA Versicherungen AG

1. Quartal 2005. UNIQA Versicherungen AG 1. Quartal 2005 UNIQA Versicherungen AG 01 02 03 04 Konzernkennzahlen 1 3/2005 1 3/2004 Veränderung in % Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 658,7 490,8 34,2 Lebensversicherung 455,9 341,7

Mehr

Intelligente Energie Europa 2007-2013

Intelligente Energie Europa 2007-2013 PTJ Intelligente Energie Europa 2007-2013 Ergebnisse der Projektförderung Ute Roewer Mai 2015 Beteiligung deutscher Partner an IEE An den Aufrufen des Programms Intelligente Energie Europa (IEE) einem

Mehr

Direktinvestitionen in den Oststaaten Highlights Weltweite Investitionen Direktinvestitionsflüsse... 2

Direktinvestitionen in den Oststaaten Highlights Weltweite Investitionen Direktinvestitionsflüsse... 2 Inhalt Direktinvestitionen in den Oststaaten 2016... 1 Highlights... 1 Weltweite Investitionen... 2 Direktinvestitionsflüsse... 2 Direktinvestitionsbestände... 4 Österreichische Investitionen... 7 Direktinvestitionsflüsse...

Mehr

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent)

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) VIENNA INSURANCE GROUP 1. HALBJAHR 2013: Nr. 11/2013 29. August 2013 Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) Gewinn vor Steuern aufgrund von Vorsorgen und Wertberichtigungen

Mehr

Ad-hoc-Mitteilung nach 15 WpHG

Ad-hoc-Mitteilung nach 15 WpHG Ad-hoc-Mitteilung nach 15 WpHG Bayer AG Investor Relations 51368 Leverkusen Deutschland www.investor.bayer.de DARF IN DEN USA, AUSTRALIEN, KANADA UND JAPAN SOWIE IN DIESE LÄNDER WEDER DIREKT NOCH INDIREKT

Mehr

Quartalsabschluss zum 31. März 2016

Quartalsabschluss zum 31. März 2016 Source: Shutterstock [M] 10. Mai 2016 Jörg Schneider Agenda 1 Munich Re (Gruppe) 2 2 ERGO 7 Munich Health 3 11 Rückversicherung 4 13 Ausblick 5 18 2 Munich Re (Gruppe) Überblick Q1 2016 Q1 Ergebnis unterhalb

Mehr

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT)

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT) ERGEBNISSE 3. QUARTAL (IFRS, NICHT TESTIERT) 28. Oktober Software AG. All rights reserved. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen des Vorstands

Mehr

PRESSENOTIZ Wien, 30. November 2016

PRESSENOTIZ Wien, 30. November 2016 Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies PRESSENOTIZ Wien, 30. November 2016 wiiw Statistisches Handbuch Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Mehr

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0%

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% STAT/14/81 21. Mai 2014 Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% In der EU28 stiegen die Strompreise 1 für

Mehr

Tourismus-Bilanz der Wintersaison 2008/2009

Tourismus-Bilanz der Wintersaison 2008/2009 Tourismus-Bilanz der Wintersaison 2008/2009 Ergebnisse im Detail Langzeitvergleich Europäischer Vergleich Wir bewegen Informationen Pressekonferenz 4. Juni 2009 STATISTIK AUSTRIA www.statistik.at Wintertourismus

Mehr

Kalenderjahr 2016: Erstmals über 140 Millionen Nächtigungen

Kalenderjahr 2016: Erstmals über 140 Millionen Nächtigungen : Erstmals über 140 Millionen Nächtigungen Quelle: Statistik Austria Pressemeldung 140,8 Mio. Nächtigungen gesamt im Auslandsgäste +5,2%, Auslandsnächtigungen +4,1% Inlandsgäste +5,1%, Inlandsnächtigungen

Mehr

Vienna Insurance Group Top-Player in CEE. 15. Oktober 2008

Vienna Insurance Group Top-Player in CEE. 15. Oktober 2008 Vienna Insurance Group Top-Player in CEE 15. Oktober 2008 genda 2 B C Strategie der Vienna Insurance Group Ziele und Zusammenfassung ppendix Die Highlights auf einen Blick VIG hat zwei strategische Meilensteine

Mehr

TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise

TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise Fragen und Antworten Was möchten Sie bekanntgeben? TomTom WORK gibt die Verfügbarkeit der neuen TomTom WEBFLEET-Tarife und deren Preise bekannt. Die neuen Tarife

Mehr

Consumer Barometer-Studie 2017

Consumer Barometer-Studie 2017 Consumer Barometer-Studie 2017 Anteil der mobilen Internetnutzung erstmals über Der Anteil der mobilen Internetnutzung liegt in allen 63 Ländern der Consumer Barometer-Studie 1 erstmals über 2. Wir untersuchen,

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Internationale Wettbewerbsfähigkeit

Internationale Wettbewerbsfähigkeit Internationale Wettbewerbsfähigkeit Vorzieheffekte beenden verhaltene Entwicklung der Investitionen der letzten Jahre, positive Stabilisierung bis 18. Investitionswachstum 16,9 % 3,7 %,6 % 9 IE, CY, SE

Mehr

KONZERNBERICHT 2013 / UNIQA GROUP. Liefern.

KONZERNBERICHT 2013 / UNIQA GROUP. Liefern. KONZERNBERICHT 2013 / UNIQA GROUP Liefern. UNIQA Group auf einen Blick Konzernkennzahlen 2013 2012 Veränderung Angaben in Millionen Euro Verrechnete Prämien 5.157,6 4.864,2 +6,0 % Sparanteile der fonds-

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014

VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014 Nr. 06/2015 14. April 2015 VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014 Gewinn (vor Steuern) steigt um 46,0 Prozent auf 518,4 Mio. Euro Ergebnis pro Aktie wächst stark: Plus 75,5 Prozent auf 2,75

Mehr

Pressegespräch. VIENNA INSURANCE GROUP Vorläufige Zahlen Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Daten. Wien, 23. März 2017

Pressegespräch. VIENNA INSURANCE GROUP Vorläufige Zahlen Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Daten. Wien, 23. März 2017 Pressegespräch VIENNA INSURANCE GROUP Vorläufige Zahlen 2016 Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Daten Wien, 23. März 2017 Vienna Insurance Group Verlässlicher Partner in Zeiten dynamischer Veränderungen

Mehr

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2016 / UNIQA GROUP. Denk ZUKUNFT.

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2016 / UNIQA GROUP. Denk ZUKUNFT. BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2016 / UNIQA GROUP Denk ZUKUNFT. 2 KONZERNKENNZAHLEN Konzernkennzahlen Angaben in Millionen Euro 1 3/2016 1 3/2015 Veränderung Verrechnete Prämien 1.622,1 1.919,9 15,5 % Sparanteile

Mehr

EvaluatorInnen im 6.Rahmenprogramm

EvaluatorInnen im 6.Rahmenprogramm EvaluatorInnen im 6.Rahmenprogramm Dr. Tamara Coja 28.9.27 PROVISO Doku-Nr.: TDpro1391coj2897 6RP: EvaluatorInnen nach Staaten* (1) 25 2258 282 217 1991 2 15 1412 Anzahl 1 5 975 913 767 659 62 525 522

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS) 31. Dezember 2007 Berichtsperiode 1.1.2007 31.12.2007 Vergleichsstichtag

Mehr

Kalenderjahr 2015: Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5%

Kalenderjahr 2015: Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5% : Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5% Quelle: Statistik Austria Pressemeldung Inlandsgäste +3,5%, Inlandsnächtigungen +2,1% Auslandsgäste +5,6%, Auslandsnächtigungen +2,6% Höchste absolute Nächtigungszuwächse

Mehr

KONZERNBERICHT 2013 / UNIQA GROUP. Liefern.

KONZERNBERICHT 2013 / UNIQA GROUP. Liefern. KONZERNBERICHT 2013 / UNIQA GROUP Liefern. UNIQA Group auf einen Blick Konzernkennzahlen 2013 2012 Veränderung Angaben in Millionen Euro Verrechnete Prämien 5.157,6 4.864,2 +6,0 % Sparanteile der fonds-

Mehr

Viele Wege führen nach Rom. Nehmen Sie den besten.

Viele Wege führen nach Rom. Nehmen Sie den besten. Viele Wege führen nach Rom. Nehmen Sie den besten. Übersicht Audi Navigationssysteme Navigationssystem mit MMI- Bedienlogik (BNS 5.0) MMI Navigationssystem (MIB Standard) Navigationssystem plus mit MMI-Bedienlogik

Mehr

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit Economic Research Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit München, September 216 Niedrigstes Vermögenswachstum seit 211 Geldvermögen und Schulden der privaten Haushalte weltweit in Billionen Euro

Mehr

FLV-Markt Österreich: Neugeschäftsprämien 2014 fallen abermals um 20 Prozent

FLV-Markt Österreich: Neugeschäftsprämien 2014 fallen abermals um 20 Prozent Pressemitteilung FLV-Markt Österreich: Neugeschäftsprämien 2014 fallen abermals um 20 Prozent Rückgang bei Einmalbeiträgen Leichter Anstieg bei laufenden Beiträgen Wien, 28. Mai 2015 Das Neugeschäftsvolumen

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 12. August 2015 Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Telefonkonferenz Presse Per Utnegaard, CEO Eindrücke Bilfinger befindet sich in schwieriger Zeit Vertrauen von Öffentlichkeit und Kapitalmarkt nach Gewinnwarnungen

Mehr

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben Zwischenbericht zum 31.03.2006 Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Aktionäre und Investoren! Die Sparkassen Immobilien

Mehr

OVB Hauptversammlung 2013

OVB Hauptversammlung 2013 Hauptversammlung 2013 mehr als 40 Jahre Erfahrung europaweit in 14 Ländern aktiv Deutschland Polen 3,0 Mio. Kunden 5.000 Finanzberater 587.000 Neuverträge in 2012 Frankreich Schweiz Italien Tschechien

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 6. November 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Merkur Versicherung AG Graz, 8. 5. 2012 Merkur Versicherung: Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Gesundheitsvorsorge 2011 stark ausgebaut zum 6. Mal in Folge Wachstum deutlich über

Mehr

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014 Steigende Dividende nach gutem Ergebnis 5. Februar 2015 Jörg Schneider 1 Munich Re (Gruppe) Wesentliche Kennzahlen Q4 2014 Gutes Ergebnis für 2014: 3,2 Mrd. Dividende steigt auf 7,75 je Aktie Munich Re

Mehr

Fragebogen neuland Award 09

Fragebogen neuland Award 09 Fragebogen neuland Award 09 Als Rankingkriterien für die Bewertung dienen die Markterfolge in den CEE-Ländern* UND die Sicherung des betrieblichen Standortes in Niederösterreich seit 2006. Die an der Befragung

Mehr

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014 Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz in Mio. CHF 31.12. 2014 31.12. 2013 Veränderung

Mehr