Genutzte TV/Internet Angebote (1/2)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Genutzte TV/Internet Angebote (1/2)"

Transkript

1 Genutzte TV/Internet Angebote (1/2) Nachrichten werden sowohl bei TV als auch Internet häufig genutzt. TV bei Unterhaltung und Regionalem weit vorn Nutze mind. 1x pro Woche Fernsehen (Basis: TV-Nutzer) Internet (Basis: Internet-Nutzer) Aktuelle Nachrichten (Geschehen in Österreich, Ausland) Aktuelle Regionalnachrichten / -informationen 82,1% 94,0% 43,4% 63,9% Unterhaltungsangebote 80,5% 42,8% Serviceinformationen (Wetter, Verkehr) Informationen aus Wissenschaft, Forschung, Bildung 80,2% 72,4% 59,0% 56,7% Sport und Sportinformationen 56,4% 37,9% Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Programmangeboten und Sendungen vor, die man im Fernsehen ansehen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot anschauen. Wie ist das bei.? / Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Inhalten vor, die man im Internet nutzen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot nutzen. Wie ist das bei? Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) bzw. Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) P Seite 1

2 Genutzte TV/Internet Angebote (2/2) Bei Veranstaltungstipps und Shopping liegt das Internet weit vor dem TV Nutze mind. 1x pro Woche Fernsehen (Basis: TV-Nutzer) Internet (Basis: Internet-Nutzer) Informationen aus dem Kulturbereich Informationen zu Wirtschaft und Börse Verbraucher- und Ratgeberinformationen Freizeitinformationen / Veranstaltungstipps 53,9% 39,2% 38,7% 30,7% 33,3% 37,9% 31,0% 56,5% Einkaufen über das Fernsehen/ Internet 5,7% 18,3% Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Programmangeboten und Sendungen vor, die man im Fernsehen ansehen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot anschauen. Wie ist das bei.? / Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Inhalten vor, die man im Internet nutzen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot nutzen. Wie ist das bei? Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) bzw. Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) ORF ON September 2008 PN Seite 2

3 Genutzte TV/Internet Angebote Nach Alter (1/2) Für Jüngere ist das Internet fast in gleichem Maße wie das Fernsehen ein Unterhaltungsmedium Nutze mind. 1x pro Woche Fernsehen (Basis: TV-Nutzer) Internet (Basis: Internet-Nutzer) Aktuelle Nachrichten (Geschehen in Österreich, Ausland) Aktuelle Regionalnachrichten / -informationen Unterhaltungsangebote Serviceinformationen (Wetter, Verkehr) Informationen aus Wissenschaft, Forschung, Bildung Sport und Sportinformationen 91,2% 94,1% 95,5% 77,1% 77,8% 88,6% 77,1% 79,2% 83,5% 71,2% 76,6% 88,4% 69,1% 75,1% 71,7% 54,6% 54,0% 59,4% 68,6% 64,0% 57,5% 38,8% 48,2% 40,5% 69,3% 34,3% 23,6% 60,5% 61,8% 51,5% 53,4% 59,0% 56,5% 47,4% 33,2% 33,9% Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Programmangeboten und Sendungen vor, die man im Fernsehen ansehen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot anschauen. Wie ist das bei.? / Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Inhalten vor, die man im Internet nutzen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot nutzen. Wie ist das bei? Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) bzw. Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 3

4 Genutzte TV/Internet Angebote Nach Alter (2/2) Wirtschaft und Börse interessieren eher die ab 30-Jährigen. Jüngere bevorzugen Online-Spiele Nutze mind. 1x pro Woche Freizeitinformationen/ Veranstaltungstipps Verbraucher- und Ratgeberinformationen Informationen aus dem Kulturbereich Informationen zu Wirtschaft und Börse Einkaufen über das Internet/Fernsehen Online-Spiele Fernsehen (Basis: TV-Nutzer) 34,7% 25,6% 32,8% 25,2% 39,3% 45,8% 46,8% 41,0% 69,2% 30,0% 42,0% 41,9% 6,3% 3,0% 7,8% Internet (Basis: Internet-Nutzer) 66,1% 57,9% 40,9% 28,1% 33,7% 29,8% 36,6% 29,8% 35,4% 27,4% 43,5% 41,2% 25,2% 17,6% 10,7% 29,3% 8,3% 8,7% Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Programmangeboten und Sendungen vor, die man im Fernsehen ansehen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot anschauen. Wie ist das bei.? / Frage : Ich lese Ihnen nun eine Reihe von Inhalten vor, die man im Internet nutzen kann. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie häufig Sie das genannte Angebot nutzen. Wie ist das bei? Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) bzw. Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 4

5 Nutzungsmotive TV/Internet (1/2) Internet ist für Onliner das Informationsmedium Nr. 1. Beim TV wird insbesondere Unterhaltung und Entspannung gesucht Ich nutze das Fernsehen/Internet Fernsehen (Basis: TV-Nutzer) Ø Internet (Basis: Internet-Nutzer) Ø weil ich mich informieren möchte 74,9% 2,0 87,6% 1,6 um mich zu unterhalten 71,5% 2,0 38,6% 2,9 weil es mir Spaß macht 63,7% 2,3 63,2% 2,2 weil ich dabei entspannen kann 58,0% 2,4 21,6% 3,5 zum Zeitvertreib 50,5% 2,7 40,0% 3,0 weil es aus Gewohnheit dazugehört 46,5% 2,8 27,4% Trifft voll u. ganz zu / Trifft eher zu 3,3 Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Fernsehen nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Fernsehen / Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Internet nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Internet (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) bzw. Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 5

6 Nutzungsmotive TV/Internet (2/2) Denkanstöße und Hilfe im Alltag liefert vor allem das Internet. TV ist das geselligere Medium Ich nutze das Fernsehen/Internet Fernsehen (Basis: TV-Nutzer) Ø Internet (Basis: Internet-Nutzer) Ø damit ich mitreden kann 37,2% 3,0 32,4% 3,1 weil man dabei mit Freunden/der Familie zusammen sein kann. 31,0% 3,3 20,2% 3,8 weil ich Denkanstöße bekomme 28,2% 3,2 49,2% 2,6 weil ich mich dann nicht allein fühle 20,4% 3,8 6,8% 4,3 weil es mir hilft, mich im Alltag zurechtzufinden 17,5% 3,6 32,8% 3,2 weil ich mich selbst beteiligen kann 15,6% 4,0 24,8% Trifft voll u. ganz zu / Trifft eher zu 3,5 Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Fernsehen nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Fernsehen / Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Internet nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Internet (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) bzw. Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 6

7 Nutzungsmotive TV Top 2 Nach Alter (1/2) Insbesondere Jüngere sehen fern um zu entspannen und um sich zu unterhalten Ich nutze das Fernsehen weil ich mich informieren möchte um mich zu unterhalten weil es mir Spaß macht weil ich dabei entspannen kann zum Zeitvertreib weil es aus Gewohnheit dazugehört Gesamt 41,1% 35,3% 24,5% 22,2% 36,2% 28,1% 35,6% 33,5% 28,4% 15,8% 30,7% 33,7% 50,5% 46,5% 1=Trifft voll und ganz zu 63,7% 58,0% 74,9% 71,5% 2=Trifft eher zu Nach Alter 65,6% 78,0% 77,3% 81,9% 72,7% 64,5% 74,4% 65,0% 56,4% 71,6% 54,2% 53,7% 70,1% 47,0% 42,6% 58,9% 41,0% 44,4% Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Fernsehen nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Fernsehen (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) PN Seite 7

8 Nutzungsmotive TV Top 2 Nach Alter (2/2) Auch Geselligkeit ist für Jüngere ein wichtiges Nutzungsmotiv. Für Ältere ist die Hilfe im Alltag, die ihnen TV gibt wichtiger Ich nutze das Fernsehen damit ich mitreden kann weil man dabei mit Freunden/der Familie zusammen sein kann. weil ich Denkanstöße bekomme weil ich mich dann nicht allein fühle weil es mir hilft, mich im Alltag zurechtzufinden weil ich mich selbst beteiligen kann Gesamt 10,6% 26,6% 11,3% 8,2% 9,0% 5,9% 19,8% 20,1% 11,4% 20,4% 9,7% 37,2% 31,1% 28,3% 5,9% 11,6% 17,5% 15,6% 1=Trifft voll und ganz zu 2=Trifft eher zu Nach Alter 36,1% 33,8% 40,7% 53,7% 25,2% 23,4% 25,8% 25,1% 32,3% 18,3% 12,0% 28,8% 10,5% 13,1% 25,3% 7,8% 14,0% 21,5% Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Fernsehen nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Fernsehen (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Fernsehen nutzen, 6,583 Mio. / Basis: Befragte mit TV-Nutzung (n=942) PN Seite 8

9 Nutzungsmotive Internet Top 2 Nach Alter (1/3) Jüngere nutzen das Internet eher aus Spaß und zum Zeitvertreib. Wichtig für alle Altersgruppen: Informationssuche Ich nutze das Internet weil ich mich informieren möchte weil es mir Spaß macht um mit anderen Menschen zu kommunizieren weil ich Denkanstöße bekomme um praktische Dinge des Alltags zu erledigen zum Zeitvertreib Gesamt 32,7% 12,3% 60,1% 24,9% 16,5% 41,4% 14,4% 25,6% 30,5% 30,2% 23,5% 36,9% 40,0% 27,5% 53,6% 49,2% 1=Trifft voll und ganz zu 63,2% 87,6% 2=Trifft eher zu Nach Alter 85,6% 90,4% 85,1% 80,5% 59,5% 47,3% 65,9% 51,2% 41,9% 47,9% 52,2% 45,2% 38,3% 46,5% 36,2% 57,6% 33,7% 28,3% Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Internet nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Internet (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 9

10 Nutzungsmotive Internet Top 2 Nach Alter (2/3) Unterhaltung steht bei den Jüngeren beim Internetsurfen hoch im Kurs. Sie wollen sich auch eher selbst einbringen Ich nutze das Internet um mich zu unterhalten damit ich mitreden kann weil es mir hilft, mich im Alltag zurechtzufinden weil es aus Gewohnheit dazugehört weil ich mich selbst beteiligen kann Gesamt 16,1% 22,5% 7,8% 24,6% 38,6% 32,4% 9,4% 23,5% 32,8% 10,4% 17,0% 27,4% 9,8% 15,0% 24,8% 1=Trifft voll und ganz zu 2=Trifft eher zu Nach Alter 31,5% 25,6% 40,1% 31,7% 23,3% 42,4% 29,3% 26,6% 35,8% 25,5% 19,6% 40,9% 19,3% 13,7% 58,5% Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Internet nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Internet (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 10

11 Nutzungsmotive Internet Top 2 Nach Alter (3/3) Zur Kompensation von Einsamkeit wird das Internet kaum genutzt. Entspannen können beim Surfen eher die Jüngeren Ich nutze das Internet weil ich dabei entspannen kann weil man dabei mit Freunden/der Familie zusammen sein kann weil ich mich dann nicht allein fühle Gesamt 6,5% 15,1% 21,6% 6,3% 13,9% 20,2% 1,7% 5,1% 6,8% 1=Trifft voll und ganz zu 2=Trifft eher zu Nach Alter 31,4% 18,4% 14,6% 29,1% 14,8% 18,5% 10,7% 4,1% 6,8% Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Internet nutzt. Bitte sagen Sie mir für jeden der folgenden Gründe, inwieweit dieser auf Sie zutrifft. Ich nutze das Internet (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nutzen, 4,780 Mio. / Basis: Befragte mit Internet-Nutzung (n=729) PN Seite 11

12 Motive Nicht-Nutzung Internet Nicht-Nutzer sehen keinen Bedarf für Infos aus dem Internet. Vernachlässigung persönlicher Kontakte wird gefürchtet Zeitung, Radio und TV reichen als Informationsquellen Vernachlässigung persönlicher Kontakte Weiß nicht, wie das funktioniert Anschaffung Computer notwendig Angebote des Internets interessieren nicht Zu unsicher (Viren, Angriffe von Hackern) Keine Hilfe bei Einrichtung und Bedienung Monatliche Kosten zu hoch Keine Zeit dafür Lehne das Internet generell ab 1=Trifft voll und ganz zu 28,0% 20,8% 23,1% 19,7% 26,3% 54,0% 39,2% 37,2% 32,5% 10,5% 38,5% 17,3% 11,4% 34,5% 14,7% 14,4% 38,1% 34,4% 18,7% 14,1% 8,9% 41,4% 40,7% 25,0% 13,5% 38,6% 2=Trifft eher zu 51,3% 22,8% 57,8% 76,8% Ø 1,9 2,4 2,6 3,0 2,9 3,0 3,1 3,0 3,2 3,1 Frage : Es gibt ja ganz verschiedene Gründe, warum man das Internet nicht nutzt. Ich nenne Ihnen jetzt eine Reihe von Gründen. Bitte sagen Sie mir jeweils, wie sehr der genannte Grund auf Sie zutrifft. (Antwortskala: 1=trifft voll und ganz zu, 5=trifft überhaupt nicht zu) Grundgesamtheit: Personen ab 14 Jahren in Österreich, die das Internet nicht nutzen, 2,090 Mio. / Basis: Befragte, die das Internet nicht nutzen (n=271) PN Seite 12

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Andrea Geißlitz, MediaResearch Nebentätigkeiten beim Fernsehen (1) Internetnutzung ist nicht die häufigste Nebentätigkeit

Mehr

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz die 10- bis 19-Jährigen im Netz Hamburg, im Juli 2005 Eine Studie von BRAVO.de Inhalt Steckbrief Wie viele Jugendliche sind online? Wie oft geht man ins Internet? Welcher Internetanschluss wird genutzt?

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Evaluation der Mediennutzung in der Schweiz SKOPOS-Studie im Auftrag von planetactive

Evaluation der Mediennutzung in der Schweiz SKOPOS-Studie im Auftrag von planetactive Evaluation der Mediennutzung in der Schweiz SKOPOS-Studie im Auftrag von planetactive AGENDA 2 STUDIENSTECKBRIEF MEDIENNUTZUNG WEBSITENUTZUNG IM IN- UND AUSLAND AKZEPTANZ VON WERBUNG IN DIGITALEN MEDIEN

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung ASMI ist SPORT Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung 1 Wir haben die größte Sportreichweite BILD.de mit führender Reichweite Reichweite: Unique User in Mio., einzelner Monat Überschneidungen BILD und

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

MIGRANTEN UND MEDIEN 2011 59 % DER MIGRANTEN AB 14 JAHRE

MIGRANTEN UND MEDIEN 2011 59 % DER MIGRANTEN AB 14 JAHRE DIE SECHS BERÜCKSICHTIGTEN ETHNISCHEN GRUPPEN REPRÄSENTIEREN ZUSAMMEN FAST ZWEI DRITTEL ALLER MIGRANTEN. 2.316 Tsd. 19 % EHEMALIGE UDSSR 2.15 Tsd. 17 % TÜRKEI 1.154 Tsd. 9 % POLEN 78 Tsd. 6 % EHEMALIGES

Mehr

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Viele neue Geräte 2 Welches sind die Bedingungen für die kindliche Nutzung? Begehrlichkeit beim

Mehr

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Evolution dumb tv vs. Smart TV vs. TV im Wohnzimmer 2010: 3D 2014: 4k 2015: 8k Wir sind Europameister im Smart TV b Addressable TV. Streaming TV. b Biegsames

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Sicherheit im Internet Eine Studie von TNS Emnid im Auftrag der Initiative D21 und von AOL Deutschland

Sicherheit im Internet Eine Studie von TNS Emnid im Auftrag der Initiative D21 und von AOL Deutschland Sicherheit im Internet Eine Studie von TNS Emnid im Auftrag der Initiative D21 und von AOL Deutschland Hamburg, 18. Mai 2005 1 Steckbrief der Untersuchung Institut: Auftraggeber: Grundgesamtheit: Erhebungsmethode:

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

In-App-Advertising: Case Study SportScheck

In-App-Advertising: Case Study SportScheck Ein Unternehmen der der ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, 19.01.2012 In-App-Advertising: Case Study SportScheck Smarte Werbung mit In-App-Advertising Immer mehr, immer öfter. Das ist nicht

Mehr

CMC Markets Begleitforschung 2006

CMC Markets Begleitforschung 2006 CMC Markets Begleitforschung 2006 Studiensteckbrief Grundgesamtheit: Erwachsene 20-9 Jahre, Seher von n-tv Befragungsart: onsite Befragung auf n-tv.de Auswahlverfahren: Rotierende Zufallsauswahl; seitenrepräsentative

Mehr

Branchenbericht Versicherungen. Basis: internet facts 2009-II. Tabellen zum Berichtsband

Branchenbericht Versicherungen. Basis: internet facts 2009-II. Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht Versicherungen Basis: internet facts 2009-II Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht internet facts 2009-II / Versicherungen AGOF e.v. November 2009 Seite 1 Vorstellung des AGOF Universums

Mehr

Branchenbericht Finanzen. Basis: internet facts 2008-IV. Tabellen zum Berichtsband

Branchenbericht Finanzen. Basis: internet facts 2008-IV. Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht Finanzen Basis: internet facts 2008-IV Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht internet facts 2008-IV / Finanzen AGOF e.v. April 2009 Seite 1 Vorstellung des AGOF Universums Grundgesamtheit

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013 5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste Haushaltsausstattung Fernsehgeräte im Jahresvergleich ab 14 Jahre Flachbildschirm/Flatscreen mit/ohne HDTV* 76,0 72,4 HD-fähiger Flachbildschirm/Flatscreen**

Mehr

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013 WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK Hannover, Februar 2013 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Mehr

INTERNET WEITER IM ANSTIEG 50+ GENERATION HOLT AUF! 7/06

INTERNET WEITER IM ANSTIEG 50+ GENERATION HOLT AUF! 7/06 INTERNET WEITER IM ANSTIEG 0+ GENERATION HOLT AUF! /06 INTERNET WEITER IM ANSTIEG- 0+ GENERATION HOLT AUF! 9% der österreichischen Haushalte verfügen derzeit über einen Internet-Anschluss. Das entspricht

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Kampf der Geschlechter Das tut die moderne Frau in ihrer Freizeit Freizeit im Leben des modernen Mannes Wo gibt die

Mehr

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord?

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auszug aus der Studie zum Thema Smart-TV durchgeführt von GfK Consumerpanels, Division Nonfood & Retail Im Auftrag des ZVEI, Mai

Mehr

Massenkommunikation 2010

Massenkommunikation 2010 Massenkommunikation 2010 Dr. Bernhard Engel Dr. Christa-Maria Ridder Pressekonferenz 9. September 2010 1 Die Studie Massenkommunikation ist die weltweit einzige, regelmäßig durchgeführte Repräsentativstudie

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zum MedienVielfaltsMonitor der BLM Inhalt 1 Studiensteckbrief 3 2 Informierende Mediennutzung 7 3 Wichtigkeit der Medien als Informationsquelle

Mehr

Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz Die repräsentative Studie Das Buch im Medienportfolio, herausgegeben vom Börsenverein

Mehr

die Fernsehlandschaft verändert

die Fernsehlandschaft verändert Multiscreen ist Realität: Wie Connected TV die Fernsehlandschaft verändert Ergebnisse aus der repräsentativen Studie zur Multiscreen & Connected TV Nutzung Wie ist die aktuelle Haushaltsausstattung mit

Mehr

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung 8 Mediennutzung Im ersten Teil dieses Kapitels wird dargestellt, ob die befragten Kinder Zugang zu Computern, Internet, Mobil-, Smartphone oder Tablet haben und wie oft sie das Internet nutzen. Daran anschließend

Mehr

Zeitungswerbung wirkt vor Ort

Zeitungswerbung wirkt vor Ort Zeitungswerbung wirkt vor Ort Trotz längerer Ladenöffnungszeiten und Online-Shopping 24/7 kaufen die meisten Deutschen nach wie vor am liebsten am Wochenende ein und nicht rund um die Uhr. Die morgendliche

Mehr

Crossdigitales Targeting auf echte Userdaten Das gibt es nur auf XING

Crossdigitales Targeting auf echte Userdaten Das gibt es nur auf XING Crossdigitales Targeting auf echte Userdaten Das gibt es nur auf XING Factsheet 20,6% der Befragten nutzen das mobile Internet eher statt dem stationären Internet* 14,6% der Befragten nutzen das Internet

Mehr

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 JAMES Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 Zwischenergebnisse 29.10.2010 JAMES: Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz Im Rahmen der JAMES-Studie 2010 wurden über 1000 Schweizer Jugendliche

Mehr

TNS Infratest Mobile Club Februar 2013 Ergebnisse zur Änderung des digitalen Nutzungsverhaltens durch Smartphones. TNS Infratest

TNS Infratest Mobile Club Februar 2013 Ergebnisse zur Änderung des digitalen Nutzungsverhaltens durch Smartphones. TNS Infratest Mobile Club Februar 2013 Ergebnisse zur Änderung des digitalen Nutzungsverhaltens durch Smartphones Februar-Welle Fokusthema Februar: Änderung des digitalen Nutzungsverhaltens durch Smartphone- Besitz

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen

Mehr

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung TFORSCHUNGSTELEGRAMM 6/2014 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten

Mehr

Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus?

Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus? Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus? Leitfragen zu Beginn des Projektes: Nutzen Kinder das Internet so häufig, dass sich ein Angebot für sie lohnt? Warum eigentlich

Mehr

ACTA 2014 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen

ACTA 2014 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen Allensbacher Kurzbericht 19. Dezember 2014 ACTA 2014 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen 31 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet. Mobil genutzt werden vor

Mehr

1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM. Wie das Handy zur Geldbörse wird. Report

1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM. Wie das Handy zur Geldbörse wird. Report 1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM Wie das Handy zur Geldbörse wird Report 02 LIFE Report 8 Mobile Payment 2014 bereits Alltag: Hierzulande sieht das jeder Dritte so vorn: Die Amerikaner

Mehr

Modellpropjekt Baldern Nutzerbefragung zur Akzeptanz

Modellpropjekt Baldern Nutzerbefragung zur Akzeptanz Nutzung der Digitalen Dividende für die Breitbandversorgung im ländlichen Raum Modellpropjekt Baldern Nutzerbefragung zur Akzeptanz Hans-J. Hippler Die Fragestellungen SCENE Feststellung des Istzustandes

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Multicheck Schülerumfrage 2013

Multicheck Schülerumfrage 2013 Multicheck Schülerumfrage 2013 Die gemeinsame Studie von Multicheck und Forschungsinstitut gfs-zürich Sonderauswertung ICT Berufsbildung Schweiz Auswertung der Fragen der ICT Berufsbildung Schweiz Wir

Mehr

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche -

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - 1 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 201 - täglich/mehrmals pro Woche - Chatten Online-Communities wie z.b. Facebook nutzen E-Mails empfangen und versenden Über das Internet telefonieren,

Mehr

Mobile Impact Academy III: Bewegtbild auf Mobilportalen

Mobile Impact Academy III: Bewegtbild auf Mobilportalen DIE WELT Mobil 1 DIE WELT Mobil Mobile Impact Academy III: Bewegtbild auf Mobilportalen DIE WELT Mobil 2 Videos auf dem Smartphone gehören zum Alltag Zusammenfassung der Ergebnisse Ein Drittel der Video-Nutzer

Mehr

Unser mobiler Planet: Deutschland

Unser mobiler Planet: Deutschland Unser mobiler Planet: Deutschland Der mobile Nutzer Mai 2012 Zusammenfassung Smartphones sind ein wichtiger Teil unseres täglichen Lebens geworden. Smartphones werden mittlerweile von 29% der Bevölkerung

Mehr

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern Dr. Johannes Schneller Institut für Demoskopie Allensbach Internetdynamik in allen Altersgruppen Es nutzen das Internet ein- oder mehrmals am Tag 2004

Mehr

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1. Medien und Erholung prägen den Freizeitalltag der Bundesbürger.

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1. Medien und Erholung prägen den Freizeitalltag der Bundesbürger. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1 Freizeit-Monitor 2013 Die Stiftung für Zukunftsfragen eine Initiative von British American Tobacco stellt heute, am 29. August 2013, in

Mehr

Grundlagenstudie Investmentfonds 2009 des BVI Bundesverband Investment und Asset Management. Frankfurt am Main, Dezember 2009

Grundlagenstudie Investmentfonds 2009 des BVI Bundesverband Investment und Asset Management. Frankfurt am Main, Dezember 2009 Grundlagenstudie Investmentfonds 2009 des BVI Bundesverband Investment und Asset Management Frankfurt am Main, Dezember 2009 1 Zielsetzung Die Studie dient dem Ziel, Erkenntnisse über den Besitz von Investmentfonds,

Mehr

St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da.

St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da. St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da. Das ultraschnelle Netz eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten in Sachen Kommunikation, Arbeit und Unterhaltung. Das St.Galler Glasfasernetz erschliesst Ihnen neue

Mehr

ORF-Publikumsratsstudie 2013. Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern

ORF-Publikumsratsstudie 2013. Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern ORF-Publikumsratsstudie 0 Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern Juli-September 0 Methode und Untersuchungsinhalte Telefonische Repräsentativbefragung (CATI) N= 50 telefonische

Mehr

Studien News. Juni 2015

Studien News. Juni 2015 Studien News Juni 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JUNI 2015 - Studie: Mobile Activity Trends 2015 I - Tomorrow Focus Studie: Video Effects 2015 - IP Trendline: Potenziale kostenpflichtiger Online-Videotheken

Mehr

Fi#kau & Maaß Consul8ng

Fi#kau & Maaß Consul8ng Fi#kau & Maaß Consul8ng Internet Consul8ng & Research Services W3B Exklusivauswertung Urlaub 2014 Reisen im Mul9screen- Zeitalter 38. WWW- Benutzer- Analyse W3B Erhebung April/Mai 2014 Exklusivauswertung

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Unterföhring, Juni 2013. Opel Adam. Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8)

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Unterföhring, Juni 2013. Opel Adam. Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8) Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, Juni 13 Opel Adam Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8) Agenda Steckbrief Onsite-Befragung Daten zur Sendungsnutzung Markenbekanntheit

Mehr

bz-wiener Bezirkszeitung

bz-wiener Bezirkszeitung bz-wiener Bezirkszeitung Mediale Nahversorgung in Wien bz-wiener Bezirkszeitung & meinbezirk.at Aus der Region für die Region 23 lokale Ausgaben in Wien 1 Zentrale mit lokalen Redaktionen beste lokale

Mehr

500 und mehr. 14-29 Jahre. 20 b. u. 100. 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre. 50-59 Jahre. 100 b. u. 500. 5 b. u. Basis (=100%) Telefonanlage

500 und mehr. 14-29 Jahre. 20 b. u. 100. 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre. 50-59 Jahre. 100 b. u. 500. 5 b. u. Basis (=100%) Telefonanlage Seite 1 Tabelle 1: Haushaltsausstattung mit Elektrogeräten Ich lese Ihnen verschiedene elektrische und elektronische Geräte vor. Bitte sagen Sie mir, welche Sie davon in Ihrem Haushalt zu Ihrer Verfügung

Mehr

Die vernetzte Gesellschaft gestalten

Die vernetzte Gesellschaft gestalten Die vernetzte Gesellschaft gestalten Wir befinden uns an einem wendepunkt Zwei Perioden einer technischen Revolution 1771- Industrielle Revolution INSTALLATION ANWENDUNG Dampf, Kohle, Eisenbahn Stahl,

Mehr

Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006

Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006 Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006 Studiensteckbrief Grundgesamtheit: n-tv Seher, ab 20 Jahre Befragungsart: onsite Befragung auf n-tv.de Auswahlverfahren: Rotierende Zufallsauswahl; seitenrepräsentative

Mehr

Spectra Aktuell 12/14

Spectra Aktuell 12/14 Spectra Aktuell 12/14 Spectra Internet-Monitor: Stagnation der Internetverwendung, aber vermehrtes Surfen auf mobilen Endgeräten, vor allem Laptop und Smartphone Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh.

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy!

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy! Lernziele Die SchülerInnen erfahren interessante Fakten rund um Mobilfunkverbreitung und Handynutzung in Österreich. setzen sich mit ihrem eigenen Handynutzungsverhalten auseinander. lernen die wichtigsten

Mehr

www.pwc.de Digitalisierungsbarometer

www.pwc.de Digitalisierungsbarometer www.pwc.de Digitalisierungsbarometer 2014 Hintergrund und Untersuchungsansatz Hintergrund Der Berichtsband stellt die Ergebnisse der Studie zum Thema Digitale Transformation dar, die im Auftrag der PricewaterhouseCoopers

Mehr

GfK Online Monitor. 4. Quartal 2011. Growth from Knowledge GfK Austria GmbH. GfK 2012

GfK Online Monitor. 4. Quartal 2011. Growth from Knowledge GfK Austria GmbH. GfK 2012 GfK Online Monitor 4. Quartal 2011 Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 GfK Online Monitor 2011 - Internetmarkt in Österreich Datenbasis: AIM, GfK Online Monitor 2004ff. (Methodik siehe nächstes Chart)

Mehr

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung Professor Dr. Renate Köcher Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Die Option der mobilen Internetnutzung revolutioniert

Mehr

Verbraucherkreditrechte

Verbraucherkreditrechte LEFT M RIGHT M Verbraucherkreditrechte Ergebnisse der Studie in Österreich TNS 01 LEFT M RIGHT M Contents 1 Einleitung 03 Methodik 0 3 Schlüsselerkenntnisse 07 Kreditrechte: Wissen, Zuversicht und 09 Schutz

Mehr

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobile Research 2011 Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mai 2011 Kernergebnisse 1 12 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone und

Mehr

Fernsehen - wie Schüler es sehen

Fernsehen - wie Schüler es sehen Fernsehen - wie Schüler es sehen Dokumentation Heft 4 Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: SWR Medienforschung Hans-Bredow-Straße 76530 Baden-Baden Tel.: 07221 929

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Video Effects 2015 Inhalte

Video Effects 2015 Inhalte Video Effects 2015 Video Effects 2015 Inhalte 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Allgemeine Einstellung zu Online Videos 3 Geräte Nutzung 4 Online Video Themen 5 Anbieter von Online Videos Seite 2 Video

Mehr

Die Macht des zweiten Bildschirms

Die Macht des zweiten Bildschirms SECOND SCREEN ZERO Die Macht des zweiten Bildschirms Frageninventar, Management Report Juni 2012 2012 Copyright Anywab GmbH, www.anywab.com ÜBERSICHT DER FRAGENBLÖCKE DER STUDIE SECOND SCREEN ZERO 1. Themenblock

Mehr

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella 3. Symposium - Glücksspielsucht: Prävention und Schadenminderung Spielsucht bei Internet- Glücksspielen Spielmuster und soziodemografische Merkmale INHALT 1.

Mehr

DOSSIER JUGEND UND MEDIEN MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON JUGENDLICHEN IM WANDEL

DOSSIER JUGEND UND MEDIEN MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON JUGENDLICHEN IM WANDEL DOSSIER JUGEND UND MEDIEN MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON JUGENDLICHEN IM WANDEL «Jugend und Medien» Liebe Leserin, Lieber Leser Wer wüsste nicht gerne, wie die Medienwelt der Zukunft aussieht? Die letzten

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2013 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.200 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL 1 MARKEN- DREIKLANG & ZIELGRUPPEN-

Mehr

St. Galler Internettag

St. Galler Internettag Internetstudie 2013: Wie sich die Internetnutzung in der Schweiz entwickelt St. Galler Internettag Rüschlikon, den 19. März 2013 Prof. Dr. Thomas Rudolph Befragungsstandorte! Befragung von über 1000 Passanten

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Januar 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein 8 > Informierende Mediennutzung

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

Offliner-Studie Qualitative Ursachenforschung zur Nicht-Nutzung des Internet in Österreich

Offliner-Studie Qualitative Ursachenforschung zur Nicht-Nutzung des Internet in Österreich Wien, August 2011 Offliner-Studie Qualitative Ursachenforschung zur Nicht-Nutzung des Internet in Österreich Dr. Flooh Perlot (Institut für Strategieanalysen) Thomas Holzinger (Mediaclub) Univ.-Prof. Dr.

Mehr

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem 2015 UPPLEVA Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem Auf UPPLEVA TV, Soundsystem und 3-D-TV-Brille geben wir 5 Jahre Garantie. BESTÅ/UPPLEVA Kombination mit TV 55 /2.1 Soundsystem. 180x40 cm,

Mehr

Startwoche 2010. Handout

Startwoche 2010. Handout Startwoche 2010 Online-Umfrage zum Mediennutzungsverhalten von neueintretenden Studierenden der Universität St. Gallen im Jahr 2010 Erste Erkenntnisse Vanessa Hitz Handout Neueintretende Studierende der

Mehr

Seniorenstudie. Executive Summary. Eine Studie zur Internetnutzung durch Best Agers

Seniorenstudie. Executive Summary. Eine Studie zur Internetnutzung durch Best Agers Seniorenstudie Executive Summary Eine Studie zur Internetnutzung durch Best Agers Autoren: Franziska Horn Ralf Strehlau Düsseldorf im Februar 2013 ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH Louise-Dumont-Str. 29

Mehr

Verbraucher-Einstellung zu Spam in Deutschland

Verbraucher-Einstellung zu Spam in Deutschland Verbraucher-Einstellung zu Spam in Deutschland 9. Dezember 2004 Eine Umfrage unter 1.000 Internetnutzern von Forrester Data im Auftrag der Business Software Alliance Methodologie Fragebogen durch Forrester

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

Wer schaut noch Nachrichten?

Wer schaut noch Nachrichten? Wer schaut noch Nachrichten? Zur Nutzung von Angeboten, Plattformen und Geräten für Nachrichten. Trendforum TV News about TV News RTL Journalistenschule Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen Dr.

Mehr

E-Commerce in Zahlen

E-Commerce in Zahlen E-Commerce in Zahlen WWW-Benutzer Analyse Auftraggeber: durchführendes Institut: Online-Anbieter/Eigeninteresse? Fittkau & Maaß GmbH, Hamburg Zeitraum der Befragung: April/Mai 2002 Grundgesamtheit: Art

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

Ohne Moos nix los Wie junge Menschen über Geld und Finanzen denken

Ohne Moos nix los Wie junge Menschen über Geld und Finanzen denken Ohne Moos nix los Wie junge Menschen über Geld und Finanzen denken Repräsentative telefonische Befragung in NRW Sperrfrist: 11. August 2011 Copyright WDR 2011 Verwendung, auch auszugsweise, erlaubt mit

Mehr

VerbraucherAnalyse2009

VerbraucherAnalyse2009 VerbraucherAnalyse2009 Pressekonferenz Andrea Treffenstädt Axel Springer AG Ingeborg Glas Bauer Mediagroup Was ist die VerbraucherAnalyse? Die Verbraucheranalyse ist eine der größten Markt-Media- Studien

Mehr

eety - Telecommunications GmbH Onlinestudie: Wie telefonieren Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien in Österreich und welche Medien konsumieren sie?

eety - Telecommunications GmbH Onlinestudie: Wie telefonieren Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien in Österreich und welche Medien konsumieren sie? Onlinestudie: Wie telefonieren Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien in Österreich und welche Medien konsumieren sie? Wien, November 2012 Stichprobenbeschreibung: Onlinestudie: 660 MigrantInnen aus den

Mehr

SPECTRA INTERNET-MONITOR: DER UNAUFHALTSAME SIEGESZUG VON INTERNET, SOCIAL MEDIA, FACEBOOK & CO

SPECTRA INTERNET-MONITOR: DER UNAUFHALTSAME SIEGESZUG VON INTERNET, SOCIAL MEDIA, FACEBOOK & CO SPECTRA INTERNET-MONITOR: DER UNAUFHALTSAME SIEGESZUG VON INTERNET, SOCIAL MEDIA, FACEBOOK & CO 8/11 SPECTRA INTERNET-MONITOR: DER UNAUFHALTSAME SIEGESZUG VON INTERNET, SOCIAL MEDIA, FACEBOOK & CO Der

Mehr

Gallup Branchenmonitor Telekombranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online

Gallup Branchenmonitor Telekombranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online Gallup Branchenmonitor Telekombranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online 1 Das Angebot Kontinuierlich Die Telekombranche einmal pro Jahr

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Marktforschung; Juli 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact

Mehr

Versicherungen Markttrend 2007

Versicherungen Markttrend 2007 Versicherungen Markttrend 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Telefonische

Mehr

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler 1 2 Mobile Geräte sind unsere ständigen Begleiter und verändern die Art, wie wir shoppen 91%

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr