1. Workshop der GDI Sachsen Zentrale Komponenten der GDI Sachsen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Workshop der GDI Sachsen Zentrale Komponenten der GDI Sachsen"

Transkript

1 1. Workshop der GD Sachsen Zentrale Komponenten der GD Sachsen Mai 2011 Andreas Hergert nhalte Einführung Darstellung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der Zentralen Komponenten der GD Sachsen Darstellung der Ziele und Ergebnisse des s für den Aufbau der Zentralen Komponenten der GD Sachsen Realisierung Darstellung des geplanten Vorgehens und der Zeitschiene zur Realisierung der Zentralen Komponenten Mai 2011 Andreas Hergert

2 Einführung Was sind Zentrale Komponenten der GD Sachsen? Begriffsbestimmung Die Zentralen Komponenten der GD Sachsen sind T-Komponenten, die zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem SächsGDG und der NSPRE-Richtlinie für den Freistaat Sachsen unter Einschluss der Kommunen zentral bereitgestellt werden Mai 2011 Andreas Hergert Einführung Warum zentrale GD-Komponenten? Zielstellung Erfüllung der Verpflichtungen aus der europäischen NSPRE- Richtlinie und dem sächsischen Geodateninfrastrukurgesetz (SächsGDG) Etablierung der Zentralen Komponenten als Grundlage und Motor für Verwaltungsmodernisierung und E-Government im Freistaat Sachsen Verbesserung von Umfang und Qualität der Bereitstellung von Geoinformationen für Wirtschaft, Bürger und Verwaltung Mai 2011 Andreas Hergert

3 Einführung Warum zentrale GD-Komponenten? Gesetzlicher Auftrag an die geodatenhaltenden Stellen (ghs) Das SächsGDG verpflichtet alle ghs, ihre Geodaten in Form von Geodatendiensten zugänglich zu machen, Geodaten und dienste durch Metadaten zu beschreiben, sowie Geodatendienste und Metadaten auf dem aktuellen Stand halten Wirtschaftlicher Gesichtspunkt Es ist nicht möglich, die erforderliche T-nfrastruktur bzw. Ressourcen zur Bereitstellung von Geodatendiensten bei jeder ghs aufzubauen NSPRE stellt hohe Anforderungen an Verfügbarkeit, Performance, Kapazität, z.b. 99%ige Verfügbarkeit Mai 2011 Andreas Hergert Einführung Warum zentrale GD-Komponenten? Gesetzlicher Auftrag an den GeoSN Aufbau, Bereitstellung und Pflege der Zentralen Komponenten. Die Zentralen Komponenten dienen der Erfüllung zentraler Aufgaben (gem. 7 Abs. 3 Satz 2 SächsGDG) und der Erfüllung dezentraler Aufgaben als Dienstleistung für geodatenhaltende Stellen (gem. 7 Abs. 4 SächsGDG) Mai 2011 Andreas Hergert

4 nternet zentrale Aufgaben Geodatendienste (dezentrale Aufgaben) zentrale Komponenten Geodatendienste Geodatendienste dezentrale Komponenten Mai 2011 Andreas Hergert Einführung Aufgaben des GeoSN Steuerung und Überwachung der technischen Funktionsfähigkeit der GD Sachsen Bereitstellung des landesweiten Metainformationssystems und der zentralen Netzdienste Betrieb des Geoportals Sachsen Überprüfung der bereitgestellten Daten und Dienste auf NSPRE-Konformität Bereitstellung von Netzdiensten für ghs, die über keine geeigneten Lösungen verfügen Mai 2011 Andreas Hergert Zentrale Aufgabe Dezentrale Aufgabe

5 Einführung Erforderliche Zentrale Komponenten - Dienste- und Komponenten-Monitoring - Metadatenkatalog (GeoMS) - Suchdienst - Transformationsdienste - GeoViewer (Sachsenatlas) - GeoShop - Komponenten zur Konformitätsprüfung und QS - Darstellungsdienste - Downloaddienste - Aufrufdienste? Zentrale Mai 2011 Andreas Hergert Steuerung und Überwachung der technischen Funktionsfähigkeit der GD Sachsen Bereitstellung des landesweiten Metainformationssystems und der zentralen Netzdienste Betrieb des Geoportals Sachsen Überprüfung der bereitgestellten Daten und Dienste auf NSPRE-Konformität Bereitstellung von Netzdiensten für ghs, die über keine geeigneten Lösungen verfügen Aufgabe Dezentrale Aufgabe Überblick Ziel des Projektes dentifizierung und Beschreibung der erforderlichen Komponenten, inkl. Funktionalitäten, Beziehungen und Schnittstellen (Architektur) unter Berücksichtigung der Anforderungen und Rahmenbedingungen aus NSPRE (Richtlinie und Durchführungsbestimmungen) GD-DE (Architekturkonzept) GD Sachsen (Architekturkonzept, definierte Nutzungswege) E-Government (SAGA, E-Government-Komponenten des Freistaates Sachsen) Projektstart im Okt / Projektabschluss im Dez Mai 2011 Andreas Hergert

6 Beteiligte Akteure Mai 2011 Andreas Hergert Überblick - Vorgehensweise 1) Beschreibung der Nutzungswege 2) Bestimmung der zentralen Komponenten 3) Anbindung der geodatenhaltenden Stellen 4) Verknüpfung mit der GD-DE 5) ntegration in das E-Government 6) Entwicklung eines Realisierungsplans Mai 2011 Andreas Hergert

7 cmp zentrale Komponenten gesammt nach außen bereitgestellte zentrale Clients nach außen bereitgestellte zentrale Komponenten interne zentrale Komponenten Komponenten & Werkzeuge für die Verwaltung & Administration der zentralen Komponenten referenzierte Komponente des E-Government Sachsen zentrale Komponenten der GD-DE externe referenzierte Komponenten Location-Finder Kartenv iewer secwm S-SLD secwm T S secnspre secwms secwfs-g secdownload secnspre VS secorder Center secconfiguration secnspre discovery secnspre & Pricing secgeodocument DS VS secwfs seccsw secwcs secwm S secwmt S secwfs-g secwms-sld WFS-G NSPRE VS NSPRE VS PEP PDP WMT S WFS WCS CSW WMTS WFS-G WMS-SLD WMS WMS SLD-WMS NSPRE DS NSPRE VS Order Download Configuration & GeoDocument NSPRE discovery Center Pricing Data Upload upload Upload Client NSPRE NSPRE WCS WFS pre-defined direct data set DS access DS Download Administrationstool Download Serv ice Log-Filter nicht standard konforme Schnittstelle spatial ETL Tool Geodata Store «Administration» Geodata Store Administrationstool GD-DE:: Geoportal-DE ggf. Nachnutzung von Komponenten Geoportal Sachsen Symbology Repository Client nicht standard konforme Schnittstelle Symbology Repository View Log-Filter SLD-WMS WMS View Serv ice Editor für Administrationstool Darstellungsregeln Funktionalität abgedeckt zcms Portrayal WCS Portrayal Rule Repository Log-Filter NSPRE direct acces DS Portrayal Adminstationstool Funktionalität abgedeckt Erzeugung von Geodokumenten Geo Document Log-Filter proprietäre WMS Dienste WFS WMS-SLD NSPRE VS wird durch GD-DE bzw. übergeordnete Organisationen (EEA: GEMET) bereitgestellt Thesaurus Metadaten Editor Funktionalität abgedeckt Metadaten Recherche Verfügbarkeit CSW NSPRE discovery servi ce GD-DE:: Geodatenkatalog NSPRE CSW discovery servi ce Discovery Log-filter MD Store Amt24 / ZF CSW NSPRE discovery service CSW «Administratio... Discovery Administrationstool Geoshop Produkt-Ausw ahl Produkt-Konfiguration secorder secconfiguration & Pricing Configuration & Pricing Server Product Repository Product Editor GD-DE::Registry-DE Configuration & Pricing Warenkorb Download-Center secdownload Center Zahlungsv erkehr Versand analoger Daten Order «Administration» Administrationstool für den Order Order Produktionsdienst Produktionsdienst Geodaten & digitale Karten Download Center Auftragsverwaltung Dow nload Center Produktionsdienst Lizenzierung von Diensten FormularServ ice Selbstregistrierung Administration SAML Kunden Repository Administrationstool zur Kundenv erw altung Login Authentication Serv ice Log-Filter dentity Repository SAML EXT:: AuthenticationServ ice Administrationstool zur Nutzer-& Rechteverwaltung EXT::Login SAML Policy Repository??? PDP Zugriffschutz Log-Filter ESV License Repository Administrationstool zur Lizenzverwaltung Funkitonalität abgedeckt WCS WFS WMS CSW NSPRE DS NSPRE VS WMS-SLD GeoRM Proxy secwcs secwfs secwm S seccsw secwfs-g secnspre secnspre secwms-sld secnspre secwmt S DS VS discovery WCS NSPRE DS NSPRE VS WMS-SLD WFS-G secnspre secwcs sec NSPRE DS secwm TS seccsw VS WMS NSPRE WFS CSW WMT S secwm S sec NSPRE secwm S-SLD secwfs secwfs-g discovery discovery Zugriffsdaten log Logging Logging Store Administration NSPRE discovery WFS-G WMTS Monitor Verfügbarkeit Zukünftig ggf. teilweise Funktionalität abgedeckt Monitoring Client GD-DE::Testsuite-DE Metadatenv alidator Funktionalität abgedeckt Funktionalität abgedeckt GD-DE:: Koordinatentransformationsdienst (?) validate Metadatenv alidierung Koordinatentransfromation NSPRE coordinate transformation service Coordinate Transformation Funktionalität abgedeckt CRS Repository «Administratio... Tool zu Pflege des CRS Repository Funktionalität abgedeckt «Administration» Coordinate Transformation Administrationstool Ergebnisse geplante Komponenten Legende Mai 2011 Andreas Hergert Ergebnisse geplante Anwendungen Mai 2011 Andreas Hergert

8 Ergebnisse Komponentenklassen Mai 2011 Andreas Hergert Überblick geplante Angebote Mit dem Aufbau der Zentralen Komponenten der GD Sachsen sind Angebote zur Unterstützung der geodatenhaltenden Stellen verbunden Mandantenangebot: Angebot an mandantenfähigen Verwaltungskomponenten Dienstleistungsangebot: Angebot an zentralen Dienstleistungen Mai 2011 Andreas Hergert

9 Überblick geplante Angebote Mandantenangebot Komponenten sind mandantenfähig, d. h. sie können von den ghs selbständig administriert werden (i. d. R. über Web-Clients) Administratoren der ghs agieren in einer eigenen Systemumgebung und haben nur Zugriff auf eigene Daten und Dienste Erledigung der Aufgaben erfolgt durch Akteure der ghs Dienstleistungsangebot GD zentrum (GSZ) übernimmt im Auftrag der ghs einzelne Aufgaben zur Bereitstellung von Daten und Diensten Erledigung der Aufgaben erfolgt durch Akteure des GSZ Mai 2011 Andreas Hergert Überblick geplante Komponenten Geoportal Für den Anwender sichtbare Teil der Zentralen Komponenten der GD Sachsen Bündelt die einzelnen Client-Komponenten unter dem Aspekt einer übergreifenden Funktionalität und Usability Login / Selbstregistrierung Geoviewer Metadatenkatalog Geoshop Mai 2011 Andreas Hergert

10 Überblick geplante Komponenten GeoViewer (Sachsenatlas) Komponenten zur Präsentation von Geodatendiensten im nternet sowie zur Erstellung von Geodokumenten Anwender-Clients: Kartenviewer, Ort- und Adresssuche, Geodokument- Erstellung parametrisierter Aufruf / ntegration in Websites der geodatenhaltenden Stellen Verwaltungswerkzeuge für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen zur Erstellung von Geodokument-Vorlagen (Mandantenangebot) Mai 2011 Andreas Hergert Überblick geplante Komponenten Metadatenkatalog (GeoMS.Sachsen) Komponenten zur Erfassung, Verwaltung und Recherche von Metainformationen inkl. Bereitstellung des zentralen sächsischen Suchdienstes Verwaltungswerkzeuge für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen zur Erfassung, Aktualisierung und Validierung von Metadaten (Mandantenangebot) Anwender-Client: Metadatenrecherche Mai 2011 Andreas Hergert

11 Überblick geplante Komponenten GeoShop Komponenten für den Vertrieb von Geoinformationen im nternet (Lizenzierung von Geodatendiensten, Vertrieb digitaler und analoger Geoinformationsprodukte) Anwender-Clients: GeoShop (inkl. Produktauswahl, Produktkonfiguration, Warenkorb, Downloadcenter) Verwaltungswerkzeuge für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen: Lizenzverwaltung, Produkteditor, Kunden- und Auftragsverwaltung (Mandantenangebot) Produktionsdienste, Zahlungsverkehr etc Mai 2011 Andreas Hergert Überblick geplante Komponenten Geodienste-Server Komponenten zur Bereitstellung von Geodatendiensten Darstellungsdienste (inkl. Portrayal- und Tile Caching ) Downloaddienste Transformationsdienste Verwaltungswerkzeuge zur Konfiguration und Publikation von Geodatendiensten für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen (Mandantenangebot) Anwender-Client: Koordinatentransformation Mai 2011 Andreas Hergert

12 Überblick geplante Komponenten Geodienste-Security Komponenten zur Absicherung von Geodatendiensten (Zugriffsschutz und Zugriffskontrolle) sowie zur ntegration von abgesicherten Diensten in zentrale Client-Komponenten inkl. Nutzer-Authentisierung und Autorisierung Verwaltung von Nutzern, Rollen und Rechten Verwaltungswerkzeuge für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen zum Schutz von Diensten und zur Vergabe von Zugriffsrechten (Mandantenangebot) Anwender-Clients: Login, Selbstregistrierung Mai 2011 Andreas Hergert Überblick geplante Komponenten Geodienste-Monitoring Komponenten zur Überwachung von Diensten (und Komponenten) hinsichtlich Leistung, Kapazität und Verfügbarkeit ( Monitor) inkl. Aufzeichnung von Zugriffs- und Qualitätsstatistiken - u. a. für das NSPRE Monitoring (Logging) Verwaltungswerkzeuge für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen zur Einrichtung und Konfiguration von Monitoringprozessen (Mandantenangebot) Mai 2011 Andreas Hergert

13 Überblick geplante Komponenten Geodaten-Aufbereitung Komponente zur Modellierung und Transformation von Geodaten, u. a. zur Bereitstellung für NSPRE (Spatial ETL Tool) Mai 2011 Andreas Hergert Überblick geplante Komponenten Geodaten-Speicherung Komponenten für die Speicherung und das Management von Rasterund Vektordaten sowie zur ntegration dezentraler Daten (Upload, Download etc.) Verwaltungswerkzeuge für Administratoren der geodatenhaltenden Stellen zum Upload von Geodaten auf die zentrale Plattform (Mandantenangebot) Anwender-Client: Upload Client Mai 2011 Andreas Hergert

14 Verknüpfung mit der GD-DE Zielstellung: Ermittlung der Vorgaben und Angebote der GD-DE sowie Berücksichtigung dieser Rahmenbedingungen innerhalb der Zentralen Komponenten der GD Sachsen Geodatenkatalog-DE Verknüpfung mit dem GeoMS.Sachsen Testsuite-DE Nachnutzung durch GD Sachsen Registry-DE Nachnutzung durch GD Sachsen sowie Berücksichtigung der Entwicklungen im Bereich Zugriffskontrolle (Single Sign On), Geoportal-DE und ggf. Koordinatentransformationsdienst Mai 2011 Andreas Hergert ntegration in das E-Government Zielstellung: Ermittlung der Vorgaben und Angebote des E-Governments sowie Berücksichtigung diese Rahmenbedingungen innerhalb der Zentralen Komponenten der GD Sachsen Zentrales Content Management System (zcms) ntegration des Geoportals in das zcms Elektronische Signatur und Verschlüsselung (ESV) Nachnutzung im Bereich Geodienste-Security (Zugriffsschutz) Formularservice (FS) Nachnutzung im Bereich GeoViewer (Geodokumenterstellung) Zahlungsverkehr (ZV) Nachnutzung im Bereich GeoShop Mai 2011 Andreas Hergert

15 Überblick - Verknüpfung der zentralen Komponenten Mai 2011 Andreas Hergert Managementfassung zum Darstellung der wichtigsten nhalte und Ergebnisse des s Download im nternet unter Mai 2011 Andreas Hergert

16 Realisierung Betrieb der Zentralen Komponenten auf der E-Government-Plattform Zentrale T-nfrastruktur für den Betrieb der E-Government- Komponenten des Freistaates Sachsen Betrieb durch externen Dienstleister (T-Systems, Standort Dresden) Gewährleistung der erforderlichen level (Verfügbarkeit, Leistung und Kapazität) durch standardisierte Prozesse des T- -Management (TL) Gewährleistung der erforderlichen T-Sicherheit (für Daten, Anwendungen und nfrastruktur) gemäß den Bestimmungen des BS (Bundesamt für Sicherheit in der nformationstechnik) Mai 2011 Andreas Hergert Realisierung Beziehung - E-Government und GD (derzeit) Mai 2011 Andreas Hergert

17 Realisierung Beziehung - E-Government und GD (geplant) Mai 2011 Andreas Hergert Realisierung Zuständigkeiten - E-Government und GD E-Government Staatsministerium der Justiz und für Europa (SMJ) Staatsbetrieb Sächsische nformatikdienste (SD) Geodateninfrastruktur Staatsministerium des nneren (SM) Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung (GeoSN) Mai 2011 Andreas Hergert

18 Realisierung Zuständigkeiten - E-Government und GD E-Government-Kernteam (Gremium) Ziele: Steuerung der Weiterentwicklung der E-Government- Komponenten Sammlung und Abstimmung von Anforderungen aus unterschiedlichen Bereichen Akteure: SMJ (Gesamtverantwortung E-Government) SD (Betrieb E-Government-Plattform) E-Government-Basiskomponenten-Verantwortliche Mai 2011 Andreas Hergert Realisierung Akteure - Entwicklung, Administration und Betrieb Mai 2011 Andreas Hergert

19 Realisierung AG Geoportal Zielstellung Erarbeitung einer Konzeption zur Gestaltung des Geoportals (bzgl. Funktionalitäten, Workflows und Usability) angestrebte Ergebnisse dentifizierung der relevanten Anforderungen Erarbeitung eines Fachkonzepts inkl. Klick-Prototypen (Evaluierung der Ergebnisse durch ausgewählte nteressenvertreter) Beteiligte Akteure GeoSN, LfULG, SD, TU Dresden, HTW geplanter Zeitraum März 2011 bis September Mai 2011 Andreas Hergert Vielen Dank für hre Aufmerksamkeit Mai 2011 Andreas Hergert

20 Kontakt Andreas Hergert Koordinierungsstelle GD Sachsen Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) Strehlener Straße 24, Dresden Tel: Mai 2011 Andreas Hergert

INSPIRE im Freistaat Sachsen

INSPIRE im Freistaat Sachsen im Freistaat Sachsen Beratung der Vermessungsbehörden und ÖbV 20. Oktober 2010 in Meißen Agenda Gesetzliche Grundlagen Folie 3 und 4 Aufgaben Folie 5 Umsetzung Folie 6 bis 14 2 22.11.2010 im Freistaat

Mehr

Vorkonzept für den Aufbau der Zentralen Komponenten der GDI Sachsen

Vorkonzept für den Aufbau der Zentralen Komponenten der GDI Sachsen Vorkonzept für den Aufbau der Zentralen Komponenten der GDI Sachsen Managementfassung Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen Seite 2 von 22 I Managementfassung Vorkonzept Zentrale Komponenten

Mehr

Leistungsbereich Geodiensteserver. Hosting- und Kaskadendienste

Leistungsbereich Geodiensteserver. Hosting- und Kaskadendienste Hosting- und Kaskadendienste Agenda Überblick Geodiensteserver GeoBAK 2.0 Ausfallsicherheit technische Umsetzung Hosting Geodiensteserver - GD 1/2 Kaskade Geodiensteserver - GD 3 Ablauf Geodatendienstebereitstellung

Mehr

Geodaten und E-Government

Geodaten und E-Government Geodaten und E-Government 5. Workshop der GDI Sachsen Dresden, 26. November 2015 Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland Onliner sind: 23 Informationssuchende 63 37 77 Offliner Onliner 2001 2014

Mehr

Leistungskatalog g des GDI-Servicezentrums. 2. Workshop der GDI Sachsen am 06. Juni 2012

Leistungskatalog g des GDI-Servicezentrums. 2. Workshop der GDI Sachsen am 06. Juni 2012 Leistungskatalog g des GDI-Servicezentrums 2. Workshop der GDI Sachsen am 06. Juni 2012 Agenda Grundverständnis Ziele des Leistungskatalogs Rollen Beschreibung einer Leistung Überblick über alle Leistungen

Mehr

Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de

Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de GDI-LSA Stand GDI-LSA Zuständigkeiten Betrieb GDI-LSA Zentrale Komponenten der GDI-LSA Metadateninformationssystem

Mehr

Geodateninfrastruktur - GDI

Geodateninfrastruktur - GDI Aufbau einer Geodateninfrastruktur in Sachsen Dr. Gunnar Katerbaum Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen GEOforum Leipzig 2009 Geodateninfrastruktur - GDI Als Geodateninfrastruktur (GDI) wird ein

Mehr

Dienstearten. Geodatendienst

Dienstearten. Geodatendienst Agenda Dienste Funktionsprinzip & Zweck Dienstearten (Suchdienst, Darstellungsdienst, Downloaddienst) Anforderungen an Dienste (GeoVerm G M-V und INSPIRE-DB) Umsetzungsempfehlung Dienstearten Geodatendienst

Mehr

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Antje Kügler (con terra GmbH), Jörg Taggeselle (GeoSN) E-Government-Basiskomponente Geodaten Agenda Teil I

Mehr

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen Basiskarte und atlas webbasierte Geodienste des Freistaates GEOforum Leipzig Vortragsreihe des Geo Leipzig e.v. 10.06.2008 Inhalt Basiskarte Webdienste auf Geobasisdaten Aktuelles atlas (Basiskomponente

Mehr

GDI-NW: Fortschritte bei Metadaten und Diensten bzgl. INSPIRE? Peter Kochmann Geschäftsstelle des IMA GDI.NRW 12.06.2013

GDI-NW: Fortschritte bei Metadaten und Diensten bzgl. INSPIRE? Peter Kochmann Geschäftsstelle des IMA GDI.NRW 12.06.2013 GDI-NW: Fortschritte bei Metadaten und Diensten bzgl. INSPIRE? Peter Kochmann Geschäftsstelle des IMA GDI.NRW 12.06.2013 Kommunale Nutzung des GEOkatalog Metadaten- Kennzahlen In der GDI-NW, d.h. im GEOkatalog

Mehr

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodateninfrastruktur als Grundlage Die Geodateninfrastruktur hat das Ziel, Geodaten über

Mehr

Leistungskatalog des GDI-Servicezentrums (GSZ) Version 1.1

Leistungskatalog des GDI-Servicezentrums (GSZ) Version 1.1 Leistungskatalog des GDI-Servicezentrums (GSZ) Version 1.1 2 I Leistungskatalog des GSZ Stand des Dokuments Version: 1.1 vom 25. September 2013 Copyright Der Leistungskatalog des GDI-Servicezentrums (GSZ)

Mehr

Geodateninfrastruktur in Thüringen

Geodateninfrastruktur in Thüringen Geodateninfrastruktur in Thüringen 1 Unter Geodateninfrastruktur versteht man ein komplexes Netzwerk zum Austausch von Geodaten. Es besteht aus Geodatenbasis und aus Geodiensten. 2 Grundsatz Problemlose

Mehr

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA Forum Sinzig 16.09.2009 Markus Lindner, CISS TDI GmbH CITRA-Forum Agenda Einführung GDI Fazit

Mehr

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GIS-Forum, Dresden.0.00 Uwe Zechendorf Einordnung Landesportal: sachsen.de Portal XY GeoPortal e-government- Anwendungen GeoAnwendung X GeoAnwendung Y Kommunikations-BUS

Mehr

Leistungsbereich Geoviewer. Beispiel Integration des Kartenviewers

Leistungsbereich Geoviewer. Beispiel Integration des Kartenviewers Leistungsbereich Geoviewer Beispiel Integration des Kartenviewers Leistungsbereich Geoviewer Agenda Kartenviewerintegrationen GeoBAK 1.0 Kartenviewer der GeoBAK 2.0 Voraussetzungen für die Nutzung Leistungen

Mehr

Angebote des GDI-Servicezentrums (GSZ)

Angebote des GDI-Servicezentrums (GSZ) Angebote des GDI-Servicezentrums (GSZ) Teil I: Leistungen für Jedermann GeoSN Inhalt Einleitung... Was sind Geoinformationen?... Was und wer ist das GSZ?... Wer kann Leistungen in Anspruch nehmen?...

Mehr

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Hochwasserinformationen im Kontext allgemeiner Infrastrukturen Dr. -Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Agenda Einführung Aktuelle Hochwasserinformationen

Mehr

INSPIRE Geoportale mit OpenSource Software. Dipl.-Geogr. David Arndt arndt@geoinformation-planung.de

INSPIRE Geoportale mit OpenSource Software. Dipl.-Geogr. David Arndt arndt@geoinformation-planung.de INSPIRE Geoportale mit OpenSource Software Dipl.-Geogr. David Arndt arndt@geoinformation-planung.de Inhalt Lösungsansatz Zentrale Softwarekomponenten Schematische Darstellung Vorstellung der Softwarekomponenten

Mehr

disy Preludio be INSPIREd

disy Preludio be INSPIREd disy Preludio be INSPIREd Dr. Wassilios Kazakos Leiter Geschäftsentwicklung kazakos@disy.net +49 721 1600660 www.disy.net + disy Informationssysteme ++ Stephanienstraße 30 ++ D-76133 Karlsruhe ++ www.disy.net

Mehr

Vorkonzept für den Aufbau der zentralen Komponenten der GDI Sachsen. Projektplan, Version 1.0

Vorkonzept für den Aufbau der zentralen Komponenten der GDI Sachsen. Projektplan, Version 1.0 , Vorkonzept für den Aufbau der zentralen Komponenten der GDI Sachsen Projektplan, Version 1.0 2 I Projektplan Dokumentenhistorie Version Datum Editor Erläuterung 0.1 03.09.2009 Taggeselle 0.2 22.09.2009

Mehr

Nutzung und Erweiterung von IT-Standards zur Realisierung von Authentifizierung und Zugriffsschutz für Geo Web Services

Nutzung und Erweiterung von IT-Standards zur Realisierung von Authentifizierung und Zugriffsschutz für Geo Web Services Nutzung und Erweiterung von IT-Standards zur Realisierung von Authentifizierung und Zugriffsschutz für Geo Web Services Universität der Bundeswehr München Was erwartet Sie in diesem Vortrag? Thema 4 Thema

Mehr

INSPIRE@EC - Aufbau eines internen Geoportals für die Europäische Kommission

INSPIRE@EC - Aufbau eines internen Geoportals für die Europäische Kommission con terra Gesellschaft für Angewandte Informationstechnologie mbh INSPIRE@EC - Aufbau eines internen Geoportals für die Europäische Kommission Antje Hünerkoch Text Inhalt Hintergrund: INSPIRE Direktive

Mehr

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von:

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von: ArcGIS for INSPIRE Lars Schmitz ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg Unterstützt von: Was ist ArcGIS for INSPIRE? + ArcGIS for INSPIRE bietet eine vollständige Lösung für INSPIRE auf Basis von ArcGIS + ArcGIS

Mehr

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth GeoPortal.Saarland Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht Dr. Bettina Barth Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen Stabsstelle Geodatenzentrum Bonn, 01.12.2011 Stabsstelle

Mehr

get ready for INSPIRE sdi.suite INSPIRE Fusion Center

get ready for INSPIRE sdi.suite INSPIRE Fusion Center get ready for INSPIRE INSPIRE Fusion Center INSPIRE - Herauforderungen für Daten- und Diensteanbieter INSPIRE addressiert 34 Daten Themen in Annex I - III Verantwortliche Stellen führen bereits INSPIRE

Mehr

Intergraph GDI-Fachtagung

Intergraph GDI-Fachtagung Lösungsworkshop Technologie zum Anfassen Martin Hennig, Dr. Uwe Jasnoch Consultant, GDI Programm Manager Intergraph (Deutschland) GmbH Intergraph GDI-Fachtagung 06. November 2008 Leipzig Überblick (technische)

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Anleitung zur Nutzung von QuantumGIS mit den WMS- und WFS-Diensten des LfULG

Anleitung zur Nutzung von QuantumGIS mit den WMS- und WFS-Diensten des LfULG Anleitung zur Nutzung von QuantumGIS mit den WMS- und WFS-Diensten des LfULG Inhaltsverzeichnis: 1. Download und Handbücher...2 2. Voreinstellungen...2 2.1. Proxyeinstellungen... 2 2.2. Koordinatensystem...

Mehr

Das MDI-DE Portal Neue Anforderungen und Ideen

Das MDI-DE Portal Neue Anforderungen und Ideen Das MDI-DE Portal Neue Anforderungen und Ideen MDI-DE Abschlussworkshop 26.04.2013, Hamburg Thomas Wojaczek, con terra Inhalte MDI-DE Portal Der Status Quo Neuerungen Phase III Neue Anforderungen und Ideen

Mehr

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Kerstin Reinhold Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Wozu werden Geodaten gebraucht? Navigation Auskunft Analysen, Prognosen Planungen Darstellung Geodaten bergen Informationen

Mehr

Geodateninfrastruktur Berlin: Das virtuelle 3D Stadtmodell

Geodateninfrastruktur Berlin: Das virtuelle 3D Stadtmodell 3D Stadtmodell Berlin Geodateninfrastruktur Berlin: Das virtuelle 3D Stadtmodell EFRE Projekt Strategische Ziele 3D Stadtmodell Berlin Strategische Ziele Einsatz des 3D Stadtmodells für: Stadt- und Raumplanung,

Mehr

Vorgehen bei der Überwachung der Schaffung und Nutzung der Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen

Vorgehen bei der Überwachung der Schaffung und Nutzung der Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen Sächsisches Staatsministerium des Innern 15.03.2010 Umsetzung der Richtlinie 2007/2/EG 1 im Freistaat Sachsen Vorgehen bei der Überwachung der Schaffung und Nutzung der Geodateninfrastruktur im Freistaat

Mehr

Einbettung von Geoinformationen in E-Government-Prozesse

Einbettung von Geoinformationen in E-Government-Prozesse Einbettung von Geoinformationen in E-Government-Prozesse grit - graphische Informationstechnik Beratungsgesellschaft mbh Büro Berlin: Maxstr. 3a D-13347 Berlin +49-30-46606280 +49-30-46606282 Status und

Mehr

Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland

Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland Version 2.0 Auszug Teil IV: Anhang Verzeichnis der referenzierten Standards Konzept zur fach- und ebenenübergreifenden Bereitstellung und Nutzung von Geodaten

Mehr

Geodateninfrastruktur Deutschland. Dr.-Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Geodateninfrastruktur Deutschland. Dr.-Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dr.-Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Agenda Geoportal: Schaufenster der GDI-DE Organisation und Auftrag Architektur der GDI-DE Geoportal.DE Zweck Funktionalität

Mehr

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH INSPIRE Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH Version 1.0 12.02.2013 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) Koordinierungsstelle INSPIRE,

Mehr

GDI-Forum Nordrhein-Westfalen Technischer Workshop 2 - Geodienste - 2.3 INSPIRE-konforme Download-Dienste. Inhalt

GDI-Forum Nordrhein-Westfalen Technischer Workshop 2 - Geodienste - 2.3 INSPIRE-konforme Download-Dienste. Inhalt GDI-Forum Nordrhein-Westfalen Technischer Workshop 2 - Geodienste - 2.3 INSPIRE-konforme Download-Dienste Inhalt Inspire Downloaddienste -Grundlagen- Varianten Direkter Zugriff via WFS Vordefinierte Datensätze

Mehr

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas Nicole Ruhe Leitstelle Geodaten Landesvermessungsamt Kommunale Geodateninfrastruktur - Kreis Stormarn 1 Zielrichtung Geoserver Geobasisdaten-WMS Daten und Dienste

Mehr

Technische Grundlagen zum Betrieb eines GDI-Knotens. Architektur, Daten und Dienste

Technische Grundlagen zum Betrieb eines GDI-Knotens. Architektur, Daten und Dienste Technische Grundlagen zum Betrieb eines GDI-Knotens Architektur, Daten und Dienste von Michael Dreesmann Organisation fachliche Aufgaben führen zu organisatorischen Prozessen werden bearbeitet mit technischen

Mehr

INSPIRE-Monitoring 2014/2015

INSPIRE-Monitoring 2014/2015 INSPIRE-Monitoring 2014/2015 Kontaktstelle GDI-DE des Landes Brandenburg Susanne Köhler Potsdam, Übersicht 2/ 13 Hintergrund des INSPIRE-Monitorings Neues Monitoring-Verfahren Auswertung Monitoring für

Mehr

GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr

GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr GDI-SH Tag 2015 GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr - Koordinierungsstelle INSPIRE, GDI, AAA-Integration - Nicole Ruhe, Marc Lange, André Wunderlich Karl Dichtler / pixelio.de 1 Aktuelles GDI-SH

Mehr

Dr.-Ing. Frank Sellerhoff smile consult GmbH Dr.-Ing. Rainer Lehfeldt Bundesanstalt für Wasserbau

Dr.-Ing. Frank Sellerhoff smile consult GmbH Dr.-Ing. Rainer Lehfeldt Bundesanstalt für Wasserbau kfkigis - NOKIS++ Informations- und Planungs-Werkzeuge für eine integrierte Küstenhydrographie mit NOKIS Dr.-Ing. Frank Sellerhoff smile consult GmbH Dr.-Ing. Rainer Lehfeldt Bundesanstalt für Wasserbau

Mehr

GDI-Initative. Initative von Intergraph. Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI

GDI-Initative. Initative von Intergraph. Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI GDI-Initative Initative von Intergraph Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI Warum engagiert sich Intergraph für GDI? Ende 2006 wurde eine Rahmenrichtlinie vom EU- Parlament verabschiedet Bis 2009 muss

Mehr

Referenzmodell der Geodateninfrastruktur Sachsen

Referenzmodell der Geodateninfrastruktur Sachsen Referenzmodell der Geodateninfrastruktur Sachsen Architekturkonzept Version: 1.0 Stand: 23.07.2009 Projektgruppe/Teilprojekt: Arbeitskreis Referenzmodell Expertengruppe Architekturkonzept Version 1.0 verantwortlich

Mehr

ALKIS- und Dienst-Nutzung mit Mapbender

ALKIS- und Dienst-Nutzung mit Mapbender ALKIS- und Dienst-Nutzung mit Mapbender Olaf Knopp WhereGroup Einführung in Mapbender Aufbau / Architektur Funktionen Lizenz Grundlagen und Standards OSGeo Open Source Geospatial Foundation OGC Open Geospatial

Mehr

Geodateninfrastruktur Hessen

Geodateninfrastruktur Hessen Zentrale Kompetenzstelle für Geoinformation Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Schaperstraße 16 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (611) 535-5513 Fax: +49 (611) 535-5351 E-Mail: gdi-hessen@hvbg.hessen.de

Mehr

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum (DLZ) Das Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie

Mehr

Das Virtuelle Kartenforum 2.0

Das Virtuelle Kartenforum 2.0 Das Virtuelle Kartenforum 2.0 Visualisierung von Altkarten im Virtuellen Kartenforum 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ $ whoami Jacob Mendt Geograph / Geoinformatiker Wissenschaftlicher

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 8.12.2010 Amtsblatt der Europäischen Union L 323/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) Nr. 1088/2010 DER KOMMISSION vom 23. November 2010 zur Änderung der Verordnung (EG)

Mehr

Daten. Karten. Lösungen. Regionalverband Ruhr Informationsveranstaltung INSPIRE

Daten. Karten. Lösungen. Regionalverband Ruhr Informationsveranstaltung INSPIRE Daten. Karten. Lösungen RegionalverbandRuhr InformationsveranstaltungINSPIRE OlafKnopp DieWhereGroup RegionalverbandRuhr InformationsveranstaltungINSPIRE OlafKnopp Referenzen Geoportal.de Geoportal Rheinland-Pfalz

Mehr

Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA )

Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA ) Sachsen-Anhalt 1. Geo-Fachtag Sachsen-Anhalt am 18.02.2009 in Bernburg Ministerium des Innern Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA ) Torsten Bohlmann 0. Einleitung Worum

Mehr

Zur Definition von Web-Services

Zur Definition von Web-Services Zur Definition von Web-Services Erich Weihs BStMLU, München erich.weihs@stmlu.bayern.de Agenda I. Ziele II. Zur Definition von Web-Services 1 Einführung Entwicklungs Projektbeschreibung ziele Entwicklungsz

Mehr

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43 Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen Thomas Witke, MLR, Referat 43 Agenda Rechtliche Grundlagen, Definitionen Digitale Flurbilanz Raumbezogene Aufgabe

Mehr

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Workshop Nr. 2 beim 12. Workshop EDV in der Stadtplanung http://www.geoportal.rlp kontakt@geoportal.rlp.de Dr.-Ing.

Mehr

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG)

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG) Deutscher Bundestag Drucksache 16/10530 16. Wahlperiode 10. 10. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG) A. Problem

Mehr

PortalU. für SEIS in Deutschland

PortalU. für SEIS in Deutschland PortalU als nationaler Baustein für SEIS in Deutschland Dr. Fred Kruse Umweltbeobachtungskonferenz 2008, Bern, 09.10.2008 Umweltportal Deutschland PortalU Zentraler, einheitlicher Zugang zu den Umweltinformationen

Mehr

Konzeption Geoportal Baden-Württemberg

Konzeption Geoportal Baden-Württemberg Geoportal Baden-Württemberg - Managementfassung - Erstellt von der Arbeitsgruppe im Auftrag des Begleitausschusses GDI-BW Version 1.0 vom 23.03.2009 Der Begleitausschuss GDI-BW hat in seiner 5. Sitzung

Mehr

INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen

INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen Stephan Künster, Ralf Hackmann Esri Deutschland GmbH con terra GmbH 3. September 2014, Essen 3 2014 Esri Deutschland

Mehr

Geodateninfrastrukturen Lokal bis INSPIRE

Geodateninfrastrukturen Lokal bis INSPIRE Geodateninfrastrukturen Lokal bis INSPIRE Theisselmann/Müller Kundentag 2014 05. Juni 2014 Agenda Webdienste 3A Plus WMS und WFS mit ArcGIS Server (10.0) Einrichtung WMS Einrichtung WFS Absicherung der

Mehr

INSPIRE Informationstag 8.11.2012 swisstopo, Wabern

INSPIRE Informationstag 8.11.2012 swisstopo, Wabern armasuisse INSPIRE Informationstag 8.11.2012 swisstopo, Wabern Christine Giger Programm 9:00-9:05 " "Begrüssung" 9:05 9:40 " "Einführung in INSPIRE " " "Information zum Monitoring und " " "Stand der INSPIRE-Umsetzung

Mehr

Neues vom Dienstleistungszentrum des BKG. Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Neues vom Dienstleistungszentrum des BKG. Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Neues vom Dienstleistungszentrum des BKG Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum des Bundes für Geoinformation und Geodäsie Start am 01.11.2012 mit Inkrafttreten

Mehr

Geodateninfrastruktur Hessen

Geodateninfrastruktur Hessen Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Schaperstraße 16 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (611) 535-5513 Fax: +49 (611) 535-5351 E-Mail: gdi-hessen@hvbg.hessen.de http://www.geoportal.hessen.de

Mehr

Erläuterungen. zur Erzeugung von ATOM-Feeds. (z. B. als INSPIRE-Downloaddienst) mittels AtomFeedGenerator der GDI-NW. Version 1.0 12.10.

Erläuterungen. zur Erzeugung von ATOM-Feeds. (z. B. als INSPIRE-Downloaddienst) mittels AtomFeedGenerator der GDI-NW. Version 1.0 12.10. Erläuterungen zur Erzeugung von ATOM-Feeds (z. B. als INSPIRE-Downloaddienst) Version 1.0 12.10.2015 erstellt von: Geschäftsstelle IMA GDI.NRW Historie des Dokuments Version Änderung/Ergänzung Autor Datum

Mehr

GeoXACML und SAML. Ubiquitous Protected Geographic Information. Dr. Andreas Matheus Universität der Bundeswehr München Andreas.Matheus@unibw.

GeoXACML und SAML. Ubiquitous Protected Geographic Information. Dr. Andreas Matheus Universität der Bundeswehr München Andreas.Matheus@unibw. GeoXACML und SAML Ubiquitous Protected Geographic Information Dr. Andreas Matheus Universität der Bundeswehr München Andreas.Matheus@unibw.de Was erwartet Sie in diesem Vortrag? Einleitung OpenGIS Web

Mehr

KKGEO Fachgruppensitzung ESRI/IGArc

KKGEO Fachgruppensitzung ESRI/IGArc KKGEO Fachgruppensitzung ESRI/IGArc vom 12. November 2013 Dominic Kottmann IKGEO INHALT 1. Einleitung 2. Systemarchitektur 3. Prozesse 4. Harmonisierung GBD (Exkurs) 5. Ausblick 6. Diskussion 2 EINLEITUNG

Mehr

Technische Infrastruktur für die INSPIRE-Dienste

Technische Infrastruktur für die INSPIRE-Dienste Technische Infrastruktur für die INSPIRE-Dienste 3. Informationsveranstaltung INSPIRE-Umsetzung in NRW Andrea Füssel / Christoph Rath IT.NRW 1 Inhalt - Die GDI.NRW lebt - Anforderungen an die technische

Mehr

Von Geodateninfrastrukturen zu Geodiensteinfrastrukturen

Von Geodateninfrastrukturen zu Geodiensteinfrastrukturen Fakultät Forst, Geo- und Hydrowissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Professur Geoinformationssysteme Von Geodateninfrastrukturen zu Geodiensteinfrastrukturen Lars Bernard 21.04.2010 Karlsruhe

Mehr

OSS & Cloud Computing: der Motor für das Geoportal Bund

OSS & Cloud Computing: der Motor für das Geoportal Bund OSS & Cloud Computing: der Motor für das Geoportal Bund Hanspeter Christ, Prozessleiter a.i. Webinfrastruktur swisstopo David Oesch, Projektleiter Geoportal Bund Ausgangslage: Geoportal Bund Situation

Mehr

10. Seminar GIS & INTERNET, 11. Sept. 2007

10. Seminar GIS & INTERNET, 11. Sept. 2007 Service-orientierte Architektur (SOA) und Geodateninfrastruktur (GDI): dienstbare GIS-Komponenten Dr.-Ing. Jens Hartmann, Account Manager 10. Seminar GIS & INTERNET, 11. Sept. 2007 Agenda Motivation Service-orientierte

Mehr

Bayerns Geodaten auf einen Blick: Geoportal Bayern vorgestellt Beitrag aus der Geodateninfrastruktur Bayern

Bayerns Geodaten auf einen Blick: Geoportal Bayern vorgestellt Beitrag aus der Geodateninfrastruktur Bayern Unsere Themen: Bayerns Geodaten auf einen Blick: Geoportal Bayern vorgestellt Beitrag aus der Geodateninfrastruktur Bayern GDI Sachsen bestimmt Zentrale Komponenten Beitrag aus der Geodateninfrastruktur

Mehr

Ready for INSPIRE. ... connecting worlds. European SDI Service Center SC H U LUNGEN

Ready for INSPIRE. ... connecting worlds. European SDI Service Center SC H U LUNGEN Ready for INSPIRE BERATUNG SOFTWARE SC H U LUNGEN LÖSUNGEN European SDI Service Center... connecting worlds Steigerung der Wertschöpfung durch INSPIRE- und GDI-Komponenten INSPIRE Die Europäische Kommission

Mehr

Die Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE)

Die Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) Die Architektur der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) DE) 6. Thüringer GIS-Forum am 12.06.2008 in Erfurt Andreas von Dömming Geschäfts und Koordinierungsstelle GDI-DE Andreas.Doemming@bkg.bund.de

Mehr

Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen

Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen Martin Lenk Workshop: Geodateninfrastruktur (GDI) als Basis von Umweltinformationsystemen (UIS) 1/23

Mehr

Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung

Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Fachkongress IT-Planungsrat 13.05.2015, Mainz Sascha Tegtmeyer Agenda Offene Geodaten in Hamburg Bereitstellung von Informationen über Geodaten Verknüpfung

Mehr

NSDI-Workshops Kroatien. Zagreb 26. und 27. Mai 2008. Rolf Ueberholz. rolf.ueberholz@lgn.niedersachsen.de

NSDI-Workshops Kroatien. Zagreb 26. und 27. Mai 2008. Rolf Ueberholz. rolf.ueberholz@lgn.niedersachsen.de Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) im Kontext der Europäischen Richtlinie zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der europäischen Gemeinschaft (INSPIRE) NSDI-Workshops Kroatien Zagreb 26.

Mehr

Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008

Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008 Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008 Manfred Loidold, APP Christine Giger, Giger GeoIT Präsentation am E-geo.ch-Forum Neuenburg, am 20.11.2008 Ablauf 14:00 Präsentation

Mehr

Geodateninfrastruktur Thüringen (GDI-Th) Motivation und Organisation

Geodateninfrastruktur Thüringen (GDI-Th) Motivation und Organisation Geodateninfrastruktur Thüringen (GDI-Th) Motivation und Organisation Ina Schicktanz, TMBLM 16. Februar 2009 esdi-net+ 1 Motivation INSPIRE Geodatenzugangsgesetz Thüringer Geodateninfrastrukturgesetz (derzeit

Mehr

BIS Mittelsachsen. Bereitstellung von Bodeninformationen auf Landkreisebene. Uwe Weigel Landratsamt Mittelsachsen

BIS Mittelsachsen. Bereitstellung von Bodeninformationen auf Landkreisebene. Uwe Weigel Landratsamt Mittelsachsen Symposium Bodeninformationen am 12./13.10.2011 in Dresden BIS Mittelsachsen Bereitstellung von Bodeninformationen auf Landkreisebene Uwe Weigel Landratsamt Mittelsachsen Agenda Landkreisportrait Leidensdruck

Mehr

INSPIRE-Umsetzung Schritte, Möglichkeiten, Schema-Mapping

INSPIRE-Umsetzung Schritte, Möglichkeiten, Schema-Mapping Amt für Bodenmanagement Heppenheim Umsetzung Schritte, Möglichkeiten, Schema-Mapping 1. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Landkreis Limburg Weilburg - Martin Domeyer Amt für Bodenmanagement Heppenheim

Mehr

Übersicht. Überall. Über alles.

Übersicht. Überall. Über alles. Cadenza Desktop Cadenza Web Cadenza Mobile Cadenza Übersicht. Überall. Über alles. GIS und Reporting in einem. Daten effizient bereitstellen, analysieren und berichten. Für Desktop, Web und mobil. GIS

Mehr

Version 4.1. securitymanager. What's New?

Version 4.1. securitymanager. What's New? Version 4.1 securitymanager What's New? 1 Neue Features der Version 4.1 3 2 Neue Features der Version 4.0 6 3 Neue Features der Version 3.2 7 4 Neue Features der Version 3.1.1 8 5 Neue Features der Version

Mehr

Was bedeuten. für die Verwaltung?

Was bedeuten. für die Verwaltung? Was bedeuten INSPIRE GDI-DE GDI-Hessen für die Verwaltung? Dipl. Ing. Ewald Ehrmanntraut Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Motivation Nutzung von Geodaten wird durch

Mehr

Bedeutung der. Architektur von INSPIRE. Lars Bernard, TU Dresden Christian Elfers, con terra GmbH Markus Müller, AED-SICAD AG

Bedeutung der. Architektur von INSPIRE. Lars Bernard, TU Dresden Christian Elfers, con terra GmbH Markus Müller, AED-SICAD AG Bedeutung der INSPIRE Netzdienste t für die technische Architektur von INSPIRE Lars Bernard, TU Dresden Christian Elfers, con terra GmbH Markus Müller, AED-SICAD AG INSPIRE NS Architektur - Motivation

Mehr

Aufbau eines Schweizerischen Metadatenportals nach ISO-Norm

Aufbau eines Schweizerischen Metadatenportals nach ISO-Norm Aufbau eines Schweizerischen Metadatenportals nach ISO-Norm Dominik Angst, ITV Geomatik AG, Dorfstrasse 53, CH-8105 Regensdorf-Watt, www.itv.ch Seite 1 Absicht der Bundesverwaltung (KOGIS) KOGIS ist für

Mehr

Grundlagen Kommunale GDI. Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß

Grundlagen Kommunale GDI. Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Grundlagen Kommunale GDI Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Gliederung Einführung Vom Geodatenmanagement zur GDI Organisatorische Aspekte Technische Aspekte Zusammenfassung Seite 2 Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Labor

Mehr

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg Amt für Bodenmanagement Limburg Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Geoinformationssystem (GIS) - Definition Was ist ein GIS? Software zum -erfassen

Mehr

Metadatenerfassung (nicht nur) für INSPIRE

Metadatenerfassung (nicht nur) für INSPIRE Metadatenerfassung (nicht nur) für INSPIRE Anforderungen von INSPIRE INSPIRE-konforme Metadatenerfassung INSPIRE-konforme Dienstebereitstellung (View-Dienste, Download-Dienste, Discovery-Dienste) Daten-Service-Koppelung

Mehr

- eine INSPIRE GDI. Emmanuel Belo +41 21 619 10 25

- eine INSPIRE GDI. Emmanuel Belo +41 21 619 10 25 - eine INSPIRE GDI Emmanuel Belo +41 21 619 10 25 emmanuel.belo@camptocamp.com Screenshots credits : GeoBretagne georchestra INSPIRE Konzept Hilft bei Katalogisierung, Veröffentlichung und Wiederbenutzung

Mehr

Geodateninfrastruktur - verstehen und anwenden

Geodateninfrastruktur - verstehen und anwenden Entnommen aus: Mitteilungen DVW Landesverein Baden-Württemberg e.v., Heft 1/2013, 60. Jahrgang, ISSN 0940-2942, Seiten 5-21 Christian Baier Dieter Heß Andreas Schleyer Geodateninfrastruktur - verstehen

Mehr

Secure Identity Management (SIM) bei Raiffeisen. Gerald Färber Raiffeisen Informatik, IT Architektur 12. Oktober 2005 / a.

Secure Identity Management (SIM) bei Raiffeisen. Gerald Färber Raiffeisen Informatik, IT Architektur 12. Oktober 2005 / a. Secure Identity Management (SIM) bei Raiffeisen Gerald Färber Raiffeisen Informatik, IT Architektur 12. Oktober 2005 / a.trust Info Day 2 Raiffeisen Informatik 2. größter IT-Services Anbieter Österreichs*

Mehr

disy GISterm Die offene GIS-Alternative

disy GISterm Die offene GIS-Alternative disy GISterm Die offene GIS-Alternative Dr. Wassilios Kazakos Leiter Geschäftsentwicklung kazakos@disy.net +49 721 1600660 www.disy.net + disy Informationssysteme ++ Erbprinzenstraße 4 12 ++ D-76133 Karlsruhe

Mehr

Virtuelle Hubs als Antwort auf heterogene Geoinformations-Systeme Das europäische Projekt ENERGIC-OD

Virtuelle Hubs als Antwort auf heterogene Geoinformations-Systeme Das europäische Projekt ENERGIC-OD Virtuelle Hubs als Antwort auf heterogene Geoinformations-Systeme Das europäische Projekt ENERGIC-OD Michael Müller 11. GeoForum MV 2015 13.04.2015 AED-SICAD AG Rund 180 Mitarbeiter Kataster/Topographie

Mehr

GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen

GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Fortbildung zum Thema GIS im Geographieunterricht GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Einführung und Nutzung moderner Formen der Datenbereitstellung Bad Berka, Thillm, 22.03.2010 22.03.2010 1 FREISTAAT

Mehr

Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI

Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI Andrew Parzinski KDZ Westfalen-Süd Inhalt Umfeld des Zweckverbandes Kommunale Datenzentrale Westfalen-Süd Initiative GDI.SW Praxisbericht Herausforderung:

Mehr

Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation

Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation abgeschlossen zwischen dem Land Burgenland, vertreten durch den Landeshauptmann,

Mehr

Cloud Control, Single Sign On in Active Directory Umfeld

Cloud Control, Single Sign On in Active Directory Umfeld Cloud Control, Single Sign On in Active Directory Umfeld Abdi Mohammadi ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Hamburg Schlüsselworte Cloud Control, SSO, SPNEGO,, Enterprise User Security, Web SSO, Oracle Access

Mehr

Daten- / Informationstransfer im Rahmen der Bundes Geodaten- Infrastruktur BGDI

Daten- / Informationstransfer im Rahmen der Bundes Geodaten- Infrastruktur BGDI armasuisse Daten- / Informationstransfer im Rahmen der Bundes Geodaten- Infrastruktur BGDI Spirgartentreffen, 26. März 2015 swisstopo / / Beat Tschanz Agenda Blick auf die BGDI bezüglich modellkonformer

Mehr

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011 Geoportal Geoportal und WMS-Server Inhalt Geoportal und WMS-Server zur Nutzung von Geodaten im Internet 1. Was ist ein WMS-Server? 2. Geodateninfrastruktur 3. Datengrundlagen 4. GDI-Projekt: BayernViewer

Mehr