Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig. Internat

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig. Internat"

Transkript

1 Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig Internat

2 Das Internat 2015

3 Internatsleitung Norbert Klöcker Internatsleiter Nadja Grau Assistentin Internatsküche Heidi Jessen Küchenleiterin Elin Larsen Assistentin Ilse Hauschulz Helferin Astrid Asmussen Helferin

4 Mahlzeiten: Frühstück: Uhr Mittag: Uhr Abendessen: Uhr Die Essenszeiten sind von allen Internatsbewohnern einzuhalten. Bei Nichtteilnahme soll die Küchenleitung spätestens eine Mahlzeit vorher informiert werden. Dies ist sehr wichtig, damit die Küchenleiterin die Mahlzeiten sinnvoll planen kann. Küchendienst: Der Küchendienst beim Abendessen wird nach einem festgelegten Plan durchgeführt und ist für jeden Internatsbewohner Pflicht. Sollte es einmal nicht möglich sein, am Küchendienst teilzunehmen, muss für eine Vertretung gesorgt und die Küchenleitung informiert werden.

5 Zimmerordnung: Jeden Morgen werden die Zimmer auf eine vorher abgesprochene Grundordnung kontrolliert (Rücksicht auf Mitbewohner). Keine herumliegende Wäsche, schmutziges Geschirr oder umherfliegende Schulsachen und Ähnliches. Bei Nicht Einhaltung und nach Gespräch über nähere Ursache erfolgt eine Abmahnung. Ein Tag in der Woche ist Putztag. Es soll aufgeräumt und das Bett gemacht sein. Schreibtisch und Fensterbänke müssen aufgeräumt sein. Mülleimer und Papierkörbe sollen geleert sein Anschließend wird alles gesaugt und gewischt und von einem Betreuer abgenommen.

6 Gebäudereinigung In der Zeit zwischen 8.00 und 9.30 bleibt das Internat wegen Reinigungsarbeiten für alle Internatler sowie für alle anderen Schüler bzw. Gäste geschlossen. Nachtruhe Ab Uhr gilt für alle Zimmer Zimmerlautstärke. Rücksichtsvolles Verhalten erfordert auch, dass ab Uhr nicht mehr geduscht wird. Rauchen, Alkohol und illegale Drogen Das Rauchen ist im Internat verboten. In Internat, Schulgebäude und näherer Umgebung besteht ein generelles Alkoholverbot. Ausnahmen: nur mit Genehmigung der Internatsleitung, wenn in schriftlicher Form beantragt wird. Bewohner und Gäste unter 18 müssen eine schriftliche Erlaubnis der Eltern vorlegen, um mit Genehmigung der Erziehungsberechtigten im Internat Alkohol konsumieren zu können

7 Verboten ist auch der Besitz oder die Lagerung von alkoholischen Getränken im Internat. Bei besonderen Anlässen kann Alkohol bei der Internatsleitung zur Verwahrung abgegeben werden. Der Besitz und Verkauf von illegalen Drogen führt zum sofortigen Ausschluss aus dem Internat. Bei Verdacht auf Drogenkonsum ist die Internatsleitung berechtigt, Drogentest und Zimmerdurchsuchung vorzunehmen. Haftung Jeder Internatler ist für seinen persönlichen Bereich selbst verantwortlich. Bei Diebstahl kann keine Haftung übernommen werden. Es wird empfohlen, eine private Hausratsversicherung / indboforsikring abzuschließen. (wenn nicht vorhanden) Rundfunk - und Fernsehgeräte Die Bewohner sind von Gesetzes wegen verpflichtet, evtl.rundfunk und Fernsehgebühren nach vorheriger Registrierung der Geräte zu entrichten.

8 Gästeregelung Gästen ist eine Übernachtung im Internat nur dann gestattet, wenn ein dafür vorbereiteter Übernachtungsschein ( schwarzes Brett ) ausgefüllt und bei der Internatsleitung eingereicht wird. Jeder Internatsbewohner ist für seinen Gast verantwortlich. Aber nur einzelne Übernachtungen sind möglich. Wenn Gäste an den Mahlzeiten teilnehmen, ist dieses zuvor mit der Küchenleitung abzusprechen und abzurechnen. Im August können keine Gäste im Internat übernachten. Das gleiche gilt bei Schulfesten. Wochenendregelung Grundsätzlich ist der Aufenthalt am Wochenende im Internat nicht vorgesehen. Eine Ausnahme kann für Schüler gemacht werden, für die eine Heimfahrt eine unzumutbare Belastung (Distanz, Fahrtkosten) darstellt. Die betreffenden Internatler beantragen dazu bis Freitag 8.00 Uhr eine Sondergenehmigung (schwarzes Brett). Während der Wochenenden sieht die Aufsicht zweimal täglich nach dem Rechten. Die Aufsicht ist während des gesamten Wochenendes telephonisch erreichbar (der Dienstplan hängt am schwarzen Brett.) Internatler, die nach Hause fahren, tragen ihre Ab - und Anreisetermine ein. Zeit (Freitag Uhr bis Montag 7.00 Uhr) Das Internat Grønnevej 19 bietet 50 Schülerinnen und Schülern während der Schulzeit Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten.

9 Räumlichkeiten: Zweibettzimmer, persönliche Ausgestaltung möglich, nur Schränke und Schreibtische sind vorhanden. Betten sollten das Maß von 100cm x 200 cm nicht überschreiten. 1 Aufenthaltsraum mit Fernseher und Billard, ferner stehen 1 Gemeinschaftsküche und Werkstatt sowie Fitness- und Musikübungsraum zur Verfügung, selbstverständlich sind auch Speiseraum und sanitäre Einrichtungen ( Dusch-/ Waschraum ) vorhanden. Darüber hinaus verfügt das Internat über 7 Plätze im ehemaligen Hausmeisterhaus. Diese Wohnmöglichkeit ist 3g Schülern vorbehalten. Die Bewohner am Svinget 11 sind selber für Mahlzeiten verantwortlich am Morgen/Abend. Das Mittagessen entspricht dem Schulessen und wird in der Cafeteria eingenommen. Freizeitangebote: Bücherei und Turnhalle der Schule sowie Veranstaltungen aus dem Freizeitfond, z.b. Bowling, Ausflüge, Kinobesuche, ansonsten das Angebot der Vereine in Apenrade. Ein Beachvollyballplatz und Grillplatz stehen den Internatsbewohnern ebenfalls zur Verfügung.

10 Pädagogisches Anliegen: Der Jugendliche soll von der Fremderziehung zur Selbsterziehung und Selbstdisziplin finden. Das bedeutet für die schulische Arbeit: persönliche Zeiteinteilung, für die Hausgemeinschaft: angemessenes Verhalten bei einem Konflikt zwischen individueller Entfaltung und Rücksichtnahme auf den Mitmenschen. Eine Hausordnung regelt das Zusammenleben. Aufenthaltskosten Grønnevej 19: Zurzeit monatlich 2200,- DKr ,-Dkr für den Freizeitfond oder 310 der Monat Juli ist frei. Das Depositum beläuft sich zur Zeit auf 2 Monatsmieten gleich kr oder 620 Aufenthaltskosten Svinget 11: Zurzeit monatlich 1800,- DKr ,-Dkr für den Freizeitfond oder 255 der Monat Juli ist frei. Das Depositum beläuft sich zur Zeit auf 2 Monatsmieten gleich kr oder 510 Die Miete kann dem jährlichen Preisindex angepasst werden. Bei Schäden, die am Wochenende entstehen, müssen wir die Bewohner zur Verantwortung ziehen, die anwesend waren.

11 Internatsversammlung Jeder Bewohner ist verpflichtet, an den monatlichen Internatsversammlungen teilzunehmen. DIE HAUSORDNUNG IST EIN BESTANDTEIL DES MIETVERTRAGES. Ein Internatsverweis wird nach zweifacher schriftlicher Abmahnung, in Bezug auf Alkohol, Diebstahl, extremer Unordnung und unangepasstem Verhalten erteilt.

12 Anschrift: Grønnevej 19 DK Aabenraa Schülertelefon Internatsleitung Nobert Klöcker Büro Mobil Nadja Grau Mobil Küchenleitung Heidi Jessen Direkt

Hausordnung für Schülerinnen und Schüler

Hausordnung für Schülerinnen und Schüler Hausordnung für Schülerinnen und Schüler Mahlzeiten Zum Leben im Internat Schloss Buldern gehört die gemeinschaftliche Einnahme der Mahlzeiten unter Wahrung der normalen Umgangsformen. Alle Schülerinnen

Mehr

Internatsordnung. 1 Geltungsbereich

Internatsordnung. 1 Geltungsbereich Internatsordnung Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner, für ein harmonisches Zusammenleben im Internat sind Regeln unvermeidbar. Dafür wurde diese Internatsordnung aufgestellt, die für jeden verbindlich

Mehr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr Anmeldung: Anreise: Ausgang: Die Schüler der 10. Klassen und Nachzügler melden sich am Anreisetag unter Vorlage der Gesundheitserklärung in dem hierfür gekennzeichneten Betreuerzimmer. Bitte Passbild mitbringen.

Mehr

Hausordnung. abc Bau M-V GmbH. abc Bau M-V GmbH. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft Rostock

Hausordnung. abc Bau M-V GmbH. abc Bau M-V GmbH. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft Rostock Hausordnung abc Bau M-V GmbH Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft Rostock Fritz-Triddelfitz-Weg 3, 18069 Rostock Internat Tel.: +49 0381 80945-39 Fax: +49 0381 80945-58 abc Bau M-V GmbH Ausbildungscentrum

Mehr

INOBHUTNAHME BENSHEIM. Hausordnung

INOBHUTNAHME BENSHEIM. Hausordnung INOBHUTNAHME BENSHEIM GGS Bergstraße mbh - Inobhutnahme - Volkerstraße 40 64625 Bensheim email: ion@vfk-ggs.de www.inobhutnahme-bensheim.de fon: 06251-7036971 mobil: 0173-8684473 Hausordnung Stand: 16.01.2009

Mehr

Hausordnung des Jugendwohnen St. Gereon

Hausordnung des Jugendwohnen St. Gereon Hausordnung des Jugendwohnen St. Gereon Sei willkommen im Jugendwohnen St. Gereon. Unser Team wünscht Dir einen angenehmen Aufenthalt in Köln und eine schöne Zeit im Jugendwohnen St. Gereon. Das Zusammenleben

Mehr

Heimordnung für das städtische Alten- und Pflegeheim in Bad Segeberg, Christiansfelde 4

Heimordnung für das städtische Alten- und Pflegeheim in Bad Segeberg, Christiansfelde 4 Heimordnung für das städtische Alten- und Pflegeheim in Bad Segeberg, Christiansfelde 4 Seite 1 von 6 vom 02. Februar 1988 Im Alten- und Pflegeheim Christiansfelde soll alten- oder pflegebedürftigen Menschen

Mehr

Damit wir in einer angenehmen Atmosphäre miteinander lernen, lehren und leben können, beachten wir nachfolgende Hausordnung:

Damit wir in einer angenehmen Atmosphäre miteinander lernen, lehren und leben können, beachten wir nachfolgende Hausordnung: HAUSORDNUNG Damit wir in einer angenehmen Atmosphäre miteinander lernen, lehren und leben können, beachten wir nachfolgende Hausordnung: Internat Die Lernenden haben die Möglichkeit, im Wocheninternat

Mehr

1. Grundlagen Das Zusammenleben im Internat der GSH erfordert Toleranz und gegenseitige

1. Grundlagen Das Zusammenleben im Internat der GSH erfordert Toleranz und gegenseitige Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen 2. Zimmer und Zimmerbenutzung 3. Gemeinsam genutzte Räume 4. Nachtruhe 5. Externe BesucherInnen und Feste 6. Ordnung und Sauberkeit 7. Nachtwache 8. Verpflegung 9. Ausgang

Mehr

Unser Internat Schloss Spiegelberg stellt sich vor

Unser Internat Schloss Spiegelberg stellt sich vor Unser Internat Schloss Spiegelberg stellt sich vor *Zur Geschichte von Spiegelberg und dem heutigen Gelände des Internates *Besonderheiten der Bauweise *Räumlichkeiten/ Außengelände *Träger der Einrichtung

Mehr

Hausordnung des Staatlichen Gymnasiums Albert Schweitzer Erfurt

Hausordnung des Staatlichen Gymnasiums Albert Schweitzer Erfurt Hausordnung des Staatlichen Gymnasiums Albert Schweitzer Erfurt 1. Allgemeine Verhaltensregeln 1.1 Die Schule ist unser Arbeits- und Lebensraum. Wir begegnen unseren Mitmenschen mit Respekt und Achtung.

Mehr

gleis 1. stellt sich vor www.gleis1-rafz.ch

gleis 1. stellt sich vor www.gleis1-rafz.ch gleis 1. stellt sich vor www.gleis1-rafz.ch Rafz [die schweiz] 12 Minuten mit dem Zug nach Bülach 36 Minuten mit dem Zug nach Zürich HB 15 Minuten mit dem Zug nach Schaffhausen Rafz hat knapp 4000 Einwohner

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Ordnung für die Benutzung des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink (BenO GZ Ziegenbrink) vom 27. September 1982

Ordnung für die Benutzung des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink (BenO GZ Ziegenbrink) vom 27. September 1982 V 1.4 Seite 1 von 5 Ordnung für die Benutzung des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink (BenO GZ Ziegenbrink) vom 27. September 1982 Auf Grund des 8 Abs. 1 der Satzung der Stadt Osnabrück vom 27. Mai 1975

Mehr

INTERNATSORDNUNG und HAUSORDNUNG. HTL Baden, Malerschule Leesdorf

INTERNATSORDNUNG und HAUSORDNUNG. HTL Baden, Malerschule Leesdorf INTERNATSORDNUNG und HAUSORDNUNG HTL Baden, Malerschule Leesdorf 1 HTL Baden, Malerschule Leesdorf 2500 Baden, Leesdorfer Hauptstraße 69, Tel.: 02252/80250 INTERNATSORDNUNG/HAUSORDNUNG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Sie möchten im Betreuten Wohnen leben. Dafür müssen Sie einen Vertrag abschließen. Und Sie müssen den Vertrag unterschreiben. Das steht

Mehr

Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof. Internatsordnung

Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof. Internatsordnung Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof Internatsordnung des Forstlichen Ausbildungszentrums Mattenhof, vorrangig für Forstwirt-Auszubildende im Blockunterricht Stand 04.12.2012 Diese Internatsordnung

Mehr

INTERNATSORDNUNG DEHOGA MERKBLATT. Stand 1.7.2011

INTERNATSORDNUNG DEHOGA MERKBLATT. Stand 1.7.2011 DEHOGA MERKBLATT INTERNATSORDNUNG Stand 1.7.2011 Ihre Ansprechspartner Herr Peter Lander Internatsleiter Internat des Gastgewerbes Hausener Straße 21 73337 Bad Überkingen > info-internat@dehogabw.de Telefon:

Mehr

HAUSORDNUNG. für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG. Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016

HAUSORDNUNG. für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG. Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016 HAUSORDNUNG für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016 Kolpinghaus Salzburg, Adolf-Kolping-Straße 10, 5020 Salzburg Tel.: 0662 / 4661-0, Fax -550 www.kolpinghaus-salzburg.at

Mehr

Hausordnung. Geltungsbereich. Diese Hausordnung wird in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern umgesetzt.

Hausordnung. Geltungsbereich. Diese Hausordnung wird in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern umgesetzt. Wohnheim des Amtes Neustadt (Dosse) Hausordnung Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, für ein harmonisches Zusammenleben sind Regeln unvermeidlich. Dafür wurde diese Hausordnung aufgestellt, die für jeden

Mehr

Klinikregeln WU

Klinikregeln WU 2 (gültig ab 22.05.2017) Herzlich willkommen. Schön, dass Sie da sind. Hoffentlich können Sie mit unserer Hilfe in ein neues erfülltes Leben ohne Sucht finden. Sie leben bei uns in einer Gemeinschaft.

Mehr

Benutzungs- und Entgeltordnung für das Internat des Robert-Schumann-Konservatoriums der Stadt Zwickau. vom 08.07.2011

Benutzungs- und Entgeltordnung für das Internat des Robert-Schumann-Konservatoriums der Stadt Zwickau. vom 08.07.2011 Benutzungs- und Entgeltordnung für das Internat des Robert-Schumann-Konservatoriums der Stadt Zwickau vom 08.07.2011 Gemäß 10 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der Fassung vom

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Internatsordnung der Beruflichen Schule zur Integration schulpflichtiger Jugendlicher Malchow

Internatsordnung der Beruflichen Schule zur Integration schulpflichtiger Jugendlicher Malchow Internatsordnung der Beruflichen Schule zur Integration schulpflichtiger Jugendlicher Malchow Folgende Regelungen sind die Grundlage für den Aufenthalt im Internat. Sie basieren auf den gesetzlichen Vorschriften

Mehr

Bungalowsiedlung auf Rügen Wohnen im Alter. Das Konzept. Jennifer Leusch Jana Ahlers Enrico Stuth Maren Krollmann Corinna Hoffmann Friederike Frötsch

Bungalowsiedlung auf Rügen Wohnen im Alter. Das Konzept. Jennifer Leusch Jana Ahlers Enrico Stuth Maren Krollmann Corinna Hoffmann Friederike Frötsch Bungalowsiedlung auf Rügen Wohnen im Alter Das Konzept Jennifer Leusch Jana Ahlers Enrico Stuth Maren Krollmann Corinna Hoffmann Friederike Frötsch Pflegekonzept Ap05a Unser Pflegekonzept beruht auf dem

Mehr

Landschulheim Schloss Heessen

Landschulheim Schloss Heessen Internatsordnung 1 - Geltungsbereich (1) Die Internatsordnung regelt das Verhalten im Internat des Landschulheims Schloss Heessen. Die Beachtung der Internatsordnung ist Voraussetzung für ein harmonisches

Mehr

BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kosten Schuljahr 1516

BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kosten Schuljahr 1516 Kompetenzzentrum für Bildung und Dienstleistungen in Land- und Ernährungswirtschaft BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kosten Schuljahr 1516 BM1 während der beruflichen Grundbildung BM2 nach der

Mehr

Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Realschule Schömberg

Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Realschule Schömberg ....... Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Präambel: Die Schule ist ein Ort, an dem täglich viele Menschen zusammenkommen, um miteinander zu arbeiten und zu lernen. Bildungs- und Erziehungsauftrag:

Mehr

Internatsordnung. Internatsrat: der Internatsleiter, weitere Erzieher, die Internatssprecher, die Gruppensprecher.

Internatsordnung. Internatsrat: der Internatsleiter, weitere Erzieher, die Internatssprecher, die Gruppensprecher. Internatsordnung Das Zusammenleben im Internat soll durch diese Internatsordnung geregelt werden. Sie ist ein Rahmen für das Handeln der an der Schloß-Schule lebenden Internatsschüler, ihrer Gäste und

Mehr

Gruppeninformationen

Gruppeninformationen Gruppeninformationen 1. Körperliche Übergriffe, Gewaltandrohungen oder andere Formen der Bedrohung (wie Erpressung oder Mobbing) sind verboten! 2. Der Besuch von Schule, Arbeitsstelle oder Lehrgang sind

Mehr

Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus

Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus 1 Zweckbestimmung 1. Das im Jahr 1970/71 erstellte Feuerwehrgerätehaus an der Florianstraße steht im Eigentum der Gemeinde Winterbach. Der große Übungssaal

Mehr

Infomappe. 1. Ihre Unterlagen. 2. Hinweise zum Hause

Infomappe. 1. Ihre Unterlagen. 2. Hinweise zum Hause Infomappe 1. Ihre Unterlagen - Laufzettel - Koordinationsplan - Fragebogen 2. Hinweise zum Hause - Hinweise zu ihrem Aufenthalt - Anschrift und Telefonnummern - Die Hausordnung - Getränke im Sport- und

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Zeltlager 2012. Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen.

Zeltlager 2012. Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen. Zeltlager 2012 Liebe Jugendliche Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen. Bei diesem Zeltlager wollen wir gemeinsam im Einklang mit der Natur ein

Mehr

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz 1.Kontakt Berufsschulinternat Pegnitz Am Brunnberg 16 91257 Pegnitz Tel.09241/3505 (ab 14:00 Uhr) Fax.09241/808 134! Telefonische Erreichbarkeit während den

Mehr

(1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

(1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden. Lösungen: Fall 1: (1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden. Fall 2: 13 Verhalten während der Berufsausbildung (BBiG)

Mehr

Caritas-Familienplatzierung Arbeitseinsatz für Jugendliche. Richtlinien für Platzierungsfamilien

Caritas-Familienplatzierung Arbeitseinsatz für Jugendliche. Richtlinien für Platzierungsfamilien Caritas-Familienplatzierung Arbeitseinsatz für Jugendliche Richtlinien für Platzierungsfamilien Gültig per 01.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES 3 1.1 Auftrag 3 1.2 Schweigepflicht 3 1.3 Zusammenarbeit

Mehr

W O H N E N. Regionales Wohn- und Pflegeheim. St. Niklaus

W O H N E N. Regionales Wohn- und Pflegeheim. St. Niklaus W O H N E N PFLEGEN BETREUEN BERATEN Leben im Herzlich willkommen! Das Regionale liegt am Waldrand in unmittelbarer Nähe der Gemeinde Koppigen und ist ein zu Hause für Menschen, die Pflege und Betreuung

Mehr

Evangelisches Gymnasium Könnern. Schulvertrag Fassung vom 01.03.2009

Evangelisches Gymnasium Könnern. Schulvertrag Fassung vom 01.03.2009 Schulvertrag Fassung vom 01.03.2009 zwischen und Kirchstraße 24 06420 Edlau im folgenden "Träger" genannt geboren am in Konfession im folgenden "Schüler" genannt vertreten durch Vater Mutter Straße PLZ

Mehr

Gruppeninformationen

Gruppeninformationen Gruppeninformationen 1. Körperliche Übergriffe, Gewaltandrohungen oder andere Formen der Bedrohung (wie Erpressung oder Mobbing) sind verboten! 2. Der Besuch von Schule, Arbeitsstelle oder Lehrgang sind

Mehr

Wohngruppe Linden. Unser Haus stellt, insgesamt 9 vollstationäre Plätze für männliche und weibliche Jugendliche (ab dem Vorschulalter) zur Verfügung.

Wohngruppe Linden. Unser Haus stellt, insgesamt 9 vollstationäre Plätze für männliche und weibliche Jugendliche (ab dem Vorschulalter) zur Verfügung. Wohngruppe Linden Hallo, wir sind die Wohngruppe Linden. Wir bewohnen ein großes, geräumiges Mehrfamilienhaus in Linden. Angrenzend an das Gewerbegebiet von Linden, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten

Mehr

Im Schulhaus und auf dem Pausenplatz nehmen alle Rücksicht aufeinander.

Im Schulhaus und auf dem Pausenplatz nehmen alle Rücksicht aufeinander. Hausordnung Verantwortlich: Reinigung: Lehrpersonen Ilario Cotrona Schulhausordnung Primarschule Saas-Grund! Die Eltern sind gebeten, ihre Kinder ausserhalb des Schulhauses abzuholen. Wir bitten sie, Termine

Mehr

Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Familienhaus Magdeburg e.v.

Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Familienhaus Magdeburg e.v. Walther-Rathenau-Str. 30 39106 MD Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Halt: Universität Zeitraum: 15.08. 19.08.2011 Ort: Calbe an der Saale Vorstand: Lars Schumann (Vorsitz) Vereinsregister: 936 Bankverbindung:

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Da es abends nicht selten während den Hausaufgaben Stromausfall gab, wurde ein Stromgenerator angeschafft.

Da es abends nicht selten während den Hausaufgaben Stromausfall gab, wurde ein Stromgenerator angeschafft. Lisa Hils Mein Aufenthalt in Pematangsiantar/Indonesien: Nach dem Abitur beschloss ich, für mehrere Monate nach Indonesien zu gehen, um dort im Kinderheim der Organisation und Stiftung Bina Insani in Pematangsiantar

Mehr

4.2.2 Unterrichtsergänzende Tätigkeiten (UET) Zielsetzungen

4.2.2 Unterrichtsergänzende Tätigkeiten (UET) Zielsetzungen 4.2.2 Unterrichtsergänzende Tätigkeiten (UET) Zielsetzungen Unterrichtsergänzende Tätigkeiten (UET) sind Unterrichtsformen, bei denen die Schülerinnen und Schüler innerhalb und außerhalb des Schulareals

Mehr

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz. 1.Kontakt

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz. 1.Kontakt Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz 1.Kontakt Berufsschulinternat Pegnitz Am Brunnberg 16 91257 Pegnitz Tel.09241/3505 (ab 14:00 Uhr) Fax.09241/808 134! Telefonische Erreichbarkeit während den

Mehr

24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung. der GGP Rostock

24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung. der GGP Rostock 24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung der GGP Rostock 24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung Die Kindertagestätte in der Humperdinckstraße in Reutershagen verfügt in zwei miteinander

Mehr

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v.

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. in Kooperation mit der Hier dreht sich alles um den besten Freund des Menschen den Hund. Wir werden uns mit den unterschiedlichen

Mehr

Gymnasium St. Augustin zu Grimma mit Internat

Gymnasium St. Augustin zu Grimma mit Internat Gymnasium St. Augustin zu Grimma mit Internat Internatsordnung Gültig ab 27.02.2017 Gymnasium St. Augustin zu Grimma Klosterstraße 1 in 04668 Grimma - Internat Internatsordnung Das Internat St. Augustin

Mehr

OTTO-KÜHNE-SCHULE GODESBERG TUTORIUM

OTTO-KÜHNE-SCHULE GODESBERG TUTORIUM OTTO-KÜHNE-SCHULE GODESBERG TUTORIUM Die Teilnahme Ihres Kindes am Tutorium erfordert jedes Jahr eine erneute Anmeldung. Erfolgt keine Rückmeldung, bedeutet dies automatisch die Abmeldung. An die Eltern

Mehr

04.10.15 Infobrief für das 16. Landesjugendtreffen in Gernsbach

04.10.15 Infobrief für das 16. Landesjugendtreffen in Gernsbach DLRG-Jugend Baden Werftstraße 8a 76189 Karlsruhe Verteiler: Teilnehmer und Helfer des Landesjugendtreffens 2015 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Landesverband Baden e.v. Landesjugendtreffen 2015 Veranstaltungsleitung

Mehr

Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30 bis 21 Uhr.

Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30 bis 21 Uhr. Information Internatsordnung Bildungs- und Technologiezentrum 1. Anreise Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30

Mehr

Jugendwohnheim Frontenhausen-Burgberg

Jugendwohnheim Frontenhausen-Burgberg Seite 1 1. Arbeitszeiten Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,00 Stunden: Mo-Do Freitag 7.00 11.30 Uhr und 12.15 16:35 Uhr (incl. 15 Min. Brotzeitpause) 7.00 12:30 Uhr Während der Arbeitszeit von 7.00

Mehr

Internats-Ordnung Johannisburg I

Internats-Ordnung Johannisburg I Internats-Ordnung Johannisburg I Stand März 2015 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 3 2. Tagesablauf im Internat 4 3. Mahlzeiten 5 3.1 Verhalten im Speiseraum 4. Verhalten im Internat 6 4.1 Elektronische

Mehr

Mietvertrag und Hausordnung für Räume in der Radlerherberge Schulgasse 5, Mainbernheim

Mietvertrag und Hausordnung für Räume in der Radlerherberge Schulgasse 5, Mainbernheim Mietvertrag und Hausordnung für Räume in der Radlerherberge Schulgasse 5, 97350 Mainbernheim Ich /wir möchte/n in der Radlerherberge der Stadt Mainbernheim übernachten und benötigen für den Zeitraum vom...

Mehr

Einstellbedingungen für Parkgaragen und Hotelparkplätze (AGBP)

Einstellbedingungen für Parkgaragen und Hotelparkplätze (AGBP) EINSTELLBEDINGUNGEN FÜR PARKGARAGEN UND HOTELPARKPLÄTZE (AGBP) der CK Domstadt-Hotels GmbH & Co.KG KG bzw. ihre zugehörigen Hotels, das Hotel Stadt Aachen, das Hotel Stadt Naumburg sowie das Hotel Zur

Mehr

Besser wohnen Sammelheft #4. Mein Mietvertrag

Besser wohnen Sammelheft #4. Mein Mietvertrag Besser wohnen Sammelheft #4 Mein Mietvertrag Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen. Johann Wolfgang von Goethe, Dichter Schwarz auf weiß Formalitäten und Papierkram werden

Mehr

Mietvertrag über ein Zimmer im ASB- Jugendgästehaus

Mietvertrag über ein Zimmer im ASB- Jugendgästehaus Mietvertrag über ein Zimmer im ASB- Jugendgästehaus Zwischen ASB Kreisverband Sömmerda e.v. Bahnhofstraße 2 99610 Sömmerda (Vermieter) und Name Straße, Nr. PLZ Ort Telefon (Festnetz, Mobil) Geburtsdatum

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und Betreuungsvertrag zwischen Mini Meadows Kinderkrippe Kirsty Matthews Künzi und Name, Vorname des Vaters Name, Vorname der Mutter Strasse Strasse PLZ, Ort PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Staatsangehörigkeit

Mehr

333.100 Gesetz über das Gastgewerbe und den Handel mit alkoholischen Getränken (Gastgewerbegesetz) 1

333.100 Gesetz über das Gastgewerbe und den Handel mit alkoholischen Getränken (Gastgewerbegesetz) 1 .00 Gesetz über das Gastgewerbe und den Handel mit alkoholischen Getränken (Gastgewerbegesetz) (Vom 0. September 997) Der Kantonsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf Art. quater der Bundesverfassung, in

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

FUNKENREGLEMENT. der Gemeinde Eschen-Nendeln. Genehmigung durch den Gemeinderat. Inkrafttreten. 06. Februar 2002

FUNKENREGLEMENT. der Gemeinde Eschen-Nendeln. Genehmigung durch den Gemeinderat. Inkrafttreten. 06. Februar 2002 FUNKENREGLEMENT der Gemeinde Eschen-Nendeln Genehmigung durch den Gemeinderat 06. Februar 2002 Inkrafttreten 06. Februar 2002 Gemeinde Eschen Gemeindeverwaltung St. Martins-Ring 2 FL-9492 Eschen T +423

Mehr

BERUFSSCHULE GMUNDEN 1 1/7

BERUFSSCHULE GMUNDEN 1 1/7 BERUFSSCHULE GMUNDEN 1 1/7 INTERNATSORDNUNG d e s I n t e r n a t e s F l i e g e r s c h u l e d e r B S G m u n d e n 1 1. Richtlinien für ein gutes Zusammenleben in unserer Gemeinschaft Für jene Schüler

Mehr

Sommerferienbetreuung ein Angebot des Jugendferienwerk Hannover e.v.

Sommerferienbetreuung ein Angebot des Jugendferienwerk Hannover e.v. Sommerferienbetreuung ein Angebot des Jugendferienwerk Hannover e.v. Für Eltern von Grundschulkindern, insbesondere für Eltern von Kindern in den Klassen 1 und 2, ergibt sich in den Sommerferien oftmals

Mehr

Heimordnung. Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche

Heimordnung. Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche Stadt St.Gallen 1.1 Strategie 1.1.3 Heimordnung Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche Brauerstrasse 99 CH-9016 St.Gallen Telefon 071 282 96 96 Telefax 071 288 18 29 Heimordnung Riederenholz

Mehr

Schmatzplatz Die Tagesstruktur im Tannzapfenland. Reglement V1.2_2015_09_05. Christina Stillhart & Daniel Sigrist Sonnenhofstrasse 7 8374 Oberwangen

Schmatzplatz Die Tagesstruktur im Tannzapfenland. Reglement V1.2_2015_09_05. Christina Stillhart & Daniel Sigrist Sonnenhofstrasse 7 8374 Oberwangen Reglement V1.2_2015_09_05 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemeine Bestimmungen... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufnahmeverfahren... 3 4 Kosten... 3 5 Betreuung... 4 6 Versicherung... 4 7 Kündigung...

Mehr

HAUSORDNUNG. Sportinternat Haus der Athleten

HAUSORDNUNG. Sportinternat Haus der Athleten Sportstättenbetrieb der Stadt Cottbus Sportinternat Haus der Athleten Haus 1: Dresdener Straße 18 und Haus 2: Dresdener Straße 22-28, 03050 Cottbus Liebe Eltern, liebe Sportschülerinnen und Sportschüler,

Mehr

INTERNAT DER STADT RIED i.i.

INTERNAT DER STADT RIED i.i. WOHNHEIMINFO Fakten Daten - Regeln INTERNAT DER STADT RIED i.i. Stand April 2015 INTERNAT DER STADT RIED i.i. Riedbergstraße 1, 4910 Ried i.i. Liebe Lehrlinge, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Berufsschülerinnen

Mehr

Das Alters- und Pflegeheim Biberzelten ist ein Angebot für ältere und ältere pflegebedürftige Menschen.

Das Alters- und Pflegeheim Biberzelten ist ein Angebot für ältere und ältere pflegebedürftige Menschen. Reglement für das Alters- und Pflegeheim Biberzelten, Lachen 4.50 (vom 10. September 2013), gültig ab 1. Januar 2014 Art. 1 Zweck Das Alters- und Pflegeheim Biberzelten ist ein Angebot für ältere und ältere

Mehr

H A U S O R D N U N G. im Internat des. Paul-Schneider-Gymnasiums. in Meisenheim

H A U S O R D N U N G. im Internat des. Paul-Schneider-Gymnasiums. in Meisenheim H A U S O R D N U N G im Internat des Paul-Schneider-Gymnasiums in Meisenheim 1/6 In der Folge werden aus Gründen der besseren Lesbarkeit des Textes die Bezeichnungen Schüler Erzieher Mitarbeiter für beide

Mehr

Klienteninformation Pflege und Hauswirtschaft/Betreuung

Klienteninformation Pflege und Hauswirtschaft/Betreuung Klienteninformation Pflege und Hauswirtschaft/Betreuung Verein SPITEX Sense, Spitalstrasse 1, 1712 Tafers Telefon: 026 419 95 55, Fax: 026 419 95 50, Mail: info@spitexsense.ch, www.spitexsense.ch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Internatsordnung. Vorwort. Aufsichten und Anwesenheit im Internat. Unterbringung

Internatsordnung. Vorwort. Aufsichten und Anwesenheit im Internat. Unterbringung Internatsordnung Vorwort Das Wohnen im Internat setzt bestimmte Regeln voraus, um ein harmonisches und respektvolles Miteinander in der Gemeinschaft zu gewährleisten. Das Internat will seinen Schülern

Mehr

STUDIENFAHRTEN MARIENSTATT

STUDIENFAHRTEN MARIENSTATT STUDIENFAHRTEN MARIENSTATT OMNIBUS 26.08.2014 A. Stuckenhoff Studienfahrtinfo 1 Allgemeine Informationen zu Studienfahrten Die verbindlichen Vorgaben für Studienfahrten an unserer Schule sind: - Die Studienfahrt

Mehr

Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die. Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung

Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die. Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung an der Alemannenschule Hartheim Der Gemeinderat der Gemeinde Hartheim am Rhein

Mehr

An die Eltern und Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler. Ochsenfurt, 06.02.2015. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

An die Eltern und Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler. Ochsenfurt, 06.02.2015. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, MITTELSCHULE OCHSENFURT, FABRIKSTRAßE 1, 97199 OCHSENFURT An die Eltern und Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler Mittelschule Ochsenfurt Mittlere Reife Zug offene und gebundene Ganztagesschule

Mehr

Nutzungsordnung für den Veranstaltungsbereich des Hofgärtnerhauses im Schlossgarten Oldenburg

Nutzungsordnung für den Veranstaltungsbereich des Hofgärtnerhauses im Schlossgarten Oldenburg Nutzungsordnung für den Veranstaltungsbereich des Hofgärtnerhauses im Schlossgarten Oldenburg Das im 19. Jahrhundert errichtete Hofgärtnerhaus gehört zu den bedeutenden historischen Gebäuden in Oldenburg.

Mehr

Unterkünfte in Spanien und Lateinamerika

Unterkünfte in Spanien und Lateinamerika Unterkünfte in Spanien und Lateinamerika Eine komfortable Unterkunft ist ein essentieller Bestandteil Ihrer Sprachreise. Deshalb liegt uns die Qualität Ihrer Unterkünfte sehr am Herzen. Eine kaputte Dusche

Mehr

Zuhause sein. Betreuten Wohnanlage! Ambulante Dienste ggmbh. Herzlich willkommen in Ihrer. Informationen zur Betreuungspauschale

Zuhause sein. Betreuten Wohnanlage! Ambulante Dienste ggmbh. Herzlich willkommen in Ihrer. Informationen zur Betreuungspauschale Ambulante Dienste ggmbh Herzlich willkommen in Ihrer Betreuten Wohnanlage! Informationen zur Betreuungspauschale Betreutes Wohnen bei der AWO heißt... Zuhause sein Prinz-Wilhelm-Straße 3 76646 Bruchsal

Mehr

Pflegewohnhaus Fernitz http://fernitz.lebensraeume-caritas.at

Pflegewohnhaus Fernitz http://fernitz.lebensraeume-caritas.at Pflegewohnhaus http://fernitz.lebensraeume-caritas.at Diözese Graz-Seckau www.caritas-steiermark.at Herzlich willkommen im Pflegewohnhaus! Ein Haus zum Leben, ein Haus zum Wohnen, ein Haus der Gemeinschaft

Mehr

Voraussichtliche Kosten

Voraussichtliche Kosten Voraussichtliche Kosten Busfahrt 105,00 Unterkunft/ Verpflegung 185,50 Skipass s (FG + 6 ) 100,00 Sonstiges (Bergfest usw.) 12,00 Grundkosten 402,00 /408,00 Leihmaterial aus dem Skikeller der Schule: ggfs.

Mehr

Preisliste GDA Wohnstift Trippstadt. Anspruchsvoll Wohnen & Leben. Raum für Persönlichkeit

Preisliste GDA Wohnstift Trippstadt. Anspruchsvoll Wohnen & Leben. Raum für Persönlichkeit Preisliste GDA Wohnstift Trippstadt Anspruchsvoll Wohnen & Leben Raum für Persönlichkeit Im Monatsentgelt sind folgende Regelleistungen enthalten: Eine individuell zu möblierende Wohnung mit Echtholz-Küchenzeile

Mehr

Internatsordnung. der. Schulfarm Insel Scharfenberg. staatliches Gymnasium mit Internat. Inhaltsverzeichnis 1

Internatsordnung. der. Schulfarm Insel Scharfenberg. staatliches Gymnasium mit Internat. Inhaltsverzeichnis 1 Internatsordnung der Schulfarm Insel Scharfenberg staatliches Gymnasium mit Internat Inhaltsverzeichnis 1 Präambel...3 1. Pädagogische Zielsetzung...3 2. Internat...5 Regeln...5 Tagesablauf...7 Freizeit...7

Mehr

Leistungsverzeichnis. IM Uferpalais. Katharinenhof. Premium Pflegewohnen

Leistungsverzeichnis. IM Uferpalais. Katharinenhof. Premium Pflegewohnen Leistungsverzeichnis Katharinenhof IM Uferpalais Premium Pflegewohnen Herzlich Willkommen: Pflege wohnen im Ufer palais 2 Vielen Dank für Ihr Interesse an dem vollstationären Pflegewohnbereich unserer

Mehr

Schulvertrag für Grund- und Hauptschule

Schulvertrag für Grund- und Hauptschule Schulvertrag für Grund- und Hauptschule zwischen Montessori-Schule Rosenheim/Rohrdorf Förderverein e.v. Untere Dorfstraße 14 83101 Rohrdorf als Schulträger der Montessori-Schule Rohrdorf - nachstehend

Mehr

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Guido A. Zäch Strasse 1 CH-6207 Nottwil T +41 41 939 54 54 F +41 41 939 54 40 spz@paraplegie.ch www.paraplegie.ch Ein Unternehmen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Mehr

Anmeldung. Name Vorname Geburtsdatum. Straße PLZ Wohnort

Anmeldung. Name Vorname Geburtsdatum. Straße PLZ Wohnort Ausbildungsberuf Internat der Beruflichen Schulen der Landeshauptstadt Kiel, Königsweg 80 a, 24114 Kiel mit Außenstelle im Jugendhof Hammer, Speckenbeker Weg 53, 24113 Kiel Je ein Exemplar für die Auszubildende/den

Mehr

HAUSORDNUNG für das BUNDESINTERNAT AM HIMMELHOF

HAUSORDNUNG für das BUNDESINTERNAT AM HIMMELHOF A: INTERNATSGEMEINSCHAFT HAUSORDNUNG für das BUNDESINTERNAT AM HIMMELHOF Wir, die Gemeinschaft von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern wollen, dass unser Internat nicht nur ein Ort der Ausbildung, sondern

Mehr

INTERNAT HAUSORDNUNG SEPTEMBER 2013. 1. Allgemeine Voraussetzungen des Zusammenlebens

INTERNAT HAUSORDNUNG SEPTEMBER 2013. 1. Allgemeine Voraussetzungen des Zusammenlebens INTERNAT HAUSORDNUNG SEPTEMBER 2013 1. Allgemeine Voraussetzungen des Zusammenlebens 1.1 Grundsätze Inner- und ausserhalb des Internats wird Wert auf einen respekt- und rücksichtsvollen Umgang mit den

Mehr

INTERNAT DES GASTGEWERBES. Für Auszubildende der Paul-Kerschensteiner-Schule Bad Überkingen und der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen

INTERNAT DES GASTGEWERBES. Für Auszubildende der Paul-Kerschensteiner-Schule Bad Überkingen und der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen INTERNAT DES GASTGEWERBES Für Auszubildende der Paul-Kerschensteiner-Schule Bad Überkingen und der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen Wohnen bei guten Gastgebern www.dehogabw.de/internat Wohnen bei guten

Mehr

Internatsvertag zwischen athletica Sportinternat Düsseldorf e.v. Universitätsstraße 1. D-40225 Düsseldorf. und

Internatsvertag zwischen athletica Sportinternat Düsseldorf e.v. Universitätsstraße 1. D-40225 Düsseldorf. und Universitätsstraße 1 (Geb.28.01) D-40225 Düsseldorf : +49 211 875658-0 Telefax: 49 211 875658-9 http://www.athletica-duesseldorf.org e-: info@athletica-duesseldorf.org Internatsvertag zwischen athletica

Mehr

Qualitätsbereich: Eingewöhnung

Qualitätsbereich: Eingewöhnung Qualitätsbereich: Eingewöhnung 1. Die Voraussetzungen in unserer Einrichtung Räumliche Bedingungen/ Innenbereich Den Bereich für persönliche Dinge werden mit einem neuen Kind gemeinsam ein, da wir es gut

Mehr

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende Deutschland-Monteurzimmer.de Informationen für Zimmersuchende 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 1. An wen richte ich mich bei einer Buchungs-Anfrage oder einer Buchung? Seite 4 2. Wann kann ich anreisen?

Mehr

Ordnung für Kindertageseinrichtungen

Ordnung für Kindertageseinrichtungen Sehr geehrte Eltern, Kindertageseinrichtungen sind sozialpädagogische Einrichtungen und haben neben der Betreuungsaufgabe einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag. Um die Voraussetzungen für

Mehr

Wir freuen uns, wenn Sie Ihren Tagesablauf nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen gestalten.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihren Tagesablauf nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen gestalten. Anlage 3: Hausordnung zum Heimvertrag vom 00.00.0000 Sehr geehrte Bewohnerin, sehr geehrter Bewohner, sehr geehrte Besucher, wir begrüßen Sie in unserem Haus Abendsonne, einer vollstationären Pflegeeinrichtung,

Mehr

Teilnahmebedingungen / AGB

Teilnahmebedingungen / AGB Teilnahmebedingungen / AGB Haftung Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Sach- und Personenschaden. Die Teilnahme sowie die An- und Abreise erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Mehr

INTERNAT DES GASTGEWERBES. Für Auszubildende der Paul-Kerschensteiner-Schule Bad Überkingen und der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen

INTERNAT DES GASTGEWERBES. Für Auszubildende der Paul-Kerschensteiner-Schule Bad Überkingen und der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen INTERNAT DES GASTGEWERBES Für Auszubildende der Paul-Kerschensteiner-Schule Bad Überkingen und der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen Wohnen bei guten Gastgebern www.dehogabw.de/internat Wohnen bei guten

Mehr

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen.

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen. TUM. Dekanat Weihenstephan Alte Akademie 8. 85350 Freising. Germany Technische Universität München Grundinformationen Ferienbetreuung 2015 TUM Familienservice Weihenstephan Betreuungszeiträume 2015 Osterferien:

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Lernförderung im Rahmen von Bildung und Teilhabe

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Lernförderung im Rahmen von Bildung und Teilhabe Stadt Ulm Fachbereich Bildung und Soziales Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Lernförderung im Rahmen von Bildung und Teilhabe Ich/Wir beziehen im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach

Mehr

Taxordnung. Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil. Taxordnung Schloss Hauptwil DOK 3.1.01. Gültig ab 1. Januar 2015.

Taxordnung. Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil. Taxordnung Schloss Hauptwil DOK 3.1.01. Gültig ab 1. Januar 2015. Seite 1 / 5 Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil Taxordnung Gültig ab 1. Januar 2015 Die Taxordnung ist Bestandteil des Aufenthaltsvertrages. 1. Taxe für IV-/EL-Bezüger pro Tag 286.52 Kanton

Mehr